1890 / 82 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

und zur Erhebung von Einwendungen gegen das Sólußverzeihniß der bei der Vertheilung zu berüd- sihtigenden Forderungen Schlußtermin auf den 22. April 1890, Mittags 12 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte I. hierselbst, Neue riedrich- straße 13, Hof, Flügel C., part., Saal 36, estimmt.

Verlin, den 26. März 1890.

Paet, Gerichtsschreiber . des Königlichen Amtsgerichts I. Abtheilung 50.

[74783] Bekanntmachuug.

In dem Konkurse über das Vermögen des Filz- Schuh- und Pantoffelmachers Haus Gra- bowsfy, soll die Schlußvertheilung der Masse er- folgen. Nah dem auf der (Gerichts\chreiberei, Abs theilung 50, des Königlichen Amtsgerichts I. nieder- gelegten Verzeichnisse betragen die zu berüsihtigenden Ee rangen 11 338 ( 07 S, für wel<e ein Masse-

estand von 4626 # 27 &S vorhanden ist. Ueber den Termin der Auszablung werde ih den Herren Gläubigern besondere Mittheilung zugehen lassen.

Verlin, dea 27. März 1890.

Conradi, Verwalter der Masse.

74798] [ In der Konkurs\sahe der Rheinischen Jute- Spinnerei und Weberei zu Veuel wird _auf den Antrag des Konkursverwalters eine Gläubiger- versammlung einberufen auf Freitag, den 25. April 1890, Vormittags 9 Uhr, um über folgende Gegenstände Veschluß zu fassen : 1) soll die Schlußvertkeilung ohne Aufschub stattfinden, : 92) was soll mit den Büchern der Gesellschaft geschehen. 7 Bonn, den 26. März 1890. ; Königliches Amtsgericht. Abtheilung d.

[74770] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schneidermeisters J. Tomaszy in Dirschau wird na< erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur aufgehoben. III. N. 2./89,

Dirschau, den 26. März 1890. / Der Gerichtschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[74776] Konkursverfahren. 7

In dem Konkursverfahren. über das Vermögen des Kaufmanns Heiurich Vernhard August Dammeyer in Firma Heinr. Dammeyer zu Emden ist in Folge eines von dem Gemein- \<uldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangs- vergleihe Vergleibstermin auf Mittwoch, den 16. April 1890, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst anberaumt. Der Vergleihsvors<lag kann auf der Geri<hts- schreiberei eingesehen werden.

Emden, den 26. März 1890.

Dreyshuc, Sekretär, i Gerihts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[74784] Beschluß.

In Sachen, betreffend das Konkursverfahren über das Vermögen des Tuchfabrikanten Paul Haase zu Forft wird, auf Antrag des Gemeinschuldners und na< Anhörung desselben und des Verwalters gemäß &8. 188, 189 Reichs - Konkurs - Ordnung, da rue nicht erfolgt sind, das Verfahren ein- gestellt.

Forft, den 26. März 1890, Königliches Amtsgericht.

[74785] Konkursverfahren.

Sn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Tuchmachermeifters Albert Medefindt zu Forst ist in Folge eines von dem Gemein- \<huldner gemahten Vorschlags zu einem Zwangs- vergleihe Vergleihstermin auf den 23. April 1890, Vormittags 107 Uhr, vor dem König- lihen Amtsgerichte hierselb, Zimmer Nr. 1, an- beraumt. :

Forft, den 26. März 1890.

Kiefel, Gerichtsschreiber des Königli<hen Amtsgerichts.

[74804] Im Konkurse über den Nachlaß des weiland Hofzimmermeisters C. Heins zu Hagenow soll die Schlußvertheilung stattfinden. Summe der zu berü>sihtigenden Forderungen # 30 925,46, davon bevorrechtigt M 183,00, niht bevorrehtigt 430 742,46, Verfügbarer Massenbestand 4 36 551,08, von welcher Summe die Kosten des Verfahrens in Abzug kommen. Das Swlußverzeichniß ist auf der Gerichtsschreiberei zu Hagenow niedergelegt. Auss<lußfrist 2 Wochen. Hagenow i./M., 29. März 1890, Steinmann, R.-A., Konk.-Verw.

[74800] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesells<haft, in (niht eingetragener) Firma Lewin «& de ua mit Filiale in Uelzen, ist zur Prüfung früher bestrittener und na<h- trägli<h angemeldeter sowie in folge eines von den Gesellshaftern gemachten

ors<lags zu einem Zwangsvergleiche, eintretenden- falls au< zur Abnahme der S{hlußre<hnung des Verwalters und zur Beschlußfassung über die den Mitgliedern des Gläubiger-Aus\husses zu gewährende Vergütung für ihre Geschäftsführung, Termin bezw. Vergleichstermin auf Freitag, den 18. April 1890, Mittags 12 Uhr, vor dem Amtsgerichte hierselbst anberaumt.

Hamburg, den 28. März 1890,

Holste, Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[74775] Konkursverfahren. …_ In dem Konkursverfahren über das Vermögen des

Forderungen,

%> Konsumvereins,„„Gute Hoffnung‘“‘ Eingetragene

JFenossenschaft zu Dahlbvruch, is zur Abnahme r Swblußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das S{hlußverzeichniß der bei der Vertheilung zu berü>sichtigenden Forderungen der Schlußtermin auf den 21. April 1890, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amts- gerihte hierselbst bestimmt. Hilchenbach, den 25. März 1890.

Schauerte, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[74781]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Cigarren en A. P. Münchow in Hohenwestedt wird na< Abhaltung des Schluß- termins bierdur< aufgehoben.

Hoheuwestedt, den 26. März 1890.

Königlibes Amtsgericht. Hoepner. Veröffentlicht :

Wa'gner, Aktuar, als Gerichtsschreiber.

[74772] Konkursverfahren.

Nr. 2954. Dur Beschluß Gr. Amtsgerichts Kenzingen vom Heutigen wurde das Konkursver- fahren über das Vermögen des Schuhmachers Eduard Grös< von Niederhagusen nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben.

Kenzingen, den 27. März 1890.

(L.8.) Der Gerichtsschreiber: Nu þÿ.

[75041] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Pferdehändlers Joseph Haimann zu Kirchberg wird, nahdem der in dem Vergleichstermine vom 30. Januar ds. Is. angenommene wangsverglei< dur re<htskräftigen Beshluß vom Piben Tage be- stätigt ist, hierdur< aufgehoben.

Kirchberg, den 27. März 1890.

Königliches Amtsgericht.

[75042] Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über »as Vermögen des Sandel8mannes Michael Salomon zu Kirch: berg ist zur Abnahme der S{hlußre<nung des Ver- walters, zur Erhebung von Einwendungen gegen dieselbe Termin auf Donnerstag, den 24. April irte or att 11 Sie zue dem Angen mtsgerihte S ungssaal bestimmt. Kirchberg, den 27. I 1890. E as

Gerihts8\<reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[74811] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Restaurateurs Adolph Eduard Otto Bier- baum, Junhabers des Restaurants „Zum E Se Ce N nach erfolgter

altung de ußtermins hierdur< au ;

Leipzig, den 27. März 1890. M geoLen

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung Il. teinberger. Bekannt gemacht dur<: Be>, G.-S.

[74812] Konkursverfahren. ;

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Max Paul Guftav Jacobi, Jn- habers des Lampen-La>ir- und Kurzwaarengeshäfts unter der Firma: Gustav Jacobi jun. hier, wird nah erfolgter Abhaltung des S{hlußtermins hier- dur aufgehoben.

Leipzig, den 27. März 1890.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung II. teinberger. Bekannt gemacht dur<h: Be>, G.-S.

[74806] Beschluf.

Das Konkursverfahren über den Nathlaß des ver- storbenen Maschinenfabrikauten Carl Grof: mann von Namslau is dur< Schlußvertheilung beendet und wird deshalb aufgehoben.

Namslau, den 26. März 1890.

Königliches Amtsgericht.

(74769] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhmachermeifters Andreas Nowak zu Nakel wird na< erfolgter Abhaliung des S<hluß- termins bierdur< aufgehoben.

Nakel, den 27. Märi 1890.

Königliches Amtsgericht.

[74768] Konkursverfahren.

Das Konkurverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft in Firma Gumpre<ht Weiss zu Posen wird, na< re<tskräftiger Be- stätigung des angenommenen Zwangsvergleiches und na< Abnahme der Schlußre<hnung des Verwalters, bierdur< aufgehoben.

Posen, den 27, März 1890.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung IV.

[74810]

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Wittwe Ziegeleibefiyger Anton Kühnen, Hen- drina, geb. Hüting zu Rees wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben.

Rees, den 26. März 1890.

Königliches Amtsgericht.

[74792] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Bäckers und Spezereihändlers Wilhelm Hau- mann zu Shwelm is in Folge eines von dem Gemeinschuldner gema<hten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Vergleichstermin auf den 12. April 1890, Vormittags 104 Uhr, vor dem König- lihen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer Nr. 9, an- beraumt. 4

Schwelm, den 20. März 1890.

Menzel,

Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

(74782) Bekanutmachunung. In der Ernst Scherwinski\cen KonkurssaWe ist zur Beschlußfassung über den freihändigen Ver- kauf des zur Kaufmann Ernst Scherwinski’schen Konkursmasse gehörigen Grundstü>ks Eydtkuhnen Nr. 45 dur< eine Gläubigerversammlung Termin auf den 3. April 1890, Vorm. 11 Uhr, an der Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 11, anberaumt.

Stallupönen, den 26, März 1890.

Königliches Amtsgericht.

74771 Konkursverfahren. : [ Nr. Loos. Gr. Amtsgeriht Wolfa<h hat heute

verfügt : Tbee Miel Sai 191 Padias aglöhner ae m von wis nah erfolgter Abhaliung des Sl termins hierdurE t SE März 1890 olfa><), den ° ar » Der Gerichtsschreiber Len Amtsgeri<hts. g. *

Tarif- 2c. Veränderun

der deutschen Eisenbahnen. [74817] Hanseatish-Ostdeutscher Verband.

Am 1. April 1890 erscheinen

a) zu den Tarifheften Nr, 1 und 3 die Nach-

träge III, b) zum Tarifbeft Nr. 2 der Nachtrag

Die Nachträge enthalten Aenderungen und E

zungen der besonderen Bestimmungen zum

V. rgäân- Betriebs-

Reglement und der besonderen Tarif-Vorschriften, anderweite Kontrol-Vorschriften für Wagenladungs- güter und für Mat Lee bei Ausfuhr über See sowie Ausdehnung des Ausnahmetarifs für ge- ringwerthige Mafsenartikel“auf den Verkehr mit der

Meklenburgishen Südbahn.

Dru>exemplare der Nachträge sind bei den be- theiligten Güterverwaltungen sowie beim Auskunfts- Bureau in TEOR Bahnhof Alexanderplay zu haben.

Verlin, im März 1890.

Königliche Eisenbahn-Direktion, zugleih Namens der betheiligten Verwaltungen.

[74821] _ Bekanntmachung.

Am 1. April 1890 wird der Nachtra Staatsbahn - Güter - Tarif herausgegeben; derselbe enthält:

1) Eine Betriebs-Reglements , lose verladener Kleie von Sosnowice

g V zum

Bromberg Breslau

Ergänzung zu den Bestimmungen des betreffs Beförderung

9) Aenderungen zu den Tarif-Vorschriften, be-

treffend neue Kontrol-Vorschriften

über die

Anwendung der Frachtsäße bei Ausfuhr über

See,

3) Bedingungen, unter wel<en die Beförderung von Getreide und Kleie in unverpa>tem Zu-

stande übernommen wird.

4) Aenderungen der Vorbemerkungen zum Kilo-

meterzeiger.

5) Bestimmung über die Fra<htberehnung für Orzehowo und Orzehowo-Warthehafen. 6) Aufhebung der Haltestelle Leopoldinenweiche

des Direktionsbezirks Breslau.

7) Erweiterung der Abfertigungsbefugnisse für

JFdaweiche, Oswiß und Schiedlow.

8) Kürzere Entfernungen für den Verkebr mit

Alexandrowo.

9) Uebertritt des Verkehrs der Stationen Alt- Damm, Carolinenhorst und Stargard i. Pm. in den Tarif und neue Entfernungen für die

Haltestelle Zabikowo.

10) Aenderung der Vorschriften zu dem Ausnahme-

Tarif 1B und der Anmerkung zu

den Be-

stimmungen der Ausnahme-Tacrife 8, 19 und 21. 11) Uebernahme der E für Ge-

treide u. \. w., Eisenwaaren und Holz des Spezial-Tarifs IT und kohlen, Steinkohlen, Torf u. #. w. Verkehr mit Alt-Damm, Carolinen Stargard i. Pm.

açoneisen, r Braun-

für den horst und

12) Aufnahme von Gostyn und Schiedlow in den

Ausnahme-Tarif 20 für Torf und als Versandstatkvnen.

Torfmull

13) Berichtigungen von Dru>fehlern und Aenderung

der Schreibweise der Stationsnamen Kandrzin und Cosel (Stadt).

in Cosel-

Dru>stü>le des Nachtrags V find dur< Ver- mittelung unserer Fahrkarten - Ausgabestellen zum

Preise von 25 Pfennigen zu beziehen. Bromberg, den 24. März 1890.

Königliche Eisenbahn-Direktion,

Namens der betheiligten Verwaltung

[74825] Staatsbahuverkehr Frankfurt a./M.—Haunover. Am 1. April l. J. kommt ein Nachtrag

en.

VII zum

Gütertarife für den oben bezeihneten Verkehr zur Ausgabe. Derselbe enthält: Bestimmungen über die

Beförderung von Getreide und Kleie

in lofer

Scüttung, Aenderung der Bestimmung über Ver- wendung von Wagen mit anderem Ladegewichte als 10 000 kg, abgeänderte Kontrol - Vorschriften für

Ausfuhrgüter, Aenderung

eines Stationsnamens,

Tarifsäße für Eil- und Qua im Verkehre mit

Stationen der Kerkerbah - Eisenbahn ,

Erhöhung

einiger Tarifsäße im Verkehre mit Station Nord-

hausen, Aenderung und

Ergänzung der Ausnahme-

tarife 1 für Holz, 13 für Frachtstü>kgüter zur Aus- fuhr über See, 17 für Eisen und Stahl des

Spezialtarifs 11 und 19 für Bene Erde 2c., sowie einen neuen Ausnahmetarif für eiserne Dampf- kessel, Maschinentheile und Gefäße aus Eisen und Stahl zur überseeishen Ausfuhr und einen neuen Ausnahmetarif für Braunkohlen - Darrsteine von Calbe (Stadt), Frielendorf, Oberröblingen a. See, Stedten und Teutschenthal nad Bremen, Bremer- haven, Burg-Lesum, Geestemünde, Harburg, Oster- bolz-Scharmbe> und Vegesad> (Grohn-). Näbere Auskunft geben die betheiligten Stationen. Frankfurt a./M., den 26. März 1890. Köuigliche Eisenbahu-Direktiou.

[74824] Bekanntmachung.

Der in unserer Bekanntmahung vom 14. Fe- bruar d. Is. ouf den 1. April d. Js. bestimmte Termin für die Cinführung der Veränderungen, bezw. für die Herausgabe des neuen Tarifs für den Per- sonen- und Gepä>verkehr im Westdeutshen Ver- bande, wird hiermit auf den 1. Juni d. Js. verlegt.

Hannover, den 25. März 1890.

Königliche Eisenbahu-Direktiou, zuglei Namens der übrigen Verbandsverwaltungen.

S taatsbahn-Güter-Verkchr Köln (re<tsrh.) 2c- : Bromberg 2c.

Der in dem vorbezeihneten Verkehre eingeführte Ausnahmetarif 13 für geringwerthige Mafsenartikel findet vom 1. April d. Js. ab au< im Verkehre.mit Stationen der Ostpreußischen Südbahn Anwendung.

Köln, den 27. März 1890.

_ Namens der betheiligten Verwaltungen:

Königliche Eisenbahn-Direktion (re<tsrh.).

[74822] Staatsbahn-Vetrkehr Magdeburg—Oldenburg. Am 1. April d. Is. tritt zum Gütertarif für den vorbezeihneten Verkehr der Nachtrag 4 in Kraft. Derselbe entbält u. A. neue Kontroll - Borschriften für Ausfuhr-Güter, Aenderungen und Ergänzungen vershiedener Aus8nahme-Tarife und besonderer Be- stimmungen, scwie Entfernungen für dern+ Verkehr mit der neu aufgenommenen Station Grüppenbühren der Oldenburgishen Staatsbahn. Magdeburg, den 27. März 1890. Königliche Eisenbahn-Direktion. Namens der betheiligten Verwaltungen.

[74823] Staatsbahn - Güterverkehr Berlin—Magdeburg.

Der am 1. Januar d. Is. im Verkehre zwischen sämmtlihen Stationen der preußi|<hen Staats- babnen eingeführte Ausnahmetarif für bestimmte Düngemittel, ferner für Kies, Grand, Sand 2c., sowie Kartoffeln, Rüben, Rübenschnißze und Preß- rüdstände der Rübenzu>ererzeugung findet vom 5, k Mets. ab auch für die Station Spiegelsberge der Halberstadt Blankenburger Eisenbahn An- wendung. :

Magdeburg, den 28. März 1890.

Königliche Eisenbahn-Direktion. Namens der betheiligten Verwaltungen.

[74818] Oldenburgische Staatsbahn.

Zum Staatsbahn - Gütertarife Köln (linksrhei- nis<) Oldenburg vom 1. April 1889 wird mit dem 1. April d. I. der Nachtrag Iv zur Ausgabe gelangen. Derselbe enthält außer sonstigen Aende- rungen und Ergänzungen anderweite Kontrolvor- s<riften für Ausfuhrgüter. Die betheiligten Güter- expeditionen geben weitere Auskunft.

Oldenburg, den 27. März 1890.

Großherzogliche Eisenbahu-Direktiou.

[74819] Bekanutmachung. i Zum Gütertarife für den Verkehr zwischen Sîationen des ECisenbahn-Direktionsbezirks Elber- feld 2c. einerseits und Stationen der Oldenburgischen Staatseisenbahnen andererseits vom 1. Juli 1887 wird am 1. April d. Is. der Nachtrag VII. zur Auszabe gelangen. Derselbe entbält außer sonstigen Aenderungen und Ergänzungen anderweite Kontrol- vorschriften für Ausfuhrgüter. Das Nähere ist bei den betheiligten Güterexpeditionen zu erfahren. Oldenburg, den 27. März 1890. Großherzogliche Eisenbahu-Direktiou.

Anzeigen.

[55181] E. Oronert Ingenieur u, Patent - Anwalt Verliu, Alexanderstr. 25.

[55141]

rikmarken

Sala

[55161]

ATENTE zllerländer

besorgen u. verwerten

JBrandisGWMawracki

BERLIN W. Friedrich-Str 78. Acltestes Berliner Patenfbureau,besteht seit 1873

E Es > E N N

R E M EUTSNA d

lP’alente besarft IL VOTWeTiNEC in allen Ländern. ‘nst Liebing ere

Bf „Prasnecta c

Q 2 rab

PATENT

0. KBSSBLBR, Anhaltstrasse 6.

aller Länder werden prompt u. korrekt nachgesucht V1 Berichte über

Patent- u. Techn. Bureau, Berlin SW. 11, Ausführliche Prospecte gratis.

Patent- Anmeldungen.

all in Tatenisachen

Geachäftaprinzip: Persönliche,

ertheilt M. M. ROTTEN, diplomirter Ingenieur, früher Dozent an der technischen Hochschule zu Zürich. Berlin NW., Schissbauerdamm No. 393. prompte und energische Vertretung.

eiten Muster-u. Markenschutz

C m

Berlin: Redacteur: Dr.

¿NI Verlag der E) Drn der Norddeutiéen Baeoniterei und Verlags-Anstalt, Berl

ition (Sol z). ition ilbelmstraße Nr. 32.

2.

zum Deutschen Reichs-

Siebente

Beilage

#

Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 31. März

1890.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen

Eisenbahnen enthalten sind, ersheint au in einem besonderen Blatt unter dem Tite

Central-Handels- Register für das Deutsche Reich. x. 825,

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli. Das

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Rei Berlin au<h dur die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-

Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

kann dur alle

l ost- Anstalten, für und Königlich

reußishen Staats-

E Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge über Aktiengesell<aften und Kommanditgesellshaften auf Aktiea werden na Eingang derselben von den betr. Gerichten unter der Rubrik des Sitzes dieser Gerichte, die übrigen Handels- registereinträge aus dem Königreih Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großberzog- thum Hessen dagegen Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentli<ht, die beiden ersteren wöcentlih, die leßteren monatlich.

Bonn. Vekanntmachung. [74935] B Verfügung vom beutigen Tage ist in das bicfige Handels-Gesellshafts-Regifter unter Nr. 640 die Aktiengesel\@aft unter der Firma: „Herseler Erziehungs-Anstalt“‘, mit dem Sitze in Hersel und mit folgenden Recbts- verbältrifsen eingetragen worden:

Der Gesellsbaft8vertrag ist aufgenommen vor dem De Notar Capellmann zu Aachen am 14. März 1890.

Der Zwe> der Gesellschaft ist, zunä<hst in Hersel, darnah aber au< nc< an jedem beliebigen anderen Orte eine Privat-Unterrichts- und Erzichungs-Anstalt für Mädchen zu errihten resp. zu erwerben. Die Gesellsta}jt überläßt die Anstalten sammt dem etwa binzuzuerwerbenden Areal gegen Miethe an Privat- Unternehmer, wozu im Sinne dcs Vertrages auch flöfterlihe Genofsenshaften gehören, zum Zwecke des Betriebes dis Unterrichts und der Erziéchung von Mädchen in diesen Anstalten.

Die Dauer der Gesellschast ist ni@t bishränkt.

Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt 100 000 M, eingeth«ilt in 100 Aktien von je 1000 4, welche auf JInhaber lauten und voll eingezahlt

sind.

Die Grüaderinnen der Gesells<aft sind:

1) Die Wittwe des Bauunternehmers Friedrih Wilbelm Bewerunge, Frau Auguste, geb. Bange, Rentnerin zu Letmathe woknerd, 2) Maria Fran, 3) Bertha Swhaltenberg, 4) Carolina Herbrand und 5) Elise Müller, alle Lehrerinnen und Mitglieder der Ursulinen-Genossenschaft, zu Hersel - wobnend; die genannte Wittwe Bewerunge bringt als Gegen- leistung für die Gewährung von se<s und neunzig Aktien die nabezeicneten Immobilien, fowie sämmt- liche in den Gebäuden befindliwen Mobiliar-Gegen- {tände in die Gesellschaft ein und werden von dieser als volles Eigenthum übernommen, nämli:

I. Das zu Hersel unter der Hausnummer 146 ge- legene Gebäude, fkatastrirt Flur R Nr. 1669/346, groß 20 a 85 m.

II. Sodann die na<hbezeihneten Ac>er, Gärten

und Wiesen. A. Gemeinde Hersel. 1) Flur 0 Nr. 346/169 am Sechtemer Weg, A>er, 82 a 44 m; 22) Slur O0 Nr. 207, aufm Huland, Aer, 61 a

(o m; 3) Flur 0 Nr. 208 daselbst, Adler, 31 a 36 m; 4) Flur 0 Nr. 209 daselbst, A>er, 82 a 56 m; 5) Flur R Nr. 1544/340, Weingarten längs dem Rhein, Garten, groß 24 a 65 m; 6) Flur R Nr. 1545/340, tajelbst, Gartcn, groß 42 a 40 m; 7) Flur R Nr. 1518/341, daselbst, Garten, groß 3 a 63 m; a Flur R Nr. 1291/341, daselbst, Garten, 6 a

2

„9 Flur R Nr. 1519/341, daselbst, Garten, 3 a m;

10) Flur R Nr. 1546/342, dafelbst, Garten, 8 a

m;

11) Flur R Nr. 1669/345, daselbst, Hofraum, 20 a 85 m;

12) Flur R Nr. 1670/346, daselbst, Garten, 42 a

8 m;

13) Flur R Nr. 1869/347, Herseler Rbeinseite, Garten, groß 15 a 29 m;

14) Flur R Nr. 1226/356, Weingaiter, längs dem Rhein, Garten, groß 1 a 50 m;

15) Flur R Nr. 1227/356, Herseler Rheinsfeite, Garten, 1 a 63 m. Gefammtgröße 4 ha 29 a 69 m.

B. Gemeinde Üedorf.

16) Flur 1 Nr. 8, an der Uedorfer-Siebenzehn- Ader, groß 10 a 7 m;

17) Flur 1 Nr. 116, auf dem Sanda>er, groß 43 a 10 m;

18) Flur 1 Nr. 117, auf dem Sanda>er, groß 1 ha 12 a 42 m;

19) Flur 1 Nr. 118, daselbs, Aer, groß 20 a m; 20) Flur 5 Nr. 34, zwishen Uedorf und Herfel, A>er, groß 8 a 62 m; | A

21) Flur 5 Nr. 35, daselbst, Weide, groß 1 a

5 m;

a) Flur 5 Nr. 45, daselbst, Aer, greß-13 a m; 23) Slur 5 Nr. 46, daselbst, Weide, / groß 2 a mz

E Flur 5 Nr. 114, daselbst, A>-:r, groß 6 a

m; :

95) Flur 6 Nr. 102, am Se<htemerwege, Aer, groß 54 a 43 m;

26) Flur 6 Nr. 103, daselbft, Aer, groß 79 a 14 m, Gesammtgiöße 3 ha 52 a 3 m. __ Die Gründer haben das Grundkapital sämmtli elle dure das Gese oder dur das Gesellshaft

e dur< das Gesetz oder dur< das Ge]ell|ha]i8-

statut vorgesehenen Bekanntmachungen, sowie über- haupt die von der Gesellshaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen dur< den „Deutshen Reich3- Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger“,

Der Vorstand wicd vom Aufsi@tscathe - gewählt und besteht aus einem oder mehreren Mitgliedern. Der Aufsi<ts3rath kann auch“ Stellvertreter der Vorstandsmitglieder ernennea. Die Mitglieder des Aufsi<tsraths dürfen jedo<h nicht zuglei Mitzlieder des Vorstandes oder dauernd Stellvertreter desselben

fein.

Zur Rechtsverbindlihkeit der Firmenzeihnuna ist für den Fall, daß der Vorstand nur aus cinem Mit- gliede besteht, die Unters<rift dieses einen Mitgliedes beziehungsweise des etwaigen Stellvertreters genügend. Besteht der Vorstand aus zwei oder mehreren Mit- gliedern, so ist zur Gültigkeit der Firmenzeihnung die gemeinshaftlide Zeitnung iweter Vorstands- mitalieder oder diejenige eines Vorstandêmitgliedes in Verbindung mit derjenigen eines etwaigen Stell- vertreters erforderli®.

Der Aufsi<htérath besteht aus 3 bis 8 Mitgliedern, welche dur die Generalversammlung gewählt werden. Die Generalversammlung wird dur öffentlie Be- fanntmachung zusammenberufen.

Die ordentliche Generalversammlung findet in der ersten Hälfte des Geschäftejahrcs Statt.

Der zeitige Vorstand ist die Klosterdame Maria Coprian, Oberin der Ursulinen, zu Herfel wohnend.

Der Aufsichtsrath besteht aus folgenden Perfonen:

1) Helena Risse, 2) Sibylla Hagen, 3) Catharina Halcour und 4) Unna Nonn, alle Klosterdamen zu Hersel- wohnend.

Der Hergang der Gründung ist gemäß Artikel 209 h des Gesetzes vom 18. Juli 1884 dur den Vorstand und Aufsichtsrath geprüft worden.

Bonn, den 27. D 1890.

eu,

Gerich!s\{reiber des Königl. Amtsgerichts I. Bottrop. Handelsregister [74934] des Königlichen Amtsgerichts zu Bottrop.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 29 die Firma Otto Hausemanu und als deren Inhaber Wittwe Kaufmann Kristian Hausemann, Karoline, geb. Overweg, ¿u Bottrop, am 25. März 1890 eingetragen. i

Bottrop, den 25. März 1890.

Königliches Amtsgericht.

Dirschanu. Bekanntmachung. [74650] Im hiesigen Firmenregister sind folgende nit mebr bestehende Firmen: Nr. 15: Otto Senger, Otto Senger, Nr. 24: H. B. Schaefer, Inhaber Kaufmann Hermann Berthold Schaefer, Nr. 47: Franz Gemballa, Inhaber Kaufmann Franz Gemballa, Nr. 42: S. Sueß, Inhaber Kaufmann Servatius

Sueß, Nr. 96: Otto Senger Nachfolger, Inhaber August S{midt, i: sämmtli<h in Dirschau eingetragen.

Die Inhaber dieser Firmen oder deren Rechtê- nachfolger werden, da ibr Aufenthalt nicht bekannt ist, hiermit aufgefordert, ihren etwaigen Widerspru gegen die Löschung bis zum Ablauf von drei Monaten schriftli< oder zu Protokoll des Gerichts- \<reibers geltend zu machen, widrigenfalls die Firmen gelös<t werden. (Reichsgeseß vom 30. März 1888 R. G. Bl. S. 129.)

Dirschau, den 25. März 1890,

Königliches Amtsgericht.

Donanueschingen. Gr. Amtsgeriht |74944] Donaueschingen. :

Nr. 3229/30. Im diesseitigen Firmenregister wurde heute eingetragen:

1) Zu O.-Z. 130. Die Firma J. M. S<hHleuker Wittwe in Sunthausen ist dur Geschäftsaufgabe erloschen.

9) Zu O.-Z. 197. Die Firma A. Wölfle in Oefingen, Inhaber der Firma ist Andreas Wölfle

Snhaber Kaufmann

von Oefingen, verheirathet mit Johanna Sofie, geb.

Bauer, von Entersba<h, Oberamts Waiblingen, ohne Ehevertrag. Donaueschingen, 26. März 1890. Dorner. ggr Düren. Zu Nr. 5 des Gesellschaftsregisters ift heute eingetragen worden, daß der Kaufmann und ge Viktor Schoeller zu Düren aus der andelsgesellsshaft sub Firma Johaun Peter Schoeller zu Düren ausgetreten, und der Kauf- mann und Fabrikant Guftav insberg zu Maria- weiler am 1. März 1890 in die Handelsgesellschaft eingetreten ist. Düren, den 24. März 1890. Königliches Amtsgericht. 1V. j [75096] Düren. Zu Nr. 297 des Firmenregisters ist beute eingetragen worden, daß die Firma Aegidius Best in Düren erloschen ift. Düren, den 26. März 1890. Königliches Amtsgeriht. Abtheilung I1V.

[75095] Düren. Zu Nr. 379 des Firmenregiflers ist heute die Eintragung erfolgt, daß das zu Düren unter der Firma F- W. Viehöver bestehende Handelsges<äft dur< Vertrag auf den Mathias Josef Hirß, früher Kommis zu Sw@önthal, jeyt Kaufmann zu Düren, übergegangen ist.

aus den Handels-, Genossenschafts-, Zeichen- und Muster-Registern, über Patente, Konkurse, Tarif- und Fahrplan-Aenderungen der deutschen

Abonnement beträgt 1 4 50 H für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kost as Insertionspreis für den Raum einer Druzeile 30 .. A lern Tolen 20 g.

E

Sodann wurde unter Nr. 381, früher Nr. 379, des Firmenregisters die Firma F. W. Vichöver mit dem Siße in Düren und als deren Inhaber der Mathias Joseph Hirt, früher Kommis in Swönthal, jeßt Kauimann zu Düren, eingetragen.

Zu Nr. 83 des Prokurenregisters ist heute ein- getragen worden, daß die dem Nentner Iosef Willekfens zu Düren sür obige Firma ertheilte Prokura erloschen ist.

Düren, den 27. März 1890.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1V.

[74651] Emmendingen. Nr. 4390. S Handels- register wurde unter O.-Z. 57 des Firmenregisters Firma Chr. Eccard, Weinhandlung in Emmen- dingen, eingetragen : i Die Firma ist erloschen. Emmendingen, den 20. März 1890. Gr. Amtsgericht. Ad. Ketterer.

75091] ErFsart. Die in unserem Einzel-Firmen-Register vol, II. pag. 103 unter Nr. 995 eingetragene Firma : Ludwig Delevié ist unterm beutigen Tage gelö\{<t worden. Erfurt, den 22. März 1890. Königliches Amtsgcriht. Abtheilung V.

Franksarta./M. Veröffentlißungen (74397] aus den hiesigen Handelsregistern.

8821. Aus der dahier unter der Firma Venj. Mecgler scel. Sohn & Cons. bestchenden Hand- lung ift der Theilhaber Georg Friedrih M«cßler am 19. April 1889 dur< Tod ausgeschieden.

Die Gesellschaft wird von den überlebenden Theil- habern Philipv Heinrich Karl Metzler, Stadirath Gustav Albert Metler und Hugo Migßler mit sämmtlichen Aktiven und Passiven unter der bis- berigen Firma vereinbarunasgemäß weitergeführt.

8822. Der Kaufmann Eduard Röhrle und Goit- bilf Röhrle haben am 1. Februar 1890 dahier ein Flascenbierge\<äft unter der Firma Gebr. Röhrle erritet und den Kaufmann Paul Röhrle zum Pre- kuristen bestellt.

8823. Die Nachgenannten :

1) Kaufmann Heinrih Schulß in Mairz,

2) Kaufmann Ludwig Bartb dafelöst,

3) Bankier Louis Klein in Frankfurt a./M.,

4) Kaufmann Benedikt Klein in Nürnberg,

5) Banquier Friy Heimann in Frankfurt a. /M,, baben am 3. Dezember 1889 eine Aktiengesellschaft unter der Firma „Schiffs8- & Maschinenbau- actiengesellschaft vorm. Gebr. Schultz“ mit dem Siy zu Frankfurt a./M. errichtet und |ämmt- lie Aktien derselben übernommen.

Zwe> der Gesellschaft ist die Ecwerbung und der Fortbetrieb der seit dem Jahre 1852 unter der Firma „Gebrüder Schulß“ in Mainz bestehenden Maschinenfabrik, Kesselshmicde und Schiffswerft, fowie die Erweiterung und+ Vereinigung des ge- sammten Geschäftébtetriebes dur< Verlegung des Etablissements von Mainz nah Frankfurt a /M. vnd Errichtung einer Zweigniederlassung in Mainz. Die Gesellschaft ist bere<tigt, ähnlihe oder ver- wandte Geschäfte neu zu errichten, von Dritten zu erwerben oder si< an {hon bestehenden in irgend welcher Form zu betheiligen. Sie kann zur Er- reihung und Förderung ihrcs Zwc>kes Immobilien erwerben.

Die Dauer der Gefsellshaft i unbes<ränkt. Das Grundkapital der Gesellshafst beträgt 600 000 und ist eingetbeilt in 600 auf den Inhaber lautende Aktien zu Eintausend Mark jede.

Der Vorstand besteht aus einem oder mehreren von dem Aufsihtsrath zu ernennenden Mitgliedern.

Die Firma der Gesellschaft wird, so lange nur ein Direktor gewählt ist, von diesem gültig gezeichnet und bestimmt der Aufsicbtsratb, ob ein stellvertretender Direktor oder Prokurist glei<falls allein oder in wel<er Weise fkolleftiv die Firma zeihnct. Bei mebreren Direktoren bestimmt der Auffichtsratb, in welher Weise Direktoren, stellvertretende Direktoren und Prokuristen die Firma gültig zeichnen.

Die Berufung der Genecalversammlung erfolgt dur< den Vorsitzenden des Aufsi<htsratles oder dessen Stellvertreter. Die Bekanntmachung einer General- versammlung muß mindestens 18 Tage vor dem an- beraumten Termine veröffentlicht sein; bei Bereh- nung dieser Frist sind das Datum des die Bekanrt- machung enthaltenden Blattes und der Tag der Versammlung selbst ni<ht mitzure<nen.

Alle Bekanntmachungen an die Aktionäre erfolgen dur<h das geseßlih oder statutengemäß hierzu be- rufene Gesellshaftëorgan unter der statutengemäß verordneten Unterschrift mittelst Einrü>ung in

1) den Deutschen Reichs-Anzeiger,

2) die Frankfurter Zeitung. i:

Zur Rechtsgültigkeit der Bekanntmachung genügt jedo<, wenn die Publikation im Reichs-Anzeiger re<htzeitig exfolgt ist. Die Aktionäre und Gründer, Kaufmann Heinrih Schulß und Ludwig Bart, welche zugleich die persönlich haftenden Gesellschafter der zu Mainz unter der Firma „Gebrüder Schulß“ bestehenden Kcmmanditgesells<haft sind, bringen, als Einlage in die Aktiengesellshaft, und leßtere über- nimmt in Anre<nung auf das Grundkapital :

I. Das gesammte der Fm gehörige Inventar an Maschinen, Utensilien, Modellen, Zeichnungen und Mobilien und dergleichen.

II. Die gesammte Schiffswerstanlage auf dem von Se M Mainz am neuen Hafen gepachteten

errain. i

TIII. Die fämmtlichen Fabriklagerbestände und sonstige für Rehnung der Firma lagernde Waaren. Sämmtliche Vorräthe von in der Fabrikation be- findlihen Gegenständen an Sciffen, Maschinen, Materialien, Emballagen und dergleichen, wie alles sol<es laut Bilanz vom 1. Juli 1888 vorhanden.

IV. Sämmtliche Ausstände, ta3 in der Kasse be- findlide baare Geld, Wechsel, Effekten und der- gleichen.

Dagegen übernimmt die Gefellshaft zu ibren Lasten sämmtliche am 1. Juli 1888 bu@mäzig veor- handen gewesene Passiven.

Die Gesellschaft tritt vom 1. Juli 1888 ab in die bestehenden Lieferungs-, Kauf-, Taush- und Dicnst- Bericage ein, L a auf das Etablissement

er Firma „Gebrüder Schultz“ und der darin ange- stellten Beamten bezieben. s 9

Ferner überträgt die Firma „Gebrüder Shulhz“ an die Gefellshaft und leßtere übernimmt vom 1. Juli 1888 ab den Vertrag mit der Stadt- gemeinde Mainz über Ermiethung des am neuen Hafen gelegenen Terrains, auf welhem si zur Zeit die Werftanlage und Kesselshmiede befindet.

Die Benutung des der Firma „Gebrüder S{ultz“" gehörenden Terrains im Garten-Feld und der auf- stehenden Bauten steht der Gesellschaft bis zur Ver- legung des Geshäftsbetriebs na< Frankfurt a./M. gegen Zahlung einer Pawtsumme von 4500 4 pro Jahr, jedo im Ganzen nit mehr als 9000 6 für die Gejamuitzeit der Benutzung zu.

Vom 1. Joli 1888 geht der Betrieb der Firma „Gebrüder Schul“ für Renung der Aktiengesell- {haft dergestalt, daß alle feit dem 1. Juli 1388 gema<hten Geschäfte für Re<nung der Aktien- gesellschaft geben und ihr der Gewinn und Verlust vom 1. Juli 1888 zufäüt.

Der Werth der Einlagen ift auf 499 521 „f 84 5 feslgejeßt und die von der Gesellschaft zu über- nehmenden Geschäftspassiven betragen 199 521 84 S, sodaß den Herren Heinrich Sulyg und Ludwig Barth 300 000 (6 zu vergüten find. Zur Ausglei<ung dieses Betrages gewährt die Getell- hast mit s{riftli® ertheiltec Zustimmung der Kommanditistia der Kommanditgeselsbaft in Firma „Gebrüder Schulg“ in Mainz, Frau Wittwe Tüerese Súult, geb. Levita, in Mainz, den persönli haf» tenden Gesellschaftern dieser Kommanditgesell\caft, den Herren Heinrih Schulß und Ludwig Barth zu Peaiaz den gleihen Betrag in 309 Stü>k Altien der Gesellshaft zu 1009 s je undzwar ersterem 200 Akiien und letzterem 100 Aktien, wel<e sona voll bezahit sind.

Den Vorstand bilden die Herren Kaufmann Heinri Swulß und Kaufmann Ludwig Barth, beide zu Mainz.

Der erste Aufsichtsratb besteht aus den Herren: Siegmund Lion, Rentner zu Frankfurt a./M., Benedict Klein, Kaufmann in Nürnberg, Louis Klein, Banguier in Frankfurt a /M.,

4) Arthur Levita, Kaufmann in London,

5) Fritz Heimann, Banquier in Frankfurt a./M.

Al3 Revisoren bei Prüfurg des Gründungs- bergangs haken fungirt :

die Kaufleute Rud. Leipprard und A. Gêh- Rigaud bier.

8824. Der bier wohzende Kaufmann Louis Strauß betreibt dahier seit dem Jahre 1876 eine Handlung unter der Firma Louis Joscf Strauß.

8825. ie unter der Firma Prinz & Mor: tensen hier bestehende ofene Handels1esellschaft ist ain 1. März 1890 durch gegen!citige Uebereinkunft der Gesellschafter Kaufmann Heinri Prinz und Karl Meortensen aufgelöst worden und in Liquidation gc- treten.

Die genannten Gesellschafter haben die Liguidaticn der Gesellshaft dem Privatier Ferdinand Heuer zu Frankfurt a./M. mit dessen Zustimmung übertragen.

8826. Das unter der Firma Vo>x « Oden- wald dahier bestebende Handelegeshäft ist na< dem am 20. Februar 1890 erfolgten Tode des einen Theilbabers Heinrih Odenwald dur Vertrag mit dessen Erben auf den überlebenden Theilhaber Johann Gottlieb Odenwald, als alleinigen Inhaber, mit sämmtlichen Aktiven und Passiven Übergegangen. Legterer wird das Geschäft unter der bisherigen Firma fortführen. /

8827. Den Kaufleuten Georg Vol in Frank- furt a./M. und Guftav Günther in Enkheim ift für die hiesige Zweigniederlassung der zu London unter dec Firma : „LThe United Anglo-Con- tinental Ice Company Limited‘ be- stehenden Aktiengesellshaft in der Weise Kollektiy- prokura ertheilt worden, daß dieselben zusammen die Firma per procura zu zeihnen ermähtigt und alle zum Betriebe der Zweigniederlassung crforderlihen Geschäfte Namens und für Re<hnung der Gesellschaft zu besorgen befugt sind. 4

Die Prokura des Kaufmanns C. Ph. Haa> hier ist erloschen. : |

8828. Seitens der hiesigen Firma Graf «& Guggenheimer is am 20. d. Mts. der in Rödelheim wohnende Kaufmann Moses Bertuch um Prcok uristen bestellt worden.

8829. Aus der dahier unter der Firma Gustav E

Dörr « bestehenden Handlung ist der Theil- haber Kaufmann Peter Habermann am 17. Jä- nuar d. I. dur<h Tod ausgeschieden. G

Der verbleibende Theilhaber, Kaufmann Gustav Christian Dörr hier führt die Handlung von dem genannten Tage an als allciniger Inhaber unter der unveränderten rp fort.

8830. Die hiesige Handlung unter der Firma Heinrich Stellwaag ist am 15. d. Mts. auf- gegeben und diese Firma erloschen.

_8831. - Seitens der hiesigen Firma Am Reif A È

B)