1910 / 8 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

# /

Blatt 7 in Abt. TIT unter Nr. 7 für den Kaufmann | [859: A Du i H O ufgebot, im Nuf ebots ter it or210iAn oto E: I so NHdolf dler in Kott 1s Sd i, _; gevotstermine dem unterzeihneten G ) [8 2091] D sa a lit, Aue eingetragen gewesene und} 1 ermeister Albert Heinke in Dobrzyca, | Anzeige zu erstatten. G d an itwete Hauéeigentimee S auf die verehelichte Appreteur Littmann, Karoline | als Pfleger des am 27. Februar 1853 i A Bytow Pirna den 31. mber 1909. | peborene, vitwete Hauseigentümer L UDeig Clise N Î chZVyLow , Î Deze e | geborene 1rítetr t N | Y E B “Nr. L,

vermißte man doch etwas von dem romantis{hen Zauber, der Wetterberiht vom 11. Januar 1910,

zu dem Werke gehört. “vat _wenigsten fonnte der dritte Teil gefallen. ¿ ae, sieben neuen fleinen Toudich tungen besaßen faum erheblichen Vormittags 9 Uhr. Name der alischen Wert, wenn auch Busonis „Nuit de Noël“ ein zier- : Beobachtungs-| ‘langgemä ilde abgibt und Bartocks „Bärentanz“ eine unverkenn- eéte Wirkung ausübt. Name der r Gedähtni iSfeter für den im D . _ver- | Beobachtungs-

fessor K arl Halir gestaltete ih on nta N

)o ven er der von den fo jäh verwa isten 1 Mitglied [tation

ibm begründeten od esGäbten Streichmusikvereinigi ing, den 1 Erner, Mle Dechert unter Mitwirkung des Profes ors

E

2g in den

Witterungs-

2 ridtung Wetter SS| per Tebten stärke | h | 24 Stunden

Gor ri ol e Auguf ie geb. Ht ein, in ommer feld um- l L £ of Inn D oi Q N D ck SOe - a Ie i c S 1E n N} L L 2 [Wi La Ko nt gliche Amtsg 4 r ericht f \ N F1 | [ f i d ch V 4 Le L 4 L teilun, L L UT(

geschriebene, mit 59%, jährli verz s ¿liche Gru«d- | mtetiioy Q e FULEI / L ! Do STUCD- N t er in K oschni n als eger A 18 é Urkunde Z in G N s

4c frü “De Det

5 009 t bea! i 2 7 huld von 4500 E A Inhaber der S 1 Andreas Efowski, Cr: - N Aufgebot. | 16 ir. 240 de gister 8 N Le ‘April 1910, E , späteftens in dew auf den Se P Sobn des Raphael Efowski, 3) die ver- Nbwes senheitsyfl leger Wilbelm Bra: ail 1908 (Nr. N ti es Hegiters des Notars Hermann 1ttags itw rau Elise s t 0 f Y N ’raun 11 ange in Stet d em Kaufmann Georg $ - dem unterzeichneten Gericht | anberaiifen Aut bots: r ea e Sugelbre N geboréne Lombard, Möbringen hat beantragt, den verschollenen, am | berg in Stettin für ibre G rundstü ide, “Cifenie C J a 3 belm-W »agne rstr. ({0 und 22. September 1842 in Möhringen a a. F. geborenen straße 12 und Hol straße 14b in Stettin, erteilte

S balb bed: A | 1739 ç Samt _— V B 4‘ V“ E S Pa termi ine seine Nechte anzumelden und die rfe Fräulei in Uuiife Engaelbr Sr 2s R G ck 5 i 5 Q cenda, beide als gesez- | Bäcker Karl Burkhardt Fischer, zuleßt wohnhaft | Vollmacht für ih und ibre Erben für fraf tlos er-

8'wolke L E 753 vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlose rflâärung der | lie E des am ? T e g che Erben d s am 5. "Sun i 1855 s Wiederau bei | in Möhringen, für tot zu erflären. Der bezeichnete | flärt. (4. II 14/09.)

6)bedeck | 6} meist bewölft | 0763 RAEEE T T5 ch Bel: L ——L ; E S IZ SW6 A lrfunde erfolgen wird. H G y ert j 2 | Karlstad wolkig i 1 erzberg, Kreis Liebenwerda geborenen Landwirts Verschollene wird aufgefordert, si spätestens in dem | Stettin, den 28. Dezember 1909.

} 6\wolkenl | 4vorwiegend heiter] 0761 5 T R E Es Sommerfeld, den 5. Januar 1910. O h S ü V DL s Z C SSW È - anuc Lothar ( (Ernst Q Otto Enge edt Hockra 6 T1 e e 1 5 Nachm. NiedersHl! “1764 Ardiang e E 3 be ded N ———__L9 Königliches Amtsgericht. S Justizrat Kantorowicz 1 n Ke Ti ad I dur E Er tgueorh, deu 13. i 1910, Vor- | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. “Bef K f a Pe teré sburg O 3/Rege A S L: den Rebtsamv alt C; I 2 Groidmin, ad TI durch mittag Uhr, vor dem unterzeichnete n| Abteilung 4. : i _meist vewölft | 0764 | S; 11m SW? wolken. E [8593 ben Justizrat Remes e in Koschmin, ad Ill dur | Gericht anberaumten Aufge otêtermine ¿zu melden, [86484] aen 7 R D î L E E ROES E rf R a C LUE E RE D 9 SUITTZTC emerß 1 V(aumburga ck i falls E 5048 A. D wolfenl.| H meist bewölfkt _0762 CEREE 764,7 SW 1\wolfenl. 5 7 Das F Umts geridht 9 ürnberg erläßt folgendes s | zum Zwecke der T O Lp L S Au FaeR P E Luf S p arung erf bie das B ird G An | Sit der Auf pettlade det Vf N ç ckS N j "r R: t Æ 2E d L ————_ [D Ç L L Be c B ¿A L u ge o ele 9 1 J To es s ao VES Bar 6 Dae ei be 4 [WSW 5!bedeckt y meist bewölkt __0/758 Pinsk 768,6 SW d2lbedeckt 9 ckck Au ‘gebot : Auf Antrag nachbenannte er Personen, | vorstehend betauntai Foban [f And Verscholl f L OLEr Sd G | Gar razin in Gostyn als Pfl und tiefen Findruck hinterließ. (abdem dann nochmals der is OLT Hache 345 SW bede 7N h Niederl! 2 768 h E E M N nämlih: 1) des S Oekonomen Stefan S e Ef x E I 40 1Dreas er]Mouenen zu erteil en vermöge n, ergeht die Auf. ais ck 6A L A A Bee bot bene Elegi ch (Bos; + a Den R 6G 5 e E t Í „(a m. tiedersl f i 30 B scha Anm O ckW 1 bedeckt 555 il Lj _— E, T0 e in owsfi Und Y LOThar t tt Et lb t rderuna \pâte \ ck17 3 A F A Ludwig Tyr atot VvÎT aus Goîty1 mit reihorchesterbe« leitung eet ns „Slegischen Gesang“ an- : “5 ch=ck ar! au 767,8 |S edec Mögeldorf, 2) des Fabrikbesitzers Karl Meg? be T: 4H nge recht | fo 1g, estens im Aufgebotstermine dem Gericht | ) : LITENE O ( gestimmt hatte, boten die Mitglieder des L E its“ das Hannove M 763,9 Ml bededckt_ e Schauer _|_ 2/766 Kiew L E L 0 SW E E Nürnberg ind seiner Chefrau, Senny g f Sieltanit, O: t fi pons enan! Berschollenen werden Anzeige zu machen. M ntsgericht in Gostyn m 30. Dezember 190 Ea Dir Trio 9 Mat A unter Hinzutri fesors | B 765. SW N Gz; 2766 LN L R ch4 ¡ddie thaten as e E E eere N A „geb. Stegmc CUfgefordert, 1c |pâtestens in dem am 6. August Stuttgart, den 30. De er 19 tet erlannt: Der vers holl: ene Ludwig Es ur-Trîc von Mozart und nte inzutri itt Pre €1or erlin i (D S WwO "olfig ziemlich heiter / (66 5 i 1 Nebel 3) des Kaufmanns und Ingeni eurs Hermann Nosen- 1910, Vormittags 9 Uhr n Geri ichts ¿Ane L g Königliches ie L N | aus Gostyn, ebeitha am 14. Aua ats 18 n de r bie at G 3 C j E T De DC äárt. Als Zeitpunkt des Todes wird ti

Schumann das Klc.vierquartett in C „Moll von "Br rahms. | Dresden 767,6 |SSW 3 halbbed. 9 Na ps Niederl 1769 | l M unt Nürnbe 8 zers 9 4‘ | esde1 6 SS T3 hal hts Niede ch (6 \ _3 bebet ßhaum in berg, 4) des Fabrikbesißzers Andreas stattfindenden Aufgebots termin zu me widrigen- Böß, A.-R. | wird für tot ert sItunde des 31. Dezember 1888 fest.

Í Celsius Ta Niebersgla

24 Stun

C L

in 45° Breite |

station

v Barometerstand Barotneter!tanb vom’ Abend

auf Mezres- niveau u. Schwere

Witteruüngs- verlauf der leßten 24 Stunden

racet n ung, | Welter

e e |

j

8

rf

chlag il Stunden

Celsius

Nieder 2d

Hernösand Haparanda

,

Barometerstand auf Meeress in

in 450 Breite +4

LT

niveau u. Schwere

Temperatur 2 Baroineterftanb vom Abend

8g 5

o C

[Aw O

erret Seorg Schumann gegebene populäre Quartettabend. Mitalieder Borkum

o inc gafademie hors irugen außerdem noch dazu bei, Fm durch Sesangsfpenden die weihevolle Stimm nung zu erhöhen. v R eröffneten den Abend mit der ergreifenden Kar : „O Jesu Chri S e mein’'s Lebens Ucht“ (für Chor und Blasinstru mente) von Bach, vtnemund Eine warmherzige Ansprache des Professors Schumann folgte C abnvefs: ck fodann, die dem Andenken des verewigte n Künstlers gewidmet war Memel

Herr

c [M Go D | D| C0 0/0 U

-

| | J —J| Nl Jl C

G) 2 [Q

S E ( »+ Lc

)

|©O| O L

T

4

J

1T( Ge yYy

52 I

Seide nelden,

4 D H Bo T ARS Schmitt in Ne erg und seiner Ebe frau, S fie | falls ihre Todeserklärung erfolgen wird Es ergeht | die Mitternacht

CTN "A n E18 4 o f [¡— Greene o iBGtltri ps D Das erste Konzert des G s rT Zyklu flu s der So x ntags f fo nzerT Mt m Sre 768,7 7 ©W 4 bedeckt | 7 _meist bewölft 0770 add» PIRE O GERSEN js L amen \ 7 O T 4 U g 0 I b Ee E E ad r D È Me: E54 2 A n Err yeater rlotten irg fi gte den Ma nten Mit- Bromberg | 7652 (SW 4 Regen d met legale ofe ; , 9 N wolken wirkenden an den Kammermusi ifvorträgen Pro essor Xaver S S char- N E | 9E E S Florenz 776, T SW 1 bedeckt ) inzu seines Amtes c avier Sonc J 8,4 |SW 5 n 8 Schauer _ATT: E wenka binzu, Bot eines Amtes am Klavier in einer Sonate ce 69,4 |SW Rege 8 haue! 2172 Cagliari 771, 8 N NW Slweltent-

S L LLUÙ,

geb. Kroner, 5) des Privatiers Konrad ( Schröder in | an alle, wele Ausfunf Lebe | ges

Nürnberg und seiner Ehefrau, Katharina geb. Ut, Verschollen nen E ois N ‘die A Ff, N a K, R e ut Stahs. * Gostyn den 31. Dezember 1909. uorDdor J 5 4 i” E E OT T o j , eil o Ie

werden diejenigen unbekannten M - ersonen, zu deren ivâäteste ns im Aufge bots term! ne dem Gericht Anzéie Die am 9 Februar 1844 zu Garnberg, Oberamts / Kont igliches At nts, geri iht.

G1 insten im Grundbuch des K. Amts ¿geridts Nürn- | zu maten. Fünzels s S599 berg für Mögeldorf Bd. VII1 S. 443 Bl. 1415. Koschmin, den 4. Künzelsau, geborene Friederike Joos, welche in | [85928 ]

2 L Januar 1910. F 866 R S L i M Sf AT, E ; zw. Bd. Xl[X S . 244 L 1927 bezw. Bd. XV 111 Königliches Am Zahre 1866 nach England gereist und jedenfalls rh Aus\{lußurteil des u

|—2| =3/ =4/ J Jl =I/ Sl Qi

l

von Grieg und dem R. Schum annsen Klavierquartett in Es-D U ankfurt, M. : 2 SW_ 5lwo 7Nadbts Niobe, N Í g Frankfu 8) wolkig 4 tachts Nie der [L Thoräbabi 7342 W_ Schnee

mit jugendlicher Frishe und in künstlerisher Vollreife waltete. FÜT : F SK as E 57 S-VOTSDAaon | l arlsruhe, B. bedeckt |__9Nadchts Niederl. C den Gesangsteil war der Kammersänger En der Heinemann E lsruhe, B. et W e Ae —t Nachts Ni L Ir L SeVOISTOO 7305 WNW 2 bede t V E 8 gewonnen; mit Me Ev on A E. Tauber E der E ea München a Ae E j s E E ob 7 Cherbourg 763,6 |W SWs Ke aen 197 Bl. 1509, be zw. Bd. XXIV S. 84 Bl. 1687 ttgeriht. N I N 4: L u verscholle 1 ist, wird zufolge | bom 31. Dezember 1909 ist P tete 4 “zte de R woh D Batten 1aîv F Î It t 7 L T E As tbe ppe zt ah Ä N E E e TgebotSantr ags des NAbty ese t8. 182: 211 S [elbst am Flügel begleitete, erzielte der Sänger pvohl einen lebhaften | Zugspize 770 S9, Vetter A Clermont SO wolkig auf den A vorgetragenen Grundstücken der Steuer 85930] Aufgebot. pflegers d er Verschollenen, des Adolf ‘Ae 425 Rui (4 | Sas 5 T us irt word L h au D für tot erklär worden.

| 5 l Gr!

Si

J] =J| ckJ| =J| “J =J| “]

l]

O [

Erfol g, denn die Lieder in ihrer Zi erli feit, mit ibrer flüssigen Melodik | 7 T (Wilhelmsbay. Frl Data: dds E T —— —— Mögeldorf folgendes pyo waren musikalis{ s empfunden. Der 1 lte Beretfletanank urm brach | Stornoway Nadbts Niederl D E 4 bededckt_ r s Bar “No]| zur Freberrlidh e Hat E Kaufmann Adolf vaug in Göppingen hat E manns in Stuttgart, hiermit aufgefordert, spätestens | Dezember 1901 f festgestellt. Foo erst nah den Liedern von R. Schumann und Schubert los 8; T (Kiel) Ed A 775,6 [Windft. halbbed. ats zt Han delsappellgerichts Mews Ra | ragt, D en e erscholle 5G Iosef Schafhäutle, gebore E dem auf Samstag, den 1. Oktober 1910, ie den 31. Dezember 1909.

» 20 â fr r E S3 E R A $ Ly S : E Vi Ç E G r Cl dw V 8 30y naen 4 I OT der 9 500 4 als R f

S des S Fünstlers e dle Sanges i Malin Head | E Vorm. Niederschl. Krakau 771,9 WSW1 bedeckt 0 9 : Wi hier“ aufgefordert, unter Vorlage urkund- baft t “a E 18 für E G pPingen, zulegt wobn “ira Mee S “idi pes Ss Umtsgeri icht | Königliches Amtsgericht.

2 m A en C3! elben J wies das P OPUu S onnta gs - a —— - ——— 2 E Ee Z C R P E e e E n L E a ewe sf i 4 B N 9 gen TU l or D ezet nete OTU ( C d - zgedal1 de, . (S T. Saal F | U mali E Es Tonzert des Blütl - Orchesters ei hr vielfarbiges N E: (Wustrow i. M.) R Lemberg 7724 (SW 3 wolkig ——— 8 Re E an i dp ide in Urschrift oder Absthrift gu Verschol llene wird aufgefordert, sich spätestens in dem | bestimmten Aufgebotstermi n sich zu melden, widrigen- | 122229) _ | E Programm Juf. eil stand ibe er und | Valentia 9,2 [W 8 Negen 3 meist bewölkt 9,761 Hermanstadt - 778,4 |[SO 2bbedeckt in Aufgebotstermin, : nd B ove even f E auf Donnerstag, den 14, Juli 1910, Vor- ars ihre Todeser rflärung erfolgen n al Ur) Zus|chuBurteil des K. Amtsgerichts

L P V g ge E s D Ä —i- _ _ ieine Deiche 9 —— = S —1- 1 V L D : S L. Ó E C 3 [Tür (Königsbg., Dr) Triest 776,5 Windst. bedeckt O t . März 1910, Nachmittags 3 Uhr, Aline r mittags S3 Uhr, vor dem unterzeichnete n ‘Ge ericht velhe Auskunft über L ber oder | T LERS E R C E anber aumten Aufg jebots termin zu mel den, widrigen- iGoslouen zu O vermögen ergeht

Tschaikowsky Nichard Wagners uerza er 8 der. (eas K T11sor* : + F «f S MœMN = 5 No R Vf HOC TSE 7 NESEEZOO E S E T Ee E EN P s L dstern“, fi 3 [WSW5 halbbed.| 8Nachm. Niederl. _1767 | Brindisi | U des Justizgebäudes an der Augustinerstraße | £-[[s die Todeserfl rung erfolgen A alle, | forderung, spätestens in dem Aufgebotstermine

g erfolgen wird. An ( e fgebotste

w A

und dann aus dem „Tannh( é a NPof 5 4 2 E ckTDE l s L D: \ L S. y T, A F E L E Es aar Ep Y A Erla Ei e mi Lller op Lr Po y pa E eyt, mit E TA ch t g ; “Posauni j j (Cassel) Be Livorno (76,2 |INO LUhbedeckt ter, anzumelden. Denjenigen Bere chtigte 1, welche welche Auskunft über Leben ode i Ner- | Gericht Anzeige zu machen. Ulshausky wußte auf l onen inodite vert 746,5 |SW 4hheiter 2 Schauer : S EER I 2 ; ————— sich niht melden, wird als RNehtsnatteil a gedroh S DeLL- : i; ——— —— E ——— Belgrad (76,3 |Windst. heiter L, E {bren Nas E IGEET rot, | {ollenen zu erteilen vermögen, erae dis Auf- Den 3. Januar 1910. | i da ie mi Hrer Nechten G den mebrgenannten forderung, \bâte ste ns im Auf tat, L 4 G S Indriter Hutt j wigshafen a. Rh, Fanuar 191 0. Grund A ausges{lossen werden und daß im Falle | rit t Anzeige zu machen. E e Hut : | Gerichts reiberei (N ae its. zinilice L en Vot Eibe n der Vortrag | Meßkirch, 3. Januar 1910 [85935] Aufgebot. eist, K. Obersekretär. n Grundbuch gel werden wird. da A f S t Nou ai T S “Nürnberg, den 7. Januar 1910. Gr. ge ( zeridht. Apr nsonierte erg inan n Peter Hoffmann in | [862 59] Bekanntmachung. Gerichts rei iberéet des K. Amtsgerichts S gez L: Ka! nVVb «ba al veantragt, inen Bruder, den ver- D ur Aus\{luß urteil des Amtsgerihts Geb- E E S Is ae Vies veröffentli bt der Geri ihts\hreibe T schollenen Johann Sitte. Bergmann, ge- | 1 weiler E Sh om 15. Dezember 1909 sind die Syar- [86364] Aufgebot. Gr. Amtsga gerichts T4125 allweg, N; ntégerihtssefretär. “pt am 6. November 1847, zulegt wohnhaf T in | Fas senb ücher : Jer. 497 und Nr. 116 des Gebweiler Auf Antrag der Unte ¿mannsebefrau Therese Aschb ach, für Tot zu erklären. Der bezeichnete | | Winzer- Spar- Ha Borschußver eins, e. G. m. U. O. Maier in Schö llfrippen follen die Handelsma inns gl Aufgebot. Verscholl E wird aufgefordert, si spätestens in dem | zu Gebweiler, lautend auf Emil Arnold, Landwirt

Me tungen des Königlichen Aöronautishe n E - h da I P - 9 L A A C F p A B : C Observat Lindenb bei Beeskow Sris e 6 (E 9 76g | Portland Bill _760,2 [W 7 halb bed. S A er Sarle Strauß, ‘geboren am 12. September | Dit frau Katharina Stacha (Stabe) geb. | auf den L. August 1910, Mittags 12 Uhr, | zu Gebweiler, für fraftlos erklärt worden.

e Bde E Gi : Grisnez L S ¿E Regen Es meist bewölkt_ Ae Rügenwalder- E E 1825 in Kraisdorf, und Banap (Frommet) Strauß, l Of trowo bat beantraat ibren b verscolle nen por dem unterze ihneten Geri idt anberaumten Auf- | Gebweiler 8. Fanuar 1910

veröffentlicht vom Berliner Wetterbureau. Paris 677 SSW 5 bedeckt 3 1771 münde 761,9 |SSW 4 wolkenl.. 4Na@m. Nieders. C geboren am 24. August 1827 dortselbst, zuleßt wohn- | E t Arbeiter er Heinrich Stacha (S Stachey gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Roe / F Nmisaeticht

Drachenaufstieg vom 9. Januar 1910, 81—10% Ubr Vormittags: Vlissingen 614 SSW 3 3 wolkig | 0767 | - A S G T Z daft ebendaselbst, für tot erflärt werden, weil sie | z1 i Dominium, für tot zu | erklärung erfolgen wird. An alle, welche Nuskunf e D E54 Hdt de

Station Sea R 6 be A T 0764 A P F g Gi A N versholle n seien. Aufgebots termin ist bestimmt auf | erflZren. Gai vat rchollene Z wird rute über Le eben oder Lod des Verschollene: | | : 5

Des pater e X 2ite 1 e J Z1 S VeDre o 0 2 gee M L-L L v F 0 r Ao S ; j Di ( 2 A unturtet Bog unter ¿etc 5x t or 2 Seehobe, . 122 m | 900m | 1000m | 1500m | 2000m |2390m | F —— - 7 ——— ros | aon E Vetterlage ist wenig vera pie erk. A M: CRTR sic ich Don Donnerstag, R 14, Juli 1910, Vormittags entr Mp: Ada 27 Sévtembos vermögen, ergeht Sia Aufforderu ng, spâtes | l us\{lußurteil des u ihneten Gerichts ; E A : : chODLE 7\wolfig_ - (29 mm ersire ‘dit sich bom tordmeer ‘18 N 1h ‘itte rel un 29 Uhr, im S 1ngs Sfaale des 9 Amts gerichts Ebern. 9 vor dem unterzeidneten Aufge 0TS mine dem G ericht Anzeige zu 11 CZEMDE 1909 E der von L N E P. Aufforderung 1) an die beiden Ver- | Geri@t aibetatinten Auf fgeb votstermine zu melden, Tholey, den 27. Dezember 1909. Kranichfeld am 8. Februar

WRSW E Innerrußland. Ein Hochdruckgebiet über 775 mm reibt von Südost- é E 36 Schne d S L C ck: ck n E : 8 wolkig ge E RSE S europa bis Se E inm Maximum über 778 mm lagert über Sieben- \dollenen Sarle und Fanny Strauß, ih spätestens widrigenfalls die Todes ¿rflärung erfol gen wird An Königliches Amtsgericht. O Aan elgene Vrdre ausgestellte, am 8. Mai 1908 ¿L ERPT CREEESE T : zu rgen. Auf den britischen Inseln ist. das Barometer Nach S ge- um Aufgebots ‘termine zu melden, wid rigenfalls die | alle, welhe Auskunft übe er Qs ¿Vér Öde “Tod des N Lindemann. aut 500 Æ, welher von dem E E E e fallen. In Deutschland ist das Wetter meist trübe, mild und Todeserklärung erfolgen S "9018 n TeDe e Ber- | Maurermeist: er Franz Ps Gm in Dietendorf E : D Hr, betbeethet S ing gen wird, 2) an alle, die Aus ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- n s B M E 4 o7* Se oao lls norkhrotto Zes ¿M N fa S G, a “af bs) ch - aTzevt und n ç fh RaMonfol e: 5 hei E frostfrei; Regenfälle waren verbreitet. Deuti&e te funft über Leben oder Tod der beider Verschollenen forderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Ge- p Aufgebot. afer e Bella: / B] vi aas pot g eld ¡L F halb bes P eute Seewarte. a erteilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermine rihte Anzeige zu maden. Taglöhne Peter Fellh haue er Chefrau, Theresia | Sumprich in vela Ct. Bl. zahlbar war, für kraftlos Dunst _ S : y Gerichte Anzei ige zu machen. Ostrowo, den 4. Sanuar 1910. De Fördere r, in 9 als, A. Y hat beantragt, den | Tar T, E R Ebern, den 5. Januar 1910. Königliches Amtsgericht verschollenen, am 20. Juni 1823 in Mals, Amt | Bella St. Bl., den 3. Januar 1910. . V : d de %. Ros D j J or1 K. Amtsgeriht Ebern. Wiesloch, geborenen, zuleßt dortselbst wohnhaften | Herzogl. S. S. Amtsgericht. 992: F ohannes W für 31 Por kos iy C S : E Oeffentliche Bekanntmachung. [85932] Aufgebot. T Weis Taf j erflâren. + E zeihne ‘te | [86395 . Lr Zustellung. as K. Amtsgeriht Kandel hat fo 28 Auf- er Schmiedemeis. ister Fran z Meyer zu Alfen hat y tg T vätestens in 4 In der ZvelWetdungs}ahe der Ebefrau Louise Grwerbs- und O irtiaftögenofsensaften. gbo assen: Aufgebot. Ka atharina Woblee, T in seiner Eige E 218 eri iGtlih e ellte L E Sl Nge 8e den 15. Juli 1910, Vormittags | Magdalene Maria Wedemann, geb. Hansfson Nie derl afi ung 2c. von Ne 8anwä E F D E T lid bd He tôa E V »ULs- po t zet 37 S BRS 1p | QK 4 nl mäc E G fall- un Inbvaliditäts- 2c “E tubenrauh, Ehefrau von Jakob Kohler, Schreiner | mund des ve Scäfers Carl Hartmann, Aufrebeis termine zu mal lden ibr E E EDed, T C ; A rogeßbe u E Ls z n 4udubon, Nordamerika, z. Zt. in Nülzheim sich | Sohnes der verst en Ghele r i , Me T ‘na, gege! 1 1 e

S Af n8-

V D «U v1 U4D-

l

lationsfähigen Ton zu erzie i erischen Ansprüchen ge E è a Þ i jen konnte. En weiten Ge i en Teil kam neben de (Magdeburg 8) Helsingfors 748,0 'WSW5 wolkenl

nügen konnte. Im zwei ten, Srieg bc en Teil fam neben der Shieldt 750,6 |[SW 3/bedeckt | __3 Nachm. Nied E Helsing ors _/_748,0 [WSWöÖ wolkenl.

interessanten Suite aus „P Peer Gt dat Mtannte * STIaDIerTonert in | 1 E O S 1 Ki topio 741,4 |SW Leiter

I. M5 ; T R Ç T - / de So N ae- T î A-Moll zu Gehör. Marie i en lopart recht g Holvbead 754,1 WSW6 Regen _4Nachts.N jederschl. 97: Zürich 2H 1 heiter

läufig, aber doch physiognomielos E 1 COEAEN L HSEO Ae t i 8 9 Phyfiog y (Mülhaus., Els.) Ge nf / _((4,6 |2 2 wolkig | _770,8 [W _4hhalbbed.| 10Nachts Nieders{l. 7 Lugano |7759|NW 1. bedeckt

G, f

m -

| (Friedrichshaf. ) Säntis 967,7 WSW 8 wolkig (ck ç 76 I D DY D A L Pran 8 p E c C7 I & e St. Mc 768,0 |W 7\Regen | 10 meist bewölkt | 5/770 Dunroßneß 739,9 SW 6 bededckt

o o D D! t! Do Ce E

ch

| O0 D

O I j

Ti ertt C411

Tetiverahir (C9) | 0,3 D T2 3,0 | —2,0 | —6,0 Christiansund e. GMt V) 87 08 96 63 99 31 Skudesnes Wind d-Richtung . SSW | WSW | WSW | WSW | WSW bis M Nerbs Geschw. mps 6 L 15 20 1G P e Himmel fast wolkenlos, dunstig. Vom Erdboden an bis zu | Slagen__ 1000 m Höhe im allgemeinen Temperaturzunahme, bis 7,2 9, Vestervig Kopenhagen

Stockholm E von R s

gen, B Elie: Anzeiger.

. Kommanditgesell llschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. Preis für den Raum einer 4 gespaltenen Petitzeile 30 n 2 S n legt verschollenen Tanten, die Kinder der in az dort

=1/ A A —=—

90D

(F E t ( i vird. An alle, welche A n F anu August Wedemaun, frübe d des Verschol enen zu ert [S dhe jeßt unbekann ? Z

te N1 uffo rder1 trn Tum +54 E | S

fe

V ute Lehrer Conrad J“ ¿0en, wIdrIt n AUtllona, ( als h U ?TÉl arung erfo lgen T d)

ekanntmachur ushallend, hat den Antrag gestellt, ihre nach- | Dartmann und Franziska geb. Roeren zu Alfen, | 5 ver Leben ode r To 1: nannten, früber in Ri ilzh eim wohnk baft gewe senei beantragt, den dortselbst am 36. April 1832 ge borenen nua ergebt 11 zulet wohnh F 1ewese d Nor E 9 VT )/ (ALCILCc ollenen Fs d) 3 : a E aft gewe]enen Del Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu maten. ite | ollenen für tot zu erflären l r bez eichnete Ver- Wiesloch Sen E anuar 1910. : | Fi 2 | shollene wird aufgefordert, sis spätestens in dem t e Hl) niôge ‘richt its v :

/L. “Ui oe Le ITElLTS DOTr

s ifge tor t 1 f 1te DE) Ì T es Lithog- 10h rene 2 o ) ¡ufgebotêtermine anzu- | fertigte Police Nr. 43 016 auf das Leben des Litho- orene Schimpf, als: 1) Veronika Schütz, geb. | auf den 21. September 1910, Vormittags (gez.) Gockel R f MtZÙ s legen, widrigenfalls die graphen Herrn Friedrih Sievers in Marie endorf Hoffma mnn, Gbefrau von Nikolaus Schüß, ( 117 Uhr, vor dem unt terzeihneten Gericht an- | Qies poraffontrizg d) C E | Landgerichts Altona auf Mittwoch, den ) ies veröffentliht: Der Gerichtsschreiber H äuse r. | . März 1910, Vormittags 10 Uhr, mit der

Mil,

O

C h

T c D N n

V

Der Versteigerungsvermerk ist am 3. Er r 1909 23. März 1910, Vormittags 11 Uhr, [76941] Ocffentliches Aufgebot. : Ulzbeim wohnhaft gewesenen M üllerseheleu 09. | dem unte rzeihnete n Geri cht, Pfe efferstadt 3I— 3 Ueber die von uns am 13. Oktober 1897 ausge- Valentin und Katharina Hoffmann, leßtere eint

Af x L

i 22 Î 8 G i 7et 5 A UntersuHungssawet, | " Verlin, den 30. Beiember 1009. [Zimmer 47, anberaumten % l U

Königliches Amtéêgericht Ber lin- Mitte. Abt. 85. | me elden und iz Urbui ide vorz TF1 o Do T aon 4 4 Be Ot On ptinonr c Me rel JI- - E:

R erflär der ‘Ur funde erfolgen wird. b. Berlin haben wir unterm 13. Februar 1908 einen l. Aug1 ust 1825, 2) Elisabetha Hoffmann, geb. beraumten _Aufgebotstermine zu melden, widrigen- A : ec) N U ti D G Mm | if Forde ckTUNC E in en Î den geda acbte en (B; Tite

—— &

Mo SPoorocfl licbti en Carl Fri tei edri I s Fs 9 E g 1 - D S i in 16 y l hg e ‘fe : | [67602] Aufgebot. D ae den 2. Dezember 1909. Hi1 nterlegungss ein ausgestellt. Dieser Schein ist in n 16. Januar 1829, 3) M Ey falls die Todeserklärung erfolgen wird An alle ) 11 n T den 9 ften j l 0 S ap "i S 5 VT+& D $ 5 b) 19 da anuc D ¿ari a a Hoffmaun, [c C L Aug Ci gen wtrd. n 1 / 5 2971 I utaela N 1 P 46 in Brunow un L E Aften | Das Amtsgericht Hamburg hat heute folgendes tnigliches Amtsgericht. Abt. 20. Ver E tber des Dinterleecoltet LeOgE Aae Cb, am 18 œreâts 1827, 4) Barbara Hoffmann, | welche Auskunft über Leben oder Tod des Bee: | “Sue x Erbi6, N M INrtins 5. Juli 1907 | fu8iafen Ld Anwalt le um Zwede D {9 (NIENE Und am 29. 09. 1099 und 4. 12. | Aufgebot erlasse I: 9 ¿ Thomsen der Inhaber des Hinterlegungs\cheins \ich nit bei geb s SUUi 183 \ollene ae 7 N; În de v[Meins]ame na) der am 25. Juli 1907 | der öffentli zen Zustell1 ird diese dung rl i l C es Hir é l b geb. am 18. 92, für tot zu erflären. Die | hollenen zu erteilen vermögen, ergeht die (uf- zl bu 9 “6 ageaciitia as ia e e e | 3 Charlottenburg, ihrem Wohnsiß, verstorbenen | befannt gemacht.

1902 erneute offene Strafvollstreckungsersuchen ift | Whve Ui Alt End noch die hiesiger (

19 ch- (10 A

E E $) ie biesi [86050] E | uns meldet, werden wir le Bteren für fraftlos erflären. Elisabetha und NY E X forderuna, b 8 “f J a | und Ein Aufgebotsverfahr en ist anhängig wegen des Magdeburg, d en 8. Dezember 1909. Amerik aufgewantert seln H n E nas richt Me B E Aufgebotstermine dem ( nberehelihten Rentiere Pauline Holland verden | Altona, den 4. Januar 1910. H Raf | hat das Aufgebot beantragt zur * Kraftlo: serflärung Schuldscheines der Cisenbahnprämienanleibe j Wilhelma in Magdeburg, Orleans und dann nach Louis ville begeben baben, Paderborn, den 3. Januar 1910. _| Karl Friedri August AYatEY, geboren am 4. Sep: | Der Gerichtsschreiber des Königlichen tschaft. dp len Doris ergedorfer Actien-Bierbraueret jest Herzogtums Oldenburg von 1871 Nr. 35799. Allgemeine Versiche rungs-Aftien-Gesell schaft. woe sie beúi gelben Fieber nad ntg Jabree, Königliches Amtsgeri@t tember 1818, Hermann Suck, geboren am 223. U} roe gas Oeffentlide_ zreinsbraue d det“ Gambts- Altonaer Gastwirtbe | Aufgebotsverfahren ist beendet wegen der L e L éin fo chg Ele IOEA age E 8gerit. 1853, der Nie mermeister Otto Heinrich Zulu Bertha Wehl Zustellung. S [86319] Fahnenfluchtserklärung. | Nr. Nr. 6194, Nr. 325 . 3251, Nr. 2046, juld\ceine Nrn. 40046 und 92402 derselben “Auf A Ï - Aufruf. E D 6 Veronika Hoffmann eb eifalla ‘nab 9 Amerika qus [85940] A Stange, geboren am 13. Mai 1832 und die Särber| r Qu Ql a Wehlack, geb. : Nitte et, ln —eljau, In der Untersuch! igs\ache gegen den Nekrute 2113 Nr. 2719 Ne ch Me 5710 und eibe. q, Sine im Jahre 1909 wegen des Schuld- S entrag des E E In SUN fzwandert sein, sich zunä L ihren Sbwest: T “s ufgebot. L. Karl Friedrich Wilhelm Reinhold Kauffmaun, ge- | Nech O 87 IL L N Prozeßbevoll [mächtigter : Alfred Walter aus dem Landw.-Bez. Frankfurt | E E e Einhundert Taler . 66670 der genannten Anleibe ergangene 1p ektionsassistent in Magdeburg, wird der unbe- ah Louisville beab E, z1 ‘4 en S l e: N V6 em unterzeihneten Amtsgerichte i!t das } boren am 4. Februar 1816, und Karl Adolph Kauff- | Ltectsanwc 5 Küster „in Berlin SW. 11, Anhalt- ¿(09 uber de ag in a inte Inhaber der von dem Allgemeinen Deut) Pur oUlON a egeven Haven, daselbst mit dem | Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Todeserklärung | maun, „geboren am 22 Sit 1820 dder deren | {traße 3; Vadi gegen ihren Ebemann, den Arbeiter 18-Verei f Gegen/e Ne in Stu E Qudmacher Nikolaus Schüß sich verheiratet baben, | der folgenden verschollenen Personen cingeleitet | etwaige 2 bkömmlinge, sowie die etwa zigen Abkömm- | Karl Wehlack, früher in Schöneberg wohnhaft,

a. M., wegen Fahnenflucht, wird auf Gri er | Preuß. C ie r nhaber de Urkunden : 10s ens ist inzwisc hen wiet 7 O | oie ein auf enburg, den 6. Januar 191( | 1g9-Di E ann i » begebe ber worden - ; j 7 C N 8 Le ih nach San Franziskc en haben und | worden : linge des Feldwebels Iohann Philipp Holland und | | Jegt unbefannten Aufenthalts, in den Akten 7. R. | 497. 09., wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die

69 ff. des Militärstrafge\eßbuhs sowie der D0, I erho E I E N S8 ) C9 ( algeleB Ge Fe V en aus For C ALCCDIEe Cr ; 1 8 9 ra -TDETNT ausgesorde! l D 2M \ roß rz0 ) Olde 5 M Sti | ( über die V Zeilen 1ng es s des Antrag W-i+ 4, ini roßherzoglich denburgi [hes t dem Jahre 1870 vers{chw! s | Gbe der ‘Parteien zu trennen und den Beklagte n für

360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte | \Hrothorot $8 h ; B : den M A FeRT tal wh q E “M E der Finanzen. | am 16. August 1905 ausgestellten Poli N unden sein. Die Maria 1) Des früheren Gutsbesitzers späteren Privat- | seiner Chefrau, Dorothea geborene Gruben, welche Meyer. ¿ e Uu den allein schuldigen Teil zu cene n. Die Klägerin e A f hne 5 I 4 7 9 wobnb If 5 »Ì py \ot ck c 7 7 [ N E R E feie 0e H H : M el P Monate, vom Tage M daz je irge nd welche Nachri I von ibr IV Al N geive und seit dem 2. Sevtember 1903 9. April 1910 geltend zu machen. l | raumtsTte n _GU(ZCVLLSLET L da! eib nter flüge / [86372] Bekanntmachung. s E rie inens die ser 1 eus S 1 i | d ; ) ft p 1908, Reis a : Uf: n aas a E ce Kraft | 3 en falls dem Versicheru ngéne Wv ung: 1) an die Berscholl enen, ih späteste ns ck : ! 4 es : Dezembe r 1849 in Königliches Amts geri. Abteil) lung 6. lichen Landgerichts Zerlin SW. F Hall edes 0 E Let s D. | Ind en L'ULSuiC(ci ILCEIUYCH UULV LIaTtios- | unseres Instituts gegen den Rekruten Heinrich flarung de unden erfolgen wird. | c 0 H U] v Le 4 A S ck ener c R D 4 Ç inft über Leben G Tod der Verschollen eml C bendor rstorbenen ersten Ebefrau Am 28. Oktober 1909 ift zu Hamburg gestorben | bei dem gedahten Gerichte jugelassenen Ann alt zu tssacen dem Ge N en. A183 Nuf E as 53 s 7 n ( erichte nze eide zu machen. Als Auf- | a. Iol Yot Hschäel, geboren am Wi twe des Fußbodenbohnerers (Frotteurs Baba | Division. | 124346 R at Rd E Brat x Nittergutsbesitzer Kar allinann in Bruno 9: 93] ; . Sfttober zottlieb LNE C TUULDUELE 9: L E Beschluß. 1910, Vormittags 9 Uhr, im | c. Gottli Zschäel, geboren am | Ehemannes aus dessen erster Ebe Johann Christian der o igen Anlei he des inter Nr. 16 eine Nestbypothbek r je 500 A am ai

erledigt. L nvälte Dre Potsdam, den 4. Januar 191( S L Königl. Staatsanwal 9

ded U P 00A Fahnenfluchté Serflarung 1

Berlin, den 30. Dezember 1909. Meinke, Gerichtsschreiber des Königlichen L andgerichts. I.

[868 345 Í Oeffentliche Zustellung. Ver Lr auffeur ¿Franz Jaswi g in Berlin, Stralauer- straße , Prozeßbevollmächtigte: Rehtzanwalt Erich

| | | j

hierdurch für fahnenflüchti erklärt. s ba Hoff Ml h orp TRE s ea | Seatiurt a M A ae 1016 [1 em Oolst E: A S den Im Auftrage: ‘152 914 Hiermi it aufgefordert, gdie bezeichne E 18 i s ab A E ág Jahren L: n manns Joha1 2 N Karl ber 1859 Philip (Philipp), an 14. Juli 1796 zu Neu-Nuppin die Ebe ge 4 (e, Januar 1910. | Nr. 8s aber in dem auf g , tos ck- auf diesel h esc C merita ausgewandert | geboren am 2. November 18 E é: 9 10 J iter Anmeld! In( ner Nechte auf diesel t. E c ¿gewa YCDOTENn an (OVember 3, zuleßt in 2 {blo e fge 5 z C Gericht der 21. Division. P. L. IIIc 113/09. 7 Mai 1910, Nachmittags 2 Uhr, anbe- R. estens innerhalb zweier Monate, E S Pleren Ine en haben, aufgefordert, ihr Grbrecht bis zum | adet den Bekl lagten zur mündlichen Verbandlung ja »; 0 N g » 18 d Bekanntmachung an Gren e eT sie eingegangen sei. Es ergeht daber die l. C harlottenburg, den 7. Sanuar 1910. | des Nechts\treits Dee Me, 7. Zivilkammer des König: Verfügung. Erdgeschoß, Zimmer Nr. 161, an zumelden und die Wir geben hierdurch bekannt, daß die Aktien rzulegen, widrigenfa k s | y R O d: 98 39070 48299 58299 vom Verein an Stelle obiger Versicher rüngdurfu nde rf(3 bots termine zu R widrigenfalls die ‘elenste e be dandarbeiters Fonaun a | Ufer 29/31, Zim: her 40, auf den April 1910, rfnlaon tyr I x G E I f G ( 4 s On » E f L s D ce G dw.-B 95 s ONE über je Æ 600,— und Nr. 61780 76217 ois eine neue unter neuem _Vatum ausgestellt wird. „arung erfolgen wird, 2) an Alle, welche | C é de hâfel) und seiner am 1. Sep- | [85924] Oeffentliche Aufforderung. Vormittags 0 Uhr, mit der Auf Ls derung, einen „Müller aus dem Landw.-Bez Hamburg, é s \ftober 1909. : 93246 137311 über je A 1200,— d bisheriger ck d 7 1910. h | vird a1 Ge erichts\ reibe 5) eridts Hambura 9240 13(3911 Ü ¡Ie Á ( en v1IsdherIg Stuttgart, en (. Januar l erteilen ma 5 : j s elal]e! vird auf- | Ver Ire ci es E anourg. Besigern a abhanden gekommen sind. Allgemeiner Deutscher Versicherungs-Verein ermine de, Vermögen, spätestens im Aufgebots- anne Friederike (Chr ristiane) geb. Gerbig, | Juliana Wilbe [mina Elisabeth Trippe, geb. Jordan, | bestellen. zum Zwecke der öffent lien Zustellung 1910. O Dresden, en 10. Januar 1910. A Ztuitgar t auf Gegenseitigkeit. botétermin wird di S Uu 1 F | wird diejer Auszug der Klage bekannt gen nat. | Dres dner Bank. „E us chb a U m. Au ch TET, 2, [mtsgo drt ichts Fe, d 1e öffentliche Sitzung des K. C . ( ur LO0U9, D. Johanne Christiar ne Frie- Andreas Trippe, dessen ¿weite Ebefrau fe aewesen. j e tandel vom Donnerstag, den | di i geboren am 17. März 1811, | Als Miterb B Sohn ihres | j i e tlommt in Betracht der Sohn ibres Vefanntmachung. E S angebli abbanden gekommenen es Ritterguts Kossowso steht in Saule E A Gerichts bestimmt. ult 18 12, L, Johanne riedrifte Zschäel, S0LTE Wilh elm Trippe, E ren am 2 \chreil Z ) - den 8. Januar 1910. geboren am 9 Mai 1822 s. Chr T1 A E y y h j er am 9. L 2, ristian Auç ust er 1851 zu Hamburg rèGenan s Reiches von 1901 Lit. D n 932 913 E. | 70 000 h ost “vom Hundert jährlichen Di Kgl. Amtsgerichts reiberei. Zschäkel, geboren am 5. August 1827, zu a—s in b 1880 nah Brasilien p Genannte ist im 0. Mai 1904 verhängte | Frau Nittergutsbesiter Helena von Potworowska B Weesenstein geboren, zuleßt foam Za 2E ( C 1904 verhängte Zah Mo h T : eeenstein geboren, zulegt soweit be fannt ge- | seit dem Jahre 1882 als verschollen. Er hat am | Schoene und Dr. Walter Lüd fte in Berli in, Kottbuser-

¿ t. a t- d- | amvalt Justizrat Weiß zu Schroda haben as | J : Ÿ e c P L P +5 9 d . | . ( Ç 4. ice Frl r It E ufgebot E, B Verlu} il. Fun R E E nenen, E V. ets | lungspérre wird aufgehoben. geborene vo Roácielófa, in Bozejewi E (früher in Nr. 197 A worden dort w ohnhaft gewesen und seit dem 20. - Nove mber 1882 zuleßt von Campinas, wo er | strafe 6, klagt ‘gen feine Ebefrau Marth s die (l t d t l | 1 „ansgesertiglen Uftttet EE tenge?e Gtr } Berlin, den 6. ar 1910. / L Kossowo) eingetragen. Ver über diese P oft gebildete lies S as Gr. Amts 3gerit, Abt. 2, bier Jahre 185 G vers olle e1 ls Küper gearbeitet bat, Ea e nb fe A Gaveris Smit E L tw beta a Daswige (u en, Zusie ungen U. DC g + | Zuckerfabrik Schroda zu ropa irn. / - | Königli Jes Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 83 a. | Hypothekenbrief _ist ang eblich verloren gegangen er ae E div B olgendes Aufgebot : Bier 3) Des Kaufmanns Karl Gustav Kürbiß ¿twaigen ehelichen Abkö mmlinge werden hie xrmit a auf E halts, uf “Gru in d der B ea a: bal die Vie M ; ; M beantragt. S ENCEGS A El M tor Stefan Doerffer in Groß -Lenka alt , uvelm Nagel in Blankenloch ha »eantraç $ oder K 3 T 1 6. August 1856 ge forder f) is 3 | in N t Alger zu C zrên e f i g ch h t beantragt, (Kürbis, der Fürbs), geooren am 6. August 1856 | gefordert, ibre Erbrechte spätestens bis zum 30. Juni | mit jungen Leuten, die von dem Kläger zu Chauffeuren

| j | |

| Der. Inhaber der Aktien wird aufgefordert, svätestens | [82692 _Auf b L Etäon Dts è vershollens L E - j , s er, Fn er Ulktien 1 l 8 | [0200 \ c M ingetragenen Eic s iffer C D in ß, zulekt wit wohn voil 4 L , Zvaugé Per Eer eh so in | in dem auf den ä ‘um 10 Uhr | : Der Ver ncherungs n èr. di : ers Gi Buffe Tas Dat Sl in tosson Janua ) ) Johann Hauer, g 9) A a | g 1885 2 a f R F U poewesen E dem unterzeichnete G Gerichte anzumelden. | ausgebildet wurden, Ehebruch getrieben und den c 4 L P S me akei Sa Ae A AN E |( L l l OIVS : v L 1 E ( - CILiTIiC HUV Til 4 v £l E zwar auf ! ntraqa ambur de n 99 D zem Q L de bo Sis Ma, E

| Vormitíag Gericht an- | „Gegense C erniherungsgese ells n 199 ‘bean agt, jenen Brief z um Zwecke der Krast!os- I? Neboren am 17. November 1849 zu zu L) ny Sohnes: Ste ins{leifers Gustav 8, Das A1 Ie I; tláger wi s s e emde E [s Säufer aud B \chlecht

+5 M, vtatormtno Tot dedte x , "Ton ! Lott A0n 111 - 4} ”_ E Lt “R A « , »2 Uno 2 E ° d 4 $ V V A L VUiC / 1e l Gn O ere als 01 1nd Io I y | beraumten Aufgebotstermine seine Nechte a1 melden | in Leipzig « Juli 1899 für H| —_ | erflarung aufzubieten. Der Inhab er des Briese ). Dtr! 22, Wilhelm Hauer, geboren am ip resden, zu 2) des Ab- | Abteilung Ill für Testaments, ‘mb N dblaßsaden e E insbe Os Hes Un Berbrecher | und die Urkur widrigenfalls : | Lang, Bl bid hmie d in Beihingen, jeßt in Ludwigs- | ir daher aufgefordert, spätestens im Aufgebots- Baer 1851 zu Blankenlo(, zuleßt wohnhaft it ers es Ortsri chters A (bin. ‘Oskar E a n E TDOIAGEn. 129 e t Bed Be cTlagie fie bes She der Parteien

| N % . Fry Kor ra or ETE N ura Wi tba Q ckr+t E Fy A S E L S EA lan E L enger D lege en 5 $1 Liv G F Î vetde G » S D 9 | losertlarung der Urkunden erfolgen wird. | burg (Württbg. C: e E mne al 5 Mai LOu0: Vormittags erbo nfenloh, für tot zu erklären. Die bezeichneten | Rebn in Lauenstein, zu 3 s Cigentümers des 86492 9 u [heiden und die Beklagte für den allein {u [digen S i Funi 1909. | lo angezeigt Vvorde: : fordern bier bei d Amtsgericht “Vollenen we : E entúmers des mit | [86492 Aufforderung. Zell zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagte zur | Sch roda, en 1. Juni 190 | loren angezeig en. l rde iern 10 Uhr, bei dem un terzeihnet en Amtsgeridt, N T verden aufgefordert, \ich spätestens in Herberge zu unste s Verschollenen be- Am 3. Februar 1873 it ¿u Bentfeld der Tage- | mündlicen BYerband dlu de Nek s E

Königliches Amtsgeri ht. | Nechtsn achf ol MEE CYGHT- „Gege n seitig Ur | Zimmer Nr. 7, seine Arspri iche und Ne hte U born ounerstag, den 14. Juli 1910, lastel teten Grundstücks 7 des “Grundbuchs für | [öhner Bernhard Kuhl gen Kuhl oder | j L bus: M des Rechtsstreits vor die | Anmeldung e twai “T aAnlpri zlich des be- jume lden und den Brief vorzulegen, widrigenfalls tittags 11 Uhr vor dieéseitigem Gerichte, idniz: des Gutsk fißers August Rich rd Kuhlemei i ha, Die N beri mere Se 28 Zivilkammer des Königlichen E M

S RVersicherunas\chet 6A E aa O COE Ie ad eme str. 9: L ee E E O MES 4 AUgI LIMAard ler gestor Vie Näherin )eresia | Berlin, Ziv ilgerihtsgebäude, G straße, II. E:

„Aufgebot. | zeichi teten Bersicher s\Weins auf mi Der An- üterer für fraftlos irt werden wird. Z L 0A T Sto, Zimmer Nr. 10/12 at ahl t r noth v E 1 4 ck Zl lde, Wrunerstratze, Sto (-

L | E Rer ul L UC T ¿J , ane YT( î CNs- eIdnIB. Tobann«e ewers zu 2 fe S 1 M}; A S c i, A 4 h e C S Ul Age Í entfeld, deren Mutter die S{wester | w )— DY. $

S ep N E A POV | kündigung, daß, wer 3 zum ei f April T1910 | “Gostyn, den 28. Dezember 1909. Ne en Aufge ‘botstermine zu melden, widrigen- er Kusgedotstermin vor dem unterzeichneten | des Erblassers war, hat die E ng eines Erb- Saa ee T u l en “My urs BBBS

der Provinz Westpreußen vom | ‘in Berechtigte h ht me [d en ‘joule, der Ver- | Kônic gliches Amtsgericht (s e L Todes ‘erflärung erfol gen wird. An alle jte wird auf den L “August 1910, des d E SE) ide Tr bte N ing Mle r [3 V ormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen

l Uen j : F t H : : r ER J Ci. i ç 410. ch aue, (WLIC ] i ( 0 Meins als Jef kl 5 Frbin veantragt. N te- j dem y ten (Bo ri ichte l F D) walt 21

si R rund Lein erflärt und tl. 18 tunft über Leben 0 * Tod der Reor- Vormit 208 10 Bera mt s S e { 5g a | be gedaqmte eric zuge a enen Ana Zu thn ein Duplika efertic werden wird. 35933 Feiisgebut. en zu erteilen vermögen, erg ebt die Aufforderun 19, die Au tags 11 E e tend R b erfol erg cht Nacl u des ebiete o E ere Erbrechte auf den | bestellen. i Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung

S : } : “dne ç t geb. teltens 9) 5 e Gen me Uena! e (enen (acta des Erblassers zustehen, werden aufgefordert, | wi ird dieser Auszug der Klage bekannt zemacht Leipz zig, den C | (Pl aufmann Agnes Q aub ga L 7 L ln Auf fgebotstermine d dem Geri ht Nnz zeia e | Persc men, h vätestens tr N E 5 1 é ä | dh: UUSZUg De oLiag €LaT (emacmi-

Allgemeine Ren pital- und Lebens- ittmann, f nmerfeld, vertreten durch den Redts nad n. E drigenfalla ihne ae E vfölgen 5 ‘ub, s am 19. März 1910, Vormittags | (70. R. 362. 09.) v vetsbe ri ungsbank Teutonia, | anwalt E daselbst, hat das Aufgebot des Brit ‘arlêruhe, + den 7. Januar 1910. ird, an alle aber bie A E O p E 9 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte zu melden. | Verlin, den 6. Bi off N L, huldbriefs über die auf Sommerfeld Band 1 : Go erihts idreibes H R i G S wird, an alle „die U E es en oder Tod der Ver- Salzkotten, den D. 5 Fanuar 1910. : er,

e A E u : aide: r. Amtsgerichts. 11. L al COeuen vermögen, spätestens Königliches Amtsgericht. ! als Gerichtsschreiber des Königliche: 8 L,