1890 / 57 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gese vom 13. März 1879 (Geseßz-Samml. S. 123) die Zuständigkeit 7 Banken und Induftriegesells<aften fortdauernd bis in die jüngste Zeit Diejenigen, wel<e 70 bis 80 „4 verdienen, von 50°/o mit dem 1. Januar 1891 in ten vollen Dividendengenuß treten und | waren selten, die Zahl der dur sie in der der Berichtswo@e vorher- | deren wirksamste diejenige war, daß die öffentliden Lokale im nörd- in Y en Angelegenheiten der Berg-, Hütten- und Salinenverwaltung Geld- ohne Schwierigkeit vorhanden war, läßt darauf \{ließen, daß L « 80 „M s » 40, : für das Jahr 1890 auf 259% Einzahlung die Dividende und auf gegangenen S bewirkten S tltbefâlle sank auf 1. Auh Darm- | lichen Stadttheil bald Rad Eiatrilt der Dfrlheit ‘chlossen werden dem Ministerium der öffentlihen Arbeiten vorbehalten worden, wo- | Geld nur theuer war wegen des größeren Risikoë, das jeyt bei den s e 9 „100 , Z 20e 75 9% Vollzahlung 4 9/0 aus dem Jahresgewinn erhalten. atarrhe und Bre<dur<fälle wurden etwas seltener Todesveranlassung ; mußten. durch eine Reihe älterer Geseße, welche in einer, dem Entwurfe des | Börsenoperationen zu tragen war, und daß von hier aus eine Rüd- : S über 100 , Ds j Der Verwaltungsrath der Privatbank zu-Gotha hat | die Theilnahme des Säuglirgsalters an der Sterblichkeit blieb jedo mp7 erstgenannten Gesetzes beige*ebenen Nachweisung (val. Dru>ksahen des | wirkung auch auf andere solidere Kreditverhältnisse natürlich erfolgte. und für sämmtliche jüngere Bergleute, wie Schlepper, Pferdetreiber, beschlossen, der Generalversammlung der Aktionäre cine Dividende | fast die gleiche, wie in der Vorwoche. Von je 10 000 Lebenden starben, Goslar, 2. März. (Hann. Cour) Am leßten Freitag wurde auses der Abgeordneten 1878—1879 Nr. 30) im Einzelnen aufgeführt | Seit jener Zeit haben si< an der Börse wiederholt große 259%; es soll kein Gedingehauer unter 5 H und kein Reparatur- von 6% für das Geschäftsjahr 1889 vorzuschlagen. aufs Jahr bere<net, 67 Säuglinge. Von ten Infektionskrankheiten | auf der Dingstätte vor unserem Kaiserhause das erste der E insoweit abgeändert wurden, als sie gewisse Obliegenheiten dem,Han- | Schwankungen und Tendenzwandlungen vollzogen, aber die Erkenntniß | bauer unter 4 #4 zu stehen kommen; damit aber die Steiger nicht Augsbura, 3. März. (W T. B.) Gewinnziehung der | wurden Erkrankungen an Masern zahlreiher zur Meldung gebracht, | beiden Löwenstandbilder aufgestellt. Hr. Professor Howaldt dels-Minister* oder dem. Minister für Handel,Gewerbe und öffentliche Ar- | war eine, allgemeine, daß nit nur die Börse sondern au das sagen können, der Mann kann 5 & verdienen, verdient sie aber e Augsburger 7 Fl.-Loose: 6000 Fl. Nr. 92 Sir. 328, je | besonders aus der Fricdrisladt, der diesfeitigen Luisenstadt und | aus Braunschweig, in dessen Kunstgießerei die Standbilder ausgeführt beiten“ übertrugen. Außerdem aber sind in einzelnen, nachdem Geseßevom | Privatkapital mit Hausse - Engagements überladen war, die nun- | sollen auf jeder Zehe 2 bis 3 Mann gewählt werden, die auf Wur 509 Fl. Nr. 57 Ser. 947, Nr. 97 Ser. 1527, je 100 Fl. Nr. 61 | aus der Tempelhofer Vorstadt, au< Erkrankungen an Diphtherie | wurden, war bei der Aufstcllung selbst anwesend. Das Gewicht der 13. März 1879 ergangenen Geseßen dem Minister der öffentlichen mehr bald zur Realisirung kommen mußten und zwar zu niedrigeren | der Belegschaft die Arbeit befahren können und darnah über den Ser. 987, Nr. 71 Ser. 1233, Nr. 53 Ser. 1824, Nr. 92 Ser. 2037, |. wurden bäufiger, namentli aus der Schöneberger Vorstadt und aus | Löwen beträgt je aht Centner. Der andere Löwe soll i ctwa 14 Tagen Arbeiten bestimmte, dem Ressort der Berg-, Hütten- und Salinen- und normaleren Preisen ; auf so {nelle und riesenhafte Cours- | möglichen Arbeitsverdienst urtheilen. Weiter solle der Abzug für Nr. 64 Ser. 2053, je 59 Fl. Nr. 30 Ser. 41, Nr. 28 Ser. 108, | Moabit, gemeldet, während Erkrankungen an Scharlah in keinem aufgestellt werden. verwaltung angehörioe Zuständigkeiten ausdrücklih übertragen worden. | rü>gänge wie die der leßten Tage war man aber do< kaum vor- Füllkoblen und das Wagennullen wegfallen, und auch an der aht- Nr. 35 Ser. 689, Nr. 94 Ser. 987, Nr. 34 Ser. 1353, Nr. 39 Stadiihelle in ncnnenswerther Zahl und Erkrankungen an Unterleibs- . G Es kamen in dieser Beziehung namentlich in Betracht das a E bereitet. ; / ; stündigen Swicht eins<ließli< Ein- und Ausfahrt, was für die Zehen Ser. 1353, Nr. 96 Ser. 1353, Nr. 26 Ser. 1383, Nr. 91 Ser. 1383, | 1yphus si nur im Strolauer Viertel in größerer Zahl zeigten. Eine Leipzig, s. Mäiz. (Köln. Ztg.) Das Reichsgericht hat die Zuständigkeit der Verwaltungê- und Verwaltungsgerihtsbehörden _Diese unerwartete Wirkung wurde dur< eine Reibe besonderer | 20% ausmache, solle fcstgehalten werden. Massenb erg aus Alten- Nr. 49 Ser. 1917, je 40 Fl. Nr. 92 Ser. 41, Nr. 1 Ser. 328, | weitere Erkrankung an Genickstarre kam zur Aufnahme in die Krarken- | die von dem Bergmann Warken und dreien Genossen eingelegte vom 1. Avgust 1883 (Geseßz-Samml. S. 237) wegen der Bestimmung Gründe mitbestimmt: In erster Linie war der Umstand mafgebend, | essen vertheidigte die dort aufgestellten Forderungen. Der S eE Nr. 98 Ser. 328, Nr. 93 Ser, 568, Nr. 14 Ser. 689, Nr. 45 Ser. 689, | bäuser. Erkrankungen an Kindbettfieber kamen 4 zur Anzeige, rosen: | Revision gegen das wegen öffentliwer Beleidigung von Beamten des im $. 150 Absatz 3, sowie das Gese vom 31. Mai 1887 über das daß die Börsenspekulation in ihrem bis vor Kurzem unbedingten Ver- | Fischer glaubte, daß man die Forderung der achtstündigen Schicht allen Nr. 17 Ser. 890, Nr. 59 Ser. 890, Nr. 15 Ser. 947, Nr. 45 Ser. 947, | artige Entzündungen des Zellgewebes der Haut gelangten seltener zum | Saarbrücker Bergwerkreviers gefällte Strafurtkbeil verworfer Bergwerkseigenthum in den ehemals Großherzogli und Landgräflih | trauen in die Solidität unserer großen Bankinstitute erschüttert wurde, lassen müsse im Vertrauen auf die in den Erlassen Sr. Majestät Nr, 67 Ser. 947, Nr. 71 Ser. 947, Nr. 89 Ser 947, Nr. 29 Ser. 987, | Vorschein. Dagegen kamen Erkrankungen an Keuchhusten zahlreicher E E Í hessischen Gebietstheilen der Provinz Hessen-Nassau (Gesez-Samml. | wozu der troß der hohen Gewinnziffer allerdings niht ganz unbedenk- | des Kaisers zugesagte Regelung dieser Frage. Bus < haus-Relling- Nr. 36 Ser. 987, Nr. 45 Ser. 987, Nr. 79 Ser. 1233, Nr, 96 Ser. | zur ärztlihen Behandlung und führten au< in einer größeren Zahl London. Die feierlihe Betriebseröffnung der S. 181) mit Rücksicht auf die Bestimmung in 8. 31 R lihe Jahresabschluß der Dresdner Bank den Anstoß gab. In der | hausen forderte Festhalten an den Verbandsforderungen, der Verbands» 1233, Nr. 15 Ser. 1383, Nr. 66 Ser. 1423, Nr. 15 Ser. 1470, Nr. 15 | (19) zum tôdtliden Auéëganae. Rkbecumatishe Beshwerdcn aller Art | Forth-Brü>e, welche in ihrem Entstehen seit fast sieben Jahren Die Frage, ob zur Abänderung der erwähnten und à nlicher Be- | That durfte die ungewöhnliche Höhe der reportirten Effekten, wel<e | vorstand sei zu denselben von den Arbeitern gedrängt worden und Ser. 1606, Nr. 30 Ser. 1606, Nr. 9 Ser. 1760, Nr. 72 Ser. | zeigten gegen die Vorwoche keine wesentliche Veränderung. die Erwartungen aller gebildeten Kreise der Welt wach gehalten hat, stimmungen über Zuständigkeiten der Ministerialinstanz der Weg der | \i< amjJahres\{luß bei der Bank auf 57,39 Millionen Mark bezifferte, die Forderungen seien gerecht. Er beklagte sich dann no< über 1760, Nr. 21 Ser. 1917, -Nr. 4 Ser. 2053, Nr. 78 Ser. 2053, je : E S L wird am Dienstag, den 4. März d. I, stattfinden. Der Prinz a Geseugebung nothwentig beschritten werden müsse, hat bereits beim | bei einem Aktienkapital von 60 Millionen, überraschen und dieser Um- | einige besondere Verhältnisse auf Zehe Ludwig. Dann trat der 30 Fl. Nr. 43 Ser. 41, Nr. 90 Ser. 41, Nr. 62 Ser. 108, Nr. Am Dienstag, den 25. Februar, fand unter dem Vorsiß des | Wales selbst hat sein Erscheinen bei der Eröffnungsfeier zugesagt Erlasse des Gesetzes vom 13. März 1879 den Gegenstand eingehender stand wirkte um so ungünstiger auf die Stimmung ein, als man bei | bekannte Bergmann Weber aus Bochum auf und leitete Ser. 328, Nr. 9 Ser 328, Nr. 34 Ser. 328, Nr. 47 Ser. 328, | Ministerial - Direktors Hrn. Hake eine Sitßung tes Elektro- | und wird, indem er den lchten verbindenden Bolzen cinfügk Erörterungen gebildet; vergl. Verhandlungen des Abgeordnetenhauses | anderen großen Kreditinstituten, deren Abschlüsse noch nit vorliegen, sih | daraus, daß den Rednern, die für, und denen, die gegen die Nr. 99 Ser 328, Nr. 20 Ser. 568, Nr. 72 Ser. 568, Nr. 47 | te<hnis<hen Vereins statt. Nah Erledigung der ges<äftlihen | gewissermaßen die leßte Hand an das große Werk legen Ueber 1878— 1879, Bd. I S. 142 u. ff.; Verhandlungen des Herrenhauses | auf ähnlihe Erscheinungen auf Grund der derzeitigen Geschäftslage Verbandsordnungen fpre>en, der gleiche Beifall ¿u Tbeil werde, __ Ser. 689, Nr. 77 Ser. 689, Nr 14 Ser. 890, Nr. 88 Ser. 890, | Mittheilurgen hielt der Ober-Telegraphen-Ingenieur Hr. Dr.Stre>er die Festordnung ist im einzelnen Folgendes bekannt geworden: 1878—1879, Bd. I S. 242; Bd. 1I S. 521. gefaßt machen mußte. Ein anderes Element der Verstimmung gerade | den Schluß her, daß viele niht wüßten, was fie wollten. Es Nr. 18 Ser. 947, Nr. 3 Ser. 987, Nr. 28 Ser. 987, Nr. 56 | den angekündigten Vortrag über den „B etrieb von Telegraphen- | Am 3 März wird -ter Prinz vou London aus aber Cb Die Königliche Staatsregierung is dabei von dem Grundsaß | den Bankaktien gegenüber lag in der Ueberlegung, daß die bei den | gelte zu überlegen, ob man ein Durchsegen der Verbands- Ser. 987, Nr. 68 Ser. 987, Nr. 99 Ser. 1233, Nr. 2 Ser. 1383, | leitungen dur< Sammler-Batterien®. Der Vortragende | burg in Dalmery eintreffên, wobin ihn der Lord Nofeberry ausgegangen, daß die Organisation der Behörden, und insbesondere meisten Instituten erhöhten Kapitalien in dem laufenden Jahre forderungen erreihen könne oder ni<ht; komme man in Bohum Nr. 86 Ser. 1423, Nr. 96 Ser. 1423, Nr. 38 Ser. 1470, Nr. 61 erläuterte die auf Veranlassung des Reichs-Postamts seit Oktober | zu Gaste geladen hat. Die Direktoren der Brücke nebst den übrigen die Organisation der Ministerialressorts ein aus\cließlihes Ret der | {<werli< unter fo günstigen Umständen arbeiten würden wie im | in die Wirthéhäuser, da seien es die Bergleute, die mit ihrew Ser. 1470, Nr. 54 Ser. 1527, Nr. 66 Ser. 1824, Nr. 90 Ser. 1824, | v.-J. im Telegraphen-Ingenieurbureau angestellten Versuche mit einer | geladenen Gästen reisen am Morgen des Eröffnungstages von Edin- Krone sei. Mache nun die Krone von dieser ihrer Prärogative in der | vorigen Jahre, und daß daher eine verminderte Dividende das Wahr- großen Verdienst prahlen, deshalb müsse man sih von der Nr. 53 Ser. 1917 Nr. 9 Ser. 2053, Nr. 14 Ser. 2053, Nr. 32 | Batterie von 25 Tudor'{hen Sammlern (Atkumulatoren), wel<he dur | burg aus mittclst Sonderzuaes nah Dalmeny, um hier die Fürstlichen Richtung einer Aenterung der bestehenden Organisation der Ministerial- | sheinlihe sei. Es ist gewiß verständlih, wenn große Bank- | öffenslichen Meinung entgegenhalten lassen, die Bergleute verdienen Ser. 2053, Nr. 67 Ser. 2053, Nr. 100 Ser. 2053. | Dynamomaschinen geladen werden und mittels eines 1,7 km langen, vom | Gäste zu crwarten, Der Zug wird hierauf über die Brücke an dem insianz Gebrau, so folge an sih aus dcr Natur der Sache, daß der | institute mit altem, fest begründetem Ruf in einer Zeit | so und soviel, und „wenn es au niht wahr sei, sie prahlen damit. Leipzig, 3. März. (W. T. B.) Kammzug-Termin- Ingenieurbureau nah dem Haupt-Telegraphenamt geführten Kabels den | am jen]eitigen (nördlichen) Ufer des Firth of For:h gelegencn Orte ‘eintretende Wechsel in der Leitung des betreffenden Verwaltungs- industriellen Aufs{wungs, wie ihn das vergangene Iahr ge- Derjenige, welcher 150 bis 160 4 verdiene, Fei der zufrieden? (Rufe : handel. La Piata. Grundmusler B. pr. März 4,924 #, pr. | nöthigen Strom für 68 Arbeitsstrom-Telegraphenleitungen, sowohl für | North Queensferry vorüber bis ra< Juverkeithing geführt, von wo zweiges au< den Wechsel in der Zuständigkeit ohne Weitercs bra<t, ihre Grundkapitalien fo weit erhöhen, daß sie allen | Nein!) „Was wollt Ihr denn verdienen; denn darüber kann kein April 4,922 4, pr. Mai 4,95 4, pr. Juni 4,99 #, Pr. Juli | Hughes- als au<h für Morse-Betrieb liefern. Die Ver1ue, welche | na furzem Aufenthalt die Rükfahrt nah North Quecnsferry an- na \i< ziehen müsse, da die Benennung des betreffenden Ministers | an fie zu stellenden Anforderungen gere<t werden können; aber neben Zweifel sein, daß mit den Verbandsforderungen nicht dur<hzudringen 4,95 4, pr. August 4,922 M, pr. September 4,925 , pr. Okizber | fertgeseßzt werden, haben bither cin in jcder Beziebung günstiges | getreten wird. Zwei hier bereit gehaltene Dampfer nebmen ‘die Fürst- in dem bezüglihen Geseße nur aus dem Grunde gesehen sei, weil | den großen erhöhten au viele weniger bedeutende ihre Kapitalien ist, und es „fehlt dabei die Unterstüßung durch die öffentlihe Mei- 4,927 M, pr. November 4,924 46, pr. Dezember 4,925 #4 Umsay Ergbniß gehabt. Es unterliegt ter Erwägung, die getroffenen Cin- | lien Personen nebs Gefolge sowie die übrigen Fest:heilnebmer ihm bei Erlaß desselben die Leitung des Verwaltungszweiges, um | ansehnli<h (ein ganz junges Institut, das in der für Handel und | nung, die 10 9% werth ist. Im Bochumer Revier wird man nit 130 000 kg. Fest. : : richtungen soweit auszudehnev, daß sämmtliche Arbeitsftr om-Leitungen auf zur Besichtigung der Brücke au< von der Wasserseite. Nach den es sich handelte, zustand, dieser Grund aber durch die eingetretene | Wandel schr günstigen Zeit seines Bestehens allerdings sehr gesc<i>t mit den Verbandsforderungen gehen.“ (Rufe: Hinaus ! Große Unruhe.) Wien, 3. März. (W. T. B.) Ausweis der Karl-Ludwigs- | dcs Haupt-Telegraphenamts dur den Strom von Sammler-Battecien | North Queensscrry zurü>gekehrt, wird sodann die Nücfahrt über die Ressortveränderung binfällig geworden sei. Gleichwohl aber empfehle | und glü>lih gearbeitet hat, verdoppelte einfa sein ursprüngliches Bei demjenigen, der nur 60—70 Æ verdiene, seien 50 Prozent Lohn- bahn (gesammtes Ney) vom 21. bis 28. Februar : 190 670 Fl.,, | gespeist werden, Schon jetzt lassen die Versue ermaiten, daß in | Brücke angetreten, auf der Mitte derselben Halt gema@t und hier der es si aus Zwe>mäßigkeitsgründen, uvm für die Zukunft über die | Kapital), und kleine Genossenschaften wurden in Aktienbanken, wenn erhöhung ganz am Playe, im Uebrigen seien die Bohumer Abstufungen Mehreinnahme 68 701 Fl.; die Einnahmen des alten Neßes betrugen | Zukunft bei ollen größeren Telegraphenanstalten, an Stelle der kost- | leßte Nieibolzen vom Prinzen ron Walcs befestigt Im Anschluß an Kompetenzverhältnisse keinen Zweifel aufkommen zu lassen und, | au nur mit kleinen Grundkapitalien, umgewandelt. Dieser Sach- gere<t, damit hoffe man durchdringen zu können und versprehe nihts, in derselben Zeit 150 448 Fl, Mehreinnahme 57 040 Fl. i spicligeren galvanishen Elemente, Sammler-Batterien zum Betriebe | diese Feierlichkeit wird in North Queensferry in einem besonders zu namentli< im Hinbli> auf die Judikatur der Verwaltungêgerichte, | lage entspricht E eine Minderbewerthung der Bankaktien, | was man nahher nit erfüllen könne. Bezüglich der Schichtdauer London, 3. März. (W. T. B.) An der Küste 3 Weizen- | der Telegrapkhenleitungen mit Arbeitsstrom zu verwenden sein | ticsem Zwe> errichteten Raume, in wel<hem auch die Entwürfe der Brücke jede Rectsunsicherheit auszuschließen die eingetretene Aenderung | aber auc hier scheint die Heftigkeit der Bewegung über das bere<tigte | bemerkt Redner, sogar für 6 Stunden zu sein; aber das sei eine ladungen angeboten. i y werden. Den zweiten Vortrag kbiclt der Telcgraphen- | gezeigt weiden, tie Eröffnung des Werkes bei festlichem Mable begangen. in den Zuständigkeiten der Ministerialinstanz au< im Wege der Ge- | Maß hinausgehen zu wollen. Die nun endli zu ernsterer Prüfung Forderung, die international behandelt werden müsse; denn gehe Glasgow, 3. März, (W. T. B.) Die Verschiffungen | Ingenieur Hr. Shräder über „die gebräulicen Systeme | Von dcutsher Seite wind im Auftrage des Ministers ver öffent- seßgebung ausdrüklich festzustellen. der einzelnen Werthpapiere gelangenden Privatkapitalisten legen sich Deutschland allein damit vor, so werde der englishe Markt den von Rohe ifen betrugen in der vorigen Woche 9644 gegen 6586 Tons | elektrischer Eisenbahnen“. Nah kurzer Bespre<vng der lien Arbeiten, Hrn. von Mayba<h ciner Einladung des Aufsichts- Genau von dieser targelegten Auffassung geht au< der vor- {ließli die Frage vor, in welchem Umfange die Bank- und Kredit- deutschen mit Kohlen übers<hwemmen, dabei gehe die deutsche in derselben Woche des vorigen Jahres. - S vorkommenden Betriebtarten für elektris&e Bahnen ging der | raibs der Fortbbrücke entspreWend der Eisenbahn-Vau- und Be- liegende Gesegentwurf aus. Er hat hiernach keineswegs die Bedeu- | Institute und andere Emissionéfirmen etwa no< mit den von ihnen Industrie zu Grunde und dem Arbeiter werde der Nährboden ent- Bradford, 3. März. (W. T. B.) Für Wolle besserer | Vortragende näher ein auf die in Amcrila, dem Lande | triebLinspcktor Mchrtens in Brcmkerg an ter Gröffningsfeier theil- tung eines Organisationsgesetes, für welches es nah Vorstehendem an | an den Markt gebrachten Werthen, die ja no< keineswegs völlig in | zogen, au<h die Kohlenpreise würden derart steigen, daß der kleine Begehr, jedo<h Tendenz zu Gunsten der Käufer, Garne ruhig, | der elcîtrislen Bahnen, herrschenden beiden Systeme, das Tbomson- | nehmen. Das gewaltige Unternchmen wurde nach Entwürfen der den erforderlihen Vorausseßungen fehlen würde. Vielmehr kennzeihnet | sogenannte „feste Hände“ übergegangen sind, belastet sein mögen ; und Handwerker und Fabrikarbeiter sie niht mehr ers<hwingen könne. Der \{<wächer, Stoffe unverändert. , : f Houston- und tas Sprague-System, und erläuterte an der Hand der SIygenieure Sir John Fowler und Benjamin Baker im Jahre 1882 ih der Entwurf lediglih als eine Novelle zu dem Geseßze vom | die Antwort kann. bci den ungeheuren Summen neuer Papiere nur Vorsißende Fischer *tadelte die große Unruße, wel<be bei der Rede Rom, 3. März. (W. T. B.) An der Börse ift na<hstehende | wit tenselben gewonnenen Erfahrungen die Vorzüge und Vortheile, | an die Firma Tancred, Arrol u. Co., ciner eigens für diesen Bau 13. März 1879 bezw. zu den dur dieses leßtere Gesecß modifizirten | eine für die Emissionshäuser beunruhigende sein. a Weber's eingetreten, es s{eine, man wolle die Versammlung sprengen, Bekanntmachung angeschlagen: In Folge Beslusses der | welhe der elcktrishe Betrieb vor dem Meiriebe dur< animalische | zusammengetrcteren Gesellschast, zur Aus)ührunn übergeben, zu dem Gesetzen, sowie zu den na< dem Geseße vom 13. Máärz 1879 no<h< Alle diese Umstände wirkten zusammen, um den günstigen | es würden von einer Seite mehr Parteisachen als bergmännische Handelskammer vom 1. d. M., welcher dur Verfügung des Zugkraft bietet. Sodann erklärte Hr. Scräder die Leitungéanlage | anshlagtmäßigen Kostenbetrage von 32 Millionen Mark. Die ergangenen geseßlichen Bestimmungen, dur welche dem Minister der | Jahresabs<lüssen für 1889, wie sie in Daten z. B, der Berliner Angelegenheiten betrieben, Besau - Schonnebe> trat für die Ver- Ministers vom 2. d. M. genehmigt wurte, wird aus Gründen der | für die cberirdisde und unterirdishe Stromzuführung, die Anlage der | gesammte Längenausdebnung der Brücke beträgt 2720 m, ihre öffentlihen Arbeiten ausdrü>li< einzelne, zum Bereih der Berg-, Handelsgesellschaft, der Nationalbank in Deutschland und jüngst no< | bandsforderungen ein und theilte mit, daß er \sämmtlihe Gemaß- öffentlihen Ordnung das laute Auêsrufen von Termin- Babngeleise und die Einrichtung der Motorwagen, welche, wie wir | größ1e Spannweite 519 m; die (rstere wird wohl von der Victoria- Hütten- und Salinenverwaltung angehörige Zuständigkeiten beigelegt der Oesterrciishen Kreditanstalt, ein Gegengewicht zu \chaffen, regelte nah Altenessen zu ciner Bespre<hung eingeladen habe, um ges<äften untersagt und sol<hes nur für Comptantgeschäfte in der | erfuhren, ohne Schwierigkeit Kurven bis 15 m Radius dur>laufen | Brücke in Montreal und von der Tay-Brücte übertroffin, doc reichen worden \ind. welches die folgenden Coursveränderungen von Bankaktien ermöglichte. | die Knappschaftsverhältnisse derselben zu regeln. Seinetwegen könne Zeit von 12 bis 2 Uhr ferner gestattet. E und Steigurgen bis zu 10 9% überwinden. Das Sprague-System ist | die größtcn Spannweiten diescr Brü@en rund 106 bew, 7000s Wie bierna< in sa<liher Begründung der Vorgang des Gesetzes | Es notirten nämli: : es mit den Kohlenwerken gehen wie es wolle, und entgegen den Aus- New-York, 3. März, (W. L. B.) Visible Supply an | von der Allgemeinen Elektrizitäts-Gesellshaft in Be!lin mit dem aus- nit an diejenige der Forth-Brücke heran. Selbst die größte Spann- vom 13. März 1879 für die gegenwärtige Vorlage bestimmend ge- i : ult. Okt. 89 ult Dez. 89 ult. Jan. 3. März führungen Weber's seien in Bohuam und Dortmund viele Kameraden, Weizen 28 998 000 Busbels, do. an Mais 14 442 000 Bushels, \{licßliden Ret zur Einführung in Deutschland, Oesterreich und weite der Cast-River-Hängebrücke ist um 33 m geringer als diejenige wesen ist, so ließt sie si au< in der Form jenem Gesetze in Diskonto-Commandit-Anth. 239,70 247,75 247,90 230 die voll und çanz zu den Verbandsforderangen stehen. Verschiedene Maunigfaltiges Rußland angckauft worden und dürfte demnächst au bei uns zur | der Forth-Brücke. engster Weise an. Berl. Handelét-Ges.-Anth. . 195,75 203,75 197,25 173,25 | andere Redner sprachen bald für, bald gegen die Verbandéforderungen. g geS. proktishen Anwendung kommen.

Eine Na&weisung sämmtlicher, dur die in Rede stehende Ressort- | Aktien der Deutschen Bank 173 173560 179,40 170,75 Weber von Bochum erklärte seine heute veränderte Stellung z1: der acht- Unter dem Protektorat Jhrer Majestät der Kaiserin ——— London, 2, Februar. (A. C) Vei einer Artillerie-

veränderung Tbe Spezialgeseze ist zur leichteren Uebersicht in Akt. dcr Darmstädter Bank 174,75 181,50 178,60 162,29 stündigen Schicht mit der inzwischen gewonnenen besseren Erfahrung und Friedrich ist heute in der Wohnung des Fürsten Anton Radziwill, Dortmund, 3. März, Ueber den von „W. T. B.* (in der | übung in Shoeburyneß explodirte geftern ein ©Shrapnell-

der Anlage beigefügt. Oesterr. Kreditaktien. . . 167,20 172,75 179,30 169,50 \<hließt: „Die Geister {eiden sich, wohlan, so sagt den Schreiern : sammelt am Pariser Play 3, ein Bazar zum Besten des katholischen | gestrigen Nummer des „R.- u. St.-A.*) gemeldeten Krawall am Gescho® in dem Laufe der Kanone; 2 Kanoniere wurden {wer Es ift hierbei zu bemerken, daß der höchste Cours, den diese | eu< um die Fahne eurer Führer; wir haben unsere Kameraden hinter Hedwigs-Kranutenhauses eröffnet worden, Wohl selten ist | Tage der Stichwahl (1. März) entnebmen wir der „Rh.-Westf. Ztg.“ | und 3 leiht verwundet,

Bankaktien in der verflossenen Haussezeit erreiht haben, diese An- | uns, geht ibr nah der Seite, wir na dieser! Die Versammlung einer wohlthätigen Veranstaltung von hoher Seite so reihe Gunst zu | Folgendes: Im Lokale des Wirths Siewers, wo si das Bureau des E

führungen ni<ht unwesentlih überstieg. Diesen starken Preis- | bes<hloß endlich, an der 5O0prozentigen Lohnerhöhung festzuhalten, Theil geworden wie hier. Im Nachlaß Ihrer Hochseligen | sog, Arbeitcr-Wahlcomités befand, hatte fh eine große Menschen- London, 4. März. (W. T. B) Nath ten leßten Nachrichten

È : ; \{wankungen gegenüber gewährt die Preisbewegung der Reichöbank- wobei eine Vertheilung in der Weise stattzufinden hat, daß wer Majestät der Kaiserin Augusta, welhe dem Krankenhause stets | menge eingefunden, darunter die meisten Anhänger der sozia- | iaus Briébane vom gestrigen Tage sind die bei dem Sciffbru Fondsbörse, Geld- und Kapita!smarkt. Antheile, obalei< der ihnen zu Theil werdende Gewinnantbeil durh | weniger als 100 verdient, cine größere prozentuale Erb öhung eine huldreiche Gönnerin gewesen, haben sich allein drei mächtige Kisten von | listishen Partei, um hier das Resultat der Stihwohl entgegen- | der „Quetta“ geretteten N darunter der Ae Berlin, 3. März. Die Ultimoregulirung des leßten Monats | Eeset ermäßigt worden ist, ein Bild der Stabilität. Es notirten | er! ält als derjenige, der mehr verdient. : Gaben vorgefunden, welche von der theuren Heimgegangenen no< bei | zunehmen. Ie mehr es zur Gewißheit wurde, daß Töôlcke | in Thursday Island eingetroffen. hat si<h wieder unter dem Einfluß eines erheblich vertheuerten Geld- | nämli Reichsbank-Antheile ult. Oktober 1889 136, ult. Dezember Der „Köln. Bolksztg. wird aus Herne gemeldet : Eine Ver- Lebzeiten für den Bazar bestimmt waren. Unter diesen kostbaren | unterlegen sei, desto höher stieg hier die Erbitterung, die fh dur E standes vollzogen und dadur ¿u einer umfangreichen Abwikelung | 136,50, ult. Januax 139,50 und am 3, März 138,10. sammlung von 1200 Bergarbeitern des Herner Bezirks Gaben befindet sich eine Etagère, deren Platten von der hohen Frau | allerhand Aeußerungen Luft mate. Vor dem Lokal selbst wogte In Paris kerrs<te, wie wir dem „Journal des Débats* ent- \pekulativer Hausse-Engagements geführt, die eine theilweise sehr er- Für die gegenwärtige tiefe Verstimmung der Börse muß als beschloß, den Grubenverwaltungen mitzutheilen, daß die Belegschaften selbst kunstvoll mit gepreßten Blumen ges<müd>t sind. Fernere Ge- | eine große Menschermenge, obwohl dur Anschlag an den Plakat- nehmen, am 2. d. M. heftiger S<neefall, do war die Ci:klulation heblihe Herabseßung der Course zur Folge hatte. Die Rü>kwärts- | mitbestimmend au< die Lage der Wiener Börse angeführt werden, | an den in der vorigen Woche geftellten Forderungen festhalten ; würden \<enke der Kaiserin Augusta sind ein Bild Sr. Majestät des | säulen wie dur Bekanntmacbungen in den Zeitungen vor jeder An- | in der Stadt nidt gehemmt, während in Bordeaux am nämlichen bewegung war diesmal eine allgemeine, jedoh mit der Maßgabe, daß | welche niht weniger als der hiesige Play si spekulativ übernommen leßtcre nit erfüllt, so erfolge am 15. März Kündigung, am 1. April Kaisers Wilhelm 11. in reihem Rahmen, Bilder der Urenkel, sammlung gewarnt und auf die damit verbundenen Gefahren hirge- Tage S&nee bis zu 1 Fuß boch fiel und dcr Verkehr der Tramways wieder die stärksten Cinbußen die Bergwerks- und Hüttenwerks-Aktien | hat. Von dort kommen vielfa< Verkaufordres hierher, und die hier Arbeitseinstellung. i Î kostbare Majoliken, venetianishe Gläser, zwei s{höône Ubren, ein reich wiesen worden war. Es war dort wie au< innerhalb der Stadt | und Frhiwerke unterbrochen werden mußte In San Remo erfuhren, denen {ih jeßt in gleichfalls ret umfassender Weise die | gehandelten österreichischen Dividendenpapiere unterliegen natürlich Bezüglih der von den Riemendreher-Gesellen In gesti>ter antiker Ofenschirm und vieles Andere. Au Se. Majestät | dur< Aufgebot einer \tarken Polizeimacht alles gesehen, jede berridte am 2. tihtes Schneegestöber, die Landschaft war, wie der Bankaktien anschlossen. einem um so scärferen Coursdru>, als man în Bezug auf sie in | Barmen jüngst aufgestellten Forderungen auf Abschaffung der der Kaiser hatte _opferbereit des Bazars gedacht und eine als Unruhe im Keime zu ersti>en. Hier vor dem Wahlkureau der sozialisti- | „K. Z.“ cemcitet wird, weiß. Es ist früher an dieser Stelle ausgeführt worden, daß der Ueber- | erster Linie dem Vorgehen der Wiener Börse folgt. Von Ausf\({lag Akkord-, Ueberstunden- und „Nachtarbeit fowie Einführung des Zimmershmu> drapirte Palette mit einem Delgemälde Und der \<en Partei erwies sich indessen diese Fürsorge als niht tur<hführbar. E spekulation in Industriepapieren, welche alle Preise auf eine unbere<- | gebender Bedeutung sind in dieser Beziehung die österreichishen | 10 stündigen Arbeitstages erklärt der Vercin von Riemendreherei- Unterschrift „Ricorda alla bella Italia“, die in Farben ausgeführte Gegen 10 Ubr kam von draußen ein Beramann in das Siewers'sche Lokal, St, Petersburg. Ueber WitterungEveikälfnisse in Rußland tigte Höhe erboben batte, die entgegengeschte Bewegung folgen müsse, | Eisenbahnaktien ; wir führen nur die Coursbewegung der Aktien von | Besißern Folgendes: 1) Die Abschaffung aller Aktordarbeit in der all- Reproduttion eines Plocthorst sen Bildes und einen künstlerisch ge- der stark blutcte und angab, cer sei gesd;lagen worder!, wodurch cinige | {reibt die „St. Peteréb, Ztg * que Kertf<, unkct 28, Februar: und daß nur die Hoffnung bleibe, diese Bewegung möge sich allmählih | Dux-Bodenbah und der Oesterreichis( - Ungarischen Staatsbahn | gemeinen Form, wie dies verlangt wird, ist niht zu billigen ; 2) die stalteten Lichtswirm übersandt. Ihre Majestät die Kaiserin | im Lokal anwesende Personen Anlaß nahmen, mit Bierseideln dur | Der leßte Sturm hat cine Mosse Eis aus tem Asowschen Meere vollzichen, damit das Privatpublikum, wel<hes fi in starkem Maße | (Franzosen) kennzeichnend an: l Unternehmer spre<en si< für die Abschaffung der Ueberstundens- Auguste Victoria \cenkte einen mit Engelsgestalten | die Fenster na< den auf der Straße postirten Polizeimaunschaften, bergetticben. Es hat sh cine sötmlice Ciéstopfung auf 20 Weist an den Unternehmungen der Börse betheiligt hat, nit zur plößglichen : ult. Oft. 89 ult. Dez. 89 ult. Januar ult. März | arbeit, da, wo sie sich als eine dauernde Einrichtung darstellt, aus, bemalten Porzellanzierteller aus. der Königlichen Manufaktur. | von tenen einige berilten waren, zu werfen. Es entstand nun ein | binter der Fei ung gebildet. Ferner aus Wierny: Wir werden ein Abwi>k-lung seiner Verbindlichkeiten gezwungen würde, die even- Franzosen 101,60 98,50 93,80 4,90 erklären dagegen, daß zeitweilige Veberstunden nit zu entbehren sind; Von Ihrer Königlichen Hoheit der Frau Großherzogin fur<tbarer Tumult, und die Aufforderung der Polizei zum Aut- | spätes Frühjahr haben. Dir Sdunie licy! in tiefen Massen. tuell nur auf der Basis großer Verluste der Einzelnen zu bewerk- Durx-Boden- | 3) die Forderung der Ricmendreher-Gesellen auf Abschaffung der Nacht- von Baden ging ein Oelbild der Kaiserin Augusta in rei ge- | einandergehen war von keinem Erfolg begleitet. Im Gegentheil | Dem Vieh der Kirgisen fcolt es relifländig an Futter. Alle stelligen möglich sei. Leider haben aber die großen Coursshwankungen a 227,29 214 200/40 204,90 arbeit wird als bere<tigt anerkannt; 4) die Forderung auf Einführung \{niztem Rahmen cin. Ihre Majestät die Kaiserin Fried- wurde die Polizei verhöhnt; es ertönten unter fur<tbarem Gebrüll | Vorräthe sind aufgezebrt. Die Lokalbchörten haben befürwortet, daß die Lösung von Engagements fehr ershwert und wahrsheinli<h | Von den Vorgängea und der weiteren Entwi>lung der Ver- | einer 10 stündizen Arbeitszeit wird aus wirthschaftlichen Gründen ri <, welche der wohlthätigen Veranstaltung bereité am Eröffnungs- | wiederholte Rufe: „Hurrah Töl>e*, die Steinwürfe vermehrten si so, | den Kirgisen einige Tausend Rubel als Unterf:üßung bewilligt werden. bat in vielen Fällen erst die Unmöglichkeit, bei den Banquiers die | hältnisse in Wien wird es wesentlih abhängen, ob unsere Börse bald einstimmig abgelehnt. Der „Elbf. Ztg zufolge baben die tage_ einen Besuch abstattete, hatte werthvolle Geschenke, u. a. auch daß sich die Polizei gezwungen sah, von der blanken Waffe Gebrauch : F T N L geforderten großen Naczahlungen zu leisten, die Privatkapitalisten der | zur Berubigung und zu einer normalen Geichäfttentwi>klung | Riemendicher-Sescellen in einer ungewöhnlich zahlreihen Versamm- ein Oelgemälde übersandt. Se. Königliche Hoheit der Prinz | u machen. Es cntstand jcit ein Durceinander, das aller Ves<rei- (F) Christiania, 1. Mz, Las Ergebniß der künstlichen Zwangslage gegenüber zu Verkäufen um jeden Preis veranlaßt. Nur | zurückkehrt. ; : / lung irzwischen beschlossen, auf die Antwort der Niemendrehberei- Georg widmete dem Bazar zwei althinesis<e Fahnen, Kunstwerke | bung spoltet, die Polizei trieb alles wit der blanken Waffe vor si | Austernzubt, die seit mebreren Jahren von dec Austern- fo sind die ungeheueren Preisrükzänge erklärlich, welche die früher Eine erfreulihe Erscheinung is es, daß der Kapitalsmarkt bei Besiger die Arbcit so lange niederzulegen, Lis sämmtliche Forde- von ganz besonderem Werth. Eine ganze Fülle von Geschenken endli | her, während si< ein Steinhagel entlud, als wenn Hunderte von | Compagnie „Norgc“ an der Südküfte vei Nowegen betrieben wurde, an erster Stelle gewürdigten Montanwerthe in so kurzer Zeit er- | uns von den Störungen, die si< auf allen anderen Gebieten der | rungen bewilligt sind. Auêgenommen sollen nur werden die Betriebe war von Ihrer Königlichen oheit der Erbprin- | Personen wie auf Verabredung ein Bombardement eröffneten. Dabei | ist bisher cin nur wenig bejsticdigendis ucte]en. Wie in der vor- fahren haben, während doch die Lage unserer Bergwerks- und Metall- | Börse ergeben haben, fast unberührt blieb. Nach dem auch in den | einiger Firmen, welche die Forderungen bereits erfüllt haben. Ein in der zessin von Meiningen eingegangen, welce mit der Fürstin | gab es Verwundeke auf beiden Seiten ; die Zahl Derjenigin, wel>e blutige gestern abgehaltenen Generalveriammlung der Compagnie mit- Industrie, wenn sie au niht fortdauernd auf der Höhe der Kon- Coursen auf dem Anlagemarlt \si< natürli bemeckbar machenden Verjammlung anwesender Polizei-Kommissar ermahnte die in den Radziwill, der Prinzessin Liron von Kurland, der Gräfin Nefselrode | Denkzettel davontrugen, blieb feine geringe. Abgesehen vou den Verwun- | getheilt wurde, sind im vergangenen Jabrc 200 000 Stü fünfjährige aus sunktur des vergangenen Jahres verbleiben konnte, si do gegen- Anziehen der Zinérate am Ende des vorigen Jahres is die Preis- Ausstand Cintretenden, sih vor jeder Störung der Ordnung zu hüten und den anderen Damen des Comités persönlich alle Veranstaltungen | deten, deren Zahl sich mit Sicerheit nicht feststellen lassen wird, weil die | Austernbrut aufgezogene Austern aufgefist worden, wovon aber 120 000 wärtig und in absehbarer Zeit no< in einer fehr günstigen Lage | bildung hier beinahe zu der gewohnten und normalen Stabilität und besonders keinen ihrer Kollegen an der Weiterarbeit zu hindern. geleitet hatte und die Honneurs machte. In liebenëwürdiger Weise | verwundeten Civilisten, die cs eben no< vermochten, sich forts{leppten | Stück wieder auLgefeßt werden mußten, weil sie als verkaufsfähige befindet. zurückgekehrt. Selbst als vor Kurzem große Beträge von 3$%/a Reichs- Die bedeutendsten Riemendrehereien waren gestern polizeilih über- hatte si< au die Künstlerwelt in den Dienst der guten Sace gestellt. | und ohne Jnanspruhnahme ärztlicher Hülfe wieder genesen werden, Waare no nicht zu betrahten waren. Der Bestand an Brut und In ciner Haussestrômung, wie der des leßten Jahres, pflegt der anleibe an den Markt kamen, wurde dadur der Werthstand kaum wat, um jedem Uebergriff sofort vorbeugen zu fönnen. / E O h bewiesen die Steinmasscn und die Glass>erben der zertrümmerten | jungen Austern wurde auf 15 Mill. Stück geschäßt; der Brutfang im Börsenspekulant der Meinung Ausdru> zu geten, daß die Expansions- nennenswerth und vorübergehend beeinflußt. Es wurden notirt: In Görl legten die Dre <sler bei den Möbelfabri- Der Fürstin Bismark sind au< in diesem Jahre für den | Gasiaternen allein am Steinplaße und dessen näherer Umgebung zur | bergangencn Iahre belicf si< auf 1 Mill. Stü>k. Von dem Aktien- kraft der Preise nah der Höhe hin keine Grenze kenne, während die ult. Oft. 89 ult. Dezbr. 89 ult. Januar 3. März | kanten die Ar eit nieder, wcil ihnen, e verschiedene Blätter Bazar des Frauen-Groschen-Vereins von so vielen Seiten | Genüge, daß der Kampßæin ernster gewesen. Aber nit hier allein hat die | kapital von 200 000 Kronen find bither 168 225 Kroncn verbraucht, rüdläufige Bewegung doch bei der dem inneren Werth eines Papiers | 4 0/6 Reicéanleibe 108 107,40 107,40 107,25 beriéten, 40 9/6 Lohnerhöhung und neunftündige Arbeítszet verweigert Spenden zugegangen, daß sie sich zu ihrem Bedauern außer Stande | rohe Gewalt sinnlos Fie Zügel s<ießen lassen. Jn allen bena@- wel<en als Aktiva 23 693 Kronen in Inventar und baar sowie der entsprechenden Preiélage zum Stillstand kommen müsse. Aber die | 49/9 Preuß. Konsols 106,7 106 106,80 105,50 | wurden. : e sieht, jedem einzelnen der gütigen Geber besonders zu danken. Die | karten Straßen waren die Gaslaternen zertrümmert, thcil- | erwähnte Bestand an Brut und jungen Austern gegenüberfleht. Erscheinungen der leßten Tage lehren, daß diefer Say au nit | 33%/ Reichs-Anleihe 102,40 103,10 103 102 „Ueber den Strike der Baggerer tes Hobmann [en Fürstin crlaubt si daber, für die werkthätige Unterstüßung der Be- | weise au die Fensterseiben an vielen Eckäuden Ein klägliches C völlig zutreffend ist, denn nit der Werth des Objekts, sondern die | 34% Preuß. Konsols 103,80 103,30 103,10 10220 | Mörtelwerks in Bu>au wird der «Mgdb. Ztg.“ von dem In- strebungen des Vereins ihren herzlichsten Dank öffentlich auszu- | Bild roher Zerstörungéwuth bot die Münsterstraße dar, wo bis zum New- York, 28. Februar. (A. C) Depeschen aus mehreren innere Lage des Marktes bildet in solchen Zeitläufen der Deroute die Diese Festigkeit tritt au< in den Coursbewegungen der soliden haber des Werks mitgetheilt, daß si< die dort geforderte Lohn- sprechen. Fredenbaum hin auch nicht eine einzige Laterne rersdont worden war | ker übershwemmten Städte im Wesicn zufolge sind mehrere Grundlage der Preisbildung und zwar in dem Grade, daß keine wie | fremden Renten und Fonds hervor, von welchen no< die folgenden | erhöhung von 50 1 auf einen Kahn mit etwa 4 ebm Sand beziehe. 5 i : / j Auch an anderen Stellen der-Stadt wurden unbetheiligte Personen von PDersoncn atrunken. Cincinnati steht theilweise unter immer gearteten Faktoren, wel<e sonst wobl bei der Börsentendenz | angeführt sein mögen: __| Die Bewilligung dieser Forderung würde eine Aufbesscrung des Der Gesundheitszustand in Berlin blieb au< in der | Strolhen überfallen oder städtis<es Eigenthum oder sol<hes von | Was fer, aber der angerictete Schaden ist nicht erheblich. mitsprehen, Beachtung finden und in Betracht kommen. ult. Okt. 89 ult. Dezbr. 89 ult. Januar 3. März Arbeitslohnes von 1 M 25 S für den Tag ausmachen. Der Ver- Wodwe rom 16. bis 22. Februar im- Allgemeinen cin günstiger und | Privaten zerstört; hätte die Polizei s< wankelmüthig gezeigt, wer In Folge des kühleren Wetters fällt das Wasser in den Flüssen Zur Kennzeihnung der dem Anscheine nah no< nicht abge- | Ungar. 49/0 Goldrente 86 87,10 89,50 88,10 | dienst der dort Beschäftigten soll jeyt 6—s 6 sür den Tag be« die Sterblichkeit die gleich mäßig hohe wie ir der Vorwoche (von | weiß, wel<e unabsehbare Folgen entstanden wären. Allerdings hat | der westlichen Staaten. Im Cumberland-Fluß in Tennessee \{lossenen Rü>wärtébewewegung der Course mögen die folgeaden An- | Russische Anl. v. 1880 93,20 93,15 94,10 94 tragen. 1000 Einwohnern starben, aufs Jahr berechnet, 22,7). Insbesondere | hierbei mancher Unschuldige vielfa leiden müssen, was si leider | war der Wasserstand so hoh, daß 1500 Leute ihre Häuser ver- gaben über Berg- und Hüttenwerke genügen. Es wurden in Pro- | Italien. 5°/o Rente 93,60 93,80 94,80 93,40 kamen afute Entzündungen ter Athmungsorgane etwas häufiger als | niht vermeiden läßt. Um einer weiteren Störung der Ruhe und | lasscn mußten. Das Flachland bei Nashville is über- zenten notirt die Aktien der Handel und Gewerbe. in der Vorwo$e zum Vorschein und führten au in e1was gegen die | Orduung vorzubeugen, waren Seitens der Potizeiverwaltung für | \<wemmt. Die Stadt Carthage in Mississippi ist theilweise : ult.Okt 89 ult.Dez.89 ult.Jan. 3, März G . / i Vorwoche vermehrter Zahl zum Tode. Erkrankungen an Grippe | gestern Abend die umfassendsten Vorsichtêmaßregeln getroffen worden, | dur einen Wirbelwind zerftört worden. Hibernia Bgwk. Gesells. 211 244 50 220 183 M Bai ei s C L f. N E E A HarpenerBergbau-Gesellsh. 246,60 326,90 252,50 206 eei ; ; ie Stille im Geschäft dauert fort und entspringk in dec Haupl|ache o —— E S A E S Glfenkirdenee Been ls Statiftik und Volkswirthschaft aus dem Mangel an Vorräthen, aus denen sih größere Konsumenten Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Ge|ellsch.

Gesell\<aft . 95 19 50 194,75 169,90 J hierorts versorgen könnten. In ungewa]|chenen Wollen sind 1. Steckbriefe und Untersuhungs-Sachen. j 0 0 N or11f8-(Be j Luise Tiefbau in Dortmund 130 1 145/25 115 Zur Arbeiterbewegung, nennenswerthe Quantitäten ebenfalls no< nit herangekommen Die 2, Zwangsvollstre>kungen, Aufgebote Vorladungen u. dergl. Se [P ci ¿L Derufs-Genossen\haften. Bochumer Verein f. Berg- Ueber die gestern bereits erwähnte allgemeineBergarbeiter Besorgniß, daß die rü>läufige Bewegung der Preise weitere Dimen- 3, M Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5 +4

i R An Db Lts iri S fr tert inf wi ta reer ¡hig dn AgiAB i: d iei aa

E S E M

O Ie

A Wirthschafts Genoffenschaften. / | ; I ( L / Y s Wodchen-Ausweise der deutschen Zettelbauken bau u. Gufiftahlfabr. 9 987,90 238 179,90 | versammlung, welche vorgestern in Essen stazz¡and, entnehmen | sionen annehmen fönnte, ist zum größten Theil ges<hwunden, und die 4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren. C Ra S L s Dortmund. s D de s N j wir U „Köln, Stg.“ folgende ausführliceren Mittheilungen : Die | gute Tendenz, unter der der Schluß der Londoner Auktion stattfand, / Sas bau- 2c, Ges. St-Pr. 130,10 137,25 119,90 95,10 | Versammlung war von etwa 1000 Personen besu<ht. Der Vor- | sowie die festen Beribte aus den überseeishen Produktionsländern

t R3nias- : if 3 j zarbeiter- dazu bei, daß das Vert Geschäft im Allgemeinen i î Statur kräftig, Haare blond, Stirn breit, Bart: | ber 1889 wegen Betrugs zuerkannte Gefängnißstrafe | Das Vermögen des 2c. Anschütß wird bis zur Verein. Königs- u, Laurg- sißende, Bergmann Fiscer, erklärte sich gegen die vom Bergarbeiter- | tragen daz ß ertrauen zum Geschäft im Allg 1) Steckbriefe bellblonbes Sébriutbbart, Alitenbralen b 8 Main oa ide 4) o Hen vollstre>t werden. Höhe von Dreitausend Mark und Cinhundert Mark

C S a 67,75 1 bande aufgestellten Forderungen und hielt den Verbands- wieder zunimmt. i = 5 ; y H ; : :

Zeche Dannenbaum, A-G a n 174:90 186 dacitauv n für fino, im Namen B Gesammtbeit For- Auf Antrag der Direktion der PreußishenHypotheken- und Untersuchungs - Sachen. blau, Nase lang, \piy, Mund gewöhnli, Zähne | Es wird um Strafvollstrekung und Nachricht zu | Kosten mit Beschlag belegt,

Man siebt hieraus, daß diese Papiere, wle an der Spipe der Auf- | derungen zu stellen, Wollte er das, so bhâtte er vorher einé | Versicherungs-Aktiengesellshast in Berlin werden seit [68470] Steckbrief. unvollständig, Kinn oval, Gesicht lang, oval, Ge- | den Akten 11. D, 131/89 ere 90 Stral burg, den a O, wärtsbewegung standen, ausnahmélos erheblich hinter den Oftobercours Generalversammlurg anberaumen und sämmtliche Delegirte, die einigen Tagen die kürzlih voUgezahlten 2000 Stück Akiien der Ge- Gegen den Gärtner Frarz August Friedrich Nesse, sihtsfarbe gesund, Sprache deutsch. Weistenfels, den 29. Februar 1890. 11 Kaiserliches Landgericht, Strafkammer. zurü>gegangen sind. Die rü>gängige Bewegung begann gegen Ende | während des Mai- Ausstandes gewählt sind, um als Vermittler sellihaft unter der Spezial bezeihnung „volle 1890" an hiesiger Börse geboren zu Deutsh-Carstniß am 7, Oktober 185%, Königliches Amtsgericht. Abtheilung T. Lellbach. v. Bomhard. Isemann. des vorigen Iahres in dem Augenbli>, als die ersten Zeichen der | zwischen den Bergleuten und den Arbeitgebern aufzutreten, amtlih notirt. Das Aktienkapital befteht nunmehr aus drei ver- d leber K verborgen hält, ist die Üntersuhungshaft E E Geldvertbeuerung bemerkli% wurden, welhe ni<t sowohl auf eigent- | hören müssen. Bergmann Martin Bierbaum aus Bochum schiedenen Aktien-Kategorien, nämli: 1) 7000 Stück Aktien mit wegen Diebstahls. in den Akten T. 234/90 verhängt. | [68471] [68429]

lihe Geldknappheit als vielmehr auf verringerte Kreditwürdigkeit der | erklärte h ebenfalls gegen die Verbandsforderungen und theilte mit, | 25% Einzahlung (und 75 ‘/o Solawechseln), welche lediglich Es wird ersu{t, denselben zu verhaften und in das Gegen den Reisenden Johann Karl Christoph | [68427] In der Strafsache gegen Philipp Bernhardt Geldsuchenden zurü>zuführen war. Natürlich spielten noch eine Reihe | daß die Zehen Prinz von Preußen, Karoline und Ritterburg sich über | mit der Baareinzahlung von 25% an der Dividende parti- Gerihtsgefängniß zu Potsdam abzuliefern Riedelbauch, geboren am 27, März 1857 : In der Strafsache gegen den Christian Anschügtz, | geboren am 7. September Ter u Ganstett Huf- von anderen Faktoren bei der anziehenden Zinsrate mit, die damals an | die folgenden Forderungen geeinigt haben: da man eine Lohnerböhung | zipiren; 2) 1000 Stü im Jahre 1888 vollgezahlter Aktien, Potsdam, d e Februar 1290 / Wunsiedel in berfranken, zuletzt as Stutt pt boren am 4. September 1867 zu_Zinsweiler \<hmied, wegen Desertion hat ie Strafkammer dieser Stelle eingehender behandelt wurden; aber die "Thatsache, daß | von 50% durhweg von den Gruben nit verlangen könne, sei be- | die mit ihrem Nennwerthe voll und dauernd an per A e D Kónigliche Staatsanwaltschaft. wohnhaft, soll eine dur Urtbei des Königlichen Sandgießer, wegen Desertion, hat die Strafkammer | folgenden Beschluß erlassen:

tür neue Anleihen, Konversionen und Kapitalsvermehrungen der | {lossen worden, einen Zusaß zu fordern für nehmen; 3) 2000 Stü> im Jahre 1890 vollgezahlter Aktien, die erf Beschreibung: Alter 34 Jahre, Größe 1,60 m, | Schöffengerichts zu Weißenfels a. S. vom 11. Okto- | folgenden Beschluß erlassen: G Das Vermögen des 2c. Vernhardt wird bis zur