1890 / 65 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

50S 1[64,10bzG 600 [111,00bzG 1000 |141,50G 1000 |[283,090B

132,50G 25,75G 97,50G 1000 /97,00bzG 121,50G

Stodreafser… . . .] 2 Strls. Splk.St.P|6è Strube, Armatur.|— Sudenb. Maschin. [16 Sidd.Imm. 409/9

apetenfb. Nordh. "T O

-Pr.| 6

4 N r.|6}

au n 5

Ber. Hanf\s<l.Fbr.11F

Vikt.-Speicher-G

Bulcan Bergwerk

Weißbier (Ger.) .

do. (Bolle

do. (Hilseb. Wissener Bergwk. /7. | 600

Zeißer Maschinen|20 1/7. | 300 |73,00B

Verficherungs - Gesellschaften.

Cour3 und Dividende = # pr. Stk. Dividende pro|1888|1889] Aach.-M. Feuer y.209/0v.1000246:420 | Na. Nückvrs.-G.209/0v.400Z4:/120 Brl. Lnd.-u.Wff}v. 209% v.500A4:1120 Br. agel G. 209%v.100024:176

Pro

0

; 360/1200 .| 1000

10550G 2900G 1802bz G 3125G oe 4290B 339G

Brl.Hagel-A.-G. 209/69 v.1000A4:/149 Brl.Lebensv.-G. 20%/0v.100024-|1813 Göln. Hagelvs.-G. 209% v.500DZ4o:| 48 Cslfn. Nückvrs.-G. 209/0 v.50024:| 40 Colonia, Feuerv. 2096 v.1000Z4:/400 Concordia, Lebv. 209/0 v.100026: Dt.Feuerv Berl. 209/o v.10004: Dt. Lloyd Berlin 209/o v.1000A4:|2 Deutsch. Phönix 209/6 v. 1000 fl. Dts. Trnsp.-V. 26F%/o v.2400,46 Drsd.Allg.Trsp. 10% v.1000A46: Düssld Trsp.-V. 109/60 v.1000A6:|: Elberf. Geuererl 209/s v.1000 246: Fertuna, A. Vr). 209/o v.1000A4: Germanîia,Lebns8v. 20/0 v.500Z6: Gladb. Feuervrs. 20% v.1000A4| Leipzig. Feuervrs. 6090 v.1000 26:7: Magdeburg. Allg. V.-G. 10024: Pagdeb. Feuerv. 209/o v.1000A4: Magdeb. Hagelv. 3349/0 v.500A4: 7 Magdeb. Lebensv. 20% v.500AZ46: Magdeb. Rükvers.-Ges. 100246: Niederrb, Güt.-A. 109/%».500Z4: Nordstern, Lebv. 209/o v.1000 A6: Oïdenb. Vers.-G. 209/0v.500D4: Preuß.Lebns8v.-G. 20% v.50026-: reuß.Nat.-Vers. 25% v.400Z6: rovidentia, 10 %o von 1000 fl. R hein.-Wtf.Lld. 10/0 v.1000A4 Rhein.-Wstf.R>v. 109/0v.400Z6: Sächs. Nückv.-Ges. 59/0 v.500Z40: S<lj, Feuerv.-G. 209/6 v.50024: Thuringia, V.-G. 20/6 v.1000Z4:240 Transatlant. Güt. 20% v.1500,/6/120 Union, Hagelvers. 209/o v.500A4:| 60 Victoria, Berlin 20/0 v.1000A4:/156 Witdt\<. Vs.-B. 209/a v.1000Z0:| 75

Berichtigung (Nichtamtliche Course.) Gestern: Nienbura. Eisen 80,00B.

¡Fonds- und Nítien-Vörse.

Verlin, 12: März. Die heutige Börse eröffnete jeder Anregung entbehrend, mit {wacher Haltung und größtenthcils etwas gegen gestern ermäßigten Coursen. Das Ges>âäft blieb selb für die leitenden Spekulationspapiere äußerst geringfügig, und die Gesammitendenz dur<haus abwartend; bei über- wiegender Zurückhaltung des Angebots konnten jedo im weiteren Verlauf die erlittenen mäßigen Coursverluste auf den meisten Gebieten wieder ausgeglichen werden. :

BVankakiien, ca. F—3 % niedriger einseßend, bc- wegten sich späterhin auf ihrem gestrigen Schlußs coursniveau ; inländische spekulative Eisenbahnaktien waren ziemli fest, die Course beinahe unverändert; ausländis<he Transportwerthe büßten größtentheils Kleinigkeiten im Preise ein, Böhmische Eisenbahnen und Franzosen bewahrten festere Haltung.

Montanwerthe, wel<e aa ausnahmslos8 niedriger noiirt werden mußten, befestigten si< bald und Tonnten besonders Kohlenwerke ihre gestrige Sélußnotiz bald überschreiten. Ausländische Fonds und Renten fanden nur geringe Beachtung und die Course waren kaum gegen gestern verändert.

In der zweiten Börsenstunde befestigte fi der Gesammtmarkt no< weiter und stellten si< beson- ders deuts<he Eisenbahnaktien und sämmtlihe Mon- tanwerthe höher als gestern, leßtere meist um mehrere Prozente steigend. Der Privatdiskont notirte un- vetändert 3| 9%/o.

Im Kassaverkehr zeigten sh preußis<he und deutsche Staatsanleihen etwas angeboten. JIn- und auslän- dise Eisenbahn-Obligationen blieben fest, unter leßteren besonders amerikanische und russische bevor- zugt. Der Industtiemarkt verlief ee aber fest.

Course um 24 Uhr. Sehr fest. Oesterreichische Kreditaktien 173,25, Franzosen 94,75, Lombard. 55,87, Türk. Taba>aktien 122,75, Bochumer Guß 197,25, Dortmunder St. - Pr. 105,25, Laurahütte 157,62, Berl. Handelsgesell}<. 180,00, Darmstädter Bank 168,00, Deutsche Bank 170,50, Diskonto-Kom- mandit 236,87, Russ. Bk. 74,60, Lübe>-Büch. 177,00, Mainzer 123,00, Marienb, 59,62, Mecklenb. 168,20, Ofipr 88 60, Duxer 216,00, Elbethal 99,70, Galtzier 84,00 Mittelmeer 107,25, Gr. Ruf. Staatsb. —,—, Nochwesth, —,—, Gotthardbahn 169,37, Rumänier 104,00 Jtaliener 92,60, Oest. Goldrente 94,40, do. Sstemente 75,20, do. Silberrente 75,40, do. 1860 er

ocfe 121,00, Ruffen 1880er 94,40, do. 1884er —,-—-; 4°/0 Ungar. Goldrente 87,60, Egypter 95,12, N, Noten 222,25, Ruf. Orient Il. —,—, do. do.

18090G 1900G 3449B

1819B 3500bz 3700G 7400B 3100G 1065 bz G 15700G 711 b4B 4600 bz

380B 1025B

1699B 1122B 725G

1120G

J

S S E EEHAT El

390B 725bzG

4990B 1520bz G

3395G

I ETTTTTISTITSTI

Vreslau, 11. März. W. T. B. Fest. E 84% Ld. Pfdbr. 99,89, o ung. Gldr. 87,65,

ufsen 1880r 94,50, do. 4% tons. 1889 —,—, -Brsl. Diskontobank 110,50, Brsl. Weslerb. 108,00, ‘Sthles. Bankverein 127,50, Kreditaktien 173,60, Donnerômardh. 89,00, Oberschles. Eisen 110,90, Opp. Cement 118,00, ‘Kramfta 142,50, Laurahütte 4156,00, Verein, Oelf. 92,00, Oest. Banknot. 171,25, Ruff. Bankn. 222,25, Sil. Zinkaktien 189,00, Ober- A - “r en- er u un Maenberrieb 141,00, d u Frankfurt a. M., 11, März. (W. T. B) (Sthlufß- e ) Fest, still, Franz. matt. O T aciel 20,431,

attfer Wesel 80,95. Wierer Wechsel 171,20,

cid;Sarleihe 106,80, Oest. Silberrente 75,40, do.

Papierr. 75,30, do. 5% Papierr. 87,30, do. 4% Goldr. 94,40, 1860 Loose 121,80, 49% ungar. Goldrente 87,70, Italiener 92,50, 1880r Ruf\en 94,80, I. Orientanl. 68 60, I. Orientanl. 68,45, 5% Spanier 73,15, Unif. Egypter 95,00, Konv. Türken 17,90, 3%/o port. Anlcihe 64,30, 5% s\erb. Rente 83,60, Serb. Taba>r. 83,40

5 °/) amort. Rum. 97,70, 69/0 kons. Mexik. 94,00, | Pref

Böhm. Westbahn 2873, Böhm. Nordbahn 185#, Central Pacific 110,70, Franzosen 1874, Galiz. U Gottbb. 165,50, Hefs. Ludwigsb. 118,40, Lomb, 110 Lübe>-Büchen 174,50, Nordwestbahn 175}, Kredit- aktien 269, Darmstädter Bank 164,89, Mittel- deutsche Kreditbank 114,00, Reichsbank 138 00, Diskonto-Komm. 233,20, Dresdner Bank 156,50, A-G. Guano-W. 151,70, 42/9 grie<. Monopol-Anl. 76,40, 44 °/9 Portugiesen 95,60, Siemens Glas- industrie 151,00, La Veloce 103,40, Gelsenkirchen Gußstahl und Eisenwerke (Munscheid) 146,00, Privatdisc. 32 %. jranffurt a. M., 11. März (W. T. B.)

Effekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 268, ranzosen 1877, Lombarden 110%, Galizier —,—, gypter 95,10, 4% ung. Goldrente 87,50, Gotthardb. 165,20, Diskonto-Kommandit 232,20, Dresdner Bank 154,30, Laurahütte 156,50, Gelsenkirchen 179,50. Ruhig.

Hamburg, 11. März. (W. T. B.) Ybend- börse. Oest. Kred. 268,00, Lombarden" 275,50, Franzosen 470, Mainzer 118,20, Marienburger 54, Lübeck-Büchen 173, Diskonto-Kommandit 232,00, Laurabütte 156,00, Hamb. Paeifahrt 146, Dynamit Trust 145,60, Dortmunder Union St.-Pr. 102,25. Behauptet.

Hamburg, 11. März. (W. T. B.) S<hwächer. Preußische 4 9/o Gonfols 106,10, Silberrente 75,70,

est. Goldrente 94,50, 49/5 ungar. Goldrenie 88,00, 1860 Loose 120,50, Italiener 93,00, Kreditaktien 267,50, Franzosen 469,00, Lombarden 275,50, 1880 Russen 92,60, 1883 do. 109,60, I]. Orientanl. 67,20, II. Orientanleißhe 66,90, Deutshe Bank 167,10, Diskonto-Kommandit 232,00, Dresdner Bank 154,00, Berliner Handelsgesellshaft -——,—, Mationalbank für Deutschland 135,90, Hamburger Komrnerz- bank 131,70, Norddeutshe Bark 165,00, Lübed>- Vüchen 173,00, Marienbg.-Mlawkla 53,50, Med. Friedrih-Franz 164,00, Ostpr. Südb. 83,00, Laurah. 155,90, Nordd. Jute-Spinnerci 144,00, A-G. Guano-W. 151,50, Hamburger Pa>etf. ‘3kt. 146,50, Dvn.-Truít.-A. 148,50, Privatdiskont 33 °/a,

Gold in Barren pr. Kilogr. 2786 Br., 2782 Gd. Silber in Barren pr. Kilogr. 130,35 Br., 129,85 Gd.

Wechselnotirungen: London lang 20,29 Lr., 20,24 Gd., London kurz 20,43 Br., 20,38 Gd., London Sicht 20,454 Br., 20,424 Gd., Amsterdam 167,86 Br., 167,50 G., Wien 170 25 Br., 168,25 Gd, Paris 80,55 Br., 80,25 Gd., St. Petersburg 218,50 Br., 216,50 Gd., New-York kurz 4,22 Br., 4,16 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,18 Br., 4,12 Gd.

Wien, 11. März. (W.T. B.) (Schluß-Courfe ) Oest. Silberr. 88,40, Böhm. Westb. 335, Böhm. Nordbahn 217, Buschth. Eis. 432,00, Elbethalb. 220,75, Nordb. 2620,00, Lernb.-Gzernowiß 231,50, Pardub. 171,50, Amsterdam 98,45, Deutsche Plätze 58,39, Londoner Wechsel 119,35, Pariser Webs. 47,224, Russische Bankn. 1,294, Silbercoupons 100.

London, 11. März. (W. T. B, Ruhig. Englische 2 %/) Consols 972, Preußische Conjols 105, Italienishe 5/0 Rente 9124, barden 11è, 4/0 fonsol. Russen 1889 (11. Serie) 94}, Konv. Türken 183, Oest. Silbecr. 74, do. Goldrente 94, 49/0 ungarishe Geldrente 86}, 4 9/6 Spanier 73$, 5 9/o priv. Egypt. 1043, 4 ‘/z unif. Egypt. 943, 3 9% gar. 1003, 44°/6 egypt. Tributanl. 97>, 6 9/6 Ton. Mexikaner 95%, Ottomankank 11è, Suez? aktien 91, Canada Pac. 756, De Beers Aktien neue 164, Rio Tinto 15k, Plazydisc. 27. Silber 437.

In die Bank flossen heute 22 000 Pfd. Sterl.

Wechselnotirungen: Deutshe Pläße 20,67, Wien 12,06, Paris 25,44, St. Petersburg 2511/16.

Paris, 11. März (W., T. B} LEGLun, Course.) Fest. 3% amort. Rente 91,70, 3 9% Rente 88,50, 44 /; Anl. 105,824, Ital. 5%/ Rente 92,65, Oesterr. Goldr. 95, 49/0 ung. Goldr. 87,43, 4% Russen 1880 94,75, 4% Russen 1889 94,60, 49/0 unif. Egypt. 479,68, 4% span. äußere Anleibe 73, Konvertirte Türken 18,323, Türk. Loose 70,60, 49%/ priv. Türk, Oblig. 498,00, Priorität 470,00, Lombarden 295,00, Lombard.

rioritäten 318,75, Banque ottomane 538,75, Banque de Paris 792,50, Banque d'Escompte 517,50, Credit fonciecr 132250, do. mobilier 472,50, Meridional-Aktien 680,00, Panama-Kanal-Akt. 52,50, Panama 59/9 Obl. 44,00, Rio Tinto Akt. 393,10, Suezkanal-Aktien 2303,75, Wechsel auf deutsche Pläße 1225/16, Wechsel auf London kurz 25,234, Cheques auf London 25,254, Comptoir d'Escompte neue 610,00,

Paris, 11. März. (W. T. B.) Boulevard- verkehr. 3% Rente 88,45, FJtaliener 92,60, 4% ung. Goldrente 87,43, konv. Türken 18,374, Türkenl. —, Spanier 73,53, unif. Egypter 479,37k, Rio Tinto 393,75, Ottomanbank 588,75, Panama- Kanal-Aktien 53,75. Ruhig.

St. Prers, 11. März. (W. T. B.) Wede London 91,35, Wechsel Berlin 44,624, Wechsel Amsterdam 79,65, Wechsel Paris 36,30,

-Impérials 7,31, Russische Prämien-Anleihe de

864 (gestplt.) 238, do. de 1886 (gestplt.) 2253, Russ. IT. Orientanl. 100, do. II1. Orientanl. 1004, Anleihe von 1884 —, do. 49/6 innere Anleihe 86k, do. 44% Bodenkredit-Pfandbriefe 143, Große Russ. Cisenb. 230, Russ. Südwestbahn-Aktien 106, St. Petersb. Diskb. 666, do. internat. Handelsbank 5413, do. Privat-Handelsbank 322, Ruff. Bank für auswärtigen Handel 273}, Warschauer Diskontobank 292, Privatdiskont 52.

Amsterdam, 11. März. (W. T. B.) (Shluß- Course.) Oest. Papierrente Mai-November verzl. (4h, Oesterr. Silberrente Jan.-Juli me 74è, do. Gold- rente —, 4%/% Ung. Goldr. 863, Russ. Hroße Eisen- bahnen 1204, Russishe 1. Orientanleihe —, do. 1I. Oritentanl. —, Konv. Türken 184, 3# 9% holländ. Anleibe 102k, 5 9% gar. Transv.-Eisenb.-Dblig. 1044, Warschau-Wiener Cisenb.-Aktien 1095, Marknoten “d e

ndoner Wechsel kurz 12,105.

New-York, 11. März. (W. T. B.) (S6“luß- Ses Fest. Wechsel auf London (60 eie 4,814, Cable Transfers G Wechsel auf Paris (69 Tage) 5,224, Wechsel auf Berlin (60 Tage) 94è, 4°% fund. Anleihe 1223, nadian Pacific Aktien 73¿, Centr. Pac. do. 32è, Ghicago u. North-Western do. 1097, Chicago, Milwaukee u. St. Paul do. 68, Jllinois Central do. 1142, Lake Shore Michig. South do. 105$, Louisville u,

Nashville do. 84}, N.-Y. Lake Erie, u. West. do. 25, N.-Y. Lake Erie, Weft, 2nd Mort Bonds 101, N.-Y. Cent. u. Hudson River-Aktien 107, Northern Pacific Pref. do. 735, Norfolk u. Western Prek. do. 604, Philadelphia u. Reading do. 39, St. Louis u. San Francisco Pref. do. 371, nion Boeisie do. 63}, Wabash, St. Louis Pac.

ref. do. 263. Seld leiht, für Regierungsbonds 3, für andere Sicherheiten ebenfalls 3 2%.

Rio de Janeiro, 11. März. (W. T. B\,) Wechsel auf London 22},

St. Petersburg, 11. März. (i. T. B.) (Ausweis der Reichébank vom 11. März n. St.®), Kassenbestand 70 549 000 + 2 256 000 Rbl. Diskontirte Wesel 25 249 000— ' 461000 ,„ Borsch. auf Waaren 2166 000 4+ 1568000 ,„

Vorshüfse auf öffentl. Fonds 10 579 000 + 6 580000 ,„

Vorschüsse auf Aktien 40 323 000 4-28 976 000 ,

und Obligationen Kontokurr. d. Finanz-

Ministeriums . . . 107919 000 3455000 ,„ Sonstige Kontokurr.. 34 147 000 2323 000 , Verzinsliche Depots . 27 919 000— 72000 ,„ x E und Zunahme gegen den Stand vom

. März. é

Produkten- und Waareaz-Dörfe. Verlin , 11. März. Marktpreise na< Ermitte- lungen des Königlichen Polizci-Präsidiums. Höchste | Niedrigfte Preise.

Per 100 kg für: h H

Ritt s o E O L E E ago rbsen, gelbe zum Kochen. . | 32 | Speifebobntn, weiße... . 140 | H E R oO S Kartoffel E G a5 Rindfleis< von der Keule 1 kg . Bauchfleisch 1 kg. S<weinefleish 1 ke . Kalbfleisch 1 kg E K

30

Hammelfleis< Butter 1 ke . Eier 60 Stül® . Karpfen 1 kg . Zand : ander Q Barsche Schleie Bleie E T S Krebse 60 Stü> . .. . , [10

Verlin, 12, März. (Amtliche Pretsfest- stellung von Getreide, Mehl, Del, Petro- leum und Spiritus.)

Weizen (mit Aus\{luß von Rauhroeizen) per 1000 kg. Loco flauer. Termine niedriger. Gekündigt t. _ Kündigunetpreis # Loco 180—198 nad; Qual. WLeferungsqualität 195,0 46, per diesen Monat —, per April-Mai 1953-—195—,25 bez., per Mai-Juni 194,5—194 bez., per Juni-Juli 194,25 —194 bez.,, per Juli-August 189,5—,25 bez, per Beier —, per Sept.-Oktober 183,75 TEENA ez.

Roggen per 1000 k@ %Loco flau. Termine niedriger. Gekündigt t. Kündigungsyr. (46 Loco 168 —176 „< na< Qualit. Lieferungsqualität 172 6, per diesen Monai —, per März-April —, per April- Mai 170,5—169,25—,5 bez, per Mai-Juni 168,5 —167,25—,5 bez, pec Juni-Juli 167—166—,25 bez., per Juli-August 161—160,5 bez,, per Augaust- September —, per September-Ofktober 157,75— 156,5 bez.

Gezste per 1000 kg. Matt. Große und kleine 140—205 A na< Qual. Futtergerste H

Hafer per 1000 kg. Loco matt. Termine nie- driger. Gekündigt t. Kündigungspreis K Loco 163—-181 aa< Qualität. Lieferungs- Qualkität 166,0 «, pommersher mittel bis guter 167—174, feiner 175—179 ab Bahn bez., per diesen Monat —, per April-Mai 162,75—,9 bez., per Mai-Juni 162—161,75 bez., per Juni-Juli 161 bez., prr Juli-August 151-—150,5 bez.,, per September-

ftober 144,5—,25 bez.

Mais per 1000 kg. Loco flau. Termine niedriger. Gekündigt t. Kündigungspreis F Loco 125—130 M na< Qual., per diesen Monat —, per März-April —, per April-Mai 108,5—107,5 bez, per Mai-Juni 108,5—108 bez, per Juni- E per Juli-August —, per September-Ok-

ober —.

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 170—-210 M, Futterwaare 156—162 G na< Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sa>, Termine niedriger. Gekündigt Sa>k. Kün- R S gr Oen per März-

ril und per April-Mai 23,2—23—,05 bez., per See T Mober —. I

Küböl per kg mit Faß. Termine fester. Gekünd. Ctr. Kündigungspreis # Loco mit Faß —. Loco ohne Faß —, per diesen Vêéonat 68,1 ,%, per März-April 67,5 4, ver April-Mai 66,7—67,1 bez, gestern 67,1—66,3—,7 bez., per Mai- Juni 65,8—66 bez., per September - Oktober 57—

56,8—57 bez. Petroleum, (Raffinirtes Standard whiie) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. L mine Gekünd. kg. Kündigungspreis Tae per diesen Monat —, per Februar- Spiritus mit 50 # Verbrauchsabgabe per 100 1 à 100 %/ = 10 000 % nat Tralles. ekündigt 1, Kündigungspreis „« Loco ohne 54,3 bez, Pla R g es Mäârz-April —, per April- —, per Juni-Juli —, A E P Lebe al As iritus mi #6 Verbrau><sabgabe per 100 1 à 100 % = 10 000% nah Tralles. Gekünd. L Kündigungspreis #. Loco ohne Faß 34,3 bez., per diesen Monat —, per August-September —. Spiritus mit 50 Verbrauchsabgabe per 100 1 Sli ea add L Tralles. Gekünd. 1. diesen Monat —. E s es Spiritus mit 70 „4 Verbrau<hsabgabe. Gekündigt Matter. Loco mit Faß

prod D) punk jk DO O DO E DD pk pemek pru pued jak

s ea ao A ls

_— L Rae, an —, per diesen Monat und per Máärz- _— bez, per April-Mai 34,4—34—,1 be ea

x

34,5—,2—,3 bez. per Juni-Juli 34,9—,7 bez., per Juli-August 35,4—,1—,2 bez., per Augufst- September 35,7—,5—,6 bez., per September-Oktober 35,4—,1—,3 bez.

Weizenmehl Nr. 00 26,5—25,00, Nr. 0 24,75— 23,00 bez. Feine Marken über Notiz bezablt.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 23.25 -— 22,5, do. feine

arken Nr. 0: u. 1 24,75—23,25 béz. Nr. 0 1} „& höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa>.

Königsberg, 11. März. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen unveränd. Roggen unveräud. Loco pr. 2000 Pfd. Zollgew. 153,00. Gerste und Hafer unveränd., loco pr. 2000 Pfd. Zollgew. 156,00. Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgew. unveräând. Spiritus pr. 100 1 100% loce 52,75, pr. Februar 52,75. pr. März 53,00.

Danzig, 11. März. (W. T. B.) Getrekde- markt. Weizen loco unveränd., Umsay 100 To., bunt und hellfarbig 172,00, do. bellbunt 178—184, do. hohbunt and glasig 188,00, pr. i Mai Transit 139,09, pr. Juni-Juli! Transit 140,00. Roggen loco unveränd., 120 Pfd. 159—160,50, do. poln. oder rus. Tran —,—, do. pr. April-Mai 120 Pfd. Transit 111,50, pr. September-Oktober 100,00, Erbsen loco —. kleine Gerste loco —. Große loco 16000. Hafer loco 155,00. Spiritus pr. 10000 Liter-Prozent loco kontingentirter 52,00, nit kontingentirter 32,50.

Stettin, 11, März. (W. T, B.) Getreiz:- markt. Weizen unveränd.,- loco 182—190, do. p:c April - Mai 189,09, do. pr. FJuni-Juli 1831,09. Roagen matt, loco 162—-167, do. pr. April-Mai 166,00, do. vr. Juni-Juli 165,50, Pomm. Hafer loco 198—166 Rübs! unveränd., pr. März 68,00, pr. April - Mai 67,00. Spiritus fest, loco ohne Faß mit 50 K Konsumsteuer 53,50, mit 70 M4 Konsumfsteuez 34,00, pr. April-Mai mit 70 « Konsumsteuer 34,00, pr. August-September mit 70 4 Konsumst. 35,00. Petroleum loco 11,90. , E Sas Es y E Ls 4 i N oco obne er 52,60, do. loco ohne Fa 70er 33,00. Fester. HaB

Magdeburg, 11. März. (W. T. B.) Zut>er- beri<t. Kornzu>er erkl, von 92% 16,65, Kornzuder, exkl, 889% Rendement 15,90, Nachprodukte, exkl. 75 9% Rend. 13,40 Ruhig. Brodraff. 1. 28,25, Brodr. 11. —,—, Gem. Raffinade 11. mit Faß 27,00, gem. Melis 1. mit Faß 25,75. Rubig. Rohzu>er T. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. März 12,324 Gd,, 12,37} Br., - pr. April 12,45 Gd.,, 12,50 Br., pr. Mai 12,60 bez., 12,574 Br , pr. Juli 12,75 Gd., 12,774 Br. Ruhig.

Köln, 11. März. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen hiesiger loco 20,00, do. fremder Toco 21,50, pr. März 20,40, pr. Mai 20,55, pr. Juli 20,45. Roggen hiesiger loco 17,50, fremder loco 19,00, pr. März 16,85, pr. Mai 17,05, pr. Juli 16,95. Hafer hiesiger loco 16,00, fremder 17,06. Rübsl loco 74,00, pr. Mai 69,40 pr. Oktober 60,00,

Bremen, 11. März (W. T. B,) Petros leum. (S<hlußbericht.) Sehr fest. Standard white loco 6,85 bez. L

Hamburg, 11. März. S, T. B.) Getreide - markt. Weizen loco ruhig. holstein. loco neuer 185—198. Roggen loco ruhig, me>lenburg. loco neuer 175—186, russis<her loco ruhig, 118— 124. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rübsl (unv.) rubig, loco 69 nom. Spiritus fest, vr. März 22x Br., pr. April-Mai 223 Br., pr. Mai-Juni 23 Br., pr. Auguft-September 24 Br. Kaffee fest. Umf. 5500 Sack. Petroleum rahig, Standard white loco 6,90 Br., pr. August-Dezember 7,20 Br.

Hamburg, 11. März. (W. T. B,) (Nat- mittagsberiht.) Kaffee. Good average Santes pr. März 894. pr. Mai 894, pr. September 88}, pr. Dezember 844. Ruhig.

Zud>ermarkt. Rüben - Rohzu>ker 1. Produkt Basis 88 9/0 Rendement, neue Usance, frei an Bord Ba as pr. März 12,35, pr. Mai 12,524, pr.

uli 12,725, pr. August 12,80. Ruhig.

Wien, 11. März. (W. T. B,) Getreides markt. Weizen pr. Frühjahr 8,92 Gd., 8,97 Br., pr. Herbst 8,00 Gd., 8,05 Br. Roggen pr. Frühjahr 8,34 Gd., 8,39 Br., pr. Herbst 6,83 Gd., 6,88 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,07 Gd., 5,12 Br., pr. Juli-August 5,22 Gd., 5,27 Lr. Hafer -pr. Frühjahr 8,45 Gd., 8,50 Br., pr. Herbst 6,28 Gd., 6,33 Br.

Loudou, 11. März. (W. T. B.) 96% IJaras zuLer 15} stetig, Rüben-Rohzu>er neue Ernte 122 fest. Chili-Kupfer 463, pr. 3 Monat 473.

Liverpool, 11. März, (W. T. B.) Baum- wolle. (Slußbericht.) Umsay 8000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Stetig. Middl. amerik, Lieferung: März-April 65/64 Käufer- preis, April-Mai 67/64 do, Mai-Juni 65/33 Ver- käuferpreis, Juni-Juli 61/64 do., Juli-August 63/16 do., August-September 65/33 do, September 6/4 Käuferpreis, September-Oktober 5/4 d. do.

Liverpool, 11, März. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Alle Artikel unverändert. Die Strikes hindern die Atlieferungen.

Glasgow, 11 März (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbres warrants 50 h. 4 d. bis 50 sh. 5 d.

Hull, 11. März, (W. T. B.) Getreide- markt. Tendenz fest, für fremden Weizen ziems

liher Begehr. E

St. Petersburg, 11. März. (W. T. B. Produktenmarkt. Talg loco 46,00, pr. Augu 43,00. Weizen loco 10,50. Roggen loco 7,50. Hafer loco 4,75. Hanf loco 45,00. Leinsaat loco 12,75.

Amsterdam, 11. März. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 58. Bancazinn 5dè.

Antwerpen, 11. März. E T. B.) Petro- leummarkt. Ee . Raffinirtes, Type weiß, loco 175 bez., 174 Br., pr. März 162 bez., 167 Br., pr. April 17 Bt., pr. September- Dezember s bez. u. Br. Steigend.

ntwerpen, 11. Zat, (W. T. B.) Ges treidemarkt Weizen behauptet. Roggen ruhig. Hafer feft. Gerste fest.

New-York, 11. März (W. T. B) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York 114, do. in New-Orleans 1015/16 Raff. Petroleum 70 2% Abel Teft in New-York 7,40 Gd., do. in Philadelphia 7,40 Gd. Nohes Petroleum in New-York 7,60, do.

ipe line Certificates pr. April 923. Fest, ruhig.

<malz loco 6,40, do. e u. Brotbers 8,89. der (fair refining Scovados) 52/16. Mais (New) 37, other Winterweizen loco 88% Kaffee (Fair Rio) 202 Mehl 2 D. 60 6. Getreidefrabt 4}. fer pr. April 14,00. Weizen pr. März 864, pr. April 864, pr. Mai 862. Kaffee Rio Nr. 7 low ordinary pr. April 17,82, pr. Juni 17,62.

inländischer pr.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

¡ Das Abonnement beträgt vierteljährliÞh 4.4 50 .

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Derliù außer den Post-Anstalten auch die Expedition

SW., Wilhelmstrasie Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25 4.

Berlin, Donnerstag, den 13. März, Abends.

7 W_.; WŒ: | Iysertionspreis für den Raum eiuer Druckzeile 30 4. E " Juserate nimmt an:

die Königlihhe Expedition des Dentshen Reihs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

VBexliu $W., Wilhelmftrafßie Nr. 32.

pr wi-ye --

1890.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

. dem Vize-Präsidenten des Staats-Ministeriums, Staats- Minister und Staatssekretär des Jnnern Dr, vonBoetticher den Shwarzen Adler-Orden zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Jnsignien zu ertheilen, und zwar: des Komthurkreuzes des Königlich bayerischen Militär-Verdienst-Ordens: deny Major von Borde, persönlihen Adjutanten Sr. Durchlaucht des Fürsten zu Schwarzburg-Sondershausen ; ,; der Großherzoglich badishen silbernen Rettungs- Medaille:

dem Referendar Dr. jur. Franz Kaufmann zu Bonn;

des Ritterkreuzes des Großherzoglih med>len- burgischen Haus-Ordens der Wendischen Krone: dem Hauptmann von Radetzki-Mikulicz, à la suite des Grenadier - Regiments König Wilhelm ÎI. (2. West- preußischen) Nr. 7, kommandirt zur Dienstleistung als Adjutant bei Sr. Pu i Hoheit dem Prinzen Alfred von Groß- britannien und Jrland, Herzog von Edinburg, Herzog zu Sachsen ; des Ritterkreuzes erster Klasse des a rohérdoglis sähsishen Haus-Ordens der Wachsamkeit oder vom weißen Falken:

dem Rittmeister Schallehn im Kürassier-Regiment Graf

Geßler (Rheinischen) Nr. 8;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Premier-Lieutenant von Keudell, dem Second-Lieutenant Grafen von Bylandt Baron zu Rheydt, kommandirt als Ordonnanz-Offizier zu Sr. Königlichen Hoheit dem Großherzog zu Sachsen, und dem Second-Lieutenant und Regiments-Adjutanten von Volkmann I. : sämmtli<h vom Kürassier- Regiment Graf Geßler (Rheinischen) Nr. 8; des Komthurkreuzes erster Klasse des Herzogli h fsahsen-ernestinishen Haus-Ordens: Allerhöchstihrem Flügel-Adjutanten Obersten vonPlessen', Commandeur -des 1. Garde-Regiments z. F.;

des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens:

dem Hauptmann von Radézki-Mikulicz, à la suite des Grenadier-Regiments König Wilhelm I. (2. Westpreußischen) Nr. 7, kommandirt zur Dienstleistung als Adjutant bei Sr. Königlichen Hoheit dem Prinzen Alfred von Großbritannien und Jrland, Herzog von Edinburg, Herzog zu Sachsen ;

des Fürstlih s<hwarzburgishen Ehrenkreuzes ' erster Klasse:

con Allerhölhstihrem Hofmarschall Grafen von Pü>ler; owie

des Großkreuzes des Königlich dänischen

Danebrog- Ordens:

dem General-Lieutenant von Kaltenborn-Stachau, Commandeur der 2. Warde-Jnfanterie-Division.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung.

Am 15. d. M. wird im Bezirk der Königlichen Fisenbahn- Direktion (linksrheinischen) zu Köln an der Bahnstrede Greven- broih—Hochneukir< der Haltepunkt Gubberath für den Personen- und Gepä>verkehr eröffnet werden.

Berlin, den 12, März 1890. :

Ju Vertretung des Ps Reichs-Eisenbahnamts : urz.

Bekanntmachung.

Auf Grund des $. 12 des Reichsgeseßes gegen die gemein- efährlihen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oltober {878 wird hierdur< zur öffentlihen Kenntniß gebracht, daß die nihtperiodische F cle, „Sozialdemokrätische Bibliothek. XXRIX. London, German Cooperative Printing and Publishing Co., 1889“ nah 11 des gedachten Geseßes dur Ven Unterzeichneten von Landespolizeiwegen verboten worden ist. Berlin, den 12. März 1890, Der Königliche Polizei-Präsident. Treiherr von Richthofen.

Nichtamtliches. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 13. März.

Bei Jhren Kaiserlihen und Königlichen Majestäten fand gestern Abend 7 Uhr aus Veranlassung des Geburtstages Sr. Königlichen De des Prinz-Regente1 von Bayern ein Diner statt, zu wel<hem die Mitglieder der eigen Königlih bayerishen Gesandtschaft mit Einladungen eehrt worden waren. : |

Heute Vormittag nahmen Se. Majestät der Kaiser und König den Vortrag des Kriegs-Ministers und daran an- \{hließend denjenigen des Chefs des Militärkabinets entgegen.

Jhre Königlichen Hoheiten der Großherzog, der Erb- großherzog und die Erbgroßherzogin von Sahsen- Weimar sind heute Morgen um 81/5 Uhr von hier abgereist.

Der Bundesrath hielt heute Nahmittag eine Plenar- sißung. Vorher waren die vereinigten Ausschüsse sür: das Seewesen und für Handel und Verkehr, sowie für das Land- heer und die Festungen und für Rehnungswesen zu Sißungen zusammengetreten.

__ In Sathen der Berliner Arbeitershußy-Konferenz liegen heute folgende Mittheilungen vor:

Nach den „Berliner Politishen Nachrichten“ werden als deuts<e Delegirte niht als Delegirte der einzelnen Bundesstaaten) an der Konferenz theilnéhmen: der Staats: Minister Freiherr von B erleps<h, der Unter-Staatssekretär im Handels-Ministerium Magdeburg, der Fürstbishof Dr. Kopp, der Direktor im Auswärtigen Amt Wirkliche Geheime Legations-Rath Reichardt, der vortragende Rath im Reichsamt des Jnnern, Geheime Ober - Regierungs- Rath Lohmann, der DAURE Stet im preußischen Ministerium der öffentlihen Arbeiten Geheime Bergrath Dr, Hauhecorne, der bayerishe Ober-Regierungs-Rath Landmann, der Geheime Kommerzien-Rath Freiherr von Heyl und der Fabrikbesißer Köchlin. Als Konferenz- Sekretär wird der vortragende Rath im Auswärtigen Amt Geheime Legations-Rath Dr. Kayser fungiren.

Aus Kopenhagen, 11. März, wird uns geschrieben: Auf Vorschlag des Ministers des Aeußeren, Lehnsbaron Rosenörn-Lehn und des Ministers des Jnnern Jngerslev hat der König den Direktor L. Bramsen, den Geheimen Etats-Rath Tietgen und den Fabrik-Jnspektor Dr. H. Topsöe zu Vertretern Dänemarks auf der in Berlin abzuhaltenden As olen ernannt. Bezüglich mehrerer Punkte des Programms der Konferenz werden die Delegirten bestimmte S von der Re- gierung erhalten. Der Minister des Jnnern läßt fol- gende dänishe Geseße, welhe der Konferenz vorgelegt werden sollen, übersezen: das Lehrlingsgesez, das Geseg, be- treffend die Beschäftigung von Kindern und jungen Leuten in den Fabriken, und das Gese, betreffend die Verhütung voa Unglü>sfällen bei Maschinen. Die Delegirten werden am Freitag nah Berlin abreisen.

„W. T. B.“ bringt folgende Telegramme: i

Rom, 12. März: Die italienischen Delegirten find heute Abend zur Konferenz nah Berlin abgereist.

London, 12. März. Die Ernennung des Unter-Staats- Jerretars für Jndien Sir John E. Gorst zum ersten englischen

elegirten an der Berliner Konferenz wird bestätigt. Außer diesem, welcher bereits morgen in u des Chefs des Arbeits-Departements im Handelsamt Burnett als tehnischen Assistenten na< Berlin abreist, soll Sir William Honedsworth, Großindustrieller in Manchester, zum zweiten Delegirten bei der Berliner Konferenz ernannt werden. / E

Paris, 12. März. Als Sekretär für die französischen Delegirten wird der Sekretär bei der französishen Botschaft in Berlin, Dumaine, fungiren. i ;

Haag, 12. März. Zu Delegirten bei der Berliner Konferenz find ernannt : der Gesandte in Berlin, Jonkheer van der Hoeven, Ministerial-Rath im Justiz-Ministerium Snyder van Wissenkerke und Arbeits-Jnspektor Struve.

Der Königlich bayerische Bevollmächtigte zum Bundes- rath Ober-Regierungs-Rath Landmann ist hier angekommen.

Der bisherige Spezial-Kommissar in Berlin, Regierungs- Rath Gut Ï e, ist e oiaimähiges Mitglied der General - Kommission in Kassel überwiesen worden.

Dem Landrath Germershausen zu Adelnau ist das

am 1. April dieses Jahres zur Erledigung kommende Land- rathsamt im reife Krotoschin® übertragen worden. Der Regierungs-Assessor Bergius zu Posen ist mit der kom-

missarishen Verwaltung des Landrathsamts im Kreise Adelnau beauftragt worden. Der Regierungs - dias Fetschrin ist der Königlichen Regierung zu Posen überwie)en worden. Dem Regierungs-Assessor Schaeper zu Stralsund ist die kommissarische Verwaltung des Landrathzamts im Kreise Achim, Regierungsbezirk Stade, übertragen worden. Der neuernannte Regierungs-Assessor Freiherr von Seherr-Thoß ist der Königlichen O zu Posen überwiesen worden. Die neuernannten Regierungs-Assessoren Paetow und von Peistel sind der Königlichen Regierung zu Stralsund bezw. Düsseldorf überwiesen worden. Die Regierungs- Referendare Mita von Schuclmann aus Oppeln, von Laer aus Münstek, Lipshitß aus Königsberg, Qreiges von Massenba < aus Marienwerder und von Be>erath aus Frankfurt a. O. haben am 8. d. M. die zweite Staats- prüfung für den höheren Verwaltungsdienst bestanden.

qn der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ wird eine Nachweisung der Einnahme an Wechselstempelsteuer im Deus Reich für die Zeit vom 1. April 1889 bis zum Schluß des Monats Februar 1890, und in der Zweiten Beilage eine Zusammenstellung der versteuerten Rübenmengen, sowie der Einfuhr und Ausfuhr von Zu>er im deutschen Zoll- gebiet im Monat Februar 1890 veröffentlicht.

d-

# Stettin, 12. März. Die heutige Sizung des Provinzial-La ndtages wurde vom Präsidenten von Köller um 1 Uhr h oss Nach Erledigung einiger, kein besonderes Jnteresse gewährender orgen bewilligte die Versamm- lung zunähst auf Antrag der Gewerbekammer der Pro- vinz in Uebereinstimmung mit dem Vorschlage des Provinzial- Ausschusses 5000 #4 für Zwelke der Gewerbekammer auf das Etatsjahr 1890/91, ferner 15000 # als Beihülfe zum Bau einer Kammerschleuse bei Liezow auf der Jnsel Rügen an Stelle des bisher dort befindlichen Nadelwehres, ferner eine Beihülfe von 100 # für den Verein zur Förderung der Blinden-Bildung in Stegligz bei Berlin, sowie eine Beihülfe von 5000 6 für die Wiederherstellung der Kirche zu Kenz im Kreise Franzburg in Anerkennung der historischen Bedeutung und der Schönheit dieses altehrwürdigen Baudvdenkmals, ferner eine außerordentliche Beihülfe von 3000 H für die Diakonissenanstalt Bethanien zur De>kung der in Folge eines Brandes entstandenen Wiederherstellungskosten. Sodann be- schloß sie die Uebernahme der dur< die Polizeiverordnung vom 4. Mai 1880, betreffend die Körung der Privatde>hengste, erwachsenden Kosten, soweit dieselben niht dur<h die auf: kommenden Gebühren ede>t werden, auf weitere 9 gahre vom 1. Oktober 1890 auf Provinzial- mittel und spra< ihr: Bereitwilligkeit aus, eine Beihülfe zur Festlegung der Diev-now-Mündung zu gewähren, sofern au<h Seitens der zunächst Betheiligten entsprehende Bei- hülfen übernommen würden. Die hierauf zur Berathung ge- langenden Rechnungs-, Unterstüßungs- und See den- Angelegenheiten boten ein allgemeines Jnteresse niht dar. M e Sißung wurde auf Donnerstag, den 183. d. M., anberaumt.

Bayern.

Zum Geburtstage Sr. Königlichen Hoheit des Prinz- Regenten von Bayern, welher am 12. März gefeiert wurde, bringt die „Köln. Ztg.“ folgenden Artikel:

„Der beutige Tag, an welhem der in v-ller Geistesfrishe und körperlicher * Rüstigkeit seines hohen Amtes waltende Regent des Us Bayern, Prinz Luitpold, im Jahre 1821 zu Würzburg das Licht der Welt erbli>kte, wird als Feier- und Freudentag im ganzen Lande, über welches er das Scepter führt, begangen, und au außerbalb der kayeris<hen Grenzpfähle nimmt jeder eht und gelun Deuische an diesem Familienfeste eines Bruderstammes theil. Seitdem die tieftragis<en Schiksale in dem Königshause der Wittelsbaher das Regie: ungsscepter in die Hände des Prinzen Luitpold als des Königreihs Bayern Verweser, -wie verfassungs- mäßiz die Bezeihnung lautet, in den Junitagen des Jahres 1886 gelegt haben, sind sowobl die gesammtdeut|chen als bayerischen Landes- interessen bei dem \{<li<t und graddenkenden, Garakteefelte wissen- shaftsfreundlihen und kunstsinnigen Fürsten in pflihtgetreuer Obhut gewesen Nach seinem ganzen Werth gewürdigt von unserm ver- ewigten Heldenkaiser Wilhelm, dem Gründer des Deutschen Reis, und als väterliher Freund verehrt von dem jeßt regierenden Kaiser, wird es dem Fürsten, dem die heutige Feier gilt, vem deutschen Volke immer unvergessen bleiben, daß er der Erste war, um nah dem s<merzli<hen Hingange Kaiser Sricricns ITII. dur< sein per- sônlihes Erscheinen in Berlin aller Welt darzuthun, daß wie dem Grofvater und Vater, so au< dem Cnkel aus der Kaiserlichen aale die deutshen Fürsten mit ihren Staaten und -

tämmen in treuer Bundes8genossenshaft und Reichsverbrüderung auf Leben und Tod zur Seite stehen. So E rin Luitpold das Königliche Amt in Bayern führt, hat seine ganze Regierung das Beste des Heimathstaates Und des großen deutschen Vaterlandes zum Aus gangêpunkte und Ziel gehabt, und nach Allem, was man hört, werden auch die Gewitterstürme, wel<e augenbli>lih in der innern bayerischen" Politik Befürchtungen erregen könnten, an dem festen Mannessinn und der ebenso maßvollen als ents{Giedenen Denkart des Staatsoberhauptes zunihte werden. Mit gleicher Zuversiht