1910 / 64 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

64. Berlin, Mittwoch, den 16. März 2 19

etreten in der Qualität der Arbeit, in gesunden technishen Kon- Sm KöniglihenSchauspielhause wird morgen H. Suder- | die Unterbringung von Strafentlassenen handelte. Für eine aus- truktionen und zumeist guter Empfindung des Materials, in zweck- | manns Schauspiel „Strandkinder“ wiederholt. In den Hauptrollen geschriebene Hausverwalterstelle, die dem Betreffenden vielleicht 150 (6 mäßiger Raumgestaltung und vor allem in der farbigen Behandlung | sind die Herren Staegemann, Gode, Kraußneck, Pohl, Zeisler, | monatlich einbcingt, hatten sih niht weniger als 300 Bewerber ge- des Innenraums. Als recht hervorragende Arbeit sei der Empfangs- | Geisendörfer, Vallentin, Boettcher sowie die Damen von Arnauld und meldet, von denen fich der Arbeitgeber 25 der mit den besten Seugnision falon von Behrens erwähnt, eine MWeiterentwicklung Schinkelscher See beschäftigt. E ausgestatteten Personen für die engere Wahl ausgesucht hat. Eine Traditionen. uf vielseitigen Wunsch hat sih die Königliche Kapelle ent- | längere Diskussion hatte die Frage der Heimsendung von nach

lossen, am 26. März, 12 Uhr, im Königlichen Opernhause | Berlin Zugereisten in die Heimat im Gefolge. So s{chôn und gut eine Beethoven-Matinee, unter der Leitung des Generalmusik- | der Gedanke ist, so bildet diese Angelegenheit ein noch der Löfung harrendes

eater und Musik. : l ; 2 y , T f direktors Dr. Rich. Strauß, zu veranstalken. Aufgeführt werden: | Problem insofern, als sich die in Frage fommenden Vereine gegen- seitig bei der Arbeitsvermittlung für ihre Schütlinge unterstüßen, ander-

Königliches Opernhaus. die Ouvertüre p „Coriolan“, E Ee "Suliste Nr. 3, I N B b

E E L A x di x i i i óre Zolisten: di its wird diese humanitäre Einrichtung, die mit großen Kosten ver-

G Ife E N A Die. X Symphonie mit Soli und Chören olisten: die | seits wi ) tung, die mit groß /

Herr B iei a T ans, n Eee Get gs Partie i Königlichen Kammersängerinnen Fräulein Frieda Hempel, Frau Marie knüpft ist, von vielen Personen lediglich zu Spaziersahrten ausgenußt.

Dichters F Ma ec & O A Goetze, die Königlichen Opernsänger Walter Kirchhoff nnd Baptist | Ueber die Frage, wie dem leihtsinnigen Zuzug nah Berlin begegnet iters Rudolf. Er hat eine vornehme, liebenswürdige Art, sih auf | & Ca S he Dver Or: 4 E E, E Pre O S B i M e : I T Hoffmann. Chor: der Königlihe Opernhor, Direktor: Professor | werden soll und kann, wird der-Pfarrer Crüsemann in der nächsten

der Bühne zu geben, die an Naval erinnert, und sang und spielte mit | Hugo Nüdel). Der Billettverkauf wird am 18. d. M. bei Bote u. | Sißung einen Vortrag halten.

viel Wärme und Ausdruck. Wenn seine Stimme in der Höhe die Bo eröfnet io f f ck TTY teh 11 » a8 1 Ino mio Ho. d B j _ , /

Siegva ten O ir u dec ttimgeliide i Morgen, Donnerstag, Abend 8 Uhr, veranstaltet der Organist i : | E lea

t G j tüinlie I Fustischen Verhältniffen La Arnold Dreyer in der Zionskirhe (Zionskirhplaß) ein Brandenburg a. H., 16. März. (W. T. B.) Bei Wahl E R 7 :

E A A N, R s | Orgelkonzert unter Mitwirkung des Violinvirtuosen Sam Fiedel- | rechtskundgebungen, die gestern abend nah einer Versammlung | Tarif-

Opernhauses seine Ursahe gehabt haben. Neu in der Nolle der : : ALLLE. N L “or Païltons- | der Sozialdemokraten \tattfande 8 D A R

Mimi war auch Frau Monrad, deren Leistung zuerst etwas farblos mann und des Zionskirhenchors, der u. a. den großen Passions- | der Sozialdemokraten stattfanden, kam es zu Zusammenstößen S b Wa i; -

A fte T Aa plidó init Gei Mifaabe eiorwudis em übri M psalm XXI1 („Mein Gott, warum hast Du mich verlassen“), für viec | mit der Polizei, die mit Flaschen beworfen wurde. Die Polizei : ae rengruppe Februar

läßt i über Die: Aufführun a limalsee Ms Ua Solostimmen und achtstimmigen Doppelchor, von Mendelssohn singen | ging darauf mit blanker Waffe vor und verhaftete mehrere De schnitt |

Pit v lief Us s Ente Befetz1 1 Äfwies nts Neues fa: ne wird. Außerdem stehen Chorâle von Bach, Motetten von Succo u. a. | monstranten. Einige Personen trugen Verleßungen davon. | 1910

G ABELS] P DCEGUIE Iean 8, mch1s “leues Jagen. | quf dem Programm. Der Eintritt ist frei, Programme kosten 10 4.

Spezialhandel Deutschlands nah Warengruppen. 1) Mengen.

I B D ia

Au sf uhr d

e des Januar /Februar Februar Januar /Februar

1910“ 1 1909] 1910

infuhr Ausfuhr : (O Einfuhr

Œœ I F of , : v: Zanuar/Februar } Februar Januar/Februar ab-

schnitt

Warengruppe 1 Februar

1910

T s 1010| 1909 1 1010 | 1910| Voi ; ,

1910 | 1909 |

M ünchen, 15. Marz. (N. V7 B.) Paul Heyse empfin j | ; ) h) 9. Marz. (W. T. D.) Dey]e empsing 1. |Erzengnisse der Mannigfaltiges. heute vormittag eine Reihe von Abordnungen. Die Eintragung : | O wircidart Sn : D Mtnhaare und Waren \ ; l L : r À A Seiner M aje]tät des Katfers in das G ratulationsalbum | - andere tierishe und | | Schmusfed augerichtete gestern im Neuen Theater ihre deutsche Uraufführung erlebte, brachte Bexlin, 16. März 1910. lautet : Den A von A sein dankbarer Wilhelm, Kaiser | psflanzlihe Naturerzeug- | | | und Hüte a der vielgeprüften Direktion Schmieden einen starken Heiterkeitserfolg, Die KbnialiGe Gürtnerlehranstalt zu Dahle bei | und König.“ Der Generalsekretär Dr. Oskar Bulle -Weimar nisse; Nahrungs- und | x A Gau Al A8 478 R ortbelon bürfte: Die Grunbdidee des __Vl1e Kontlgtltiche Saärtnerlehran la zu Dahlem det | iberreichte dem Dichter, de Ie Eu ; T S Ea, : , A gL- un | ._| Abfälle von Gespinstwaren der fh meifelles als dauerbaft ereien diefe; Die Grundîdee déé | Stegliy glaubt nach der groben Beeligung und danbazon Ausnahme | poniie, vine Ch roupikeite der deutshen Shilfersistuns mm 14 512 65580 967 552/27 045.581 3 585 660| 1 38 541 6 196 277 E M E S H i Ra O8 L Bilteientbal 5A fas f Le: Fal ger | ihrer bisherigen praftisch-theoretischen Kurse mit der Abhaltung eines (Veral Ne 68 B) 7 l g 14 831 25 480 20 210 635 1:20 ün e 3 408 93 766 1 12 153 670| 127 335 Herkunft, den Vslar Blumenthal vor etwa [Emen ZAhren L | fedstägigen Lehrganges für Genen de E L | : | T 1168 eder und Lederwaren, | deutshen Bühne zuführte, nämlih „Niobe“ von Paulton, in dem die | jg Ap. il d. I) zur Wertschäßung der gesamten Gartenangelegenheiten . | Erzeugnisse des Ater-, | Kürschnerwaren, Waren | Komik, ganz wie bei dem Marloweschen Werk, auf dem Kontrast | j ) MPLUL D.) SUT ROEEL E BUng Vex ge S TOCER E A Wien, 15. März V. T. B.) Heute vormitt A 2A | Garten- und Wiesenbaues äus Därmen | O A A A A A beizutragen. Aus der Fülle des Programms sei nur folgendes hervor- | 4, en D T E D EIIE O Ag [A | E if j E 17415} 33076 27513 zwischen pathetisher altertümlicher Sprehweise und dem in heutigen gehoben : Ernährung der Pflanzen, zweckmäßige Düngung, Wurzeltätigkeit Requiem für Dr. Lueger statt, das von dem Koadjutor des Erz 1 eee der Forstwirt- | E S 989 17563) 15 106 Sa a0 N 006 (N, " , N c L j G25 7 g L Sor F O t . A ( 00 S C E t 2% ( e A f8 M nohka! E Up ho r A) «A s E T U L f Ÿ Z y 46 90 c l e a0 106 G 2 | y . r Of 9 9 Dl 5106 33 599! er A O E Sti E A I AA T BAbonb und Boden, der Hausgarten, Gemüsebau im Hausgarten, Zimmerpflanzen bischof Ytagl Kogebauen E ; unker den Trauergästen befanden sid ), | Tiere u. tierishe Erzeugnisse N 8 9 039 208 7 938 4731 357 849) #724901| 5568 641 E een A Z E 2771| 2 217 2 5E d E im zweilen dem Zuschauer a!s Lraum orgefunrl. XDAHTEe und Blumen im Hause, Champignonzucht, Obstbaumpflege, Pflanzen- fast sämtliche Minister und die Spigen der Behörden. : 14 t 28 20 E 98 181 523| 346 006| 290 419 | D. M ernaten U 3 768 6 360] 5 847 93 6 593 | Erzeugnisse landwirtschaft- i SURSA| E 639 1 297) 1 168 T Abfälle N O 2| T5 J 3 li ; R E : L | de e 3180 6 380 4 343 59 Her Nebengewerbe. .| dz | 2271 817] 4528746 3996 173] 1-239 289 2 682 275| 2406833} Euren ail 88 2033) 4777| 2907 L B | eihemXautsqu 1 997 4 689| 9 838 | | B. | Hartkautshuk und Hart- E Sn 908 9 540 | e TogtsQufwaren 7 36 95 69 1 925) 1 859

Neues Theater. Die dreiaktige englishe Burleske „Die goldene Nitterzeit“

(„When knights were bold“) von Charles Marl owe, die 0 1129 418 : 116130

6 389 569114 612 310/12 444 289] 1 793 107] 3 609 717| 2 904 897

ver in „Niobe“ der Trâà de eine griehishe Statue lebendi L O S9 x ArA L E «e B L Len A, Menschen e vertre franfheiten. n O Fa Ae werden bon uu O 8 A e sieht, träumt si der Held der neuesten Burleske, Sir Guy de Vere, SeLETN Dee BUNELY A, l L alt 31 N vont Bei Sie, igs 4 BUGDO n, 15. März. (W. T. B.) Eine portugiesische | als moderner Mensch, angetan mit Smoking und Monocle, zurück in O P A "Dat T O A R he o F Misr Schaluppe, die den Hafen von Ilha do Pico (Azoren) bei hohem | i die von seiner Verlobten so vielgepriesene „goldene Nitterzeit“. Es ebe, 2 E S Gteteeclebean 1 t Ht i, E T fen Seegang verlassen Date E Genen Den odr eta . | Erzeugnisse der Nahrungs- | | ist sehr ergößlih durchgeführt, wie er die Bewohner seines Ahnen- Staho f Vi: Strede: i (a h A GS aat eleltrischen | Personen sind ertrunken. | n. Genußmittel-Gewerbe, \{chlosses plöblih alle verwandelt in der Tracht des dreizehnten Jahr- | raßenbahn: Strede: Slegtiiß (Daynyo! E Veo e Mm A R E in den Unterabschnitten A | 8 G hunderts erblickt und auf die einfachsten Fragen geschwollene, in ge- T ; „Amster Ne 6. Merz, e B Die, Direktion der West bis D nit inbegriffen . Z 15 616 99 002| . 44587 13 899 96640) 986 B 3. | Geslehte und Flechtwaren reimten Versen gehaltene Redewendungen zu hören bekommt; wie das indischen Postdampferlinie hat durch Vermittlung des Mini ¿ e | O 26 642 29 484 | ae Uen Stoffen ganze Schloßgesinde schreiend auseinanderfährt, wenn er ein Streichholz | Abends 8 Uhr, im großen Saale des Künstlerhauses, Bellevuestraße 3, | orient die Mitteilung erhalten, daß bei Belle Isle an ion, M Ee 18 | n Ae E De 5 818 0 325 0 |

2 L Mitteilung erhalten, daß bei Belle Isle 9a ; Mineralöle 223 383/42 024 980/42 212 644/24 829 83: M H Us 10325) 8804 6 873) Erden und Steine . l 627 290 3 381 064/ 2 696 089] 1296 113 2348508 2379| | ber Sp | |

Ca O r ch-Asiati\ch Gesellschaft wird morge Sh der DEUI lhtatti] chen ejell|chafl wird morgen E TZA R ; CARAT Cp ; | | Q Lo | steriums des Auswärtigen von dem niederländishen Konsul in | entzündet, um eine Zigarette anzustecken; wie er, als ein Ueberfall auf die | Herr D. Sandmann über seine Metse dULch Asten mil be- | 7 Restküste & Mod / N h | 4 D h L d M e D L S s G / - , - - 5 P » 5c T 0 G ck I P G 0 17 » Burg droht, eine um feine kleine Gestalt s{lotterndeNiesenrüstung anlegen | sonderer Berücksichtigung der Tropenpflanzungen, soweit dieje für R i 12, C 11 ‘U Le Bs n Tre R eine tettun gs b oje u nd ein : | z u / aa S babers) / | [48 j | muß, in der ihm jede Bewegungsfreiheit fehlt, und wie er {ließli unsere Kolonien nteresse haben, sprechen. T 0018 L e r mt dem amen j, P r1ns Willem Fl S, rze, Schladen, Aschen j zZ 3 325 907/10 789 353/12 485 3991 2 465 865| 7 095 710| 79 7E1 | | l p terte) A) Z 2 909 6 305! 5 393 856 1 644 Waff d Harnisch fortwirft, um seinen baumlangen gepanzerten Gegne Amsterdam“ gefunden worden sind, ferner bei der be- | Fossile Brennstoffe . 11 733 194194 076 594/23 708 168/90 869 67, 9 099 710 4572 751 B. | Flehtwaren (mit Ausnahme | afen und L arnt|ch) 01 Irst, um jetnen vaumic 1ge 1 gepanzer en Wegner - nadbarten Fnsel Hoedic eine Plakattafel, die ebenfalls von | Mi S E (33 194124 076 594/23 708 168120 869 674 43 092 645/42 524 432 | | der Hüte v 5 borend und ringend ntiederzuwersen. Dieser zweite Akt der Burleske Ss bar Mont ß Moncitssih c äl ad} a A I GVoedtc eine al ATTATCL DIC ebenfalls von | ineralôöle und sonstige | JJZ 049/44 924 432 V un er enthält soviel bezwingende Komik, daß selbst ein Griesgram sich ihr In der am Montag abgehalten Monatssißung des unker | einem Dampfer der Linie herrührk. - Obwohl das Auffinden dieser fossile Rohstoffe . : nit entziehen fann Fn Herrn Georg Baselt, der bisher dem dem Protektorat Seiner Majestät des Kallers stehenden Vereins | Gegenstände noch keinen unmittelbaren Schluß auf den Untergang 7, Steinkohlenteer, Stein- Friedrich-Wilhelmstädtischen Schauspielhause angehörte bat das Neue AUE D e erR Ln MeLalgetan Len en R S machte der des Dampfers zuläßt, gibt es doch Anlaß zu den ernstesten Be- | lohlenteeröle und Stein- | | G B E, Ae 4 6 B | g s Z018 ) s ) / / L Ç (7 5 » P p ( Q \ ; io S j 5 5 7 er 1 | | i j k i S Ret A NH o T op Ge l r eo c | Vorsißende, Erster Staatsanwalt Klein, die Plillettung, T, In der fürhtungen. To0lenteerto Ne. ; 5 90 854! ) 947 s | . Desen, Bürsten, Pinsel | E S aavtrolle ‘dea S O n besenterd andt An San Sri am 11. d. M. abgehaltenen Direktoriumssißung der Nachfolger i / M : D 88894, 109247) 119283} 294923| 218 560) | und Siebwaren A E : 3517| 3316 | « ) O . T Se : Aa cs P c ( 257 = . ck 2 d J 2 l D “Tj i | i i / fiegt a Bi Le flanestipeit Kraft Thielsherò der man sich Ffenbiels, Generalstaatsanwalt Supper zum Prahdenten des Ver- Sort, 160. März. (M. V. B) Die Bestattung de1 S | Zubereitetes Wachs, feste | 10. | Waren aus tierishen oder | 3516 49 t S V j 7 V 7 ina "A P y A tofor tio I non An 37 * ip N p Q c C c ! \ ric z Mm 6 2 r V ; S . zuleßt bedingungslos ergibt. Aber auch alle anderen Mitwirkenden eins gewählt worden ist. Dieser hat die Wahl angenommen; die | Opfer des Zusammenstoßes in Rust chuk (vgl. Nr. 63 d. D) Fettsäuren, Paraffin und pflanzlihen Schnihz- oder unter denen die Damen Jaeger und Levermann, die Herren Höbling, Ginsührung wird in der nächsten Silßung erfolgen. Ueber | erfolgte in feierliher Weise unter Beteiligung der ganzen Bevölkerung uhnlihe Kerzeustoffe, | Formerstoffen A Z | 110 323 Schwaiger Wer&meister, Werner Neuß und Andresen mit befonderer | de Wirksamkeit des Arbeitsnahweisebureaus erstattete | aus der Stadt und den umliegenden Ortschaften, ohne. daß sich ein Lichte, Wachswaren, M 1) SEMN audgierishen Shaiy- | Anerkennung genannt seien, füllten ihre Pläße bestens aus. Gut und Herr Nees Bericht. Danach haben fich im Monat Februar Zwischenfall ereignete. Die große Erregung unter der Bevölkerung Seifen und andere unter | t 6 2 V4 | C 98 gesdhmackvoll war die Ausstattung. Der ungenannte Uebersetzer hat 923 Personen um Gewährung der Hlr]orge gemeldet, 338 haben | dauert fort. Es fanden bereits mehrere Protestversammlungen Verwendung von Fetten, | E Ote e ! ) 79 25 von einigen kleinen Geshmacklosigkeiten abgesehen, seine Aufgabe mit | Um Beschäftigung gebeten, 206 der Nachsuchenden fonnte eine solhe | statt. Die Oppositionsparteien beriefen in mehreren Provinzstädten Oelen oder Wachs her- | M Solvarn 911| ; Jo t Geschick ‘aelöst 0 n : E s verschafft werden. Seit Anfang des Jahres sind 410 Personen in | weitere Protestversammlungen ein. Am Donnerstag findet in Sofia [2 gestéllte: Waren... -, Z 60940| 45 837 | Waren aus anderen pflanz- Aa IR C ARA Arbeit gebraht worden. Der Fürsorgeaufsiht des Vereins unterstehen | eine Protestversammlung statt. Die oppositionelle Presse greift die | | S D O lichen Shnigstoffen als , ry dai c O : . An bt M U ci! CT A O C : C0 "gu 6 C | 2 | | zurzeit 175 Polizeiobservaten und 126 bedingt Verurteilte. Von den | Regierung heftig an und schreibt ihr die Schuld an den Borfällen zu. 4, | Chemishe und pharma- | | N Hol und Kork oder aus | anderweit niht genannten | l Formerstofsen. . 3 816| 9 59 : 7 | 5 9 ® V O _- 525 14 3 . | Papier, Pappe und Waren | 14 987 30 114 25 303

Fugendgerichten sind dem Verein im Monat Februar 39 Jugend n | zeutishe Erzeugnisse | lihe überwiesen worden; diese wurden teilweise in die Heimat S arben und Farbwaren Die Erstaufführung der dreiaktigen Oper „Pota** von Arthur Nevin | gesandt, teilweise in Arbeitss\tellen untergebraht. Wie überaus e A des Nich id U C E A N A. | Chemische Grundstoffe | ist für Mitte April in Aussicht genommen. In den Hauptrollen sind \hwierg die Arbeitsvermittlung ur die Prfleglinge des (Fortjeßzung des Nichtamilichen in der Srsten, Zweiten und Säuren, Salze n. sonstige E 146286| 116012] 365478] 713515| 580 die Damen Hempel, Goeße, Artôt de Padilla, die Herren Kirhhoff, | Vereins ist, ging aus mehreren Klagen aus der Versamm Dritten Beilage. ) Verbindungen chemischer Vücher, Bilder, Gemälde Z | 9 662 8540| 18677 36432 37 Ee Griswold, Bischoff beschäftigt. Die musikalische Leitung hat Herr | lung hervor. Einen typishen Fall für das Arbeitsangebot Grundstoffe, anderweit 3, Waren aus Steinen oder | 19 Mm E Ta a gun Cw ao 9 n C A A A » "r Mario pi. F ck u ck ynlot »A (6 A ck11 al F î V Pr "h ALE i i Dr. Muck, die Regie Herr Droescher übernommen. brachte der Vorsißende zur Sprache, wobei es sich niht einmal um | A n E : l 460 737 2 076 050| 1556 158] 2 662 983] 4 234 575 | Ser N A Firnisse e Mitta ; Z dl 914 85 682| 64 3671 147 150] 266 602| der Tonwaren) sowie aus R N „Bade, d , 93 465 98 c ; r, 2/9! ; Z | 1). | Aether; Alkohole, anderweit S S. S S O OOr __fossilen Stoffen. . .| az | 160881| 334680| 203196 69267| 142757 687817 | niht genannt oder in- Tonwaren * Lu Z 106 163} [202 442. 163683] 275 974| 532613| 518 670 begriffen; flüchtige (äthe- Glas und Glaswaren Z 19 764 36 581 24677| 127626] 249 082| rische) Ôle, künstliche . Ee Metalle und Waren 0832| 209327 ; E ¿L ; j; 5 s Ri tes | E | in drei Akten von Leo Gal. L von Maria „Wieck, Hohenzollernsche Kammer Eta e, S ; : 1576 . bts 2591 f N 1205 L h : - 2 . C4» sy L : Die D Ce ; i t1 "f S 9? 8e N 8, s : s 4 s / . . . . . D1 i C (DZ 67 9 5 26 drei Akten von Ambroise Thomas. Text mit Be- R N U on Porves S onflamtese virtuosin, und Antou Sistermanéê fiteeieh nd fobmétifte ; s E 1 205 2 166 1 839 463 821 941 nußung des Go eier Romans „Wilhelm Meisters | Neues Schauspielhaus. Donnerstag, Abends | Musik von N. Danziger. (Oskar Braun a. G.,| wz, C S Rz i 262044 57497| 541877 755 15473| 13406 / M LETR e uns Zaren i i Lehrjahre“ von Michel Carró und Jules Barbier, | 8 Uhr: Zum ersten Male: Die Frau im | Helene Ballot, Arnold Nie.) Birkus Schumann. Donnerstag, Abends7z Uhr: E E E 453181] 792056) 597 316] 472480] 663 663| 465793 | A. | Eisen und Eisenlegierungen | dz T 1 72200 1 018 357)9 075 502) 7 806 919, 5921-708 H prengstosse, Sthießbedarf Aluminium und Alünikiitms 3474| 0812664 59593782] 3 489 930} 6 885 713| 5 591 350

j 7 Pr i 4 P 5 H f i ck F T7 , eze ? . rw T7 e d - A

deutsch von Ferdinand Gumbert. Musikalische | %enster. Mirandolina. (Gastspiel Agnes | Sonnabend: Die Dorfkomtesse. Große Sportvorstellung. Sportprogramm. [mnd Rb E E U. a.: Direktor Albert Schumanns neue und | A E Z 565 [l 044 1 529 18 790 36 366! 19 940 legierungen 7 840 15 524 8 728 1 675 41| 218

j „O C A qs . . ( D (2 5 3 3 95 F

Blei und Bleilegierungen Z 41 318} . 386 491 89 817 31 686 69 8636| 48 ne

Leitung: Herr Ee Dr. S: Negie: Sortta.)

Herr Negisseur Braunschweig, Ballett: Herr tag : Verteidi é i _| moderne Dres 2. Met: Mie f aue @. | Chemische u. pharmazeutische

Ballettmeister Graeb. Anfang 72 Uhr. See Nacmitiags 3 Ur: Die Räuber. | _ Trianontheater. (Georgenfstraße, nahe Bahnhof Aerial “Éhaws. Ringtampspauadie der Erzeugnisse, anderweit Zink und Zinklegi 97 4 59 11 N Schauspielhaus. 75. Abonnementsvorstellung. | (Sondervorstellung für die Vereinigung „Klassisches Friedrichstc.) Donnerstag, Abends 8 Uhr: Theodore | Clownus Jim—Jam und Cottrell. Barbaren- DOL g 2] 0S 361331 74687] 69293] 25116 A 41371 Zinn und E G x 27404 9911s) 45182 70992 158699| 157922 Strandkinder. Ein Schauspiel in vier Akten von | Theater“.) Abends: Die Frau im Fenster. | & Cie. Schwank in -3 Akten von D. Armont und | tänze der 11 Personen Ni-Tchaves. Um Nidel und Ridelle teruncon L n 0s 21 783 3 766 15509] 10 869 Hermann Sudermann. In Szene geseßt von Herrn | Mirandolina. (Gastspiel Agnes Sorma.) N. Nancey, deutsch von Erich Mog. ___ 9x Uhr: Die drei Rivalen oder Das mysteriöse Kupfer E Zita 153 t 319 ZEy N AES ,1 009 2 344 2 139 Dr. Paul Lindau. Anfang 7 Uhr. Le Freitag und folgende Tage: Theodore & Cie. | Schloß in der Normandie. Große Feerie in Laeeua T ‘dkión Waren nuicit De. cie É 93116} 319211] 250753} 61679] 117696| 93592 Freitag: Opernhaus. 73. Abonnementsvorstellung. Zomische O D bac Abenbs Mkr: E 5 Akten aus der Hugenottenzeit. M acellete E schnitte À bis G fallend (Gewöhnliche Preise.) Rigoletto. (Herr Buyfsson, Komi!| Je per. onnerstag, Abends r: Hebbeltheater. (Königgräßer Straße 57/58.) | _ Sonntag, Nachmittags 34 Uhr und Abends federn: Fächer u üte | 214 | aus unedlen Metallen Herr Zawilowsky als Gäste.) Anfang 74 Uhr. Das Tal der Liebe. Donnerstag, Abends 84 Uhr: Kavaliere. Sport- 77 Uhr: 2 Vorstellungen. “Wage ein Kind E . P M i 662| 446 285) 402578) 570788] 478641 oder aus Legierungen

reitag: Der polnische Jude. V 2E * r t | frei, weitere Kinder unter 10 Jahren halbe Preise. : E E 2 8 879 18 200) 16 268 31! 22 798| 18 623 unedler Metall Ÿ 16 9916 G óirA :

Wolle und andere Tierhaare x E O 916 2216 2 208 9 845 19 975 14 961 18, | Maschinen, elektrotechnishe S

91 na1l 2 ag E L a 44 M |, Sparteriewaren). . Z 9 907 4 A4 A Lr 1491091] 3689 115/3213741] 78898| 147055) 92308} C. | Sparterie und Sparterie- E

Im Königlihen Opernhause wird morgen, Donnerstag, | | | 2016 508} 3 091 391) 2345 741/ 3 337 238 5 276 975 3 442 044

„Mignon“ in bekannter Beseßung der Hauptrollen wiederholt.

Lessingtheater. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Das Konzert.

Freitag: Baumeister Solnef. Sonnabend: Das Konzert.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) Klindworth-Scharwenka-Saal. Donners Donnerstag, Abends 8 Uhr: Gastspiel des Neuen | tag, Abends 8 Uhr: Klavierabend (Schumaun-

Theater. Operettentheaters: Die Dollarprinzesfin. Operette | Abend) von Mary Wurm unter Mitwirkung

Königliche Schauspiele. Donnerstag: Opern

haus. 72. Abonnementsvorstellung. Mignon. Oper in

5, | Tierishe und psflanzliche Spinnstoffe und Wareu

Schauspielhaus, 76. Abonnementsvorstelung. Der O O, A T E E ehe Vlhiag Volkslustspiel in 3 Aufzügen von onnabend: Zigeunerliebe. T in 3 Akten von Rudolf Lothar und Robert | Nahmittags und Abends: Ungekürzt: Die drei T R | De Ae QMond (5 Mr E Freitag und folgende Tage: Kavaliere M, SNOLES ‘cur ba Erzeugnisse, Fahrzeuge| az | 44930| 87525) 76844] 380928| 713

Neues Operntheater. Sonntag, Nachmittags 24Uhr: | Schillertheate. ©. (Wallnertheater.) C E t i “E | Mähneund demStweife) 57 8a1l 115 676| 101 A Stü 24 51 34 S n Auf Allerh öchsten Befehl: 8. Vorstellung für | 9 nnerstag, Abends 8_Uhr: Goldfische. Lust K Zirkus Busth. Donnerstag, Abends 7# Uhr: . | Vaumwolle . . S7: 110 G78). 01A “OOIONe TISTEON 09961 1 A4, P Pfe] O 7008 E O 494 065| 460 875 die Berliner Arbeiterschaft: Zopf und SHwert. | icl in L Atien von Franz von Shönthan und onzerte. Sage Mae Pie I S | Mibrte planilise Spian: E Lid 2099| 163046) B. | WiEigusde Eyeogrise| da | 1780 S B0Ud, WDRN IULOTN 88917 Die Billette werden durch die Zentralstelle für | Suslav Kadelburg. : ; Philharmonie. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Fillis j n., H i Sillis” in ihr Pro- | Rubin aa T 20202 0748| 016701 212/201 M0 33159 ___-1Stüd 9 g d 2E 0 SEEL 0e 0E L TOO

[kswohlfahrt nur an Arbeitervereine, Fabriken usw. Freitag: Wallensteins Lager. Hierauf: Die 1 Wi gat 9, E 1E is jun., Heinrich Filli N ren Pro- , | Buhbinderzeugstoffe, Paus- | 19. |Feuerwaffen, Uhren, Ton- L 34 37 68! 39

o in rvereine, Piccolomini. 4. interkonzert der Berliner Liedertafel. | duktionen der hohen Schule. Die Hasfsans. | leinwand, wasserdichte Wert , Uhren, Ul | a E Ein Verkauf an einzelne Personen findet | * Sonnabend: Goldfische. Chormeister: Königl. Musikdirektor Franz Wagnev. | Ferner: Herr Ernst Schumann, ODriginal- Gewebe, Gewebe mit auf- euge, Kinderspiel- nicht statt.) Abends 73 Uhr: 200. Billettreservesaß. Mitwirkende: Margarete Ober, Königl. Hof- | dressuren. Reiterfamilie Proserpi. Zwerg- getragenen Sleif- oder E «e + «Qo 2170 i 690| 45931 84631| 64618 Charlottenburg. Donnerstag, Abends 8 Uhr: | opernsängerin, Alfredo Cairati (Klavier). clown François als Kunstreiter. Gigerl- Poliermitteln ; Linoleum | a ea MEIE 71 199 Sn 198 452 18 613 63132| 59056 G S G tao O Li 290| 255 1 033 1918 508

Dienst- und Greene sind aufgehoben. Cavalleria |_ onn : 8 rusticana. (Bauernchre.) Oper in einem | Egmout. Trauerspiel in 5 Aufzügen von Johann i i clown Alfr. Daniels. Um 9 Uhr : Die russische und ähnliche Stoffe. L 968) 19 182 90 dl S: 1E 5 Singakademie. Donnerstag, Abends 8 Uhr : Pantomime Marja. Watte, Filze und nicht M ' O 63 130 122 5 893 10 765! 8 532

Stüd 94 957] 199 847| 198 452 18 643 63132) 59056

Aufzug n A anon F eS B PED e 2 Goethe. a ae G ) namigen Volks\tück von G. Verga. Bajazzi. (Pasg- | Freitag: Neue Zugend. (Zohan Altlerna. S: i i enähte Filzw E ; Aa N N Sonnabend, Namittags 3 Uhr: Die Braut | s. (leßter) Kammermusikabend des Klingler- | pm Viicbedrane (aus dar Mihne 0A 2E 9 906 C. | Lonwerkzeuge . . . .| dz 483 1 006 8401 16756] 324721 828541 | | | 1), | Kinderspielzeug . . dz 380 784] 473 99 949 39 476| 97 037

L | ¿

liacci.) Oper in 2 Akten und einem Prolog. Musik l Ludwig Hartmann. L 2 9 udig angemeldete i s Beethoven-Saal. Donnerstag, Abends 3 Uhr: Familiennachrichten. S E Qu 462 462|/ 10479|- 6089| 10693) 84093

und Dichtung von R. Leoncavallo, deutsch von | von Messina. S Waren daraus . . ; 879 854 j 902| | G n : Kleider, Pugwaren und | : ch N Wareu Theater des Westens. (Station: Zoologischer | g O Ú E , Puß:

+ onzert von Oskar Noë (Dirigent) mit dem ver- | Verlobt: Frl. M e von Jagow Hrn. t ähte Gegen-

Deutsches Theater. Donnerstag,Abends7zUhr: | Varten. He I ens 5 Ne: stärtten Philharmonischen Orchester untér Mib | “antrat, Hans A von Greeveni (Rüh: Bade ans Seipiafrena Judith. e geschieden u. erette in dret en | wirkung von May und Zeatrice Harrison städt— Perleberg). Frl. Hildegard Rost mit | oder Filzen, anderweit Verschi i Freitag: Der Widerspenstigeu Zähmung. von Victor Léon. Musik von Leo Fall. (Violine und Cello), Emmy Leisner (Gesang) und Bn: GeciditéalieTor Claus von Podewils (Ober- Ry nit genannt. a M e Se dz 136 109 131178 852 282/73 TT7 102/37 148 315/74 452 173/68 213 625

fat L | |

Gesamtmenge:

Sonnabend: Judith. Freitag und folgende Tage: Die geschiedene | des Berliner Lehrergesangvereins. lößnitz—Berlin). Künstliche Blumen aus Ge- Wasse I ain ú | Frau. V T Gf oWben: Fr. Johanna von Doemming, geb. spinstwaren, Regen- und | | enge Mdren me E S E

Kammerspiele. : | Me U L : | Saal Bechstein. Donnerstag, Abends 8 Uhr: | von Breiten-Landenberg (Halensee). Ves. , . . [Stü] 14831) 20 0216 6351 12971 1168

aus Gespinstwaren oder | n e E C C 9 578| 9 458 | «E L 4 Ï 94957) 199 847| 198452 186 643 63132/ 59056

Sonnenschirme, Schuhe +4 6 | 15 afserfahrzeuge . 24 51 34 37 68 39

Donnerstag, Nachmittags 4 Uhr: Matinee Els- beth Brück. Abends 8 Uhr: Der gute König

Dagobert. . Freitag und Sonnabend: Der gute König

Dagobert.

Berliner Theater. Donnerstag, Abends 8 Uhr:

Taifun. Freitag und folgende Tage: Taifun.

Lustspielhaus. (Friedrichstr. 236.) Donnerstag,

Abends 8 Uhr: Der dunkle Punkt. Freitag und folgende Tage: Der dunkle Punkt.

Residenztheater. (Direktion : Richard Alexander.) Donnerstag, Abends 8 Uhr: Das Nachtlicht. Schwank in drei Akten von Miguel Zamacoës. Hierauf: Der selige Octave. Burleske in 1 Akt von Yves Miraude und Henri Géroule.

Freitag und folgende Tage: Das Nachtlicht.

Hierauf : Der selige Octave.

Konzert von Ema Wolfsthal (Violine). Am Klavier: Otto Bake.

Blüthner-§aal. Donnerstag, Abends 8 Uhr: 5. Konzert des Holländischen Trios mit dem Blüthner-Orchester. Dirigent: Georg Schnée- voigt.

Choralion-Saal. Donnerstag, Abends 8 Uhr:

Verantwortlicher Redakteur : Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin.

Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32, Neun Beilagen

Klavierabeud von Leo Kestenberg.

(eins{ließlich Börsen-Beilage).

ODruck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlag#-