1910 / 16 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

j j : G4 ; n effentliche Zustellung. dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- Kerhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche a ; ; [88922] __ Aufgebot. / meister sind, ist unrichtig und wird für kraftlos P De V hnedeancister Sailhelm Jäger in Düssel- | stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird Petegericht Berlin-Mitte, Neue Friedrichstr. 12/19 Frit qu Fgliast gegen den Hermann Grünberg, | streits vor die zweite Zivilkammer d j Friedrike Grün , geb. Wüstholz, Ehefrau des | erklärt. Hüttenstraße 37, Klägers, Prozeßbevollmächtigte: | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. ) Tr., Zimmer 167/169, auf den §8. März 1910, | A ¿u Völn, Kosenstraße 45, jegt unbekannten | Landgerichts zu Gief mer des Großherzoglichen | Tage der Klagezustellun j drid Grü ‘miedmeisters in Möglingen, hat | Justerburg, den 12. Januar 1910. dorf, Hüttenstraße 3, Klagers, Prod h : 9 11.-X 1910 D Ai, 9111 EO, | Aufenthalts, auf Grund eines 1 ; leßen auf den 21. März 1910, | Befl iten ou verurteilen und 2) de Laa frea Gbeetatids ‘als Schwester und Königliches Amtsgericht. Rechtsanwälte Dr. Westhaus und Dr. Cüppers hier, Magdeburg, P i ar \ ormittags d di A Zum Zweke der öffentlichen | aus estellten, am 2 November 1909 Sillices E e age 8) G mit der Aufforderung, einen vollstredu in das eie gt urteilen, die Zwangs- mit Zustimmung ihres ‘hem e a8 fi rid | flagt gegen seine Ehefrau Katharina geborene Buch, i : G nats Landgerichts Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt ge- | 4. Rbembez 1909 mangels 2ah fälligen, am | bei dem gedadten erichte zugelassenen Nubucikt : [Tre Ung, ut das eingebrachte Gut seiner Ehefrau eventuelle Erbin beantragt, den Christian r Me | [88892] I i früher in Düsseldorf, jegt unbekannten Aufenthalls, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerih18. macht. Wechsels, mit dem A gels Zahlung profestierten | bestellen. Zum Zwecke der öffentli zu’ wegen der bezeihneten Forderung zu dulden 3) das Wüstholz, geboren am 2. Februar 1864 in Mög- Die von uns unter der früheren Firma „Lebens- Beklagte, wegen Ehescheidung, mit“ dem Antrage, [88876] Oeffentliche Zustellung. Berlin, den 8. Januar 1910. urteilung e Zahl ntrage auf kostenfällige Ver- | wird dieser Auszug der Klage b f En Zustellung | Urteil gegen Sicherheitsleistung für vorläufi v il lingen, O.-Amts Oehringen, zuleßt n N ees versiherungs-Gesellshaft zu Leipzig“ ausgefertigten, Königliches Landgericht wolle die Ehe der Parteien | Die am 2. September 1909 geborene Klara L Gerichts\{hreiber 69% Zinsen seit D D N s Hauptsumme nebst | Gießen, den 15. N ite, 1910 gemacht. aper zu erklären. Der Kläger ladet dio Be. e 5 ) ) 5) J V 2 . ck 5207 5 Ç P - Fi t F A î 2 » j Röni e in- it y Î i i des j i | ; Hase O F C D area L inis C 4 aus als perloxen Angeigialen Mente betr. Ver trennen, die Man fw A E Malcher, vertreten durch ihren A an E des S intsgerihts Berlin-Mitte. Abt. 69. Wechselunkosten. Der Kläger, bet ben Bebiditen É E ) (Oreber desGroßherzoglichenLandgerichts. Vol bie “dibte Ait R des Rechtsstreits E R E e+ 3 Vork | (erungen at I O ilt die Kosten des Bersahrens zur Lak Pet halter Otto: Hartung in Gröningen, Prozeßbevoll- (88873) effentliche Zustellung. zur mündlichen Verhandlung des S\trei E Jost, Ger.-Assessor. j „¡DLelerammer des ‘Königlichen Land- Fahre 1898 verschollen, zuleßt wohnhaft in New 0 a. die Versicherungs\cheine Nr. 115 203, ausgeste Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Ver- ¿Mtigter: Rechtsanwalt Bode in Halberstadt, klagt Die Firma I. Stock u. Co. in Berli das Königliche A dlung des Rechtsstreits vor 88838 ——— gerichts zu Leipzig auf den 16 März A letzte Adresse: „Richard Fleishhauer, 71 Ludlow | 1m 21. Januar 1898, und Nr. 142 872, ausgestellt | 5 è its die 111. Zivilkammer | 18 igter: Ne E c L SaB Die Fir1 . Go. tin Berlin, Char- glihe Amtsgericht in Cöln, Abt. 62 Justiz- (88888] Oeffentliche Zustellu Vormittags 9 Uhr, mi A G L L I LED ù C0 | Hre 21: Sal 90, - E vandlung des Nechtsstreits vor die l egen den Gärtner Heinrih Marquarkt, früher in tenstraße 55, Prozeßbevollmächtigter: Nechts hauptgebäude, Apyellhofpl Cx / Die. „Alt ells g. t ee ? - mit der Aufforderung, einen Street, New Vork“ für tot zu erklären. Der | m 17. März 1903, auf das Leben des Herrn Karl | 5 *mialiden Landgerichts in Düsseldorf auf den g z N n abt sotten ran e E tigter: Nechtsanwalt : , appellhofplaß, Saal VI, auf Frei- 4 «ttiengesellshaft Bank Wtosciaúski in | bei diesem Gerichte zugelassenen 2 Sa bezeichnete De a aufgefordert, Q le Daniel Le hmann, Tapezierers und Dekorateurs i“ des N LoLD t A el 9 Uhr, mi D E, ny h e iee GA i a Bul Ee, 4 HaŸ uegen 10 Uhr N Albede ber dieie MIABE C Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Kar- E. e Zwecke bér dffentliien At E testens in dem auf Montag, den 24. ! Pforzheim, jeßt Bauunternehmers daselbst, der Aufforderung, einen bei de dachten Gerichte | S4: ; M i sek L ie 4 | “e | wi 6 ; oentetcyen Zustelun fet Liagt gegen den Gutsbesi mrd dieser Auszug der Klage be l FNOLE , jeßt Bauu! lel 2 9 g, einen bei dem gedachte Schmidt, Florentine geborene Malcher, in der geseß- Syichernstr. 8/9, jeßt unbekannten Aufenth wird dieser Auszug der K 9 | Thomas Wojci “As en Gutsbesiger | H tg, oer Klage bekannt gemacht 1910, Vormitt. 11 Uhr, vor dem unterzeichneten | * die Depositensheine vom 31. Juli 1869 über 9 fo xede der | 5; , Glorentine geborene La , Spich / Ausenthalts, auf 2 zug der Klage bekannt gemacht. «(o FDOlciehowsfi, unbekannten Auf Der Gerichtsschreiber des Königlichen ri L9LO, S N O : nd) 1A der | „gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der Empfängniszeit, nämlih in der Zeit vom d der Behauptun : Cöln, den 13 , unbekannten Aufenthalts c LNyreIer des Königlichen ‘La Si E N erblas wi pen die Versicherungsscheine Nr. 10 134 und Nr. 10 851, etlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage en C OD Bis D Män: 1909, actblectlid C Sib ortianest 4 21 Tun oge As bee Ae des dem Bekle 2 chauptung, daß im Grundbuche Leipzig, am 29. Dezember O S E Die Toge S e n at Gie ae Ma Leben des ‘Herrn Hugo Bn bekannt E g 010 beigewohnt habe, mit dem Hutrage, den S P ER 15. September 1907 noch 278 A \{ulde und ie Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Nr. 23 in Abteilune Tr t E NUOE, Hir f [88927] Oeffentliche Zustellung e, welche gLuUnsl UDET A : | Rechtskandidaten und otars 1n QUtgitah, 1, Düsseldorf, den 11. Januar 1218. u verurteilen, der Klägerin von ihrer Geburt an Pigabe eines am 3. April 1908 gelieferten 2% | 4 eine Darlehns er Vir. 1/33 für sie Die Rechtsanwälte Luis R Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- Baccal. jur. und Notars sowie Hofschauspielers in O Pee iber des Königlichen Landgerichts. zu / i 4 R LLE Rucg M gelteferten Anzuges [88875] ; „Parlehnshypothek von 68 000 it 509/,; # G anwazte Lust und Fleischmann in Nürn- len z ( ) ] LGEN Â Baccal. jur. Notars L | e 18, Gerichtsschreiber des Königlichen Landg bis zur Vollendung ihres 16. Lebensjahres als Unter- der Zahlung weiterer 15 # verpflichtet sei it ; Oeffentliche Zustellun halbjährlihen Vorausr Æ mit 99% in | berg haben als Vertreter des Kauf 8 Sisnt forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Bernburg, jeßt Rechtsanwalts und Notars in Leipzig, Rai bine Unt ‘Do L I j gder Neg Le Pu et att Die Fi M S 4) lung. T Vorausraten am 2. X át ls ( eter des Kaufmanns Silvio rung, g, i‘ 1 {0 Ö 2 voraus zu entrihtende Geldrente von n Antrage, den Beklagten vorläufig vollst ; le Ftrma M. Buetow Söhne in Sold 1. Suli jeden Sabres t ori 4“. anuar und | Piana in Nürnbe Kl :) F Anzeige zu machen. erklären wir nah erfolglosem Aufruf in Gemäßheit | [89371] Oeffentliche Zustellung. aur eine Um. Pot d E NAS Ne Akt deint Ire“, E aufig vollstreEbar | Prozeßbevollmächt; in Soldau, D.-Pr., | 2+ Ul 1eden Fahres verzinslih und bei nicht p S elg, Klagers, gegen - den Professor ge Jen, ¿ ir nc ( N emäf N F Lea NIIEEE N teljährlih 45 Æ, und zwar die rückständigen Be- verurteilen, 1) an sie 278 4 nebst 4% Ai Lrozeßbevollmächtigter: Rehtsanwalt Lewin in Dt.- | licher Zinszahîung sofort fla oinagee nicht pünkt- | M. A. Franciosa, früher in Rürnbe j Ochringen, den 3. Januar 1910. von §21 unserer Allgemeinen Versicherungsbedingungen Die Ehefrau des Glasergesellen Gustav Rentsch, | vier D H E WêtEenb s ju verur S A t 19 ( ’/o Zinsen | Fylau Mae fia Y) ewin in Dt.- ¿ablung sofort fällig eingetragen steh A - sruher îin Nürnberg, zuleßt in Nmt3gericht. c Eo Mir baben für obige Stheine -| 9 Coesters, in Düsseldorf, Prozeßbevoll- | träge sofort, die künftig fällig werdenden am 1. Jeden it dem 27. August 1908 zu zahlen ; 2) an sie den am , Lagt in zwei Prozessen gegen den Kaufmann | Beklagter für die Forderung ( ragen lleyen, | Bebvey, nun unbekannten Aufenthalts, Bekla; A S e. für kraftlos. Wir “a für obige Scheine Ersatz e Ai De Goes in Düsseldorf, Kalendervierteljahres zu zahlen, und das Urteil für y April 1908 gelieferten Anzug ritte Ber ra Koppetsch, früber zu Dt.-Eylau, a its Beklagter seit ciner Med „auch persönlich hafte, wegen Kaufpreisteilforderung gg A e, erichts L urkunden ugger ten 1 616 flagt gegen ihren genannten Ehemann, unbe- | vorläufig vollstre#bar zu erklären. Die Klägerin weitere 15 #4 nebst 4 9% Zinsen seit 3. Oktober E Aufenthalts, 1) im gewöhnlichen Prozesse insen im Verzuge sei E Ql Jahren mit den gerihte Nürnberg erhoben, mit dem An träge E L edi 7 Telp31g, T A O 3 - Gesellschaft fannten ÄAufenthaltsorts, früher in Düsseldorf, wegen | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung 1908 zu zahlen. Die Klägerin ladet den Beklagten Mare der Behauptung, daß Beklagter von ibr ehalt des Nestanspruchs ien TUTEERS Bor- | kennen: 1. Der Beklagte hat an Kläger 200 M K. Württ. Nachlaßgericht Otteuhausen, “A N f itig feit (Alte Leipziger) böslichen Verlassens auf Ehescheidung. Die Klägerin | des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in zur Smidt ti Verhandlung des Rechtss\treits vor halte, im Gesamtbetrage von 355,09 4 geliefert | 1000 4 nebst den Zinsen seit A Pra etrag von | nebst 40/9 Zinsen hieraus seit 15. November 1909 Dur) Aus\c{lußurteil des K. Amtsgerichts Neuens- auf R E (7 Mtebel ger). ladet L Saaten zur ‘mündlichen Verhandlung Halberstadt auf den 17. März E910, Vor- das Königliche Amtsgericht in Berlin - Mitte, Ab- bo [a ten, worauf Beklagter aber nur 200 M bezahlt fordere, mit dem Antrage: 1) Se O Zanuar 1906 ferner am 1. Febr. 1910 100 M4 nebst 40/ Zu fen bürg vom 21. September 1909 wurde die verschollene M O des Rechtsstreits vor die V. Zivilkammer des König- | mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen teilung 62, Neue Friedrichstraße 12—15, 11 Tr., | 99e, 2) im Wechselprozesse auf Grund des Wechsels | pflichtig zu verurteilen an die e V d Meile hieraus vom 1. Febr. 1910 an zu bezahlen und die Fobitine MargareteKatharine Bäzuer, geb. Kusterer, [89240] Oeffeutliche Zustellung. lichen Landgerichts in Düsseldorf auf den S. April | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt Zimmer 250/252, auf den 6. Juni 1910, Vor. M September 1909, wonach ihr Beklagter die | dung der Zwangsvoll streckung in das d Vermei- Streitskosten einshließlich der durch Erlassung ibe geboren am 7. Februar 1833 in Dttenhausen, Ghe- | Die Grubenarbeitersehefrau Anna Gäbler, geb. | 1910, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, | gemacht. S mittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen F leunme von 110 4, die Protestkosten von | Wierzyce Nr. 23 fowie in sein sonftigà Brun eltück | Arrestbefehls erwachsenen zu tragen. T1. Das Ur- frau des Ludwig Friedrich Bâzner, Schuhmachers in | Brendel, zu Stashwitz, Prozeßbevollmächtigter: | ‘inen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt | Halberstadt, den 14. Januar 1910. Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt Dl M und an Nikambiospesen 1,07 4 \hulde, mit | 1000 M nebst 5% Zinsen seit d A Vermögen, | teil is vorläufig vollstreckbar. Die öffentliche 3 j Trenton, Nordamerika, für tot erklärt und als Delt- | Rechtsanwalt Justizrat Günther hier, klagt gegen | „4 bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung _ Wendler, Gerichtsschreiber / gemacht. pem Antrage, 1) im gewöhnlichen Prozesse den Be- | zu zahlen, 2) das Ürteil gegen “Si : Zar 1906 | stellung der Klage wurde bewilligt und Termin Tie punkt des Todes der Beginn des 1. Januar 1872 ibren Ehemann, den Grubenarbeiter Karl Mar teh dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. des Königlichen Amtsgerichts. Abteilung 6. Berlin, den 8. Januar 1910. aen tostenpflichtig zu verurteilen, an Klägerin für vorläufig vollstreckbar zu a (Merßeitsleistung mündlichen Mèrbenbluäs anberaumt auf Sreite L festgesest. Der Erbe wurde durch die angestellten Gäbler, früher in Meuselwiß, jeßt ohne bekannten Düsseldorf, den 14. Januar 1910. v tliche “Aue ll Shaefer, Amtsgerichtssekretär, als Gerichts\chreiber 99,09 M nebst 5 v. H. Zinsen seit dem 28. De- | ladet den B eflaoten L 9 mündlidhe; E Klägerin den 4. März 1910, Vormittags S Uhr, 9 tasorshungen nw! erm Beh: ava N MWohn- und Aufenthaltsort, auf She[Ge dung Degen Linn, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. E iidecititite Be Bu Erikd Mars chlowiß es Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Nht. 52, e M zu e und das Urteil für vorläufig des Nechtsstreits vor die a oe var uuter Nr. 2 des Iustizgebäudes an der Au uste Erben ergeht hiermit die Aussorderung, zslicher Verlassung, nah § 1567 Nr. 2 B. G.-B., | T e _VE DCTIC HDILdegc 290 ) V 007 A G ecbar zu erflaren, 2) im Wechselproze}s Königli LUndaert A Ma 2 es | straße, zu welchem die Vertreter des KlZaore f 6 Wochen ihre Erbrechte anzumelden. Ns n L. Ehe der Parteien zu \ceiden, | [88887] SEMFENEYE Beg At Age, E LUOY Den D Bes ‘ja Be P e U D N euita. im Verei N Be zur Zahlung via 110 A nebt B 12. April 2910, Guénttitnes diks Aus en Beklagten faden. L R oa 13 Fariuär: 1910. O n fŒuldigen Teil zu er- | Die Frau Marie Weser, geb. Lattle, in Lauban, | kommission als Generalvormund in Kle, FProzeß- Der praîl. Arz « auß in Berlin, im Vereins- | Zinsen seit 15. Dezember k P 2, feu o r, mit der Nürn 7 S Be eater Bezirksnotar Neuß. E bie, Koften Ma ger töftreits auf- Zeidlerstraße 10 L, Progeßbevollmächtigter Nects- bevollmächtigter : I D Ile a G hureau E Reds L Ae 10, ver- SreMelunkosten an i e ai e M eung, einen Cn gedachten E zu- Gere id La L N gerihts / T E uerleacn. Die Klägerin ladet den Beklagten zur | anwalt Webel in Görliß, flagt gegen den Schneider | flagt gegen den Musiker (Arbeiter) Anton treten dur tehtsanwa r. Willy Hahn zu | Klägerin ladet in beiden A No s ; L, »Yelleten. Zum Zwede der | r.5- E e [88903] Aufgebot. | zuerlegen. Die een E R O vi Max Adolf Alfred Weser, zuleßt in Görlig, Jahn- | Refchniewski, früher in Audorf, jeßt unbekannten Berlin, Lüßowplay 2, klagt gegen den Tanzlehrer | zur münblitßen Ge bariie LUN, den Beklagten Lee Zustellung: wird dieser Auszug der Klage [88879] Oeffentliche Zustellung Der Rechtsanwalt Justizrat Koppe in Reichen- R S aba ‘Landgerichts zu | straße 9, jeyt unbekannten Aufenthalts, mit dem | Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Bilhelm Gante, zulegt in Lichtenberg, Nieder- | das Königliche Amtsgericht u D L a En der 6 J Mus Firma Max Moecke's Wwe. in Stettin bah hat als Pfleger des abwesenden August P TE Alte bur uf den 23. März 1910, Vormittags | Antrage: 1) die Ehe der Parteien zu scheiden und | Beklagte ihrer Mutter in der geseßlichen Cmpfängnis- arnimstraße 21, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit | 22. März 1910, Mitta, 8s 12 uh Hen Der Gerits\rei C ZoIO, L Me traue Nr. 29, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- aus Ober-Peilau und als Pfleger des Nachlasses der 9 Ubr, Bit Den Aufforderung, einen bei dem gedachten | den Beklagten für den allein huldigen Teil zu er- | zeit beigewohnt habe, mit dem Antrage aus Zahlung er Behauptung, daß er den Beklagten in der Zeit | Zwecke der öffentlihen Zustellun mie e L s[reiber des Königlichen Landgerichts. anwalt Carl Levy in Stettin, klagt gegen den früheren für tot erflärten Grnejtine Joster, „geb: Kuhnert, Gerichte zu zelassenen Anwalt zu bestellen. Zum | klären; 2) die Kosten des Rechtsstreits dem Beklagten | einer Geldrente von vierteljährlih 20 #, zahlbar 01 B: Oftober 1907 bis 20. Zuli 1908 ärztlich | Auszug der Klage bekannt gemacht s es [89204] Oeffentliche Zustellung Hotelbesiger Paul Rauert, früher in Riga, Hotel ebendaher, beantragt, folgende Verschollene: Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug | aufzuerlegen Die Klägerin ladet den Beklagten zur | am 27. März, 27. Juni, 27. September, 27. De- handelt habe, auf Zahlung des Vonorars, mit dem | Dt.-Eylau, den 14. Januar 1910 Der Fuhrmann Hans W. Wind in. Haderslebe rain L M, Alexanderstraße Nr. 25, jeyt un- 1) den Inwohner August Rösler, 2) dejjen L G Bofarint gemacht. i / mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | zember eines jeden Jahres. Die Klägerin ladet den ntrage, 1) den Beklagten zu verurteilen, an den Gerichtsschreiber des Königlichen Amts erihts Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt No Mia vi S Aufenthalts, auf Grund der Behauptung Kuhnert: a. die unverehelihte Anna Luise Rösler, E Geri@tsschretber des Herzogl. Landgerichts: 1. April 1910, Vormittags 9,15 Ühr, mit | streits vor das Königliche Amtsgericht in Rends- u zahlen, 2) das Urteil sür vorläufig vollstreckbar (88886] __ Oeffentliche Zustellung. Chill,- jeß8t unbekannten Aufenthalts früber “A R Dfktober 1905 gelieferte Waren einschließli geboren am 8. Juni 1869 in Ober-Salzbrunn, | ——= =—"Fftuar Laa ser. A der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte | burg auf den 25. Februar 1910, Vormittags 1 erllaren. Kläger ladet den Beklagten zur münd- | , Der Kaufmann Alex Segall zu Dresden, Prozeß- eta teben oder Süderwilstrup, unter bèr E 10 10% rahtauslagen den Betrag von zusammen b. die unverebelichte Ernestine Pauline Rösler, T T TE E, ¿ugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | 10 Uhr. Zum Zwedke der öffentlichen Zustellung iben Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- bevollmächtigter: Rechtsanwalt W. Ullrich in Dresden, | Lauptung, daß der Beklagte dem Kläger A UTA 410,10 M verschuldet und darauf am 26. Mai 1905 geboren am 25. Januar 1871 in Ober-Salzbrunn, | [89244] Oeffentliche Zustellung, , _ | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. ide Amtsgericht Berlin-Mitte zu Berlin, Neue lagt gegen die ledige Cinta Jwana, früher zu Darlehn 200 4 nebst 42 6/6 Zinsen seit dem 1 Mai enen Teilbetrag von 126,45 L abgezahlt habe, mithin c. die unverehelihte Anna Pauline Nösler, geboren Die Frau Luise Nickel, geborene Classen, in Rixdors, bekannt gemaht. 4. R. 3./10. Rendsburg, den 10. Januar 1910. i Friedrichstraße 12/15, Zimmer 180/181, 1. Sto, auf Dresden wohnhaft, jeßi unbekannten Aufenthalts 1909 schulde, und daß für diese Forderung auf L 2008 thr noh 283,65 í verschulde, daß auch als Erfüllungs- am 19. April 1874 in Ober-Mittel-Peilau, d. den | Fuldastraße 2, Hof parterre, Klägerin, Prozeßbevoll- Görlitz, den 14. Januar 1910. : Der Gerichts\reiber des Königlichen Amtsgerichts. hell 23, März 1910, Vormittags 10 Uhr. unter der Behauptung, daß ihm die Beklagte für Grundstück des Beklagten in Süderwilstruo B Tr Und Zahlungsort Stettin vereinbart sei, mit dem unverebelidten Karl Robert Rösler, geboren am | mätigter: Rechtsanwalt Margolinéki in Berlin, Der Gerichts\creiber des Landgerichts. / E N pu Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser gelieferte Waren noch einen Restbetrag von 466 M Bl. 91 Nr. 4 eine Hypothek ein q p Dd. Antrage : 1) den Beklagten kostenpflihtig zu ver- 6. Februar 1878 in Ober-Peilau, sämtlih zuleßt | Shönhauser Allee 9—9 a. flagt gegen ihren Ehemann, 2 —— l [88880] Oeffentliche Zustellung. (uszug der Klage bekannt gemacht. 18. C. 2567. 09. | 299 S \chulde, mit dem Antrage, die Beklagte Fosten- | leßtere wegen Nichtinnehaltens A nkflig „Lund | urteilen, an Klägerin 283,65 nebst 5 0 o Zinsen wobnhaft in Ober-Peilau, für tot zu erklären. Die | den Arbeiter Friedri Wilhelm Nidel, früber in [89251] J Oeffentliche Zustenung. » Elisabeth Der Schuhmachermeister Hermann Riethus E Schmidt, Gerichtéschreiber des Königlichen pflichtig zu verurteilen, ibm, dem Kläger, 466 K zahlung gekündigt ift M dem Ánf F et Dins- seit dem 1. November 1905 zu zahlen, 2) das Urteil bezeidoneten Verschollenen werden aufgefordert, 9 Lichtenrade, jet unbekannten Auftnthang E, E Met Q P Se uvenittabe: 29 Bauten, T: E Amtsgerichts Verlin-Mitte. Abteilung 18. 90 S [ame 49/9 Zinsen s\eit dem 16. Januar 1908 lagten zu verurteilen, an Kläger 200 K nebft lat poraufia bollsiredbar zu erflâren. Die Klägerin spätestens in dem auf den 21. September | in den Akten 7. R. 18. 1910, wegen Chescheidung, | Decmann, gev. A N e, Or 7 T SSuarat Dr, SMUIBC L, DELrIannt Ung le 9392 itlicbe Nuste! zu bezahlen, au das Urteil gegen Sicherheitslei 44 9% p. a. Zinsen seil 1. Mai 1909 zu zah Gta erlaglen zur mündlichen Ve lung des 1910, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten | mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen | vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Korn, klagt gegen Döring in Baukten, flagt gegen den Kaufmann Kurt E grit rae p nag . 4 für vorläufig E „gege Siering As dié Dey Jal dein L Nat 1909 zu zahlen | Rechtsstreits vor das Königliche iee Enns das Geriht anberaumten Aufgebotêtermine zu melden, und den Beklagten für den allein sGuldigen Teil thres Sea, den Antter Df Hricrs Dia Georg Hans R ee in Löbau, „jeyt udlung in Ba Prozeßbevollmähtigter: Neis, Mog die Beklagte zur mündlichen Verhandlung Bes buch von Süderwilstrup Bd, [TT BL 91 eingutin Zu s März 1910, Vormittags 10 Uhr widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An | zuy erklären. Die Klägerin ladet den Dettaglen zur | m e S uit "A Cine o: Ebe das unbekannten Aufenthalts, unter er Deyaup ung, walt Reiff in Bop s Maas LOIgTer : VeIS- | Rechtsstreits vor die vierte Zivilkammer des König- | Srundbesiß zu dulden, ferner die Kosten des Rechts. M u U eder öffentlichen Zustellung wird dieser alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Ver- | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | F 1568 B. G.-B., mit dem Antrage, die She der | daß er als Erbe seines Sohnes, Dr. med. Otto Eff M ; ibe Lag gegen den Peter | [lichen Landgerichts zu Dresd f den & | streits zu n, und das il für 79 LeqTs- | Auszug der Klage bekannt gemacht. alle, Le he A BeGMAALS ottdnt: bie Auffotderl eka he Ta L znialiden Sandgeridts II | Parteien vom Bande zu scheiden, den Beklagten sür Nietbus in Bauten, laut Schuldscheins vom 21. März oje Pummes, früher in Halsenbah, jeßt un- | 1910 Io chts zu Dresden auf den 23, März | zu tragen, und das Urteil für vorläufig voll- | Stettin, den 13. J eman \{ollenen zu erteilen p Brm , ergeb 1 Geitdit siebente Le Î N T n An N "10 | Sen allein schuldigen Teil zu erklären und demselben S A u O0 2% Aue Sol, Hiaien fe annten Wohn- und Aufenthaltsorts, auf Grund | 2; foi D Lans 9 Uhr, mit der Aufforderung Mitvar zu erklären. Der Kläger ladet den Be , Bur 1910. runa, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht | in Berlin SW. 11, Halle]ches Ufer 23—© l, ZUNMEL X, | Den Ce digen Zell Z 4 Le 907 ein Varlehn von b /0 s r Behauptung, daß il : x Er 3 einen bet diesem Gerichte zugelassenen Nechts { | Tagten zur mündlichen Verhandl 8 Rechtsstreits its Brehmer D ; e e ; ; ? s Rechtsstreits aufzulegen. Klägerin 91. März 1907 zu fordern habe, mit dem An- Veyauptung, daß ihr der Beklagte für im best » n echtanwall sntalt erhandlung des Rechtsstreits Gerichts\creiber des Könialtc N Anzeige zu machen. auf den 5. April 1910, Vormittags 10 Uhr, | die Kosten de Rechtsstrei lib V L dem 21. März 1907 zu fordern habe, Un: abre 1907 Fäuflid s L zu bestellen. Zum Zwecke der öffentl vor das Königliche Amts in L 2 2 ihtsshreiber des Königlihen Amtsgerichts ) j e R ; Z t s x h “R S z x jen Verhandlung des ; „T Zahl von 500 4 nebst re 15 äuflih geliefert erhaltenen Kalk und i j f ntlichen Zustellung g Umtsgeriht in Hadersleben auf i ————— sgerichts. Reichenbach i. Schl., den 13. Januar 1910. mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | ladet. den Beklagten zur ‘far l L des L Slori trage, den Beklagten zur Zahlung von t neb Bretter sowie Holz nd | wird dieser Auszug der Klage bekannt Freitag, den 18. März L j t [88931 ; E R aBA A ed Af E UR E ul L A o DtBstreits vo zilkfamme gL rihts | ¿0/7 ‘2tnfen seit bem 21. März 1907 kostenpflichti retter sowie Holzplatten den Betrag von 54,10 A | De : ; ; vetannt gemachk: , + März 1910, Vormittags | 122831] Oeffentliche Zustellun Königliches Amtsgericht. richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke | Rechtsstreits vor die Zivil Be d L olt 59/9 Zinsen seit dem 21. März 1907 Toltenpflichtig E 40/2 : 0 Der Gerichtsschreiber des Königl L i 9 Uhr um. Zwecke der 6 i s In Sache Weinha1 de s L B DT L : S 2, 1 4 H s t volitentor) Í ; S ; en Sicherbeitsleist | /o Zinsen vom 1. Oktober 1907 ab verschulde D s Königlichen Landgerichts i t Ÿ O ae öffentlichen Zustellung | , Jg Sachen der Weinhandlung S. B ) - der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der | Hamburg (Ziviljustizgebäude vor dem Ho 11 zu verurteilen und das Urteil gegen Sicherheitsleistung it dem Antrag auf Zabl ) v verschulde, Dresden, am 15. Januar 1910 wird dieser Auszug der Klage bek 9 lin Wiesbaden, Friedrichstraße 48 g S. Baer u. Co. 88904 Aufgebot. t acmadt quf den 18. März 1910, Vormittags 95 Uhr, | p orläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet f dem Antrag auf Zahlung. Die Klägerin ladet Z E : ge vetannt gemacht. l =SleSvaden, Yriedrihstraße 48, Klägerin, Prozeß- [ Die S Wilhelmine Nauck, geb. Kramer, zu e A ag 0M 100. a der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- L Belaaten e O äneliben Aa des j eeuilen ‘que mündlichen Verhandlung des [88928 s Oeffentliche Zustellung. Die C ie En R U 1910, E bevollmächtigter: Rechtsanwalt Marrheimer dabier, Henzendorf, vertreten durch Justizrat Gebhardt in H Meinke. richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede Rechtsstreits vor die weite Zivilkammer des König- Toi Hel S vor i Königliche Amt3sgeri t in G VerKausmannD. Frankenthal in Frankfurt a. Main x Lth es Königlichen Amtsgerichts. P nb Mathilde Meid, früher in Wiesbaden, e | oppard, auf den 22. März 1910, Vor- | Lermesweg 10, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt | [88926] Oeffentliche Zustellung die lägerin U E, Beklagte, ladet Lehrer Johann Ferdinand Mar Nau, zuleßt L T Klage bekannt gemacht. _ 1910, Vormittags 110 Uhr, mit der _Auf- stell, S i , gig ran : A 1d Ausrii\ N RE S GUCL E Le ScLiag e zur mündlichen Ber- wohnhaft in Kieniß, für tot zu erklären. Der be- [89241] _ Oeffentliche Zustellung. Vüutliacet li Hamburg, den 17. Januar 1910. _ - forderung, einen bei diesem Gerichte zugela)jenen elung wird diefer Auszug der Klage bekannt “A Wechselprozeß gegen den Gastwirt Konrad Matth. | Meyer & Schulz, Inh. Ginuo Ggr ungsgescchäft pendeung lid Rechtsstreits bor die vierte Zivilkammer ¿eichnete Verschollene wird aufgefordert, fich spätestens „Die Frau Emma r o O oittanocit Bi, Der Gerichtsschreiber des Landgerichts Hamburg. | Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffent- Voppard C TL S M anR, früher zu Bad-Nauheim, jeßt unbekannten | burg, Vorsetßen 34, Flagt gegen ben “bérón 9. April 191 Rg e A T UCDY Auf, den 7 B A E ck Ç - | Berlin, Prozeßbevo atc t: UemTSanIvc (17 2inzilf u : Ee c : : e 2p 24 ck 0 , . ( C ch / 3 Pr i; c 2 T Nt T T L S D "7 e ere v “- i mi Ges 10 Uh AN Se T Sett a a rel, aat: Caen ben Kaufmann Oskar Zivilkammer I. [ichen Zuste ens wird dieser Auszug der Klage » 9.) Delalsfki Ämtsgerichtsasfistent legitimierter Inbaber des Wechsels io Klb D D inisten E maten leider zu Hambur Cid: cinen bei dem gedachten G idt iu: mittags r, vor dem unterzeichneten Geric Cotgus, Dein, Lag, I, R E: E ott ; Quítell bekannt gemacht. L t S T I / et nhaver des %Bechlels in Klageanlage 1 | auf dem Hamburger Dampfer F r Kal gelaffenen I j O SEHICEEE Bli : I C nil: @ : früber in Ber etzt unbekannten Auf- | [89253] Oeffentliche Zustellung. _ gema. A + L+8 Verichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts über M 1533,50 25. N : G ger amnpser „Cap Frio" der | gelassenen Anwalt zu bestelle: ? anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen | Schröter, früher S erlin, jeß Befl / GALL R M E g Mert b. Schukat De Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts N m8 ichen Amtsgerichts. C SSN/ „fällig am 25. November 1909 und Hamburg - Süd rifanischen D Fi Z-T öffentli te L E O Zum Bwede der l S 9e c fta halts unter der Behauptung, daß Beklagter Ehe- Die Dachdeckerfrau Anna Mertsch, geb. Schulat, | Ver L : ( b990 —— zahlbar Frank Mt N 9 und | Pamburg - Sudamerikanishen Dampfschiffahrts-Ge- | öffentlichen Zustellung wird dieser Nus; r Q falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, | enthalts, unter der Behauptung, daß Dek agi 1 Göntasbera i. Pr., Holzstraße Nr. 6, Prozeß- Bauten, am 13. Januar 1910. d3333] zahtbar in Frankfurt a. Main, ist; Beklagter sei | sellschaft, jeßt unbekannten Aufe halts L be en ZUslelung wird dieser Auszug der Ladung I Nusfunft über Leben und Tod des Ver- | bruch getrieben hat, mit dem Antrag auf Che- | in Königsberg |. O De L Le B N ————————— Der Engros\{l4 A, / Akzeptant dieses Wechsels, welche 8 3 9 ' E an etannien Aufenthalts, mit dem | bekannt gemacht. i Welte :RANARE Ler antr eh die Auf- \cheidüng.. Die Klägerin ladet den Beklagten E L | E: Ma O g E hf [88882] Oeffentliche U E NnE, iva Hinnstraße 14 Prod fbedeln teten Breslau, protestiert ist, mit Den Mitrege E un are L aile de n i E e Meovaden, den 14. Januar 1910. E e nen obetatormine dem Gericht | lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 22. Zivil- | berg i. Pr., Tlagk gegen thren Shemann, Ln R Der Deutsche Offizierverein (Armeemarinehaus) T R z0 achugter: HetiSanwalt | vorläufig vollstreckbares Ta TeSt 4 90745 es Deltagten zur Zahlung von | Ver Gerichtsshreiber des Königlichen Landgericht: ns im Aufgebotstermine dem Gericht Uen 2 N C ben, Landgerichts [ in Berlin, | decker Gustav Mertsch, früber in Königsberg i. Pr. De Neustädtische Kirchstr. 4/5 Prozeßbevoll- L ours Su ags gegen u Fleiser- Kläger e P au nts o S ON f H Len 4 9/0 Verzugszinsen Cas lags er des Königlichen Landgerichts. 5 e3 Gerichtsgebäude, 11. Stockwerk, | jezt unbekannten Aufenthalls, auf Srun des Z 1969 | natigte: Rechtsanwälte, Justizrat Dr. Kofffa, se 92/93 5 ‘e zuleßt in Breslau, Messer- | feit 15. Novembe G N O MHOO/OV L S E auf M 145,— und feit dem S6 ' achti( / P e 22/23, jet 9 : : obember 1909 zu bezahlen und die 93. September u jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen | des Rechtsstreits eins{ließlich zahlen und die Kosten | 23. September 1907 auf # 61,50 unter der Be-

Anzeige za machen. 1610 | G it Neues _- S5 bi E nuar 9 L )runer raße, DEE 163 s V - M=- . D ck t Too 5 io , 2 n: 1 Seelow, den ¿. Zan | auf den 14. April 1910, Vor- | B. G.-Bs. mit dem Antrage, die Ehe der Parteien Gundlach und Dr. Donner in Berlin, Wilbelm-

[88921

F ankfurt a. Oder, bat beantrag en verschollenen e toff Pyoihor dos Gäntalihen L eridts IT der bfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der | 5; Qandaerits B f den 81. Mär 1E Frankfurt a. Oder, hat beantragt, den ve Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichts TI. er offentlichen Zusteuung | lihen Landgerichts zu Bauten auf den 31. Parz ittags 91 en oe hai : Königliche tags 92 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen | Dr: Joe Vppenheimer zu Frankfurt a. Main, e Das Herrengarderoben-

r,

forderung, späteste

m V

n! L oR G l 2: r D—A L QUES H el i . / —— 22 Königliches Amtsgericht. | Zimmer 2—4, j X ; : U No n für den \ Ee 2/4 e G Lt s Nestkaufpreise im April 1909 geltefo cir des voraufgec 2 ründun ; deu Beklaate A N T | mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | zu F „nd den QAUEA A ae R straße 46/47 —, klagt gegen den früheren Königliden Leishwaren red N E ggielerte Arrestverfahrens zu tragen. Der iger Taba bee fäuflich b e Ae den Mlagbetrag für 3) Verkäuf 1 2909] : m Gorthte 2u1gelaïNenen Anwalt zu be- | Teil zu erklären. Die Klage adet den De | sro x Landw Fri e ent H L ; , 1) den Bella s z ündli Nor ans E ren JQutide. Kiuger ladet be | V cht [ 39 2 Hten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- | Teil zu ertlare g Oberleutnant der Landwehr - Erih von Borde, teupflihtig zu verurteilen, an den Kläger 358 18 2 Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Beklagten zur mündlichen Ma E Les Mie c, erpa Jun cit, h Z E " U \ De 1 d. n x d V ( v ulte H- G rstorbenen Hausbesiters ur ‘überen Schmiede- ; F Q : D Ari » treits vor die 2. Zivilkammer des Königlichen Land- Co Gi e R 1:0 i verstorbenen Hausbe}sißers und fruheren SEMELE: | wird diefer Auszug de lage bekannt gemacht. | streits vor die 2. Zivt:kammer dev XoOnlg? : x der Behauptung, daß der Beklagte in den h o : i / A Q E : L i S Ult oge i : | 39. R. 2 N iiieer sberg i. Pr. auf den S. April De e C MUETORS none A (en, 2) das Urteil gegen Sicherheitsleistung für | den 21 März 1910 Dori re G U nt Erdges ;! Fioiiustizgebäude vor dem Holstentor 1 Hôréne V vertreten durch den Geheimen | “* : - i : i Zimmer 94 | 3 Mo T L (Gos b ar zu ären. T 2 VARA L 3 LYILO, itta r, mi rdgeschoß, Zi Nr 19 f po ' | [89193 s ; geborene ieweg, vertreten durch den Geheimen Berlin, den 17. Januar 1910. 1910, Vormittags 9 Uhr Zimmer 94 cinbarten und angemessenen Preisen im Gesamt h Beklagten Gin adligen E e der Aufforderung, einen bei dem Dia Gifte Séu 3. MRTs LOTO, Bocmag O Rerdtag, [ 3] Verdingung. . ; i Delhandtung des | zugelassenen Anwalt zu bestellen. : : 9) Sn R473 c L In: für Cam S A, De, L ; Tafone Att 10 Doftollo ) : ; / A: R: , , antwalt zu bestellen. Zu ) der | Zum Zwe r óffe ) Z S Ct S§[yzer 1A E Ehemanns das Aufgebotsverfahren zum wee r | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I. richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke | quf vorherige Bestellung geliefert erhalten habe und hen Landgerichts zu Bres E [VED E öffentlihen Zustellung wird dieser H p eee D D E Iwede der öffentlichen Zustellung wird diefer N [ür Gismaschinen für die Kaiserlichen VlieGun | Die [89248] Oef liche Zustell der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der | hm außerdem an Verzugszinsen bis 31. 8. 09 51 4 1ben 9 d Q N au, neuer Stadt- | bekannt gemacht “Uu8zug der Klage | Au8zug der Klage bekannt gemacht. ersten Kiel, Danzig und Wilhelmshaven, lieferbar Nachlaßgläubiger werden daher aufgefordert, ihre | [89248] Weffentlicze ZU}te e c _| Klage bekannt gemacht. und an Auslagen für vershiedene Mahnschreiben 1 10 N N mer Ar. (9, auf den 31. März LSrankfurt a j L I C EUIE N F r ven aeaen den Nachlaß des verstorbenen | Vie Fabrifarbeiterin Lina Marie Köntter, geb. Königsberg i. Pr., den 14. Januar 1910. verschulde mit dem Antrage: 1) den Beklagten kosten- Ren pt ormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, Dér Gerlibtol@teibe Le A (BLUAT 1910. e Ver Seri tsschreiber des Amtsgerichts Hamburg. 1910, Vormittags 113 Uhr, verdungen werden Ernst Gutsche svätestens in dem auf den 11. März L E OzeR0 ITIgte! E T : : Lf n det dem geda e L egugeia ] [88929 7 ie er des Königlichen Landgerichts. Zivilabteilung 1. i Bedingungen liegen im Annahmeamte der Werft O Ç ; Or ent UuUnTer- | SAnILVAa D K, No: UNA Vr. F. Wel M p Sig e Ï s - L ana: 1 E wedte er F tli e j 92 eff li e ja L E 203 1910, Mittags 12 Uhr, vor dem unkek- | E G E Ir ; Qu 1 vom Hundert Zinsen \eit 1. September 1909 zu 1d diese S öffentlichen Zustellun e entliche Zustellung. 39979 i / T [L n au j N g G Bai früher in Cassel tas Oeffeutliche Zustellung. 4 vom Hundert Zinsen | eana d dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 7 Des Philipp Nickel zu Bad Naum ilt l N ee Pilaliing. 0,70 o postfrei ane »t Mtofo Ht anm oldon. Mio An- | Friedri Frnst Heinricl D ruder 1in alle, Me Urvel t "bos 7 A 2 A D 240 G x / ms al ann Samue abn î Obertbulb Gefucbe Ueb ar A i dietem Gericht anzumelden. Vie An riedri Ernît L einri Könizter, sruher in Cc R : \ N Fonstraßo C Nrozeß- 0 l vollf reckbar zu erflären. Der Klager op e T LoC S l 4 3 fla A z L O 2 SIEGO 0 : in M er ulba e um Ue ersendung sind an das An L jet unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, | Königsberg i Pra E ner ie Rönigs er mea A aa zur mlindlichen Verhandlung 7 Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | die 1) C. M. Hofmann, 2) dessen Ehefrau Aa Eng! R n Bauern Johann Nöth in Franken- | amt der Werft zu richten. i Ee Grundes der Forderung n. Die Nad | ge ; Sd Ht, Zechprellereien | berg i. Pr., flagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter | des Rechtsstreits vor die 27. Zivilkammer des König- : itl C na | prunn und dessen Sohn Michael Nöth, z. Zt. un- Bestellgeld niht erforderlich. ; Ari j Die Nacblaß- | getrieber abe Schulden gemacht, zZeckchpreLlereler erg 1. +, LLagl geg 1 S T, L © x he m r B 4 Od Se Cd zoridhté- Ve ofe G L - S Darlebensfor : | n Urschri I E c L E 2s ç Je C f Pöniasbe d f n Landaerichts Berlin, Neues Gericke sene Handels T ) 4 arlebensforderun d An- - 0 N : ex ‘ev in » für die Familie nit gesorgt und au | Hermann Vogt, früher in Königsberg i. Pr., jeßt | lichen Landgerichts T_in Berlin, Ale ; vandelsgesellshaft in Fa. Haury & | trage, die L i p, mit dem An- | nah § 419 B. G.-B. haftenden Uebernehmer des | Beschaffungsabteilung der Kaiserlichen Werft des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteils- e! Do I It C ; T E R S Mai V j 20 Uhr, mächtigter: Justi 2 V, 2 urteilen, am 15. Januar 1910 de iner 85 i ; E e V Slerma htnifsen und. Auflagen berüdihtig | 13. Mai 1897 vor dem Standesbeamten ge- | 1563 B. G.-B., mit dem Antrage: 1) die Che der | auf den es Mai 1910, ETINET Fun Go. il in Berl, gr N Dr. Arthur E. Nofen- nebst 5 9% Zinsen E 1E Zuli Ta O d rung, mit dem Antrage: K. Amtsgericht Hammel- L Gerbei - voi der Erbin: : losene Ebe zu scheiden und den Beklagten für den | Partcien zu_ trennen, 2) den Beklagten für den E A ees, gh e Cn Que den Walter Beer N | L 09 zu zahlen, das | burg wolle Urteil dahin erlassen: 1. Die Beklagten M ; L A ie Soil orten. D richte zugelassenen Anwalt zu n. Zum Zweck m D Deder aus Berlin, z. Zt. in Met | vollstreckbar on T a 13 ch nach Befriedigung der nicht aus- | {huldigen Teil zu erflären. Be d huldigen 1 5 der | Dragonerre / Vf. )) vollstreckbar zu erklären, au dem Kläger dto Quar | N M Ll / l : : j i \ Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | die Kosien des 4 'A N ge, die Zen Di, an Kläger 95 4 25 -Z Hauptsache nebst Spezi- | 4%/ Verzugszinsen hieraus seit 29. Januar 1909

T Ac 9 Sftakor 1909 | dem geda r \ j üundli V gm : ¡e Witwe des zu Ostrowo am 13. Oktober, 1909 | steller 2) ede der öffentliche ustellung | klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Fiber i Nerli ießt bekannten Aufenthalts t 5 0/ streits ie erste K für § tel | a S stellen, Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung | klagten z früber in Berlin, jegl unvbeltannten AU] ' bst 50/2 N Q reits vor die erste Kammer für Handelssachen dos its ; Saul : : J G ¿ gus i o Zinsen seit dem 28. Auge 1069 Königlichen ch | amter für Handelssachen des | |treits vor das Amtsgericht Hamburg, Zivil- ; cl ingungen A. meisters Ernst Gutsche aus D\trowo, Bértha Gutsche, | 59. R. 28. 10. gerihts in Königs Sahren 1905 und 1906 von thm Waren zu den ver- rlâufig vollstreckb Ol ve b. n Ge E n b , ¿ ee Hor L d L of 5 a) 5 Ps e c N S7 206 T s vi " , , G c SFustizrat Schulze zu Oftrowo, bat als Alleinerbin ihres Grüß, mit der Aufforderung, etnen bei dem gedachten Ge betrage von 334 4 gekauft und empfangen bezw. ehtóstreits vor di sechste 2ivi n me r Elimaids t ie Kasen e: | g ie sechste Zivilkammer des König- Ausschlicßung von Nachlaßgläubigern beantragt. le d : a Hamburg, den 11. Januar 1910. im Rechnungsjahr 1910, sollen am 10. Februar Forderungen | Dörfol in Reichenbach i. V., Prozeßbet ¿chtigter: | 93 Serichts\crei ónigliche E : l | | Dörfel, in Reichenbach i. V., Prozeßbevollmächtigter: | Horn, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | flictig zu verurteilen, an Kläger 386 # nebst bestellen. Zum e D 170 d p ‘per | i aus, werden au, foweit der Vorrat rei f : L J reiht, gegen E t N E korn Mus 1 flaat gegen ibren Ehemann, den Maurer i i : | E ie _ ¿eichneten Gerichte, Zimmer Nr. 5, anberaumten Auf assel, klagt geg R Ea A Noat, geb. Ledert, in | zahlen; 2) das Urteil, ev. gegen Sicherheitslei]tung, Vres i : 4 anzun terfrau Johanna Vogt, geb. Liedert, in | z ( ge( lau, den 12. Januar 1910. durch Rechtéanwalt Fischer in Gießen, : s S fliidei | jeß : I Ú s 0 C444 Nf j or f 6 in}- 00 ——_ 8 u gt u ie babe in 1904 und auc vorher Ehebruch | bevollmächtigter: Justizratk Jteßlinger in Kontgs- So8 Q D984] O ; geb. Scheppler, früher zu Bad ; é nf chani B] teties s geb Yeppter, sruyer zu Bad Nauheim, jett un- | bef n Aufenth i che Zustellung. bekannt wo, aus jeß bekannten Aufenthalts, und zwar gegen letzteren als | Wilhelmshaven, den 17. Januar 1910. l 3ukhtoo molAo f; 14 t »T Nor Et ckN 11 be'hade j [ [L S R : ; n h | Uhr in : h : | , : | f: gläubiger, welche fich icht melden, können, unbeschadet | mißbandelt, mit dem Antrag, die am unbekannten Aufenthalts, auf Grund der ZF 15672, | gebäude, Grunerjstraße, Zimmer 19/21, II. Slod, ol e in Paris, 15 Nue de Chateaudun, Prozeß- etlagten als Gefamtsculdner zu ver- | Vermögens seines Vaters Joh. Nöth, wegen Forde miuande ¿ l Ci «H E - Uv S Al E 1 t ) 2 E a i l ipzigerstraße 33, klagt gegen | Urteil mit dd Si i ¿1 werden, von der Erbin nur 1in}oweit Befriedigur : D h : T t ckrfl rvo ch an. : ) , gl gege rieil mit oder ohne Sicherbeitslet für vorläufi c 1 î Ö s l Bad: Z i l ie Klägerin ladet den | |chuldigen Teil zu erklären, 3) E Beklagten der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug de Jiment 13, 2) s d dem Mläger die Kosten | shuldig, an. tiger 99 4 25 3 Dauptsave nebs Ps 8 ois 1173 Top ce ck o e utte ) C AULZAY t c « 4 ( è S Rechtsstreits aufzuerlegen. Die | der öffentlichen Zustellung r annten 9 ent 19, 2) den Véaxr Kroch, un- | des vorausgegangenen Arrestverfahrens

Gläubiger d in Uebe 11k ergibt. | agten d N Í s e N fl é nnsTtdo » F 1 Ht ZD0 O 347 09 Uufentk Its 4 äubiger n! / “d i E or, Hug Wait id : Ser ia E 1 r mündlichen | Klage bekannt gemacht. 29 O. 347. 09. neo e TCnThalts, früher in Charlottenburg, | fifati iquidati A Normächt- | streits vor die Il. Zivilkammer des Königlichen Land- Klägerin ladet den De agten Zur i G L t ‘agf C einelestraße 1 d fi )Iri ottenburg, fifation und Uquidat ; vorbeh 2A c S - s: (fam: ß è Klägerin ladet den ZQellag Ar a n 11. Januar 1910. M celtraße 18 quf G g M5 Ta _Uquidaktion vorbehaltlich zu "Be 1s GES Ai = L Le (vis ene! f ‘den 30. April 19140, Boe, Saa E R pabet) nein Pu N P E Sor Berimts\cbreiber des Königlichen Landgericht. gust 1909, ¡apt! U io uns adet die Beklagten zur mündlichen Verbatbline lie U R, f N De zu - bezahlen apieren, e haftet werden durch das Aufgebot | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei ammer des Königlichen Landgerichts Un « g8- | Vaale,e S I E L D Es t e OUUNCS mif hom Na Gt 9, Uber | des Rechtsstreits vor die zweite 2Uytlfammo i i m bte ollen des Kechtsstreits zu tragen. : “is | dem gedadbten Gerichte zugelaîenen Anwalt zu be- | berg i. Pr. auf den S. Dn 1910, Vor- [88872] Oeffentliche Zustellung. i mtshuldner zur 83 Tage, die Beklagten als | Großherzoglichen Wlibaeridits ‘qu Wimmer s Is Das Urteil wird für vorläufig vollstreckbar er- | Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- S : G d A E Fi : É 11? +117 e - R. “c - i S Ö ok Noldk, 9 ¿ B l S & 2 Be ITTe Í y te ê f i ie s e [li ich i ilun Æanuar 1910. | stellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung | mittags 9 Uhr, _Bimmer _94, mit der Auf Die Frau Hauptmann Eva Eberhard, geb. Bot! 9,60 M nebst A von 5300 Fr. | 21. März 1910, Vormittags S1 uh auf en Lari Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen | PaÞkeren befinden fich auss{ließlih in Unterabteilung 2. en 8. Januar O R E Man Der Klage beiti! gemalt forderung, einen bei dem gedachten Gerichte ju- | in Berlin, Ungestr. 88/89, Prozeß;bevollmädhtigtet: D) und 59 85 De /o_ Zinsen seit 15. November Aufforderung, einen bei dem dadbte Grie der Verbandlung des Rechtsstreits vor das K. Amts- |- Z : nigliches Amtsgi | A ton, 17, Aenutät 1910. gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der Rechtsanwalt Justizrat Oemler, Berlin, Friedri berurteilen. Die G antosten an die Klägerin | gelassenen Anwalt zu beftelte: Tank Bie A geriGt Pammelburg zu dem auf Freitag, den (89195) __ Bekauntmachung. aki Ota, | Der Gerichtsschreiber des Könialiche1 Landgerichts. öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage traße 31, flagt gegen 1) den Hermann Teßmanl, zur münd hes Nen ladet den Beklagten öffentlichen Zustellung wird dieser Ma Ves Al er ; rft arz 1910, Vornr. 10 Uhr, bestimmten Det der in Gemäßheit des Allerhöchsten Privi r Aufgebotstecmin vom 25. Jauzar 1910 [89369] Oeffentliche Zustellun bekannt gemacht. A 10 9) dessen Chefrau Johanna Tefzmanu, beide [h die 1, Kamnite erhandlung des Nechtsstreits | bekannt gemacht. er AuSzug der Klage | Termin. Zum Zwecke der vom Gerichte bewilligten legiums vom 1. Juli 1882 heute stattgehabten Aus- V e des am 6. Juli 1909 in München | R R O d limat Bud: ¿Rae La, Den Januar A aubeecitita in Berlin, Langestr. 88/89, und in Potsdam, k# n Landgerichts T A Mil n D Gießen, den 15. Januar 1910 i eon p ltelung der Klage an den Mitbeklagten Ung, bon NreiganleihesGeinen des hiefigen ann Boxleitner findet im Bureau | Ver KUL| Wer Aa er zu Domar, FTÆ? | Born, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | nbekannten Aufenthalts, auf Grund der Bebaul jeler We 2 Derlin zu Charlottenburg, | DerGerichts\reiber des Großherz oali j dfentlid beben Ler cler Auszug der Klage hiermit | "Sil 4 Nr. b 31 627 He l itBotie m Bureau | Der Kutscher Oswald Garn a CEEA ei _Könlc unbekannten Ausfe 9, aus Grund der E iy , Weg 17—2 ä : ericqrocrelverdes Großherzo enL : | öffentli E : E an, le F tock, im Gerichtégebäude, Mariahilf- | Ge U e E Cérilie. geb A [88890] Oeffentliche Zustellung. daß die Beklagten den Mietszins für die ihne E f tags 10 i (C Ps E Me (L. §5.) (Unterschrift) Ger e e andderits: Me S dna: Si S T. D O ee je 5000 M, | flag gegen seine Ehefrau, äcilie geb. Leiber, a2 orf DEE 4 air Ab her h. Kaiser, in | Hause Langestr. 88/89 Hofgebäude, vermietete X orderung, et , tgslaal 35 1, mit der t E h * urg, 17. Sanuar 1910 if. ir. 06 (1 89 94 107 116 121 123 üb Á e - früber zu Colmar, auf Grund der §§ 1565 u. 1568 Die Frau Klara Luise WVcahner, gev. Kater, 1n | Laute Lange. L E S A hee L Asse 9, einen bei dem edachten Gericht [88930] Oeffentliche Zuste Gerichtsschreibereî . Amtsgerichts O A A Niünhen, den 15. Januar 1910. B G.-B., mi Qui Sun E D a bor woifHen | Magdebura, Prozeßbevollmächtigter: Rechtéanwalt | für die Zeit vom 1. August bis 30. November Lib [enen Anwal g en Gerichte zu- | Der Kauf ecte Zustellung, E ana M ggeriyes. di Nr, Mün „de an | 0 N (B.-B. mit dem Antrage auf Scheidung der zwischen P agdebpura, Prozeßbevo ma Ie V )LEC ( ] - E 5) Ry « SopShalD ; «ntwvalt zu bestelle 5 Ver Kaufmann Christi C Ce : L Lit. C N Q A9 R qGA - c Fal. Amtsgeriht Müncken. | B. G.-B., mit ¡ ge ch ( G o Ab G rt in Maadeb1 i 1eae t 48 M nicht gezahlt haben, und Klägerin de nilihe / n. Zum Zwecke der 2 M IIRSEET risttan Inderthal zu Gieß 88889 Pn Gie Grd 219800 96: 110,400 198 190 Kgl. Amisg L SNEe | ibnen ges{lofsenen Che*aus Verschulden der Ehefrau. | Ju}tizralk Vr. Humbert in Magdeburg, klagt gegen | mit 43 4 mcht gezahlt haden, Und KAgET L e rtige „wen Zustellung w iefo bi D Jerirete Nechts if i Meta] La P E E A A N je 1000 Rormundschafts- und Nachlaßsachen. | Der Kl3 Pun ‘Beklagte zur mündlichen Ver- | hren Chemann, den Schlosser Walter Mahner, | berechtigt sei, laut Z 2 des Mietsvertrages 107 Me! gemacht. 8 wird dieser Auszug der Klage I en D M ISUNIvaIE Fischer in Gießen, | Der praktische Arzt Dr. med. BuWhbinder in Leipzi T otte 0 Aber IO A S L S S A e vefannten Aufe 3 früber in Magdeburg, | Näumung der Wohnung zu verlangen, mit dem 2. Yarlott ¿“age gegen den Konrad Mathäus Hofmann, früher | Prozeßbevollmächtigter : S "Dr Thie) B e Beschluß | handlung des Rechtsstreits vor die I. Zivilkammer U es E E g E oiirteoo Gor 1:4 V; Beklagten kostenpflichtig zu verurtelS: enburg, den 14. Januar 1910 in Bad-Nauheim, jeßt unbekannt wo ab) send, | i Leip F ZaGRigter: Rechtsanwalt Dr. Thiersch Die betreffenden Anleihesheine werden den X Í : 4A L E ia A Folmar t. E f | weaen böslicher Verlassung, mit dem Antrage, den rage: Vie Vellagten TojlenPÞp|] 9 5 CEHE ¿ (Ss “6 . ear s j E ( Velsend, } in LeIpztg, agt gege 1) de +yf o R  Ss Ce (ELNE werden den 7Fn- G R or Geri eten Frau | des Kaiterlichen Landgerichts zu Colmar 1. E. aus eg 1E 40 ung, e j; y : ; L 01° j ü wegen For i; m 9 Ds Lagt gegen den Gastwirt Hermann | hab F : i T À . August 1907 der ve E eten Frau | des D E Ie elan o ‘Ubr. | Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, die eheliche | 1) die obenbezeichnete Wohnung zu räumen, V2 ‘rihts\Mreiber des Ks Ee Q ; peden Yorberung us dem Antrage: 1) den Be- | John, 2) dessen ip beide früber Bu Aa en de Einlöfung am L, April 1910 nmit Zallmeister, geb. Riedel, in Insterburg er- | den L&. Ztar3 , 8 ( , ; ( Gesamtsculdner 42 4 nebst 49/9 Zinsen seit 1.2 9; s Königlichen Landgerichts 111. agten tostenpflihtig zur Zahlung von 639 4 42 Volkmarsdorf, jetzt unbekannten Aufenthalts L E e Pete getunivat, daß von dem gedachten : F 12 / ( «aufenthalts, und de- | Termine ab die Verzinsung der gekündigten Anlei é : Ten S ( digten Anleihe- VeS Bovaus E O ) S Auftrage der | scheine aufhört j I gegangenen Arrestverfahrens | Bekla es im F Frztli Die Einlsf, ( 2 L gten die Beklagte zu 2 im Jahre 7 ârz Die Einlö 2 Jahre 1907 ärztlich Die Einlösung

L tp L M TTA Son non bei dem aecdadten Ge- | Gemeinshaf i c Klägerin wieder herzustellen. gten 4) O PTENFOE G it 59% Zi l D : der am 1. Oktober 1904 | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten (Be Gemeinschaft mit der ag l j - s N E t L, e {lagten O S nebst 5 9% 2Zzin)en Go a A ; k L 7 H ; hs Fabrifb üer Friedrich | ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwee | Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | vember 1909 an Klägerin M zahlen, D) den E in / Ç N iVE Zustellung. Kosten dinfen seit 1. Dezember 1909 sowie den hauptet, er habe im gemeinschaftli zu Sni T( CTILL €l IFADTILDCIL5CL è cOLi | C AUYLEIITHT Vas 9 e _@ à N o 2c. ta Aa f î 2 he 3 ) H «DO0 GHPS f N 4 f Üdaias s s e e ite Auguste Gallmeister, | der - öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der | handlung des Rechtsstreits vor die vierte Zivilkammer | Ehemann zur Duldung der Zwang2vo N irteilen 1 Mee nann, Kaufmann Jnhaber der | Berechnung vorbehältlich dat c ; der leßtere f i Gallmc DON T E E 1 Gr : - des Königlichen Landgerichts in Magdeburg, Halber- | das Vermögen der beklagten Ehefrau zu vern -Cobel-Jndustrie Dort p Ug JoroehalLUch) zu verurteilen, 2) das | behandelt und - habe dafür 6 - iesi j per zehteren „erfolgt bei dex geb. Riedel, beerbt worden ift, und daß Nacherben | Srage Be f i91â Ftädterstr 1A. ad e A Avril 1910 "Wor 4) Sas Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erlm Í st , 937 ProzeßbevollmäGtie: M La ohne Sicherheitsleistung für vor- fordern Der Kläger GAR T T B us hiesigen Kreisfkommunalkasse. A: r Witwe Gallmeister auf dem Ueberrest die Ge- | Colmar, den 13. Januar 191%. A E e e E C O Ev » bei | Di ‘Qlâg fe io No e nünduge Dr Colo ) ac/ttgter: | laufig vollstredbar zu erklär d 1 No : „Aer veanlragt deshald, 1) die De- Breslau, den 7. September 1908 er Wi i / dei s: f mar, den 18. Jan tr ss : erin ladet die Beklagten zur ! ohen zu Dortmund, K s E aren, und ladet den Be- | klagten kostenpflicht i 5 b: eptember 1909. r und Gertrud Gall- | Der Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. | mittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen vei | Vie Xtag / Vorlmund, Kaiser- | klagten Í j npfichtig als Gesamtshuldner zur j [ch , L D.M aul und Gertrud Gall- | Der G ; ) gten zur «mündlichen Verhandlung d j : | BEELEARSI N N g ) es Nechts- | Zahlung von 608, A ne i j ! Í l J.-Nr. 1443 3,— M nebst 4 9%, Zinsen seit dem Wi : / Wichelhaus.

E A . A l S La, FllI5, Ul, F

E - L af 5 : io (8 t I ori kta 4 Gafio luflagen sowie die Gläubiger, denen der | gerichTs 1n Gaßiel auf

wIAran L Il

strowo, den 5.

“e Ä