1910 / 74 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

n N

S e ch ft e Beiläge | zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Mittwoh, den 30. März 1910.

Öffentlicher Anzeiger.

Preis für deu Raum einer 4 gespaltenen Petitzeile 30 .

[113140]

Einladung zur außerordentlichen Generalver- sammlung der Aktionäre der August Gottlieb

[113128]

Deutscher Eisenhandel Aktiengesellshaft vormals Vereinigte Navené’she Stabeisen- und Trägerhandlungen Aktiengesellschaft.

Gemäß Generalversammlungsbeschluß vom 30. November 1909 lautet die Firma jegt Deutscher Eisenhandel Aktiengesellschaft. V ; Ö : Wir fordern hiermit die Aktionäre auf, ihre Aktien (ohne Gewinnanteilscheinbogen) nebst einem einfachen Nummernverzeichnis entweder bei unserer Gesellschaftskasse, Unter den Linden 3a, oder bei der Direction der Disconto-Gesellschaft \ , Berlin y , Berliner Handels-Gesellshaft l? zur Abstempelung auf die neue Firma vorzulegen. Diejenigen Aktien, auf denen die neue Firma nicht durch den Stempelaufdruck ersichtlich gemacht worden ist, werden demnächst vom hiesigen Börsenvorstande Passiva. für nit lieferbar erklärt werden. Es empfiehlt si deshalb, die Aktien. möglichst bald einzureichen. T 2 Berlin, den 30. März 1910. M S Deutscher Eisenhandel Aktiengesellschaft. 1 000 000|— Lustig. 123 896/46 30 000|— 20 001/42 28 514/65

[112852] In der diesjährigen notariell stattgefundenen Aus- losung von 4 9500 unserer 4 °/oigen mit 105 0% ridahlbaren Partialobligationen wurden die

ummern 19 57 127 161 170 193 209 228 236 237 241 981 292 363 378 396 429 496 528

ezogen. Die betreffenden Obligationen gelangen vom 1. Oktober d. J. ab, an welchem Tage vorm. Gebr. Gebler.

deren Verzinsung aufhört, mit 4 525,— pro | F. Gebler. ppa. Rudolph.

[111807] Actiengesellschaft Filzfabrik zu Fulda.

Aktiva. Bilanz per 31. Dezember 1909,

Stück an unserer Kasse E dem Bankhause Gebr. Arnhold, Dresden, Waisenhausstraße 20, Da ate 8 und Chemnigerstraße 96, zur Nü- zahlung.

Aus érüberer Verlosung rückstäudig: Nr. 454. Radebeul, den 26. März 1910.

Radebeuler Guß- und Emaillir-Werke

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

L N f und Fundsas 9, Aufgebote, Verlust- und Fund]achen, Zustellu 2 ; 3. Verkäufe, Verpachtungen, n u 2c. VOn U E 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

h, Kommanditgesell haften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

M E 955 632/97 973 564/50 915 090/97

4 754/23

3 499/78

Aktienkapitalkonto Reservefondskonto I Neservefondskonto 11 Delkrèderekonto Kreditorenkonto

.Gewinn- und Verlustkonto:

Fmmobilienkonto Maschinenkonto Fabrikationskonto Spesenkonto Kassakonto Wechselkonto

[113129] ( | Deutscher Eisenhandel Aktiengesellschaft (früher Vereinigte NavenEsche Stabeisen- und Trägerhandlungen A.-G.).

E

5) Kommanditgesellschaften

[113134]

[112851] H. C. Meyer jur. Kommanditgesellschaft

Wilhelmsburger Chemische Fabrik

66 983/82 128 986/41 426 346

1374 858/68

Effektenkonto Debitorenkonto

Soll.

Gewinn- und

Vortrag aus 1908 . 4 10 696,15 Reingewinn þp. 1909 161 750,—

Verlustkouto.

172 446 1 374 858/6 Haben.

E 111 811/67 8 598/48

5 213/47 14 220/64

An Spesenkonto, Unkosten Delkrederekonto, Verluste . . .. Immobilienkonto, Abschreib ung Maschinenkonto, Abschreibung . Gewinn-Vortr. aus 1908 M 10 696,15

Reingewinn p. 1909 161 750,—|__172 446/15

312 290/41 Durch Beschluß

#6 100 -— für jede Aktie und auf & 60,— für jeden Genußs bei Herren

der Dividendenscheine erfolgt sofort in Frankfurt in Berlin Geschäftsstelle Fulda.

Fulda, den 22. März 1910. Der V

a. M.

orstand.

bei der Direction der Disconto-Gesellschaft,

H. Schindewolf.

[112810]

Bilanz der Aktiengesellschaft

B

Per Gewinnvortrag aus 1908 Fabrikationskonto, N Snteress enkonto,

Skonti Effektenkonto, Kursdifferenz

und

Zinsen

Bruttogewinn

# S 10 696/15 277 837/91

23 752/35 L

312 290/41

heutiger Generalversammlung ist die Dividende pro 1909 auf 10 % dein festgeseßt worden. I. L. Finck und Baf «& Herz, in Fulda bei der Dresduer Bauk,

Die Einlösung

der vereinigten Kleinbahnen der Kreise Köslin—Bublißh—Belgard

pro 1909,

Aktiva.

Bilanz per 31. Dezember

1909.

Passiva.

&n der außerordentlihen Generalversammlung unserer Aktionäre vom 30. November 1909 ist beschlossen worden, das Grundkapital der Gesellschaft auf nom. 4 23 000 000 zu. erhöhen und zu dem E nom. 4 14 500 000 neue, über je 4 1000 lautende Inhaberaktien auszugeben. Die neuen Aktien ind vom 1. Januar 1910 ab gewinnanteilberehtigt. Das geseßliche Bezugsrecht der Aktionäre ist aus- geschlossen worden.

Non den neuen Aktien sind u. a. nom. #4 1416 000 von einem Konfortium pflichtung übernommen worden, den íFnhabern der gegenwärtig umlaufenden nom. 4 8500 000 zum Kurse von 115 9/6 ein Bezugsrecht einzuräumen.

Nachdem der Beschluß der Kapitalserhöhung sowie deren Durhführung in das Handelsregister eingetragen worden sind, fordern wir hierdurch unsere gegenwärtigen Aktionäre auf, ihr Bezugsrecht auf Grund nachstehender Bedingungen auszuüben :

1) Die Anmeldungen zum Bezuge haben, während der Aus\{lußfrist vom 1. bis zum 20. April d. J. einschließlich außer bei unserer hiesigen Gesellschaftskasse, Unter den LUnden 3 a,

bei der Direction der Disconto-Gesellschaft | ; Berlin

und der Berliner Handels-Gesellschaft (M jeder Stelle üblihen Geschäftsstunden zu erfolgen. 9) Auf nom. 4 6000 alte Aktien kann eine neue Kurse von 115 9/6 bezogen werden.

3) Bei der Anmeldung haben die Aktionäre zum Nachweis ihres Aktienbesißes die Aktien, auf die sie das Bezugsrecht ausüben wollen, der Anmeldestelle ohne Gewinnanteilbogen unter Beifügung eines nach der Nummernfolge geordneten Verzeichnisses, für das die Formulare bei den Anmeldestellen kostenlos erhältlih sind, einzureichen. Die Aktien, für die das Bezugsrecht ausgeübt ist, werden mit einem Stempel- aufdruck versehen und sodann zurückgegeben werden.

4) Zugleich mit der Anmeldung ist der Nennbetrag der neuen Aktien zuzügli 4%/% Stückzinsen vom 1. Januar d. J. ab und das Aufgeld von 15 9/6 bar zu entrichten; gleichzeitig ist der Schlußnoten- stempel einzuzahlen.

Dagegen werden seinerzeit die neuen

Berlin, den 30. März 1910.

mit der Ver- Aktien

bei Vermeidung des Verlustes des Bezugsrechtes,

zu den bei N Aktie im Nennbetrage von A4 1000 zum

Aktien ausgereicht werden.

auf Aktien u. Aktiengesellsh. 129) Gebrüder Unger Aktiengesellschaft, Chemnig. |

Bekanntmachung, betreffend die Ausübung des Bezugsrechts auf nom. # 167 000,— neue D 2. I ogt 910

ie am 22. Januar 1910 abgehaltene außer- ordentliche Generalversammlung der Gebrüber S Aktiengesellshaft in Chemniy hat beschlossen, das Grundkapital der Gesellshaft von H 500 000,— auf # 700 000,— durch Ausgabe von 200 Stück auf den Inhaber lautenden neuen Aktien über je 4 1000,— Nennwert zu erhöhen.

Die neuen Aktien sind vom 1. Juli 1910 ab dividendenberehtigt und haben im übrigen mit den bisherigen Aktien gleihe Rechte.

Die beschlossene und durhgeführte Erhöhung des Grundkapitals is am 1. Februar 1910 in das Handelsregister des Königlichen Amtsgerichts Chemniy eingetragen worden.

Die neuen Aktien sind auf Grund des Beschlusses der Generalversammlung unter Aus\chluß des gesetz- lihen Bezugsrechts an die Filiale der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Chemnitz fest begeben worden mit der Maßgabe, daß davon nom. A 167 000,— zum Kurse von 1309/6 den Besigern der alten Aktien

Hamburg.

Im Beisein des Notars Herrn Dr. G. Bartels, Hambura, wurden beute planmäßig folgende fünfzehn Partialobligationen unserer 43 °/o bhypothekarischen Anleihe vom Jahre 1886 à #4 1000,— zur Aus- zahlung auf den L. Juli a. e. ausgelost: Nr. 37 51 54 60 65 120 124 126 139 109 160 196 207 CIL 2976 i Die Zahlung erfolgt zum Kurse von 105 0/6 egen Einlieferung der Obligationen nebst Zins- cheinen durch die Vereinsbank in Hamburg und das Bankhaus Bernhard Caspar in Hannover. Wilhelmsburg (Elbe) 2, den 24. März 1910. Der Vorstand.

Mechanishen Seilerwarenfabrik am Sonnabend, deu 16. April 1910, Nachmittags 6 Uhr, in

den Geschäftsräumen der Firma in Hersfeld. Tagesorduung :

1) Erhöhung des Gesellschaftskapitals um 350000 4 durch Ausgabe von 350

à 1000 M.

2) Beschlußfassung über die Begebung des Bezugs-

tück neuer Aktien

rechts. Hersfeld, den 30. März 1910.

August Gottlieb Mechanische Seiler-

warenfabrik Aktiengesellschaft. F. Stucckhardt. H. Goeridcke.

auf Aktien in Hamburg. 47°%/%ige mit 1020/9 rückzahlbare e Hypothekenanuleihe.

Die fälligen Coupons und verlosten Obliga- tionen obiger Anleihe werden werktägliÞh Bor- mittags von 9 bis 12 Uhr in uuserem Koubogs- bureau ausgezahlt und sind. mit einer Begleitnota einzureichen.

Verlost sind die Obligationen :

Nr. 6 8 18 190 219 220 247 248 249 260 303 305 308 315 332 340 370 398 450 465 537 718 737 742 744 763 769 771 774 950, 30 Stüd zu 4 1020, # 30 600,—.

Hamburg, den 26. März 1910.

Norddeutsche Bauk in Hamburg.

ür Kranken-, Unfall- und Lebens- Versiherung zu Dresden.

Gewinn- und Verlustrechnung für 1909.

A. Einnahmen. Krankenverficherungsabteilung. . Veberträge aus dem Vorjahre : 1) Vortrag aus dem Ueber|chusse 2) Drit enten 3) Prämienüberträge 5) Gewinnreserve der Versicherten . Zuwachs aus dem Ueberschusse des

[112793] „Urania“ Actiengesellschaft f

4) Reserve für \{chwebende Versicherungsfälle . .

M

10 509 13 494 4 961|—

M

3

a. geleistet

b. zurüdckgestellt . Zahlungen für Versicherungsfälle im jahre aus selbstabge]chlossenen Versicherungen :

a. geleistet

B. Ausgaben. Krankenversficherungsabteilung. . Zahlungen für Versicherungsfälle der Vorjahre aus selbstabges{chlofsenen Versicherungen :

# S C

M 4657,10

» 4 657/10]

Geschafts-

M 27 151,50

M [s

3 608 000|— 171 446/08 91 311/83 1 749/78 13 367/24 51 988/93

Mh | A 879 143/67 2 076 581/27 579 964/51

u w 7758/9410 . » [4

Deutscher Eisenhandel Aktiengesellschaft. Lustig

Borjahres A F 6) Sonstige Reserven und Rücklagen 47,40 Zuwachs aus dem Ueberschusse des Borjahres i 2 LEREAEVO . Prämien: a. felbst abgeschlossene. . . þ. in Rückdeckung übernommen“. Versicherungsscheingebühren . Kapitalertrage: 1) Zinsen für fest belegte Gelder 2) Zinsen für vorübergehend belegte Gelder

b. zurüdgestellt . Gewinnanteile an Versicherte aus dem Geschäftsjahre : a. abgehoben b. niht abgehoben IV. Rüdckversicherungsprämien . Steuern und Verwaltungskosten : 1) Steuern 2) Verwaltungskosten Abschreibungen . Verlust aus Kapitalanlagen : 1) Kursverlust 2) Sonstiger Verlust De am Schlusse des Geschäfts- jahres Pee am Schlusse des Geschäfts- jahr . Sonstige Reserven und Rücklagen .+ Sonstige Ausgaben : Freigewordene Nückversiherungsprämienreserve . | . Vebershuß der Krankenversiherungsabteilung . .

zum Bezuge anzubieten sind.

Demgemäß fordern wir die Besißer der alten Aktien hiermit auf, das ibnen zustehende Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen geltend zu machen:

1) Auf je 3 alte Aktien kann eine neue Aktie zu 4 1000,— Nennwert bezogen werden.

Ls Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Ver- uste

vom 1A. bis 15. April 1910 einschließlich an den Wochentagen während der üblichen Geschäfts- stunden

in Chemnitz bei der Filiale der Allgemcinen N C

Deutschen Credit-Austalt, 3) Mietserträge *

in Dresden bei der Allgemeinen Deutschen . Gewinn aus Kapitalanlagen: Credit-Anstalt Abteilung Dresden 3 Kursgewinn O auszuüben. Zu diesem Zwecke sind die alten Aktien 2) Son/stiger Gewinn S “48 | ohne Dividendenbogen mit zwei Anmeldescheinen, zu . Vergütung der Rückversicherer für : 0 Beo ooula7 denen Formulare bei den Bezugsstellen erhältlih 1) Prämienreserveergänzung gemäß §58 Pr. V.-G.| H OOU UUZOd sind, zur Abstempelung einzureichen. Zugleich mit 2) Eingetretene Versicherungsfälle 11 169/87 Kredit. i rid gp 2 gans y 10 267/62]

Per Aktienkapitalkonto | Erneuerungsfondskonto . . .. A Abschreibungsfondskonto . . | Spezialreservefondskonto . . . . Neservefondskonto Dispositionskonto 1 474/98 Kontokorrentkreditores . . . . 1 200/— | An 1 000|— Reingewinn 12 092/07 | 124 000|— | 6 623/59 900|— | 3 881 155/93 Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1909. M H M 5 099/92} Per Vortrag pro 1909 5 099 99 00554] „, Zinsenkonto 13 673| 2 658/52 Betriebskonto: 274180 Einnahmen 177 667,21 1374/10 Ausgaben ,„ 152 935,89 |24 731/32 12 092/07 E A |

43 504/95 43 504/95

Köslin, den 31. Dezember 1909. 1 : ; ¿8 i: Der Vorstand der vereinigten Kleinbahnen der Kreise Köslin—Bublit—Belgard. Handlungsunkosten Neff. Abschreibungen

„Gewinn

Eisenbahnkonto 1 Eisenbahnkonto 11 Eifenbahnbaukonto Kassakonto : Erneuerungsfondseffektenkonto Effektenkonto Spezialreservefondseffektenkonto . NReichsbankkonto bar Kreissparkasse Köslin Kreis\parkasse Belgard Kontokorrentdebitores

An [112807] | Aktiva. 300/68

Bilanz per 31. Dezember 1909. Passiva.

149 140/54

54 268/43 Mh A

{£00 000|—

66 308/60

182 595/11

13 088/56

58 643/97 120

39 248/63

Á A 484 500|—]|| Per Aktienkapital 35 000 Akzeptkonto 14 560 Kreditoren 90 960 Neservefonds 4 023/26 Amortisationsfonds 6 400|— Nicht abgehobene Dividende 1 |— Gewinn 1909

NBerlagsrechte

Schriften: Nestforderung . . . Stehender Saß (M 23 439,95) . Steine (Mf 39 500,—)

Kassa

&Fnventar (M 14 451,60). . .. Platten (M4 1000,—) Verlagskonto: Bücher,

i bestände und Zeitung . . 199 Effektenkonto : Eigene Aktien . .

71 Debitoren

I 3 881 155/93 Kredit.

Debet. Papier-

a E —————

j 66 065/06 10 400|— 218 095/55 860 004/87 Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1909.

An Dispositionskonto

Erneuerungsfondskonto: Rülage pro 1909. . Abschreibungsfondskonto: Nücklage pro 1909 . Spezialreservefondskonto : Nüklage pro 1909 . Reservefondskonto: Rücklage pro 1909. . Reingewinn

der Einreichung sind 50 9/9 des Nennwerts der neuen Norzeiti E LATA Aktien abzüglich 4 9/9 Stückzinsen vom Einzahlungs- 9) Dorzeitig ausgelöne VersiGekungen tage bis zum 30. Juni 1910 sowie das Aufgeld von 30% bar einzuzahlen. Den Schlußscheinstempel trägt der beziehende Aftionär. Ueber die Einzahlung wird auf einem der beiden Anmeldescheine, welcher alsdann dem Einreicher zurückgegeben wird, quittiert. L: ] Die eingereihten alten Aktien werden abgestempelt A. Einnahmen. 3 # s ebenfalls zurückgegeben. Unfall- und Haftpflichtversicherungsabteilung. |

3) Die Resteinzahlung von 50 9/6 abzüglich 4 9/9 L Ueberträge aus dem Vorjahre: J Stüczinsen vom Einzahlungstage bis zum 30. Juni l) Vortrag aus dem Ueberschusse 2913/78 1910 ist in der Zeit 2) Prämienreserven 5

vom 15. Juni bis 39. Juni 1910 a. Deckungskapital für laufende Renten

bei derjenigen Stelle zu leisten, bei welher das aa. Unfallrenten . M 17 162, O L el. Wey bb. Haftpflichtrenten . , 8333,—

Bezugsrecht ausgeübt worden is Vezugsrecht au8geubl worden ist. L at Bi Et x z 2 4) Die Aushändigung der neuen Aktien an den b. | Sie r s abi r R Pad 34 297,— nstige rechnungsmäßige 19 714,15

beziehenden Aktionär erfolgt Zug um Zug gegen die A Vollzahlung und Rückgabe des mit der Quittung Reserven - 3) Prämienüberträge

über die vorangegangene Einzahlung versehenen An- 1 ) e a. für Unfallversiherungen #4 %0 882,02

meldescheins. Che 1 PE - Chemuitz, 25. März 1910. b. für Haftpflichtversiche- rungen 53 308,25

i Filiale der :

Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt. 4) Reserven für \{chwebende Versicherungsfälle : h 5) Sonstige Reserven und Rücklagen 516,21

1123466] Bremer Oelfabrik. ai Generalversammlung. 50,—

Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung findet statt am Dienstag, den 19. April

Debet. r ——— er ermme 4) Sonstige vertragsmäßige Leistungen . . ..

. Sonstige Einnahmen . Verlust der Krankenversicherungsabteilung . . .

M A 1A 38 090/941 Per Gewinnvortrag 553/50 1301254] , Gewinn an Verlag, Versand | 34 411/67 und Inserate

2413|— 39 248/63

127 176 78|

An Redaktion (Honorare, Korrekturen usw.) Zinsen

126 623/28 s B. Ausgaben. Unfall- und Haftpflichtverfihherungsabteilung. I. Zahlungen für Versicherungsfälle der Vor- jahre aus selbst abgeshlossenen Versicherungen : 1) Unfallversicherungsfälle a. erledi b. \ckchwe 2) Haftpflichtversicherungsfälle a. erledigt

[112844]

Ch. Stachling, L. Valentin & Ci° Kommandit-Gesellshaft auf Aktien

Straßburger Bank.

Generalversammlung vom Samstag, den 26. März 1910. Auëzug des Geschäftsberichts über das 57. Geschäftsjahr, vom 31. Dezember 1908 bis 31. Dezember 1909. « 8 000 000. Bestehend aus 6000 Aktien à (6 800 und 3200 Aktien à ( 1000.

E ——————————— R

Berlin, den 26. März 1910. Verlag für Börsen- und Finanzliteratur. H. Lehmann.

Zaberner und Wasselnheimer Vank. Bilanz per 31. Dezember 1909.

M 26 577,14 | [112800] 6 500,— 33 077/14 Aktiva. M 26 015,55 Aktiva b. \{webend e 11 230,— . Zahlungen für VersicherungsfäUe im Ge- \chäftsjahre aus selbst abgeschlossenen Ver- sicherungen : | 1) Unfallversicherungsfälle a. erledigt Z b. \chwebend 2) Haftpflichtversicherungsfälle a. erledigt b. \{webend 3) Laufende Renten a. ab De b. nit abgehoben . . ,

Passiva.

F Mh A Aktienkapital 1 000 000 Geseßlicher Neservefonds 47 421131 Spezialreservefonds 81 582/37 Laufende Akzepte 112 375/85 Kautions8wechsel und Bürgschaften . .. 98 230/15 Vorgetragener Diskont auf Wechselbestand 2 148/99 Kreditoren in laufender Nehnung . .. 753 596/78 do. in Depositen ohne Kündigung 22 410 do. do. mit 12monat- liher Kündigung Schuldige Zinsen auf Depositen . .

C.

37 245/55

[Aktienkapital : 79 506

M 22 007/70 709 041/35 204 00081 1 469/62 25 000|— 60 921/65 92 894 657/28 112 375/85 98 230/15 1 |—

Kassenbestand

; en i . | Wechselbestand Debitoren. | Kreditoren. | Wertpapiere | s

S «4 Bestand an Coupons und Sorten |°| s 000 000! ch | Zinsen auf Aktien, hon bezahlt . | 11042 000|— Immobilien M

940 000! Debitoren in Kontokorrent

für Akzepte für Bürgschaften . Mobilienkonto

Debct. Kredit.

Bezeichnung der Konti 104 190 104 340

M A M A l

8 000 000|— 92 365/59

Kapitalkonto i Geseßzlicher Reservefondskonto 1 042 000|— Delkrederekonto j 240 000|— | Pensions- und Reservefondskonto der An- | | gestellten 6 144 140 394|— | Bankgebäude 3212/06} 500 000|—

Zuwachs aus dem Ueber- {usse des Vorjahres . , . Prämien für: 1) Unfallversicherungen

566: 53 849/66

291 516

Ï î

1 875 819/16 47 520/80

2 853,09

22,60 2

Kassakonto Portefeuille

Aftien und Kapitalbeteiligung bei industr.

Unternehmungen Debitoren für Avale

Avalkonto

E o Sao eee

30 503 212/06 158 141 658/12 137 869 572/32

1480 684/05 2 232 111/73 1 560 122/10

15 942 745/44

157 912 019/81 128 985 058/89

| | 3 792 233/83

19 473 838/07 526 027 556/75

229 638/31 8 884 51343

|

1 480 684/05

2232 111/73 |

19 506 792|—

134 249/20

32 111/73

86 600

4 127 705/41 Kredit.

4D

11 675/93

9 852/06

| [9 Reingewinn 4 127 705/41 Gewinn- und Verlustkouto.

M 30 638/071} Gewinn auf Wertpapiere . . ..

Allgemeine Geschäftsunkosten | 28 398/01 L Coupons, Sorten 2c.

1910, Mittags zwölf Uhr, im Museum hier- selbst, Domshof Nr. 21a. Tagesordnung : 1) Genehmigung der Bilanz und Gewinn Verlustrechnung per 31. Dezember 1909. 2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3) Beschlußfassung über die Sanierung der Gesfell-

und

. Á 254 348,12 76 244,71

a. selbst abgeschlossene b. in Rückdeckung über- nommene

2) Haftpflichtversiherungen a. selbst abgeschlossene b. in Nückdeckung über- nommene

. #4 233 013,77

330 592

233 013

j O für inNückdeckung übernommene | | Ber O ä | . Zahlungen

ür vorzeitig aufgelöste selbstabge-

\chlossene Versicherungen G

". Gewinnanteile an Versicherte aus dem Ge- häftsjahre abgehoben

. Rükversicherungsprämien für:

149 090/8 67 849 1079) 250|

Bezahlte Zinsen auf Depositen Schuldige ,y H “i Es Vorgetragener Diskont auf Wechselbestand Reingewinn . ..

528 203 609/55 400 000/— | 234 495/06 | 560 779/86 1 518 821/68

847 135 1351091 847 135 135/09133 468 234/58]33 468 234|!

P M Verteilung des Reingewinns : 1. und 2. Dividende . A 400 000,— Superdividende. . . . 120 000,— Anteil der persönlich haftenden Ge-

sellschafter Für Wohltätigkeitszwecke Gewinnübertrag auf 1909

schaft :

Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis von vier zu eins, Erhöhung des Grundkapitals um A 1 000 000,— durch Ausgabe von Vor- zugsaktien mit besonderen Rechten in bezug auf Dividende und Liquidationserlös, Bezugsrecht der Aktionäre mit der Wirkung, daß die Aus- übung desselben Umwandlung der Aktien in Vorzugsaktien hat, dementsprechende Aenderung der 88 2 und 19 der Statuten.

4) Antrag auf Erweiterung des § 15 der Statuten: Befugnis des Aufsichtsrats, einzelnen Mit- ern ur Wahrnehmung Ee Obliegen- R eiten Vergütungen zu gewähren. 86 600/— 9) Wahl zum Aufsichtsrat. ; Aktien, für welhe das Stimmrecht ausgeübt Jahe 1 sind spätestens am 15. April dieses ahres bei ente der Deutschen Bauk, Filiale Bremen, : 3 Primicaricgewähreesrm L

Bremen, ; De der Direction der Disconto - Gesellschaft, 3) Sonstige rechnungsmäßige Reserven . . , . Prämienüberträge für :

Bremen, dem Bankhause E. C. Weyhausen, Bremen, G Unfallversicherungen dem Bankhause Magnus « Friedmaun, M May It . Sonstige Reserven und Rücklagen

Hamburg, . Sonstige Ausgaben

Mt an den Kassen der Gesellschaft in Bremen nd Wilhelmsburg zu hinterlegen. « Uebers Ge Unfall- und Haftpflichtversiche- rungsabteilung s

remen, den 12. März 1910. Der Aussichtsrat. B. C. Heye, Vorsiger.

Kontokorrentkonto

59%, des Aktienkapitals Unfkosten- und Tantiemeskonto Gewinn- und. Verlustkonto

Gesamtumsaß

47 520/80 ¿v NUOOICE 48 493/74 2 148 991 Ertrag auf Zinsen und Provision-

86 600/— Konto

195 305/87

4 330 /—

50 000|—

3 227|—

7 744/80 15 000| 4 000

2 000|—

298/20 | ß

86 600|—

Der per ersten Juli 1909 fällige Coupon Der Saldocoupon ist zahlbar mit Die Aktie von 1000 4 erhält mithin 63% = M 65,— Der Saldocoupon ist zahlbar an unseren Kassen von hier und Wasselnheim vom 24. März 1910 ab. , n der Generalversammlung vom 23. März wurde an Stelle des verstorbenen Herrn Rentners F, Levy Herr Steinbruchbesißer Ludwig Gerber als Mitglied des Auffichtsrats gewählt. Zaberu, den 23. März 1910.

Zaberner und Wasselnheimer Bank, F, B. Nobach, Léon Louis, Direktor. Vorsitzender des Aufsichtsrats.

j, Versicherungsscheingebühren . Kapitalerträge: 1) Zinsen für festbelegte Gelder 2) Zinsen für vorübergehend belegte Gelder 3) Mietserträge . Gewinn aus Kapitalanlagen: 1) Kursgewinn . . 2) Sonstiger Gewinn U 1) Prim der Nükversicherer für:

1) Unfallversicherungen L N 3

2) Haftpflichtversicherungen 3 . Steuern und Verwaltungskosten, abzüglich

der vertragsmäßigen Leistungen für in Rück-

deckung übernommene Versicherungen :

1) Steuern

2) Verwaltungskosten

. Abschreibungen . Verlust aus Kapitalanlagen : 1) Kursverlust 2) Sonstiger Verlust . Prämienreserven : 1) Deckungskapital für laufende Renten a. ÜUnfallrenten aus dem Geschäfts- jahre b. Haftpflichtrenten aus

400 000 234 495/06 A | 10 479 183 243 165 2 506

l 132 284/14 195 305/87

————_——_—

Zu verwendender Gewinn nah

59/6 zum Statutmäßigen Reservefonds . : 8 12 der Statuten

1. Dividende 5 9/6 auf Kapital Tantieme an den Aufsichtsrat

do. an die Direktion und Prokuristen Superdividende 14 9/9 an die Aktionäre . Abschreibung auf zweifelhafte Forderungen An Spezialreservefonds Vortrag auf neue Nechnung

Bruttogewinn unter Abzug des Vor- 86 600|— trags aus 1908 | Wovon abzuziehen : Generalunkosten infl. 4 3000 Ent-

s{ädigung an den Aufsichtsrat M 184 695,06 Tantiemes der Prokuristen und Gratifikationen für die Angestellten. . . 49 800,— Nückdiékont 65 214,10

_ Reingewinn des A 1 ed Saldo des Gewinn- und Verlustkonto aus 1908

Reingewinn

946 220/93 | 520 000 1) Prämienreserveergänzung gemäß r.-V.-G. 9) Eingetretene Versicherungsfälle 3) Vorzeitig aufgelöste Versicherungen . . . 4) Sonstige vertragsmäßige Leistungen . . ,

. Sonstige Einnahmen

7152 54 019 399

141 126

120 000 1 000 17 332

202 658 6 073

299 709/16 646 511/77 11 820/89 658 332/66

33 409/-

48 351 23 768):

16 038,— 105 528

658 332/66

Die Superdividende von L} %%% ist zahlbar vom 1. April ab mit: 4 12,— für die Aktien à 4 800,— 1000, das Geschäfts-

91 042

86 761 177 803

433

Ertrag der Aktien: S 9/5 1. und 2. Dividende 119%/, Superdividende 46 64%/9 vom Kapital.

M0 , 5 L B 5 gegen den dritten Dividendenschein für jahr 1909.

84 779

1082 903

(Fortsezung auf der folgenden Seite.)