1910 / 22 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ork, 11) den Herrn Gold- 12) den Maler Hermann

13) ‘den Kaufmann Moriß unter der Behauptung, daß im 76 Brzens-

akob Wolf in New Y schmidt zu Feiner in Berlin, Frister in Krakau, j des Grundstücks Blatt Nr. bt. 11 unter Nr. 1 für ihn, den Guts- e jährliche Geldrente von die Zahlung der Rente Ende Sep-

10. Oktober 1909 den Betra r in dieser Zeit käuflich erhaltene insgesamt somit 30 M, \{chulde, mit irteilung zur Zahlung von Mark ‘nebst 49/0 Zinsen seit 10. Dk- Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das in Buer i. W., auf d rmittags 9 Uhr.

die Tage bis 20 4 und Waren 10 #,

dem Antrage auf Ver: 30 (dreißig) tober 1909.

910, Vormittags 9 Uhr, mit der einen bei dem gedachten nwalt zu bestellen. öffentlihen Zustellung w bekannt gemacht. Rostock, den 2

21. März A

Zustellung. Aufforderu

Louise Frank, geborene ner Wunderberg Nr. 19, arge in Elbing, miedegesellen aft, jeßt un-

Oeffentliche

Die Schmiedegesellenfrau Scheinert, in Elbing, Klei rozeßbevollmächtigter: Justizrat Paf gegen ihren Ehemann, den S Jakob Frauk, früher i bekannten Aufenthalts, Beklagte habe die Klägerin im jeden Grund verlassen ; er Jahre in Elbing aufgehalten,

St. Louis,

1. Zum Zwecke der ird dieser Auszug d

1. Januar 1910. Der Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts.

Oeffeutliche Zustellu Auguste Se

n Elbing wohn unter der Behauptung, der August 1896 ohne habe sih zwar no L ch um seine Familie

herrn von Brzensköwoiß, ein 8 Talern = 24 4 hafte, für die Zeit vom 1. Oktober 1904 bis tember 1909 mit 120 4 rückständig sei, da Grundstücseigentümer,

Königliche Amtsgericht 10. März 1919, Vo Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug

der Klage bekannt gemacht. eingetragene

b. Nohleder, in

Vierte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 26. Januar 1910.

U U S R

L ERSE R A Zeman ®

f a! N 6. Erwerbs- und Wirtschafts enossenshaften. . Untersuchungssachen. ° 6 2 Niederla : alo 1 . Aufgebote, Perlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. tl Y . Niederlassung 2è. von Rechtsanwä ten. / Verkäufe Verpa n Verdingungen 2c. Cn Î ec n CL+ 7 ret aiainin bens 2c. Versicherung, . Verlosung 2c. von Wertpapteren. . Banka: :

* Fommanbitgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. Preis für den Ranm einer 4 gespaltenen Petitzeile S0 . 10. Verschiedene Bekanntmahungen.

a

ahre 1899 habe \ich sei dort aber dann sei er noch i von dort aber auch en, sein jeziger Aufent- Antrage, zu erkennen: wird geschieden, 2) der Scheidung,

fi am 23. August 1902 gten zu 1——9 seine Erben ntrage, die Beklagten zu 1—9 als an Kläger zur g des Grundstücks 4 9/9 Zinsen und das Urt die Beklagten

aber gar nit gekümmert; im I Beklagter nah Tiegenhof abger niht zur Anmeldung gelangt;

Nikolaiken anwesend gewesen, fortgegangen, ohne fi halt sei unbekannt, mit dem 1) die Ehe der Parteien

meister Josef Miedzwins estorben sei und ien, mit dem A Gesamtschuldner zu verurteilen, meidung der Zwangsversteigerun Blatt Nr. 76 Brzenskowiß 120 4 nebst seit dem 1. Oktober 1909 zu zahlen,

W., den 14. Januar 1910. öniglichen Amtsgerichts.

4, Prozeßbevollmächtigter: t8anwalt Dr. Böddeker in Stettin, klagt gegen den Arbeiter Wilhelm Seidler, sen, jeßt unbekannten daß der Beklagte

redow, Wolfstraße Gerichtsschreiber des

i Oeffentliche Zustell Die Witwe Ferdinand Osterwin ionierstraße17 Prozeßbevollmächtigte

ihren Ehemann, zuleßt in Stettin wohnhaft gewe unter der Behauptung,

am 6. Januar 1909 böslih ver- Ebebruchs schuldig gemacht

ch abzumeld L Aufenthalts,

die Klägerin _ lassen und sich des

d in Düsseldorf, r: Rechtsanwalt

"1 [91661] [91660] 9) Aufgebote, Verlusi- u. Fund- 3) Verkäufe, Verpahtungen, | Hermann Schött Actiengesellschaft. | gawmitags 4 Ma E Tine GibdoE N / Verdingungen U. Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am | straße, stattfindenden ’4, ordeutlichen ' General- 19. Februar cr., Vormittags 94 Uhr, im | versammluug der Aktionäre der

sahen, Zustellungen U, dergl. [91572 Verdingung. Geschäftslokale unserer Gejellschaft stattfindenden Osterholz-Scharmbecker Bank Act.-Ges.

91365] Oeffentliche Zustellung. Die Lieferung der für das Etatsjahr 1910 erforder- | ordentlichen Generalversammlung höflichst ein- N ps | in Osterholz-§harmbeck.

für vorläufig vollstreckbar zu erklären,

flagt gegen den zu 10 bis 13 zu verurteilen,

ppelbaum zu Düsseldorf, Hennuinugsen,

Ebe der Parteien zu Kapellmeister Hermann

die Kosten des Rechtsstreits werden dem Be- mit dem Antrage, die j : Die Klägerin ladet den Beklagten d den Beklagten für den allein schuldigen 1gsvollstreckung

scheiden un

Die Firma Dortmunder Brauhaus A. G. in | lichen Betriebs\toffe, und zwar : geladen.

Dortmund, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: Necht3- N 15 500 kg Sparrüböl, Tagesordnung : Tagesordnung :

Ehefrauen zu dulden. flagten zur mündlichen Ver- ts vor das Königliche Amts- auf den 16. Juni 1910,

klagten auferlegt. zur mündlichen Verh die erste Zivilkammer des

in das eingebrahte Gut Der Kläger ladet die B handlung des Recht geriht in Myslowiß

Omnibus, jeßt unbekannten ehauptung, daß Beklagter gements den Betrag eit 15. Dezember

Gelsenkirchen, Restaurant Aufenthalts, unter der B ihr für Vermittlung zweier Enga von 6440 4 nebst 40/9 Zins

Die Klägerin ladet den Beklagten Rerhandlung des Rechtsstreits vor die niglihen Landgerichts in Zimmer Nr. 7, auf

Teil zu erklären. zur mündlichen L l vierte Zivilkammer des Albrechtstraße 3 a,

andlung des Rechtsstreits vor

Königlichen Landgerichts in anwalt Justizrat Busch in NRecklinghausen, klagt

egen den früheren Wirt l in Recklinghausen, Tellstraße 23, jeßt unbekannten 4) 4500 kg

l 1 800 kg Seifentalg, 1) Erstattung des Geschäftsberichts. 1) Bericht des Aufsichtsrats und des Vorstands. ch. Gahlmann, früher | 3 4 000 kg Puk Seife, 2) Vorlage der Bilanz und Genehmigung derselben. | 2) Vorlage der Bilanz und des Gewinn- und uygbaumwolle, 3) Verteilung des Reingewinns. Nerlustkontos sowie Genehmigung der Gewinn-

Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte 5) 19 500 kg österreichishes Petroleum, 4) Entlastung des Vorstands und des Auffichtsrats. verteilung. der Klägerin für käuflih gelieferte Waren den 6) 6800 kg Petroleum für Leuhttürme, 5) Aufsichtsratswahl[. 3) Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. Betrag von 287 38 verschulde , mit dem \oll in öffentlicher Ausschreibung vergeben werden. Wegen Beteiligung an der Generalversammlung 4) Wahl eines Aufsichtsratsmitglieds.

mit der Aufforderung, einen bei zugelassenen Anwalt zu be- óöffentlihen Zustellung bekannt gemacht.

mittags 9 Uhr, dem gedachten Gerichte Zum Zwecke der _ wird dieser Auszug der Klage 2 N: 0/70;

Zimmer Nr. 20. Zum Zwecke

den Beklagten dur ser Auszug der

stenpflichtig zu ver-

Vormittags 9 Uhr, der öffentlichen Zustellung wird die Klage bekannt gemacht.

Myslowitz, den

1909 s{ulde, mit dem Antrage, vorläufig vollstr urteilen, an Kl 15. Dezember t den Beklagten zur m

den 13. April 1910, Aufforderung , dachten Gerichte zugelassene: Zum Zwecke der ö Auszug der Kl

Vormittags 9 Uhr, eckbares Urteil kostenp ägerin 64,40 4 nebst 4/0 3

ündlihen Ver-

1 Anwalt zu bestellen. Zustellung wird dieser Der Sühne-

14. Januar 1910. Feist, Sekretär, vollstreckbares Urteil für {uldig zu erkennen, an die | sprechender

bekannt gemacht. Klägerin lade

Antrage, den Beklagten kostenfällig durch vorläufig Angebote e versiegelt, postsrei und mit ent- | und der Hinterlegung der Aktien, die au bei der Eintritts- und Stimmkarten stehen unseren Herren Aufschrift versehen bis zum 14. Fe- | Nationalbank für Deutschland in Berlin und | Aktionären vom 2.—17. Februar cr. bei uns

Klägerin 287,38 F nebst 49/0 : insen seit 1. Januar | bruar 1910, Vormittags 11 Uhr, an den dem Bankhause von der Heydt, Kersten « Söhne | zur Verfügung. 1910 zu zahlen. Die Klägerin ladet den Beklagten | Unterzeichneten einzureichen. in Elberfeld stattfinden kann, verweisen wir aus Osterholz-Scharmbeck, den 25. Fanuar 1910. D

Elbiug, den 22. Januar 1910. Dubinski, ; Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Gerichtsschreiber des Königlichen Amt3gerichts. Oeffentliche Zustell

niglihe Amts- uf den 19. März 1910, Nr. 25. Zum Zwecke

handlung des Rechtsstreits vor das geriht in Gelsenkirhen a

Vormittags 9 Uhr, Zimmer

cht erforderlich erklärt. anuar 1910. : Königlichen Landgerichts.

versuch ist für n Stettin, den 24. I

Frese, Gerichtsschreiber des zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor das Lieferungstermin 1. April bis 1. November 1910. | & 15 unserer Statuten.

er Vorstand.

Königliche Amtsgericht in Recklinghausen, Zimmer 6%, Die Bedingungen liegen im Geschäftszimmer der Rheydt, den 25. Januar 1910. Seifen Soster.

Der Gastw lbershroeiler klagt gegen den Arb dorf, zurzeit ohne bekannten ort, auf Grund der Beh flagte für fäuflih erhalte den Betrag von 43,51 4 vers trage auf kostenfällige durch vorläuffg volitre M nebst 4 9/0 Z

irt F. Waninger in A iter Josef Harter, früher in Bruder- MWobn- und Aufenthalts- daß ihm der Be- ne Speisen und Getränke chuldet, mit dem An- Verurteilung des ckbares Urteil zur Zahlung infen seit dem Tage dec Der Kläger ladet den Beklagten Verhandlung des Rechtsstreits vor Amtsgericht in Saarburg i. Lothr. April 1910, Vormittags 9 Uhr.

der öfentliden Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Gelsenkirchen, den

Oeffentliche Zustellun auf den 18. März 1910, Vormittags 9 Uhr. Hafenbauinspektion aus, werden au auf Verlangen Hermann Schött Actiengesellschaft.

Die Aktiengeseshaft für autor Berlin, Prozeßbev in Altenburg, klagt gegen Friedrih Roch, früher in fannten Aufenthalts, unter Noch die vereinb Mai 1909 unter Vorbehal erhaltene automatishe Perfon dem Antrage: den Beklagten dec Klägerin zurückzugeb streits zu tragen, au d

] Oeffentliche Zustellung einer Klage. Betriebsa\sistent Adolf Knö Gbefrau, Luise geb. Siebold, in Freiburg, bevollmächtigter : Fehrenbach in Freiburg, klagt Adolf Knöbel, frü bekannten Orten abwesend, daß der Beklagte loses Verhalten i. Zerrüttung des habe, mit dem Antrage auf

13. Januar 1910. Worm, Aktuar, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Oeffentliche Zustellu Die Firma Strasser Kupfergraben

en Verkauf in Rechtsanwalt Stolze den Badeanstaltsbesißer Altenburg, z. Zt. unbe-

der Behauptung, daß arten Kaufpreisraten für eine im alt des Eigentums enwage nicht za zu verurteilen, die Wage d die Kosten des Nechts- as Urteil für vorläufig voll-

Burgunder- ollmächtigter: uszug der Klage bekannt gemacht. chtsanwalt gegen ihren Ehemann her in Freiburg, z. Zt. an un- unter der Behauptung, trieben und durch ehr- S. des § 1568 B. G.-B. ehelichen Verhältnisses verschuldet Scheidung der Che aus

ng.

Bankgeschäft in Nr. 4, Prozeßbevoll- Rechtsanwälte! Justizräte Dr. Dienstag W., Mohrenstraße 37 11, ler Heinrich Marheineke, früher in Hannover,

Ehebruch ge )

Klagezustellung. zur mündlichen das Kaiserliche auf den 27.

und Bergmann in Berlin flagt gegen den Kurxenhänd

jeßt unbekannten Aufenthalts,

um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser gegen portofreie Einsendung von 2,50 Schreib- Der Auffichtsrat. [90454] gebühren (dur Postanweisung) übersandt. Paul Shött, Vorsigender. Zu der am 12. Februar d. I., Nachmittags

5 Uhr, hierselbst im Hotel Schnöfenberg (Inh. C. Nielánder) stattfindenden ordentlichen General-

Recklinghausen, den 15. Januar 1910. uschlagsfrist: 4 Wochen. [91608] eutsch - Ostafrikanische versammlung werden die Herren Aktionäre hier-

Pren Aktuar, winemünde, den 21. Januar 1910. als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Der Hafenbauiuspektor. D

E i A N | Toll durch eingeladen. E E S E F R T T I E I E I E e Plantagengesellschaft. u Tagesorduunug :

Fn Gemäßheit des Beschlusses der 1) Vermögensfeststellung.

sammlung der Deuts-Ostafrikanishen Plantagen- 2) Honorarfestseßung.

i esellschaft vom 12. November 1907 werden die 3) Vermögensverteilung. 4) Verlosung A. von Wertpapieren. Aktionäre unioiie Gesellschaft, welche ihre Aktien 4) S eeabinag der Liquidation.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden ih aus\cließlich in Unterabteilung 2. | behufs Abstempelung von 1000 „6 aus 200 Warendorf, den 26. Januar 1910.

Die Klägerin ladet den Verhandlung des Nechts- Zivilkammer des Großherzoglichen Br. auf Freitag, den ttags 9 Uhr, mit der gedahten Gerichte zu- um Zwecke der rd dieser Auszug der Klage

NVerschulden des Beklagten. Beklagten zur streits vor die I. Landgerichts zu Freiburg i. 18. März 1910, Vormi Aufforderung, einen bei dem gelassenen Anwalt zu entlichen Zustellung wi bekannt gemacht. Freiburg, den 22. Januar 1910.

wird auf 2 Wochen festgeseßt. entlihen Zustellung wird diejer

, den 24. Fanuar 1910. aiserlihen Amtsgerichts.

Die Einlassungéfrist Zum Zwecke der öff Auszug der Klage bekannt g

Saarburg in Lo

Gerichtsschreiberei des K

Oeffentliche Zustellung. tehtsanwalt Karl Meinhardt in Berlin \ Gharlottenstr. 32 11, flagt gegen die Frau Hermine Albert, früher in Berlin, Kaßtlerstraße 14, unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Be- en den Kläger Schadens- llstreCungsauftrage gegen

im Wedchselprozesse unter der Marheineke vom 25. August 1909 als dessen bst 69/6 Zinsen jährlich seit dem Wechselkosten

Osterstraße 103/104, Behauptung, rotestierten Wechsel tant 193 ne 95. November 1909 und 12 4 90 - mit dem Antrage auf Verurteilung des Be- 4 nebst 60/9 Zinsen

ie Klägerin ladet den Be- Verhandlung des Rechts- cht in Altenburg

streckbar zu erklären. flagten zur streits vor S.-A. auf Freitag, Vormittags D Uhr. Zustellung wird dieser Au

.-A., den 24. Januar 1910. Sekretär Frißsche, Gerichtsschreiber des Herzoglichen Amtsgerichts. Abt. 7.

Oeffentliche Zustellu Die ofene Handelsgesellschaft

{ in Dresden, Filiale h [mächtigter : Nechtsanw Schönhauser Allee 188, kl meister Georg André,

früher in Berlin, hauptung, daß sie dem nung fäuflih ge eklagten ftostenpf an Klägerin 583,05 #4 nebft 15. Oktober 1909 zu zahlen, und das Sicherheitsleistung für Die Klägerin

mündlichen das Herzogliche Amtsgeri den 18. März Zum Zwecke der öffentlichen 8zug der Klage bekannt

thringen, der [91574] Auslosung von Anleihescheinen.

24. Juli 1893 verausgabten Auleihescheine der Stadt

n zur Zahlung von 193 zogen worden :

ch seit dem 25. November 1909 und 12,90 M4 Die Klägerin ladet den Beklagten zur Nechts\treits vor das ver, Abteilung 20, Dienstag,

Alteuburg, S i Wechselkosten. mündlihen Verhandlung des Königliche Amtsgericht in Hanno Hallerstraße 1, auf 1910, Vormittags 10 Uhr. ird dieser Aus-

Gerichts\hreiber des Großherzoglichen Landgerichts.

hauptung, daß Beklagte geg ersaßzansprüche aus einem Vo Gröhl zu erheben beabsichtige, mit dem Antrage, daß die Beklagte nicht berechtigt fei,

irgendwelhe Schadensersaßzan})prüche bert gegen Gröhl, ins-

Zimmer 21, 15. März Zwecke der öffentlichen Zustellung wo bekannt gemacht.

den 14. Januar 1910.

Hch. Kühn und Berlin, Dirsenstr. 36, alt Thiel in Berlin, agt gegen den Schlächter- unbefannten Aufenthalts, Buckowerstr. 14, unter der Be- Beklagten die Waren der liefert habe, mit dem An- lihtig zu verurteilen, o Zinsen seit dem Urteil gegen vorläufig vollstreckbar zu er- ladet den Beklagten zur münd-

Oeffentliche Zustellung. rbeiter Konrad Oppermann in Hannover, Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt Hannover, klagt gegen die Ehefrau Karoline Oppermann, geb. Eisenträger, Hannover, jeßt unbekannten der 88 1565, 1567 Ziffer 2 und 1568 Gesezbuchs,

festzustellen, fälligen Zinsfd einen gegen Kläger Obergeschoß hi aus der Prozeßführung Al besondere niht einen Betrag von 161,75 4 wegen angeblich unrichtiger Vollstreckun verspäteter Freigabe, zu stellen.

die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des zliche Amtsgericht Berlin-Schöne- öneberg, Grunewaldstraße 66/67, auf den 18. März 1910, Zum Zwecke der öffentlichen bekannt ge-

zug der Klage

Hannover, C 85

Gerichtsschreiber

Oeffentliche Zustellung. ard Ungerecht in Rechtsanwälte

Heisenstraß Dr. Cohen in

Aufenthalts, des Königlichen Amtsgerichts.

auf Grund 5

: gi n A Der Kläger ladet geipzig. [91573 Geh. Hof- Vei

Der Büfettier Edu Prozeßbevollmächtigte: die Dr. Lohse u. Dr. den Buchhändler Otto Lohmann, früher bei Kubina,

trage, den : E streits vor das Köni

berg, Abt. 2, zu S Zimmer 46, mittags 10 Uhr. Zustellung wird dieser Auszug der Klage

u. Justizrat flagt gegen in Leipzig-Reudnitz, Gemeindestr. 30 11 t unbekannten Aufenthalts, aus einem v

die Beklagte zur mündlichen Zivilkammer ver auf den

Kläger ladet Bekl j handlung des Rechtsstreits vor die 7.

des Königlichen Landgerichts in Hanno

bisher nicht eingereiht haben, hiermit aufgefordert, L f die Einreihung an das Bureau der Gesellschaft, A Warendorfer- der auf Grund des Privilegiums vom M My G LRB Ta E An Gas- Aktien-Gesellschaft i/Liquid. esel sind nachfolgende Nummern ge- ‘vorzunehmen. Gegen diejenigen Aktionare, | ch er Auffichtsrat Die Liquidatoren:

wege ¡unervas E hestunmten Fou h Aktien * Blumberg. Dr. Diekerhoff nn 977, 2 2000 4 = nit eingereiht haben, um die [bstempelung vor- F: Getismann. “Ss, Bs ck “2: F E Buchstabe B N. G1 513 l 20 1000 S L. E a io e da nes wird gemäß § 290 des Handelsgeseßbuchs | C. Rieländer. V S E “O Buchstabe © Nr. 616 729 786 895 898 903 à 500 M C T Muinteers der Aktien, die noch einzureichen find: Sf Buchstabe D Nr. 962 971 1021 1189 1190 1239 1375 und L 4 009 4 =. 1600 Nummern der Aktien, de E 968 290 415 | [91655]

StÜ “11 no7 ) 9R 76/6, R891 943 C 7 ( c Zusammen 25 Stück nit. . . 23 600 M | 446 587 589 600 628 766 821 943 946 947 948 Magdeburger Hagelversiherungs-

Die Besitzer der ausgelosten Anleihescheine werden aufgefordert, dieselben nebst den noch nit | 1107 1112 1307 1340 1457 1517 1518 1519 1544 f: DaA g Anieiungen vom 31. März 1910 ab an die Gemeindekasse (Nathaus, | 1545 1567 1568 1642 1648 1688 1689 1917 1959. Gesellschaft. erselbft gegen Emyfangnahme des Nennwertes abzuliefern. Berlin, den 26. Januar 1910. S Die Aktionäre der Magdeburger Hagelversicherungs- Vom 1. April 1910 ab hört die Verzinsung der ausgelosten Stücke auf. Deutsch -Ostafrikauische Plantagengesellschaft. GéfellsGaft werden hierdurch zu der ordentlichen Wesel, den 20. Januar 1910. Der Bürgermeister: Poppelbaum. Lange. Nady. (66.) Generalversammlung auf Dienstag, den P RC 15. Februar 1910, Vormittags 11? Uhr, Os) K Betri in den Sitzungssaal des „Wilhelmahauses“ hierselbst ] [91652] Aktien-Gesellschaft zum Betriebe der | ¿rgebenst eingeladen. 7 int E ck ; ; C La E SA R I Ai 5 9/ Goldanleihe der Argentinischen Zwickau- Oberhohudorfer |Wasrheilanstali Marienberg zu Boppard L bastlben weden soge C E MEPAia Voi A Steinkohlenbau -WVerein. u G E. rader welk 1) Vorlage der Jahresrechnung : und der Bilanz (Gese vom 2. Vezemöcr 7: Die fiebenundfünfzigste ordentliche General- 1E SDETTEN ionäre der Gejel[cha[l werden für 1909 sowie des den Vermögen®stand und die Auf Grund des uns laut Dekrets des Finanz- ftionä s überschriebe gemäß § 20 des Gesellschaftsvertrages zur ordent- Nerbältnisse der Gesellschaft entwickelnden Bor- t versammlung der Altonäre es Er enen lichen Generalversammlung auf Mittwoch, den standsberichts mit den Bemerkungen des Ver-

Bei der am 17. September 1909 erfolgten Mus

ministeriums der Argentinischen Nepublik vom ! A E 22. j Vereins findet Dienstag, deu Februar | März, Vormittags 11 Uhr, nah E leubéra L

handlung des Rechtsstreits vor die 17. Kammer ls\ahen des Königlichen Landgerichts 1 in edrihstraße 16/17, den 1. April 1910, Vor-

ri! ) Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, etnen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

ten, vom Beklagten akzeptierten, am 15. De- 909 fällig gewesenen Wechsel vom 15. No- mit dem Antrage, den

Zum Zwecke der Zimmer 73 Schöneberg-Berlin, Grunewaldstraße 66/67, den Ls ì s 920. Januar 1910. : S 14. September 1909

Auszug der Klage vember 1909 über 175 Æ,

8. Mai 1909 ; rmächti 1910, im Saale des Gasthofs ur grünen i : i A erteilten Grmähtigung werden Tanne“ in Zwikau statt und asihofe 2s uf dem ergebenst eingeladen. Bericht des Verwaltungsrats über die Prüfung Tagesordnung : der Jahresrechnung und der Bilanz.

wir Neuausfertigungen folgender in Verlust | Bemerken eingeladen, daß die Anmeldung Vor- . h: N ; ahres l E A 7e : C en : 1 8 Auffichtsrats und der Nechnungs- B {I ß der G neralversammlung über Ge- Stücke in einfaher Druckausführung 111 Uhr beginnt und um 11 Uhr ge- 1) Bericht des AusichtsratL S e]Mu JeneraLueratm s N

E G : mittags ¿11 Uhr beg hr 6 revisoren. nehmigung der Bilanz und über die dem Ver-

öffentlichen Zustellung wird dieser befannt gemacht.

Hannover, den 24. Januar 1910. Der Gerichtsschreiber des Königlicher Oeffentliche Zustellung. Moritz, geb. Bormann, in

Willner, Gerichtsschreiber des Königlichen Amt8-

gerihts Berlin-Schöneberg. Abt. 2.

Oeffentliche Zustellun Der Hoflieferant D. Gebhardt in bevollmächtigte: Rechtsanwälte Erich Schoene und Dr. Lüdie in Berlin 80. 26, Kottbuserstr. 6, klagt

verurteilen, Vechselstamm nebst 6 v. H. Zinsen ber 1909 und 6 4 30 F Protest- läger ladet den Beklagten Verhandlung des Rechtsstreits vor Amtsgericht zu Leipzig, Zimmer 60, 8, auf den 11. März 1910, Vor-

mit der Aufforderung, einen bei kostenpflichtig elassenen Anwalt zu be- ede der öffentlichen Zustellung wird lage bekannt gemacht. 66 O. 428. 09. Berlin, den 24. Januar 1910.

Schmidt,

mittags 10 Uhr, ] dem gedachten G Kläger 175 M ? \ seit dem 15. Dezem kosten zu zahlen. zur mündlichen das Königliche Peters\teinweg

1 Landgerichts. | tel ausgeben: dieser Auszug der K g. Mainz, Prozeß

Die Ebefrau Maryke

1 Stück Serie B Nr. 1011 zu Pesos 500 I E tine der Tagesorduung : 2) Feststellung der Bilanz pro 1909 und Beschluß- waltungsrat und dem RVorstand zu erteilende 1 Serie C Nv. 3020 e 1000 1) Vortrag des Geschäftsberichts und der Jahres- fassung über event. Erteilung der Decharge pro Entlastung. A nebst Coupons Nr. 42 bis 73. rechnung auf das Sahr 1909. 3) C 61 des AuisiWisrat 2) Wahl von Bera tuugtea n E t Tat orihrif i+ „Duvlikat“‘ be- 0x Rot 2 Nifichtarats üb f Frgänzungs8wahl des Zus 8rais. 3) Beratung und Beschlußsa]jung Uber den von Diese in der Nebersrift mit „Up a 2) Bericht det Aufsichtsrats Uber Prüfung ber Boppard, 92. SFanuar 1910. Aktionären gestellten Antrag :

zeichneten Stücke find entsprehend den Original Fahresrechnung, Beschlußfassung über die Nichtig- Der Auffichtsrat Aus dem Betriebsüberschuß soll der in 1907

als Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts I.

Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Adamiey & Fakobstr. 57—959, anwalt Georg Neumann in Berlin C, flant gegen den Kaufmann Sie Breitestr. 6, jetzt unbekannten Behauptung, Schneidermeister Franz Kr straße 51, für einen von diesem 1908 gelieferten und re Nestbetrag von 81 von dem 2c. Krüger sei, mit dem Ant Verurteilung de nebst 4 9/6 Zinsen seit den Klägerin ladet den Bekl handlung des Nechts\treit geriht Berlin-Mitte, Abteilung 45, tr. 15, 11 Tr., Zimmer 217/| 1910, Vormittags 10 Uhr. Zum fentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 20. Januar 1910.

Marloth, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 45.

Oeffentliche Zustellung. Martin Wichert in Bromberg, en - den Schlo ufenthalts, frü

Kiel, Samwerstr. 16, Klägerin, Prozeßbevo Rechtsanwalt Dr. ( gegen ihren Ehemann, den Schlachte Wilhelm Moritz, zuleßt in Kiel, “jeß Aufenthalts, Bekla lassung, mit dem ? {heiden und den

gegen den Zahnarzt Hans Kuschnitzky, Schöneberg, Martin Lutherstr. 3, jeß

unter der Behauptung, d

mittags {10 Uhr. erihts\hreiber des Leipzig, am 19. Januar 1910.

Oeffentliche Zustellung. Der Uhrmacher Carl Kaul zu bevollmächtigter: Justizrat Kassel i gegen den Klemp Aufenthalts, früher in daß der Beklagte als Kaul, geb. Wenzel, dem Grundstück 287 Wanowiyß ? eine zu 59/9 verzi 3000 4 haftet, we

Nauert in Kiel, klagt rgesellen Karl t unbekannten gten, auf Grund böslicher Ver- ntrage, die Che der Parteien zu eklagten für den allein

Die Klägerin ladet den Be- mündlichen Verhandlung des NRechts- die vierte Zivilkammer des Königlichen 6. April 19190, Aufforderung, einen Anwalt zu

t unbekannten ihm Be- 20. September 1909, Nkzeptant die die Kläger im

Königlichen Amtsgerichts L : o L öniglih geri auêgefertigt und in Gemeinschaft mit dem hiesigen verteilung sowie die Entlastung des Vorstands | [91344] Geschäftsträger der Argentinischen Republik von uns und Aufsichtsrats.

vollzogen; die Coupons find auf der Rückseite mit | 3) Aufsichtsrats8ergänzung8wahlen. Sagtungsgemäß

dem Stempel der Argentinischen Gesandtschaft in scheiden aus, sind aber wieder wählbar: die

Aufenthalts, flagter aus dem Wechsel vom fällig am 20. Dezember 1909, als Wechselsumme von 220 # schulde, Negreßwege bezahlt habe, mit dem Antrag, g zu verurteilen, an Kläger 220 4 t dem 20. Dezember 1909 und und das Urteil

Wurm in Berlin, Alte Prozeßbevollmächtigter: Wallstr. 18, mund Mewe, n Aufenthalts, daß der Bekl üger in Berlin, am 1. November parierten Gehrock M verschulde und die der Klägerin abgetreten worden rage auf vorläufig vollstreckbare eklagten zur Zahlung von 81 1 1. Januar 1909. Die ten zur mündlichen Ver- 8 vor das Königliche Amts- zu Berlin, Neue 219, auf den

1 Leobshütz, Prozeß- 1 Leobschüt, klagt unbekannten | klagten fostenpflichti nebst 69/9 Zinten sei 935 4 Wechselunkosten zu zahlen, für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht Berlin- neberg in Schöneberg, Grunewaldstr. 66/67, 0, auf den 6. April 1910, Vor- Zum Zwecke der öffentlichen Auszug der Klage bekannt

ner Eduard Kaul, Erfurt, unter der Behauptung, Miterbe der Witwe Caroline in Wanowitz, für welhe auf [bteilung III Nr. 2 nslihe Kaufgelderforderung von lche jedoch nur noch in Höhe von 9880 #4 besteht, verpflichtet sei, in Aushändigung der bei dem Notar Schrecker in Erfurt niedergelegten, von ibm vollzogenen Urkunde vom 7. an Kläger zu willigen, mit dem Antrage kostenpflichtig willigen, daß der Notar dem Beklagten vor dem No 1905 der Unterschrift nach anerkannte Urkunde, treffend die Post 287 Wanowißt, Kreis Leobschüß, Abteilung [111 Nr. 2 von ursprün eld, zahlbar für die Witwe enzel, in Wanowi Kläger ladet den handlung des Rech geriht in Lobshüß auf den 2 Vormittags 9 Uhr. Zustellung wird dieser 2/0. 28/10.

flagten zur streits vor Landgerichts in Kiel auf den Vormittags 10 Uhr, mit der bei dem gedachten Gerichte zugelassenen fe der öffentlihen Zustellung der Klage bekannt gemacht.

se Forderung

wird diefer Auszug Kiel, den 24. Januar 1910. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung. Consbrüdck, evollmächtigter: Rechtsanwalt Reuter gegen ihren Ehemann Peter Cons- her in Mey, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß dem Trunke ergeben sei, die Klägerin gröblih beleidigt und mif derselben getrennt habe, mit den arteien bestehende Che zu eiden, für den allein {huldigen Teil zu er- m die Kosten des Rechtsstreits aufzu- en Beklagten zur münd- streits vor die IT. Zivil- dgerihts in Mey auf

Zimmer 3 mittags 9 Uhr. Zustellung wird dieser 23D, 18. 10. Schöneberg, den 24. Januar 1910. Conrardy, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Schöneberg. Abt. 23.

Oeffentliche Zustellung.

Stark & Co., Dampfglas- Zerdau, Prozeßbevollmächtigter : anwalt Dr. Windish in We Bildhauer und Steinmeß Ju Möckern, Bez.

März 1905

verurteilen , Schrecker zu Erfurt die von tar Shhrecker am 7. März

Eiermann, papieren befinden

Pontoy, Prozeßb in Mey, klagt brück, Tagner,

21. März Zwecke der ö

Die Firma W. A.

ich 3000 46 Kauf- e. Y \{leiferei zu

aroline Kaul, geb. dem Kläger aushändigt. Beklagten zur mündlichen Ver- ts\treits vor das Königliche Amts- 3. März 1910, Zum Zwecke der ö Auszug der Klage bekannt

handelt und sich auch von

1 ‘Antrage, rdau, klagt gegen den

lius Brink, früher in Magdeburg, jeßt unbekannten Auf- enthalts, auf Grund eines Kaufvertrags, mit den Verurteilung des Beklagten in vorläufig Zahlung von 502 4 30 4 Juni 1909. Die Klâ- ¡ur mündlichen Ver-

Der Gelbgießer rinzenhöhe Nr. 28, [dolf Pawelski, unbekannten in Bromberg, unter der Behauptung, daß

flären und il erlegen. Die Klägerin ladet d lichen Verhandlung des Nechts kammer des Kaiserlichen Lan

Antrage auf vollstreckbarer Form zur nebst 50/6 Zinsen seit dem 1. erin ladet den Beklagten

igati A 1 chiedenfarbigem Unterdruck T e Steh ie Gewinn- E * Nktionà j obligationen mit verschiedenfarbiger sprehung der Jahresrechnung, die Gewmn erhobene Nacbshuß an die Aktionäre zurück- "1 : : gezahlt werden.“ | A : Brunsbütteler Land- und Biegelei- Die Jahresrechnung und Bilanz sowie der Vor- Gesellschaft Baer mit den O de L ge : Sal @ ; 5 \ e rats werden vom 26. d8. Vets. av U Va 20 Januar 1910. Peel Sládtrat orm bert a Bei der diesjährigen Auslosung unserer Vor- Hauptkasse hier, „Wilhelmahaus“, zur Einsicht ; P v Al to-G llschaft Kohlenwerksbesizer Dr. jur. Georg Wolf, sämt- rechts\{chuldvershreibungen sind folgende Num- | der Aktionäre ausgelegt, ebendaselbst auch die er- Direction der Discon p ese 4 lih in Zwickau E mern geiogen wren s Obligati forderlichen Gute aren ten De den Schoeller. au ch. at ehte I 2. a @ L. Von den 44/9 Obligationen: _ |§. Februar ds. Js. bis Dieustag, den 15. &€- ; ; be L Irbiste Ñ L ereins Aua Nr. 98 178 307 315 457 552 988 739 815 870, | bruar ds. Is., Vormittags 10 Uhr, aus- : * E ; 10 Stück à 1000 M. gegeben. Nollmachten zur Vertretung abwesender Ml

bereit. Nr. 1101 1194 1234 1305, 4 Stück à 500 M. tionäre sind bis zum 14. Februar 1910

A 2 Ode T, den 26, Aar 1910 LZO1 LIIS E Eo S ügen ftionà 5) Kommanditgesellschaften M: Bifris C Wähter Nr. 17 48 226 26 493 598, 6 L 1000 A. | Magdeburg, gden 24. Januar R s 19 L ; i f É E amburg, 15. Januar 1910. __ | Magdeburger Hagelversherung®- esellschaft. auf Aktien U. Aktiengesellsh. Ï Brunsbütteler Land- und Ziegelei-Gesellschaft. E “Der Generaldirektor : [91662] Elberfeld-Barmer [91654] RSTTEA A. Borrmann.

ekanntmachungen über den Verlust von Wert- : 7; i j Die Beka f H ausschließlich in Unterabteilung 2. Seiden-Trocknungs-Act. Ge). ¿Einladung zur ordentlichen Generalversmne, E x De beehren uns, ae Herten r: eei zu Brüggen (Erft) auf den 28. Februar, Nach- | Die Elfte ordentliche Generalversammlung [89958] G bede Gese A zu der am Montag, dena S Anstalt, | mittags 4 Uhr, im Sißungssaale des Bank- | wird am Montag, deu 14. | ans E Köl-Ehren fe T haft i. Liq Sofaue N En N Sen Sa hauses Sal. Oppenheim jun. & Comp. în Göln. M As im Geschäftslo tale der Gese l

s s : | / : , nwege cis\traße 7, parkerre, fi

Nachdem die Gesellschaft dur Beschluß der Ge- | versammlun bierdur ergebenst einzuladen. 1) Bericht des Tageöorduung * eiorats. schaft, Rennwege s firaße 77 pa

neralversammlung vom 28. Dezember 09 aufgelöst Glberfeld, den 94. Januar 1910. Der Vorstand. 5 2 g f

i iqui Vorlc Genebmigung der Bilanz nebst | 1 Beratung und Beschlußfassung über die vorge- worden ist, fordern die unterzeichneten Liquidatoren Tagesorduung : R, h ReSunt für das erste : legte Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung. die Gläubiger der Gesellschaft auf, ihre Ansprüche | 1) Vorlage der Bilanz pro 1909. Geschäftsjahr (bis 31. Dezember 1209) 2) Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. anzumelden. T 3) Gewinnverteilung. 3) Erteilung der Gntlastung an Mitglieder des 3) Wahl zum Aufsichtsrat.

Die LiquidatoreL: 3) Wahl der Revisoren. Vorstands und des Aufsichtsrats. 4) Verschiedenes. : —. Dr. Eliel. DoPN 4) Grgänzungswahl des Vorstands. d) Nemabl des Reingewinns. Nat § 14 der Statuten sind nur diejentgen

Rechtsanwalt. Z 5) Neuwabl des Aufsichtsrats. Aktionäre s\timmberechtigt , welche wenigstens [91659] Rüdersdorfer ur Ce an der Generalversammlung sind | 3 Tage vor dem Versammlungstage ihre

Leobschütz, den 21. Januar 1910. Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustellung.

) z Hubert von Tiele - Winkler auf Moschen O.-S., Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Mierzejewsfi in Myslowiß, klagt gegen: 1) d Fleisher Louis Miedzwinski zu Beut eborene Miedzwinski, New York, 3) die Rosel geborene i belichte Goldschmidt in St. Louis, 4) die Jettel geborene Miedzwinski, verehelichte Maler Hermann Feiner, früher in Oswiecim, jeßt ( 2 Micdzwinsfki, Maschinenreisender in Chrzanow, 6) die Jenny ver- ehelihte Gastwirt Pincus Feiner, geborene Mied- zwinsfi, in Oswiecim, 7) die Beate verehelichte Kaufmann Moriy Frister, geborene Miedzwinsfi, in Krakau, 8) den Isidor Miedzwinsfki, Reisender 9) den Salomon Miedzwinski, un- bekannten Standes, in St. Louis (Amerika), 10) den

den Beklagten aus einem Auftrag3- bezw. B Anspruch auf 53,590 4 stenpflihtige Verurteilung ablung von 53,50 6 und vor- eitserflärung des Urteils. zur mündlichen Verhand- treits vor das Königliche Amts- Zimmer 29, auf den 15. März Zum Zwecke der er Auszug der Klage

s 9 Uhr, mit achten Gerichte Zum Zwecke der rd dieser Auszug der Klage

den 7. April 1910, Vormittag der Aufforderung, zugelassenen öffentlichen Zustellung wt bekannt gemacht. Met, den 22. Januar 1910. Gerichtsschreiberei des Kaiserlichen Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung. Die Frau Anna Lichtwark

Wittenberge, Prozeßbevoll

Prahst in Nostock,

reits vor das Königliche Amts- auf den §8. März 1910,

Königlichen Amtsgerichts

andlung des Rechtsst geriht zu Werdau Vormittags 9 Uhr. Der Gerichts\chreiber des Werdau, am 24. Januar 1910.

Oeffentliche Zustellung.

Die Firma W. A. Stark & Co., zu Werdau, Prozeßbevo Windish in Werdau, klagt gegen den Carl Obstfelder, früher in Herten i unbekannten Aufenthalts, auf Grund eines vertrages, mit dem Antrage auf J vorläufig vollstreckb

\{aftsverhältnis ein mit dem Antrage auf ko des Beklagten zur läufige Vollstreckba Kläger ladet den lung des Rechts\ geriht in Bromberg, Vormittags 9 Uhr. öffentlichen Zustellung wird dief bekannt gemacht.

Bromberg, Der Gerichts\

einen bei dem ged [91244]

Anwalt zu bestellen.

Der Graf Fran llmächtigter: Nechts

Steinbildhauer . Westf., jeh!

2) die Ernestine verehelichte Fakob Wolff in

Miedzwinski, vere

, geb. Lemmermann, Necht8anwalt flagt gegen den Tischler Emil Lichtwark, früher in Rostock, jeßt unbekannten Aufentbalts, auf Grund böslicher Verlassung und mit dem Antrage, die unter den eiden und den Be- 1 Teil zu erklären

mächtigter : i : dg den 15. Januar 1910. bei der Braunschweigisch

reiber des Königlichen Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustellung. Der Bergmann Stefan Mehler zu C 5, Prozeßbevollmächtigter : Pöppinghaus zu Buer, Laseg Dujmov, et unbekannten auptung, daß Bekl geld für die Monate Aug

Ferurteilung des arer Form zut A uebst 5 9% Zinsen seit dent Die Klägerin ladet d Verhandlung des

e Amtsgericht zu Werdall ags 9 Uhr- Amtsgerichts

8& 1568 B. G.-Bs., Parteien bestehende Ehe zu \{ flagten für den allein schuldige: unter Belastung desselben Rechtsstreits. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer des Großherzoglich Meklen- Landgerichts Î

Zablung von 43 A 60 1. September 1908. flagten zur mündlichen streits vor das Königlich auf den S8. März 1910, Vormitt Der Gerichtsschreiber des Königlichen Werdau, am 24. Januar 1910.

p, Marien- Nechtsanwalt flagt gegen den Bergmann t-G., Steinrottitr. 22, Aufenthalts, auf Grund der Be- hm an vereinbartem Logis- ust und September sowie

früher in Horfs

in Breslau,

Dampfschiffahrts-Actien-Gesellschaft. iejeni ion “Stiat, welhe spätestens | Aktien bei dem Vorstande der Gesellschaft oder es notariellen | Ordentliche Geueralversammlung Mitt- T aiien O are, var der T eeaamien bei dem Bankhause A. L. Ansbacher in Frank- rotokolls vorgenommenen Verlosung unserer È pro- woch, deu 23. Februar, „Nachmittags S Generalversammlung bis 6 Uhr Abends bei | furt a. Main oder bei der Bayr. Handelsbauk ntigen Teilschuldverschreibungeu sind folgende | im Lokal des Herrn Schmidk in Kalkberge-Mark. | per Gesellschaftskasse oder dem Bankhause Sal. E Würzburg oder bei einem Notar hinterlegt ummern ausgelost worden: TageLor mung : Oppenheim jun. & Comp. in Cöln: aben. Erfolgt die Hinterlegung bei einem Notar, }0o

3 zu je 1000 4. | 1) Vorlegung des Geshäftsbericzts und der Bilanz | ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme | ist der Gesellschaft spätestens 2 Tage vor dem

1 174 204 207 317 49 / ( i - 503 571 631 685 706 742 748 826 958 1085 zu pro 1909 sowie Berichterstattung der Revisions- bestimmten Aktien einreichen und Versammlungstage der Depotschein vorzulegen.

; kommission. i j i il dinter- der stimmberechtigte Aktionär erhält eine 500 M. ce b. Aktien oder die darüber lautenden Hinter- | Jeder | | i el t t Die Stücke gelangen vom Le Juli 1020 ch Ua Ai Tore E Eo E Generalve ee legungdichetn der Reichsbank oder eines Notars Legitimationötarte welthe die Zahl seiner (Aktien

en Bau s D ONUTE, i e | hinterlegen. nd D 2 i i / ktien | 5 Wiürzb den 24. Januar 1910. anstalt, A.-G. hierselbst sowie an unserer Kasse | lung beiwopyen wollen, werden regen ihre Brüggen, den 24. Januar 1910. ürzburg,

orstaud zu ; M

die Vectinii hört vom 1. Juli 1910 ab auf. Raten Tage vorher beim Vorstand V | H yhertus Braunkohlen Actiengesellschaft. | Sectkellerei „F Oppmaun Braunschweig, den 21. Januar 1910. 5 Nu Berg I de arri Der C P PE Sen Sten Actiengesellschaft.

i ¡ e er Au r : ' ? ° ref Strob Braunschweigische Ketten Bierbrauerei Ee : iecfibeader. Der Vorstand. Iosef Strobel.

Bei der heute unter Errichtung ein