1910 / 71 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gesanbheitöwesen, Tierkraubdeiten und Absperrungs Wetterberiht vom 24. März 1910, A Dritt e Be ila ge s maßregeln. Vormittags 9 Uhr. Name der Wind- Witterungs-

A game der [ÍE| Win e Beofatunat- N 2 Di e zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Der S(bweizerishe Bundesrat hat dur Beschluß vom 15. d. M. riGtung, verl

Mußland e e Tei E U S pearaitbesäluß Beobachtungs- N Wetter ot bia : 24 d 1910 L L E M =4. Berlin, Donnerstag, den 24. März f o Archangel 8 |[SSW 1\wolkenl. wum um ana M E I S IEES U C AD S S K IRSEKR N E A M

n vom 30. nahmen 1 1908 für Herkünfte aus Rußland angeordneten station stärke 24 Stunden . Erwerbs- und Wirtschafts enossenschaften. Petersburg WNW 1 wolkenl.| —: 1. Untersuchungssachen. rwerbs- und Wirts

Schußzmaßnahmen wieder aufgehoben. (Vergl. „R.-Anz." vom 8. Ok- Ì y a i @ / - T . Niederlassung 2c. von Re tsanwälten. 5 bote, Verlust- und undsachen, Zustellungen u. dergl. S l Y i E Lie, Von E ierung: e E Verdingungen 2c. ili Î c n Ci eV Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung

1908, Nr. 238). . Bankausweise. Berlosung 2c. von Wertpapieren. z etitzeile 20 10. Sa e elanntmaäjungen: FKommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. Preis für den Raum einer Ao De O F I S.

24 Stunden

NNW 4bedeckt meist bewölkt NNW 4lhalbbed. vorwiegend heiter Verkehrsanstalten. NW 3\|Dunst ziemlich heiter

Swinemünde W 1\hei Zyorwiegend heiter

Anfang April erscheint eine neue Nummer des „Postblatts“, T 357 T5; 7 ; . das eine Beilage zum „Reichsanzeiger“ bildet, aber auch für sich be- gusa wasser - NW _ 7 meist be wöltt elt werden kann. Im Postblatt, das im Reichspostamt d Tarife si eme N 3 Nachm. Niederschl.

Riga 31,4 [NW 1|bedeckt 2. heiter d. 4. Di

Wilna NW Pinsk 757,9 |[NW Warschau N Kiew NW Wien B NW Prag NW Rom N Florenz D) Cagliari | NW Thorshavn W Seydisfjord W Cherbourg ONO Clermont NW Biarrißz S

O

N

N

S

NO

N

halb bed.

1

1 2|bededckt 1/bedeckt 4heiter 3|bedeckt 3\wolkenl. 1\wolkenl 3\wolfkenl. 3\wolkig p 3 4 v 4 2 4 1 9

Olm DIDIDIPEP

A ; e ; Zonaer Reitungsträger | ü M , s Königliche Ober- p: 1910, Vormittags | Webenheim, und 2) Jakob Senger, Zeitungsträger über die Berufung vor das König

s 6 ( s ch L s- auf den 10. Dezember T ; U i ben beantragt, die zurzeit un- landesgeriht, 3. Zivilsenat, zu Côln auf den

ellt wird, find die wichtigsten Bersendungsbedingungen und Tarife 9) Au geboîe, Verlust Ü. Fund 93 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht ante in Zweibrücken, haben beantrag zur l 6

ür | Aachen NNW 1 "meist bewölkt ostsendungen aller Art sowie für O ane enthalten. Auf die seit | Hannover B 1 “meist bewölkt

dem Erscheinen der vorangegangenen ummer (Anfang Januar) ein- ; Ar gere enen Aenderungen wird in der neuen Nummer dur besonderen Berlin - NW_2\bet Schauer ck (Schrägschrift) hingewiesen. Das Postblatt kann au neben Dresden _| 768,5 [WNW 2\wo!l! meist bewölkt

anderen, umfangreieren Hilfsmitteln für den Verkehr mit der Post | Breslau 36,8 INW 2 ) Sauer

und CTelegraphie (Postbücher, Post- und Telegraphennachrihten für | b 3 Ê3\halb bed. lt. Ni ï

das Publikum usw.) mit ertei benu werden, weil es diese bis auf M s. O STE anha

die neueste Zeit ergänzt. Der Bezugspreis des Postblatts beträgt für | #— ; -|——— ——— .

das ganze Jahr 40 , für die einzelne Nummer 10 4. Bestellungen Frankfurt, M. NW o meist bewölkt 4

S

bank | pmk | C | bi | QO| M | Qo! Go! L! D! C

halbbed. bedeckt heiter

wolkenl. wolkenl halb bed. halbbed. Schnee wolkenl.

werden von den Postanstalten entgegengenommen. Karlsruhe, B. |_ N )bededckt | meist bewölkt München |/ SW 4\wolkig Nachts Niederschl. Zugspiße _ R e

| ml olololelalol=eo

Nizza (Wilhelmshav.) Krakau Stornoway _ W 4wwolkig \_ ziemlich heiter meg

(Kiel) Hermanstadt Nr. 9 des „Eisenbahnverordnungsblatts", heraus- Malin Head | (02S bedeck | 7vorwiegend heiter Triest

n pat im Ministerium der öffentlichen Arbeiten, vom 19. März, hat ; (Wustrow i. M.) Brindisi balbbed olgenden Inhalt: Erlasse des Ministers der öffentlichen Arbeiten: Valentia bedeckt ziemlich heiter Cat

5

bom 3. März 1910, betr. Verlängerung der Frist sür Vollendung und R (Königsbg., Pr.) Perpignan SW 1\wolkenl. 6 1

P

pi do

e

Inbetricbnahme der Strecke von Heckholzhausen nah Obertiefenbach | Scilly wolkig ziemli heiter Belgrad NW 6b\bedeckt der Kerkerbahbahn; vom 12. März 1910, betr. MLEIGDFSOTENUN O L e “S0 A i: (Cassel) Helsingfors | NW wolkenl. Nachrichten. Aberdeen | 772 heiter |_ Schauer 3 | Kuopio | WSW 1 heiter

(Magdeburg) Züri 770,7 \NO l1hhalbbed. Shields wolkig Vorm. Niederschl. S [768,2 |NNO 8 - —— : S T A (GrünbergSchl)) | |ano | 762,5 l G Ä G E R G S T T R A R E E E Se E E A E H) \ ND 1 S Holyhead | 776,9 |8 1\bedeckt | 7 Schauer E —ERD r, 79 T A E Säntis NNW 2 Nebel

- QIQOIRIRDIRBIPDRPRLL rel

j 8 ; Tbe dri bekannten Aufenthaltsorte / C / - i ] j Lauten Age E E widrigenfaLs è \ Shristian Se «eb. | Aufforderung, einen bei diesem Gericht zugelassenen j ? ». An alle, welche | Linder, obgenannt, b. Christian Seuger, ged. | 5 erung, i m Gericht zugeta} sachen, U lellungen M, dergl, e N Le Tod dés Verschollenen A (: März 1863, zulegt in Stambach wohnhaft, für | Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der d etlichen L S opo X N M: t ; ; 38 9 Uhr, | gemacht. x Kaufmann Augu\t Scheere, Inhaber der MAufgbotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. | vom 15, Oktober 1910, Vormittags 9 Uyr, y O ae cófringer Wurst- und Fleishkonserven-Fabrik August m den 18. März 010. E haben die Abwesenden sich zu melden, widrigenfalls | Cöln, den 21. März 1910. die Nehtsanwälte Gör, Muus u. Brehmer zu Lübeck, ; L funft über Leben oder Tod der Verschollenen zu Gerichts\{hreiber des Oberlandesgerichts. hat das Aufgebot des am 17. Dezember 1909 von [111680] Aufgebot. erteilen vermögen, hierher Anzeige zu machen. [111212] Oeffentliche Zustellung.

A006 de 8 Nr. 12692, worin | Peters, in Memel, im Altersheim, vertreten dur Amtsgericht. LEL e e Mecisanwi an ausgestellten Verrechnungsseck8 Nr. 12692, worin de ers n wlte Heygster und Matthias in Memel Kgl. Amtsg erich Proze o E A E wird, aus dem Guthaben der Firma Ackermann & Co. | hat beantragt, folgende verschollene Personen: a. den | [110807] pas B

) 1ns N s : 0e e versollene Marx | enthalts, auf G 8 & 1567 Abs. 2 L

afbeck oder Inhabers 4 943,44 zur Nerrechnung zu | macherfrau Louise Amal UNTLET, geb. n au E März 1910 is der verschollene Mar | enthalts, auf Grund des Z 190 \

bringen, beantragt. Der Inhaber des Scheck8s wird | 6. den Karl Arthur Max Walter, d. die Amal ô binatsverwesers Emanuel Mendtheim Danziger böslich verlassen habe, a dem H S Ge - 7 ' ' Á Fa x b 4 D Ao » e Be ‘P l 1910, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten | f. die Anna Elisabeth Walter, c. den Charles und der Eva geb. Italiener, "in Gumbinnen für tot | der Parteien zu scheiden und die Bellagke fur 0e Gericht, Zimmer 114, die Beklagte zur mündeien Verhanttung L 28 ts- : 1 ( Y 6 A ie 4, Zivilkammer 8 PDerzoguichen

widrigenfalls die Kraftloserklärung des Schecks er- | tot zu erklären; Die bezeichneten Verschollenen werden Gumbinnen, den 14. März 1910. streits vor die 4, Zivilkammer De ¿og folgen wird. aufge[o Vormittags 93 Due) Lur der O n ; Ii A ; L T emen Del De ten Gerichte zugelassenen An- Königliches Amtsgericht. unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 6, anberaumten Durch Aus\clußurteil des unterzeichneten Gerichts C ju bestellen: gun Sina dec entlichen Zu

110808] Aufgebot. Aufgebotstermine zu melden, widrigenke n die Todes- | yom 12. März 1910 ist 1) der am 20. Februar 1864 | s[lung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema t. ( Der Kupfers@miedemeer Otto Schmidt in über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen 9) der am 18. April 1873 geborene Kaufmann Wil Spieler, Assistent,

Haspe hat das 2 ufgebot des angeblich verloren ge- | vermögen, ergeht die Aussorderung, spätesiens 1M | helm Walter von Jgenishken für tot erklärt. als Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts. (Rehsels. d. d. Haspe, den 5. Oktober 1909 über | Memel, den 17. März 1910. 309,84 M, welcher von der Firma Wittmann Königliches Amtsgericht. Abt. 4.

8 abwesenden a. Luise | 4. Juli 1910, Vormittags 9 Uhr, mit der (110305) Aufgebot. erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung spätestens tot zu erflären. Spätestens im Aufgebotstermine | Zustellung wird dieser Auszug der Berufung bekannt Scheere zu Lübeck, am Rathteich 14, vertrete dur Königliches Amtsgericht. Abt. 3. Todeserklärung erfolgt, und haben alle, welche Aus- Linnertz, Rechnungsrat, der Firma Ackermann & Co. Nachfl. zu Dortmund Die verwitwete Frau Wilhelmine Maaß, geb. Zweibrücken, 21. März 1910. 1212] erefriaer Emil Stolle in Hoym 1 AiBart, die Essener Credit Anstalt zu Dortmund angewiesen seine Ehefrau s i ck M i » ie ¿ zurtei „iesigen Amtsgerichts | Berta Stolle geb. Bartel, z. Zt. unbekannten Aus- Nachf. zugunsten des Kaufmanns August Scheere in Schuhmacher Carl Ludwig Walter, þ. die Schuh- Durch Aus\{lußurteil des hiesg sgeri ( , ) n er, geb. am 13. September 1859 als Sohn | B.-G.-Bs., unter der Behauptung, daß sie ihn aufgefordert spätestens in dem auf den 15, Juni | Helene Walter, 6. den Heinrih William Walter, | des Na ; ; Le) P 40 a ß C {54 p 5 ps of f ine T i ckrfläre 0 B Klä er ladet anberaumten Aufgebotstermin Nichard Oskar Walter, zuleyt in Memel, zu A erklärt. is pi des Todes ist der 31. Ve allein huldigen Teil zu erklären Der Kläger seine Rechle anzumelden und den Scheck vorzulegen, | und þ und d bis c dann in Chicago wohnhaft, für zember festgestellt. rdert, sich spätestens in dem auf den 1, De- Königliches Amtsgericht. Landgerichts in Dessau auf den 28, Mai 1910, Dortmund, den 12. März 1910. zember 1910, Vormittags 11 Uhr, vor dem | [110810] Bekanntmachung. erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft geborene Bäter Eduard Walter von Fgenisken, A O en 22. März EA gangenen, am 9. Januar 1910 fällig gewe]enen | Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen. Justerburg, den 14. März 1910. ? lt ; Dunroßne 7 TRE y ma il | z i Jsle d'Aix __ wolkenl. ziemli heiter ßneß__ WSW 4bedeckt Nachf. in Haspe ausgestellt, aus die Bergisch Nordhausen, Bäterstraße 13, Prozeßbevollmächtigter:

ö T Moska "753,6 |[NO lUsbedeckt | 1 / S [110805] : : / t alis Os D G O (Friedrichshaf.) L “ar A1 bededt ——- G Märki\che Bank in Hagen gezogen und an den [111329] ¿ Aufgebot. L N Durch Aus\clußurteil des unterzeichneten Gerichts Rechtsanwalt Justizrat Reißert in Erfurt, lagt Observatoriums Lindenberg bei Beeskow, St. Mathieu ONO 2lheiter meist bewölkt Reyfkjavik SW 6bhbedeckt Antragsteller zahlbar i, beantragt. Der Inhaber | 1. Die Aufgebotsverfahren zum Zwet der Todes- | yom heutigen Tage sind folgende Urkunden: , | gegen ihren Chemann, den Zahntechniker Otto e | s Zamberg) | | (9 hr Abends) | R y ck wt facforde \ätestens in dem | erklarung: 1) der Katharine Käppler, geboren am 1) der von dem Maurermeister Vêar Kessel in | &; or in Sdmira, jeßt unbekannten Auf- ; rdert, \pätes L ) C öf früher in Sch j veröffentlicht vom Berliner MWetterbureau (Bamberg) K R 994 9 E e po der Urkunde wird ausge] L : 2 Mir 834 i M ote ste zulebt 1m äFnland : \rho äsaeftellt vo dem H er, uUY E a A x ' e , d Grisnez NO 4 meist bewölkt Portland Bill NO 2lbedeckt auf den 30. September 1910, A N ee Y r 260 S its von Nas : dres fie e zeri Sei augen feu Au „ift enthalts, wegen Ghescheidung, Die a R c W j —|—ckck Ra ————[—5=759 2 G , vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer | wohn9a ¿GEIMEIEN U A in uad i: alermeister Viartin Suvert m & esrau, Ug | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung de Drachenaufstieg vom 23. März 1910, 9} 10} Uhr Vormittags: Blisfiagen 0% NNO 3 ¿DeC MUgLA es WNW4 [wolkig R De leuten Aufgebotstermine feine Rechte \tètn aus 1m Fahre 1895 nad) Amerika verzogen und straße 96, akzeptierte Wechsel vom 10. Januar 1906 Rechtsstreits vor die dritte Zivilkammer des König Sun Ungen C 122 m | 500 m | 1000 m| 1170m | | Helder _ wolkig

Königliches Amtsgericht. [111213] Oeffeutliche Zustellung. : Königliche! [mtsg Die Frau Minna Höfer, geb. Bruchmann, in

| [elei La

ck

| Lal

j

j

[nl tao ori n A

trn dad l a serflärung erfolgen wird. Küfer und Gemeinderat in Neuenslein, 2) des | 9) die 3L 9/oigen Pfandbriefe der Sslesischen | 391410, Vormittags 11 Uhr, mit der Auf- Bodoe ( bedeckt ä Y « wohnhaft acwesen in Waldenburg, i S 55 über ch M D. {o E f 83 r aae be Trübe, etwas neblig, am Schluß leichter Regen. Skagen i J _Ahheiter rußland und dem Eismeer mit Ausläufern nach dem Nordmeer und, ‘Sen Erben der am 16. Mai 1891 in Peine, threm | Magdalene geb. Hol, geschiedene Mes as eh nd Moknsite, verstorbenen Witwe des Bäckers Ci bes Christian Zimmermann, Bauers und Ge- Landschaft: a. Serie VI Ut. D_Nr. 3115 über | [111214] Oeffentliche ien Stodholm | 761,6 |[SW 2 E A —i575 | trübe; im östlihen Binnenland herrscht stellenweise leichter Frost. ita

Skegneß j 9 NW lUsbedeckt T5 anzumelden U die Urkunde vorzulegen, widrigen- | seither verschollen, Antragsteller: Jakob Üngerer, | her 2100 16, zahlbar am 10. April 1906, lichen Landgerichts in Erfurt auf den 10. Juni E Slegnnes (A ——— t ——- alls die Kraftlo A h Mee Moley ücbori )_ die 83 E A A7 Q ormit: E, Horta S 1|\bedeckt 5A DUEA aut : W,, den 15. März 1910. Johann Friedrich Christian Messer, geboren am | andschaft Ut. D: a. Serie [V Nr. 4087 über forderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Temperatur (0) 11 .} —02 | —1,0 | 20 Christiansund | 7624 [WSWös|bedeckt | Cas Fe Id —-— TIMA- Hagen ". rigliches Amtsgericht. D ober 1865 in Wohlmuthausen, zulegt im | 500 #4, Þþ. Serie 1V Nr. 6819 über 900 , | Anwalt zu bestellen. Zim Zweke der öffentlichen Wind-Richtung - | W8SW | WNW |WNW bis NW Skudesnes _ B A4\Nebel |_ ( \ dedckt 110202 Aufgebot. S | Waldenburg aus im März 1881 nah England ver: | 3) der 4/oige Pfandbrief der Schlesischen Boden- | emacht. in Tel 10 5A S d Derbs B |— Maximum von 776 mm liegt über Irland. Depressionen unter | Der tandátar C. Baltes in Birkenfeld hat in | zogen und seit dem Jahre 1892 verschollen, zuleßt | Kredit - Aktien * Bank zu Breslau über 1000 atr n O den 9. März 1910. _— A 7 —-— 750 mm liegen ostwärts verlagert, über Südosteuropa, über JInner- seiner Cigenschaft als Bevollmächtigter der geseb- | in London, 147 Hight Street, Anträgen Serie 111 Ut. C Nr. A Le fte der Shlesisck Der er eto creiber des Königlichen Landgerichts. ; ; 7a | ser, nun Che-| 4) die 34 °/oigen Pfandbriefe der Schlesischen S ——— Vestervig wolfig \üdostwärts vorgedrungen, über dem Bottnishen Meerbusen. In / Z Kopenhagen | 765,6 [WNW 2|Dunst _| i l Ela Fee | Deutschland ist das Wetter bei s{chwachen Nordwestwinden ziemli S Ó R in Abentheuer, Julianne | meinderats in Waldenburg, werden verbunden. (v. Serie II1 Ut. D Nr. ‘15961 über | Die Chefrau Johanna eddersen, geb. Morigen, holm V8 i : 1 Arr ina E oa" das Aufgebot der verloren ge- 11. "Der in beiden Verfahren auf Montag, den O U, « Serie V Ut. D Nr. 5621 über 200 H, | zu Kiel, Oblshausenstraße 10, Prozeßbevollmächtigker : Hernöfand | 756,9 [Windst. [wolki J S —F7@o | Vereinzelt haben Niederschläge stattgefunden. gangenen Schuldurkunde iber die im Grundbuch von | 28. März 1910 (Oslermontag), Vormittags 11 Uhr, |" 5) der von den Liebauer Glashüttenwerken R. u. Rechtsanwalt Justizrat Dr. Löhmann in F agr , Siv 791 SW P “Ee T B Deutsche Seewarte. Abentheuer Band 2 Art. 37 Abt. 111 unker lfdr. | vor dem unterzeichneten Gericht anberaumte Auf- |‘(z. Hänsel ausgestellte, vou den Glashüttenwerken | klagt gegen thren Ehemann, den Kaufmann Han a C alb be ) ;

Ermer C IETIE- r L dh

M 1E p If E Ca Leit s rle e : L Ce Tor & z | Hermann Feddersen, z. Zt. unbekannten Auf- D L S O Gultda M al IoS Nr. 2 Band 7 Art. 215 Abt. 111 unter lfdr. | gebotstermin wird verlegt auf Montag, den | (Germania Schweig, Müller & Co. zu Breslau ak- | & AUOEEE es Wisby 32,7 |W 2\heiter ¿ ¿ Nr 5 E en Grundbuch von Brücken Band 13 30. Mai 1910, Vormittags 11 Uhr, und | ¿eptierte Wechsel vom 29. April 1909 über 1680,84 M, enthalts, früher zu Flensburg, unter E E Art ‘424 Abt. 111 unter lfdr. Nr. 1 für die Witwe | werden die bezeichneten Verschollenen aufgefordert, | ¿chlbar am 29. Juli 1909, daß der Beklagte fie am 16. Juni 1906 bôs ich E —— e E Friedrich Karl Roth in Abentheuer eingetragene, zu | si spätestens in diesem Ausgoltienntne zu eiden, für fraftlos erklärt worden. aid r sel SeREE A ian Ver Ebe, n Ut 27 R s 97 verzinslihe MNest- | widrige 3 die Todeserklà erfolgen wird. An »â n 19. März 1910. abe hôren ta}jen, 1 em Antrage, i 1. Untersuchungssachen. f / e f e 6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 5 9% seit dem 6. August 189 M oa widrigenfalls N Le E C Sod der S R hen 2 Man E ridit Parteien zu scheiden und auszusprechen daß der 9. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. der L 7. Niederl : â orderung für verkaustes Brot usw. von 158 4 | alle, welhe Auskunfk Uber ® L L Der Königliches Amtsgericht. R Zen ta G N r. Chi 5 i : f: ' | Ü en, Duileuung erg iederlassung 2c. von Rechtsanwälten. Jorderuns . Gosten beantragt. Der Inhaber | beiden Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Beklagte die Schuld an der Scheidung trägt. Die L Berlosun N G “Mee des E 9. E o O U A e R A f für Nolen dert, {pätestens în dem Rene spätestens im genannten ‘Aufgebots- | [111211] Oeffentliche Ae E dri Kuhl Klägerin ladet den Beklagten zur O dlichen Ber- . Verlosung 2c. von Æerkpapteren. A - Bankausweise. er Urtunde w ; / j U order L Ht Anzeige zu machen. / Die Ehefrau des Haudsdieners Friedrich Kuhl- | f andlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivil- 5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 30 A. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. al tas ves November A Gerichte, an E tertnine bew M Anzeige M gegen maun, Luise geb. PAEann, E Lamnier des Königlichen Landgerichts zu E : E = e = _— e R S S —S S L iiec cinem O r, vor De T allo ' "ol. Amtsgericht mächtigter: Rechtéanwalt Justizrat Harkung N, | auf den 18 Juni 1910, Vormittags 10 Uhr, i z ; raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden Kal» Hege en ibren genannten Ghemann, früher n M rbe inen bei dem gedachten 1) Untersuchungssachen, |""%" d Bescblagnahmebeschluf, 9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- | 38a" l deetiliring dee uten Y d iten her Ufurhe Tefolgen d Ger Gasen Bars agt Gen dre genannt entbalta mi dem Ane | ride pegc lassenen“ Annalt gu boselen Jun [111297] In der Untersuchungs\ache gegen den Obermatrosen sad en KBustellun en i der [ folgen wird. Me 19 “März 1910. [111224] 4 2 Aufgebot. Se U vat trage, auf Grund böslicher Verlassung L Ee Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug In der Untersuhungssahe gegen den jur Tip" Paul Gustav Karl Radgun der 2. Kompogre ) h g j g E Aachen, den 12, März 1910. D 6 ‘oßher \glihes Amtsgericht. Der Mühlenbestßer Karl Thiede in Krugsdor| at | Mißhandlung, die Che der Parteien zu scheiden und | Fer Klage bekannt gemacht. ofition der Ersaßbehörden entlassenen Musketier [1]. Matrosendivision, geb. am 24. September 1888 | 7111990 Königliches Amtsgericht. 9. its ER eiu s als Abwesenheitspfleger des verschollenen FEpryeren den Beklagten für den schuldigen Teil zu erklären. | Flensburg, den 19. März 1910. i tathias Beckers aus dem Landwehrbezirk Díssel- | zu Neu - Schönwalde, Kreis Regenwalde, wegen [ Im ege es L bak i N H ( 0 Karl vou E adt un h l N L Lei Die Klägerin ladet Le i eas e B Her Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. dorf, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der | Sahnenfluht, wird auf Grund der 8$ 69 ff. des S ( n | [100434 ufgebot. 999 in Krugsdorf, zuleßt wohnhask in R190 Verhandlung des Rechtsstreits vor 0E, =- Zivi its ——

é E Sous T nes

Cx

T T - T1472 : Q » I i i i - j 111222 , : N yof Fo » “C diele 1 zt _ flären. x y » »r4 \ P Landae its i Braun- 1 O tlich Zustellun Y des S p ) L Militärstrafgeseßbuchs for e 356, 360 Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wed Die von uns auf das Leben des Gutspächters [ALLGe Troute Moribß $ » Breslau, | Pasewalk, beantragt, * die[en JUr tot zu erklären. | fammer des Herzoglichen Landgeri Braune | [111215] effentliche Zustellung. I bex Militärstrafgeri E e cluldigte Militäritrasgeri tgoednurng ber Beshuldigte bierdurch ding) Band 153 Lat Nr. 3123 zur Zeit der Ein- | Herrn Alfred Schadinkel in Rogitten bei Wargen Uu S Moriy Va towit U Breslau, Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich | \chweig auf den 11. Mai 1910, Vormittags | Die Maurerfrau Antonie Druschkowski (Drosz- bierdurch für fahnenflüchtig erklärt. für fahnenflühtig erklärt und sein im Deutschen tragung des Ege gee auf den Namen | (Ostpr.) ausgestellte Police Nr. 28 433 T. ist an- Niet M rats 110, vertreten dur den Nechtsanwalt | spätestens in dem auf den 1. November 1910, | 30 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | kowski), geborene Kondzielewski, in Lippinken, Prozeb- Düsseldorf, den 22. Marz 1910. Reiche befindlihes Vermögen mit Beschlag belegt. I Ae Mar Trinkkeller zu Lankwiy einge- | geblih verloren gegangen. Der derzeitige Besiper Justi Ga Glaser bier, haben zum Zwecke der An Mittags 12 Uhr, vor dem “unterzeichneten | daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum bevollmächtigter : Justizrat Senger in ( s enke Semi aliches Gericht der 14. Division. Wilhelmshaven, den 19. März 1910. Gtittags L E E das ret of d O, eri dieses Versicherungs\cheins wird hierdurch aufgefordert, Apel eines Grundbuchblattes das Aufgebot der in Gericht anberaum e Autor L lu Zwecke der öffentlichen irt wird dieser Aus- tlagt 0A O ur Neu Dn E dicitlintiaav dgie R d if î i inet î , S / i ) Nor , n - »â +485) 7997 DrtaenTc p De 0 J R ck D ( ckmC . Ver « ; * , E (111298) Kaiserliches Gerit der 11. Marineinspeltion. | m ta zerihisstolle, N. 20, -Brunnenplah, Zimmer | lichung dieser Anzeige ab gerechnet (also bis zum Y ge Grundstenermutterrolle von Breslan Are (jw, | alle, welche Auéfunft über ube ober Tod des Ver- | "\gvaunschweig, den 15, März 1910. (Drosztom E its, unter der Behauptung, daß 9 A 2 ) » "T7YC C G 2A D j 1 E P D A L , - p , 7 x v " , " “s D, L - In der Untersuchungssahe gegen den Füsilier | [111305] Fahnenfluchtserklärung u L, Sto, versteiger? werden, Das Grund- | 25. August 1910), sid bei der unterzeichneten O 947/54 usw. 956/54 usw., 959/54 usw., | schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Au Hauer, Gerichtsobersekretär, der Beklagte die Klägerin während des Zusammen ranz erdinand Karl Heubes der 6. Kompagnie und Beschlagnahmebeschluß. stü liegt in der Gemarkung Berlin, : Schöning- Gesellschaft zu melden, widrigenfalls die Urkunde 060/54 j [0 O61 IbA e Weg nach Gräbschen, mit forderung, spätestens um Aufgebotstermine dem Geri t Gérichts\reiber des Herzoglichen Landgerichts. lebens s{chwer mißhandell und sich seit ewa 2 A ren Niederrheinishen Füsilierregiments Nr. 39, wegen Fn der Unt straße 4 und Straße 30a fowie Schöningstraße 9, | für kraftlos erklärt wird. Jo R antr 783 | Anzeige zu machen. T o in böslicher Absicht von der häuslichen Gemeinschaft î g , wege n der Untersuchungssache gegen den Obermatrosen e ; l inem Flächeninhalt von 6 a 44 qm beantragt. (Gs | Anzeige s y 111210 O tliche Zustellung : ; 6 E abnenflucht, wird auf Grund der 88 69 ff. des | Wilhelm K l Friedri en 2 M besteht aus: Acker, umfaßt die Parzellen Karten- Berlin, den 25. Februar 1910 einem Geaen S he Eigent Pasewalk, den 21. März 1910. l | Oeffen m * NBranken- | fernhalte, mit dem Antrage, die Che der Parteien ilitärstrafgese bus sowie der SS 356, 360 der verantie [T prtl zl. 0g regie ‘Oktober blatt 21 Nr. 902/32, 933/32, 692/32 und is zu- | G Deutschland i werden daher a e Perjonen, ee ia n, " Königliches Amtsgericht. Der Arbeiter Wilhelm Schönebaum in Dlanket. zu trennen und den Beklagten für den E Mi estafge blaotbmnng ter Descddigl lernt | 1888 gu (Ddr, Smut Lee nrn | von “n Taler un jf 0 dee, Grmsegermg er debent-Beciherangt. Affen: Geselaft zu Bert, Ÿ debur spbtetens in dem auf den Dl. Mai | (11a e g Murat burg, a De Prozesbevolim tigter. es (befrau, | Teil gu exfliren Die Klägerin {E ofeits vor die úr fahnen ñ tig erklärt. ahnenflut, wed auf Grund dér 88 69 ffffl. des Militär- "1100 L u 18 HTUTr euermutTter- N. Mertins. 10 V‘ itta 8 10 Uhr vor dem unter- Aucengf. rofe r Friedrich Stark in Karlsruhe bat Be h 7 vdecke ett 8 Hamburg jetzt un- zur mun! l jen erhandlung Vre z : Düsseldorf, den 22. März 1910. Heciaes bus sowie der $8 356, 360 der Militär- rolle unter Nr. 25 171 eingetragen. Der Ver- ———— 1910, VormitlagE euméstraße 9, 1. Sto Der Proseljor Gr Mrofessor He Kor Berta geb. Heydecke, zuleß N i E565 | dritte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu 100rf, j; : SS 990, ¿ ! 1 A 40 ten Gerichte Museumöéstraße 9, 1. CIod, | beantragt den verschollenen Professor Hermann orn, | ßekannten Aufenthalts auf Grund des $ 19569 | 7 Y : 1910, Vormittags Königliches Gericht der 14. Division. \trafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch für steigerungsvermerk ist am 5. März 1910 in das [107628] Aufgebot. en Nr. 258, anberaumten Aufgebotstermine N Q Ms 1RA5 f Ñ n, zulezt wohn- T O a 9 . dle Ebe der | Graudenz auf den 14. Juni 10, Vor g L ; ut J : 4 5 - v : x Nr. 258, C AU( L boren am 9. März 1599 in ch aden, zulezt wohn- | H, G.-B.,, mit dem Antrage, die Che er R G inen bei dem ge- : B P fahnenflüchtig erklärt und sein im Deutschen Reiche Grundbu) eingetragen, Der Kämmerer August Rish zu Coppenbrügge FFunner 227 den, widrigenfalls die Aus- baf en Héorzbeim, für tot zu erklären. Der be- | Partei u eide d die Beklagte für den 9 Uhr, mit der Aufforderung, l 9 [111299] i ; + S Berlin, den 15. März 1910. hat als Pfleger für die unbekannten Erben des am ihre Rechte anzume de, N aft in Pforzheim, Jur zu erllaren r g | Parteien zu scheiden und die DSs, den | abten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Fn der Untersuhungssahe gegen den Rekruten de E Segen 8 19 Ma a Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abt. 7. | 22. April 1876 in Benstorf gestorbenen Bauinspektors s{ließung mil r Reißten erfolgen igs zeichnete Bershol eno wird aufgeforder, \ 910, [huldigen Teil zu err i Der Kläger 1e es: Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Adam Godzynski aus dem Landwehrbezirk Düssel- Kaiserliches G iht der Il. Mari einsvekti ; KPE R T EN S E a. D. Bernhard Hausmann das Aufgebot des Kuf- Breslau, den 21. cur E in dem auf Mittwoch, Ai A d Ge Amtsgeri t Beklagte zur. mündlichen Berhandtung X “Hen | Auszug der Klage bekannt gemaht. 2 R. 12/10. dorf, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund dér erlihes Geri er Il. Marineinspektion. [111330] Aufgebot. eins Nr. 7964 der Gewerkschaft Wamonta Ü Königliches Amtsgericht. Vormittags 9 Uhr, vor dem Gr. Amtsgericht | streits vor die vierte Zivilkammer des Herzoglichen Ges ideng, den 18. März 1910. 8 69 ff. des Militärstrafgeseßbuhs sowie der $8 356 # Der A. Schaaffhausen’she Bankverein, Filiale Dortmund Wert ca. 350 4 aus stellt am S R S Pforzheim, Zimmer 19, anberaumten Uo Landgerihts in Braunschweig auf den 19. Mai : de Lemans ki 320 der Militärstrafgerihtsorbnung der Beschuldigte E Tue des Ma e der 10. Komp on e das E r in der Zeit vom 26 1. September 1868 auf den Namen der Witwe bie “tbatéute E Sobann Molitor und | termine zu memen wre Sus TO E Leben LOED Mena ge E MYee i e E Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. hierdurch für fahnenflüchtig erklärt. Inf. R. 116 C j Io D, DANLAT ) verloren gegangenen Weinhändlers Wilhelm Stade in Dortmund, über- E A 4 Sen baben. als CEigen- | erigen irn An alle, welche Ausklu1 L rung, einen bei dem gedachten Weriche Un

Inf. R. 116, geb. 16. 8. 89 zu Bossendorf, Kreis | Elberfelder 34 9% Stadtanleihe von 1889 Lit. © s Fosefine geb. Wolf in Empfingen haben als Cigen-

e c x : s 5 ; : “16A der Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, | Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen | 1111331 Oeffentliche Zustellung. _ ; Di rialihes Ge ft ber 14, Divi Straßburg i. Els, erlassene Fahnenfluhtserklärung | Nr. 1556 beantragt. Der Inhaber der Urkunde D Daembie Lee ‘an ven Soltspet ümer des im Grundbuche von Gmpfnge! v: D ergeht “vie Aufforderung, spätestens im Aufgebots- Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt Die Maria Ait, Le Häbnlein, Händlerin, Königliches Gericht der 14. Division. d wied hob è , ( / B. Hausmann in Benstorf, Kreis Hameln be r et 9002 eingetragenen Grundstücks Parzelle geh R : 7 % le Marta S P E dh aare etl frenud wird wieder aufgehoben, nachdem derselbe als Leiche | wird aufgefordert, spätestens in dem auf den | antragt. D baber des Kurschei ' aufe Bl. 52 Art. 2002 eingetragenen i ; e | termine dem Gericht Anzeige zu machen. gemacht. früher in Aschaffenburg, jeßt in Stuttgart, Prozeß- B00) geigtider Worren 29. Dezember 1910, Vormittags 11 Uhr, gefordert pátesièns in d j ¿den 7 Septe ber Hei S1 hir 9 daselbt fue die Psleg daft des Saab | Q gerthosthreiver Gr, Amtbgerih Braunschweig, den 16. März 1910. bevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Strauß dahier, In der Untersuhungsfahe gegen den Rekruten Darmstadt, 21. 3. 100. vor dem unterzeichneten Gericht in Elberfeld, Eiland 1910 ‘Mitt gs 12 Uh E N 1 Min ten Abt. 111 Nr. 2 daselbst für die Plleglgant des Jakob | Dex Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts 111: Blet\ch. Hesse, Ger.-Aspirant, : flagt gegen ihren mit unbekanntem Aufenthaltsort Wilhelm Romanszik aus dem _Landwehrbezirk Gericht 25. Division. Nr. 4, Zimmer Nr. 26, anberaumten Aufgebots- | Geridt, Annen Nr. Ire E A e bot Kleindienst Kinder, namens O B, M -1108361] “Aufgebot. als Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts. | «bwesenden Ehemann Friedri Wilhelm Hutter, Düsseldorf, wegen Fahnenfluht, wird auf Srund : “Bes@uk termin feine Rechte anzumelden und die Urkunde | termine seine Rechte anzumelden und den Kuzschein und Maria Kleindienst enger N funde vom [110 gger Siegmund Marchand in Hamminkeln | [111315] Oeff zutliche Zustellung. Eisengießer, zuleßt Dienstkneht in Lauffen a. N-, der $8 69 ff. des Militärstrafgeseßbuhs sowie der E Beschluß. vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der | yorzul idri lls die K ärung des von insgesamt 200 Gulden i beantragt. Die See E Un Da \chollenen Kaufmann Albre! [L228 0 e Ero des Bäckers Albert | auf Grund des L 1568 B. G.-B., mit dem Antrage, 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Die Fahnenfluchtserklärung vom 10. September | Urkunde erfolgen wird. ora egen, widrigenfalls die raftloserflärung 16. Mai 1873 behufs LoIGuns beantragt. Die | hat beantragt, den ver|choüenen, « G man n für | e In Sachen der Chefrau des aab T es malte Ur wischen ihnen am 20. August 1888 vor eshuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt. 1909 gegen den Füsilier Heinrih Otto Capellen Elberfeld, den 19. März 1910 E erfolgen wird. Hypothekengläubiger eventuell deren Rechtsnachfolger Marchaud, zuleßt wohnhaft in Pu I, L Höffner, Katharine geborene Karsch, _Nâ erir ain | es wee dect Swopflod ge! hlossene Ehe wegen Bee T l ets Gerilt der 14, 4 Nr 39 vis h Rüdlkehr des Lshulviglen auf- Königliches Amtsgeriht. Abt. 16. ortmund gliches Amtsgericht Lea auge Vi R el io ier an auf f vert, sich pätestens in dem auf den 13 De- Sa, D rireten durch Rochtanwali Mlein 11 Verschuldens ‘des Beklagten geschieden und dieser n Königlicbes Gericht der 14. Division. r. 39 wird nah Rückehr des Beschuldigten auf- S E / ———— die Post spätestens im Aufgebotstermine am | aufge T0106, L E s 2 ven | SERRGEr, h Me zer Albert | verpflichtet werden, die Kosten des Rechtsstreits zu ; E gehoben. 110284 Aufgebot. 111225 i 22, Juni 1910, Vorm. 9 Uhr, anzumelden, | zember 1910, Vormittags 11 Uhr, vor dem | jn Côln, gegen ihren Ehemann, den Bäder er ETP U e Ti ord Beklagten zur 111303] Fahnenflucchtserklärung. Düsseldorf, den 22. März 1910. : Die Chefrau Dr. u hisquen, geb. Keiffenheim, | Der Tagelöhner ge teten aus Selpin hat PibriCenfalls sie mit ihren Ansprüchen auf die auf- unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 13, En Höffuer, früher in Saarbrücken, jeßt ohne H ragen: Len Wein Tas E h iostreits bor Le In der Huter u ungeane gegen den Infant. Königliches Gericht der 14. Division. zu Cöln, Brabanterstr. 9, vertreten durch Recbts- | das Aufgebot des auf seinen Namen lautenden Spal- gebotene Post ausgeschlossen werden und diese im | Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die 0 e | Wohn- und Aufenthaltsort, Bellagten un Urteil 2ivilkamme r des K. Landgerichts Heilbronn auf eht Inf. Neg “s TUE ¿0 Fe î mes 131008 Fonsulent Sort Sat j Cöln, hat das Aufgebot | einlagebuhs Nr. 5573 des Borsczußvereins zu Tes Grundbuch gelöscht a t sto CA ere B D U 1 extelen cu Ren Dos AN N S e brüden Freitag Lin 27 Mai 1910, Vormittags ucht, wird auf Grund der Z3 , des Militär- ) er von der Rheinish-Westfälishen Diskonto-Gesell- | über 297,55 4 b j Urkun Haigerloch, den 19. Fedruar Le über Leben * oder 200, Lee F A} er 4, Zivillammer LO"V: A t i 9 ; einen bei dem ge- trafgesezbuchs sowie der $8 356, 360 der Militär- | Ki Württ. Staatsanwaltschaft Ellwangen. | schaft, Aktien-Gesellschaft G Aachen am 15. Februar wird tecfoitert CURiE in D: t pet 6. Of- E \önigliches Amtsgericht. vermögen, ergeht die Aufforderung, spätesiens Um | vom 24. Dezember 1909 Berufung eingeleg“, ns Ee zugelassenen Unwalt zu bestellen. arte T aordnung H Beschuldigte hierdurch für | Die N 30. Mai 1888 verfügte Beschlag- | 1904 ausgestellten Aktie Nr. 45 917 über 1000 tober 1910, Vormittags 11 Uhr, vor dem unker 1 A6aóo “Au fgebot. 2 R 7 deur DUNo Anzeige zu machen. dem Antrage: Die por dem S e Ebe u A t Otte der dffentlichen Zustellung wirs dieser 4EGa : s L i ; ; C e t { 30 C i; Wesel, den 7. P 910. Saarbrüdcken am 12. Vai 1900 gech S E E L N S Nürnberg, den 22. Müärz 1910. a E E asgeieben Wt a (olen vom Jahre 1908 ab, die fie E veeleen R lee wed ie R nile Der praktische Arzt Dr. med. Eggert, in Bree j Königliches Amtsgericht. Parteien vil scheiden, den Beklagten für den allein Auszug der Klage o dez 1910. K. B. Gericht der 5. Divisign. 22. März 1910. : hat, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde hat beantragt, den. verso l enen Sept wohnhaft [111314] Ausgebot. N huldigen Teil, zu erklären und enes L ilaea De e erich(s\creiberei des K. Landgerichts. Der Gerichtsherr: Nau Staatsanwalt (Unterschrift). gefordert, spätestens in dem auf den 10. Oktober | folgen wird. 8 Christian Eggert, in Veu and r zoichnete | 1) Jakob Grobholz, Gelchäftsmann in Zweibrücken, | des Rechtsstreits zur Last zu legen. F erhandlun ? Sekr. S See rager, Kriegsgerichtsrat. 1910, Vormittags Ul Uhr, vor dem unter- Tessin i. M., den 16. März 1910. in U M I t wg Sititent in bei als Pfleger von Luise Linder geb. 22. Juli 1837 zu ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung enéralmajor. A ¡eichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermin seine Großherzogliches Amtsgericht. Rer\hollene wird aufgefordert, n1ch [M '