1890 / 66 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

schriften gebührenpflihtigen, selbständigen Abschnittes des ünstigte Nation bis zum Jahre 1892, dem. eitpunkte des Serbien. ; i stimmten Zusicherung einer künftigen untadelhaften Führun oistishen Geldmenschen, dann würden sie es ruhig auf ]} Verringerung der Ausfuhr auf eine erhebli : Verfahrens Anwendung. Ablaufs aller Handelsverträge, Play greifen. Mehrere Belgrad, 13. März. Da se<s aktive Minister ihre n Bergarbeit wieder angenommen werden n falls sie ba ciren neuen Strike ankommen lassen: die Preise würden Konsumtions- und A N hiateil des in ive Mebttes A i Me j Senatoren aus weinbauenden Departements protestirten hier- | Sige im Staatsrathe einnehmen werden, so erwartet man er Berginspektion darum nahsuhten. Dieser Gnadenerlaß | auf das Doppelte steigen, wir würden andererseits freilih vor | hin. Es gilt dies insbesondere von Eisen, Erzen und Metallen Die Dienstanweisung tritt gleichzeitig mit der Kai ser- | gegen, indem sie die Einfuhr tro>dener Rosinen als eine Folge | der „Agence de Belgrade“ zufolge in porn Kreisen gatte nit im Geringsten die Beendigung des Strikes zur Folge, | einer Landeskalamität stehen und bald würde ein Krach | Petroleum, Ziegelsteinen, Bau- und Nuyzholz. Beim Getreide lichen Verordnung vom 7. Februar 1890 in Kraft. dieses Zustandes befürcteten. Der Minister-Präsident Tirard | den Eintritt von 2 oder 3 neuen Mitgliedern in | ondern nur eine neue Versammlung der Strikenden, welhe | Arbeiter und Arbeitgeber treffen. So sehr man au< für | freilich dürfte die Verstärkung der Einfuhr in Verbindung mit Berlin, den 10. März 1890. suchte nachzuweisen, daß die Regierung dur diese Ver- | das Kabinet, sobald der Staatsrath seine Thätigkeit be- | “t bena<bartem bayerischen Gebiet stattfand. Er hatte aber Arbeiteraus\{hüs}sse eingenommen sein mag, so ist zu bedenken, | der Abnahme der Ausfuhr si< dur< die mittelmäßige Ernte Der Reichskanzler. ständigung mit der Türkei den Interessen des französishen | gonnen haben wird. andererseits die bedauertihe Folge, das Subordinationsgefühl daß sie bei der Hochfluth der Sozialdemokratie bald ein Herd | (im Durchschnitt unter Mittel), also dur< eine Verminderung

Jn Vertretung: andels diene; er beantragte Annahme der einfachen der Bérgleute zu untergraben. Die Autorität der Beamten der Sozialdemokratie werden würden. Man sollte ihnen au | der Produktion, erklären; die gleihen Erscheinungen i , Bulgarien. | M darunter erheblih gelitten, denn wenn ein Mann, der nicht {on jeßt die starre Form des Geseßes geben, e f ist | der Kohlenaus- und Einfuhr erklären si A E dur die

Graf Bismar>. agesordnung. Diese wurde jedo<h mit 129 gegen Ï ì : ; 117 Stimmen abgelehnt und sodann mit 153 gegen Sofia, 13. März. (W. T. B.) Vit Rücksicht darauf, j 5 Jahre lang den Staat betrogen, seine Vorgeseßten Spiv- | die Sache noh nit genug geklärt: eine beweglihere Form Arbeiterstrikes veranlaßten Naclassen der Produktion: da die Anla ge zu $. 6. Nr. 1. 95 Stimmen eine Tagesordnung angenommen, in welcher die | daß der leßte der Handelsverträge zwischen den Mächten und Ó buben und Lügner genannt hat, wieder im fiskalischen Betrieb | wäre wünschenswerth, und i< habe mih gefreut, daß im ndustrie der Kohlen bedarf, mußte sie eben von außen \ih Tarif Regierung ersu<ht wird, mit der Türkei in Unterhandlungen der Türkei am 10. (22.) Mai d. J. abläuft, verständigte die zugelassen wird, welhen Vers sollen sih die Bergleute daraus | Wege der Verwaltung vorgegangen wird, die Arbeiteraus- ufuhr verschaffen. für die Erhebung von Gebühren in bürgerli zu treten, um bis zum Ablauf der Handelsverträge einen bulgarishe Regierung die politishen Agenten von machen ? Der Erlaß war aber au ein großes Unrecht den | {üsse einzurihten. Die guten Arbeiter, wel<he 9 der ge- Die gesteigerte Jndustriethätigkeit zeigt si< namentlich in ü É“ R s EGeiCEen Unl rgerlihen Rechts- modus vivendi herzustellen. Frankrei<h und Griechenland davon, daß sie sih bis J Bergleuten selber gegenüber, welche gezwungen werden, zusammen- sammten Arbeitershaft ausmachen, fangen allmählih an, der | der außerordentlichen Zunahme der Einfuhr roher Baumwolle g ; und Strafsachen. In der Dep utirtenkammer wurde auf Antrag | Um Abschlusse neuer, direkter Handelsübereiñnkünfte mit Bul- / uarbeiten mit diesem Mann mit unreinen Händen. Jh be- | Verheßzung müde zu werden. Die Regierung hat allerdings (+ 58288 D.-C.), von Roheisen (+ 120 773 D.:C.), rohen 1. Bürgerliche Rechtsstreitigkeiten. Turrel's die Berathung über die Jnterpellation, be- | garten Aktions freiheit vorbehalte. S j auere, daß die allgemeine Landesverwaltung bei dem | den verhetßenden Elementen gegenüber nicht immer die nöthige | Kupfers (4+ 21 560 D.-C.), Hanf (+ 7545 D.:C.), von Roh- Eine Gebühr wird erhoben: treffend den französish-türkischen Handelsvertrag, Der Prinz Ferdinand verlich dem Minister Stam- / Dezemberstrike niht wie im Mai verfahren ist. Damals | Energie gezeigt. Für den guten Arbeiter ist eine ofene Hand seide (+ 300 D.-C.), roher Wolle (+ 9900 D.:C.), von rohem 1) für das Verfahren in erster Jnstanz; bis zum nächsten Donnerstag hinausgeshoben. Der buloff die goldene Verdienst-Medaille. Kriegs-Minister j wurde sofoxt Militär auf die Gruben gelegi und jeder | und ein wohlwollendes Herz nothwendig; aber ebenso soll man Blei (+ 2140 D.-C.), von es Zink (+ 1758 D.:C.). Von D ür das Ra in der Berufungsinstanz ; Minister des Aeußern Spuller brachte einen Geseß- Mutkuroff erhielt dieselbe Medaille in Silber. i Exzeß verhindert. Diesmal veranlaßte der Mangel genügenden | eine kräftige, energishe Faust für den unbotmäßigen haben! | Textilfabrikaten haben eine Verstärkung der Ausfuhr Baumwollen- 3) Le die Ausführung der Zwangsvollstre>un é entwurf ein, dur< welchen das Zollwesen zwischen | area *- KIN Amerika. | Schuges, daß 2000 arbeiten wollende Leute dur<h 1000 Abg. Letocha: In der Denkschrift wird ausgeführt, daß | garn, Jutegarn, Julegewebe, seidene Strumpfwaaren, Damen- Die Erhebung der Gebühren erfolgt nah dem Werthe E und Tunis geregelt wird. Die tunesishen | Vereinigte Staaten. Washington, 12. März Strikelustige daran verhindert wurden. Jeder, der arbeiten der Strike in Oberschlesien hauptsählih dur< die Presse und hüte und Herrenhüte u. \. w. aufzuweisen. Weniger günstig des Streitgegenstandes, im Falle der Nr. 3, nah dem Werthe andelsartikel, wie Vieh, Getreide und Oele, werden in Frank- (A. C) Der Senat g enehmi gte heute L n Me rá- will, ist berehtigt, Schuß zu verlangen. Sind die Polizei- | ihre aufhegenden Artikel befördert worden sei, daß er dadur | sieht es mit der Ausfuhr von Maschinen und Lokomotiven des zur Lwangsvollstre>ung stehenden Anspruhs. Für die reich zollfrei zugelassen, während Wein einem Zoll von nur sentantenhause in seiner Sißung am Montag ange etnen mannschasten dazu nit ausreichend, dann müßten sie vermehrt | in seiner Dauer und in seinem Umfange beschränkt wurde, | aus; hiervon aber wird der inländische Verbrauch die Haupt- Werthberehnung sind die Vorschriften der Civilprozeßordnung 3 Proz. unterliegt. Besondere Maßregeln werden zur Ver- Amendement, welches die geplante En r A Ka werden. So lange das nit geschieht, muß wenigstens das | daß die Behörden rechtzeitig geeignete Maßregeln ergriffen und | ursache sein. Ebenso wenig günstig, ist die Ausfuhr von Eisen- 2 bis 9 und ter Konkursordnung 8. 136 maßgebend. Bei hinderung der Contrebande getroffen. Bei der Vorlage handelt N Wan dErUN gsgesepe der Vereinigten Staaten und der Militär zur Aushülfe kommen. Gewiß kann das leider ge- | den Arbeitern in Bezug auf ihre Forderungen entgegenkamen. | draht, groben Eisenwaaren, Stabeisen 2c. Wenn troßdem die niht vermögensrehtlihen Ansprüchen wird der Werth des | (2 sih niht um eine Handelsübereinkunft, sondern um einen | yeyschiedenen Bundesstaaten auf die wahrscheinlihen Wir- | störte Verhältniß zwischen den Arbeitern und der Direktion | Namentlich soll aber der Strike deswegen keine so große Aus- | Lage der Eisenindustrie als eine zufriedenstellende bezeichnet Streitgegenstandes zu 2000 / ausnahmsweise niedriger oder Akt der Souveränetät Frankreichs gegenüber dem unter seinem fungen des Ankaufs amerikanischer industrieller nterneb- wieder hergestellt werden dur rößere Fühlung der Leßteren dehnung erfahren haben, weil in Oberschlesien die Löhne 1888 | wird, so ist dies dem inländischen Verbrauch zu danken. höher, jedoh niht unter 200 4 und nicht über 50000 Protektorat stehenden Tunis. ) mungen Seitens ausländischer Kapitalisten auf ametikanisGe mit den Arbeitnehmern. Es sind ja in dieser Beziehung | erheblich erhöht sein sollen. Dieser Darstellung ist do nit In den statistishen Tabellen springen ferner die Zahlen angenommen. Dem „Hamburgischen Correspondenten“ wird | grbeiter ausdehnt ; bereits Schritte eingeleitet worden. Damit aber die Direk: | überall A In der Presse habe ih keine Heßartikel | der Salzausfuhr, die si< um 64047 D.-C. vermehrte, auf der 1) Verfahren in erster Jnstanz. aus Paris geschrieben: E | Der Finanz-A us\<huß des Repräsentantenhauses toren in den Stand geseßt werden, diese größere Fühlung zu | gefunden, sondern eher abmahnende und warnende Artikel, in | anderen Seite aber der Rü>gang in der Ausfuhr von Bier A. Soweit das Verfahren dur Endurtheil erledigt ist, | -; So kühl, so zurückhaltend, ja feindsclig si anfangs die öffent- sezt seine Verhandlungen über die Zollangelegenheiten ewinnen, müssen sie entlastet werden von der mühseligen welchen die Arbeiter aufgefordert wurden, ihre Beschwerden | (— 34301 D.-C.), Wein (—2545D.-C.), Spiritus (—8112D.:C.) werden erhoben: - | lie Meinung in Frankrei dem Fer e K ufer gu prol ete fort. Wahrs cheinli < werden die landwirthshaftlihen <reibarbeit, es müssen die Jnspektorenstellen wesentlih ver- lieber in Petitionen vorzubringen. Der Ausstand ist in Dber- Melasse (— 43 341 D.:C.), Butter (— 6956 D.:C.) in die Augen. a. von einem Streitgegenstande bis zum Betrage von gegenüber verhielt, und E e s a tee Seit Produkte in der Bill, welhe der Auss<uß vorbereitet | mehrt werden, es müssen auc auf den fiskalishen Gruben | {lesien hauptsächlich dadur gefördert worden, daß einzelne | Die Zu>erausfuhr ist etwas (um 384 D.-C.) gestiegen, hat 150 6 einsließlih von jeder Mark 10 S, a zu fügen L gs E Safe Man. tritt fi ey s no< weiter geshügt w erden. Die Hopfenbauer wüns A zur Wahrnehmung der Pr fiGorun übe angestellt werden, | Gruben in Oberschlesien noh eine Herabseßung ihrer Löhne | aber noh lange nicht das Jahr 1887 erreicht, dessen Ausfuhr D g Mehrbetrage bis zu 1500 F einschließlich Ministerrath e endgültigen Ernennungen vornahm um die | daß der Einfuhrzoll auf Hopfen von 8 C. auf 22 C. das D adt Min e Aa N Aae und Zu G E a eie der Ne A um {s M6 D.:C. 06 als im ahre A s O Zahlen bd fcber Matt 6 A M ankreich, so hieß es, müsse auf der 4 18 y Es ) | f j e j i war. nn die npreise im Steigen sind, | in Verbindung mit der vermehrten Einfuhr von Zetreide on 1 9 Namen der Bertreter. V A Psund erhöht werde; die Brauer sind natürlich dagegen. diese zu gewinnen, müssen die Unsaubeten Elemente entfernt | ist es begreiflih, daß die Arbeiter daran Theil haben wollen. | lassen den Rü>gang, der Ga liGen Gewerbe deutlich

e. von dem Mehrbetrage von jeder Mark 1 Z. Konferenz würdig und glänzend vertreten fein. Es galt nun für eine New-York, 12. März. (A. C.) Das amerifkanis<e i die en i l l ie i b b i ä «63 Ehre, was vorher eine Shma< und Verrath war, nämli< nach ; / S D D werden. Dann werden wir wieder zu friedlichen Verhältnissen | Nun mag es 1a rihtig sein, daß die Bergwerks- erkennen. Das Gleiche ergiebt si<h aus dem Rü> Die im vorhergehenden Absage bezeihneten Säße ermäßigen re h Kriegs hiff „Jroquois“, welhes am 20. November von auf unseren Gruben kommen. besizer selbst von ban höheren Poltenotifen no< | Ausfuhr von S Gui E 354 921 Stü) und can

ih auf die Hälfte, wenn die Erledigung dur 2 ‘c. | Berlin zu gehen, um mit dem Deutschen Kaiser zu berathen. Man j ; ; c ben i / : ) si auf die Hälf gung dur Bersäumniß freih die Berliner Konferenz als ein kultur- Honolulu abging und am 23. Dezember in Samoa in be Abg. Shmieding: Unsere Wünsche gehen dahin, einen | keinen Vortheil gezogen hatten, daß der Vortheil | vieh (— 590044 Stück). Jndirekt läßt si freilih hieraus

urtheil oder dur< ein auf Grund Anerkenntnisses od En E Gra, M 4 i ädi tern i : y : : : O / : e erlassenes Uetbeil L ist. sses oder Ver- | „es<i<tlihes Ereigniß in ihrer ganzen großen Tragwele e Aus Cane Len genern L R s eo vollen und dauernden Frieden zwischen Arbeitern und Arbeit- | bisher nur den Zwischenhändlern zugefallen ist. Aber | zum Theil wenigstens au auf einen vergrößerten Konsum E T an und will an ihrem Gelingen redli< und nah besten il g as gegenwärtig in Honolulu stationirte amerila b l tell Um d bald d l R Q = ; B. Soweit nah Erhebung der Klage das Verfahren in | Kräften mitarbeiten. Dem entspriht ganz und gar die Er- | nische Kriegsschiff „M ohica n“geht nah Samoa ab. Gestern gebern herzustellen. Um dies zu erreichen, ist ein gewisses sobal ie alten Kontrakte abgelaufen sind, ist eine | 1m Jnlande \{ließen, zumal bei den Schweinen, welche anderer Weise erledigt ist, wird die Gebühr na< dem Ermessen | nennung der Abgesandken. Frankreich idt seine besten | begann die kriegsgerihtlihe Untersu<hung gegen den Maßhalten nöthig. Die öffentliche Meinung kayn Gefühls- | Erhöhung der Löhne dringend erforderlih, Die Dauer der seit dem Juli mit einem Einfuhrverbot betroffen worden der Gerichtsbehörde, jedo<h nicht über die in Nr. 1 A, S<hluß- | Männer nah Berlin, es ist ohne A würdig und zwe>entspre<end | Befehlshaber des Ver. St.-Schiffs „Enterprise“. Die politik treiben und darin zu weit gehen. Was man der Schichten in Oberschlesien war eine übermäßig lange geworden : sind, wodur sih der Konsum der inländischen gesteigert absag bezeichneten Säge hinaus, bestimmt. auf der Berliner Konferenz ean A Führer der fragzlden Hauptanklage gegen ihn lautet dahin, daß er den Degen ge- O R, E O man aber E L der A N E Gf No 1 D die Arbeit E S und Zu>erindustrie hat allerdings 2) Verfahren in der Berufungsinstanz. Vertretung ist ‘der 7ojährige Ju 5 non ee es erzeugten | zogen habe gegen einen betrunkenen und aufsässigen Matrosen, egierung verzeihen. Die Regierung muß der > orwurf | aber 12 di unden. Auch in dieser Beziehung müssen wohl im Julande nicht die genügende Abnahme ihrer Fabrikate A. Soweit das Verfahren dur< Endurtheil erledigt ist, Republikaner, die mit am meisten zur Grün R epublit beigetragen None Walker. Der Leßtere ist seitdem desertirt, soll ih treffen, daß sie anfänglich einseitig Partei ergriffen gegen die | die Wünsche der Arbeiter etwas mehr Berücksichtigung finden. | gefunden, wie si< zur Genüge aus den gedrüdten Preisen wird die um ein Viertheil erhöhte Gebühr unter 1A erhoben. haben und zu ens Zeit Me N M8 O ug | aber zur Zeit in der Stadt New-York befinden Bie Unter- Arbeitgeber. Die Arbeitgeber haben das um so bitterer Das Verhältniß zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern ergiebt. E | B. Soweit na< Zustellung der Berufungs)crift das Ver- es S e A G A hs E inder | fu<ung wird bis zum 15. April dauern und es joll die empfunden, weil sie si< bewußt waren, opferfreudig mit- | wird wieder ein besseres werden, wenn si erstere an den | Die Charakteristif der wirthschaftlichen Verhältnisse, wie fahren in a B en ist, findet die Vorschrift Richtung bei Seite gedrängt, der ec seitdem eine in der Form höchst | gesammte Besaßung der „Enterprise“ verhört werden. Oed L ana S E, u ee add A8 A 0 H n E L freili n E Angen ervor RE unter 1B mit der Maßgabe Anwendung, daß die Gebü ; bie ear d scharfe Oppositi t / ; g in die Praxis zu übersezen. Der Arbeilt- iterhäuser, erstüßungsfonds, vernünftige Aenderung | ist freilich nur erst no< unvo=tommen, da wie gesagt g 8, daß r | maßvolle, in der Sache aber ents<lossene und sarfe Opposition mac Mr. Weber wurde zum Auswanderungskommissar der Arbeitsordnungen, Verkürzung der Arbeitszeit werden die | die Wecthberehnung fehlt und die gesammte Zan

nicht die um ein Viertheil erhöhten Säße unter 1 A, Schluß- | Mit einer Thatkraft und einem Feuereifer, die sein hohes Alter Lügen Í :w:No d Mr. "Bei j ; eber wird eben jo gern und freudig bereit sein : den zweiten AT OTDNI a übersteigen U , E strafen, vertheidigt er seit Jahren seine Ueberzeugung in der Presse. Die E rk und Mr. O'Beirne zum Hülfskommissar heil der Sozialreform, den der jeßige Kaiser in die Hand | Zufriedenheit wieder herstellen. stellung der Waarengattungen nah der Menge noh unvoll-

3) Ausführung der Zwangsvollstre>ung. zahllosen von ihm erschienenen Artikel sind zum großen Theil kaum erreichte Uruguay. Montevideo, 11. März. (R. B. ex enommen, die Arbeitershußgeseßgebung, zu fördern. Die Ar- Die weitere Berathung wird vertagt. ständig ist. Jmmerhin scheinen die Zahlen den Aufschwung _ Für das Verfahren von dem Beginn der Ausführung E Dra e auf vraliide, die Bert E B neue Pr iben { voi Abruuas Dr, O et T4 beitgeber können aber verlangen daß au l 0 L (Schluß 4 Uhr.) u P der Konsumtionsfähigkeit des inneren einer Zwangsvollstre>ung bis zu der dur die betreffende | wie sie dem JIdeale der Radikalen allerdings niht entsprechen. Viel- | das folgende Ministerium gebildet: Capurro, Minister des I M un L A A L A N as E S R, A Le O o) N Le Handlung und die aus ihr sih ergebenden weiteren Boll- | fa< und mit großer Wärme beschäftigte er sich. mit der Lage der Innern; Pena, Finanz-Minister; Blasvidad, Minister des S en E e en [ritt ¿u Ae val ou ig ob- Oa ihe Gewerbe niht den entsprechenden Nußen ge- \tre>ungêhandlungen zu erlangenden Befriedigung des Gläu- | arbeitenden Klassen und mit allen Einrichtungen, die zur Verbesserung | Auswärtigen ; Berro, Justiz-Minister; Villar, Kriegs-Minister. D e D Er O s e Das Wirthschaftsjahr 1889. hayt Yak

bigers wird die Gebühr unter 1A, Schlußabsag, erhoben. derselben vorges<blagen oder eingeführt wurden. Er beherr\s<ht dieses i E . J s Die Gebühr wird nah dem Ermessen der Gerichts- | Gebiet in wüns{henswerthester Weise. kürzung der Arbeitszeit und Erhöhung der Löhne; die Die wirthschaftlihe Lage im Jahre 1889 ist im Laufe behörde, jedo< niht über die Hälste der im vorher- : : Abkürzung der Arbeitszeit aber wiederum ist gerichtet | desselben auf Grund gelegentlicher Berichte über den Stand Statistik und Volkswirthschaft ehenden Äbsaße bezeihneten Säße, bestimmt, soweit das Ftalien. Parlamentarische Nachrichten. auf A der Ueberschichten und Ermäßigung der | der einzelnen Gewerbszweige im Großen und Ganzen als eine A Verfahren Der Kronprinz wird si, wie man der M. „A. 3.“ ' i i : l Hauptschiht. Der Forderung auf Beseitigung der Ueber- | sehr günstige bezeihnet worden. Ein abschließendes Urtheil ist frei- Zur Arbeiterbewegung. a ur< Zurücknahme des Antrags oder durch Leistung | schreibt, am 183. oder 14. März nah Bukarest begeben, wo Shglußbericht der gestrigen (27.) Sizung des Hauses \hichten stehe ih durhaus sympathish gegenüber, wenn man | lih auch jeßt noch nicht möglich, da zunächst die erst im Sommer Aus Bo hum \hreibt man der „Rhein.-Westf. Ztg.“ unter dem an die Person, welhe die Zwangsvollstre>ung ausführt, er- | ec bis zum 24. d. verbleiben dürfte. Am 24. März soll die der Abgeordneten. Fortseßung der zweiten Berathung auch den gänzlihen Wegfall der Veberschihten niht anstreben | fertigzustellenden Handelskammerberichte abgewartet werden und 11. d. M.: Die außerordentliche Generalversammlung des „Rhei- ; g / z 3 00g L l g „Rhei ledigt oder Ankunft des Kronprinzen in Varna und am nächsten Tage des Staatshaushalts-Etats, und zwar des Etats der kann. Es liegt niht im Juteresse der Arbeiter selbst, im | vor Allem au< der Waarenverkehr mit dem Auslande dem nis<-Westfälishen Bergarbeiter-Verbandes“ hat, ent- b. zufolge der Vorschrift des $. 691 der Civilprozeß- | in Konstantinopel erfolgen, wo sein Aufenthalt bis zum L Hütten- und Salinenverwaltung Winter, wo die Anforderungen an die Bergwerke größer | Werthe nah vorliegen muß. Jndeß werden diese Belege | Ch den weit verbreiteten Erwartungen, die Stellung des zeiti- ordnung eingestellt oder beshränkt und demnächst nicht fort- | 12. April dauern dürfte. Jn Bukarest wird der Kronprinz Abg. Vopelius: Auf allen Gruben des Reviers ist die werden, sofort neue Elemente zur Arbeit heranzuziehen; es | s{hwerlih etwas an dem bisherigen Gesammteindru> ändern, | Vorstandes anscheinend ni<ht erschüttert; im Gegentheil gesezt oder ebenso wie in Belgrad in einem Hotel Absteigequartier ahtstündige Schicht eingeführt worden, wie sie bis 1870 dort kann ihnen vielmehr nur erwünscht sein, mit dem alten Stamm | der überdies von den bereits seit Neujahr vorliegenden Be- Caen die Verhandlungen sehr zu Gunsten des-

: i i ) D u , : ; : Ne : ; [ben, Mehrzahl der Redner trat für den Vorstand c. wegen Mangels eines geeigneten Gegenstandes ohne | nehmen. Aus Konstantinopel wird gemeldet, daß durhweg bestand, bis in Folge der Vermehrung des Förder- unter Zuhülfenahme von Ueberschihten die Arbeit zu be- | rihten der Hamburger, der Bremer, der Kieler und der le “S E ; 1 Erfolg aibliében ist. s Folge des vom Sultan dem italienishen Botschafter, quantums von der Verwaltung die Verlängerung all 1 S O N ed gen ner E

uantu altung die Verl / gemein wältigen. J< möchte aber diese Ueberschihten auf ein | Mannheimer Handelskammer bestätigt wird. t o E deo nent : I. Konkurs sachen. U O Plane in dringender Form ausgedrüctten Wunsches, | eingeführt wurde. Ob wirklich die Lün ige Schicht allgemein bestimmtes Maß beschränkt und die Sache dur obliga- Die ersten Zahlenbelege für die Wirthschaftsbewegung E e tral Cer wäb Be ür das Konkursverfahren wird erhoben: | daß der Kronprinz, troß der Familientrauer des italienischen war, wie der bg. Dasbach behauptet, kann ih nit kontroliren. toris<he Arbeiterordnungen geregelt sehen. Fn West- des Jahres 1889 liegen in den „Statistischen onatshefsten“ | sammlung wurden Flugblätter vertheilt, durch welche die „<ristli< 1) wenn dasselbe auf Grund der Schlußvertheilung auf- | Hoses im Yildiz-Kiosk Absteigequartier nehmen möge, Leßterer Ende Mai erschien die abgeänderte Arbeitsordnung mit allen l falen werden bereits Ueberschihten nur verfahren im | (Heft Januar 1890) vor. Sie liefern allerdings no<h kein | und patriotis< gesinnten Bergarbeiter“ zu einer für den gehoben ist, i bereit erklärt. hat, die Gastfreundschast des Großherrn an- den gewünschten Punkten, und die Leute kehrten allmählich zur Einverständniß und gui Wunsh der Arbeiter. Die | vollkommenes Material, da sie zunächst nur die einzelnen Abend in Aussiht genommenen Versammlung eingeladen wurden. * die Gébühr unter I. 2A; unehmen. Der Sultan zeigte si< von diesem Akte der Arbeit zurü>. Jn ruhigen Zeiten wäre bei uns das alles Hauptschiht besteht in Westfalen in der achtstündigen Normal- | ein- und ausgeführten Waarenmengen zusammenstellen, Der Einberufer zu dieser Versammlung war der als ehe- 2) wenn dasselbe auf Grund eines Zwangsvergleichs | Höflichkeit sehr angenehm berührt und ließ dem König ohne Strike abgelaufen. Es wurde aber von unberufener hit, und auc im Rheinland und in Oberschlesien ist sie | ohne bisher das Gesammtresultat festgestellt zu haben, | maliger P E Somit bee E Berg- aufgehoben oder wenn es eingestellt ist, Humbert den Dank dafür ausdrücken. Die italienische Seite weiter geheßt und diese Hehereien führten dazu, daß inzwischen in den meisten Fällen auf dieses Maß zurü>geführt. | und da ferner die Werthberehnung für den Waaren: | fich sehr viele hiesige dée bie Anwesenden, N en die Hälfte dieser Gebühr. / Kolonie in Konstantinopel trifft große Vorbereitungen zu | M 11. Dezember ein neuer Strike ausbrah. Namentlich Die Arbeiter verlangen nun die Einre<nung der je eine halbe | verkehr sowohl für die einzelnen Waarengattungen wie für | bei der Eröff E uf aüfnertfam mad E : f ; j ; ri ; litär- l | wollte man au< die verkürzte Arbeitszeit in die Arbeits- Stunde dauernden ÉEin- und Ausfahrt di N [si ie Ges i j x : ei der Eröffnung darauf aufmerksam, machte, daß nur Die Gebühr wird nah dem Betrage der Aktivmasse | einem würdigen Empfange des Prinzen. Der Militär-Attahé R: à ge - nde! ahrt in die Normalschicht, | die Gesammtheit no< aussteht. Jmmerhin gewähren sie hon | „<ristli<h und patriotis< gesinnte Männer“ Zutritt hätten, die erhoben. Auf die Werthfestsezung findet der $. 3 der Civil- | bei der italienishen Botschaft in Wien, Oberst-Lieutenant ordnung hineinhaben, außerdem sollten die großen Lohn- die Bergwerksbesiger dagegen volle aht Stunden Arbeit. Da | einen werthvollen Einbli> in die Bewegung im Vergleich zu | Sozialdemokraten aber ausge\<lossen seien. Die Versammlung ge- prozeßordnung entsprechende Anwendung. Br usati, schließt sich dem Gefolge des Prinzen an. differenzen ein Grund zu dem neuen Ausstand sein. Die die Konkurrenz auf dem Weltmarkte hierbei eine wesentliche | den Vorjahren, und es lassen sich bereits hieraus gewisse | staltete ih denn auh in der That zu einer lebhaften Demon-

#--

; leztere Behauptung ist aber nit stihhaltig, denn Differenzen Rolle spielt, so könnte auh in diesem Punkte den Arbeitern Merkzeichen ableiten. stration gegen den Verbandsvorstand. Der Vorstand wurde 1) Für das Berkin e Privatklage werden | 4 Ee j in den Lohnhöhen, wie sie im legten Quartal des vorigen nur empfohlen werden, Maß zu halten. Das Streben nach Wir führen aus dem vorliegenden Material folgende | ¿\2Wialdemokrati[her Gesinnung" beschuldigt. Die no< außer- in erster Instanz erhoben: Zürich, 10. März. (N. Zür. Ztg.) Heute Nachmittag | Jahres im Never vorgekommen sind, sind au früher rege!- höheren Löhnen ist an sih durchaus gerechtfertigt, und wenn | Thatsachen an. Die Einfuhr von Getretde hat in dem halb des Verbandes stchenden Bergarbeiter feien nit »„dumme a, wenn das Verfahren vor Beginn der Hauptverhand- traten im Hotel Baur (en ville) die Kommissionen des mäßig vorhanden gewesen. Auch in dieser Beziehung ist der Arbeiter glaubt, auf einem anderen Wege als auf | vergangenen Jahre gegen das Vorjahr um 1 223 300 Doppel- Mübner die M i vorwiea E iVe lung erledigt ist 10 M: Nationalraths und Ständeraths zur Berathung der | übrigens inzwishen Remedur eingetreten. Wenn man nun dem des Massenstrikes nicht zu seinem Ziele zu kommen, so | Centner zugenommen, die Ausfuhr um 152900 D.-C. ab- iväxen, Das ‘Mißtr M Wiel den “Pocftand 10 M en Lia nah Be inn der Hauptverhandlung Einstellung Unfall- und Krankenversiherung zusammen. Vom das Aa der Direktion als durchaus loyal und ange- nehme ih es ihm auch niht übel, wenn er den Massenstrike | genommen. Die Einfuhr von Eisen hat um 38300 D.-C bringe, wie au die Pidten Medea. Forderun ‘Uneinigkeit A des Verfahrens crfolai ist 90 M4: | Bundesrath waren delegirt Bundes-Rath Dr, Deucher | messen ezeihnen muß, so bedauere ih, ein gleiches Lob in Scene seßt; er maht dann doh nur Gebrau von dem | zu-, die Ausfuhr um 57 000 D.-C. abgenommen. Die Ein: | den Verband. Wenn der leßtere bestehen folle, und das wünschten C A außer A Falle unter Þ ‘die Instanz dur< | Und Dr. Rieser, Adjunkt im Jndustrie - Departe- dem Ober- Bergamt nicht spenden zu können. Hr. Mittel, das ihm das Geseg, die Koalitionsfreiheit, in die Hand | fuhr von Erzen und Metallen nahm um 268600 D.-C do wohl alle Bergarbeiter, so müßte die jeige Centralleitung be- Urtheil beendiat if 50 M | ment. Das Prásidium der gemeinsamen Verhandlungen | Warken ist einer der Hauptführer der ganzen Strikebewegung giebt. Aber der Massenstrike darf ni<t mit dem Massen- | zu, die Ausfuhr um 141 700 D. - C. ab. Die | seitigt werden. "Di (elbe ‘sind für die Berufungsinstanz zu erheben wurde Lor Zweifel übertragen. Um bei der Wichtigkeit | gewesen, er hat sich in der unangenehmsten Weise gegen die fontraktbru< verbunden sein. Jn dem Augenbli>, wo dies | Einfuhr von Petroleum nahm um 74100 Die gestern nah der „Germ.“ mitgetheilte Nachricht, daß viele A ae: e S S biskrästig ¿eciatve (T Sache einen gründlichen Meéinungsaustaus<h und, wenn verschiedensten vorgeseßten Behörden ausgesprochen, so daß ; geschieht, verläßt der Arbeiter den geseßlichen und tritt auf D.-C. zu, die Ausfuhr um 400 D.-C. ab. Die Einfuhr von Zahlstellen (Zweigvereine) aus dem Rheinis<h-Westfälischen Strafe Ä G bühr für das gesammte Verfahren erhoben mögli, eine Verständigung zu erzielen, haben sih die beiden | gegen ihn die gerihtlihe Klage wegen Verleumdung erhoben den revolutionáren Boden. Mit Recht is deshalb erwogen | Kohlen vermehrte sih um 1907 100 D.-C., die Ausfuhr e L O B S fehrt au in anderen Le 4 U Gebühr A nah dem Ermessen ‘der | Kommissionen vereinigt, ehe das Traktandum vom National: werden mußte. Ex behauptete, aufden Gruben herrsche eine Pascha- worden, wie diesem Massenkrontraktbruh wirksam entgegenzu- | verringerte sich um 810 200 D.-C. Die Einfuhr von Mauer- richt richtig ist, steht dem Verbande der Beresccia E Geridtsbebs Le edo nicht über 500 M, festgeseßt rath an den Ständerath gewiesen wird. Eingegangen wirthschaft, die Steiger mästeten si< mit dem Schweiße der treten ei. Der Arbeiter ist dur< unsere Geseßgebung gegen | steinen, Ziegeln 2c. nahm um 27 900 D.-C. zu und die Aus- | bevor. Es sollen nämli< am 1. April C Bat eleE ibren lag I f sind bei den Kommissionen ein Sreiben der Sektion Bergarbeiter und hätten die Gruben unausgesegt bestohlen; das jede vertragswidrige Kündigung der Arbeitgeber geshüßt, der | fuhr um $71 700 D-C. ab. Die Einfuhr von Bau- und | tritt ‘us dem Verbande erklären, da sie E Ctaldemo- Stadt Zürih vom M shweizerishen Gewerbe - Verein Militär sei nur dort gewesen, um die Spißbuben vor den Arbeitgeber hingegen is gegenüber dem Massenkontraktbru< | Nuyzholz vermehrte si< um 628 141 D.-C., die Ausfuhr | kratischen Spiße nit einverstanden seien. Da der Verband im und ein solches des Journalistenvereins der Bundesstadt. Bergleuten zu schüyen. - Den Wahrheitsbeweis zu er- zur Zeit thatsählih re<tlos. Jm Uebrigen ist der Massen- | verminderte sich um 109 257 D.:C. 7 Ganzen 209 Zaktlstellen umfaßt, würde mitbin ein Drittel der Mit- : Das erstere wünsht die Aufnahme eines Artikels in die | bringen gelang ihm nicht. Die Untersuhung ergab, daß ausstand unter allen Umständen für beide Theile ein zwei- Die Verminderung der Ausfuhr aller dieser Waaren- glieder verloren gehen, Diese 69 Zahlstellen dürften dann einen Vicitamtliches Bundesverfassung, welcher den Bund zum Erlaß eines Ge- | 1m Ganzen höchstens 15 zum größten Theil bereits ent- ies Schwert, und ih wünschte dringend, daß den | gattungen (vom Petroleum abgeschen) ist gewiß an si kein neuen Verb an O e niral-Steite-ConuB bilden. Der x werbegesezes berehtigt; das leßtere ersuht um Mit- | lassene Steiger sich Durhstechereien hatten zu Schulden rbeitgebern der Kapitalverlust, den Arbeitern die Summe | erfreuliches fuß m und wenn sie Hand in Hand ginge mit | hat Aussicht auf den Vorstandsposten. e-Comités, Johann Weber,

Í theilungen aus den Kommissionsverhandlungen an die | kommen lassen. Der Abg. Dasbah spricht von einer großen von Kummer und Elend erspart bleibe. Die Ursache des | einem Ueberfluß von unabgeseßten aren im Jnlande, 10 In E 7, di ä ( Frankreich. e Presse der Bundesstadt. Die Kommissionen werden Masse Steiger; in Wahrheit sind es 15 von 653 und zwar Strikes is mir ein Räthsel. Wir leben aber einmal im Zeitalter | wäre ein inn des L chaftlihen E reen Vertins Me G Gnis Hen Gr abenbea e ate Paris, 13, März. (W. T. B.) Der Minister- | zuerst die Frage der Kompetenz jun Erlaß eines auf 30 Jahre zurü>. Da kann man doch cher sagen, daß die der Strikes; er bra<h über uns herein wie eine Seuche; es ‘Folgen si bald fühlbar machen würden, zu konstatiren. | der Vorsißende, Bergrath Sthrader, wie wir demselben Blatt ent- Präsident Tirard machte heute im Ministerrat he den Gewerbeg eseyes diskutiren; darauf soll eine allge- Steiger ih bei der sehr geringen Besoldung einer großen mußte gestrikt werden. Die Lohnerhöhung, die an sih berechtigt er ungünstige Eindru> der Verminderung der Ausfuhr wird | nehmen, u. A. sehr erfreulihe Mittheilungen über den Fortschrittt Vorschlag, der Kammer eine Kreditforderung von | meine Erörterung der Versicherungsfrage folgen, und zu- Redlichkeit befleißigen. Warken is zu se<s Monaten Ge- war, wurde im Mai entschieden zu früh verlangt; damals waren | aber no<h verstärkt durch die starke Mehreinfuhr; die zum machte, welhen die Arbeiten der Verschmelzung der drei 100 000 Francs für den im Mai hierselbst stattfindenden | legt werden die Unfallversicherung und die Krankenversicherung fängniß verurtheilt worden, und das ReichsgeriG! hat das die Bergwerksbesißer durchaus no< nicht im Besive der besseren | Verbrau<h stehenden Waarengattungen waren also, unter Knapp Epe ne nehmen. Aus den Mittheilungen ging internationalen Telegraphen-Kongreß zu unter- | im Einzelnen besprohen werden. So oft die Kommission dies | Erkenntniß bestätigt. Er hat darauf eine Eingabe an den Kohlenpreise. Heute aber sind jedenfalls die Löhne derartig, daß | der Vorausseßung, daß die Produktion nicht nachgelassen M S, a gp me Mg e auch, die Ansprüche der breiten. für geeignet hält, wird über die Verhandlungen ein Bulletin |- Minister der öffentlihen Arbeiten um Wiedereinstellung ae- eine weitere Erhöhung nit berechtigt erscheint, die Löhne sind | hat und diese Voraussezung wird dur die partiellen | Abschluß Anauten S ensionirung zu einem befriedigenden Der Senat ernannte Challemel Lacour zum | an die Zeitungen, die dasselbe wünschen, abgegeben werden. richtet. Die Antwort des Ministers vom 13. Dezember 1889 vom 1. Januar 1888 bis zum 1. Januar 1890 um 40 Proz. erihte über den Stand der Gewerbe bestätigt im Jahre Für die Kundgebungen zu Gunsten des achtstündi Vize-Präsidenten des Obersten Gerichtshofs für den Türkei. weist dieses Gesuch ab unter Bezugnahme auf das ungqualifizirbare erhöht worden, und die Hauer, 50 Proz. der gesammten | 1889 in erheblih größerer Menge vorhanden, als im Vor- | Arbeitstages am 1. Mai d. I. ist jegt zwischen "den Gb zum Präsidenten des Rechnungshofes ernannten umbert. 13. Ms __| Verhalten des Bittstellers nah Beendigung des Strikes, auf die Belegschaft der Bergwerke, verdienen 4,70 4 tägli; ein | jahre. Wenn troßdem kein Ueberfluß, keine Ueberproduktion | mäßigten und den Radikalen, die sih bisher über die Art der _Jn der heutigen Sipung des Senats beantwortete der Aus Canea auf Cr A om D März meldet ein | maßlosen Schmähungen seiner Vorgeseßten und auf die von solcher Verdienst bietet eine durhaus auskömmlihhe Existenz. | und fast nirgends Preisrückgänge eingetreten sind im Feier nicht einigen fonnten, ein Vermittelungsvorshlag gema<t Minister des Aeußeren Spuller die Interpellation | Telegramm des „Reuter'shen E : Shakir Pascha | ihm selbst eingestandenermaßen Jahre lang begangenen Un- Ein großer Theil der kleinen Beamten befindet sih heute in | Gegentheil sind die Preise für Getreide, Eisen, Kohlen im worden, der nah der „Nat.-Ztg." Aussicht auf Annahme haben über den französish- tür kishen Handelsvertrag, | hat für die anläßlih der ji Aen Unruhen Ver- | redlihkeiten, die sogar eine Entlassung ohne Kündigung wirtb\{cafilih ungünstigerer Lage als die Arbeiter. Die | Laufe des Jahres gestiegen —, wenn ferner die Thatsache u N Lw am 1. Mai bis in die ersten Stunden des welcher heute abläuft. *Er nahm Bezug l die N Erklä: | urtheilten bei der Pforte eine mnestie beantragt, geredtfertigt hätten erscheinen lassen. Vor dem Ergehen dieses Arbeiter sollten auch bedenken, in eine um wie viel \{limmere | na< den oben erwähnten gelegentlihen Berichten zu li<keiten e anstalt G po „(Meg in den größten Lokalen Fest- rungen des Ministeriums und sagte, in Gemäßheit der nwendung | welche si jedo< nit auf die S darfien dent Verurtheilten | Bescheides erließ nun aber der Kommissar des Ober-Bergamts Lage sie kämen, wenn der einmal erhöhte Lohn | shlieken feststeht, daß die Jndustrie ih in | Concert 14, bei rädfen, babén: le M N A M eien auf ein früherer Verträge auf vorliegenden Fall werde zwischen Frank- | erstre>en soll. Die Kriegsgerichte dürften demnächst aufgehoben | eine Bekanntmachung, daß die in Folge der Strikebewegung dur< den as der Verhältnisse wieder herabgesezt | erheblichem Auf éwunge befunden hat, so weist die | Kundgebung und der Achtstundenbeweg ng Atlenen, Dieser N ares

reih und der Türkei gegenseitig die Behandlung als meistbe- | werden. entfernten Bergleute im Wege der Gnade unter der be- werden müßte. ren die Arbeitgeber wirklih die harten | Vermehrung der Einfuhr in Verbindung mit der * mittelungsvors<hlag“ soll au deshalb gemacht sein, um den zahl-

«

Fun