1890 / 76 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

len ein zweiter oder dritter Lehrer angestellt wird, wel<her der Gruppe der Staatsba nen und auf Re<nung f der Gegenwart art zu, so wird man mit Juteresf dollektion in einzelnen S fonfession angehört, nit Pahree ange der Kinder der | des Si ait Letrogiicten vatbabnen gehören 1) die Reichs - | von mudgegenfsländen : aue aen ; Jan envas i Ib res | betreffenden Schule, sondern um ihn bau denn , für des großen Gilenbabgen in El aß-Lothringen mit einer Feen! Male A Faes n Aud Sa E, Raue IeTer g ; : : Spresei den Religiondunter b f Evangeliscen wie d ‘Ratboli umslänge von 1128,39 n utang und einer Betriebslänge | arbeitet von Castellani in Rom, ein Geschenk Ihrer Majestät Z w e î t e B e i l ' e

bin ja nit in der Lage, die angeführten Beispiele nun sofort | von 1507,94 km. 2) Die Milit zu red liren; A ih bitte Hringend, si gegenwärtig zu halten, | 1. November 1888 ab dem öffentlihen Verkehr übergeben worden ift, | und daß in der That in der Unvollkommenheit der mens{li<hen Verhält- | mit einer Eigenthums-_ und Betriebslänge von 45,61 kw. | Ein F lde Se, Majestät s lt hat nisse, des mangelnden Geldes die Erklärung \i< findet, daß man | 3) Die preu i <hen Staatseisenbahnen eins{ließli< 11 | kette mit Belemniken, wei@e Se. ajeftä Ms dne b at, niht jede Minorität so \<üben kann, wie man es möhte. Aber | fremden Eigenthümern gehöriger Stre>ken in einer Gesammtlänge | eine Arbeit des biesigen Iuweliers Wilm; ferner enne meUE Pg fue m Muafortfes i bSiGem Vie gmntà, s | Fahrer Biel Babees leoate: benn 2e | eis M betder Ee R L Ml erlevrits. bat eine Vifeine

Minoritäten vielfa berausgenommen worden, | bahnen und 5222,02 2783 km, Hiervon entfall nd einer | cic mit Kostbarkeiten aus ihren Kunsts<ägen ausgestattet. Da ist

nd die evangelischen und dadur< is der Unfriede, der in_einzelnen emeinden bestand, | Betriebslänge von 23 247,83 km, Hiervon entfallen: auf d A : ; ità i in W U d - i ltona eine Eigenthumslänge von eine neuere Arbeit: Kreuz und Anhänger, Gold mit Email und j : i a pes as D up Ai E E qus n E urs En 999, Ea e Dub 186,80 e S bn 48 nterg. Bed. und Steinen, ferner ein Golds<mu> leihfalis neueren Datums aus Rekursentscheidungen, Bescheide und Beschlüsse mehr ieh der Betreffende nit haben verdienen können —, so geschieht | triebsunfalls anerkannt. Der unmittelbare Anlaß des Unfalls hat rene n E e mte afer Bef lar, | tine Deiinnge ven 115 Eni orf di I Le hatdthues | den deln dne tve ia Pr utt alda Veo des Reichs-Versicherungsamts, aud Her miezerum der jablerden Berasgggnoflenf daft ehn fügrechi, | fd (var aus iener G säligfcitdnerröhfung fr einen Dritten ergeben und i< kann nur versichern, daß Alles, was Sie vorbringen, im rektion Berlin eine CigenthumB änge n 247 ciciebolánge von | Eisen, Golbsmiedmodelle und Bes 1e, o aus dem 16.18. Jahre (801.) In einer Rekursents<eidung vom 3. Februar 1890 hat ewissermaßen dur die re<nerische Drobe erweisen. Ura des aud A ie R A MRER E, Mie aver eine Gefahr das Reichs - Versiherungs8amt ausgespro<hen, daß die Worte im oll ein landwirth\{aftli<er Arbeiter, der unter der Herrschaft des | Verhältnissen und der Absicht des Gesetzgebers ‘nicht e eiae Ua

Detail in sorgfältigster Weise aufgearbeitet und von mir zum Gegen- und 544,21 km Babnen unterg. * O babn-Direktion Breslau eine | hundert, eine Gürtelkette aus Silber, deutsde Arbeit um 1600, ] L 16 8, 6 Absay 6 des landwirthschaftlihen Unfallversicherungsgeseßes „und landwirthschaftliGen Unfallversiherungsgeseßes dur< mehrere Unfälle | man derartige, auf dem Lande allgemein übliche, auf Gegenseitigkeit

ftand von neuen Untersuchungen gemaht wird. 3085,26 km; auf den Bezirk der Eis L J / e ä d 616,08 km Bahnen | Anhänger und als Anhänger montirte Medaillen aus dem 16. i | i : länge von 2 bblänee Be 18. Jahrhundert, ferner S<hmu>stü>e mit Email aus Jtalien und deshalb einen geringeren als den durscnittli<hen Arbeitsverdienst na< und nah seine Erwerbsfähigkeit ganz verliert, \<ließlih niht | beruhende Gefälligkeitsdienste, als aus dem Rahmen des landwirth-

N Cr Ri 0 e a n eni Ties dee d eine Betriebslänge von 9851,09 km; auf den Bezirk \{hlesischen ulen die Kinder den Religtonsunlerri n ._Ded, und eine De 9123,97 km ’auptbahnen und | Deutschland (16. Sahrhundert), Anhänger und Gürtels<ließen (15.— bezog* nit ein bloßes Beweismittel dafür zu schaffen bestimmt sind \{le<ter gestellt sein, als wenn jenes Endergebniß sofort in Fol tli i n l Éis Direktion Bromberg , Haup d ob anzunehmen i, daß ein Verlegter bereits zur Zeit des Unfalls eines einzigen Unfalls eingetreten wäre. Nach der gegebenen C des E E Ei ed E ole ibrer rect O E

: j der Eisenbahn- : einer Sprache erhalten, welche fie: erst erlernen müssen. Gute i ¿nge und eine Betriebs- | 16, Sahrhundert) sowie kostbar ausgestattete Uhren aus dem 17. un anzu d i 1914,34 km Bahnen unterg. Bed. Eigen . des Weiteren eine rei theilweise erwerböunfähig war, sondern daß damit neben dem Bestehen 8.6 Absay6 a. a. O. ist dies auch nicht der Fall. Er erhält beispielsweise erst | entsprehenden Weise verwendet und dur den Gefälligkeitsdienst nicht

Früchte kann der Religiongunterricht nur tragen, wenn S in f der Eisenbahn-Direktion | 18. Jahrhundert gediegene Stü>ke sind N ise e N : ist di i inge O : \<eide und Gürtelkette aus Silber (zweite Hälfte des der theilweisen Erwerbsunfähigkeit eine zweite Voraussezung des im 20, dann not 30, ließli 50, zusammen 100 Prozent der Rente für völlige | Gefahren ausgeseßt werden, welche ihrer sonstigen Beschäftigung völlig

der Muttersprache ertheilt wird; jeßt kommen die jungen on O E em) rmólänge von 1083,75 km eubtbabnen und | gearbeitete Dolch ' p : als At eisten von der Schule, weil sie die Religion mit einer Betriebslänge von | 16, Jahrhunderts). Eine Anzahl von Nece aires, Stein- und Piquéarbeiten Absay 6 a. a. O. erwähnten Bezuges einer geringeren Rente vor- Erwerbsunfähigkeit, im anderen Falle sogleich die leßtere Rente selbst. fremd j ; L l Leute hell E \ 306,45 km Bahnen unters, Deb Eisenbahn-Direktion Erfurt eine | Kästchen, Schalen, Riewfläschchen, Peticafte u. dgl. m. vervoll- geschrieben ist. Der Zwe> dieser zweiten Voraus se ung is, wie die | Dieses Ergebniß hat aber die gewollte wirth|<aftli< leihe Bekeutung für Hen ta e O Eile So MnRe Hoe

gar nit begreifen können in der fremden Sprache. 1340,20 km; auf den Bezirk der fl iede V Thwer j : ui : : ih darüber, daß an Shulen | Eigent 1718,90 km Hauptbahnen und 52,60 km ständigen diese kleine, aber gewählte und außerordentli werthvolle Vorgeshihte der Cinfügung des Absages klar ergiebt, Streitigkeiten hae dani, weng in, been Suea LUN ee etre des BELE, | G j

mit V Dagba G ese heit tatbolischer Schüler kein Gigentbumblänge von ciner Betriebslänge von 1768,61 km; auf | Sammlung der als Kunstfreundin bekannten Fürstin. Betheiligt über die oft {wer zu entscheidende Frage, ob theilweise Erwerbs- arbeitsverdienstes, nämli der gemäß $. 6 Absay 3 des landwirth- B Eine landwirthsGaftliGe Tagelöhnerin erhtelt neben einem fatholisher Lehrer angestellt sei, und daß die fatholishen | den Bezirk der Eisenbahn-Direktion Frankfurt a. M. eine Éigen- | baben si ferner Ihre Königlichen Po cvris die Prinzessin Len vorlag, möglichst uben. Läßt si also, nit fest- E Unfallversicherungsgeseßes festgeseßte dur<schnittlihe | felbst wai aus S E E gat nene DIE0O) die DOE ¿ Beo N aen ahe Mei | thumöslänge von 1112,55 km Hauptbahnen und B Bahnen | Albre<t und. die Prinzessin Friedri Karl. Ihre stellen und mit einer Prüfung na< dieser Richtung ist stets zu | Arbeitöverdienst zu. Grunde geegt wird. HiernaG fen M bnftlihen | des l A ee nis Ae Ie Boe etition aut | unterg, Bed. mit einer Betriebslänge von 1273,56 km. uf den | Königliche Hoheit die Großherzogin und Jhre oheit beginnen, wenn die Anwendbarkeit des Abiogs 6 a. a. O. behauptet „Iabhresarbeitsverdienst“ wie überall in $, 6 des landwirths<aftlihen | [uke de: O a ae, Go fie Me Don, aben für die Ausstellung ein wird —, daß der Verunglü>te vor dem Unfall einen geringeren als Ünfallversicherungsgeseßes, soweit, es sich um Arbeiter handelt, so n fliehen im Begriff Ute V 18 Sh E vin Ve S D ( r, dur< Sturz von der Leiter. Das

i , nover eine Eigenthumslänge die Erbgroßherzogin von Sachsen / ]

Bezirk, dex isenbahn Direktion Y 363,68 km Bahnen ed Zit | be f euert se De rau I Nen e Md rin Necesini e Ie p Materer ben dur Gr Ben E Ea E L De Mute R C a E e O. | Reihs-Versiherungsamt hat im Gegensaß zu den V

müssen. , x 87 km; au en Bezir eigesteuert, ferner eine Chatelaine und ein Iecelsaire etwas später ( ng jener schwierigen Frage überhaupt niht. Der Verleßte L Î ._6 durhschnittlih festgeseßte, niht da - i jat im Gegensaß zu den tiflonie

vornehmen ü} und eine Betriebslänge von 4 Shre Durchlaucht die Erbpr ingesl in von Fürstenberg ist alsdann lediglich unter Berücksichtigung der ibt ao ur Lten der Andividualverdienst i Da nun ai der E Faktor des & 7, As vom 3. Februar 1890 E A der Prozentsaß für die Renten der Hinterbliebenen, wie oben dar- nfall bei dem Betriebe der Landwirthschaft vorliege. In erster Linie

ih: Die Zi bg. Hasse sind etwas | de - inksrheinishen) eine Eigen- nm_ Alg. Ger Ge e a se der isenbahn - Direktion K A n tbahr n 87.20 km Bahnen Mendile cin Diadem mit Brillanten und Chrysolithen, Ihre Dur <- Erwerbsfähigkeit zu entschädigen. entsaß ; ! den i l h gethan, ein fester, niht nah Maßgabe der Verhältnisse des einzelnen sei Landwirthschaft allerdings die Bewirthscaftung des Bodens. Da-

antiquirt, wie ih ufällig an einzelnen Fällen beweisen kann. | thumelänge von 1356,11 km Hauptbahnen un ' S laut di inzessin Radziwill ein Diadem mit Diamanten n den leßten 4 Jahren sind viermal so viel katholische | unterg. Bed, und eine Betriebslänge von 1844,46 L a is, aut die Prinzessin Radziwill ein Ztade (802) Das Citat des $. 6 Absag 3 bis 6 i Lis i S abe der * zelnen | [ei Landn 1 : | i ; ? „Di thumslän und Türkisen, sowie ein Halsband mit Türkisen, ferner eine Agraffe IUE! as Citak des d. m $. 7 Ziffer 2 des | Falles erst zu bestimmender ist, so ist in Hinsicht der R en müsse aber au< Vichhaltung jedenfalls d I I

Schulen als evangelische Shulen gegründet worden, Etwas | Eisena De R GeG Et Tx A it, Bed. und bren aus dem 18. Jahrhundert. Ein Goldshmu> der im ahre landwirtb\<aftlihen Unfallversicherungsgesezes hat die Bedeutung, daß Hinterbliebenen kein Raum für die Bed Mblitina einer E N von Verrichtungen landwirthschaftliher Art E, Win N Uet esl die Grundsäße von der Ermittelung des Jahresarbeitsverdienstes den Unfall vorhanden gewesenen Minderung der Erwerbsfähigkeit eines sol<en Zusammenhange mit Bodenbewirthschaftung stehe, wie

l gene : ; von 1504,11 km Hauptbahnen und 568,61 i

hat si das Verhältniß in der legten Zeit verschoben in Folge | and eine Betriebslänge von 2059,54 km; auf den Bezirk der Eisenbahn- | 1629 verstorbenen Herzogin Agnes von Lauenburg, im B i j :

der Polengeseße; die westpreußishen Verhältnisse versteht nur E E D bine El länge von 1646,28 km Haupt- | der Kirhe zu Lauenburg befindlich, ist gleichfalls ausgestellt. Groß im Ganzen auf die Rentenbere<nung nah $. 7 a. a. O. Anwendung | Getödteten. Diese Renten bestehen eben in allen Fällen, wo sie über- | da "mie pas Deputatland das Futter für :

ß oon Magdeburg eine Eigenthumslänge Haup 1 bocbftehender Personen, wel<e aus ihren Kunsts<äßen finden. Insbesondere ist au< beim Vorliegen der besonderen Voraus- haupt zu gewähren sind, in zwanzig beziehungsweise fünfzehn ie daß, wie das ODeputatland das Futter ür e Lee liefere, die Viehhaltung umgekehrt der Bodenbewirth\{aftung

Jemand, der da gewesen ist. Sobald ein Katholik aus dem nterg. Bed. und eine Betriebslänge | is die Z } , 1 l 2 M Herzen Deutschlands na< Westpreußen kommt, wird er von der R D r Vas N hen Staatseisenbahnen Beiträge geliefert haben, besonders zahlrei< aber diejenige von seßungen S Msabes 2 des Att a. a. O. für die Gewährung ciner des für den Beschäftigungéort des Verunglü>ten durhshnittli< fest- | 5 ! : i A olnishen Propaganda in Anspruch genommen und wird bald | mit einer Eigenthumslänge von 3918,58 km Hauptbahnen und | Privaten sowie Besißern von Kunstanstalten. Phaftlichet ente an die Hinterbliebenen eines getödteten landwirth- | geleßten Arbeitsverdienstes. Es ist ni<t zu verkennen, daß en ersorderlihen Dung beshaffe. Diese Auffassung sei um fo un- ibr Anhänger. Vertreter der polnischen Propaganda sind | 808,01 km Bahnen unterg. Bed. und einer Betriebslänge von Von Sr. Male las dem Kaiser und König sind der Aus- n elten ans Falle der N eines son theilweise | die in Rede stchenden geseßlichen Bestimmungen , nah der vor- | Ledenklicher, als das Reichs-Versiherungsamt an der Hand der Be- a E rein deutshem Namen, der manchmal polonifirt | 4645,91 km, Mit eingerechnet sind On die S Gaeta s e Ms d den g hon A B8 amen Zin M ues S M faL L LE ln Raum S Fa E E L an non Ls E N i ihres ¡ Snhaltas „dahin führen können, e Uin E Ünfallversiherungögeseß bereits / i: 2 ; ilt - Meini iden Stre>en von der | preußischen Kronfresors überwiejen worden mi n s . aren Ò erbliebenen eines Arbeiters unter änd : , bständige Viehhaltungen unte i ist. Die Ursache dafür ist die große Assimilationskraft der D S eine Meiningen ibitadt vis Meiningen De e ausgestattet sind. Eine derselben enthält einen S{mut> aus der Gruft Anwendung des Absazes 6 wenn also ein verleßter Arbeiter zu dur die Rente mehr an Einkommen beziehen, als liale felbst Vorausseßungen als landwirthshaftlihe Betriebe A E katholishen Kirche. Schulen, die von deutshen Bauern | von Ludwigstadt bis nah Lehesten. 5) Die sähsis<en des Prinzen Albre<t Friedrich (1600), ferner ein Gehänge : S<wanenorden entshâdigen ist, welcher zur Zeit des Unfalls hon theilweise erwerbs- bei Lebzeiten gehabt hat. Allein dieses Verbältniß ist ni<t etwa dem \<eid 712, „Amtliche Nachrichten des R.-V.-A,“ 1889 Seite 321). gegründet und mit deutschem Gelde unterhalten wurden, wurden | Stgatseisenbahnen, einschließlich der dem sachsen - alten- | aus dem Besiß der hochseligen Kaiserin Augusta, ihr geschenkt von dem ps war und deshalb einen geringeren als den dur{scnittlihen | landwirthshaftlihen Unfallversiherungsgeseß eigenthümlih, sondern Daß aber das Holen des Viehfutters, wie hier, wiederum zur Vieh- durch die Fe s a ard A beutiGe burgishen Staat uind dem Staat Reuß i. L gehörigen T GaE En n a DQUIE O ne M Is Ar O M E V Es Aus n) tun fenen 108 den Bn ees vom 6. Juli 1884 | baltung zu renen sei, unterliege feinem Zweifel. olnishen Landestheile an Preußen steten, ga es nux deut]<e ib— burg und sächsische Grenze bei Langenbah— arkgrafen Johann Georg . Jn einem anderen Glas]<ran i Bi L a. a. O. von der | eintreten. Ita ; iffer ieses Gesetzes ist die Rente der 807. i á j Q Wibulen: die Polen hatten keine Schulen und wollen sie au Séhlei Ti fue Ceorbanditnge von 1699,80 km Hauptbahnen | ist as Kolatton von Dosen , Wuôgestellt, welihe im E Behren De E antittiben L N Ei e e a Bee eines eien nas G E des $. 5 | bat a N ent enisdieven, das das durch die z : : 7 ; ; o f i erferti , D i; j n 1/t, - l u : ; i ändi iteri A dS Rai etre efi A ede von: cir Mehrheit Ld Kinder tricbdlänge Va Bahnen untergeorda ter ie würt, ¡émbeegilden E N S, S0 Steine vérwendet worden sind. Au A Me „der Hinterbliebcnen eînes getödteten landwirth- daß in dem Falle, wenn der Arbeitöverdtenst ves éclltiten beit: bé: e eritviden U Lia V em landmirthsGaftlic O besut und“ troßdem mit einem katholischen Lehrer beseßt Staatseisenbahnen mit einer Eigenthumstnge B a des n gearbeitete Krüken von Spazierstö>en haben hier Play ge- O T far! n S ebunasweise fünfiehn P nur s Ae esigesevlen h E géwöönlicer Tage- | selbst gewonnenen Wolle, sowie die demnähstige Meitua O 0 i A : 2 o r Bedeutung un unden. : ' weise n Prozent de erreicht, der leßtere der Berehnung zu Sr zu l idten Gegenstä j 5 i; sind. Den Beschwerden der Katholiken können A Haup Beirihslänge ton 1560 93 Km T) Die badisen Staatsé- Die Königliche Zeughaus-Verwaltung hat eine Samm- nah $. 6 Absay 3 a. a. O. festgeseßen Dur shnittsverdienstes, Vor- | ist. Hat also in dem Geltungsbereiche des Unfallversiherungsgesepes bei S M Id ld lele Oegenflänbe für den Bed Fe O) ts- soviele Beschwerden der Evangelischen Gegenwert eisenbahnen, eins<hließlich der im Staatsbetriebe befindlichen Privat- lung von orientalishen Waffen ausgestellt, deren Seiden ein besonders ne Säße hat das Reihs-Versiherungêamt zur Grundlage einer vom 6. Juli 1884 ein Arbeiter au<h nur einen kleinen Bruchtheil | leute oder für die Herrschaft beitiinmt find E A P b werden. Es herrsht ein Wohlwollen für die atho: | bahnen von 97,95 km Länge, mit einer Eigenthumslänge von 1147,40 km geeignetes Feld für den Metallkünstler boten; au< ein Stab mit 9 e E bom 3. e 1890 gema<ht und dazu folgendes | des ortsúbli<hen Tagelohns gewöhnliher Tagearbeiter zu verdienen lihen Beiriebe gehört. h j IQAIN ur Ansiht aus ; sie eine Denk- geführt: aus der Bezugnahme auf $. 6 Absaß 6 des land- | vermocht, so gebührt gleihwohl seinen Hinterbliebenen, wenn er dur 5 ; (808.) Das Reichs-Versicherungsamt hat dur< Rekursurtheil

liken; aber wenn dieses Wohlwollen immer benugt wird, | Hauptbahnen und 208,28 km Bahnen untergeordneter Bedeutung und kostbarer Krüdke liegt z ferner lieferte : : f 6 i i ntel der katholischen Religion polnische | ei iebslà 138341 km. 8) Die Main-Ne>ar- | münze mit Kette, Karl V. darstellend. i wirthshaftlihen Unfallversicherungsgeseges im $. 7 Ziffer 2 daselbst, | einen Betriebsunfall getödtet worden, die nah dem vollen ortsübli l |

Uo ee N von j porte E M 96,84 km Haupt- Das Münzkabinet des hiesigen Königlihen Mu- wo über die Renten der Hinterbliebenen getödteter Arbeiter Be- | Tagelohn gewöhnlicher Tagearbeiter zu bere<nende Rente, allo tee S 14, Oktober 1889 entschieden, daß die Bestimmung im S. 14 des

Umständen mebr, als der Getödtete selbst verdient hat. Daß der eeunfallversiherungsgeseßes vom 13. Juli 1887 über die Rentenansprüche

Propaganda zu machen, so wird es bald aufhören. Shließlih | Bahn mit einer Eigenthumslänge / j e è O E E unbelidat Sosat ] ) e itte i ini ü i i bahne und 1,89 km Bahnen unter eordneter Bedeutung | \eums lieferte Medaillen, wel<he als Anhänger gefaßt sind, Arbeiten gg ea ist, unbedingt folgt, daß bei dem Geseßgeber die | | ( A den Minister, für den Lobeilaunterriht Sorge A val einer Betriebslänge von 99,17 km. 9) Die oberhessishe | aus dem 16. und 17, Jahrhundert ; vertreten sind ferner das Märkische N E hat, zu ermöglichen, daß der vor dem Unfalle \hon | Gesetzgeber beabsichtigt hat, für das Gebiet des landwirthschaftlichen der Hinter eines Seemanns, welcher sih auf cinem ver- sau He j g den i * } Eisenbahn, deren Eigenthuméslänge 175,82 km Hauptbahnen und Provinzial-Museum und die Kunstschule zu Jdar. vorhanden gewesenen Shmälerung der Erwerbsfähigkeit eines verleßten Unfallversicherungsgefeges eine \solhe Konsequenz auszuschließen, kann \<ollenen Fahrzeuge befunden hat, insbesondere die geschlihe Ver- tragen. Dieses ist eigentlich der Gegenstand gewesen, den ih 39 63 km Bahnen unterg. Bed. beträgt. Die Betriebslänge beläuft Das Königliche Museum in Kassel betheiligte sih mit landwirths<aftlihen Arbeiters au bei Feststellung der seinen Hinter- | ledigli<h aus dem Umstande, daß im $. 7 der Absatz 6 des H. 6 muthung des ¿Ablebens (Absatz 2 a. a. O.), sinngemäß auch auf die- allein zur Sprache bringen, wollte. < auf 208,43 km. 10) Die oldenburgis<hen Staatseisen- | der Lieferung eines Renaissances<mu>s, Beste>, Dosen, Petschaften Se zukommenden Renten Rechnung getragen werde, kann dahin- mitcitirt ist, nicht gefolgert werden, Hätte aber wirkli eine solche lentgen Fahrzeuge Anwendung findet, welche bereits vor dem Zeit- Nach einigen persönlihen Bemerkungen der Abgg. von | bahnen, bei denen die dem preußishen Staat gehörige Wilhelms- | u. #. w., französishen und deutshen Arbeiten; vertreten ist auch das gelte t bleiben. Dern hätte au< eine sol<he Absiht des Geseß- Absicht bestanden, so ist diesclbe in dem Geseze selbst nicht zur Genüge punkte des Inkrafttretens des genannten Geseßes, also vor dem Czarlinsfi und Gerlih wird die Debatte ges<hlofsen und der | haven-Oldenburger Eisenbahn von 52,37 km, die dem Staat Bremen | Museum ¿zu Stade. ) gebers wirkli< bestanden, so läßt si dieselbe do<h an der Hand des bethätigt. Der Einfügung des Citats des 8. 6 Absatz 6 in$. 7 Ziffer 2 des 1. Januar 1888, in See gegangen waren, s steht dana<h den Titel bewilligt. e is bremis@e Grenze von 0,36 km, die Die Königliche Zeihen-Akademie in Hanau hat eine gedachten Citats nicht verwirklichen. Nach $. 7 Ziffer 2 a. a. D. be- landwirthschaftlichen Unfaliversiterungsgeseßes kann, wie gezeigt, gegen- Hinterbliebenen der Besaßung eines verschollenen Fahrzeuges, über (Schluß 4 Uhr.) Essen-Löningener Bahn von 13,63 km und die Jever-Karolinensieler | ganze Reihe von Nachbildungen nah alten Werken des MetalUkunst- en ae Renten für Hinterbliebene in gewissen Prozentbeträgen | über den im Uebrigen völlig klaren Bestimmungen des Gesetzes eine welches die leßte Nachricht mehr als einen halben Monat vor den / Bahn von 18,12 km Länge mit eingerehnet sind, mit einer Eigen- | gewerbes ausgestellt. : des E eitsverdienstes des Getödteten. Diese Prozentsäge sind aus\<laggebende Bedeutung nitt beigelegt werden. Gegen eine solche 1. Januar 1888 zurüdreicht, der Anspru auf Rente auf Grund des thumslänge von 331,51 km Hauptbahn und 62,93 km Bahn unterg. Das Museum schlesischer Alterthümer stellt goldene im Gefeze zifffermäßig fixirt und ein Abgehen davon -— abgesehen von Absicht des Gesezgebers \priht übrigens auch der Umstand, daß das Seeunfallversicherungsgeseßes nicht zu. Bed. und einer Betriebslänge von N km. n und Sap Lei aus A Bude n ae) A R e S L I O Grunde ige it A G: P e Ld t Juli N also ein jüngeres (809.) Durch Urtheil vom 14. Oktober 1889 hat das Reichs- i; n-Coburg-Gotha gehörige Friedrihrodaer eile eines Gürtels u. }, w. aus de . Ja : i: nre E assen. Die Ver- eseß, bei der Rente der Hinterbliebenen eines Getödtete / Nersi ; » H : N B : Etatistik der deutsWen Eiseublilien. Us Jae E Ne S oithum Sacbsen t örende Weimar ° Das Herzogli<he Museum in Gotha hat si ae wirklihung der vorgedachten Absicht des Geseßgebers würde also nur bei der Rente eines Verlezten von der Berücksichtigung L Be, R Ls N aigemoffertheit ia Sul I. Berka-Blankenhainer Bahn, welche unter Privatverwaltung | mit einer kleinen ausgewählten Kollektion betheiligt; man sieht Dosen, noH in der Weise mögli sein, daß bei dem anderen Faktor der | s<ränkung der Erwerbsfähigkeit des Verunglückten, welche zur Zeit | des $. 9 des Seeunfallversiherungsgeseßes nicht erst mit deni A Der im Reichs-Cisenbahn-Amt auf Grund der von den Eisen- stehen und eine Eigenthumslänge von bez. 8,92 km und 32,16 km Vasen, Uhren mit kostbaren Gehäusen, Schalen, Gehänge, Kassetten, Rentenböhe, dem Jahresarbeitsverdienit des Gctödteten, eine zur Zeit des Unfalls s>on bestand, ebenfalls abgeschen bat (zu vergleichen $. 13 | laufe der vollen Höchstdauer der geseßlichen Fürsorgepflicht des Rheders bahnverwaltungen gemachten Angaben bearbeiteten Statistik der | Bahn untergeord. Bed. und eine gleiche Betriebslänge haben. Waffen u. #. w., Alles in der reichen und prachtliebenden Manier der des Unfalls bereits bestehende Erwerbsunfähigkeit berü>sihtigt wird. Ziffer 2 und $. 9 Absap 3 des Seeunfallversicherungsgesezes). | (Artikel 523 ff. des Handelsgesepbu<s ind S8 48 ff. der Seemanns- a etriebe befindlihen Eisenbahnen Deutschlands Die unter Staatsverwaltung stehenden 6 rivat- | vorigen Jahrhunderte ausgestattet und zum Theil von hohem Kunst- [f Ee e Lee Erwägung, daß cine vorhandene Erwerbsbes<hränkung Endlich läßt si gegen eine derartige Absicht des Gesetzgebers auf die | ordnung), sondern \{on innerhalb derselben zu beginnen hat, sobald im für das Jahr 1888/89 sowie einer von derselben Behörde veröffent- | bahnen, deren Betriebslänge bereits oben mitgetheilt ist, haben werth. 2 i n der Regel in der Höhe des thatsähli< bezogenen Jahresarbeits- Schwierigkeit hinweisen, bei einem Verstorbenen nahträgli cine vor | einzelnen Falle die thatsählihe Fürsorgepflicht des Rheders mit dem lichten übersihtlihen Darstellung der wihtigfsten An- | zusammen eine Eigenthumélänge von 26,61 km Hauptbahn und Wie \<on erwähnt, haben sh eine große Anzahl von Sammlern verdienstes des Betreffenden ihren entsprechenden Ausdru findet, der- | dem Unfall angeblich bestandene Minderung der Erwerbsfähigkeit, | Abschlusse des Heilverfahrens ihr Ende erreiht hat. Bei der Aus- aben der deutschen Eis enbabn statist ik entnehmen wir die 77,32 km Bahn untergeord. Bed., die 61 Privatbahnen unter und Kunstfreunden med an i Kollektionen betheiligt, auf welche gestalt durfübßrbar, daß die Prozente der Hinterbliebenen-Renten von deren Schäßung schon bei Lebzeiten oft s\<wierig genug ist, ab- | legunz des $. 9 a, a. D. können für diese Frage die Worte soweit nachstehenden Angaben, wobei ausdrü>klih zu bemerken ist, daß bei eigener Verwaltung ammen a e von 2941,00 km Hauptbahn D Mele Du Ar nl N de e Se 4 4004 i lcuten R De Nt BMEXIE beiden A Geitptäie zumessen. O Ih: Deflelt nf: w.* nit ge die Werle eses Or vali i i 80,776 km Bahn unlkergeord. Ded. ann. Au erunter }ind we n : l / : | en hat. erfür : : / , aufe i è A ht T , E eiae ie Ul bezliglidhen Beteiebplante neen O Die Länge D durdhgebenden Ge s O E Nax B. der österreihishe Bo L er P C U S buen eines BEAG, „feinen i M rie N N Beyer Pt a Abschluß periode, a C sion 1887 Ge E eie 2 L Stre>en deutsher Eisenbahnen, sofern nit wegen der Gemeinsamkeit | Gruppe 35 230 km erstes, 11 151,46 km zweites und (9,20 Km Faktor der etwaigen Rentenb 1 eines Versicherten als | t em Heimwege im | diejenigen Fälle gemeint sind, in denen eine Fürsorgepflicht des i i i 2 i i i ebr Geleise, außerdem 15 041,82 km onstige Geleise, Form aftor der etwaigen Renten ere<nung überhaupt nur insoweit, als es alde etwa 2 km von seiner Arbeitsstelle entfernt stürzte und einen | Rhede S At E ; ; A Ginrihtungen, insbesondere A n worden find. R a N BOATS e Bei ber zweiten Gruppe 103,94 km erstes | und wunderlihe Ornamentik auffällt. Au< das moderne Kunst- si um die Versicherung von „Betriebsbeamten“ handelt ($. 6 Absaÿ 4 Beinbruch erlitt, hat das Reihs-Versicherungsamt dur Entscheidung H Ce e, C A v A a Sieruid waren am Schlusse des Berichtsjahres in Deutschland | und 32,83 km sonstige Geleise, zusammen 136,77 km, bei der dritten | gewerbe ist mit vielen hocerfreulihen Leistungen vertreten und zeigt, a. A. D.). Soweit dagegen die Versicherung landwirthscaftlicher vom 3. Februar 1890 in Uebereinstimmung mit dem Schiedsgeriht | an, nit besteht (vergleihe insbesondere $ A ber Sremarit ormalspurigen Bahnen vorhanden: 1) an Staatsbahnen und | 4748 96 km erstes, 697,36 km zweites, 79,45 km drittes und | daß die edle Juwelier- und Golds<miedekunst gegenwärtig wieder „Arbeiter“ in Frage kommt, wird die Rente gemäß $. 6 Absay 3 die geseglihe Entsbädigung zugesprohen und dabei Folgendes aus- | ordnung). Es kann si daher nur fragen, ob der Gesetzgeber mit den an Ne <nung des Staats verwalteten Privatbahnen 16 484,62 km sonstige Geleise, zusammen 68 496,15 km, Die Unge | einen hohentwi>elten Standpunkt einnimmt. a, a. O. von dem Seitens der höheren Verwaltungsbehörde für den geführt: In den Bereich der forstwirthschaftlihes Betriebe fallen | Worten „geseßliche Fürsorgepflicht“ die in Artikel 523 ff. des Ï ter 12 Verwaltungen die von dem preußischen Ministerium der | dec Geleise der \{malspurigen Bahnen belief si auf 935,62, die der Das Hauptkontingent stellte natürli das Königliche Kunstgewerbe- Beschäftigungsort festgestellten durschnittlihen Arbeitsverdienst be- der Regel nah auc diejenigen Gefahren, welhe den Arbeitern auf | Handelsgeseßbuhs (für Schiffer) und in 88. 48 ff. der Seernanns- öff tliven Arbeiten ressortirenden preußis<en Staatéeisenbahnen und | Ans<lußbahnen für Privatzwe>e auf 3496,50 km. Museum selber, welhes aus seinem reihen Schaß eine besonders rechnet. Bestimmungen über die Ermittelung des Individualverdienstes den Wegen zu oder von den Arbeitsstellen drohen, soweit diese Wege | ordnung (für Sciffsmannschaften) festgestellte möglihe Maximal- f Rechnun des preußischen Staats verwalteten Privatbahnen sind An Stationen befanden si auf den Staatsbahnen 3437 Bahn- | sorgfältig gewählte Sonderausftellung veranstaltete und nicht nur von eincs landwirthscaftlihen „Arbeiters“ enthält das bezeihnete Geseg innerhalb des Waldes liegen, weil die Art der Bescäftigung im | dauer dieser Pflicht des Rheders von drei beziebungsweise \se<s Bi bei als di einzige Verwaltung dargestellt 3d 406,03 km Be- | höfe (Stationen mit bedeutendem Verkeÿr), 1480 Haltestellen (Sta- | alten, sondern au<h neuen Erzeugnissen Proben bietet, au<h die überhaupt ni<t. Wäre es daher so, wie der dem Reichstage Walde, welche örtlihem Wewsel unterworfen ist und fern von Woh- | Monaten oder aber die faktische Fürsorgepfliht des Rheders gemeint Triebalän e gegen 34 558,59 km in 1887/88 Hiervon befanden tionen mit mindestens einer Weiche für den öffentlihen Verkehr) und Hülfsmittel dazu nicht außer A<ht ließ. Die kostbaren Gegen- vorgelegte Entwurf lautete, also ohne den erst dur< diesen ein- | nung bietenden Octschaften vor sich zu gehen pflegt, die Arbeiter zur | hat, wele im einzelnen Falle innerhalb jener Grenzen nur R it di Friedrichrodaer die Weimar-Berka-Blankenhainer und die Fish- | 969 Haltestellen (Stationen ohne Weiche für den öffentlichen Verkehr). | stände, wel<he sonst in den oberen Räumen ihren Play gefügten Absay 6 des $. 6 angenommen worden, so war ein Zweifel Zurü>legung solcher Wege zwingt, und diese Wege gemeinhin wegen | thatsählihen Abschlusse des eigentlichen Heilverfahrens zu dauern hät. haus „Palmni>ener Bahn unter Privatverwaltung ; Auf den unter Staatsverwaltung stehenden Privatbahnen gab es | haben, sind nun hier unten in Vitrinen ausgestellt, zu- daran überhaupt niht mögli, daß der in Absaß 3 des F. 6 vor- ihrer Unebenheit und Terrainshwierigkciten, sowie wegen der dur< | Eine ausdrü>lihe Erklärung hierüber enthalten weder der Wortlaut au D 6 Privatbahnen unter Staatsverwaltung mit einer | 9 Bahnhöfe, 12 Haltestellen und 7 Haltepunkte; auf den Privat- | gleich hat man au< in geshma>voller Weise an besonders geeigneten gesehene dursnittlihe Arbeitsverdienst au für die Berehnung der den Wald erhöhten Dunkelheit vor Tage oder am Abend der forst- | des Geseyes selbst, no< auch die zugehörigen Motive; die EntsGeiduna Bet jebslän e von 103,94 km (in 1887/88 5 mit 93,50 km Be- | bahnen unter eigener Verwaltung 457 Bahnhöfe, 379 Haltestellen und Punkten jene reizenden Spiels<hränke aufgestellt, welche allein Rente von Hinterbliebenen getödteter Arbeiter in allen Fällen die lihen Beschäftigung eigenthümliche Gefahren bieten. Ein Unfall auf | muß daher finngemäß und der muthmaßlichen Absicht des Gesehs : L län O ' , 122 Haltepunkte ; auf den shmalspurigen Bahnen 352 Haltepunkte, | \hon wegen ihres kunstvollen Aeußeren zu Juwelen jeder Sammlung Grundlage abgeben sollte. Die Einfügung des mehrerwähnten Ab- | einem solchen Wege innerhalb des Waldes wird deshalb gleichviel | gebers entsprechend getroffen werden 20’ Gunsten der ersteren L A Tae 3) S Privatbahnen unter eigener Verw altung 61 | sodaß si die Gesammtzahl der Stationen auf sämmtlichen deutschen } zu re<nen sind. Die gegenwärtige Ausstellung gehört wie aus Vor- sayes 6 hat aber hieran nihts geändert. Denn au in dem Falle | 1" welcher Entfernung von der eigentlichen Arbeitsstelle er erfolgt | fassung läßt si zunä<st anführen daß im Seeunfallversicherung8geseß it 4784,90 km gegen 58 mit 4708,51 km in 1887/88. Die Ge- | Eisenbahnen auf 7224 belief. stehendem erhellt, zu den fostbarsten und interessantesten der in den dieses Absayes ist die Rente nit nah dem individuellen, sondern nah in der Regel als im Banne des versicherungêpflicotigen Betriebes vor- | im Allgemeinen die Fürsorgepfliht des Rheders auf eine Stufe ges E mil nt-Betricbslänge aller normalspurigen deutschen Eisenbahnen be- Räumen des Museums bisher gebotenen. dem festgeseßten dur{schnittlichen Jahresarbeitsverdienst des verlepten gekommen zu erachten sein. stellt ersheint mit der Verpflihtung zur Fürsorge auf Grund der t ithin im Jahre 1888/89 40 294 87 km gegen 39 360,60 km Arbeiters zu bere<nen. Die Entschädigung soll hier wenn also (804.) Ein Wirthschaftsinspektor hatte si< im Auftrage seines Dienst- Krankenversiherung (vergleiche au< $. 10 Absag 2 des Seeunfall- in \Porjahre. - : a on Zane Eemerpa apo Der eon nt B S. als | herrn auf ein zu dem Gute gehöriges Vorwerk begeben, um mit dem verfi Merün zoge 1 daß nas den übrigen Unfallversicherungs- i i öri ini f 2 Eo 1 25 etne Ü ie Wi i er n i Ï eseßen eben mi i «Fü inet H l {baba h A ¡Sngehärigen S ie Königliches Kunftgewerbe-Museum, : Eisenbahn-Verordnungs-Bla tt. Herausgegeben im Erwerbsfähigkeit weiter beshränkenden Unfall erleidet nur nah e e N Gua en N Ne die Le riorgepfli@t dei A O e erunoe De Verhältnisse das Bahnpolizei-Reglement, die Signalordnung und die Die Ausftellung von S<{mu>- und Juwelierarbeiten | Königlihen Ministerium der öffentlihen Arbeiten. dem Maße dieser „weiteren“ Schmälerung der Erwerbsfähigkeit er- | Vorwerksgebäudes tatt. Als er si dann in das Erdgeschoß hinab- feststehenden Zeitpunkte, nämli<h dem Beginn der vierzehnten Woche Normen für die Konstruktion und Ausrüstung der deutshen Bahnen | im Lichthofe des Königlichen Kunstgewerbe-Museums ist | Nr. 8. Inhalt: Erlasse des Ministers der öffentlihen Arbeiten : folgen. Ein halberwerbsfähiger Arbeiter, der etwa dur gänzliGen | begeben wollte, erlitt er auf der in dieses hinabführenden Treppe dur nah Eintritt des Unfalls, einzuseßgen hat ohne Nüksicht darauf, ob in vollem Umfange Anwendung finden, theils Bahnen unter- | seit heute früh dem Publikum zugänglich, nahdem bereits Ihre | vom 10. März 1890, betr. Vermittelungsbehörden bei Besehzung der Verlust des Sehvermögens nunmehr völlig erwerbsunfähig wird, kann | einen Sturz einen Beinbruh. In diesem Unfalle ist nah einer | etwa das Heilverfahren bereits früher abges<lossen ist. Auch ist nit eordneter Bedeutung, welhe mit Berücksichtigung besonderer Majestät die Kaiserin und Königin Auguste Victoria | Subaltern- und Unterbeamtenstellen mit Meilitäranwärtern; vom hierna< nur zu fünfzig Prozent entshädigt werden. Wenn aber der- | Rekursentsheidung vom 4 Februar 1890 ein Betriebsunfall im zu verkennen, daß bei Annahme eines geseßlih ein für allemal fest B dürfnisse und Verhältni e, namentli geringerer Fahrgeshwindig- und Jhre Majestät die Kaiserin und Königin Friedrich | 12, März 1890, betr. Prüfungsordnung für die mittleren und unteren gestalt zu seinen Unguniten auf die bestehende theilweise Erwerbs- | Sinne des $. 1 Abs. 1 des landwirtbs<aftlihen Unfallversicherungs- bestimmten Anfangstermins für die berufsgenossenschaftlichen Leistungen he L <tigung unterzogen hatten. Der Eintretende trifft | Beamten; vom 13. Piat 1890, betr. Anwendung der Lokomctiv- unfähigkeit {on einmal Rü>siht genommen wird, so darf dasselbe | gesetzes zu erbliden, ‘weil der Wirthshaftsinspektor auf dem ganzen Streitigkeiten ausgeslofsen sind, welche sonst im einzelnen Falle über füglid nit no<hmals geschehen, wie es der Fall wäre, wenn sein | Wege und während seines von seinem Dienstherrn angeordneten, dem | die Abgrenzung der Fürsorgepfliht des Rheders gegenüber der-

i r iebsmi r Be keit, bezüglih der Beschaffenheit der Bahn und der Betriebsmittel, Ne chst in L Mitte des Saales die dem Museum selbst angehörigen | Dampfpfeifen. l mal. i individueller, thatsählih bezogener Arbeitêverdienst der Rentenbere<- | [andwirthshaftlihen Betriebe des leßteren dienenden Aufenthaltes auf | jenigen der See - Berufsgenossenshaft allerdings entstehen können. Demagegenüber ist aber bervorzuheben, daß die eigentliche Absiht des

sowie bezügli der E des Betriebes den erleihterten Be- i ink Gi ehr!

i d d terworfen sind. Eine Trennung nah Kollektionen, während rechter und lin er Hand die aus dem Besiy Fürstlicher Centralblatt der Bauverwaltung, Herausgegeben 1

fimmungen de O F jedoch deshalb ct l arcfübrbar, nung e | und privater Personen sowie aus fremden Museen und AnPalten stam- | im Ministerium der öffentlihen Arbeiten. Nr. 12. nung zu Grunde gelegt würde. Denn, wie bereits hervorgehoben, au< | dem Vorwerk als ein in diesem Betriebe beshäftigter Betriebsbeamter ( ,

Arten von Babnen häufig unter derselben Verwaltung stehen u nes Gegenstände Auffteung geen eihenfolge zu beobachten, ss Inhalt: Que Personal Hage Lu 2 Qin R O: ge M I ee ua ailen Ausdru>. zu gelten hat (vergleihe Entscheidungen 558, 566, 726 bis 728, „Amt- e e unweetgar N ales war E L Min ; i ben genannte nordnung de ; 4 i N den-Entwurf füc das neu zu erbauende Dom-Holel, in Kon. N ; [li ; Gs « 1888 Seite 287, 290, ei allen anderen verlezten Arbeitern dur Gewährung ein t von einander abgefondert betrieben Were In l n Tburtge weit dies eben mögli war, und wer dieser Idee folgt, wird die Ent- Faga a EEEN, Î Wird umgekehrt, wie na< dem Unfallversicherungs8g eh vom 6. Juli A NaGeiGten ded Mei e Ee rliginipektor E abrbiiat hatte, unterbrohenen Fürsorge vom Augenbli>e des Unfalls an A “Notb

normalspurigen Bahnen treten no< 818,64 km \<maljpurige l tichtamtliches; Wasserstraße zwis<hen Mannheim- udwigshafen und ; ; : d C :

km mit 20 Ver- | wi>elung der Golds<hmiede- und Juwelierkunst dur mehrere Jahr- x burg, Kanal od ier Rhein? (Fortsegung.) Sicer- 1884, ein dur einen Betriebsunfall Verleßter dem Grade nah ohne : ; und Elend zu \<üten dergestalt, daß die Pflicht der Berufs E

Bahnen unter 24 Verwaltungen G E Wi id é f die neueste Zeit verfolgen können. Das älteste Stü>k E Ls, nt E oe Sle on a L 9 Gebäude der Rücksicht auf eine son bestehende Erwerbsbes<ränkung entshädigt, so in derm unteren Sto vor der weiteren Fort otwerkdinspektor ein \<aft unmittelbar mit dem Zeitpunkt einzuseßen hat, mit wien die ist bei Berechnung seiner Rente au fein geringerer Individualverdienst | zunehmen, wurde für unerheblih erachtet

waltungen), welhe s|< nah Bau und Betrieb sämmtli< | hunderte bis auf die 1 ) e , n h

1 isiren, d | dürfte wohl der S<mu> einer äthiopischen Königin sein, | „Tat L aft in Mannheim. von E enwein's Kriegs- ( ! V Trevpe v anderweite Fürsorge für den Verleßten thatsähli< au hört. L

als Bahnen untergeordneter Bedeutung warakterisiren, un ihrer Pyramide zu Begeranieh (Meroe) stammt, in, der Un lon auf E Kaiser Wilhelm-Brü>ke in Berlin. n A eran eyen e fd geri in diesem die Höhe seiner | oberen Sto>kwerk auh ohnedies hätte e A e zuwider würde aber bei Zugrundelegung jener ersteren uffassnne n alle vor

eine Herren, das betrifft die Evangelischen wie die Katholischen. ahnen - untergeordneter Bedeutung E cte L Bier drid; von dem L lben Künst O angefe rtigt is : ) S f : L A zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger. „M 76. Berlin, Montag, den 24. März 1890.

905 km an Answlußbahnen für Privatzwe>e Die welcher aus N : ade in le 1 e r ; 5 6: e er im Eigen? | rômischen Kaiserzeit angefertigt sein sol, und von einem | Vermischtes: Jahresfest des Berliner Architekten-Vereins. ] sfähigkeit ziffermäßig ausdrü>t | dem zablreihen Fällen eine empfindliche Lücke entstehen, da die Fürsorge- inie E V iee laben v E e E S Stre>en, Se im Jahre 1834 gefunden wurde. Der S<hmu> C ACIOLIN eee Ausstellung in Frankfurt a. Mt. (zu vergleihen Entscheidung 258, „Amtliche Nachrichten des R.-V.-A. * Gute zurü>zugelangen. i pflicht des Rheders abweichend von derjenigen der Kranken l: n: stellen si bei den einzelnen Gruppen wie folgt: Es hatten | besteht aus Gängen, die aus Glasperlen und S@melz- | Preisbewerbung der Kurfürstendammge ells<aft in Berlin für ihre 1887 Seite 17). Hier ist nämlich die Erwägung die, ian au< ein (805.) Der Knecht eines landwirthschaftlichen Unternehmers hatte bestritten jeweilig mit dem Abschlusse des Heilverfahrens ihr Ende die Staatsbahnen und die auf Rechnung des Staats verwalteten massen usammengestellt sind, es sind ein Halsshmu>, ferner Spangen | Villenkolonie Grunewald. Preisaus|\<reiben der Stadt Frankfurt nur halberwerbsfähiger Arbeiter, wenn er dur< einen Un all völlig | in dessen Auftrage und mit dessen Fuhrwerk landwirthschaftliche Pro- | erreiht, au< wenn der Verleyte zu dieser Zeit in Folge des Unfalls Bahnen cine sol<he von 35 230,02 km (1887/88 34 394,07 km), die | und Anbänge, Ringe mit kameenartig geschnittenen goldenen Siegel- | am Main für den Bau der neuen Peterskirche. erwerbsunfähig wird, immerhin diejenige Erwerbsfähigkeit, die er no< dukte zur Bahn gebra<t und nahm auf der Rückfahrt, ebenfalls im | no< völlig erwerbsunfähig ist. Diese Lücke würde in der Regel gerade Privatbahnen unter Staatsverwaltung von 103,94 km (93,50 km flähen u. dgl. mehr. Der carakteristishe Scarabäus ist häufig besaß, gänzli, also zu 100 Prozent verliert. Da nun bei Zugrunde- | Auftrage seines Dienstherrn, aus Gefälligkeit für cinen benahbarten | in den Fällen länger andauern, welche der Geseggeber in den oben- ín 1887/88), die Privatbabnen unter eigener Verwaltung von | vertreten. en i i legung seines wirklihen Verdienstes anzunehmen ist, daß die ihm in Mehl mit. Beim Äbladen der leßteren verlor | gedachten Bestimmungen des Handelsgeseßbu<hs und der Seemanns- ( Wendet man \i< von dieser Fürstin des Alterthums denjenigen [GAA alle zu gewährende Rente für e EGrwerbsunfähigkeit i d stürzte vom Wagen b, Reichs- | ordnung a der vergleiGöweile ungünstigeren Lage des Verleßten

i n d der Hälfte seines ursprünglichen, b at dur< Entscheidun . Feb dur< Ausdehnung der Moaximalfürsorgepfliht des R eders auf einen

4748,76 km (4669,38 km in 1887/88). der Regel nur von etwa rsi völliger Erwerbsfähigkeit bezogenen Verdienstes berechnet denn it dem Schiedsgericht Zeitraum von se{<8 Monaten einer ganz besonderen Berülksihtigung