1910 / 8 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die verehelihte Schuhmacher Bertha Leppin, ge- Die Ehefrau Gelegenheitsarbeiter eßt unbekannten Aufenthal s, Be flagten, in den Aften | mit dem Antrage auf Ehescheidung. Die Klä gerin | ; E ¿066 ; fort, bs 4 Ry re erag in Eilenburg, Klägerin_ Prozeßbevoll mächtigter: 30. April, 30. Juli und 30. Oktober jedes Jahres ven E Be lagten zur mündlichen Verk andlung es Nechts- Ne hts streits Vor die 4. Zivilkammer des Königlichen | F Sus z ai i S Q R A G Eu talergehilfen ugs Hofmaun, ‘früher zu Eilen- d , q B ) 3 Z O S a ( zur mündli Nor. 9 9 streits vor die siebente Zivilkammer des Ee Landgerichts in D Dortmund auf den 7. März 1910, | burg, jeßt Airefatten Aufenthalts, auf Grund des Ds er l Rechtsstreits vor E N Amts, 2A 2. Verfa n E und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. eg es sftreits 0 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Offen te eV nzeiger. : can ¿c. von Rechts anwälte. : . Unsa und di c. N Vormittags “10 Uhr, mit der Aufforderung, einen Anwalt zu Ee Zum Zwee der offentlichen den schuldigen T, eil zu erflären. e Klägerin lad C L wird dieser Alóbia L g : den ? ird dieser Aus lage s è Ebene Ö Zuftellung e g ‘Ler Mi C ür den Raum einer 4gespalteneu Petitzeile 30 4. . Verschiedene Bekanntmachungen.

der öfentlichen Zustellung wird dieser Auszug der | bekanntem Aufenthalt abwesend, wegen Unterbalts, D r î t t e B e î l a q borene Meyer, in Berlin, Friedrichstr. 24, Klägerin, mann, Karoline geborene Dieckmann, in Dortmund, Pa G den 15. Dezember 1909. \treckbares Urteil zu erkennen: Bettagte dat dem Z Prozeßbevollmähtigter : Rechtsanwalt Lissner in | Aachenerstraße 11, Prozeßzbe ‘vollmächtigter: Rechts- (L. S Modrow, Kläger von seiner Geburt an bis zur Vollendung 1m cu ? Wo _9 e Ÿ Gerichts reibt des Königlichen Landgerichts. seines 16. Lebensjahres als Unterhalt eine im voraus | anzel ct Un 0Nnt î reu | î mann, den uhmacher Fried rid August Ludwig | Gelegenheitsarbeiter Wilbelm Bergmaun, unbe- E N aa nNN et er den Sch er Friedrich Aug J [86477] Oeffentliche Zustellung. also 100 ‘4, und zwar die iständi gen Beträge N M S) Á e S R. 108. 09 wegen Gl escheidung. Sie ladet | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des m H e * U tragen. L: Untersuhungssachen. E S G E Q in Be [es V 89 Uhr immer Nr. 50, mit der Auffor- | ¿ C S Ç Landgeri{ts 11 in Berlin SW. 11, Hallesches Vormittags ¿2 ¡ f Abs. 2 B. G.-B. mit dem 2 gerichts S 1567 “Abs. 2 G. mit dem Antrage, die Weinsberg auf Dounuerstag, den 24. Februar Rerlosunc 2. von Wert i g papieren. Invaliditäts- 2c. Versicherung bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu R d

[86396] Oeffentliche Zustellung. [86499] Oeffentliche Zustellu U Wilhelm Berg- | Klage bekannt gemacht. forderung, mit den Antrage, dur vorläufig voll. Berlin, Alexanderstraße 28a, flagt ( gegen ihren Che- anwalt Dr Koppe el in Dortmund, flagt gegen den i 9 E 1 fällige Geldrente von vierteljährliÞh 25 H, jährli Leppin, früher in Friedenau, Stubenrau straße 56, | kannten Aufenthalts, auf Grund des F 58 1968 B.G.-B. ) - oa Pte A Die Ehefrau Martha Hofmann, geborene Wiegner, | fort, die fünftig fällig werdenden am 30. Januar, Berlin, Dienstag den Hl. Januar / Fustizrat Becker in Torgau , klagt gegen den | j zablen und die Kosten des Re ets streits 6. Erwerbs- 1 und Wirtschaftsgenosse n\chaften. Ufer 29— 21 Zimmer 40, auf den 13. Mai 1910, derung, einen bei dem ge Dabei Gerichte zugelassenen | Fr„ r Parteien zu scheiden u nd „den L Beklagten für Wll) Len 1D, äger P, Doeanage 94 Uhr, Zum Zwee der 9. / Kommanditgesell schaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. Bankausweise. Zuste lung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- den Beklagten zur mündlichen Bee handlung Aas E

bestellen. A Zwecke der öffentlichen Zust ellung | macht. Rechtsstreits vor die erste ivilkam Mex Hes Cont s O wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Dortmund, den 5. Januar 1910. Nea Leiidaer Dts i Torgai e Seil S. April Reimers, den 8. Januar 1910. 5) früher in Borbeck, . firaße 46a. unter S E die Beklagte kostenfälli N Berli 6. 1910. Gohr, Landgerichtssekretär, ichen Landgericht es mtf Sa E zerichtsschreiberei A Amtsgerichts. Löffler. )2 uge ote, Berlust- U. FUnd- hauptung, daß der Be E ee „UNTEN DER E AO E Kg lte Detlagte tostensallig zu verurteilen, an | Verle mit î erlin, den 6. Januar E 2 : Lt 1910, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- g I Dekla im Jahre 1907 | Kläger 36,65 Æ mit 40/9 Zinsen seit Klagezustell erlQuide, mil den Meinke Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. gelieferte Rar / : G 0D age ustellung | pflihtig zur Zc \ A : A A 2 Se Q d its TT E O C L L U B D F rung, einen bei dem gedachten A Gerichte zugela} enen Oeffentliche Zustellung. sad t, 2ustellu! aen I. deral, tr age - auf P E O | mitt em An- Zu zablen, das Urte il auch für vorl TUfic I vollstreckbar | isen seit R S Es Hui I I E [86500] Oeffentliche Zustellung. i n E A S igs arl E Die Firma Le Industrie Berlin vormals F c i zur Zahlu ng v on 8850 b 4 des Beklagten s E Der Kläger ladet die Beklagte zur | Ürteil g R I ustellung wird dieser Auszug der Klage betannt ; b li ; Sridrid | Mr 2 P DO fb NeD /o Zinsen seit | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das | streckbar z1 C; g g [85613] Oeffentliche Zustellung. Der Bergmann und» Landwir t Ewald Flake in gemacht. 2 s Shloßman n G. m. b. O. in L erlin, Neu j d Oeffentliche Zustellung. dem 16. Mai 1907 Die Klägerin n ladet den Be- | Königliche Amts Sa Bt Abt. B G E Lts Ros das | stredbar 5 zu erflarí Vie Kläger fibas den Be Die Ehefrau des Steinträgers Ludwig Kordas, Ueberrubr, Küppingsweg 3, Prozeßbevollmächtigte : Torgau, den 27. Dezember 1909. L E, peetreten, durch ibre Ge eaen E Justizrat M. Levin in Wittenberg, als Ver- ar zur mündlichen Verbandlung des Rechts- | Nr. 40, hohes Erdgeschoß, auf J D 70. Mes E en Verhandlung des Rechtsstreits pas A Z : älte Abel und Herzfeld 21 t ; E A Ca IAMann V randt und Saa s zma | ; ) 8 Noumk bil : reits E PE D A e Dot oß, auf den ärz | vor die sie 908 Wönialihen Le Rechtsanwälte Abel und Herz zfeld in Essen, klagt | Der gas aticibet des Königlichen Landgerichts. | Lenda ebra i nn ti im Konkucse über das Vermögen des Marmor- | vor das Königliche Amtsgerißt in Borbeck | 1910, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der | E in Berli R pa 1g a A R E A T TLEL L ) +9 1 L U parlottenbur T s le

Amalie geb. Sparka, in Braunschweig, Weote eßbevoll- A A D (äge N A nan j E ;

. Necht ) Tarstens in Braunschweig, | gegen seine Chefrau, früher in Byfang, jeßt unbe- | . Klägerin, Prien evollmá tigter: HeMte- warenfabrikanten Ferdinando Angeli in Berlin, in auf den 10, März 1910, Vormitt 3 ) us vi s M4, L E i bur( egel dier: Mm E s D M tannten Aufenthalts, auf Grund der §S 1565, 1568 | [85 5906] een Zustellung. E tant L. Mattit ssohn hie A ; "a, lag pen E E. Kelch, Marmorind dustrie in Witten- Zum ens der öffentlichen Zust e wee be fentlichen Zustellung 1 wird diejer Auszug der Klage | Ct “a Dl : L,“ auf den 16. ‘März Braunschweig, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem B. G.-B. mit dem Antrage auf Che hescheidung. A : De Gra ane oldt, geb. Blôdorn, in Srivig, Sunf E M i Aue ieb P deu berg, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Justizrat ‘Bors E Klag je be fannt gemat. Caffel, den 28. Dezember 1909. “eia Vor s 10 Uhr, mit der Auf Antrage, wegen Mißhandlun g und böswilliger Rer- Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- Prozeßb ev P ollmächtigter : Jujitiz ¡rat D Ges “Mibort Pa E, I i r n t unbe i : Mus: R. S Stubenrauh und W. Scholz in Berlin SW. 68, orbecck, den 29. Dez zember 1909. M hema An L rung y cinen be em gedachten Gerichte zugelassenen lassung gemäß § SS 1567 Abs.2 Ir. 2 und 1568 B .G.- B. hand lung des JTeMTSIITeLLS VOE die sunste Zivil- A u Berli h Ltagr E T Zu in Ave ert L [ts, O E He b rund Mage 4 chc U 19 Charlottenstraße L flagt gegen den Architekt ten G ih d Ha P Þ e, Aftua Ir: Gerichts\creiber des Königli ven Am tsgeridts. l. | Zufte i 1 bestell e L Zwede der offentlicben die Ebe der Parteie n zu scheiden und den Be lagten tammer Des Königlichen Landgerichts in Efien-? s Boldt, früh T La Gharlo e Bo burg Ran leltraye 31 92 lier 3 ee See 157 1 2E N h rh (d l t ge: (Sd Ulbrich, unbekannte en Aufenthalt zuletzt in ertMts reiber d des Ko niglichen Amtsgerichts. - L Mi E E S . L) On wird Auszug der Klage bekannt für den ul digen Teil zu erklären. Die - Klägerin auf den 17. März 1910, Vormittags 9+ Uhr, | wo hnhaft, auf G rund der © R T, d a s R k le 2 1 Bekl U P oe teil ude, i E Hamburg, Borgesch 13 bei Mühlueister ‘wobnhaft, E S E T [85887] Oeffentliche Zustellung. Cb fitié S i ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | Uk der Aufforderung, einen bei dem gedaGlen Magie gie Ie De Lu E 15775 M E L E e fen le E gewesen, unter der Behauptung, daß der Beklagte | O0 Oeffentliche Zustellung. Der VBäckermeister Frip Köster in Mengede, (s T: E E des Me, Bo r die É Zivilkammer des Her z0g- Gerichte z1 ugelasse nen Anwalt zu beste [len. Zum Iw ie Be ne weiter zu U qu vér Dem (e ntrage, 1 E e Eee ‘1909 6 1nder Din) Tia eil 8 auf vorb erige L estellung on der Firma C. E. Kelch, ( Schneidermeister S Ban ter E Pro ozef ebo [lmächtigter : Nechtäan walt & Sf ‘in A E ri ft), Landge richtésefretär, : lichen Landgerichts i in Braunschweig auf den 28. Fe- Gene a er dentlichen Zustellu ing wir - Auszug eflagten Tostenpflihtig zu v rteilen, . September E R. fudlichen R adet Mart ahren habe n La Marmorarbeiten ( Ani vertreten durch Nech | zíe :mann, 1 A Ne gegen den Bergmann E CHTEIDET DeS Königlicher n Landgerichts

« S thr it der Auf er Klage betannt gem or : pi O D auge ave asur no 0,99 M gl ( den Musiker old [rue Nette, Victoriastraße 99, jeßt unbe Fo 1 CRRONAT ierung, eiten bel dem daten Ge; richte E Effen, den 7. Januar 10. A den Bellagien zut mündlichen eraus | Mitte, Abt. 28, zu Berlin, Neue Frie Pstr. 12/1: : n Z z S [d Zimmer, | Aufenthalts, auf Grund der uvtung, i [n "D E Zustellung. gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der E Uhl lentott,, Aktuar, V Rechts streits vor die L DiL S De Ae citte, Ms 7 zu Z Zerlin, ; Se 2 April id 19, mögen der Hirma C. E. Kelch, Marmorindustrie, Aufenthalts, wegen Ne stforder ung für cie S Beklagte dem Kläger rf er Zeit vom 1. No- | Prinz ; öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug N Klage Gerichtsschreiber des Königli chen Landgerichts. lichen Landgerichts [I in Berlin e harlotten Irg, De L Di, 4A Ul e, H i Zwede der p 0, Ín ber Ferdi inando Angeli, Konkurs eröffnet und 31. Juli 1907 auf Bestellung ge leferten Fakett- vember bis 8. Dezember 1909 käuflich geliefert er- | J. Auerback bekannt gemacht. L E Tegeler Weg 17 20, Saal 47 1, Den orutittags Jr. Um D! Lede * bei en E der Kla zum Konk irêverwalter ernannt worden | anzug, mit dem An rage auf foste A ichtige Nou: haltene Bacfwaren laut Kontobuch den ange messenen | zu Berlin W., i [86399] Oeffentliche Zustellung. lage befannt ge; em Antrage, 1) den Beklagten fosten- urteilung des 2c. Zimme urch vorläufig vollstreck- und vereinbarten Preis von 24,80 M ve ri ilde, mit | Wilhelm Düring,

g Le C Braunschweig, den 6. Januar 1910 15. März 1918, Vormittags 10 Uhr, mit Dung wird dieser Auszug der Klage en ( t . R! T ck N; I iffor 5 + S , , L E: D y E A Z Bs S L Q L M T VHIUUDel Ser GerichtSobersefretär, Vie Sein Des Maria Albertine S(midt, | der Aufforderung, einen bei dem gedachte n Gerichte | mat. pflichtig 3 rurteilen an Kläger 990,59 # nebst bares Urteil zur Z- lea on 29 A 50 A nebst dem Antrage auf vorläufig vollst reckébare Ver rteilung | früber S Beld 9 tona Ÿ y L E L

T1 Gerichts\chreiber des H eri oglichen Landgerichts. Gärtnerstra aße 43 Hs. E Zuge lassenen Anwalt zu beste ellen. G Zum Zwede der Berlin, den 2: Mee its e Zin elt L. Juni 1907 zu zablen, 2) das 49/6 Zinsen seit 21 ftober 1907, und ladet B Beklagten ZUr Zahlung von 24 S0 A6 | p en dur Rechtsanwälte Dres. Jaques, Strat, | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | JFsenberg, Gerichtsschreiber vtl. gegen Sicherheits leistung für vorläufig | den Beklagten zur mündlichen Verhandl des Zinsen seit dem 9. Dezember 1909 und zur E W S flagt gegen ibren Ebe mann, | bekannt gemacht. des ÎS Königlider Amtsge richts Berlin- Mitte. Abt. 2, vol [[streckbar zu erklären. D : N en Verbandlung des C i Ur zur mi indlichen Verhandlung des Nechts- | Braunschweig auf den 1. ä 1910 E verfahrens. Der Kläger ladet den Beklagten zur | a1 , U V

Der Bat er ladet den Be- | Nehtsstreits vor das Herzogliche : 1, ( der Kosten ei inshließlih der Kosten des Arres Peter Schmidt, unbefannten Charlottenburg, den 6. SFanuar 1910. g S e Amtsgeriht zu : (G es Aeref t- aus SS 15967, 1568, D G-B. mit O E / R m S or die 19. Zivilkammer des Königlichen Land- mittags 10 1 immer Nr. 23. Zum Zwecke mündlichen Verbandlun ng des Nechtsstreits vor d ri reibe 1 Undgerichts E Ht 9 j L 1, Hallesches Ufer 29/31, | der öffentli chen Zustellung wirt dieser Auszug der Königliche Amtsgericht in Castrop auf den 7. März D oD, Prozeß bevollm ächtigte : L Nets TS t Zimi1 ner 10, auf den März 1910, Vor- Klage befannt gema C R Bo Ntags 10 Uhr. Zum Zweck e der |

ESluzewski und Dr. A fi in Berlin mittags 10 Uhr, E 6 ckT Auffo rderung, etnen Braunschweig, en 93. San ( offentlich Zen Z1 iitelly 1ng wird dieter Auszug der Klage s d, flagt aeg (e en B die Fra 1 Selma ( Sara bei dem geda ten Ge richte zugelafsener Anwalt zu P. Ob : Ber.-2 v t bekannt gemacht. ; T | des Kö: ita U are stag, 2) d deren Ghemann, K Kaufmann Si: bestellen. Zum Zwe de er ßBffentlichen Zustellung als Gerichts reiber des S er:oalichen Amtsgerichts _ Castrop, den 9. anuc 1910. ÉLarlotte E en ene ag, beide früber in Berlin, Raupachstraße é wird diefer Auszug der Kl lage bekannt gemacht. : E Der Gerichts\hreibe ‘des “Königlichen Amtsgerichts. | 10. März 1 or M; j VET Ul 1TTOTDeruU

eslau t unbekannten Aufenthalts, ladet die | (elt Ie S 1 dep i : Ur (Zio iÜustizgebäude vor dem Holstentor) L O LOL mätig t Rechtsanwalt Ku 16 A1 der Bek D G E t e 1 Aufenthalts, unter Behauptung s ent C 5887 N 1 ihr die B ien aus früherer j Se E L tit Oeffentliche Futellung, [84080] Oeffentliche Zustellung. r ) | zugela)jenen

Klägerin den Beklagten von neuem zur S indlichen : w E i u i Nerhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivil- fe März 1910, ; ei dem g DE Uhr, in Jauer, ibren Chemann, den Bäder gesellen ne le B früberer Ges äft If S Qk q 8 »aT A er Aufforderung, eine n be l tellen gedachten Ge- e: : S weidnit, jett unb L ib r DiC eflc aglen aus TJruHerer LoVeT- Klae hn, Aktuar Der Gastwirt Tb. K j E =, Tre fammer des Königlichen Landgerichts zu Breslau, | ! eidni B, je it unbefan nten j N e. er astw irt Th. Klobk: é rhav n, Klä Dis 2 L Scchweidnigerstadtgr aben 2/3, II.-Stock 1 Bres 81 | richte zugelajse E Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke Aufenth e vor N L _daß er sie im bin dung bezw. Bürgschaft noch den Betrag ve Geridts\reiber des Königlichen Landgerichts 11. | vertreten dur N N E t D Bare I Gatierf s 15, Proze & Wolff in Berlin, Span- | fentlichen Zuste ) O Be ocl, Dl ' | der 6ffe1 en Zu na er z - S E i Fo ddes 249,80 S ve 1 lden, mit dem Antrage: 1) di , N L Ta R . Bargmann, Bremer- | dauerstraze 14/15 rozeßbe tigter: R Eg der öffentlich Zustellunc R a Auszug der | æ&-K- t Y 1 S S 11 249,50 verschulden, mit dem Antrage: 1) di S ave u E E t 19, ßbevollmächti Ie N auf den 04. März 1910, Ta bas x Ußr, c Lebznnt E E es E ES E OLELLIEZ G y } DOVE_ UND Be eflag ten fostenpfli lichtig zu ve rurke l i I etn E O ‘tas E im Urkun cli c hegerr v6 EGleftrifer anwalt Dr. Milly 2 E ° | bekannt ( IeImmac ht. mit der Aufforderung, einen g dem gedachten dr dat A E G ituax 1010 it jener Zeil Vi getr e, ß sie deshalb 11 249 80 Æ nebst 5 9/9 Zinsen se en ¿O [3 i efffentliche Na. dis Pra miß, z. Zk. undetannten Aufenthalts, Be- | straße 94 96, flagt Gerichte zugelasse nen Anwalt zu destelle e Zum r G ines e Grei 57 E Q : Lte Hambura Uf} e / T6 1g 3 * “De ; D E tlagen E 1907 zu 3 ¿blen 2) das Urte il ev. icherbeitê 7 Hl. b. H. Da Pr rogramm” vertreten nte E Deb S tg e Zustän ¡digkeit des LULx, l 4 4 Zwe de der offentl lichen Zuste llung wird Ses Ladung Der Zivilkammer V1TI (is Lamburg. b dh ic Gs ir N l e des S % eichs Vor das leistung in Höbe des jedesmal : : E V, du irh ihre Geschäfts fübrer Log Herz berg und Sahse S bts reten ei vartei!eitia 1 vereinbart, Milmnerzd: e Se iondamm 139. at G pit Koöniglicze Amtlsgert l weidnig aus den trages für vorläufig v e PÉS L in Berlin, L Leipztger rstraße 41, Prozeßbevollmächtigt | Vil Lo l gelieferter Ge ctränfe und aus | Behauptung, daß sie ih im Januar, Februar, | [85905] HMHUCLS L (2m? E) v 14e H o Hy r 2 T p .1 M „v1; [ ren of A urlA : B Ic C „d P E Le aan 124 Ul 2c UMUL, I I 9] L : Rechtsanwalt Dr. Sifoluy zu Berlin, Gharlo ten | barem Darlehn, laut Schuldshein vom 29. März März 1906 qui seine Bestellung Waren, haupt Die af

1 1 19

rur Zuslide Gemeinschaft herzustellen. Die Klägerin | den Beklagten l 4 rh andlun q Nechtsftreits vor das König liche 2 [intêgeriht L *erlin- versu! De am 19: Dezember 1908 über das Ver- zuleßt in Reichenbach in las jet t unbe int

N ch)

N o o —ch a

[r

Fs p 4

ete

89914

l In u Ehbescheidungssache der elihten früheren

Wirtschafts inspektor ¿Frau artha Tschauner, geb.

Senft, zu Dom. Johanndorf, Host Gläsersdorf,

rozeßzbevollmächtigter : Nechtsanwalt Siegmund ¡C L R 26

Co in Breslau, egen ibren Ehemann, den früheren eit zu E E ladet den Be- S Zustellung der Ladung.

Mirtschaftsinspektor Heinrich Tschauner, früher zu s indliche Verhandlung de s Yechts- ie verehelichte * Fergeselle Ernestine Pauline Zivilkammer V III des Landgerichts | ck71, s alie: in Klein Neudorf! Kre

S : [85509] Oecffeutliche Zustellung. iglihen Landgerichts III. ie Firma Curt Ulmitz in Berlin, Neue riedri ic [ in Berlin n 2

UBV

ie zwischen den Part teien be! stehende and den Beklagten für den allein

K es

S

2

2)

o qut En P D Cy

2 e

is ide

c

co 73

L

C * 5 -

Charlottenburg, den 7 Nt (

und Logis

Y

bekannt gemast,

C, 910 L Ee Mi F E Breslau, den d. S nuar 1 R 5910] Oeffentliche Zustellung. türz BRRD- Mittags 2 Uhr, Qu umer | Be eflagten zu 2 A irteilen, ns Rechtsanwalt D ny zu | tj | barem Darlehn, laut u Mir Gerichts sdreiber d Königlichen Landgericht8. ie helichte Alma Frieda Leuschner, geb. | Nr. 10. Zum Zwecke der : licher Éreung in dat brachte Gut seiner E straße 17, flagt gegen den Naylas, Inbaber der | ¿ge . Juli 1909 fällig gewesen, mit dem An- | sächlich Markif en, Teppichstoffe und Stores tr

S Sn euben, Prozeßbevollmächti gter: Julstiz- d dieser Auszug der Ladun flagten z1 ulden. Die Klägerin la Artistentruppe 3 Naylas, unbekannten Aufenthalts | 40 s L ahlung von 500 4 nebst | zu den vereinbart: angemessenen Preisen | onfel P05 -- . d 4 C1, e i L Al . _— de 1 220m er is z4 LC U « WAUTLii Ui y de F z E “E C | V/S en o? Ao E15 . 7 TR.C L ECH pet v SuL-s E en | Holenseid [? [86397] Oeffentliche Zustellung. athan i zrliB, flagt gegen dere 1 Ehemann, S 4 S Dezember 1 JERE N Beklagten " indi ichen Verhandlung det INSE DET Behauptu ing, day der Beklagte ihr E s Bekl . Juli 1909 zu verurteilen, | im Gesamtbetrage boi 2440,30 4 geliefert babe Me fla ' -_ - ' 9 ? 72 5 4 T0 be NPA An Pt (7 ° qo! efe Ao f e) or 211 t en / C G c 3) l Es cartgraTfenttrate Die Ehefrau des Arbeiters Hinrich Hemmels- | den Glasmaher Ernst Pau Leuschner, früher in A reiber des Königlichen &mtêgeric htéstreits vor 3. Kammer für Handelsfahe Ant: e In E 177,90 verschulde, mit „dem | fandlun _Re Htsstreits E münd lichen Ver- | mit dem Antrag, den ¿Beklagien zu verurteilen, an | Gaßner, t nnten A1 Famp, Meta geb. Zch zumacher, in Bremen, vertre 2Te if 29 let in Penzig, jeßt unbefannten Aufent- [85890] Oeffentliche U tin, Köniagli cen 1 idgericht s 1 in Berli n fas ntrage auf fostenpflichtige, vorläufig vollstreck E M Ds S Le ITre1ts Vvo das Amtsgericht den K äger 2444 30 nebît 4 % Zinsen seit t Wilm E: E i N N s, Friy durch die E san 1wälte Dres. G. Hirs chfeld, Drewe 8 it dem An Tage Pi Ehe d er Paríí eien zu or am 6e ne Karl ilhelm ioedribstraße 16 17 2 Tr Zimt ner 80, auf te De erurteilung es Beklagten zur Zahlung von | i Bremerhave en auf Sonnabend, den 12 . März 1. April 1906 und g G Ses Rechtsstreits ein E Ga E D 25 ase! rgerstra}ze L Ii 4 il. 4B 4 Cl (Uh , . 1 Uu c A: ck p E E Î h e CLLV Ci Tun er 2e 1 i nuar ( vertreten durd 177,90 A nebst 49/9 Zinsen seit dem Tage E ormittags 10 Uhr. Zum Zw ede der | {ließli der Kosten des voraufgegangenen Arrest 0-9 e E E vom 8. Januar 1 e Ci E ALiC} « ICUTLUA U uUDe - Q! 19 M I 11 0G Dea Pn C5 dle A : s Ï ASIERE N bekannt gemacht T. iche ; ; v Df n ES s | Jule lbar ant A April Und Je Yai 90 mit de n lichen Landgerichts Berlin, zu tragen, und das | Antrage, den Beklagten zur Zablung von 133 2 lei istu UT Habiung Don 1534 M

und Kottm in Bremen, klagt gegen thren G he- | schei en, ‘den Bek n für schuldige n Teil zu | Kadler in Steina: er Dder, ver durch mann, früb Bremen, jeßt unbetc annten Aufent Ï i O des Nechtsstreits auf- | seinen Veormunî n S rbi : vol f Hillmann, halts wec \ eidung aemäß S 1 96 Q B. G. N 11orlo P E So den Be efl na 2117 R Lt E äd : Es walt Dr gelaîsi enen Anwalt zu bestellen Z1 um we L L e, T mad: E 7 u i Ait l Loe Cnoa, T0 l ° LIL(14 Le C U VEILLU L Zr c 44 4 a Or Dn T3 y Lz Breme a o g O E ck; “s 1 mit dem C p i Ne Htsstre j 1 e | Hawlinfky in For P get i aufmann entli hen Z2ustel ung wird dieser Auszug der Klas hand d, ung des Rechts streits vor _das Königliche Nmts8- Pg rho O 9. Januar 1910. Urteil gegen Siche S ng für vorläufig voll E 90 S nebst 6 vom H L M L 94 C und den Beklagten für den allein U4DIGEI erste ZIvilî ICT 1 dgerichts ? Gêrli uf den | Frik ‘IRo 3 ichs i v sti früber ir n_den s L ¡egt || Tann éin zt. y : S gericht Berlin-Mitte, Neue Friedrichstraße 12—15, SEEE Me L \Wre iber des Amts3gerichts : | streckbar zu erflären Die Klâg erin ladet den Be- | seit 14 Ap il 907 N E pv dig Len 434,90 M E C 1E a O A N Po, ) rILe€ D Laer CTS L ai * Hr 04iuSTI, Uer T d es AED eiann L: [1 Trevven, Zimmer 214/216, au 1f den 12. Nose, Hilfsgerichts\chreiber | fat liche N, eeA e | let 14. AUPr1 gti und von 900 M seit 15. Mai erkläre n, uni et de eklagten zur mündlichen Vormittags 9,10 Übr, b E, i Aufenthalts, au und der Be uptun g, Berlin, den 4. 910. 16 n, Din a U ärz S8 ber. | klagten zur mündlichen Verhandlung des Nectsstreits | 1907 sowie 11,80 « selunkoften 14 berurteile Nerhandlung des FHeckwtsitretls vor das La idaerict, or N u1ifforderuna ck hot Î gedachten Gerichte » Sor N fe . M m - 40, Vormittags 9 1 U hr. Â e Zwecke DEE E | vor -die 14. Zivil fammer 8 Könt s en Land T\io r nortn ladet iden N Paaten pit t ou verurteilen. 2 L H, C 4 jv L (it Ç CLLIGLC C L x D er | Qr C Zut S E G L k L0 U « ACOerIin ad Del Welilc 2 1UndLi o Zivilkammer IIl1, zu im Gerichtsgebäude, | zugelassenen Anwalt zu bestellen. un Zwecke der | Dienstmädchen Pauline Kadle x in ‘Steinau an der ‘eridts\hreiber des Königlichen Landgerichts 1 öffe entlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | 199229 Oeffentliche Zustellung. i | gerichts ITI in Berlin arlottenburg, Tegeler | Verhandlung des Rechtsstre eits „Dor die É panien 1. Obergeschoß, auf ounerdtag, den 31. März | entli ven Zustellung wir ieser Auszug der Klage Ó L S eleB iden Empfängniszeit, das ist in : tas, gemac)t. T , Ver Kausman Julius Koch, in Firm O. Koch | Weg 17- -20, E rtabne 05, Qu en März Fur Oc de a aer S Bi8 T Al L U _— v1 L Mi Lci 41M H Li T , Us P : ck } 94 D § 0A G r 4 ritrañe 4 n 4 1eaer iz b - Da b L'CB n Land Pr 8 4. ¿A R der it vom 13 Mrt ha 12 » Hugust 1908, bei- D Oeffentliche Zustellung. G Tf R S den 30. De zember 1909. : y | IELAY ‘Kloste T 3e 14, flagt gegen den Schau- | | 1910, Q Vormittags 10’ Uhr, mit der Auffort €- n Fa erli 1 Zu ar 3 rubin So go . i §rell, Gerihts\schreiber des Königlichen Amtsgerichts eler August M. Fröhlich, früher in Breslau, | xung, einen bei dem gedachten See zug graue n | auf den 10 aci fa 1910, 2 Vormittags 10 e 5 J | l en . © 2

1910, Vormittags 9F Uhr, mit der Aufforde- gemacht. uar den Beklagten als ie Frau Marie Nauh, geb. Grofje, Panic ç des S RL : s / E, ) - / Berlin-Mitte. Abteilung 48. nbefannten Aufenthalts, unter der Bebhauvtung, | Anwalt zu bestellen. Zum Zwede r ôffentliden |

5

D

P

R

S D

r

© ri d T e

Io ad (D E c. CY ¿150 D

. v xa

März 1910, Vormitta 6 107 Uhr, é I E V S IGE DOIN s. 2 E : 1 Aufforderung, einen bei vein gedac ten G? Wlagezuftellung, Aktenzeichen 48 C. 2405. 09. Die öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | verfahrens, AlliGgeiien s 9, Ï Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- î |

+

S6

r istu

4. 5

FEA

¿Fre ¿ L

er Mi T2920

S d e gr,

t

[85907 ] Oeffeutliche Zustellung.

Die Ehefrau Ida Engelhardt, geb. in Sa, Prozeßbevollmächtigter: Rocholl zu Cassel, klagt gegen thren Chem Mllenbauer Karl Engelhardt, früher in

T2

o) S e

de der öffentlichen Der Gerichts) ver des s Landgerichts. | i Vater in Anspruch. 3 jolc er sei er ver- | lefern „D: C. j S) 4 d macht. dAer beantirag Hi, Vei elia aTen fo L417 L n A des Mai irers Gürschner, 3) tz le 5 F. Horwitz u. Co. zu Berlin, Leipz iger- | 30 A einen j 991 C t N reiber 9 S3eburt 8 ur =ndler § p ose in Berli n, Boöttche orítr. 2 ira 91, Prozeßbevoll [lmäcb igte: Nechtsanwäl lte willig e C as I2LO A den er frei- S H aub, Geribts\chreibe Scheinpflug, a ad E M nil Bliefner, 1 T E | Vollendung des ]echzeh1 ebensjahres alt illig auf 900 4 ermáßige, culde, mit dem An- des Königlichen Landgerichts e: R D A zulegt in PreeBen, | j i u entridtende Geldrente von | L: 2/3, 5) der Arbeiter S cktaberos egen Herrn E N früher in Berlin j E Le i y e beite t S ge( L athan, früher in Berlin, verurteilen und das Urteil Für por A vollftredbar | [86356]_ Oeffentliche Zustellung. U j 1 etiagten l Se Lee 6 O L ü F in Frankfurt a. Main ; E E e i; E l : E I tonstr. 2 È o 090 c. D t meinte C C nfs Ls B L M é L Laut | C as | 11 M4. Mili, S LEYE E SCITLLUAHC wil, TOSER “§1 welter . Von Korn zu (Be [Ton ft; D 08 L fas Ca eer D N uhnke zu Berlin für gelieferte | Königliche Amtsgericht in Breslau, Zimmer Nr. 168 | bevollmä tigter : der Rechtsanwalt Oskar Nei | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Norres ( 7 Es d f p L s LEUE L vOD Lr . L L DHMILIL Ui

rung, einen bei diese Gerichte zugelassenen Nechts- “Görlit, den 6. anwalt zu eltelen. Zum Zwee ver fei e 4 vieker nstr. 5, in Beistan de ibres Ek s : p: s x Zustellung ird dieser Auszug der Klage bekannt ge- —— flichtet , em Kläger u gewähren. 8 May y 9) die Frau Bertha G : A 148 o Beklagte il an §Î Bo d für i abre | Zustellung wird dieser Auszug de er Kla 19€ annt 56 c r C, Mm í / +4 ol S - r 5 R 1} S ? -)] ee 2 y G T "(C ODEI un 4 d IUS ei 1e na . E d en s A S etzterer hc b os "ten- | geb. oie, Rügenerstr. 18, tm VBelitan: s: b Oeffentliche Zustellung. | t Hy i 01 und us etnem mans : Rer it L L ) ; : : i 4 dur vorläufig vollstreckbares Erfen ntnis zu | thres GHe! nnes, des e L U arleyn von harlottenburg, den 29. er G ert ihtsf Dreib S "5 andgeric T 2 r Z( î r Het ¿anl, iesbeol COEIOLEL. « C verurteilen, E von F ter but c ' x : 117 (Brottäam 1T gegen IDren l A 2 Ll anat voR s ck N P Her ann Große ela C s E E m: : 3 er- l Hermann Grosse îin Der lter Fraenkel und Dr. Nichard Meumann Ó i den erlin. | L ad é E E E U S , Trage, den Beklaaten zu 7 O e 211 r : - C l ck im borauls 3 c ( t y T CTLLM C U ( ( Fl j (Berk tsscretbe 5 1 jerteljährlih 45 4 tundvierziq Mark | Berlin, Pappel-Allee 35, zeH 1chtigtz sürstendamm, jeßt unbekannten Aufenthalts, u nter E EE As n den des nin E E ; E y s : Eu t V 6 dor Nohg1 e E L L X S zu .ertiaren. Ver Kläger e Beklagten zur | In Sachen des rrensch1 O: ldner | [85891] Oef li 4 e der Behauptung, daß der Beklagte dem Schneide e I A SN A l fentliche Zustellung. lotten E T mündlichen Verhandlung des Rechts streits vor ap di Kleidungsstückde 238,— # ve r\{uld und daß diese | ; 0x4 ) N L T j t / Ú De Und t 4 DLIEIE um Ee Stodt des Geschäftsgebäudes am Ew eid nißer- j in Berlin, L reipzigerstraße 9D, gegen 1 f % ultug ent rben, la( gegen den Kc aufm ,

V Cyr %J

nic For tas ng a e Klägerin abgetreten sei i rk / : : fruber i aaf Auf ntl E antes s echt: i ie dritte Qi j ] g U “auf e A al E lel, volls E stadtgraben Nr. 4, auf den 26. März 1910, Hofmaun, srüher in rad M ' E A lihen L Landgerichts i wald auf d O Vor- i Hauvtun ? E "Wor! urteilung des Bekla A blu id Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen jeg! unbekannten Aufenthalts, 1 Mori 190 1908 Lo nen E rob r rbols | KVA », Vormittags 9 Uhr, nit der Aufforder1 ng, 9 ¡Ba o Soz AonHihen Nus E es G n Q 100 ¿n Beil von 938 je Hebt 4 0/ A gUE a D v O Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- | L Beklagten zur mündlichen Verhan S H geschlos ñ grob n dt schlug, | einen bei dem gedachten G erichte 3 zu ugelassent en D A M Ae, r T0 A iges en Zu- | h 10,2 p Witwe Mari : “L Toidieti ivar 1908 Atentei& o R C Maf - Ja- | maht. 14. C. 2243/09. : “— | streits vor das Königliche Nutidger! “ggen n T a @ S R p E 7 Thea | zu be } Zwecke de itlich en Zustellung | y ung i O E R, A ien ; die Be flagten sowi: t Klägerin ladet d E ‘Be fas t a [i r E Breslau, den 30. Dezember 1909. | burg, im Zivilgerichtsgebäude, A sie auch mit Be Stoc E lug, A da l E Gt e lags: be dis it Sd + e L s Der. ro JIOI, D le Bekl: E [0A ah p L N R SN etlag en zur mündli S Ber- | Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. | dem Bahnhof Charlottenburg r E Zimmer entz weibrad. Beklagter habe durc Z sein rlofes Greifs E E S OIO orst i. L., den b. es Rönigli iben f | obengenannie ZBuwe Staberow Grden d& I it n es jt 118 streits vor das Königliche Amts- t SgeriE. | quf den 2. April 1910, Vormittags 9 9 Uhr, und unsittli iches Ve rhalten eine tiefe Zerrüttung des t : Jerichts\chreiber des Köntgiichen Amtsgerichts. GEEte vom 20. September 1899 qur tol t gerid erlin - - Dtitte, Neue Griedriltrane ILO Tons s ; Zum 2wecke der öfe . T | i : z1 en. eheli che Berk ältni} versu ldet, sodaß der Kläge i1 —_LultlCr, ers Fobar in Friedr i Wilhel T eid [I Tre evbven, 2 immer 914 916, auf den ck März [86052] Oeffentliche Zustellung. | F S ckwede der C entlichen 5ustelung wird diese er äger ladet den Beklaaten zur mündlichen J Nor-

en Be l oDC l Geridts\creiber des t Tito 1daecribta [8554 p 0 zan! DOLA l Le eim c 1910, h D L C e Ï x Ladung bekannt g emacht. handlun a R RSCLAATES L, E, Gta die Fortsetzung der ( ¿ Ai zugemutet werden kann C n. pr E E LeT ber Ner- | lten, da die Beklagten in dem notarieüen #= Vormittags 93 Uhr. Zum (1 de der handlung des Rechtsstreits das Königliche Am mit dem ant traç i zwischen den Streitteilen ge- 5913 Oeffentliche Zustellung. E 2 M E ei S V sef E! nil, u : inehe E auSelinander)( zun gsvertrag mil der Frau A blie entlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage

und den Beklagten für den ° Ghefrau Auauste Friederike Bruhn, geb. Schünke, E, N As Melle O e ia 100m 2%: 240 anerkannt habi ay ekannt gemacht. T E L doe Griech O MLERTTES n E E E R Srun uh es „Königlichen Amtsgerid@!? 2 Berlin, den 30. Dezember 1909.

t ae i A E E A rge-NüderSdor L Bd. 1V Db * Grell, Gericht: sshreiber des Königlichen Amts-

1A

N

w ck

t I

ù R E

A

p

Die Frau Meyer Ww. in Bremen, Bauernstraße| C di E en, DAauerntiraßt arl . en 3. Fanngar 1910 7 t [e on aut 5 es l vertreten durch den Rechtsanwalt i ‘a rs | h ottenburg, s N 1910. | gericht in n 4 I Sue i l Len . März 1910, 12414 F | Vormittags Ir, Zimmer 40. Zu ede

emen, tlagt als Zes sionarir des Schneider- | or ie i; E mer eisters Friedrih Wilke gegen den Ha andlung8g n Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. der öffentlichen Zustellung wird diese det ck ck l DS C t 4 414 t ito Tae zuleB ohn Es ge wesen in 3 : p | Klage befc “vor die 112i Tf 08 Es ias e E RtE reue : : ! i ne Zrandtstraße » Nr. 60, jeßt unbekannten gn Dre! alts, De Oeffentliche Zustellung. i | Gelse enkirden, en 31 . Dez ezembe r 1909. As 1 G at Son ck® Avr A - dba: | Dan Bree Ludwig Heinrid arin n Bruhn, unbefannten Aufenthalts, Beliagker, wegen Fellleuung T A A M row f l i der von ibre entbal s er Schneidermeister St. Nzepczyk in Ber di F Zas gerichis zu nant Mad: “April V 910, Vor- | inbekannten Aufenthalts, aus § 1567, Abs. : - l ger den Bek 1} ; willigter öff S QLAS tarie N - wW I ) F Mefèetos s “api eis Köper tierstr. 71: A, Prozeß bevollmächtigter: : it der J) forderuna non hot v nua D, L E G E V LULTL Mel Le - LACICILCTL T CIL L Cie n A ur Nutla So Rio an 097 rgange C aaten tofo Mm El amtigter: it T x Uhr, t u iung, einen em Antrage, au eidung der SYE U! m icher Zustellung der Klage vom 4 23e R : A A Stet e QED 99 Oeffentliche Zustellung. Arbeiter t R OEN O fte m Sea S | . 2, Jüdenstr. di at geget i n eda ten Se “1 5 Ul lasse en U zl e Tsr » 5 » 5 4 . 1m - «T f E E ) f E R 5 XDILTIDE Derow )YetrDTi ier / n V : B e I ck18 R: F 0 gegen 1 (D S Pod E o j 5 Dem geda H ten ( E C ¡uge A en hs A urteilung des Beklagter L agun( j } . ¿ur mündlihen Verhandlung des ¡téstreits vor C A “A gERRE verP!i n r: g Ad S eutsche Offizier- eren (‘Armeemarinebaus) e L Z abl ungsbefeh (8, mit de s den Le euinant S D. Tzschirner, früber erlin Di Zustellung. \tellen. _DUN Zl ( ntucDcI uste g | Kl ägerin ladet den Beklagten ¿ur mündlicher er- : 9 inden et i O Le! ul nomm schei E SeTPT Un e A erlin, Jeustädtische Kirchstraße 4/5, vertreten j j K mpf ihtig Ce E Abl em An- Ansbacherstr. 9 jeßt unbefannten Aufen Lt unto er cal ri an 0. Fromm old zu Cbem! tit vird diejer Ausz l ( nnt ge l. H Lo S aiv Dis I - T beé E Q O “As Z lassungstermin zu zetnen n geweigeTt urch i S Vrozeßben ito a d A Ug 3 C lung bo! ckp No : Ee Fs d i L oe N igte i T . Gi w T diejer Au y 7: ret P At R A handlung des Rechts streits vor die 8 Vormittags 9 Uhr, E Ant Ju e E fl b E (7 L sein z Direktorium, Prozeßbevoll [mächtigter : ; 8, obi : (g N l R der Behauptung, daß derselbe ihm für xabre | Prozef llmächtigter: I Tit t Pit in Graudenz, Caffel, Ee antolid H Landg erichts Hamburg (Ziviljustizgebäude vor dem | Gesch. Nr. 58, Justizpalast, Erdgeschoß. | in di “liger A8 S „die O Le j d oatler August Heise ebenda, flagt gegen den | 1908 : of *_panuar | 1907 fäâuflich gelieferte Kle idungsstüde den Gesamt- | L : den Sélossermeister Emil Knüffel, Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Holstentor) auf Fen 16. März 1910, Vor- late Voi Gltranen: in cinem soweit geseßlich E oi Tue dd Bora E S König lihen Oberleutnant a. D. Carl Bingel, | verurteilen betrag von 90 4 schulde, mit dem Antrage, 1) den | srüher zu Graudenz, z. Zt. el nten Aufenthalts mittags 91 In mit der Aufforderung, einen | zulässig für vorläufig vollstreckbar zu erklärenden | Een E arie Sue des Kb ara in Versord und Bonn, jeßt unbekannten | zy erkl E Bekl agten kostenpfkichtic zu verurteilen, an Kläger | Unker der Behauptung, daß der Beklagte von ihm Z Lie LLUHL d L L | F - 105 5 t 11A 5 A - 9 C - . 25 Lit / - e e R P S , , y « H 68 [85908] Oeffentliche Zustellung. bei dem gedahten Gerichte zugelassene: In S festgeste N Sor I E ff M u grd ) x fe ithalts, unter der Behauptung, daß ihr Be- | Verhandlung 90 4 nebst 5 9/9 Zinsen seit dem 1- Dezember 1907 zu | die in den Klagerec en nähe ezeidhne U Aan Die e rau Franz Jakob „Gc tth: e dl, „Devon cs 18 vestellen._ Zum Zwette der öffentlichen Z1 ing | Beklagte der Vater des vc Margaretha Mellein Bru ea Ar 166 u fa nie “Mie se aufzulas Col “alie fäuflich a Waren 119,10 M nebit ¿u Bremen, Gerichtshaus, L. E Zimmer En 2) das Urte für vorläufig vollstre dbar zu | 0%, Le da)elt sstt angegebenen Zeite Preisen von geb. g Bill 8s, In X/Pladen, Klâäge 11 ; T roz C [- wird dieter Auszug der K age befannt ge! macht. am 28. ftober 190 lic ) geborenen K indes : E S # t E v “und % ¿tona Sa ‘Ten, f Gulde. n en von S „60 M jet L. ITLODEeT 1909 Nr. 85 (Eingang Oftertorstraf: e). auf d Voit 23. erl aren. Der Kläger ladet den J Befl agten ¿ur zujammen 96 95 M gekauft un ingen habe, trt ) J _ 5 P "e ta 10 e e y : e C l Cid Uu 24. U de LCLL l el e 0 Ttontlt 0 1m 75 Uu Ç wt Cotta it So ç D d Ç dd 2 ir 11 in Cöln, flagt | Hamburg, den 7. Januar 1919. S „sef Emil Mellein ist. I1. der Bel flag te ist schuldig, O N rer vorl¿us mit dem Antrage auf kostenpflichtige und bruar 1910, Vormittags 94 Uhr. Zum : mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das | n Kläc Antrage, a. den Beklagten z1 verurteilen, zakob Gotthardt, | Der Gerichts chreiber des Landgerichts Hamburg. n die Klagevartei für dit I e S reckung in das Bermogen “l agi L, vollstreckbare Verurteilung zur Zahlung | der ö ichen Zustellung wird dieser A Königliche A [mtsgericht i S harlottenburg, am Amts- | an Kläger 796,95 # nebst 5/9 Zinsen seit dem N _ U vi C MLLMHCSHMAL C Ul Z o o ito 6 y F u Ia 0 r @ , E ¿s Î Z er ofssentitc DUII ung ck uszug L / E Z «J V nnten Aufenthalt, Be- Zivilkamme r [. Kindes, das ist 28. Oktober 1909, bis zu dessen zit 9 e Ara Gei éb: Vern die §0 münd lien 98 Die Klägerin [adet den Bekl lagten zur | lage Tefnat gemacht. | : / T E plaß, I Treppe, Zimmer 21, auf den 16 ». Oktober 1909 zu zahle ß „und ib: m auch die Kosten Beklagter n i _ D A g i gi Brei i [dnern "4 lid Fe lichen 2 erhandlung des Nechtsstreits vor das Bremen, ben b aae 1910, März 1910, Vormittags 9 Uhr. Zum ' :chtsstreits einschließlich des Arre\tverf ‘abrens, chwer mißhande [85 91 gs üs Oeffentliche Zustellung. 2E T vo are Unterhal z 2 s s u N ege e f 4) E N gliche U Ga Berlin - Mitte in Berlin, | D _Gerichts\Sreiber des Amtsgerichts : Zwe ee der gent lichen Zustellung wird dieser Auszug | 49 d: 109, des Amtes erichts Graudenz L 1g Landgerich Die Ebefrau Schlosser Paul Küter, LWcaria gev. | „1 entrichten j r Beklaate hat dic ( T A téleistung für vorlaufig 4 eue Friedrichstr. 15, Zimmer 211/213, 1 Treppe (1 L E E er Klage bekannt gemacht. erlegen, b. das Urteil ge( Sicherbeitsleistung : : z Ie ere Ritt : Í 5 GSGE s zu entriien. + der Deliagle B e 21 erflärer io l ie Be ie Ide, Sekretär. t r A e Der le g für wolle die n den Parte Che | Gutsche, in Wittenberge, Er Ta YE e: ßbevoll- | Nechts\ trei s zu tragen. Der Klagepartei is g N f Die Kläger la hr „Biostre ria vor M au) den den 15, April 19190, Vormittags 93 Uhr. S Charlottenburg, den 5. nas 1910. obiag l vollft tredbar zl fl ren. Ve x Kläger ladet trennen und etlagten schuldigen | mächtigter : Rechtsanwalt de Weldige in Fa derborn, | et t bewilligt. ia, V Serhandlung ned n Landgerichts ! I gun Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | [85886] Oeffeutliche Zustellun ; L435 rbe deflagten zur mündlichen Behandlung des Teil erklären. Di Klaäg l ( eklagten zur flagt gegen ihren Gl en den Schlosser S lesien 9 E - © ) E g Metal Königli en G 9: Rtagebit ug der Klage bekannt gemacht. _ Der Hofschubmachermeister Auquif Menzel zu Gerichtsschreiber des Kön 3 en Amts gerichts. Abt. 28. | Ne tsftreits vor die zweite Zivilkammer des König- rhar i 0 3 c 1 E, ; C. 2, Grunerstraße, Neues Gerl erlin, den 4. 1910. “e E S Lcenzel 31 lichen La { traude “22 M mündlichen Verk andlung L echt vor die | geboren am 3. Oktober 184 ) in Grünberg in Schles : berei des Kgl. Amtsg: 8, u: ita n Januar L Cassel, Wolfs\{lucbt, Proz 9 is Cuutite, ; lichen Landgerichts zu Graudenz auf den 2. Mär 10. Zivilkammer des dgerichts in zurzeit unbe fannte n Aufenthalts, auf Ebescheidung, mi : richts i ded D auf “den 18S. März 1910, e j: i _ (Unterschrift), Gerichtsschreiber rat De. H. Nod Ls | Prozeßibevollmächtigte: ustiz- [85903] H S diAe S 1910, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 27, mit bie O G E S CuS Se \ 11, . . 4 1 4; t ck 1? 4 M S Gz , . ¿ L U s E H L / Le Q) , ZUItIzrC “B, E a ck18 f F Vie t 4 E s s I E i L s i Ey “t; d C Cöln auf den 31. März 1910, “Vormittags dem Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden und de! ——————. 10 Uhr, L Sto, Zimmer 5 10, g te 0 es Königlichen Amtégerihts Berlin-Mitte. Abt. 6. | Rocholl, Re Sinai välîte in Caffel N E vid D e Necht: êan! wa ilte Justizrat Dr. Ste bens und Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu 9 U mit Aufforderung MRO bei dem ge- | Beklagten für den allein [cu digen Teil zu erklären. J098 ] è. Amtsgericht S inheds. forderung, eimen bei dem gedamta H] zulein Wilbe A REA asel, Lagl gegen Vas r. Schwabe zu Berli 1, Q harlottenstraße 57, flagen aale nen Anwalt zu bestellen. Zu R E D E n j j Lo l fenen A zu besteller Zu n Zwed? [85883 Fräulein Wilhelmine Koblitz, früher in München, gegen den Kauf Franz C r i \ gin _ IWEGE Ver dachten Gerichte zugelassenen nwalt zu bestellen. | Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen fentliche Zustel E: MAN enen 7 nmvalt p Ses D aug der 933] Oeffentliche Zustellung. | Mankardtstraße 6 11, zurzeit unbekannten Aufenthalts, | Chc ténl aufmann Franz Christen, früher in | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage um Zwecke der dentlichen Zustellung wird dieser NYerhc Ns des Nechts ie vor die zweite Zivil- ugen Karl Get] it, geb. am 30. : Oftobe er 1906 zu | óffentl lien 2 Zu ustellung wird dieser Auszug de Die Firma Gebrüder Kaufmann in Borbeck, | unter der Beha! Una Ek ‘die B el use E haus, Nl Fot burg, Knesebeckstraße 2 jeßt unbekannten | belanut Gema: (2a O 568/09.) uszug der Klage befannt gemacht. : nee es Königlichen Landgerichts in Paderborn | Vcatenseis, verire dur den Vormur d Friedrich befannt genen, 91 Prozeßbet vollmächtigter: Rechtsanwalt Margoninsky | am 19 as ¿embe 1908 Fäufli E D E e ‘V ur “ea Evall [ts, unter der Behbauptu ing, L daß dieser ihnen | Graudenz, den 7. Januar 1910. N y ott ck 1 or - 5 14 V » E pr fas LUU GULTLiC PileTerte ? ar E ck T 10 2 en 4. März 1910, Vormittags 9 Uhr, | Scha nwalt in Brettah, Gemeinde ‘Maie nfels, Berlin, den 6. Januar 1910 T in Borbet, flagt gegen den Stukkateur Josef Lemal, | bezw. Su d ets Sten 26 RE j Es S TEO Vertretung in verschiedenen Prozefsen an Ge- | Naujoks, der Aufforderung, einen bei dem gedachte n Ge- | kl egen Karl Lay, ledig, volljähriger Megger A lzeit, Landgerichtsse ekretär, ad ; acherarbeiten 36,65 #4 s{hulde, mit dem | bühren, Sthreibgebühren und Auslagen 515,86 | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Maienfels, zurzeit mit un- des Königlichen Land richts ivilkammë : S e atenseis, zurzell es Angi Landge

zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwee i Kreuzle, Gemeinde

D Ln J pri

30

e 4 G

= -+

O

L R

a er roTPpt [T C nIVaiic

L T5

D K t L Len 16 hen und Bl (aa ogen den § er 1 hom (Ftfonhahnerneditó For Nin 19 t CTe n un lit fla egen Fellner | : ( orveditor tber inden, nu : gf E C gl ge( hein. Eise nerpedit rühe und) ‘ingetragene Wiese rte n 900 # 2 gerichts Berlin- Mitte. Abtei ung 48.

T

Di L

B L d 9

- t

t A

mächtig! tsanwalt egen

gegen ib

klagten,

für sie gesorgt und hie wn habe, mit den Antrage :

O Þ

Oi Sr) r D P e-n

i j L

D

L

7

4 }

T 44+ L

Cöln, den 28. Dezember 1909. Gl La. Aftu

uf uit {als Geriditsshreiber des Königlichen Landgerichts. richt

*