1890 / 80 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nah dem Osterprogramm des Königlichen Luisen-Gym- | für die hlanke Wirkung; die vier Silberbu>kel mit ihren reizvollen durh- Wien, 27. März. Die rinzes Ma rie Reuß, Gemahlin

0 nasiums, welches unter Leitung des Direktors Professor Dr. Shwa tigen Emails, welche si über der starken Hohlkehle des Fußes erheben, | des hiesigen deuts B s, hat ei lassen, in i steht, wurden während des Schuljahres 1889/90 auf dieser Anstalt ltóten dessen Glanz im Verein mit aen N emai u Reifen. E a Beiträge Ee cines H n E für“ E r E B E T l a g E

nebst der damit verbundenen Vorschule von 32 Lebrern in 21 Klassen | Der gegossene Knauf, dessen Hauptglieder zwei Karyatiden bilden, | deuts<e Erzieherinnen, ohne Unterschied des Glaubensbekennt-

- Î : g 7 817 Sw(üler unterrichtet, davon 746 evangelische, 36 jüdishe, 32 katho- | leitet zu der in Ausladungen und Tiefen sehr barmonis<h sih ent- | nisses, bittet. Nâähere Auskunft ertheilt der deuts<he Vize-Konsul in } D l R 9 A : und K dni lih Pr h n Staals-An li d 3 dissidentishe. Zu Michaelis dieses Jahres wird, , ivenot. - Q n Ô g Use und 2 dissdentie. Zu Monats Ves e Ja ees U Rem | fallenden Ker Ne ea us ibn P A zum cl schen cl 9- nzeiger onigi : cupie tiger.

Ee

h Wu rei Paraltelklafsen verrachrt werd 25 ß dann die Gs S E E Fu Gr Ren a gs s 26 A G a & :

no< um drei Parallelklafsen vermehrt werden, sodaß dann die Gesammt- | Cartouhen vier aus Jaspis ge]<nillene Löwentop[<en Hervor m ondon, 25. März. . C.) Eine Art Eiffelt l î î q

zahl der Klafsen 24 ist. Am 25. März fand an diesem Gymnasium Ringen im Maule. Sie haben die Bestimmung, die Münzen auf- | nunmehr au< in Spdrev auf Lch Flagstaff- L eint ¿ wO0 B erlin, Freitag, den 28. Mârz 1890. das Abiturientenexamen unter dem Vorsig des Provinzial-Schulraths | zunehmen, wel<he als dauernde Erinnerungen erhofft werden an die | errihtet werden. Der Thurm wird eine A von 500 Fuß haben e G G O G E O E R O O A N S Dr. Pilger statt. Von den 9 Abiturienten wurden 5 ron der münd- | Kaiserlihen Besuhe. Wulste wie Kehlen sind durch getriebenes | mit 3 Galerien, von denen die oberste Vertheidigungs-, Marine- und

lihen Prüfung dispensirt, au die übrigen vier erhielten das Zeugniß | Ornament belebt. Auf dem breiten Mittelband. dem Kern | Beobachtungszwe>en gewidmet werden soll. ; ; ; i i i der Réife. Zeugniß egi iei een inmittei -relgelréebener Arabétien bis glei Ha 88s g \ kat, als wie es in der vorliegenden Dru>sache gesehen is, Denn | Stande kommen wird, als wir hatten, da wir am 16. Januar dem

1 T y L 7 Sozialpolitik, Sozialreform und Sozialismus. - diee gedru>te Inter- | Landtage den Etat vorlegten? Nicht im Geringsten. Nab ei ; falls ciselirte Darstellung des Bürgerweisters Gryn mit dem Löwen | Lugano, 26. März. (N. Zür. Ztg.) Heute Vormittag fand R berge, E E aaa E Jóules L Und dann, meine Herren, ift in solher zweifelhaften Sache die a einem Erlaß des Staatssekretärs des Reichs-Postamts vom | und drei sporadische Kronen die stadtkölnishen Beziehungen. Die | die Eröffnung der Bahn auf den San Salvatore statt in I, : doh der materielle Inhalt meiner Antwort den Hrn. Abg. Grafen zu | auctoritas rerum semper item judicatarum do<h au etwas. Wir 25. d. M. ist es von jeßt ab allgemein gestattet, Dru>ksachen in | weitausladende Mündung verzieren üppige Quadronen, in deren | Gegenwart von etwa sieberzig Eingeladenen, Vertretern der Eidgenofsen- Die lebhafte Bewegung auf sozialem Gebiete hat gegen: Limburg-Stirum voll befriedigen wird. Denn, meine Herren, | haben thatsähli in allen den Jahren, wo es nicht gelungen ist, den Moe nform zur Beförderung mit der Briefpost gegen Entrichtungs Zwi>eln elegant gepunztes Ornament spielt. Auf dem den Kelchrand | \{aft, des Kantons, der Gemeinden Lugano, Pazzallo, Caróona u.\ w., wärtig dem politishen Juteresse ein völlig anderes Gesicht ic bin mit seinen Ausführungen zur Begründung dieser Interpellation | Vorschriften der Verfassung gemäß das Etatsgesetz rehtzeitig zu Stande a Denen So e O O e U Toi E A Ry i Deckel. L d N R cen E a trie Me UOA [Eee gr tw De: gegeben, als es noh< vor zehn und zwanzig bren Ba pot in allen Punkten vollkommen einverstanden. Insbesondere kann ih | zu bringen, mit Ausnahme dee been Jahre 1874 u Be wieder be- Hen L S ; f ', I as Bu>el-Quarke e ( 1 \ Züge führ e ellsshaft auf den Gipfel. e Witterung, an- : ; igen. n Stelle der i i in Köpeni> be- onders lagen, den Weg eingeschlagen, dur einen Paragraphen im CEtats- O afemtanern eidea Bors@riften, Vere E wie, f d le Goa trefflich abslichende, leit and vurie anne ‘bot reen Gâten E dus Bera “ia s a: C itisGen Macht eit Dan Lee G vex Kampf der Parteien heilig E Erefutiobeamten ie L ae voll bedingen iet die nahträgliche Senehama auszusprechen. dru soles

, entli 1 , e e ein n an. : a2 : , S «e er : ; ; I S Q 5 G ; * aTt

sidtig Jébaltene Bekrönung, deren Mittelpunkt das emaillirte Köl- | Morgen wird die Bahn dem regelmäßigen Betrieb überdeben - unter einander und mit der Regierung früher drehte, steht | und ih freue mi, daß die sämmtlichen Exekutivbeamten ihre | wir uns in diesem Jahre von dem Wege trennen? Die Königliche

: v : : : f : ; ; ; j i i i i tte die Absicht, dem 1. April, Der Elektr ote<hnishe Verein bielt am 2%. unter dem | nishe Wappen bildet. Flankirt vom Greif und Löwen, wird es die Frage der besseren Regelung der gesellschaftlihen Pfli<t in diesem Falle voll und mit S enung rer garten S ena e Skande U tee ede v a

Vorsit des Ministerial-Direktors Hake eine Sißung ab, in wel i Adler überragt, der seine Fittiche über dasselbe i « ezw. der Beseitigung der Miß- | Persönlichkeit erfüllt haben. Auch will ih hinzufügen, meine Herren, | der G : l n ware h (

D Eme Ballde Anfrag ded Barstantes ‘anf dés fosisex | qum. uen Mer Harra e ins Mili Var 0) gg 4 H 1uß der Redaktion eingegangene (ete walde Rg in bem geselsdaftllhen Leben er- | bß, wenn er Wag pat dh, vei fe Le eht vorgetonmen wortet | Kahttag Vier f vorjulegen, Bar den Ynsiag er Seen, von J

G T E Us : i : iskfutirt je : 11 : : i : i ert ber Œinbri ;

dier tee Gefreiten ager gen Gs | Ktn 2Min, (al Ma) D Hase Katlerin | gartaxuße, 28 Mär (W-T.B) Der Großh orzos p e e um Sre Vseine inneren Einrittungen | (nes L fee (dart tigchanen ffen. Das van dle Inter | Aabraoeg, mie e wi dein, pelfapmen eig: Ia fang s "ogar ektrotehni onigi at auch den hierse estehenden, im ; ¿ 40. Parz. (2D. L. D. : ; y ; ; 44 0, Ae S S ' :

Vereins zu ernennen. Der Vorsitzende machte sodann init n inveien rauenverein von St. Andreas und | und die Großherzogin sind heute Vormittag hier ein- und den etwaigen Einfluß, welchen diese oder jene politische pellation selbst anlangt, so hat die Königliche Staatsregierung | als noch forrekter bezeihnen, daß jeßt aus dem Hause selber der

ittbei Pud: 8 i Ï ist, als i Eingang derselben die erforderliázen Einleitungen getroffen, Nusweg angeregt wurde, den sonst die Königliche Staatsregierung warmen Worten des Nachrufs Mittheilung von dem Ableben | Ürsula mit einem Vermächtnisse von 3000 A bedaht. Schon | getroffen. Richtung auf deren Gestaltung auszuüben bestrebt ist, als bereits vor Gingang ) C RRLAT co brerseits aus ibrer Initiative angeregt haben würde. Wenn die des Vereinêmitgliedes, Hrn. Stadtraths Haléke, welcher dur feine | als Prinzessin von Preußen übernahm die Hohe Frau das Protektorat München, 28. März. (W. T. B.) Jn einer heute vielmehr über die Gestaltung der Gesellscha #t, die keines- | um den Hinterbliebenen des bei den G Wrise die e Theil Vireen demgegenüber etwa atgumentiten: die Jnitiative müsse von

langjährige fru<tbare Thätigkeit auf elektrotehnishem Gebiet und | üb i ler in hiesiger Stadt eine Kinderbewahranstalt ierli i i wegs in dem Staat aufgeht; und wenn auch die Vertheilung | Gendarmen l iche j ] l : : !

Eee n E R E A A N A S um die Ver- und. e Mabidhule leitet, Aen die Anstalt oftmals mit ihrem en da R "profetor 9 coradlita n od Les inneren Machtoerhältnisse im Staatsleben m N es Nactbeile ite e liaben, bel ie eribeilen hat inn bie 18 N E O Vie Abllonde

Va nas v La A E a a lee E Ee E Besu und schenkte ihr einen jäßrlichen 2 Beitrag. empfundene Gedächtnißrede auf Döllinger, den bis- ständige Gleichgültigkeit here E R A 2 A osäbung seiner Dienstobliegenheiten in s<mählicher Weise ermor- | Vollmacht ist ja nit die Vollmacht des Haases der Abgeordneten, ,

i | i itgli i ä i i ini i i ä i il t ist ein Geseg, an dem die Re- Erheben von den Sigßen. Der Vorschlag eines Mitgliedes, zur Hebung Koblenz, 26. März. (Köln. Ztg.) Vorgestern, gestern und herigen Präsidenten der Akademie. Der Kriegs-Minister, der N ien S ihn f M ju erhalten, und statt dessen deten Beamten dur den Tod ihres Ernährers erfahren haben, so- | sondern die zu ertheilende Bollmaht ik ein eseg, an dem die Re

Mg G

d

Pr zern g ad far erni Stief Lin ree eier A D @ x Ï 2

vfnpui Same oi

8 i ; eo i z izei-Nräsi ¿ ; i zuglei i illi ldmitteln über- | gierung ihrerseits au mitzuwirken hat, und zwar mit der vollen des Vereinslebens und zur Förderurg der gesells<aftlihen Beziehungen te begi 2. è Infanterie-Regiment Nr. 28 | Regierungs-Präsident, der Polizei-Präsident und die meisten ; ä i weit auszugleichen, als dies dur< Bewilligung von Ge ; j ie bi i i W. fe, Fabri 0 de E E libenewriüen El U größerer (von 6 be n) den 7. Jahrestag fein cs f chs R bes Projas U p E R Der ( er ei, B.) L da Vie Ordnung der A ie die Beseiügung der e rellsGaft: haupt S rielide Staatsregieruug beabsichtigt deshalb, der Witiwe D A O Tie dle wirilige Vollinatht, die allein erke, riken und sonstigen schenswerthen Einrichtungen in Berlin | preußischen Armee das Alter des Fegiments als jolches . elerSVUrg, 49. arz. c N aut ; et ; 5 ) i Ministeriums | verfassungsmäßig ist, ni<t geboten werden kann, und daher und Umgegend zu veranstalten, wurde beifällig aufgenommen. Es | beziffert si< auf 223 Jahre mit ent\sprehenden Festlichkeiten, die | Ankündigung im „Russishen Fnvaliden/ werden im lichen Mißstände in Anspruch zu nehmen. A reicilid L crbatii L und halte id E ine ganz in der Ordnung ih sehe, wie die

wurde beshlossen, zunächst das Haupt-Telegraphenamt in Berlin i i sowei i iem Himmel voll ; bli t i i p ; L Das Interesse für soziale Fragen ist kein neues ; es hat | des Innern eine reichli( . h : j ; Dage M mhm De Dr Que Mgi ber | dee Üngunsl, det Wenees 1 leider bolter, «ie Sit ftte zu | sunterie, Kavallerie, Artilerie unv ves Ingenieur:-Gorps der vals. mehe, bald weniger zu alen Zeiten bestanden, | wide bis um 4 Zuli dad Jene ilen Tanne durch Bavligang | Shuldfeage ab —— ‘i wrde meinerfetls îe Heage vid eina gien Borteag «tber e Prüfung leiziider Viehgedhe | Moniag Abän sat terdes Feuer wert verregnete fter ogenbhe | Yhtrag en anbenufen werden, - Der usse DotsGafter und allo Staalene de is Fühlbarec Misstände vornehmlich | (ner weiteren Pension, rie dd (B Genn ne um ict | 08 den aler geredéeztighien Géünden eintritt, daß ba aud tie Sorge A pra insbesondere die Konstruktion von kleinen | zeigte si am Ober-Ehrenbreitstein eine feurige S<langenlinie, die si | ; L Heute A e it sozialen Reformplänen oder wenigstens mit reforma- N E l “<û sondern au die | zuerst eintreten muß, die Folge der Verzögerung thunlih| wett zu Widerftänden und die Verwendung der Legirungen von Mangan, | langsam aber regelmäßig bergab bewegte. Es war der große Zapfen- | Un London von Staal ist heute Morgen hier eingetroffen. mit sozialen Resormp ais : nur die Familie vor Nahrungsforgen zu |<üpen, ]ondern i y ore O0 i dab Biterftänden „und die „Verwendung dee Legirungen von Mangan, | langsam aber regelmäßig bera bewedte s r Ehret uno | Rom, 28. März, (W. T. B.) Alle Zeitungsmeldungen, torischen Maßnahmen zu beschäftigen hatten, Jn „früheren | tüctige Enehang der Kinder des verstorbenen Gendarmen Müller | Fg j cus dem Hause dereits die Znitiative ergrisfen worden it si ein lebhafter Meinungsaustaus< über die im Fragekasten zur | über die Brü>e nah Koblenz zog. Eine gesellige Zusammenkunft der | daß .Crispi die Absicht hätte, das Portefeuille des Aeußern Jahrhunderten waren die De ürfnisse der Gese da revi | zu ermögliden. e err ht ilie des Müller in d Jh gebe Hrn. Riert zu, es mag im Augenbli> einen etwas eug P Eora0e f A E Be Ss U Osfiglere besdloß den ersten Tag 2e ge N s e Festes | abzugeben, werden bestimmt für unbearündet erklärt. - As n in ae Di Se i sehe Me n selber Torise A A ls n Jahre 1886 en t Eindru> machen können, daß etwas nachträglich 4 elettri]<em ege mttTe zeugun n Wzon. ie | wurde mit einem We>en eingeleitet, worauf die unt den ver- New- ; rz. D V ; gema L i: . v L / x 2 : G Pa ; T; iat w ll, was noch niht ge ehen ist, aber das it Mittheilungen über die guten und \{le{<ten Eigenschaften des Ozons | schiedenen als Festtheilnehmer anwesenden höheren Offizieren Ständ- | Cycl e Grete esen Tas Thal Des i. voi welhem Glü> die Staaten diesen ihren gesellschaft: E D Saaciaa i P bam 40 A nur an V uft Dori anknüpfen kann. und die mit diesem neuen Desinfektionsmittel gemahten Versuche | hen darbrahte. Mittags um halb 12 Uhr fand am Göben-Denkmal | Cincinnati bis Kairo. Jn Louisville wurden an lihen Aufgaben gere<t geworden sind. Die Mängel ilddieben er] Auch dieser $. 2a wird erst na< dem 1. April Gese, und er bc-

erregten allgemeines Intezesse; voraus\sihhtli< wird die Frage in einer | ei , und Vorbei \< vor dem kom- 5 z A 2 x i von schehen ift. ; KZniali regie» i ( i s Fe n SER des E Vereins einer ausführ- Caanbiciaben General Freiheren von goë statt. ‘Am Nachmittag vereinigte Sli L D s A E in den f S E g C E id iabiiis N e O aale, N en E de E e gese / “C E A L d Mons, Wafts i ee Ea Le E Lon: eine zablreide Bréesanintuns 5 dani: fulilande "Es fallen wahrgenommen und beherzigt: dem naturgemäßen Streben | im Kap. 97 Tit. 6 bezeichneten Fonds zur UÜnterstübung von Beamten- | volle, gewisse Perspektive eröffnet, und in diesem Sinne kann ih nur

Köln. Die Stadt Köln hat dur< den Hofgoldshmied Herme- | halle vor dem Löhrthor veranstaltet. Heute Morgen versammelten | mindestens 200 Personen dabei umgekommen sein. Da viele der einen gesellschaftlichen Klasse, Herrin über die | witiwen und -Waisen im Ressort des Ministeriums des Innern. Die | bitten, den Antrag der Hrrn. Olzem und von Zedliy anzunehmen.

E ie : L : j / s 4 : x i itig ei i ¿niali i i i i Behuf ling einen Pra<tpokal anfertigen lasen, in wel<hem den deuts<en d i d t ttheil- ; anderen zu werden, wurde nicht re<tzoitig ein Gegengewicht | Königliche Staatsregierung beabsichtigt deshalb nit, zu diesem : : L Kaisern, und ihnen allein, bei den Besuchen der Stadt der Ehren- A Ne Een und remen lichen Frü im Civil: jahlreiche Bewohner den Tod a din S De e egeben, die Klagen der niederen Klassen über den Dru der | der Landesvertretung den Entwurf eines Spezialgeseßes, wize ein solches Bei der Berathung ves Geseßentwurfs, betreffend die

1

z i städti it di L , ; iberbö i ; imburg-Stirum be- ; A Ma Ö : trunk kredenzt werden soll. Außerdem soll der Pokal nur bei flädtishen | Kasino, womit die wohlgelungene Feier ihren Abschluß fand, ; anni , öheren Gesellshafts\hihten wurden überhört, und aus der | Gefeß in dem von dem Hrn. Abg. Grafen zu Lim i Fürsorge für die Waisen der Lehrer an öffent- Feigen alo Smut der Tafel acob C inen alben | Der, Chef des Regiments, Haag ron Cambridge, welder arie: | Wasserdrudes eingustüren, Aus zahlreichen kleineren Städten Hoh und Unpustledenhelt entstanden Jen unb Stxomungen, | Len Sale det Fj d neten Poltc-aids Rumpf rafen | Hon Volks Halen, hema E enes de gis e , in Silber getrieben, joldet uni ils<mud> aus- | worden war, konnte der Familientrauer wegen an dem Feste keinen ' ; welhe mit dem Frieden der Gesellscha en aot un | “tai H V E ariNiBe Staatoregi&ung ien 2c. Angelegenheiten Dr. von Go r: gestattet, darf er, wie die „Nat.-Ztg. \<reibt, in Bezug auf Zeichnung, | Antheil nehmen. Das 2, Bataillon beging in Bonn das Fest werden Uebers<hwemmungen mit Verlust von Menschen- Köniat selbst bedrohten Das Königthum worden ift, vorzulegen. Meine Herren, die n g N s Ma | Die Diff T N Vlbvolgdtteter sid, bes Technik und Auéführung als eines der hervorragendsten Erzeugnisse | mit einem Preis\<hießen auf dem Venusberg, Während des leben gemeldet. Berichte aus Jndianopolis schäßen den das Köônig hum l ° reffen ui ist vollständig einverstanden mit den Zielen, wel<e diefe Inter eine Herren! Die Differenzen, 7 e nd, des erren E D e ca N den SOS e r ete de I N N an E fi 2ER t A in wovon REe 10 iy L N E uen In Lu E h Ä E 2 E M e a O d M s en A b Form deutschen Früÿ- [ ; eßt er n der Kaserne fand darauf ein Festessen der Unteroffiziere un allein auf den Einsturz de athhauses kämen, in i : ltete das Prinzi U ört baben; sie glaubt aber zur Erreihung | Waisen unserer Volksschullehrer entgegen zu kommen. Die Staats- ih in feinen, für die Silhouetten-Wirkung geradezu maßgebenden | Mannschaften statt. Der Abend inigte d ls das i f Brandenburg-Preußen hingegen wallele, sip | zu Limburg-Stirum gehört haben; Ne s y k : E S Gliederungen an die besten alten Vorbilder an, ohne eines derselben Bataillon ju H, fest illuminirten Kaserne, bis die vovneddie O BETRTE Gn E E E der ausgleihenden Gerechtigkeit: das Uebergewicht der herr- | dieses Zieles einen rasheren und einfaheren Weg einschlagen zu sollen, | regierung hat \si< abweichend von der im vorigen Jahre von Ihrer

i Ub t i : A; ; ; ; ; z irt i i in di terpellation bezeichnete ijt, und sie glaubt, sih in | Kommission vorgeschlagenen Resolution dafür entschieden, auf dem direkt nahzual men. Der {male Fuß ist die nothwendige Vorbedingung | Stunde der Freude ein Ziel seßte. (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) \Penva S O Un O tee Unte dieser Rihtueg_ af M Autorität des O s zu Ae s PorYBaHen, enl en N e R : e ——— E E öni i itigung | Stirum selbst beziehen zu dürfen, der in der Sipung vom icht | Fee V9 Gewährung 0 Staatskasse. Di Wetterberiht vom 28. März, : : - i i ; den Königen des 18. Jahrhunderts begann die Beseiti 1885 d ingewiesen bat, taß dieser Ausnahmeweg in Fällen nicht | Wege der Gewährung fester Zuschüsse aus der Skaatska)e. Wie

Ar 0s L nalifien. Lustspiel 4 i Aufilen von Gustav Frey- va Men Bucbholi Anfena T4 Ubr. Deuts® | Concert-Haus, Leipzigerstr. 48 (früher Bilse). des Uebergewichts der privilegirten Klassèn gegen Bauern- und A A V Beamier iht wie der Polizei-Rath Rumpff | zahlreichen Petitionen aus Lehrerkreisen, wel<e mir na< dem Be- |

taqg. A 7 Ubr. San ; i Sonnabend, 29 März: Karl Meyder - Concert Bürgerthum: von Friedrich Wilhelm I. und Friedrich dem d cines Komplottes in vorbedachter Weise ermordet, sondern | kanntwerden Ihrer Resolution zugegangen find, \ind bisher alle a bs Soi 75. Vorstellung. Die R [old Sage! Eu unter Benußung der Orgel. Ouvert. „La gazza Großen e das Prinzip der Steuergleichheit ein-, wenn (O iuotbung, seines Dienstobliegenheiten zu Schaden gekommen ist. in derselben Richtung gegangen ; alle Petitionen haben dringend ge- Afrikanerin. Oper in 5 Akten von Meyerbeer. : ladra“ v. Rossini. „Mignon“ v Thomas. „Martha“ au< no< nit völlig durhgeführt; das Königthum verschaffte wünscht, daß man si nit an die Analogie ter Versorgung für die Text von E. Scribe, deuts< von F. Gumbert. Belle-Alliance-Theater. Sonnabend: Mit | v. Flotow. Largo_ v. Händel. Ungar. Tanz Nr. I. bereits im 18. Jahrhundert den Domänen - Bauern (uach i Ol d / unmittelbaren Staatsbeamten nah dem Geseß von 1882 halten möge. Ballet von Paul Taglioni. Anfang 7 Uhr. gänzli< neuer Ausftattung: Zum 28. Male: Der | Kèler-Böla. Ständchen v. Schubert, Schmoller etwa 60 000) erblichen Besiy und sorgte für die Er- ZU dem Antrage der Abgg. Olzem un L ta von | Hie Petition, welche der Abg. Riert nach seiner E

Schauspielhaus. 79. Vorstellung. Die Anna- | Nautilus. Großes Ausstattungsstü> mit Gesang haltung des gesammten bäuerlichen Besißes ; selbst die Aufhebung Leoliv und Neukirh äußerte der Finanz-Minister Dr. von | hat, Ln Dae Beth os r 1A T ree a E Lise. Schauspiel in 5 Aufzügen von Herrmann | und Tanz in 4 Akten und 13 Bildern nah Jules | T der Leibeigenschaft nahm ihren Anfangim 18. Jahrhundert, unddie <olz: gegangen \eîn ; g ,

QUees O : n , ei d W wünschen, Hersh. Anfang 7 Uhr. Verne von Carl Pander. Musik von E. Christiani Bauernbefreiung, welhe das Edikt vom 9. Oktober 1807 ein- J kann nur meine große Freude aus\prehen über den Saß. plattea Lande dazu kommen P ace M eren Weg zu wüns

; h e s m LOU ; ibn die Regierung hier vorges : und A. Wicher. Ballets und Gruppirungen von Familien-Nachrichten. führte, war kein Werk der französischen Revolutionsideen, mit welchem der Herr Vorredner geschlossen hat. Das ist ganz auch | als M: e Velten, weshalb die Regierung an dem bis-

\ m.

Stationen. Wind. Wetter.

Temperatur in 9 Celjius

M Us i f O O ΠO [50 (8, = R

Bar. auf 0 Gr.

u. d. Meeressp. red. in Milli

Mullaghmore | 759 |WSW 2 wolkig Aberdeen .. | 759 |SSW 2 wolkig Chriftiansund | 753 |WSW 5 wolkig Kopenhagen . | 762 |W 2\Dunst Sto>kbolm . | 752 |WNW 4\[wolkig

aparanda . | 749 till/Schnee

M, Volta. A 7 ; t R i : L ( , Deutsches Theater. Sonnabend: Zum 1. Male: Sonniag c D ; Dieselbe Vorstellung. | Verlobt: F:l. Emma Forkert mit sondern die Konsequenz der Fürsorge, welche die Könige me Es giebt in der That i bin mit beiden | herigen System der Gewährung fester Zuschüsse festgehalten hat, ist

König Midas. Schauspiel in 4 Aufzügen von ; ; rn. Kauf» im 18. Jahrhundert bethätigt hatten. Auch darin durchaus einverstanden einen völlig kor- | der, daß die Regierung keinen unmittelbaren Einfluß auf die Fixirung Gunnar Heiberg. Deutsh von M. von Borch. E mann Hugo Krüger (Berlin). Frl. Marie e I Lib Klas O von den a A niht außer dem einen, daß zu dem | der Lehrergehälter hat. Die Regierung hat zwar das e

é E . Qi Ui i: Chred>e. mit Hrn. Fri t —Gr.° L i: ; 2 ; i ihtige K das G t. Petersbrg.| 751 |/SSW 1|heiter S Fs L Ehen, Central-Theater. Direktion: Emil Thomas. Aa L A aae De T G Königen wirksam wahrgenommen. Zn der Auflegung der | Termin des neuen Etatsjahres der Etat vollständig fertig zu Stande ae t8 E E O Cntebesss dee Lebrer vet diefen

Mosfau . …. | 756 1/bede>t R Z Sonnabend: Zum 17. Male: Ein fideles Haus. | Lieutenant S i iel). ise Steuern verfuhr Friedrih der Große nah dem Grund- | kommt. Alles Andere sind mehr oder minder bedenkliche oder Ein- l ¿ des Prins Cork, Queens- ; A E Fauft's Tod findet osse mit Gesang in 4 Akten nah e I Mayer, mit Le Amiandlae Sar eule ias daß n e Art Gleihgewiht zwischen den wänden ausgesette Hülfswege, die ja bisher au<h {on aas e E S an N Eng des Regierung, det Brit d ta aa E 129 Ns ' . April, E e E Musik von G. Steffens. Bre, s Frl. Hulda Lucas mit Hrn. Marx Armen und Reichen herstellen“ sollen. Gesell#\< arge M M De eiereE Anzahl, als wie sie betreten, erörtert un zipal R, B00 bunten dur Í cit solée

, 4 l : x u . 2 . L.— as ; i ; e 2 x: ; J ini ï i S Relifkft orgun Helder E, . | 764 wolkig P Berliner Theater. Sonnabend: Gräfin Lea. | Soantag: Zum 18. Male: Ein fideles Haus, Frl. Martba ‘Zenker R Dra. De A “Max A die pa Ma e nts ne in d Ih M E od O an eun Pee os V t Ves ‘oelte Ver Mtieuna eiter Umständin Gu I ees Sonntag! _Lylétius, Soapaon, = Se Se N Stad Ce Barnes), —- U mate reußen niht, und namentlih hatten die Verirrungen des farbe: “Mur im. Einwand muß ih erheben. Beide Herren | genöthigt werden kann, über die von ihr beabsichtigte Grenze hinaus-

h G L , S f Mi: s 4 E 2 . R - . mburg . . | 764 bede>t zeichen. Hexenfang. Kandel's Gardinen- | Adolph Ernst-Theater. Dresdenerstraße 72. Schmelzer mit Hrn. Postsekretär ‘Frig Krüer Sihces 1848 nit hierin ihren Grund. Der Friede der Ge- | Redner haben erklärt, der korrekteste Weg wäre der gewesen, daß die | zugehen, es bandelt si ja bei den Lehrern um Bcamte,

pad

pd pk D O O s i D IMNOONAANO

winemünde | 764 Dunst predigten. (Leipzig). E ; ; 4; ; ; ; i i legt hätt Meine Herren : : Sonnabend: Zum 50. Male: Der Goldfuchs. ibt: ; ellschaft ist in Preußen stets dur die vorbeugende sozialpolitishe | Königlihe Staatsregierung ein Nothgeseß ihrerseits vorgelegt hätte n, E L tébs aser 3 E Montagz. Dex Vailchensreles Gesangsposse in 4 Akten von Eduard Jacobsen u ® Elisabeth Hartmann O Os "C Laie it M ain, Der Unterschied in der politischen | bezüglich der Bewilligung der Ausgaben, welche vom 1. N r H Cen jA e lan Vor ia i densiontit aris 7 Nebel Leopold Ely. Couplets theilweise von Gustav Görß. | mit Frl. Lina Be> (Ludwigsburg— Baden-Baden) Behandlung dergesellshaftlichen Fragen in rankrei Und Preusen | en eien wire, Die Hin Lang Ae hle Qu 874/75 ist wie find und na< ihrem Tode bezüglich ihrer Hinterbliebenen, ünster... | 766 bede>t Tessing-Theater. Sonnabend: Nora. Sthau- | Musik von Franz Loth, Anfang 74 Uhr. Hr. Karl Frißsche mit Frau verw. Gruber, harakterisirt sih insbesondere in dem Königthum Ludwig s XT. h L den Guitun n A, N Min ae atsählid aufs und ih glaube, <& ist ein ganz rihtiges Vorgehen Karlsruhe. . | 769 wolkig spiel in 3 Akten von Henrik Ibsen Sonntag: Dieselbe Vorstellung. geb. Jahn (Leipzig). Hr. Alwin Wahrenberg und Friedrih's des Großen. Dort wurden die Interessen der | ih qus den Zetlurgen V der gar niht in Parallele ge- | der Regierung, wenn fie unker vollster Schonung der Selbständigkeit,

Münter H 770 Le Sonntag: Die Ehre, Sebauspi iy 4 Ain G init qul, Day) e (E. “niederen Klassen vernachlässigt, hier wurden sie aus Gründen N n Land Dama 14 bat die Staatsregierung die Absicht | aber auch unter Aufrechterhaltung der Pflicht der Schulunterhaltungs- n<hen ..

inde. 770 SW 2 halbhed. | $ | s, Berminn Siberman, ette, Sthausviet | „Urania, nvalidenstraße 57/62, geöfoet von | Oft L Gen! K. lig (eto e her“ Staatärcison « bertstigt, Die Konsequenzen (jener | gchgbt-= und due bie Uthe wor fe fubotin ende Hnoto? | Puente sle "ot dle Va forgurg bir Hepforitln Line n Berlin... . | 765 bede>t in 3 Akten von Octave Feuilet. Vorher: Zum | 12—11 Uhr. Sonnabend um 74 Uhr: Die Ge- | Hrn. Oskar Frohberg (Görißhain b, Kossen). Politik waren die Ereignisse des Va eil cs in dem | L Nah en diesen Umständen hatte sie natürlich au die Sie seben aus dem Gesehentwurf, daß in shonendster Weise alle Wien .... | 769 halb bed. 1. Male: Trudels Ball. Lustspiel in 1 Akt von | schichte der Urwelt. Hrn. Bernh. Friedr. Ricter (Leipzig). Eine preußishe Königthum „mächtig erstarlte, : p berufen. E O itia wie möglich rgreifen, | diejenigen Bestimmungen erhalten werden, welche den Relikten von L : illi lichen Interessen ausgleihend und ver- | Initiative zu ergreifen, und zwar so zeitig wie möglicy zu ergreler, ; a : M et des es S i 76s E F E h C R Sen Obtee Waae Wloden b De E ohnen E fh Aba der leidenden Klassen ut ur A As e nit Ylieitige Zuf andetenmen Lehrern höhere Bebrüge weren R L ftebt zu erwarte n und it e ircu ; il, .— ; ( it). ; es Gla1Lge| Beo, E, : ¿ j i j inden, wie Berlin un

Ta oe) 769 : n R Wallner-Theater. Sonnabend: Zum 97. Male: legte E tao H S E e L Nate (Gaulig). M Bedürfnisse der heutigen Gesellshaft sind dur< die | und war \hon im Monat Juni vorher, gesehen, daß die Staats- | zum Theil \<on im Gange, daß große Gemein

i andere Städte, über die Zuschüsse des Staats hinaus für die Ein toller Einfal. Schwank in 4 Akten von | Sonnabend, Abends 74 Uhr: Grd soirée equestre | Gestorben: Hr. Professor a. D. Dr. Karl Gros- industrielle Entwi>elung völlig andere und neue geworden. A e E A V Vie Vorlegung des Etats | Hinterbliebenen ihrer Lehrer r, Die Relikten der Lehrer werden

Uebersicht der Witterung. Carl Laufs. Anfang 7 Uhr. zum Benefiz der berühmten Künstlerfamilie Briat mann (Stuttgart). Hr. Fabrikbesißer Julius ist ei anden, welche si< von der Uebermacht konnte, vor Beginn des | durh dieses Gefep gesihert gegen einen bestimmten Mangel, Das ganze westliche Mittel- und Südeuropa stebt | Sonntag: Ein toller Einfall. Vorher: Der | mit einem auserwählten Dee, unter persönl, Fa Cos (Fulda). Hr. Premier-Lieutenant S N Ulleraebmer Aut fühlt und sih all- A O Siering, eercaits ute dórhee ein Noth- | aber es ist dringend zu wünschen, daß, wo die Gesammtverbältnisse es

unter derz Einflusse eines barometrishen Maximums, | dritte Kopf. Mitwirkung des Direktors E. Renz. Aust ugust Michael (Hannover). Hr. Wilhelm “h in of ibrigen ell- : / wird au< anerkennen | gestatten oder nothwendig erscheinen lassen, die Unterhaltungëpflihtigen dessen Kern über der Alpengegend liegt. Bei A des berühmten, aus 6 Personen batebenden Elbe Orland (Dresden). Frau Rendant Sophie mla, 1e ane N Pegenlas p en n GAellschasts- ge M e E orrekt, sondern im Gegentheil | oder die Lehrer selbst im Wege der Selbsthülfe si< no< ein Mehreres

wacher südwestliher bis westlicher Luftströmung | Yictoria-Theater. Sonnabend: Zum 223, M.: felder Athleten-Clubs, 300 Prämie zahlt der | Beyer, geb. He>mann (Magdeburg). frau schaftsflassen, wie überhaupl zu d n der Staatsregierung wäre. In welhem | für ihre Relikten sichern.

L met tei Ex rater Aer A0 Sf S R Zar M L1G P Apr E R E L Ee

7

D i | il bs 0 DD D E to L E Do t e I IO D S

a at lnere aier acitr cout

S E E Ne Iv E

ist das Wetter in Deutschland , wolkig od Elberfelder Athleten-Cl j C | Helene Lindner, geb. Haferkorn (Leäpzig). ordnung gesest hat. Hierdurh sind dem Königthum | ein schr bedenkliches Verfahre i der Jhre Resolution würde ja natürlih, wenn sie angenommen trübe, an ritte Lu Die au liegt Stauley in Afrika. Zeitgemälde in 10 Bildern eslossen), wel<er E aae TOES Friederike Pressel. el Süger (Tübircgoz). bin und dem Staat neue Aufgaben erwachsen. In dieser Er- Dae Pa R leer O ui O d An würde, keinen anderen Weg betreten lassen, als daß man eino in Berlin um 9 in Breslau um 10 Grad über der | von Alex, Moszkowski und Richard Nathanson. bestebt resp. ansführt. Anmeldungen werden an der | Tberese Zimmerhä>el, geb. Kuhnert (Sudenburg). kenntniß hat Kaiser Wilhelm I. eine Politik der Berü- eberzeugung Lo : J Sie hören, daß no< gestern einige | mal die Gehaltsfestsepung der Lehrer vollflommen in die

R . l ; ; Nothgesey einbringen mu y j : 2 18 bisher, und zweitens au normalen. Obere Wolken ziehen über Süddeutsh- | Musik von C. A. Raida, Balset von C. Severini. | Cirkus- Kasse entgegenommen. Die l idel- ung der Interessen der nunmehr leidenden Klassen : s wäre mögli, den Etat in | Hände des Staats legt, mehr a , 1 land aus Südwest bis Nordwest. Anfang 7# Uhr. berger. Große Original-Pantomime, —— Reiter ua nevcurtit: wir Brtaen ihm die Gesege, welche das Loos erren dle Meinung 1°April zum Abschluß zu bringen. In dem Augen- | die Konsequenzen zieht zu Ungunsten der Lehrer. Dle bea big

Sonntag: Dieselbe Vorstellung. Vorführen der best. dre. Schul- iei ; i - i Und wenn sie es | wären sehr hart. Einmal würde die Karenzzeit von 10 Jahren bis t warte. . dress. Schul- und Freiheitspferde. lassen gegen die Folgen von Arbeits ein Nothgeseß einbringt und wen fi 1 i R R D O de e U R O Gh Aaeaha! 2 S E wnsigigtei ske S Lage eher 14 Rae fer natbratt Bi, nbe Sale: (h | vie“ baue, dot eve erge Neliften baben von Whtern, de C —— Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Napoli R u, O s 73 Uhr: | Berlin: um so mehr! —, hat sie bereits threrjeus den fred Vorfahren zu | innerbalb der ersten 10 Dienstjahre verstorben sind. Zweitens ‘würde x j : Sonnabend: Zum 73, Male: Der arme Jo- | Attleten a en Vorstellungen: Auftreten des Verlag der Expedition (S < olz). Latte 0 E m el bell ‘û Le Ta ala n L das Minimum von 250 4 resp. die Zuschüsse, wehe den Waisen / heater - Anzeigen. nathan. Operette in 3 Akten von Hugo Wittmann S Dru> der Norddeutshen Buchdrud>terei und Verlags- s ter Stelle erst Sache der Re- | jeßt gewährt werden sollen, au alterirt werden, und das ist gerade

: le =. 1 und Julius Bauer. Musik von Carl Millöôder. Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Parlamentarische Nachrichten. Hauses abzugeben, ist wahrlich an ine, daß das das Korrekteste ge- | sür die minder gut besoldeten Lehrer eine sehr bedenkliche Sache. Königliche Schauspiele. Sonnabend : Opern- | In Scene geseßt von Julius Fribßsche. Concert-Anzeigen. Sechs Beilagen Jn der gestrigen Sigung des Hauses der Abge ord- Gerona, E deshalb der Sedarie Bi Jett können die Lehrer, wenn 250 „#6 gegeben werden und das Plus

haus. 74, Vorstellung. Das Käthchen von Heil- | 9!_Kapellmeister Federmann. Anfang 7# Uh : den Abgg. von Rauchhaupt Herren, wel<e Garantien hätten wir denn für die Waisen aus diesem Geseß, für die Hinterbliebenen sich eine ung. s S j nathan. L ; i: neten erwiderte auf die von de gg- Außerdem, meine Herren, ; o< denken. bronn. Romantise Oper in 4 Akten von Carl onntag: Der arme Jouatha Sing =- Akademie. Sonnabend, 29. März: (eins<ließli< Börsen-Beilage), und Graf zu Limburg-Stirum eingebrachte Jnterpellation der | dafür, daß ein solches, vielen O ge E 1e Uh eaen ea des gegenwärtigen Entwurfs gegen die frühere

Rheinthaler. ift’ is O illi ; ; ; hae / z N ad e: P e Si é leid S nfc el mit dem Philharm. | und eine Bekanutmachung, betr. Aufruf der Minister des Jnnern Herrfurth: bedenklich erscheinendes M O tas 7 eiden könnte, au< | Versorgung sind kurz gesagt die: die Halbwaisen werden bedacht, die

¿ : : - i , Abg. Graf zu | Ruhe in beiden Häusern des Landtage i iht bedacht * es wérden bedaht aub. diejenigen Waisen aeseßt vom Oberregifseur Teblaff. Dirigent: Kapell- | Residenz-Theater. Direktion: Sigmund Lauten- | Karten 5, 3, 2 4 bei Bote u. B Schlefischen Geueral eem zales Srrertton zu Es ist mir erfreulich gewesen, daß der Hr, Abg. Sre ane | hoh zur Verabschiedung kommen würde? Hatten wir irgend eine | früher iht beat Been B iellen Grü s , meister Kahl. Anfarg 7 Uhr. burg. Sonnabend: Zum 50, Male: Marquise. —— Bresl lesischer Psanvbriese, an die tóniglice Dios dn lin Vel “ivers sormalint Garantie meh L dafür, daß ein solches Nothgeses in 8 Tagen zu * deren Mutter aus genifsen speziellen Gründen aus dea Witiwenkassen

ra RB É A nir a N Da C EEL c Fm e ius ige: Ai eid,

M g E s a Ln Le 2