1890 / 58 p. 17 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E R T E E E S

am 27. März 1890, Vorm. 11 Uhr. Prü- gerin am 17. April 1890, Vorm. 11 r. Königliches Amaite Meceraue, den 3. März 18:0. Neumerkel. / Veröffentlicht: Weigandt, Gerichtsschreiber.

[688804] Bekanntmachung.

Neber das Vermögen des MaurermeistersEduard Litkeundorf in Melle ift heute, am 27. Februar 1890, Vormittags 9 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Konkuréverwalter ist der Kaufmann August Titgemeyer in Melle. Offcner Arrest mit Anzeige- frist und Anmeldefrist bis zum 20. März 1890. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prü- fungêtermia am 28. März 1890, Vormittags 10 Uhr.

Melle, den 27. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht. I.

[68798 | Konkursverfahren. /

Nr. 3432. Ueber das Vermögen des Landwirths Heinrich Leible in Nesselried wird, da derselbe die Eröffnung des Konkursverfabrens gegen si be- antrogt und seine Zahlungsunfähigkeit glaubhaft na<gewiesen hat, heute, am 1. März 1890, Nach- mittags 7 Uhr, das Konkursoerfahren eröffnet. Der Gescäftsagent Kreß hier wird zum Kon- furêverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 28. März 1890 bei dem Gerichte anzu- melden. Es wiry zur Beschlußfassung über die MWabhl eines anderen Verwalters, fowie über die Be- stellung eines Gläubigeraus\{usses und eintretenden Falls über die in $. 120 der Konkursordnung be- zeichneten Gegenstänte und zur Prüfung der an- gemeldeten Forderungen auf Samstag, deu 5. April 1890, Vormittags 10 Uhr, cor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, wel<e eine zur Konkurs- masse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemeins<uldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtang auferlegt, von dem Besitze der Sahe und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 98. Maârz 1890 Anzeige zu machen.

Offenburg, den 1. März 1890.

(L. S.) C. BVeller, | Gerichts\<hreiber des Großh. Amtegeriht.

[68808] Konkursversahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmannes Jfidor Brenner zu Ratibor ist am 1. März 1890, Vor- mittags 1! Uhr, Konkurs eröffnet, Verwalter: Kaufmann Max Albre<t zu Ratibor. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 1. April 1890. Anmel- dungsfrist bis zum 8 April 1890. Erste Gläubiger- versammlung 21. März 1890, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin 18. April 1890, Vormittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 30, des alten Landgerichtsgebäudes.

Ratibor, den 1. März 1890. : s

Königliches Amtsgericht. Abthcilung IV.

[68801] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Nachlasses der am 21. November 1889 zu Dittenbach ver- storbenen verehelichten Kaufmann Anna Fricdrih, geb. Stephan, wird heute, am 3. März 1890, Vormittags 12 Uhr, das Konkurs- verfabren eröffnet. Der Kaufmann Hugo Gaebel von bicr wird zum Konkursverroalter ernannt. Kon- kursforderungen sind bis zum 5, Mai 1820 bei dem Gerichte anzumelden. s wird zur Beschluß- faffung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung cines Gläubigeraus\{<ufses und eintretenden Falls über die in $. 120 der Konfurs- ordnung bezeihueten Gegenstände auf Montag, den 31. März 1890, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen aus Moutag, deu 2. Jnui 1890, Vormit- tags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Termin anberaumt. Allen Personen , wel<e cine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas \<uldig sind, roird aufgegeben, nidts an die Erben bezw. Rechtsnach- folger der Na<laßmasse zu verabfoigen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sace und von den Forderungen, für wel>e sie aus der Sache abgesonderte Befriedi- gung in Anspru<h nebmen, dem Konkursverwalter bis zum 5. Mai 1890 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht zu Waldenburg.

[68748] Konkursverfahren.

Vebér das Vermögen des Kaufmanns Moritz Holzapfel in Zerbst wird heute, am 28. Februar 1820, Nachmittags 4 Uhr 35 Minuten, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Justizrath Frarz Corte hier, wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen sind bis zum 3. April 1890 bei dem Gerichte anzumelden. Die erste Gläubigerversamm- lurg steht am 27. März 1890, Vormittags 11 Uhr, und Prüfungstermin am 15. April 1890, Vormittags 11 Uhr, an.

Herzoglihes Amtsgericht ¿u Zerbft. Mayländer. [68953] Konkursverfahreu.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Wilhelm Luckow hier, Dresdener- ftraße 20, is in Folge SGWerileilung na< Ab» baltung des S&lußtermins aufge! oben worden.

Verliu, den 28. Februar 1890.

_ Thomas, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts T. Abtheilung 49.

[68746] RKoukursverfahren. an dem Konkursverfahren über das Vermögen des aufmanns Wilhelm Schüler hier, früher Wörthe1straße 47, jekt Lottumstraße 25, ist zur Ab- Seen der Sdlußre<hnung des Verwalters und zur thébung ron Einwendungen gegen das S(lußver- zeicniß der bei der Vertheilung zu berücksichtigenden &orderungen der Schlußtermin auf den 24. März 1890, Vormittags 11; Uhr, vor dem König- lien Amtsgerichte I. hierselb#t , Neue Friedrih- Fraße 13, Hof, Flügel B,, part., Saal 32, b:stimmt. Verlin, den 28, Februar 1890. __ Thomas, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts L. Abtheilung 49.

[68747] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Möbelhäudlers PEps Guth hier, R Franffurterstraße 86, ist zur Abnahme der S<luß- re<1 ung des Verwalters und zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeichniß der bei der Vertheilung zu berücksichtigenden Forderungen Séluß- termin auf den 27. März 1890, Mittags 12 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte I. hier- selbst Neue Friedri straße 13, Hof, Flügel C, rarterre, Saal 36, bestimmt.

Verlin, den 28. Februar 1890.

| Ppaey, Gerichtsschreiber

des Königlichen Ämtsgerichts I. Abiheilung 0. [68928] _ Bekanntmachung.

In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanus Hermann Ewald soll, nachdem 95 0/9 bereits abs&@läuli< gezahlt sind, nunmehr die Schlußvertheilung erfolgen. Nah dem auf der iSeri<tés<hreiberci, Abtheilung 49, des Königlichen Amtsgerichts I. niedergelegten Verzeichnifse betragen die noh zu berücsihtigenden Forderungen 37053 M 66 , für welce ein Massebestand von 7125 M C9 S vorhanden ift. Ueber den Termin der Aus- zablung werde i< den Herren Gläubigérn besondere Mittheilung zugehen laffen.

Berlin, den 3. März 1890.

Conradi, Verwalter der Maffe,

[68347] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kauf- manns Robert Freund zu Brandenburg a./D. wird, nahdem der in dem Vergleichstermine vom 1. Februar 1890 angenommene Zwangsvergleich dur rehtsfräftigen Beschluß vom 1. Februar 1890 be- stätigt ist, nah Abnahme der S@lußréhnung hbier- dur< aufgeboben. 5

Brandenburg, den 1. März 1890.

Das Königliche Amtsgericht. [68802] L: /

Das Liguidationéverfahren über den Nachlaß des Kaufmanns Julius Heinrich Christian Hoyer, in Firma Julius Hoyer hierselbft, ist nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins dur Beschluß des Amtsgerichts von heute aufgehoben.

Bremen, den 1. März 1890. _

Der Gerichtsschreiber: Stede.

[6889] Bekanutmachung.

In Sachen, betreffend den über das Vermögen des Fleischermeisters Leberecht Schmidtchen zu Burg am 14. Februar 1890 eröffneten Konkurs, hat der Gemeinschuldner unterm 20, Februar c. den Antrag auf Eirstelung des Konkursverfahrens eingereiht, was in Gemäßheit des $ 189 Konkurs- ordnung hierdur< bekannt gemacht wird. Der be- züglidhe Antrag liegt zur Einsi<t dcr Gläubiger auf unterer Gerichts\<reiberei II. aus.

Burg, den 28. Februar 1890.

Königlihes Amtsgericht. ¡ 68800) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Malers Julins Gustav Sproß in Markers- dorf wird na< erfolgter Abhaltung tes Schluß- termins hierdur< aufgehoben.

Burgstädt, den 1. März 1890,

Königliches Amisgericht.

Heer. : (L. 8.) Beglaubigt: Shmalfuß, Gerichtéschreiber.

[68754] Kouknrsverfahren. i

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Fischwaareuhäudlers Carl Friedrich August Krets<mer, Inhabers der Firma Hamburger Fischhalle C. F. A. Kretschmer in Chemnitz, uit in Folge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vors(lags zu eirem Zwangévergleite Vergleids- termin auf den 25. März 1890, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hier- elbt anberaumt. /

Chemnigtz, den 1. März 1890.

: _ Pôps<, i Gerihts\<rciber des Königlichen Amtsgerichts.

6S796] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Malermeisters nud Ziegeleibefizers Emil Alfons Kirchner zu Erfurt ist in Folge eines von dem Gemeinschuldner gema<ten Vorschlags zu cinem Zwangsvergleiche Vergleichstermin auf den 11. März 1890, Vormittags 11 Uhr, vor dem Königliwen Amtsgerichte bierselbst, Zimmer Nr. 58, anberaumt.

Erfurt, den 27. Februar 1890.

Bas, Sekretär, Gericbtss{reiber oes Königlihen Amtsgerichte. Abtheilung VIII.

(68%) Bekanntmahung.

Das Konkursverfchren über das Vermögen der Handelsmannswittwe Rosa Sterr von Furth ist dur rechtéfräftig bestätigten Zwangsvergleich aufgehoben. :

Furth, am 3. März 1890. i

Königliches Am1sgeriht Furth i./W. (L. 8.) Lug.

[68795] i

Das Konkuréverfabren über das Vermögen des Ludwig Weller 11., Gaftwirth in Wiesec>, ift dur< Beshluß Gr. Amtégerihts Gießen vom 27. Februar 1890, Mangels ertsprechender Masse eingestellt worden. Bühner, H.-Gerichtöschreiber.

(68810) E Den Gläubigern im Kcnkurse über das Vermögen des Mühlenbefitzers Friedri Schmidt zu Achter- feld, Dom. Amt Hagenow, wird Mittheilung gemacht, daß der in der läubigerversammlung vom 96. v. M18. zum Mitgliede des Gläubigerausshufses erwählte Re<htsanwalt Steinmann zu Hagenow die Wahl abgelehnt hat. Die Neuwahl zur Ergänzung des Gläubigeraus\<u}ses soll in dem zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf deu 12. März d. J., Vormittags 10 Uhr, angeseßten Termine Ftattfinden. Hagenow, den 1. März 1890. Greßberzogli<es Amtsgericht.

[68929] Veschluf. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Väckers Jacob Kemmling von Flörsheim wird na stattgehabter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Hochheim, den 28. Februar 1890.

Königliches Amtsgericht.

[68962] Bekanntmachung, In der Sattlermeister Max Koberstein'schen Konkurssache von Landsberg a./W. if zur Beschlußfassung über den freihändigen Verkauf des zur Konkursmasse gehörigen Waarenlagers dur eine Gläubigerversammlung Termin auf den 15. März 1890, Vormittags 11 Uhr, an Gerickts\telle, Zimmer Nr. 23, zwei Treppen, an- beraumt. ; Landsberg a./W., den 3. März 1890. Königliches Amtsgericht.

[68946] In dem Konkurse über das Vermögen des Fürften Ludwig zu Salm: Kyrburg auf Schlof Reuueberg wird hierdur< na $. 139 ter Konkurs- Ordnung öffentlih bekannt gema<t, daf, im Ein- verständniß mit dem Gläubiger-Aus\{<uß, Anfangs April c. eine dritte Vertheilung von ein Prozent an die Gläubiger stattfinden soll. S Der na< Abzug der Absonderungs-Ansprüche jeßt verfügbare Massebestand beträgt circa H 11 000, und die bei der Vertheilung zu berüd>sihtigenden anerkannten Forderungen # 1 075 808, worüber ein Verzeichniß auf der Gerihtt schreiberei des hiesigen Königlichen Amtsgerichts niedergelegt ist. Linz, den 3. März 1890.

Der Masseverwalter.

Lambert à Brassard.

[68958]

Das Königl. Amtsgericht München I., Abth. A. für Civilsachen, hat am 26. Februar 1890 das am 27. November vorigen Jabres über das Vermögen der Wirthswittwe Maria Mößl hier eröffnete Konkursverfahren als dur< Zwangsvergleich beendigt, aufgehoben.

München, am 27. Februar 1890. e

Der ge\>äftéleitende Königl. Gerichtsschreiber. (L. S.) Hagenauer.

[68960]

Das Königl. Amtsgeribt München I. Abth. A. für Civilsachen hat am 22. Januar 1890 das am 90. Mai 1889 über das Vermögen des Vuchhänd- lers Otto Vogt hier eröffnete Konkuréverfahren als dur Schlußvertheilung beendigt aufgehoben.

München, am 1. Mäz 1808,

Der ge\scäftsleitende Königl. Geritsf\chreiber.

(L, S.) Hagenauer.

[68949]

Das Kgl. Amtsgeriht München I., Abtheilung A. für Civilsachen, hat am 16. Januar 1890 das am 90, Mai 1889 über das Vermögen der Feinbä>kers- cheleute Josef und Kresôzenz Stiebler hier er- öffnete Konkursverfahren als dur< Schlußvertheilung beendigt aufgehoben. :

München, am 1. März; 1890. -

Der geschäftsleitende K. Gerichtsschreiber : (L. S) Hagenauer.

68957] i Das Königl. Amtsgeriht München I., Abthl. A. für Civilsachen, hat mit Beschluß vom 17. De- zember 1889 tas unterm £0. April 1889 über den Nachlaß: der Krämereigeshäftsinhaberin Elise Liebhart hier eröffnete Konkursverfahren als dur Sélußvertheilung beendigt aufgehoben.

München, den 1. März 1890.

Der ges>ästéleitende Königl. Gerichtéschreiber.

(L. S.) Hagenauer.

[68794] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Paul Fischer, zugleih als alleinigen Junhabers der Firma Fischer « Comp. zu Nordhausen is zur Prüfung der nah- träglich angemeldeten Forderungen Termin auf den 29, März 1890, Vormittags 95 Uhr, vor dem Königlichen Amtégerihte hierselb, Zimmer Nr. 2, anberaumt.

Nordhausen, den 28. Februar 1890.

R Ee ing, Gerichiés<reiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung I.

[68950] K. W. Amtsgericht Reutlingen.

Das Konkursverfahren aegen Christian Dreher, Schneider von Erpfingenu, ist na< Vollzug der Sélußvertheilung heute aufgehoben worden.

Den 3. März 1890. :

Gerichtsschreiber Weiß.

[68799] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über den Nachlast des Gutsbesizers Otto Clemens Gehrt weil. in Drosen wird auf Grund des $. 188 Abs. 1 der Konkursordnung somit eingestellt.

Ronneburg, am 3. März 1890.

Herzogliches Amtsgericht. gez Heyner. Veröffentlicht : ; Ronneburg, am 3. März 1890, j Gerichts\<reiberei I. des Herzogl. Amtsgeri>ts. A. Daume, Anw., als Geri@tsschbr.

[68961] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des weilaud Baudreisßzers Johann Lüchau in Uetersen wird na< erfolgter Abhaltung des Stlußtermins hierdur< aufgehoben.

Ueterseu, den 28 Februar 1890.

Königliches Amtsgericht.

“Watik Beshluß.

Das Konkursverfabren Über das Vermögen der minderjährigen Kinder des weiland Mehl- händlers Friedrich Cronjaeger zu Klausthal, als: Wilhelmine, Anna, Eleonore und Marie vertreten dur ihre Vormünderin, Wittwe Cron- jaeger, Marie, geb. Thiele, zu Klausthal wird nah stattgehabter Schlußvertheilung aufgehoben.

Zellerfeld, den 28. Februar 1890.

< | [68812]

[68813] Vekanutmachnug. In der Aerbürger nnd Kalkbreuncrei- befizer L. Neidholdt'schen Koukurssache von Zossen wird der auf den 15. Mai 1890, Vor- mittags 9 Uhr, anberaumte Prüfungstermin auf s LE Mai 1890, Vormittags 11 Ubr, verlegt. Zossen, den 3. März 1890.

Königliches Amtsgericht. j Zur Beglaubigung: Krohn, Gerichtsschreiber.

Konkursverfahreu.

In dem Konkursverfahren über ‘as Vermögen des Kaufmanns Paul Steinke zu Züllichau is zur Abnahme der Sw{hlußre<hnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Súluß- verzeihniß der bei der Vertbeilung zu berüdsi tigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die niht verwerthbaren Vermögens- stü>e der Schlußtermin auf deu 29. März 1890, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Amts- gerichte hierselbst (Zimmer Nr. 7) bestimmt. Züllichau, den 24. Februar 1890.

Bassin, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[68244] Koukursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Stuhlfabrikanten Karl Gustav Tänzer, alleinigen Inhabers der Firma Gustav Tänzer, in Zwickau wird, na<hdem der in dem Vergleih8- termine vom 25. Januar 1890 angenommene Zwangsvergleich dur rehtekcäftigen Beschluß vom 4 A Monats bestätigt ist, hierdurh auf- gehoben.

Zwickau, den 3. März 1890.

Königliches Amtsgericht. Ri ter.

Tarif- :c. Veränderungen der deutschen Eisenbahnen.

[68814] Lokalverkehr des Eisenbahn-Direktionsbezirks Köln (re<tsrh.).

Am 1. April d. J. erscheint je ein neuer Güter- tarif und Ausnahmetarif B (für Steinkohlen A.) für den Lokalverkehr unseres Verwaltungébezirks, in welche außer unseren bisherigen Stationen au diee jenigen des vorauétsi<tli< mit dem genannten Tage aus dem Bezirke der Königlichen Eisenbahndireïtion zu Elberfeld in unsere Verwaltung übergehenden Betriebsamts-Bezirk€ Essen B. M. ausgenommen sind.

Von demselbea Tage ab erhält die Station Düsseldorf-Käthof unseres Bezirks die Benennung „Düsseldorf-Lierenfeld“. :

Dur die neuen Tarife, wel<e neben zahlreichen Fra<htermäßigungen auch einige Erhöhungen auf- weisen, werden Í L

a. der Gütertarif und Ausnahmetarif B (für

Steinkohlen 2c.) für unseren Lokalverkehr vom 1. Januar 1887 net Nachträgen und .

. die bezüglihen Entfernungen und Fradbt/äße des Gütertarifs und Ausnahmetarfs (für Stein» foblen 2c.) für den Lokalverkehr des Eisenbahn- Direktionsbezirks Elberfeld vom 1. Januar 1889, des RheinisGen Nachbar-Gütertarifs (Heft 2) vom 1. Juli 1889 und des Rheinischen Nachbar - Kohlentarifs (Heft 1 und 2) vom 1. Januar 1887, z

sowie deren Nachträge S mit der Maßgabe aufgehoben, daß die seitherigen Entfernungen und Frachtsäße für Düfieldorf (B. M., K. M. und Rh.) und Grafenberg no< bis zum Tage der Swließung der genannten Düsseldorfer Bahnhöfe für den Güterverkehr bestehen bleiben und daß erst von diesem Tage ab die in ten oben be- zeichneten neuen Tarifen vorgesehenen Entfernungen und Frachtsäße für Düsseldorf, Düfseldorf—Bilk, or (Hauptbahnhof) und Grafenberg in Kraft reten.

Soweit Fra@terhöhungen entstehen, kommen die jetzigen Tarifsäge noh bis einschließlich den 15. April d. J. zur Anwendung. E

Diejenigen Erhöhungen, wel<he sih für Einzel- ladungen von 5000 kg auf Grund der in Ab- \<nitt 11. D. I. des neuen Lokalgütertarifs vorge - sehenen Gebührensäße (Ueberfuhr- und Rangir- gebühren, Hafen- uud Ortsfrachten 2c.) dadurch er- geben, daß die leßteren mit dem doppelten des bis- her für 5000 kg der Ladung erhobenen Betrages für jeden verwendeten Wagen angegeben sind, kom- men vom 16. April d. Is. ab auch in den Eisen- bahu:Direktionsbezirken Elberfeld und Köln Cliukfêrhein.) zur Durchführung. E

Abdrü>ke des neuen Lokalgütertarifs sind bei den bethciligten Güterabfertigungen und in unserem hie- sigen Geschästögebäude zu 1,80 4 das Stück zu haben; die Ausgabe des neuen Auênahmetarifs B (für Steinkohlen 2c.) wird ers Mitte März d. Is, erfolgen und ertheilt bis dahin auf Anfragen wegen der fünftigen Kohlenfrahtsäße unser Tarifbureau hierselbst Auskunft.

Köln, den 28. Februar 1890.

Königliche Eiseubahn - Direktion

C(rechtsrheinische).

[68931]

Bekauntmachuung. Am 15. März d. Js. tritt der VIII. Nawtrag zum Heft 2 und der XIV. Nach- trag zum Heft 3 des südwestdeutschen Verbands- Gütertarifs in Kraft. Der damit zur Einführung elangende neue Ausnahmetarif für Düngemittel, Erden, Kartoffeln, Rüben, und dgl. gilt auch, soweit im Tarifbeft 1 Entfernungen enthalten sind, für die Station Sceidt der Pfalzbahn allgemein, und im Verkehr mit der Station Mürster a./St. (Pfalz- bahn) bis auf dicjenigen Beschrärkungen, wel<e im VIII. Nachtrage zum Heft 2 für einige Reichsbahn- Stationen vorgesehen sind. Straßburg, den 95, Februar 1890. Kaiserliche General-Direk- tion der Eisenbahnen iu Elsa - Lothringen.

Redacteur: Dr.- H. Klee,

Berlin: Verlag der Expedition (S < olz). Dru> der Norddeutschen Buchdru>kerei und Ver!ags-

Königliches Amtsgericht.

Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

: Sechste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußishen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 5. März

e ———

1890.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntm -, Geno », Zeichen- s Patent Tarif / Eisenbahnen enthalten find, erscheint au in cam Ves entetta Bi dres vem Titel u t, D id. Multer-Registern, Ker e, Konkurse, - und Fahrplan-Aenderungen der deutsh:u

Central-Handels-Register für das Deutsche Reih. u: 53,

Das Central - Handels -Register für das Deuts<e Reih kann dur< alle Post-Anstalten, Berlin au< dur die Königliche Expedition des Deutschen Rede und A E Prertisbeo Glacis

Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32 bezogen werden.

Das Central - Handels - Regifter für das Deutsche Reich erscheint in d = Abonnement beträgt 1 4 50 & für das Vierteljahr. B Éintlne e La e E

Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile

30 -.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge über Aktiengesellschaften und Kommanditgesellshaften auf Aktien werden nah Eingang derselben von den betr. Gerichten unter der Rubrik des Sitzes dieser Gerichte, die übrigen Handels- registereinträge aus dem Königreih Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzog- thum Hessen dagegen Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlih, die leßteren monatli.

[68876] Güstrow. In das hiesige Handelsregister ift heute zur Firma „Güstrow-Plauer Eisenvahnti- gesellschaft“ eingetragen :

Col 6, Nachdem der 6. März ds. Is. als Tag der Uebergabe der Güsirow-Plauer Eisenbahn an die Großberzoglihe Regierung festgesetzt is, mithin mit diesem Tage in Gemäßheit des $. 3 des zum Handelsregister anaemeldeten Kaufvertrages vom 24./26. September 1889 die Liquidation der Gesell- saft beginnt, is in Gemäßheit des Artikels 243 des Allgemeinen Deutschen Handel8geseßbuches die Auflösung der Gesellschaft zum Handelsregister an- gemeldet uxrd werden zugleih die Gläubiger aufs gefordert, si bei der Gesellschaft zu melden.

Als Liguidator is Reg. Bl. 1890 Nr. 3 e d eee a Ra E urgischen Friedri ranz Eisenbahn eingeseßt.

Güstrow, 1. März 1890. A Der Gerichts\chreiber des Großherzogl. Amtsgerichts.

Balberstadt. Befkfanutmachung. [68879] In unser Firmenregifter ist unter Nr. 1049 die L „Nathan Nohproducten-Haudlung zu alberstadt“ und als Inhaberin die Ehefrau des Kaufmanns Isidor Nathan, Mathilde, geb. Cobn, daselbst, eingetragen worden. Halberstadt, den 26. Februar 1890. Königliches Amtsgericht. VI.

Kamen. Handelsregister [68900] des Königlichen Amtsgerichts zu Kamen. Die sub Nr. 18 unseres Firmenregisters einge-

tragene Firma „Wilhelm Friederich“ ist erloschen. Kamen, den 1. Vêärz 1890.

Königliches Amtsgericht.

Kassel. Handels-Negisfter. [68898] Nr. 1175. Firma Be> «& Heukel zu Kassel. Die Firma ift erloshen. Eingetragen laut An-

OdRng vom 12. Februar 1890 am 28. Febrvar Kassel, den 28. Februar 1890.

Königliches Amtsgeriht. Abth. 4.

68881 Kempen (Posen). Vitiadciniita Es : In unser Firmenregister ist sub Nr. 448 die Liu W. Paeyzold zu Streuze und als deren Inhaber der Molkereipä<hter Wilhelm Paeyold aus Strenze am 25. Februar 18930 eingetragen worden. Kempen (Posen), am 25, Februar 1890. Königliches Amtsgericht.

HWirschberg. Bekanntmachuug. [68878] In unsecem Firmenregister ist beute die unter Nr. 345 eingetragene Firma „J. Hallmauu“ zu Kunnersdorf gelös{ht worden. Hirschberg, den 27. Februar 1890. Königliches Amtsgericht. Il.

Jena. Bekanntmachung. [68880] In unserem Handelsregister Fol. 339 Bd. II. ift am heutigen Tage laut Beschlusses vom 24. Februar 1890 folgender Eintrag bewirkt worden: Tol fen s Firma B. Bohl in Jena ift er- oschen. Jena, den 26. Februar 1899. Großherzogli<h Sächs. Amtsgericht. Abtheilung 1V. Dr. Jungherr.

Kiel. _ Vekanntmachung. [68899]

In das bieselbst geführte Gesellschaftsregister ift am heutigen Tage ad Nr. 434 betreffend die Aktien- gesellshast Brauerei zur Eiche vorm. Schwensen «& Fehrs in Kiel, eingetragen:

Das Mitglied des Aufsichtsrathes Johann Christoph Louis Brandau in Kiel ist verstorben.

In der außerordentlichen Generalversammlung der Aktionäre vom 20. Februar 1890 ist an dessen Stelle der Kaufmann Wilhelm Friedri< Anton Fischbe> in Kiel zum Mitgliede des Aufsichtsraths neu ge- wählt worden.

Kiel, den 1. März 1890.

Königliches Amtsgericht. Abtbeilung V.

Kreuznach. Bekanntmachung. [68936]

Bei Nr. 107 des hiesigen GeseUllschafteregisters, woselbst die Handelsgesell\@:aft in Firma „Moog «& Meyer“ mit dem Siye zu Krenuzuach ein- getragen steht, ist heute Fol endes vermerkt worden :

Ferdinand Gießler, Lederfabrikant zu Kreuznach, ift am 1. März; 1890 als Handelsgesellshafter ein- getreten. Die Firma ist in „Creuzuacher Fein- lederwerke Moog Meyer «& Cie“ geändert. Von den drei Ge|éllshaftern:; 1) Philipp Moog, 2) Oskar Meyer, - 3) Ferdinand Gießler, alle Drei Lederfabrikanten zu Kreuznach, ist Jeder zur Ver- tretung der Gesellschaft berechtiat. g:

Das unter Nr. 23 des Zeichenregisters für die

Firma „Moog «& Meyer“‘ laut Bekanntmachung

bom 27. April 1889 in Nr. 106 des Deutschen

Reichs-Anzeigers von 1889 eingetragene Waaren- Zeichen ist für die neue Firma beibehalten worden. Krenzuach, den 1. März 1890. Königliches Amtégericht. Abtheilung I.

[$8901 Meiningen. Laut Nr. 295 unferes Sa registers ift unter 1. März 1890 eingetragen worden: __ Laut Gesellschaftsvertrag vom 20. Februar 1890 ist eine Aktiengesellshaft mit der Firma Zwi>kauer Porzellanfabrik mit dem Siy der Gesellschaft in Meiningen errihtet worden.

Gegenstand des Unternehmens ift die Fabrikation von Porzellanwaaren und anderen keramischen Arti- feln und der Handel wit solchen.

Das Grundkapital der Gesellschaft " besteht aus 360 000 M, eingetheilt in 360 Aktien zu 1000 , wel@e sämmtli% von den Gründern übernommen worden find.

Die Aktien lauten auf den Inhaber.

Der Vorstaud (Direktion) besteht aus einer oder mehreren von dem Aufsichtsrath zu wählenden Per- sonen. Der Auffichtsrath entscheidet über die Zu- sammensczung des Vorstandes und die Zahl der Vorstandémitalieder.

Die Mitglieder des Vorstandes werden im Be- binderungsfall dur< Personen, welhe der Aufsi{ts- rath bestimmt, vertreten.

Die Berufung zu den Generalversammlungen er- folgt dur< einmalige Bekanntma<ung, welche \pä- testens am neunzehnten Tage vor dem anberaumten Termin veröffentlicht werden muß.

Außerordentliche Generalversammlungen sind der- art zu beschleunigen, daß diejelben spätestens 5 Wochen na< Eingan, der Anträge statifinden

Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen unter deren Firma und zwar, soweit nicht gesetli< etwas anderes vorgeschrieben ift, dur einmaligen Abdru> im Deutschen Reichs-Anzeiger.

Urter tem 22. Dezember 1889 hat Kommerzien- rath Hermann Koch in Kahla als Vertreter und Repräsentant eînes Konsortiums mit der offffe- nen Handelsgesell\<ast Unger urd Schall in

wi>kau einen Kaufvertrag abges{lossen, nah wel- hem die Lcttere die ibr eigenthümlih gebörige, in Zwi>au gelegene Porzellanfabrik mit sämmtlicem dazu gebörigen Grundbesig und Fabrikgebäuden nebst allen în der Fabrik befindlihen und zur Fabrikation nothwendigen und vorhandenen Maschinen, Formen, Modellen, Kapseln und allen Einrichtungen, nichts davon ausgenommen, sowie allen Vorräthen, Roh- materialien, fertigen und no< in Arbeit befindlichen E a und Arbeitsutensilien, somit die ganze

abrik, wie sie gebt und steht, do< ohne vorhandene Kasse, Wechsel und Außenstände und Passiva an Kommerzienrath Koh in Kahla um und für die Kaufsumme von _330 000 M verkauft.

Das dur< Kommerzienrath Koch vertretene Kon- sortium besteht aus:

3 der Handelsgesellshaft B. M. Strupp Hier,

2) Kommerzienrath Hermann Ko in Kahla,

3) Johann Vünzli daselbst.

Die Sründer sind:

1) t ofene Handelsgesellshaft B. M. Strupp ier,

2) Kommerzienrath Hermann Ko in Kahla,

3) Kaufmann Johann Bünzli daselbst,

4) Banquier Dr Gustav Strupp hier,

5) Banquier Meinhold Strupp hier.

Die 3 Erstgenannten haben in Anrehnung auf das Grundkapital alle Rehte aus diesem Vortrag nebst den Ergebnissen der auf dem verkauften An- wesen seit 1. Januar 1890 erfolgten Fabrikation und Handels um den Preis von 330050 # an die Actiengesells<aft Zwi>kauer Porzeüanfabrik abgetreten und ift leßtere in alle von dem Konsortium in Ausübung seines Fabrikations- und Handelsgewerbes in der vormals Unger und Schall’shen Fabrikanlage erlangten Nechte und gewirkten Verbindlichkeiten eingetreten. i

Die in Gemäßheit des Artikels 209 h. des Han- delsgeseßbu<hs von der Handels- und Gewerbekammer hier bestellten Revisoren sind:

1) Salinendirektor RüZert in Salzungen, 2) Kaufmann Georg Löhe bier.

In der ersten Generalversammlung am 20. Fe- E 1890 wurden zu Mitgliedern des Aufsihts- ra

1) Kommerzienrath Koh in Kahla,

2) Dr. jur. Gustav Strupp hier,

Él ¿0namter Meinhold Strupp hier gewählt.

In der Auffichtsrathssizung vom 20. Februar 1899 wurde in Gemäßheit der Ziffer I. $. 12 des Gesell- \chaftêvertrags beschlossen, daß der Vorstand aus einem Direktor und einem Prokuristen bestehen solle.

Es wurden gewählt :

1) Zum D UReRden des Aufsichtsraths:

Dr. jur. Gufiav Strupp hier,

2) zu dessen Stellvertreter :

Banquier Meinhold Strupp hier,

3) zu Mitaliedern des Vorstandes:

a. Mar Rüd>ert in Zwi>kau als Direktor, d. Theodor Lehmann daselbst, als Profurist.

Erklärungen der Gesellschaft werden durh

a. zwei Vorstandsmitglieder oder

b, ein Vorstandêmitglied und einen Vertreter

eines solchen oder Prokuristen oder Handlungs- bevollmächtigten oder , ein stellvertretendes Vorstandsmitglied und

einen Prokuristen oder äch s tigter odex Handlungsbevoll mäch

d, zwei Prokuristen oder einen Prokuristen und einen Handlungsbevollmähtigten oder endlich e. zwei Handlungsbevollmächtigte abgegeben.

Die Zeichnung der Geschäftsfirma erfolgt in der Weise, daß zwei na< vorstehendem Absayg zur Ver- tretung der Gesellschaft befugte Personen ihre Na- mensunters{<riften der Fus beifügen.

Stellvertreter des Vorstandes, Prokuristen und Handlungsbevollmächtigte haben ibrem Namen einen die Stellvertretung, die Prokura oder die Handlungs- vollma<ht andeutenden Zusatz beizufügen.

Meiniugeu, den 1. März 1890

Herzogl. Amtsgericht. Abth. T v. Bibra.

L ._ [68902] Osterburg. Die in unserem Firmenregister unter Nr. 54 eingetragene Firma F. Albrecht zu Ofterburg is zufolge Verfügung vom heutigen Tage gelöst. Osterburg, den 26. Februar 1890. Königlihes Amtsgericht.

Peine. Bekanntmachung. [68903]

Auf Blatt 301 des hiesigen Handelsregisters ist zur Firma:

e„Vereinigte D-utsche Petroleum -Werke, Actienge ellschaft mit dem Siß in Peine“ heute eingetragen :

Nach der notariell beglaubigten Erklärung des Vorstandes der Gesellschaft vom 22. Februar 1890 und na<h Ausweis der eingercihten notariellen Ur- kunde vom 4. Februar 1890 ist das Grundkapital der N in Gemäßheit des Beschlusses vom 8, November 1888 um 1088 Stü> Stamm-Aktien über zusammen 1088000 F auf 1087000 M Stamm-Aktien reduzirt.

Von dem reduzirten Stamm- Aktien-Kapital sind bisher dur< die eingeforderte Zuzahlung 774 Stü> über zusammen 774000 H in Vorzugs-Aktien ver- wandelt, so daß einschlicßli<h der schon bisber be- standenen Vorzugs-Aktien, der in Vorzugs“Aktien zerlegte Theil des Grundkapitals si auf 3 074 000 4, der in Stamm-Aktien zerlegte auf 313 000 beläuft.

Demgemäß erbält zur Zeit der $. 3 des Gefell- \chafts-Statuts folgende Fassung:

„Das Grundkapital der Gesellschaft beläuft si auf 3387000 # drei Millionen drei Mal Hundert und sieben und a<htzig Tausend Mark zerfallend in 3387 . auf den Inhaber lautenden Aktien, eine jede über 1000 6 (Eintausend Mart).

Von diesen Aktien find 3074 Stüd>k à 1000 ÆÆ, also zusammen über 3 074 000 Prioritäts-Aktien, 313 Stü>k à 1000 #6, also zusammen über 313 000 6 Stamm-Aktien,

Die Prioritäts-Aktien haben Anspruch darauf, daß an dieselben aus den Reinerträgen der Gesellschaft vorweg eine Dividende bis zu vier Prozent gezahlt wird, sowie daß bei einer Liquidation der Gefell- \chaft auf dieselben aus dem Liquidations-Erlöse vorweg der volle Nominal-Vetrag entrichtet wird, und nehmen dieselben an einem diese vier Prozent übersteigenden Rein-E1trägniß der Gesellschaft bezw. einem ihren Nominalwerth übersteigenden Liquidations- Erlös nur in der Art Tbeil, daß aus diejen Mehr- erträgen zunächst an die Stamm-Aktien ebenfalls die vier Prozent Dividende, bezw. bei der Liquidation der volle Nominalbetrag gezahlt wird, während ein dann noh verbleibender Uebers<huß des Reingewinns gemäß $. 34 des Statuts zu verwendea, ein Rest- betrag des Liquidations-Erlöses unter Prioritäts- und Stamm-Aktien gleich zu vertbeilen ift,

Erböhungen des Grundkapitals unterliegen der Beschlußfassung der Generalversammlung.“

Peine, den 28. Februar 1890,

Königliches Amtsgericht. T.

Rathenow. Befauntmachung. [68208] Unter Nr. 69 des Gesellschaftsregisters ist bei der daseibst eingetragenen Handelsgesells<haft in Firma: „Träbert & Kaiser“ Folgendes vermerkt worden: E “n Berlin ist eine Zweigniederlassung erritet. Rathenow, 1. März 1890. Königliches Amtsgericht.

Rathenow. Befanntmachung. [68907] Jn unser Ficmenregister ist die unter Nr. 277 ein- getragene Firma „Hermann Simounsohn“ mit dem Siye zu Rathenow, SFnhaber Kaufmann Hermann Simonsohn, gelö\{<t worden. Rathenow, 1. März 1890. i Königliches Amtsgericht.

Rathenow. SBefauntmachung. [68906] In unser Firmenregister ist unter Nr. 265 die Firma „Aug. Schmidt, Maurermeister“ mit dem Siye zu Rathenow, Inhaber Maurermeister August Schmidt zu Rathenow, eingetragen worden, Ratheuow, 1. März; 1890. Königliches Amtsgeric@t.

Rathenow. Befanntmachung. [68904]

Sn unser Prokurenregister ist eingetragen:

Nr. 22. Prinzipal : Maurermeister August Smidt. Firma: Aug. Schmidt, Maurermeifter. Ort: Rathenow. Die Firma ist eingetragen unter Nr. 285 des Firmenregisters. Prokurist: Maurer- und Zimmermeister Carl Schmidt.

Rathenow, 3. März 1890.

' Königliches Amtsgeriht.

Ratzeburg. SBefanutmachung. 68

In das biesige Gesellschaftsregister ist va Ne A C(Naztzeburger Aktienbrauerei) Colonne 4 ein- getragen :

Laut Protokolls des Aufsichtsratbs vom 14. Fe- bruar 1890 ift an Stelle des ausges<Hiedenen Vor- standsmitgliedes, Braumeisters W. Dölle, der Senator Bartels in Ratzeburg vorläufig in den Vorstand gewählt.

Eingetragen am 26. Februar 1820 ¡ufolge Ver- fügung vom selben Tage. i Rageburg, 26. Februar 1890. Königliches Amtsgericht.

Schönebeck. Befanntmachung. [38910] In unserm Firmenregister ist die unter Nr, 128 eingetragene Firma :

it dein Sib 4 E mit dem Sitze zu Frohse zufolge BVerfüzurg 22. d. M. heute gelöst. E

Schönebe>, den 24. Februar 1890,

Königliches Arntsgericht.

68909 Stettin. Der eingetragene Inbaber des R Nr. 1860 in unserem Firmenregister eingetragenen Handel8ges<äfts „Ludwig Meske Nacyf.““ zu Stettin, Kaufmann Hermann Siein zu Stettin, ift verstorben. Die Lösung obiger Firma wird von Amtéêwegen geschehen, falls nit die Rebtsnacbfolger des verstorbenen Hermann Stein binnen 3 Monaten \criftli<h oder zu Protokoll des Geribtsfchreibers gegen die Eintragung des Erlösens Widerspru geltend machen.

Stettin, den 1. März 1890. Kéniglihes Amtségeriht. Abthcilung XT.

Strassburg. Maiserliches [68697]

/ Landgericht Straßburg.

Auf Anmeldung vom heutigen Tage wurde unter Nr. 24 des Gesellschaftsregisters eingetragen die Aktiengesellschaft unter der Firma:

Tuch- und Kammgaruftoffefabrik vormals Schwebel & Schmidt zn Vischweiler. R notarielle Vertrag datirt vom 20. Februar

Zwe>k der GeseUschaft ift die rabrikation aller Arten von Streich- und Kammgarnstoffen und sonstiger Gewebe, einschließli der Fabrikation der Durch» gangsprodukte, sowie der Handel mit derartigen Stoffen.

Die Gesellschaft beginnt am 1. März 1890 und dauert bis zum 31. Dezember 1900, von da ab immer mit zehnjähriger, stillshweigender Erneuerung.

Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt 400 000 4 und ift in 400 auf den Inhaber lautende Aktien von je 1000 M eingetbeilt, wel<he dur die Gründer vollständig gezeichnet und eingezahlt sind, und zwar in Baar mit 10471342 „6. und durh<h Einbringung von Immobilien, unbewegliwen Ma- schinen, Mobiliar, Wolle, fertigen und halbfertigen Waarenvorräthen und Materialien aller Art mit 295 288.58 4 Seitens der Gründer der Gesellschaft: FriedriG Ludwig Schmidt, _ Friedrich Ludwig S<mebel und Wilbelm August Shwebel, für welches Einbringen den letzteren Aktienantheile in gleichem Werthe gewährt werden

Die Gründer der Gesellschaft sind: 1) Friedrih Ludwig Schmidt, 2) Friedrih Ludwig Sc<hwebel, 3) Wilhelm Auoust Sawebel, alle drei vorgenannt, Fabrikanten zu Bifchweiler, 4) das zu Straßburg domicilirte, unter der Firma Ch. Staehling, L Valentin u. Comp. ftehende Bankgeschäft, 5) Karl Schott, Banquier in Straßburg,

Der Vorstand der Gesellschaft besteht aus cinem oder mehreren Mitgliedern, wel<e von dem Auf- sihtsrathe ernannt werden. Zur Giltigkeit der Firmenzeihnung ift die Unterschrift eines Vorstands» mitgliedes erforderli< und ausreichend.

Mitglieder des Aufsichtsraths find die Herren 1) Friedri<h Ludwig Smidt, Fabrikant zu Bisch- weilec, 2) Karl Schott, Banquier zu Straßburg, 3) Dam August Shwebel, Fabrikant za Bisch- weiler.

Die Generalversammlung der Aktionäre wird dur den Vorstand mittels Aus\hreibens in dem Deutschen Reichs - Anzeiger, wel<hes mindestens 3 Wochen vor dem Versammlungêtage erschienen sein muß, berufen. In gleicher Weise findet die Berufung der Generalversammlung dur<h den Auf- fichtérath statt. Alle Bekanntmachungen und Eröff» nungen an die Aktionäre erfolgen im Deutschen Reichs-Anzeiger unter der Aufschrift: „Tuch- und Kammgarnfabrik, vormals Schwebel u. Schmidt, Actiengesellschaft zu Bishweiler* und mit der Unter- chrift „Der Aufsichtsrath®* oder „Der Vorstand“, je na<dem die betreffenden Veröffentlihungen von Ersterem oder Leyterem ausgehen.

Zum Vorstand der Gesellschaft ist der vorgenannte Fabrikant Friedrich Ludwig Schiwvebel erwählt. Als Revisoren gemäß Art 209h des H.-G.-B. sind 1) der Kaufmann Ludwig Berger und 2) der Bau- unterxehmer Friedri<h Haußmann, Beide in Straß-- burg, bestellt. :

Auf Anmeldung vom heutigen Tage wurde unter Nr. 23 des Gesellschaftsregisters eingetragen die Aktiengesellschaft unter der Firma :

Kaiserl. königl. privilegirte Lebens- verficheruugs-Geselischaft Oessterreichischer Phönix in Wien, Zweigniederlaffung für Elsaß-Lothringen iu Straßburg.

v Wien, am 3. September 1890.

wed> der Se evon ist die Uebernahme von auf das menschliche Leben

dite T s Ee Fz

5E R E. E L A HZER E L T S In Ki 4 Bres Pr

Der notariell verlautbarte Gesellschastsvertrag ist“

ezug habenden Versicheruyo 0

E ER L D L EE D E Ea s", le Prt amd M L R Tr

E E R E

S Éihb: F G R Lin ei (arf ZviL U

fia 22