1910 / 88 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T E

n l R R R A

E E T

A D a D R E t s A e

A S

9% (264) Arbeitstagen 254 161 (237 353) t gleich 81,80 (77,76) %/o

der Beteiligung betragen.

Der Versand des Stahlwerksverbandes an Pro- dukten A betrug, laut Meldung des „W. T. B.“, im März 1910 598 383 t Rohstahlgewiht gegen 396 846 t im Februar d. I. und 520 811 t im März 1909. Der Versand ist also um 201 537 t höher als im Februar d. J. und um 77572 t höher als im März 1909. Non dem Märzversand entfallen auf Halbzeug 168 616 t (136 996 im Februar d. J. und 144946 t im März 1909), auf Eisenbahn- material 181 165 t (115 683 & im Februar d. J. und 204456 t im März 1909) und- auf Formeisen 248602 t (144167 t im Februar d. J. und 171 409 t im März 1909).

Laut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Bruttoein- nahmen der Orientbahnen vom 2. bis 8. April 1910: 249 279 Fr. (mehr 74006 Fr.), feit 1. Januar 1910: 3423991 Fr. (mehr

_ 512698. Fr.). R R L E London, 14. April. (W. T. B.) Bankausweis. Total- reserve 23 624 000 ( un. 859000) Pfd. Sterl. , Noten- umlauf 28 656 000 (Abn. 276 000) Psd. Sterl, Barvorrat

33 829 000 (Zun. 582 000) Pfd. Sterl., „Portefeuille 29 324 000 Abn. 4 659 000) Pfd. Sterl., Guthaben der Privaten 43 053 000 Abn. 3 811 000) Pfd. Sterl, Guthaben des Staats 10 658 900 Abn. 15 000) Pfd. Sterl., Notenreserve 22 509 000 (Zun. 963 000 Pfd. Sterl., Nenn ¡cherheit 18 475 000 (unverändert) Pfd. Ster

rozentverhältnis der Reserve zu den Passiven 44 gegen 397 in der

orwoche. Clearinghouseumsaß 263 Millionen, gegen die ent- [PrROEEE Woche des Vorjahres mehr 92 Millionen. i

aris, 14. April. (W. T. B.) Bankausweis. Bar-

vorrat in Gold 3 440 753 000 (Abn. 10 357 000) Fr., do. in Silber 871 919 000 (Abn. 2 048 000) Fr., Portefeuille der Hauptbank und der Filialen 924 083 000 (Zun. 20 R Frs Notenumlauf 5 246 084 000 n L RO Fr., Laufende Nehnung der Privaten 581 317 000 Q n. 19 654 000) Fr., Guthaben des Staats\chaßzes 83 224 000 (Zun. 6 622 000) Fr.,, Gesamtvorshüsse 528 721 Abn. 17 284 000) Fr., Zins- und Diskonterträgnis 11 091 000 (Zun. 90 000) Fr. Verhältnis des Barvorrats zum Noten- umlauf 82,20.

Berlin, 14. April. Marktpreise nach Ermittlung des Königlichen Polizeipräsidiums. (Hö Pr und niedrigste Preise.) Der Doppelzentner für : Weizen, gute Sorte) 22,60 46, 22,98 4. eizen, Mittelsortet) 22,56 4, 22,54 #4. Weizen, geringe Sorte) 22,52 M, 22,50 #. Roggen, gute Sortet) 15,60 #4, 15,58 M. Roggen, Mittelsorfet) 15,56 4, 15,54 4. Roggen, geringe Sortef) 15,52 4,

15,50 MÆ. ttergerste, gute Sorte *) 15,40 4, 14,90 #. Futtergerste, ittelforte*) 14,80 #, 14,30 #Æ. Futtergerste, geringe Sorte *) 14,20 4, 13,80 é. Hafer, gute Sorte *) 18,00 , 17,30 4. Hafer, Mittelsorte*) 17,20 #, 16,50 #. Hafer,

) 16,40 4, 15,80 4. Mais (mixed) gute Sorte

geringe Sorte 15,10 4, 14,50 . Mais (mixed) geringe Sorte —,— 4, —,— 4. Mais (runder) gute Sorte 15,70 4, 15,404. Richtstroh —,— #, —,— . Heu —,— M, —,— Æ&. Erbsen, gelbe zum Kochen 50,00 A, 30,00 4. Speisebohnen, weiße 50,00 #, 30,00 ‘#4. Linsen 60,00 4, 22,00 4. Kartoffeln 8,00 4, 4,00 #. RNindfleisch von der Keule 1 kg 2/20 4, 1,40 4; dito Bauh- fleish 1 kg 1,80 4, 1,20 4. Sweinefleish 1 kg 1,80 4 140 . Kalbfleish 1 kg 2,30 #, 1,20 Æ. Hammelfleish

1 kg 210 , 1,20 4. Butter 1 kg 3,20 , 2,60 4. Eier

Gn ere 60 Stück 4,80 4, 3,00 A. Karpfen 1 kg 40 , 1,20 4. Aale 1 kg 3,20 4, 1,60 #4. ander 1 kg 350 4. 140 4. Hechte 1 kg 2,60 4, 1,40 4. Barsche 1 kg 2,20 4, 1,20 4. Shleie 1 kg 3,50 4, 1,60 4. Bleie 1 kg 140 4, 0,80 M4. Krebse 60 Stück 24,00 4, 3,00 4. b Ab Bahn. Frei Wagen und ab Bahn.

Berlin, 14. April. Wollberiht. Andauernd bessere Be- darfsfrage seitens der inländishen Fabritantenkundshaft für deutsche Wolle führte in der vergangenen Berihtswoche zu regeren Umsäyen. Das von den hiesig®n Stadtlägereien an Fabrikanten, Spinnereien und an Wäschereien abgegebene Quantum wird auf 800 Zentner Schmutzwolle und 100 Zentner Rückenwäshe ange eben. Die ge- zahlten Preise wurden als fest bezeichnet, ebenso die Tendenz der ver- schiedenen Wollsorten ; _Kreuzungswollen blieben andauernd ein ge- fragter Artikel. Märkische Tuchfabrikanten beteiligten sich name an den Erwerbungen, sodann waren Laufißer und sächsische Tuchfabrikanten Käufer. Die hiesigen Lagerbestände haben sich in leßter Woche durch Anlieferungen von Schmußwolle aus den bis- berigen Bezugsgegenden vermehrt, Rückenwäschen gelangten aber nur vereinzelt an den hiesigen Play. Der Verkehr an den inländischen Wollplägen nahm FUERes Verlauf. Königsberg i. Pr. ver- faufte feine Schmußzwollen bei guter Nachfrage meist \{lank, wobei die Grundpreise der orwohe maßgebend blieben. Die Bestände an den Stapelpläßen in der Provinz lassen an Umfang zu wünschen übrig, weshalb die Preise besondere Festigkeit zeigen. Gerberwolle hatte bessere Nahfrage. als- in der Vorwoche, au zeigten die Preise festere Tendenz, der Verkehr in grober, aus- ländischer Gerberlammwolle liegt noch immer ungünstig, da die Forde- rungen der Abgeber mit Mindergeboten beantwortet werden. In Güstrow findet am 3. Mai cr. eine Auktion für ungewashene Wolle statt, am 24. Juni cr. wird der ofene Wollmarkt daselbst ab- gehalten, verbunden mit Auktion für gewashene und unge- waschene Wolle. Die zweite diesjährige Berliner Woll- auftion des Vereins der Merinozüchter findet am 27. April, Nach- mittags 24 Ubr, und am 28. April, Nachmittags 2 Uhr, im großen Saal des Berliner Lehrer-Vereinshauses, Alexanderstraße 41, statt. zur Versteigerung \ind bis jeßt 18 000 Ztr. in Schweiß ¿iAorene

ominialwollen angemeldet. Die Besichtigung der am 27. April zum Verkauf gelangenden Wollen findet vom 26. April, 8 Uhr früh ab, der am 28. April zum Verkauf gelangenden Wollen vom 27. April, 8 Ubr früh ab. Lagerhaus ist der Magerviehhof.

MWeitere Berliner Warenberichte befinden fich in der Böôrsenbeilage.

Kursberichte von den auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 14. April. (W. T. B.) (S@&luß.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm 72,75 Br., 72,29 Gd.

Wien, 15. April, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 4% Rente M./N. pr. ult. 94,70, Einh. 49% Rente Fanuar/Juli pr. ult. 94,70, Oesterr. 4% Rente in Kr.-W. pr. ult. 94,65, Ungar. 4% Goldrente 113,80, Ungar. 49/% Rente tn Kr.-W. 92,60, Türkische Lose per medio 242,00, Orient- habnaftien pr. ult. —,—, Oefterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 750,50, Südbabngesellshaft (Lomb.) Akt. pr. ult. 119,75, Wiener Bankvereinaftien 542,00, Oesterr. Kreditanstalt Aft. pr. ult. 666,00, Ungar. allg. Kréditbankaftien 818,50, Oesterr. Länderbankaktten 492,00, ÜUnionbanfaftien 595,50, Deutsche Reichsbanknoten pr. ult. 117,51, Brüxec Kohlenbergb.-Gesellsh.-Akt. —,—, Oesterr. Alpine Montan- gesellschaftsaktien 737,00, Prager Eisenindustrieges.-Akt. —, Türkische Tabafkregie 411,00.

London, 14. April. (W. T. B.) (S@luß.) 24% Eng- lis&e. Konsols 81/5, Silber 243, Privatdiskont 35. Bank- eingang 1 136 000 Pfund Sterling.

Paris, 14. April. (W. T. B.) (S@(luß.) 39% Fran. Rente 98,77.

Madrid, 14. April. (W. T. L Wechsel auf Paris 106,65.

Lissabon, 14. April. (W. T. B.) Goldagio 102.

New Vork, 14. April. (W. T. B.) (Schluß.) Die heutige Fondsbôrf e verkehrte bei lebhaftem Geschäft in fester Haltung

‘do. tn New

und auch das Publikum zeigte größeres Interesse, das sh besonders auf SiA licasfaktien, Setrebebabaons und Kupferwerte erstreckte. Es wurden Deckungen in bedeutendem Umfange vorgenommen, und das aus Gewinnrealisierungen herrührende Angebot fand gute Aufnahme. Anregende Momente bildeten die günstigen Aussichten für die Entwick- lung der Getreidesaaten und Baumwollpflanzen sowie die Annahme, daß die Goldexporte kleiner als bisher erwartet sein würden. Stahl- trustaktien stiegen auf die zunehmende Hoffnung einer 5 9/9 Dividenden- basis. Auf Great Northern- sowie Northern Pacificaktien wirkten erneute Gere günstig ein, wonah die erstere den Besiß der leßteren an Chicago and Burlingtonaktien erwerben wolle. Auf Pennsylvaniaaktien wirkten Gerüchte über eine Steigerung der Dividende anregend ein. Im S Verlaufe nahm das Geschäft ab, und die Kurse gaben unter Realisationen teilweise etwas nach, namentlich Spezialwerte, doch wurde die Tendenz am Schluß infolge von Inter- Pen E wieder fest. Aktienumsay 740 000 Stück. Tendenz T : Zinsrate für leßtes Darlehn des Tages 34, el auf London 1,84,30, Cable Transfers 4,88,00, Wechsel auf Paris (Sicht) 5,174, Wechsel auf Berlin (Sicht) 952/16. Rio de Janeiro, 14. April. (W. T..B.) Wesel auf London 153/16.

Kursberihte von den auswärtigen Warenmärkten.

Essener Börse vom 14. April 1910. Amtlicher Kursbericht. Kohlen, Koks und Briketts. (Pera Es des Rheinisch- Westfälischen Kohlensyndikais für die Tonne ab Werk.) 1. Gas. und Flammkohle: a. Gasförderkohle 12,00—14,00 4, b. Gas- flammförderkohle 11,00—12,00 4, c. Flammförderkohle 10,50 bis 11,00 4, d. Stüdfohle 13,50—14,50 4, e. Halbgesiebte 13,00 bis 14,00 4, f. Nußkohle gew. Korn 1 und 11 13/50—1450 , do. do. IIT 12,75—13,25 #, do. do. IV 11,75—12,25 #, g. Nußs- ne 0— 20/30 mm 7,50—8,50 4, do. 0—50/60 mm 8,50 bis 0,00 4, h. Grusfoble 5,/5—8,50 6; I. Fettkohle: a. Förder- foble 10,50—11,00 4, b. Bestmelierte Kohle 12,35—12,85 #, c. Stüdfoble 13,50—14,00 4, d. Nußkohle, gew. Korn I 13,50 bis 14,50 4, do. do. IT 13,50—14,50 Æ, do. do. III 12,75—13,75 4, do. do. IV 11,75—12,50 #, e. Kokskohle 10,25—11,00 ; ITI1. Magere Kohle: a. Förderkohle 9,50—10,50 Æ, b. do. melierte 11,25—12,25 4, ec. do. aufgebesserte, je nah dem Stück- c 1225—14,00 4, d. Stüdfohle 13,00—15,00 Æ, e. Nuß- fo le, gew. Korn I und II 14,50—17,50 4, do. do. III 16,00 b 19,00 4, do. do. IV 11,50—13,50 MÆ, f. Anthrazit Nuß Korn 1 19,50—20,50 4, do. do. II 21,00—24,50 4, g. Föôrdergrus 8,75 bis 9,50 4, h. Grusfohle unter 10 mm 5,50—8,00 4; IV. Koks: a. Howofenkoks 13,00—15,00 4, þb. Gießereikoks 16,00—18,00 ,* c. Brekofks I und Il 18,50—21,00 4; V. Briketts: Briketts je nah Qualität 10,00—13,25 #4. Die nächste Börsen- versammlung findet am Montag, den 18. April 1910, Nach- mittags von 34: bis 43 Uhr, im „Stadtgartensaale“ (Eingang Am Stadtgarte") statt. & a

l n A

Wtagdeburg, 15. April. (W. T. B.) Zuckerberiht. Korn- zucker 88 Grad o. S. ——. Nachprodukte 75 Grad o. S. ; Stimmung: Matt. Brotraffin. T o. F. 24,75—25,00. Kristallzuckér 1 mit Sack —,—. Gem. Raffinade mit Sack 24,50 bis 24,75. Gem. Melis I mit Sack 24,00—24,25. Stimmung: Still. RNobzucker 1. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: April 14,10 Gd, 1415 Br. —,— bez., Mai 14,15 Gd., 14,174 Br., —,— bez., Juni 14,15 Gd., 14,174 Br., —,— bez., August 14,225 Gd., 14,2% Br., —,— bez., Ofktober-Dezember 11,50 Gd., 11,55 Br.,

timmung: Willig. Wochenumsag : 32 000 Zentner. W Sins 14. April. (W. T. B.) NRübsöl loko 63,00, ai 62,50.

Bremen, 14. April. (W. T. B.) (Börfenshlußberi{t.) rivatnotierungen. Schmalz. Niedriger. Loko, Tubs und Firkin 672, oppeleimer 684. Kaffee. Behauptet. Offizielle Notierungen

—,— bez.

der Baumwollbörse. Baumwolle. Untätig. Upland loko middling 743. Hamburg, 14. April. (W. T. B.) Petroleum amerik.

spez. Gewicht 0,800° loko s{chwacch, 6,00. amburg, 15. April. (W. T. B.) (Vormittagsbericht.) Kaffee. Stetig. Good average Santos Mai 35} Gd., September 364 Gd., Dezember 364 Gd., März 363 Gd. Zuckermarkt. (Anfangsberiht.) Matt. Rübenrohzucker Î. Produkt Basis 88 9% Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg “April 14,10, Mat 14,20, Juni 14,174, August 14,224, Dfktober-Dezember 11,55, Januar-März 11,57#. Budapest, 14. April. (W. T. B.) Raps für

August 13,90. London, 14. April. (W. T. B.) Rübenrohzucker 88 9%

April 14 h. 24 d. Wert, stetig. Javazucker 96 %/o prompt 15 h. d. Wert, ruhig. London, 14. April. (W. T. B.) (Schluß.) Standard-

Kupfer fest, 574, 3 Monat 583.

Liverpool, 14. April. W. T. B.) Baumwolle. Umsatz: 8000 Ballen, davon für Spekulation und Export B. Tendenz: Willig. Amerikanishe middling Lieferungen: Willig. April 7,60, April - Mai 7,56, Mai - Juni 7,94, Junt - Juli 7,49, Iuli-August 7,45, August-September 7,16, September-Oktober 6,78, Dktober-November 6,58, November-Dezember 6,50, Dezember- Januar 6,48.

Glasgow, 14. April. - (W. T. B.) (Schluß.) Roheisen. Middlesbrough fest, warrants 50/11.

Paris, 14. April. (W. T. B.) (S@{luß.) Rohzucker matt, 88°%/ neue Kondition 36F—37{. etßker Ee fest, Nr. 3 is 100 kg April 414, Mai 414, Juli - August 4183, Oktober-Januar 34.

R E TCRa 14. April. (W. T. B.) Java-Kaffee good

ordinary 423. Bankazinn 89k.

Antwerpen, 14. April. (W. T. B.) Petroleum. Naffiniertes Type weiß loko 194 Br., do. April 194 Br., do. Mai 19 r., do. Junt -Juli 20 Br. Nuhig.

Schmalz April 161#.

New York, 14. April. (W. T. B.) (Schluß.) Baumwolle loko middling 15,10, do. für Mai 14,71, do. für Juli 14,34, rleans loko middl. 14°/16, Petroleum Refined (in Cases) 10,15, do. Standard white in New E 7,75, do. do. in Philadelphta 7,75, do. Credit Balances at Oil City 1,35, Schmalz Western steam 13,45, do. Rohe u. Brothers 14,00, Zucker fair reef. Muscovados 3,80, Getreidefraht na Liverpool 14, Kaffee Rio Nr. 7 loko 81, do. für Mai 6,60, do. für Juli 6,75, Kupfer, Standard loko 12,60—12,70, Zinn 32,85—33,00.

S O D R E E? G O G I I N EE E S R 3A

Mitteilungen des Königlihen Aöronautischen Observatoriums Lindenberg bei Beeskow,

veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Drachenaufstieg vom 15. April 1910, 5—7 Uhr Vormittags:

pte 122m | 500m | 1000m | 1500 m | 2300m |

Temperatur (C)| 8,8 14,6 LLO 8,8 0,6 Rel. F{htak. (9%) | 78 42 38 39 23 Wind-Richtung . O SO SSO SSO S « Geshw. mps| 7 O LE 11 12 Himmel größtenteils bewölfkt. Vom Erdboden an bis zu 500 m. De Fa desgleichen zwischen 1650 und 1700 m von 8,3 bis 8,5 9.

Fest. +Geld auf 24 Stunden DürchsGn.. insrate ‘34, do: -

Wetterbericht vom 15. April 1910,

Vormittags 9} Uhr.

Eine Depression

über Innerrußla nd. {wachen südlichen Winden und 9 bis 13° Wärme im Nordosten heiter, sonst wolkig; der Nordwesten und Süden hatte Negenfälle.

(972 vin. S 2| Witterungs- |SZlfe Beobachtungs: E idinto/| Wetter L af station S 82) fte 24 Shinben S2 f d A af Borkum 745,7 S&W ü bedeckt | 11[Nachm.Niedershl.| 1/746 Keitum 746,8 |[SW 3|bedeckt | 11| Gewitter 4747 Hamburg 747,2 |SSO 2\Regen 12} ziemli heiter | 0747 Swinemünde | 749,1 |S 4\bedeckt | 12| meist bewölfkt | 0/750 _Neufahrwasser| 753,3 |/SO 2\wolkenl.| 12| ziemlich heiter | 0753 Memel 755,3 |[SO 4|wolkenl.| 13| ziemlich heiter | 0/55 Aachen 748,8 |SW - 4|wolkig 11| méist bewölkt |- 0/745 Hannover 747,7 \WSW 1 wolkig | 13} ziemli heiter | 0/747 | Berlin 747,5 |D 2\wolkig | 12| ziemlich heiter | 0/750 Dresden 747,7 \|SO 1\|wolkig | 14|vorwiegend heiter 0/750 Breslau 749,2 |[SO 2bedeckt | 11[vorwiegend heiter| 0/752 Bromberg 751,8 |O 4lhalbbed.| 12 ziemlih heiter | 0/753 Mey 749,7 |[SW 2\wolkig 9Nachts Niedershhl.| 1/745 Frankfurt, M. | 749,1 |SW 4\bedeckt | 12} meist bewölkt 744 Karlsruhe, B. | 750,2 |[SW 2bedeckt | 12 meist*bewölkt | 0744 München 751,5 |SW - 2\Regen 9Nachkts Niederschl.| 1/747 Zugspiße en 28 E. (Wilhelmshayv.) Stornoway | 746,0 |[W 3\halbbed.| 1| meist bewölkt | 14742 : Kiel Malin Head | 744,5 |[NND 4|bedeck | - Alma s beiter 0/743 (Wustrow i. M.) Valentia 740,9 |NO 4[wolkig 4| meist bewölkt | 2738 (Königsbg., Pr.) Scilly 738,6 |SO A4\wolkig 7 ziemlich eiter | 2740 (Cassel) Aberdeen 745,5 |[NW 3\bedeckt 2 meist bewölkt | 0742 (Magdeburg) Shields 743,4 |NO Z3sRegen 6| meist bewölft | 1/743 (GrünbergSchl.) Holyhead 740,9 |[SW 2\Regen 6| ziemlih Leiter 0/743 | (Mülhaus., Els. Isle d’Air 743,7 [WSW 4 [Regen 9 Nachts Niedershl.| 4/744 : (Friedrichshaf.) St. Mathieu | 740,4 |[SSO 4|Regen 8| meist bewölkt | 4740 (Bamberg) P Grisnez 745,3 |SSW db heiter 8| ziemlih Veiter 2743 Paris 748,2 |SSO 2\wolkenl.| 7 5/744 Vlissingen 747,3 |SSW 3\heiter 9 —_— 9/744 Helder 745,9 |SSW 3 heiter 9 7744 Bodoe 754,6 |D Vlhalbbed.| —9 [757 Christiansund | 746,9 |O 1\wolkig 6 0/744 Skudesnes 744,1 |DNO 4\Regen | 7 6/746 Vardöô 765,0 |WSW 2 \wolkenl.| —8 0,766 Skagen 746,7 |SSO 3 |bedeckt 8 1/749 Vestervig 7445 |[SO 2lbededckt 11 -— 2/748 Kopenhagen | 748,8 |/SO 2|wolkig 10 —{750 Stockholm 753,9 |[DSO 2|bedeckt 8 0/753 Hernösand 756,8 |N 2|bedeckt |.—2 0/755 Haparanda 756,8 [NO 4l|bedeckt | —6 -— 5/759 Wisby 753,3 |[SO- 4\wolkenl.| 12 2754 Karlstad 751,6 |D 2|bedeckt 7 1/752 Archangel 762,8 |O 3\bedeckt | —d 0/762 Petersburg 760,9 |SO 1/Nebel 4 0/760 Riga 758,5 |[SSO 1\wolkenl.| 9 —— 0757 Wilna 758,5 |[Windst. |wolkenl.| 5 0758 Pinsk 758,8 ¡O 1 heiter 5 _0/759 Warschau 753,6 |OSO 1\wolkeul.| 10 —— 0/755 Kiew 760,8 |DOSO 1\wolkenl.| 4 4/760 Wien 749,1 |SSW 1 |bedeckt 13 0/750 Prag 749,3 |Windst. |bedeckt 11 0751 Rom 755,8 |S 3|bededckt 14 0/753 Florenz 754,4 |[SW 1\wolkig 13 0/752 Cagliari 757,2 D 3\wolkenl.| 14 —— 0/753 Thorshavn 740,9 [NO »d|wolkig | 1 [746 Seydisfiord | 761,6 |DNO 7|Schnee | —# —1766 Cherbourg 744,2 |[SSO 2|wolfig | 10) 15] Clermont 7486|S _2wolkenl.| S —P 3/747 Biarrißz 749,4 'SW 6\wolkenl.|_ 12} -- 0749 Nizza 753,4 |D 2\wolkig | 10 11} Krakau 751,8 |ONO 1|bedeckt | 12 0 Lemberg 755,2 |SO 6bhheiter | 13 0 Hermanstadt | 756,2 OSO 1/halbbed.| 15 0 Triest _| 753,3 |[SO 2sbedeckt | 13 E il Brindisi 757,7 \|SSO 6blhalbbed.| 16 0 Perpignan 750,3 |Windst. \wolkig 12 S iam Belgrad 755,0 |[SO 8\bededt 17 -— 0 Helsingfors 757,9 |[SSW Regen | “6 t _0.— Kuopio 758,6 |S 1\bededckt 4 0} Zürich 752,5 |S 2\wolkig 9 0 Genf 752,3 |[WNW 2|bedeckt 8 O Lugano 753,7 |W 1|)egen 7 36! Säntis 553,4 |[SSO 2|Nebel | —3 Dunroßneß | 742,9 |/SW dshhalbbed| 4 —— 4 Moskau 764,0 |[SSO 2|bedeckt 6 14} Neykjavik 766,8 |N ljheiter | —3 —| (5 Uhr Abends) dia E Portland Bill| 742,2 |S 4lheiter 9 P Rügenwalder- « münde 750,7 |SO _Z3shalbbed.| 13 Gewitter 0751 Skegneß 742,7 |S 2lhalbbed.| 8 2743 Horta 765,0 |NW 2bedeckt | 13 Coruña 747,4 |SW b6ldbedeckt 9

reiht vom Ozean bis Rußland, ein Minimum

4 von 738 mm nördlih von Schottland hat sih nordwärts, ein eben- solhes vor dem Kanal hat si ostwärts verlagert. von 742 mm liegt über der Nordsee, ein

Ein Minimum ochdruckgebiet über 765 mm das Wetter bei

In Deutschland ist

Deutsche Seewarte.

Ai S,

—_—

y Jagd. Bekanntmachung.

Schonzeit der Rehkälber. E

Die Schonzeit der Rehkälbec wird für den Regierungs- otsdam wit Ausnahme der DGLRe C

- Schöneberg, Rixdorf, DI.-Witrmersdorf, Lichten Landgemeinde Boxhagen-Rummelsburg für 1910 auf das ganze y vom 29. März B. 3050, betreffend Schonzeit der Rehkälber für Teile der Oberförstereien Müllrose und Neubrück, bleibt hierdurch un-

bezirk Fabr - ausgedehnt. Unser Beschluß

berührt. Potsdam, den 6. April 1910.

Der Bezirksausshuß zu Potsdam.

Joachimi.

BEerauntma hun ü

Für den Negierungsbezirk Potsdam, mit Ausnahme der Stadtkreise Charlottenburg, Schöneberg, Rixdorf, Dt.-Wilmers- dorf, Lichtenberg und die Landgemeinde Boxhagen-Rummels- burg, wird der Beginn der Schonzeit für Birk-, Hasel- und Fasanenhähne auf Mittwoch, den 18. Mai, festgeseßt.

otsdam, den 6. April 1910.

Der Bezirksausshuß zu Potsdam.

Joach imi.

Verkehrsanftalten.?

Sciffsliste für billige Briefe nah den Vereinigten : Staaten von Amerika (10 9 für je 20 g).

„George Washington" ab Bremen 16. April, „Kronprinz Wilhelm“ ab Bremen 19. April, „Kaiser Wilhelm 11.“ ab Bremen 26. April,

„Kaiser Wilhelm der Große“ ab Bremen 3. Mai, ambuúrg 5. Mai, remen 7. Mai,

„Kaiserin Auguste Victoria“ ab „Prinz Friedrich Wilhelm" ab

„Kronprinzessin Cecilie“ ab Bremen 10. Mai, „Deutschland“ ab Hamburg 11. Mai,

N

Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen

Berlin, Freitag, den 15. April

„Amerika“ ab Hamburg 19.

„Kronprinz Wilhelm“ ab Bremen 17. Mai, Gert met S Bco Wi) Mai Ne von 8/600 sem K 2 qu en der in b „George Washington“ a remen 21. l, ieferung von 3,820 km preußischem Kies von u 7 cm, der in den „Kaiser Wilhelm 11." ab Bremen 24. Mai, B e j

„Cincinnati“ ab Hamburg 26. Mai,

„Kaiser Wilhelm der Große“ ab Bremen 31. Mai,

Postschluß nach Ankunft der Frühzüge.

Häfen Baarland,

erg “und die-7- —Alledîese Schiff? außer „Ciücinfäit* sind Shnelldälßtw oder S

1910 | Beförderungsgelegenheit bieten. Weg“ oder „über auf Postkarten, Drucksachen usw.,

Amerikas, ¿. B. Canada.

20. April 1910.

0 9001 PUTHE E 0A O

2 797-2200

25. April 1910, 11 Uhr.

schreiberei eingegangen sein.

olche, die für ei stimmte Zeit vor dem Abgang di \folch für eine bestimmte Zeit vo gang die \hnelste 4. Mai 1910, 11 Ubr.

munale: T) Seferung und Legen der Nöhren mit Zubehör für die Wasserleitung. 42830 Fr., Sicherheitsleistung 4000 Fr., Lastenheft 3,50 Fr., Pläne 10 Fr.; 2) Wettbewerb für den Bau des Wasser- werks, Sicherheitsleistung 3000 Fr.,

geschriebene Angebote bis zum 30. April.

10. Mai 1910, Mittags. 8 Lose. Lieferung von Werkzeugmaschinen mit elektrishem Antrieb für die Werkstätte der Station in den neuen Nordbassins.

11. Mai 1910, 11 Uhr. chemins de fer vicinaux, 14 Rue de la Science: Bau der Teil- tre Staden—Woumen der Kleinbahn Roulers—Dirmude—Rir- \hoote. 117 645 Fr. Sicherheitsleistung 12 000 Fr. Eingeschriebene Angebote zum 10. Mai.

18. Mai 1910, 11 Uhr. E oe Bano Braine-le-Comte und der ersten 3 km der

Es empfiehlt h, die Briefe mit einem Leitvermerk wie „direkter remen oder Hamburg“ zu versehen.

Die Portoermäßigung erstreckt sich nur auf Briefe, niht au

) x und gilt nur für Briefe nach den

Vereinigten Staaten von Amerika, nicht auch nach anderen Gebieten

Verdingungen im Auslande.

E (Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Reichs- und

taatsanzeiger“ ausliegen, können in den Wochentagen in dessen

Expedition während der Diens von 9 bis 3 Ubr eingesehen werden.

Niederlande.

19. April 1910. Gemeindeverwaltung in Weert (Prov. Limburg): Lieferung gezogener eiserner Röhren sowie gezogener und gußeiserner Fittings für die Gemeindegasfabrik. Die Bedingungen sind im Ge- \chäftszimmer der Gasfabrik für 0,25 Fl. erhältlich. l i ) Königlich niederländishes Kriegsministerium im Haag, im Geschäftszimmer der Militärbäkerei daselbst: Liefe- rung von 60 000 kg hartem Weizen und 60 000 kg weihem Weizen. Die Bedingungen find für 0,10 Fl. für das Exemplar bei der Firma Gebr. van Cleef im Haag erhältlich. /

È Deichgraf und Deichbehörde von Krimpenerwaard (Prov. Südholland), im früheren Rathaus zu Bergambacht (Prov. Südholland): Lieferung von 4310 cbm Unter- haltskies für die Deichkronen und Wege nad

dem Fabriklandmesser zu Lekkerkerk erhältli

für 0,25 Fl. in der Gemeindeschreiberei zu Ouderkerk a. d. Yssel und bei dem genannten Fabriklandmesser zu erhalten. Die Einschreibe- billette müssen spätestens bis 23. April in der gedachten Gemeinde-

Zweigbahn von

263 482 Fr. zum 17. Mai.

einem Muster, das bei ist. Die Besteke sind

notwendig.

Staatsanzeiger.

23. April 1910, b Lieferung von Kupfer-, Bronze- und Eisendraht. im Bureau - der Telegraphenverwaltung , entgegengenommen. Spezifikationen und Bedingungen im Bureau Nr. 3 der technischêèn Abteilung der Telegraphenverwaltung eben- daselbst. Vertreter in Kristiania notwendig. :

30. April 1910. Zollinspektorat in Kristianssand 8: Lieferung eines Petroleumbootmotors von 12 oder 15 PS., fertig auf dem Beting in Kristianssand montiert. 1 inspektors in Kristianssand entgegengenommen. Vertreter in Kristiania

190.

26. April 1910, 6 Uhr. Vorstand der Deichbehörde Baarland

in der Gemeindevolkss{hule zu Oudelande:

Ellewoutsdyk und Hoedekenskerke frei an Land zu,

schaffen ist. Die Bedingungen der Verdingung sind gegen Bezahlung von+50 Cts. vom 13. April d. I. ab bei der Firma F. Kleeuwens u. Zoon in Goes erhältlich.

L S Wenduyne-sur-Mer, Maison com-

Lastenheft 1,75 Fr. Ein-

Antwerpen, Uöôtel de ville:

Brüssel, Société nationale des

Daselbst: Bau des Teiles zwischen

anoit nah NRebecq-Rognon (Kleinbahn Nivelles—

Braine - l’Alleud Virginal—Rebecq - Rognon—Braine - le - Comte). Sicherheitsleistung 26 000 Fr. Eingeschriebene Angebote

Lastenhefte können vom Bureau des adjudications in Brüssel, 15 Rue des Augustins, bezogen werden.

Norwegen. 12 Uhr. Reichstelegraph in Kristiania: Angebote werden

Kristiania, Torvet 13,

Angebote werden im Bureau des Zoll-

1. Untersuchungssachen.

N Mere,

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5, Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. derg!.

Bs iter Ai ciner. | oa . Cl 1 . . Öffentlicher Anzeiger. | wake Wikn

Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 20 5.

enofsenschaften.

Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuhungssachen.

[5545] Steckbriefserledigung.

Der gegen den Musketier Karl Franz Wilhelm Wurzel der 10. Komp. Inf.-Negts. von Alvens- leben (6. Brandbg.) Nr. 52 wegen Fahnenflucht une ‘as 5. April 1910 erlassene Steckbrief ist erledigt.

Fraukfurt a. O., den 12. April 1910.

Gericht der 5. Division.

[5546]

Sn der UntersuGungssahe gegen den Feldwebel Karl Horst der 5. Kompagnie Infanterieregiments Nr. 69, wegen Fabnenfluchi, wird auf Grund der 8&8 69 ff. des Militärstrafgeseßbuchs sowie der

: d 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der

eshuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt und fen im Deutschen Neiche befindliches eshlag belegt. Trier, den 12. April 1910. Gericht der 16. Division.

[5975] Berichtigung. Vermögensbeschlagnahme. M. 20/1910.

Gegen die Nachgenannten ist durch Beschluß der Strafkammer des Kaiserlichen Landgerichts Colmar i. Els. vom 12. März 1910 wegen Verleßung der Wehrpflicht die Beschlagnahme des im eutschen Reiche befindlihen Vermögens bis zur Höhe von je tausend Mark angeordnet worden. Verfügungen, welche die Angeschuldigten über ihr mit Beichlag be- legtes Vermögen nah der ersten durch den „Deutschen Reichsanzeiger“ bewirkten Veröffentlihung des Be- ItLIe vornehmen, find der Staatskasse gegenüber nichtig.

1 bis 92 x.

93) *Frieh, Maria Leo Armandus, geb. 28. 1. 1888 ¿u Holzweier, zuleßt in Holzweier, zurzeit in Amerika,

94 bis 106 2c.,

107) *Frich, Marie Justinus, geb. 24. 4. 1889 zu Holzweier, zuleßt in Holzweier, zurzeit in Buffalo,

108 bis 122 x.

Wo nit anders angegeben, ist Stand oder Ge- werbe, der leßte Wohn- und Aufenthaltsort im Deutschen Neiche sowie der derzeitige Aufenthaltsort unbekannt.

Colmar, den 4. April 1910.

Der Kaiserlihe Erste Staatsanwalt : i Machenschein. :

P „Frick", wie irrtümlih in der in Nr. 82 d. Bl. vom 8. 4. 10 3. Beil. veröffentlichten Bekanntmachung abgedruckt.

[5547] Verfügung.

Die unterm 10. Januar 1910 erlassene Fahnen- fluhtserflärung nebst Peslagnahmevergung wider den Rekruten Reinhold Kuhl vom Landwehrbezirk Flensburg wird hiermit aufgehoben, da Kuhl er- griffen worden ist.

Flensburg, den 11. April 1910. Gericht der 18. Division.

[4765] Verfügung:

Die wider den Oekonomtehandwerker Franz Sujka der 2. Kompagnie Bekleidungsamts VII. Armee- korps in Nr. 141 des Deutschen NReichsanzeigers erlassene Fahnenfluchtserklärung vom 16. Juni 1909 wird aufgehoben.

Münster i. W., den 10. April 1910.

Gericht der 13. Division.

ermögen mit

[4764] Verfügung.

Die wider den Dispositionsurlauber Johann Sowa a. d. L.-B. Reklinghausen in Nr. 30 des Deutschen Reichsanzeigers erlassene Fahnenfluchtserklärung vom 2. 2. 10 wird aufgehoben.

Münster i. W., den 10. April 1910.

Gericht der 13. Division.

[5548] K, W. Staatsanwaltschaft Tübingen.

Die gegen 1) den Johann Georg Siegwarth, geb. am 20. Januar 1882, Weingärtner von Meßtingen,

2) Christian Barthold, geb. am 29. Septbr. 1883 in Pfullingen,

wegen Verleßung der Wehrpfliht am 22. De- zember 1904 verhängte Vermögensbe\hlagnahme wurde durch Beschluß der Strafkammer des K. Land- gerihts Tübingen vom 11. April 1910 aufgehoben.

Den 11. April 1910.

Staatsanwalt Schiele.

T E E S E S S I V IRE: E E TEE E CE E I E 2) Aufgebote, Verlust: u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[5537] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in Berlin, Holzgartenstr. 6, Eke Adlerstr., belegene, im Grundbuche von Werder Band 4 Blatt Nr. 240 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen der Holzgarteneck Hausyerwertungs-

I m. b. H. zu Berlin eingetragene Grund- tüd, bestehend aus Vordereckgeschäftshaus mit Licht- hof, in einem neuen Termin am 13. Juni 1910, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht an der Gerichtsstelle —, Neue Friedrich- straße 12/15, Zimmer Nr. 113/115, im 111. Stock- werk, versteigert werden. Das 24 qm große Grund- tüdck, Parzellen 1693/428 und 1694/428 des Karten- blatts 43 der Gemarkung Berlin, hat in der Grund- steuermutterrolle die Artikelnummer 14 750, in der Gebäudesteuerrolle die Nummer 4173 und ist bei einem jährlihen Nußungswert von 13 000 4 zu 952 h Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungs- vermerk ist am 19. November 1909 in das Grundbuch eingetragen. 87. K. 191. 09.

Berlin, den 6. April 1910.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 87.

[111220 der, Swangivoll retung

Im Wege der Zwangsvo treckung soll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wed- ding) Band 132 Blatt Nr. 3123 zur Zeit der Ein- tragung des Berl eigerngganermerts auf den Namen des Architekten Max Trinkkeller zu Lankwiß einge- tragene Grundstück am 10, Mai 1910, Vor- mittags 11 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, N. 20, Brunnenplay, Zimmer Nr. 32, 1. Stock, versteigert werden. Das rund- fe liegt in der Gemarkung Berlin, Schöning- traße 4 und Straße 30a sowie Schöningstraße 9, besteht aus: Acker, umfaßt die blatt 21 Nr. 902/32, 933/32, 692/32 und ist zu- sammen 12 a 86 qm groß, hat einen Reinertrag von 8/100 Taler und ist in der Grundsteuermutter- rolle unter Nr. 25 171 eingetragen. Der Ber- steigerungsvermerk ist am 5. März 1910 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 15. März 1910.

Königliches Amtsgeriht Berlin-Wedding. Abt. 7.

Parzellen Karten-

[5536] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwängövolltredung soll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin-Wedding Band 67 Blatt Nr. 1591 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen ‘des Maurermeisters Oskar Langhammer, Charlottenburg, eingetragene Grundstück am 7. Juni 1910, Vormittags 107 Uhr, durhch das unterzeichnete Gericht an der Gerne —, Berlin N. 20, Brunnenplaß, Zimmer Nr. 32, versteigert werden. Das Pankstraße 65 und Orthstraße belegene Grund- stück (Hofraum und Straße) hat einen Flächeninhalt von 47 a. Es umfaßt die Parzellen Kartenblatt 25 Nr. 1836/3 2c., 1837/4 2c., 1838/4 2c. und ist in der Grundsteuermutterrolle unter Nr. 2575 eingetragen. Nach der Bescheinigung des Katasteramts sind die auf dem Grundstück errichteten Neubauten zur Ge- bäudesteuer noch nicht veranlagt. Der Versteigerungs- vermerk ist am 21. März 1910 in das Grundbuch eingetragen. |

Berlin N. 20, Brunnenplay, den 9. April 1910. Königliches Amtsgeriht Berlin-Wedding. Abt. 7.

[107657] Oeffentliches Aufgebot. :

Der von uns am 7. Mai 1908 ausgefertigte Hinterlegungsein über die Police Nr. 47 093 auf das Leben des Meiers Herrn Wilhelm Heuer in Brügge b. Meyenburg (Prigniß) is in Verlust ge- raten. Wenn innerhalb dreier Monate der In- haber des Hinterlegungsscheins sich nit bei uns meldet, werden wir den Schein für kraftlos erklären und eine Neuausfertigung desselben erteilen.

Magde: den 9. März 1910.

- Wilhelma in Page eig: Allgemeine Versicherungs-Actien-Geselschaft.

[5498] Aufgebot.

Der Arbeitsmann Gustav Lüdecke in Noddan, zugleih als geseßliher Vertreter seines minder- jährigen Sohnes Adolf und als Bevollmächtigter seines volljährigen Sohnes Dtto, hat das E der angeblih verloren egangenen Sparkassenbücher der biesigen städtischen Sparkasse:

a. unter Nr. 27 264 in Höhe von 2740,68 für den Arbeitsmann Gustay Lüdecke,

þ. unter Nr. 36 905 in Höhe von 205,23 4 für dessen minderjährigen Sohn Adolf Lüdecke,

c. unter Nr. 34984 in Höhe von 934,73 M für seinen volljährigen Sohn Otto Lüdecke

beantragt. Der Inhaber der Bücher wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 28. September 1910, Mittags 12 Uhr, vor dem úünterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Sparkassenbücher vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Havelberg, den 9. April 1910.

Königliches Amtsgericht.

o Aufgebot. Auf Antrag des Fräuleins Marie Olesh in Myslowiß wird der Inhaber des angeblich verloren gegangenen Sparkassenbuchs der städtischen Sparkasse zu Kattowiy Nr. 32877, über 897,51 4 lautend, ausgefertigt auf den Namen der Antragstellerin, auf- gen seine Ansprüche und Rechte auf das Spar- assenbuch spätestens im Aufgebotstermine am 30. September 1910, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 3, anzumelden und das Buch vorzulegen; im anderen Falle wird leßteres für kraftlos erklärt und der Antragstellerin ein neues Buch ausgestellt werden.

Kattowitz, den 6. April 1919.

Königliches Amtsgeril

[5092]

Auf Antrag des Kaufmanns Max Scheyder in Groß-Lichterfelde, Schüßzenstraße 7, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Kat in Berlin, Prinzenstraße 26, wird der jeßige Inhaber des von der Handelsgesell- {aft m. b. H. „Universal“, Patent- und Neuheiten- Vertrieb Siegfried Wicht, Berlin, am 1. März 1909 auf Herrn Aug. Klaucke in Kottbus „peiogeten, von diesem akzeptierten, von der Ausstellerin begebenen und von ihr mit einem anat sowie mit einer Quittung des Ausstellers versehenen, am 4. Juni 1909 fälligen Wechsels über 442 4 30 4, welcher abhanden gekommen “ist, aufgefordert, seine Nechte aus dem Wechsel spätestens im Aufgebotstermin am 31. Dezember 1910, Vormittags 11 Uhr, beim unterzeichneten Gericht, Zimmer 55, anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung erfolgen wird.

Königliches Amtsgericht Kottbus, den 10. April 1910.

[5497]

1) Die Bankfirma Chr. Fr. Seyfert in Olbernhau (vertreten durch die Nechtsanwälte Röhl, Dr. Elb und Dr. Böhmer in Dresden),

9) der Mitinhaber der offenen Handelsgesellschaft Chr. Fr. Seatert in Olbernhau, Bankier Louis Seyfert in Olbernhau, i

haben bet dem unterzeichneten Gerichte das Auf- gebot folgender Wechsel beantragt :

zu 1: a. Wechsel über 331 M 79 A, Bezogener O. Th. Winckler in Leipzig, ausgestellt von August Brose in Niederneushönberg, von diesem giriert an die Antragstellerin per 31. März 1910,

b. Wechsel über 2067 4 10 4, akzeptiert von M. & H. Brenner, ausgestellt von Robert Zöppel Nachf. per 5. April 1910, zahlbar bei B. Breslauer in Leipzig, L

zu 2: Welhsel über 23000 A, gezogen auf F. G. Salefsky in Leipzig, akzeptiert von diesem, ausgestellt von Krug & Mundt in Leipzig, von dieser giriert an die Dresdner Bank, von dieser weiter- gegeben an den Antragsteller und von diesem weiter giriert an die E der Sächsischen Bank zu Dresden in Leipzig, fällig gewesen am 25. März 1910.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, ihre Rechte bei dem unterzeihneten Gerichte \pätestens in dem auf Mittwoch, den 21, Dezember 1910, Vorm. 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Leipzig, den 8. April 1910.

Kgl. Amtsgericht. Abt. IT A 1.

[4213] Aufgebot.

Die Königlihe Ministerial-, Militär- und Bau- kommission hat das Aufgebot folgender Geldbeträge bezw. Wertpapiere eanraG

1) Das Sparkassenbuch Nr. 132 087 der Berliner Sparkasse über 48 4 80 4, jeßt 117 # 71 S, am 2. Dezember 1879 von der Städtischen Bau- deputation als Restbetrag einer Kaution des Chaussee- geldpächters Johann Samuel Thiele hinterlegt, da das Sparkassenbuch, das Thiele unter anderem an den Dienstknecht Friedrih Wilhelm Thiele zu Blumen- thal bei Wittstock abgetreten hatte, von dem Chaussee- aufseher Suchhland mit Arrest belegt war, der Dienst- fnecht Thiele aber dessen Nechtsgültigkeit bestritten hatte. Hierzu kommen noch 29 A4 64 apital und 62 4 71 $ Zinsenguthaben. II T. 513. 80.

2) Das Sparkassenbuch Nr. 21 202 der Berliner

Sparkasse über 89 H 85 F, ¿t 214 63 S, am 28. Oktober 1879 von der Städtischen Erleuch-

t L-L E E CRE T E T TE E I S N T I I T T