1910 / 82 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

7 m d ieten O fordert, spätestens in dem auf den 15. No- | [2 j E E : : Reat, Bier, am 3. Vftober 1879 | L } 2378. 8 R R E T8 ‘Mittags 12 übr vor e Ee Phil Aufgebot. | (2795] / Bekanntmachung. Zum Zwecke der ofNentmwen Zustellung wird dieser ; | y Ed. Achilles, hier, hinter- l M g clebdag: Oftober 1879 | I. C. 2378. 80. s Sor 3A 18. OF- ; e E i L UYr, bor de / e ckHliomene geb. Missere, Ebefrau Emil Senne ___Ver am 21. Juli 198 nah dem am 19. Sep- | Auszug der Klage bekannt gemaht. idrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- | vom Kläger, Eigentümer Ed. 2 ' # Dachdeckermeister Knauft, hier, am 3. Sarl ‘Ludwig 62) 7 A4 33 H Versteigerungserlös, am “Eu unterzeichneten Geriht in Rixdorf, Berlinerstr. in Mörnach und Gen. haben beantragt, den ver- | tember 1905 verstorbenen Einwobner Karl Zimmer- Berliu, den 6. April 1910. widrigenfalls die Kraftloserkflà legt. I. A. 418. 80. e des Hutmacher- | aus dec Masse Maschinenfabrikant n S utt den | tober 1879 vom Auki1ionskommissar Ramm, T, Nr. 65/69, Zimmer Nr. 16, anberaumten aer, Les b und G L baben bea ragt, hen per: | embe R e E ee j a i en veri M iers Hoh Weigan „am 29 Se n L S ieein aus E Es Sin E t binterlegt, da der Restaurateur C. Schüler, hier, und termin ihre Rechte anzumelden und die Urkunden Nifsere, zuleßt wobnbaft in Köstlach, für tot zu er- | s{ein ift unridtig und wird daber far Fraftlos eT- GeritésMreiber des Könialiche Landaeridts Berlin, den 27. De E Abteilung 84. | meisters Adolph Weigand, am 29. Vice: idlétai Schuldschein, aus dem die Forderung herrühute, a A on Futt, hier, Interventionsansprüche er- vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der lâren. Die bezeichneten Verschollenen werden aufge- | klärt. 2? Z. VII [1 E E E E T SOHODENDIG E Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abtei von dem Weber Karl Beißengroll, béfaant Gan 1 icht vorgelegt vie r E E nd Ludwig | hoben hatten. I. K. 2479. 80. A Urkunden erfolgen wird. fordert, fih spätestens in dem auf Mittwoch, den | Graudenz, den 15. März 1910. : (2812] Oeffentliche Zustellung. [1497] Anzeige. ? ag da ihm die R des Weigand unbe 40) 72 A. eine Forderung der Deer 1879 aus "6 11 4 70 43, am f Favens Les aféa Rixdorf, den 2. April 1910. forder i _— D Lor - ck J T 653 T B 437. 8 . L Po Cr. Ss Nachfl. in Vresden, am 93. 2) be S s 0 ) A n S2 _ E 00s Die unterm 10. September 1902 unter r B, ; E a M i En L 70 d, am E unterm 1U. E H + G N l z 2% 28 Kautionsforderung Q j f das L 8 Herrn Friedri Herrmann Nagel, 1014 D 2 auf das Leben des Herrn Friedri De

7+ November 1910, Vormittags 9 Uhr, vor Königliches 8geri Frau Rofalie Brusinsfi, geb. Dobbert, in o BLN E Ö G “i onigliches Amtsgericht. n E R C s S L Der Königliches Amtsgericht. Abt. 17. dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aut ebots- 19793 S G anzig -Schidliß, Neue Sorge 3, Prozeßbevoll i ( Masse Maschinenfabrikant Karl Ludwig Pc E Q or beit de Graeber A E? B L I termine zu melden, widrigenfalls di Todeserklà 12493] mächtigter: Rechtsanwalt Justizrat Adam in Danzig, Tas R ; : m | der Masse Ma) ! r n Qr. A Soidel | M ist eine Forderung d E e n F s 97 L : 1 e rIgensaus die Zodesertlarung Í A f M “t N “a7 Ag d Bochum, ausgefertigte | verbrauch des Schankwirts Heinrich Niederlage, d Fleck Konkurs hinterlegt, weil noch Dr. A. Seidel T du Kürschn rs Schoel in Nd. Schönhausen, da [2791] _ Aufgebot. N erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben | Der den ge! en Grben der am 12. April 1906 | ladet ihren Ehemann, Maurer Paul Brufinsfi, O N lice ist abhander gekommen. | 29. September 1879 vom a A da in Liegniß Anspruch darauf erhoben hatte. ée iur AAURAG At sie angewiesen, aber nicht ab- bura be Le M Gra & l ief Dam oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, | in Dreêden v nen Privata Bertha Auguste | früher in Ohra, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit ebensversicherungspolice öffentlichen Kenntnis | stzdtishen Erleutungsangelegenheiten bin / R | S if K. 2665. 80 Man 1899 Lo igevor der Grundschuldbriefe vom | ergeht die Auf 3, spätestens im Aufgebots- | Alwine Juhl 20. Januar 1821 in Greifen- | dem Antrag, die Ebe der Parteien wird gesciede TLO Cos Dies hiermit L 0 entlichen Kennim1is städtischen ST U Is B , ae. a LT, 946. 80. A A Mi» L en worden lit. 1 M 20! D. GU. x ÄN z c L 3 De Le uf orderung, Ipatestens tim Aufgebots- ' ch n ZU. Januar 1821 în Gretfen- cil «Anirag, le De Der arieten wird gelneden, Wir bringen _ E A aus dieser Police | ihm der Aufenthalt des Niederlage unbekannt war 41) 1.4 50 4, am 3. Oktober 1879 vom Mieter vit 4 Versteigerungserlös, am 28. November f 8. Marz 1892 beantragt, [aut deren für sie Grund- termine dem Gericht Anzeige zu machen. berg, Pommern) vom unterzeichneten Nachlaßcericht | der Beklagte trägt die SHuld an der Scheidung, mit der Aufforderung, macenden Ansprüche inner- | 1, y. 440. 80. Restkautionsforderung für Gas- | Schlosser Otto Freund, hier, zur Dg L 1879 vom Auftionsfommissar Ramm, hier, s L 4 I Üedtersleaße N 29 e quk e; hier an der } Pfirt, den 2. April 19186 ° : üntetm 21. Juni 1907 erteilte gemeinsG Hte L | pee mean Verbaudling dei Nectelcetie Ch von Dritten geltend zl at E E A A 1&6, 42 A4 NetittfauttonSforderu i j; E [f des Vfandrehts des Bermli ers Dd« N 2 H! R G. 2682. 80. y Sch 0 nte riiraße 0. af. ( L egenen Dau E iserlidhea M ; schein wird hiermi raftlos - nachdem G terte Zivilkammer es Königlichen L nd halb dreier Monate, vom Vatum der Berossenk- L Ta Schankwirts Johann August Dittmer, nuna E S hinterlegt, da zwischen den | ordnung bs er N ie ERel, du 28. No- A hasten. Die unbekannten Inbaber der Grundschuld- a) S E seine Üariditigfeit axk L erilärt, naldem fich nzig, Pfefferstadt 33 S Miete} Cbe lichung ab gerechnet, bei uns anz ls ertei | qm 29. September 1879 von der- BVerwaltungëck E rasan Gheleuten und Freund ein Prozeß A Ma Auktionskommissar Ramm, hier, Ÿ , briefe werden aufgefordert, ihre Ansprüche an die Beglaubigt : Der Gerichtsfchreiber : Dresden, den 1. April 1910. Zimmer 27, auf den 6. Juli 1910, Vor falls dieselbên nach Ablauf C I C städtishen Erleuhtungsangelegenheiten, | Bagdahn ne A \{webte. Da dieser | vember 1879 Dom «At 3 Norklaaten Miekner E Briefe spätestens in dem auf den 20. Dezember | ; S) N; i N mtanori tar R Vas Pat lis Mats L it der Aufforderuna, einen bet der L : ‘lice von und | R C ARRA tunç genk O einer MiéiEbiderung schwe die em ie Ehefrau des Verklagten Mief ; : (L. 8.) Buhbolkt lmtsgerihtssefretär | Vas Königliche Amtsgericht. lhr, mit der Aufforderung, einen bei dem Jelten und die verloren ouce von Un® } direttion è x er Aufenthalt des Dittmer | wegen einer Pc1els schen Gbeleute angewiesen, | binterlegt, da die Ghesrc e: V E B d. F8., Vormittags 1A Uhr, vor d unter- j * U I i N n Gerichte zugelassenen * l telle geilen Ung bier, binterlegt, da ihr der Aufent Bet an die Bagdahnschen Gheleute ang ; iongansvrüche erboben hatte. Der Betrag : E ? L 4 e, ‘bo em er 2 ten Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestel : ; tant war: 1. V. 453: e M nt Sbaehobei ist, bildet ‘er eine Forderung | Interventionsan PLUCYE Forderang des Kaufmanns 4 zeichneten Gerichte, immer 22, angeseßten Termine | [2799] Aufgebot. [2794] e i Berlin, den 2. : ¿- | 17) 15 4 10 A Versteigerungserlös, am 29. Sep- aber be "—_1_PF._9!7 80. bildet nunmehr eine Karl Hilbrecht Nachflg. hier, j anzumelden und die Briefe vorzulegen, widrigenfalls | Dis Arbeiterfrau Agnes Palacz, geb. Tomkowiak, | Dur Aus\{[1 tember 1879 vom Auktionskommissar Naum bier, He fn « 20 4, eine Forderung des Beklagten | C. Brasch, in S aublung nalen tber niet ab- diese für kraftlos erklärt werden. i j . CLOUE naciizdds - 5 o T5 ck of = ». 26 Es A Me s P 1 9 A e S - ae D ZULr P gel j C. Sóhnell. hinterlegt, da seitens des Tischlermeiiters ÆW. Zull, W. Gräser, am 3. Oktober 1879 von dem Schuh- | da er an ihn zur :

hb L f

0 b T

Q

ri 2 Q e

)

t tr Erattl og ertlärt v ur LrTaflios CriiaIr iz

t ch8

2

£4

2

Cy und D

=

è

4

i ; m Zwecke der öffentlichen Zustellung wird e - fru L E | zurteil S adung befannt gemacht. in Zuntlowo hat beantragt, ihren Ehemann, den | gerichts, 1, zu Gotha vom 31. © anzig, den 4. Avril 191 2 C - o e O c D: E: A F f F ztg, S En A Iu W. Zust lben wee T. Lf 2006. 90. | Braunschweig, den 29. März 1910. verschollenen Arbeiter Josef Palats, Sohn der | am 21. Mai 1865 in Tambath g U ; nrt Ao Ttond ae C a . Sie L AT, r E io inte C geDoven wo P E D 2 o (S 1 Herz S 8ge » Ble Iosef ifabe j hier, Interventionsan]prüche geltend gemacht w machermeister Wilhelm Deyke, bier, hinterlegt," da A E A 44 «4 Versteigerungserlös in Sachen OVerzoglihes Amtsgericht. 22 Hose! und Elisabeth, a, Aufgebot. == L: O 0S1. U si 1

: gge O E eborene Ernst Alwin | Gaul, Gerictsschreihß t h D Zte ; geb. Przybylska, Palaczshen | Rudolph Neuschild für tot erflärt. : 5 : E on dera Klâgér O, Kuppinager, bier, bean- i ZFhetleule, geb. am 15. hOE R rie A Nr. 150 271, ben L 9 4 12 A4 Versteigerungserlös in Sachen des | fie noch von dem Kläger L ger, [2836] Aufgebot. z ersicherungeschein Serte A Nr. 150 24 15) 2 M 12 “F O :

t

er des Königlichen Landgerichts.

ie [€ “fu - s u12n0tortin 5 $ 8anabrüd auSgeserttialî L 2 FSINADTUC G TÔ:, 4 q. Tr worden. XWIr ]\

j pPA g : Z E: 2 z G gr: L SE 98. November 1879 Juni 1867 in Junikowo, | ist der 31. D festgestellt (2545] Oeffeutliche Zustellung R - wicz c/a Eichstaedt am 28. November 18 0 : Unt 1867 in Junikowo, eze. N eltgeltellt. Mr e R JIEMIEns Ü Ung. 6 unas / | k r 079 80 Kantorowicz Cja Sid C E f Anordnung 3: M „SUfg Ô ; : zuleßt wobnhaf Posen-Gurtsbin Nr- 4 ftir +, Gotha, den 31. März 1910. Vie efrau Anstreiher und Maler Pat E ber 1900 für Herrn Heinrich | ch ¿r R brendt, bier, gegen den E. Behrendt, hier, u e eIT* e Bollciebuna eines Arrest- | vom Ne a F A N Der Vorschußverein Griesheim am Main, eingetr. } zu cetléren “Der og curtdin Nr. 64, für tof ha, Seel Sn / ili E per an E i | Saul LRN, erm 1. September L fur Derrn Bel O S nber 1879 von dem Auto E 46 e E Tg A Oktober | des Gerichts hinterlegt. I. K. 2/03. 20. | Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, bat ef E foa O h a ay : Rechisanwalt FXuleat K CTII E LEE b \o vi S _ p L o ( O B e I, 2 2 Ms on Mitogî h De M) V - E L j ä B S e L „S Ï p E 1 Pn8 A 1 5 V) JLECDIS L WAiLi I 1 Säsner, Bahnbeamter, jegt Ei F am 29. September 1879 von dem A Prioritätsstreit | befehls gegen den Beklagten Niegi M. Bäuhler, | _67) 9 6, am 28. November rek E : das Aufgebot des angebli abhanden gekommenen zember A910, Veri Ubr ga dem | [2834] Bekanntmachung. t 4 i e e 1 Pribsche, hier, YUteriegs 1879 vom Kläger, Restaurateur Gustav Da ckch{lâdtermeister Louis Nagel, bier, 2 : : Ovpothekenbriefs der im Grundbuche von Gries. j Bi e MonstraÈ Q Dur Aus\{lußurteil vom 24. März ti ten Aufenthal! ordern btermit | Zes 3 6. 80. v e N 15. 80. S C E L I T SLE E L E Sams H ann Dp PIY S “r Y „OU „Lrles- | unterzei ne Yer Mühler 1e Ul Mus uBurteil vom 24. (Ari 0 j B C N Aufenthalts, E O e T E S: 2 Versteigeritgsits am 29. Sep- | hier, eee Sf et A a arIta am 3. Oktober | der An R eng P O S Ubcht bie j beim am Main Band 26 Blatt 633 in Abt. ITT Nr. 39, anberaum g Mlenstraße 1 p Inner der zu Walleréheim am 7. Februar 1860 le, | des $ 1567 B. G.-B., mit dem Antrag er Ansprüche bezügli Le 5 #6 30 5) DETILCIgETUngoeTeLs, A 20 #4 10 «4 BersteigerungSertos, am 3. MLicD Nagel binterlegt. Auf diesen Betra : j 52 zu seinen Gunsten eing enen Hypothek | 0 77 Anberal p CIOIETININE ÿ zuleßt in Wallorshck; G E r i ielt De e N TOO keines auf mit der An- | „4, vom Auktionskommissar Pribsche, hier, | 44) as ftionsfommissar Ramm, bier, binter- | c/a Ñag Vinterege ber Marie Nagel, bier, unter Nr. 52 zu jenen Gunsten eingetragenen Hypothek neorigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An | leßt in Wallersbeim wohnhaft GEWEIENE El S: n Ce n D i rhalb ‘dreier Monate, | (9 dem Prozeß v. Laer c/a Brunzlow A om s En Eigentümers F. Reddel, hier, | verehelichte A S über 8000 #, zu Lasten der Eheleute Bauunter- E wenn inuerha : 77 | binterle Spn eldet waren.—1I. B. 513.80. | Legt, da seitens des Eigentümers F. Reddel, lnspruch. I. H. 2143. 80. ‘in Berechti niht | 2 Co.Vf rüche angemeldet waren.—1. B. 913.20. î ç n IPTuGy. L A SL E ® L i .

L'UTi Ml liDi8

agei

des ; e E l S ol de 1c j 2 1 une alle welcbe Auskunft über Leben 0 Tod g N x Schueider Tur Tot erklärt worden. Als eli erhandlung des MNechtée ets i i Ee Loben waren. Naden | Ai ia aéUrertTs. din BR: M0 nehmer - Ludwig Repp und Therese geb. Noß in Wollénen it wttéilen bebinBiea E e Nuf Ut der 31. Dezember 1892 festgestellt. ün ivilklammer des Königlichen Landgeri T U ILIC C »r h na D L EbOL 6 SDULSLLLo t D D) T { Seritetaeg V 0B, E, T8 y-3 5, 5 ; ( C 4 » - e . vt , L s . on ç T2 Q1 a pu “de R 5 34 A am 29. September 1879 vom C CiT Santa O. Reppich, hier, und 68) 13 M D ai Ras Ramm, hier, Griesheim am Main, beantragt. De Snhaber der sorderung, svätestens tim Aufgebotstermine dem Ge- Koblenz, de 1 29. März 1910. / ubr auf den 910, Vormittags rit in Halberstadt aus der v. Blumen- | der Detrag an F Meddel “hier, zur Zablung an- | vember 1879 vom N Kintecteat Der Betrag ( Urkunde wird aufgefordert, [patestens în dem auf riht Anzeige zu machen. 7 | Königliches Amtsgericht. 9, mit der Aufforderung, einen bei dem O Dellc anes Giutetleat Da Sas den Cigentümer F. © baehoben worden üt, bildet er | auf Anordnung des Geri S E 1 Glaß, bier, und | den 29, Oktober 1910, Vormittags 11 Uhr, Posen, den 27. März 1910 | 0 E E T ten Gerihte zugelassenen Anwalt e t werden wird. a on ehn binterlegt, gewiesen, aber Os 6nd : “K. 1081. 80. bildet eine Forderung des E Ela Ah. f vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Nuf- gb Königliches Amtsgericht | [2796] a So u MoriletaeciBeIOS. due D eine Forderung derjelben. | rung des Ritterguts- | des M. Glaß, bier, da er A M 4 gebotstermine jeine Rechte anzumelden und die E Bbad Cie A R j 45) 3 # 12 3, eine Forderung des AUerg gewiesen, aber nicht abgehoben worden ll. 4 Iréunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloëerflz Augustin T an: besißers Heinrih Hermann von Arnim auf Wilme gewielen, N L E c N f T Restaur E e

ge-

rc C ; E um Zwecke der öffentlichen Zustellung —————— | Durch Aus\{luß: il vom 1. April 1910 ift der | ? uszug der Klage bekannt gema@t. 2 30 Urk E : Se (2839] K. Württ. Amtsgericht Schorndorf. | 9. Vftober zu Henningsleben ge 1 ; t ir Q L N ih e Dontoviéin t ck. 3070. 80. 50 É Kie rung der Urkunde erfo gen wird. raurateu L a Oftober 1879 von der Regterung m j L. F. 3070. & 4 98 November 1879 aus der 596 ff, am 14. Ditober 15(L 5 iiti-| 69) 10 X 66 «4, am 28. November 18 J 20. OV. dorN, C - E an der Legiti- | 69) 10 M 66 ; zerlôös in S Potsdam hinterlegt v ] : 99) 97 3 Versteigerungserlös S ckOTS Ins : Weißenberg ) 2D Mb E ibi Roi E. Bebrendt, | mation des v. Arni M „F 4+ F 47 c Ot i, YCY - D f

y

evorene * en 31. März 1910 ar 2 c M S S ELEDY A As È wird. _ Aufgebot. worden egr) Samuel Wartmaun fi enfott, Aktuar, 9 f Anordnung des Gerichts 5 Höchst a. Main, den 5. April 1910. flärung des am 16. Februar 1862 g Foorden. Als Todestag ist der 31. des K De S die freie Disposition über | Masse Hahn Konkurs auf Anordnung des V 4 E Königliches Amtsgericht. Abt. 6. OTE - ; ko e Trete USDontIon über Dane s QZ F g E E 9 t S m uber die frete B1SPOo T 9885. 80. N e L les Mt E A. 1414. 80. binterlegt. I. H- M ee aserl68, am 28. No- E Königstraße 26 L as Aufgebot es ) I ‘1 L Oi Auftionsfommifsar fein Gut bestar ge 2 .- Â rutiágerl38 am 14 Okto 70) 91 M 95 A Lerltelgerung8e D, Komgliirazze 301, dal d ; a n 29. Se be I vom AUuitione Versteigerungs8erlös, at L

Lat wort des Königlichen Landgerichts. ck Q S D Ge s Q ; 5 n Stocker von G OEOOE, lza, den 1. Avril 1910.3 284 Oeffentliche Zustellung. N B L L i N A s U Dr A: A S +85 x ite (Fhofra1! Dreher Fduarì Berta 9/02 A dem früheren Stadtgerichtserekutor - [2884] Aufgebot eines Verschollenen. are eb. von da ist beantragt und Konigliches Amtsgericht. E E Bn h De SIAE O Dr alt on E11 L T Je y Mr ‘s E tos D V e 0 lo r A S frübere CTOTHGETIMLOCES S E Ms 4 g 210 25 Thor; A E. 21120 ck17 3 g f E E A L ves mvfanascheins der Königl A et5 inte rioritätéstreit \{webte. _46) E uro: sfommissar Ramm hinterlegt, iber 1879 von Den Lag e T His Möbelbändlerin 2 “le Maria Wagner, geb. Merz, Ebefrau des „Tag zugelahlen worden. EŒs ergeht nun die 798 mad K N H R O uvtfaßñe in Kiel vom 11. November 1891 über | Prißsche binterleg 1879 vom rif Termeifter Gbert & Voß und ver- | Schindler, bier erat, Do Sobêu Vetie i: Georg Wagner, Müllers in Gruibingen, O.-A. Aufforderung: 1) an den Verschollenen I P e MAr T, fneeto: unterzeibneten Gerihts | Strunk in Essen taat ans ¿i Ghamann, f Mane R T zanleibe beantragt. „1. B. 528. ¿né Totderüáa bes seitens der Zl S Eivos Interventionsansprüche | Preuß Interventionsansprüche e : Göppingen, hat beantragt, ibren verschollenen Bruder, im Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls 1 “2; L A N Deitackes 1848 t Œla 4 E Z3 Der E S Urfkur wird auf Q EN or am 29. September 1 schiedener T Nad ein Y M 02 „-an I. A. | I. F. 2891. 80. ç G pom : den am 23. August 1872 in Gruibingen geborenen Lodeserflärung erfolgen wird: 2) an alle, welche ino iout Mae F die: Hutnt I E Er E05 E AG O E E SIHLEE , Y E : ( T «nbaber DCT 111i E s ç 1 T LC Ai 20 Si s ei Waren. ALICNLCI « A V Ds D O tr 25. z} ( ' 1 1111 ¿ C 9 0c 118 rf 25 - F ho ho G, S e : T Ï 2459 (c E U ame L S L L / F ® fs ® m em Antrage siens in dem auf den 28. Otto A E e Hopvre bier, hinterle K e ie N int D blirits angewiesen, aber nicht 9M 99 Bi A una des Gerichts b und im Jahre 1392 von dort aus nach Amerika ge- Auskunft über Leben und Tod des Verschollenen rd Franz für ‘tot e O ss f Gbesdeii ie Klägeri et î : Bekl, 2 tittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht S V 5 8 unbeste Zuri Teymann, A Rie fe eine Forderung des LÆh- retutor SICIVET? (t Anordn C reisten Johannes Julius Merz, Sohn des ver- } zu erteilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermin | Z-; E des Todes {fl dos A 31. S 40d Pre ichen Verhandlung des N eits vor d mittag Nufarbot3termine seine Rechte anzu- | an l abgehoben sind, e eine 9 lea L D 2128.80 i ftorbenen Zimmermalers Johann Andreas Merz, für | dem Gericht Anzeige zu machen. Aufgebotstermin | E 18 | gas nen war ‘ine Forderung der Handlung | mann. 1. B. 1432. S dia der Ablèr-Bier- A e 43 Bersielgerung / tot zu erklären. Der Verschollene wird deshalb f ist bestimmt auf Samstag, den 17. Dezember | Nuhr auf den Juni i 24) 5 M 5 ein i a E 47) 5 M 74 . in ite : Sutschbmidt cla E E ; biermit aufgefordert, spätestens in dem auf M t 1910, V i 811 : 3 : ; Mis, urid ber Aussorverunn, cix, L Ee ; E t 3 Restaurateurs M. Guderjan, | Gutschmidt c/a / Es S un S erne ausgesordert, |Patelle e Lag, E E MELLERAE Uhr. | Königliches Amtsgericht i r Auff [ G brauerei, bier, _1 D © vom Auktionskommijsar | Auftionékommissar Ramm ! y den 24. Oktober 1910, Vormittags 11 Uhr, Ven 4. April 1910. E 4 : erleat, da de bier, am E - Finterleat da der Aufenthalt des | Gerichts binterlegt. R E IEa: aué 28. No vor dem unterzeichneten Gerihte anberaumten Auf. ' Lehnerdt, hter, Hinterie( R 3) 6 M 95 F Veriteigerung8erlos, am 29. (L

DeT D da j vemdo

i 71 \ (1) E, tut ra T s - B anbéraumten Ausg i widrigenfalls melden tg j nin De Lie L, IDLULLUCIL T ITICICCI N Raf ed f

n it

e

_ 5

Ege lufforderung, ei

“zu or einen bei dem ge : E. s C E Hten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. 6 in E Mie anberaun Landgeritsrat Hartmann. | ] s Bekanntmachung. i ede ee N net D n he ellen. ] d E e 73 C Es Le gebotstermin sih zu melden, widrigenfalls seine Todes- : E ur) Aus\ch{chlußurteil vom 19. D 91 i E R O Ug WILd DIejer . I. E. 1472. 80. (: d i; tionsfommifsar Ramm au! De L O en E TrogiA : Ht Nini E E 2 L A B E T Har | Ku8zug der Klage bekannt gema derja: / E 2 am 3. Of- | vember 1879 vom S OBEN N 9139. 90. erklärung erfolgen würde. Zugleich wird jedermann, | [2840] K. Amtsgericht Vaihingen. “L 77 die genden Schuldverschreibungen des en t R be e E d eas e S Auktionékommissar Lehnerdt, bier, | Anordnung des Gerichts binterlegt. Necht8anwalts der Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen U S Aufgebot. | 3: der 92- vormals 4 prozentigen Anleihe R tt Ak ; e Q 01 Ai TERN S A z : D i Mof î x OTderung TV E T E R T Faof +7 E or te DrTil 181 Fn motht 0 D! I QUE a M R. ENARN. : nto , ULTUAr, hier, | tober 1879 vom ? G1 )-6 4 Beit El Pera ck T Tor worden zu erteilen vermag, aufgefordert, [patestens in diesem A 4. April 4010 In Snzweihingen, VDber- Lit. A Nr. 995 über 5000 Æ, Ut. E Et t He E y Köntalichen Landgerichts hier, Gf reiberei Pupillen- Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. aue Baibingen, geborene Elisabethe geb Kranic, 200 Æ, Lit. E Nr. 13904 über 200 res O UNDIENQITS: i 1879 vom rüHere E Göppingen, den 1. April 1910. Chefrau des Webers Jobann Christian Weber von | b. it. E Nr. 612 über 200 Æ, Ut. E [2843] Oeffentliche Zustell 9 taerits aur Anordnung DeL 9 D C Í Kleinglattba G -A Baibingen und b Ki d d ml l Q;4 I Ny P E N / E —_— É E 0 M S 1) c ung. 49 11 T4 Qea 4 Kavital Und 5 ck 1CTl, deponitorlum s T: 9900 80 K. Amtsgericht. L alle T. E i J en Bn c Web T ¿ 4411 2 E11 "No. a . uver E Lit E T. E Uber ZUU Sé, Der ¿Fabrifarbeiter August Kowaalewsfi in Esen- E j ÁÆ 58 4 RapUal und ¿ ; Berichts binterlegt. I. K. 2200. 80. Ï : GrTlederite Barbara Weber, geboren den 11. 9 0- Ir. 7611 über 200 M, Lt. E N 7612 über | Rubr, Segerothstraße 197 Nea. Imä@ti Noritoigoerir j d E Tue S avorunid l Gerichts hbinterleg E ck Note var _ Lp Aff E rue =(1. 40 AUEE V of6, U. L Vir. 7612 über | 9 UDr, WSegerolhs\traîz ; Prozeßbevollmä gter : Q aa R M da | eine gemeinschaftliche S8 Scblofers Petri, früber | Die Beteiligten werden aasgehardert, ie Ne O Ges - g Tfgennt, G Gotthold Frit auer 1945, und Zobqun Christian Weber, ge- | 200 (6 für fraftlos erklärt worden. 83a F. 106. 09. S odidanie anbe Ls, Mo eolUmächtigter: 1 Kommistarius Lebnert hinterle es Schlofsers ,„ Tru CHonrihe patestens in dem auf der . Die Ebefrau Johann Friedri otthold Frie, | boren den 22. November 1848 bots nag lein- in, den 19. März 1910 : 1 feine Chen Fak, fe Tat WIEI, TAO F d tis L d Ansprüche svätestens in d | 2 I Veo d Fride, ex S LODENDET 1040, beide von? Klein- Verlin, den 19. März 1910. er Gelsenkirchen, tet e e Ps L 3. Oktober 1879 vom Erefkutor | und 2 5 em unter- E Fi b. Bartels 8 He 7 2 den zufolge 2 8 des Abwesenhotts - er in Setsenlirchen, jeßt M. und des Bernhard Heymann | in Sthonebers, n eridat e der Aufenthalt des | 1910, Vorm. E Mde por E 12/15, Fe Ei Darzits, ¿anl a gu Quiragt, glattbah, werden zufolge Antrags des Abwesenheits- bekannten Aufenthalts, auf Grund der $8 1567, danch eltend aemacht IVaren. aud), f et “Ute 5 ï Q Hi 80 zeichneten Gericht, Heu F : D tren e oue ZDEmann, den Ärbeiter o old zweihingen auf- 565 B. (B, B, f p Antrage auf Chescheidung OnSan 1E Gee trt UnNDetann ar. 1. s , , I y / J Y C L -

entreich, ) n Auktionsfc tw bi i berr Hennig | hinterlegt, da seitens des Gi ntümers Er

voben } und verschiedener andere ‘a Interven V ansprüche erhoben waren. I. F. O

{l

ener, m 99 amn 209

G ag , E +todol ter T Alfred Richard ß in j Schmiedel, hier, und

L ZLi e

_Der - LIL : gegen feine Ebefrau, früfk i eins Amtsgeriht Berlin - Mitte. Abt. 834. ut

: b ten Auf b Helfta bei Eisleb pflegers Wilhelm Blessing in En der L Stockwerk, Zimmer 113/TUh anberau T fR. Fricke, geboren zu Helfta bei Eisleben am 7. Sep- | gefordert, sih spätestens im Aufgebotstermin vo ba L E S R, Forverun D Tau Ls Stodwerk, Zimmer 1 e F 5 io Nus- s E Es - S s x S ( D 4 T , ï B © ge 2) 14 T om R y Der Kläger [c de 6 flaate z 11n ho Nor. alt, 2 ec 1879 pon | Klebe & Tlages, am 8. Dftober 1879 au der gebotstermin anzumelden, Er ge 5 E, H Â tember 1857, zuleßt wohnhaft in Koblenz, für tot | Donnerstag, den 3. November 1910, Vor- s|uBurtell des K. Amtsgerichts Ludwigs Boiidliaa, des 9 ireits vor. die. Matte Zivil G E eto n teres der ufe | Hauvtm : Heidemann & fo. Ko ct binterlegt lchliebung e LOOLNE u g Sn j zu erflären. Der bezeichnete Verschollene wird auf- | mittags 10 Uhr, beim unterfertigten Gericht zz1 JUD. 31. März 1910 wurden auf Nx. Venug G: erte e fünfte Zivi Kaufmann 3. ch-Tenoro! i 00. 80. anns M. d 9. E Hauptmasse Heidemann & Co. Konkurs hbinte legt, | 1chließung 1 O ie res Naa ba: hit jn ecflâren. am Aan E D l I Le - A L J L LLAK « Lv al ._ b f nt T wer Ato 7c orderung bei Nuf- gegen dIe taa îâfa A l “2 ] s il unbefannt war, wer die Forderung g lt des Gottschalf

spätestens in dem auf den 25. Of- | melden, widrigenfalls it werden konnte. | weil 2 erworben hatte. I. H. 1174. 80. | Gegenständen erfolgen wird. tober 1919, Vormittags 11 Uhr, vor dem enthalt des Gott]chall n | [ôsung Ct SELS 26s Me der Erben des Berlin, den 8. März 1910. unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine

ge 7 OTDETUTIOA T

j ertigt ht z A 3 ! Landgerihts in Essen-Nuhr ihre 25e ung jen | Trag der F on enbvam-Laudenbad) 1f de i | i teben, widrigenfalls ihre Tode rklärung erfolgen | E O O _ | auf den 2. Juni Vormittags 94 Uhr, wird. Alle, welche Auskunft über Leben oder Tod j in Lauden e T LIC (I n IDC e | mit der Aufforderuna cktas, bei dem gedadten Ge in-Mitte. Abteilung 83a E O u L: er Verschollenen zu erteilen vermögen, werden | Aktien der Aktiengesellschaft der en a. Pp M Adl | rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen Zum Zwette 5 ) Bredow, | Könialiches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85 a- zu melden, widrigenfalls die Todese klärung erfolgen | hiermit anfgefordert, spätestens im Aufgebotster Ill : vigshafen a. h. Nr. 4218, | (7 öffentlichen Zustellung wird diese Auszug der ch L redow, | Königliches Amtsge B U N C d E E O m t, 7. . c , f C J- 9 “t ( 2050 205 s s E 2 E EES r1er AUSzUg der Heinri i Sevanós, J wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder To | dem Gerichte Anzeige zu machen. 1e - , 9948, 3949, 3! 9IIL, D9D e bekannt gemacht s its T i Aufgebot. det; Urficnbe “M des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht | Den 2. April 1910. D, 41 J 4499, GSien den 21 März 1910 Verlust der nachbezeichne en E O Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine Hilfsrichter Winker. i 1 über je 500 Gulden für fraft A A Nuf Antrag es Iosef Gitatter, 5 ibt A erk S de a A E A h C2 - | 0 ytrentott, Uttuar L Dre F Kübl Gericht Anzeige zu machen. : S e ° A E Gerichtsschreiber des Könialichen Landgerichts der Firma Klein d Nl i i E den 30. März 1910. ; Beschluß. April 1910 | daa da r des AKoniglwen Landge 8, urg, B. 197, wird dieje zum Zwece der ATC öniglihes Amtsgericht. Abt. 9 Aufgebotsverfahren zum Zwedcke der | K. Amtsgericht. [2813] Oeffentliche Zustellung. ionsansprüche | erflärung aufgeboten, nämlich ein Wech]el, d. d S rshollenen Willi Steinhauer | i R E | arbeiter Emilie Hufnagel, geborene itonSan!Þbruce cktettfeld, den 28. Oktober 1909, ai gee Don j [2360] : Aufgebot. 2 des Königlichen _Amts- | [2999] G gefanntmachung._ s j nf olonie Leichholz, Prozeßbevollmächtigter | Stumpf auf Karl Eisert in Ste i i Der Mittelkötner Friedrich Plinke von Colenfeld punt 1909 in Gemäß- | ur E vom LN März 12 Y ial), fällig enen Haus dabin berichtigt, daß der | z ge Maurer de

S C anffurt a. O., klagt gegen 5 .-P. Fnhaber des bezeichnet sobn Cord Heinrich Christoph Plinke geboren am einbauer niht in Bütow, sondern vâte zul

. An . S A E fäallia am 28. -Sanuar

“T5 5A

E T ERB T T,

hat beantragt, seinen Bruder, den vers{oll inann, den Arbeiter Otto Hufnagel aus tott Fannton Mifontk-T+2 »

J ( T l p ] N D (4; ivetannten Aufenthalts, unter der , spätestens in dem aus i 15. Dezember 1838 zu Colenfeld, z1 eßt wohnhaft Mlawe geboren E Der 1000 S Jur __—_— | SPebauptung, daß Beklagter Ende 1908 wegen Sitt- ember 1910, Vorm. 11 daselbst, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- Bütow, den 3. April 1910. 194/83 a. F. 63. 09. : mit sechs Monaten Gefängnis

ck— 3 Amts3gerichtt î ; ; Ti e N A e D5ntaltheca rtanert, Zerli en 1 Pir: M EE Tot T, exi e o nt O mau LC . Stodck, des Amt: S / M schollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf Königliches Amtsgericht. Berlin, den 19. März A i / bestraft sei, diese Strafe am 12. Mai 1909 verbüßt e tetormtno Tomo Lee L - - ntalt;: & [ano S Or 1E eaià e E erl L -- 9 G ufgebotstermine feine Jiehte D G den 15. Dezember 1910, Vormitta 8 10 Uhr, | 752127 Köntgliches Amtsgericht : . 194, und die Klägerin böslih verlassen habe, mit dem ite anzumelden und die Urfi ) - | 12318] Bekanutmachung. E T l (ITTSUTTICALOTI 44 V bb - G

te l ras Ls Antrage, die Che der Parteien zu scheiden und den f [2817] Oeffentliche Zustellung. ) : e der P E E O D

a 1 he tenbank Serie ? ADL Lit. Nr. Leibhol

7

R prote Rat tberaumton Mrf. [! L S R E die Kraftloserklärung - e 5 dem unterzeichneten Geriht anberaumten Auf- Zur Nathlaßmasse des am 29. Juni Al d

falls die ebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes. 2 E e y Se 6 i Élagten für den allein \chuldigen Teil ¿u erklären

ails : ge Ste t H É tdrtigenfails e RodeS- dorf, Kr. Karthaus, verstorbenen i . E i ra Bat auL Gellagte ur Len auei agen Zell zu ertlaren,

z rélärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft Ot R Le, MErIRTHEUen MIO Sf | In Sachen der crbeiterin Klara Pohling, erin ( Um auch die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen

Mrz 1910 s N ( a A LLLUE EROEN funiewsfi gehört ein bei der hiesigen Kr r- | Gngelmann, zu Kottbus, Westaue Nr. 2 Klägerin | Z;, @,z2,„. t s S E

L S U î er Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen fasse auf das Sparbuch Nr. 2195 eingezahltes Gut- | und Berufungsklägerin vertreten durh den Nechts- S NS Htöstreits nen gur mündlichen

Amtsgericht. : ; erge ie Aufforderung, spätestens i Á eiwa 200 «4 Bars Oro0yteo GUt- |-Und V e CTECTEN VU ara 9 | Verhandlung des Rechtsstreits vor die ersto Zivil

or) Dauth L O n Sn, gti Maas haben von etwa 300 ot. Personen, denen Erbrecte | anwalt Otto Bernstein zu Berlin, Dorotheenstraße 3, E vas Si En Or ie i aas (gez) Dau ; l s ‘rit Anzeige zu machen. in de zustehen. werden aufasf teie | apaa F en G it8arbeiter F N Q, Fugen Landgerihts y

it: Der Gerichtsschreiber Rai f. : Neuadé a. Nbae Bs 20 März 1910 A Ent Nachlaß zuileven, werden aufgefordert, diese | gegen ihren Ebemann, den Gelegenbeitsarbeiter on Ea O Logenstraße 6, Zimmer Nr. 28 ut a

Um: T C L f: B . en V. Cari L o 5 C S ckf » nto ; 2uToht t this moh B so tot E L A ag A E E s

Mo E N 2 Könialidbes Amts eridt 8 ie bis T D, ÓUNi d. Se bei dem Unter | Vohreng, zuletzt in Kottbus wohnhaft gewe!en, jeßt 22, September 1910 Vormittags 9 Uhr,

Aufgebot. i S O e Ge zelWneten zur Anmeldung zu bringen. | unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, legt | 27: & Nuff »: R y

_Aufc E j L L E E 5 l E C TER E E 4 ; vom [Ml der Aufforderung, einen bei dem gedadte

kffirma Reibstein u. Co. Delilgen]iadt [2797] Sulacbae Karthaus, Westpr., den 4. April 1910. die Klägerin und Berufungsklägerin gegen das vom | Gerichte zugelassenen R walt ¿U Ktel. Mde

LLTLL L Á - r i . 2 D o +2 t, j : : ( $ , { Q tet & R P REY s Di Y B E 26

das Aufgebot eiden von “e Tischlermeister Peter Chroiolka in Zülz O.-S Sobiei, Rechtsanwalt. Königlichen Landgericht zu Kottbus, Zivilkammer L, | der öffentlihen Zustellung otb diefer Auszug i

nbeide am 9. Deze 90 e s E O P D C (oann : | am 7. Dftober 1909 verkündete und am 10. Januar | Fsage bef E ORB

E a eneman in Uder ge- ertreten dur den Rechtsanwalt LoTDer in Aeutadt | e loro M S i | 1910 öffentli ¿ugestellte Urteil Berufung in. Sie iage betannt gemacht.

s ie Antragstellerin girierten -.-S., hat beantragt, den verschollenen Schneider “ie Shesrau Bauunternehmer Johann Rome,‘ 1 s M D

pre x i ; e l vranffurt a. O., den 5. April 1910. +; r L cs : - Maria aeh. Ranon 211 M1, beantragt: unter Abänderu es angefochtene - S 1. April 191 onstantin Chwiolka, zulezt wobnhaft in Neustadt | Maria geb. Raven, zu Mal: Z E er A erung des angefohtenen Ur beantraat. Der -S., Jur tot zu Ltt

Í B u ch h olz Landgerichtsa\sist 11 : 7 at ), Nopemhso M t __|teils na | Klagaecan e zu erfenne!r do Gy gch L 2d, LandgerichIßa! sistent, i

j ren. Der bezeihnete Ver- | der am 16. November 1909 in | teils nah dem Klageantrage u erfennen, und ladet als Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. s L E E PLPCLLLE Witwe Johann Raven Marig Xuf, b. Doeho: | den Beklagten und Berufungsbeklagten zur münd- ( | Tautge L : Faefordert, svätestens ollene wird aufgefo dert, fich spätestens in dem Tre Zoyann Raven, Maric efi D Dees, | Nag E Ti gte

Se E / 1910, Mi s l en 6. Dezember 1910, Vormittags 10 Uhr, | das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Ausschließung | Gen SBerhandlung über L L of r0o3 at ; z s i r 1910, V it, z e O Ub l (ICDTCTILCLEL - in en t

ic, j

t li

L Lo - 1 r 7 L f

uf l ßung | Ee / die Berufung vor das | [2814] Oeffentliche Zustellung.

; r 5: m Na Subtaerr C ; “T5 | König Ka TAeTi( Berlin SW. 6 Unden- S L Gi F O V A H Le S Ver l : neten Gerih or dem unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 3, an- A Nach aubigern beantragt. Die Nag;laß- | Königliche Kammergericht zu Berlin SW 95, Linden Die Chefrau Augustine Julianne Hot, geb. vom rrestin]peitor JLabe, QIET, } 1 e E e. z: P Z

S E eraumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls gläubiger werden aufgefordert, ihre Forde- | 1raße 14, Zivilsenat 29, M vem auf den LS, Juni NRozanow l, verireten dur Rechtsanwälte Dres. l ae tiE A Al ie Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel(e | rungen gegen den Nachlaf der verstorbenen Witwe | 1910, Vormittags 10} Uhr, anberaumten | N. L. u. P. Oppenheimer, Behrens, Dr. Beith, klagt _ Ortegep Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu | Raven s in dem auf Dienstag, den | ermine mif der Aufforderung, einen bei diesem | gegen ihren Ehemann Ferdinand Friedrich Hock, der Urkunden erteilen vermögen, ergebt die Aufforderung, spätestens | 5. Juli Vormittags 9 Uhr, | 2 zugelassenen Anwalt zu bestellen. Werner | unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung, im Ausgeloidieecaie Lens Geib Ce maden. | vor dem unt rzeichneten Gericht, Zimmer 4 e: (0E e Fauevereinseßung in den „vorigen T mit dem ntrage: die Ghe der Parteien zu scheiden Neustadt O.-S., den 4. April 1910. veraumten Aufgebotstermin bei diesem Gericht | gründet diesen Antrag, Zum Zwede der öffentlichen | kiten" perlagten für den {1 E ju Amtsgericht Königliches Amtsgericht. zumelden. Anmeldung hat die Angabe des | gr de diefen gt a Zum Zw ede E Öffentli en flâren. Klägerin ladet ; den Beklagten zur I SE 5 E genstandes und des Grundes der Forderung zu | ZU te zug wird lejer Auszug aus der Berufungs- mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die jebr. Schroeter, Mechanische 2361] Aufgebot. . enthalten. Urkundlihe Beweisstüe sind in Ursrift | Hrift S bekannt gemacht. Zivilkammer 111 des Landgerihts Hamburg (Zivil N.-Schl., vertreten dur „Nr. 3408. Der am 7. März 1860 dabier geborene | oder ir Abschr fugen. Die Natlaßgläubiger, | Berlin, Ka, r April O R lustizgebäude vor dem Holstentor) auf den 7, Juni ustizrat Bürkner und Dr. Martin Reinhard, Sohn des Josef Reinhard und | welche sich nicht n, können, unbeschadet des | a Q Abi Be QuSserretär, Gerichtsschreiber orberitza. Mas 94 Uye, mit V RuE 161 der VDenrike geb. Jene von hier, ist im Jahre 1880 | Rechts, vor den N. lichkeiten aus Pflichtteils- | 5 29. Zivilsenats des Königlichen Kammergerichts. | forderung, einen bei dem gedahi?n Gerichte zu- ' nah Amerika ausgewandert und hat seit dieser Zeit | rechten, Auflagen berüdcksitigt zu | [2809] Oeffeutliche Zustellung. gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der feine Nachricht von si gegeben. Er ift versholen. | werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung | Elisabet Böttcher, geb. Nosenke, in Mariendorf öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage Da der Antrag des Abwesenheitêpflegers, Wagners verlangen, als fih nah Befriedigung der nit aus- | bei Berlin, vertreten dur den Rechtsanwalt Brodnik bekannt gemacht. ch a iv v Kobert Reinhard in Philippsburg, auf Todeserklä- | ges{lo\senen Gläubiger noch ein Ueberschuß ergibt. | in Berlin, klagt gegen ihren Ehemann Adam | Pambursg, den 5. April 1910. j | Böttcher, unter der Behauptung, daß Beklagter sie Ver Gerichtsschreiber des Landgerichts.

CDT 4 Sw js N A rung gestellt ist, so ergebt die Aufforderung: a. an | Auch baftet ibnen jeder Erbe nah der Teilung des j a Sie leinem Erbteil entsprechenden | eit 1904 böslich verlassen habe und seit 1905 un- | [2846] Oeffentliche Zustellung. | ekannten Aufenthalts jet, mit dem Antrage, die Ebe | | j

l Ga H nY

deu Verschollenen, fich spätestens in dem auf Nachlasses nur für den —wounuerstag, den 3, November 1910, Vor- Teil der Verbindlichkeit. Für die Gläubiger aus In Sachen der Ebefrau des Stationsaspiranten mittags 11 Uhr, bestimmten Aufgebotstermine zu Pflichtteilsreten, Vermächtnissen und Auflagen \o- r Parteien zu {eiden und den Beklagten für | Iosef Schumann Nufina geb. Senz in Hanau, melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wie für die Gläubiger, denen die Er en unbeschränkt | {uldig zu erklären. Die Klägerin ladet den Be- Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt Dr Holm in wird; b. an alle, welhe Auskunft über Leben oder | baften, tritt, wenn fie sid nit melden, nur der | flagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- | & i hu

( : b , w ne j Vanau, gegen deren Ehemc Josef S Lod des Verschollenen zu erteilen vermögen, späte- | Rechtsnachteil ein, daß jeder Erbe ihnen nah der | streits vor die 17. Zivilkammer des Königlichen Land- früber in Hanau, "iebt besa (E Man, ens im Aufgebotstermine dem Gerichte hiervon | Teilung des Nachlaffes nur für den feinem Erbteil | gerichts T in Berlin, Grunerstraße, T1. Sto, wegen Chescheidung, ladet die Klägerin den Be- *nzetlge zu machen. E entsprebenden Teil der Verbindlichkeit haftet. | Zimmer 13, auf den 25. Juni 1910, Vormittags | klagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- a ilippêburg, 31. März A Malmedy, der 24. März 1910. i | 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gee | streits vor die erste Zivilkammer des Königlichen t. Amtsgeriht. Der Gerichtsschreiber: Köbele. ! Kömgliches Amtsgericht. 2. ! dahten Gerichte ¡ugelassenen Anwalt zu bestellen. Landgerihts in Hanau auf den F. Juni 1910,