1910 / 1 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

erwasener Kosten, mit dem Antrage, vorläufig voll- ftreckbares Urteil dabin zu erlaffen, daß Beklagte ihuldig ift, 27 4 55 4A sowie 4% Zinsen auf 15 Æ seit 1. April 1909 an Kläger zu zäblen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Verbandlung des Nechtsstreits vor das Herzogl. Amtsgericht, 3, in Ohrdruf auf den S. Februar 1910, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Ohrdruf, den 24. Dezember t909.

__ P: Kuh1, Kanzleirat, Gerichtsshreiber des Herzogl. Amtsgerichts. 3.

[83089]

Die öéffentlihe Zustellung der Kraftloserklärung der von der Firma C. H. Oehmig-Weidlich in Zeiß dem Reifenden Otto Volke, z. Zt. Radevormwald, am 29. Mai 1909 erteilten Jnfkafsovollmaht wird bewilligt.

Zeit, den 28. Dezember 1909.

Königliches Amtsgericht.

E e a R R M e A tr A A 5) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[83378]

Die für den Neubau des Marinebekleidungs- amts hier erforderlihen Schuhmacher- und Schneiderwerkstättenmaschinen sollen verdungen werden.

Die Verdingungsunterlagen können, foweit der Vorrat reiht, im Marinegarnisoumaschinenbau- amt, Peterstraße 31, Zimmer 21, eingesehen oder von dort gegen post- und bestellgeldfreie Einsendung von 2,00 #4 bezogen werden.

Die Angebote sind versiegelt und mit fennzeihnender |

Aufichrift versehen bié zum Eröffnungstermin, Diens- tag, den 1. Februar 1910, Mittags 12 Uhr, an das Maschinenbauamt einzureichen. Zuschlagsfrist 6 Wochen. Wilhelmshaven, am 28. Dezember 1909. Garnisonmaschinenbauamt.

4) Verlosung x. von Wert-

[83446] der Kur- Darlehns: u Berl! i Kur- untd / cher : Kommunalschuldvershreibungen

Der Herr Minijter für Handel und mittels Erlasses vom 14. Dezember 1909 folgendes angeordnet : S

„Auf Grund des § 40 des Bérsengesezes (Reichs- Gesetzbl. 1908 S. 215) ordne ich an, daß es vor der Einführung von 49000 Skück 4 %iger Kur- und Neumärkischer Nitterschaftliher Kommunalshuld- versreibungen Nr. 42001 bis 91000 im Gesamt- betrage von 60 Millionen Mark an der Börse in Berlin der Einreichung eines Prospektes nit bedarf.

Berlin, den 14. Dejgmber 1909.

(L. S) Der Minister für Sandel und Gewerbe. m Auftrage: (gez.) v. d. Hagen.“

Die auf Grund dieser Anordnung zugelassenen 60 Millionen Mark Kur- und Neumärkischen Nitter- schaftlicen Kommunalschuldvershreibungen werden den Inhabern mit 49/9 verzinst und in folgenden Stücken mit den beigefügten Nummern auégegeben,

nämli : i; D ck zu 5000 .# Nr. 42001 bis 47000 . 300900 , , 47001 51000 1000 51001 ; 66000 500 66001 76000 . 300 76001 83000 , 150 83001 85000 c On Do. 91000.

Die Schuldverschreibungen tragen als nähere Be- zeichnung noch den Jahrgang ibrer Ausgabe und lauten auf den Inhaber.

Die Zinsfcbeine find am 1. April und 1. Oktober fällig und sind den Schuldverschreibungen für 10 Iabre beigegeben.

Die Swhuldverschreibungen sind seitens der Jn- haber unkündbar. è

Die Ausgabe der Kur- und Neumärkishen Ritter- schaftlichen Kommunalschuldvershreibungen erfolgt auf Grund von Darlebnen, welche bei der Kur- und Neumärkischen Ritterschaftlichen Darlehns-Kasse von solhen Körperschaften des öffentlihen Rechts auf- genommen werden, die in der Provinz Brandenburg oder im Bereiche des Kur- und Neumärkischen Nitterschaftlichen Kredit - Instituts ihren Siß haben

—4]

(5)

T

N D O SSSSSSS

_

papieren.

{68269] Bekanntmachung. Am 15. Oktober d. I. losung der von der Stadt Schönebeck ausgegebenen Schuldverschreibungen stattgefunden und find folgende Nummern gezogen wokden : a. von der dur{ch Allerbêechstes Privilegium vom 26. Fuli 1878 genehmigten L Anleihe: Lit. C Nr. 382 und 1412 über je 200 A.

b. von der durch Allerhêchîtes Privilegium

vom 25. Januar 1886 genebmigten UII. Aulecihe: |

Lit. A Nr. 7 26 45 118 142 162 170 über je 10090 Æ, Lit. Nr. 34 71 78 über je 500 M, Nr. 39 55 77 88 über je 200 A. haber dieser Schuldverschreibungen werden bierdurch aufgefordert, solhe nebst den daz bôrigen, nah dem 1. April 1910 fälligen Zinsscheinen und Talons am L. April künftigen Jahres an unscre Stadtkasse f Kapitalbeträge zurückzuliefern. Die Verzinsung der eloîsten Schuldverschreibungen Höôrt mit pril 1910 auf, weshalb. der Betrag der lenden Zinsscheine von dem Kapital erden Mirsd. Der zur planmäßigen Tilgung ersten Anleihe weiterhin erforderliche Betrag wird durch freihändigen Ankauf gedeckt.

M n ott ingetauTsti

Inn Z-J Gan

etwa

aefurst

DeET

Schuldverschrei-

pEERN «A4 y Ing L A OLCEnte Ha L

198 208 210 214 228 246

Lit. B Nr. 196 197 1 288

247 248 253 271 27: ie 500 #. Aus früheren Verlosungen fin verbanden. Schönebecck, den s. November 1909. Der Magistrat. Schaumburg. Bekanntmachung. n auf Grund des Allerböchsten Privilegiums vom 29. August auêgegebenen Kattowißer Stadtanlcihescheinen (IV. Ausgabe) von eine

1% 4 m + r Million öffentlichen

und

t O as  ΠD

N É I p, d Mart nnCg L C E t E R ; s tensißzung am 16. Dezember 1909 rat:

£ DOoT 3 S D A Nr. 0 24 Un

o E d Buchftabe Buchstabe W Nr. 33 und 67 à 2000 #4 Buchstabe C Nr. 39 52 98 300 301 304 308

312 329 388 396 443 4483 522 549 553 5653 616

627 und 652 à 500 Æ.

äInhbaber dieser Anleibeschein n biermit eri, diese mit den zugehörigen Zins\chei cifungen am 1. April 1910 bei

d 75 à 5000 A

E 1

und Amwvettunger L Deutschen Bauk Berlin, dem Bankhaus S. L. Landsberger in Breslau, der Breslauer Disftontobank in Breslau, dem Kattowitzer Bankverein in Kattowitz, der Bauk für Handel uud Industrie in Berlin, dem Schlefischen Baukvercin in Breslau, dem Bankgeschäft Oppeuheim und Schweitzer in Breslau oder ei der Stadthauptkasse in Kattowiß rinpfangnabme des Kapitals einzureichen.

zinsung hört mit dem ( Falligkeitêtermine auf, und wird der Betrag Zinéscheine vom Karital in Abzug gebracht.

maden Forter Kol

witzer Stadtaule 1909 gefündigten und 67 à 2000 # noch nicht zur Eiulösung vorgelegt worden siud. Kattowiß, den 22. Dezember 1909. Der Magistrat.

{83389] Bekanntmachuug. Nach den Bestimmungen des Privilegiums 1 Ausfertigung auf den Inhaber lautender Auleihe- schciue der Stadt Stargard i. Pomm. im Be- t on 1 750 000 Æ vom gemacht, daß zur planmäßigen j eten Schuld für das 10 40 200 M, j ¡weibundert Mark, angekauft worden Stargard i. Pomm., den 22. Dezember 1909. Der Magisirat. Kolbe.

x FMTLL

1722 n t d

monrHn f Degen

rf; "0

race hn ] LTMIGCE Vi 4 r f wird bierturd befann ¿ L Lw Ae LLLWMis S. s

19

ind.

hat die planmäßige Aus- |

S2 - Ï dazu ge- |

Empfangnahme der |

dem |

L

von 29 000 Æ ausgeloft worden :

, E Die Ber- |

ihe V. Ausgabe die zum 1. Juli |

nlothos Ao Ns A-G ck 3 20 1 Anleibes{eine Buchstabe B Nr. 66 |

30. Dezember 1895 |

Pg Zahr | geshrieben: Vierzig- |

| und das Recht der Zwangsumlage auf ihre Mit- | glieder besitzen.

| Die pünktliche Zablung von Kapital und Zinsen wird gesichert :

| 1) dur die als Deckung für die Sculdverschrei- | bungen dienenden Forderungen der Darlebnskasse | und die angesammelten Tilgungsbestände,

| 2) durch die unbedingte Haftung des gesamten | Vermögens der Darlebnskasse, den gebildeten Reserve- | fonds fowie durch die allgemeine Garantie des Kur- | und Neumärkischen Ritterschaftlichen Kredit-Instituts. Die als Unterlage für die Schuldverschreibungen | dienenden Darlehne unterliegen einer regelmäßigen ¡ Tilgung mit jährlih mindestens } vom Hundert der | Darlebnsfsumme.

Alle die Schuldverschreibungen betreffenden Be- | kanntmachungen, insbesondere die Nummern der ge- zogenen und der in früheren Ziehungen ausgelosten, | aber noch nickt eingelösten Stücke, werden alsbald | nah den Ziehungen im Deutshen Reichsanzeiger | und Königlih Preußischen Staatsanzeiger sowie der | Berliner Börsen-Zeitung je einmal veröffentlicht.

Die Zinsscheine sowie die gekündigten oder ver- losten Stücke werden bei der unterzeichneten | Darlehnskafse sowie der Deutschen Bauk nebst | deren Filialen kostenfrei eingelöst.

Bei diesen Stellen findet auch die Ausreihung

neuer Zinsscheinreihen sowie die etwaige Konvertierung | der Schuldverschreibungen kostenfrei statt.

Berlin, im Dezember 1909.

Kur- und Neumärkische Ritterschaftliche

Darlehns-Kafse.

Gemäß vorstehender Bekanntmachung sind nominal 4 60 000 000 Kur- und Neumärkische Ritterschaftliche Kommunal- schuldvershreibungen der Kur- und Neu- märkischen Ritterschaftlihen Darlehns-

| Kasse zu Berlin zum Handel an biefiger Börse zugelassen. De Us ZeDer i

Kur- und Neumärkische Ritter- ch...,-

| schaftliche Darlchns-Kasse, Deutsche Vank. Ulm a. D.

Verlosuug von Schuldverschreibungen

der Stadtgemeinde. Bei der heute unter Kontrolle vorgenommenen x. Verlosung der städtischen 379 Schuld- verschreibungen vou 1905 sindfolgende Nummern gezogen worden :

2000 Æ Lit. @ Nr. 217 342 538 560.

1000 # Lit. R Nr. 181 424 617 630 1086 1104 1201 1293.

500 Æ# Lit. S Nr. 266 324 327 984 1200 1232 1354 1422 1672 1769 1902.

200 Æ# Lit. T Nr. 528 932 970 1042 1107.

j Die Inhak ieser Schuldverschreibungen werden | biermit ersut, dieselben mit den unverfallenen Zins- | scheinen ; . April 1919, an welchem

Tage die Verzinsung aufhört, zur Empfangnabme | des Kavitalbetrags entweder bei der Stadtpflege | Ulm oder den Niederlaffflfungen der Bank für | Sandel u. Industrie zu Darmstadt, Berlin, Frankfurt a. M., Hauuover u. Straßburg i. E. u. bei dem Bankhause Rümelin u. Co. in Heilbronn a. N. zu übergeben.

Ulm, den 30. Dezember 1909.

Stadtpflege. Kêp f.

j 1077 1061

E; Lor Stofor N DODC VLCTCI

Bekanntmachung. ie das Rechnungsjahr 1909 vorgesehene | Tilgung von Stücken der Stettiner Stadtanleihe | Buchstabe Me Nennwerte von 341 000 # ist durch | freibändigen Ankauf bewirkt. | Von den bereits früher ausgelosten und | gefündigten Stücken dieser Anleihe sind bis jeßt | nicht eingelöst: Fällig am: L. April 1907: zu 200 4: Nr. 1660 2137. 1. April 1908: zu 200 Æ: Nr. 1611 1672 2076 2250. Die Inhaber dieser Stücke werden zur Vermeidung | weiteren Zinsverlustes bierdurch wiederholt zur Ein- | [ösung aufgefordert. Stettin, den 13. Dezember 1909. Der Magistrat.

591 | [83379]

j Dio Frier j “- i

[58247] Anleihen der Stadt Hanau.

Zichuug am 23. September 1909, Auszahlung am 34. März 1950. ‘F. Anleîhe vom L, April 1888 (Privilegium vom 30. Juni 1880, T1. Reibe zu 34 9/6, 20. Ziehung). Lit. A Nr. 4 81 92 zu 1000 #,

Lit. W Nr. 21 36 42 50 86 157 165 335 zu 500 e, Lit. C Nr. 21 93 196 253 314 347 372 431 470 538 560 583 651 755. 764 zu 200. #. LIJ. Anleihe vom 1. Oktober 1889, k. Serie

zu 32 9%, 18. Ziebung. Lit. A Nr. 10 16 zu 2000 #, Lit. B Nr. 30 115 zu 1000 #, Lit. C Nr. 82 119 141 191 zu 500 Æ#, Lit. D Nr. 14 16 114 120 231 zu 200 4. Rückständig: Lit. À Nr. 51, Lit. C Nr. 72, Lit. D Nr. 43. Tx. Anleihe vom 1. Oktober 1889, Ix. Serie

zu 31 9/%, 20. Ziebung. Lit. A Nr. 161 170 181 zu 2000 #, Lit. B Nr. 160 192 221 287 300 zu 1000 é, Lit. C Nr. 219 223 267 355 358 363 zu 500 #, Lit. D Nr. 437 470 zu 200 #4. Nückständig: Lit. D Nr. 300. TV. Anleihe vom 21. Juni 1898S, zu 32 9%,

11. Ziebung. Lit. À Nr. 19 110 177 190 247 253 zu 2000 #, Lit. B Nr. 4 10 12 50 119 137 174 251 278 335 408 439 443 zu L000 Æ, Lit. C Nr. 62 81 90 93 99 122 139 171 192 2009 215 260 265 500 512 524 559 zu 500 #, Lit. D Nr. 67 103 122 123 128 134 167 220 273 278 320 328 364 376 434 497 504 507 537 567 576 621 735 744 zu 200 M. Rückständig: Lit. B Nr. 99, C Nr. 47, D Nr. 539. Hanau, den 29. September 1909. Der Magistrat. Dr. Gebeschus.

256 282

[71916] Bekanntmachung. : In der am 16. September 1909 in Wriezen statt- gehabten Verlosung der 33% Obligationen des Deichverbauds des Nieder-Oderbruchs wurden folgende Nummern gezogen : Zit. A Nr. 6989 113 121 131 153 19% 158 206 208 221 à 1000 Æ, Lit. W Nr. 9 38 68 86 148 188 à 500 4, Lit. C Nr. 54 140 157 186 187 à 300 4. Diese Obligationen werden auf Grund des Aller- bésten Privilegiums vom 4. Dezember 1876 den Inhabern gekündigt. Die Rückzablung erfolgt vom 1. April 1910 ab bei der Nieder - Oderbruchs - Deichkafse in Wriezen. Der Betrag etwa feblender Zinsscheine wird bei der Zablung des Kapitals in Abzug gebracht. Restauten : Lt. B Nr. 59 und Ut. C Nr. 49. Reitwein, 30. September 1909. Der Deichhauptmaun des Oderbruchs : Graf Finck von Findckenstein.

98 105 144 145 147

[83523] 6 ‘gige Kaiserlich Chinefische Staatsanleihe von 1895. Die am 2. Januar 1910 fälligen Zinscoupons scwie die im November dieses Jahres zur Rückzablung ver 2, Januar 1910 ausgelosten Stücke der obigen Anleihe werden vom Fälligkeitstage ab in Dae bei der Nationalbank für Deutsch- land, bei den Herren von der Secydt & Co., in Samburg bei den Herren L. Behreus «& Söhne werftäglich in den Vormittagsstunden zum Um- rechnungékfurse von „4 20,42 pro Lstr. eingelöst. Den Coupons und Stücken sind arithmetish geordnete Nummernverzeichnisse beizufügen. Berlin, 31. Dezember 1909. Nationalbank für Deutschland.

33813]

Bei der am 24. Junt 1909 ftattgehabten Aus- losung der für das Etatsjahr 1909 zu tilgenden Anleihescheine der Stadt Barmea sind die naŸh- bezeichneten Nummern gezogen worden:

A. Von den Stadtauleihescheinen VI. Ausgabe (4 °/% ige). (Privilegium von 29. Dezember 1880.)

Lit. A ¡u 5000 # die Nen. 11 13 23.

Lit. B ¡ju 2000 M die Nrn. 58 63 75 77 163 165 184 191 200 205 208 211 223 227 239 230 982 289 294 297 324 328 330.

Lit. © zu 1000 # die Nen. 350 353 375 384 400 40? 422 442 456 463 481 489 498 525 553 558 559 566 571 576 577 623 632 638 664 674 681 710 714 749 7509 768 799 813 823 843 870 872 873 874 876 885 901 913 931.

Lit. D ¡u 500 4 die Nrn. 942 958 965 975 1095 1006 1017 1034 1035 1036 1050 1066 1068 1070 1111 1130 11€4 1171 1176 1184 1188 1191 1206 1209 1215 1229 1255 1264 1288 1310 1332 18337 1391 1397.

Lit. E ¡u 200 4 die Nrn. 1419 1446 1457 1460 1463 1465 1466 1469 1475 1480 1498 1592 1506 1508 1530.

B. Von den Stadtanleihescheinen VIL. Ausgabe (3#} °%ige). (Privilegium vom 1. November 1882.)

Lit. A zu 5000 S die Nrn. 5 35.

Lit. B iu 2000 # die Nrn. 26 28 179 195 262 267 275 282 298 300 306 413 456 479.

Lit. C zu 1000 4 die Nrn. 6 23 42 46 113 124 200 211 221 267 280 281 292 334 340 438 ca 451 631 672 691 70i 801 863 880 890 920

Lit. D ¡u 500 #4 die Nrn. 22 70 72 92 117 192 206 251 274 312 318 403 443 474 527 565 579 584 590 595 598 617 637 670 709 862 882

917.

C. Von deu Stadtauleihescheinen VIII. Auêgabe (32 °% ige). (Privilegium vom 9. November 1887.)

Lit. A z1 5000 4 die Nrn. 74 86 188 207 249 351 3530.

Lit. W ¡u 2000 #4 die Nrn. 487 493 515 632 679 755 803 #828 857 876

Lit. C ¡u 1000 4 die Nrn. 1039 1099 1121 1147 1148 1296 1319 1341 1353 1399 1442 1551 1606 1627.

Lit. D ¡u 500 die Nestn. 1724 1749 1754

E

D. Vou den Stadtanleihescheiueu X14. Ausgabe (£°/%ige). (Privilegium vom 13. 1899 }

Lit. à zu 5000 6. die 2-50 71 97 111 149 173 181 204 295 1599 1675 1676 y 1762 1857 1876 1933 4787 48316.

Lit. 8 zu 2000 4 die Nen. 339 337 363 439 459 507 548 577 587 597 665 6986 716 5 2077 2138 2185 2199 2208 2225 2285 2376 ÿ 2451 2460 2497 2510 2544 2628 2682 2719 2851 2916 2939 2970 3019 3089 3109 4885 4952 4974 4995 5039 5135 5269 5317

Lit. © zu 20090 4 die Nrn. 794 795 815 884 939 962 1082 1129 3163 3188 3201 3229 3298 3318 3370 3398 3433 3506 3516 3579 3629 3643 3675 3696 3742 3743 3797 » 3969 3980 4101 5335 5338 5343 5376 5425.

Lit. D ¡u 500 4 die Nrn. 1209 1265 1349 1455 1470 4210 4261 4284 4296 4312 « En 4424 4433 4434 4445 4451 4474 4490 4515 4602 4710 4743 4745 5552 5575 5579 5604 5693.

E. Von den Stadtanleihßescheinen XIL. Ausgabe (4 °/%ige).

(Genehmigung8urkunde vom 26. Oktober 1901

Lit. A zu 5000 # die Nen. 1 11.

Lit. V zu 2000 S die Nrn. 108 158 235 239 259 270 271 299 304 322 323 332 360 450 611 641 700 709 745 798

Lit. © zu 1000 4 die Nrn. 919 1014 1 1078 1164 1216 1247 1258 1280 1321 1330 1362 1879 1386 1393 1467 1600 1628 1635 4

Lit. D ¡u 500 #6 die Nen. 1700 1705 1 1729 1825 1857 1932 1943 1953 1971 1981 2? 2009 2046 2114 2118 2143 2173 2194 2249 Ÿ 2300 2316 2391 2532 2586 2596 2626 2639 À 2769 2792 2828 2863 28-6 2919 2982 2957 3042 3059 3115 3198 3211 3313 3387 3419 3561 3567 3570 3594 3649 3714 3730 3795 3896 3926 4042 4048 4654.

F. Von den Etadtanuleihesckcheincu X. Ausgabe (4°/cige).

(Genehmigungsurkuntde vom 4. September 1907

Lit. A zu 5000 # die Nrn. 9 10 26 211 F 222 223.

Lit. W zu 2000 # die Nen. 445 491 918 1005 1141 1144 1172 1200 1282 1297 1357 1467 1468 1497 1679 1776 1777 1787 1798 1835 1836 1975 1986 2048 2147 2213 2293 2294 2403 2502 2545 2561 2566 2567.

Lit. C zu 1000 #4 die Nrn. 3203 3205 3226 3243 3248 3277 3278 3298 3324 3342 #3 3351 3701 3720 3734 3904 3905 3925 3926 3953 4246 4252 4277 4326 4327 4350 4356 4380 4381 4395 4398 4400 4407 4412 4446 4

Lit. D ju 590 #4 die Nrn. 4826 4830 4897 4963 4964 4986 4989 5037 5206 5264 5402 5418 5420 5422 5428 5431 5436 5438 5467 5475 5478 5581 5582 5605 5651 5683 5709 5767 5769 5820 5821 5823 5881 5931 6000 6014 6046 6053 6077 6098s 6108 6116 6169 6170 6173 6174 6191 6295 6384 6505 6540 6558 6607 6610 6683 6810 6867 6868 6885 6887 7468 7469 7531 7575 7911 7912 7918 8049 8395 8599 9089 9117 9198 9314 9576 9618 9633 9759 9803 9828 9829 9916 10037 10086 1(090 10092 10095 10137 108 10164 10191 10194 16238 10240 10577 108 10743 10907 10932 10935 10948 10971 1d 11185 11201 11318 11324 11334 11398. F

Die Auszahlung der unter A und D bezrihnF Anleihescheine erfolgt vom D. Jauuar 1910 F der unter F aufgeführten A: leibesheine f 1. Februar 1910 as, der unter E aufgefüt# Anleihesheine vom 1. März 1910 ab und unter W und C aufgeführten Anleibescheine v 1. April 1910 ab dur die hiefige Stà fa, außerdem bei der VIL. und VIIL. Auég bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. & CŒF in Cöln und bei der Direction der Discon Gesellschaft in Verlin, bei der VI. Ausgabe Delbrück Leo & Cie. in Berlin, bei dec X XTUL. und XILIL Ausgabe bei den auf ber R seite der Zinsscheine bezeichneten Vankhäuse gegen Ablieferung der Wertstücke. Die Verzin' bôrt auf bei der VI. und XI. Ausgabe mit 1. Januar, bei der XIIl. Ausgabe mit dem 1. bruar, bei der XII. Ausgabe am 1. März und der VII. und VIII. Ausgabe am 1. April 1 Die zu den Anleihescheinen ausgereibten, am 1. nuar, 1. Februar, 1. März und 1. April 1910 niht fälligen Zinsscheine find mit den Anl: seinen zurüdckiugeben. 4

Bon den bereits früher zur Auélosurg geland Anleibescheinen find bis jeßt noch uicht zur E lösung vorgelegt worden:

Von deu Apleihescheinen Vx. Ausgab S C Nr. 405 414 429 563 817 821 869

Lit. D Nr. 987 1030 1370 1375 1378.

Lit. E Nr. 1421 1472 1473.

Von deu Anleihescheineu VIL. Ausga

Lit. C Nr. 348.

Lit. D Nr. 402.

Von den Anleihßescheinen V1. Ausga

Lit. A Nr. 156.

Lit. C Nr. 1523.

Lit. D Nr. 17i8 1741 1862.

Von den Anleihescheinen 1X. Ausëgab

Lit. C Nr. 3451 4000

Lit. D Nr. 4733 4815. Í

Von den Aulecihescheinen X. Ausgab

Lit. C Nr. 769.

Lit. D Nr. 1458 1459.

Vou den Auleihesceinen Kx. Ausgabc!/

Lit. A Nr. 150 1724 1783 1956 4821. n E B Nr. 517 2547 2617 2722 2827 3024 :

E C Nr. 902 905 959 1053 1109 3641 4081.

Lit. D Nr. 1305 1309 1369 1413 4200 4391 4486 5585.

Von den Aulcihescheinen K. Ausga

(4 °%ige). Lit. A Nr. 33 Lit. C Nr. 1248. Lit. D Nr. 2165 2166 2809 3915. Von den Auleihesheinen Xxäx. Ausga (82 °%/% ige). Lit. D Nr. 7043. f Die planmäßige Tilgung der V., IX., X. (34 9/6) Anleihe für 1909 hat durch Ankauf gefunden. 2% Barmen, den 30. Juni 1909.

en

O D J) M M M N N G

1791 1806 1868 1578 1901 1919 1991 1995.

Die ftädtishe Schuldentilgungëkommisfi /

170418] Bekauutmacung.

Bei dex heute fstattgebabien offentlihen Ver- losung der zum 1. April 1910 einzulösenden Reuteubriefe der Provinz Posen sind folgende Stüce gezogen worden :

x. 49/5 Rentenbriefe.

Lit. A ¡u 3000 # (1000 Taler) 108 Stück, und zwar die Nummern : 77 349.266 719 969 1349 1512 1539 1556 1791 1818 2043 2429 2678 3105 3345 3388 3396 3466 3619 3664 3848 4218 4280 4479 4832 5076 5425 5621 5970 6160 6209 6290 6359 6622 6728 6732. 6867 6912 7103 7487 7890 8051-8053 8317 8329 8602 8635 8726 8950 9144 9277 9318 9330 9467 9556 9785 9830 9846 9852 9905 9930 9943 10017 10053 10149 10170 10326 10331 10515 10676 10796 10898 10978 10998 T1066 11214 11254 11498 11455 11536 11586 11606 1169 11815 12253 12375 12590 12633 12683 12717 12958 13010 13048 13116 13132 13171 13222 1324/ 15290 13311 13388 1349] 13497 13569 13585 13609 13613.

Lit. B ¡u 1500 #4 (500 Taler) 38 Stü, und zwar die Nummern: 62 114 169 1125 1140 1323 1484 1693 1708 1758 1777 1968 2053 2104 D105 2124 2147 2360 2617 2731 2874 2995 3154 3314 3394 3504 3567 3619 3671 3758 3986 4080 4089 4102 4366 4578 4595 4609.

Lit. © zu 300 #4 (100 Taler) 150 Stück, und ¿war die Nummern: 479 866 1539 2039 2042 2130 2161 2503 2529 2557 2621 2652 2681 2696 3184 3326 3393 3398 3418 3908 3996 4094 5944 6212 6700 7351 7489 7609 7775 7928 8400 8415 8566 8752 8778 8834 8890 8910 8913 8929 9063 9231 9277 9292 9333 9360 9467 9479 9591 9645 9827 9831 9894 9908 9986 10142 10304 10342 10430 10438 10591 10604 10628 10655 10679 10761 10847 10872 10891 10976 11029 11139 11236 11273 11366 11377 11459 11548 11605 11783 11814 11970 12065 12205 12220 12318 12354 12382 12645 12694 12727 12774 13063 13078 13582 13614 13791 13835 14055 14056 14060 14069 14086 14216 14224 14329 14343 14400 14491 14728 14779 14829 14858 14893 15132 15177 15423 15490 15615 15650 15652 15844 15963 16025 16151 16219 16413 16548 16588 16610 16633 16663 16758 16791 16839 16928 17169 17287 17301 17652 17831 18110 18139 18171 18280 18302 18490 18536 18593 18594.

Lit. D zu 75 # (25 Taler) 122 Stück, und ¿war die Nummern: 366 761 1070 1100 1263 1497 1570 1677 1891 2164 2280 2587 2659 2725 2854 3452 3464 3500 3549 3702 3772 3796 3960 4011 4281 4351 ‘5013 5219-5427 5652 5927 6036 6047 6337 2 6706 6712 6722 6767 67953 7083 7129 84 7560 7878 8024 8084 8169 8213 8792 } 8940 8999 9009 9099 9144 9147 9492 9565 9586 9668 9696 9731 9737 10225 10329 10338 10355 10430 10437 10670 10676 10812 10970 11114 11140 11396 11403 11422 11501 11626 11634 11701 11740 11746 11804 11859 11958 12267 12415 12436 12471 12553 12569 1212 12102. Laolo

3306 13373 13473 13639 13771 13838 13856 13997 14087.

T. 379%, Rentenbriefe.

Lit. L ¡ju 3000 4 14 Stück, und z Nr. 109 158 247 285 320 383 442 538 5 923 1362 1410 1586.

Lit. M zun 1500 #6

Nr. 143.

Lit. N ¡u 300 #4 9 Stück, und z Nr. 31 74 288 316 339 357 422 425 941

Lit. O ju 75 9 Stück, z Nr. 15 51 130 258 280 388 422 536 691.

Lit. P zu 30 A 2 Stück, und zwar die Nr. 81 143.

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden auf- gefordert, fie in kursfähigem Zustande mit den dazu gebörigen Zinsscheinen Reibe 8 Nr. 8—16, Reihe 3 Nr. 6—16 und Erneuerungsf{einen bei der hiefigen Renteubaukkaf}e, Kanonenplat Nr. 11 1, oder bei der Königlichen Renteubauntkasse in Berlin, Klosterstraße Nr. 761, vom 1. April 1910 ab an den Wochentagen von 9 bis 12 Ubr einzuliefern, um hiergegen und gegen Quittung den Nennwert der Nentenbriefe in Empfang zu nehmen.

Vom 1. April 1910 ab bört die ausgeloften Rentenbriefe auf.

Auswärtigen Inhabern von ausgelosten Renten- briefen ist es gestattet, sie an die Rentenbankkasse durch die Poft portofrei und mit dem Antrage ein zu}lenden, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes ge- ihieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers, und zwar bei Summen bis 800 # durch Post- anweifung.

Sofern es sih um Summen über 800 4 handelt, ut einem solchen Antrage eine Quittung nach fol- gendem Muster : o. I R R. «o für d . . . ausgelosten Rentenbrief der Provinz Posen Lit. . . . Nr. . . . habe ih aus der Königlichen Nentenbankkasse zu Posen er- balten, worüber diese Quittung. (Ort, Datum und Unter\chrift)“ beizufügen. Posen, den 19. November* 1909. Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinz Posen.

6456 7243 8874

10559 11270 11654 11959 12618 13510

1 Stück, und

Und

§ J 7 c I Verzinsung der

[53588] Bekauntmachung.

Bei der für das Jahr 1909 bewirkten Auslosung von Myslowigtzer 4 °/gigen Stadtaulcihescheinen 1nd folgende Stücke durch das Los gezogen worden, und zwar: aus dem Allerhöchsten Privilegium vom 14. Februar 1881 Nr. 9 25 27 73 79 83 84 89 90 à 1000 4, Nr. 298 299 526 à 200 4.

Vie Inhaber dieser Anleibesheine werden auf- gefordert, die Nominalbeträge gegen Rückgabe der Anleibesheine und der zugehörigen Zinsscheine bis patestens zum 1. April 1910 in der hiesigen KFammereikasse in Empfang zu nebmen. Von diesem Tage hört die Zahlung der Zinsen auf. Für etwa fehlende Zinsscheine wird der Betrag vom Kavital abgezogen. i

Aus Vorjahren sind noch nachstehende genannte Myslowizer Stadtanleihescheine, welche ausgelost snd, nos nicht zur Einlösung gelangt, u. zw. aus der Anleihe von 1881 4 9/gige Nr. 225 und 232 zu 500 e und aus der Anleibe von 1886 3L°/gige Nr. 253 294 zu 200 M. S

Myslowitz, den 13. September 1909.

Der Magistrat.

10833

[38796]

_Bei der Auslofung der in Gemäßheit des Aller- bödsten Privilegiums vom 19. Januar 1887 aus- gegebenen Kreisanleibescheine sind die nahbenannten

ummern

1) Buchstabe A Nr. 7 §8 à 1000 2000 Æ, 2) Z B Nr. 33 900 3) s C Nr. 26 =, O zusammen 4 Kreisanleibescheine über 2700 Æ gezogen worden, welche am 1. April 1910 bei dem Bankier W. Schlutow in Stettin zur Einlösung gelangen. E

Die Verzinfung . dieser 4 Kreisanleihescheine bört mit dem 1. April 1910 auf; den Stüdcken sind die über diesen Zeitpunkt hinaus ausgegebenen Zinsscheine sowie die Anweisungen beizufügen.

Schivelbein, den 16. Juli 1909.

Der Kreisausschuß des Kreises Schivelbein. Graf Bau dissin, Landrat.

[70118] Bekanntmachung.

Bei der heute nach Maßgabe der §8 39, 41 und 47 des Gesecßes vom 2. März 1850 wegen Errich- tung von Rentenbanken sowie des § 6 des Gesetzes vom 7. Juli 1891, betreffend die Beförderung der Errichtung von Rentengütern, im Beisein eines Notars und der Abgeordneten der Provinzialvertretung stattgebabten öffentlihen Auslosung Pommerscher Renteubriefe sind die in nachfolgendem Verzeich- nisse aufgeführten Nummern gezogen worden. Sie werden den Besigern mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rückgabe der ausgelo\ten Rentenbriefe mit den dazu gebörigen Zins- und Erneuerungsscheinen vom 1. April 1910 ab in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr in unserem Kafßsenlokale, Augustaplagz Ae : T AM Nr. 5 oder bei der Königlichen Rentenbankkafsse zu Berlin Klosterstraße 76 1 in Empfang zu nehmen. i Den unter 1 aufgeführten Rentenbriefen Lit. A, , C, D und E müßen die Zinsscheine Reibe VIII r. 8/16 und Erneuerungsscheine, den unter Il auf- eführten Rentenbriefen Lit. F, G, H, J und K die Binsscheine Reibe Il! Nr. 6/16 und Erneuerungs-

scheine beigefügt fei

_Vom 1. April 1910 ab hört die Verzinsung dieser Nentenbriefe auf. Inhaber von ausgelosten und ge- Eündigten Rentenbriefen können die einzulösenden Nentenbriefe unter Beifügung einer vorschriftsmäßigen Quittung durch die Post an unsere Kasse einsenden, worauf auf Verlangen die Uebersendung des Bar- betrags auf gleichem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolgen wird.

Renteubriefe der Provinz Pommern. Auslosung am 12. November 1909. Auszahlung vom 1. April 1910 ab bei den Königlichen Rentenbankkassen zu Stettin und Berlin.

L. 49% ige Rentenbriefe.

Lit. 4 zu 3000 #4 (1000 Tlr.) Nr. 722 952 1302 1446 1580 1707 2127 2129 2276 .2423 2435 2776 2784 3504 3559 3594 3668 3797 3833 4034 4629 4687 4725 4743 4801 4833 4930 5048 5144 5230 5348 5402 5436 5715 5864 5919 5934 6133

333 6552 6632 6688 6697 6768 7049" 7 7108

53 7162 7582 7661 7704 7722 7750 7947

9 8183 3428 8451 8581 8623 (‘ 3016

9106 9198 9404 9522 9574 9590 9740 9831 9995 10030 10035 10074 10168 10196 10257 10520 10594 10690 10700 10743 10750 10775 10847 10869 10916.

Lit. B zu 1500 4 (500 Tklr.) 32 Nr. 53 111 117 188 565 839 883 991 1137 1614 1669 1827 1829 1840 1869 2064 2092 226: 2282 2429 2480 2484 2688 2755 2795 3034 3223 3288 3319 3341.

Lit. C zu 300 #4 (100 Nr. 21 95 238 894 988 1001 1440 1518 1522 1599 1658 1705 1964 2386 2387 2652 2672 2776 3540 3905 3997 4242 4510 5109 5739 5793 5916 6035 6474 6876 T7087 7120 7132 7726 7736 7890 7998 8094 8140 8206 38485 8517 8655 8695 8739 8756 8798 9105 9115 9228 9287 9303 .9598 10243 10297 10305 10333 10500 11261 11298 11335- 11459 11821 12228 12248 12255 12386 12409 12566 12698 12860 12915 12925

) 13390 13432 13513 13708

14027 14047 14081 14095

14450 14455 14535 14540

14696 14715 14779 14798

15454 15547 15554 15619 15645

15805 15858 16121 16125 16193 16390.

Lit. D zu 75 # (25 Tlr.) 145 Stück Nr. 101 311 321 405 423 528 591 651 1281 1507 1597 1625 1836 1998 2268 2366 2396 2416 2426 2573 2880 2963 3070 3245 3319 3482 3565 3673 3728 4006 4047 4066 4238 4279 4283 4295 4539 4885 4918 4948 5268 5374 5469 5500 5545 5788 5855 5860 59978 6065 6212 6292 6306 6437 6607 6703 6774 6807 6993 7024 7133 7223 7274 7288 7358 T7420 7560 7654 7 7759 8090 8151 8195 8211 8253 8435 8475 8582 8667 8714 8762 8774 8916 9041 9090 9539 9592 9798 10109 10207 10216 10592 10661 10943 10960 11075 11153 11461 11512 11593 11619 11910 12220 12254 12339 12360 12461 12482 12554 12626 12635 12766 12930 12943 12946 12989 13008 13078 13100 13105 13144 13265 13288 13323 13338 13377 13390 13424 13429 13437 13455.

Lit. E zu 30 Æ4 (10 Tlr.) 9910 5511. 5512-5513.

i In. 37% ige Rentenbriefe.

Lit. F zu 3000 Æ. 24 Stück Nr. 46 315 671 774 797 1341 1411 1476 1676 1759 2012 2089 2400 2810 3220 3325 3428 3503 3789 4043 4037 4351 4685 4757. Lit. G zu 1500 Æ. 10 Stück Nr. 999 684 721 874 934 1425 1538 2064.

Lit. M zu 300 M. 10 Stück Nr. 998 678 701 1524 1680 2502 2536 2667. Lit. F zu 75 4. 11 Stúück Nr. 201 478 493 507 547 562 609 635 680.

Lit. K zu 30 Æ. 8 Stück Nr. 29 233 267 275 287 310. Stettin, den 12. November 1909.

B N

101 1943 3225

4138 4466

Stüd 2110 3479

8305

LOI 1134 1851 3501 4521 6152 7149 7 8220 8930 9813 10643 11963 12473 12989 13747 14169

14554

Tlr.) 1042 1802 3268 92452 9Q1L VULS vO1U 9155 59521 6639 6651

11182 12164 12540 13079 13755 14385 14598 15078 15189 15735 15791 16309 16325

5906 6634

9404 10517 11158 12232 12568 12980 13218 13402

5 Stück Nr. 5509

135 546 503

2302

386 238

196 214

Königliche Direktion der Rentenbank.

[70119] Bekanntmachung.

Bei der heute nah Maßgabe der §S 39, 41 und 47 des Geseßes vom 2. März 1850. wegen Errichtung von Rentenbanken sowie des Le des Gesetzes vom 7. Juli 1891, betreffend die Beförderung der Er- richtung von Rentengütern, im Beisein eines Notars und ‘der Abgeordneten der Provinzialvertretung statt- gehabten öffentlichen Auslosung Schleswig- Solsfteinsher Rentenbriefe find die in naÞ- folgendem Verzeichnisse aufgeführten Nummern ge- ¿ogen worden. Sie werden den Besitzern mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag - gegen Quittung und Rückgabe der ausgelosten Rentenbriefe mit den dazu gehörigen Zins- und Erneuerungs- {einen vom 1. April 1910 ab in den Vor- mittagsstunden von 9 bis 12 Ubr in unserem Kafseulotale, Augustaplaz Nr. 5, oder bei der Königlichen Rentenbaukkasse zu Berlin, Kloster- itraßze 76 I, in Empfang zu nehmen.

Den unter I aufgeführten Rentenbriefen Lit. A, B, C, D und E müssen die Zinéscheine Reihe V Nr. 9/16 und Erneuerungsscheine, den unter Il auf- efübrten Rentenbriefen Lit. F, G, H, J und K die Minds@eine Reibe IIl Nr. 6/16 und Erneuerungs- scheine beigefügt sein.

_ Vom 1. April 1910 ab bört die Verzinsung dieser Rentenbriefe auf. Inhaber von ausgelosten und ge- fündigten Rentenbriefen fönnen die einzulösenden Rentenbriefe unter Beifügung einer vorschriftsmäßigen Quittung dur die Post an unsere Kaffe einsenden, worauf auf Verlangen. die Uebersendung des Bar- betrages auf gleihem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolgen wird.

Reutenbriefe der Proviuz Schleswig-Holstein. j Auslosung am 15. November 1909. Auszahlung vom L. April 1910 ab bei den Königlichen Rentenbaukkassen zu Stettin und

Berlin. L. 4 °/gige Rentenbriefe.

Lit. A zu 3000 #4 (1000 Tlr.) Nr. 116 121 123 164 185 488 504 521 947 1048 1338 1497 1513 1727 1758 1868 1894 2025 2280 2427 2455 2594 3000 3434 3497 3602 3746 3810 3854 4071 4093 4111 4146 4241 4318 4322 4778 4890 5239 5290 5355 5412 5686 6044 6206 6299 6479 6497 6508 6747 6845 6922 7056 7112 7509 7571 8213 8219 8222 8406 8622 8630 8929 9063 9068 9240 9259 9301 9742 9773 9894 9921 9936 10011 10175 10277 10337 10560 10648 10830 11144 11173 11194 11311 11690 12110 12154 12166 12220: 12293 12704 12898 12903 12915 12931 12982 12983 13017 13018 13152 13172 13241 13346 13417 13439 13509 13528 13538 13648 13659 13668.

Lit. B zu 1500 # (500 Tlr.) 10 Stück Nr. 145 293 321 327 328 357 382 588 676 1009.

Lit. C zu 300 4 (100 Tlr.) 55 Stück Nr. 119 151 398 416 452 513 568 752 758 856 917 926 938 1058 1402 1531 1846 2010 2059 2221 2426 2553 2730 2797 2878 2885 3010 3025 3246 3260 3294 3579 3658 3741 4018 4035 4384 4501 4557 4694 4815 4823 4877 5056 5165 5249 5368 5427 5518 5624 5814 5880 5883 5894 5918.

Lit. D zu 75 4 (25 Tlr.) 60 Stück Nr. 34 171 174 320 732 979 1151 1245 1337 1408 1430 1501 1697 1888 1919 2079 2083 2153 2171 2310 2344 2693 3069 3089 3245 3351 3365 3419 3700 3769 3780 3884 3892 3927 3992 4061 4337 4380 4605 4759 4801 4861 5129 5268 5428 5529 5580 5811 6112 6239 6314 6438 6474 6550 6615 6778 7095 7128 7392.

Lit. E zu 30 4 (10 Tlr.) 5 Stück Nr. 5411: 5412 5413 5414.

In. 37% ige Rentenbriefe.

Lit. F zu 3000 46 4 Stück Nr. 67 209 537.

Lit. G zu 1500 4 1 Stück Nr. 77.

Lit. M zu 300 4 6 Stück Nr. 93 122 318 336 363 492.

Lit. I zu 75 M 358 394 467 532.

Lit. Ki zu 30 Æ 10 Stück Nr. 64 81 87 93 234 249 284 285 323 328.

Stettin, den 15. November 1909.

Königliche Direktion der Rentenbank.

[64135] S ETIEnE, Von den auf Grund des Allerböchsten Privilegiums

vom 23. Mai 1885 ausgefertigten Auleihescheinen

125 Stück 693 877 1800 1854 2617 2638 4045 4059 4469 4631 5796 5852 6763 6813

124

Nr. 830 92 201 216

Cr bas Æ 0 Siuda

planes zur Einziehung im Jahre 1910 ausgelost worden :

a. Von dem Buchstabeu C über je 500 # die Nummern 15 67 124 159 268 277 285 313 338.

b. Von dem Buchstaben D über je 200 ( die |

Nummern 23 71 188 226 293.

Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgelosten Stadtanleibescheine nebst den noch nicht fällig ge- wordenen Zinsscheinen und den bierzu gehörigen Zins. sheinanweisungen vom 1. April 1916 ab an unsere Kämmereikaffe einzureichen und den Nenn- wert der Anleihescheine dafür in Empfang zu nehmen.

Mit dem 1. April 1910 ab hört die Verzinsung der ausgelosten Anleibescheine auf. Für fehlende Zinsscheine wird deren Wertbetrag vom Kapital ab- gezogen.

Früher ausgelost und bisher nicht cingelöst sind:

Lit. A Nr. 359 über 500 Æ seit 1. 1. 1909.

Uit. B Nr. 81 über 200 #4 seit 1. 1. 1909.

Lit. B Nr. 88 über 200 M seit 1. 1. 1909.

Lit. C Nr. 210 über 500 Æ seit 1. 4. 1909.

Zosfseu, den 12. Oktober 1909.

Der Magistrat. Dr. Wirtb.

5) Kommanditgesellschaften j auf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden fich aus\{ließlich in Unterabteilung 2.

[83366]

Der Rentner Herr E. F. Miethke, bisher in Magdeburg, hat seinen Wohnsitz verlegt und ist aus unserem Verwaltungsrat ausgeschieden.

Magdeburg, den 30. Dezember 1909.

Magdeburger Hagelversiherungs-Gesellshaft.

Der Generaldirektor :

A. Borrmann.

5410 |

| : | .- -

| Vadische Ziegelwerke A. G. | Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden

| biermit zu der am Freitag, den 28. Jauuar | 1910, Vormittags 11 Uhr, im Effektensaal des

po r. É - E d | Böôrsenc TUdes der Stadt Zossen sind nah Vorschrift des Tilgungs- | 27 engebäudes

[82732] :

Die noch in Umlauf befindlichen Prioritäts- obligationen der Königsberger Straßenbahn Aktieu- Gesellschaft von 1903 fündigen wir hiermit zur Nückßzablung per 1. Juli 1910.

Die Obligationen werden an vorgenanntem Termin zuzügl. 39/9 Aufgeld gegen Einlieferung der Stüde und der noch ncht fälligen Coupons bei den im Tert genannten Zahlstellen eingelöst.

Berlin, 1. Januar 1910.

Königsberger Straßenbahn Aktien- Gesellschaft in Liquidation.

Die Liquidatoren : Wohlmutb. A. Gründler.

[83365] Germanischer Lloyd.

Infolge der in der Generalversamtilung aw 20. Dezember 1909 stattgehabten Neuwahlen bilden nachstehend aufgeführte Herren den Auffichtsrat unserer Gesellschaft :

a. ordentliche Mitglieder :

1) Senator Joh. Friedr. Wessels, Bremen, Vor-

fißer,

2) Kommerzienrat Franz Gribel, Stettin, ftellver-

tretender Vorsißzer,

3) Direktor O. J. D. Ablers, Bremen,

4) Konsul Eduard Woermann, Hamburg,

5) Konsul Georg W. Wätjen, Bremen,

6) Guido Wolf, Hamburg,

7) Direktor H. A. Nolze, Bremen,

8) M. E. Domansky, Friedenau,

9) I. A. Heitmann, Lübe.

: b. Stellvertreter :

C. H. Gildemeister, Bremen,

Direktor ‘E. Piper, Stettin,

vatat,

Afffsekuranzmakler Carl Köbke, Hamburg, Direktor Arthur Duncker, Hamburg, Generalkonsul Jobs. Kotbe, Hamburg, Direktor P. Borbüchen, Berlin, Konsul Waldemar Sieg, Danzig, Kommerzienrat H. Christian

Flensburg.

Berlin, den 30. Dezember 1909. Der Vorstand des Germanuischen Lloyd. Page l. Ulri.

zu zu zu zu zu zu zu zu zu

O 00 I D N n I D

Dethlefffen,

A A uckerfabrik Camburg, Actien Gesellschaft.

Hierdurch laden wir unsere Herren Aktionäre zu einer am Sonnabend, den 22. Januar 1910, Nachmittags 3? Uhr, im biesigen Nathause statt- findenden außerordentlichen Generalversamm- lung ein.

; Tages8orduung : Erbauung einer Trocktenanlage. Zuckerfabrik Camburg Actiengesellschaft. Der Vorstand. Zschausch. C. Zeitschel. Köbler. Frische. Vogt. [83513]

Einladung zur außerordentlichen Seneral-

versammlung unserer Gesellshaft auf Mittwoch,

6635 | den 26. Jauuar 1910, Vormittags 11 U : in unterem Geschäftslokale in Bremen, am Seefelde.

Tagesorduung :

1) Erböbung des Aktienkapitals um 4 150 000,— durch Ausgabe von 150 Aktien Nr. 101—250 sowie entsprechende Statutenänderung.

2) Aufsichtsratswabl.

Stimmberechtigt sind nur solbe Aktien, welche spätestens am 22. Januar 1916 im Geschäfts- lofale, Bremen, am Seefelde, hinterlegt find.

Bremen, den 31. Dezember 1909.

Gaswerk Rülzheim (Pfalz) Aktiengesellschaft. § u nftol

S *

[83508]

: Mannheim stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung gemäß § 23 unserer Statuten :

1) Entgegennahme des Geschäftsberihts und der

Rechnungsablage über das verflossene Geschäfts- jahr und Vorlage des Prüfungsbefundes.

2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3) Auffichtsratswahl.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung und Ausübung des Stimmrechts ist erforderlih, daß die Aktionäre drei Tage vor der Generalversamm- lung ihre Aktien bei der Pfälzischen Bauk in Ludwigshafen a. Rh. oder Mannheim binter- legen.

Brühl i. Bd., den 31. Dezember 1909.

Der Auffichtsrat. Dr. F. Rosenfeld. [83501] Delißscher Schokoladenfabrik, Aktien-

gesellschaft, vormals Gebrüder Böhme. Unsere Aktionäre werden zu der am Mittwoch, den 26. Januar 1910, Nachmittags 3 Uhr, im Gasthofe „zur grünen Linde“ hbier}elbst \tatt- findenden ordentlichen Generalversammlung bier- mit eingeladen. Tagesordnung :

1) Bericht des Vorstands und Auffichtsrats über das am 31. Dezember 1909 abgelaufene Ge- schäftsjahr sowie Vorlegung der Bilanz nebft

Verlustrehnung. 2) Beschlußfassung über die Verteilung des Ueber- \chusses. e A

3) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.} -

4) Geschäftliches. j “Fe

Diejenigen Aktionäre, welhe an der Generalver-

sammlung teilnehmen wollen, haben gemäß § 19 des Gesellschaftsvertrags ibre Aktien oder die Be- scheinigung über erfolgte Niederlegung derselben bei einem deutschen Notar bis spätestens Sonnabend, den 22. Januar 1910, Abends 6 Uhr, bei der Gesellschaftskasse einzureichen. ui chi Delitzsch, den 31. Dezember 1909. K Fi

; Der Vorstand.

Albert Böhme. Franz Böhme. ch¿,

Gewtnn- und

P S Ja OER d Pu F T Z A ¡Se L M E D G T S R G