1890 / 81 p. 21 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichniß der bei der Vertheilung zu berü>sihtigenden Forderungen und zur Beschluß-

fassung ter Gläubiger über die nicht verwerthbaren Nermögensstücke der Scblufitermin auf deu 22. April 1890, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbft bestimmt.

Geithain, den 27. März 1890.

Löôbel, j Gerichts\{reibcr des Königlichen Amisgeri<hts.

74506 i “Sn L &en, betreffend das Konkursverfahren über

da Vermögen des Kaufmanns N. Vlafen zu Goslar wird das Konkursverfahren damit aufgehoben, naddem der im Termine vom 26. Juli v. J. ge- troffene Zwangßsvergkeich rechtskräftig Lestätigt ist. Goslar, den 23. März 1890. Königliches Amtz2geriht. I.

[74522] Bekauntmachung.

In dem Gustav Conrad’sben Konkurse soll eine Abs(lagsvertheilung von 50 % auf alle ohne Vorrecht festgestellten Forderungen erfolgen. Hierzu find 1335 Mark 85 Pfennige verfügbar. Nach dem auf der Gerichts\<reiberei I1I. des Königl. Amts- gerihts hier niedergeiegten Verzeicnisie sind dabei 2671 Mark 67 Pf. nicht berorrehtigte Forderungen u berüdsichtigen. \ / Graudenz, den 27. März 1890. Der Konkurs - Verwalter :

Carl Schleiff.

[74524] Konkursverfahren. :

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Klempuermeisters Louis Bäßler zu Haynau ist zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das S&luß- verzeihniß der bei der Vertheilung zu berü>- fichtigenden Forderungen und zur Beschlußfafîung der Gläubiger über die ni<t verwerthbaren Ber- mögensstü>e der Schlußtermin auf den 17. April 1890, Vormittags 11 Uhr, vor dem Köntg- liben Amtsgericht hierselbst bestimmt. ,

Haynan, den 22. März 1890.

Walter, Aktuar, : als Gerichtsschreiber des Königlichen AmtsgeriŸis.

74484] Konkursverfahren. A Das Konkursverfahren über das Vermögen des Lederhändlers Karl Friedrich Zeise in Kappeln wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben. Kappeln, den 20. März 1890. : Königliches Amtsgericht. Abtbeilung T. Wiarda.

[74505] Konkursverfahren. f Das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Ostheim und Comp. in Liquidation zu Neuemühle bei Niecderzwehren wird, nahdem der in dem Vergleichstermine vom 27. Februar 1890 angenommene Zwangsvergleich dur< re<t8- fräftigen Beschluß vom 6. März 1890 bestätigt ift, hiertur< aufgebtoben. Kassel, den 24. Märi 1890. : Königliches Amts8geriht. Abtheilung 2. (gez.) Grebe. Wird veröffentliht. Der Gerichtss<reiber TJahrmärker.

[74521] Konkursverfahren. L Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Julius Glang von hier wird nach erfolgter Abhaltung des Sc@lußtermins bierdur aufgehoben. : Königsberg, den 26. März 1890. Kömgliches Amts8gericht. VII a,

[74482] Vekanutmachung. /

Das K. Amtsgericht Krumbach kat mit Beschluß vom 24. März l. Is. in dem Konkursverfahren über das Vermögen des Ziegeleibesizers Stefan Luxenhofer in Ursberg zur Abnabme der Schluß- re<uung des Konkursverwalters Termin auf Mitt- woch, den 16. April 1890, Vormittags 9 Uhr, anberaumt. :

Krumbach, den 24. März 1590. Gerichts\<hreiberei des K. Amtsgerichts Krumbach.

: Strobl, K. Sekretär.

[74470] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über tas Vermögen der Firma Wilhelm Zahn in Mainz vnd deren alleinigen Inhabe:s Wilhelm Zahn daselbst wird na< erfolgter Abbaltung des Schlußtermins bier» dur aufgehoben. Â

Mainz, den 26. März 1890. :

Großherzogli%es Amtsgericht. gez. Dr. Hohfeld. S

Veröffentlicht: Roos en, Hilfsgeritsscbreiber. [74504] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Miöbelfabrikanten Fr. Vogeler zu Minden ist zur Abnazme der Slußre<hnung des Konkurs- verwalters und zur Erhebung von Einwendungen gegen dieselbe Schlußtermin auf den 19. April 1890, Vormittags 11 Uhr, vor dem Königlichen Yintsgerichte bierselb, Zimmer Nr. 22, anberaumt. Die Schlußre<hnung liegt 3 Tage vor dem Termine zur Einsicht der Betheiligten auf der Gerichts- schreiberei I. auf. j

Minden, den 26, März 1890.

Knauf, : Erster Geritsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[74503] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Bermögen des Kaufmanus Friedri<h Wilhelm Alten- bernd Nr. 91 zu Oerliughausen ift zur Prüfung der nachträglih angemeldeten Forderungen Termin / auf Mittwoch, den 9. April 1890, Vormit- tags 10 Uhr, ver dem Fürstlichen Amtsgerichte bierselbst anberaumt.

Oerlinghausen, den 26. März 1890.

Feyen, Sekretär, ; Gerichtsschreiber des Fürstliihen Amt8gerichts.

[74499] Oeffentliche Bekanntmachung.

Im Konkarse über das Vermögen des Schneider- meisters Peter Rieß in Rosenheim is mit diesgerihtlicem Beschlusse vom Heutigen das Ver-

fahren auf Grund re<tskräftig bestätigten Zwang3- veraleihes aufgehoben worden. Rosenheim, am 26. März 1890. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. Teufel, K. Sekretär.

[74745] Konkursverfahren. ;

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Osfar Licbmann in Lugau, alleinigen Juhaberxs der daselbst besteheuden gleichnamigen Firma, wird, nabdem der in dem Vergleibstermine vom 8. März 1890 angenommene Zwanasvergleih dur< re><tskräftigen Beschluß vom 11. März 1890 bestätigt ift, hierdurh aufgehoben.

Stollberg, den 26. März 1890.

Königliches Amtsgeri>t. A}. Arnold, H-R. E Veröffentlicht: Jähn, G.-S.

[74481] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Meßgers Karl Ehrle hier wurde na< rebts- kräftiger Bestätigung des im Termin vom 20. Ja- nuar l. I. angenommenen Zwangsvergleihs Und na< Abnahrie der S<lußrehnung des Verwalters dur< Gerichtsbes@luß von beute aufgehoben.

Den 17. März 1890.

Gerichts\cbreiber Neuburger.

[74480] K. Amtsgerichts Stuttgart Stadt.

In ver Konkurssache des Kaufmanns Christian Gottlicb Mühlhäuser hier i zur Abstimmung über den Zwangövergleihspors<lag des Gemein- \{uldners Vergleichstermin auf Montag, 28. April 1890, Vormitt. 9 Uhr, vor diesseitigem Gericht Justizgebäude A.-G. Saal Nr. 25 anberaumt.

Den 22. März 1890.

Gerichtsschreiber Neuburger.

[74479] K. Amtsgericht Stuitgart Stadt.

Das Konkuréverkahren über das Vermögen des Nestaurateurs Johaun Schmidt hier wurde nah Abnahme der Schlußre<hnung des Verwalters und nah Vollzug der Swlußvertheilung dur< Gericßtsbe¡bluß von heute aufgehoben.

Den 25. Mrz 1890.

GetiŸhtsschreiber Neuburger.

[74472] Konkur®verfahreu.

Das Korkuraverfahren über das Vermögen der Magdalena Caxl, Wittwe Aloys Thiele, Handelsfrau in Trier wird nah erfolgter Ab- haltung des Swlußtermins' hierdur< aufgehoben.

Triecx, den 24. März 1890,

Königliches Amtsgericht.

[74473] Bekanntmachung.

Das über tas Vermögen des Landwirths Georg Heufßner in Unterbreißbach eröffnete Konkurs- verfabren ist auf Antrag des Gemeinschuldners und na< Zustimmung der Gläubiger, welche Forderungen angemeldet haben, zufolge Beschlusses von heute ein- gestellt und aufgehoben worden.

Vacha, den 26. März 1890.

Großherzogli Sächs. Amtsgericht 11. Steinberger, i. V.

[74743] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Spezereiwaarenhändlers August Schaefer zu Wiesbaden wird na< erfolgter Abhaltung des Sttlußtermins hierdur< aufgehoben.

Wiesbaden, den 20. März 1890.

Königlichcs Amtsgericht. Abtheilung VI.

[74498] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermöaen des Seilermeisters August Hoppe jam. in Zanow ist in Folge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorslags zu einem Zwangsvergleihe Verglei<8- termin auf den 18. April 180, Lag) 9 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, anberaumt.

Zanow, den 24. März 1890,

Lau, Í Geri&tsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. i. V.

cu) Beschluß.

Das Kokursverfahren über das Vermögen des Krämers und Nagelshmied8 Karl Vinz zu Zell (Mosel) wird ‘na< re<tskräftiger Bestätigung des Zwangsvergleißs vom 5, März 1890 auf- gehoben.

Zell, den 21. März 1890. :

Königliches Amtsgericht.

74523] l Fn dem hier anhängigen Karl Ehrenfried Engelmaun'jhen Naclaßkonkursverfahren wird auf Antrag des Konkursverwalters Behufs BelMtuh fassung über freihändigen Verkauf des zur Masse gehörigen Gutes, Folinm 28 des Grundbuchs für Lü>kendorf an Herrn Hermann Snitter in Ober- oderwiß Gläubigerverjammlung auf Mittwoch, den 9. April d. J., Vormittags 11 Uhr, an biesige Gerichtsftelle hiermit einberufen. Königliches Amtsgericht Zittau, den 27. März 1890. . Eisold. Posselt, stellv. G.-S,

Tarif- 2c. Veränderungen der deutschen Eisenbahnen. [74494] i 4A Mit dem 1. April d. I. werden die Stationen Eichstedt i./Altmark, Greß-Möhringen und Schönfeld bei Stendal des Cisenbahn-Direktions-Bezirks Magdeburg und die Station Tangermünde dez Stendal-Tangermünder Eisenbahn in den Aus- nabmetarif für obers<blesishe Steinkohlen, Briquets und Koks nah den Stationen der Eisenbahn- Direktions-Bezirke Magdeburg, Frankfurt a./M. und Hannover 2c. einbezogen. Die Höhe der bezüglichen Frachtsäße ist von den betheiligten Stationen und unserem Verkehrs-Bureau zu erfragen. Breslau, den 26. Mäcz 1890. Königliche Eisenbahu-Direktiou, Namens der betheiligten Verwaltungen.

f dung von

[74492 Am A April cr. ers<heint ein Nachtrag VIIT. zum Staatsbahntarif Berlin—Breslau. Derselbe ent-

] hâlt insbesondere: die Bedingungen, unter wel<{en,

[es dem 1. März cr. auf den preußishen Staats- ahnen die Beförderung von Getreide und Kleie in loser Schüttung erfolgt; neue Kontrolvor- \chriften übcr die Anwendung der für den Fall der Ausfubr durch die Klassifikation des deutshen Gisen- bahn-Gütertarifs, Theil I, oder dur< besondere Aus-

nahmetarife gewährten Frachtsäße bei Ausfuhr

über See; neue Entfernungen zwishen den Sta- tionen Breslau Oderhafen, Pöpelwiß (Um- \<lag) und Zabikowo des Eisenbahn-Direktions- bezirks Breslau und sämmtlihen Stationen des Cisenbahn - Direktionsbezirks Berlin; einen Aus- nahmetarif für Braunkohlen: Darrsteine von Hermannia nach den Hafenstationen des Eisenbahn- Direktionsbezirks Berlin, sowie Aenderungen und Ergänzungen einiger Ausnahmeétarife. nahmetaris 14B- für Eisenerze in Mengen von mindestens 10000 kg von Stettin na< Ober- \chlefien gelangt am 15. Mai cr. zur Aufhebung. Der Nachtrag ift bei den Verkaufsstellen des Tarifs unentgeltlih zu haben.

Breslau, am 26. März 1890.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[74493]

Am 1. April d. Is. werden die Station Murow und die Haltestelle Dammer in den für Cifenerze, Kiesabbrände und Puddelofen- 2c. S<hla>en bestehen- den Ausnahmetarif 9 des diesseitigen Lokal-Güter- tarifs als Versandtstationen einbezogen. Ueber die Höhe der Ausnahmefrachtsäße geben die bethciligten Dienststellen sowie unser Verkehrsbureau Auskunft.

Breslau, den 27. März 1890. Königliche Eiseubahnu-Direktion.

[74512] h

Am 1. April 1890 tritt zu dem Gütertarif Han- nover—Bromberg der erste Nachtrag in Kraft. i Derselbe entbält außer einzelnen Ergänzungen der Vorbemerkungen des Kilometerzeigers direkte Entfer- nungen und Frachtsäße:

a. für die in den Eisenbahn-Direktionsbezirk Han- nover übergehenden Stationen Bendingbostel, Brockhöfe, Ebstorf, Emmingen, Frielingen, Gr.- Linteln, Münster, Soltau und Wisselhövede,

. für die in den Eisenbahn-Direktionsbezirk Brom- berg übergehenden Stationen Alt-Damm, Karo- linenhorst und Stargard i. Pomm., sowie für die Haltestelle Zarnefanz, Bezirks Bromberg,

c. anderweite ermäßigte Entfernungen und Fracht- sâte für den Verkehr mit Alexandrowo,

d. anderweite theilweise erleihterte ‘Kontrol- vors<riften für Ausfuhrgüter.

Hierdurh werden aufgehoben:

a, der Siaatsbahn-Gütertarif Bromberg—Magde- burg rom 1. Auguft 1889 hinsichtlich des Ver- kehrs mit den Stationen Bendingbostel, Bro>- böôfe, Ebsiorf, Emmingen, Frielingen, G.-Linteln, Münster, Soltau und Wisselhövede,

. der Staatsbahn-Gütertarif Hannover—Berlin vom 15. Juli 1889 hinsihtlih des Verkehrs mit den Stationen Alt-Damm, Karolinenhorst und Stargard i. Pomm.

Dru>stü>ke dieses Nachtrages sind dur die Fahr-

farten-Ausgabestellen zu beziehen.

Bromberg, den 23. März 1890.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[74514] Sächsisch - Oesterreichisher Verbands - Güter- Verkehr. Nr. 4597 D. Am 15. April d. Is. tritt der

Gütertarifs mit neuen, bezw. abgeänderten Frachtsäßen des Spezialtarifs IIT und der Ausnabmetarife 6a, b, c, 11 und 14b für einzelne Stationen in Kraft.

Die neue Fassung des Ausnahmetarifs 3 (für Wolle) und die erhöhten Frachtsäße des Ausnahme- tarifs 6a (für europäis<hes Holz) für den Verkebr ags Aussig (A. T. E) gelten erst vom 15. Mai d. 3. ab.

Der Nachtrag ist dur< die Verbandëstationen fäuflih zu erhalten.

Dresden, den 22. März 1899. Königliche General - Direktion der sächfischen

Staatseisenbahnen, als gescäftéführende Verwaltung.

[74511]

__Am 1. April d. I. tritt zum Gütertarif Elber- feld—Etfurt und ans<hließende Privateisenbahnen vom 1. Oktober 1889 der Nachtrag II[. in Krast. Derselbe enttält u. A. Entfernungen für die Sta- tionen der Neubaustre>e Bufleben—Großenbehringen des Direktionsbezirks Erfurt . Die Entfernungen kommen erft vom Tage der Betriebseröffnung der genannten Stre>e zur Anwendung. Auskun}t er- theilen die betheiligten Güter- und Eilgut-Abfer- tigungen.

Elberfeld, den 26. März 1890. Königliche Eisenbahu-Direktion, als geshäftsführende Verwaltung.

[74477] Staatsbahnverkehr Frankfurt a. /M.—Erfurt.

Am- 1. April d. I. tritt der Nachtrag V. zum Staatsbahn-Gütertarif Frankfurt a./M.—Erfart in Kraft: Derselbe enthält die Bedingungen über die Beförderung von Getreide in loser Schüttung, Aenderungen der Bestimmungen über die Verwen- Wagen von anderem Ladegewichte als 10 000 kg, Ermäßigung von Kilometer-Entfernungen, neue Tar1skilometer für die Stationen Alten, Brü- heim-Sonneborn, Bufleben, Eberstädt, Friedrihs- werth, Goldbah, Großenbehringen, Wangenheim des Eisenbahn - Direktionsbezirks Erfurt und Berga- Kelbra, Stolberg-Rottleberode, Ustrungen des Eiser- bahn-Direktionsbezirks Frankfurt a./M., Ergänzung von Stations-Tariftabellen und Anstoßsäßen, sowie Einbeziehung der Werra-Eisenbahn und des Artikels „S(ladensand* in den Ausnahme-Tarif für Dünge- mittel 2c. Nähere Auskunft ertheilen die Güter- Abfertigungen, woselbst au< der Nachtrag zu haben ift.

Erfurt, den 25. März 1890.

Königliche Eisenbahn-Direktion, als ge\{<äftsführende Verwaltung.

Der Aus- | [73791]

- Berbindungsbabnen ,

Nachtrag VIIL zu Theil 11 Heft 2 des Verbands- |

[74476] i Staatsbahn - Verkehr Berlin - Erfurt. Dur den am 1. April d. Js. erscheinenden Nattrag Nr. XXV. zum &Sütertarife fommen Aenderungen und Ergänzungen der Vorbemerkungen ¿um Kilometerzeiger, der besonderen Tarifvorfcristen zu IIB. und der Ausnahmetarife, [owle neue Tarif- kfilometer für Station Alten und für die Stationen der Neubaustre>e Bufleben—Großenbehringen zur Einführung. Die Stationen Alt-Damm, EGarolinen- horst und Stargard i. P. sind wegen Ueberganges der Stre>e Stettin—Stargard in den Direktions- bezirk Bromberg ausgeschieden worden. Nähere Auskunft ertheilen die Abfertigungéstellen, woselbft au< Nathträge zum Preise von je 0,15 # zu haben sind. Erfurt, den 26. März 1890. Königliche Eiseubahu-: Direktion, Namens der. betheiligten Verwaltungen,

Am 1. April d. Is. tritt der Nachtrag XI1V. zum Lokal-Güter-Tarif für den Bezirk der Eisenbabn- Direktion (linkörheinischen) zu Köln in Kraft. Derselbe enthält u. A. Aenderungen der Bestimmungen unter II. D. a Tarif für die Eüterbeförderung auf öffentlihen Anschlußgeleisen u. \. w. Entfernungen für verschiedene Halte- stellen 2c., Aufhebung der Ausnahme-Tarife U. sür Grze, Sc{la>en u. \. w. und K. für gemahlene Thomas\chla>ken na< Belgien 2c Soweit durch die Aufhebung des Ausnak, me-Tarifs H. Frachterhöhungen eintreten, bleiben die bisherigen Frachtsäße no< bis zum 12. Mai d. I. in Gültigkeit. Das Nähere ift bei den diesfeitigen Süterabfertigungen zu erfahren, woselbst au<h Abdrü>ke des Nachtrages zu haben sind.

Köln, den 29. März 1890.

Königliche Eisenbahn-Direktion Clinksrheinische). .

(7410)

Am 1. April d. J. treten im Binnenrerkehr der unterzeihneten Direktion für den Verkehr zwischen den Stationen M.-Gladba<h a. Bökel, M.-Glad- bach a. Speik, Neersen-Neuwerk, Schiefbahn und Willich einerseits und verschiedenen Stationen andererseits ermäßigte Entfernungen, beziehungs- weise Tarifsäße in Kraft. Nähere Auskunft ertheilen die betheiligten Güterabfertigungen.

Köln, den 29. März 1890.

Königliche Eisenbahn-Direktion Clinksrheinis<he).

[74513]

Mit dem 1. April d. Is. werden die Haltestellen Corschenbroih, Dünn, Heerdt, Helenabrun ', Kaarft, Kaldenhausen und Niederheide des Eisenbahn-Virek- tionsbezirks Köln (linksrbeinish) für die Beförd:rung von Eil- und Fractstü>kgütern in die Gütertarife für den Rheinischen Nathbarverkehr und die Staats- babnverkehre Köln (linksrheinis{<)—Altona, —Berkin, —Breslau, —Bromberg, —Erfurt und ans{hließende Privatbahnen, Frankfurt a/M.,, Hannover, —Magdeburg und —Oldenburg sowie den Berlin- Westdeutschen Verkebr aufgenommen. Mit demselben Tage kommt die für die Station BVüttgen des Eisenbahn-Direktionsbezirks Köln (linksrheinish) be- stehende Beschränkung, nah wel<her nur Wegen- ladungs8güter von und nah dieser Station befördert werden fönnen, in Fortfall, so daß die Station Büttgen von genanntem Zeitpunkte ab dem unbe- \<räânften Güterverkehr dient. Ueber die im Verkehr mit den neu aufgenommenen Haltestellen der Fracht- bere<hnung zu Grunde zu legenden Entfernungen geben die betheiligten Güter-Abfertigungen nähere Auskunft.

Kölu, den 29. März 1890.

Königliche Eiseubahn : Direktion Clinksrheinische).

[74478] Ausuahmetarif für Braunkohlen und Briquettes.

Am 1. April d. I. kommen ermäßigte Frachtsäße zur Einführung für die Beförderung von Braun- fohlen - Briquettes (Darrsteine und Naßpreßsteine) bei gleihzeitiger Aufgabe von mindestens 20 000 kg an einen Empfänger ron den Stationen des dies- seitigen Bezirks: Preuß. Börne>ke, Förderstedt, Froje, Groß Weissand, Hecklingen, Helmstedt, Nahterstedt, Neuwegersleben, Offleben, Völpke und Wefensleben nah den Hafenpläßen Anclam, Barth, Brake, Bremen, Bremerhaven, Burg-Lesum, Elsfleth, Geeitemünde, Greiss8wald, Hamburg, E burg, Lauterba< auf Rügen, Nordenham, Dísterholz- Scarmbe>, Ribniß, Stettin, Stralsund, Swine- münde, Ue>ermünde, Vegesa> (Grohn) und Wol- gast. Ueber die Höhe der Frachtsäße ertheilen die E der vorgenannten Stationen Aus- unit.

Magdeburg, den 25. März 1890. i

Königliche Eisenbahu-Direktion.

[74755] Main-Ne>tar-Vahn. ;

Zum Gütertarife zwishen dem Direktionsbezirk Frankfurt a./M. 2c. und der Main-Ne>ar-Eisenbahn tritt am 1. April l. J. der 1V. Nachtrag in Kraft. Derselbe enthält unter anderm Aenderungen des Waarenverzeihnisses einzelner Ausnahmetarife sowie Tarifentfernungen mit Stationen der Neubaustre>e Berga - Kelbra—Rottleberode und neue direkte Sâäye für Eil- und Frachtstü>kgut mit Stationen der Kerkerbah-Bahn. Näheres bei den Eüter- expeditionen.

Darmstadt, den 24. März 1890.

Direktion der Main-Ne>ar-BVahu.

[74756] Maiun-Ne>ar-Bahn.

Zum diesseitigen Lokal-Gütertarife sowie dem Gâtertarife zwishen Stationen der Main-Ne>ar- Bahn einer- und Mannheim (Bad. Bahn) und Sachsenhausen (Staatsbahn) andererseits triti am 1. April der X11. Nachtrag in Kraft. Näheres bei den Güterexrpeditionen. i

Darmstadt, den 25. März 1890.

Direktion der Main-Ne>kar-Bahn.

Redacteur: Dr, S. Klee.

Berli er erlag der Expedition (Soz).

Dru> der Nordd en Buchdru>erei und Verlagts A der Ned ihelmsteahe Nr. 33.

“unter Nr. 133 des hiesigen Firmenreg

M2 Sf.

Der Inhalt dieser Beilage, in Peler die Eisenbahnen enthalten sind, erscheint au< in

5 Neuate Beilage zum Deutschen Reihs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 29. März

Bekanntmachungen aus den Handels-, Genofsenschafts-, Zeichen- und Muster-Registern, über Patente, Konkurse, Tarif- und Fahrplan-Aenderungen der deutschen

em besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Register für

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih kann dur< alle Post-Anstalten, für

Berlin au durch die Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge über Aktiengesellschaften anb Kommanditgesellscaften auf Aktien werden nah Eingang derselben von den betr. Gerichten unter der Rubrik des Sitzes dieser Gerichte, die übrigen Handels- reg neren Eee aus dem Königreih Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzog- thum Hessen dagegen Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlih, die leßteren monatli.

[74679]

Schwerin. Zufolge Verfügung des hiesigen

Großherzoglihen Amtsgerihts vom 25. März 1890

ift am 26. ejusdem in das hier geführte Handels-

register Fol. 261 ff. zu Nr. 221 zur Firma:

„„Me>>lenburgische Friedrich-Franz-Eisenbahn- esellschaft‘ eingetragen worden:

Spalte 3: Die Firma lautet jeßt: Me>klen- burgishe Friedrih-Franz:-Eisenbahn:Gesell- schaft in Liquidation, Großherzoglihe General- Direktion der Med>lenburgishen Friedrih-Franz- Eisenbahn als Liguidator. Ae

Spalte 6: Die General-Direktion der Friedrih- S besteht aus folgenden, sämmtlich zu

<werin in Me>lenburg wohnhaften Perfonen:

1) Geheime Ober-Finanzrath Julius Schmeiger, General-Direktor,

2) Geheime Baurath Carl Jacobi, Vertreter des General-Direktors,

3) Geheime Finanzrath Ernft Moeller, Mitglied

der General-Direktion, 4) Finanzrath Dr. jur. Clemens Duelberg, itglied der General-Direktion.

Jedes einzelne Mitglied der General-Direktion ist befugt, die zufolge gleichzeitiger Verfügung ein- getragene Liquidationsfirma zu zeihnen.

Schwerin, den 26. März 1890.

H. Loeb, Amtsgerichts-Sekretär.

Stralsund. Ma Quas, [74683]

In unser Firmenregister is zufolge Verfügung R 22, März 1890 am 24. März 1890 einge- ragen :

1) unter Nr. 595 bei der Firma „Otto Miersch“/: das kaufmännishe Geschäft ist auf den Kaufmann Paul S<hmurr übergegangen, der dasselbe unter der bisherigen Firma weiterführen wird,

2) unter Nr. 885 die Firma Otto Miersh zu Stralsund und als deren Inhaber der Kaufmann Paul Schmurr daselbst. _

Stralsund, den 22. März 1890,

Königlies Amtsgericht. TI1,

Stralsund. SBefanntmachung. [74682]

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 59 in Col. 4 bei der Gesellschast :

„Vereinigte Pommersche Eisengießerei und Halle’sche Maschinenbau- Anftalt, vorm. Vaaf «& Littmaun zu Stralsund“ ufolge Verfügung vom 26. März 1890 an dem-

{elben Tage eingetragen :

In der außerordentli<en Generalversammlung vom 11. Januar 1890 if} eine Aenderung des $. 5 des Gesellshafts-Statuts dahin beschlossen, daß das Grundkapital auf 1 800 000 eine Million acht- bundert Tausend Maik festgeseßt ist, bestehend aus 1500 Aktien zu 300 # und 900 Aktien zu

1500 : Stralsund, 26. März 1890. Königliches Amtsgericht. I.

[74678] SoHhI. Jn unser Firmenregister ist heute unter Nr. 294 die Firma Gottfried Hofmann mit dem Ort der Niederlassung Schleufingen und als In- haber der Kaufmann Ferdinand Hofmann zu Schleu- singen eingetragen worden.

Suhl, den 25. März 1890. Königliches Amtsgericht.

Tilsit. Bekanntmachung. [74684]

In unser Gesellschaftsregister i1t bei Nr. 93, wo- \eldst die Gesellshafst J. H. Loerke mit dem Siye in Heinrihswalde eingetragen steht, in Col. 4 ein- getragen, daß die Gesellschaft aufgelöst ist; dieselbe ist daher dort gelös<t und is ferner in unserem Birmanae unter Nr. 646 die Firma J. H. oerfe mit dem Siye in Heinrihswalde, deren alleinigéèr Inhaber der Kaufmann August Loerke in einrih8walde is, neu eingetragen worden, was ierdur bekannt gema<ht wird.

Tilfit, den 25. März 1890.

Königliches Amtsgericht.

74685] Wermelskirchen. Auf Belang ist heute a sters ein- worden die- Firma: getragen wor „Julins Siebel“ G lsmühle Gemeinde Dhünn und a eren Fehaber der bst wohnende Müller und Bä>er ulius Siebel. skirchen, den 26. März 1890. EIRO ai Amtsgericht. I.

i s [74752] Wiesbaden. ‘Heute wurde in das Firmenregister

folgender Eintrag gema : Col. 1: Nr. 974. i: Col, 2: Bezeichnung des Firmen-Jnhabers: Moritz Vietor, Kunstgewer l, in Wiesbader. Col 3; Ort der Niederla}tsung: Wiesbaden.

ónigliGe Expedition des Déutshen Reihs- und Königlih Preußishen Staats-

Col. 4: Bezeihnung der Firma: Vietor'sche Kunstanstalt. L Wiesbaden, den 21. März 1890.

Königliches Amtsgericht. VIII.

74751] Wiesbaden. SIn das Firmenregister ist heute sub Nr. 834 eingetragen worden, daß die Firma C. Gärtner zu Mosbach erloshen ist. Wiesbaden, den 22. März 1890. Königliches Amtsgericht. VIII.

Genoffenschafts - Register.

Bramstedt. Befauntmachung. [74561] In das hiesige Genossenschaftsregister ist am heu- tigen Tage unter Nr. 3, woselbst die Genossenschafts - Meierei zu Wakendorf, (eingetragene Genossenschaft mit unbe- schränkter Haftpflicht)

vermerkt steht, eingetragen :

In der außerordentlihen Generalversammlung vom 13. Januar 1890 ift ein revidirtes Statut ange- nommen worden, das vom 13. Januar 1890 datirt. Die Firma lautet jeyt:

e„Meierei-Genofsenschaft zu Wakendorf, eingetragene Genossenschaft mit unbe- schräukter Haftpflicht.“‘

Gegenstand des Unternehmens ist die Milhver- werthung auf gemeinschaftli<he Rechnung und Gefahr.

Der Vorstand besteht aus dem Direktor und zwei weiteren Mitgliedern.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Ge- nossenschaft, gezeihnet von zwei Vorstandsmitgliedern, die von dem Aufsihtsrath ausgehenden, unter Be- nennung desselben, von dem Präsidenten unterzeichnet. d C find în den Iteboer Nachrichten zu veröffent-

ichen.

Beim Eingehen dieses Blattes bestimmt der Vor- ftand mit Genehmigung des Aufsichtsrathes bis zur Nes Generalversammlung ein anderes an dessen

elle.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenschaft muß dur< zwei Vorstandömitglieder er- folgen, wenn sie Dritten gegenüber Rehtsverbindlih- keit haben soll. \

Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die go der Firma der Genossenschaft ihre

amensunterschrift beifügen.

In der auferordentlihen Generalversammlung vom 3, d. Mts. sind zu Vorstandsmitgliedern gewählt :

Hans Kröger in Wakendorf, Direktor, inri<h Thies daselbt, ans Hinrih Wrage daselbst, Stellvertreter des Direktors.

Das revidirte Statut befindet s< in den Akten Gen. VII 6 vol. II Fol, 13 flg.

Bramstedt, den 24. März 1890.

Königliches Amtsgericht.

[74747]

Braunschweig. Bei der im Genossenschafts-

, Feter Band I Seite 91 verzeihneten Genofsen- aft:

„Braunschweiger Molkerei eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Hasft- ist heute vermerkt, daß das bisherige Statut nah den Bestimmungen des Reihs-Genossenschaftsgeseßzes vom 1. Mai 1889 durch ein in der Generalversamm- lung vom 13. März er. geändertes Statut erseßt ist, Has S folgende Aenderungen bekannt zu geben find:

1) die Genossenschaft führt die Firma:

„Molkerei Genosseuschaft eingetragene

MERLN ensGaft mit unbeschränkter Hasft-

pflicht“.

2) der Vorstand besteht vom 1. April cr. an aus se<s Mitgliedern und wird ein Vorstandsmitglied noch gewählt werden,

3) die von der Genossenschaft ausgehenden Be- kanntmachungen erfolgen unter der Firma der Ge- nossenschaft, gezeihnet von zwei Vorstandsmitgliedern, die oom Aufsichtsrath ausgehenden Bekanntmachungen unter Benennung desselben, von tem Präsidenten unterzeihnet, in den Braunschweigischen Anzeigen.

Braunschweig, den 24. März 1890.

Herzogliches Amtsgericht. . Engelbrecht.

Butzbbach. Bekanntmachung. [74563] | In unser A <haftsregister ist eingetragen worden, daß der Vorstand der Spar- und Dar- lehnskaffe, eingetrag. Genossenscha beschränkter Haftpflicht, zu Nieder- mehr aus : 1) Konrad Winter, Director, 2) Johannes Hildebrand X, Stellvertreter des Directors, : 3) Lehrer Frees, Rechner, 4) Jacob Konrad Winter, __5) Jacob Seipp, sämmtlich zu Nieder-Weisel, nes Butzbach, am 24. März 1890. Großh. essishes Amtsgericht.

andmann.

mit un- eisel nun-

Butzbach. SVefkfauntmachung. [74562] In unser Genossenschaftsregister is eingetragen worden, daß der Vorstand der Spar- und Dar- lehnskasse, eingetragenen Genossenschaft mit unbeschräukter Haftpflicht, zu Hoch - Weisel nunmehr aus: / 1) Bürgermeister Konrad Wörner 1I]., Director,

1890.

Insertionspreis

das Deutsche Reich. (Nr. 81 B.

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reich erscheint in der Regel tägli. Das Abonnement beträgt 1 K 50 H für das Vierteljahr. Einzelne Miiltüiera often Lo A für den Raum einer Drulkzeile 30 .

2) Lehrer Philipp Friedri<h Walther, Stell- vertreter desfelben, 3) Konrad Jung 111, Bu - und Kassenführer, 4) Matthäus Jung TI, 5) Heinrich er II, \ämmtli<h zu Ho<h-Weisel, besteht. Butzbach, am 27. März 1890. Großh. Hessisches Amtsgericht. Sandmann.

Colmar. Kaiserliches Landgericht Colmar i./Els.

Zu Nr. 8 Bd. Il des Genossenschaftsregisters, be- treffend die Genossenschaft unter der Firma: „Kon- \sumverein „St. Anna“ eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht‘/ zu Türk- heim, wurde heute eingetragen :

Fn der Generalversammlung vom 29. Dezember 1889 ist ein neues Statut zur Annahme gelangt, wel<hes sih den Bestimmungen des E E pad betreffend die Erwerbs- und Wirthschaftsgenos}en- chaften vom 1. Mai 1889, ans{ließt. ,

Gegenstand des Unternehmens8 ist, dur< gemein- \chaftlihen Einkauf im Großen und Ablaß im Kleinen den Mitgliedern Lebens- und Wirthschafts- bedürfnisse jeder Art gegen Zahlung zu verschaffen und den erzielten Gewinn na< Bildung einer Rü>- lage unter die Genofsen zu vertheilen.

Die geseßlichen Veröffentlihungen der Genofsen- \haft geshehen dur< das „Elsässer Tageblatt“ in Colmar mit der Unterschrift des Vorstandes.

Das Geschäftsjahr beginnt am 1, November und endigt am 31. Oktober.

Als Vorstandsmitglieder wurden gewählt :

1) Ioseph Jenny, Gärtner, 2) Iacob Herb, Heizer, beide in Türkheim wohnend.

Die Zeichnung dur< den Vorstand geschieht derart, daß die Mitglieder unter die Firma der Genofsen- \{aft ihre Namensunterschrift seßen.

Besteht der Vorstand aus mehr als zwei Mit- gliedern, so ist die Zeichnung dur< zwei Mitglieder hinreichend.

Colmar, den 24, März 1890.

Der Landgerichts-Sekretär Weidig.

Deorsten. Befauntmachung. [74565] In unser Genossenschaftsregister ist eingetragen : Col. 1. Laufende Nr. 5.

Col.’ 2. Firma der Genossenschaft: Landwirth- schaftlicher Consumverein, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht.

Col. 3. Sit der Genossenschaft: Lembe>.

CoL 4. Rechtsverhältnisse der Genossenschaft :

Der E a vers datirt vom 18. Februar 1890 und befindet \si< in beglaubigter Abschrift in den Spezialakten über die in Col, 2 bezeihnete Ge- nossens<haft Bl. bis 10 inkl. /

Zwe>k der Genossenschaft ist der gemeinschaftliche Einkauf von Verbrauchs\toffen und Gegenständen des Haus- und landwirthschaftlihen Betriebes und deren Absatz im Kleinen an die in den Gemeinden Lembe>, Klein-Reken und Heiden wohnenden Genossenschafts- mitglieder.

Der Genossenshaftsvorstand besteht aus dem Direktor, drei Beisißern, von denen einer Stellver- treter des Direktors ist, und dem Rendanten, und zur Zeit i |

a. dem Landwirth Wilhelm Korte in Lembe> als Direktor,

b. dem Grubenholzarbeiter Bernard Kortendiek in Lembe> als Beisißer und Stellvertreter des Direktors,

c, dem Kötter Heinri Bahde in Lembe> als Beisißer,

d. dem Landwirth Franz Jüttermann aus Lem- be> als Beisiger und

e. dem Grubenholzarbeiter Bernard Kortendiek aus Lembe> als Rendanten.

Die Zeichnung mit re<tsverbindli<er Kraft für die Genossenschaft erfolgt dur< zwei Vorstandsmit- glieder, welhe der Genossenschaftsfirma ihre Namens- unters<rift beifügen.

Die von der Genossenschaft ausgehenden öffent- lihen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwei Vorstands- mitgliedern.

Die Veröffentlichungen erfolgen dur< das Dorstener Wochenblatt. /

Eingetragen zufolge Verfügung vom 8. März 1890 am 10, März 1890. 4 Die Einsicht der Liste der Genossen während der Dienststunden des Gerichts ist jedem gestattet. Dorsfteu, den 10. März 1890.

Königliches Amtsgericht.

Eckernförde. Befauntmahung. [74566 In das biesige Genossensafts-Register ist bei Nr. 3/18, woselbst die Meierei-Genofssenschaft Ascheffel E. G. eingetragen steht, eingetragen worden: Dur< Beschluß der Generalversammlung vom 14. März 1890 ist die Zahl der Vorstandsmitglieder auf drei herabgeseßt, und zwar vom 1. April 1890. Als Vorstandsmitglieder von dem leßtgenannten Tage an fungiren: ;

ufner Jürgen Sohrt in Ascefel,

albhufner Claus Kollin Ascheffel

ufner Peter Moers in Asweffel. Ed>eruförde, den 21. März 1890,

Königliches Amtsgericht.

Graudenz. Bekanntmachung. [74567] Auf Grund des Statuts vom 20. März 1890

[74748]

hat ih hierselbst ein Verein unter der Firma

Bauk, eingetragene Genofsenschaft mit un- beshränkter Haftpfliht“ zum Betriebe von Bankgeschäften behufs gegenseitiger Beschaffung der im Gewerbe und Wirthschaft nöthigen Geldmittel auf gemeinschaftlihen Kredit gebildet, welcher seinen Siß in Graudenz. hat. - Die Bekanntmachungen des Vereins ergehen unter der Vereinsfirma und werden seitens des Vorstandes von 2 Mitgliedern desselben, seitens des Aufsichtsraths von dem Vorsitzenden oder dessen Stellvertreter unter dem Worte „Aufsichts- rath“ unterzeihnet. _ Die Veröffentlichung der Bekanntmachungen erfolgt in der Gazeta Torunska in Thorn, im Geselligen in Graudenz und im Pielgrzym in Pelplin.

Zufolge der ordnungsmäßig am 20. März 1890 stattgehabten Wahl besteht der Vorstand

1) aus dem Rechtsanwalt Joseph von Paledzki

«_ in Graudenz, als Director,

2) aus dem Renticr Ludwig Rojewski in Graudenz,

als Rendanten,

3) aus dem Kaufmann Leo Sterz in Graudenz,

Ä E E f Dieses ift zufolge Verfügung vom beutigen Tage in unfer Genossenschaftsregister iadtdge, s Y

Graudenz, den 25. März 1890.

Königliches Amtsgericht.

Heilsberg. BSefanntmachung. [74568]

Bei Nr. 9 urseres Genossenschaftöregisters ist U folge E von heute eingetragen :

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 24. Februar 1890 ist für den Roggenhausen':r Spar- und Darlehnskassen-Verein, einge- tragene Genosseuschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, ein revidirtes Statut angenommen.

Nah demfelben führt der Verein die vorbezeichnete Firma, hat seinen Siß in Roggenhausen und zum Gegenstande des Unternehmens, den Mitgliedern die zu ihrem Geschäftsbetriebe fehlenden Geldmittel zu beshaffen, fowie ihnen Gelegenheit zu geben, Geld- beträge, für die es zur Zeit an Verwendung in der Wirthschaft fehlt, zinsbar anzulegen.

Alle Bekanntmachungen ¡sind vom Vereinsvor- steher_oder dessen Stellvertreter und in den $. 33 der Statuten bestimmten Fällen dur die betreffen- den Einlader zu unterzeihnen und erfolgen dur die Warmia.

Die Zeichnung der Firma muß bei Quittungen unter einhundert und fünfzig Mark vom Vereins- vorsteher oder dessen Stellvertreter und einem Bei- siter, in allen übrigen Fällen vom Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Bei- figern erfolgen.

Der Vorstand besteht aus 6 Mitgliedern an Stelle von bisher 5 Mitgliedern und ist als 6. Mit- glied Besißer Anton Fittkau in Katen gewählt.

Heilsberg, den 25. März 1890,

Königliches Amtsgericht.

KaisersIlautern. [74569] Genofsenschaftsregistereintrag.

Im Folium über den Vorschufiverein Ro>ken- hausen eingetragene Genossenschaft mit unbe- schränkter Haftpflicht wurde unterm 24. l. Mts. eingetragen : 3

Von der Generalversammlung vom 20. Oktober 1889 wurde eine Abänderung des Statuts beschlossen, indem sie zugleih mit dem Tag des Inkrafttretens des neuen Statuts das bisherige aufhob ; hiena<h ist insbesonderr bestimmt:

Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb von Bankgeschäften behufs Beschaffung der in Gewerbe und Wirthschaft nöthigen Geldmittel.

Alle Bekanntmachungen und Erlasse in Angelegen- heiten des Vereins sowie die denselben verpflihten- den Schriftstü>ke ergehen unter dessen Firma und werden mindestens von zwei Vorstandsmitgliedern unterzeichnet. Die Zeichnung selbst geschieht da- dur, daß die Zeichnenden zu der Firma dcs Vereins ihre Namensunterschrift hinzufügen. Zur Ver- öffentlihung seiner Bekanntmachungen “bedient \i< der Verein des in Kaiserslautern ersheinenden Blattes

„Pfälzische Presse“. Falls dasselbe eingeht, ist der Vorstand befugt, mit Venelmigung des Aufsichtsraths ein anderes an dessen Stelle zu bestimmen, jedo< nur bis zu der nächsten Generalversammlung, welche endgültig über Bestellung eines anderen Blattes zu entscheiden hat. Kaiserslautern, den 24. März 1890, Gerichtsschreiberei des Kgl. Landgerichts. Mayer, Kgl. Obersekretär.

Liegnitz. Bekanntmachung. [74571] Zufolge Verfügung vom 19. März 1890 ift an demselben Tage bei Nr. 5 unseres Genossen\shafts- registers betreffend die Hypothekenbank Liegnitz eingetragene Genofsenschaft mit un- beschränkter Haftpfliht in Spalte 4: „Rehts- verhältnisse der Genossenschaft“, Folgendes einge- tragen worden :

Der Direktor Riediger ist dur< Tod und der Kassirer Schramm dur< Austritt aus der Ge- E ausgeschieden.

find: der Kaufmann Karl Rother zu Liegniy zum Direktor, ü der Apotheker Hermann Nicolai zu Liegniy zum d N ussirer G nit Sol T er Kassirer Ern olz aus Trachenberg zum Kassirer gewählt worden. D Q Liegnitz, den 19, März 1890.

Königliches Amtsgericht.

n der Generalversammlung vom 14. Mai 1890. - Hes