1910 / 90 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

« d D a S GA Ndd E S amd «14

V R

_

att m B E

Kartoffeln: aus Großbritannien . Algier . Ftalien

Frankreich 0 E e

den Niederlanden

Aus3geführt wurden:

Roggeni: nah den Niederlanden .

Weizen: nah Deutschland .

den Niederlanden |

Schweden . Großbritannien .

Gerste: na< Deutschland .

den Niederlanden i

Hafer: nichts.

Mais: na< Deutschland . Spanien .

den Niederlanden i:

Kartoffeln: na< Deutschland . Spanien . ctalten - Qua

den Niederlanden :

Großbritannien . dem Congo Norwegen . Gibraltar . der Türkei Aegypten . . MUMaNd «+ >

730 dz 370 340 150 30 30

Q M: T

1650 dz.

2250 dz.

241 420 dz

66540 , 2000 5 310

310270 dz.

13000 dz 4800 .,

17 800 dz.

23 800 dz 17030 &000 ;

£45 130 dz.

630 dz 10430, 2200 5 TIO. À

380

360

180’

90

40

30

20

20

Le E = L «T

—TT 280 dz.

St. Petersburg, 16. April. (W. T. B.) Der Stand des

Winterkorns im Gebiete des Schw liher Mitteilung keine Befürchtungen ein ; Stand des Winterkorns der frühen Ausfaaten. ouvernements ist das Winterkorn sehr befriedigend;

And die Aussichten gut.

Literatur.

arzen Meeres flößt na<h amt- besonders günstig ist der In den Weichsel- in Nordkaukasien

Beiträge zur kriegs8gemäßen Ausbildung, Be-

sichtigung und rlaß und im Gelände. Aus der Praxis für die Praxis vo Generalmajor z. D.

C. von Wunsch, Oberstleutnant beim Stabe Verlag der Liebels<hen Buchhandlung,

Leibgrenadierregiments Nr. 109.

Verwendung der Haup Bataillon Regiment Br n A. von Brunn, weiland Auflage von

Zweite gänzli<h umgearbeitete des 1. Badischen

twaffe auf dem A

gade.

Berlin. (Preis 3,50 4.) Dem auf dem Titelblatt verzeichneten

Motto: „Die Waffe zum Trußz, d

sprechend, will die Schrift auf erhöhte ristischen Pouparalie hinwirken, gleichzeitig

besseren eländebenußzung seitens

Schild zur De>ung wieder erstehen

as Gelände zum Schuß!“ ent- Feuerausbildung der infante- au< in der

den alten

Die aus der

Praxis ges{<öpften Ausführungen stellen die Gefechtsausbildung

und Gefechtsdi

sziplin daher höher wie die Erxerzierausbildung und

Exerzierdisziplin, ohne dabei an den bewährten Grundsäßen des

_

Reglements zeichnet werden, In der Neubearbeitun

den neuen Dienstvorschriften vereinbar gew

und den Führern aller Dienstg zeitgemäßes Nüfstzeug geboten w allein aus der Ti

barkeit des Buches.

all telbezeihnung zu entnehmen ift, w seiner knappen, leiht faßlihen Form auc vollkor Die Beigabe von fünf erläuternden Tafeln erhöht no

tteln zu wollen, die als die einzige Nichtshnur be- nah der die Truppe auszubilden und zu führen ist. ist der Charakter des Buches, soweit dies mit ; esen ist, gewahrt worden rade ein dur< Erfahrung bewährtes orden, dessen praftisher Inhalt {on elcher der Tert in nmen entspricht. < die Verwend-

Nr. 16 des „Zentralblatts für das Deutsche Neich“,

herausgegeben im Reichs Inhalt: 1) Konsulatwe]en:

standshandlungen; Erequaturerteilungen ; n Notenbanken Ende Veränderungen in dem Stande und den Veränderungen in den Ab- Rangerhöhung eines Neichébevoll-

wesen: Status der deutsche 3) Zoll- und Steuerwesen :

Befugnissen der Zoll- und Steuerstellen; fertigungsbefugnissen von Zoll- und Steuerstellen; Personalveränderung bei den

Neichsbevollmächtigten ;

amt des Innern, vom 15. April, hat folgenden Ermächtigung zur Vornahme von Zivil- Entlassung. 2) Bank- März 1910.

mächtigten für Zölle und Steuern ; Berufung von Reichsbevollmäch-

tigten fl 1 eine Stationsfkontrolleurstelle. Ausländern aus dem Reichsgebiete.

ir die Erbschaftésteuer und Umwandlung einer Stellung in 4) Polizeiwesen: Ausweisung von

Nr. 15 der „Veröffentlihungen des Kaiserlichen Gesund- beitésamts* vom 13. April 1910 hat folgenden Inhalt: Personal-

nachrichten. Gesundheitsstand und G Dae Maßregeln gegen Pest. Des Sterbefälle 2c. in Preußen 1908. Gesetzgebung usw.

Zeitweil

ang der Volkskrankheiten. gl. gegen Fle>fieber.

(Deutsches

Reich.) Leichenpässe. (Preußen.) Schwefligsaure Salze. Gift-

handel. Influenza der Pferde.

Parasiten des Wildes. (Prov. Ostpreußen.)

Royverdächtige Pferde. Schlachtvieh- und

“rige S r Wildschweine. (Berlin.) Trinkgesäße. (Neg.- Bez. Schleswig.) Rohes Fleis. (Württemberg.) UÜebertragbare

Krankheiten. (Hamburg.) Krankenpflegerschule.

Kanton Bern.) Apotheken. \huhfutter. Tierseuchen im

im Ausêlande. Zeitweilige

Neg.-Bezirke Posen, Oppeln.) Verhandlun Kongressen usw. (C

Körperschaften, Vereinen, K Opiumkonferenz. Vermischtes. bewegung, 1908. Geschenkliste.

Krankenhäusern deutsher Großstädte.

Stadt- und Landbezirken. Witterung.

(Schweiz. h ' Thurgau.) Hand- Deutschen Reiche, 31. Marz. Desgl. Maßregeln gegen Tierseuchen. (Preuß. von geseßgebenden usw. Internationale (Elsaß-Lothringen.) Bevölkerungs- eweg) ( Wochentabelle über die Stécbe- fälle in deuts<en Orten mit 40 000 und es gleihen in größeren Städten des Auslan

mehr Einwohnern. Des des. Erkrankungen in Desgleichen in deutschen

Mitteilungen des Königlichen Aöronautischen Observatoriums Lindenberg bei Beeskow, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Drachenaufstieg vom 18. April 1910, 5—7 Uhr Vormittags:

[Station | Scehöhe . . . -- | 122 m | 500m | 1000m | 1500m |

Temperatur (0°) [79

| l. D el. F<taf. ((/)| 986 | 9 | 96 Î Tj r | | 12

Wind-Richtung - | NW Geschw. mps |

| | |

Himmel größtenteils bede>, untere Wolkengrenze in 410 m

Höhe. is 7,6 °.

Zwischen 400 und 640 mz,

Tempyperaturzunahme von 95,2

Wetterbericht vom 17. April 1910, Vormittags 9} Uhr.

Wetterbericht vom 18. April 1910, Vormittags 9} Uhr.

S : Ï L * an E s t S E S S Witterungs- si Sf 5 E SB S S] Witterungs- s 5 Beobachtungs- e E LS(2S | Beobahtungs-| S2 S verlauf [28/2 Ss 7 S =| 24 Stunden S" 28 go a3 E 24 Stunde #8 : AEÏS| (BS n Ds STES 5-8 tunden S | |

Nachts Nieders{l.! 10| meist bewölkt 760

Nachm. Nieder <1.| 8[Nachm. Niederl] 1/759

9 Nachts Niederschl. 8 Gewitter 760

758

Swinemünde

be

Swinemünde

14 Gewitter

Neufahrwafser meist beroölfkt Neufahrwasser

p

meist bewölft

meist bewölkt

9Nachts Niederschl.

meist bewölfkt

Vierte Beilage zeiger und Königlich Preuß

Berlin, Montag, den 18. April

ishen Staatsanzeiger.

in Kr.-W.

vom Abend

zum Deutschen Neichsan

(2 9O.

C P

Handel und Gewerbe.

amt des Innern zusammengestellten für Handel und FXndustrie“.) äft in Cuba.

l auf Cuba erreicht - einen Doll. und nimmt fortwährend

pr. ult. 94,55, Oest 5, Ungar. W. 92,50, Türkische Lose ult. —,—, Oesterr. Staats

Fanuar/Juli

ente tin Kr.- bahnaktien pr. 747,00, Südbahngesell\ ftien 541,50, Kredktbankaktien 816,50, De Deutsche Rei

übermittelten Meldung d Handelsagentur ergab der \<hen Staatsbank vom 14. April mmerten Ziffern entsprehen den Bilanzformulars der in Millionen assen und auf besonderen Konten ank im Auslande

Nach einer dur<_„W. T. der Kaiserli<h russishen Finanz- eis der Russi : Ziffern (die eingekla leihen Positionen des bekannten ifffern der V old in den K d 2) 1202,6 (1197,2),

246,25, Ortent- bahnaktien (Fcgnz.) pr. ult. r. ult. 120,5 editanstalt Akt. pr. u sterr. Länderbankaktien 492,90, d<shanknoten pr. ult. 117,52,

eim Reichs Nachrichten Sc<huh- und Lederges\ <

Umsay im Schuhwarenhande t von reihli< 4 Millionen

W ochenausw d. I. folgende

J

N

vorwiegend heiter vorwiegend heiter

DIO!| v! 00 ri D

R L DD

Bankvereina

ftien 595,00,

Zahreswer (Nr. Un

|

eni! eo

14 vorwiegend heiter

meist bewölkt

ziemlich heiter

meist bewölkt

ziemlich heiter

pi | jk

ziemlich heiter

ziemlih heiter

wolkig

meist bewölft

ziemlich heiter

ß Frankfurt, M. Frankfurt, M.

ziemlich heiter

Karlsruhe, B. Nachm. Niederschl. Karlsruhe, B.

meist bewölkt

| enl —alcol ml ll

Nachts Niederschl.

Schnee |—10¡Nachts Nieders{[l.

(Wilhelmshayv.)

Stornoroay meist bewoöôlkt

Malin Head ziemlich beiter

(Wilhelmshav.) Stornoway 2 meist bewölkt : © | (Kiel) Malin Head 8[Vorm. Niederschl.

(Wustrow i. M.} meist bewölfkt

(Königsbg., Pr.)

ziemlich heiter 10|vorwiegend

(Aae E

n

(Cassel ziemlich heiter

(Magdeburg)

(Magdeburg)

4 Schauer

(Grünberg Schl.) ziemlich heiter

(Mülhaus., Els.)

SFsle d’Air 760,8 |[NW 3 o Nachm Nieders@l. Isle d’Aix

Friedrichshaf.) meist bewölkt

St. Mathbieu St. Mathieu

| (Friedrichshaf.

10Nachm. Niederschl.

(Bamberg)

WNW5 bededt | 6| ziemlich beiter

(Bamberg) Schauer

SW 3\bede>t |

WSW 3 bede>t |

2 \halbbed.|

ONO 5s \wolkenl.

Christiansund SSW 1 bede>t Christiansund

Sfkudesnes Sfkudesnes

SSO 4lbede>t

SW 1|bede>t

NW 2|bede>t

Kopenhagen Kopenhagen

Sto>holm Stockholm

Do n] co] Co I RIN N AIRBRCP

Windst. bede>t Hernöfand

Haparanda Haparanda

SW 2hbede>t 757,4 |[SSW 2|bede>t

763,9 (SD_2

|

—1| f | I] 00 D M M No P

Petersburg Petersburg

760,0 |SO

|

|W| Di Q S |

Ik) |

| |

ij I O |

754,4 |[SSW

J | |

O |

11

„Akt. —,—, Oesterr. Alpine Montan- Eisenindustriege\.-Akt. —. R, < 2X 9/0 Eng- Silber 244, Privatdiskont 35.

(M. T. B.) (Schluß.) 30% Franz.

(W. T. B.) Wechsel auf Paris 106,55. W. T. B.) Goldagio 11. (W. T. B.) (Schluß.)

bei ruhigem Geschäft j ber unter der Führung von Kupferaktien der allgemeinen Geschäftslage angreihen Baisse- weitere Fortschritte, wovon as Geschäft beschränkte sich und in der leyten Kupferaktien, eine tarkt bei ziemli<h lebhafter 960 000 Stü. Tendenz für Geld: nsrate nom., sel auf London 4,84,35,

Wechsel auf

Brüxer Kohlenbergb.-Gefellsh. gesellshaftsaktien 743,50, E

lis<he Konsols 81/16, R 7 Le 000 Pfund S

Rente 98,80.

A —l o O So! S Cs

stieg in den fünf Jahren von ilber- und Scheidemünze (Nr. 1e und Spezialre<hnu ichergestellt dur

Sonstige Vorschüsse (Nr. 8— el und prolongierte tum (Nr. 1

Einfuhr von Schuhwaren mehr als 100 9/0. f Cuba in 40 bi Schuhmacherwerkstätten leder Gee Herstellun

(Nr. 3 und 4). 495,2 (210,4), 5,8 (84,0), Diskont- pezialre<nungen,

apiere (Nr. 6 und 7) 54,0 (56, testierte Wech nbeweglihes Eigen ertpapiere (Nr. 20) 66,8 (66,0), worben (Nr. 21) 0,5 (0,8), und Bauernagrarbanken un 1,0 (0,9), Unkosten der B 24,9), Saldo der Rechnun ftiva und Nr. 13 Passiv Reichbrenteien (25 Aktiva,

la aftiv) 1116,8 (1141,6), (55,0), Einlagen und laufen 550,4 (543,4), Laufende Rechnung rentei (Nr. 8 a) 232,0 (238,4), Ver Saldo der Rechnung der assiva) 3,7 (164), Reichsrenteien (Nr. 25 Aktiva und

fammen 1992,1 (2028,9).

N A L: C VAITE C É 7E E R Wr E

(Nr. 5) 186,0

bis 1907 um el und Wert-

Leder wird au den kleinen und Sohlen

ird ein grob R und den ärmeren Klasse

abriken mit moderner Ausstattung g zwar in der Hauptstadt Ausnahmen keine Die drei Schuhfab N. S. Gutmann und Sc Angaben über die Fabri d Formen des Schu d Kleinhandel usw. sind nah Departements für Hande

Amerika zusammengest eather Trade in Cuba Dru>schrift liegt hen im Bureau der » i Berlin NW. 6, 41, für Interessent t\hen Interesse dt werden. Die

I n O

8 50 Gerbereien hergestellt. In der Insel wird allgemein verarbeitet; und daraus \ächlich bei der Land- sen in den Städten Absatz findet. ibt es nur drei auf der die Gerbereien haben

tashinen und arbeiten nur mit rifen gehören den Firmen Antonio

<ulden, \icher- 18 und 19) 5,7 (5,8), Wertpapiere auf Kommission er- Verrechnung mit den Adels- d anderen Regierungsinstitutionen (Nr. 22) \chiedene Konten (Nr. 23) 25,9 ilialen (Nr. 24 onten mit den zusammen 1992,1

p 161,9 (166,

estellt dur 16. April.

Madrid, 16. April. Lissabon, 16. A New Vork, 16. ondsböôrse eröffnete altung, die sih dann a da man eine Besserung Unter teilweisen De>ungen der umf Aufwärtsbewegun erte profitierten. f die berufsmäßigen Kreise, auf Realisationen,

OIOIRIRBBIPIRPP

E D: SUEZIMN 0E P R E

Summen zur

Die heutige

Nachts Niedersl.| 15 in unregelmäßiger

ank und ver —), Saldo der 14 Passiva) 7,1 (30,1), ditbillette (Differenz zwischen T paf Kapitalien der Bank (N de Rechnungen (6, 7, 8b, c, d, 6, 9) en der Departements der Reich schiedene Konten (Nr. 2, 10, 11, 12) Bank mit ihren Filialen (Nr. 24 Saldo der Konten mit d Nr. 14 Passiva) (—), ju-

(W. T. B.) Der Wert der in der ten Waren betrug 19910 000 ollars in der Vorwoche.

ÎÍn der vergangenen a< Großbritannien, ausgeführt. Eingeführt wurden

anz wenigen Mens\chenkräften.

fen und ihre Erzeugnisse, über werks sowie über die Preise im dem Berichte eines Spezial- d Arbeit der Vereinigten ellt und in einer Denkschrift d Mexico“ veröffentlicht. während der nächsten Nachrichten für Handel Luisenstraße 33 en zur Einsich 1 nten auf Antrag sür kurze Anträge find an das vorgenannte

beliebte Ar Ginkauf un agenten des

taaten von „Shoe and

positionen machte die besonders Hawley-W hauptsähli< wieder Stunde machte sich Abschwächung geltend, doch {loß d Tätigkeit wieder Stetig. Geld au

(Wustrow i. M.) 122 Gewitter speziell in 342 (34,1),

Aktiva und 13 Aktienumsaß

294 Stunden Durchschn.-Zi rate für letztes Darlehn des Tages nom., Gable Transfers 4,88,15.

London 15/16.

Kurs3berichte von den auswärtigen Warenmärkten. 18. April. (W. T. B.) S —. Nachprodukte 75 Brotraffin. 1 o. F . Gem. Raffinade mit Sa> 24,50 bis Melis 1 mit Sa> 24,00—24,25. Stimmung: { an Bord Hamburg: April Mai 14,074 Gd., 14,124 Br., Br., —,— bez., August 14,124 Gd-., zember 11,45 Gd., 11,50 Br.,

Rüböl loko 63,00, (Börfenschlußbericht.)

eiter

ri

und kann deu it übersan reau zu richten.

Faneiro, 16. April. (W. T. B.)

vergangenen eingeführ Dollars gegen 19 290 000 V Y ork, 16. April. Woche wurden 40 16 000 Dollars Go Silberausfuhr betrug

109 000 Dollars Gold un

|

(GrünbergSchl.) 8) Gewitter

| (Mülhaus., Els.) 9 Vorm. Niederschl.

ollars Gold n ld na< anderen Orten 856 000 Dollars.

d 72 000 Dollars Silber.

S

Ausschreibungen.

er Krane na< Uruguay. ( Vorläufige Kaution : 1000 Pi- 1910 beim Ver- de Administracion del Puerto) t Renseignements de VOffice

Zu>terbericht. Koru- Grad o. S. . 24,75—25,00.

Lieferung elektris < Magdeburg,

von 1500 bis 5000 kg Tr aster; endgültige : waltungsrat des won Montevideo.

. Stimmung: Ru

erhandlung: 4. Juli ; Kristallzu>er 1 mi

Hafens (Consejo (Informations e

mauional du Commerce extérieur, Marktpreise nah Ermittlung des

te und niedrigste Preise.) Der Sortef) 22,44 4, eringe Sortet) —,— #,

490 t. uttergerfte,

Berlin, 16. April. Königlichen Doppelzentner für : W Mittelsortet) 22,52 4, 22, 22,40 4. Roggen, gut Mittelsortet) —,— #,—,—- Futtergerste

der I. Produkt Transit fre

0 Br., —,— bez. uni 14,074 Gd., 14,125 bez., Oktober-De

OP__. L

14,056 Gd., S K be 1 I 14,174 bo E —,— bez. Stimmung: Nu 16. April.

Bremen, 16. April. rivatnotierun oppeleimer der Baumwo middling 744i. Hamburg, 16. April. \pez- H 0,800°

) 22,60 A4, 2 48 4. Weizen, geringe e Sortef) 15,50 4, é. Roggen, g ute Sorte

Konkurse im Auslande. Galizien. ?

Konkurs ist eröffnet über das V fmanns Alter Rath in Kolome Rath, auch Alter Rall erberei in Kolomea, mittels in Kolomea vom 7. er Konkursmasseverwalter: Landes- Wahltagfahrt (Termin zur smasseverwalters) -

is zum 20. Mai 1910 bei ist ein in

15,40 , 1

13,80 46. Hafer, gute Sorte * elsorte*) 17,20 #, 16,50 e. 15,80 4. Mais (mixed) gute ed) geringe Sorte —,— 46, 15,40 M. tstr Erbsen, ge

ermögen des protokollierten Mai 62,50.

eingetragen unter der Firma h genannt, Borsten- und Fell- Beschlusses des K. K. pril 1910

(W. T. B.) Nuhig. Loko, Tubs und Ruhig. Offizielle

—,— b. Futtergerst geringe Sorte 17,30 #6. eringe Sorte*) 16,40 M, 5,90 46, 14,50 4. Mais Mais (runder) gute Sorte S <3 M. SETE I H 9

50,00 4, 30,00 #4. Spe Unsen 60,00 4, 2 Nindfleis< von der Keule 1 kg 1,20 4.

Schmalz. Kaffee. Baumwolle. (W. X B.) Petroleum amerik. “T. B) (Vormittags

Vai N

März 364 Gd. Rübenrohzu>ker

i24, August

David Wolf

on DPPNINPP

Abteilung IV,

advokat Dr. Funkenstein in Wahl des definitiven Konkur mittags 9 Uhr. Die genannten Geriht an Kolomea wohnhafter Zuste Aiguidierungstagfahrt (Termin zur 1910, Vormittags 9 Uhr. Bulgarien. offenen Handelsgesellschaft Queue

Kreisgerichts das Konkurs- \tweiliger Massenverwalt bigerversammlung

—_— h. H —— é, l 50,00 46, 30,00 4. Kartoffeln 8,00 4, 4,00 #. 20 M4, 1,40 4; dito Bauch- hweinefleis< 1 kg 1,80 M, Hammelfleis< 390 46, 2,60 4. Eier Karpfen 1 kg nder 1 kg arsche 1 kg Bleie 1 kg

No. cz. S.

0 M, 7,80 M.

isebohnen, we loko \{<wa<, 6

Forderungen \i umelden; in der Anmeldun evollmächtigter namhaft zu machen. Feststellung der Ansprüche) 23. Vat

Dezember 36} Gd.,

j Basis 88. 9/0 Bord Hamburg April 14,124, Oktober-Dezembe Budapest, August 13,70. h: London, 16. April. h. d. W 14 h. 9 d. Wert, ruhig. t Liverpool, Wochenberich k. Beträge der Vorwoche amerikanisher B (2000), do. (62 000), a 32 000 (34 000), do. 77 000 (32 000), Vorrat 737 000 672 000 (705 000), nah Großbritannien

p E Ö T I r T T E T

eptember 364 Gd., >dermarkt. L O Sni ,00, Mai 14,124, Juni 14, 60 Stü> 4,80 4, 3,00 #. r 11,45, Januar- Aale 1 kg 3,20 April W. 446. Hechte 1 kg 2, 20 #4. 80 46. Krebse 60

Frei Wagen und ab Bahn.

Ueber das Vermögen der produkte) Stanii Dewnia, ist dur Bef verfahren eröffnet wo Sirakoff. Sre Gläu

ern werden

Mühlenbesißers St. luß des Varnaer Einstweiliger Gläubigerversammlun Mai 1910. Prüfun Jubigern werdenzdie

<heff u. C (W. T. B.) Rübenrohzud>er 889%/a ert, ruhig, Javazu>er 96 %/o prompt

Anmeldefrist n: 4. Juni 1910. die Rechtsanwälte Kr. Mirs

G. T\chirpan- <ts das Konkurs8- Massenverwalter : Advokat g: 4. Mai 1910. stermin: 4. Juni 1910. e<tsanwälte Kr. Mirsky

Dp EDP Er R Er ny

L Di Baumwollen- n Klammern beziehen sh auf die 5 000 (81 000), do. vou ekfulation 1308

tretung von Gläubi M. F. Xantoff nam Ueber das Vermögen des

ist dur<h Besch verfahren eröffnet wor opof. Erste t bis zum 16. Zur Vertretung von Gl

Wochenumsaß e 51 000 (76 000), do. für S rt 1700 (16 100), do. für den Spinner 91 000 (7 mport 84 000 (46 000),

Bericht über Speisefette er Markt i} sehr ruhi en Zufuhren aufzune Auch die auswärtigen Die heutigen I

16. April.

Gebr. Gause. Butter: D Konsum genügt nicht, die gro se weiter zurü melden ruhiges Ge rungen find: H bis 128 4, IIa

do. von amerikani do. von amerikani er 28 000 (32 000), 183 000 (187 000), do. von amerikani

>gehen mu } und weichende Preise. \chaftsbutter Ta Qualität 1 96 4. Schmalz: Troß geringer

\{wimmend

do. von ägypt scher 130 000

- und Genossen

757,0 |[SW 4 Thorshavn

Seydisfjord | 758,2 |ONO 3 Seydisfjord

Cherbourg 760,5 |[NW Cherbourg

754,7 |Windst. \wolfenl.

756,4 |[ONO 1 heiter

756,2 \NNO 1

Hermanstadt Hermanstadt

Perpignan

Helsingfors OSO A4\wolkenl. Helsingfors

767,1 (WSW1|

Dunroßneß

J} M O N P |

Dunroßneß

Mosfau e

as) |

ri

| S Ci D Mm OIwWDOP meme

Reykjavik

(5 Uhr Abends) (5Uhr Abends)

Portland Bill Portland Bill

Rügenwalder- | Rügenwalder-

QMIO_SD

Vorm. Niederl.

Skegneß

_—

16

WSW6|Nebel

Ein Maximum über 771 Minimum von 751 mm über der dru>furhe über England, Mitte Deutschland herrsht bei {wae heiteres, an der Nordseeküste und i ist Negen gefallen.

Depressionen unter 7 nordostwärts ziehend, westli dru>furche über S sich über Nordru Neichslanden. Winden etwas

mm liegt über Nordrußland, ein mittelnorwegishen Küste, eine Tiefs- ldeutshland und n veränderlihen Winden vielfah m Süden trübes Wetter; vielfa Deutsche Seewarte.

Ungarn. In üdshweden ;

13 _—

50 mm liegen über Südosteuropa und, < von Schottland, eine verbindende Tief- Hochdrus&gebiete über 768 mm befinden land und, nordostwärts vorgedrungen In Deutschland ist das Wetter bei mei s kühler und, außer im Nordosten, ziemlih trüb Nordwesten bis Schlesien fanden Gewitter, im Süden auch Deutsche Seewarte.

| Co! t | Ai D I

4 Or. A. F. Xantoff namhaft gemacht.

die Gewinnverkäufe und Abgaben der < ein weiteres Nachgeben der Preise in Besserwerden der K welche voraussichtlih bald hier befindlichen greif- Die heutigen Notierung amerikanis<hes Tasfelshmalz 744;—80 4, Berliner Spe >: Bessere Nachfrage.

Schweineauftriebe haben ih Baissepartei fortges

lust seitens der Kons ein lebhafteres Interesse baren Vorräte hervorru Choice Western S Borussia 76 , Bratenschmalz K

E TEA

Schluß.) Rohzu>ker eißer Zu>ker ruhi Mai 414, Juli - August 41

16. April. (W. T. B.) Faya-Kaffee good Bankazinn —,

weiß loko 194 Br., Junt - Jult

(W. T. B.) (Schluß: Mai 14,84, do. ddl. 14/16, Petroleum ork 7,75, do. do. in Philade

16. April. (W. T. B.) 89/0 neue Kondition 36}—

îr 100 kg April 41#,

g für Kohle, Koks und Briketts m 16. April 1910:

Rubhrrevter A

< aber bereits jeßt e umenten bemerkbar, für die wenigen no

Wagengestellun a

Oberschlesishes Revier

hl der o anuar 333.

Amsterdam ordinary 42}.

Naffintertes Schmalz April 1

loko middlin do. in New 10,15, do. Standar 7,75, do. Credit steam 13,20, do. Muscovados 3,74, Getreid

alo

73—734 #, Berliner Stadtshmalz Krone ornblume 754{—80 #4.

Petroleum.

Nicht gestellt B.) do. April 194 Br.,

m 17. April 1910: 121

Nicht gestellt ür Stärke, Stärke -

Sabersky. Die Stille im t au in dieser Wo Ia. Kartoffelstärke 204 bis 11. Kartoffelmehl 17 bis .-Sirup 24—244 4, Export- lb 23—234 4, Kartoffelzucker iercouleur 35 bis 26—27 M, DallesE und

) Baumwolle Suli 14,57, efined (in Cases)

Berlin, 16. April. Wochen ülsenfrüchte v elfabrikaten hiel se nur knapp behaupten.

toffelmehl 202—21i #,

16. April. 15,25, do. rleans loko m d white in New Balances at Oil City 1,35, . Brothers 13,90, Zu>er ool 14, Kaffee Juli

m D I R P

jueá

fabrikate und andel mit Kart nnten sich Prei 214 4; 1a. Kar elber Sirup 23—233 A, Kartoffelzu>ker ge leur 36—364 o,

Generalversammlung der erks - Gesellschaft hat, aus Bochum, l

Mark beschlossen, der Aktien der Saarmosel-

<ließung selbstgeshürfter Erz- dentlichen Generalversammlung

. T. B.*, der Antrag der m 4,8 Millionen Mark zu

_— Die vorgestrige außerordentliche Deutsch - Luxembu saut Meldung des erhöhung 10 Millionen zum E Aktiengesellschast und Lonzessionen dient.

In der vorge des Bochumer Vereins fabrikation wurde laut, Meldung Verwaltung, das Aktienkapital u erhöhen, genehmigt.

In der vorge Kyffhäu Verlustre<

stgesezt wurd r Generaldire

en Bergw

134 Millionen rwerb der Hälfte

der Rest der Aufs firup 244—25 ä,

fap. 243—25 #6, Rumcou

Thb

Mh Weizenstärke, do. fkleinstü>tig 4 Neis\tärke (Strahlen-) 4 Swhabestärke 48—49 &, 93—26 M, Kocherbsen 2 und Taubenerbsen 153—18 H, Bohnen 27—30 s, russishe Bohnen 25—27 , 18—22 M, leine do. 19— Senf 24—36 s, Winterraps 25 60—66 M,

efracht na<

6

i aste 0— 12,85, Zinn 32,874—33,10. tüdig 48—49 4, i n-) 48—504 4, tärke 35—354 Æ, Viktoriaerbsen grüne Grbsen 25—28 #, Futter- inl. weiße Bohnen 27—29 M, Bohnen 26—28 h, oße nsen 22—2 44, mittel do. Hirse 45—50 , gelber 24—26 M, Winterrübsen 25—255 s, r Mohn 48—52 4, weißer 174 M, Buchweizen 16—18 æ#, 17—184 M, Leinsaat 30—36 , #4, Ia. ruff. do. seill. Erdnußkuchen

\trigen außeror

50—54 M,

Hauptstelle deutscher Fuld in Mainz die Gewalt anzuseh olgen befreit, einer ein- der Streik niht ohne

walt anzusehen is, sondern d es Einzelfalles diese Frage ent preben sih nicht nur deutsche,

Bemerkenswert ist na< i

der Gedanke verwertet wird, ein vor- nter den heutigen Verhältnissen mit der Uebernahme von Verpflichtungen b 8 \{<weizeris< Solche Streiks mpfe zwischen bebetrieb, namentli<h au< daß der Betriebsinhaber oraussehbar # hung größerer

» Mitteilungen der

Fn dem , Arbeitgeber ht Justizrat Dr.

Arbeitgeberverbände, unterzie rage, wann ein Streik als h < den Unternehmer von gehenderi Untersuchung. weiteres als höhere Ge konkreten Umständen d muß. In diesem Sinne \ ausländische Urteile aus. der Nechtsprehung auch ihtiger Unternehmer müsse u öglichkeit eines Streiks einem gewissen Grad Bundesgerichts vom bilden in den heuti Arbeitgebern und Ar im Baugewerbe derar mit ihnen re<hnen muß, da und es muß jeder vorsichtige Verpflichtungen Justizrat Fuld ganz sicher geh richterlichen Würdigung verbunden ist, unbedingt vereinbaren muß.

ntlichen Generalversammlung der en ist und sowie die Gewinn- und die Dividende auf 8 9/0 W. T. B.* aus Artern ß der Umsaß im neuen [s im gleichen Zeitraum des ussichten für das lau er die auf der Tagesordnun ; ie Erhöhung des <t Beschluß gefaßt werden, Es wurde den 7. Mai ein-

strigen orde

in Dor die Bilanz den Verzugsf stimmig genehmigt und e, teilte laut Mel ; ftor auf eine Anfrage mi Geschäftsjahr nicht unbeträchtl ‘vergangenen hr seien zu sfion mit der Ergon-K! ftienkfapitals um eine Millio da nit drei Viertel des Akt osen, eine neue Genera

Der Vorstand und der Aufsichtsrat Maschinenfab Dresden beruft, laut Meldung Aktionäre auf den 21. versammlung, in der über die Erhöh Millionen auf vier Millionen Mark

Die württembergischen S uabmten im März 1910 bei einer Bet 1981 km): 6 109 000 M (gegen def. vom 1. April 1909 bis leyten März 1 mehr 4 677 092 46).

do Sl al | DIDRIRP!d D!

|

ieden werden sondern auch Fuld, daß in

des , : wig: Dgs 18 M, weiße

6 A6, blaue debohnen 17— Mais loko 145—154 S, Wilk Kümmel 62—68 A, Ia. —18 #6, Rapskuchen 133 1 a. dopp. ges. Ba iertreber 124—13 Mais\chlempe 15}—17 “M,

11—112 #4, Weizenkleie 11 Bahn Berlin bei Partien von m

Jahres sei. friedenstellend. UNeb Kosmos A. G

vorwiegend heiter

inl. Leinkuchen 17—17} —15} #4, Ia. Mar umwollsaatmehl 50—b5 9/6 16—16} M, getr. Getreides<hlempe 16—17 , feime 12—124 #4, Roggenkleie (Alles für 100 kg ab indestens 10 000 kg.)

n konnte ni ienkapitals vertreten [versammlung auf

der Mühlenbau - Gebrüder Se> in aus Dresden, die Herordentlihen General- Grundkapitals von drei Beschluß gefaßt werden soll. taatseisenbahnen verein- n 2019 km (i. V. mehr 520 862 M). Einnahme 910: 72 803 000 46 (gegen def.

nen. In einer Entscheidung de 30. November 1906 wird gesagt: » en Zeiten der wirt eitern eine dem Gewer t inhärente Erscheinung, je für ihn durchaus v Unternehmer bei der Einge Möglichkeit ihres Eintritts

fommt zu dem Ergebnis, daß der en und sih nit dem Risiko ausseßze der Verhältnisse des Cinz die Streikklausel mit feinen Abnehmern

schaftlichen

anstalt und E vor S 1—12 M. ; es W.Te D. stt westlichen Mai zu einer au Unternehmer, d ill, das mit der

elfalles regelmäßig

Gte von den auswärtigen Fondsmärkten.

(W. T. B.) 2784 Gd., S

Kursberi

Hamburg, 16. - April. Barren das Kilogramm 2790 Br., Kilogramm 73,25 Br., d

Wien, 17. April, Vo Ginh. 4% Rente M./N. pr.

luß.) Gold in ee i Barren das

10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) 94,60, EGinh. 49% Rente

riebslänge vo