1890 / 57 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4, Goldr. 94,20, 1860 Loose 121,90, 49% Produkten- und Waaren-Vörse. ässigt, Exportwaare gefragt, Brodraff. T. 28,00 dh Beru 88,60, Italiener 93,60, 1880r | Verlin , 1. März. Marktpreise na EGrmiite- De: S Me lis mit U H / 25,50 V

1000 RNufsen 93,80, 11. Orientanl. 69.50, I Orientanl. | lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. Robzu a T Pr odukt Transito f. a. B. Ha Sara 1g. 1000 [273 00G | 68,20, b % Svanier 72,80, Unif. Egypter 95,20, Döchste | Niedrigste | März 12,50 bez., 12,524 Br., pr. April 12,65

600 ; Konv. Türken 17,90, 3% port. Anleihe 64,00, Preise. s 6714 Br , pr. Mai 12,774 bez, 12,80 Br 300 6 9/0 serb, Rente 83,70, Serb. Toba 66 pr. Juli 13924 Od, 12,96 Br. Fest /

Stokwasser. Strls. Splk.St.P Strube, Armatur. Sudenb. Maschin. 16! Südd.Imm. 409/02 Tapetenfb. Nordh. ‘Karnowiy do. St-Pr. Thüring. Ndlfabr. Union Baugesells. Ver. Hanfschl.Fbr. Vikt.-Speicher-G!| ‘Vulcan Bergwerk Weißbier (Ger.) . do. (Bolle do. (Hilseb.

B = >

Deutscher Reichs-Anzeiger

Kölu, 300 Böbm Westbahn 2874, Böhm. Nordbahn 186, | sistroh . . Um, E, s E Leco 20,00 do. fremder Und 1000 Central Pacific 110,40, Franzosen 1924, Galiz. 167, Richtstrob m ‘50, ve M 290.95 Dr. Mai 20,45, pr. Juli

ä 600 Gotthb. 165,80, Hess. Ludwigsb. 119,40, Lomb. 114% 20,55. Roggen hiesiger loco 17,50, fremder loco 500 Diskonto-Komm. 231,60, Dresdner Bank 160,30, Kartoffeln . . Wissener Bergwfk. issener Berg 300 È i S

eu S j L i , gelb m Kochen. . 1000 Lübe>-Büchen 174,90, Nordwestbahn 1733, Kredit rbsen E f d d L 19,00, pr. März 16,85, pr. Mai 17,05, pr. Juli .| 960/1300 D Stor Guano-W. 158,50, 4% grieh. Monopol-Anl. | Rindfiei\d Zeiger Maschinen j i ¡ Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 4.

° i , weiße. 500 aktien 272}, Darmftädter Bank 163 Mittel» | Speisebohnen ° i L : 19,00, pr. März 16,85, pr 15.00, 105, pr. Zuli & z L : ° Rúbsl loco 74.00, pr Mai 71,00 pr. Oktober 62,70. 2 Bremen, 1. März. (W. T. B.) Petro- : 1000 [102 76 30, 44 °/ Portugiesen 95,50, Siemens Glas- von der Keule 1 kg . leum. (Slußberiht.) Ruhig. Standard white : 4 S E Ï j Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

F P P P O P m R SSoA R «{ pak Sr N K

90, h 500 |—, eee Kreditbank 113,50, Reichsbank 1838 50, Linsen 600 g ) i Leeltotn 1h4 10 Ka Neloce 167.00. Gelsenkirhen _ Bauchfleisch 1 kg TRAE loco 6,80. A GOAS, (m c Mm E Lin

+>

—M

M E 2 G A

j ' R L | Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. |

|

¿ Inserate uimmt an: die Königliche Expedition

¡ Ï Y N T ETDIN- I Cours und Dividende = é pr. Ste>k. 4 ¿ für Berlin außer den Post-Anstalten au die Expedition | R j des Deutschen Reichs-Anzeigers

f, / 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. j R V j und Königlich Preußishen Staats-Anzeigers i Einzelne Uummern kosten 25 S. | A E L | Berlin $W., Wilhelmftraße Nr. 32. j zt A G Le J Aa M: : M

M D'7 Berlin, Dienstag, den 4. März, Abends. : R 1890.

Dividende pro|1888|1889 Nach.-M. Feuer v.209/ov.100054-420 Aa. Rükvrs\ G 209/0v.40024:1120 Brl. Lnd.-u. W}v. 209/o v.5004:/120 Br. agel G. 20%/0v.1000A4:1176

Brl.Hagel-A.-G. 209/o v.1000A 149

Brl.Leben8v.-G. 20%/0 v.100024:181} Csln. Hagelvs „G. 209/06 v 500A4:| 48 Cöln. Nükvrs.-G. 20/0 v.500A6:| 40 Colonia, Feuerv. 209/o v.10002:/400 Concordia, Lebv. 209/o v.1000A4:| 84 Dt.Feuerv Berl. 20/0 v.100024-:| 84 Dt. Aoyd Berlin 20/6 v.100024-: 200 Deutsch. Vhönir 209/o v. 1000 fl. 114 Dtsch. Trnsp.-V. 2639/0 v.2400,46/150 Drsd.Allg.Trsp. 10% v.10002-: 300 Düsild Trsp.-V. 1090 v.1000A4:259 Elberf. Feuervrs. 209/s v.1000A4:270 Fortuna, A. Vrî. 209/o v.1000D6-: 2 Germania, Lebnsv. 209/0 v.500A6: Gladb. Feuervrf. 20% v.1000A60: Leipzig. Feuervrs. 609 v.1000A4:| (2 Magdeburg. Allg. V.-G. 10046: Magdeb. Feuerv. 209/o v.10004: Magdeb. Hagelv. 3349/o v.5000Z6: Magdeb. Lebensv. 209/o v.50056- Magdeb. Rückvers.-Ges. 1006: Niederrh. Güt.-A. 109/o v.5000A6-: Nordstern, Lebvs. 209/o v.100024- Oldenb. Vers.-G. 209/0 v.500Z4: Preuß.Lebnsv.-G. 2090 v.500Da:| é Preuß.Nat.-Vers. 25/0 y.400Z4: Providentia, 10 9% von 1000 fl. Nhein.-Wistf.Lld. 10/0 v.1000A. Rhein.-Witf.R>v. 102/0v.400A0: Sächs. Rü>kv.-Ges. 59/0 v.500240: Súlf. Feuerv.-G. 209 v.500A6:| Thuringia, V.-G. 20/6 v.1000A6: 240 Transatlant. Güt. 209/0 v.1500,46/120 Union, Hagelvers. 209/o v.5000A4:| 60 Victoria, Berlin 20/0 v.1000A4:|156 Witdt\<. Vs\.-B. 209/0v.1000A46:| 75

328G Y 10224B Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: des Ritterkreuzes desselben Ordens: Königreich Preußen. —_ dem Hauptmann a. D. Plodowski zu Rawitsch, bisher dem Premier-Lieutenant Grafen von Schwerin, à la E L 0 1s Compagnie-Chef im 3. Niederschlesishen Infanterie-Regiment | suite des 1. Garde-Feld-Artillerie-Regiments und Adjutanten Se. Majestät der König haben Allergnädigsi geruht: 2E Nr 0, den Rothen Wer Seden vierter Me, dan Tdtor der Garde-Feld-Artillerie-Brigade ; Aa a C R «2 ern Du zu D. i 8 ; : : ) S. es Landes-Ve s u E E E | 64 Moiseriis auss9g, Fl, Snwen-Debens | S A S Lund U 2 3700G ment Nr. 12, und dem Stadtrat riedel zu Berlin den : i } ; —uguedes De ezirksausshusses daselbst auf die 7400B Königlichen Kronen-Orden Us asse; den Magistrats- u. e e n ee, H siges Sans zu E A v N 3060 Sekretär Ferdinand Meyer zu Berlin den Königlichen L, Garde-¿ye.d-Artluerl?: eg U n Grenz-Kommissarien Sinhuber in Prostken 1069B Son Orien vierter Klasse; dem Kastellan und Botenmeister 9 N mens ms Meiufträg ny üg fomvie Roëll in Eydtkuhnen den Charakter als Polizei-Rath, E j : L i O Ae E oe rung dieses Regiments ; den Eisenbahn-Betriebskassen-Rendanten Grempler in 465063 gärtner Heinrih Kaus zu Polliy im Kreise Osterburg der dritten Klasse desselben Ordens: Breslau, Hinze in Saarbrücken, Ba u in Düsseldorf,

560e bz B das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen. den Premier-Lieutenants von Heineccius und von un B U e U Uner 4 Eberlenns

E Wulffen I. im E Garde-Feld-Artillerie-Regiment den Eisenbahn-Sekretären Kunis< in Berlin, Gröhler N 8 e A des Kaiserli russishen St. Stanislaus-Ordens | in Breslau, Pasdowsky in Bromberg, Berger in

17755B * i Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: erster Klasse: Bs, Herrmann und Hildebrand in Frankfurt a. M. 1132B * P den naGbenannten Offizieren 2c. die Erlaubniß zur An- dem General-Major von dem Knesebe>, Commandeur Müller in Bremen den Charakter als Rehnungs-Rath, und 11006zB | legung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Jnsignien zu | der Garde-Feld-Artillerie-Brigade ; den Eisenbahn - Sekretären Runge in Bromberg und

; ¿ von Schoenebe> in ertheilen, und zwar: der ¿weiten Klasse desselben Ordens: q Ee e> in Köln den Charakter als Kanzlei-Rath.

S des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich : -Artillori 390B sähsishen Haus-Ordens der Wachsamkeit oder E von Aster im 1. Garde-Feld-Artillerie-

724B vom weißen Falken: Ministerium für Landwirthschaft, Domänen

4990B dem Premier - Lieutenant Grafen von S<werin, der dritten Klasse desselben Ordens: 1D (P BEN:

1550B à la suite des 1. Garde-Feld-Artillerie-Regiments und Ad- dem Second - Lieutenant von Langenn im 1. Garde- Den Domänenpächtern Fischer zu Badingen und

400G zatanten der Garde-Feld-Artillerie-Brigade; Feld: Artillerie-Regiment ; Büttner zu Lobeofjund, Regierungsbezirk Potsdam, ist der

33%G des Großkreuzes mit Shwertern des Herzoglich | des Commandeurkreuzes des Königlich italienishen Charafter als Königlicher Ober-Amtmann beigelegt worden. sahsen-ernestinishen Haus-Ordens: St. Mauritius- und Lazarus-Orodens: N A :

dem General - Lieutenant von Krosigk, Chef des dem General-Major von Alten, Commandeur der 2. Feld- Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und

LEELECFE E L E C H

f S L E E F E E

S “J

L111 SIISIISIS

Fonds- und Aktien-Börse.

Berlin, 3. März. Die heutige Börse eröffnete in entschieden matter Haltung und mit dur{schnittli< niedrigeren Coursen auf spekulativem Gebiet. In dieser Beziehung waren namentlich die ungünstigeren Tendenzmeldungen und niedrigeren Notirungen der fremden Börsenpläße von bestimmentem Einfluß. Hier trat das Angebot Anfangs sehr dringend bervor, obne daß si<h zu den niedrigeren Coursen größere Kauflust entwi>elte.

Im späteren Verlaufe des Verkehrs trat aber eiwas Neigung zu De>kungen hervor, die unter kleinen Schwankungen zu einer Befestigung der Haltun führten. Der Kapitalsmarkt erwies sih ziemli fest für heimische solide Anlagen und auch fremde, festen Zins ¡tragende Papiere konnten ihren Werth- stand verhältnißmäßig gut behaupten. :

Der Privatdiskont wurde mit 32 9/0 notirt.

Bankaktien lagen sehr matt, namentli gaben die spekulativen Devisen, wie Oester. Kreditaktien, Dis- fonto-Kommandit-, Berliner Handel s8gesell\hafts- Antbeile 2c. erhebli<h na<. :

Ausländische Cisenbahnaktien lagen glei<hfalls sehr matt und besonders Oesterreihis<e Werthe, wie Dux-Bodenba, Elbethalbahn, ferner Warschau- Wien und Schweizerishe Bahnen erscheinen um Prozente niedriger. Auch die inländishen Eisen- bahnaftien waren dur<schnittlih <wächer, aber nit so» erhebli< und blieben zumeist ruhig.

Industriepapiere waren weichend und nur ver- einzelt lebhafter ; Montanwerthe dur<s<nittli< er- hebli< niedriger, aber zu herabgesegten Preijen theil- weise belebt. i

(ourle um 24 Uhr. Fester. Oesterreichische Kreditaktien 171,75, Franzosen 9% 50, Lombard. 56,12 Türk. Tabacaktien 170,00, Bochumer Guß 181,00, Dortmunder St. - Pr. 95,25, Laurahütte 148,50, Berl. Handelsgesell<. 174,00, Darmstädter Bank 16250 Deutsche Bank 170,00, Diskonto-Kom- mandit 231,20, Ruf. Bk. 73,75, Lübe>-Büch (175,50, Mainzer 122,25 Marienb. 56,25, Me>lenb. —,—, Ostyr 86 12, Duxer 206,50, Elbethal 95,75, Galizier 82,25 Mittelmeer 108,00, Gr. Russ. Staatsb. —,—, Nordwestb. —,—, Gotthardbahn 167,00, Rumänier

104,75 Italiener 93,40, Oest. Goldrente 94,25 do.

eten 74,60, do. Silberrente 74,70, do. 1860 er ‘Loose; —,—, Russen 1880er 93,80, do. 1884er —,—, 4°%/% Ungar, Goldrente 87,90, Egypter 95,20, C 222,50, Ruff. Orient 11. 68,30, do. do.

Breslan, 1. März. (W. T. B.) Ruhig. 34/0 Ld, Pfdbr. 100,25, 49% ung, Gldr. 88,50, Ruffen 1880r 93,90, do. 40/0 kons. 1889 —,—, Brösl. Diskontobank 110,75, Brsl. Weslerb. 108,10, Swles. Bankverein 128,00, Kreditaktien 175,40, Donnersmar>h. 88,25, Oberschles. Eisen 106,90, Dw, Cement 116,00, Kramfta 143,00, Laurahütte 2 0, Verein. Oelf. 94,00, Oest. Banknot.. 171,25,

uf, Banku. 222,00, S1. Zinkaktien 190,25, Ober- Stolte C 134,00, Archimedes

A ien-C T Hüttenbetrieb 13875, O N

Frankfurt a. M,, 1. März.

W. T. L. (Séluß-Courfe.) Fest. Lond. Wesel io,

Pariser Wechsel 81,00, Wiener Wechsel Reichsanleihe 107,10, Oeft. Silberrente 176 70, do.

Papierr. —,—, do. 5°/% Papierr. 87,60, do.

T Era Ta (Our) nitts- L L L Weizen höher, loco 182—

162—167, do. pr. April-Mai li 168,50. Pomm. Hafer März 70,00,

Cable Transfers 4.854, Wechiel auf Wechsel auf Berlin (60 Anleihe 122i , Canadian Pacific do. 323, Chicago u. Chicago, Milwaukee u. ois Central do. 114, Lake

A V A S 800 Ine ualität 0,88—1,06 #4, I. Qualität 0,68—

Schafe. Avftrieb 24 Stück. (Durchschni für 1 kg.) I. Qualität , 11, Q

6, 11]. Qualitär #4

Getretde-

(60 Tage) 5,215, 490, do. per

947 4/9 fund. Aktien 744, Centr. North-Western do. 1078, St. Paul do. 67k, Zlin Shore Michig. South Nashville do. 844, N.- 258, N.-Y. Lake Grie, Weft, 100}, N.-P. Gent. U. Northern Pacific Pres. Western Pref. do, 61, do. 394, St. Louis u. 37}, Union Pacific do. 63,

. 26h. ld leiht, für Regierungsbonds 4, für andere Sicherheiten ebenfalls 4 %/%.

Wechsel auf London 23è.

April - Mai 192,00, Roggen unveränd., loco 168,50, do. pr. Zuni-Ju loco 158—166 Rübs! matt, pr. Ma Mai 69,00. Spiruus unveränd., loco mit 50 Konsumsteuer 52,5 onsumsteuer 32,90, pr. Ap 70 4 Konsumsteuer 32,80, pr. August- mit 70 #4 Konsumsteuer Mae Pe

loco ohne Faß 50er 51,70

TO0er 32,20. Still. Magdeburg,

beri<t. Kornzu

Y. Lake Frie, u. West. do.

Mort Bonds

River-Aktien 106}, Norfolk

o. T3%, 0 u. hiladelphia u. Reading ancisco Pref. b, St. Louis Pac.

ah e Staats - Eisenbahnen. 96 664 A (+ 281510 A) 80 332785

Im Dezember Jahre 1889 über

89 67 809 t 844 303 M

Eisenbahn Königlich Sächsisch Im Dezember A

(+ 5 420 146 4).

Zittau - Reichenberg. 54 673 M (+ 880 M), im 696 916 M (+ 25 944 M

Altenburg:

September troleum loco 12.

, do, loco ohne Faß

1. März. (Œ. T. B.) Zud>er- der erfl., von 92%/o 16,80, Kornzud>er, erkl, 88/0 Rendement 16,05, Nachprodukte, exkl.

Raffineriewaare <

m Dezember 18

(W. T. B.) re 1889 überhaup

Militär-Reit-Jnstituts ;

des Komthurkreuzes erster Klasse desselben Ordens:

dem General-Major von dem Knesebe>, Commandeu der Garde-Feld-Artillerie-Brigade; i

des Komthurkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

dem Obersten Freiherrn Neubronn von Eisenburg, Commandeur des 1. Garde-Feld-Artillerie-Regiments,

dem Major Lange, à la suite des Thüringischen Ulanen- Regiments Nr. 6 und Direktor der Offizier-Reit1chule, und

dem Major von Homeyer, à la suite des Magde- burgishen Dragoner-Regiments Nr. 6 und Direktor der Kavallerie-Unteroffizierschule;

des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens: dem Major von E à la suite des Husaren- B Fürst Blücher von Wahlstatt (Pommerschen) r. 5, un dem Rittmeister Werniß, à la suite des Dragoner- Regiments Prinz Albrecht von Preußen (Litlhauischen) Nr. 1, beide Lehrer beim Militär-Reit-Jnstitut; des Verdienstkreuzes desselben Ordens: dem Ober-Roßarzt Börendt vom Militär-Reit-Jnstitut;

des Fürstlih s<hwarzburgishen Ehrenkreuzes erster Klasse: Allerhöhstihrem General à la suite, General-Major Grafen von Wedel;

des Ehrenkreuzes erster Klasse des Fürstlich lippishen Haus-Ordens:

‘dem Premier-Lieutenant im 1. Garde-Feld-Artillerie- Regiment Prinzen Friedrih vonSachsen-Meiningen Herzog zu Sachsen, Durchlaucht;

ferner:

des Kaiserlih und Königlich österreihis- ungarishen Ordens O Ron Krone zweiter asse:

dem Obersten Freiherrn Neubronn von Eisenburg,

Commandeur des 1. Garde-Feld-Artillerie-Regiments, und

dem Oberst-Lieutenant Lüdemann, à la suite des 2. Garde-Feld-Artillerie-Regiments, beauftragt mit Führung dieses Regiments;

der dritten Klasse desselben Ordens;

dem Hauptmann von Aster im 1. Garde-Feld-Artillerie- Regiment, :

dem Hauptmann Cretius im 2, Garde-Feld-Artillerie- Regiment und i i

dem Rittmeister von Winterfeldt, à la suite des Husaren-Negiments von Zin (Brandenburgischen) Nr. 3 und Lehrer beim Militär-Reit-Jnstitut;

des Großkreuzes des Kaiserlih und Königlich österreihish-ungarishen Franz-Joseph-Ordens:

dem General-Major von dem Knesebe>, Commandeur der Garde-Feld-Artillerie-Brigade ;

Regiment und

à la suite desselben Regiments und Adjutanten der Garde- Feld-Artillerie-Brigade ;

des Groß-Offizierkreuzes des Persishen Sonnen-

der Garde-Feld-Artillerie-Brigade ;

Regiment und

Regiment ; sowie

Sad>en im 1. Garde-Feld-Artillerie-Regiment.

Artillerie - Brigade, früher Commandeur des 2. Garde - Feld- Medizinal-Angelegenheiten,

Artillerie-Regiments, und dem Obersten Freiherrn Neubronn von Eisenburg, Commandeur des 1. Garde-Feld-Artillerie-Regiments ;

des Groß-Offizierkreuzes des Ordens der Königlich italienischen Krone:

dem General-Major von dem Knesebe>, Commandeur der Garde-Feld-Artillerie-Brigade ;

des Offizierkreuzes desselben Ordens: dem Hauptmann von A sterj,im 1. Garde-Feld-Artillerie-

dem Premier-Lieutenant Grafen von Schwerin,

und Löwen-Ordens: dem General-Major von dem Knesebe>, Commandeur

des Offizierkreuzes desselben Ordens: dem Hauptmann von Aster im 1. Garde-Feld-Artillerie-

dem Hauptmann Cretius im 2. Garde-Feld:Artillerie-

des Ritterkreuzes desselben Ordens: dem Premier-Lieutenant Freiherrn von der Osten gen.

validitäts- und Altersversiherung, vom 22. Zuni 1889 (Reichs- Geseßbl. S. 97) wird Folgendes bestimmt:

Gesetzes sind die Orts-Polizei l burg, Mey und Mülhausen die Revier-Polizeikommissare. tungsb

des Gesetzes sind die Bürgermeister. Ministerium für Elsaß-Lothringen, Abtheilung des Jnnern.

zum Geheimen Registrator beim Reichs - Postamt ernannt worden.

In Ha Seedam iffs-Maschinisten-Prüfungen, und zwar am l A R AA 4. Jul Vie am 13. Oktober, abgehalten werden.

Deutsches Reich.

Verordnung, betreffend die Jnvaliditäts- und Alters- versicherung.

Auf Grund des $. 138 des Gesegzes, betreffend die Jn- 1) Untere Men im Sinne des $. 161 des ehörden, in den Städten Straß-

2) Untere Verwa ehörden im Sinne des $. 3 Absaß 1

Straßburg, den 25. Februar 1890.

Der Unter-Staatssekretär. von Köller.

Der Geheime Registratur-Assistent Braun _ in Berlin ist

Hamburg werden im Lause dieses Jahres drei

heute folgende Meldungen des

Vernehmen nach auf der vertreten sein. Lord Salisbury wird dieselben aus den Kreisen der Arbeitgeber und Sachverständigen wählen.

3. März: Die zuslimmende Antwort der österreihi#\<- ungarischen Neg rana auf die Einladung rede nahme an der am 15. d. M. zusammentretenden ate M Ban enes En na< Berlin abgegangen. [s Delegirte werden die betreffenden T 8 seitigen und des ungarischen Handel D E See L

ein Fachreferent des tein A>erbau- und des unga.

Königin geden

Dem Oberlehrer am Friedrih-Wilhelms-Gymnasium zu Berlin, Dr. Paul Bahmann, ist das Prädikat „Professor“ beigelegt worden.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

des Chefs des Civilkabinets, hatten darauf eine Besprechung mit dem Großherzoglih badishen Gesandten Freiherrn vou

Marschall und konferirten von 12 Uhr ab mit _ dem Haus&- Minister von Wedell. Um 1 Uhr begaben Sih Se. Majestät na< Potsdam und hielten dort Allerhöchstselbst eine ung der 2. Garde-Kavallerie-Brigade ab.

Heute hörten Se. Majestät von 10 Uhr ab die Marine- vorträge, um 11 Uhr den Vortrag des Kriegs-Ministers und um 12 Uhr denjenigen des Chefs des Militärkabinets. Um 1 Uhr nahmen Se. Majestät militärishe Meldungen und die Meldungen des Bezirks-Präsidenten für Lothringen, Freiherrn von Hammerstein, des Unter-Staatssefkretärs im Kultus-Mini- sterium, Barkhausen, und des Landesdirektors der Provinz Posen, Landeshauptmanns Dr. Grafen von Posadowsky- Wehner, entgegen.

Kaiser und König hörten hatten um 11 Uhr den Vortrag i

Heute trat der Bundesrath zu einer Sigung zusammen.

Zur Berliner Arbeitershußz-Konferenz liegen W. T. Ba l p

„London, 3. Nun Gr oßbritannien wird dem erliner Konferenz dur<h 3 Delegirte

Rom, 3. März. Die „Tribuna“ ährt, daß in dem

am Sonntag bei dem Minister-Präsidenten Crispi abge- E Ministerrath festgestellt wurde, in welcher Weise die

erliner Konferenz anzunehmen sei. Der A>erbau-Mini

e über die T iedenen Punkte des Programms referirt.

ie Annahme der Konferenz sei cane Vorbehalte auszu-

sprechen. Außer dem Botschafter Grafen de Launay würden eine politische Persönlichkeit und ein Techniker Jtalien ver- treten. Die Namen seien no< nicht endgültig bestimmt.“

erner meldet das „Prager Abendblatt“ aus Wien,

il-

nisteriums, ferner je

rishen Kommunikations-Ministeriums fungiren.

Sachsen. Dresden, 3. anes Jhre Majestät die

e Wiederherstellung ihrer Gesundheit einen mehrwöchigen

Preußen. Berlin, 4. März. Se. Majestät der:

kt, wie das „Dresd. Journ.“ meldet, S4 E

. is 20 Gee N His 2, i 4 Di E

* a