1910 / 7 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[85558] l : Güter-Transport, Act. Ges. i. e.

Das Mitglied unseres Auffichtsrats Herr Theodor Zellenka ist durch Ableben aus demselben ausge- schieden. An Stelle des\elben ift in der am 30. Dezb. 1909 stattgehabten außerordentlihen Generalver- sammlung Herr Kaufmann Robert Betke, Schöne berg, Geisbergstr. 40, als Auffichtsratsmitglied ge- wählt worden.

Wilmersdorf, den 6. Januar 1910.

Richard Thomany, Liquidator. [85809] :

Gemäß § 4 der Anleibebedingungen für unsere 5 prozentigen bypothefarisch sichergestellten Schuld- verschreibungen vom Jahre 1902 im Gesamt- betrage von M 450000 machen wir hierdurch bekannt, daß die im Jahre 1910 fällige Tilgungs- rate von 4 11 500 dur Einziehung der Nummern : 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 991 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 962 dieser Schuldverschreibnngen zu je 4 500,—, welche noch nicht ausgegeben waren, von uns beschafft worden ist.

Kulmbach, 7. Januar 1910.

Kulmbacher Rizzibräu Aktiengesellschaft.

G. Walter. A. Baumgartner.

85845 | Die abadeie Auslosung von Teilschuldver- schreibungen ergab die nahstehenden Nummern:

Nr. 138 145 219 330 à 1000 A, Nr. 533 597 657 704 à 500 M.

Diese Stücke werden vom 1. Juli 1910 ab zum Nennwerte an den in § 2 der Anleibebedingungen enannten Stellen eingelöst und treten an diesem Tage außer Verzinsung.

Halle-Cröllwitz, den 21. Dezember 1909.

Cröllwi Actien- Papierfabrik

dwröllwißer Actien- Papierfabrik.

Ottens. Fr. Müller. [85879] Aktiengesellschaft für Papierfabrikation in Cassel.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden biermit zu der am 31. Januar 1910, Nachmittags 5 Uhr, im Bureau des Herrn Justizrats Frieß, Spohrstraße 4, zu Cassel stattfindenden außer- ordentlichen Geueralversammlung ergebenst ein- geladen.

Tagesorduung :

a. Genehmigung der bereits in der Generalv fammlung vom 19. November v. J. vorgeleg Bilanz für das Geschäftsjahr 1908/09 nel Gewinn- und Verlustrechnung.

b. Entlastung des Aufsichtsrats und c. Neuwabl für den statutengemäß

Aufsichtsrat.

Die Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien spätestens 4 Tage vor der Generalversammlung auf dem Bureau des Herrn Justizrats Frieß zu Caffel, Spohrstraße 4, zu hinterlegen.

Caffel, am 8. Januar 1910.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats : Frieß.

T en ft Vorstands.

ausscheidenden

[85833] Laubenheimer Dampfziegelei A. G. Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden

biermit zu der am Samstag, den 29. Jauuar

1910, Nachmittags 4 Uhr, im Pfälzer Hof in

Mainz stattfindenden ordeutlichen Generalver-

sammlung eingeladen.

_ Tagesordnung

s

1) Beschlußfassung über die Jahresrechnung und Bilanz l

nebst m- und Verlustrechnung

1908/09 sowie über die Berichte des Vorstands und Aufsichtsrats.

2) Entlastung des Vorstands

Borstands und Aufsichtsrats. Zur Teilnahme an der L®eneralverjammlung und zur Ausübung des

. + Es

4/9

Stimmrechts ist es erforderli, daß die Aktien drei Tage vor der Gencralver- sammlung auf dem Bureau der Gesellschaft in Laubenheim hinterlegt, eventuell können fie vor der Versammlung noch präsentiert werden. Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung sowie die Berichte der Direktion und des Aufsichtsrats liegen von heute ab auf dem Bureau der Gesell- schaft in Laubenheim zur Einsicht der betr. öInter- efsenten offen. Der Aufsichtsrat. J. W. Mellin ahoff, Vorsitzender.

[85560] Hallesche Kaliwerke Aktiengesellschaft. Unter Bezugnahme auf unsere Bekanntmachung in

den Nummern 107 114 und 119 des Deutschen

NReichsanzeigers vom 7,, 15. und 22. Mai 1909 er-

klären wir hiermit den bisherigen Inbaber der

Interimsscheine zu den Aktien unserer Gesellschaft

Nr. 2989 und 2990, welcher bis beute die schuldige

Einzahlung auf die eingeforderte dritte Nate von

259% nicht geleistet hat, seines Anteilsrehts und

der geleisteten Einzahlungen für verlustig. Schlettau a. Saale, den 7. Januar 1910.

Hallesche Kaliwerke Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Scheiding.

[85865] Tagesordnung für die achte ordentliche Generalversammlung am Freitag, den 28. Januar, Mittags 12! Uhr, im Saale der Schiffergesellschaft : l) Vorlage der Nechnungsübersiht, der Gewinn- und Verlustrechnung und Geschäftsberichts für das Jahr 1909.

2) Beschlußfassung über die Gewinnverteilung und Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. Wablen für den Aufsichtsrat.

Beschlußfassung über die Umnummerierung der _ Paragraphen des Gesellschaftsvertrags.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung können Stimmkarten im Kontor der Gesellschaft, Schüsselbuden 18, gegen Vorzeigung der Aktien ge- lôft werden.

Lübeck, im Januar 1910.

Dampfschiffs-Reederei

es

A] Ö)

4)

[73324] Gesellschaft für Markt- & Kühl-Hallen in Hamburg.

Auf jene Aktien unserer Emission von 1909, für welche die entsprehenden Einzahlungen nicht bereits geleistet sind, müssen die zweite 25 °/ige Rate am L. Februar 1910 und restliche 50 9% am 30. Juni 1910 an den Kassen der Bayerischen Disconto- & Wechsel-Bank A.-G. in Augs- burg und der Bayerischen Handelsbank in München unter gleichzeitiger Vorlage der Gut- heine zur Abquittierung erlegt werden. Voll- zahlung kann jederzeit stattfinden, wobei wie bei obigen Einzahlungen soweit noch zutreffend 4 °%/% Zinsen auf den erfolgenden Betrag vom Zahlungs- tage bis 30. Juni 1910 abzuziehen sind.

Die erforderlichen Formulare stehen bei den ge nannten Banken zur Verfügung.

Hamburg, 10. Januar 1910.

Der Vorfitzende Z

des Auffichtsrats : C eN E, Dr. Carl von Linde. e L E ET. [85801]

; Ire ; ; Bayerische Treuhand - Aktiengesellschaft.

Wir beehren uns, die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Samstag, den 29. Januar 1910, Vormittags A1? Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellshaft in München, Theatinerstr. 18/1, statt- findenden L. ordentlichen Generalversammlung einzuladen.

Tagesordnung : 1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz Gewinn- und Verlustre{nung.

2) Genehmigung der Jahresbilanz und Verteilung

des Gewinns.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Wabl zum Aufsichtsrate.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe spätestens am zweiten Werktage vor der anberaumten Generalversammlung ibre Interimsscheine bei der Gesellschaft oder bei der Bayerischen Vereins- bank in Müncheu oder bei einem Notar bis zur Beendigung der Generalversammlung binterlegen und ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Interimsscheine einreichen.

München, den 10. Januar 1910.

Bayerische Treuhand-Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Dr. jur. Aug. Schneider.

nebst

[85810]

Landwirthschaftlihe Creditbank.

Die Generalversammlung vom 24. Juli 1909 hat

Serabsezung des Grundkapitals um ÁÆ 1 000 000, durch Zusammenlegung von je 2 Aktien zu einer bes{hlossen. Dieser Beschluß if am 31. Dezember 1909 in das Handelsregister ein getragen.

Dio

dIe

B L k i

fordern auf, ihre

W ord hiermit unsere Aktionäre

Aktien nebst Gewinnanteilsheinen Nr. 5 folgende | und Erneuerungsscheinen spätestens bis zum 15, April 1910 bei der Reichsgeuossenschafts- bank, Actiengesellschaft, Darmstadt, oder der Reichsgenofsenschaftsbank, Actiengesellschaft, Frankfurt a. Main, oder bei unserer Gesell- schaftskasse, Neue Mainzerstraße 25, Frankfurt a. Main, einzureichen. Ieder Aktionär erbält auf je 2 eingereihte Aktien eine Aktie zurück, die mit dem Vermerk versehen wird: „Gültig ge- blieben gemäß Zusammenlegungsbeschluß vom 24. Juli | 1909“, während die zweite Aktie vernichtet wird. Zugleih werden die Aktien, welche noch die Be- | zeichnung Vorzugsaktien tragen, durch einen Auf- | druck als Stammaktien bezeichnet, da das Grund- | fapital unserer Gesellshaft z. Zt. nur aus einer | Gattung von Aktien (Stammaktien) besteht. Diejenigen Aktien, welche nit bis zum 15. April | 1910 zur Zusammenlegung eingereiht werden, werden nach Ablauf dieser Frist für fraftlos erklärt werden. Das Gleiche gilt in Ansebung eingereihter Aktien, welche die zum Ersaß neuer Aktien erforderliche Zahl | nicht erreihen und der Gesellschaft zur Ver- | wertung für Rechnung der Beteiligton zur

1 î nit BVer- fügung gestellt werden. Die an Stelle der für fkraft- los erflärten Aktien auszugebenden neuen Aktien werden für Nechnung der Beteiligten durch uns zum Börsenpreis „und in Ermangelung eines solchen in öffentlicher Versteigerung verkauft und der Erlös den Beteiligten im Verhältnis Aktienbesitzes aus- gezahlt bezw. binterlegt.

Gleichzeitig fordern wir mit Nü{sicht auf die be- \chlossene Herabseßung des Grundkapitals gemäß S 289 H.-G.-B. die Gläubiger unserer Gesellschaft auf, ihre Ansprüche anzumelden.

Frankfurt a. Main, den 7. Januar 1910.

Der Vorstand.

[85805] ZU einer außerordeutlichen Geueralversamm- | lung der

Actien-Gesellschaft Zuckerfabrik Culmsee werden alle stimmberechtigten Mitglieder der Gesell- schaft auf Montag, den 31. Jauuar cr., Vor- mittags 12 Uhr, nach Culmsee, Hotel „Deutscher Hof", ergebenst eingeladen. Der Auffichtsrat und Vorstaud der Zuckerfabrik Culmsee. C. von Kries, H. Wegner, Vorsitzender Vorsitzender des Aufsichtsrats. des Vorstands. Tagesordnung : Antrag des Herrn Meyer, Paulshof und Genossen: 1) In jede Tagesordnung für eine Generalver- jammlung muß ein Punkt „Geschäftliches“ auf- genommen werden. 1 Absay 4 der Satzungen wird dabin daß säâmtlide Schnißzel, NRüben- Schwänze, Erde, Kalkshlamm resv. Dünger im Verhältnis des gelieferten Nüben- quantums an die Aktionäre in natura zurück zu liefern sind. Die Gewichtsdifferenzen zwischen Erdwage und Steuerwage von sämtlichen Aktien- und Kaufrüben wird den Aktionären im Verhältnis der von ihnen gelieferten Rüben direkt und unentgeltlih gutgescrieben. Culmsee, den 7. Januar 1910. Der Auffichtêrat und Vorstand

[85798] Bekauntmachung, betr. Auslosung von 42°/9 hypothekarischen Obligationen der

Rombacher Hüttenwerke vom Jahre 1901. Auf Grund des § 6 der Anleibebedin ungen, welcher vom Jahre 1907 ab die Tilgung des Anleibe: betrages von nom. # 16 000 000 nah Maßgabe des den Teilschuldvershreibungen angehängten Iilgungs- plans vorschreibt, sind durch Auslosung zu nota- riellem Protokoll folgende 364 Nummern, und zwar: 00 124 154 1(6 180 215 92904 307 395 417 434 439 458 468 470 592 632 689 139 776.887 930 954 1092. 1101 1134 1160 1248 1257 1267 1292 1346 1367 1381 1386 1599 1813 1820 1874 1907 1934 1959 1966 1968 1994 2056 2063 2108 2124 2126 2164 2213 2305 2350 2414 2445 2450 2469 2478 2527 2551 2554 2652 2725 2826 2914 2981 2995 3004 3012 3022 3077 3158 3180 3 3243 3393 3467 3474 3501 3964 3618 3622 3 3835 3894 3908 3912 3928 3941 3974 4055 7 4101 4124 4273 4286 4289 4312 4331 4353 ) 4381 4383 4402 4437 4591 4647 4694 473 4773 4790 4856 4865 4903 4969 4997 5 5169 5172 5180 5204 5214 5246 5308 535; 5489 5518 5537 5609 5657 5691 5784 ? 9936 6027 6053 6082 6133 6207 6224 6258 6321 6322 6329 6382 6476 6550 6634 6641 6702 6742 6746 6748 6829 7035 7038 7074 7076 7082 é 7348 7377 7521 7607 7725 7741 7808 7913 8061 8066 8084 8150 3396 3592 8612 9012 9075

8553 SSGO » 9192 9202 9292 9294 9377 9487 9817

6860

7225

7 7708 7989 8C

0 8363

8814

SSOT | 9631 9638 9646 9708 9720 9847 9965 10215 10281 10285 10309 10331 10355 10461 10576 10657 10728 7 10795 10804 0806 10904 10951 11004 c 11300 11310 318

praned pumac

12992 13443 14063 14297 14632 14820 15039 15179 15430 15545

1022 15821

14406 14733 14898 15309 15627 15628 15386 15952

zur Nückzahlung per 1. worden.

Von der früheren Auslosung per 1. Juli 1909 restieren noch die Nummern 2494 4444 4709 5667 D009 9936 12788 112838 13378 14815 14817 15091 15400.

Die Nückzahlung der Teilshuldverschreibungen er- folgt mit einem Gag von 39%/%, also mit

t

M 1030 pro Stü i j Gesellschaft in Rombach

bei der Kasse der Berliner Handels-Gesell-

14979 15424 15645

14899 15361

perenk pmk pen jenem fue rze emen frem prnaral jrcmeatb ermzac jur jranand beme deen C E D DO . .

Juli 1910 gezogen

und außerdem in Berlin bei der schaft, bei der Deutschen Bank, bei dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein, in Koblenz bei Herrn Carl Spaeter, bei der Mittelrheinischen Bauk, in Cöln bei dem A. Schaaffhausen’schen Bank: verein, in Duisburg bei der Mittelrheinischen Bauk, in Frankfurt a. Maiu bei der Pfälzischen Bank, bei der Deutschen Bank, Filiale Fraufkfurt. in Ludwigshafen a. Rhein bei der Pfälzischen Bauk, in Met bei der Mittelrheinischen Bauk, bei der Internationalen Bank in Luxem- burg, Filiale Met. Rombach (Lothringen), im Januar 1910. Rombacher Hüttenwerke.

[85462]

In der am 30. Dezember 1909 stattgebabten Ver- fammlung der Inhaber von Teilschuldvershreibungen unserer Gesellschaft wurden folgende Beschlüsse

durch § 4 der Bedingungen der 42 pro-

the von 350 000 4 vorgesehene Tilgung

eilf ershreibungen wird der Gesellschaft in

der Weise gestundet, daß in den Jahren 1910 bis

1916 einschließlich feine Auslosungen und Rüt-

zahlungen stattfinden und daß die für die genannten

Jahre im Tilgungsplane vorgesebenen Auslosungen

in den Jahren 1917 und folgenden bis einschließlid 1930 zu erfolgen baben.

Der Tilgungsplan wird dahin abgeändert, daß die für die Iabre 1910 bis 1923 vorgesehenen Tilgungen in den )ren 1917 bis 1930 ftattsinven.

Der S 4 der Bedingungen wird in Absatz 1 wie folgt geändert und gefaßt:

„Bom Anleibungskfavital werden 1906 bis 1. Juli 1909 und vom 1. 1. Juli 1919 durch Auslosung der entsprecbenden Anzabl von Teilshuldverschreibungen jährlich 5 9%, vom 1. Juli 1919 ab mindestens 3 °% nach Maß- gabe des anliegenden Tilgungsplanes getilgt. Die erste Auslosung hat im Monat Januar 1906, jede folgende im Januar jedes Tilgungsjahres statt- zufinden."

2) Die? Tilgung der zur Amortisation in den Jahren 1908 und 1909 bestimmten, aber noch im Umlauf befindlihen und nicht seitens der Gesellschaft eingelösten Obligationen wird in der Weise ge- \tundet, daß von den im Jahre 1908 zu amorti- sierenden M 19 000,— Obligationen 4 9000,— am L. Juli 1914 und 4 10 000— am 1. Ul 1919. und daß die im Jahre 1909 zu amortisierenden #4 20 000,— Obligationen im Jahre 1916 zu

tilgen sind. vorbezeihneten Obli-

Falls die Einlösung der gationen ni angegebenen Weise erfolgen

vom L Un Iuli 1917 bis

i nit in der jollte, sind die zu deren Tilgung erforderlien Be- trage aus dem Erlös der zur Sicherheit der Teil- schuldverschreibungen bestellten Grundstückfe und Ge- bâude nebst Zubehör vorweg zu deen.

Cöln, den 3. Januar 1910.

[85864] Werkzeugmaschinen - Aktiengesellschaft,

Köln.

Wir beehren uns hiermit die Aktionäre Unserer Gesellschaft zu'unserer achten ordentlicheu Generaq!. versammlung auf Sonnabend, den 5. Februar 1910, Nachmittags 4 Uhr, im Geschäftslofz1, unserer Gefellshaft, Cöln, Spichernstraße 8, ein: zuladen. :

E Tagesordnung :

1) Vorlegung des Jahresberihts und der Bilqy.

sowie des Gewinn- und Verlustkontos. L

2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrat:

3) Statutenänderung.

Zur Teilnahme an der Abstimmung sind nat § 33 nur die Aktionäre berechtigt, die spätestens 3 Tage vor der Generalversammlung ih;- Aktien bei der Gesellschaft oder bei der Bergisch: Märkischen Bank in Cöln hinterlegt, oder dur Beibringung eines Hinterlegungsscheines bei einem anderen Bankhause oder einem deutshen Notar die Hinterlegung nachgewiesen haben. i

Der Auffichtsrat. Friedrich Brandes, Vorsigender.

[85807]

Brauerei Iserlohn, Aktiengesellschaft Ero, In der außerordentlichen eneralversammlunz vom 7. Dezember 1909 ist bes{chlossen worden:

Zwecks Vornahme außerordentlicher Abschreibunacy unter gleichzeitiger Bildung eines Delkrederekonto: von zweiunddreißigtausend Mark wird das dre; bundertahtunddreißigtausend Mark betragendeGrund: fapital auf einhundertneunundse{zigtausend Mar! in der Weise herabgesetzt, daß die dreihunderta@&t. unddreißig Stück Aktien im Verhältnis von zwei ;; eins zusammengelegt werden. i

ie Zusammenlegung geschieht in der Weise, das gegen je ingereichte Aktien eine zurückgegeben wird.

Mit den Aktien sind die zugehörigen Gewinnantei! und Erneuerungss\cheine einzureichen.

Die Einreichung der Aktien zum Zwecke der Zu-

zwer

Die sammenlegung hat binnen der vom Vorstande bekannt zu machenden Frist zu geshehen. Die Aufforderun; zur Einreichung ist zweimal in dem Deutschen Reichs. anzeiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger sowie in den vier Jserlohner Blättern bekannt u machen, und zwar so, daß die erste Bekanntmacung mindestens zwei Monate, die leßte mindestens einer Monat vor Ablauf der Frist erfolgt. Die 2 forderung bat die Androhung zu enthalten, daß jenigen Aktien, welde nicht in der bestimmten eingereiht werden, für fraftlos erflärt werden o

Diejenigen der Zusammenlegung Aktien, welche nicht binnen der dazu bestimmte: Frist zum Zwecke der Zusammenlegung eingerei: werden, sollen nach Ablauf der Frist durch Bekannt macbung in dem Reichsanzeiger und in den ric Isferlohner Blättern für fraftlos Eine der Anzahl dersclben nach dem Verhältnis von zwei zu eines entsprechende Anzahl Aktien ift als au die Aktien, die wegen versäumter Einreichungëêfrist für fraftlos erklärt werden, entfallend, mit dem die Herabsetzung betreffenden Stempelaufdruck zu ver- sehen und demnächst durch öffentliche Versteigerung zu verkaufen. Der Erlös ist zur Verfügung der Be-

Ÿ n

[uf dto. L L

„Je [len. unterliegender

teiligten zu halten und, fofern die Berechtigung zur

nor Ui

Hinterlegunç anden ist, zu hinterlegen:

Insoweit bei der Einreihung von Aktien zäblige Stücke sih ergeben, indem weniger als oder eine durch zwei niht teilbare Anzabl Stüd eingereiht wird, soll der Vorstand tunlicst ein: Verständigung unter den Beteiligten berbeizuführen suchen.

Insoweit dies nicht gelingt, ist im Sinne stehenden Bestimmungen zu verfahren.

Die mit dem die Herabsetzung betreffenden Stenpe! aufdruck versehenen Stücke, welhe aus dem ance- gebenen Grunde nicht an die Einreicher zur Ausgabe gelangen fönnen, find zu verkaufen, der Erlös zur Verfügung der Beteiligten zu balten, gegebenenfallé zu binterlegen. In zweifelhaften Fällen sind die geseßlihen Bestimmungen maßgebend.

In Gemäßheit des vorstehenden Beschlufses außerordentlichen Generalversammlung vom 7. Le zember 1909 fordern wir hiermit die Inhaber unsere: Aktien auf, diese Aktien nebst den dazu gebörigen Gewinnanteil- und Erneuerungëscheinen bis späte stens Samstag, den 12. März 1910, bei unë zum Zivecke der Zusammenlegung einzureidr widrigenfalls die nicht eingereihten Aftien nebst der dazu gehörigen Gewinnanteil: und Erneuerunct scheinen für fraftlos erflärt werden. i

Gleichzeitig fordern wir in Gemäßheit von § 28 H.-G. B. unsere Gläubiger auf, sih bei uns melden.

Ferner machen wir bekannt, daß in der Versam lung der Obligationäre der Teilshuldvershreibungen über nominell fünfhundertfünfzigtausend Mark vom 29. Dezember 1909, in welcher achtunddreißig In- haber von Teilshuldvershreibungen mit cinen Obligationéfapitale von fünfhundertdreitausendfü! hundert Mark vertreten waren, einstimmig bes{losse ist, daß:

1) die Auslosung statt am ersten Oktober Neunzehnhundertzehn erst dann beginnen soll, wen" ie im Frühjahr aufgenommene offene Bankschul von zweibundertneunzebhntausendeinhundertfünfunt echzig Mark den dieëbezüglichen Anleibebedingungt? gemäß getilgt ist, spätestens jedo am ersten L! tober Neunzebnhundertzweiundzwanzig, wogegen jed 4 die jährliche Amortisationsquote von elftausend Mar! auf mindestens fünfzehntausend Mark zu erböben if!

2) daß der bisherige Zinsfuß von fünf Pr auf viereinhalb Prozent herabgesezt wird, zwar ab ersten Oktober Neunzebhnhundertneun. -

Die in der Versammlung nit vertreten gewesene" Inhaber von Teilschuldverschreibungen werden hic durch aufgefordert, ihre Obligationen nebst zus hörigen Zinsbogen zum Zwecke entsprechendcr Abstempelung alsbald bei unserer Gesellschaft einzureichen. :

Schließlih machen wir bekannt, daß der Auf sichtsrat jeßt aus drei Mitgliedern besteht : 2

Ingenieur Ernst Schultgen in Iserlohn, Vo! sitzender,

Fabrikbesißer Heinrih Sudhaus Stellvertreter,

erklärt werden.

‘d.

WVitierte Betîilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Montag, den 10. Januar

2 Untersuungsfachen. Aufgebote, V

Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Verlosung x. von Wertpapieren.

Kommanditgesell schaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Öffentlicher Anzeiger.

Preis für den Naum einer 4 gespaltenen Petitzeile 30 .

5) Kommanditgesellschaften

-

uuf

[85866]

Aktien u. Alktiengesellsch.

Metall - Zieherei Act.-Ges.

Köln - Ehrenfeld.

Einladung zu der am 5. Februar 1920, Nach-

mittags 35 Uhr, im Dom-Hotel zu Cöln

statt

findenden S. ordentliFen Generalversammlung.

Tagesordnung :

1) Geschäftsberiht und Vorlage der 2) Genehmigung der Bilanz. 3) Entlastung des Vorstands 4) Wahlen zum Aufsichtsrate. 5) Bericht über die

Sanierung der Gefellschaft. 6) Verschiedenes. Aktionäre, sowohl

und des Aufsicht

als N

Stamm-

STaAISs.

A/LV

am 21. August 1909 bes{lossene

auch Vorzugs-

aftionâre, die sih an der Generalversammlung be-

Attien deutshen Notar

müssen ibre

teiligen wollen, oder einem

der Reichsbank

gestellten, mit Nummernverzeichnis versehenen D

hein spätestens am 5. Tage vor der

oder einen von

aus- epot- Ge-

ueralversammlung bei der Gesellschaft oder dem Märkischeu Bank-Verein Act. - Ges. zu Haspe

i. W. hinterlegt baben. Cölu -Ehrenfeld, den 10. Januar 1910. Der Auffichtsrat.

[85871]

Die Aktionäre der Leipziger Westend-Baugesellschaft in ipzig werden zu der Sonnabend, 29. Januar 1910, Vormittags 10 Uhr, im Lokale der Gesellschaft, Leipzig-Schleußig, Könneritz- straße 2, stattfindenden diesjät ordentlichen Generalversammlung hierdurch eingeladen.

Gegenstäude der Generalversammlung find:

1) Genehmigung des Geschäftsberichts der Bilanz

und des Gewinn- und Verlustfen für Ende 1909.

2) Erteilung der Entlastung für den den Aufsichtsrat.

3) Beschlußfassung über die Gewinnverteilung.

Zur Teilnahme an der Generalv fammlung ist jeder berehtigt, der sich als Aktionär vor Begiun der Versammlung dem Notar durch Vorzeigung von Aktien oder des über die erfolgte Hinterlegung von Aktien von einer Behörde, ei S der unterzeichneten Gesellschaft selbst oder von der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt zu Leipzig ausgestellten, auf seinen Namen lautenden, die Nummern der binterlegten angebenden Depositenscheins legitimiert.

Der Geschäftsbericht, die Bilanz und Verlustkonto für Ende 1909 li der Aktionäre im Gesellschaftslokale aus.

Leipzig, den 8. Januar 1910.

Leipziger Westend-Baugesellschaft. Der Auffichtsrat. Otto Braun.

ritand und

totar, von

V Et ck45 “Lten

und das Gewinn-

zur Einsicht

[85537 Aktiva.

An Grundstückskonto .

Zugang

Gebäudekonto . Slang

ab Nükstellungen 1908 für M,

9% Abschreibung . 37 Kaolin- und Tongrubenkonto . 22 20%/o Abschreibung . . 4 Maschinen- und, Inventar- O, Zugang E

15% Abschreibung . . Elektrishe Anlagenkonto S

a | -] N O Pa O =J O S S

D 00

G. M D

15% Abschreibung . Matrizenwerkstattskonto . Matrizen- und Modellkonto .

SUO d

100% Abschreibung . Mobilien- und Utensilienkonto a

100% Abschreibung Fuhrwerkskonto . i E

100%, Abschreibung e enitonto d An)chlußgleiskonto Kassakonto Effektenkonto . Kontokorrentkonto . Warenkonto . . . Koblenkonto , NRohmaterialienkonto

Debet.

——

Bilanzkonto am ÁM t

76 125/70 3531/42

719 088 88 99 901 86 818 990/74

80 313 10

738 677 64 12791 322 14 564 49

I 00 O N v O O O —|

o

3 06861 T O70 G1

3 06861

1 Chi

4 343 09 4 344 09

4 343 09

2 699 2 700|—

2 699

Gewinn- und Verlustko

30. September 1909.

nto am 30.

Pasfiva.

e 1A é 1A 1 000 000|— 452 000! 7511635

Per Aktienkapitalkonto Obligationenkonto . Reservefondskonto . . « Gewinn- und Verlust- konto: Reingewinn .

79 657 12

117 031/18

M0 0 Go C wbck

09 M [2185

1644 147 53

G3

September 1909.

An Waren- und Fabrikationskonto , . «„ Abschreibungen: auf Gebäudekonto . . . . F 3712791 Kaolin- und Ton- En, Maschinen- und JIn- De l ey Elektrische Anlagenkto. , Fuhrwerkskonto . . ., Matrizenkonto S Mobilien- und Uten- E «„ Debitorenkonto .

» Reingewinn .

4 564,49

11 132,19 4 867,94

Berlin, den 7. Dezember 1909.

6 11

Á . 1046 844 30

7 031/18

273245

1 23:

s

Saldovortrag 1908 . O.

856

j |

| j

1232 732/45

H. Schomburg «& Söhne Aktiengesellschaft.

Rudolf Schomburg.

Hermann Schomburg.

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre{nung per 30. September 1909 babe ich

flner eingehenden

Prüfung unterzogen und bestätige deren Uebereinstimmung mit den von mir ebenfalls

veprüften, ordnungsgemäß geführten Büchern der Gesellschaft.

Georg Pestel.

Dresden, den 7. Dezember 1909.

In der am 29. Dezember

1909 abgehaltenen Generalversammlung wurde die Dividende für

das abgelaufene Geschäftsjahr 1908/1909 auf 7 9/6 festgeseßt, und gelangt dieselbe von heute ab mit

den |

Grundstücke und Gebäude Maschinen, Kühlanlage

Gefäße

Gespanne

Borrâte . .

Hypotheken M Oren,

Kassa und Wechsel . n Vorausbezahlte Versichherungsprämien

Geschäftäunkosten .

einrihtunge

T,

Getvinn-

97 687104

Bilanz 30. 282 175!—

43 004 7 000 0 051i— D 9960 f 253 500 26 062/23 4 56

229/90

432 72

2 06

97 68

0 00ND |

050 und

7/04

ekanntmachungen.

September 1999.

Aktien- Bierbrauerei Hilter.

Kredit.

100 000 76 500!— 109 500 109 503/18 1 55810 319/18

1 048

34 292 04

432 72050

94 613 60 3073/44 97 687 04

[85540]

Eisenbahnkonto:

Grund-

Kassakonto:

Erneuerungsfondsanlage-

Spezialreservefonds-

Effektenkonto :

Kautionskonto Lenz &

Kontokorrentkonto :

An Hypotbekenzinsenkonto

Aktiva.

An

Á

ee L f. Á 7 229 337,92

a. Bestand 1908

Abgang durch RNüd- zablung 1908/09 -2590,—

b. Grunderwerbs-

kosten :

Bestand

1908

Zugang

1908/09 und

7 226 747192 per E 696 958,51

1077,65

Boden-

konto:

Geschäßter Wert des unentgeltlich zum Bahnbau über- wiesenen Grund und Bodens .

Ermittelter Minder- Wee...

Bestand per 30. 6.

1909

konto:

a. Wertpapiere /

b. Sparkassenbuch der städtishen Spar- kasse Neichenbach O

161 944/30

anlagekonto :

Sparkassenbuchß der städtishen Spar- fasse Reichenbach Me OLOIS S0;

a. Kurstwpert per 1. 7. 1908

b. Kursgewinn 30. 6. 1909

per

Co. :

Von der Betriebs- führerin sind für Betriebskaution binterlegt 349% garantierte Neu- stadt - Gogoliner Eisenbahnaktien

Debitoren :

1) Berliner Handels- Gesellschaft .

2) Fr. von Einem

3) Lenz & Co. Be- TECDOTONIO ..

99

3 315/85

7 924 784/08

166 573

70 350/—

100 000|—

95 489/82

A

D 93

e ) S v “—

D ha

91 842 97

Debet.

E W Erneuerungsfondskonto :

Nüdlagen für 1908/09 , Spezialre]ervefondskonto :

Rücklagen für 1908/09 Bilanzreservefondskonto :

Dotierung für 1908/09 E Gewinnverteilung : 4 9/9 Dividende auf 458

s Vortrag auf neue

Rechnung

153 940

8474731185

Gewinn- und Verlustrechnung.

70 833 34

19

H

Aktienkapitalkonto

Hypothbekenkonto a 24: neb Dispositions

T: Spezialreservefonds-

Bilanzre

Kautionskonto

Kontokorrentkonto: Kreditoren : Königliche

Gewinn- und Verlust- konto: Reingewinn

konto I: Bestand 1908 Zugang einnahme i rneuerungsfondsfkonto:

(l.

Zins-

158 851 6 406

na 19

Altmate-

rialien e, 166

Kursgewinn per 30. 6. 1909 E U

Nülagen für 1908/09 laut Regulativ

abzüglißh Ausgaben Tert T: 7. 1908

konto :

Bestand per 1. 1. 1908

S.

Nüklagen für 1908/09 laut Regulativ

abzüglich Ausgaben . lanzreserbefondskonto Nüdlagen für 1908/09

ividendenkonto: niht erbobene Divi- dende T ispositionsfonto [I : Bestand per 1. 7. 1908 Minderwert Bodens

117 476 des A4 13 000, Nüdlage in denBilanz- reserve-

fonds . . 2316,85

Negierungshauvt- kasse Breslau, rück- ständige Hypotheken- zinsen .

Per Gewinnvortrag aus 1907/08

M 87 266,07

abzügl. 12 9/4 Divi-

dende « 81 04250 Eisenbahnbetriebsfonto : Einnahmen vom 1. 7. 1908 bis

30. 6. 1909 M 391 059,42 Ausgaben ,. . ,„, 24763465 Dispositionsfondskonto Il: Uebertrag Kursgewinn

Genehmigt in der Generalversammlung am 23. Dezember 1909.

Die in derselben für das Jahr vom 1. Juli 1908/09 fest

106 199 67

897 70

29 91 10

5484 10 28 22932

199 137/72

4334/47

9 D

15 316/85

Vilanz der Eulengebirgsbahn-Aktien-Gesellschaft

per 30. Juni 1909.

Passiva.

107 09737

mar

(D

16

14 840/22 100 000

T 5 (&

433

99929 O 9990

52 328/99

8 474 731/85 Kredit.

# H

6 223/57

j

f j î R n

153 940/19

geseßte Dividende ist mit 2%, =

7,50 M Aktien ab jabl

pro Aktie gegen Dividendenschein Nr. 8 bei der Kasse des Vorstands der Eulengebirgsbahn- esellschaft in Reichenbach i. Schles, Ning Nr. 37, parterre, vom 10, Januar 1910 ar. Reichenbach i. Schlef., den 7. Januar 1910. Vorstand der Eulengebirgsbahn- Actiengesellschaft. Opitz. Mittelstaedt.

der Zuckerfabrik Culmsee. C. von Kries, H. Wegner, Borsitzender Vorsitzender des Vorstands.

Prokurist Hubert Shumacher in Fserlobn. # 70 Grüne bei Iserlohn, 8. Januar 1910. Brauerci JFfcrlohua Aktiengcfellschaft. Der Vorftand. Schmidt.

,— vro Aktie bei der Nationalbank für Deutschland hierselbst zur Auszahlung.

Berlin, den 6. Januar 1910, 7 : L Z H. Schomburg & Söhne Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Rudolf Shomburg. Hermann Schomburg.

„Dorn“ Aktien-Gesellschaft.

D Cr G Arr Q 4

Hitdorfer Brauerei Friede Aktiengesellschaft.

-

B «L 4 Vorftaud.

Dorn.

A 6 Q e 67 {. c *% - Y- des Aufsichtsrats.