1910 / 92 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(W. T. B.)

enrobhzud>er 88 9/9 >er 9609/0 prompt

(W. T. B.) (Schluß) Standard- T. B.) Baumwolle.

(W. T. B.) Rüb L d. Wert, stetig. 14 fh. 9 d. Wer

Kupfer ruhig, 57/16, Liverpo0o 1

19. April. 3 Monat 585/16.

zum Deutschen

M 92.

Ur Spekulation und Export dling Lieferungen : i D S

Umsatz: 8000 ) merikanis<he mid Mai - Jun

Untersuchungssachen.

Zustellungen u. dergl.

erlust- und Fundsachen,

it 7,46, August-September TALT, September-Oktober

Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Ap 7,51, Juli-

6,74, Dktober-November 6,99, November-Dezember 6,48, Dezember-

Aktiengesellschaften.

Fommanditgesellschaften auf Aktien u.

Sanuar 6,45.

Vierte Beilage

Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeig

Berlin, Mittwoch, den 20. April

Öffentlicher Anzeiger.

Preis für den Raum einer 4 gespaltenen Petitzeile $0 S.

| oro

Die Ziffern in

19. April. (W. T. B.) ( Klammern beziehen \fih auf die Notierungen vom 15. d. M.) 20r Water

an den aufgebotenen Grundstü>ken in Anspruch

t 93 (93), 30r Water courante Qualität 1

courante Qualità

30r Water bessere Qualität 11 1), 40r Mule courante

40r Mule Wilkin 91 (124), 42r Pinco

Aufgebote, Verlust- u. Fund-

nebmen, aufgefordert, spätestens in dem auf deu

18, Juni 1910, Vormittags 10 Uhr, vor. dem unaterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 32, an-

hen, Zustellungen u. dergl.

Zbr Warpcops

32r Warpcops Lees 11

60r Cops für Nähzwirn 30 ( 80r Cops für Nähzwirn

ändler Karl Bähr in Coswig, ver-

100r Cops für Nähzwirn 4 ), 120r Cops für

Der Fahrradh treten dur<h Ne

<tsanwalt Dr. Fischer daselbit, hat

te Qualität

Double couran Printers 259

60r Double courante Qualität 164 (165),

Aufgebot deg a1 verloren gegangenen, am

9, August 1909 fälli n Meißen zahlbar ge-

Tendenz: Ruhig. i Gl d, 19. April. (W. T. B.) (Schluß.) Roheisen.

wesenen, von ihm am 2. Mai 1909 ausgestellten und

Werkmeister Paul Deer in Kötiß akzep- Privatier Christian Kunow in Berlin N. 28,

Glasgow,

ge, warrants 50/105.

8 9/0 neue Kondition Ra îr 100 kg April 414,

trâ Middlesbrough trä (S(hluß.) Rohzu>&er

Weißer Zu>er ruhig, i 412, Juli - August 4183,

tierten Wechsels über 88 4 beantragt. Fehrbellinerstr 39, hat beantragt, den verschollenen

haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in Arbeiter Karl Kunow, seinen Bruder, geboren am

dem auf de Dezember 1910, Vormittags

beraumten Aufgebotstermine seine Rechte

9 Uhr, an i i die Urkunde vorzulegen, widrigen-

wird aufgefordert, si<h spätestens in dem auf den

35, Amsterdam, 19. April. (W. T. B.) Fava-Kaffee good

ordinary 423. Bankazinn 893.

Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. | L. Dezember

am 14. März 1910.

(W, T. D) Petroleum.

19. April. x do. April 194 Br.,

ype weiß loko 193 Br.,

NRaffintertes

Das Königliche Amtsgericht.

do. Mai Junt - Juli

S{malz April 1

Aufgebot.

Gerichtsvollzieher a. D. Adolf Weitenberg

19. April. (W. T. B.) (Schluß.) Baumwolle

Suli 14,48, efined (in Cases) ; do. in Philadelphia Oil City 1,35, Schmalz W . Brothers 13,25, Zu>er ool Bi Kaffee

14,77, do.

Toko middlin ddl. 14°/16, Petroleum

do. in Nero

15,15, do. rleans loko m 10,15, do. Standard white in Ne 7,75, do. Credit Balances at

h 8covados 3,77, (Veteran nah

in Wandsbek, Königstraße 361, hat das Aufge ot des

eins der Königlichen Justizhaupt-

Kautionsemypfangsf

fasse in Kiel vom 11. November 1891 über 4 300

Angermünde, den 9. April 1910.

fonsolidierte 34 9/6 Staatsanleihe beantragt. Der In-

haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in

Dezember 1910,

dem auf Freitag, den 30.

Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzei Aufgebot.

anberaumten Aufgebotstermin seine

6,70, Kupfer,

8z, Standard loko 12,374—12,70, Zinn 32,974—33,02.

lden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls

aftloserflärung der Urkunde erfolgen wird.

E E E

Mitteilungen des Königlichen Asëronautischen Observatoriums Lindenberg bei Beeskow, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau.

Drathenaufstieg vom 20. April 1910, 5—6 Uhr Vormittags: Vlifsingen | 768,1

Helder | 766,5

Kiel, den 15. April 1910. Königliches Amtsgericht. Abt. 20.

Aufgebot. Heinrih Meinke in Geestemünde, Mandatar Gies in hat das Aufgebot des verloren

2) Gustav Knappe, Arbeiter in Breslau, hat bean- tragt, die vershollene Bertha Knappe, geboren am

Der Maurer vertreten durch den

cestemünde,

Wetterbericht vom 20. April 1910, E f m Vormittags 9 Uhr. SÉRE E S| VWitterungs- (Tf » f E ela Beobachtungs- 5 Is V2 s Ils Wind- S2] MWitterungs- E Sf 23 Ee 94 Stunden S SOS | rihtung SS| verlauf (S228 S825 ns Beobachtungs8- bg #2 reg Wetter S9 der legten E És S S=f z¿| stärke S S| 24 Stunden il 5 Z 748 y RRD S | 750,9 4 763,0 |/NW »d|bede>t 7Nachm. Niedershl.| 2 Petersburg 749,5 8 757,7 [NW s8|bede>t 7 meist bewölft | 0 750,0 8 759,7 [WNW 7 |bede>t 7Vorm. Nieders<l.| 6 752,8 9 Swinemünde | 754,0 [W 6|bede>t 7lanhalt. Nieders<l.| 7 754,9 9 Neufahrwafser| 752,0 WSW 7 heiter 9Nachts Niederschl.| 2 753,3 3 8 750,3 [WSW 4 wolken. 7Nachm. Niederschl.) 2 754,5 1 15 767 3 NW 2 [wolkig | Sanhalt. Niederschl. 8 758,9 3 11 762,2 WSW 3 bede>t 6 Schauer 8 760,9 3 9 758,1 [WNW b halb bed.| 8Nachts Niedershl.|_ 13 760,6 1 760,4 [WNW 4 halb bed.| Nachts Niederschl.| 14 761,8 1 758,0 WNW 3 bede>t | 7\Nachts Niederl. 10 763,0 5 754,2 |W 4heiter | Sanhalt. Nieder\shl.| 7 Thorshavn | 761,1 766,8 |[WNW 6 bede>t 11Nachts Niederschl.| 1 Seydisfjord | 756,9 | Frankfurt, M. | 764,9 NW d\wolkig 11Nachts Nieder\<l.| 1 Cherbourg 770,9 [WSW 3|bede>t Karlsruhe, B. | 765,5 (SW_ 3 Regen |_11 meist bewölkt |_ 0 770,9 [NW__2wolkig 763,8 |[SW 6b\Regen 9Nachts Niederschl.| 20/7768 776,2 | 528,5 [N 6|Schnee |—13/Nachts Niederschl. 9534 761,3 | | | E 756,1 |NW 3\Regen Stornoway | 765,3 \[SW__3bede>t 5Nachm.Niedersl.| 1/76: 754,1 [Windst. Nebel —_ | (Kie) Hermanstadt | 756,0 [DSO 1 heiter _A— Malin Head ‘| 765,0 SW 2P2Meégen 6/Nachts Nieders{. 0 759 7 [Windst. |bede>t = S | (Wustrow i. M.) T T E T 769,3 |[SSW 1/\Dunst 118 tats Nieder\{]. 7695 (NW [bede F | (Königsbg., Pr.) Serail 771,1 |W 3'bede>t | 10sanhalt. Niederschl. 759,0 [WSW 2 wollig (va (Cassel) Helsingfors 746,4 |[(SSW 3 bede>t D 766,6 |WNW2\wolkig 6 Schauer 0 746,7 \|SSO 1\wolkig H (Magdeburg) 768,1 _N 767,6 |W 3|wolkig |_4anhalt. Niederl. 0 769,8 C AEN (GrünbergSchL) 761,4 [NW 1 wolkig 0 | 767,8 |[Windst. [Nebel “is Nee 7 564 4 [WSW6s6 Schnee A | aus., S. )| 7 F Sf S Isle d’Aix 772,5 (WNW3]|bede>t 11| meist bewölkt | Dunroßneß _| 763,0 [NW 2 halb bed. A Ae |(Œriedrichsha Moskau _| 7584 |[SO_ 1olkenl.| P St. Mathieu | 7732 [WNW3 wolkenl. 10 Nachts Nieders (Ee Abends) 59,5 |[SW leiter P | | | (Bamber A 2 A | 768,7 [NNW 1'bede>t “_10tachts MiSersdl. 2 Portland A 768,6 | 769,4 (WNW3 Regen ___———- E | [WSWÖ6|bede>kt Vorm. Niederschl.

thekenbriefs vom 13. Mai 1892

gangenen Hypo I bu< von Geestendorf Band XV

NNW 2lhalbbed.| N NW A4sbede>t | 7| EE

500 m | 1000 m| 1500m |2000m |2200m

Temperatur (C° 269] —07

Rel. F{tgk. (0/ Rich

NW |WNW| | WNW |WNW

—_[769[N __ Asbede> | N _——— Christiansund | 754,6 NW_ b\Regen |__3| 9743 Skudesnes | 757,8 [NNW 9 wolkig B

Bars [747,9 [Winbst. [wolfig | 4 —— Skagen [749,0 [NW d\wolkig | 7

Geschw. mps |

Etwa drei Viertel des Himmels bewö Zwischen 1740 und 1950 m bis 4,8 °.

lft, untere Wolkengrenze

in 670 m Höhe. Temperaturzunahme

von 5,6

Haparanda

Untersuchun i: erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Verlosung 2c. von di Kommanditgesellshaften auf

Wertpapieren. : Aktien u. Aktiengesell

N S

1]

Kopenhagen | 750,0 |WNW4 bede>t S Stoctholm

| 742,7 |Windst. |bede>t |

Preis für den Raum einer 4 gespaltenen Petitzeile 30 -.

744,3 |WNW 2|bede>t | 7| E 7432 [Windst. Nebel |_ A __— _4/746 745,6 |[SW b6|bede>t | 5|

Skegneß __ 768,1

Minimum von 742 einen Ausläufer niedrige ebiet über 777 mm 60 mm erstre>en fih nach dem Deutschland ist das Wetter trübe Süden etwas wärmer, fonst etwas

stattgefunden.

6. Erwerbs- Uu 7. Niederlassung 2c. 8. Unfall- und Inva 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntma

Abteilung 111 unter Nr. 3 für den g zu Geestemünde Mai 1892 ab ver- derung von 1600 4 beantragt. haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens n dem auf den 14. September 1910, vor dem unterzeichneten Gericht an- tstermine seine Rechte anzumelden gen, widrigenfalls die Kraftlos-

Artikel 1022 in Maurermeister Pfilipp Franz Ludwi eingetragene, zu 4 e Darlehnsfor

“768,1 [NNW 1wolkenl.| [763,6 SSW 3

T7501 D 1 Eine ostwärts verlagerte Depref mm über dem

0/9 vom 1.

ee l e, Aa Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel<e Aus unft über Leben na taa T t, L oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, Königliches Amtsgericht Ber Berlin-Mitte. Abt. 194. ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- | [7225] Oeffentliche Bekanntmachung. Veber den Nachlaß des zu Berlin am 6. 1910 verstorbenen Kaufmanns Carl Herrig ist die Nachlaßverwaltung angeordnet und der Nechtsanwalt Fyan Goldshmidt hier, Leipzigerstraße 131, zum Nachlaßverwalter bestellt worden. (98 H.VIII. 2326.)

Nordeuropa, ‘in eerbusen entsendet Ein Hochdru>- Ausläufer über

sion liegt über Bottnishen M n Dru>s na der Unterelbe. r der Biscayasee ;

Nordmeer und nah bei lebhaften füßler; es

mittags 10 Uhr, beraumten Aufgebo und die Urkunde vorzule

erklärung der Urkunde erfolgen wird. Geestemünde, den 12. April 1910. Königliches Amtsgericht.

termine dem Gericht Anzeige zu machen. Cöln, den 11. April 1910.

westlichen Winden, im Königliches Amtsgericht. Abteilung 60.

haben meist Regenfälle ] Deutsche Seewarte. Wilhelmine Winter in Düsseldorf, Oststraße 4, hat beantragt, den vershollenen Kapellmeister HéinriE N ; z i j hunhast in Dortmund, für tot zu Königliches Amtsgericht Berlin-Mitie. Abteilung 98. Ver nete Verschollene wird aufge- | [7224 Beschlufi

fordert, sich spätestens in dem auf den 9. November | eber den Nachlaß ee a 26. April 1908 zu S M elta Fohann Baptist : Marte r: L e eters wird die Nachlaßverwaltung angeordnet und

termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung | d ; m daselbst zum Nachlaßverw An alle. welche Auskunft über Leben E rogegoge Nom daselbst zum Nachlaßverwalter

St. Vith, den 15. April 1910. Königliches Amtsgericht.

Winter, zuleßt wo

ubert Gerardi in M at das Aufgebot des ver- hekenbriefs

] Der Kgl. Landmesser i. W., Rudolfstraße 10, h loren gegangenen Hypot ost: Grundbu<h der Gemeinde theinba<h, Band 1X Artikel 342 Nr. 2 4000 4 Kaufpreisforderung, e 1 den Grundstücken der Eheleute Karl Josef ia geb. Freishem zu Altendorf, haber der Urkunde wird auf- dem auf den L. D

1910, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 114, anberaumten Aufgebots-

Abteilung ITI ingetragen auf

enofsenschaften. tsanwälten. liditäts- 2c. Versicherung.

nd Wirtschaft erfolgen wird. oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- termine dem Gericht Anzeige zu machen.

A>erer, und Theres\

| te, Verlust-u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl. | géniglihes Amtsgericht Berlin-Wedding. Zwangsversteigerung. [7630]

Im Wege der Zw Uchtenberg, Niederbarnimstr

1) Untersuhungssachen. 9) Aufgebo Steckbriefserledi gegen den Buchhalter wegen Unterschlagun 5. Sanuar 1900 im Ste>brief wird zurü>genommen. rg, den 11. April 1910. oóniglihe Erste Staatsanwalt.

Fahnenfluchtserklärung. sache gegen den

7/168, geboren 14. 7. 87 abnenflu<t, wird auf Grund S$ 69 ff. 360 M.-St.-G.-D. nflüch“ig erklärt.

ichard. Witt aus amtlicher Gelder nzeiger für 1900

Pr.-Holland

unter dem

Braunsbe berg (Berlin) Ba

der Eintragung des ae des Mo Volkmar Drtenee V Char: burg: Serie 409 ottenburg, Kantstr. 38, eingetragene Grun stüd, be- T 9 Q derwohnhaus mit linkem Seiten- Serie 409 Nr. 127 669 Lil. de mit linkem Seitenflügel und 2% Juni N E as unterzeihnete Geriht an aorthts Nyiltustizgeb

e Neue Friedri straße i2—15, Amtsgerichts, Ziviljustizgel 13—115, im 111. Sto>werk, ver- | ber in d - Des ' Grunbstä>, Kartenblatt 2] No Raiittaas

- 69/557 2c. der Gemarkung Lichten- 1910, Nachmittags 2 Uhr, ist na< Artikel Nr. 9 a 68 qm groß und na< Nr. 1347 der S M Be ieren Nußungs- wert von e zu 624 M Gebäudesteuer ver- 97 I anlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 16. März aus tier 4 1910 in das Grundbuch eingetragen. 87..K. 39. LV: Abteilung für Aufgebotssachen Berlin, den 8. April 19 7 A : Königliches Amtsgericht Ber

Sn der Untersuchungs eter Weisel im, wegen F 2295.) 990, 00 uldigte hierdur< für fahne Darmstadt, den 18. 4. 1910. Gericht 25. Division.

Fahnuenfluchtserklärung.

der Untersuchungssache

Regiments Nr. 130, ge Jagstheim, Württemberg, auf Grund der S

stehend aus Vor flügel, Quergebäu Hofraum, am 10 Uhr, dur der Gerichtsstelle Zimmer Ar. steigert werden.

1 Musketier | Parzelle Nr. 46

4. Kompagnie boren am 20. Juli 1888 zu wegen Fahnenfluht, wird des Militärstrafgeseßbuhs 56, 360 der Militärstrafgerichtsordnung bierdur für fahnenflüchtig erklärt. 15. April 1910.

Gericht der 33. Division.

Fahnenfluchtserklärung. der Üntersuhungssache geg Pilla der 3. Eskadr. Kür. . 88 in Woippy, Kreis Met, w flu<t, wird auf Grund de u<s sowie der ihtsordnung der B üchtig erflärt. Münster, den 17. 4. 1910. _ Gericht der 13. Division.

mutterrolle

der Beschuldigte Mets, den

sversteigerung. _ wangsvollstre>ung soll das in S A ie: 2 D iee nin 2E Zand 8 Blatt Nr. 257 zur Zeit der C intragung des Vat Bersteigerungsvermerks auf den Namen der Witwe bes Inhaber der F Cratlo auline Großmann, geb. Fiedler, zu Reini>endorf, police ausfertigen Grundstü> am Mandebdun: f Vormittags 10 Uhr, durch Bil A NEN an der Gerichtsstelle, Allgemeine Versicherungs-Actien- rundstü> ist ein 16 a 21 gm großer, | [7221] Oeffentliches Aufgebot. Februar 1909 ausge 1f das Leben des Ka tmund ist in Verlust geraten. x Monate der Inhaber der meldet, werden wir sie für Abschrift derselben, welche

; Im Wege der

Rats. Nr. 4, geb. land s en Fahnen- r 88 69 ff. des Militärstraf- 356, 360 der Militärstraf- uldigte hierdur< für fahnen- | Provinzstraße 28, eingetragene 20. Mai 1910, das unterzeichnete Geri Brunnenplatß, werden. Das an der verlängerten Düsterhauptstraße in Lübars Die von uns am 24. A>er, Kartenblatt 1 Parzelle zu 979/45, | Police Nr. 26 029 au t in der Grundsteuerrolle des Gemeinde- Artikel Nr. 239 mit 19/100 Der Bee S ist Police ih niht bei uns raftlos erklären und eine

als Original gilt, ausfertigen. Nürnberg, den 18. April 1910. Nürnberger Lebensversicherun

W. Clausen.

Aufgebot. < Schreiner in

den Kanonier Wilhelm Paul Kühn \. Fußartillerieregiments 1909 ergangene Fahnen- rd biermit aufgehobeu.

Die gegen l der 9. Batterie Königl. Säch Nr. 12 unter dem 18. Auguit fluhtserflärung wi

Meg, den 15. April 1910.

Gouvernements

Verfügung. Die am 8. 5. 1909 gegen den Cartus aus Fahnenfluchtserkflärung roird

Taler Reinertrag. am 12. März 1910 in das Grundbu 22. März 1910.

<t Berlin-Wedding. Abteilung 6.

_Verlin, den 22. E Königliches Amtsgeri Pionier der Ref.

am 31. Mai 1910 zur Zwangsversteigerung im Grundbuche von Berlin (Wedding) [6349] ufg Blatt Nr. 419 eingetragene, der offenen Der Uhrmacher Heinri Handelsgesellshaft Steffen & Behrendt gehörige | hat das Aufgebot der Kuxrscheine Nr.

bezirk 1 Trier erlassene aufgehoben.

Trier, den 14. April 1910. Gericht der 16. Division.

gelangende,

1715 der Grundsteuer-

10. lin-Mitte. Abteilung 87.

30, I. Sto>werk, versteigert

eingetragen.

Nr. 22 935, sondern unter

Grundstü is niht unter : teuermutterrolle verzeichnet.

Nr. 22985 der Grundsf Berlin, den 18. April 1910.

5 e c - T angsvollstre>ung soll das in | Das Amtsgericht N l aße 8, belegene, im Grund- | Aufgebot erlassen : Der Ober bude des Amtsgerichts Berlin-Mitte von Lichten- | jn Halberstadt Fishmarkt 8 “Hat das nd 15 Blatt Nr. 418, zur Zeit | antragt s 'Kraftlos N 2 Versteigerungêvermerks auf den Hypothekenpfandbriefe

g hat heute folgendes fellner Gustav Ihlefeldt Aufgebot be- erklärung der 4 prozentigen der Hypothekenbank in Ham- Nr. 127 668 Ut. D über f 300,—, D über #6300, —, Serie 411 Nr. 19 083 Lt. F über F 100,—. Inhaber der resp. ihre Rechte bei der Gerich

werden aufgefordert, ts\chreiberei des hiesigen dem Holstentor, Nr. 165, spätestens den 22. i anberaumten Erdgeschoß, und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Erdgeschoß, Mittelbau, Zimmer

Tae D , daselbst, Hinterflügel,

immer Nr. 161, anzumelden

Amtsgerichts Hamburg.

es Aufgebot. 3

ftober 1904 ausgefertigte 3 Leben des Schlossers Hagen i. W. ist in Ver- halb dreier Monate ih nicht bei uns meldet, 8 erklären und eine Ersah-

den 16. März 1910. bhelma in Mag

[109467] Oeffentlich

Die von uns am 8. O Police Nr. 64 208 auf da Herrn Carl Spreuger in lust geraten. Wenn inner

Ges ellschaft.

ufmanns Karl Klingspor in Dor Wenn innerhalb dreic

Vormittags 10 Uhr, vor dem

zember 1910, l Aufgebotstermine

unterzeichneten Gericht anberaumten seine Rechte anzumelden und die widrigenfalls die Kraftloserklärun

folgen wird. Rheinbach, den 13. A Amtsgericht.

Altenseelbah, Kreis 1 Oberbergamt Bonn, d Kure eingeteilten Silber-, gwerks „Große Burg“, welche einen Namen eingetragen sind, r der Kurxscheine werden auf- em hiermit auf den 30. De- 8 11 Uhr, vor dem Aufgebotstermine ne vorzulegen,

und 912 des in der Gemarkung Siegen, Bergrevier in Tausen lei- und Zinkerzber im Gewerkfenbuch auf f Die Inhabe rdert, spätestens in d ber 1910, Vormittag unterzeichneten Ger ihre Rechte anzume widrigenfalls deren

Burbach, den

n Ae e L r Wilbelm Cremer in Frohnrath hat | Meiningishes Siebenguldenlos i e DA4R Diet : a s Siebenguldenlos beantragt, die vers<hollene Maria Katharina Karbig, R Eng E

ier Burbach, B g der Urkunde er- Der A>ere

Königliches

tadtoldendorf hat heute virt Wilhelm Aufgebot des

] Herzogliches Amtsgeriht S Aufgebot erlassen: Der Landi Mainzholzen hat das verloren gegangenen Hypotheker Schuldurkunde vom 6. dem Halbmeierhofe Nr. bu<h von Mainzho demselben Grundbuch Undchirurgus Gustav getragene, zu 49/9 verzin von 600 t b wird aufgefordert, \päteste zember 1910,

ichte bestimmten -

lden und die Kurxschei Kraftloserklärung erfolgen wird, 12. April 1910.

nigliches Amtsgericht.

Huchthausen in

1854 über die auf 20 zu Mainzholzen (Grund- Band 1 Blatt 6) und in e Band 11 Blatt 84 für den Ahrt in Stadtoldendorf ein- slihe Darlehnsforderung er Inhaber der Urkunde ns in dem auf den 22. De- ttags 9 Uhr, vor dem tsgeriht Stadtoldendor!, beraumten Aufgebotstermine sei e Urkunde vorzulegen, der Urkunde erfolgen wird.

1 5. April 1910.

lichen Amtsgerichts :

Anzeige zu machen Gemünd (Eifel), den 15. April 1910.

Königliches Amtsgericht. Aufgebot.

Aufgebot. t8sanwalts Otto Neeb, in Cöln, 2) Josefine Kauth, Rheinbach, jeßt ohne Ge- erplai 12, haben dai Sparkassenbuhs der Kreis-Spar- e in Rheinbach Nr. Namen von Maria Kaut 2) des Sparkassenbuchs der lehnskasse in Rheinbach Nr den Namen von Kauth,

Rheinbach, beantragt. Der Fnhaber aufgefordert, spätestens in dem Vormittag terzeihneten Geriht ar Rechte anzumeldes widrigenfalls

1) Die Ghefrau Maria geb. Kauth, früher Hotelbesizerin in ht Zt. in Cöln, Brüssel

als gerichtli<h bestellter Pfleger von Mina Boos, 42 I. a, Tochter des verschollenen Geschäftsmanns Boos und seiner verlebten Ehefrau, Katharina geb.

[d

Aufgebot 1) des

und Darlehnska} au! gestellt auf den h, Schülerin in Rheinbach, Spar- und Dar ausgestellt auf

Hotelbesigzerin in der Urkunden wird

10 Uhr, vo beraumten Aufgebotstermine seine Urkunden vorzulegen, der Urkunden erfolgen wird. den 7. April 1910. Königliches Amtsgericht.

anzumelden und di die Kraftloserklärung Stadtoldendorf, de1 Der Gerichtsschreiber Herzog Graßhoff \Gerichtssekretär.

widrigenfalls

woch, den 18. J S4 Uhr, im Sigzungssaale des Kgl. Amtsgerichts | [7253] Waldmohr stattfindenden Aufgebotstermine zu melden, Durch Aus\{lußurteil des unterzeichneten Gerichts widrigenfalls die Todeserklärung 2) an alle, welhe Auskunft über Leben und Tod | nuar 18936, fällig am 22. Juli der Verschollenen zu erteilen vermögen, spätestens | 1000 , ausgestellt vom Schmiedemeister Karl im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen. | Schulze in Lu>enwalde, Haag 25, und gezogen auf Waldmohr, Pfalz, den 6. April 1910. s Der Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts. fraftlos erflârt worden. Ee Luckenwalde, den 13. April 1910. Königl. Amtsgericht.

1. Dezember

ung eines Grundbuhblattes in Stöffin in der Grundsteuermutterrolle töffin eingetragenen Parzellen fel 5 Kartenblatt 2 Flächen- 92 a, Flächenabschnitt 71/49 bshnitt 73/49 von 1,54 a in Kränzlin, chenabsnitt 63/50 lm Prob in Stöffin,

Zum Zwe>e der Anle haben das Aufgebot folg Lhmgrube belegenen,

Kraftloserklärung des Genieinbebaziekes

Rheinbach,

abschnitt 59/50 von 2, von 0,74 a, Flächena der Rittergutsbesißer Erich S b. Artikel $83 Kartenblatt 2 von 2,10 a der Landwirt Wil z in c. Artikel 84 Kartenblatt 2 Flächenabschni von 3,70 a der Landwirt d. Artikel 85 Kartenblatt 2 Flächenabs von 3,70 a der Landwirt H Stöffin, e. abshnitt 67/49 von 3,70 von 3,70 a der Bauer C Í f. Artikel 87 Kartenblatt 2 Flächenabschnitt von 8,40 a der Landwirt Albert Neuma g. Artikel 88 Kartenblatt 2 von 3,70 a der Bauer Hermann h. Artikel 81 Kartenblatt 2 E 3,70 a der Bauer Adolf s werden daher alle Personen, we

Aufgebot. : rifant Gustav Krüger zu Mücken- F < Rechtéanwalt Egger in Kros\l ebli verloren gegangen aren Wechsels d. d. Guben,

gezogen von d

1436] E Der Kunststeinfab berg, vertreten dur hat das Aufgebot des an am 6. Oktober 1908 zahl 1908 über 200-4, Reinhold Bötther in Rußdor! ! Der Inhaber det testens in dem W 910, Vormittags 10 Uhr neten Gericht, Zimmer 1 f: Rechte anzumeld>Æ widrigenfalls

[7223] Oeffentliche Aufforderung unbekanuter Erben. # Als geseßliher Erbe des am 1. März 1859 ge- [7613] borenen, wegen Geisteskrankheit entmündigten Pastors emer. Wilhelm Albert König, ledig, gestorben am Königliche Amtsgeriht Glaß 23. Juni 1909 im Krankenhause des Roten Kreuzes | 1) Der Hypothekenbrief über die im Grundbuch von niemand ermittelt. Der Verstorbene | Shwenz Blatt Nr. 43 Abteilung 11] Qn Nr. 1 irgwiß modo dessen Erben eingetragene Hypot Y

; Albert Dahms in den 6. Juli nitt 69/49 Boumann auf von diesem akzeptiert, beantragt. Urkunde wird ausge}\o den 3. November vor dem unterzeich : l beraumten Aufgebotstermine seine und die Urkund Kraftloserklärung

hier, ist bislan

Kartenblatt 2 Flächen- t war früher

a, Flächenabscnitt hristian Lungfiel in S

rdert, [pä Artikel 86

bschnitt 64/49 alkenberg in Stöffin, nitt 65/49 < in Stöffin. lche das Eigentum

e vorzulegen, der Urkunde erfolgen wird. Krossen a. O., den 31. März 1910. Königliches Amtsgericht.

anzumelden.

naten nah Ablauf der

Braunschweig, den 12. Ap

Seeliger.

99. Oktober 1851 in Gramzow, zuleßt wohnhaft in | straße 37 \ j L O Dra! , d) Do , verstorbenen unvereheliht Zichow, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene Mathilde Schulz das un teen zum Zwe>ke 4 der Ausschließung von Nachlaßgläubigern beantragt. 1910, Vormittags 10 Uhr, | Die Nachlaßgläubiger werden DAEZ ‘ausaeforder Ie R E Gecichte, Der Nr. 14, an- eraumten Aufgebots ermine zu melden, widrigenfalls athi S pätestens Be P E 4 An alle, welche e Teets pateltens usfunft über Leben oder Yod des Verschollenen | dem unterzeichnete Zeri zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, \pä- Edi en E testens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu | anberaumten Aufgebotstermine l ri Du eht Be Ns hat die Angabe des , den 1 i egenstandes und des Grundes der Forderung zu Königliches Amtsgericht. enthalten. Urkundlihe Beweisstücke (ind in Ur- schrift oder in Abschrift beizufügen. Ga A R m N o E O e E mee binbli@{keiten y h) eantragt, den ver|<ouenen Peer ; E n c fong, Bader, geboren am 21, Ugust 190 zu | boraMiblgt zu werben, von den Erben nur sn A Ae ad )00nDH i aln - 5 : O l i, a o N St. Sebastian, zuleßt wohnhaft in Cöln-Ehrenfeld, soweit Befriedigung verlangen, als

Berlin, den 11. April 1910.

Berlin, den 12. April 1910.

Dortmund, den 16. April’ 1910. [7614] 5 : e Königliches Amtsgericht. Durch Aus\lußurteile vom 3. Februar Nr. 1 1n6 2. und 7. April 4910 Nr. 3 Pnd

folgende Wertpapiere für kraftlos

Herzogl. Amtsgericht.

erfolgen wird, | vom 13. April 1910 ist der W

In der Sizung vom 9. Ap

Pastor zu Grasdorf-Holle. Auf Antrag | für den Bauern August Schmoheil aus des Nahhlaßpflegers, des Museumsaufsehers Christoph n übenthal hier, werden diejenigen, welche an dem 800 Talern, 2) der Hypothekenbrief über die im alasse des Albert König ein Erbrecht zu haben | Grundbu<h von Nothwaltersdorf Blatt Nr. 89 glauben, hiermit aufgefordert, ihr Erbre<t bei dem | Abteilung T1 Nr. 1 für die städtishe Armenkasse unterzeihneten Gerichte bis zum 12. Juli 1910 | zu Neurode eingetragene Hypothek von 160 Talern / Ein Erbrecht bleibt unberü>sichtigt, wenn nicht dem erie binnen drei Mo- | über die im Grundbu<h von Anmeldungsfrist nahgewiesen ! Blatt Nr. 91 in Abteilung 111 unter Nr. 2 für

,

1910.

Erwerbs- und Wirtschaft Niederlassung 2c. von Ne Unfall- und Inbaliditäts- 2c. Versicherung. Bankausweise.

Verschiedene Bekanntmachungen.

enofsenschaften. tsanwälten.

S O

die vier Kinder des $aspar Leifer erster Ehe aus Niederhannédorf, namens Josef, Maria, Magdalene und Kasper, eingetragene Hypothek von 74 Talern 2/7 Pf. werden für fraftlos erklärt. Königliches Amtsgericht Glaß. E 1255 -— Be 0 E ———————+ ee (C ®-—e oe @ Wee __ Durch Aus\{lußurteil vom 8. April 1910 ist der Sachsen - Coburg - Gothaische Hyvothekenbrief vom i embe über eine im Grundbuch für Wildenheid Haupt-Nr. 26 Band 1 Blatt 72 Abt. IIT Nr. 7/1V eingetragene Darlehnsforderung von 2000 4 des Landwirts Carl Lorenz in Almerswind für kraftlos ertlärt worden. Neustadt, Hzgt. Coburg, den 16. April 1910. Herzogl. S. Amtsgericht. Dr. Schlegelmilch.

; E Nachgenannte : / 1) die Marie Martha Meier, geb. Reißig, in

wird, daß das Erbrecht besteht oder gegen den Fiskus ian Wege der Klage geltend gemacht ist. En E n Gt Ce E angemeldet 1 <te, oder bleibt ein Erbreht unberü>sichtigt, so wird fest- beraumten Auf ebotstermine ihre Nehte anzumelden, gestellt werden, daß ein anderer L eee Brciis rol ee ihre Ausschließ;g mi vem Nethte ? fchweigisshe- Fisk18 nécst vorhanden _ ist.

erfolgen wird. Neu-Ruppin, den 9. April 1910. Königliches Amtsgericht

Aufgebot. [7609] Aufgebot.

Der Rechtsanwalt Georg Oppenheimer Il. in Berlin, Kurstr. 41/42, hat als Nachlaßpfleger für die Erben der am 19. April 1909 in Berlin, Treskow-

Herzogliches Amtsgericht.

24. September 1901

Die I daher aufgefordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß der verstorbenen

9. Juli 1910, Vormittags UL Uhr, vor i |

2) die Alma Müller, geb. Schäfer, in Chemnig, Zimmer 113/15, | 2) der Eisenbahngehilfe Karl Arthur Richter in bei diesem Gericht Ls L RNES 4) die Anna Pauline Gröschel, geb. Märtig, in

5) die Johanne Elise Rudolph, geb. Viedert, in Die Nachlaß- Nalaß 6) die Maria Del Pilar Lemmel, geb. Malo de

Molina, in Madrid,

7) die Louise Milda Wöbbeking, geb. Haustein, in Lößnitzthal,

8) die Selma Nosa Jo in Chemniy,

9) die Amalie Emilie Geigenmüller, geb. Mehner, in Einsiedel,

10) die Minna Tröger, geb. Meißner gen. Kötteriß\h, in Leipzig, :

11) die Minna Lowry Meyer, geb. Köhler, in Niederwürschnig,

12) die Anna Rudolph, geb. Weigelt, in Chemniß,

13) die Paula Emma Jenny Müller, geb. Friedrich, in Chemniy,

14) die Kl

sich na< Be- hanna Siegel, geb. Muster,

E E L S 10. März 1855 in Spröôttchen, Kreis Lüben, zuletzt nes I SO, erg U) \aftet thnen jeder wohnhaft in Cöln, 3) Gertrud Schullenberg, Madistin r A i eut ade S E Fur ris in Cöln, hat beantragt, den Jakob Schullenberg, prechenden Teil der Verbindlichkeit. eboren am 6. Januar 1822 in Deut, zuleßt wohn- aft’in Deuy, Berschollenen werden aufgefordert, si< spätestens in dem auf den 30. Dezember 1910, Vormittags

gur die Me aus Pflichtteilsre<hten, V Sr tot zu érllären. Die beé nissen un uslagen sowie sür die Gläubiger, _denen zu erklären. Die bezeichneten die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie fich H n, e E na ein, daß jeder AL Uke bor bom unbèrzei n Geridt Stroit, | rve thnen na der Teilung des Nachlasses nur für

hr, nterzeichneten Gericht, Streit- | den seinem Erbteil entsprehenden Teil der Ver-

euggasje 23, Zimmer 27, an 2 - ; ; O zeuggasje 23, Zimn , anberaumten Aufgebots ara Milda Morgenstern, geb. Liebig, in

bindlichkeit haftet. 154. F. 39. 10. 15) die Susanna Katharina Richter, geb. Weigel, in Bonames, : 16) die Anna Selma Rösch, geb. Berger, in Plauen i. V., - 17) die Kamilla Frieda Feller, geb. Uhlig, in 18) die Anna Emma Lämmel, geb. Helm, in 19) die Emma Mathilde Zopf,

dur<h R.-A. Johs. 3, 9—9, 16, 18 vertr. dur< N.-A. be, zu 17 vertreten dur<h die Rehtsanwälte Dr. Nobert Müller u. Hartung, klagen gegen ihr

zu 1 den Handarbeiter Otto Friedri Meier, zu-

Eisendreher Bernhard Curt Müller,

geb.. Hüttner, in

sämtlich in Chemnitz, e Chegatten

leßt in Cher

zuleßt in Chemniß, zu 3 die Frida Thekla Richter, leßt in Chemnitz, zu 4 den Schmi

geb. Mann, zu-

s \ ed Iohann Gröschel, zuleßt in erklärt : 1) Sachsen- S 1d zu Serie 8866 Nr. 14, ® ) N (G io 52 5 E S E Serte Maa Ne für tot zu er- N OY Serie 5152 Nr. 17, 3) dgl. Serie ie bezeidnete Verschollene wird aufge- f ini “8 N 10

fordert, si< spätestens in dem auf den 3. No- Meiningen, den 8, Lys 90 vember 1910, Vormittags 10 Uhr, vor | dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 4, an- [7611] beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- C Î / : falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, Braunschweig vom 11. April 1910 sind die Braun-

wel<e Auskunft über Leben oder Tod der Ver- shweigischen Sparkassenbücher {ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- Nr. 111988 über 200 4, Serie I1 Lit. Q Nr. 111990 rung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht | über 200_&, Serie 11 Et. @ Nr. 111991 200 Æ, Serie 1I Lit. Q Nr. 133165 über 200 M, Serie 11 Lit. Q Nr. 133166 über 200 4, Serie II Lit. Q Nr. 133167 über 200 4, Serie Il Lit. O E S über 100 M, Serie IT Ut. O Nr. 255234 UÉER S i; L über 100 A, Serie 111 Lit. O Nr. 07 i Friedrih Kunz, Polizeidiener in Kübelberg, hat | 100 4, Serie 11 “Lit. L, Nr. 00527 Ger 70 A Serie 111 Lit. M Nr. 00336 über 80 4, Serie II S La HIESE es E al x 4 E 1 : Y ( r, 177847 ü er Æ für fra tlos er lärt. Die L S E A E llen Ly Meier Aa VerTRgte DEMURI ist, beantragt, genannte Mina Boos für tot zu er- h (ären Es ergeht daher die Aufforderung: 1) an die Verschollene, s< spätestens in dem auf Mitt- anuar 1911, Vormittags

zu 5 den Kommunearbeiter Oskar Richard Rudolph, zuleßt in Chemniß, den Kaufmann zuleßt in Chemniß,

Paul Alexander Lemmel,

Wilhelm August Wöbbeking, zuletzt in Chemnit,

zu 8 den Geschäftsreisenden Ernst Ludwig t in Chemniy, <mied Gustav Reinhold Geigen-

Dur Aus\{lußurteil Herzoglichen Amtsgerichts | > Durch Aus\{lußurteil Herzoglichen [mtsgerihts Siegel, zuletz

zu 9 den Kupfers müller, zuleßt in Erfenschlag,

zu 10 den Konditor Johann Georg Tröger, zu- lezt in Grünhainichen,

zu 11 den Buchhalter zuleßt in Chemniß,

zu 12 den Provisionsreisenden Rudolph, zuleßt in Chemnitz,

zu 13 den Glaser Karl Jose

Fohann Friedrih Meyer, Emil Friedrich f Müller, zuleßt in

den Expedienten Hugo Richard Morgen- stern, zuleßt in Chemniß, zu 15 den Schlosser Crnst Max Richter, z

aul Otto Rösch, zuletzt

zu 17 den Schleifer Emil Bruno Felber, in Chemniß,

zu 18 den Han zuleßt in Hartmannsdorf,

zu 19 den Handarbeiter zulegt in Chemniß, enthalts, zu 1—3 auf

in Einsiedel, zu 16 den Eisenbohrer P

y S Braunschweig, den 11. April 1910. in Chemni,

W. Sprin ftub, Gerichtsobersekretär, Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts. dschuhappreteur Otto Max Lämmel,

riedri< Wilhelm Zopf, jeßt unbekannten Auf- { Grund von 8 1565, zu 4 auf Grund von $ 1567 Ziff. 1, zu 5—16 auf Grund von 7 Ziff. 2, zu 17—19 auf Grund von $ 1568 .-Bs., mit dem Antrage auf Scheidung der Ehe. Die Kläger laden die Beklagten zur münd- 1 Verhandlung des Rechtsstreits vor die vierte fammer des Kal. Landgerichts zu Chemniß auf 1910, Vorm. 9 Uhr, mit der ih dur einen bei diesem Gerichte anwalt als Prozeßbevollmächtigten

Bekanntmachung.

esel vom 22. Ja- 1896, lautend über

den Gutsbesißer Gustav Schulze in Zossen, für

den S. Juni Aufforderung, zugelassenen Rechts vertreten zu lassen. Chemnitz, den 16. Apri Der Gerichts\hreiber des K

Oeffentliche Zustellung. Wedekind, geb. Diller, in Ilmenau, 11, vertreten dur< Rechtsanwalt flagt gegen ihren Ehemann, i Heinrih Wedekind aus jeßt unbekannten Aufenthalt auf Grund des $ 1568 B.-G.-

ril 1910 hat das

E S E ee: E E T

önigl. Landgerichts.

Frau Auguste Sophien}traße

Schenk in Ilmenau, den Fleischer Hermann

ypothekenbrief

Rest von 260 Talern —, 3) der ederhannsdorf

s, mit dem B. die Ehe: