1890 / 67 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L A

Abtb. 111 Nr. 2: 5700 46 Dorlehnsforderung nebst 5 9/0 Zinsen für Fräulein Minna Kunkel in Wartenburg;

Abth. 111 Nr. 3: 4200 4 Darlehnsforderung nebst 6 2/ Zinsen für die minderjährige Margarethe Luise Gaecdeke zu Königsberg i. Pr., alte Reihen- bahn Nr. 21 1I1l.; j

im Kreis Osterode:

Verwendung des dem Grundstü>k Bogunsocwen Nr. 1 tür Aufgabe einer Fiscbereibere<tiaung im sfalishen Klein-Gehl See zustehenden Abfindung8-

itals von 854 4 40 4; Eintragungen:

Abth. 11 Nr. 3: Ausgedinge für die Christoph und Elisabeth geb. Preuß « Spe>ta’shen Eheleute in Bogunschoewen ;

Abth. 111 Nr. 2: 268 Thlr. 79 Groschen köll- mische Hälfte der Wittwe Marie Boggun in Bogun-

\<hoecwen ; im Kreis Wehlau:

Verwendung der für die na<benannten Grund- süde festgesetzten Abfindungskapitalien in der Grund- und Weidezins-Ablösurgësahe von Pelkeninken :

1) Pelkeninken Nr. 2 des Friedri Wilbelm Orbe> daselbft, Abfindung 228 4 59/9 2; Ein- tragung:

Abth. 111 Nr. 2/3: 500 Thlr. bezw. 400 Tblr. Forderung der Geschwister Friedrih Eduard Adler und Marie Amalie Adler zu Pelkeninken nebst je einer Ausftattung. ; ;

2) Pelkeninken Nr. 3 des Gottlieb Lindenau da- selbst, Abfindung 224 4; Eintragung:

Abtb. 111 Nr. 5: 500 Thlr. für den Partikulier Daniel Wiedemann in Wehlau.

3) Pelkeninken Nr. 4 des Auguft Neumann da- \lbst, Abfindung 154 4 2482/9 $; Eintragung:

bth. 1II1 Nr. 7: 300 Thlr. für den Förster Max Emme zu Bienenberg. : :

4) Pelkeninken Nr. 24 des Friedri Wilhelm Kiausch daselbst, Abfindung 112 6; Eintragung:

Abth. 111. Nr. 5: 200 Thlr. Darlehn für die Alt- Bee Karl und Justine, geb. Mauriß Sjzus8gies- \<en Ebeleute in Jacobsdorf. ;

TII. Jm Regierungsbezirk Dauzig: im Kreis Danzig'er Höhe : ;

Verwendung der den nachbenannten Grundstü>ken zustehenden Abfindungskapitalien : :

1) Zigankenberg Blatt 5, Abfindung 430 4; Gin- tragungen:

a. Abth. III Nr. 16 : 2000 Thlr. Forderung für Friedri< Karl Max Busse bierselbft,

b. Abth. 111 Nr. 17: 2000 Tblr. Darlehn für Fräulein Marianna Heinriette Arke in Marienburg, gemeinscaftlid mit den Seschwistern :

1) Marie Justine Arke A] (

ad c) in Marien-

2) Iulianna Charlotte Arke | burg,

3) Geora Gustav Arke j :

c. Abth. 111 Nr. 17: 2000 Thlr. Darlehn für Fräulein Marie Justine Arke- in Marienburg, ge- meinschaftli% mit den Geschwiitern:

1) Marianna Heinriette Arke (vor-

stehend ad b)

2) Iulianna Charlotte Arke

3) Georg Gustav Arke :

9) Zigankenberg Nr. 10, Abfindung 3440 4; Ein- tragungen : E i

Abth. IIT Nr. 6: rü>ständiges Kaufgeld von 12750 A für den Kreisrichter Friedrih Rudolph Smidt in Marienwerder.

Abth. 111 Nr, 8: 1750 Thlr. Darlehn für die Frau KreisriGter Marie Elisabeth S midt, geb. Hübs<- mann in Marienwerder.

Vecwendung des dem Grundstü> Wonneberg Blatt 9 N Lérhen Auzgleichungs-Kapitals von 71 42 4; Eintragung:

Abth. 111 Nr. 6: 2000 Tblr. baares Darlehn für den Bernsteinhändler Wilhelm Gottlieb Marx

in Danzig; : im Kreis Karthaus :

Verwendung des dem Grundstücke Karthaus Band III Blatt 71 für zum Bau der Eisenbahn Praust-Karthaus abverkaufte Land arzellen zustehen- den Kaufgeldes von 300 4 (mehr oder weniger); Eintragungen: L

a. Abth. 111 Nr. 3: 300 Thlr. Darlebn für die

Frau Lebrer Anna Karoline Dirksen, geb. Rotblaender, in Danzig, i

. Abth. 11 Nr. 5: 3000 Thlr. Vatererbtheil für die Auguste Engelmann in Karthaus,

. Abth. TlIT Nr. 5: lebenslängliher e von einem Kapital von 3000 Tblr. für die verwittwete Frau Kaufmann Ida Charlotte Mager, geb Falk, in Danzig,

. Abth. 111 Nr. 6: Antheil an einer Swenkung von 2800 Thlr. für Karl Friedri Wilhelm Bergau in Karthaus,

. ebendaselbst Antheil an einer Schenkung von A E für Heinrih Wilhelm Bergau in

artzaus.

Verwendung des dem Grundstü> Starkhütte Bard I Blatt 10 für abgelöste Grundzinse zustehen- den Abfindurgékapitals von 480 4. bezügli der Abtheilung 111 Nr. 46e eingetragenen Ercbabfindung

von 120 Thlr. für Emilie Kresin in Ostroschken; “im Kreis Pr. Stargardt:

Verwendung des ‘dem Rittergute Pinschin Band I Blatt 9 zustebenden Kaufpreises von 309 M 74 für eine an den Königlichen Eisenbahnsiskus abver- kaufte Parzelle; Eintragungen :

Abth. 111 Nr. 73: 12519 4 Grundsculd für Frau Luise von Schöning zu Lübtow A bei Pyriß, di 4 III Nr. 74: 12519 A Grundschuld an

eselbe.

Verwendung des dem Grundstü>k Bobau Band 111 Blait 65 zustehenden Grundzins-Ab1ösungékapitals von 180 Æ; Eintragung:

Abth. 111 Nr. 14 ad 5: lebenslängliche jährliche Rente von 66 Thlr. $0 Sgr. für die_ verwittwete

d Anna von Tucholska, geb. von Ofsowska, in

u. IV. Jm Regierungsbezirk Marieuwerder: im Kreis Koniz:

Verwendung bezüglih der dem Grundstü> Zappen- dowo Nr. 10 zustehenden Kapitalabfindung von 207 M 72 4 wegen der Abth. 111 Nr, 5 für August Shhreiber, welcher verstorben ist, eingetragenen Rest- post von 46 Thlr. 2 Sgr. ;

i: im Kreis Löbau:

Weidere<tablösung der emphyteutishen Besiger von Kielpin im Königlichen Forstrevier Lautenburg, Schußbezirk Kielpin wegen Verwendung des jür das Grundstü> Kielpin Blatt 35 den- Andreas und Ma- rianna, geb. Bojanowska-Bonkowski’ schen Ebeleuten

| in Marien- burg,

10 Pf. Muttererbthe:l, Eva

Abth. 1I1 Nr. 1b. : 42 Thlr. 10 Sgr. ( Gluszcza-

L: 5 Pf. Vatererbtheil ) TCowski; im Kreis Schlochau:

Verwendungsregulicung bezügli der für das

Grundstü> Prüßenwalde Blatt 9 den Friedri und

Johanna, geb. Wffler - Bahr'’\hen Eheleuten zu-

stekenden Abfindungssumme von 582 4 60 -Z wegen

der Abth. I1I1 Nr. 3 für die Karl und Wilhelmine, geb. Bahr-Boebnke’hen Eheleute aus Prüßenwalde eingetragenen rü>ständigen Kaufgeldes von no<h

320 Thlr. nebst 5 2/9 Zinsen.

Verwendungsregulirung bezüglih der für das

Grundftü> Peterswalde Gutsantheil Blatt 7 den

Gustav und Auguste Bertha, geb. Wolter-Gatt'schen

Eheleuten zustehenden Absindungssumme von 167 H

80 „Z weaen der Abth. 111 Ne. 5 für die ver-

wittwete Frau Gräfin Sayn-Wittgenstein Sayn-

Salisbury aus Egzern-Teaernfsee Mas Dar-

lehnsforderungen von 18000 Æ nebst 6°%/9 Zinsen;

im Kreis Schwetz:

Verwendung der für das Rittergaut Poledno

Band X Blatt 149 aufgekommenen Entshätiguyg

von 1660 A 9 4 Z in Felgce Abverkaufs einer

Parzelle; Gintragungen:

a. Abth. 111 Nr. 15: 5000 Thlr. Darlehn für die Kaufleute Salomon und Herrmann Lachmann. b. Abth. 111 Nr. 23: 33 975 Thlr. Kaufgelder für den verstorbenen Grafen Casimic von Czapeki

auf Slupi.

Ablösung der den Grundfstü>en zu Osche in der

Königlichen Forst zustehenden Weidebere<tigung bezw.

Verwendung der den Eigen!bümern folgender Grund-

stü>ke zustehenden, nabstehend angegebenen Geld-

entshädigungen, nämlich:

1) Grundstü> Osche Grundbu Nr. 244. Ab-

findungsfapital: 83 #4 20 A.

Abth. 111 Nr. 7a: 100 Thlr. Abßndung der Anna Poleszka, Abth. II1 Nr. 5B: 20 Thlr. 28 Sgr. 6 Pf. und 8 Sgr. für die verehelichte Handelsmann

Zierel Wiersch,

Abth. 111 Nr. 19: 50 Thir. für die Kätbner Leopold und Rosalie Groisdalla’shen Eheleute in Oîfce, ;

Abth. 111 Nr. 22: 33 Tblr. 14 Sgr. 4 Pf. zu 6 9/9 verzinéli< für den Kaufmann L. Knopî

zu Scweß.

5) Grundstü> Os>e Grundbu Nr. 6. Ab- findungsfapital: 675 4 Abtb. 1II Nr. 3: 400 Thlr. rü>ständige -Kaufgelder nebst 6 9/9 Zinfen für den Jakob von Wysocki.

Zu Nr. 3 Abth. 111: Nebenstehend cingetragene Poft von 300 Thlrn. soll bezahlt sein und ift zur Sicherung des dem Besitzer August Dorau gegen diese Forderung zustehenden Eiawendungen eine Protestation zufolge Requisition des Prozeßrichters vom 24. Juni 1864 eingetragen.

3) Grundstü> Osche Grundbuch Nr. 47. Abfin- dungsfkapital 105 46 Abth. II[ Nr. 1: 7 Tbir. 8 Sgr. 3 Pf. väterlihes Erbthcil des Mathäus Krzyzewsky alias Szerli> zinsbar zu fünf Prozent, sobald er sein Brod erwirbt.

Abth. 111 Nr. 2: 21 Thlr. 25 Sgr. 9 Pf. väter- lie Erbtheile der beiden minderjährigen Geswister Stephan und Barbara Olszowy, verzinslih zu 5 Prozent, von dem Tage, an welchem sie das elter- lite Haus ve:lassen, und nach vorgängiger legaler Ag cvent. na< erlangter Großjährigkeit zahlbar.

4) Grundstü> Osche Grundbu< Nr. 113. Ab- pg E 309 ÆÁ Abth. 111 Nr. 3: 9 Thlr. 8 r. 9 L.

7 welche der Besißer Ioseph Szczepanski dem Gastwirth Ni>ci zu Osche au3 dem re<ts- kräftigen Mandat in cauza Nidel c./a. Siciet- panski vom 3. November 1847 rerschuldet ;

b, 10 Sgr. vorges(ossene Kosten mit den Kosien ter Eintragung für den p. Ni>el.

5) Grundftü> Osche Grundbu Nr. 76. Abfin- dungékapital 111,46 98 S. Abth. 111 Nr. 4: 28 Thlr. 8 Sgr. 6 Pf. väterlihe Erbtheile der niinderjährigen Geschwister ‘Iobann, Simon, Kilian Lukas Bili>i und zwar 9 Tblr. 12 Sgr. 10 Dl: für jede3, ver- zinsli< zu fünf Prozent von dem Lage des Austritts derselben aus dem elterlihen Hause und nah 3 mo- natli%der Kündigung eventl. bei erlangter Große jâbrigkeit zahlbar.

6) Grundstu> Osche Grundbu Nr. 48. Ab- findungskapital 150 M Abth. 111 Nr. 33. Kaufs- gelderrest S Erstehers Kok von 46 Thlr. 3 Sgr. und zwar mit: ¿

J 6 Thlr. 8 Sgr. 6 Pf. für die Streitmasse Ko> c./a Shulkasse Osche.

2) 1 Thlr, 8 Sgr. für die Streitmasse Ko c./a. Schulzenamt Osche. : E

3) 24 Tblr. 4 Sgr. für die Streitmafse Kok c /a Kaldowski. A

4) 2 Thlr. 12 Sgr. 3 Pf. für die Streitmasse Ko> c./a. Grzella. A i;

5) 5 Tblr. 20 Mos 1 Pf. für die Streitmasse Kod> c./a. Peglau. :

6) 6 Srl ¡0 Sar. 2 Pf. für die Streitmafse Kol c /a. Kuzinski.

2 B De Cat V auf

ndungskapita —— 4 r. 1. U N des Administrators Ku>i (ri<tig Kol) und zwar : ; i

1) 6 Thlr. 8 Sgr. 6 Pf. für die Streitmafse Kod c./a. Se Osche. :

2) 1 Thlr. 8 Sgr. S e Streitmafse Kok c./a Sulzenamt e. :

3) i Lblr. 4 aur: für die Streitmasse Ked> c./a. Kaldowféki. L

4) 2 Thlr. E 3 Pf. für die Streitmasse Ko e /a. Grjella. 4

5) 5 Tele. e Sie 1 Pf. für die Streitmasse Ko c./a. Peglau. A L

6) 6 Züle. E 2 Pf.’ für die Streitmasse Kol c./a. Kujzinski

vom Stammgrundsti> Osche Nr. 48 rep. 290 bierber übertragen mit dem Bemerken, daß das Stammgrundstü> mitverhaftet bleibt.

8) Grundstü> Osche Grundbu Nr. 165. Ab- findungsfapital 120 4 Abtb. 111 Nr. 9. 80 Thlr. unverzinslihe Kaukfgelderforderung der Thomas und Marianna, geb. Wasikowska - Bukowski \{hen Ehe- leute: Verwendung der für das Familienfideikommißgut Sartowitz Band XI1 Blatt 157 in Folge Aberkaufs von Parzellen aufgekommenen Gnt ung von 644 M 25 S wegen der Abtheilung Il Nr. 1 für

Abth. 111 Nr. 1a. : 27 Thlr. 27 zl für die

Kerwer, Jakob Lenser und die Wittwe Pumplun zu

Misc{ke eingetragenen Raff- und Leseholzbere<tigung 5 im Kreis Thorn :

Verwendung des dem Grundstü>e Stewken Nr. 13

für eine an den Reichsmilitärfiskus8 abyerkaufte Par-

zelle zusteberden Entschädigungskapitals von 141 4

60 4$; Eintragung: >

Abk. 111 Ne. 1; 66 Thlr. 2 Sgr. 5 Pf. Erb- tbeil nebst 59% Zinsen, fowie ein Geschenk von 5 Tblr., eingetragen für Wilhelm Ludwig Mielke ;

im Kreis Tuchel: Verwendung der dem Grundftü>k Klein-Schliewiß Ns 98 zustehenden Abfindungssumme von 979 4 6 wegen der Ó Abib. III Nr. 13 für den Altsiver Mathias Gwizdalla zu Lysbyr.y eingetragenen unverzinslichen Erbgelder von 9 Tklr. 9 Sgr. 4 Pf. bezw. der zur näâmligen Stelle für Benedict Gwizdalla einge- tragenen 13 Tklr. 18 Sgr. 6 Pf. und der Abth. 1I1 Nr. 14 für den am 16. Juni 1846 ge- borenen Zobann Ringwelski eingetragenen 42 Thlr. 96 Sgr. 3 Pf. Vatererbtheil nebst 5 %/o Zinsen. Vervcendung der für die na<benannten Grund- itûde in der Brennholz-Abléfungssacde von Poln. Cekcyn festgesetten Abfindungskapitalien:

1) Poln. Cekcyn Band IA Blatt 22 des Al- bre<t Weynerowic;, Aktfindung 187 #46; wegen ter Abtb. IIl Nr. 114 für Adam Zbilski zu Poln. Gekcyn eingetracenen 341 46 60 „,

9) Poln. Cekcyn Band IX Biatt 262 der Frau Doris Jacobius bezw. drs Kaufmanns Adolph Selbiger, Abfindung 207 H 20 43 wegen der Abtbeilung 111 Nr. 3 für Kaufmann S. Mexander zu Tucel eingetragenen 62 50 „3,

V. Jm Regierungsbezirk Bromberg :

im Kreis Kolmar i./P. : y Verwendungs - Regulirung bezügli des für das Grundstü> Schneidemühl Band VIT Blatt 343 guf- gekommenen Entshädigung8fkapitals von 1402 4 33 S wegen des Ab1h. 11 Nr. 13 für die Gottfried uad Anna Christine Rode’scen Eheleute cingetragenen Leibgedinges.

Verwendung der sür das Grundfstü>k Us Band TV Blatt 176 in Folae Austausches einer Parzelle auf- gekommenen Entickädigung von 626 #& 59 Z wegen der Abtheilung 111 Nr. 13 eingetragenen Grund- {Huld von 12 000 A nebst 5°/o Zinsen. Verwendung der für das Grundstü> Budsin Band XI Blatt 436 in Folge Abverkaufs einer Parzelle aufgekommenen Entschädigung von 103 32 A, wegen des Abth. I1 Nr. 29 cingetragenen Leibgedinges für die unvereh:lihte Anna Dorothea Draeger. : : Rezwendunug der für die nahbenaznnten Grundsiücke in der Weideabl ösung2sace von Uschneudorf fest- gesetzten Abfindur.gstapitalient 1) Us{neudorf Nr. 22 des Michael Rhode, RYb- findung 291 «6 19 -$ wegen der Abtheilung IIT Nr. 7 für Michael Huth und Ebefrau Katharina, geb. IJany, aus Uschneudorf eingetragenen 6000 M Kautio”. 9) Uschneudorf Nr. 39 der Gottlieb August Hohen- see’iœen Gheleute; Abfindung 688 6 31 S wegen der Abth. 211 Nr. 9 für Rosalie Heymann und Peter Zabel aus Us&neudorf eingetragenen Forderungen pon je 290 46 3 i 3) Us(neudorf Nr. 551 des Robert Stern zu asenberg, Abfindung 195 99 $ wegen der bth. 111 Nr. 3 für Cbristoph Tteophil Adalbert Krege uäd Julius Huldreih Leo Krege aus us< eingetragenen Forderangen von je 3000 A6; im Kreis Wirsiz: N Verwendung der für das Geundstük Friedbeim, Band I Blait 3B, in Folge einer an den König- lihen Eisenbahnfistus abverlauften Parzelle aufge- ommenen Entschädigung von 101 S 64 s; Ein- tragung: Abth 111 Nr. 1 30 Tklr. Schuldforderung nebt 5% Zinsen für den Schäfer Christian Abra- ham in Moschüg; : im Kreis Worgrowitz: Verwendung des für das Grundstück Turza, Band I Blatt 8, in Folge Atverkaufs einer Parzelie aufge- kommenen Entshädigung8kapitals von 3000 4 wegen folgender (@iatraguangen: 1 S Abth. 111 Nr, 11: 59 Thir. Restkaufgeld resp. Abfindung für Woycie& Nowakoweki ; Abth. 111 Nr. 29: 150 H Restkaufgeld bezw. Ab- findung für Wovciech Nowakowski; VI, Jm Regieruugsbezirk Köslin : im Kceis Neustettin: Ablöfung der Hütungsbereæztigten des Lehuschulzen- gutes 2c. Flederborn und des Lehnscbulzengutes Mallaizsee in dem Forstbelauf Wallacsee, in3oes fondere Verwendung: 4 E A a. der den Sattier Chrisitan Friedri Hinz's<hen Gheleuten für das Grundstü> Flederborn, Blatt 2, zustehenden Abfindungssurnme von 104 M 51 A bezüglih der Abth. II1 Nr. 9 für den Altsizer Karl Holländer eingetrage- uen Altentheiis, 0 der dem Kaufmann Oswald Zeinrih in Hirs{- berg i/S{l. sür das Grundstü>k Wallacsee, Blait 30, zuftehe=den Abfindung8summe von 130 24 S bezüglih des Abth. III Nr. 21 für die fünf Geschwister Steffen eingetragenen Resifaufgeldes von 4000 Tblr. nebst 5 ®/o Zinien, ipeziell bezüglich des Antheils der ver- itcrbenea H.dwig Ichanna Steffen an dem qu. Kaufgelde. -

Die Besitzer dieser Hypothekenforderungen werden bierdur< aufgefordert, si mit ibren etwaigen An- sprüchen spätestens zu dem oben festgeseßten Termin zu melden, widrigenfalls sie gemäß $. 460 ff. Theil T Titel 20 des A. L. R. ihres Pfandrechts an die fest- gestellten Abfindungskapitalien verlustig gehen.

Bromberg, den 1. März 1890.

Königlihe Gcneral-Kommission für die Provinzen

Ost- und Westpreußen und Posen.

L L E E E E E R R E

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[71083] Vekanutmachuug. Es soll die vertragtmäßige Lieferung von : 942 000 kg Rüböl 67 0900 , S(wefelsäure, 3500 Talg

im Wege der öffentlihen Verdingung an den Mindest- ordernden ver eben werden. Bier ist ein Termin auf. Mittwoch, deu 2. April 1890, Vormit- tags 11 Uhr, im Ges&äftszimmer der unterzeih«

Lieferungslustige- wollen ihr Angebot fcei und lk der Aufschrift „Angebot auf Rüböl 2c.° bis zum Beginn des Termins hierher einreiWen. Bedingungen und Musterangebote liegen bei der unterzeichneten Direktion aus, können au<h gegen Entrichtung der Se aen von 1 M abschriftlih bezogen werden.

Bedingung8gemäß sind Proben späteftens bis zum 26. März 1890 bierber einzusenden.

Erfurt, den 12. März 1890.

Königliche Direktion der Gewehrfabrik.

[71468] Submission. E: Die Lieferung der für das hiesige Strafgefängniß pro 1890/91 erforderlichen Feuerung8materialien: circa dreibunderttausend Soden Torf, circa zweihundertundfünfzigtausend Kilogramm : Steinkohlen soll per Submission vergeben werden. Versiegelte Offetten sind mit der Aufschrift : „Feuerungsmaterialien-Lieferung“ : bis zus 15. April dieses Jahres hierselbst ein- zureichen. S Die Submissionsbedingungen können vorher im hiesigen Sekretariat eingeseben, au< gegen Einsen- dung von 50 4 in Abschrift bezogen werden. Die im $ 2 der Lieferungsbedingungen gedachten Proben von Torf und Steinkohlen müssen gleichfalls bis zum 15. April cr. bier eingegangen sein. Glücfftadt, den 13. März 1890. Der Direktor. Guts e.

[71292] Bekauntmachung. Die Lieferung des Bedarfs der Königlichen thier- ärztlichen Hochshule an Ó |

1) Braunkfolen . . ca. 359 000 Kilo,

9) Steinkohlen . . ca. 50009

3) Kiefernklozenholz ca. 150 Raummeter,

4) Hasek . «+ « - 6 99 000 Kilo,

5) Oderheu . . . ca, 130000 ,

6) Stroh . . . . ca, 150 000 ,„ ;

7) Weizengrieëkleiz . ca. 1500 , monatli,

8) Weizen) calenkleie ca. 1500 , ;

9) Mais\schrot . . ca. 1000 , t soll öffentli vergeben werden und zwar: È

zu 1 bis 6 für die Zeit vom 1. April cr. bis ult. März 1891, zu 7 bis 9 vom 1. April bis ult. September d. Is. i Î

Die Lieferungsbedingungen können in den Vormit- tagsftunden im Bureau der Hochschule eingesehen werten. Die Angebote für einzelne oder mebrere Gegenstände sind \<{riftli< in einem rers{lossenen Couvert mit der entsprehenden Aufschrift (Angebot für u. st w) 5 bis 26. März d. Js8., Mittags 12 Uhr, an ten Unterzeichneten einzureichen.

Der Termin :ur Eröffnung der Angebote ist auf den 27. März d. Js., Vormittags 11 Uhr, im Bureau dec Hoicule anberaumt. ; ¿ L Zus&lag erfelgt bis spätestens den 30. März.

¿2D Berlin, den 12. März 1890. Der Nector der thierärztlicheu Hochschule.

71481] Nähseide. O : Die Lieferung von 37 kg Näkseide wird am 2. April 1890, Vorm. 11 Uhr, beim unterzeichneten Artillerie-Depot in öffentliher Sub- mission vergeben werden. Bedingungen können im Büreau eingesehen oder für 50 4 bezogen werden. Bezüglihe Offerien sind zu obigem Zeitpunkt ein-

zusenden. Artillerie-Depot Koblenz.

[70029] Bekauutmachuug. 5

In der Strafanstalt Lingen sind die Arbeitskräfte von etwa 50 bis 60 weiblihen Gefangenen, welche bisher mit S@hlip8nähen beschäftigt worden sind, vom 1. Oktober d. I. ab anderweitig zu vergeben. Gs ist ernst, die gleide Fabrikation beizubehalten, jedo) ist nicht ausges{lossen, die Arbeitskräfte für eine andere für weiblihe Gefangene geeignete Arbeit zu verwenden; aus8ges<lossen sind jedo Bunt- \ti>erei, Geldbörsen-, Bürsten- und Hands<uh- Fabrikation.

Offerten mit Percisangabe auf Stü>lohn oder Tageépensum sind \c<riftliG und versiegelt bis zu dem am Moutag, den 28. Juli 1890, Vor- mittags 10 Uhr, anberaumten Termin mit der Aufschrift: „Submission auf Arbeitskräfte“ hierher einzusenden.

Die Bedingungen, wel<he alles Nähere ent- halten, liegen hier zur Einsicht aus, oder können gegen Erstattung von 50 „Z Schreibgebühren be» zogen werden.

Die beim Abs<{luß des Vertrages zu stellende Kaution beträgt den dreisahen Werth des einmonat- lihen Arbetitslohnes.

Lingen, den 6. März 1890,

Königli<he Strafauftalts-Direktion.

C E S S S P N

4) Verloosung, Zinszahlung 2e. von öffentli<hen Papieren.

[71312] Wiederholter Aufruf

Kur- und Ueumärkischer Pfandbriefe gen Umtausch gegen gleichhaltige, auf den amen des Gutes lautende Kur- uud Nen- märtkische Piauybrieis. Gemäß der Vorschriften des Allerhöchsten Erlasses vom 15. Februar 1858 und des mittelst Allerhëch\ten Erlafses vom 7. Dezember 1848 genehmigten Reagu- [ativ8 L San ns 1858 S. 37, 1849 S. 76) foll der auf den Namen des Gutes Gräüneberg, Neumark, lautende Kur- und Neumärkische ältere arantirte Pfandbrief Nr. 6459 über 0 Thir. Kurant in dem nähsten Zinstermine Johaunis 1890 f von dem RKitterschaftlihen Kredit-Irstitut dur Umtausch gegen einen gleihhaltigen, auf den Namen eines Gutes lautenden Kur- und Neumärkischen Pfandbrief eingelöft werdeu. Wir fordern daber den Inhaber auf, gedachten Pfandbrief nebst Talon und den entsprechenden Zins- ons soweit diese vorausgereiht und no< nicht

fällig s unverzgts an uusere Haupt-

d A p ilhelmplas Nr. 6, hier-

selbst lo me evon

e nzuliefern.

ber die Einlicferung wird von der Haupí- geber Bie ici Rekognition ertheilt und

zustehenden Abfindungskapitals von 61 X 60 3; Ein- tragung :

die Einsassen Christian Waschke jun, Johann

neten Direktion anberaumt worden.

gegen Rückgabe dieser im Verfall-Terwine der gleihe

baltige Ersatz-Pfandbrief Seitens un t- Ritterschafts- se verab tat E es Haup ird die Einlicferung bei unserer Haupt-Ritter-

\hafts-Kasse _ bi8 zum 1. August 1890 nit bewirkt, so hat der Inhaber zu erwarten, daß er na< den oben angezogenen Vors<riften mit den in dem | Pfandbri:fe auêgedrü>kten Rechten, insbe- sondere mit dem der Spezial-Hypotbek, präkludirt und mit seinen Ansprüchen auf den bei dem Kredit- Institut zu deponirenden gleihbaltigen Ersaz-Pfand- brief wird verwiesen werden. Berlin, den 7. März 1890. Kur- und Neumärkische Hanpt-Nitterschafts: Direktion. v. Klützow.

[71311] Wiederholter Aufruf gekündigter Kur- und Neumärkischer Pfandbriefe.

Von den dur< unsere BekanntmaGung vom 9. Januar 1890 für den Zinstermin Johannis 1890 aufgekündigten Kur- und Neumärkischen Pfandbriefen sind die in dem beigefügten Ver- zeihniß aufgeführten no< ni<t eingeliefert worden.

Wir fordern daher die Inhaber wiederholt auf, gedate Pfandbriefe nebst Talons und den ent- sprehenden Zinskupons soweit diese voraus- gereiht und no< ni<t fällig sind —, unverzüglich an unsere Haupt-Ritterschafts-Kasse hierselbft einzuliefern. Ueber die Einlieferung wird von der Haupt - Ritterschafts - Direktion Rekognition ertheilt und gegen Rü>gabe dicser im Verfall-Termine die Kapitalzahlung Seitens unserer Haupt-Ritterschaft- Kasse geleistet. :

Diejenigen wel<e nunmehr die Einlieferung bei unserer Haupt-Rittershafts-Kasse, Wilbelmplahy Nr. 6,

hierselb|t _ bis zum 1. August 1890 nit bewirken, baben zu erwarten, daß sie gemäß der Vorschriften des Allerböcbsten Erlasses vom 15. Fe- bruar 1858 und des mittelst Allerhöchsten Erlasses vom 7. Dezember 1848 - genehmigten Regulativs {Geseß-Saminl. 1858 S. 37, 1849 S. 76) mit den in dem Pfandbriefe aus8gedrükten Rechten, ins- besondere mit dem der Spezial-Hypothck, präkludirt und mit ibren Ansprüchen auf die bei dem Ritterschaft- lichen Kredit-Institut zu deponirende Valuta werden verwiesen werden. Verlin, den 7. März 1890. Kur- uud Neumärkische Haupt-Nitterschafts- Direktion.

Verzeichniß fündigter. gegen V hl erzci<hnuiß gekündigter, gegen Vaarzahlun des Nenuwerthes cinuzuliefernder Kur- und Neumärkischer Pfandbriefe.

Für den Termin Johaunis 1890. Aeltere Kur- 00 Bein eri@e Pfandbriefe. o à Blumeuhageu, 35 3000 Nr. 4841 4842 4844 4845, Uckermark. „, 2400 Ne. 4853 4854. 1500 Nr. 4859. 1200 Nr. 4862. 900 Nr. 4864. 150 Nr. 4874. 1500 Nr. 6456. 600 Nr. 5586. 150 Nr. 5587 5588. { 3000 Nr. 34513 34514 34515 34517 34519. 1500 Nr. 34526 34527 34528 34530 34531 34533. 900 Nr. 34537 34538 34540 34541 34544 34547. 600 Nr. 34553" 34554 34555 34557 34560. 300 Nr. 34566. 150 Nr. 34579. 1500 Nr.- 11029 11032 11033 11036 11037. 2400 Nr. 47925. 1200 Nr. 47929. 900 Nr. 33493. 600 Nr. 33495. 300 Nr. 33513. 600 Nr. 50461.

à Tblr. # 34 1000 Nr. 3327 83333 3335 98760 28764 28767 51458. 500 Nr. 4610 4617 28772. 300 Nr. 3361. à M 3000 Nr. 3363 3373 40356 40357 40358. 2400 Nr. 4660. 1500 Nr. 4665 6967 6968 6972 6976 40367 40369 40374 40384 40385. 1200 Nr. 6979 6986 6987, e 900 Nr. 28810 28813 28817. 600 Nr. 6994 28823 28824 40391 40394 40398. 3 150 Nr. 7002 7010. Steinbusch, 3} 3000 Nr. 11428 11431. Neumark. Stennewitz, 3# 3000 Nr. 31081 31082 31086 Neumark. 31087 31095. « 15C0 Nr. 31109 31110 31112 $1196 31138 . 3112 32 31139. 600 Nr. 31145 31156.

Grüneberg, Neumar?è.

Holm «& Schlanow, Neumark.

Langmeil, Neumark. Priort, Mittelmark.

Pritten, Neumark.

Schönermark v, S; N>ermark.

300 Nr. 31167 31175 31180. |.

Worin, . 42772.

Mittelmark. , . 42784.

Neue 3!/2 °/9 Kur- und Nenmärkische Pfaudbriefe.

à 3000 Æ Nr. 66740 66744 89523 93245 98234 98235 98244 98252 98257 98258 98261 98264 98270 98271 98272 98274 98278 98281 99172 99173 99174 99178 99180 99181 99185 99187 99193 99197 99199 99201. oe M Nr. 98285 98289 98291 99202

à 600 A Nr. 66756 66758 66759 66760 98296 98298 98299 98300. 98905

à 300 M Nr. 66763 66764 98304 98307 98310 99205

[71310] Selannt Ra Gs

Von den auf O des Allerböchsten Privilegii vom 25. Mai 1881 ausgefertigten Aulcihescheinen des Kreises Teltow find nah Vors@rift des Til- gungéplanes zur Einziehung im Jahre 1890 aus- geloost worden:

: 1) von dem Buchstabeu A. die Nummern: 147 173 174 189 206 318 425 429

447 483 616 692 710 772 850 860, j 2) von dem Buchstabeu B. die Nummern: 17 18 26 32 139 152 186 232 249 335 337 375 459 498, : 3) von dem Buchftaben C. die Nummern: 16 24 46.

Die Inhaber werden_ aufgefordert, die ausgeloosten Kreisanleibesheine nebst den neh nit fällig gewor- denen Zinss{einen und den hierzu gehörigen Zins- \{ein-Änweisungen vom 1. Juli 1890 ab bei der Teltower Kreis -: Kommunal - Kase, Ber- lin W., Körnerstraße Nr. 24, einzureihen und den Nernwerih der Arleihes<eine dafür in Empfang zu nehmen.

Mit dem 1. Juli 1890 hört die Verzinsung der au?geloosten Anleihescheine auf.

Für fehlende Zinsscheine wird deren Werthbetrag vom Kapital abgezogen.

Resftauteu :

von dem Buchstaben A die Nummer : 505,

von dem Buchstaben B. die Nummer: 174,

von dem Buchstaben C. die Nummer: 3.

Berlin, den 12. März 1890. Der Kreis-Ausschuß des Kreises Teltow. Stubenrauch, Landrath.

[52326] Vekauntmachung.

Bei der heutigen seten Verloosung behufs Rückzahlung auf die 4 °%, jeßt 31/2 °% Stadt- auleihe vom 15. August 1883 von 3 688 200 A4 find folgende Nummern gezogen :

Buchstabe P. à 200 6 Nr. 152 153 200 264 320 436 503 579 590 678 784 und 842.

Buchstabe Q. à 500 X. Nr. 223 383 421 473 574 613 686 737 836 und 887.

Buchstabe R. à 1000 4 Nr. 130 219 323 324 409 485 600 648 808 927 1009 1072 1132 1133 1177 1323 und 1400.

Buchstabe 8. à 2000 A Nr. 2 75 148 149 281 und 338.

Diese Anleibescheine werden bierdur zur Rülzah- lung auf den 1. Juli 1890 gekündigt und findet von da an eine weitere Verzin}urg nit mehr statt. Die Rückzablung erfolgt nah Wabl der Inhaber bei der hiefigen Stadtkasse, bei dem Bankhause S. Bleichröder in Verlin oder bei der Filiale der Bank für Handel und Judustrie zu Frank- lus früh

us frühereu Verloosungeu sind uo< ni<ht zur Einlösung gétominen: : S

Buchstabe R. à 1000 F Nr. 473 795 und 1122.

Buchstabe 8 à 2000 Nr. 50 und 307.

Wiesbaden, den 11. Dezember 1889.

Der Oberbürgermeister : v. Ibell.

[52327 Vekauntmachung.

Bei der heutigen dritten Verloosung behufs Rückzahlung auf die 31/295 Stadtanleihe vom 1. Januar 1887 von 1800000 #6 find folgende Nummern gezogen worden:

Buwstabe T. à 200 Æ Nr. 19 37 134 185 222 290 und 411.

Buchstabe U. à 5C0 4 Nr. 84 166 209 338 416 522 G10 624 638 635 666 678 724 725 und 750.

Buchstabe V. à 1000 & Nr. 3 103 121 133 166 181 223 336 414 493 526 627 700 739 798 und 872.

Buchstabe W. à 2000 « Ne. 57 und 105. Diese Anleibescheine werden bierdur< zur Rüek- zahlung auf den 1. Juli 1890 gekündigt und findet von da an eixe weitere Verzinsung nicht mehr statt. Die Nüzablung erfolgt nah Wabl der In- baber bei der Stadtkasse hierselbft oder bei der Deutschen Vereinsbank zu Fraukfurt a. M.

Wiesbaden, den 11. Dezember 1889. Der Oberbürgermeister : v. Jbe ll.

(52959] Schuldverschreibungen der Stadt Uerdingen. Von den auf Grund des Allerböchsten Privilegtums vom 24. Januar 1887 ausgegeberen Schuld- verschreibungen der Stadt Uerdiugen wurden beute auëgeloost die Nummern 8, 19, 122, 156, 218 und 256 über je 1000 G und die Nummern 14, 58, 66 und 82 über je 200 M Die Rüekzahlung der Veträge erfolgt am 1, Juli 1890 bei der Stadtkasse hierselbft. Uerdingen, den 13. Dezember 1889. Der Bürgermeister: Kraße.

[51774] Bekanntmachung.

Am 7. d. M. sind nachverzeihnete 4°/otige Soldiu'’er Kreisaulcihescheine T. Ansgabe vorschriftsmäßig au3gelooft:

Buwbstabe (A Nr. 70 über 1000 4 Buchstabe B. Nr. 79 161 236 und 261 über je

500 Æ

Bu(stabe C. Nr. 69 119 130 152 329 371 457 512 528 555 593 611 661 718 789 864 901 917 und 964 über je 200 M Diese Anleihescheine werden den Inhabern zum 1. Juli 1890 mit der Aufforderung gekündigt, gegen Quittung und Rüdgabe der Anleihescheine nebst den Zins\<einen Nr. 9—20 der I1. Reihe und zugeböriger “Anweisung, den Nenuwerth der Anleibe- \cheine bei der Kreis8kommunalkasse hierselbst am gedachten Kündigungstage, mit welchem die weitere Verzinsung aufhört, in Empfang zu nehmen. Gleichzeitig werden die Inhaber der zum 1. Juli 1889 gekündigt gewesenen Anleihesceine Buchstabe B. Nr. 65 und 246 über je 500 M und Buchstabe C. Nr. 894 über 200 4 G trderk, diese Stücke nebst den zugehörigen nit fälligen Zinsscheinen und der Anweisung an die geda<hte Kasse zurü>zuliefern.

GERiE den 9, Dezember 1889, Der Kreisausschuß des Kreises Soldiu.

; von Weiß.

à 150 A Nr. 66767 66768 98312 99207.

[52068] Vekauntmachung. Bei der am 5. d. Mts. ftattgebabter Aus8loo- sung der in Gemäßheit des Allerböchsten Privile- giums vom 20. April 1881 ausgefertigten Anuleihe- scheine des Kreises Oscherêleben sind folgende Nummern gezogen worden : Buchstabe A. Nr. 25 36 71 122 183 187 zu je 1000 Æ Butbftabe B Nr. 312 314 341 382 456 458 480 501 591 595 604 608 652 715 780. 816 826 839 915 922 945 989 1036 1128 1195 1262 1307 1331 1349 1465 1495 1497 zu je 500 Æ Bucbstabe C Nr. 1551 1602 1651 1665 1697 1704 1720 1775 1907 1914 2023 2093 2176 zu je 200 M h Die Inhaber dieser Anleißes<eine werden aufge- fordert, dieselben mit den zugehörigen Zins\ceinen und Anweisungen am 1. Juli 1890 bei einer der nachbezeichneten Einlösungsiellen : a, i Kreis-Communalkasse zu Oschers- eben, b. dem Bankgeschäft Securius, Würz «& Cie. zu Berlin W., Taubenstraße 2, c. der Norddeutschen Grund-Credit Bank daselbft W., Behrenstrafe 7a, d. den Banquiers Gersou, Walther «& Cie, __ zu Aschersleben einzuliefern und das Kapital in Empfang zu nehmen. Die Verzinsung der ausgeloosten Scheine hört mit dem 1. Juli 1890 auf. Der Betrag der etwa fei- lenden Zins\{eine wird vom Kapital abgezogen. Von der vorjährigen Ansloosuug find uo< rückständig die Anleihescheine : Buchstabe A. Nr.-199. Buchstabe B. Nr. 1301. Buchstabe C. Nr. 1581 1693. Oschersleben, den 9. Dezember 1889, Der Kreis-Ausschuft des Kreises Oschersleben.

[53677] Vekanntmachung.

Am 16. d. M. sind nahverzeichnete 4 % tige Soldin’er Kreis-Obligationen Ux. Ansgabe vorschriftsmäßig ausgelooit :

Litt. A. Nr. 213 251 319 349 404 406 417 484 504 518 521 554 596 609 610 661 715 900 951 986 1033 1037 1048 1062 1084 1082 1094 1101 1111 1174, je über 300 n

Litt. B. Nc. 52 59 61 67 74 79 95 99 133 137 187 196 201 208 217 218 236 295, je über 15046

Diese Obligationen werden den Jnhabern zum 1. Juli 1890 mit der Aufforderung geküudigt, gegen Rü>gabe dersclben nebst den Zinsscheinen 2 bis 10 dec IV Reibe und den zugehörigen An- weisungen den Nennwerth der Okligationen bei der Kreis-Kommnnalkasse hierselbft m gedachten Kündigungsêtage, mit wel<hem die weitere Verzinsung aufhört, in Empfang zu nehmen.

Rückständig find no< aus der Kündigung zum 1, Juli 1887 Litt. A. Nr. 1080 über 300 #, und aus der Kündigung zum 1. Juli 1889, Litt. A. Nr. 348 über 300

Soldin, den 17. Dezember 1889,

J. A. der Soldin'’er Kreis:Chanfssce- Verwaltungs-Kommission. G Der Direktor: Landrath Dr. von Weif.

{71321)

Zur planmäßigen Tilgung werden pro 1. Juli cr. folgende Liegnitzer Stadtobligationen äe 1854 Abth. L. hiermit gekündigt, rämlih: A. T. Nr. 13 99 36 38 47 und 77 à 600 Mark, B. I. Nr. 19 20 38 48 65 75 87 108 110 132 139 und 144 à 300 Mark. Der Nennwerth qu. Stü>e kann gegen deren Rückgabe und der nit fälligen Coupons am 1. Juli cr. bei unserer Stadt-Haupt- Kasse in Gm- pfang genommen werden. Die Verzinsung der bezeihneten Stadtobiigationen Hört mit dem 1. Juli cr. auf.

Liegnitz, den 8. März 1829, Der Magiftrat.

[62291]

Der von uns ausgefertigte Depofiteuschein vorn 1. April 1876 über den Bersicherungsschein Nr. 28 685, ausgestellt auf das Leben des Herrn Oswald August Müller, Kaufmann in Leipzig, ist uns als verloren angezeigt worden.

In Gemäßheit von L 15 der Allgemeinen Ver- siherungsbetingungen unseres Revidirten Statuts machen wir dies hiermit unter der Bedeutung be- fannt, daß wir den obigen Sein für kraftlos er- klären und an seiner Stelle ein Duplikat ausftellen werden, wenn #< innerhalb dreier Monate vom untengeseßzten Tage ab ein Inhaber dieses Scheines bei uns niht melden sollte.

Leipzig, den 4. Februar 18390,

Tebensversiherungs-Gesellschaft zu Leipzig. Dr. Otto. Dr. Händel.

H E E E Et

5) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien - Gesellsch.

[71559] : Die für den elften April d. J. Generalversammlung ist aufgehoveu.

Viederschlesishe Chamottewaarenfabrik Actien-Gesellschaft.

anberaumte

[71473

Königstädtische Baugesellshaft.

In Gemäßheit der Art. 21 und 24 unscres Statuts laden wir die Herren Actionaire unserer Gesellschaft zur ordenilihen Generalversam:rlung auf . Montag, den 31. März, 11 Uhr Vmu., in unser Bureau U. d. Linden 451. hier- e ein. S

egen Stimmbere<tigung verwei i Art, 23 unseres Statuts. s M E

Die Actien müssen bis spätestens zum 30. dieses Mts8. bei uns deponirt werden.

Depôtscheine der Direction der Disconto-Gesell- schaft über bei derselben binterlegte Actien haben dieselbe Gültigkeit, wie Dexstscheine der Gesellschaft.

Tagesordunng : 1) Geschäftsbericht und Jahresab\{luß 2) Ertheilung der Decharge. i

3) p a Es ge Aufit$t3rat{83 an

e eines na< dem Turnus ausschei> Mitglieds rnus autsheidenden 4) a E Ait und Renume-

n de ufsichtsrath8 Î :

und 30 des Statuts. AEA E N Berlin, den 14. März 1890. Der Anfsichtsrath.

: Munt>el.

[71566]

. (w . Oldenburgische Spar- & Leih: Bank.

Die Herren Aktionäre werden hierturh zu der am Dienstag, deu 8. pril 1890, Nach- mittags 4 Uhr, im Cafino zu Oldenburg stattfindenden a<tzehnten ordeutlichen Gereral- versammlung ergebenst eingeladen.

Tagessorduung : 1) Erstattung des Jahresberi><tes8. 2) Dan tung über die _Vertkbeilung des erzielten Gewinnes in Gemäßheit 88, 24 un gj 4 ges i O ntlastung der Direktion event. Wak 3 Reviforen (H. 32 der E I 4) Aenderung des $ 34 der Statuten, betr. Zuwendungen zu eine n Beamten-, Pensions- und Unateritützungsfonds. 5) Wabl von 2 Mitgliedern für den Vers _ waltungsrath.

Die Herren Aitionäre, welche an den Berathungen bezw. Abstimmungen der Gencralversammlung theil- nehmen wollen, haben in Gemäßheit des $ 25 der Statuten über den Besitz von Aktien durh Depo- nirung derselben obne Couponbogen oder dur< Hinterlegung von Aktien-Depotscheinen der Deutscen Reichsbank bis spätestens den 5. April, Abends 6 Ußr, in Oldenburg bei unferer Kasse, in Brake, Jever und Wilheim®haven bei unscren Filialen sh auêzuweisen.

Oldeuburg, den 14. März 1890.

Der Verwaltungsrath der Oldenburgischen Spar- & Leih-Vank. Johannes Schaefer, Vorsitzender.

[71568]

Ronsdorfer Wolksbauk.

Die Actionaire unserer Besellshaft laden wir hier- dur ein zu einer ordeutlichen Gencralversamm- luug auf Mittwoch, dea 2. April d. J., Abeuds 74 Uhr, ¡um sberen Saale des Wirthen Hubert Stollenwerk in Nonsdorf.

Tagesorduuug:

1) Geshäftsbverii und Vorlage der Bilanz.

2) Entlastung des Vorstandes.

3) Verwendung des Reingewinneë®,

4) Antrag des Vorstandes, die Zabl der Mit- glieder des Aufsichtsrathes auf fünf festzu» Jezen.

5) Neuwabl des Aufsichtsrathes.

Nach 8. 21 des Statuts haben diejenigen Actio- naire, welche an der Generalversammlung theilnehmen wollen, ‘ibre Actien spätestens am Tage vor der T atina bei unserer Gesellihaftscafse zu hinters egen.

Geschästsberiht und Bilanz legen von heute ab E Geschäftslokal zur Einsicht der Actionaire ofen. Ronsdorf, den 13. März 1890.

Der Aufsichtsrath.

[71498] Gesellshaft für Lindes Eismaschinen in Wiesbaden.

Auf Grund des Art. 233 des Deutschen Handels- gesezbues wird die in Nr. 57 des Deutschen Reichs- Anzeigers angekündigte Tagesordnung der am 22. d. M. stattfindenden Generalversammlung dahin ergänzt, daß zwischen pos. 3 und 4 ein- geshaltet wird : / :

3a Beschlußfaffung über Aktänderung des Art. 14 der Gesellshaftsstatuten dahin,

„der Aufsichtsrath besieht aus mindÖester8 sieben Mitgliedern“

un 3b. Beschlußfassung über Abänderung de3 Art. 15 Abs. 1 der Gejellschaftsstatuten dahin, daß der S(lußsayß lautet: i . . . und von denselben mixdestens drei er- s<ienen sind.“

JFohs. Flemming.

Wiesbaden, 13. März 1890. Der Vorstaud.

[71576]

Breslauer

Freitag,

pte am 4. April c. ihre Aktien bei der Casse ier, hinterlegt haben. Breslau, den 11, März 1890.

Baubank.

18. ordentliche Generalversammluug.

Wir benachrichtigen hierdur< die Aktionäre der Breslauer Baubank, daß gemäz $&. 27 des Statuts der Gesellshaft die diesjährige ordentliche Generalversammlung ¿ deu 11. April, im Geschäftslocal der Breslauer Discoutobank i Die Tagesord 1) Die Erstattung des Ges{äftsberichts. : 9) Die Genehmigung des Rechaungs-Abs<lufses pro 1889, die Ertheilung der Decharge gemäß $8. 34 des Statuts, die Beschlußfassung über T S des Reingewinnes. 3) Wabl von 3 Mitgliedern des Aufsichtsraths gemäß Z. 17 des Zur Theilnahme an der Generalversammlung

Nachmittags 4 Uhr, hier, Junkernstraße 2, stattfindet.

nung bildet:

tatuts. sind nur solche Aktionäre bere<htigt, wel& der Gesellschaft oder der Breslauer Discontobank

Der Auffichtsrath der Breslauer Baubauk. Hugo Heimann.

Maat e S HENAC b 2 L Y 3