1910 / 1 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Theater und Musik. Volks oper.

Am Freitag ging zum ersten Male „Der Kampf um | work l , Schne M es einst musikalishes Märchenspiel für Groß und Sonnabend: Saal Bechstein: T1. Liederabend n UrE Federhof- Klein in vier Akten nebst einem Vorspiel von Rihar d Wolff, | Möller, am Klavier: Eduard Behm; Beethovensaal : mit der Musik von Clemens Schmalstih, in Szene. Ueber Mangel an äußeren Ehrungen, an Hervorrufen und Blumenspenden konnten si< Verfasser und Darsteller niht beklagen. Eine bleibende | A : ; E h Wirkung wird das Werk jedo< kaum ausüben; dazu sind zuviel liederabend von Marie Berg, am Klavier : Friedriß Weigmann. widerstrebende Elemente in das alte, liebe Volksmärchen hinein- geheimnißt. Philosophishe, fsatirishe, moralishe Betrachtungen kommen breit zu Worte, ohne sh jedo< mit dem Märchen A zwishen Petrus und dem Teufel, wie sie s< im Vorspiel um die - Seele Scbneewittchens streiten, erinnert unwillfürli<h fogar an Kunwald). klassishe Vorbilder. Die Fehde zwishen Schneewitthen und der bösen Königin wird demzufolge niht na< alter Weise in s{li<ten Tatsachen vorgetfagen, sondern durh ein Heer von Engeln, Teufeln und Heren beeinflußt. Ueberall drängen si< diese Geister mit be- deutungsvollen, nit immer klar verständlihen Reden in die shlihte Handlung hindernd und verwirrend ein. Hin und wieder würzen wohl wirkli<h witzige Einfälle aus dem Munde des Narren und des Hofmarschalls die Zwiegespräche; au< die glatte Form der

Ÿ nur das alte Märchen an si<h. Die Musik nahm allzu oft eine anspruchsvolle Haltung an, wenn . ihr au< an anderen Stellen volkstümlihe Ein- fahbeit nit abgesprohen werden kann. Das Zwergenliedlein klang allerliebst fkfindlih und {li<t, und verschiedene Tanzmelodien gingen

harmonis< zu verbinden. Der Dialog

Verse konnte gefallen; im ganzen interessierte do

leiht und gefällig ins Ohr. Die Darstellung nahm fi< der Dichtung liebevoll und ernsthaft an: in manchen Fällen konnte sie au< genügen. Die Anerkennung, die allen am Werke Beteiligten besonders zum Schluß gespendet wurde, war, wie erwähnt, nit gering.

Im Königlichen Opernhause geht morgen, Dienstag, „Der fliegende Holländer" unter der Leitung des Herrn Dr. Mu> in Szene. Herr Bischoff singt die Titelrolle, Frau Kurt die Senta. In den übrizen Hauptrollen sind Frau von Scheele-Müller (Mary), die S S OMe (Daland), Kir<hoff (Erik), Philipp (Steuermann) esbäftigt. ?

Im Königliben Schauspielhause findet vielfahen Wünschen zufolge am nädsten Sonnabend, den 8. Januar, eine Aufführung von Ernst voa Wildenbruchs vaterländishem Schauspiel „Die Quißows“ zu ermäßigten Preisen statt. Morgen, Dienstag, werden die „Strandkinder" von Hermann Sudermann wiederholt.

Bon der „Regimentstochter“, mit Fräulein Hempel in der Titel- rolle gelegentli< der Théâtre paré-Vorstellung am Neujahrstage in den Spielplan neu aufgenommen, findet am Sonntag, 9. Januar, im Neuen Königlichen Operntheater die erste Wiederholung statt. Der Billettverkauf hicrzu findet an der Tageskasse des König- lihen Schauspielhauses statt.

Än

Die Konzertdirektioë Hermann Wolff kündigt für diese Woche folgende Konzerte 2c. an: Dienstag: Saal Bechstein, Klavicrabend von Alfred Hoehn:; Beethovensaal : II. Konzert von Franz von Vecsey, am Klavier: Alfred Schmidt-Badekow und Paul

Juon; Singakademie: TI. Liederabend von Maria Freund, am Klavier: Erich J. Wolf ; . Philharmonie: Populäres Konzert des Phil- barmoniscen Orcesters (Dir.: Dr. Ernst Kunwald). Mittwoch:

Saal Bechstein: Klavierabend von Vera Bro>; Beethovensaal: Konzert von Irene von Brennerberg (Violine), Mitw. Fräulein Therese Fun> (Gesang), am Klavier Otto Bake; Klindworth-Scharwenkasaal : Il. Klavierabend im Abonnement von Bruno Hinze-Neinhold, Mitw. Charlotte Kühne (Klavier); Philharmonie: F opmaeeo Konzert des Philharmonischen Orchesters (Dir.: Dr. Ernst Kunwald). Donnerstag: Beethovensaal : Lieder von Wladimir Meßl, gefungen von Aline Sanden und Kammersänger Alerander Heinemann, am Klavier Wladimir Metßl; Singakademie: Moderner Lieder- abend von George A. Walter, am Klavier Elsa Walter-Haas. Freitag: Saal Bechstein: Klavierabend von Georg Gundlach;

Mannigfaltiges. Berlin, 3. Januar 1910.

Am Donnerstag, den 6. Januar, finden in den Morgenstunden internationale wissenshaftli<he Ballonaufstiege statt. Es steigen Drachen, bemannte oder unbemannte Ballons in den meisten Hauptstädten Europas auf. Der Finder eines jeden unbemannten Ballons erhält eine Belohnung, wenn er der jedem Ballon beigegebenen Instruktion gemäß den Ballon und die Instrumente sorgfältig birgt und an die angegebene Adresse fofort telegrapbis< Nachricht sendet.

Infolge des Brandes im Bürgersaal des Nathauses mußte der bereits angekündigte, vom Verein „Jugend\<uß veranstaltete „beitere Abend“ von Ado Conrad zum Besten des Kinder- horts im Zentrum in die Aula (Georgenstr. 30, am Friedrichs- bahnhof) verlegt werden, wo er morgen, Abends 8 Uhr, stattfindet. Der beliebte Humorist wird eir ganz neues, reihhaltiges Programm vorführen, das für Erwachsene und Jugendliche geeignet ift. illette zu 1 und 2 4 sind bei Bote u. Bo>k, Wertheim, im Bureau des „Jugend schuß“ (Kaiser Wilhelmstr. 3911) und Abends an der Kasse zu haben.

In der Aula des Lette-Vereins (Viktoria Luise-Plaß 6), findet au< in diesem Jahre ein Zyklus von Vorlesungen statt, der am Mittwoch, den 12. Januar, von 6—7 Uhr mit dem Vortrag des Herrn Professors Dr. Hugo Preuß über das Thema: „Vom öffentlihen Haushalt“, beginnt. Ihm {ließen sih na<stehende Vor- lesungen an: Mittwoch, 19. d. M., Professor Dr. Richard M. Meyer : „Die großen Liebesgeschichten“ ; Mittwoch, 26. d. M., Dr. Hermann Post: „Entwiklung des Kunstgewerbes in den legten 15 Jahren in Deuts{land"; Mittwoch, 2. Februar, Frau Professor Dr. Cäcilie Seler: „Ein romantischer Ausflug in die Vereinigten Staaten“; Mittwoch, 9. Februar, Fräulein Margarete Frankenstein: „Moderne Lyrik“; Mittwoch, 16. Februar, Professor Dr. Valerian von Loga: „Velazquez“. Karten zu diesemZyklus sind im Verwaltungsbureau des Lettevereins und an der Abendkasse zum Preise von 6 X, Karten für jeden einzelnen Vortrag ebendaselbst für 1,590 # erhältlich.

Für den am 22. Januar in der Philharmonie stattfindenden „Gesindeball“ der Vereinigung deuts<her Bühnenangehöriger „Künstlerheim“ liegen Zeichnungslisten aus, und zwar an den Theaterbillettkaîssen der Firma A. Wertheim (Leipziger Straße und Charlottenburg, Kantstraße 3), im „JInvalidendank“ (Unter den LUnden 24) und in der Geschäftsstelle des „Künstlerheims“ (Koch- straße 10, Fernspr. Amt 6, 17 720). Die Teilnehmerkarten fosten 10 M.

Der Zeitungskatalog der Annoncenexpedition Rudolf Mosse für das Jahr 1910 ist erschienen. Der Inserent findet in diesem Buch in übersichtliher Anordnung alle wünschenswerten An-

Beethovensaal: 1. Konzert von Julius Casper (Violine) mit dem Philharmonischen Orchester; Singakademie: II. Liederabend von Hedwig Au Seer am Klavier: Robert Forster-Larrinaga; Klind-

h-Scarwenkasaal : Klavierabend von Helena von Lopuska;

lavierabend von Rudolph Ganz; Singakademie: 11. Konzert von Harry Weisbach (Violine) mit dem Philharmonischen Orchester (Dir.: Dr. Ernst Kunwald); Klindworth-Scharwenkasaal: II. internationaler Volks-

Sonntag: Philharmonie (Mittags 12 Uhr): Oeffentliche Haupt- probe zum VI. Philharmonischen Konzert, Dirigent : Arthur Nikisch, Solist: Eugène VYsaye; Saal Bechstein (Abends 8 Uhr): Soirée des Klavierhumoristen Otto Lamborg: Philharmonie (Abends 7 Uhr) : Populäres Konzert des Philharmonischen Orchesters (Dir. : Dr. Ernst

bietet dieser Es

eine genaue Zeilenbere<nung und für eine Nachprüfung der Anzeigen- rechnungen.

[ér jeden Tag des Jahres. Die Stempeltarife, Zinstabellen usw.

_ Curhaven, 2. Januar. (W. T. B.) Heute nachmittag stieß bei dihtem Nebel der gene Dampfer „Patricia“ mit dem fünften Feuersc<hiff zusammen. Das Feuerschiff ist ge- sunken; die Mannschaft wurde gerettet und hier gelandet.

Prag, 31. Dezember. (W. B. B.) Die Forderungen der Assistenzärzte der Psychiatrishen Klinik der hiesigen Universität sind heute bewilligt. Der von den deutschen und tshechischen ärztlihen Standesorganisationen über die Klinik verhängte Bo ykott ist hierauf aufgehoben worden.

London, 2. Januar. (W. T. B.) Auf hoher See zwischen England und Irland stießen beute früh die beiden englischen Dampfer „Ayrshire“ und „Arcadian“ zusammen. Die „Arcadian“ sank; dreizehn Personen sind dabei ertrunken. __ Leith, 2. Januar. (W. L. B.) Zwei Matrosen des Schoners „Heinrich“ aus Geestemünde ertranken infolge Kenterns eines Bootes, in dem sie mit dem Kapitän zum Schiff zurü>kehren wollten. Sie hatten si<h an Land begeben, um an den Needer ein Telegramm aufzugeben.

Reval, 1. Januar. (W. T. B.) Von Nagoe aus wurde am 30. v. M. ein Luftschiff bemerkt, das augenscheinli< Havarie erlitten hatte. Das Kanonenboot , Chrabry* und der Hafendampfer „,Hochland“ wurden zur Hilfe entsandt. Das gesichtete Luftschiff war nicht, wie zuerst angenommen wurde, lenkbar, sondern ein Freiballon , der si<h in nordöstliher Nichtung bewegte. Man will die deuts<hen Farben erkannt und in der Gondel zwei Personen bemerkt haben. Das Wetter ist ruhig, aber nebelig. Die zur Hilfeleistung entsandten Dampfer haben den Ballon nicht auffinden können und find in den Hafen zurückgekehrt.

_Sofia, 2. Januar. (W. T. B.) Aus Südbulgarien werden große Uebershwemmungen gemeldet. Bei der Station Katunitza östlich von Philippopel stürzte gestern die Bahnbrü>e ein, nachdem kurz vorher der Orienterpreßzug aus Konstantinopel darübergefahren war. Der Verkehr auf der Hauptstree Sofia Konstantinopel ist unterbrohen. Das Hochwasser ist noch im Steigen begriffen, mehrere Ortschaften stehen hon unter Wasser.

Santiago de Chile, 31. Dezember. (W. T. B.) Chile hat mit Beginn des Jahres 1910 eine-Normalzeit eingeführt, die der Zeit in Greenwich genau um 5 Stunden nachgeht.

Trenton (Missouri), 31. Dezember. (W. T. B.)_ Der Kali- fornien-Erpreßzug ist in der Nähe der hiesigen Station ent - gleist und umgestürzt. Zwei Pullmanwagen gingen in Flammen auf. Dabei verbrannten fünf Personen; neun andere erlitten s<were Verletzungen.

Alexandria, 2. Januar. (W. T. B.) Gestern nahmittag wurde dur< eine Feuersbrunst in den Tabakvorräten des Zollspeichers ein Schaden von ungefähr 300 000 Pfund Sterling verursacht.

(Fortseßung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten Beilage.)

gaben. In Verbindung mit Rudolf Mosses Normalzeilenmesser

Theater.

Hohe Politik. Königliche Schauspiele. Dienstag: Opern-

haus. 4. Abonnementsvorstellung. Dienst- und Frei- plâtze find aufgehoben. Der fliegende Holländer.

2 C E E Qa 0 ae (E s wal tat iV om: SRagner. PWctuhfilallide Leitung: Derr Weneraimujii- Mittwoch und

direktor Dr. Mu>. Regie: Herr Oberregisseur DroesHer. Anfang 75 Uhr.

BLerliner Theater. Dienstag, Abends 8 Uhr:

Mittwoch bis Sonnabend: Hohe Politik.

Hebbeltheater. (Königgräßer Straße 57/58.) Romantische Oper in drei Akten von Richard | Dienstag: ‘Der Skandal. Anfang 8 Uhr. B Lei s folgende Tage: Der Skandal.

Mittwoch, Nachmittags 4 Uhr: Der Struwwel- | Diabolospieler. Debut des Amerikaners peter. Abends: Die geschiedene Frau. Donnerstag und Freitag : Die geschiedene Frau. | duktionen. Ringkampf zwischen den Clowns Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr: Der Struwwel- | Jim—Jam und peter. Abends: Die geschiedene Frau.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) Tien ag: AEERIE L: Die 1e &ora. L mit Gesang und Tanz in 3 Akten von J. Kren e Et Z und A. Uppshiß. Gesangstexte von Alfr. Schönfeld. | dressierten Affeun. Der Amerikaner Kers-

de Marlow in seinen unerreichten Pro-

ottrell. Um 9 Uhr: Die drei Rivalen oder Das mysteriöse Schloß in der Normandie. Große Feerie in d Akten. Birkus Busch. Dienstag, Abends 7# Uhr: Galaabend. Mons. Colon mit seinen

itungsfkfatalog eine sichere und bequeme Handhabe für

j Mit der neuen Ausgabe widn:ct die Firma ihren Ge- \chaftsfreunden au< wieder eine Schreibmappe mit einem Notizkalender

ü t A appe enthält ferner eine Reihe r das Geschäftsleben wichtiger Gesetzesbestimmungen, Porto- und

Schauspielhaus. 4.Abonnementsvorstellung.Stranud- finder. Ein Schauspiel in vier Akten von Her- mann Sudermann. In Szene gelegt von Herrn Dr. Paul Lindau. Anfang 7$ Uhr.

Mittwoch: Opernhaus. 5. Abonnementsvorstellung. Gewöhnliche Preise.) Joseph in Aegypten.

per in drei Akten von E. N. Méhul. Rezitative und Neubearbeitung von Mar Zenger. Anfang 74 Uhr.

Schauspielhaus. 5. Abonnementsvorstellung. Der deutsche König. Schauspiel in fünf Akten von Erust von Wildenbru<h. Anfang 7F Uhr.

Sonnäábend,. Nachmittags 23 Uhr: 44. Billett- reservesag. Das Abonnement, die ständigen Reservate sowie die Dienst- und Freipläße sind aufgehoben. Die Quitzows. Vaterländishes Drama in vier Aufzügen von Ernst von Wildenbruch.

Neues Opernthbeater. Sonntag, Nachmittags 24 Uhr : Auf Allerh {sten Befehl: Vierte Vorstellung os die Berliner Arbeiterschaft: Der Mennonit. Trauerspiel in vier Akten von Ernst von Wilden- bruch. (Die Billette werden dur<h die Zentralstelle für Volkswohlfahrt nur an Arbeiter- vereine, Fabriken usw. abgegeben. Ein Verkauf an

einzelne Personen findet ni<t statt.) Abends 74 Uhr: 188. Billettreservesaß. Dienste, und Frei- pläge find aufgehoben. arie, die? Tochter

des Regiments. Komische Oper in zwei Akten von Gaëtano Donizetti. Text nach dem Französischen des Saint-Georges und Bayard von C. Gollmid.

Deutsches Theater. Dienstag, Abends 74 Uhr: Der Widerspenstigen Zähmung, :

Mittwoch und Donnerstag : Der Widerspeustigen Zähmung.

Freitag: Don Carlos. Anfang 6# Ubr.

Sonnabend: Der Widerspenstigen Zähmung.

Kammerspiele.

Dienstag: Der Arzt am Scheideweg. An- fana $ Uhr.

Mittwoh: Das Heim.

Donnerstag: Der Arzt am Scheideweg.

Freitag: Major Barbara.

e onnabend: Das Heim.

Neues Schauspielhaus. Dienstag: Judith. Anfang 8 Uhr.

Mittwoh, Nachmittags 3 Uhr: König Zipapek. Abends: Jhr letzter Brief.

Donnerstag : Jhr letzter Brief.

Freitag: Faust, 1. Teil. Anrang 7# Uhr.

Sonnabend: Jhr letter Brief.

Lessingtheater. Dienstag, Abends 8 Uhr: Das Konzert.

Mittwoch: Tantris der Narr.

Donnerstag: Das Konzert.

Schillertheater. ©. (Wallnertheater.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Narziß. Ein Trauer- spiel in 5 Akten von A. E. Brachvogel.

Mittwoch: Kabale und Liebe.

Donnerstag: Der Meineidbauer.

Charlottenburg. Dienstag, Abends 8 Uhr: Die Ehre. Schauspiel in vier Akten von Hermann Sudermann. ;

Mittwoch: Wallensteins Lager. Hierauf: Die Piccolomini.

Donnerstag: Viel Lärm um Nichts.

Residenztheater. (Direktion : Richard Alexander.) D, Abends 8 Uhr: Im Taubenschlag. S<{wank in 3 Akten von Hennequin unt Veber.

Mittwoch und folgende Tage: Im Taubeuschlag.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Kümmere Dich um Amelie. Schwank in drei Akten (4 Bildern) von Georges Feydeau.

Komische Oper. Dienstag, Abends 8 Uhr: Das Tal der Liebe.

Mittwoch: Tiefland.

Donnerstag: Das Tal der Liebe.

Freitag: Tosca.

Sonnabend: Das Tal der Liebe.

Theater des Westens. (Station : Zoologischer Garten. Kantstraße 12.) Dienstag, Abends 8 Uhr : Die geschiedeue Frau.

Musik von Victor Hollaender. Mittwoch, Nachmittags 4 Uhr: Max und Moritz. Abends: Zum 25. Male: Die süße Cora. Donnerstag und folgende Tage: Die süße Cora. Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr: Sueewittchen.

Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnhof Friedrichstr.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Buridans

sel. Lustspiel in drei Akten von N. de Flers und G. A. de Caillavet.

Mittwoch und folgende Tage: Buridans Esel.

Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Der dunkle Puukt. Mittrwooch und folgende Tage: Der duukle Punkt.

Konzerte.

Singakademie. Dienstag, Abends 8 Uhr:

2. Liederabend von Maria Freund. Am Klavier: Erich J. Wolff.

"-

Saal Bechstein. Dienstag, Abends 74 Uhr: Klavierabeund von Alfred Hoehn.

Beethoven-Saal. Dienstag, Abends 8 Uhr:

2. i von Franz von Vecsey. Am Klavier: Alfred Schmidt-Badekow.

BKlüthner-Saal. Dienstag, Abends 8 Uhr:

Symphoniekonzert mit dem Blüthner-Orchester. Dirigent: Francesco Paolo Neglia. Solistin: Maria Carreras.

Klindworth- Scharwenka- Saal. Dienstag,

Abends 8 Uhr: Klavierabend von Johanna Thamm. j

Pirkus Schumann. Dienstag, Abends 74 Uhr: Große Galavorstellung. U. a.: Original-

Bagonghi, der kleinste komische Reiter der Welt. Sergeaut Breunan, der beste

lake mit seinen dresfierten

Schweinen.

Fräulein Martha WMohnke, Schulreiterin. Derr Erust Schumanu, Originaldressuren. Fräulein Wardia Beketow,Schulreiterin.— Reiter- familie Proserpi. 4 Gebr. Karolis, ungar. Neitkünstler. Die neue russis<he Pantomime Marja.

E L A E R E P I E V E R T R R F Z O

Familiennachrichten.

Verlobt: Frl. Helene von Behr mit Hrn. Leut- nant Gerd von Buggenhagen (Pinnow—Buggen- hagen bei Lassan). Frl. Hedwig von Scharfenort mit Hrn. Major Mar Wobring (Blankenburg a. Harz). Charlotte Prinzessin zu Sayn- Wittgenstein-Berleburg mit Hrn. Regierungs- assessor Ludolf von Kotze (Berleburg—Bromberg). Katharina Freiin von Tettau mit Hrn. Re- gierungsreferendar Wolf Frhrn. von Tettau (Erfurt—Merseburg). Frl. Hertha von Köller mit Hrn. Rittmeister a. D. Kurt von Milzewski (Offe>en i. O,

Geboren: ine Tochter: Hrn. W. von Treuenfels (Diestelow). Hrn. Lippold von Bredow (Pessin).

Gestorben: Hr. Gymnasialdirektor Dr. Hermann Balser (Berlin-Friedberg, Hessen). Hr. Ritter- utsbesißer, Oekcnomierat August Richard Kre \{mar (Wugarten bei Blumenfelde, e Fr. Generalmajor Adelheid Gräfin Pfeil, geb. Freiin Hiller von Gaertringen (Berlin). Anna Freifr. von der Gol, geb. von Delius (Berlin). Helene Freifr. von Strombe>, geb. Freiin von Cramm (Buchholz, Amtsh. Dresden). Maria- Theresia Baronin von Malhtzahn, geb. Gräfin von Bocholyz (Berlin).

Verantwortlicher Redakteur : Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin.

Dru> der Norddeutshen Buchdru>kerei und Verlagss Anstalt Berlin 3W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Elf Beilagen.

(eins{ließli<h Börsen-Beilage), sowie das Postblatt Nr. 1.

R

À i i A n 0 f 2 % d s) A H

zum Deutschen Reichsanzei f.

ger und

Berlin, Montag, den 3. Januar

Erste Beilage Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

1910.

Qualität Am vorigen Außerdem wurden h i: : j Durchschnitts - ) ; am Markttage iy 1909 gering mittel h 0 Verkaufle } Perkaufs- preis s s ad idé j S Y 4 Ur C / nach überschlägli Dezember Marktorte Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge wert 1 Me oui. d Schäßung VeNauEE g (BETSE G T A i R E N zentner 2 em oppelzentner Tag niedrigster | höchster \ niedrigster | höchster | niedrigster | höchster Doppelzentner prets (P Ee ubnnO M 6 N P G E M d M M Weigzenu. s ; 5 2,00 22,00 . . . . . aag ss 2 21/20 21:40 21,50 24 510 21,27 21,38 | 28. 12. / candenburg 2040 | 20,70 21,10 | 2120 | 21,50 i i i i : : S ueta O 21,00 21,00 | 21,20 21,40 21,40 : : i : 7 Sorau, N.-L. 20,50 20,90 8 E 21,40 21,40 12 257 21,40 21,30 | 29.12. i : Pyriß - j e TARORO L SEOO 50 1045 20,90 20,81 | 29. 12. : L dyriß . ¿ 0 20,90 | 21,20 ; ; i L L : " Kolberg - 20.00 20:00 E | 520/00 20,80 25 510 20,40 20,41 | 24.12. : I: 8 8 zw uw 2 B R 5 " : 21,30 21,40 21,60 15 318 ¡2 4Lo0 | 24. 14. - A T au 2140 | 2140 | 2190 | 2240 | 2240 10 219 2190 f 220 | 18 N Ta 19,00 | 19,00 | 1950 | 20,00 | 20,00 30 585 19,50 E 22 M e E d d | 992,30 | 22,30 10 223 22,30 22,10 | 22. 12. I: S 2ER B Ea Y . | Breslau E 3% S 1 S | 29 [M20 | 24.9. : Brieg - D 19,00 19,90 29 20,90 2/0 i y i A J R at E | 2180 21,90 22,40 697 15 159 21,75 21,81 | 24.12. d . . . 5 5 20,20 20,20 2080 21,80 21,80 : : Z L Geaniß 20,20 20,20 | 2120 | 22,20 | 22,20 i i « Jauer 21,40 21,40 | 2A | LS/n8 ss é ¿ \ | i : s Leobschüy 21,70 21,80 | 21/80 92/40 92/40 411 9 042 22,00 21.00 | 24. 12. 104 I 4 : ; ¿ f j 19,40 19,40 | 20,50 | 20,80 21,30 . : . s 7 Erfurt : 18,00 20,50 21,26 | 21,40 21,50 ; ? L ildesheim . A é A | 91/00 (j 91 00 21,80 4 ; : E a L Gotlar Er t | 20/50 | 21,00 21,50 155 3 204 20,67 20,57 G0. 12. S c 1 e l 90 77, | 5 ; f S s E . j Fulda : A A L SL'34 | 82134 34 726 21,34 | 2134 | 24.12. - Tw. 2143 | 21,43 | 2171 | 22,00 | 2200 100 2170 21,100 | 21,70 | 24.12. " , i E s | 20,80 | 280 ,80 l ; / * . « Crefeld c c | 2220 | 22,50 22,00 15 333 22,21 21,49 | 24.12. "_ LECbim 22,00 22,00 | 92240 | 22,60 | 22,60 : . B D «S 21,00 21,80 22,60 | 22,70 | 23,00 162 3 629 ' h E ¿ Meißen Sf S 2120 | 21,30 21,50 ; : ; i : - ori 21,20 | 21,40 21,70 \ 21,80 | 22,00 : : : i pet L G 21,00 | 22, 22,00 i: i : tis o f auen . - Fs 8 20,60 | as 3 62 20,60 , 18. 12. E E P S lengen - 19 4 22,00 44 ; , . 12. S E A8 | m of w | 8 | a | 28 A0 auigau . c | 21,80 : L, a Le « Um. E 2100 2250 | 2250 5 113 22,50 22,04 | 18.12. M Seurs Z i 23,00 | 23,50 23,50 : ° y i \ - Dia E 92,00 22,00 ce h 22,75 22,79 d 5 a | N . . . . - Schwerin i. Me>lb 1700 18! 50 | 19,80 20,30 5 900 114 845 19,47 19,28 | 29.12. : 7 | Rosto i O SOS 19/00 | 20,00 | 20,80 630 12 464 19,78 17,19 | 29. 12. 1 000 « Lt A a 20,80 | 21,00 | 21,00 j : i : : i - | St. Avold . _ ing O s : Keruen (euthülster Spelz, Dinukel, Feseu). ¿ | i ördli 21,20 21,60 22,00 | 22,20 | 22,40 52 1 144 22,00 2186 | 18.12. B T 21,20 | 21,20 21,40 | 21,60 | 21,60 115 2 408 B L A S f Mindelheim L E 2 2100 22,20 81 1732 21,41 21,36 | 18.12. 2 | Bag a S 118176 Vei ned 9080 | 21,00 | 21,00 9 20,07 20,6: 12. « | Bopfingen 2020 | 2020 2095 | 2100 | 2220 45 933 2073 | 2160 | 18. 12 a P Ag 9060 | 20,60 2100 | 2120 | 21/20 77 1617 21,00 | 2092 | 18.12. 6 P Age 20,60 20,60 2140 | 21,60 | 21,80 277 5 98 21,60 Bf 19,12 6 Bruchsal . d be 2300 | 23/50 | 23,50 h Roggen. i ; | 16,25 16,25 : ¿ i ( j 2, PRLELON S 1600 | 1610 | 160 45 721 16,03 -| 41008 | W142 v N G 15,30 15,35 1545 | 15,50 15,70 : ' : * ° "1a O 15,20 | 15,20 1540 | 15,60 | 15,60 j * 1E R I 00s 1250 | 1500 | 18,00 10 147 1470 - | 1648 | 18.19. Be A »| 2 221 2 R E 2E g S P «(p00 00 h 5,00 15,00 33 2 “e C Les S erd i 14,60 14,60 14,80 | 15, j 3 77 | 29.1 r Sard f Pomm. . 1400 14,00 N | A Hes 7 0 R I 29. s « | Kolberg A0 L Be 2 T 14800 46,00 58 864 14,90 14,89 | 24.12. | Köslin 15 50 15 50 10 E d 215 3 360 15,63 15,57 | 29.12. L 1E S 15,20 15,20 1540 | 15,50 | 15,60 270 4131 15,30 M EIS t issa i. P. 1590 15/90 15,60 | 16,00 16,00 10 156 15,60 15, S 6 T Sbeitanatt 15,00 15,00 15,40 | 15,80 | 15,80 L t 15/50 1563 | 22. 12. i L meidemühl . S Lad 1560 | 8. e t5 233 15,50 15,63 2: 12. ° E fd L | 1580 | 1580 | : : : : Spiau Sd E 18:00 9 kés 6 90 15,00 15,20 | 24.12. i N 14,90 15,00 15,80 i f i; j 5 . > O e 1610 15/50 1590 | 15,90 | 16,30 : ? S6 565 | 24.12 i 2 Neusalz O e 2 | 15/50 | 15,60 16/00 3 686 57 133 15,50 15,65 | 24.12. j ¿ el : 15,90 15,90 , . G f 98 15 i; v S E ied 1260 | 15/60 15,60 20 311 15,55 15,46 | 28.12. j O F 15 ä ° x Laar 14,30 14,30 14,90 15,90 15,90 : : : E 2 B Gn | R | 8 ala : Reife 4 s 15 20 15,60 | 15,60 134 2 064 15,40 15,40 | 24.12. 45 ® bura 15,75 16,30 é ¿ / L : j 15,10 15,10 15,75 15,80 : : © +1 R 16,00 | 16,25 1E 1E O : : Ï Hildesheim . A R f 5 00 15,50 L 2 ü é | fis ° * | Goslar ARED: [L 18/20 16:00 | 18600 100 1 550 15,50 15,40 | 28. 12. : 0 RE en 14,00 14,60 15/30 15,60 16,10 170 2 588 15,22 15,16 | 29.12. i i; dulta E O Ie 1A | 1588 46 720 1566 | 1600 | 24.12. ; L E 15,62 15,62 15,94 16,25 16,25 200 3 200 16,00 16,00 | 24.12. : . Grefeld 7 A4 18/60 le60 | 1800 94 1465 15,59 15,65 | 24.12. 3 - _| Münden 15,20 15,40 1807 16/43 16,79 27 433 16,26 16,22 | 24. 12. x - S 15,30 15,70 15,70 i i i «N : s 4 Ss 15:00 15/40 j 16,0 16,00 231 3 625 15,69 15,65 | 24. 12. s - | Augsburg - 15,00 | 15,40 10/09 1 1600| 186/00 3 48 16,00 | 1680 | 24.12. O dk 2 bli 15,80 16,10 ° . ° C4 s s E 15,70 15,80 16,00 16,10 | 16,30 i