1890 / 54 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Liebe, welche sie

în Liebe zu dem Bajarcateint Jonel entbrennt Jonel weist ihre | tun b t d \ 0 Frl. Reicbenb < ift warmes Wirkung cine fast u kräftige Von den Nummern des P z ] : i j lr Se erlas nid abjuspredben Die n Înen wie den Mars für Tr Z Erste Beilage

m im Brautkranz \türmish anbietet üd, Ü Leid t nit abzusprehen Die weichen Töne dcs | aramms erwähnen wir den Marsch für Trommeln und Q“erflöten von weil sein Herz si< der sanften Pia Videwéndet. hat. "e ens zeig r aao A trt ihr sogar re<t gut; aber die Aus- | Gebhardt, E R eiaenartigem Eindru> \sih kein Zuhörer

selben Stunde erfährt Sanda von ihrem Vat i brü Wildbeit, welche das Zigeunerblut kennzeichnen sollen, | verschließen konnte. Mit Interefse folgte man au Vortrag des alten Zigeunermusikanten, daß ihr neuer Ehgemahl bre Mutter rone fh g i C aab maßvoll Tes in der iy um boben | 1. und 11. Saß aus dem II. Concert für Flôte, Streib-Occhester und D : 08 0 : : , Mie ¿u e POEO lafser, weil sie dem E “R war. “(Es Ausprüden zu Oen. Die Stimme nahm bei p p dg Ueber- | Generalbaß, fomponirt von Friedrich dem Großen, ferner der Ouverture für zum (U en cl 8- Nzeigel und onig l Le Î en ad - nzeiger Z Eschu ta latt, pri. cus Fer Gde Ai Feier SRwal, springen zur Hestigkeit einen E E R lang rel Me L E E Ce e SDeE Ds. Aden u - E ; ; it verzehrender Lei t liebt, | S überhastete si<, sodaß sie manhmal ni<k ganz lar un| , sowie der Sonale für Doppelquartett aus dem 16. Zahröun ° ° Is ,_sih E in dieser bôsea Stunde; E eiaeie E E Die kleine Rolle der Pia spielte Frl. Petri mit | von Giovanni Gabrieli, 1597. Auch das Madrigal „Amor im Nachen* M 54. Berlin, Freitag, den 28. Februar 1890. S. I einem T L I ¿ Gift, von welchem der gequälten vieler Anmuth und Zartheit. Der zerlumpte Zigeunermusikant fand von Giacomo Gafstoldi, 15609, der sächsische Dragonermars< für E e itezeitiigittegeteaeiieh teien T Ter Eee ige e 2 T e ven C sen n (übun Sélummer | in Hrn. Nollet einen guten D er E R Fes A Die H: Don ues L Paget N S u : , 5 L e haben. Sanda entreißt es | in seiner Klage um fein verstor enes eib und um | die historishen Fanfaren der St. Hubertus- Jagd im Grunewa ; ¿ ; L ; Î Z - 1 E s S : m, um [elpit threm n ORRiN Leben ein Ende zu machen; die | die verlorene Liebe seiner Tochter. Die Darsteller wurden na< | wurden mit gespannter Aufmerksamkeit angehört. Von mähtigr Parlamentarische Nachrichten, a A E idqesühet worden, en en Sen in r r vas See wo auf ders S RE die Lippen geführten Tobestet En e erretten sie von dem hon an | jedem Akt gerufen, au< die Verfasser erschienen mehrfa< vorm | Wirkung war au der „Kaisergruß“ von Julius Koële>. Allen Die in der gestrigen (18.) Sizung des Hauses der. | damit reguliren. (Zuruf: "cewöhnliche!) Ja gewiß wird man das | gewendet werden. Vor einem Jahre no<, meine Herren, haben Sie die Áppen geführten Fodedtrun, wle vordem ie Oftergesänge baust | Publifuw; troèew will uns Hr, Gangboser als Dtr (f niwener | Mittwo wietec eines stattfindet, empfoblem r arg etter Gilenheit? tes Brdathung des Ges es: | blos, thin müsen. Iw kann Ihnen gerade an diefen s<lefisten | das alte, Notbstandögeleh von [082 pabin gebe Ps elirangen Sre ee L 28 hindern ann, stürzt Notara das | ers<eiren, als auf dem neuen Gebiet seiner Kunst, auf dem rumäni- entw N, Iten die Unterhaltung der nicht Bunsen eia Os E N Rel Que 6 win, 4 Se E „seien für neue Flu die junge Frau; der böse Geist und teuflif rere HQ bald. genug auf | f@en Doven, [Gu N F sse E der Provinz Slesien, Von auf eine ganze Reihe von Jahren zurü>gehen. Man wird alfo eirie gestelten Mittel sind wir darn ni<t zu verwenden in der Lage, ibr Ankläger und will um den Prei euflis<e Versuher Tshuku wird Ns Wallner-Theater. : Nach Schluß der Redaktion eingegangene em Minister für Landwirthschaft 2c. Dr. Freiherrn Lucius | folge Regulirung auf den Regenfall einzurihten baben, wie er na< | wenn der Fall eintrirt, daß eine Genofsenschaftsbildung Ó Sanda stößt ihn s{audernd cid Ds Bie Ihr, Mtxetles werben. Der neu einstudirt, Sonntag in Scene gehende vinrattige Swank Depeschen. von Ballhausen gehaltene Rede lautete: der durscnittlihen Erfahrung von 20 bis 30 Jahren oder so | als unmögli erweist. Nun if do<h außerdem au< der Fall, ein Schuldig oder Nichtshuldig über sie is Gericht gestelit, und ehe | von Dr. J. B. von Shweiger : „Großstädtisc Ee an R 2 Meine Herren! Es ist natürlich, daß eine Diskussion, die zum | lange als die Erfahrungen zurüd>reiden vorkommt. Da sind | daß eine kommunale Körperschaft eine derartige Unterbaltungs- reiht sie der Tod. Revoltirende Baue Zoe ProWen werden kann, er- | Bühne zulegt am 28. August 1875 aufgeführt, dürfte a l men Wien, 28. Februar. (W. T. B.) Jn dem Aus\<husse vierten oder fünften Male hier stattfindet, fih wesentli< um dieselben | Unterschiede im Regenfakl zwischen dem durhschnittlihen vom 3 Kubik- | pflicht oder au sogar die Regulirung {selbs übernimmt, keineswegs saul ; sie \hicßen auf den edlen Jonel; S da ngen in den Gerichts- | Theaterbe'ucher Jiovi/at 'ein Den Schluß der Vorstellung bildet | des Abgeordnetenhauses für das Anarchistengeseß Gesichtepunkte bewegt, wie die früheren, und ih bitte im Voraus | metern Wasser per Quadratkilometer, zu 5 und selbst 6, also wie | neu und ungewöhnlich; ih erinnere daran, daß in unserem Etat seit ihn zu \{üten, und fängt die tödtliche Kuge L stürzt fich auf ihn, um | der parodistishe Swat Julius Freund: „Die Ehre“, | „rklärte der Minister-Präsident Graf Taaffe, die Regierun um Entschuldigung, wenn ih auch meinerseits keine neuen Gesichts- | 1:2, Wenn man also Anschläge mat, so is es ein | Jthren ein Fonds von 500000 4 steht, der bezeichnet ist als zur Man ersieht aus der Inhaltsangabe ps auf. Z / wel<er Sonntag zum ersten Male zur Ausführung gelangt. behalte sich Angesichts des ruhigeren Charakters der sozial: punkte und Gründe für die Vorlage anführen kann, großer Unterschied, ob man die Kapazität der Rezipienten für einen | Förderung von genossens<aftlihen und fommunalen Flußregulirungen Mangel an Handlung nicht beklagen kann. « ift, N e MUEN Morgea Ab A A Pr O Nautilus*“, | demokratishen Bewegung die theilweise Aufhebung der __ Zwei der Herren Vorredner haben an der Vorlage getadelt, daß | Regenfall von 3 Kubikmetern und von 6 Kubikmetern zu bemessen hat, | bestimmt. Es kommen die Fälle vor und sie kfommen tägli vor, daß Gerichtêverhandlungen, Bauernaufftände tragen ‘dazu bei, cin stets großes Adeftattungsstüd mit 0 / i les ; die Beschlüsse der Kommission, die im vorigen Fabre mit derselben | und man würde tas Geld vershwenden und ins Wasser werfen, wenn | kommunale Verbände allerdings vorwiegend städtis<he es zwed>-

: ¡ in 4 Akten nah Jules | Ausnahmsversügungen vor, indem sie vorausseße, daß b ; ; " Bn ant Tot ; ; E cs N ate e its A weselvolles Bild zu schaffen. ; ; Aug, nad DMUs ; ¡ S efaßt gewesen ist, nicht berü>sihtigt seien. Das ist aus einem | man für Fälle, die einmal im Jahrhundert vorkommen, also ganz | mäßig finden, eine sol<he Regulirung im Kommunalwege zu machen. Ce liten Eindru> a Ra, E erböben, N Sat p 2 Verxe von Carl Pander, N Afedimfe das Anarchistengeseß zu Stande ko mm e. Die gänz- sehr einfahen Grunde geschehen, weil überhaupt Kommissions- abnorme Katastrophen, wie sie 1888 und 1889 stattgefunden haben | Denn dann ift der Staat in der Lage, dobei scine Mitbülfe eintreten nit ; Scellengeläut, Geigenklang, welche eine Wclodramatisc Sti E Das i f usifalishen Kreisen bereits mit Spannung liche Aufhebung sei derzeit unmöglich, da die fortdauernde bes<lüsse ni<t vorliegen und no< weniger überhaupt ein | in verschiedenen Gegenden, wenn man darauf hin eine ordinâre Durch- | zu lassen. Es handelt si hier nur darum, eine andere fommunale mung schaffen, das drohende Brausen der Aufständischen welches Voi w let Co E hes Stn "P of. August Wilbelmj fand gestern sozialistishe Bewegung immerhin die Gefahr eines Ausschreitens Kommissionêbericht hat festgeïtelt werden können. Ih kann mih | s<nittsregulirung einrihten wollte. Die Anshläge, die wir für diese | Körperschaft, also den Kreisverband, mit in dea Rahmen derjenigen Außen dumpf in die düstere Gerihtsverhandlung hereindringt isen T t î ube K ntlih. ‘hlreichen Publikum statt. Der Vortra in anarchistisher Richtung besürhten lasse. gerade in der Beziehung auf den Gang berufen, den die Verhand- | 3, 4 Flüsse ausgearbeitet haben, die berehnet waren, den außer- | Kommunalverbände ziehen zu können, der also nußbar gemacht werden sh geshi>t mit den unheimlihen Vorgängen auf der Bühne Do des il nconeerts-vin Beethoven war eine Leistung, wie wir sie seit Paris, 28. Februar. (W. T. B.) Wie verschiedene lungen über den Geseßentwurf in der Kommission G L ordentlichen Wolfenbruhéfall zu de>en, beliefen sih auf einen Kosten- | kann zur Ausführung und zur Unterhaltung von nußbringenden An- By idt Cbrfurdt, de E E n allen den Shre>nissen | viclen Jahren vitt erlebt haben. Die te<nis<he Vollendung, wie die Blätter melden, wurde in Nizza ein angeblih höherer Kafiung fe vidles Geseh zu finven, s wie. L borllegeido O die sich jeyt A L Sl beladen, vie also U ba eh iso es fann hier von einem Versuch einer Zwvangsetatisirung, \hüttert, sondern Grauen und Bi t erregt und weit gele S lugung O E A gui A R Ae e l das unter dem appellire an die anwesenden Kommissionsmitglieder, ob sie einen ein- | mittleren Dur@schnitt der créeblihen Regenfälle zu fassen sachen, si< | wie es genannt worden iît, gar feine Rede sein, sondern nah wie vor Viele, der Natur einen getreuen Spiegel uben de felt Klar Fülle ‘i B it V ib it R “au : räushloser Bogen- erdahte der A As R Seb : W. T. B zigen Verbes)jerungsbeshluß au< nur mit einer, erheblihen Majorität | zwishen 3 und 34 Millionen bewegen. Das sind doch erhebliche, | Kann das Geseß nur Anwendung fiaden, nahdem die Bereitwilligkeit sie das Grâäßliche ungeshmirkt schildern. Das tragische Geshi> diese i fübrur B rei E steht M fl re rb thmische Gliederun ieder St. Petersburg, 48. Februar. (W. T. 3,) 4 Jn dem haben zu Stande bringen können. Das war nit der Fall, und das | große, praktische Unterschiede. Also gerade wir hier gehen von prak- | von Kreis und Provinz festgestellt worden ist, daß es sich um ein Sanda ergiebt si niht regelreht aus Ursache und Wirkung ; v ift t Ai d fo 1B a js Son O ; det die feinsinnige Súat- Zustande des ernstlih erkrankten deutschen Militär-Bevoll- beweist eben die Schwierigkeiten, die in der Materie selbit liegen und | tischen, On sicheren_ Gesichtspunkten aus, soweit sie sih nußbares Unternehmen bandelt, um ein Unternehmen, welches die auf- ein Zufall, welcer den betrunkenen Notara das Gift nehmen läßt B Tina sweise Ha dem Spiel E o boben Reiz. daß ein ot T ibene mächtigten, Obersten von Villaume, is} seit gestern keine die, wie ih für<te, au die nächste Kommission niht wird anders | überhaupt in mathematische Formeln fassen lassen, und halten uns | gewandten Mühen und Koîten lohnt, und um ein Unternehmen, dessen Sanda zur Mörderin stempelt; wenn Jemanden dabei eine Sculd v 20 ee allofiuem erfolgte Aus moe d. h n Sli mit | Veränderung eingetreten. lösen können, wie es hier geshehen-it. : fern von phantastishen Erörterungen über das, mas auf dem Gebiet | zukünftige Unterhaltung gesichert ist. _ L trifft, so kann sie nur dem ruchlosen Tschuku auf die Rehnung geseßt | Klavierbegleitung: Chopin's Nocturne op. 27, und Schubert's „Ave Madrid, 28. Februar. (W. T. B.) Die Königin- , Meine Herren, wir können do unmögli hier am Regierungs- mögli ist und wa3 nicht möglich ist. L 2 Also, meine Herren, ih schließe au meiner]eits mit dem werden, welher mit Vorbedaht das Gift in Santa’s Hände ielt Maria“, sowie eine Phartasie von ‘Lis t-Wilhelmj mit Orcester- | Regentin hat einen Gnadenerlaß ‘zu Gunsten des tis< in dieser Beziehung gewisse vorgefaßte eigensinnige Meinungen __ Ich meine also, die Geseßzesvorlage hat den Zwe>, eine Lü>ke aus- Wunsch und mit der Bitte, daß die Kommission diese Vorlage einer Das ganze Schauspiel mat ungefähr den Eindru> eines ges<hi>t er- | begleitung, „Al! Ungharef * fetitelt, w den mit b a nthusiastishen | Herzogs von Sevilla unterzeichnet haben, gewissermaßen unseren Kopf durWseßen wollen. Können wir | zufüllen, die sowohl das sHlesishe Provinzialreht, die Observanz, | re<t gründlichen Berathung unterziehen möge, daß sie Verbesserungen, fundenen Kriminalromans. g Er M itallóbe 2 g ie 2 LLETTS Das Philhc E id O! best en H Y 58 Feb 6 T B.) Die D : : denn von hier aus eine andere Tendenz, ein anderes Bestreben haben, | das Gewohnheitsre<t hat, wie au< die einshlägigeni geseßliden | die sie möglich findet, vorshlagen und formuliren mögz, aber allerdings Die einzelnen Figuren sind treffend und eigenartig gezeichnet ; A unter Qin, o R Vi li n tas Mh ite be fter ukarest, 28. Februar. (W.T.B.) Die Deputirten- als verworrene, unbefriedigende Verbältnisse, die auf einem wichtigen | Bestimmungen, die für die Provinz gelten. Die geseplihen Be- | au mit dem Wunsche, daß sie in diesen Bestrebungen diese Vorlage aber die Gesammtheit ergiebt, mit Ausnahme des auf deutscen Uni- | Präzision begleit 4 n aus rdem ¿S nen fer schw uCoRen, kammer nahm gestecn mit 68 gegen 34 Stimmen den Antrag L C e Gebiete herrshen, mit bestem Wissen und Gewissen | stimmungen, die für die Provinz Stlesien gelten, sind in den Mo- | mit der Kommission nicht begraben möge. Denn daun würden wir versitäten gebildeten Jonel und der sanften Pia, ein unerquid>lihes | nur as i e A Buldi A G 6 be: Wilhelmi ins M sfter an, nah welchem die Deputirten zw ishen der Annahme zu lösen? Und wenn das Endergebniß dieser jahrelangen Erwägungen, | tiven sowohl, wie in der Denkschrift ausführtich erörtert worden ; ih | wieder auf ein Jahr außer Stande sein, die zum Theil hon bereit Bild. Es sind Narren, wie der leihtsinnige Bojar Fortunat, wie | gehörte Febr effeftrolle Mo A SHeN : Le rouet Om Ae bad von besoldeten Aemtern und der Annahme eines wie es in der Denkschrift niedergelegt ist, die hier kurzer Hand ver: | kann mich also enthalten, sie hier zu wiederholen. e __| gestellten Mittel in einer zwe>mäßigen und für die betheiligten Landes der chemalige Mirister Bogdan, welcher von jedem Bekannten eine | Saint-Saëns und den Irrlichterta a va Berlior 9 P Vort Deputirtenmandates wählen müssen. Die Kammer begann urtheilt worden i, mit einem Selbstgefühl, um das Nun, meine ih, die Haupteinwürfe und die gewichtigsten, die | theile von Sélesien nutzbringenden Weise zu verwerthen und das Meine Summe Geldes leibt, oder Bösewlctes: Bil bes Siaglcanwaält Ln Ges B O Eu bri 0z, deren Borirag sodann die Berathung der Vorlage betreffend die Éin- ih den Herrn Vorredner wirkli) beneivet habe —, diese | au< meinem Urtheile na am meisten Eindru> hier im bohen Hue würde ih in meiner Eigenschast als Ressort-Minister und als Mit- Tschuku; auch der Zigeunervater Barbu wuß zu den lebteren gezählt i: Historisches Concert. [agung der Goldwährung, welche der Finanz-Minister e ret B E leute Au Ne e ist i e die gemagt buten, Be M r darauf r Ms N u glied der Staatêregierung schr bedauern. werden, da er seiner Tochter erst n i : ; +4 " H : ; ; ¿ce M7 S - und fa<kundigen Lechnilern un erfahrenen nomie der Kreise dur iese Vorlage in empfin D - werden, 2a ee seiner Toler erft nav dox Erauung die GesGiGte | Eine r.&t interesante „Musifauffährung fand norgesn fn der | Bie“ Sesston der Kammer ise bis zum 27. März verlängert Berwwaltangöbeamten, und bis auf besseren Baweis des Gegentteils | sübrdet werden könnte. IH gebe diesen Einwurf zu als den begründetfen, Die Darstellung war durchaus ‘unalei@: M lle - diè B ige e arri De Gusiav Molbera Aue i ¿iste ie Session der Kammer ist bis zum 27. März verlängert bin ih doch auf diesem Gebiete, wie au) auf den meisten anderen, | allein do< nur mit großer Einschränkung. Die Gesegzesvorlage hatte És hischer Monatsbericht bedeutsame Rolle des von der Natur vernachlässigten, boshaften | ris<es Concert“ veranstaltet, wel<hes er mit séner Kapelle, dem wyrden, , ; der Meinung, daß Fachleute wohl berechtigt sind, auf solchem Gebiete | vorgesWlagen, iu sagen: „nah „Anhörung des Kreiéauss<usses E i R G A ÓA Tschuku zu spielen; seine bleihe Maske war von ershre>ender | Musikcorps des 1V Garde-Regiments zu Fuß, unter großer Bethei- _Der Senat lehnte den Antrag Fleva's, welcher ein ein Urtheil zu haben, und ebenso höhere Verwaltungsbeamte, und | soll der Provinzialrath entsGeiden.* Das Herrenhaus hat sich dafür (Auf Grund von Dr. A. Petermann's Mittheilungen. Häßlichkeit und wies auf den in sinnlicher Gluth brennenden Mephisto | ligung des Publikums ausführte. Dieses Concert war, abgesehen von Mißtrauensvotum gegen die Regierung enthält, ab das tind doch nicht gerade Dilettanten, welhe diefe Denks<ref ge- | entschieden zu sagen! aus N e d A 36. Band, 1890, 11.) deutlih hin; daß er die verhaltcne, verzehrende Leidenschaft, die | dem Programm, insofern von Bedeutung als die Instrumente mit | Und nahm mit großer Majorität die einfahe Tagesordnung macht haben. Wenn man mit leichter Hand auf solche Dinge worden: was ist unter Anhörung des Kreistages zu verstehen? Ich Afien beißende, teuflishe Ironie, als er seine Pläne dur<kreuzt sieht, | tenen es vorgetragen wurde, theilweise ‘ifrcivóbulide wat. Da | M Di Minister: Präsident hatte die Regierung gegen de hinweist, wie auf Verdunstungskoeffizienten des Wassers, dann, glaube | meine, die Beantwortung der Frage ist nicht shwierig. Die Anhörung A H, A / meisterhaft wiedergab, war bei des Künsilers Eigenart zu erwarten ; sind in crster Linie die mittelalterliben STtomveten und Jagd- Anschuldigung, daß \i< die Verwaltung in die Wahlen ein- O E ie uns git La 1 Alien Aa En N Les R Ie E ee die Sued eee rie dothmerdigkeit ao E s l : Dae Eis „von der scottis(e R i i ; Z ; ; ; 7 E | A - | in dieser igkeit, No i gung des \ tion Fund A e ae, = Dele a S g E U R E Bange E VEENe gemischt habe, energisch vertheidigt. theilen zu können, daß man anführt, daß unter gewissen Umständen, | und Möglichkeit der Ausführung einer Regulirung. Die Anhörung | Beobachtungen in Tiberias anstellen. Da dieser Ort 682 F. = 207 m Ionel gab Hr. Ranzenberg mit warmer mpfindung und ein- let orbentliGe Kraft besißen. Der Man a Ventil ‘adi Fd also wahrscheinlih bei längerer Tro>enheit, bei heißer Temperatur, | des Kreistages oder des Kreisaus\hufses kann nicht anders erfolgen, | unter tem Spiegel des Mittelländishen Meeres liegt und in einer fa< in der Haltung. Die weibliche Hauptrolle, die Sanda, wurde | bei ihnen insofern besonders geltend als, die Wirkun ‘des Sthalls bei einem plöglichen Regenguß eine Verdunstung von 60 %% mèöglih | als auf Grund von vorliegenden genauen Anschlägen. Der Kreistag | so tiefen Lage no< niemals längere Zeik Beobachtungen angestellt von Frl. Reihenbach dargestellt Die Partie verlangt eine be- | ei ächti ird: das lt die A Luna vi 92 t t (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) iít, so ist das, meine Herren, mögli, aber bei Eisgang, auch bei | oder Kreisaus\<uß wird also sagen: wir halten diese Pläne für | wurden, fo dürsken interessante Aufschlüsse zu erwarten sein. Auch in deutende \<auspielerishe Kraft, wenn sie erfolgreih zur Gel- ait off e ae e „empfieh E Bes D g dieser Instrumente : anhaltendem Regenwetter bei niedriger Temperatur kommen ganz | zwe>mäßig, oder wir halten sie niht für zwe>mäßig; wir halten sie | der Umgegend von Jeriho, möglichst nahe am Ufer des Todten : : : auf offenen Pläen gewiß, im geschlossenen Orchesterraum ist ihre andere Verhältnisse und Zahlen heraus. Auf dieses Gebiet beabsichtige | für zu theuer, wir glauben nicht in der Lage zu sein, dazu fontribuiren | Meeres, richtet die Gesellschaft eine meteorologische Station ein, P R id nist e folgen, denn ich giaube, das liegt wirklich der fachlichen zu können, ja wir sind selbst nicht einmal in der Lage, die künftige nachdem dieselbe bereits in Jerusalem urd in „Qarona meteorologische Sa R ——— und e a e h Voi y der Ausfluß \{ E E L s “e mae e E A a i i S hat auten Ne as die geplau Eve Wetterbericht vom 28 Februar, i ; ; ärt- i t Ht : Ÿ : nstatire also, daß diese Geseze2vorlage der Auéfluß sehr un, ‘meine ih, is es do< faum d:nkbar, daß ein Provinziat- wird in wenigen Jahren das Material, zu einer r ) Mo ns s Ae 4 S ag a N Luise BUER A e Deutsch Concert - Anzeigen. eingehender ernster Berathung gewesen ist. Ich bin dabei weit | aus\{<uß, dem ein fol<es abfälliges Votum des Kreistages vorliegt, | Meteorologie von Palâstina gewonnen sein, n —— | R. Benedix. (Oswald Barrau: Hr. Pfeil, vor Sonntag u folgde. Ta e: Mar uise Concert-Haus Leivzigerstr. 48 (früber Bil entsernt, zu behaupten, daß sie niht einer Verbesserung fähig wäre; | und der außerdem eine genaue Kenntniß hat über die finanziellen und Kaukasus. Für die Kaukafus-Forshung ift das Jahr 1889 | Deutschen Kaiserlichen Hof-Theater in St Peters- f + Uge quije. e x 3, LTetpzigeritr, 49 (früher Bilse). ih sage nur, es ist au im \{lesis<hen Provinzial-Landtage wo | sonstigen Nerhältnisse dieses Kreises, nun entgegen der bestimmten | als ein sehr ergebnißreihes zu bezeihnen. “Biel dazu beigetragen | burg, aïs Gast ) Anfang 7 Uhr. 1E: S ean, 1. März: V. Komponisten-Abend (Ber- do< auc nit gerade lauter sachkundige Leute sien, das muß man | Willensmeinung und begründeten Aeußerung des Kreistages haben besonders die Nachforsungen, welche na<_den_im Jahre 1888 Wind Wettér Sonntag: Opernhaus. 51, Vorstellung. Taun- | PBelle-Alli Theat Si unabénb e A Komponisten). Lieder- bend unter Mitwirkung do au annehmen, wenn eine sold;e Versammlung fast eiztimmig | Oktroyirung vornimmt und das wäre ja do< unter allen Um- | verunglü>ten Alpinisten angestellt wurden, - Durch sie sind wi@tige : j häuser und der Sängerkrieg auf der Wart: e ance- hea er. Sonnabend: Zum | des Hrn. Morghany, Frl. Stavy Horn, Frl. Barten- anerfennt : ia diejer Geseßzeévorlage ist eine mögliche Lösung dieser | ständen die Vorausseßung, unter der das Geseß überhaupt erst An- | Aufklärungen über die tepographischen Berhältnitje 1m Gebiete des burg. Große romantishe Oper in 3 Akten von 1, Male: Mit gänzlih neuer Ausstattung an Deko- were und Fr. Waibel. Sache gegeben, eine Handhabe geboten, so haben wir do das Recht, | wendung finden kann. Also ein Mißtrauen gegen Wohlwollen oder | Dyc-tau gewonnen worden. Von vollführten Bergtouren verdienen | Richard Wagner. Anfang 7 Uhr. rationen, Mascinerien, Kostümen, Requisiten 2c. e om E W Taypert und C Bohm diesen Aeußerungen, diesen Beschlüssen des Provinzial-Landtages eine | Uebelwollzn der Staatsregierung spielt in dieser Frage gar feine | besonders Erwähnung: 1) Wolley's Erfteigungen a. des Dych-tau 1|bede>t Schauspielhaus, 53. Vorstellung. Die Quitzow's. Der Nautilus. Großes Ausstattungsstü> mit wer lûc (fi Sonn persönlih accompagniren. gewisse Bedeutung beizumessen und sie zu unseren Gunsten anzuführen. | oder eine ganz untergeordnete Rolle. Der Staat hat über- | (5150 m), b. des östlichen Gipfels des Misbirgi-tau (4900 m), des 3\balb bed Vaterländiswes Drama in 4 Aufzügen von Ecn'i Gesang und Tanz in 4 Akten (13 Bildern) na Flügel: Duyfen. Sollte die Kommission in der Lage scin, Besseres an die Stelle zu | hauxt gar keinen Einfluß auf diese Beschlüsse, außer in dem Moment, Koruldu (ca. 4609 m) und d. des westliwen Gipfels des Elbruz;. 3 Sch T von Wildenbru<. Anfang 7 Uhr Jules Verne von Carl Pander, Musik von E. | game D _— ih lamn_ nur versichern, ih persönli sowohl, | nachdem zwischen Kreistag und Provinzialaus[<uß eine Verständigung, | 2) die Ersteigung : a, ebenfalls des Elkruz, b. des Mala-tau (4660 m) 3 [balb bed | Christianí und A. Wicher. Ballets und Gruppi- a wie die Königlihe Staatsregierung wird außerordentli< dank- | eine Vereinbarung erzielt ift. Der Provinzialaus{<huß hat gewisser- dur<h die Gebrüder Sella; und 3) die Ersteigung des Leila “E 6 5 S rungen - von Maria Volta. In Scene geseßt vom Familien-Nachrichten. bar dajür sein und wird gern jede bessere Belehrung annehmen. Bis | maßen den S&lüssel in der Hand für die Nuybarmahung der vor- (4050—4080 m) dur< Frefhfield und Powell, Au Zt A N 4 S 1 1

Stationen.

Temperatur |}

Bar. auf0 Gr qu. d. Meeressp. red. in Millim.

=J J (S)

Mullaghmore Aberdeen

__ Christiansund f: Kopenhagen . --Stod>kolm .

Sa sepen,

“J D O

: halb bed. Direftor Sternheim. A itive Beschlü : i ; ; r Me di ) L c 04 s stellung der Ergebnisse diesec Forshungs-T (P Ee A | ter. Sonnabend : ireftor Sternheim. Anfang 7# Uhr. aber positive Beschlüsse und Anträge vorliegen, glaube ih noch zweifeln | handenen Mittel für die ganze Angelegenheit; er is in der Lage, | Zusammenstellung der Grgebntsse dieier Fot! ungs-Touren (Proa:B:?,*. ¿Wi

Haparanda . A g E Theater O Faust, | “" Sonntag u. folgde. Tage: Dieselbe Vorstellung. Verlobt: Frl. Elise Jürs mit Hrn. Heinrich zu dürfen, daß viel Anderes aus ¿er Kommissionsberathung beraus- | feine Zustimmung und feine Beurtheilung dessen, was der Kreis- | Geogr Soc. London 1889, S. 671 Alpine Journal XIV. Ne. 196 N É / Gier>e (Nienhagen Sommersdorf) Frl kommi. aut \<uß oder der Kreistag für nüglih erklärt hat, au< seinerseits | S. 432) knüpft Freshfield eingeßende Bemerkungen über die Ver-

St. Petersbrg.

S 2 v E : : j eingebe 1 :

Moolau, „T9 heiter Sonntag: Der Unterstaatssekretär. Mathilde De>kinger mit Hrn. Stadt-Baumeister Meine Herren, die Diékussionen leiden daran, daß hier | wieder an bestimmte Bedingungen zu fnüpfen, also sehr wahr- | wirrung, wele z. Z. noch binsihtli der Nomenklatur herrscht, sowie über die Irrthümer der russishen 5 Westkarte, welhe wohl bald a

Cork,Queens- : Á Montag: Faust’s Tod. Central-Th L nsa Ma ; j i E ; E V: Mont L t j C E f i: | -Cheater. Direktion: Emil Thomas. Julius Mößner (Ludwigsburg). Frl. Maria Fragen herangezogen werden, die gewiß mit der Sache der Regulirung zu- | scheinli<h an die Bedingung, daß er sagt: wir sind nur e Ir Î 1er del! & En S 3/heiter | “P TEIGESC I Sonnabend: Zum 15. M.: Ein gemachter e Christoph mit Hrn. Heinrich PesGke (Kamenz. jammenbhängen, die gber nit ia diesen Gesetzentwurf gehören. | dann in der Lage, die Regulirunzen empfehlen zu können, j dur eine in Vorbereitung befiadliche trefflihe 1 Westkarte (1: d herbourg . | 772 6'halb bed. | Berliner Theater j A . | Posse mit Gesang in 3 Akten (5 Bild Eduard | Münsterberg). Frl. Frieda Schulße mit Hrn. Was unter eincr Regulirung, was unter einer Räumung | wenn Du, der Staat bereit bist, so und so viel zu geben; | beseitigt werden. Eine drittmalige Ersteigung des Elbruz dur Ba Z ‘769 4 wolkenlos Berliner Theater. Sonnabend: Der Veilchcu Jacobson Musik U G O lig a A Ra Rittmeister Traeger (M -Gladbah—Koblenz). zu verjtehen ist, was unter einem Gebirgsfluß und was | die Provinz wird so und so viel geben; der Kreis so und so | von Ungern-Sternberg am 9. August 1889 ermittelte die Höhe: 4 766 3 wolkenlos fresser. Couplets von Alfred Benter. In Scene gesetzt Frl. Anna Fran; mit Hrn. Lehrer Otto Herzog unter einem Fluß in dec Ebene, das sind lauter Sadcen, | viel; die Adjazenten so und so viel. Das geht so weit, wie eben | westlihen Gipfels desselben zu 5639 m und bestätigte zugleih Gr E urg - - (h N A Ie R F E EiGenfrefser vom Direktor Emil Thomas. Anfang 74 Uhr. (FlGopa) A N Mie Spiger mit Hrn. L e M i dieses Gese gehören uns. B hier zu E ein praftisccs Md e den Adjazentenkreis und für die anderen Da Gs R L R L aO Que int ! (halb bed. ; . : : : ustav Bollmann (Magdeburg). Frl. Marga- nd. ieses Geseg soll eben eine Lücke, die in unserer Geseßh- nteressenten vorhanden ist. ___ LTuran, Pr , G, Ppelrl, de y “Reufahrwasser| 759 2 beiter R C Sonntag: Dieselbe Vorstellung. retha Heinig mit Hrn. Max O eet (Chemniß). gebung vorhanden s lar e E GIN ini GuONen: | seß- | I el meine, das sind alles so flare und ofene Vorgänge, die fo Regierung die Aufgabe geworden war, eine ntere der Fo emel... |_798 1 heiter -| Tesfing - Theater. Sonnabend: Die Hochzeit E Verehelicht: Hr. Johann Battram mit Frl. Zwei der Herren Redner, ih glaube Hr. von Heydebrand und | der öffentlichen Kritik unterliegen, daß ih mir in der That nit vor- | anzustellen, welche die Berührung mit dem Russenstamme aus 768 4swolkenlos T j e - Mathilde Naeherr (Morriston bei Swansea, Eng- Hr. von Schal\cha, haben wiederholt gefragt: warum nit Genossen- | stellen kann, daß da av nur der geringste Mißbrau<h zu befürhten | Kirgiscn ausüve, ift Anfang November v. I. von einer mehrmonät# 764 (N 3\wolkenlos von Valeni. Schauspiel in 4 Akten von Ludwig | Adolph Ernst-Theater. Dresdenerftraße 72. | land). Hr. Ernst Müller mit Frl. Emma : {haft ? warum nit Zwangögenossenshaft? Ja, meine Herren, diese | ist. Ich kann darin ledigli cinen Ausdru> des Mißtraucns gegen | lihen Reise In die Kirgisensteppe na St, Petersburg zurü>gekehtt, 762 [N 2 Schnee Ganghofer und Marco Brociner. Sonnabend: Zum 22, Male: Der Goldfuchs. Friedri<h (Dresden—Kl. Opitz). Hr. Felix Paul Frage ist ausdrü>lih in der Denkschrift erörtert worden, sie ist aus- | die Selbstverwaltungsorgane überhaupt und die in der Provinz Scle- | und die Feststellung der Thatsache, daß A Kirgisen sich halten, dázu,? GE 762 ¡NW 4 hal bed. Sonntag: Bie Quozeié Sén Ne, Gesangsposse in 4 Akten von Eduard Jacobson und mit Frl. Klara Schreiber (Limbach). Hr. Bern- drü>tlih in den Motiven erörtert: weil sh eben keine Genossenshaft | sien im Besonderen schen, und ein soihes Mißtrauensvotum verdienen le eine reiche Ausbeute an ethnologischem Matern, sowie bedeu tf 759 |NW 5/Shnee Montag: Sud Me, <auspiel in 4 Akten | Leopold Ely. Couplets theilweise von Gustav Görß. | hard E>ert mit Frl. Minna Thürmer (Leipzig). auf Grund der Adjazenz in vielen Fällen bilden läßt ohne aroße Unbillig- | in keiner Weise, Die Provinz Slesien, ist in ihren Mitteln für Fluß- | arwäologishe Funde sind das Resultat dieser amtlichen Untête- 7588 |[SW 4/Swhnee von Hermann Sudermann. Musik von Franz Roth Anfang 75 Uhr. Hr. Paul Buschner mit Frl. Ida Seyfarth keiten und Swierigkeiten. Das würde in vielen Fällen die Leute zwingen, regulirungszwe>ke in den Notbstant sgebieten und wo es sonst erfordér- suchungsreife. L eovitèr & E Sou E 759 |NO 5|bede>t —— Sonntag: Dieselbe Vorstellung. (Kieriß\<—Tauha). ihren Besi eher zu derelinquiren, als die Arbeiten zu machen. die | lic is für Meliorationszwe>e, mit eine der bereitwilligsten gewesen, | _ Central: Asien. Kapitän F. E. Vounghusband ist über den Geboren: Ein Sohn: Hrn. Frhrn. von Richt- ibnen als Adjazenteu möglicherweise auferlegt werden müßten. Der | und ih meine, Sie dürfen wobl die Zuversiht haben und Karakorum und Mustag na< dem Tagh-dumbash-Pamir und über

M, A still [wolkenlos i bi : Breslau... | 758 3| Walluer-Theater. Sonnabend: Zum 120. M.: E ¿llwik): Di i ; s ; S f z ers die Herren, di Schlesien \ _ vermöge Ihrer | den Simsbal-Paß im Hindu-Kush na< Kunjut vorgedrungen. Auf SSO |beded>t h hofen (Schmcllwiß). Hrn. Dr. med. H. Dittrich hier gemachte Vorschlag is eben ein Ausfluß der gemachten prak- | besonders die Herren, die aus e at ae rf dn Daa ae mit dem russishen - Reisendea Kapitän

le d'Aix. .! 770 [N 6iw Der Hypochouder. Lustspiel in 4 Akten von G. | Urania, ; (Reichenbrand). Hrn. Gymnasial - Direkt tishen Erfahrung. Wenn das mögli wäre. dann würden wir Ihnen | genauen Kenntniß der Personen un O Q „wae s : ; f izza O 752 SW 4 balbhed von Moser. Anfang 7 Uhr. v 12-11 Ube E E B E von | E. Steinvorth (Sever L m. f 1. Bischoff diese Proposition niht gemacht baben: Wos {i auf Grund des | daß dieses Gescß, welches ledigli eine Vollmacht enthält in der Grombtschewski zusammengetroffen, wel Her, Fes brieflichen Mit- Triest... 756 |ONO 6Gibede>t Sonntag: Neu einstudirt: Grofßiftädtisch. | \Hichte der ute end um 74 Uhr: Die Ge- | (Malchin). Hrn. Dr. Renz (Schwerte). Wassergenossenschaftsgesezes vom 1. April 1879 ordnen läßt, das | Hand des Provi: zialaus\husses und der Kreistage, daß dieses Gele theilungen an General Vennkoff A V er v. J. hervorgeht Sáwank in 4 Akten von J. B. v. Schweißer. + Hrn. Karl Jane>e (Berlin). Hra. Karl ordnen wir bereits alle Tage. Sie sehen ja in jeder Uebersicht, die | wohl nit der schr großen Gefahr aubsge|eßt ist, in grober Weise | (C. R. Loe. géogr. Paris. 1890. 8. 6), in Folge eines Angriffs der Uebersicht der Witterung, ierauf: Zum 1. Male: Die Ehre, Parodistisher s Dedering (Berlin), Eine Tochter: Hrn. Shnen alljährlih gegeben wird: Die Wassergenossenshaften zählen | gemißbrauht u werden zu einer V rgewaltigung der Kreise. Afghanen seinen Weg dur< Schugnan aas dem Hindukusch aufgeben Die Luftdru>vertbeilung hat ih seit gest <wank in 1 Akt von Julius Freund. : Theodor Hooth (Rosto>). Hrn. Woldemar nach Hunderten im Jahre, die wir zu Stande bringen; also unserer IH muß auch weiter sagen, die Andeutung von einem Wohl- | mußte und nun genöthigt, war, dem A \{ ARGris folgend, über wenig verändert. Ein Maxim über 1 A Circus Renz, Karlstraße Sonnabend, Abends | Bretschneider (Harthau i Erzgeb. ). Hrn. Alb. Verwaltung is die Handhabung dieser Geseye wirklih re<t | wollen der Regierung auf diesem Gebiete, mit dem man sid E des A leber Sreituni Dal tas Fluß Beg! im Westen Irlands. Zwei Depressionen unter Pictoria-Theater Sonnabend: Zum 195, M.: 7$ Uhr : Gala-Vorstellung oder Grd, Soirée equestre et (Berlin). Hrn. M. Liebig (Neumühl— gate, M. anne D es That , 4, fe L G Reifen une gper di agg Pi E A é e E Eo Ai Thatiacen Chotan < zu wenden, aber dank dieser Ablenkung von der profek- 752 mm lagern über dem nördlichen Rußland und E Q 10 . l! | mit einem speziell auserwählten neuen Programm | (gz Sa orn). Hrn. Otto Semmler (Leipzig) elehrung nit bedürfen, mes E E (ür i hi 20 F en | läßt mi in bi S bi L f L Dic Königliche Staatsre ierung hat | tirten Route zwei neue Pässe im Hindukusch entde>t hat : nämlich dem Mittelmeere und sind dur eine Fure Stauley in Afrika. Z g e N Le Bildern unter Mitwirkung des Direktors E, Renz. Zum A Hr. Dr. wed. Rud. Zimmermann reihen und reichen können. Könnten ie ie Flüfte, es ier m rage in E Bezie ung ea lg ie Sid i E S tiangén Dat | den na< Tschitral führenden Kudarpur und den na Kunjut (Hunza) niedrigen Dru>es über dem östlichen Central-Curopa | N Alex. Moszkowski un har hanson 1. Male: 4 arab. Schimmelhengste von seltener refeld). Hr. Landwirth Heinrich Löser (Ziegen- stehen, auf Grund des Wassergenossenschaftégeseßes regu n A ver in dieser Hinsicht absolut keine Fe i és R Ay ungen er. | führenden Kuleadit verbunden. Bei veränderliher Bewölkung herrscht Musik von G. A. Raida. Ballet von G. Severini | Schönheit und Rasse, einer vollkom. Dressur und hals). Hr. Bruno Alfred Corduan (Volkmars- künftigen Unterhaltung unterziehen, fo würden N natür 2a a zuüben; das bitte ih immer feltuga 8 m ey 1A Die Mine arole Lussische Expedition unter Leitung von Oberst über ‘Deuts@land r r Bildung, Pa S EA v Dieselbe Vorstellung Die, va | Kitt U T 19S hen Tit e Babecngtab ters Muvolf Pahl (Feledris. : P Sülken wird ray wie vf e Anwendung des Waser- Meliorat ee n vslgen die Tiecieliie Bedeutung sind, isi | Pjewtsoff durchforsht Tibet, namentli das „russische Gere and, mit der Bilduna einer Schnee : ? c , geritten von 12 Herren mit 1A i 3 L R ä inte sei i \ 1875 hat | wie es von Préewalsskij getauft worden ist, um die na< Tibet süh- de>e dur Scneefälle am gestrigen Tage ist daselbst 12 Swulpferden. 1, Auftreten -der großartigen felde). Frau Ottilie Wendeburg, geb. So>e- genossenschaftsgeseßes in größter Ausdehnung stattfinden, naturgemäßer | Sache der Provinz; seit Erlaß des Dotationsgeseßes M tion renden Pfe s ( 4 K ; l ; 7 Lee ; j c ' zu untersuchen. Laut telegraphischer Meldung aus strengere Kälte éngetreten. s E Friedrich - Wilhelmstädtishes Theater Se eie Sandes N neb. Goebel (Berlin) r ras Patiine Höbe: Das ist Uaiite üieae MA E e It alles, nd wenn wir uns Lts, ie H imerhalb provingéeler nteressen hewegen e D if es Lieutenant Robororet Ren, ea As 2 Sonnabend: Mit neuer Ausstattung: Zum | bird, engl. Vollblut, geritten von Frl. Clot. Hager geb. Si> (Stuttgart). hier so allgemein darüber unterhalten: was ist Regelung, wasist äumung, | nicht über das Interesse einer Provinz hinausgehen. , G L a t L Be iat des Finders, des langiäbri E Begleiters von I | 45. Male: Der arme onathan. Operette in | Die großartige Steeple-chase v \ L was ist Unterhaltung? so können wir Folianten reden, aber wir | die aktuelle Rehtslage; also, meine ich, licgt do< kein Grun , P E e hi r, g g g 3 Akten von Hugo Me Jona und Julius Bauer. | blutspringpferden von (Vg 8 Ga engl. Poli: / werden nit um cinen S(ritt weiter kommen. Wenn es si um | zu vermuthen, daß der Staat irgend wel<e befondere Pintergeanen ti qus Pre eet ien Entla ograpbis@en Lufug bmen Musik \ millst In Scene geseht von | binell, Ponnyhengst, vorgefü s ; Redacteur: Dr. H. Klee. praktishe Fragen handelt, wie es bi jeder kleinen und großen Regu- | bat, um plößlich seine Mittel zu gewähren oder zurüUCzuz E L eti ) ¿ewa 4 Theater - A i ujut von r Oder. g n git, vorgeführt vom 8jähr. François. ; : g A ; 5 t 8würdi ô sbedürftig | bis Jarkand wird in „Aus allen Weltt.* 1890, Nr. 1 und 2, ver- MOSRE lius Frigs<e. Dirigent: Hr. Kapellmeister | Auftreten der vorzügl. Reitkünstlerinnen und Reit- Berlin: A lirung ist, so phantasier: man do nicht über allgemene ‘bereit inge, pie, er an fi (ur L 9 s enen Willen der öffentlicht f L / ; 7 Ubr, fünstler. Zum 39, Male: Deutshe Turner. Große | Verlag der Expedition (S{< olz). ; sondern man {ett sich hin, man mat Nivellements, man bere<hn bält. I< meine, es wäre richtig, den loyalen, V W. Rodbill, früher Sekretär der amerikanishen Gesandt-

Königliche Schauspiele. Sonnabend : Opern edermann, Anfang igi ; s bmende Wasser- | Königlihen S i den sie in dieser Beziehung ge-

. : - | Sonntag: Der arme Jouathan. nationale Original-Pantomime. Drut> der Norddeutshen Buchdrudterei die auf Grund der Wafserbeobachtungsstationen anzunehmende Xbaser- | Königlichen taatsregierung, den e in dic s i ki îbmt als Ergebniß der Rückt i bli haus. 50. Vorstellung. Belm C Sonntag: 2 ru> der Norddeutshen Buchdruerei und Verlags- i: : 2 viel Centimeter Regenfall geben | äußert hat, anzuerkennen und die gebotene Hand _ anzu- | saft in Peking, rühm der our seines vergeblichen oder: Die Entführung E uy, Donat, ( g VorsteUungen. 4 Uhr Nachm. Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. 6 uns soviel go A ladafer auf einen Quadratkilometer, | nehmen. Geschieht dies aber nicht, so- ist ratürlih die Staats- | Versuhs, nah Lhasa vorzudringen : daß des indischen Feldmessers

1 Kind frei). Auf vielseitiges Verlangen: A N | in 3 Akien von Mozart. Text v . Di- | Re Theater. Direktion: Siegmund Lauten- | brödel. Abends 7 : ngen: Aschen- ; : und ist das Niederslagsgebiet, und man bewegt sich auf | regierung nit in der Lage, die Meliorationsabsihten zu verwirklichen, | Aufnahmen der Gebiete an den Quellenseen des Hoangho bis zum in ien Don M gs s pee i Mog g idt da o Sum 22. Male: Marquise. n N Deutsche Turnee: Sieben Beilagen A e téematiscen Cd die sie verwirklihen mö<hte, und i< meine: gerade die Provinz 1 Oberlauf des Jang-tse-kiang (A—K) äußerst zuverlässig sind, daß

(eins{ließli< Börsen-Beilage)

—I=—J—J J N D DND TO T m fr

e E A T Ai F

-