1890 / 76 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R S E Erste Beilage Ylite benanies müssen, C in Aeets und uan Made e a E, wo ere Fuisar uns R Eertonen tweies Tina as Bersciulien cis Luders Devettds verleyle Ex jer : i i 0 S 0 00 . e um so erbittertere, je größer und erfolgreiher er |e war. | is. Wahrlich, dies Handschreiben n \{önes, endes Zeu rau, n der vausw aft un er R A P S {8 Welche Kämpfe batte Wavoue augrufebtes, Kämpfe, die ihm das | für das edle Gemüth, das große Herz unseres Kaisers. Rück 1t8los annes thâtig ift, Ln na<. einem Urtheil des Reihsgeri(ts, zum Deutschen eich - nzeiger uud Königlich reußischen lag -Anzeiger.

Pte A E Und N Ghatbäag, mit desen Me aae ih ailer E u ais O ger Ae N TIE. B R L MEE a vf E Ave net nliGkeit unser Reichskanzler vielleiht am mei}jten per|ont<@e üge anzlers. Das und die hohe unbedingte Anerkennung, weile as | wegen Beeinträchtigung ihrer Arve e ean- : e gemein hat, wel<e leidenshaftlihen Stürme hatte er im Parlament | Handschreiben den Verdiensten des Fürsten zollt, ehren den \<eiden- | spruchen, wenn zu ihrer Vertretung in der Wirthschaft ein Ersatz N 6. h Berlin, Montag, den 24. Mârz 1890. zu bestchen, während seine Heere Indien eroberten, seine | den Staatsmann mehr, als die äußeren Würden, dic ihm erwiesen | gegen Entgelt ges<affen werden mußte. De den Franzosen ihre hs Folguien weges gus E E S si etilllien E E A zuversichtlich va, i j ennt heute noch die Namen der Gegner, die tym as Leben sauer | daß die Gewährung des HRUcCtrtttögelu azu beitragen werde, das i C ' ; ; ; maten, und wer wird nah bundert Jahren no< die Namen | für das Vaterland unerseßliche Leben des Fürsten Bismar> und seine Königreih Preußen. feteeffend vi P äe M 7 Wen L B rfam@lunaen D a die Au2dehnung schon vorhandener der Bismar>fgegner nennen, der Kleinen, die den Großen haßten, eben | Kräfte so lange wie möali< zu s{<onen und zu erhalten. Bewegten Statistik und Volkswirthschaft. E h Kontrol - Vers l 1890 E im Jahre 1890 Fg S auf die onarie ; eine Aenderung De E weil er ein Großer war, und die ihre niedrige Gesinnung auch heute bei | und betrübten Herzens timmt die Nation in den Wunsch des Kaisers Frühija Le n B R B vas L Be Ti im Landwehr-Bezirk Ux Berlin weiter, wie sie die Kommission vorgenommen hat, würde l seinem ers<ütternden Abgang nicht verleugnen können noW wollen, Der | ein, Gott segne den Fürsten Bismar> und schenke dem neuen Herzog Zur wirths<haftli<hen Lage | r C M E =Lyt on: l-V lungen der in Berli niht empfehlen. Dem Antrage des Herrn von Kleist-Reyow Staatsmann, der auf den französischen S@lachtfeldern die deutsche Kaiser- | von Lauenburg noch viele Fahre eines ungetrübten und dur< das Be- Die Lage d bultrie ¿und b del : m R Dieselbe wird mit den in Kontrole obigen Landwehr-Bezirks Die diesjährigen Frühjahrs-Kontrol-Versammlungen der in Der'tn auf Befreiung von der Stempelsteuer fann ih aus fiskalischen Frone für seinen Herrn gewann, und der seit zwei Jahrzehnten dem Welt- wußtsein treu erfüllter Pflicht verklärten Alters!" _ Die Lage der Industrie und des Handels hatte si< im Ne stehenden Dispositions-Urlaubern, Reservisten, Landwehrleuten I, Auf- wohnhaften und von dem unterzeineten Kommando kontrolirten | und finanziellen Jnteressen nicht zustimmen, ebensowenig dem- theil Ruhe gebot, ist au< im Auslande gehaßt worden. Mit ver- i gierungsbezirk Potsdam während des verflossenen Vierteljahres gebots, Ersay-Reservisten, Marine-Ersaß-Refervisten, sowie mit den Mannschaften werden jenigen auf Staatsbeihülfen in Höhe von ‘va 11 Millionen baltenem Ingrimm ertrua man in Frankreih und Rußland fein weiter günstig gestaltet, indem es weder an reichlicher Arbeit noŸ an ur Disposition der Erfay-Behörden entlassenen Mannschaften, wie Blücher straße Nr. 478, der geradezu das Geseh gefährden würde. Neh Sie deu gefürhtetes Uebergewiht, gegen das ni<t aufzukommen war. lohnendem Absaß mangelte. In vielen Fabrikationszweigen reichten olgt abgehalten : auf dem Kasernenhofe des Kaiser Franz-Garde-Grenadier-Regiments Ent ird i Baustein sein D Tala Seine Größe wird aber heute auh dort ohne Einschränkung die vorhandenen maschinellen Einrichtungen ni<ht aus, um den ge- Reserve und Landwehr I. Aufgebots. : Nr. 2, an folgenden Tagen, und Stunden abgehalten, und zwar : ntwurf an, er wird ein austein sein zur Rekonstruirung anerfannt. „Die höchste Verkörperung der deutshen Vater- Entscheidungen des Reichsgerichts steigerten Ansprüchen zu genugen, ee sowohl bedeutende Erweite- I. Garde: M e rate: Kaiser be 1, 2 und 3. Exerzir- | I. Für die Dispo/s itions-Urlauber und Mannschaften | unserer agrarpolitischen Verhältnisse. i : lantsliebe“ nennt ihn ein Pariser Blatt ein böheres Lob s rungen d ie R A E n C IEN gerufen Play am Landwehr - Dienstgebäude, Kaiser Franz-Grenadier-Play 11 | der Reserve und Landwehr I. Aufgebots der Provinzial- Ober-Bürgermeister Stru>mann beantragt die Zurüd>- wird er selbt ni<t beanspruhen. Wenn jeyt in den Ländern, Bei Aufnahme eines Weselprotestes gegen eine Aktien- eta t Be tri bcinst l rbeit8zeit und gr e L etre augen und 2. : __ Infanterie i verweisung des Entwurfs mit den Anträgen an die verstärkte E ls O Gel Sema t Ta TG 0 um E fié, gesell \<aft genügt, nah einem Urtheil des Reichsgerihts I. Givil- edit sind Leider AURg n nun e e i bedenenderem K e L nei cli e E eina S S ialerio) Feld: C E A folgt: E pas Gese g eb A bon Oi en, ein gewisses Gefühl der Gr cihterung ih regt, so ist das begreifli<. \ ; 2 18 : : avallerie (ein]MUteyti er Krankenträger : , A , gr: ; etes Gese übergeben werden ftönne. Doch wagen sich die Hoffnungen nur sheu und unsicher hervor. Ja in lenats, vou Llschaft vor E Stria ved des R chäfts: uuforee A DaeE E E, Den erven PA une Artillerie, Pioniere, Eisenbahn-Regiment Oekonomie-Handwerker, Jahrgang 1889, 1888, 1887 am Dienstag, den 15, April, Frébeer Us Wilamowiß- Möllendorff und Graf p scheint zunächst die Besorgniß zu überwiegen, daß nah dem | yerkehrs betheiligten Kassirer ind die Entgegennahme der Erklärung e Pa Elb tg bot M N gegenkommen der Gewerdeunker- | Büchsenmacher, Büchsenmacher-Gehülfen, Roßärite Unter-Roßärzte, Jahrgang 1886 am Mittwoÿ, den 16. April, von der Shulenburg-Beeßendorf, schließen sich diésem Naetritt des Staatêmanns, der die Friedenspolitik des Welttbeils in | des Kassirers, wenn si diese als auf Kenntniß der Sachlage und auf GAAE S cnebei äft biübte, Dank t Bautbätigkeit ahnen- und Beschlagshmiede, Zahlmeister- und Reserve-Zahlmeister- Sahrgang 1885 am Donnerstag, den 17. April, N a at a bielt, von Berlin aus kriegerische Antriebe jeßt die Welt in | einer Befugniß zur Erklärung beruhend darstellt c % e Ziege, fic fort abi P if stellt E rege aua E jpiranten, Arbeits-Soldaten , im Exerzirbaus nebst Pläyen des Jahrgang 1884 am Freitag, den 18. April, G L ilt enfalls ‘füx di : 2 Zewegung seßen möchten. Deutlicher zeigt ih bei den Panslavisten 4 in E stetig U u ie e ag sib für Mauersteine 3, Garde Regiments z. F. Wrangelftraße 102/104. Jahrgang 1883 am Sonnabend, den 19. April, ? raf Pfei tritt e enfalls für die Zurü>verweisung an das Gelüste und die stille Hoffnung, na< dem Abschied des Gefürch- Hat bei der Gründung einer Aktiengesell\<Gaft einer l 18 s L s achf: e R b Rei e und ile Fe Täglich 8 Uhr früh beginnend, und zwar: Jahrgang 1882 am Montag, den 21. April, die Kommission ein; er halte -das -Gesey für eine unreife teten ungestôörter und erfolgreiher die Vers<hwörung wider den eledes der Grim anstatt J Baareinzahlung auf die von ihm ge- Lafe ans Zeichen S dei: Gf O Tul vou S UreLL ae Ai 1888, 1887 ca Ne siag des 10. April d. I. Jahrgang 1881 am Diensiag, deu B: A BA Fru und bitte, E Kommission „auth den Gedanken zur i Ö i für- i n ien, i i i : d ; 2 d a asse m Freitag, . : de , . , ä h: i i i i betreiben zu können. Vor den Thatsahen werden weder jene efürh zeichnete n, an die Aktiengesells<aft eine Forderung in iebe Gn 12 größeren Ziegeleien während des abgelaufenen Vierteljahrs, welche Wahresklasse 1885 e S abe, den 12. April d. I. Sahrgang 1879 am Donnerstag, den 24. April, E S Ri 4 A nbe en and dieser Materie

tungen, no<h diese Hoffnungen lange Stand halten können. Wer sih | der von ihm zu leistenden Baareinzahlung überwiesen, : # 4 , : ° 1 ? auf die Schwäche Deutschlands Rechnung mat, wird bald finden, daß | gegen die Mitglieder des Vorstandes diefer Aktiengesellshaft zustand, meist zu einer Jahresproduktion von 4 bis 5 Millionen Ziegeln ein- Jahresklaîse 1884 am Montag, den 14. April d. J. Jahrgang 1878 *) am Freitag, den 25. April, reiherr von Durant tritt den Befürchtungen entgegen,

das Staatsruder in festen Händen, die Machtfülle des Reichs dieselbe | und baben diese Vorstandsmitglieder mit dieser Ueberweisung sih eîin- gerichtet find. : 1 E Sahresklasse 1883 am Dienstag, den 15. April d. I. ormittags 8 Uhr. : ; : % geblieben ist, die Bündnisse uners<üttert sind. Aber unecsüttert ist | verstanden erklärt und demgemäß gemeinsam mit den übrigen Gründern Nicht minder gute Erfolge hatte die 0 ptishe Industrie in Fahreskla\se 1882 am Mittwoch, den 16. April d. I. *) Aus\cließlih der in der Zeit vom 1. April bis 30. Sep- als Á von dem Gesey Seitens der Privaten kein Gebrauch au< der Wille, mit diefen Machtmitteln den Frieden zu wahren; | protokollaris< die für die Aktiengesellschaft von jenem Mitgründer Rathenow aufzuweisen. Dieselbe hat es verstanden, mit ihrer Fahresklasse 1881 am Donnerstag, den 17. April d. I. tember 1878 eingetretenen Mannschaften, welhe zur Frühjahrs- | gemaht werden würde, briht aber seine Ausführungen ab der Erhaltung des Friedens dienen die Staatenbündnisse, und | zu leistende Einzahlung als baar empfangen anerkannt. so ist, see A si flo der E S E el zu Sahresklasse 1880*) am Freitag, den 18. April d. I Kontrolversammlung nit zu ersheinen brauchen. ci nachdem der Präsident darauf aufmerksam gemacht hat, da der Kaiser hat bei jeder Gelegenheit die Unterstellung, als | nah einem Urtheil des Reichsgerichts, I. Civilsenats, vom 9. November Au trâ n Lief verslojenen Sa 1a L D t erum fi reiche 7) Ausscließlich derjenigen Kavalleristen, welche in der Zeit vom Zahrgang 1877*) am Sonnabend, den 96, April, Vorm. 8 Uhr. | in der Generaldiskussion ein Redner nux einmal das Wort ob er das Reih in Krieg zu verwikeln trahte, mit Ent- | 1889, dadur jener Mitgründer von seiner Verpflichtung zur Baar- s rage E le E Ce Ausland A Zers a für 9. April bis lezten September 1880 als 4jährig Freiwillige eîn- ) Diejenigen Mannschaften, wel<he no< ni<t zur Landwehr | erhalten kann. i | ; rüstung zurü>gewiesen, er hat eben jeyt, indem er das Ent- | zahlung nicht befreit. Er muß, wenn die Vorstandsmitglieder die Spt A Fern 0 und Zus A S ui g u< der Absay an getreten sind. j 11. Aufgebots übergeführt worden sind., L Die Generaldiskussion wird darauf geschlossen. Mit lafsungsgesuh Bismar>k's bewilligte, die Versicherung wiederbolt, | von ibm übernommene Baarzahlung thatsächlich nicht geleistet haben, De lern ld E, Fab M v Rur in Lab i Jahresklasse 1879 am Sonnabend, den 19, April d. I. 11. Für die Ersaz-Reservisten der Infan erie großer Mehrheit beschließt das Haus die Zurü>verweisung daz er entsclossen si, dessen weise und thatfräftige | der Gesellschaft bezw. ihrer Konkursmasse stets für diesen Betrag ie Bilderbogenfsabriken in Zeu" uppin Haven Um SFahresflafse 1878) am Montag, den 21. April d. I. (Feldwebel-Melde-Äbtheilung 13, 138, 17 und 17a): der Vorlage mit den Anträgen an die Kommission; gleich- P lerdvoti aud “fünf aue oller eberiezganp Nd jus | fam legten Sab infolge Be8 r hre Fuditats ie De Nene sencagnis Sd d pon Lal’ ie Saite 1878 | e Sea 1 A Mae E Bo | B DOE Pee Gun ‘Psi u ref von e Ri i i ; ; . en h , un y eingetretenen Mann}|chasten. aben: A, B, 6G, H, L, M, 8 am Dtenjtag, den +9 , ; L L s erie Stautssiff B E ba, / E 2 Seid Eine unbereGtigte Jagdaus übung (F. L Str.-G.-B.) | werden bei einer Einfuhr nah Oesterrei mit 30 Fl. Zoll für 1B ES Sahresflasse 1877***) am Dienstag, den 22. April d. I. Sahrgang 1887 (1867 geborene) mit den Namens Anfanas-Buch- | 0 Kleist-Regow, Graf Pfeil und Graf von der das der mitteleuropäishe Friedensbund ausübt, wird au in | tieat nah einem Urtheil des Reichsgerichts, 1. Straffenats, vom | belegt, während die aus Oesterreich nach Deutschland eingeführten | Z#s) Diejenigen Mannschaften, wel<he » no< nit zur Landwehr | staben: C, D, E, F, J, K, N, 0, P, Q, R, T, U, V, W, X, Y, 2 Su eegendorf zur Verstärkung in die Kom- ukunft stark genug sein, seinen Zwe> zu ider n | 28. November 1889, au< dann vor, wenn der Thäter st|< auf | zollfrei bleiben. Dieser Umstand hat zur Folge gehabt, daß nicht I1. Aufgebots überführt worden sind. s am Mittwoch, den 16. April, __| mission gewählt. tärkung Deutschlands cines von den nüyli ten Vorhaben ist, seinem eigenen Jagdgebiete befindet, seinen Hund in das E nur das österreihische Absaßgebiet für diese Fabriken verschlossen 9) Feldwebel-Melde-Abtheilung 8 und 9. Train, Krankenträger Jahrgang 1886 (1866 geborene) am Donnerstag, den 17. April, (Schluß 31/2 Uhr.)

so jemals zum allgemeinen Besten der Christenheit im Werk fremde Jagdgebiet hineinshi>t und dur diesen daselbst das Wild | worden ist, sondern fogar österreichishe Firmen ihnen das deutsche (aue ließli derjenigen der Kavallerie), Militärbä>er, Fuß-Artillerie, Fahrgang 1885 (1865 geborene) mit den Namens-Anfangs-Buch- gewesen“, hat \<on vor 200 Jahren ein Philosoph erkannt und aus- im Walde aufspüren, verfolgen und si zutreiben läßk. Absaggebiet mit Erfolg streitig machen und neuerdings 80 /o ihrer azarethgehülfen (ausgebildete und halbjährig gediente), Unterapotheker, | staben: A, B, G, H, L, M, 8 am Hreitag, den 18. April, / and a Lesprohen, der zuglei ein Staatskundiger war. Wer aber Deutsh- Nat $. 210 Abs. 3 des Handel8geseybuchs ift in der Anmeldung G N nah Deutschland liefern. e H Ner harmazeuten, mit der Waffe gediente, später als Apotheker appro- Jahrgang 1885 (1865 geborene) mit den Namens-Anfangs-Buch- Sglußbericht der vorgestrigen (35.) Sipung des Hauses land diese zum allgemeinen Besten nothwendige Stärke vers<haft hat, | der Gründung einer Aktiengesells<aft Behufs Eintragung e ira P /s E G ihres Gean lage eingebüßt irte Personen des Beurlaubtenstandes, Krankenwärter, Geistlihe und |- staben: C, D, E, F, J, K, N, 0, P, Q, R, T, U, V, W, X, Y, Z | der Abgeordneten. Fortseßung der zweiten Berathung das empfinden wir heute stärker und inniger als je, und der unaus: in das Handelsregister die Erklärung abzugeben, daß auf jede Aktie, | Di Tui A V A <4 ich N Er Fa wf flott Marine, im Exerzirhaus nebst Pläven des 3. Garde-Regiments z. &,, | am Sonnabend, den 19. April, i des Etats des Ministeriums der geistlihen, Unter- Iö\shlihe Dank, dessen der Kaiser seinen sGeidenden Kanzler A soweit aa ¿anber als dur Bacriahenn zu es Sagen ge | G eschäfts Ó Ld E seit aren As weist die besser gestellte 5 Fabri- Rec E en ace Jahrgänge und Tage wie oben, jedo E P S geborene) mit den Nameng-Arfangs-Buß- rihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

i î j 2n ei [E L i r eingezahlt und im Be- : ; & . r beginnend. - : A, B, G, H, L, M, tag, / y ; ] : ¡ : Bt. hat, ist auch tief in das Herz jedes guten COEE R mat find, der eingeforderte Seri ug auf di kanten davon abstchen, auf Lager zu arbeiten und si mehr auf das 4 Welcher Sabresklasse jeder Einzelne zugehört, ist auf dem De>el Fahrgang 1884 (1864 geborene) mit den Namens-Anfangs-Buch- betet V S legrer: E A Eri, E

; ; siße des Vorstandes sei. In Bezug auf diese Bestimmung hat O O l 1 ü ; ; ; ; rdrege\<äft eingerichtet haben, waren Lagerreste nur vereinzelt und SM¿T{+Z tabea: C, D, E, F, J, K, N, 0, P, Q, R, T, U, V, W, X, Y, 7 Zu dem Allerhöchsten Dankbriefe an den Fürsten | das Reichegericht, I. Civilsenat, dur< Urtheil vom 9. November 1889 | F Gecinger Menge vorhanden. Die v e Beschäftigung hat be- des Militärpasses angt. a Resenve. s Y a i d Ae : Q ect Ly

Bismar> bemerkt das „Chemnißer Ta eblatt“: ausgesprochen : „Das Geseß fordert für eine wirksame Einzahlung : A i ; j : As „Mit ihrem Kaiser dil die alien in ibrer Gesammtheit das | im Hirt. M Abs. 3 E ni<t die unmittelbare Einhändigung Vit Mee E rin p ite O S 1II. Ersaß-Reserve und Marin e-Ersay-Reserve: Sahrgang 1883 (1863 geborene) mit den Namens-Anfangs-Buch- K a e r> er R E ist immer vos volle Bewußtsein der folgenshweren Tragweite des Rüd>tritts Fürst | an den Vorstand. Es genügt vielmehr die Ginhändigung an einen enun n Gf b E füh E N Cin Q EO2E, lt t B : Feldwebel-Melde-Abtheilung 4. Welcher Jahresklasse jeder Cinzelne | staben: A, B, G, E, L, M, 8 am Mittwoch, den 23. April, allen Staaten bewundert worden, es war besser eingerichtet, Bismarck's, und mit ihm lebt sie der Zuversicht, daß der Rath und | Dritten, der s verpflichtet, sie zur Verfügung des Vorstandes tri tir Ó aßstabe ausge{Uhrk wor Ge Es A e F V A zugehört, ist auf dem De>el des Ersat-Reserve-Passes angegeben. Sahrgang 1883 (1863 geborene) mit den Namens-Anfangs-Buch- | als in Staaten, welche wissenschastlih höher entwi>elt sind die Thatkraft, die Treue und Hingebung des bewährten Staatsmannes der Aktiengesells<aft zu balten, wenn dies mit Einwilligung star f "Mitbewerbes die P “A f N in Ál E i : äger, sämmtliche Jahresklassen am Donnerstag, den 10 April, | staben: C, D, E, F, J, K, N, 0, P, Q, R, T, U, V, W, X, Y, 2 | als Preußen, aber in der leßen Zeit, in den legten zehn au< in Zukunft dem Throne und dem Vaterlande nit fehlen werden. | des Vort andes geschieht. Au alsdann ist der Baarbetrag im ibt i N bält EDIE C: ves Rohmnat ials en i x d f 11 Ubr Vorm. am Donnerstag, den 24. April, Jahren ist kein Fortschritt wahrzunehmen, ja vielleicht Dis Hand eee d mee Kaiser L Den j gureo Deiee des Pee S, 9 uw É e u G N A vent R A Le L Bs e gestiegen E S Fabre Uhr es 1888, 1887, 1886, 1885 G S Aue N 1880 (1862, 1861, 1860 geborene) am | ¿jn Rü>{chlag zu bemerken. Die Statistik der Volks- von der Gewährung seiner Bitte in Kenntniß sett, ist das huldvotile, | 8-Kommission zur Berathung des Entwurss zum GeseB 00m . : : am Freitag, den 11. , h i / 25. ; s ; Mt ; in wel<em jemals die Entlassung a9 Ptinisters ausgesprochen 18, Juli 1884). Dies muß gerade dann als besonders geeignet er- au u e e ate e A Ua woe und Kurnstwolle, eld-Artillerie, Fahresklassen 1884, 1883, 1882, 1881, 1880, Jahrgang 1879, 1878, 1877, 1888, 1889, 1890 (1859, 1858, e aldulé besugen Ua 2 illionen, ‘aljo 46 o G worden ist, Aus jedem Worte \pridt die große Liebe und Ver- | ahtet werden, wenn eine Person des Vorstandes der errichteten vershle<tert dadur aber wesentli) die aare. 1879, 1878 am Sonnabend, den 12. April, 11 Uhr Vorm. 1857, 1868, 1869, 1870 geborene) am Sonnabend, den 26. April, überfüllten Klassen a Sbraiit ind U MillLnen ehrung, wel<he das Herz des Monarchen für den treuesten Dienec | Aktiengesellshaft der Ginzahlende ist und der Verdacht von bloßen des Ni li vie Erl d it Fuß- Artillerie, Jahresklassen 1889, 1888, 1887, 1886 am Mon- Vormittags 10 Uhr. U in Kl O bis S il 200 000 Ki A Klassen seines Hauses erfüllen, spriht der innigste Dank für alles das, was Steinoperationen bei einer Zahlung, die diefe an sich selbst leisten (Fortsezung des ihtamt ichen in der Ersten und Zweiten tag, den 14. April, 11 Uhr Vorm. III. Für die Offizier-Aspira nten der Provinzial - in lassen m1 l hülern, 000 U inder in 1 der \heidende Staatsmann für Preußen und Deutschland gewirkt und | müßte, vermieden werden soll.“ Beilage.) Fuß-Artillerie, Jahresflassen 1885, 1884 am Dienstag, den Infanterie: : mit 90 bis 120 Schülern und 86 000 Kinder in Klassen mit 15. April, 11 Uhr Vorm. Jahrgang 1889, 1888, 1887, 1886 und 18385 am Dienstag, den | mehr als 120 Schülern. 75000 Sculklassen sind vorhanden, S P E S C E l pa en M Fahresklafsen 1883, 1882, 1881, 1880, 1879, 1878 15. April, Vormittags 10 Uhr. Jahrgang 1884, 1883, 1882, 1881, 1880, aber nur 64 000 vollbeschäftigte Lehrer, also 11 000 Klassen sind

etterberi<t vom 24. März, Sauspielhaus. 74. Vorstellung. Wilhelm Belle-Alliance-Theater. Dienstag: Mit Concert-Anzeigen. Pioniere, Jahresklassen 1889, A 1887, 1886, 1885 am } 10 Me Für die zur Disposition der Ersaßbehörden ent- steht der Mangel an Klassenzimmern. Wo für zwei Klassen ein

Morgens 8 Uhr. : Tell. Shauspiel in 5 Aufzügen von Schiller. In änzlih neuer Ausstattung an Dekorationen, Kostümen, Donnerstag, den 17. April, 11 Uhr a 1889. 1887, 1880,/1879, | Ta} senen E e iee Wasen E igen Lehrer oder für drei Klassen zwei Lehrer angestellt sind, ver-

S t vom Direktor Dr. Otto Devrient. i j -Haus, Leipzigerstr. 48 (früher Bilse ioniere, Iahresklassen 1884, h i : E S E : | Anfang h Reguisiten, mas<inellen Einrichtungen u. elektrifen Concert-Haus, Leipzigerstr. 42 (trüber Se 1878 am Freitag, den 18. April, 11 Uhr Vorm. T e e e wegen Krankheit, wegen berücksihtigter bürgerliher Ver- fügt man nur über ein oder zwei Zimmer, während doch jede Wind. Wetter. |

P Beleuchtungs - Effekten: Zum 24. Male: Der | Dienstag, 25. März: Karl Meyder-Concert. Ouvert. 4 eule, - L i: b d Leh Nl besond Rl : Mittwo< : Opernhaus. 72. Vorstellung. Götter- 9 t i\{hüBg" l * y, Train, Jahresklassen 1889, 1888, 1887 am Sonnabend, den | hältnisse und wegen begangener \trafbarer Handlungen von etnem Klasse einen besonderen Lehrer un einen esonderen Kla}jen- dämmerung in 3 Aufzügen und einem Vorspiel ai Pa 8 G usftattungofüd mit Ei E e N R e A 19. April, 11 Uhr Vorm. f Truppentheil oder aus besonderen Gründen von einer Unteroffizier- | raum haben müßte. Entsprechend ungenügend sind die Ge- von R. Wagner. Anfang 62 Uhr. | Verne von Carl Pander. Musik von E Christiani Préludos“ v. Liszt. „Der lustige Krieg“, Potpouri Train, Jahresklasse 1886 am Montag, den 91. April, 11 Uhr | schule entlassen sind) mit den Namens- Anfangs- Buchstaben L bis Z | haltsverhältnisse der Lehrer; ja es fommt vielfah vor, daß Schauspielhaus. 79. Vorle, Die zärt- | ind A. Wicher. Ballets und Gruppirungen von | v. Strauß. Arie f. Clarinette v. Bergson, vorgetr. Vorm. : am Donnerstag, den 17. April, Vormittags 10 Uhr. die Gehälter der Lehrer gegen früher nit erhöht , sondern nes Ea: Sa el in 3 Aufzügen von | der Balletmeisterin Maria Volta. Vèusik-Dirigent : v. Hrn. Meyer I. „An Alexis* f. Piston v. Hartmann, H Train, Jahresklasse 1885 am Dienstag, den 22. April, 11 Uhr E Tas age thg D n Li bemerkt wird u herabgeseßt werden, Namentli<h sezt man das Mi- . Benedix. nfan r. ; i j i orm. estaesezten Stunden pünktlich zu erscheinen, wobet vemertl wird, © ; i ; i ¿ j : L A Sienbeies, Va Ä übe gseGt-Done- AOREE Hfn De E Train, JIahresklafse 1884 am Mittwoch, den 23. April, 8 Uhr | die eorderung nur dur< die gegenwärtige Bekanntmachung erfolgt N threr _ A vie Dis g Qultus- Minister Deutsches Theater. Dienstag: Die Jour: | Mittwoch: Dieselbe Vorstellung j l ————— Vorm. und besondere Gestellungs-Ordres nicht erlassen werden. u t e d u di G ¡lter der Lehrer un ureihend / / ilien-N icht Train, Jahresklassen: 1883, 1882, 1881, 1880, 1879, 1878 am Wel<{em Jahrgange jeder Einzelne zugehört, ist auf dem Deel | anerkennt, daß die chälter der Leyre Z ane, S von Kirchfeld H tee Familien-Nachrichten, Mittwo<, den 23. April, 11 Uhr Vorm. des Militärpasses vermerkt. / sind, geht ja auch daraus hervor, daß er bei dem Nachtrags- E : ¡Pu rer Gissekretär . E ; Verlobt: Frl. Julie Hertne> mit Hrn Enaanuel Kranfkenwärter, Jahresklassen: 1889, 1888, 1887, 1886, 1885, Wer die Kontrolversammlung versäumt, wird mit Arrest und | Etat Vgpg O der Erhöhung der Beamtengehälter auch die onnerstag : Der M e Central-Theater. Direktion: Emil Thomas. | Ritter v. Kaczkowski - Musca (Lemberg—Stutt- 1884, 1883, 1882, 1881, 1880, 1879, 1878 am Donnerstag, den | event. auf Grund des 8. 67 Reichs-Militärgeseyes mit Verseßung in | Lehrer erüd>sichtigen will. Auch in Bezug auf die Alters- Moskau .…. | 763 |SSW_2s|bede>t | ; : Dienstag: Zum 13. Male: Ein fideles Haus. art). . Marie Hogrefe mit Hrn. Hermann 24. April, 8 Uhr Borm. Y : die nächst jüngere, Jahresklasse, woraus Verlängerung der Gesammt- | zulagen ist Manches zu verbessern. _Den Lehrern werden Berliner Theater. Dienstag: Der Veilchen- | Posse mit Gesang in 4 Akten nah einer vor- den). Frl. Elfriede Joest mit Oekonomie-Handwerker, Schneider, Jahresklafsen : 1889, 1888, | dienstpfliht um ein Jahr folgt, bestraft. i Alterszulagen gewährt, aber in den Städten nur, soweit es Cork, Queens- f handenen Idee von W. Mannstädt. Musik von | Hrn. Wilhelm ‘Wette (Aachen—Herbern bei 1887, 1886 am Donnerstag, den 24. April, 11 Uhr Vorm. Königliches Kommando des Landwehr-Bezirks si< um Städte mit weniger als 10000 Einwohnern town .…. | 737 5 Regen fre L us G. Steffens. Anfang 74 Uhr. Münster i. W.). in Julie Truchseß Oekonomie-Handwerker, Schneider, Jahresklassen: 1885, 1884, IL Berlin. T ; E: d ist Cherbourg . | 752 |S g Sig Mittwoh: König Lear Mittwoch : Benefiz für Hrn. Bruno Bollmann ünster i. W.). Frein iee Andreas von 1883 1882, 1881, 1880, 1879, 1878 am Freitag, den 2%. April handelt. Weshalb diese Grenzlinie gezogen nen e elder... | 751 2\wolkig Donnerstag: Wittwe Scarrou. Ein Liebes- ; Ï / . | Weghausen mit Hrn. Rittmeister Andreas von , ' ' ! l , : i: ist mir unbegreiflih. Die Alterszulagen müßten ge- 2

Stationen.

Temperatur in 9 Celz*us

Bar. auf 0 &r u. d. Meeres\p red. in Milli

Mullaghmore | 737 |OSO 8 Regen Aberdeen .. | 749 |SD 2 bede>t Christiansund | 753 |OSO 1 [wolkig Kopenhagen . | 753 |SSO 2 Regen") Sto>tholm . | 759 itill|Nebel aparanda . | 756 still |bede>t ® t. Petersbrg.,| 755 |S 1|Regen

; : « i Ms 8 Uhr Vorm. ; ; : ; 750 bede>t zeichen. Hexenfang. Kaudel's Gardinen- | Zum 14 Male: Ein fideles Haus Müller (Bundorf—Cannes). M4 : ebli eregelt werden, aber die Regierung scheint es Lavuro l 0e wolkig?) Verehelicht: Hr. Daniel Schürmann mit Frl. Oekonomie- Handwerker, Schuhmacher, Jahresklassen: 1889, 1888, seblih, gereg fi< vollständig freie Hand vorzubehalten,

, predigten. E ; ; ; 1887, 1886 am Freitag, den 2ò. April, 11 Uhr Vorm. Ho 5 ; vorzuziehen , E 25 ededis) Lilly Junkers (Rheydt). Hr. Frip Spreen mit ‘Orkonomie-Handwerker, Suhmacher, Jabresklassen: 1885, 1884 Parlamentarische Nachrichten. wie ja überhaupt im Gebiete des Volks \culwesens der Wille

S nleraler, 259 E Tessing-Theater. Dienstag: Das vierte Adolph Ernst-Theater. Dresdenerstraße 72. | fri: Auaune U E Seater (Ma be, am Sonnabend, den 26. April, 8 Uhr Borm. S&hlußbericht der vorgestrigen (7.) Sivung des Herren- | des Ministers der allein bestimmende ist. Nothwendig ist die

1

3\wolkig

Ste 757 2\halb bed Gebot. Volksstü> in 4 Akten von L Arte piel Dienstage Zum 46. Male: Der oblen und arl Bernburg) Hr. Albert Oekonomie-Handwerker, Schuhmacher, Jahresklassen: 1883, 1882, | hauses. Berathung des Geseyentwurfs, betreffend | Borlage eines Dotationsgesezes für die Schule, für dessen 8

MROONINNANEO

0 bura— Bernburg). Hr. Albert Knutks it Frl. d j s ünster 753 bede>t Mittivocnt Dex Fan Clémenceau, Souve Gefangöposse in 4 Akten von Euaro l A Helene Elics (! io E 1881, 1880, 1879, 1878 am Sonnabend, den 26. April, 11 Ubr Vorm. | die Rentengüter Nothwendigkeit der Abg. Freiherr von Zedliy vor einigen

, ? 2 7 t . . in 5 Akten von Dumas und A. d'’Artois. | Leopold Ely. Couplets theilweise von Gustav Görß. | Geboren: in Sohn: Hrn. Regierungs- Oekonomie-Handwerker, Sattler, Thierärzte, Geistliche, Apotheker Minister für Landwirthschaft Dr. Freiherr Lucius | Tagen ebenfalls eingetreten ist. 1884 hat der Minister bereits

Karlsruhe. . | 758 wolkig (Marie Meyer a. G.) Musik vou Franz Roth. Anfang 7# Uhr. Rath Große (Oppeln). Hrn. Ober-Stallmeister der Ersay-Reserve und Marine-Grsa-E ele e sämmtliche Jahres- eseges, die länd- den Entwurf hier dem Hause vorg ezeigt, aber seitdem haben

bede>t Regen wolkig

1 2 3 3 | 2/bede>t | 3 2 wolkenlos

Ÿ Nr REAINRRANE

Wiesbaden . | 757 D tag: Die Ehre. Schauspiel in 4 Akten Mittwoch; Dieselbe Vorstellung. fe i klassen, Sonnabend, den 26. April, 11 Uhr. Vorm. von Ballhausen: Der Tendenz dieses ; ! i N j l l München 759 von s Sudermann. L Grafen Wede Slikeltamp). as R E e a N Landwehr - Dienstgebäude, Kaiser Franz - Grenadier- lichen Arbeiter seßhast i ju machen und den kleinen Grund- | wir davon nichts gehört. Hoffentlich O es es gelin en, Chemni .. | 756 : Schwiesow (Kra>kow). Hrn. Postverwalter a. D, laß Nr. 11 und 12. besi zu vermehren, müssen alle Mitglieder des Hauses zu- die Wünsche der Volksvertretung in Dezug auf die geseßliche Berlin... | 766 m Wallner-Theater. Dienstag: Zum 93. Male; Urania, Invalidenstraße 57/62, geöffnet von | Hansen (Ble>ede). Hrn. V. Plaut (Seesen). Welcher Jahresklasse de Mee e Mane Ves Del simunes ie weh wien der Lage Ie E Tes Ba M R e M e eieañg bei. bér all C i e . Di : -| Ei ¿ Hrn. E. U. v. Bülow- T LEP d e iti i | ihtigen Sn iren, 2 k s S E E SW ape j Sarl Sau Aa 7 R t E O schichte Vie Gde R E T (Wamsow) E grn, fran Düren I (S aufgeführten E Pad bie M Tee M loser Unie was von Fo Bel gemeinen N der Beamten in 7 Rig ade o E Mittwoh: Ein toller Einfall. = (Köln). Hrn. Paul Pakheijer (Mannyeinm). 4 t E N j : der Staat Gebrauch zu machen haben. ie Aufhebung der tat au< auf die Präparanden un 1 1 Niza .... | 761 |ONO _2halb bed. ; 7 : Hr. Rentier August ld (Berlin). a, der Garde, des Eisenbahn-Regiments und der Marine am : ; : / Triest... | 762 ftilllheiter A Circus Renz, Karlstraße. Dienstag, Abends | Ohr, P, Die Merten D Des Pr Meniter Donnersiag, den 10, April, 10 Uhr Vorm. er Provinzial Erbpacht ist als ein Nachtheil empfunte (rothen, an de | d nehmen e gn Folge des Gesebes zur Förderung dex E f Victoria-Theater. Dienstag: Zum 219. M.: | 74 Uhr: Auf besonderen Wunsh: Große Fest- Heinrich Borerding (Berlin). Hr. Inspektor b, aller Provinzial-Lrup n ae Ube t 2h Provinzial-In- an Mee belung der Moore, die aber Zt mögli ist ohne | deutschen Shulen in den polnischen Landestheilen , dur 4 pe Ler R: Le L Sf S le in No frtowsti eite s Nathanson, Ein ite L cctisentit uit rap o: B P bige S: Vai (S&bb Ce 7 Sanitäts-Oifiiere bere Militärbeamte, Unterärzte und Aerzte | ein Geseß vie das vorliegende. Man will den Leuten, die | welhes besondere Gelder für die Entwickelung des deutschen r er Witterung. s ihar . s ' anz-Cvo- . D. E L L : ; | ; K ; ; i Ein barometrif<ès Minimum unter 736 mm liegt Musik A C. Ä ‘Raida. Ballet von G. Severini. | lutionen, Waffenspielen und U outeundm 8, Auf- Le Kaufmann C. W. Tischmeyer (Alsleben a. d. der Ersaz-Reserve (Sekt. 111) am Sonnabend, den 12. April, | nur ihre gesunden Arme haben, Gelegenheit eee sih seßhast S n On (namen n Ueiliat westlih von Frland, auf den Scillys steife, auf | Anfang 74 Uhr. treten des berühmten, aus 6 Personen bestehenden aar). Hr. Alwin Wode (Hannover). 10 Uhr Vorm. n Lnéiert Gutiaf Wars u machen. Nah den Erfahrungen 1 estpreußen und lishe Theil der dortigen d Wes a ah g Nordirland \türmise südöstliche Winde verursachend. | Mittwo<: Dieselbe Vorstellung. Athleten-Clubs (die stärksten Männer der Jetztzeit). | Hr. Kaufmann Hermann Foerster (Militsch). 3) Zur Disposition der as O en M. Î ene tén 14 A il osen ist man dazu übergegangen, einzelne Bestimmungen des | worden. Dies gilt insbesondere von We tpreußen. Polnische Bei {wacher südöstlicher bis südwestliher Luft- E 300 & Prämie zahlt der Elberfelder Club Jedem | Hr. Pfarrer Oskar Weber (Rostarshewo). Hr. fangébuGstaben A bis eins<ließlih K am Montag, den 14. Apr®, | AÄnsiedelungsgeseßes auf die gas Monarchie zu über: | Shulen haben wir }% niht mehr in Westpreußen, aber die strômung ist das Wetter in Centraleuropa mild und Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. (Niemand ausgeschlossen), welcher deren Leistungen Polizei-Inspektor Bernhard Klug (Stettin). 10 Uhr Borm. ; tragen, und auf dieser Grundlage ist der Entwurf | Kat oliken klagen lebhaft über die Jmparität in der Ver- vorwiegend trübe, vielfa ist etwas Regen gefallen, j / in Konkurrenz besteht resp. gleihfalls ausführt. An- | Frau Gustave v. Me>lenburg, geb. v. Steg- Exerzirplaß am Landwehr-Dienstgebäude Kaiser Franz- Di S ne Form der Besizüber- theilung der Schulen na< Maßgabe der Konfessionen. Es westli< der Linie Haparanda—Riga—Nizza ist fast Dienstag:2 Zum 69, Male: Der Reme. Ao meldungen werden an der Circuétkafse angenommen. |_ mann (Wieschendorf). Frau Marie Franz, eb, Grenadier-Play 11 u, 12. aufgebaut. amit ist el Ablösungsverfahren | sind in Westpreußen 20 000 Katholiken mehr als Prote- ilecll Segen gal nacvas Peri in Jglfien vor Qu Mee | <y De gt Sie de Lui C-Sadbiede |_Cibler, geb. Süwetier (ned Die Mongdeft Si VERRS tek de Mgr F | psard Mig mar fernen darsela finde gab oma | [ant a go Denis 620, im Rogerungabae Prin B g use erwarte | N ura ha Sul G 7 He O0 D E G moe: Dr D A a E M M S affaneie fts d | 2 ole bei 1e S e Be suttanti | Deren d ae P Ste I ———————————————— Li ellmeister Yeder . s 1 ; . Ur Folge. i 041 s : Mittwoch : Der arme Jouathan. S N L Rtstcies der vorilgl: RUti fler A i Rebacteut: Dr, H, Nles dele dniglihes Kommando des Landwehr-Bezirk s guter a e Len sgesGlossen- "Fine Beseitigung des Hypo- | len, Jm Regierungsbezirk Danzig , der 12 000 Evan- Theater - Anzeigen. und Reitkünstler. —" Schulquadrille von 8 Schule | Berlin: erlag der Expedition (S < ol). L D erin, aebi in unserer Generation halte ih für us h; gie mehr hlt als catholiten Mes es gber pa e = li : i : ¿ J . Direktion: Sigmund Lauten- pferden, geritten von 8 Herren. Das Sculpferd - s ¿Gen Gedanken ist also niht näher zu | testantishe und nur atholishe Schulen. atholische A Ae Ea a Mt r N 16, Maler Marquise, | Slwar, geritten von Frl M Clberselber Athleten Drud der Norbbeuts Fen Mhelmstraße Nr. D. | S belt - G in iesem Geseze um În | Kinder besuchen die protestantischen Schulen und nur 1800

Flo>k. Komisches Zauber-Ballet in 3 Akten und Lustspiel in 3 Akten von Victorien Sardou. Deuts | (g1ubs. Alt Beilagen

6 Bild lioni, f | von Robert Buchholz. Anfang 74 Uhr. Hertel. ‘Anfang R R ia A °Mittwot u. folg. Tage: Marquise. S G E (eins{ließli< Börsen-Beilage). (487k)