1910 / 89 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

«n R R S O t S a S

V S S

t

ei R R

l Statistik und Volkswirtschaft. Ein- und Ausfuhr von Zu>er vom 1. bis 10, April 1910 und. im Betriebsjahr 1909/10,

beginnend mit 1. September. Einfuhr Ausfuhr im Spezialhandel im Spezialhandel [ | | [1 tbr. | 1. tbr. 1. Septbr. | 1. Septbr Í | is is ; | G 10. April | 10. Avril | 10. April | 10. April | 10. April | 10. April | 100 | 190 | 1910 | 1909 dz rein dz rein | | | | Verbrauch8zu>ker, raffinierter und dem raffinierten aid l m | 90 343 | 157186 | 2 701 425 | 2173 675 a S Ce Uer O al d e S on E |- 190 15685 E | 2 | i e O E E e S 335 | 6 | É E Is _davon Veredelungsverkehr ... . . Let J 1115 | 869 E | Rübenzu>er: Kristallzu>er (granulierter), (auh N vi er) a 7968 | 74941 | 106221 | 1833212 | 2000283 P tavos Veredelungsverkehr . ....... 7806| 7468241 |. 9113| 3548 Plat Chase a Di O M B m 0 20 i Or P 6A | Ï [R L j V1 7 E Veredelungsverkehr S G L s E ¿ e A 28 é a | a2 : E L Stü>en- und Frtntee, so) R —- 2 | a | E Bad davon Veredelungsverlehr ..... _— N S: u Ad M é gemahlene Raffinade (176) ...... 20 _283 104 A 506 | 94 s | 101 s davon Veredelungsverkehr ... ..... E A us l I avo L e C n E s Es C 4 2 2 Al 40062 ¿ acn (R ns Ea oe e | 2 A M S 6 davon Veredelungsverkehr ......., —— E G f 2a | 2 Ee L Kandis D N 45 | 278 | _52 | 9 | E davon Veredelungsverkehr ..... T | U | | A R eT ZaCer (Lege 176k) E s S D 27 ae | Lee 82 723 | 2526 776 | 1 969 M ohrzu>er, roher, fester und flüssiger (176k) .......- | A A E Rübenzuer, roher, fester 7 flüssiger U 2 S _— E | 1 82 640 | 2 501 959 | 199 141 avon Veredelungsverkehr . .. .. . .. 2 | | anderer fester und flüssiger Zuker (flüssige Naffinade eins{<ließli< | : dal ol es des Invertzu>tersirups usw.) (176m) . .. 4 | 9 n S d 3 Dpvon Enge ne r. än Fekraft: j | illmafsen und Zu>erabläufe (Sirup, Velafe), BVeelafeïras[i- Z M A u Sten Nübeniäft Abornialt (16D) «e oa a em 64 602 ; 641 8 55 e H | 9 Ey davon Veredelungsverkehr ... .... m r ( E T F E E E unter steueramtli<her Aufficht: | 1612 von | - 95 a R E j | | Menge des darin: enthaltenen o ae 585 14 534 13 839 Berli 3. April 1910. N R E Kaiserliches Statistishes Amt. van der Borght. Deutsche Seefischerei und Bodenseefisherei für März 1910. Seetiere und davon Nordseegebiet Ostseegebiet : gewonnene Erzeugnisse E

Seetiere und davon Nordseegebiet Ostseegebiet kg : M kg M

gewonnene Erzeugnisse H. Shaltiere. i Eg E Eg M MWels . L 350 33 É Zärte e L E 1 “evi S

I. Fische. Rapfen (Schied) . 2A 1 200 Schellfish, groß 86 595 52 466 E A Verschiedene (Gemeng- D . s Ï 6 és

R T E R 167 439 S Ee u fie) . N 3710 405 62 793} f

e 4 AOLEOS i T: S f 5 306| 1 850 088] 3 224 252 590 569

IV./V. Sorte La ESS a 038 zusammen | 8 465 h 5

JZoländer .. - «1M pa F E Krabben (Garneelen, | Meihling (Wittling, 90946/51641 En E O La N 59 BBN 24960} |

A e e aiserhummer jau (Dorf s 299 746 75 321 | ae s | e m) E 271854) 55712 233148) 44212 eia Sebyrnaat | |

Jsländer . 2 In 1 e 4 Ai Lena u. O M EENENE außer i‘ fd a E wee 29 062 O e A V Taschenkrebsen Ho 740 2 Gs S Seehecht . E 8 724 502 2 585) 3159 Taschenkrebse . Stüd 1233| 154 A | Bde Scholle (Goldbutt, Butt), : | et j 117 175 6 040) _ L

R, M. « > 2 e S ae Ee L Muscheln usw... _kg 8 760 436 2 130

E L l A s 72 389 325 A > 23 389 zusammen Kg (2 959 l 95 | 130 C E Bezeichg. E T ed S Cie! 88 N i Blindling (raube Scholle, _ / Gebtibre:

V lte Zunge) 20 234 2241 _— j . P TII E, A e L h Knurrhahn, grauer z 144191 22123 —_— ! _— Delpbine . . Stüd> | f F 4 Enurrbabn, roter (au e i Seevunte a L A 18) B aal L

Seeschwalbe) . 02 a E E A | Petermann eiter. E A E zusammen Stü> D a M 316 obler (Blaufif ; 555 337 2 aud A :

Eee (Seclao) L 9 382 439 R E IV. Erzeugnisse von Seetieren . Fobler und Polla> Ds 135 701 14 671 Fischlebern l A 574 4483| 8 é - = t a Sia 191801! 25 920 Fishrogen 94 (75) 7 Haifish ._- - - E E 7 zusammen . 669223, 44988] s Katfish (Seewolf) 603944 12570 ai | Rege gtofi, mitil | A t [en n

E G, 989) 11566 | U Zt M au {190 Rotzunge, echte A0 Stù | Ï C. “— 441 909 I... Kg | 8465 306| 1850 088| 3224 252| 590 569

E ias G d 41 622 91 44 “A _— 2 y j Joe 577 >03 E 56 579 E L kg 1920691814 997 7771 3 224 5TTN 15

«f S r E uf. 1—1V | ee A C 306// 2910 Steinbutt, groß, mittel. | 7186 21968 | | i

as L -S0N S559 R omo

obne nähere Bezeichg. 1 428; 857 478; 2834 | Nord- und Ostseegebie t Glatibutt (Tarbutt, c j E Gesamtwert . | 291

R is R E 10 247 19 323 —_— | —_ Bodenseefischere i.

E E e 53! 1781 5658| 13075 z A E N 110} 0 50 560 61684 Fisharten kg M E Bs 2 451! | / Pet (Slubhecót i 16 1 630) 940 |' Blayfel 2 3 Stint T 26690| 5037] 1005327) 76901 | . . . 63 9 Maifish . - 1 = 91 147 | Sand-(Weiß-)Felchen . 17 1787 E es | A goai an iß-) id tal 20 M ÓO N 180M p gg oa E 22 70 í e A v Ds E orellen: a. À (2) O : Kaulbarsch E 299| 8 TERE S b. Schweb- oder Silber- . 356 1127 f L EeN | M | Mt > e 0 Bie B C S O E E R s E M Blei (Brachsen, Brafse 1 342 738) 47808) 34088 56, Rheinforéellen . 104 M Séharbe (Kliesche Platen) 26 169 5 97 n 1 a: Sibi (RöleHY". !. 8 D i * Gw Wt S S f 7 F Ae S120 62D ; p anni G A 125170 11293 786653) 73121 E E 45 6% S (Breitling) - ale 4% f L O | E. - - - - - 2269| 3279

eie Oreg) i T D S0 j 2 porte E 7188 848) 9288| 11245 | Barséhe (Gali, Kräper) - 4318| 3089 Quabpe (Rutte) - 1 4010: 14981 A.» s 8 6 A 4 S e _— | E Salen Ö E a "2 E E f W160 1 Weißfische (Alet, Nasen usw.) . 246) 885

nder (Struffbutt) . 4 616! T4 141906 240 1 3 4

riorele e 19 52 1 992! 3775 | Welse : / 8 12 Hornheht - . - - - p a 200) zor zusammen 12046) 12010

Plôy (Rotauge) - . - 2 161! 631) 94849) 40749 : i

Schnäpel é 2 A 430! 380 Berlin, den 16. April 1910. |

Weißfis< (Giester) . -| | 207611 8329 Kaiserliches Statistishes Amt. I. A.: Fuhry.

in der

Zur Arbeiterbewegung.

Ueber die gestern in Kraft getretene Auss\perrung der Arbeiter im ben t\<hen Baugewerbe liegen folgende Meldungen des „W. T. B.“ vor: E ; :

Breslau, 15. April. Von der Aussperrung find hier und in der Uma etwa 6000 Arbeiter betroffen, die Zahl der Ausgesperrten

ovinz ist no< nit bekannt. Gésn, 15. uo 1PM Zahl der hier und in den Vororten aus«

gesperrten Bauhandwerker beträgt 3500.

deburg, 15. April. Von der Auésperrung sind etwa

Ma 2000 Planen betroffen.

Posen, 15. April. Von der Ausfperrung werden in der Stadt

etwa 1200 Arbeiter betroffen, in der Provinz etwa 5000. Die nicht ausgesperrten Bauhandwerker zahlen tägli< 50 4 an die Unter- stüßungsfasse.

Kiel, 15. April. Im hiesigen Baugewerbe sind heute

2400 Arbeiter ausgesperrt worden, in der Provinz Schleswig-Holstein wird die Zahl der Ausgesperrt

en etwa 8000 betragen. Hannover, 15. April. Heute abend 6 Uhr Lit der Lokfalverband

Hannover des Nordwestdeutschen Arbeitgeberverbandes sämtliche organi- Herten Maurer, Zimmerer #nd Bauarbeiter, etwa 4000 esperrt. Pecbandis haben die gleichen Maß \ es : 12 000 Arbeiter in Betracht. Die jeßt nit organisierten Arbeiter werden gleichfalls ausgesperrt, sollen aber nah aht Tagen wieder ein- gestellt werden.

Mann, aus- Auch die übrigen 39 Lokalverbände dieses Arbeitgeber-

nahmen getroffen; es kommén etwa

Erfurt, 15. April. Heute abend um 6 Uhr wurden hier sämt-

liche organisierten Maurer, Zimmerer und Hilfsarbeiter ausgesperrt. Von der Aussperrung werden 1800 bis 2000 Personen betroffen.

Offenbach a. M., 15. April. Die Aussperrung im Bau-

gewerbe bat hier heute begonnen. Jn Betraht kommen etwa 700 bis 800 Arbeiter.

Saarbrüd>en, 15. April. Im Saargebiet wurden heute abend 14 000 Bauhandwerker ausgesperrt. : i Essen, 15. April. Mach einer Mitteilung des Arbeitgeber-

bundes für das Baugewerbe ‘im Rheinish-westfälischen Industriegebiet beträgt die Zahl der heute abend ausgelperrten Bauhandwerker in Effen 5000, in Dortmund 5000, in Gelsenkirhen 4000, in Bo<hum 2000 und in Duisburg 3000.

Düsseldorf, 15. April. Die Zahl der heute bezw. bereits

gestern abend ausgesperrten Bauhandwerker beträgt rund 2000.

Dresden, 15. April. Die Zahl der beute abend auëgesperrten Bauhandwerker wird auf 4000—5000 geschäßt. 4 Leivzig, 15. April. Nah den bisherigen Feststellungen find hier etwa 8000 Arbeiter ausgesperrt worden. ; : Chemniß, 15. April. Hier find 1700 Maurer, 500 Zimmerer und 1300 Bauhilfsarbeiter ausgesperrt worden. ù Nürnberg, 16. April. Hier sind etwa 4500 Bauarbeiter aus- sperrt worden. E anbei 16. April. Der „Mannheimer Generalanzeiger“ meldet, die Aussperrung im Baugewerbe ist gestern abend in vollem Umfange erfolgt. Die Zahl der Ausgesperrten beträgt etwa 1800.

Wegen Lohnschwierigkeiten baben, wie die „Köln. I meldet, in der Baumwollspinnerei Richard Brandts in München- Gladbach 400 Arbeiter und Arbeiterinnen die Arbeit niedergelegt. Ein Teil der Arbeiterschaft arbeitet weiter. S

In Görliy baben nah demselben Blatte die sämtlichen Arbeiter der städtishen Kanalisation am 14. d. M. die Arbeit wecen Nichtbewilligung der Lohnerhöhung von 3 & auf die Stunde eingestellt. : i: )

In Mannheim - Ludwigshafen veranstalteten, wie der „Voß. Ztg.“ telegraphiert wird, gestern gegen 7000 Fabrikarbeiter und Arbeiterinnen eine Straßenkundgebung, mit der Ein- spru< gegen die Eröffnung einer Filiale des Arbeitsnahweises der Industriellen erhoben werden sollte. Die Arbeiter gingen dann rubig auéeinander. S

Das „Echo de Paris“ will, wie „W. T. B.“ meldet, wißen, daß der revolutionâre allgemeine Arbeiterverband den streikenden Seeleuten in Marseille beträhtlihe Geldsummen zur Verfügung gestellt habe.

Aus Triest wird dem „W. T. B.* unter dem 15. d. M. telegraphiert: Das „Triester Tageblatt“ wird morgen ein Communigué der. Generaldireftion des Oesterreihischen Lloyd veröffentlichen, welches besagt, daß die Direktion des Lloyd im Laufe von Verhand- lungen mit den Kapitänen Zusagen gemaht habe, die jedo< von diesen niht angenommen worden seien. Die Kapitäne bätten vielmehr ein Schreiben an die Generaldireftion gerihtet, in dem sie für den Fall der Nichtberüsihtigung ihrer Forderungen die Einstellung des Dienstes in der Naht vom 17. zum 18. d. M. ankündigen. Die Direktion babe erwidert, sie müßte aus einer solhen Haltung der Kapitäne die Konsequenzen zieben. Das „Tageblatt“ erfährt, die Direktion des Lloyd sei ents{lofsen, den unerfüllbaren Forderungen der Kapitäne niht nachzugeben.

Land- und Forstwirtschaft. Weizeneinfuhr in Marseille. Nach den Wochenberichten der in Marseille ers<einenden Zeitung „L Sémaphore* hat die Weizeneinfuhr Mar seil les auf dem See- wege betragen:

in der Zeit vom 13. bis 18. März . 106 949 dz S davon aus Rußland . 93486 ,

in der Zeit vom 20. bis 25. März . 74670 , davon aus Rußland . . . 63418 ,„

ín der Zeit vom 27. März bis 1. April . 58 297 , davon aus Rußland . ; S C

in der Zeit vom 3. bis 8. April. . 34968 , davon aus Rußland . . 14960 ,

In den Zollniederlagen in Marseille befanden si< am 6. April 54 250 dz.

Verkehrsanfstalten.

Postpaketsendungen obne Wertangabe nah Serbien fönnen von jezt ab dur Siegelmarken mit eigenem Gepräge oder Abzeichen des Absenders He Nen werden. Cin Doppel ‘der Siegelmarke muß si jedo< auf der gleitadresse befinden.

Handel nnd Gewerbe.

‘5us den im Reivpsamt des Innern zusammengestellten „Nacbrichten für Handel und Industrie“.) Industriebegünstigungen in Rumänien. j

Der ruwänishe Ministerrat hat auf Grund des Indusfxie-

“günsti gesehßzes dem „Rumänischen Staatsanzeiger“ Nr. 279 wig Nis E v bas der Gesellschaft aab R abrik eng-

i di 1lfreie Einfuhr aller zur ersten Einrihtung L erlies Mas@inep, Maschinenteile und Zubehörstü>ke

vom 14-/27. é l industrie „Bubusi“ in Bvhugsi zu errichtenden

ein- für aflemal und nur auf ein Jahr gewährt.

Außertem hat der rumänishe Ministerrat auf an des In- ärz d. J. der von Dupont, wu erri u. Co.

dustriebegüastigungzgesenes nah dem „Rumärischen Nr 281 vom 17./30. März d. 4 / in der Gemeinde Ripiceni, Bezirk Botogani, zu Spiritusfabrik die zollfreie Einfuhr für Maf Maschinenteile und Zubebörstü>e bis zur Abändetung Industriegesezes gewährt. Bukarest.)

tenden inen,

(Bericht des Kaiserlichen Korisulats in

Aus\<hreibungen.

anten, Lieferung Ln Zinn lie Fábrica de Artilleria de a. metr. Tonnen zum ise von je 4200 Pesetas. Kaution: 59%. Verhandlung: 9. Prei 3 Uhr, Direktion der Fabrik. Bedingungen liegen ebenda aus. Ausländische Bewerber sind zugelassen. (Gaceta de Madrid )

Verkauf von Altmetall bei der Fábrica Nacional de Toledo (Spanien) am 11. Mai, 10 Uhr, und zwar von 43 197 kg Messing, 11314 kg Eisen und 19 434 kg Stahl. Be- dingungen liegen daselbst aus. (Gaceta de Madrid.)

Lieferung von Kopierbüchern für die \<weizeris<hen Bundesbahnen. Nr. 143 Format 2227 cm mit Register, à 500 Blätter 2000 Stü>,

"145 Bo L 7 « 500 L O. 146 - 25x37 " - 500 "” 700 - e 148 e N L 500 L 400 , ¿249 e R E ¿7000 L O

Die Formatangabe ist für das Kopierpvapier verstanden, also nit über den Einband gemefsen, der auf drei Seiten um ca. 5 mm vorstehen foll. Für den Cinband wird vorgeshrieben: Rüen in grün Moleskin ; Ueberzug in {warz Perkgl moiriert. Jn der Offerte ist anzugeben, ob für die Arbeit Draht- oder Fadenheftung vor- esehen ist. Die Kopierbücher müssen sowohl für die Qualität der Paptere und Zutaten wie für die Arbeit genau den Mustern der

undesbahnen entsprehen und von den Submittenten dur< Gegen- muster, die bei Eingang der Lieferung zur Kontrolle dienen, garan- tiert werden. Die Lieferungstermine werden dur die Leferungsver- träge feltgesegt. An fönnen bei der Dru>sachen- verwaltung, S. B. B., Mittelstraße 43 in Bern, erhoben werden. Die Angebote müssen verschlossen mit der Aufschrift „Eingabe, be- treffend Lieferung von Kopierbüchern S. B. B.* der Generaldirektion der \hweizerishen Bundesbahnen in Bern bis zum 24. April 1910 eingereiht werden. Die Submittenten bleiben bis zum 31. Mai 1910 an ihre Angebote gebunden. (Schweizerishes Bundesblatt.)

Bau eines neuen Rathauses in Montigny-sur- Sambre (Belgien). Verhandlung: 22. April 1910, Mittags, Gouvernement provincial in Mons. Anschlag 128 695 Fr. Sicher- heits[Teistung 10 000 Fr. Eingeschriebene Angebote zum 20. April an den Gouverneur der Provinz Hennegau in Mons. Auskünfte vom secrétariat communal in Montigny-fur Sambre und vom Architekten M. F. Gianotte in Charleroi.

Unterhaltung und Betrieb der Kleinbahn Olloy- Dignies (Belgien). 25. Mai 1910, 11 Uhr, Société nationale des chemins de fer vicinaux in Brüffel, 14 Rue de la Science. Eingeschriebene Angebote an den Generaldirektor bis zum 21. Mai. Lastenheft Nr. 21 von 1902 und Speziallastenheft Nr. 7 von 1910 zum Preise von je 1 Fr. von der Gesellschaft zu beziehen,

Lieferung von Verteilungstürmen und -stangen aus Stabl nah Belgien. 20. April 1910, 11 Uhr, Börse in Brüffel. 1) Lieferung von 2 Verteilungstürmen aus Stahl mit Plattformen aus Wellble<, 4 Schußzkasten für Leitungsdrähte und 4 Stahlleitern. 1 Los. Gesfamtgewicht ca. 11 500 kg. Sicherheitsleistung: 330 Fr. Speziallastenheft Nr. 1117.*) 2) Lieferung und Montage von 7 Ver- teilungs- und Abspannstangen für Brüffel (in Eisen, Stahl und Guß). Sicherheitsleistung: 6200 Fr. (Speziallastenheft Nr. 1116.)*) Preis der Pläne 12,60 Fr.

Lieferung von Kuppelhaken und -\{<rauben für die belgishen Staatsbahnen. 1. und 2. Los: Je 300 Kuppel- haken, 3. und 4. Los: 800 fomplette Kuppels{hrauben (für Lokomotiven, Tender und Wagen). Verhandlung: 20. April 1910, 1 Uhr, Börse in Brüssel. Speziallastenheft Nr. 801. *)

Lieferung von Tellern, Gabeln, Löffeln, Servietten und Bürsten nah der Türkei. Das Marineministerium in Konstantinopel vergibt die Lieferung folgender Gegenstände für das E Arsenal: 10000 Suppenteller, 10 000 fla<he Teller, 10 000 Gabeln, 10 000 Wffffel, 1250 große Suppenlöffel, 1250 große Eßlöffel, 10000 Servietten, 10000 Stiefelbürsten, 20 000 Pinjfel und 10 000 Kleiderbürsten. Angebote täglih (außer Freitags) an die erste Sektion der Ausgabenabteilung im genannten Ministerium, - wo- selbst Muster und nähere Bedingungen. Sicherheitsleistung in Höhe von 10 9%.

Lieferung von Schnellfeuerfeldgeshüßen na< der Türkei. Vergebung durh das Keiegsministerium in Konstantinopel. Die Direktoren der Geschüßfabriken oder ihre Vertreter können fich an die Artillerieabteïlung des genannten Ministeriums wenden, um das Programm mit den Bedingungen und den Auskünften über die Versuche in Empfang zu nehmen. Die Regierung wird bis zum 13. Juni 1910 auf Grund von Probeschießen das System auswählen.

Wasserversorgung der Stadt Roman (Rumänien)- von Timisesti aus, nebst Kanalisierung. Vergebung dur das Bürgermeisteramt der Stadt am 4. Mai (21. April a. St.) 1910, 4 Uhr. Der Wert der Arbeiten beträgt laut Voranschlag 1 350 000 Lei und foll aus einer aufzunehmenden Anleibe gede> werden. Angebote sind versiegelt einzureichen. Vorläufige Sicherheitsleistung : 69/6 des Wertes der Arbeiten, zu Metan bei der Kommunalkasse, eventuell in staatlih garantierten Effekten. Die Bewerber werden ersuht, zum anberaumten Termnin im Bürgermeisteramt zu ersheinen und die Quittung über die Sicherheitsleistung vorzuzeigen. Pläne, Kosten- ans{läge und Lastenhefte stehen beim Sekretär des Bürgermeisteramts Wochentags von 9—12 und 3—6 Uhr den Interessenten zur Verfügung, au sind Pläne und Kostenanshläge von dort zu 250 bis 300 Lei zu beziehen. Die Bestimmungen der Art. 72—84 des allgemeinen Komp- tabilitätsgeseßes gelangen bei obiger Verdingung zur Anwendung.

Lieferung gußeiserner Wasserleitungsröhren nebst

ubeböôr nah Focsgani (Rumänien). 195000 Fr. 18. Mai, Stadtverwaltung. (Moniteur des Intérêts Matériels.)

_ Bulgarien. Lieferung von 3000 m Telephonkabel für oberirdishe Linien mit Bleiüberzug und Papierisolation sowie 40 Paar Trans®mettoren. Verhandlung: 25. April 1910, Kreisfinanz- verwaltung in Sofia. Kaution : 59% vom Angebot. Lastenheft liegt an Werktagen in der Buchhaltung der Generaldirektion der Posten und Telegraphen in Sofia aus.

__ Bulgarien. Lieferung von Calciumkarbid für die staat- lihe Kohlenmine Pernik. Anschlag 6500 Fr., Kaution 5 9/9. Verhand- lung: 9. Mai 1910, Kreisfinanzverwaltung in Sofia. Lastenheft usw. ebenda einzusehen.

_ Norwegen. BreleruDa undeventuellMontierung einer eiférnen Fahwerkbrüd>e im Gewichte von etwa 10,6 t im Amt Tromss. 20. April 1910, 12 Uhr, Wegebaudirektion in Kristiania. Versiegelte Angebote mit der Aufschrift „Anbud paa jernifagverksbro til Statens Veivaesen“ werden im Bureau des Wegebaudirektors in Kristiania entgegengenommen. Nähere Bedingungen ebenda. Ver- treter in Kristiania notwendig.

Serbien. Lieferung von Gewehrläufen, Kartons und Etiketten für das militärtehnishe Institut in Kragujewaß, und zwar: 15 000 Gewehrläufe M. 80—07; 2000 desgl. für Artillerie- karabiner; 3 333 334 Kartons und 3 336 000 Etiketten dazu. Ver- häñblung: 4. Mai, 11 Uhr. Kaution 20 9/9. Bedingungen Wochen- tags in der Kanzlei des genannten Instituts einzusehen. (Bulletin Commercial)

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 15. April 1910:

Ruhrrevier Oberschlesishes Revier Anzahl der Wagen E QE T 8 686 N t gestellt . C Es i s

*) Lastenhefte können dur< tas „burean des adjudications“ in

Brüssel, 15 Rue des Augustins, bezogen werden.

Konkurse im Auslande. Rumänien.

Anmeldung | Sg@hluß der

Handelsgeriht | Name des Falliten | F teehngen | Verifizierung | 1M

Ilfov | I. Saranga u. | 1./14. Mai | 11./24. Mai

(Bukarest) Grünberg, ukaresti 1910 | 1910. A

Beantragt wurde die Konkurserklärung der Firma T. Rofen- berg, Bukarest,- Strada Fikaret 7. Termin: 2./15. April 1910.

Serbien. Stanoje Wassith, Kaufmann in Negotin. Anmeldetermin :

24. April/6. Mai 1910. Verhandlungstermin: 26. April/8. Mai 1910.

Nach dem Bericht des Vorstands der Allgemeinen Berliner Omnibus-Aftien-Gesellshaft ist das Programm der Gesellschaft, im Pferdebetrieb eine gewisse Einschränkung eintreten zu lassen und dagegen eine mögli<st intensive Verkehrsentwi>lung zu erstreben, zum wesentlihen Teil dur<geführt. Die Zahl der Wagen im Pferdebetrieb is demgemäß von 540 im Tagesdur<s{nitt des Jahres 1908 auf 488 des Jahres 1909 zurü>gegangen. Trotz des Rückgangs der kilometris<hen Leistungen um 8,99% ist die Fahrgeld- einnaßme aus den Pferdeomnibussen um 3,49% gegen des Vor- jahr gestiegen, ein Ergebnis, das zum Teil dur< die all- gemeine Steigerung des Berliner Verkehrs gefördert wurde. Nach Vornahme der Abschreibungen bleibt ein Nettoübershuß von 305 749 #, der nah Abzug der Zuweisungen an den Dispositions- fonds und einer Gewinnbeteiligung der Angestellten sowie der ver- tragsmäßigen Tantiémen auf neue Rechnung vorzutragen ist. Es be- trugen im Jahre 1909 die Einnahmen 9 631 012,74 # (mehr 1 222 328,46 M), die Ausgaben 8 218 789,92 M (weniger 151 036,56 46). An Abschreibungen sind insgesamt vorgesehen 1 106 474,03 4, während im Jabre 1908, neben den außerordentlihen Abschreibungen von 1127509 Æ die ordentlihen Abschreibungen 1 324 631,05 betrugen. Die ordentlichen Abschreibungen auf Pferde betrugen für 1909 413639 Æ# (56580 Æ. Auf das Kraft: wagenkonto 1 wurden abgeschrieben 234 264 #4 (336 993 A). Im Betrieb waren tägli dur<hs<hnittli< 62,43 Kraftomnibufse, während am 31. Dezember 1909 77 Kraftomnibusse verkehrten. Die Gesamtzabl der im Berichtëéjahr von Kraftomnibussen geleisteten Wagentage betrug 22786 gegen 16 133 im Vorjahre. Das Fahrgeld für eine Person belief fih für 1909 auf 11,03 4, 1908 auf 10,82 „1. Im ganzen Betrieb (Pferdeomnibusse und Kraftomnibusse zusammen) wurden geleistet 2318 711 Doppelfahrten oder 24 637 442 km gegen 1903 2447311 Doppelfahrten oder 25 235 674 km, befördert 134 602 912 Fabraäâste gegen 1908 113 845 633 Fabrgäste, vereinnahmt 9214 954 4 Fahrgeld gegen 1908 8 154556 # Fahrgeld und erzielt für das Kilometer 37,4 « gegen 1908 32,3 „4. Die Ausgaben be- trugen im Verhältnis zu den Einnahmen: 1909 85,33 0/6, 1908 99,53 9/9, 1907 88,48 9/9.

Nach einer Meldung der „Breslauer Zeitung" haben die Breslauer Eisenhändler vom 15. April ab die Preise für alle Sorten Walzeisen um 24 # und für Tafelblehe um 5 # für die f a erböbt, während die Preise für Abfallblehe unverändert

ieben.

Laut Meldung des „W. T. B.* betrugen die Einnahmen der ODesterreihishen Südbahn vom 1. bis 10. April 1910: 3 570 741 Kronen, gegen die definitiven Einnahmen des entspre<henden Zeitraums des Vorjahres Mindereinnahme 515 002 Kronen und gegen die provisorishen Einnahmen 284 027 Kronen weniger.

Wien, 15. April. (W. T. B.) Der Verwaltungsrat der österreihis< - ungaris<hen Staatseisenbahn - Gesell[- schaft bes{loß, die Gesamtdividende mit 33 Kronen festzuseßen und den verbleibenden Rest mit 4742 455 Kronen auf neue Rechnung vor- zutragen. Der Reingewinn beträgt 16 550 850 Kronen.

tew York, 15. April. (W:. T. B.) Der Wert der in der vergangenen Woche eingeführten Stoffe betrug 2949 000 Dollars gegen 3 287 000 Dollars in der Vorwoche.

Berlin, 15. April. Marktpreise na< Ermittlung des Königlichen Polizeivräsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Der Doppelzentner für : Weizen, gute Sorte}) 22,60 46, 22,58 4. Weizen, Mittelsortet) 22,56 4, 22,54 4. Weizen, geringe Sortet) 22,52 46, 22,50 Æ. Roggen, gute Sortet) 15,50 #, 15,48 A. Roggen, Mittelsorte}) 15,46 4, 15,44 M. Roggen, geringe Sortet) 15,42 #, 1540 Æ. Futtergerste, gute Sorte *) 15,40 #, 14,90 #. Futtergerste, Mittelforte*) 14,50 #4, 14,30 #Æ#. Futtergerste, geringe Sorte *) 14,20 4, 13,80 4. Hafer, gute Sorte *) 18.00 , 17,30 Æ#. Hafer, Mittelforte *) 17,20 #, 16,50 4. Hafer, geringe Sorte *) 16,40 4, 15,80 A. Mais (mixed) gute Sorte 15,20 4, 14,50 A. Mais (mired) geringe Sorte —,— #, —.— d. Mais (runder) gute Sorte 15,70 4, 15,40 A4. Richtstrot 6,50 4, 6,32 4. Heu 9,60 #4, 7,60 4. Erbsen, gelbe zum Kochen 50,00 4, 30,00 4. Speisebobnen, wee 50,00 #4, 30,00 #. Unsen 60,00 4, 22,00 S. Kartoffeln 8,00 4, 4,00 #. NRindfleis< von der Keule 1 kg 220 #4, 1,40 4; dito Bauch- fleïsh 1 kg 1,80 4, 120 A. S<weinefleish 1 kg 1,80 4, 1,40 #4. Kalbfleish 1 kg 2,30 #4, 1,20 Hammelfleis< l kg 2,10 4, 1,20 4. Butter 1 kg 3,20 #, 2,60 #. --- Eter (Marktballenpreije) 60 Stü> 4,89 4, 3,00 . Karpfen 1 kg 40 4, 1,20 #4. Aale 1 kg 3,20 #4, 1,60 #. p 1 Ke 59 4, 1,40 M. Lede 1 kg 2,60 4, 1,40 A. Barsche 1 kg 2,20 4, 1,20 4. Séhleie 1 kg 3,50 4, 1,60 A. Bleie 1 kg 40 4, 0,80 4. Krebse 60 Stü> 24,00 4, 3,00 4.

; Ab Bahn.

*) Frei Wagen und ab Bahn.

-

E

Amtlicher Marktbericht vom Magerviehhbof in Friedrihsfelde.*Rindermarkt am Freitag, den 15. April 1910. Auftrieb: 2366 Stü> Rindvieh, 362 Stü> Kälber. De oe e + « L T

Fugodsen s O

E a e «e «7 O

v e « «E

Verlauf des Marktes: Lebhafter Handel mit Milchvieh; Zug- o<sen und Weidevieh langsam; beste Ware über Notiz. Es wurden gezahlt für :

A. Mil<hkühe und hochtragende Kühe : a. 4—8 Jáhre alt: Primakühe . .

. . - . . . . 410—490 S 4 I. Qualität, gute {were. . . . 310—400 , TI. Qualität, gute els<were . 250—300 , ITI. Qualität, leichte . L 180—240 , b. ältere Kühe : I. Qualität, gute \{hwere . 250—360 , TI. Qualität, mittels{hwere 170—240 , S Ie E «as o o o A 180—370 , B. Zugodhsen : à Zentner ebendgewht , I. Qualität II. Qualität TI1. Qualität a. Gelbes Frankenvieh , einfelder . . . . 41—43 A 38—40 34—37 M b. Pinzgauer. . .. . 422—44 , 37—400 , _—_— c. SüddeutshesSche>vieh, Simmenthaler, Bay- reuther . . s 414, 04M. 3320 ,

C. Jungvieh zur Mast:

à tner LÆbendgewiht I. Qualität TI. Bullen, Stiere und Färsen „Qual « : Bualitit

: D. Bullen jur Zu: Ostfriesen und Oldenburger . . E . 360—675 M Simm 50—540

Ie s e ee A E Weideviehmärkte: 29. April, 6, 13. und 20. Mai 1910.

E von den auswärtigen Fonds8märkten. amburg, 15. April. (W. T. B.) (Stéluß.). Gold in Barren das Riléardaan 2790 Br., 2784 Gd., ee in Barren das Aaens 200 etr S Gd. ten, 16. April, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B. Einh. 4% Rente M./N. pr. ult. . 94,65, Einh. 49% Reute Januar/Juli pr. ult. 94,60, Oesterr. 4% Rente in Kr.-W. pr. ult. 94,40, Ungar. 4% Goldrente 113,80, Ungar. 49%/ Rente in Kr.-W. 92,55, Türkische Lose per medio 246,00, Orient- behnaftien pr. ult. —,—, Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 748,590, Südbahngesellshaft (Lomb.) Akt. pr. ult. 120,50, Wiener Bankvereinaktien 542,00, Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 667,50, Ungar. allg. Kreditbankaktien 818,00, Oesterr. Länderbankaktien 492,25, Unionbankaktien 595,50, Deutsche Reihsbanknoten pr. ult. 117,50, Brüxer Koblenbergb.-Gesells<.-Akt. —,—, Oesterr. Alpine Montan- gesellshaft8aktien 741,00, Prager Eisenindustrieges.-Akt. —. Eondon, 15. April. (W. T. B.) (S{hluß.) 24 %/ Eng- lis<e Konfols 814, Silber 243, Privatdiskont 33. Bank- eingang 368 000 Pfund Sterling. Paris, 15. April. (W. T. B.) (S{hluß.) 3909/ Franz. Rente 98,85. Madrid, 15. April. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 106,65. Lissabon, 15. April. (W. T. B.) Goldagio 114.

_New York, 15. April. (W. T. B.) (Schluß.) Bei trägem Geschäft eröffnete die Fondsbörse in nicht einheitliher, im all- enen aber s{wächerer Haltung. In der Folge belebte \ih der Verkehr und die Kurse zogen auf Käufe der Haussepools besonders in Sugar-Wabash preferred und Ro> Jsland - Aktien an. Ueber leßtere liefen Gerühte von einer Interessengemeinshaft mit der Wabashbahn um,® die den Zwe> haben soll, eine Ver- bindung mit der Lebigh Valleybahn herzustellen. Hillwerte profitierten von günstigen Ernteaussihten. Man neigte auch heute wieder der Annahme zu, daß die Dividende auf die Stammaktien der United States Steel Corporation eine Zunahme erfahren dürfte, obwobl die Löhne erhebli< erhöht worden. sind. Zu den höheren Kursen fanden im weiteren Verlaufe beträhtlihe Gewinnrealisierungen statt, do gelang es Interventionen, später wieder eine Erholung berbeizuführen. In der Schlußstunde war die Kursbewegung nicht gleibmäßig, da teils De>ungen, teils Realisierungen erfolgten. Aktien- umfsaß 510 000 Stück. Tendenz für Geld: Fest. Geld aut 24 Stunden Durchschn.-Zinsrate 34, do. Zinsrate für leßtes Darlehn des Tages 3t, Wesel auf London 4.84.40, Cable Transfers 4,88 15, Wechsel auf Paris (Sicht) 5,173, Wechsel auf Berlin (Sicht) 95t.

Rio de Janeiro, 15. April. (W. T. B.) Wethsel auf

London 1513.

Kurs8berihte von den auswärtigen Warenmärkten.

_Düfsfeldorfer Börse vom 15. April. (Amtlicher Kurs- bericht.) A. Kohlen, Koks: 1) Gas- und Flammkoblen : Gaskoble für Leuchtgasbereitung für Sommermonate #4 12,00—13,00, für Wintermonate # 13,00—14,00, Generatorkohle 12,25—13,25, Gasflammförderkoble 11,00—12,00; 2) Fettfoblen: Förderkohle 10,50 bis 11,00, bestmelierte Kohle 12,35—12,85, Kokskohle 10,25—11,00 ; 3) magere Kohlen: Förderkohle 9,50 10,50, bestmelierte Koble 12,25—14,00, Anthrazitnußkohle 11 21,00—24,50; 4) Koks: Gießereikoks 16,00—18,00, Hochofenkoks 13,00—15,00, Brechkoks I und TT 18,50—21,00; 5) Briketts 10,00—13,25. B. Erze: 1) Robspat 109,00, 2) Gerösteter Spateisenstein 155,00, 3) nassauisher Roteisenstein, 509% Eisen 125—130. C. Roh- eisen: 1) Spiegeleisen Ta 10—120%/4 Mangan ab Siegen 63—65, 2) weißstrahliges Qualitäts - Puddelroheisen: rheinis - westfälische Marken 58—60, Siegerländer 58—60, 3) Stahleisen: ab Sieger- länder 59—60, ab rheinis<-westfälis<es 62—63, 4) deutshes Bessemer- eifen 63—65, 5) Thomaseisen ab Luxemburg 55—56, 6) Puddel- eisen, Luxemburger Qualität, ab Luxemburg 50—52, 7) Lurxem- burger Gießereieisen Nr. 111 ab Luxemburg 56,00, 8) deutsches Gießereieisen Nr. T 63—65, 9) do. Nr. ITT 62—64, 10) do. Hämatit 65—66, 11) englishes Gießereirobeisen Nr. IIT ab Ruhrort 72—73, 12) englishes Hämatit 85—86.— D.Stabeisen: Gewöhnl. Stabeisen, aus Flußeifen 110—115, do. aus Schweißeisen 130,00. E. Band- eisen: Bandeisen aus Flußeisen 137,50—142,50.— F. Blecbe: 1) Grob- blebe aus Flußeisen 117,50—120, 2) do. aus S<hweißeisen —,—, 3) Kesselblebe aus Flußeisen 127,50—130, 4) Feinblete 140—145. G. Drabt: Flußeisenwalzdraht 130,00. Marktberiht: Lage auf dem Koblen- und Koksmarkt unverändert. Eisenmarkt fest bei starkem Abruf. Nächste Börse für Wertpapiere am Dienstag, den 19. April 1910.

Magdeburg, 16. April. (W. T. B.) Zu>erberi<t. Korn- zu>der 88 Grad o. S. 13,90—14,00. Nachprodukte 75 Grad o. S. 11,60—11,80. Stimmung: Ruhig. Brotraffin. T o. F. 24,75—25,00. Kristallzu>er T mit Sa> —,—. Gem. Raffinade mit Sa> 24,50 bis 24,75. Gem. Melis I mit Sa> 24,00—2425. Stimmung: Still. Robzu>ker 1. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: April 14,10 Gd., 1415 Br., —,— bez.,, Mai 14,15 Gd. 14,20 Br., —,— bez., Juni 14,15 Gd. 14,20 Br., —,— bez., August 14,20 Gd., 1425 Br., —,— bez., Oktober-Dezember 11,50 Gd., 11,55 Br., —,— bez. Stimmung: Ruhig.

Côln, 15. April. (W. T. B.) Nüböl loko 63,00, Mai 62,50. Bremen, 15. April. (W. T. B.) (Börsens{lußberiht.}

Privatnotierunaen. S<malz. Fester. Loko, Tubs und KFirkin 67k, Doppeleimer 684. Kaffee. Behauptet Offizielle Notierungen der Baumwollhörse. Baumwolle. Sehr still. Uvland loko middling 734.

Hamburg, 15. April. (W. T. B.) Petroleum amerik. spez. Gewicht 0,800° loko s{wa<, 6,00.

Hamburg. 16. April. (W. T. B.) (Vormittags8beri®t.) Kaffee. Rubig. Good average Santos Ma! 2: Aas September 364 Gd. Dezember 36} Gd., März 36} .— Zud>ermarkt. (Anfangsberibt.) Rubig. Rübenrobzu>er

1. Produkt! Bass 88 9% Rendement neue Usance. frei an Bord Hambura Avril 14.15, Mat 1415, Juni 14,174, August 14,20, Oktober-Dezember 11,50, Januar-März 11,55.

Budapest, 15. April. (W. T. B.) Raps für Augvoît 13,85.

London, 15. April. (W. T. B.) RNRübenrobzu>er 88% April 14. d. gebandelt, willig. Javazu>ker 96%, prompt

14 sh. 9 d. Wert, rubig.

London. 15. April. (W. T. B.) (Sé&{luß.) Standard- Kuvfer fest, 574, 3 Monat 58}. Liverpool, 15. April. (W. T. B.) Baumwolle.

Umsaß: 7000 Ballen, davon für Spekulation und Export B. Tendenz: Rubig Amerikanis@e middling Lieferungen: Stetig. April 7,66 April . Mai 7.62 Mai - Juni 7,60 Juni - Juli 755, JIuli-Augvft 750. Auauft. Sevtember 7 22, Sevtember-Oktober 681, Oftoker-Novemkher 662 November- Dezember 6,55, Dezember- Fanuar 6,53. Offizielle Notierungen. (Die Ziffern îin Flammern bezieben {G auf die Notierungen vom 8. d. M.)

American good ordin. 7,45 (7,56), do. low middling 7,71 (7,82), do. middling 7,81 (7.92), do. good middling 7,95 (8,08), do. fully

ood middling 8,03 (816), do. middking fair 8,25 (8,38), Pernam fair 8,47 (8,58), do. good fair 8,83 (8,94), Ceara fair 8,47 (8,58),

R

E S p

Erf