1890 / 60 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Af

S eee lten o E

E R an S,

E E E S

S

t T Wei Le R 0AM e Fp trt en e Ld --> Pr R Gir R

M I A Li

I R R P Sein üt “avi E Eg ret g“

ait AALA

«eurer cem erdam ah“ :e: weMt r 0D

idt E R E Ci

liher Verlassung ladet Klägerin den Beklagten behuf Aus\{wösrung des ihr im Urtheile vom 10. Oktober v. I. auferlegten Eides, sowie zur weiteren münd- lihen Verhandlung des Rechtéstreits vor die zweite Civilkammer des Herzogliden Landgerichts zu Braun- \<weig zu dem auf den 22. April 1890, Vor- mittags 10 Uhr, anberaumten Termine mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Ladung bekannt gemacht. :

Braunschweig, den 4. März 1890.

. Rühiand, Geriéhts\creiber des Herzoglichen Landgerichts.

[69390]

Die unvereheli<te Gerlrude Heil zu Hutten, ver- treten dur< Justizrath Scheuch zu Ahl, klagt gegen den Conrad Peter von Somborn, dessen gegenwärtiger Aufenthaltsort unbekannt ift, wegen Anerkennung der Vaterschaft und Alimentation mit dèm Antrage:

1) den Beklagten: a, unter Anerkennung der Vaterschaft desselben zu dem von der Klägerin am 7. Juli 1889 geborenen Kinde Namens Caspar zur Zahlung von 12 4 monatli vorauszuzahlenden Alimentenbetrages bis zum zurückgelegten 14. Lebenéejahre des Kindes,

b. zur Zablung von 30 # Tauf-, Kind- betits- und Wochenkosten kfostenfällig zu verurtheilen,

2) auch das Urtheil für vorläufig vollstre>bar

zu erklären, und ladet den vorgenannten Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsftreits vor das König- lie Amtsgericht zu Meerholz auf den von diesem auf den 20. Mai 1890, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Termin. :

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. (C. 74. 89.)

Meercrholz, den 26. Februar 1890,

Cotta, Assistent, als Geri@ts\chreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[69389] Oeffentlihe Zusiellung.

Die Maurerêtohter Karolina Eimer von Rieten hat für si< und als Bevollmächtigte des Vormundes ihres außereheli<hen Kindes, des Meßgers Johann Graf in Rieden, unterm 27. Februar 1890 gegen den Reitkne<ht Hecinri<h Sequard, früher in Fron- berg, z. Zt. unbekannien Aufenthaits, bei dem K. Amtsgerichte Schwandorf Klage auf Anerkennung 4 L und Alimentation mit dem Antrage gestellt :

1) Heinrih Sequard is \{uldig, die Vatersc;aft zu dem von Karolina Eimer am 4. Juni 1889 ge- borenen Kinde, Namens Iohann, anzuerkennen und habe derselbe die Eintragung des Vaterschafts- bekenntuisses im betreffenden Slandesregister ¿u ge- statten,

2) derselbe hat ferner zu zahlen:

a. einen jährlichen Alimentationsbeitrag von 120 und zwar die ersten 14 Lebens- jahre, in vierteljährigen Raten vorauszahlbar,

. die Hâlfte des dereinstigen Schulgeldes,

c. die Hâlfte der etwaigen Beerdigungskosten und die Hälfte der ctwaigen Kur- und Pflege- fosten, falls das Kind innerhalb der Alimen- tationsperiode sterben oder erkranken follte,

d. 20 M Kindbettkosten und

e. die sämmtlihen Streitskosten, nig das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er- ären.

Zur mündlichen Verhandlung wurde die Sißung vom Dienstag, den 15. April 1890, Vor- mittags 9 Uhr, im Sißungssaale des Kgl. Amts- gerihts Schwandorf bestimmt, wozu der Beklagte Heinrih Sequard hiemit geladen wird,

Schwanderf, 5. März 1890.

Gerichtsschreiberei des Kgl. bayer. Amtsgerichts. (L. S.) Kühn, Königl. Sekretär.

[69395] Oeffentliche Zusteliung. : Die Margaretha Vandei>, geb. Sinteff, z. Zt. in der Irrenanstalt Saargemünd, vertreten dur< ihren Kurator Johann Baptist Sinteff, A>erer zu Bären- dorf, dieser vertreten dur< Rechtsanwalt Zenetti in Zabern, klagt gegen August Vandei>k, Ackerer von Rcmmelfingen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung, mit dem Antrage: Kaiserliches Land- geriht wolle mit einem für vorläufig vollstre>bar erklärten Urtheil den Beklagten kostentällig {huldig erkennen, an Klägerin vom 11. April 1889 an einen in vierteljährlihen Raten vorauszahlbaren Unterbalts- beitrag von jährlih 200 4 zu bezahlen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rectéstreits vor die Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Zabern auf den 20. Mai 1890, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Uuszug der Klage bckannt gemawt. Koscher, j Geridts\chreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

(69384) Oeffentliche Zustellung. 7

Der Kaufmann H. Hoenke zu Thorn, Altstädtischer Markt Nr. 156, vertreten dur< den Reczts8anwalt S@lee in Thorn, klagt gegen den Herrn Letens Lieutenant der Reserve des 8. Pommerschen In- fanterie-Regiments Nr. 61 von der Marwiß früher zu Thorn, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 170 # 51 S nebst Zinsen mit dem Antrage den Beklagten kostenpflihtig zu verurtheilen, an Kläger 170 51 S nebst se<s Prozent Zinsen seit dem 23. Juli 1889 zu zahlen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königlihe Amtsgeri(t ¿u Thorn, Terminszimmer 5 auf den 20. Mai 1890, Vor- mittags 11 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Thorn, den 27. Leun 1890.

N ernißtki, Gerichts\<reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[69383]

Die Sparkasse zu Bruchhausen, vertreten dur den Mandatar H. Schütte in Bruchhausen, klagt geaen die Erben der Chefrau Wübke Schlüter, geb.

abrenholz, zu S&warme, als: 1) Heinrih Schlüter in Amerika, 2) Johann Schlüter in Teufelêmoor,

3) Hermann S(lüter in S<hwarme, 4) Ludwig

Schlüter in Amerika, sämmtli<h volljährig, wegen Forderung, und ladet die Beklagten zur Cidesleistung und weiteren mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königlihe Amtsgeriht zu Bruch- bausen auf deu 14. Mai 1890, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug aus dem eingereichten Antrage bekannt gemacht.

Der Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerihts

Bruchhauseu.

169394] Oeffentliche Zustellung.

Der Besitzer Christian Sikorski zu Kolonie Long, vertreten dur< den Recbteanwalt Eggebreht zu Konig, klagt gegen den Käthnersohn Johann Wal- fowsfi, fruher in Long, jeßt unbekannten Aufent- halts in Amerika, mit dem Antrage, den Beklagten als Erben der am 29, Januar 1881 gestorbenen Wittwe Marianna Walkowéka, geb. Narlo<, zu verurtbeilen, dem Kläger des Grundfstü>s Kolonie Long Blatt 27 aufzulassen und die Kosten des Retsftreits zu tragen, und ladet den. Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IT. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Koniß auf deu 14. Juni 1890, Vormittags 11è Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Konitz, den 28. Februar 1890.

: _Wessolleck,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[69382] Oeffeuiliche Zuftellung.

Die Marie Stoffel, Arbeiterin zu Reimelingen, kflagf gegen die Ursula Fontaine, Wittwe Plait, ohne ewerbe, früher zu Reimelingen, jeßt ohne bekannten Wohn- und A-fenthaltsort, wegen Ent- schädigung für verpactete Grundstü>e, mit dem Antrage auf kostenfällige Verurtheilung zur Zah- lung von A 115,60 nebst 5 % JIahreszinsen vom Tage der Zustellung ab, und ladet die Be- klagte zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Kaiserliße Amtsgericht zu Sier> auf den 4. Juni 1890, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwedcte der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

| Schneider,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. [69388] Oeffentliche Zustellung.

Der Grundbesitzer Christoph Biernath in Abbau Lelesken, vertreten dur< den Rechtsanwalt Stobbe in Passenheim, klagt gegen

1) den früheren Besißer Gottlieb Makrußgki,

chemals in Lelcsken, Kreis Ortelsburg, ießt in Amerika unbekannten Aufenthalts,

2) dessen Ehefrau Eva Makrußki, geb. Skischalli,

z. Z- in Gregersdorf (Kreis Neidenburg), wegen 180,00 A und zwar 90,00 K Kaufgeld für ein Pferd sowie 90,00 (4 Darlehnsfocderung, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verurtheilung der Be- lagten zur Zahlung von 180,00 # nebst 5 Prozent Zinsen scit dem Tage der Klagezustellung an Kläger dur< vorläufig vollstre>bares Urtheil, und ladet den Beklagten zu 1 zur mündlihen Verhandlung des Recbtsstrcita vor das Königlihe Amtsgericht zu Paffeuheim auf den 25. April 1890, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zu- Mee wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- macht.

Melang, Gerichts\<reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[69392] Oeffentliche E:

Die Wittwe Adolf Westphal, Bertha, geb. Ising, zu Bielefeld, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr Call- mann zu Köln, klagt gegen den Gottfried West- phal, früher Unteroffizier bei der 9. Comp. des 5. Rhein. Inftr.-Regts. Nr. 65, dann Techniker, in Deuy, später in Amerika wohnhaft, jeßt ohne be- fanxten Wohn- und Aufenthaltsort, aus einer An- weisung in einem Theilung8prozesse vor Notar Meinerz zu Köln . vom 15. September 1887, mit dem Aätrage auf Zablung von 2698,32 4 nebst 5 9/0 Zinsen von 2112,87 Æ seit dem 15. Februar 1890, und ladet den Beklagten zur mündlichen Berha .…..g des Rechtt streits vor die ITI Civil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Köln auf den 21. Juni 1890, Vormittags 9 Uhr, mit der Ausforverung, cinen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Schulz, Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[69385] Oeffentliche Zustellung.

Der Eigenthümer Carl Scardin zu Labehn, ver- treten dur< den Rehtéanwalt Nemiß zu Lauenburg i. P,, klagt gegen den früheren Eigenthümer Friedri Schardin, früher zu Labehn, jeßt unbekannten Auf- enthalts, auf Erstattung: j a. der in Folge der Weigerung der Auflassung des

Grundstü>s Labehn Nr. 17 an den Eigenthümer Kranzusch Kosien. M . der Hälfte der Kosten für die Ein- tragung des Eigenthums der Par- teien bei Labehn Nr. 17 mit. . 9 70 , der Hälfte der auf Labehn Nr. 17 für die Gerichtskasse zu Lauen- burg cingetragenen Kosten von 4A 2, 4 S in Summa 33 # % S, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, an ihn 33 M 95 S zu zahlen, die Kosten des Rechts- treits zu iragen und das Urtheil für vorläufig voll- stre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtégeriht zu Lauenburg i. Pommern auf den 22. Mai 1890, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Avszug der Klage bekannt gemacht. Laucuburg i. Pomm., den 27. Februar 1890.

aß, : Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[69396] Oeffentliche Zustelluu

Der Kaufmann Benno OÖstertag hier, Zionskir{- straße 15, vertreten dur< den Rechtsanwalt Zadek bier, Friedrichstr. 155, klagt gegen den Herrn Friy

scitens des Bíklagten entstandenen 11 S 80 S,

von Stephan, früher hier, Leipzigerstraße 15 I., jeßt unbekannten Aufenthalts, aus einer Wechsel forde-

rung, mit dem Antrage auf Zahlung von 1400 nebft 6 9/9 Zinsen seit dem 18. November 1889 und an Wechselunkosten 17 A 70 K, und ladet den Beklagten zur mündliwen Verhandlung des Rechts- streits vor die neunte Kammer für Haudelsfachen des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin, Jüden- straße Nr. 59 II., Zimmer 68 B., auf den 7. Mai 1890, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahtcn Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 4. März 1890.

Wandersleben, L: Gerichts\>rciber des Königlichen Landgerichts T.

[69387] Oeffentliche Zustellung.

Der Handelsmann Israel Juda zu Bliesbrü>ken klagt gegen den Eisenbahnarbeiter Franz Trapp und dessen Ehefrau Gertruda, geb. Zabm, Beide aus Rohrbach, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufent- haltsort, aus einem Schulds{bein vom 13. Juni 1878 im Urkupdenprozeß mit dem Antrage auf soli- daris<he Verurtheilung zur Zablung des Betrages von 272,80 4 mit Zins vom 23. Dezember 1889, sowie zu den Prozeßkosten und vorläufige Vollstre>- barkeit8erkflärung des ergehenden Urtheils und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rehts- streits vor das Kaiserlihe Amtsgeriht zu Nohrbach

auf den 17. April 1890, Vormittags 10 Uhr. |-

Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

: Petri, Geri<téshreiber des Kaiserlihßen Amtsgerichts.

[69391] Oeffentliche Zustellung.

Die Witiwe des Taglöhners Gottfried Kull- mann, Eva, geborere Eberhardt, ¿zu Oberhöchstadt, flagt gegen den Weißbinder Gottfcied Kullmann von Oberhöchstadt, jezt unbekannt wo? abwesend, wegen Forderung mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 86 4 kostenfällig zu verurtheilen und das ergehende Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht 11. zu Königstein auf den 7. Mai 1890, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. :

Königstein, den 3. März 1890.

Neumann, i Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgeri <ts. I].

[69393] Oeffeutliche Zustellung. E

Der Minderjährige Carl Westphal, bei feiner Mutter und Vormünderin, der Ww. Adolf West- phahl, Bertha, geb. Ising, zu Bielefeld wohnhaft, vertreten dur< ten ihm für diese Klage bestellten Pfleger, den Kaufmann Gustav S<önholz in Iserlohn, Prozeßbevollmäcktigter Rechtsanwalt Dr. Callmann, Élagt gegen den Gottfried Westphal, früher Unteroffizier der 9. Compagnie 5. Rhein. Irftr. Reg. Nr. 65, dann Techniker in Deut, später in Amerika wohn- haft, jeut ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus einem vor Notar Meinert in Köln am 15. Sep- tember 1887 abges<lossenen Theilungsvertrage, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 732,40 Mark nebst 5 %/o Zinsen seit dem 23. Oktober 1889, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 111 Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köln auf den 21. Juni 1890, Vormittags 9 Uhr, mit der Auffoiderurg, einen bei dem ge- geda<ten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage A gemacht.

ulz, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[69493] : :

Die Wittwe von Heinri<h Moos, Rentnerin zu Koblenz, in eigenem Namen und als Vormünderin ihrer mit ihrem verstorbenen Ehemanne erzeugten noch minderjährigen Kinder Dorothea und Iofefine Moos, klagt gegen / E

1) Franz Laibacher, Konditor, früher zu Koblenz, jeßt ohne bekannten Wohn- und Yufent- haltsort,

2) Clemens Laibacher, Auswanderungsagent, und dessen Ehefrau, geb. Dahletn, beide zu Koblenz wohnend,

auf Zablung von 275 Mark und 5% Zinsen seit dem Klagetage, sowie auf Auflösung eines Mieth- vertrages und Räumung. :

Zur mündliwen Verhandlung ist Termin auf den 3. Mai 1890, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königl. Amtsgericht 11. anberaumt.

Koblenz, den 5. März 1890,

Johnen, Assistent, Gerichte schreiber des Kgl. Amtsgerichts. II. [69386] Oeffentliche Zustellung. .

Der Händler Gustav Marx von Baisingen O-A. Horb, vertreten dur<h Rechtsanwalt Bierer hier, klagt gegen den mit unbekanntem Aufenthalts- ort abwesenden Imanuel Gottlob Maser, Bauern von Häslach, wegen Forderung aus einem am d. Fe- bruar d. Is. zu Waiddorf abgeschlossenen Viehkauf, mit dem Antrage auf kostenfällige Verurtheilung des x. Maser zur Bezahlung von 280 #4 nebst 5% Zinsen hieraus vom Tage der Zustellung der Klage an, dur vorläufig vollstre>bares Urtheil, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Tübingen auf Donnerstag, den 17. April 1890, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>ke der öffent- lien Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Tübingen, den 4 März 1890.

: Kretschmer, i

Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

(69400]

Die Ehesrau des Handelsmanns Wilhelm Hurt- mann, Anna Maria Magdalena, geb. Schmit, zu M. Gladbach, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Otten hier, klagt gegen ihren genannten, daselbst wohnenden Ehemann mit dem Antrage auf Güter- trennung und ist Termin zur mündlichen Verhant- lung des Rechtsstreits vor der 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den 22. April 1890, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Düsseldorf, den 3. März 1890.

Arand, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[69398] Bekanutmachutg A

Die Katharina Rehlinger, Chefrau des Tage- löhners und A>erers Mathias Graß in Ripplingen, Kreis Merzig, vertreten dur< Rechtsanwalt Rheinart, klagt gegen ihren genannten Ebemann den A>erer und Lagelöbner Mathias Graß in Ripplingen, Kreis Merzig, wegen Gütertrennung, mit dem An+ trage: :

„Wolle Königliches Landgericht die zwis<hen Par- teien bestehende eheliche geseglihe Gütergemeinschaft für aufgelöt und die Parteien von nun an în Gütern getrennt erklären, die Parteien zur Vor- nahme fsämmtliher Theilungsverhandlungen und Liquidation vor den Königlichen Notar Falkenbah in Merzig verweisen“.

Termin zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits ist auf den 2. Mai 1890, Vormittags 9 Uhr, vor dcr Il. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Trier anberaumt.

Trier, den 28. Februar 1890.

: Baldus, Aktuar,

Gerichts\<hreiber des Königlichen Landgerichts.

[69399]

Dur<h rechtskräftiges Urtheil der dritten Civil- kammer des Landgerichts zu Köln vom 8, Februar 1890 ift die Gütergemeinschaft zwis<hen den Ehe- leuten Ernst Dannenberg, Bäcker zu Fürberich, und Emma, geborene Mörchen, aufgelöst worden. Mit der Auseinandersetßung ist der Notar S<hniewind zu Wiehl beauftragt.

Köln, den 4. März 1890

Der Gerichtsschreiber: Sh ulz.

[68183] Bekanntmachung.

Mit Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zu Mey vom 25, Februar 1890 ift die zwischen den Che- leuten Hedwig Nuhr und Fortifikationsgärtner Her- mann Nabel in Ban-St.-Martin bestandene Güter- gemeins<aft für aufgelöst erklärt.

Mes, den 27. Februar 1890. i:

Der Landgerichts-Sekretär : Kaiser.

[68184}) Vekanntmachung.

Mit Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zu Meh vom 26 Februar 1890 ist die zwischen den Ehe- leuten Luise Laruelle, ohne Gewerbe, und Jean Rollin, Buchhalter, Beide in Meh, bestandene Gütergemeinschaft für aufgelöft erflärt.

Meg, den 27. Februar 1890.

Der Landgerichts-Sekretär: Kaiser.

L

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[69314] : Behufs Verdingung der Lieferung von 150 Stü>k Weichenzungenshienen mit aus- ges<miedeten Wurzelenden ist Termin

am 20. März d. J.- Vormittags 11 Uhr, im Materialicn-Büreau zu Erfurt, Löberstraße 32, anberaumt.

Der Verdingung liegen die dur< die Negierungs- Amtsblätter bekannt gegebenen Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen vom 17. Juli 1885 zu Grunde; die allgemeinen und be- sonderen Bedingungen nebst Zeichnung können im genannten Büreau eingesehen, au< gegen porto- freie Einsendung von 1 4 Screibgebühren von daher bezogen werden.

¿usc{lagsfrift : 14 Tage.

Erfurt, den 3. März 1890.

Materialien-Vüreau der Königlichen Eisenbahn: Direktion.

4) Verloosung, Zinszahlung 2e. von öffentli*ten Papieren.

[69315]

Die dritte Ausloosung von Z3?2prozeutigen Schuldbriefen der Stadtkasse hier, welche auf Grund des Statuts vom 16. Dezember 1886 unterm 10. Januar 1887 ausgefertigt und ausgegeben worden sind, findet am 12. dieses Monats, Vormittags 10 Uhr, im Sitzungszimmer im Rathhause statt. Den Inhabern von Sculdbriefen fteht es frei, der Auéloosung beizuroohnen,

Ohrdruf, den 4. März 1890.

Der Stadtrath. (Unterschrift.)

5) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. [69554]

Wermelskir<hen-Burger-Eisenbahn- Gesellshaft zu Wermelskirchen.

Die Aktionâre der obigen Gesellschaft werden hierdur< ergebenst eingeladen, si gefälligst zu einer außerordentlichen Generalversammlung

am Samstag, den 29, März d. Js.,

_ Vormittags 10 Uhr, im Kurpfälzis<hen Hofe zu Wermelskirchen einfinden zu wollen. Tagesorduung : 1) Neuwahl des Auffihtsrathes gemäß $. 34 des Statuts.

2) Rechenschaftsbericht des ersten Geschäftsjahres.

3) Abänderung des $. 38 des Statuts.

4) Verschiedenes.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre beretigt. welche ihre Aktien oder die im $. 24 Absay 2 des Statuts bezeichneten amtlichen Be\cheinigungen entweder spätestens zwei Stunden vor der Generalversammlung bei der Gesell- \chaftskasse oder spätestens am zweiten Tage vor dem Tage der Versammlung bei der Sparkasse zu Wer- melsfir<en hinlerlegt haben und die Bescheinigung darüber beim Eintritte in die Generalversammlung vorzeigen.

Wermelskirchen, den 5. März 1890.

Der Vorstand:

Moriß Hasenclever. Meyer. Wiel.

Zweite

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 7. März

„2 60.

| —————

1. StedLbriefe und Untersuhungs-Sacen. 7 Joan Cg ronen, Aale Vorladungen . Ve

rkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

s | Beffentlicher Anzeiger.

4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentli<ßen Papieren.

5) Kommandit- Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. - [69561]

Ländl. Spar- und Vorschuß-Verein

für Röhrsdorf und Umgegend.

Laut Beschluß des Verwaltungsrathes foll die diesjährige Generalversammlung gedachten Ver- eins Montag, den 24. März a. e., im Gast- hofe zum Erbgericht in Nöhrsdorf abgehalten werden.

Die Aktionäre werden hierdur< dazu eingeladen und haben \si< dur< Vorzeigung ihrer Aktien zu legitimiren.

Der Eintritt und Anmeldung erfolgt von Nachm. 1 Uhr. Um 2 Uhr wird das Lokal ges{<lofsen.

Tagesordnung :

1) Vortrag der Jahresre<nung und deren

Justifikation Seiten der Generalversammlung. 2) Beschlußfassung über den si< ergebenden.

Reingewinn.

3) Besondere Anträge von Aktionären, wel<e jedo< nah $. 31 der Statuten 5 Tage vor der Generalversammlung bei Unterzeihnetem angemeldet sein müssen. L

4) Ergänzungswahl der statutengemäß aus- scheidenden, aber wieder wählbaren Ver- waltungsrathsmitgli:der, der Herren Maune in Goblis, Simon und Fichtner in Röhrs- dorf. Außer genannten 3 Herren ist aber no< cin Ersaßmann für den verstorbenen Herrn Donath in Taubenheim auf die Dauer eines Jahres zu wählen.

Das Direktorium. Ernst Gießmann.

[69601) F. Butzke & C°, Aktiengesellschaft für Metall - Industrie in Berlin.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der zweiten ordentlichen Generalversammlung auf Donnerstag, den 27. März cr., Vormittags 10é Uhr, im Norddeutschen Hof, Moßhren- straße 20, hier, eingeladen.

Tagesordnung : Bericht des Borstandes über die Lage des Geschäfts unter Vorlegung der Bilanz, des Gewinn- und Verlust-Contos und des Ge- \<hüäftsberi<ts für 1889, Revisionsbericht über die Prüfong der Rech- rungen, der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Contos für 1889, Beschlußfassung über die Ertheilung der Decharge und Festseßung der Dividende.

4) Wakhl eines Mevisors.

Für die Theilnahme an der Generalversammlung sind die im $ 7 unseres Statuts aufgeführten Be- stimmungen maßgebend. Die D:ponirung der Aktien hat bis spätestens 3 Tage vor dem Versammlungs- tage (den Versammlungstag nicht mitgerechnet)

in Berlin bei der Deutshen Genossenschaftsbank

von Soergel, Parrisius & Co, bei den

Herren C. S&lesinger-Trier & C°_ oder auf

unserm Bureau f zu erfolgen, woselb au<h der Geschäftsberit vom 12. März d. J. ab zur Einsicht bereit liegt.

Berlin, den 8. März 1890. Der Vorsitzende des Aufsichtsraths: F. Butke.

[69578] Marienburger Ziegelei & Thon- waarenfabrik, Actien Gesellschast.

Die Herren Actionaire unserer Gesellschaft werden | hierdur< zur achtzehuten ordeutlihen General- versammlung zu Dienstag, den 25. März 3. c.» Nachmittags 3 Uhr, in den Buettuer'schen Gasthof zum Deutschen Hause in Marienburg ergebenst eingeladen. i

Diejenigen Actionaire, wel<e si bei der General- versammlung betheiligen und ihr Stimmrecht aus- üben wollen, haben na< Par. 21 u. 22 des Statuts

zu Schloß Kalthof, oder bei der Marienburger Privat-Bauk D. Martens in Marienburg, oder bei Herrn Hermann Pape in Danzig, oder bei Herren Vaum «& Liepmaun in Danzig zu deponiren und dagegen einen Depositenschein nebst Stimmkarie in Empfang zu nehmen. Tagesorduunug :

1) S pro 1889 und Vorlegung der ilanz.

2) Bericht der Revisoren über Prüfung der

Bilanz event. Ertheilung der Decharge.

3) Wahl eines Mitgliedes des Aufsichtsraths.

4) Wabl von drei Revisoren pro 1890.

Die Bilanz und der Geschäftsberiht liegen vom 10, Mêrz a e. an im Geschäftslokale der Gefell- {aft zu S(hloß Kalthof zur Einsicht der Actio- naîre aus.

Marienburg, dea 4. März 1890.

Der Auffichtsrath. Der Vorftand.

Bauer. Julius Kohn. Rud. Woelke. H. Weisse.

O Memeler Dampfschiffs - Actien - Gesellschaft.

Rechuungs-Abschluß für das Geschäftsjahr 1889. Gewiun: und Verlust-Conto.

Einnahmen : M. S

Fra<ten und Zinsen pro 1889 580 179/71

Ausgaben : M D

Sämmtliche Betriebsunkoften . 402 44047 Abschreibungen: |

a. Caëco der 4 Swiffe 1418733

b. Kesselerneuerungsfonds . 30 500|—

c. Comptoir-Inventar-Conto . 200/—

Reservefonds-Conto : 91 600/08

Extra-Reservefonds-Conto . 1295/15

anem s 11 956/68

Dividende 14 9% de #6 700 000 . 98 090/—

580 179/71

Vilanz.

M 151 200|— 216 100 /— 949 200|— 240 277 15 100 519/13 151 928'— 30 424 01 90 326/40

1 130 074 69 Passiva : M S

Actien-Capital-Conto . 700 000|— Reservefonds-Conto . . 70 000 Extra-Reservefonds-Conto .. 4 625/69 Kesselerneuerungsfonds- u. Rep.-Conto 87 618/40 Schuldverschreibungs-Conto . 120 000|— 15 Creditores . M 66 28821 | O Debitor. 1728261 49 005/60 98 825 |—

Dividenden: Conto . i 1 130 074/69 Memel, 31. Dezember 1889.

Der Aufsichtsrath. Die Direktion. Herm. Gerla<. R. S<hneider. Louis Müller. R. S<wedersky. H. Frenzel Beyme. D h ebente R < A Der vorstehende Re<hnungs-Abs<hluß für das Ge- scäftsjahr 1889 ist in der am 3. März cr. statt- gehabten Generalversammlung genehmigt, die Divi- dende demnach auf 14 %/0 festgesetzt, und wird die- selbe gegen Einlieferung der Dividendenscheine pro 1889 mit M 140 pro Actie von Mittwoch, den 5. d. M. ab, in den Wochentagen von 10—12 Uhr Sit p L L E A rtErtors unserer aft, Herrn N. neider, ausgezahlt. Memel, den 3. März 1890. GOY Der Aufsichtsrath.

Activa : D. „Agathe"

D. „Littuania“ . . : O D Moe Comptoir-Inventar- Conto . Cafsa-Conto. Guthaben beim Banquier Asffsecuranz-Conto ; Effecten-Conto .

ihre Actien vorher entweder'bei der Gesells<afts- Kasse

Herm. Gerla<, Vorsitzender.

[69051]

die Aktionäre hiermit ergebenft eingeladen werden. Der Saal wird um 5 Uhr geöffnet. Í esor

Ta g: 1) Vortrag des geprüften Geschäftsberichts, Axtrag auf Ri(ti s ) lastung des Aufsichtêraths und des Vorstandes, f Richtigspre<hung desselben und Ent 2) Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingewinns. 3) Feststellung der nah $. 23 des Statuts dem Aufsichtsrath für das Jahr 1890 zu ge-

währenden Remuneration. 5 Uebertragung von Namensaktien,

Ergänzungswahl des Aufsichtsraths ‘an Stelle der ausscheidenden, ab wählbarewr Herren Hofmann, Wirthgen und Va Rae E Ee Nur gegen Vorzeigung der Aktien fann der Eintritt in die

lungslIokal erfolgen und der gedru>te Geschäftsbericht Abholung bereit. Freiberg i. S., den 19. Februar 1890.

Die diesjährige

ordentliche Generalversammlung

des

Darlehusverein zu Freiberg

findet Montag, den 17. März, Na<mittags 6 Uhr, im kleinen Debus'schen Saale statt, wozu

dunun

1 eneralversammlung im Versamm- liegt vom 1. März a. c. ab an unserer Casse zur Der L Paras,

Friedri< Klemm, Vors.

von welhen Tagen ab auh deren Verzinsung auf- hört, an unserer Kasse zur Einlösung.

S gn

5, Kommandit-GesellsGaften auf AÆtien u. Akti - ; s. Berufs-Genossensc<aften. | U E 7, Erwerbs- und Wirthschafts-Genofserschaften. 8, Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

9. Verschiedene Bekanntmachungen.

[69569]

Rhume Mühle in Northeim.

Die Aktionäre unserer Gesells<aft werden hierdur< zu der am Mittwoch, den 26. März, um 3 Uhr Nachmittags, in unserem Geschäfts- lokale in Northeim stattfindenden diesjährigen ordentlichen Generalversammlung eingeladen. __ Tagesordnung: 1) Erledigung der nach $, 22 des Statuts vor- aesehenen Geschäfte. 2) ied des Aufsichtsrathes per 1. Januar

3) Antrag des Aufsichtsrathes auf Bewilligung cines Beitrages bis zu 1200 M bezügl. Feter des 25 jährigen Bestehens der Gesellschaft.

4) Antrag des Auffichtsrathes auf Bewilligung von Tantième an die Aufsichtsrathsmitglieder für das Geschäftsjahr 1889,

5) Antrag des Aufsichtsrathes und Vorstandes auf Vermehrung des Erundkapitals um 56 000 A dur< Ausgabe von 56 Stück

[69475]

Activa.

neuen Aktien à 1000 Æ zum Course von

4 150 9%.

Auf diese neuen Aktien wird den bisherigen Aktionären ein Bezugsreht derart eingeräumt, daß auf je 12 alte Aktien eine neue Aktie zum Course von 150% zu beziehen ift. Das Bezugsrecht erlisht am 30. April 1890. Die nit bezogenen Aktien find vom Aufsichtsrathe ‘aldann anderweitig à 150% zu begeben.

Die Aktien sind zuzügli Agio am 1. Juli 1890 voil bei der“ GrfellsWaftskafse einzuzahlen und parti- zipiren diese neue Aktien zuerst pro rata für 6 Mo- nate am Gewinn des Jahres 1890.

Die dur< diese Vermehrung des Aktienkapitals erwachsenden Kosten trägt die Gesellschaft,

Geschäftsberiht, Bilanz und Geroinn- und Ver- lust-Re<hnung pro 1889 liegen vom 12, März a. e. ab zur Einsicht der Aktionäre in unserem Ges<äfts- lokale in Northeim aus.

Der Vorftand der Actien-Gesellschaft Rhume Mühle in Northeim. Ph. Klepyver. H. Krawehl[.

Vilanz der Actiengesellschast für Maschineupapierfabrikation

pro 31. Dezember 1889.

Passiva.

M Grundstü... , ,}44000— ab: Selbstkosten ver- kfaufter Grundst. . A 5571,43 | Abschreibung E 428 57 | 6000

Gebäude und Wasser- P leitung . e 000000,— | Zugang . . „2638.49 [50263849

Abschreibung . . . |__8638 49

Masinen . ._ M. 595000.— | Ua 7 11903,70 606953 77 Abschreibung . 36953 77 Immobilien „Aumühle“ 95000 Abschreibung . 1000/— Maschinen „Aumühle®“ .., , , | 50000 Abschreibung . ._| 5000

Neubau Sulfitfabrik . S 185000,— Zugang e 2406.68 [187406 68

Abschreibung . . 2406/68

Maschinen Sulfitfabrik 6 300000. Zugang . v 118227,65 [4182

ALPreabua 118

Bahnverbinuung. . . .., (Gesammt- Abschreibung bis 31.De-

zember 1889 M 611386.79) Utensilien, Reparatur, Material, E O, | Vorräthe an Material und fertiger | Waare (Holz 4 16358850). | Caffa und Wesel... , | Cautions-Effeken . . . . . ., | Affsekuranz-Vorauszablung . . | l

de__

9

Conto-Corrent-Conto Debitoren .

[69476]

mit A 15 pro Aktie an unjerer Kasse eingelöst. Aschaffenburg, den 3. März 1890,

[69477]

Aktienbesitzes zu erfolgen haben j Aschaffenburg, den 3. März 1890,

[69478] Actiengesellshast für Maschineupapierfabrication in As<haffenburg.

In heutiger Generalversammlung wurden von den 5 %%igen Prioritäten unserer Gesellschaft zur Heimzahlung gezogen von den Prioritäten I. die Nummern : 115 170 173 208 275 312 465 485 543 619 648 650 678 728 732 770 846 942. von den Prioritäten I1. die Nummern : 1018 1019 1050 1056 1129 1152 1183 1222 1240 1260 1293 1358 1410 1413 1417 1485 1507 1529 1582, : von den Prioritäten 111. die Nummern: 1604 1612 1775 1792 1799 1831 1840 1868 1890 1944 1982 2024 2083 2216 2298 2325, Hievon gelangen die Prioritäten I. am 1. November a. c, IIL. 31, Dezember a. c., III. 30. September a. c.,

Aschaffenburg, 5. März 1890

Die Direction.

M M, S

38000 |—

494050

570000 94000

45000

185000 /—

SBIAE 2765 405000/— | 99000|—

| Tantièmen lt. | Statuten . , Oa

f 62943.77

| 66185 36 9266820035 7052 64 9564/17 3843/90 188197 13 242004355

Dire

AoctieneCapl Hypothek 1. M 153193 32 Hypothek T.

5380461

Aumühbhle . , Hypothek III.

Sulfitfabr. 146148.13 Prioritäten I. 4 260700,— II. , 140400,— ë ITI. , 215700.—

| Dividenden-Conto

Unerhobene Coupons 18 Prioritäten-Zins-Conto

| Unerhobene Coupons , 2290

Prioritäten - Rückzahlungs- Conto

| Unerhobene verlooste

Obligationen . 3900

| Le, 798 Conto-Corrent-Conto

| Creditoren . 255147

62943

1125000

I

353146/06

l

616800

Gewinn- und Verlust-Conto Gewinn-Saldo . Genehmigte Vertheilung:

Reserve-

Conto . . M 3147.17

59% Divi- dende, y 956200,—

2959.32 987,28

2420043

Actiengesellschaft für Maschinenpapierfabrication in Aschaffenburg.

Die heutige Generalversammlung genehmigte die Vertheilung einer Dividende von fün Prozent für das Geschäftsjahr 1889, demnach wird der am 1, Mai a. c, fällige Dividendenshrit

Die Direction.

Actiengesellschaft für Maschiueupapierfabrication in Aschaffenburg. Die heutige Generalversamml Pet bir Cem u ie heutige Generalversammlung hat die Ermächtigung zur Ausgabe von neuen 2 à M 1500.— ertheiit und follen hievon 150 Aktien den dermaligen Aktionären im Berbtltag en 1 neuen auf 25 alte zum Pari Course und 4 ‘/o Zins ab 1. Januar a. e. angeboten werden. Hievon

geben wir mit dem Bemerken Kenntniß, daß die Anmeldungen zur Ausübung dieses Bezugsr i zum 15. dieses Monates bei uns shriftli<h und unter Einsendung des Nummernverzeichnisses des ate

Die Direction.

[69028]

Danziger Privat-Actien-Bank.

Die vierunddreißigste ordentliche Gen s sammlung findet am Monat des 24 März a. c., Nachmittags 4 Uhr, im Bankgebäude Per setoN, je E tor E und werden zu 6 ? erren onâre hierdur< eingeladen. E Snslias

Tagesordnung :

1) Bericht der Direktion und des Verwaltungs-

raths über das Geschäftsjahr 1889.

2) Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und

Verlüstre<nung für das Jahr 1889 zum Zwe> der Genehmigung dur die Denen

ung. 3) Wahl von zwei Mitgliedern des Verwaltungs-

raths, Wakhl von drei Revisoren.

L ie Einlaß- und Stimmkarten werden am 21. und 22. März cr. im Bankgebäude an die in den

Stammbüchern der Bank e 2 ausgegeben. ngetragenen Aktionäre

anzig, den 3. März 1890, on der Danziger Privat-Actien-Vauk. A. Langerfeldt. Wilh. Jünd>e.

. I. Berger.