1890 / 76 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dounersftag, dea 1. Mai 1890, Vormittags 9 Uhr, Sigzunaszimmer Nr. 21, nah erfolgter Merilligung der öffentliGen Zustellung der Klage gcladen. München, am 15. März 1830. Der ges<äftsleitende k. Gerichtsschreiber : (L. S.) Hagenauer.

[73320] Ocffertliche Zustellung. :

Die Fabrikacbeiterin Friederike Reber in Gottes grün, vertreten dur Obergerihtsantwwalt Dr. Nein bier, klagt gegen den Shubmacher Oscar Feigner aus Reuth, d. Z. in Amerika unbekannten Aufent- Lalisorte8s, aus außercheliber Shwängeruxg mit dem S{ntrage, den Beklagten zur Bezablung 1) eines auf die Zeit vom 24. Januar 1890 bis tabin 1904 in vierteliäbrliten Vorau8zablungen zu gewährenden, ri&terlic festzusczenden Alimentationsbeitrags, 2) ven 6 4 Wotenbet:saufwaud, 3) von 6 # Hebamnien- gebühr, 4) event. des Begräbnißaufwandes, zut ver- urtbeilen, das Uctbeil au für vorläufig voliftre@bar au erflären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Recbtsftreites vor das Fürstli&e Amtsgericht, Attheilung II1., zu Greiz auf Dienstag, den 6. Mai 1899, Vormittags ¿19 Uhr. Zum ZweFe der êffentlihen Zustellung wird die!er Auszug der Kia«e bekannt gemac@t.

Greiz, den 20, März 1890.

Rotk, | GeriGtes&reiber des Fürstlihen Amtsgerichts.

[73324] Oeffentliche Zuftellung. i Der Sthriftísteller Dr. phil. J. Minoprio 31 Berlin, Potidamerftraße 82d, vertreten durch tie Rectsanwälte A. und F. Mun>Fel zu Berlin, lagt gegen 1) den Barnet Phillips, 2) den Kapitän Adolvh Frederi> Moller), 3) den Vincent Wano- bot, 4} den Iobn Robin Harris, 5) den James net Smith Marwell, sämmilih zu London wobnbaft gewesen, jest unbekannten Aufenthalts, aus der Gession vom 23. August 1889, mit dem Antrage, die Beklagten kostenpflichtig zu verurthet- len, dem Kläger ibre RetHte auf die Summe von 95 099 Thaler, glei 75 000 6, wel<we der Par- tifulier James Phillips Namens der Betlagtea an 94 Sevtember 1884 an die Preußishe Bank ge- zahlt bat, abzutreten, au< das ergehende Urtbeil t Kot tit: { rT506 wit Ra gegen Sickerbeisleistung für vorläufig volistre>bar zu erklären, und ladet die Beklagten zur münt lien Verbandlung des Rechtsstreits vor die 7. Civilkammer des Königlichen Landgerichts I. ?u Berlin, Jüdenstraße Nr. 591, Zimmer 54, auf den 17. Juni 1890, Mittags 12 Uhr, mit der Aufforderurg, einen bei dem gedabten Ge- riGte zugelassenen Anralt zu beftellen. Zum Zwecke ver ffentliGen Zustellung wird diefer Auszug der Klaae bekannt gem2>@t. Aktenzeichen: O. 162. 99.

R E Berlin, den 18. März 18909. Dittmann, GeriSGtssHreiber 2 des Königlihen Landgerits 1. Giviltammer (.

ma d . - L [72209] Oeffentlic<ze Zustellung.

Das K. Landgeri@t Deggendorf, Civilkammer, Lat in Saden: Sagîstetter, Iakob, Aastragöbauer von Stefansposching, Kläger, vertreten durh den Rewt8- anwmalt Seidlmayer in Deggendorf, gegen Sagitetter, Josef, großjäbriger Bauerssobn von Stefan2poscbing, Beklagten, ¿. Z. unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung. auf Gesuch der Klag8partei dur Beschluß vom 11. März 1890 die öffentlihe Zustellung der Klage vom 25. Februar 1899 an den Bcklagten JIofef Saastetter bewilligt. .

Es if bcantraat, den Beklagten Iosef Sag!tetter ¿ur Zablung der eingeklagten Forderung von 450 F fowie zur Tragung der Streitékoften zu verurtheilen.

Zur mündli<e:n Verhandlung über die Klage ift

om K. Landgerichte Deggendorf, Termin auf Mittwoch den 15. Oktober 1890, Vormittags 9 Uhr anberaunt, wozu der Beklagte Josef Sag- stetter mit der Aufforderung vorgeladen wird, zu seiner Vertretung an diesem Termine einen bei dem genannten Geridte zur anwaltscaftliden Vertretung zugelafsenen Rechtsanwalt zu bestellen,

Deggeudorf, den 15. März 1890. : Gerichts\{reiberei des K. Landgerichts Deggendorf.

A. de Cillia, K. Sekretär.

[73307] Bekauntmachung.

In Sagen des Kaufmanns J. L. Renner von Müngen, vertreten dur Rechtsanwalt fgl. Advokaten Freibertrn von Godin, gegen den Kaufmann Wilhelm

andler aus Kaposvar, zuleßt in München, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Auflösung ciner HandelsgesellsGaft und wegen Forderung wurde die öffentlihe Zustellung der Klage bewilliat und ist zur Verhandlung Über dieselbe die öffentliße Sizung der II. Kammer für Handelssachen des kgl. Land- geri&ts Münthen I. vom Dienstag, den 27. Mai 18906, Vorm. L Uhr bestimmt, wozu der Be- klagte mit der Aufforderung geiaden wird, re<tzeitig einen bei diesseitigem kgl. Landgerihte zugelafscnen Rethtsanwalt zu bestellen.

Kläger beantragt, zu erkennen :

1) Der Beklagte ist s{uldig, an den Klagibeil 2600 6, Hauptsache sammt 6 °/o Verzugszinsen seit dem Tage der Klag8zustellung zu bezablen.

2) Die von I. L. Renner, Kaufmann in Münen, mit Wilbelm Handler, Kaufmann aus Kaposvar, zuleßt in München wobnbaft, derzeit unbekannten Aufenthalts, am 1, Januar 1899 unter der Firma „Handler & C°“ mit dem Sitze in München, ge- {Olofszne offenz Handelsgesellschaft wird aufgelöst und ist die Auflösung ins Handelsregister beim kgl. Landgeridte München T. einzutragen.

3) Wilkelm Handler hat die Streitskosten zu tragen.

München, den 15. März 1890 Gerictsswreiberei der Kammer für Handelssachen

am fgl. Landgerihte Münghen I. Mayer, kgl. Sekretär.

= Beltanutmahung.

n Saden Nobeller, Georg, Privaticr in Starn- berg, Kiüger gegen Aumüller, Vêichael, Bauerssobn pon Steinba$, Bcklagten, wegen Forderung, stellte der klägerishe Vertreter Neht3anwalt Angstwurm mit Klazes®rift vom 25. November 1889 den Antrag an das Kgl. Landgeriht München 11: „Dasselbe wolle erfznzen, der Beklagte is \<uldig, an den Kläger 2010 # nebst 59/6 Zinsen seit dem Tage „üer Zustellung des Zahlungbbekebßls d. i. 19, Oktober

N [72308]

1889 zu Bezablen und Hat die Koften dcs ReLis- itreites zu tragen, Eezw. zu ersetzen“ ; derselbe Iadei den Beklaaten unter der Aufforderuna, einen beim genannten Prozefigeridte zugela\enen Anwalt zu be- stellen, zu dem auf Dienstag, deu 19. Juni 1899, Vormittags S Uhr, vor der T1. Cirilkammer des Kgl. Landgeriwts München I. anberaumten Klags- verbandlungetermine; zuglei beantragte der tläge- rií@z Anwalt wegen Unbekanntheit des derzeitigen Rufentbalfgortes des Beklagten die Bewillizung ter dentlichen Zustcllung der Klage. Na>lhdem leßterem Antrage dur Gericbitbes@luß vom 18. ds. Mis. entsprohen wurde, wird dieser Auszug der Klage ¡um ZweZe der öfentlilzen Zustellung bekanri gemat. München, am 20. März 1890. Gerictsschreiberci des K. Landsgerihtis München Ik. Panructer, Ober-Sckretär.

73411] Oeffentliche Zustellung.

er Glias Rojenthal, Kaufmann in Mayen, ver- treten dur Ne>t8anwalt Loenary zu Koblenz, klagt gegen den Iofcf Thiel, Müller, früber zu Heidger- müuble, Gemeinde Kali, jet oëne bekannten Auf- cuthaligori, und dessen Ebefrau wrocgen Einspruchs geaen einen Vertheilungböstatus, mii dem Antrage, den gegen den VertheilungStstatuts des Königlichen Emtzgeriis u Anderna® vem 28. Dezember 1889 bezügli der Grldôse der am 18. Iuli 1881 vor dem EZnigliwen Ämtsgeri&te zu Anderna<h subbafirten Immodvilien erhobenen Einspru@ al3 begründet an- ¡unelmen, demnach zu erkennen, daß der Kläger an erster SteDe binter dea Gerichtskosten für den Be- trag des Urtheils vom 4. Februar 1278 anzuweisen fei nett Bccessorien und zwar mit Zinsen zu 9 ?%/ von 2 Jahren und dem laufenden Jahre vor der Subhatatioa vom 18. Juli 1881 - der verklagten Ghefrau tie Kosten zur Last im legen, und ladet den Beklagten Thiel zur mündlihen Verhandluna des Nechtäitreit3 vor die Il. Givilkammer des König- lichen Landgeri®is zu Koblenz auf deu 16. Juni 1889, Vormitiagé S Uhr, mit der Aufforderuna, einen bei dem gcdaGten Gerichte zugelassenen An- walt zu bestellen. Zum Zwe>e ber öffeniliWwen Zu- stellung wird diefer Auëzug der Klage bekannt gema>t.

&sbvicuz, den 20, Viärz 1890. i Brennig, GSecihtss@reiber des Königlichen Landgerichts.

3323] Oeffeutlicze Zuftellung.

Der Aterer Ichann Heinri Völ zu Walheim, vertreten dur Rechtéanwalt Büttgenbah zu Aachen, klagt gegen die Eheleute Gngelbert Kremer, früher Ackerer, Holbärdler und Wirth, und Clara, geb. Wolff, baide früber zu Walheim, jet ohne bekannten Wehbn- und Aufenthaltéort, mit dem Antrage: „Königlices Landgerit;t wolle die Beklagten soli- darti& verurtbeilen, an Kläger zu zahlen die Summe von 652 4 T5 S, nebst Zinsen zu d °/9 vom Tage der Flage, denielbea die Prozeßftoîten zur Lait legcu ur dag Urtheil gegen Sicherheitsleiftung für voz- läufig volifire#tar erflären, und ladet die Be- flagten zur mündliZen Verhantlung des Rechisftreits vor bie I. Givillamnier bes Königlichen Landgerichis zu Vadhen auf den 16. Funi 1890, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einea beidein gevacten Seridte gelassenen Anwalt zu beftellen. Zum Zwedke der öfertithen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bckannt gemacht.

Nachen, den 18. Blärz 1890.

Plümmer,

GeriBtssGreiber des Königlichen Landgerichts.

[73322] Oeffentliche Zustelluag.

Der Victor Touche, A>erer zu Hommartingen, vertreten dure Recztéanwalt Neitel in Zabern, lagt gegen Nicolaus Zirumermann, früher Wirth, zuleßt in Arzweiler, jeßt in Frankreich, ohne bekannten Wsobn- und Aufenthaltsort, wegen Forderung, mit dem Antrage: den Beklagten zu verurtheilen an Kläger den Betrag von 503 4 nebst 5 °/9 Zinsen vom Zustellungstage der Klage zu bezahlen, dem Beklagien die Kosten zur Last legen und das zu er- lassende Urtbeil für vorläufig vollftre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündliwen Verhand- lung des Mettéstreits vor die Civillammer des Kaiferliben Landgerichis zu Zabern, auf deu 16. Zuni 1890, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Auwalt zu bestellen, Zum Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bckannt gemat.

Koswer, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

73321] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Wilhelm Wolf zu Strasburg, Westpreußen, vertreten durh den Rechtsanwalt Trommer zu Strasburg W./Pr., klagt gegen die Erben des am 18. Ianuar 1885 zu Gorzno ver- sarbetian S&uhmagtermeisters August Behrendt, und zwar: nici 1) die Witiwe Louise Behrendt, geb. Brzoskiewicz,

in Strasburg,

9) die Mascbinenbauersrau Minna Clemens, geb,

Behrendt, in Marieuburg, ;

3) Se Frau Emilie Worin , geb. Behrendt, tn

orn,

4) den Uhrmacher Wilhelm Behrendt in Stras-

burg, 5) die Tischlermeisterfrau Ottilie Münchow, geb. Behbrentt, in Spandau, :

6) den Uhrmacher Rudolf Behrendt in Kimberley in Südafrika, i: Í wegen rüständiger Zinsen von der für den Kläger auf dem Grundftü>e Gorzmo Blatt 636 Abthei- lung III. Nr. 16 haftenden Restkaufgelderforderung von 750 4, und zwar von 18 G 70 F für die Zeit vom 24. Januar 1886 bis dahin 1887 und von J0 M für die Zeit rom 24. Januar 1887 bis dahin 1889, mit dem Antrage auf Zahlung von 108 70 S zur Vermeidung der Zwangsvollftreang ind- besondere in tas Grundstü> Gorzno Blatt 636, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Retsftreits vor das Königliche Amtsgericht zu Strasburg, Westpreußen, auf deu 4. Juni 1890, Vorzittags 11 Uhr, im Zimmer Nr. 1. Zum Zwe>kc der öffentlichen Zustellung an den Beklagten zu 6, Uhrmaher Rudolf Behrendt, wird, da die an densclben im Auslande zu bewirkende öfentli®c Zuftellung keinen Erfolg verspricht, diefer

Au3zug der Klage bekannt gemat. Schütz er, Sekretär : Geritss<reiber tes Königlichen Amtsgerichts.

5

[72444] Ocffentliche Zustellung. N

In Sathen Babette Scerdtel, Gutsbefigerin, ia Haßloh wohnkaft, Wittwe des allda verlebten Guts8- besigers und Wirtbes Heinri Wagner, Gläubigerin, vertreten tur ibren Prozeßbevollmähtigten, Ge- \{äft2agenten Blum in Neustadt, gegen Georg Wefffsa, Ackermann, frükßer in Hakloh wohnhaft ge:vc\en, dermalen chne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, S&uldner, wegen Subkaftation wurde mit Beschluß des kgl. Amtsgerihts Neustadt a./H. vom 8. März abhin die éffentlice Zustellung :

1) einer tur ten kel. Notär Neumayer in Neu- stadt unterui 29. Mai 1883 aufgencmmenen und tur& denselben Notär unterm 10. Februar jüngftbin mit der Vollstre>ungsclausel versehenen Obligations- urkunde, worna< genannter Georg Wessa der Gläu- bigerin für baares Darleben und berechnete jan dex Betrag von 780 4 13 &, nebst weiteren Zinsen ¡u 6 °/o vom 29. Mai 1839 an \Puldet,

9) einer dur< den Prozeßbevollmähtigten der Gläubigerin unterm 17. Februar 1890 gefertigten Zablungsaufforderung ;

an den Schuldner Wessz verfügt und wird demselben biermit bekannt gegeben, daß Abschrift obiger Obli- gationgurfunde mit Volistre>ungkelausel, sowie der Zahlung8auffordecung für ibn beute an der Gerihts- Tafel des kal. Amtsgeri®is Neustadt angeHefiet wor- den ift.

Zeuftadt a./H., den 18. März 1899.

Königliche Amiggerihtssc{reiberei. (L. 8.) Veth, Stellv.

73314] l [ Oeffentliche Zustellung eiuer Klageschrift.

Neronika Lemle, gewerblose Ehefrau von Heinri Holzmann, Fiafktier, beisammen in Germersheim wobnbast, Letzterer zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthalt8ort abwesend, Klägerin, vertreten durb Rehztsanwalt Ferner in Landau i. Pf., klagt bei der Civilkan!mer des Kal. Landgeri1s Lardau i, Pf. gegen ihxen vorgenannten abwesenden Ehemann wegen Gütertrennung mit folgendem Antrage:

„Gs gefalle dem k. Landgerichte, zwischen der FKiägerin und ibrem Ebemanne die Gütertrennung auZiusprewen;z j /

temgemäß den Beklagten zu verurtbeilen, mit der Klägerin vor cinem zu kfommittirenden Notar des Bezirks zur Auseinandersegung ibres beiderseitigen Vermögens zu schreiten und das ihr gebörende Ver- mêger, sowie ihren Aniheil an der Gütergemeinschaft, falls sie dieselbe annehmen sollte, mit Zinsen vom Tage dcr Klage an herauszubezahlen; /

auH einen Exp:rtien zu der nöthigen Abshäßung u ernennen und das Kal. Amt3geriht Germersheim mit der Beeidizung desselben zu beauftragen;

u das ergehende Urtheil für vorläufig voll- recbar m erklären und dem Beklagten die Kosten des Prozesses zur Lafi zu legen.“ E

Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreites 18 die öffertlihe Sißung dexr obengenannten Givilkammer vom 6. Juni 1890, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung vor. einen am Prozeßgerichte zugelassenen Rechts- anwalt als Vertreter zu bestellen.

Zum Zwede der öffentlichen Zustellung an den obgenannten abwesenden Beklagten wird dieser Auszug der Klage betannt gemat.

Landan i. Pf., 21. März 1890. i

Die Gericts\creiberei des k. Landgerichts. Breith, k. Sekretär.

[73296] Bl j

Bei dem unterzeineten Königlichen Land eriht ist zur Re&tzanwaltschaft mit dem Wohnsitze in Großenhain Herr Horst Heinrih Secmann zu- gelassen worden. Í

Dresden, am 19. März 1890.

Königliches Landgericht. V ehinger.

73298

; Dee Rebttamvalt August Heinri Tewpel in Freiberg ist am 20. dieses Monats verstorben und dessen Giatragung in der Liste der bei dem unter- zeichneten Königlichen Landgericht zugelassenen Rechts- anwälte dabter gelös{t worden.

Freiberg, am 21. März 18390. Körtglih Sächsisches Landgeriüt. Dr. S(hreber.

73297 | In Folge des am 19. März 1890 erfolgten Ab-

lebens des biesigen Rectsanwalts, Kgl. Advokaten Johann Baptist Schwab ist die Eintragung des Genannten in der Rectsanwaltsliste des Kgl. bayr. Landgerichts Kempten beute gelös<t worden, was ih biemit im Hinbli>e auf $. 24 Absaß 2 der deutschen Rechtsanwalts-Ordnurg behufs Bekanntmacung dur den Deutschen Reichs-Anzeiger zur Kenntniß- nahme bringe. Í Äcmpteu, den 20. März 1890. ? Der K. Präsident. , v. Stubenrau(@. BEOIEE C SRTRI O E C E A T NECRAEI E E O IOO 3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2e.

[72591] \ Nenvau des Jufanterie - Kasernements __ zu Hagenau i./E.

In sffentliGer Verdingung sollen für den Neubau von 5 Mannschaftékasernen nacstehende Arbeiten und Lieferungen vergeben werden:

Loos L. Die Erd-, Maurer-, Asphalt- und Steinmetarbeiten cirs<ließ;liG Materiallieferung 3600 cbm Sand, 1800 cbm Shwarzkalkbeton, 800 cbm Bruhsteinmauerwerk, 9700 chm Ziegel- mauerwerk, 1700 cbm Werksteine, 75 cbm Sranit

u. \. w.).

Loos Ix. Die Zimmer- und Staakerarbeiten eins<ließliG Materiallieferung (850 cbm Tannen- baubolz, 4600 qm Tanrendiclung, 16 000 qm Scalung, 11 500 gm Staakung u. \. w.).

Loos TIUx. Die Lieferung von 137 000 kg Walzeisen zu Trägern und 21 000 kg Gußeisen zu Oialta pan f qw.

oo « Die Lieferung von 10000 kg Shmiced- eisen (Anker, Laschen, Schrauben u. \. wI G

Für Hagenau findet keine Erhebung von Octroi

at

Die Zeihnungen und sonstigen Verdingungêéunter- lagen licgen bis zum 25. März in Straßburg

(Stiffleutstaden Nr. 31), vom 25. März ab in!

Hagenau im Ges<äftezimmer des mitunterzeineten G E zur Einsihht aus. _

Die Bedingungen , Verdingungsans<läge und Bietungsscheine sind von gleiWer Stelie gegen freie Giasendung des Betrages von-40 4 für Loos I, von 2,0 Æ für Loos II, von 1,5 «4 für Loos 11x und von 1,0 #& für Loos 1V zu- bezichen.

Versicgelte, mit entsprehender Aufs<rift versehene Angebote nebs den vorgeschriebenen, -Namen und

Siegel des Bicters führenden Proben find posifrei

bis zu dem am Mittw1o><, den. 9. April d. J-- Vormittags 11 Ußze, im Ges@äftegebäude für den Neubau de3 Infanteries Kasernements zu Hagenau anberaumten Gröffnungs8- Zeitpunkte dem mitunterzeihneten Regierungs-Baus meister einzureiTen. Die Zusclagsefrist beträgt 14 Tage. Etraf/burg i./S., den 18. März 1890. Bever; Halkbaguer, Garnison-Bauinspektor.

[72943] Verdingung.

Die Lieferung des Jabresétedarf8 pro 1890/91 an kupfernen Pumpennägeln und Filz für RohrbeTeidung soll am 11. April 1820, Nachmittags 3; Uhr, öffentli verdungen werden. Angebote auf deux Briefums&lage mit der Aufschrift:

„Angebot auf Pumpennägel 2c." zu vereben.

Bedingungen liegen im Annabme-Amt der Werft und in der Expediticn dieses Blattes aus, können auch gegen 0,50 f von der unterzciHneten Behörde bezogen werden.

Wilhelmshaven, den 19. März 1839. Kaiserliche Werft. Verwaltungs-Abthcilung-

73393] Umban vonx Vahnhof Bremen.

Fn öôffentliher Verdinzung sollen vergeben werden die Maurerarbeiten eins{ließli< Kalklieferung zur Erweiterung des Masinenbauses für elekicishe Bes leu<tung. Termin: Sounabend , den 5. April d. J., Vorm. $ Uhr, im Baubureau am Lahn-o bofeplatz, woselbst die Bedingungen mit Zei&uung einzusehen bezw. für 1 Mark kostenfrei zu haben sind. Zusc&lagefrist 14 Tage.

Bremen, den 20, März 1890.

Königliches Eiseubahu-Betrieb3:Amt.

E I E C E A 6 C R C I

4) Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren.

[66521] Verloosung.

Am 9. Januar 1890 sind nacbstebende 4 9/6 Vots- dam -: Magdeburger Eisenbahu - Prioritäts= Obligationen Líütt. A. zur Rücdzahlung - au 1. Juli 1890 ausgeloost worden: i :

(abzuliefern mit Anweisung und Zinsscheinen Neibe VIII. Nr. 6 bis 12)

Nr. 1 3 31 57 69 108 125 160 174 264 279 980 298 328 398 451 455 466 467 475 533 541 578 596 603 608 622 641 724 725 747 757 TTT 791 817 838 858 903 946 1055 1104 1118 1132 1133 1155 1173 1174 1187 1206 1223 1228 1299 1300 1330 1379 1405 1415 1418 1432 1517 1528 1530 1537 1544 1547 1575 1624 1643 1667 1687 1709 1775 1798 1808 1816 1848 1855 1883 1894 1997 1925 1953 2000 2017 2020 2026 2057 2078 2105 2127 2165 2185 2199 2211 2312-2413 2429 2479 2506 2590 3540 9541 2546 2561 2565 2582 2586 2591 2611 2645 2664 2878 2713 2720 2808 2818 2822 9885 2908 2951 2965 3023 3089 3116 3126 3135 3138 3144 3173 3312 3318 3348 3353 3369 3425 3432 2437 3443 3449 3457 3459 3506 3557 3595 3616 3673 3878 3701 3720 3870 38743875 3917 3918 4034 4036 4065 4223 4232 4233 4301 4329 4368 4377 4378 4442 4454 4459 4536 4537 4551 4602 4667 4683 4702 4715 4741 4754 4785 4792: 4794 4798 4807 4837 4842 4855 4856 4884 4915 4923 4931 4936 4984 4985 5009 5015 5026 521L. 5231 5244 5256 52€9 5391 5394 5428 5435 5451 5473 5588 5596 5642 5652 5766 5773 5788 5808 5844 5871 5909 5911 5987 6064 6148 6271 6337 6384 8408 6410 6419 6432 6435 6455 6513 6604 6637 8698 6767 6872 6891 6892 6989 7014 7047 7091 7101 7189 7234 7271 7285 7380.

Diese Obligationen sird vom 1. Juli 1890 ab bei den Köuiglichen Eisenbahn - Haupt» kassen in Magdeburg, in Verlin Ab- theilung für Werthpapiere Leipziger- plas 17, in Breslau, Altona, Köln (re<ts- cheinis<) und bei dec Statiouskafse in Potsdam, sowie bei der Bauk für Handel und Judnstrie in Darmftadt und deren See in Fraufkfur: a. M.

zur Einlêésung einzureichen. '

Die Verzinsung dieser Obligationen bört mit dem 30. Juni 1899 auf.

Aus früheren Verloosungen sind von den Verlin- Potsdara-Magdeburger Eiscubahn-Prioritäts= Obligationen Folgende no< ni@t zur Einlösung

vorgelegt: L. Litt. A.

Aus der Verloosung zum 1. Juli 1889 (abzuliefern mit Anweisung und Zinss{einen Reibe VI1I. Nr. 4 bis 12).

Nr. 900 1277 1607 2630 2631 4338 4477 5934 6113 6184 6489 6868 6907 7062 7328.

Ix. Litt. C. neue Emisfion.

Aus der Verloosung zum 1. Juli 1887 (abzuliefern mit Anweisung und Zinsscheinen Reihe V. Nr. 3 bis 12).

Nr. 702 6380 25220 31597 35769 38274 46653. 48487 54587 69141,

Aus der Verloosung zum A. Juli 1888 (abzuliefern mit Anweisung und Zins]<cinen Reibe V. Nr. 5 bis 12).

Nr. 504 5319 8243 9983 21466 21530 29352: 38550 48348 69439,

Aus der Verloosung . zurn 1. Juli 1889 (abzuliefern mit Anweisung und Zintscheinen Reihe. V. Nr. 7 bis 12).

Nr. 611 1597 3325 3479 3480 3625 5110 5720 11882 12715 12881 13309 14751 16618 19210 19753 21264 23820 24756 27816 28926 38272 39800 40647 41666 45680 46832 46996 £4659 56708 57736 58129 58568 66587 67272.

Die Verzinsung der vorbezeichneten Obligationen kat mit den Zeitpunkien, zu welchen sie zur Rück- zablung augegelooft sind, aufgehört.

Magdeburg, den 16. Januar 1890.

Königliche Eisenbahu-Direktion.

Regierungs-Baunreister.

[72944] Bekanutmachung. : Aufkündiguug von Braudeuburger Stadt- - Obligationen. r Folgende heute autgelcoste Vraudeuburger Sáiadt-Obligatioueun na< dem Privilegium vom 14. Moi 1866: Litt. 4. à& 1000 Thir. = 3000 e Serie 11. Ne. 3, Serie VI. Nr. 1, Litt. B. à 500- Thir. = 1500 4 Serie L. Nr. 24. Serie Il. Nr. 12, Serie IV. Nr. 25, Serie Xi1. Nr. 21, Lítt. C. à 100 Thlr. = 300 (6 Serie I. Ne. 74 84 90 97, Ser. 1IV. Nr. 49 61 71 97, Ser. V. Nr. 76 89 174 193 208 211 217 220 9221 227, Serie VI. Nr. 182 201 221, Serie VIL Nr. 112 116 121 154 177, Serie VIII. Nr. 5 21 73 96, Serie IX. Nr. 15 208 264 267 302 303 306. Serie X. Nr. 53, Serie X!. Nr. 54, Serie XII. Nr. 91 108 119 147 153, Lit. D. à 50 Tósr. = 150 G Serie 111. Nr. 132, Serie Y. Nr. 274, Serie VI. Nr. 314, _Litt, L. S 25 Thir. = 75 Serie Ii1. Nr. 213, Serie V. Nr. 3835 386, Serie VIII. Nr. 257 288 werden ibren Inhabern Hiermit zum 1. Juli 1899 gektüudigt, mit dexr ZAufforderung, au 1. Juli d. J. oder später deren Nennwerth Lei unserer Stadt-Hauptkasie baar in Empfang zu nehmen. Die vorgenannten Obligationen sind nebst den dazu gehörenden, nah dem 1. Juli 15899 fällig werdeaden Couvons und nebft Talons in coursfäbigem Zustande abzuliefern z der Betrag ter etroa fehlenden Coupons wird ven dem Einiösungswerthe in Abzug gebrat. Mit derm 30. Juni d. J. hört jede Ver- zinsung der geloosten Obligationen auf, Braudeuburg a./$., den 19. Mär; 1890. Der Magistrat.

[73387] Bekauntmaclung.

Die Inhaber auf 35°/s abgestempelter Séhquid- Keine der Stadt Saaifeld a. S. vom Jahre 188C werden bierdur toiederbolt aufgefordert, den Umtaus dicser oegen neue 3 %/oge Stüce bei unserer Stadikaf}e zu bewirkten.

Saalfeld, 17. März 1890,

Der Magifirat.

[73590]

4°/o Obligationen der Ftalie-

nijhen Geselshaît der Sicilia- nishen Eiseubahnen.

Die am 1. April cr. fälligen Coupons obiger Döbligationen werden vom Verfalltage ab eingelöst: in Berlin bei dec Verliner Handels : Ge- sellichaft, Bank für Handel «& : : Juduftrie, in Frankfurt a. M. bei dem Vankbause von Erlanger & Söhne und bei der Filiale der Bank für Handel und Industrie. Die Coupons find auf Formuïaren, wel@e an obigen Kaßen in Empfang genommen>werden Tönnen, ariibmetis< gcordnect zu verzeichnen.

5) Kommandit-Gesellschaften auf ktie u, Vktien-Gejsellsch. [73415]

Breslan-Warshaner Eiscubahn.

Die ordentlie Seneralverfammlung der Aktionäre

der Breslau-Warsczauer Eisenbahn-Gesellschaft findet am 6. Mai 1890, Nachmittags 4 Uhr, in Vresíau im Sitzungssaal der Vreslanecr Dis- Toutobank fait. _ Zur Verbandlung gelangen die unter 1, 3 und 4 im $. 29 des Gejells>aftsftatuts gedahten Gegen- stände, und weiter Aenderungen der $8. 45, 47, 48 und 52 des Getellichaftéstatuts.

Zur Thciinabme an der Versammlung berechtigt nur die recizeitige Hinterlegung der Aktien bei der Gesellszafts-Haupikafse bierselbst oder die Bei- bringung von Hinterlegung®s<einen über die bei den Staat3- oder Kommunalktehörden niedergelegten Aktien der Gesellschaft.

Die Hinterlegung der Aktien kann au erfolgen : in Breslan : 1) bei der Breélaucr Diskontobank,

2) bei den Herren Gebrüder Guttentag, in Berlin : 1) bei den Herren Gebrüder Guttentag, Neusiädtische Kircflraße 3, 2) bei den Herren Born & Busse, Behren- __ straße 31.

Diese Hinterlegung muß bier bei der Gesellschafts- Havptkafse 3 Tage vor ter Generalversamzlung, spätestens am 3. Mai d. I3., Abends, erfolgt sein, bei den auswärtigen Pert egungo teen späteftens am 2. Mai d. Is., Abends.

Die Aktien sind getrennt nah Gattung unter genauer Angabe der Nummern mittelst doppelten Berzeichnifses anzumelden, wozu Dru>sorten vorn Bureau abgegeben werden.

Wegen Vertcetung der Altionäre dur BVevoll- mächtigte wird auf die $Z. 35 und 33 des Statuts verwiesen.

Die gehörig beglaubigten Vollma@Wten sind fpäte- stens einen Tag vor der Versammlung an das Burcau der Direktion einzureiczen.

Oels, den 29 März 1890.

Der Aufsichtsrath.

[73378] Verein für Gasbeleußtung der Stadt Zwi>au.

Nathdem das der Stadtgemeinde Zwi>kau durch Beshluß der außerordentlichen Generalrersammlurg vom 14. Januar d. J: gemalte Kaufsanerbicter, edie Gasanstalt, wie sie ftebt und liegt, zum Preise von 1200 M pro Aktie, exkl. der vorhandenen Fonds, Sulden, Forderungen und Baartaittel, aber unter Vertretung der den Verein obliegenden Verpflicb- tungen, Pensionen und dergleihen, vom 1. Mai d. J. an zu übernehmen“ die genehmigende Zustimmung der Gemeindevertrctung erlargt. hat, laden toir die geehrten Aktionäre des überschriebenen Vereins für

Douuecrstag, den 10. April d. J.,

Ï Nachmittags 4 Uhr, zu einer aufierordcutliceu Generaiversammlung , im Saale des Vadegartens in Zwickau ein und baben si dieselben dur< Vorzcigung ibrer Sts E legiums 3¿ Ub Sia i it

er Saa! wird um r ge und um 4 Uhr ges<hlofsen. P

Tagesordunug :

1} Beschlußfassung über den Verkauf der Gas- anstalt an die Stadtgemeinde Zwi>kau, gemäß des dem Aufsichtsratbe in der außerordent- lidea Generalversammlung am 14. Januar a. c. ertbeilten Aufirags, und Voclage des neuen Kaufvertrags zur Gerebmigung.

2) Beschlußfassung über Auflösung des Vereins und Waßb[l der Liquidatoren.

Gedrud>te Exemplare des von der Stadtgemeinde entworfenen Kaufvertrages find bei allen Zahlstellen des Vereins ab 31. d. zu baben.

Zwickau, den 21. März 1890.

Der Aufsichtsrath. des Vercins für Gaëbeieuhtung der Stadt Zwickau. Julius Friedri, Vors.

[73556] Köster’s Vank Act. Ges.

De Heidelberg, Frankfurt a./M. u Der Donnerstag, deu S A 18990, Vormittags r, statifindenden agußerordeutliczeun Geucralver- fammlnng Tages5orduung: Aenderung der C8, 8, 10, 13, 14, 17, 23 u. 28 der Saßzungen und zu der darauf folgenden ordentlicheu Generalversammluug ___ Tageserduung: 1) Geschäfteberiht des Vorstcntes und des Kufiictärathes, 2) Fefistellung der Dividende, 3) Entlasiung des Vorfiandes und des Auf- ittsrathes, 4) Wabi des AufßWtsrathes, werden die Betbeiligten in das Vaukgebäude zu Mannheim ergebensi eingeladen. Maunheim, 21. März 1890, Der Anfsichtsrath.

[73416]

Wasserwerke zu Frankfurt a. O.

Am 192. April d. J., Nachmittags 5 Uhr, findet die ordentliche Geueralversammlung im Gesäftslokal der Gesellsaft, Lindenstraße 25 zu Frankfurt a. O. statt.

l Tagesorduung.

1) Ges@äftsberit für 1889. 2) Wabl eines Auf- fihtéraißêmitgliedes. 3) Wakl eines Revisors, 4) Antrag auf Dechargeertheilung.

Die Herren Aktionäre, welche an der Versamm- Tung theilzunehmen wünsen, woüen ihre Aftien dis zum 11. April, Abends 6 Ubr, bei dem Vorsißenden des Aufsitisraths Ed. Kreuzberger, Ritterstraîe 29, Berlin, oder bei der Direktion der Gesellschaft in Frankfuri a. O. deponiren, woselbst au< der Se- \châftsberidt eingeseßen werden kann.

Frankfurt a. O., 22. März 1890,

Die Direktion. Schmeßgzer.

[73553] Saganer Woll - Spinuerei und -Weberei.

Die Herren Aktionäre der Gesellschaft werden bierdur< zu der am Dieuftag, deu 15. April d. J., Vor- mittags 113 Ubr, im Geschäftslokale der Firma Delbrü Leo «& Co., Berlia W., Mauerftraße 61/62, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen. Tagesorduung :

1) Bericht über die Lage des Ges(äfts unier Vorlegung der Bilanz, Gewinn- und Verlust- Reÿnung und des Ge!chäftebericht8, sowie des Berichts des Aufsichtéraths.

2) Besc{luß über Ertbeilung der Decharge und Feststellung der Dividende.

3) Wakbl des Aufsi@tsratbs.

4) Wabl eines oder mehrerer Revisoren.

Diejerigen Herren Aktionäre, welche der General- versammlung beimohnen wollen, katen gemäß S. 8 des Statuts den Nachweis zu fübren, daß sie ibre Aktien oder Depotscheine der Rei&tsbanî über die Aktien spätestens drei Tage ver der General- versan: mlung, den Tag diefer nit mitgerehnet, bei der Kasse der Gesellschaft oder bei der Firma Delbrü> Leo & Co. Verlin W., Mauerstraße 61/62, binterlegt baben.

Bceriin, den 22. März 1890.

Der De Anffichtsraths. eo.

[73548] Münthen-Dathauer Actiengesellschaft für Naszinenpapierfabrikation

n Die Aktionäre unserer Gesellschast werden hiermit zu der am Samftag, den 26. April d. J., Vormittags 10 Uhr, im kleinen Saale des Mnuseum- Gebäudes, Promenadestrafße 12 dahier, F stattfindenden XXX. ordentlichen Generalversammlung cingeladen. : Tagesordunng : 1) Bericht des Vorstandes und des Aufsichts- rathes mit Vorlage der Bilanz. 2) Verwendung des Reingewinnes, beziehungs- weise Feststellung der Dividende. 3) Aenderung der 8&8. 35, 36, 37 und 38 der 4) Neuwabl eines AufsiGtsrathamitgl cu nes Auffibtsrath2mitgliede2. Münuncßeu, 21. März 1890. s München-Dachaner Actiengesellschast für Maschiuenpapierfabrikation. Der Vorstand : L, Weinmann.

[73536 ;

Die nâre werden bierdurH zur ördentlichen Gexueralversammiuug auf Dienstag, deu 15. April d. J., Nachmittags 5 Uhr, im Saale der kaufimännis{en, Vereinigung, Ständekßaus- straße Nr. 1, eingeladen.

Die Stimmkarten werden am 12. und 14. April d. I., im Bureau der Brauns{weig-Hanneoveri<en Hypoibekenban? bieselbst, gegen Vorzeigung der Aktien ausgegeben.

Tageserduung :

1) Vorlage der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Cocto vro 1883 nebst Inventarium.

2) Berit des Vorstandes und des Aufsichts- ratles ! über die Resultate des abgelaufenen IFabres.

3) Grtheilung der Decharge für ten Vorstand und Au!fihtsêratb.

4) Neuwabl an Stelle der aus’<eidenden 5 Auf- fichtêrathêmitglieder.

Der Berit des Vorstandes und Aufsitêratbes nebit Bilanz und Gewinn- und Berlust-Conto liegt vom 31. d. M. an im Burzau der Braurnschweig- Hannovers&en Hypothekenbank Hieselbst zur Einsicht der Aktionäre aus und kann dafcitst im Abdru> be- ¡ogen werden.

Haunover, den 21, Mäc; 1820,

Gemeinnügige Actiea-Bau- Gesell- shaft in Hannover.

Der Vorstand. Aug. Baffe. [73547] Eirladung zur 33. ordeutlithen Gencralversammlung der Atiionâre der

Frankfurter

gemeinnüßigen Baugesellschaft auf Donnerstag, den 10. April 1899,

Avends 6 Uhr,

im Hause Nr. 39 der neuen Mainzerfiraße, Tagesordaung :

1) Jahretberiii, Rerungéablage und Bcs{luß-

fassung über den Reinertrag.

2) Waßbk von Vorstandsmitgiiedern.

3) Wabl des Aufsichtsraths.

4) Waëkl von Reviforen.

Die Vorlagen liegen im vorgeda$ten Lokale auf.

Frauftfurt a./M., dcn 22. Marz 1890, Der Vorftand.

. . .

[73117] Fricdrih Wilhelm Preußische Xebens-& Garantic-Versicherungs- Actien-Gesellschafi.

Gemäß &. 30 des GesellsGaftsstatuts werden die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, den 16. April cr., Mittags 12 Uhr, im Geschäftêlokale, Mauerstraße 63—65 hier- selbst, ab¡ubaltenden ordentlichen Geuecralver- sammlung hierdur< ergebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlage der Vilanz, der Gewinne und Verlust- Rechnung pro 1889 nebt Bericht der Direc- tion und des Aufsi{tsratls.

2) Bericht üter die stattgefundene RevißKon der Rechnung; Ertheilung der Decarge, Fest- stelung der Dividende.

3) Wabl von Mitgliedern des Aufsihtsraths.

Eintrittskarten ¡ur Generalversammlung können vom 12. April an in unserem Bureau in Empfang genommen werden. Eiwaige Vollmachten zur Ver- tretung abwesender Aktionäre müssen nah Vorstrift des Statuis spätestens 2 Tage vor der Gceneral- versammlung der Direction überreiht werden.

Berlin, den 22, Mêrz 1890.

Die Direction: Dr. Langkheinrid.

{73554] Vereinigte Papier & Per- gamentpapierfabriken.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hier- durch zu einer : Generalversammlung aaf Samstag, den 26. April c., | , Nachymiitags 4 Uhr, im Geschäft3!okale unserer Gesellschaft, Steinstraße 53 in Düfleldorf. Tagesorduung : Neuwaël des Aufsihtérathes gemäß $, 16 al. 4 des Statuts, J __ Diejenigen Aktionäre, wel<e an der Versammlung Theil zu nehmen bere@tigt sein wollen, bitten wir ibre Aktien gemäß $. 22 des Statuts bei der Ce- selshaftskasse zu hinterlegen. Düsseldorf, 24. März 1890. Der Vorfiand.

[73530]

L _ Industrie- & Commerzbank. Die Herren Aktionäre werden andur< zu der Montag, den 21. April l. J., Vormit-

tags 11 Uhr, Neue Mainzersiraße 24 dahier stattfindenden ordentlichen Generalversamm-

lung erg. eingeladen.

und den Auffi&tératß.

Ee B Tagesordnung: 1) Geshäftsberi®t und Rewnung2abs<luß pro 1889, Revisiontberi@t des Aufsibiêra!hes, Genebmigung des Rebnung2absc{lufses und Ertheilung der Entlastung für die Direftion

2) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinnes.

) Ergänzungêwabl des Auffichteraths.

d 4) Statutenveränderung, rämlih der $ß. 10, 11, 22, 23, 28, 39.

y Diejenigen Aktionäre, welde an der Senccalversammlung Tbeil zu nehmen wünschen, werden ersubt, ihre Aktien, unter Einreichung eines doppelten arithmetis< geordneten Nurnmernverzeihnisses bis

spätesiens Mittwoch, den 16. April 1. J. in dem Bureau der Gefellsaft zu deponiren,

die Legitimations-Karten in Empfang ¡u nehmen. zu erhaiten. : Fraukfurt a. M., den 22. März 1890.

und biergegen

Formulare der Nummernverzcichnisse find ebendaselbst

Der Auffichtsrath.

[73384]

Debet.

Genofsenshafilihe Grund-Credit- Gewinn- und Verlust-Bere<hnung pro 1889.

Bank für die Provinz Preußen.

Credit,

Ges@äft2-Unkoften .

S

Conrertirungskoften u. Diéagio auf eingelöfte Zuslag83-

pfandbriefe E S Couréverluft auf WeriEpapiere Reingewinn p. 1889 . E ¡uzügl. des Gewinn-Vortrags aus 1888

10% z. Erxtra-Reiervefonds de F 32636,54 #6 3254, (zur Abrundung) . ._.„ 116— 8% Dividende an die Acticaaire de #6 290100,— L S fiatutenmäßige Tantième an Vorstand und Aufitchtsrath . 0% Gewinn-Vortrag pro 1890, ... . e

Activa.

1A

2254639 449111 135381 /24 63324 |— 151277/84

1339367!—

Cafsenbestand am 31, Dezember 1889 NReichsbank-Siro-Conto-Guthaben Wechsel-Bestand abzügl. Antecipando- Be e pet is S S 1a Bestand an Wertévapieren . / Ausgegebene Lombarddariehne . . Hypotheken, wogegen Amheil-Sceine rer ad Hypotheken, zur eigeren, freien Ver- fügung und no< in Behandlung befindliwe o eie s Vorrätbige 4 °/o Hypotbeken-Antheil- ene. 4 a E e 38 Buchwerih unseres Grundstücsbesiges 9758 Buchwerth der Gesäfts-Utensilien . |—=— Diverse Debitores . . 6 639 32 | ab diverse Creditores . „485,20 154/12 Rüdständice Annuitäten . & 1446,40 | ab vorausbezahlte Annut- tâten . „945,50 |

389220 |—

39800 7

i

j 500/80

f 1

A 3263654 112,23 defsen Vertheiluyg lt. Beshiu5 der Generalveciamm- | lung vorn 21. März 1890 in folgender Weise erfolgt : |

M 3380,— . 23232,— . 5292,15

f

j

l

844,62 | E SITAST

Bilanz am 1. Januar 1890.

9325823 36h

Königsberg i./Pr., den 21, März 1890.

G. Papendie>.

Einlieferung des Dividendenscheines d Königêberg i./PVr., den 21. März 1899.

G. Papendie>.

Der Vorst

16403 58] Gewinn-Vortrag aus 1888 112 23 | Gewinn an Zin!en . 476537 70 960069 Ï Provisionen 5062 42 275/10 Z O 3303 20 | « qus verfallenen i 3274877 Coupons . 27/25 | | aus verfallener | Dividende p.1855 9.— Eingegangene, früher ab- j | geschriebene Forderungen j | M 2412,10 | ab: abzuscrei- j 227630

{ bender Verlust „125,80 j î |

j

5842810 TPassiva.

5428/10

E 290400 29040 100090 17000

Actien-Capital . . ._, Reservefonds (voll dotirt) Grira-Reservefonds Spezial-Reserve . N Ls Nicht crbotene Dividenden aus Vor- n A E Dividenden Þp. 1889 , 23232, -- Tantième p. 1889 . Amortifation8fon8 Emiitirte 5 u 44 °/%6 Hvpth.-Antheil- Seine (gekündigt und noch nit Pr E N S Emittirte 49/0 Hypotheken - Antheil- Sten, O N Depositen auf 1 täaige Kündigtng d 1—2 monatl, Kündig.

« 3— 12 o o

o Shpareinlag m U Lombard - Darlehn

23304|— 5292/15 28117133

4985 |—

1221900|— 8049651 4217105 30796335 20288910

41000!:— 9420/25 2325823|36

Aufgenommenes auf Werthpapiere . . .

Fällige, no< einzulösende Coupons

Gewinn-Vortrag aus 1889

Genoffenschaftliße Gruud:Credit-:Vank für die Provinz Preußen.

Paul S@iwek.

Genossenschaftlihe Grund-Credit-Bank für die Provinz Preußen. Die auf 8 Proccnt festgesetzte Dividende pro 1889 kann mit 24 K pro Actic geccn er. II. Nr. 6 an unserer Kafse in Empfang genonmen troerden.

and. Paul S<iwek.