1910 / 7 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

saal: Konzert von Emmy von Linsingen (Gesang) und Gerald Maas (Violoncello) mit dem Philharmonischen Orchester; Singakademie : 11. Konzert von Bronislaw Huberman, Mitw. : Klaviervirtuose Leopold Liederabend von Charlotte Philharmonie: populäres Konzert des Philharmonischen Orchesters (Dir. : Dr. Ernst Kunwald).

Spielmann. Sonntag: Saal Bechstein : Rehfeld, am Klavier: Bruno Weyersberg ;

Mannigfaltiges. Berlin, 10. Januar 1910.

Umtaush von alten Invaliditäts-

versicherungsquittungsfarten.

sie nicht innerhalb zweier Jak m auf Ausstellungstage zum Umtausch eingereicht ift.

versicherungéanstalt Berlin darauf aufmerksam, daß

1908 ausgestellten Quittungékarten ohne Nücksicht darauf, ob sie voll- s innerhalb zweier Jahre nah dem Tage der des Jahres 1910 dem zuständigen zum Umtausch vorzulegen sind, z- B. eine am 10. Januar 1908 ausgestellte Karte spätestens am Kosten erwahsen den Inhabern dur f

gelebt sind oder nicht, Ausstellung also innerhalb Polizeirevier zur Aufre<hnung und

I

10. Januar 1910.

rednung der alten und Ausstellung einer neuen Quittungskarte nicht. Erfüllung der Wartezeit für Altersrentne r. rentenanwärter, die im Laufe des Jahres 1910 ihr 70. Lebensjahr vollenden, haben an Beitragswochen nachzuweisen, wenn sie nah Éin- tritt in die Versicherung beschäftigt waren: a. als Arbeiter, Gehilfen, Betriebsbeamte 800 Beitragswochen, b. als Hausgewerbetreibende der Tabakfabrikation als Hausgewerbetreibende industrie mit Versicherungspfliht vom Jahre 1894 614— 654 Beitrags- Tertilindustrie mit sicherungêpfliht vom Jahre 1896 560—600 Beitragswochen, e Lehrer, Lehrerinnen, Erzieher, Gesellschafterinnen, sonstige Angestellte, deren dienstlihe Beschäftigung ihren Hauptberuf bildet, u. dgl. 400 bis

Gesellen, Dienstboten, Handlungsgehilfen,

720—760 Beitragswochen, ec.

wochen, d. als Hausgewerbetreibende der

440 Beitragswochen.

Amtlich wird gemeldet: Bei der Ausfahrt des - Hauptbahnhof am 9. d. M. wurde der Leerzug zum Zuge Nr. 804 na< Wulstermark vorzeitig zurückgedrü>t und stieß infolgedessen mit zusammen.

verleßte Fahrgäste des Eilzuges und die Lokomotive

Nr. 2 na< Hamburg vom Lehrter Vormittags 6 Uhr 27 Min.,

des Zuges Nr. 2 leicht

der Lokomotive des bedeutend i diesem Zuge weiter. Drei Wagen des Leerzuges

des Eilzuges sind gering beshädigt worden.

Der Gesamtvorstand des Deutschen gestern hier unter dem Vorsiß des Gauen suht war. Der Vorsißende YHeihs- und Staatsbehörden in nommene gutachtlihe Tätigkeit des Vereins in lichen Fragen und feine Mitwirkung auf dem Geb sprache denten Vereins bei der \prachlichen ordnung. Ferner ein Scbreiben justizamts, der den Neudru> des Entwurfs übersandte, dessen veränderte vollen Anregungen des gefunden hätten. Cbenso Schreiben des Innern, der den Dank für die spriht, die dem gesetzgeberishen Werke der ordnung durch dessen \prachliche Prüfung

des MNeichseisenbahnamts

ein des

Dheater.

Königliche Schauspiele. Dienstag: Opern- haus. 11. Abonnementsvorstellung, Zar und Zimmermann. Komische Oper in 3 Akten von Albert Lorting. Musikalische Leitung: Herr Kapell- meister Ble. Regie: Herr Oberregisseur Droescher. Ballett: Herr Ballettmeister Graeb. Anfang 72 Uhr.

Schauspielhaus. 11. Abonnementsvorstelung. Der ecingebildete Kranke. Faschingskomödie in dret Akten yon J. B. P. Molière. In der Uebersezung von Wolf

Grafen Baudissin, mit einem Vorspiel (unter Benu zung | [luß |

Poltères<her Motive) und mit dem Originals (Zeremonie einer burlesken Doktorpromotion) für die Bühge bearbeitet von Paul Lindau. Die zur Ds gehörige Musik nach zeitgenössischen

riginalen von F. B. Lully und M. A. Char- pentier und Gounodschhen Kompositionen zum „Arzt wider Willen“, eingerihtet und für Streihor(ester instrumentiert von Ferdinand Hummel. In Szene ge]eßt von Herrn Dr. Paul Lindau. Anfang 4s UOY.

Mittwoch : Opernhaus. 12. Abonnementsvor stellung. Auf Allerhöchsten Befehl: Théâtre paré für die cinesishe Marinekommission: Sardanapal. Große historishe Pantomime in 3 Akten (vier Bildern) unter Anlehnung an das gleihnamige Ballett Paul Taglionis, neu bearbeitet von Friedri Delitzsch. Choreographischer Teil von Emil Graeb. Mußikalishe Begleitung (unter freier Verwertung bistorisher Originalmotive und einzelner Teile der Oertelschen Partitur) von Joseph Schlar. Begleitende Dichtung von Joseph Lauff. Anfang 8 Uhr.

Zu diesem auf Allerhöchsten Befehl \tatt- findenden Théâtre paré werden die Billette für den 1. Rang, das Parkett und den 2. Nang nur unter der Bedingung verkauft, daß die Be- suher im Gesellschaftsanzug (Damen in ausge- \hnittenen hellen Kleidern, Herren in kleiner Uniform bezw. Fra> und weißer Binde) erscheinen. Dieser Verpflichtung sind au< die Inhaber von ÆAbonnementsplätzen gemäß den Bestimmungen der abgeschlossenen Verträge unterworfen.

Schau}pielhaus. 12. Abonnementsvorstellung. Straudfinder. Ein Schauspiel in vier Akten von Hermann Sudermann. Anfang 74 Uhr.

Neues Operntheater. Freitag: Vercin für Volks- unterhaltung: Fidelio. Oper in 2 Akten von Ludwig van Beethoven. Tert nah dem Französischen Ferdinand Treitschke. Sonntag, * Abends 4 Uhr: 1+9. Billettreservesay. Dienst- und Fret-

|

plâge sind aufgehoben. Nathan der Weise.

Don

Deutsches Theater. Dienstag, Abends 74 Uhr: Der WidDdersvenstigen Zähmung.

PViittwo<h, Abends 61 Uhr: Don Carlos.

Donnerstag bis *Sonnabend: Der Wider- \penftigeu Zöhmung.

Kammerspiele. Dienstag, Abends 8 Uhr: Das Heim. Littwoch: Der Graf vou Gleichen.

Gemäß $ 135 des Inbvaliden- versicherungsgesetzes verliert eine Quittungskarte ihre Gültigkeit, wenn Ï Jahre nah dem auf der Karte verzeichneten Um die Versicherten vor Weiterungen zu s{ützen, macht deshalb der Vorstand der Landes-

und gab u. a. Kenntnis von einem Dankscreiben des für die erfolgreihe Mitarbeit des Durchsicht der neuen Cisenbahnverkebrs- des Staatssekretärs des Neichs- zur Strafprozeßordnung Fassung erkennen lasse, Deutschen Sprachvereins fruchtbaren Boden

umfassende Hi Neichsversicherungs- geleistet

Mearianeninseln

Schenkung vermachz,

Stiftung auf 22500 4 erhöht.

Sie verteilt si Neich und seinen Schutzge Amerika.

und Alters-

Die R morgen, Abends 72 Uhr, (Königgräßer Straße 120) Sor Qu T E C0 ( der Königliche Baurat Franz alle im Jahre ; At

Der verstorbene Bezirksamtmann der Westkarolinen-, Palau- und der deutshen Schutzgebiecte gierungsrat Senfft in Yay, hat dem Sprachverein eine der Schuldirektor Diederichs Die diesjährige Hauptversammlung des Sprachvereins, mit der die Fünfundzwanzigjahrfeier seines Be- stehens verbunden werden soll, findet in Dresden im September statt. Die Mitgliederzahl des Vereins hat gegenwärtig 30 000 überschritten. auf 323 Pn von denen 286 im Deutschen l ieten, 24 in Oesterreih und 13 im Aus- lande bestehen; unter leßteren se<s in den Vereinigten Staaten von

photographis<e im Königlichen Museum für Völkerkunde ihren 270. Projektionsabend, Jaffé über „Carmen reih“ („Numänien und die kirchliche Baukunst“) sprechen wird. Eine beschränkte Anzahl von Gastkarten ist in der Geschäftsstelle" der Ge- sellschaft, Unter den Linden 11, zu baben.

leßtwillige in Bonn seine

Vereinigung veranstaltet Letten-Petersen

d. Bl.) durch an den Sylvas König- steuert Schrauben. meilen.

ie Auf- die Auf gemeldet:

Alters-

760 bis der Tertil-

BVer- als | Germaniawerft und sichtigung der i des neuen Linienschiffes See, von der Turz begab si< alsbald an Schloß zur Vorstellung bei Prinzessin Heinrich.

Eilzuges

Wel Uns - ; SiBvén mit | laden. Heute, Vormittags mittels Sonderzuges nah E f

dem Bahnhof waren d

anwesezid

Sprachvereins hielt (Geheimen Dr. Sarrazin seine Ja hresversammlung ab, die aus allen des Deutschen Reichs und Deutsch Oesterreichs zahlreich be- berichtete über die von Privaten wie von eigendem Maße in Anspruch ge- sprahwissenschaft- iete der Gesctzes-

Oberbaurats

Prâsi- | von Hessen,

daß die wert- aus Anlaß des d50jährigen Hessischen Seine Majestät der

Staatssekretärs lse aus-

worden sei.

Schwientohlowiß, 10. Januar. (W. T. B.) Auf der 450 Metersohle Deutschlandgrube erfolgte am Stunde eine Dynamite xplosion, und vier leicht verleßt wurden. genommen, daß beim Bohren von Bohrlöchern ein Bohrer abgesprungen und.an eine Dynamitpatrone geraten sei.

Kiel, 9. Su (W. T. B) mittags begab sih die <inesis\<de Marinestudienk ommission von der Kaiserlichen Werft nah der im laggens{mu> vrangenden wohnte dort dem Stapellau f eines Hoch- seetorpedobootes sowie eincs Unterseebootes bei. Werft machte die „Westfalen nach Land Ihrer Königlichen Abends jowie sämtliche Mitglieder der cinesischen Marinestudienkommission zum Diner bei Ihrer Königlichen Hoheit der Prinzessin Heinrich ge- 10 Uhr 45 Minuten, en abgereist. der Admiral von Gaffron sowie mehrere höhere Marineoffiziere, der Stadtkommandant Oberst von Bodungen und der Polizeipräsident von Schröter.

Essen (Nuhr), 9. Januar. (W. T. B.) <inesis<he Marinestudienkommisston hier am Bahnhof von Herrn Krupp von Bohlen und Halbach empfangen.

Darmstadt, 9. Januar. (W.T. lihen Hoheiten des Großk des Kronprinzen von Griechenland, des Prinzen und Karl von Hessen und anderer Fürstlicher Personen, des Staats- sefretärs des Auswärtigen Amts Freiherrn von Schoen, der Minister und der Spißen der Behörden sowie einer großen Anzabl ehemaliger ern nahmittag die Festlichkeiten Bestehens des U iO

erzogs und

Negimentéangehöriger wurden gest

Leibdragonerregiments Nr. 24, dessen Kaiser von Nußland ist, mit einem N eiterfest in der Neithalle des Negiments eröffnet. Abends fand im Kasino des Negi- ments für die jeßigen und früheren Offiziere ein Festmahl statt, zu dem

M adler“ T Amtlich wird | sobald des Hauptquerschlags der Frei bend ie zeh &reitaga end um die zehnte durch die ein Mann gerorel Als Entstehungsursache wird an-

wird

Wien,

Gestern gegen 11 Uhr Vor-

Nach Be- Kommission Mittags an Bord eine Fahrt in zurückehrte. Sie dem Königlichen Doheit der Tsai Hsün

4: E und nah

waren der Prinz Mann den

ansammesle.

ist die Kommission machung der

Zur Verabschiedung auf Prittwiß und

Heute abend traf die ein. Sie wurde tötet wurden. sofort auf

B.) In Gegenwart F hrer Kön i g- der Großherzogin und der Kronprinzessin der Prinzessin Friedri Stätte.

Inhaber

Bremen,

Beachy Head im Englischen Kanal einzutreffen. bekanntlich

Obgleich vorhanden ist, hat

B 8. Januar. (W. T. B.) der öffentlichen Arbeiten gerichteten

nach den bisher verunglü>t sein. mehrere Beamte zur Mitwirkung an über die Ursachen dieses Unglü>s sowie behufs Anordnung der nötigen Maßnahmen entsandt. Der | Unglü> aus Graz gemeldet,

stand, sih ein grof Militär und Bergknappen arbeiten 1 der Unglüsftelle. wegen Einsturzgefa hr geräumt werden.

Benzinerplosion, bei der cin Monteur

. Konstantinopel, 8. ursachten Negengüsse eine Uebers<wemmung der Heiligen Acht Personen sind ertrunken.

: / auch die Fürstlihkeiten erschienen waren. Heute fand auf dem Exrerz; in der Südsee, Re- | plage ein Regimentsappell statt, kerzier-

an dem etwa viertausend jeßige

und ehemalige Negimentsangehörige teilnahmen. Dem Appell wo

au< Ihre Königlichen Hoheiten der G E na herzogin sowie der Staatssekretär Freiherr von Schoen, adjutant von Scholl als Vertreter Seiner Majestät des Kaisers und die Generalität bei. s land ließ dur den Seschenk eine kostbare Bowle überreichen. Auch die Neserveoffiziere die alten Herren des r. 118 überreihten Geschenke.

roßherzog und die Groß,

der Genergs,

Seine Majestät der Kaiser von Nuß- russishen Gesandten Baron von Knorring gls

Negiments sowie das Infanterieregiment Nr. 115

10. Januar. (W- T: B.) Wie der Kapitän vom Dampfer „Prinzeß Irene“ (vgl. drahtlose Telegraphie nach Southampton

bon Nr. ß meldet,

gedenkt er heute nahmittag um 1 oder 2 Uhr auf der Höhe vor

Der Dampfer Ruders mit den 10 D812 C für das Swif den Tender „See.

h infolge Verlustes des lie Geschwindigkeit beträgt durchaus feine Gefaßr

der Norddeutsche Lloyd ihm

nach Beachy Head entgegen ge]andt, um Hilfe zu leisten der Kapitän / Dampfer „Prinzeß Jrene“ geht sofort nah der Weser voraussichtlich Bremerhaven ankommen.

von Letten-Petersen es für nötig bält. Der weiter und

oder Mittwochvormittag in

Dienstagabend

Nach einer an das Ministerium nad Mitteilung der Verwaltung des

staatlichen Erzbergbaues in Naibl (Kärnten) ist heute mittag das dortige zum f Bruches eines Verhauces felde unter Tag versunken und eingestürzt. vorliegenden Nachrichten \

staatlichen Bergbau gehörige Spital infolge deê B in dem Gräflih Henelschen Gruben- Hierbei sollen achr sieben Personen tödligh Der Minister der offentlihen Arbeiten hat den bergpolizeilihen Erhebungen „Neuen Freien Presse“ wird zu diejem daß ein Arzt mit Frau und Kind,

zwei Dienstpyersonen sowie eine Krankenwärterin und ihr t n Tod gefunden haben. unglückten sei nit

An eine Rettung der Ver- zu denken, da an der Stelle, wo das Spitalgebäude ßer Hohlraum gebildet habe, in dem sich Wasser : eifrig an der Frei- Nachbarhäuser mußten

Mehrere

_St. Petersburg, 9. Januar. (W. T. B.) Durh die Un- vorsichtigkeit eines Palais des Grof

Bediensteten kam es gestern in der Garage beim

ßfürsten Nikolai Nikolajewit\< zu ciner und ein Kutscher ge-

n, Ein e der Erplosion entstandener Brand konnte seinen Wirtschaftsräume beschädigt.

Herd bes<ränkt werden. Es sind nur einige

Januar. (W. T. B.) In Mekka ver-

(Fortseßung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten

und Zweiten Beilage.)

Donnerstag: Das Heim. Freitag: Das Heim. Sonnabend: Der Kaufmann von Venedig.

Berliner Theater. Dienstag, Abends 8 Uhr: Hohe Politik. Mittwoch und folgende Tage: Hohe Politik.

Lessingtheater. Dienstag, Abends 8 Uhr: Tantris der Narr.

Mittwoch: Das Konzert.

Donnerstag: Das Konzert.

Ucues Schauspielhaus. Dienstag, Abends 7 Uhr: Alt-Heidelberg.

Mittwoch, Abends 725 Uhr: Alt-Heidelberg.

Donnerstag, Abends 72 Uhr: Faust, L. Teil.

Freitag: Julius Cäsar. Antang 8 Uhr.

Sonnabend, Abends 74 Uhr: Alt-Heidelberg.

Komische Oper. Dienstag, Abends 8 Ubr: Tosca.

Mittwoch: Das Tal der Liebe.

Donnerstag: Tiefland.

Freitag: Das Tal der Liebe.

Sonnabend: Das Tal der Liebe.

Schillertheater. 0. (Wallnertheater.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Der Meineidbauer. Volksstu> in drei Akten von Ludwig Anzengruber.

Mittwoch: Der Meineidbauer.

Donnerstag: Die erfte Geige.

Charlottenburg. Dienstag, Abends 8 Uhr: Viel Lärm um Nichts. Lustspiel in fünf Auf- ¡zügen von William Shakespeare.

Mittwoch: Der Schwur der Treue.

Donnerstag: Gespenster.

Theater des Westens. (Station: Zoologischer Garten. Kantstraße 12.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Die geschiedeue Frau.

Mittwoch, Nachmittags 4 Uhr: Der Struwwel- peter. Abends 8 Uhr: Die geschiedene Frau. e und Freitag: Die geschiedene

rau,

Sonnabend, Nahmittags 4 Uhr: Der Struwwel- peter. Abends 8 Uhr: Die geschiedene Frau.

Lustspielhaus. (Friedrihstraße 236.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Der dunkle Punkt. Mittwoch und folgende Tage: Der dunkle Punkt.

Residenztheater. (Direktion : Richard Alexander.) Dienétag, Abends 8 Uhr: Jm Taubenschlag. Séwank in 3 Akten von Hennequin unt Veber.

Mittwoch und folgende Tage: Jm Taubeuschlag.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Sönfeld.) Dienstag, Abends 8 Uhr (Leßte Woche): Die süße Cora. Schwank mit Gesang und Tanz in drei Akten von J. Kren und A. Uppshiß. Gesangs- terte von Alfr. Schönfeld, Musik von Victor Hollaender.

Mittwoch, Nahmittags 4 Uhr: Max und Moritz. Abends 8 Uhr: Die süße Ceora.

Donnerstag und Freitag: Die süße Cora.

Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr: Sneetwittchen. Abends 8 Uhr: Die Dollarprinzessin.

Trianontheater. (Georgenstraße, nabe Bahnhof CSerihstr) Dienstag, Abends 8 Uhr: Buridans

el. Lustspiel in drei Akten von N. de Flers und G. A. de Caillavet.

Mittwoch und folgende Tage: Buridans Esel.

Hebbeltheater. (Königgräßer Straße 57/58.) Dienstag: Der Skandal. Anfang 8+ Ubr:

Mittwoch, Abends 7X3 Uhr: Zum ersten Male: Der Wirrwarr.

Donnerstag: Der Wirrtwvar. Anfang 84 Uhr.

Sieitaa: Der Skandal. Anfang 84 Uhr.

Sonnabend: Der Wirrwarr. Anfang 81 Ubr.

Konzerte. Königl. Hochschule für Musik. Theater-

saal. Dienstag, Abends 8 Uhr: Konzert von Emmy Mohr (Gesang) und Harriet Solly (Violine). Am Klavier: Arthur Heyland.

Singakademie. Dienstag, Abends 8 Uhr: 2. Quartettabend Dessau, Gehwald, Könecke, Espenhan. Mitw.: Paul Juon.

Beethoven-Saal. Dienstag, Abends 8 Ubr: Liederabend von Elisabeth Ohlhoff. Mitw. : Nicolas Lambinon (Violine). Am Klavier: Otto Bake. L

Saal Bechstein. Dienstag, Abends 74 Uhr: 2. Klavierabeud von Fricda Kwast - Hodapp unter Mitwirkung von Professor Oscar Schubert.

Blüthner-Saal. Dienstag, Abends 8 Uhr: Klavierabend von Günther Freudenberg.

Klindworth-Scharwenka- Saal. Dienstag, Abends 8 Uhr: 2. Kammermusilabend des Brüsseler Streichquartetts.

Choralion-Saal. Dienstag, Abends 8 Ubr : Klavierabend von Emil Oppermann.

Kindern.

Pirkus Schumann. Dienstag, Abends 72 Ubr: Große Extravorstellung. U. a.: Herr Kom- misfionsrat Gustav Stensbeck mit seinen neuen hervorragenden Schulpferden ,„Eisenherz““, Ten Drugi““ und „Black Duke“. - Bagonghi, der kleinste komische Reiter der Welt, Sergeant Brennan, der beste Diabotospieler. Der Amerikaner de Marloww, unuerrci<t ix seinen Leistungen. Großer Ringkampf zwischen den Clowns Jim—Jam und Cottrell, Um 9 Uhr: Die drei Rivalen oder Das mysteriöse Schloß in der Normandie. Große Feerie in d Akten.

BPirkus Busch. Dienstag, Abends 71 Uhr Galaabend. James Fillis mit seinen drei Mons. Colon mit seciuen dresfierten Affen. Der Amerikaner Kers- lake mit seinen dressierteu Schweinen. Fräulein Martha Mohnke, Sqchulreiterin. Herr Ernst Schumann, Originaldressuren. Fräulein Wardia Beketow, Sculreiterin. Reiter- familie Proserpi. 4 Gebr. Karolis, ungar. NKeitkünstler. Die neue rusfische Pantomime Marja.

Familiennachrichten.

Verlobt: Verw. Fr. Sanitätsrat Toni Pelkmann geb. Haseloff, mit Hrn. Negierungsrat Dr. Wil- helm Pfißinger (Burg, Bez. Magdeburg— Berlin). Frl. Gertrud Hoffmann mit Hrn. Gymnasial- oberlehrer Dr. Hugo Kühn (Frankenstein i. Schlef.)-

Verehelicht: Hr. Domänenpächter Frit von Kauf mann mit Frl. Else von Engelhart (Braun- \hweig). Hr. Nittmeister Carl F. Widenmann mit Frl. Berta von Waldthausen (Aachen). Hr- Amtsrihter Mar Kauschke mit Frl. Elsbeth Sperlich (Loslau).

Gestorben: Fr. Agnes von Estorff, geb. von Oven (Potsdam). Verw. Freifr. Angelika von Mitt- naht (Friedrichshafen).

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin. Dru> der Norddeutshen Buchdru>erei und Verlag#- Anstalt Berlin SW., Wilkbelmstraße Nr. 32. Zehn Beilagen

(einshließliß Börsen-Beilage). (495)

|

L \2aufende Nummer

zuni Deutschen Reichsanze

M. T

Doktoringenieurþpromotionen im

A 1f5o 5 4 Name Reifezeugnis.

des Promovierten. Vor- und Zuname. Ort und Zeit der Geburt. Heimatsort.

Anstalt. | Datum der Ausstellung.)

Friedrih-Eugens- | Realschule Stuttgart. | 3. Juli 1901. |

Albert Klein, Lautern, Gde. Sulzbach a. O.-A. Ba>nang. 9. Januar 1880.

Stuttgart.

Friedrih Mayer, Heilbronn. 4. August 1875. Aachen.

Stuttgart. 14. Juli 1894.

Nealanstalt Eßlingen.

Gru Bütver, 12. Suli 1901.

Cßlingen. 2%. April 1883. Eßlingen.

Kárl Heintel, Göppingen. 13. Februar 1879. Göppingen.

15. Juli 1896.

Karlsgymnasium Heilbronn. 9. Juli 1904.

Julius Söll, Stuttgart. 4. Juli 1886. Stuttgart - Degerloch.

| Friedrih-Eugens- | Nealschule Stuttgart. | 10. Juli 1903.

Oskar Schaal, Bayreuth. 19. August 1885. Stuttgart.

Wilhelms-Realschule Stuttgart. 6, JUUt 1903.

Hermann Stügel, : Aalen. 4. Suli 1885. Aalen.

Realgymnasium Stuttgart. 24, SUIT 1896.

Joseph Kirner, Stuttgart. 4. Juni 1878. Stuttgart.

Karlsgymnasium Stuttgart. 17 ZUU 1901.

Karl Zimmermann, Stuttgart. 27. Oktober 1881. Stuttgart.

arl Widmann, Realgymnasium Ulm. Stuttgart. 29. Juli 1884. 6. SUlt 19083.

Stuttgart.

Nealgymnasium Stuttgart.

24. Suli 1896.

Ernt Braun, L Shnmii V Froudo Schönmünzach, O.-A. Freudenstadt. 21. Februar 1878.

| | j | | |

Hermann Lumpp,

12 | Karls8gymna}ium | Tettnang. s

|

|

|

J Stuttgart. r 09 T 903. 25. Dezember 1883. 1, Sul 1900 Stuttgart.

Literatur.

Kurze Anzetgen i

neu ershienener Schriften, deren Besprechung vorbehalten s

Einsendungen sind nur an die Redaktion, Le m Akts 32, zu rihten. Rücksendung findet in keinem Falle \tatt.

f iflut 145 E ; » Vrtot Für alle Welt. Illustrierte Zeitschrift mit der Abteilung Erfindungen und

Entde>ungen aus I On MeN E LES Naturwissenschaften und Technik. XVI. Sayrgang, Heft 10. Jährlih 28 Hefte à 0,40 . Berlin W. 97, Veut]ches Verlagshaus Bong u. Co.

Unsere Veundarlen, 1 drofesor Dr. Oskar Weise. Teubner.

Y î P I o Non We 1nd ihr Wesen. Bo! hr Werden 1 Q

Gebdn. 2,40 M. ipzig,

Studiengang. |

Besuchte Hochschulen. (Technische und sonstige einschl. der Universitäten).

Zeit des Besuchs.

Technische Hochschule Stuttgart. Herbst 1901/Ostern 1905.

3 | T i P c 4 5 A1 C 1 T9 Realgymnasium | Technische Hochschule Stuttgart. Herbst 1896/Ostern

Technische Hochschule Herbst 1902/Osterr

Realanstalt Stuttgart. | Technishe Hochschule Stuttgart. O f Herbst 1896/Ostern 1901.

Technishe Hochschule Stuttgart. Für Chemie. Herbst 1904/Herbst 1

Technische Hochschule

Herbst 1903/Ostern

Technische Hochschule Berlin | vom 17.Ofktober 1904/13. April 1905; Technische Hochschule Ostern 1905/Herbst 1906: Technische Hochschule Berlin im Wintersemester 1906/07; | Universität und Handelshochshule Berlin im Sommersemester 1907 ;

nie

P R ecni! ce

e S u Me

Tech1

Herbst 1899/Ostern 1902.

Technische Hochschule Stuttgart. \Als Ersaß Herbst 1901/Ostern 1906.

Technische Hochschule Stuttgart.

Allg. bildende Abteilung ; Herbst 1904/ODs\tern 1909,

Technische Hochschule Stuttgart. Als Ersatz Herbst 1898/Ostern 1902. [;

Technische Hochschule Stuttgart. Herbst 1904/Os\tern 1909.

Erste Beilage

iger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Montag, den 10. Januar

Amtliches. Deutsches Reich. Studienjahr 1908/

[ |

Diplomprüfung.

| of | | Fachrihtung. Hochschule. | | Datuni” des Diploms.

|

Für Geodäsie. Technische Hochschule Stuttgart.

928. Oktober 1905.

Brofosgr Q) Professor Di

——

Professor Die

F

Als Ersaß anerkannt die [. Staatsprüfung im | Maschineningenieurfa<h an der Technischen Hochschule in Stuttgart. 2. Mai 1900.

900. : E Dru der

|

(s T2 (E 4 E Stuttgart. | Als Ersaß anerkannt die S N, t 1906. | [. Staatsprufung um DLUC: 21 | Mal enieursags an

der Technischen Hochschule | in Stuttgart. |

rat 1906. A | Als Ersaß anerkannt die | Die | 1]. Staatsprüfung im | Bauingenieurfach an der l | | | |

S

Technischen Hochschule | 2 in Stuttgart. 4. Mai 1901.

Technische Hochschule Stuttgart. _ 11. November 1907.

908, s i [Dru von H. l

| Professor Für Chemie. Technische Hochschule Stuttgart. 15 Mai 1907.

utTgac 90

alicyclis<en Kenntms d

der Due: C I.

buchdru>erei in Würzburg. Neferenten :

Professo

Professor Dr. E. Müller. Studien in der Fluorenreihe. 19, Dru>k von H. Laupp jr. Referenten :

Für Chemie. Technische Hochschule Stuttgart.

Stuttgart 0G, 9, Mai 1908.

Professo

Hochschule Stuttgart Herbst 1907/08. : Hochschule Stuttgart Herbst 1897/98 und

, E 2e a ie! Optischer

Ersatz anerkannt Dru: A. L

1. Staatsprüfung im Maschineningenieurfah an der Technischen Hochschule

in Stuttgart. 5. Mat 1902. anertannt [. Staatsprüfung im Bau ingenieurfah an der Technischen Hochschule in Stuttgart. 10. Mai 1906.

Als

Für Chemie. Technische Hochschule Stuttgart.

9. Mai 1908.

säure und

Herbst 1903/04,

Chemische Abteilung.

anerkannt Staatsprüfung im Maschineningentieurfach an der Technischen Hochschule in Stuttgart. 5. Mai 1902.

+

Für Chemie. Technische Hochschule Stuttgart.

24. November 1908.

Deus vicit! Rulturhistorisher Roman aus der Römer z eit Aguiletas Von Paul Parta Lacroma. Vest, F: P- Schimpf. S Der Königsberger Nelîig Diestel. Von Paul Konschel. Ferd. Beyers Buchhandlung.

Die Spitenklöppelel

a

ionsprozeß gegen Ebel und

D 1,70 Æ. Königsberg i. Pr.,

: des Erzgebirges. Eine Anleitung ee c Do ar S A 8 15 M 4 Eg, zum Erlernen des Spitzenklöppelns owie Geschichtliches und O, fundliches aus diesem Gebiete. Von Paul Brü>ner. Mi 42 Originalbildern. 2 4. Leipzig, Alfred Michaelis. E R Die Hagestolze. Humoristisher Roman von Kurt Ara Mit vielen JIllustrationen. 4 4; eleg. gebdn. 5 A4. Berlin W. 9, Unkstraße 17, L. Schottlaender. Unkstraße 17, L. Schotlllac : A Deutsche NRangliste des gesamten aktiven Offizierkorps der

deuts{en Armee und Marine und seines Nahwuchses nach dem Stande

69 an der Technischen Hochschule zu Stuttgart. Differtarion.

Titel. Dru.

Referent und Korrefcrent.

Die Zeit- und Breitenbestimmung dur< Beobachtung gleicher Zenith- distanzen mit Hilfe det Nonienuniversals.

Dru>k: J. B. Meglers<he Buch- druckerei in Stuttgart. Neferenten :

r. Hammer,

)

Wüärmetechnik des Siemens8-

Martinofens. Buchdru>erei des Waisen- | hauses Halle a. S. | Neferenten :

Professor A. Widmaier, Professor Dr. E. Müller.

Die Formänderung rechter Winkel. : H. Haas\che Buchdru>kerei G. n: b. Q,

Referenten :

Professor A. Bantlin, Jrivatdozent N. Baumann. 3ere<hnung der Einsenkung von Eifenbetonkonstruktionen. Druck: Verlagsbuchhandlung von

ulius Springer in Berlin. Referenten: Professor Dr. von Weyrauch, | Professor Schwend. | Ueber die Gewinnung von Morphol | <inon aus Phenanthren. l Alu 11; I Neferen on °

Nrnfonr OICHNOT

Üeber die

1 L

Cycloherylmagne

Synthese von Verb Reihe. : Grignardschen Reaktion. Beckersche 1

<

r

r

Professor Dr. E.

Privatdozent Y) Professor A die/Der Dreigelenkboge1 und Etsenbet

Deutsche Verlagsanstalt in Referenten: . Professor Dr. von Weyrauch, Professor Schwend. Ueber die Einwirkung von von salpetriger Diketone und Ketonsauree Dru> von H. Laupp jr. in Referenten : ; Professor Dr. von Hell, Professor Dr. die!Druckshwankungen tohrlei mit Berücksichtigung der Elastizität der Flüssigkeit und des Nohrmaterials. Verlag von Konrad Wittwer

in Stuttgart.

1910.

Datum des Doktor- ingenieur - diploms,

Mündliche Prüfung.

Datum.

Funk 1908.

Gut bestanden. 3:

SNoR

des ftTleinen

r. Reuschle. | Mit Auszeichnung

bestanden.

Bestanden.

Mannheim.

Bestanden.

November

C : 8, Oktober |Mit Auszeichnung} 4. | 1908,

1908. bestanden. |

Tübingen. | |

J

November

Mit Auszeihnung| 4. 1908.

30. Oktober bestanden.

1908.

: aa | +2149

LVerhItatt- |

J |

Î

Dr. von Hell,

L.

20. Januar

Dezember| Gut bestanden. | 1909.

in Tübingen. 1908.

H Do T. DL

l 20, “Sanuar | 1909.

Dezember| Gut bestanden. 1908.

N41 197

L, i( 2 î

. xXantUn.

l

11 : Mz va

1 in Stein, Beton} 10. 11. März on.

1909.

März | Gut bestanden. 1909.

Dru:

Stuttgart.

14. Mai 1909,

Gut bestanden.

Muller.

i in Nohrleitungen L, 18. Junî

1909,

Juni Gut bestanden. |

1909.

Referenten :

Professor N. Thomann, Professor, Baudirektor Or.- von Bach.

Ueber Oryphenanthrene und deren Abkömmlinge. Dru>: Friedri<h Find in Plieningen.

R, V H ¿ $Sng.

23. Juni | Gut bestanden.

1909,

Referenten :

|

Professor Dr. von Hell, Professor

Dr. E. Müller.

November 1909. Preis elegant fart. 2,79 Æ, elegant geb. ldenburg i. Großh., Gerh. Stallinzs Berlag. E Der deutsche Volksaberglaube in seinem Berhältnis zum Ghristentum und im Unterschiede von der Zauberei. Von P. Dr. A. Freybe. 3,60 4. Gotha, Friedr. Andreas Perthes. L S Grundriß der Biologie oder der Lehre von den Lebens8- erscheinungen und ihren Ursachen. Von Hermann Mu>ermann S 1 Sal: Allgemeine Biologie. Mit 17 Tafeln gund 48 Abbildungen - im Text. 4 4. Freiburg î. Br.) Herdersche Ver- SPand 1a. is Sachwö rterbücher: Land und Leute in Nußland. Zusammengestellt von Dr. jur, M. L. Schlesinger. 556 S., Klein 83%. Gebdn. 3 4. Berlin-Schöneberg, Bahnstr. 29/30, Langenscheidts{e Verlagsbuchh. (Prof. G. Langenscheidt).

vom 26. c 0,00 M.