1890 / 76 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bezir? des Schiedsgerichts.

Sit des Sieds- gerichts.

Name, Stand und Wohnort

des Vor- sitenden.

des stall- der vertretenden der

sipenden.

stellvertretenden

De Beisitzer.

Beisiger.

m

A E——————— /

Name, Stand und Wohnort

Bezirk des Schiedsgerichts.

fißenden.

des ftell- der vertretenden der

stellvertretenden

Voó Beisitzer.

Beisitzer.

Sektion T1. Westpreußen.

Sektion III.

Posen.

Sektion IV. Brandenburg mit den Enklaven Rossow und

Neteband (mit

Schönberg).

Sektion V. Shhlesien.

Sektion VI. Pommwern ohne Zette- min undMed>lenburg-

Streliy außer Fürstenthum Rate- burg.

Dirschau.

Berlin.

Breslau.

Stettin.

von S@cuybar

gen.Milchling,

Königlicher

A E ath

zu Dirschau.

Weitßenmiller, Königlicher Landgerichts- Direktor zu Posen.

Ober- Rath

von Uthmann,

ahr t "irektor zu Breslau.

von Somnitz, Königlicher Regierung8- Affsefsor zu Stettin.

Poshmann, | Stolzmann, Königlicher | Königlicher | zu | Regierungs- Regierungs- | j in Berlin. zu Berlin. | Königlicher andgerihts-

[Q | & | j

! in Berlin. |

| Dr. Ardrae, | Königlicher | i. L Landrichter |4, in Berlin. | August, in | Appelius, | Königlicher | Amtsgerichts- |

|

| | | | l

| | |

| Königlither | [Ober - Landes- : 3 gerichts - Rath /4. Hänsel, Adolf, [1. Döring ,

in Breslau. |

| Königlicher | ¡Ober - Landes-) |geri<ts- Nath} | in Breslau.

Dr. Jacoby, Königlicher | Regierungs- |

|

}, Zwangsvollstre>ungen,

i, Sted>briefe und Uneellangee Sagen,

, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

( Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren.

m=-

1) Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

[73232] Der unterm

Ruß, den 16. März 1890. : Königliches Amtsgericht.

[73230]

Steckbriefs-Erledi

Der gegen den Handlungs - Ulmitt wegen Unterschlagung unter dem 14. Februar 1880 in den Akten V. R. I]. 150 1880 erlassene

Stc>brief wird Mig f agr:r h

Berlin, den 19,

ärz 1890.

Bekanntmachung. j 30. September 1889 hinter den Swbubmacher G. Schoewitz, frühe erlassene Ste>brief wird erneuert.

C. 15/89.

ung. ommis Hermann

Der Untersuchungsrichter beim Königlichen Landgericht I.

[73231]

Der unterm 14. Januar 1890 gegen den Stadt- reisenden Richter in Sacben I. 1B. 406/89 er- lassene und unterm 22, desselben Monats abge-

änderte Ste>brief wird zurückgenommen. Berlin, 19, März 1890. Königlihe Staatsanwaltschaft I.

Königlicher Landrath zu Dirschau.

von Tempel- boff, Königlicher Landrath zu Posen.

in Berlin.

| „Rachner, Königlicher | Königlicher Verwaltungs- Ober - Landes®-|

gerichts - Rath]

| in Breslau. 2, Bilzer, Schüße, | e

[Ober - Lande®- -

| gerichts - Rath ?- Sto>off Anton, | in Breslau. |

zu Stettin.

Doehn, 1 Müller, A., zu\1. Werner, A., zu Jeczewo. Straschen bei Danzig. 2. Ohme, C., zu Jaszcz,

Kreis wes,

2. Herrliß,George,|1. Shönrö>, W., zu

zu Gorsalimost,| Chriftburg.

Kreis Schwey.|2. Rehbinder, F., zu

Wda - Mühle, Kreis

: Pr. Stargard.

3. Bentlin, Her-|1. Blümeken, Mühlen- mann, Modell-| bauer in Danzig. tishler und |2. Biermann, Pref- Müller in meister in Danzig.

Danzig.

4. Hagedorn, 1. Hoppe, Müßlenwerk- Gustav, Ober-| führer in Dirschau. müller in 2, Kuenast, H., Müller-

oppot. geselle in Elbing.

1. Haendschke, 1. Swilling, A., in Neu- Oito, in Neu-| mühle bei Posen. mühle bei 2, Gottwald, H., in Tirs@tiegel. S(<hwersenz. /

2. May, W., inl. Stelmaszyk, V., in

Glowno bei Shrimm. osen. 2. vacat.

3, Ludwig, Ober-[1. Schneider, Gustav,

müllerin Posen.| Obermüller in

Schwersenz.

2, Bach, Christian,

Müllergesele in

Krotoscin.

1. Sommer, Carl,

Mültergeselle in

Brodowo bei Schroda.

2, Heinze, August,

Müblenwerkführer in

: ' Neutomischel.

1, Schütt, F. W.,1. Weigel zu Oranien-

Berlin. | burg.

2, Jacoby, in Firma

Rath | Meyer & Jacoby, zu

: Berlin.

2. Schmidt, Ad., 1. Scherz in Lychen.

in Müllrose. |2. Hennig, Hermann, in

Weitlagermühle hei

Nath [7 Eberswalde. i

13. Görling, Ju-|1. Drimer, Hermann, în lius, Ober-| Berlin.

müller in Forst/2. Krause, F., in Berlin.

1, Harder, Adolf, in Wittenberge. 2. Holze, August, in Oranienburg.

4. Minning, Julius, Ober- müller in Posen.

Sto,

Hoffmann,

Oranienburg.

Rath |

1. Anwand,

Al-\1. Doctor, S., zu Kat- bert,in Breslau. S<hl.

scher O.-SŸ].,

2, S<{önlein, M,., in Iätzdorf bei Ohlau.

. Scholz, Hermann, zu Löwen.

2, Roscher zu Penzig bei Görliß. i: . Borensky, August,

Müllergesclle in Breslau.

2, Klose, Gustav, Müller in Maiwaldau, Kreis Swöônau. /

Reinhold,

Müllergesellein| Müllergeselle in Bres- Breslau. | lau.

2, Jerscmann, Traugott, | Müllergeselle in Bres- |

Carl, in Thiergarten bei Oklau.

Múüllergesellein Lucasine bei

Sulz, Ratibor.

Tegtlaff, |

lau.

1, Rosenthal zu 1. Sommer, F., zu Bachmüßhlke bei Grambow. Wussow. /2, Wendtlandt, F, zu

Assessor | | Greifenhagen. /

9. Karow, G,, zu|1, Zander, Alfred, in

Pomm. /2, Fiebelkorn, O,, zu

Herdind>,

Hannover. Königlicher

Sektion VIT. Oldenburg obne die ] Fürstenthümer Lübe> Geheimer und Birkenfeld ; Han- Regierungs- nover mit Amt Ritze- _ Rath büttel, Moorburg, in Hannover. Kreis Rinteln, Pyr- mont, Hehblingen und Wolfsburg, jedo ohne Kirchwerder ; ferner Bremen, Brauns<hweig ohne Kalvörde, jedo< mit der Enklave Benecken- stein, Lippe ohne Stift Koppel; Schaumburg-Lippe und Regierungsbezirk Minden.

Sektion IX, Halberstadt. Provinz Satsen ohne Regierungs - Bezirk Erfurt und ohne Hehlingen, Wolfs- burg, Alt-Löbniß und Kishlit, jedoeh mit den Enklaven Kal- vörde und Allstedt; ferner Anhalt.

Seïtion X. Mandel, Westfalen

ohne MRegierungs- | Bezirk Minden, jedo< mit der Enklave Stift | Kappeln, Rhein- | provinz mit Birken- | feld, jedo ohne Kreis | Weglar.

Affessor in Köln.

| | Dr. Diebl, | I.

Königlicher | Ober-

Sektion RXI. Frankfurt Walde> ohne a, M Pyrmont; Hessen ohne Wimpfen

am Berge; Rath Hessen:-Nassau mit zu Kreis Weßlar, jedo Frarffurt oóne die Kreise a. M. Swmalkalden und Rinteln.

Berlin, den 14. März 1890.

| Stargard in tettin.

Blauro>Wsmühle bei | Alt-Damm. _

ufgebote, Vorladungen u. dergl.

r in Karkein,

2) Zwangsvollftre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

73301) Bwwangsversicigerung. m Wege der Zwangsvollstre>ung foll das im S-undbudbe von der Königstadt Band 84 Nr. 4379 auf den Namen tes Baumeisters Nicolaus Mons- hausen zu Berlin eingetragene, in der Parallel- straße, jt an der Stadtbahn (angebli< Nr. 38) belegene Grundstü> am 16. Mai 18830, Vor- mittags 11 Uhr, vor dem unzerzeineten Ge- rit an Geri{ts\telle Neue Friedrichstrafe 13, Hof, Flügel C., parterre, Saal 36, versteigert werden. Das Grundstü> ift mit einer Fläche von 8 a $4 qm weder zur Grundsteuer no<h zur Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuer- rolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuchblatts, etwaige Abshäßungen und andere das Grund- stü> betreffende Nachweisungen, sowie _besonderc Kaufbedingungen können in der Gerichts\@reiberei, ebenda, Flügel D.,, Zimmer 41, eingesehen werden, lle Realbere<tigten werden aufgefordert, die nit von selbst auf den Ersteher übergehenden An- sprüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus dem Grundbuche s Zeit der Eintragung des Versfteige- rur.osvermerks nit hervorging insbesondere derartige orderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden Hebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerun-

Beffentlicher Anzeiger.

Königlicher Landgerichts-

in Hannover. von Detten,

Königlicher Landgerichts-

in Hannover. Stoltz

Königlicher

Landgerichts-

in Hannover.

von Meibom, 4. Budde, Königlicher Landgerichts-

in Hannover. Bödcher,

BVürgermeiiier! zu Halberstadt |

| Riedel,

Königlicher | Königlicher Regierungs- | Regierungs- | Assessor 2. Lambotie, in Köln. |

- Königlicher

Lande8zericht8!| Landgerichts»

Frank rankfurt a. M.

II. Dr. Ra-

Amtsricter

j

|

|

|

Königlicher |! Pa

| Frankfurt

1. Thurow, “Friedri, Muüllergeselle in Wol-

gast.

2, Lübke, Carl, Müller- geselle in Triebsow bei Kammin.

Con-/1. Kummer, Oscar, Mühlenbescheider in Greifenhagen i. P.

2. Jahnke, Johann, Ar- beiter in Stettin.

1. Meyer, F. W.,|1. Farenholy, Hermann, zu Hameln. in Firma G. W. Fah- renholy in Goslar.

2. Düûker, Wilhelm, zu Oldendorf bei Einbe>.

2. Klepper, Ph.,|1. Braune, Friß, zu Mübhlen-Direk-| S{öningen.

tor in Nort-|2. Weber, Wilßbelin, in heim i. H. Ilten.

3. Gabbe, Karl, Mühlenbeschei- der in Züllhow.

4. Brauns, rad, Mühlen- bescheider in Züllchow.

Busse,

Rath

Rath

3. Schrader, Hein-|1. Kruse, August, Gang- ri<, Ober- führer in Hameln. müller in Sar-|2. Gramann, K., Müller- stedt. geselle in Lauerbruh

bei Harburg.

Gott-|1. v d. Wische, I. G. H., lieb, Werk- Maschinenbauer in führer in Ober-| Woltmershansen. behme bei |2. Koopmarn, Otto, Vor- Löhne. arbeiter in Harburg.

1. Ecbre<ht, Fr., |1. Droshen , Gusft., in zu Ermsleben. | Meisdorf. S

, zut

L. 2, Hoffmeister , Seebritert

/2, Conrad, H., zu|1. Zeble, D., zu Drosa

| Quedlinkurg. |_ bei Wulfen.

2. Bauer, F. H., zu Delißsh.

. Mehl, Robert, Ober- müller in Wesenit.

2. Förster, Ferdinand, Werkführer in Raabe

bei Zeit.

. Endlich, Robert, Ober- müller in Trotha bei Halle a. S.

2. Sloger, Friedri, Müler in Damm- mühle bei Allenstedt.

. KlöFner, F., in/1. Dammer, H, in Horst.

Stoßheim bei/2. Syberling, I., in Mül-

Eusfirhen. | heim a. Rh.

M. 1. Kreger, P., zu Mallen-

in Ehrenfeld bei| dar bei Koblenz.

| Köln. /2. Plange, G., zu Soest.

3, Mankbeller, |[1. Gerlings, Georg, Ober- Peter, Müller-| müller in Hamm i, W.

| geselle inNippes. 2. Bienefeld, Theodor,

| | Meister in Neuk.

4. Gehnen, Hein-\1. Reinarg, Martin,

| ri<, in Hom-| Müllergeselle in Neuß.

Kreis Karl,

Rath

Rath

Ober-

3. Klapproth, August, Werk») führer in Quede!| linburg.

4. Flügel, Aug., Berkführer in) Liebenwerda.

burg, Méêrs.

2. Christmann, | Müllergeselle in Scheidt, Kreis Saar- | brü>en. A . Stark, Ludwig, |1. Koh, Carl, in Affen-

j Î j l

Dr, Mur- | hard, | in Weißkirhen.| beim. /2, Droeser, Joseph, in | Nierstadt. Zimmer, Con-'1. Wagner, Ph. Ferd., in rad, in Ober-} Hof - Gaadenthal bei ursel. | Dauborn. Wilhelm,

2, Heberling, Ludwig,

| in Schupaÿ. . Zarges , Her-1, Burmann , mann, Maschi-| Maschinenschlosser in nens{lofser in Groß-Gerau Groß-Gerau. 2. Brü>ner, Gustav, Müller, in Neuemühle a. M bei Nieder-Zwehren. OS . Drodt, Philipp, 1. Seiz,Ambrosius, Ober- inGroß-Gerau.| müller in Löhnberg. /2, Findl, Joseph, Müller

in Hau?en.

Rath 2,

witscher,

Der Minister für Handel und Gewerbe. Freiherr von Berleps\><.

termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Gläubi- ger widerspriht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten Gebots nit berüdsidtigt werden und bei Ber- theilung des Kaufgeldes gegen die berü>sichtigten Ansprüche im Range zurü>treten. Diejenigen, wel<he das Eigenthum des Grundstü>s be- anspru<en, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins die Einstellung des Ver- fahrens herbeizuführen, widrigenfalls na< erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grundftücs tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 16. Mai 1890, Nachmittags Li Uhr , an Gerichtsstelle wie oben bezcihnet verkündet werden. Der in dem Verfahren an die Stelle des Gebäude- fteuernußungswerthes tretende Betrag wird auf 15 4009 Æ bestimmt, Berlin, den 10. März 1890. Königliches Amtsgericht I. Abteilung 51.

[73317

Nach beute erlafsenem, seinem ganzen Inhalte na durh Anschlag an die Gerichtstafel bekannt de machtem Proclam finden zur Zwangsversteigerung des zum Nachlafse des verstorbenen früheren Korn- händlers Friedri Clasen zu Dassow gehörigen Wohngrundstü>s Nr. 183 c. p. daselbst mit Eins@luß

5. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gefellsh. 6. Berufs-Genossenschaften. s

7, Erwerbs- und Wirtbschafts-Genossenschaften.

8. Wochen-Ausuneise der deutschen Zettelbanken.

9, Verschiedene Bekanntmatungen.

des Gartens am Gerihtsberg, von 72 Qu.-Rth. in früherem Maaß, Termine:

1) zum Verkaufe nah zuvoriger endliher Regu- liruna der Verkaufsbedingungen am 18. Juni 1890, Vormittags 11 Uhr,

2) zum Ueberbot am 16. Juli 1890, Vor- mittagë 11 Uhr,

3) zur Anmeldung dingliwer NRe<te an das Grundstü>k am 18. Juni 1890, Vormit- tags 107 Uhr,

n RERGGRE des Amtsgerichts zu Dassow tatt. Grevesmühlen, den 18. März 1890. Großherzogli Me>lenburg-Schwerinsches Amtégericht.

[60401 Aufgebot.

Der Kaufmann Itig Feibus® zu Inowrazlaw hat das Aufgebor der auf den Inhaber lautenden Aktie Nr. 0255 der Aktiengesellshaft Zuckerfabrik Krushwiß über 500 4 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 24. September 1890, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anbe- raumten ‘Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserflärung der Urkunde erfolgen wird.

Jnowrazlaw, den 20. Januar 1820.

Königliches Amtsgericht.

Ä

_'76..

Ste>briefe und Untersuchungs-Sachen.

1. 7 Pan gena l eann, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

äufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlihen Papieren.

Vierte Beilage

Deffentlicher Anzeiger.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 24. März

1890.

5, Kommandit-Gesell aften auf Akti . Aktien- h. 6. Berufs-Genossens\ Gaste [Ms %, MUGP G L ant ees N gleoswalten.

5 ochen-Auswet]e der deu tte Z

9. Verschiedene Belanntinabünäen, E

3 3l4nMN-

E L E E E L S L e as:

2) Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

L7EOAI Zwangßverficigerung,

Im Wege der ngsvollstre>ung soll das im Grundbuche von Berlin Band 5 Nr. 414 auf den Namen der Handelsgesellschaft David & Silber hier eingetragene, in der Spandauerstraße 76 und in der Leidereitergasse Nr. 3 belegene Grundftülk am 10. Mai 1890, Vormittags 104 Uhr, ror dem unterzeichneten Gericht au Gerichtsstelle Neue Friedrihstraße 13, Hof, Flügel- C., parterre, Saal 40, versteigert werden. Das Srund- stu> ist mit 20540 4“ Nußunaswerth zur Gebäudefteuer ane Auszug aus der Steuer- rolle, beglaubigte Abschrift des Grundbucblatts, etwaige Abshäßungen und andere das Grund- stü> betreffende Nachweisungen , sowie besondere Kaufbedingungen können in der Gerichtsschreiberei ebenda, Flügel D, Zimmer 41, eingesehen werden. Alle Nealbere<tigten werden aufge- fordert, die nit von selbst auf den Ersteher über- ebenden Ansprüche, deren Vorbandensein oder Betrag aus dem Grundbuche zur Zeit der Eintragung des Versteigerungövermerks nicht hervorging, ins- besondere derartige Forderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrcnden Hebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur Ab- gabe von Geboten anzumelden und, falls der be- treibende Gläubiger widerspriht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, widrigensalls dieselben bei Seftsizlung des geringsten Gebots nicht berüd{i<tigi werden und bei Vertheilung des Kaufgeldes gegen die berüdsihtigten Ansprühe im Range zurüd>- treten. Diejenigen , welhe das Eigenthum des Grundftü>s beanspruchen, werden aufgefordert, vor S<luß des Versteigerungstermins die Gin- stellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls na erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspru an die Stelle des Grundstücks tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des Zu- \{lags wird am 10. Mai 1890, Nachmittags 123 Uhr, au Gerichtsstelle wie oben bezeichnet ver- kündet werden.

Verlinu, den 5. März 1890.

Könialiches Amtsgericht 1. Abtheilung 52.

(73319) Das K. Amtsgeriht München I. Abtheilung A. für Civilsachen hat am 14. März 1890 folgendes Anfgebot er-

laffen :

Zu den im Aufgebot des K. Amtsgerichts München I. Abtheilung A. für Civilsachen vom 22, Oktober vor. Irs. als entwendet ausgeschriebenen Wertbpapie- ren gehört auch der gleihfalls auf die Kirchenstiftang Unterrohrba< vinkulirte Grundrentecnablösungs- Schuldbrief 8. Nr, 65 108, K. K. Nr. 100 622 zu 500 Fl. laut Mittheilung der Kgl. Grundrenten- ablôsungéfkasse vom 1. lfd. Mts. und wird deshalb antragägemäß der Inhaber desselben aufgefordert, späteftens in dem unter Aufhebung des auf 12. Mai l. F. kereits anberaumten Termins weiters hiemit bestimmten Aufgebotstermine am Moutag, 13. Ok- tober lfd. Jrs., Vormitt. 9 Uhr, im Geschäftsz. Nr. 19/1 seine Re>te hierorts anzumelden und diesen Sculdbrief vorzulegen, widrigenfalls au< dessen Kraftloserklärung erfolgen wird.

München, 15. März 1390,

Der ge\<äftsleitende Königlie Gerichtsschreiber :

(L. 8) PHagenauer.

[73409] __ Aufgebot. :

Die Wittwe Ida Schumpeli> in Schwerin hat das Aufgebot der Aktie Nr. 120 der I. Klafse der Rosto>kcr Versorgungs-Tontine auf den Namen der Ida Auguste Chariotte Marie Ahrens, geb. zu S{waan den 8. September 1825, ausgestellt am 1, Zuni 1831, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf deu 20. Dezember 1890, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Rehte anzumelden und die Ur- funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Rosto>, den 12. März 1890. i Greven Med>lenburg-Schwerinsches Amtsgericht.

btbeilung B. für Civilsachen.

C Asacvor,

Die Rentnerin Wittwe Theodor vom Rath, Clara, eb. Siebel, zu Zu Bueg, vertreten dur< den Suftizrath Der. Micels daselbst, hat das Aufgebot fol- gender angebli< abhanden gekommener Depotscheine des Comtoirs der Reichshauptbank für Wertbpapiere

ier:

a. Nr. 412576 vom 23. Mai 1887 über 27 000 4 44% Obligationen des Rhein & Ruhr-CGanal Actien-Vereins zu Duisburg, mit Zint scheinen Le 31. Dezember 1887 und Talons,

b. Nr. 534745 vom 16. Juli 1889 über 69 750 A 44 °/%o Duisburger Stadtanleihe von 1881 mit Zinsscheinen per 1. Januar 1890 folgenden und Talons, A

beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 3. Oktober 1890, Vormittags 11} Uhr, vor dem unter- Kie Gerichte, Neue Friedrichstraße 13, Hof,

ügel B,, part., Saal 32, anberaumten Aufgebots- termine seine Rehte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, ans die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Verlin, den 11. März 1890. z

Das Königliche Amtsgericht T. Abtheilnng 49,

[73304] Masgetot. :

Der Stadisekretär L. Scheffler hieselbst hat das Aufgebot des von der Firma Conrad Trumpf hier- selbst unterm 2. Juli 1884 auf den Namen des 2. Scheffler ausgestellten Depositenscheins Nr. 2103 über 300 M und der Dienstmann Gottfried Stadel- mann hieselbst das Aufgebot des am 4. Fevrpar 1888 von Herzogliber Leibhauskafse bieselbst aus- gestellten Pfandseins Nr. 3330 über eine für 30 verseßte goldene Uhr, beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf Douuerstag, den 5. Juni 1890, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgericht Blankenburg anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- folgen wird.

Blaukeuburg, den 17. März 1890.

Herzoaliches Amtsgericht. Ribbentrop.

[73299] Gr. Amtsgericht Ueberliugen.

Aufgebot. G

Nr. 2954, Na< Angabe der ledigen Matbilde Rudolf von Markdorf ist derselben ein Sparkafsen- bu (Nr. 10161) über eine am 28. April 1884 auf ibren Namen bei der Spar- und Waisenkasse Salem gemachte Einlage von 400 4 abhanden gekomwen, wesbalb sie beantragt bat, hierüber das Aufgebots- verfahren einzuleiten. Aufgebotstermin vor unter- zeihnetem Gerichte wird beftimmt auf Dieuftag, den 20. Mai 1890, Vorm. 10 Uhr. Der Inhaber obiger Urkunde wird aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin seine Re<te anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung derselben erfolgen wird. Ueberlingen, den 17. März 1890. Dies veröffentliht: Gerihtsshreiber Baumann.

[66563] Anfgebot. Í : Der Kaufmann Karl Döhmann von bier hat im Auftrage des- Kaufmanns Anton E>kmann zu Wal- ftedde das Aufgebot des am 1. Februar 1890 von A. Caspers auf A. Holle hier gezogenen, von diesem acceptirten, zuleßt dem Anton E>kmann begebenen Wechsels über 150 &, zablbar am 1. April 1830, welcher angeblih abhanden gekommen ift, beantraat. Es wird daher der unbeka:.nte Inhaber des Wechsels aufgefordert, spätestens in dem auf deu 7. Oktober 1890, 12 Uhr Mittags, an hiesiger Gericht3- telle, E Nr. 5, anberaumten Aufgebotätermine seine Nechte bei dem unterzeihneten Gerichte anzu- melden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung des letzteren erfolgen wird. Gelsenkirchen, den 18. Februar 1890. Königliches Amtsgericht.

172438] _ Anfgebot. ;

Die unverehelihte Haushälterin Caecilia Catharira Hartwigsen zu Boel-Norderfeld, vertreten dur< den Justizrath Weinmann in S<lekwig, hat das Auf- gebot zweier von dem wailand Bürger und Gast- wirth Glaus Peter Clausen in Schleswig für seinen wailand Bruder, den Abnahmemann Johann Jacob Clausen ausgestellten, angebli verloren gegangenen Hypothekenurkunden vom 3. Juli 1844 und 22. No- vember 1844 über im Grundbuhe von Schleswig Band VI. Blatt 281 in der dritten Abtheilurg unter Nris. 1 und 2 eingetragene Darlehnsforderungen von bezw. 840 Reichsmark umgerechnet aus 700 Mark Courant und 360 Reichsmark umgerechnet aus 100 Thalern Courant beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf deu 27. Juni 1890, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf-

ebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- nden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Schleswig, den 12, März 18930.

Königliches A rit. Abtheilung I. L J Be Poi A n

LSRTS) Ausgebot.

1) Herr Kammacher Gustav Hermann Stecher in

Oschay,

2) Frau Christiane Friederike verw. Damm, geb. Fis@er daselbst, dais d Gutsbesißer Ferdinand Gustav Junghans

edi,

4) Herr Kaufmann Gustav Lohmann daselbst, L die e Rittergutisbesizer Robert Carl Gadegaft aselbit, ar Gutsbesißer Ernst Wilhclm Thomas in

7) Herr Dachde>ermeister Carl Wilhelm Stellen- per Are Kea Franz Oskar Harz in Nürnb rr Kaufmann Franz ar Har ürnberg, 9) Fin Marie Louise Heduschka, d eBs<feld, in Dresden mit Genehmigung ihres Chemannes Friedri Paul Oscar eduschka, daselbst e auf oa ibm eigentbümliG geböri zu er auf dem Grundst Folinm 223 des Grund- id E tbelen-

bus sür Oschay laut Eintrags in Rubrik 111. unt Nr. 1.7. bupoihetari O it Na Son

[. f lastenden Förderung von 100 Meihtiiten Gülden oder 87 Tblr. 12 Gr. in alter Währung unbezahltes Miusgelo füc Johann Gottfried Thomas, lt. Kaufs vom 28. November 1752,

zu 2) der auf dem ihr eigenthümli< gehörigen Grundftü> Folium 185 des Grund- und Hypotheken- bus sür Oschay laut Eintrags in Rubrik 111. unter Nr. 1./1. eeres lastenden Forderung von 7 ern G L Cum le ey Ln A

. im Bierze ersuße undbezahltes Kausge

für den Lohgerber Christian Benjamin Schilling in

Leipzig, lt. Kaufs vom 13, Oktober 1808,

zu N der auf dem ihm eigentbümlichen gebörigen Grundstüd> Folium 490 des Grund- und Hypotbeken- buchs für Oj&ay laut Eintrags in Rubrik II[. unter Nr. 1./1. bvpothekaris< lastenden Forderung von 50 Thalern Conventionsmünze oder 44 Tblr. 29 Nar. im Vierzehnthalerfuße unbezabltes Kaufgeld für Johanne Regine Stein, lt. Kaufs vom 1. Februar 1814,

zu Q der auf dem ihm eigenthümlich gehörigen Grundftü> Folium 145 des Grund- und Hypo- tbekenbuhs für Oschaß laut Eintrags in Rubrik IIT unter Nr. 1/T. bypothekarish lastenden Forderung von 13 Télr. 8 Gr. Conventionsmünze oder 13 Tblr. 21 Ngr. 1 Pf. im Vierzehntbalerfuße unbezahltes Kaufgeld für die Erben des Weipgerbermeisters Iohann Christian Koh zu Oschay laui Kaufs vom 5. Dezember 1834,

zu 5) der auf den ihm gehörigen Grundstücken Folium 539 nund 546 des Grund- und Hypotheken- bus für Oschay laut Gintrags in Rubrik 111. unter Nr. 1/1. bypothekarish lastenden Fordecurgen und ¡war auf Folium $539 von 100 Tflrn. Conventions- münze oder 102 Tblr. 23 Ngr. 3 Pf. im Vierzehn- thal erlors Legat für Wilhelmine Auguste Rüdiger, laut Lehnshein vom 17. Oktober 1788, und auf Folium 546 von 1 Iblr. 18 Gr. Conventionsmünjze oder 1 Thlr. 24 Nar. im Vierzehnihalerfuße un- bezahltes Kaufgeld für Iohann Gotifricd Zimmer- mann, laut Kaufs vom 22. Märi 1797.

zu 6) der auf den ibm eigenthümli gebörigen Grundstü>en Folium 19 des Grund- und Hypo- thekenbuhs für Me:kwiß und Folium 34 detjenigen für Großneußliy laut Eintrags in Rubrik IIl. unter Nr. 1/Ia. bypothekarish lastenden Forderung von 5 Tblrn. unbezabltes Kaufgeld den Erben des vor- maligen PaŸhters der Côöllmismühle, laut Kaufs vom 28. Nooember 1841 und Reg. vom 20. Mai 18343,

zu 7) der auf dem ihm eigenthümli gehörigen Grundtstü> Foliam 521 des Grund- vnd Hypothcken- buchs für Oschatz laut Eintrag3 in Rubrik 111. unter Nr. 1/1. bypothefaris<h lastenden Forderung von 48 Thir. 6 Gr. 73 Pf. Conventioi8münze oder 49 Yblr. 18 Ngr. 6 Pf. im Vierzehnthalerfuße un- bezahltes Kaufgeld für Johann Gottlob Herrmann laut Kaufs vom 29. März 1814 und Verhandl. vom 10. September 1822, zu 8) seines Bruders, des am 1. November 1841 in Mahris b. Mügeln geborenen Brauers Friedri Ernst | Harz, “welcher im Jahre 1865 auf die Wanderschaft gegangen ist und in einem Briefe aus Paris vom 30. Januar 1869 an seinen Vater und in einem solchen an seinen Bruder, den Antragsteller, vom 7. Ar 1869 die leyten Nachrichten von seinem Leben gegeben hat,

zu 9) des am 2. Juli 1824 in Of$atz geborenen Gürilergesellen Friedrih Wilbelm Hebscbfeld, welcher im Jabre 1851 na< Brasilien ausgewandert ist, vor seiner Auswanderung in einem Briefe vom 4. Mai 1851 an seine Eltern nah Oschag die kette Nachricht von seinem Leben gegeben hat und nah den in einem Briefe aus dem Jahre 1868 gemachten Angaben eines gewissen Reichel in dessen Nähe am gelben Fieber gestorben sein soll,

beantragt.

Zu p bis 7) die etwa vorhandenen unbekannten Interessenten, welche auf die unter 1) bis 7) be- ¡eichneten Hypotbeken-Ansprücke erheben könnten,

zu 8) Friedrih Ernst Harz, für welchen hier 12003 Æ& 32 J in Werthpapieren und Sparkafsen- einlage, Erbtheil aus dem Nachlasse seiner am 27. Januar 1877 in Döbeln verstorbenen Mutter JFohaane Eleonoré verw. Harz verwahrt worden, bezi.hentlih defsen unbekannte Erben,

zu 9) Friedrih Wilhelm Heßschfeld, für welchen bier 205 Æ 79 S Sparkasseneinlagebestand vom Jahre 1884 verwabrt werden, beziehentlih dessen unbekaante Erben, Z i

werden biermit aufgcfordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den 29. Oktober 1890, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Amts- gerichte anberaumten Aufgebotstermine j

zu 1) bis 7) ihre Rehte und Ansprüche auf die vorerwähnten Hypotheken anzumelden, i

zu 8) und 9) persönlich oder durch einen mit ge- hörigem Ausweis versehenen Vertreter hier zu er- scheinen oder bis dahin Nachricht von ihrem Leben zu ertheilen, : / i

widrigenfalls auf Antrag die auf die vorerwähnten Hypotheken Berechtigten ihrer Ansprüche für ver- lustig erklärt und die Hypotbeken werden gelöst und die vorgenannten Abwesenden für todt, sowie deren etwaige unbekannte Erben vom Erbrechte für ausgeschlossen werden erklärt werden.

Oschatz, den 17. März 1890.

R Amtsgeribt.

A}. Schubert, H.-R. 73306 Aufgebot. i ( Der Y andwirth Leonhard Brs in Leißling hat beim Mangel eines urkundli<en Eigenthumsnach- weises das Aufgebot nachfolgender in der Flur Leißling gelegener Grundstü>e, welhe er eigenthüm- li zu besigen behauptet, beantragt als:

a. Kartenblatt I. Parzelle 545/114 von Flur-

bu<8-Nr. 119, Holzung von 2 a 75 qm,

b. Kartenblatt I. Parzelle 548/114 desgleichen,

Holzung von 5 a 43 qm, : e. Kartenblatt 1. Parzelle 549/114 des8gleichen, Holzung von 5 a 44 qm. iz

Es werden daber Alle, wel<he auf diese Grund- fiû>e Eigenthumsansprüche erheben zu können glau- ben, aufgefordert, ihre Rehte spätestens in dem auf den 28. Mai d. J8., Vorm. 9 Uhr, an Ge- ri<htsstelle hierselbst, Zimmer Nr. 32, anberaumten Termine anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren Ansprüchen und Re<ten auf die Grundstücke werden

ausgeschlossen werden. Weißenfels, den 11. März 1890.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I].

=——— —————————————————

F2S001 Aufgebot. U pie Seis 9 e genieurs Hermann Haeder in Duisburg, 2) der Ebefrau Amalie Zieger, geb. Häder, i Bitterfeld, 3) der Ehefrau Ida Apelt, geb. Häder, in Brehra, ; leßterer beiden im Beiftande ihrer Ehe- l männer, wird deren ‘Bruder der Klempner Ludwig Oskar Hacder aus Müblbe> bei Bitterfeld, welHer in: ahre 1872 zunä<hst nah der Schweiz, von da nah Oesterrei und im Jahre 1873 nah Jowa in Nord- Amerika au82gewandert ist und sih danatÿ angeblich na< Port Elisabeth Süd-Afrika begeben hat, aufgefordert, si< spätestens im Aufgebotsterminc deu 27. Februar 1891, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte (Zimmer Nr. 16) zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung ec- folaen wird. Bitterfeld, den 15. März 1890. Königliches Amtsgericht.

[73303] Bckauntmachnng.

Das Sparkassenbuch Nr. 1140 der städtischen Sparkasse zu Opladen, früher Nr. 6519 der Sparkasse für den untern Kreis Solingen, aut- gestellt für Christine Stru>éberg, früher Haus- bälterin und jeßt ohne Geschäft zu Richrath, über 241 M 01 S ist angebli verloren gegangen und sofl auf den Antrag der Eigentbümerin zum Zwe>e der neuen Ausfertigung für kraftlos erklärt werden.

Es wird daher der Inhaber des Sparkassenbu<hs aufgefordert, spätestens im Termine am 23. Oktober 1890, Vormittags 11} Uhr, bei dem unterzeiGneten Gericht, Aue Nr. 2, seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls datselbe für kraftêlos wird erklärt werden.

Opladen, den 13. März 18920,

Königliches Amtsgericht. Abtbeilung T. gez. Klutb, Amtsgerichtsrath. (L. 8.) Beglaubigt: (Unterschrift), Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung I.

(73310) Bekanntmachung.

JFohann Wilhelm May aus Wichdorf, geboren am 1. Juli 1813 als Sohn des A>ermanrs und Kastenmeisters Johann Martin May und Ebefrau: Anna Martha Weigel, wird auf Antrag seines Ab- wesenheitsvormundes, Küfermeisiers Johann Jof Sonnenschein in Wichdorf, damit öffentli auf- gefordert, spätestens in dem auf Freitag, der 10. Oktober d. J., Vormittags 10 Uhr, vor hiesigem Gerichte ansteßenden Lermine sih zu melden oder Kunde voa seinem Fortleben zu geber, widrigenfakls er für todt erflärt und sein hier ver- waltetes Vermögen den nä&sten Intestaterben aus- geantwortet werden wird.

Etwaige Intcstaterben wollen ch in diesem Ter- mine ebenfalls melden und ihr Erbre@t nachweisen.

Gudeusberg, den 17, März 1890.

Königliches Amtsgericht. [73338] Beschluf. /

Das Aufgebotsverfabren der Natlaßgläubiger des am 5. August 1889 zu Görliß verstorbenen S(lossermeisters Reinhold Jaglin ist beendet.

Görlitz, den 14. März 1830.

Königliches Amtsgericht. [73326] Oeffentliche Zustelluug.

Die Frau Agnes Amalie Marie Eccert, geb. Ru-- dolph, bier, vertreten dur< den Re<htsanwalt Dru>er hier, klagt gegen ihren Ehemann, den Sneidec Emil Louis Walther Eccert, zuleßt in Berlin, jeyt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung mit dem Antrage auf Ehescheidung : 1} die zwischen den Parteien bestehende Ebe zu trennen, 2) den Beklagten für den allein huldigen Tbeil zu erklären, 3) demselben die Kosten des Prozesses aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand-- lung des Rechtsstreits vor die 13, Civilkammer des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin auf deu 4. Juli 1890, Mittags 12 Uhr, mit der Auf= forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zuge- lassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Verlin, den 17. März 1890.

Buchwald, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I. Civilkammer 13.

[73315] Königl. Amtsgerit München I. Abtheilung A für Civil-Sachen. In Sathen der Kuratel über das von der Ladnerin Maria Brehm dabier am 28. Februar 1888 außer- ebeli<h geborene Kind „Ida“, vertreten dur< den Vormund Georg Meyenberg, Fe<tmeister dahier, Klagetheil, gegen den Ingenieur Arnim von Linzer, zur Zeit wohnhaft in Pest, Beklagten, wegen Valter- \<haft und Alimentation, wird Leßterer zur münd- lihen Verhandlung über den fklägerishen Antrag, den An fostenfällig shuldig zu erkennen :

1) die Vaterschaft zu dem vorbezeihneten Kinde anzuerkennen ; .

1 für dasselbe für die Zeit vom 1. Juni 1888 an bis zu dessen zurü>gelegtem 14. Lebensjahre einen monatli vorauszahlbaren Unterhalts» und Kleidungs- beitrag von 20 #, tann die Hälfte des Schul- und Lebrgeldes, sowie die Hälfte allenfallsiger Kur- und: Leichenkoften zu entrichten, und das Urtheil für vor- läufig vollftre>bar zu erklären, in die öffentliche

Sitzung des vorbezeichneten Prozeßgerihts vom