1910 / 96 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die Ausgabe der Abonnementsbillette für den Monat Mai d. J. zu 31 Opern- und 31 Schauspielvorstellungen in den Königlichen Theatern findet am 28. und 29. April von 104 bis 1 Uhr Vormittags in der Königlichen Theaterhauptkasse im König-

lichen Schauspielhause (Eingang Jägerstraße), und zwar nur gegen Vorlegung des Abonnementsvertrages statt. Cs werden am 98. April nur die Billette für den 1. Nang und das Parkett und am 99. April diejenigen für die übrigen Pläße verabfolgt. Gleichzeitig wird ersucht, den Geldbetrag abgezählt bereit zu halten.

Im Sqillertheater Charlottenburg wird jeßt Adam Neyerleins vieraktiges Drama „Zapfenstreich“ neu einstudiert. Die Schnurre „Der Feldherrnhügel“ von Karl Roeßler und Noda-Roda ist von der Zensurbehörde dem Lustspielhause zur Aufführung freigegeben worden.

Mannigfaltiges. Berlin, 25. April 1910.

Aus Anlaß der Wiederkehr des Halleyshen Kometen wird der Geheime Regierungsrat, Professor Dr. W. Foerster am Mittwoch, Abends 8 Uhr, im wissenschaftlihen Theater der Urania” einen Vortrag über „Kometen und Meteore“ halten, in dem ins- besondere die glänzenden Untersuchungen Schiaparellis über die Verwandtschasten zwischen den Schweifsternen und den SFeuerfugeln und Sternschnuppen erläutert werden sollen. Profcssor Dr. Foerster, der in feiner Eigenschaft als Leiter der Königlihen Sternwarte im Jahre 1858 gelegentlich der Er- Meinung des großen Donatischen Komeken die damals förmlich epidemisch au'tretende Kometenfurht und den Ansturm des Publifums auf die Königliche Sternwarte miterlebt hat, dürfte manch heitere Gpisode über jene in volfspsychologischer Hinsicht interessante Be- gebenheit erzählen können. Am Freitag wird der Direktor Dr. P. S@wahn seinen Vortrag über den Halleyshen Kometen noch einmal wiederholen.

Für Kran kenpflegerinnen wird ein uncntgeltiliher F ort- bildungskursus in Krankenkochkunst in den Monaten Mai und Juni im Lettehause stattfinden. Dieser wird aus ärztlichen Vorträgen und prafktishen Uebungen im Bereiten von Krankenspeisen bestehen und Mittwohs und Sonnabends, Abends 8—9§ Uhr, ab- gehalten werden. Bei den Vorträgen werden mitwirken der Geheime Obermedizinalrat, Professor Dr. Dietrich, der Professor Dr. H. Strauß, Dr. P. Jacobsohn und Dr. W. NRofenstein. Der praktische Teil steht unter der Leitung von Fräulein Hannemann. Der Kursus beginnt am 7. Mai, Abends 8 Uhr. Anmeldungen sind baldigst \{hriftlih an das Verwaltungsbureau des Lettehauses, W., NBictoria-Luiseplatz 6, zu richten.

Homburg v. d. Höhe, 24. April. (W. T. B.) Gestern nach- mittag um 6 Uhr 55 Minuten stieg der „Parseval Il“ zur Rück- fahrt nach Cöln auf. Das Uuftshif traf dort Nachts 12 Uhr 55 Minuten vor der Luftschiffhalle Bickendorf ein und ist latt gelandet. Das Luft\chiff „Qéppelin 11 Ut eute früh 8 Uhr aufgestiegen; es fubr eine Schleife über Homburg und nahm dann die Richtung nah dem Rhein. Ueber dem Rheingau nördlih Hattenheim, von etwa 117 Uhr bis gegen 1 Uhr, kämpfte es gegen heftigen Südwestwind. Infolge des Sturmes ist das Luftschiff Nachmittags gegen 2 Uhr füdlich von Limburg niedergegangen und dort verankert worden. Die „Wiesbadener Zeitung“ meldet aus Allendorf, Kreis Zollbaus: „Z. 11° fämpsfte vergeblih gegen den Sturm an und wurde zurück- getrieken. In einer auésgeworfenen Karte wurde gewünscht, Militär aus Diez zu requirieren, da eine Landung beabsichtigt sei. Wie dem- selben Blatt aus Diez gemeldet wird, zwang der in den oberen Luft- \hidten herrshende Sturm von 15 Sekundenmetern das Luftschiff, nieder- zugehen. Drei Kompagnien des in Diez garnisonierenden Bataillons des 160. Infanterieregiments sind auf dem Landungéplay eingetroffen. Wie der Führer des Luftschiffs mitteilt, ist an eine Weiter fahrt

Stuttgart, 24. April. (W. L. B) Me Landes» versammlung des württembergishen Journalisten- und Schriftstellervereins wude heute mit einem Festakt im NRat- hause eröffnet, zu dem u. a. der Ministerpräsident Dr. von Weizsäker und die Staatsminister Dr. von Pischek, von Fleishhauer und von S@M{midlin erschienen waren. Der Ministerpräsident Dr. von Weizsäcker überbrachte im Auftrage Seiner Majestät des Königs die Grüße und Wünsche des Landesherrn und diejenigen der Königlichen Staats- regierung. Bei dem Festmahl sprach der Staatsminister des Innern Dr. von Pischek. Abends waren die Teilnehmer im Auftrage Seiner Majestät des Königs zum Besuch der Vorstellung im Ho ftheater geladen. E

Wien, 23. April. (W. T. B.) Laut Bericht der Hydrographischen Landesabteilung find der Inn im Steigen, Salzach, Traun und Enns im Fallen begriffen. Der Wasserstand der Donau bei Wien wird morgen ein Plus von 3,30 m erreichen. Ein weiteres Steigen wird vorausgesehen.

Lichfield, 24. April. (W. T. B.) seinen Flug nach Manchester wegen gegeben (vgl. Nr. 9% d. Bl.).

Nizza, 24. April (W D. B.) nabmen gestern von Nizza

Graham White hat \{chlechten Wetters au f-

: Sechs Aviatiker unter- aus einen 24 km-Flug über dem

M eer. Der Flug gelang allen, erster wurde Latham mit 16 Mi- nuten 463/; Sekunden, dann folgten Duray, Vanderborn,

E ffinoff, Chovez und Rolle. De Nyemsdyck versuchte später den gleihen Flug, stürzte jedoch ins Meer und wurde von einem Torpedoboot geborgen. Latham unternahm heute zwei Flüge über dem Meer von Nizza noch Antibes und zurü. Beim dritten Fluge stürzte er infolge Motordefekts kurz vor Antibes ins Meer, wurde jedech unversehrt geborgen. Moskau, 23. April, (W. L. B,) Felisaweta Feodorowna (verwitwete heute zur Aebtissin des von ihr f flosters der Barmherzigen Der Zeremonie wohnte auch Preußen bei. / 2

Nom, 24. April. (W. T. B.) Der Papst empfing heute 800 aus dem Heiligen Lande zurückgekehrte deutsche Pilger. Der Kardinal Fischer, der bierher gekommen ist, um die Pilger ju be- grüßen, verlas eine Huldigungsadresse. Der Papst erwiderte dankend und sprach dann dem Deutscden Kaiser Dank aus für die Schenkung des Grundstücks für die Sionekiche. Ferner dankte der Papst dem Prinzen und der Prinzessin Citéel Fricdrih von Preußen sowie den Prinzen Georg und Konrad von Bayern für ihr Erscheinen bei der Einweihung der Sionsfkirche. Sqghließlih spendete der Papst den Pilgern seinen Segen.

Die Großfürstin Großfürstin Sergius) ist gestifteten Martha-Marien- Schwestern geweiht worden. die Prinzessin Heinrich von

_ Venedig, 23. April. (W. T. B.) Die Internationale Kunstausstellung ist heute in Gegenwart des Herzogs der Abr uzzen als Vertreter des Kön1gs eröffnet worden.

Brüfsel, 23. April. (W. T. B.) Die Internationale Weltausstellung wurde heute nadmittag um 2 Ubr in An- wesenbeit des Königs und der Königin, des diplomatischen Korps, des Ministeriums sowie der Mitglieder der Parlamente eröffnet. Deutscher)eits wohnten der Feier der deutsche Gesandte von Flotow bei, ferner als Vertreter des Staatss\ekietärs des Innern der Direktor im Reichéamt des Innern Just, der Neichskommissar Gebeime Regierungsrat Albert, der Präsident des deutschen Auéstcllungékomitees Geheime Kommerzienrat NRavené sowie der Geheime Kommerzienrat Goldberger, der Präsident der ständigen Ausstellungskommission für die deutsde Industrie. Der Kcnig und die Königin wurden bei ibrem Eintritt in den einfach dekorierten Fefst- faal mit Begeisterung empfangen. Der Vorsitzende des Ausstellungs- fomitees Baron Janssen bielt die Begrüßungsansprache, in der er

Staaten für ihre starke Beteiligung. Die Ausstellungen seien ein Wahr- zeichen des Fortschritts auf allen Gebieten menschlicher Tätigkeit. Alsdanw gab der König Albert ebenfalls seiner Befriedigung Ausdruck über die prächtige Beteiligung des Auslands, , die eine Anerkennung dar- stelle, für das, was Belgien geleistet habe. der Nation aussprechen, da dies den Grad der Achtung beweise, den Belgien sih erworben habe. Der internationale Charakter der Aus- stellung verbürge diesem Werk einen großen Einfluß auf das allge- meine Friedenswerk im Reiche der Völker, das ihm besonders am Herzen liege. Nachdem der König allen Mitarbeitern seinen Dank auêëgesprochen hatte, erklärte er unter begeistertem Beifall die Aus- stellung für eröffnet. Darauf traten der König und die Königin einen Nundgang durch die belgi)che, englische, französische, italienische, deutsche, holländische und spanische Ausstellungsabteilung an. Bei ihrem Rundgang durch die deutsche Abteilung sprachen der König und die Königin dem Reichskommissar, Geheimen Regierungsrat Albert und dem Vorsitzenden des Komitees, Gebeimrat Navené ihre Bewunderung über die Leistungen der deutschen Aut steller aus, die allein von allen Nationen am Eröffnungstage eine fertige Abteilung zeigen konnten. Der Minister Hubert bezeichnete die deutsche Abteilung als einen Triumph und ein Beispiel für alle Nationen. Am Montag wird der König der feierlihen Eröffnung der deutschen Abteilung durch den Ministerialdirektor Just beiwohnen und fie dann eingehend besichtigen.

Belgrad, 24. April. (W. T. B.) Nah den leßten Nach- riten bat die Ueberschwemmung (vgl. Nr. 94 d. Bl.) viel größere Verwüstungen angerichtet, als anfänglih gemeldet wurde. Man schäßt jeßt den Schaden auf mehrere Millionen. Der unter€ Teil der Stadt Kragujewac ist verwüstet ; zahlreihe Familien haben ihre Habe verloren. Die Dörfer in der Umgebung von Kragujewac haben großen Schaden erlitten. Die Winter- und Früh-

jahrssaaten sind völlig vernihtet. Infolge der unaufhörlichen Regengüsse ist die Morawa_ über die Ufer getreten und steigt fortwährend, die -Dörfer und die ganze bevölkerte

Gegend übers{chwemmend. Die ausgedehnte Niederung bildet einen einzigen See. Fast überall sind Häuser eingestürzt. Ein großer Teil des Kleinviehs ist ertrunken. Die genaue Zahl der um- gekommenen Personen ist noch unbefannt, aber sie ist jeden- falls groß. Heute vormittag ist der Zugverkehr auf der Haupt- linie Belgrad—Nish wieder aufgenommen worden ; die Reisenden werden mit Pontons in dem UVebers{nmemmungsgebiet übergesegt. Der König, der sich gestern vormittäg in Begleitun

des Ministerpräsidenten, des Ministers der öffentlichen Arbeiten un

des Kriegsministers zur Besichtigung des Hochwassergebiets na Kragujewac begeben hatte, ist heute hierher zurückgekehrt.

Washington, 23. April. (W. T. B.) Die für 1910 ge- plante amerifanishe Südpolarerpedition_ ist aufgegeben worden, und zwar, wie die National Geographical Society Peary mit- geteilt hat, hauptsächlich aus dem Grunde, weil es an den nötigen Geldmitteln fehlt. Peary ist ein Urlaub von sechs Monaten be- willigt worden, damit er seinen in Curopa eingegangenen Verpflich- tungen nahkommen fann.

New York, 23. April. (W. T. B.) Von den bei der” Explosion in einer Kohlenmine bei Amsterdam (Ohio) Ver- unglückten sind zehn Mann lebend, dreizehn tot zu Tage gefördert worden. Zwei Mann werden noch vermißt. (Vgk. Nr. 95 d. Bl)

Chicago, 25. April. (W. T. B.) Im mittleren Westew der Vereinigten Staaten gingen \{chwere Unwetter nieder. Der fai Feldern angerihtete Schaden wird auf 30 Millionen Dollars eziffert.

1 LCEE Charles (Louisiana), 24. April. (W. T. B.) Eine Feuersbrunst hat mehrere hundert Häuser, darunter da#- NRathaus, die katholishe Kirche und ein Kloster, zerstört- Der Schaden beträgt etwa zwei Millionen Dollars.

Dafür müsse er den Dank

des Ballons vor Moatagabend nicht zu denken, füllung notwendig ist und ein Abflauen des Sturmes abzuwarten Telegraphenbataillons in Koblenz hat Befehl erhalten, sih zur Hilfeleistung für U nd

bleibt. Eine Abteilung des

Umburg zu begeben. ¡ mit Gas nah Umburg abgegangen.

Von Homburg find zwet Kraftlastwagen

an den verstorbenen König Leopold erinnerte, der |tets von einem Auf die Bedeutung der Ausstellung daß der friedlide Wettstreit unter

da eine Nach- | größeren Belgien geträumt habe.

eingehend, führte der Redner aus, den Völkern wertlcs sei, wenn damit nur der Zweck verfolgt werde, das auf dem Gebiete des - Handels und der zu zeigen. Das höhere Interesse müsse auf die Annäherung der Nölker unter einander gerichtet sein, \‘ellung ein wahres Friedenswerk. Arbeit Hubert dankte hierauf im Namen der Regierung den fremden

úSndustrie Geleistete

in diesem Sinne sei die Aus- Der Minister für Industrie und

-

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten, Zweiten und

Dritten Beilage.)

Theater. Königliche Schauspiele. Dienstag: Opern-

haus. 108. Abonnementsvorstelung. Dienst- und Freivläße find aufgeboben. Tristan und Jsfolde in drei Akten von Richard Wagner. Musikalische Leitung: Herr Kapellmeister Blech. Negie: Herr Regisseur Braunschweig. Anfang 7 Uhr.

Schausvielhaus. 108. Abonnementsvorstelung. Der Familientag. Lustspiel in drei Akten von Gustav Kadelburg. In Szene geseßt von Herrn Negisseur

Patry. Anfang Uhr.

5 Mittwoch: Opernhaus. 109. Abonnementsvor- stellung. Gewöhnlide Preise.) Poia. - Oper ín drei Akten. Mußk von Arthur Nevin. Tert

von R. Hartley nach den von W. Mc. Clintock gesammelten Indianerlegenden. Deutsch von Eugenie von Huhn. Anfang Uhr.

Shausvielhaus. 109. Abonnementsvorstellung. Neu j

cinskudiert: Bürgerlih und romantisch. Anfang 74 Ubr.

Neues Ovperntheater. Sonntag: 113. Abonnements- vorstellung. (Gewöhnliche Preise.) Dienst- und Frei- pláge sind aufgehoben. Die Meistersinger von Nürnberg. Oper in drei Akten von Richard Wagner. Anfang 7 Uhr.

Deutsches Theater. Dienstag, Abends 7# Uhr : Sumurün.

Mittwoch: Sumurün.

Donnerstag Die Braut von Messina.

Freitag: SumurÜün.

Sonnabend : Judith.

Kammerspiele.

Dienstag, Abends 8 Uhr: Gawän.

Mittwoch: Gawän,

Donnerstag: Der gute König Dagobert.

Freitag: Gawän.

Sonnabend: Gawän.

_KLessingtheater. Dienstag, Abends 8 Vfr: Zum 50 jährigen Bühnenjubiläum von Paul Pau F Der Biberpelz.

Mittwow: Das Konzert.

Donnerstag: Ibsen - Zyklus (3. Vorstellung) :

Berliner Theater. Dienstag, Abends 8 Uhr: Taifun. Deittwoh und folgende Tage: Taisun.

Neues Schauspielhaus. Dienstag, Abends 8 Ubr: Die Rampe. (Gastspiel Agnes Sorma.) Mittwoch: Der Herr Verteidiger. Donnerstag: Faust, 1. Teil. Freitag. Die Hochzeit der Sobeïde. Hierauf : Wie er ihren Mann belog. (Gastspiel Agnes Sorma. ) Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Aufführung der Opernshule des Sternuschen Konser- vatoriums. Abends 8 Uhr: Mirandolina. Hierauf: Wie er ihreu Maun belog. (Gastspiel Agnes Sorma.)

Komische Oper. Dienstag, Abends 8 Uhr: Hofmaunns Erzöhlungen.

Mittwoch: Zigeunerliebe.

Donneretag: Pelleas uud Melisande.

Freitag : Tiefland.

Sonnabend: Pelleas und Melisaude.

Schillertheater. ©®. (Wallnertbeater.) Dienstag. Abends 8 Ubr: Die Katakomben. Listsviel in 4 Akten von Gustay Davis.

Mittwoch: Hans Lange.

Donnerstag: Die Katakomben.

Charlottenburg. Dienstag, Abends 8 Uhr: Der Pfarrer vou St. Georgen. Schauspiel in fünf Aufzügen von Heinrich Welker.

Mittwoch: Die Katakomben.

Donnerstag: Goldene Herzen.

Theater des Westens. (Station: Zoologischer Garten. Kantstr. 12.) Dienstag, Abends 8 Uhr : Die geschiedene Frau. Operette in drei Akten von Victor Léon. Musik von Lo Fall.

Mittwoch bis Freitag: Die geschiedene Frau. Sonnabend, Abends 74 Uhr: Zum ersten Male: Tanzhusaren.

Gespenster.

Lustspielhaus. (Friedrichstr. 236.) Dienstag, Abents 8 Uhr: Das Leutnantsmündel. Schwank in drei Akten von Æo Walter Stein.

Mittwoch und folgende Tage: Das Leutuauts- mündel.

Residenztheater. (Direktion : Richard Alexander.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Das Nachtlicht. Scbwank in drei Akten von Miguel Zamacoïs. Hierauf: Der selige Octave. Groteske in 1 Aft von VYves Miraude und Henri Géroule.

Mittwoch "nd folgende Tage: Das Nachtlicht. Hierauf: Der selige Octave.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) Dienstag, Abends §8 Uhr: Die Dollarpriuzesfin. Dverette in drei Akten von Leo Fall.

Mittwoch: Die Dollarprinzesfin.

Donnerstag, Abends 8 Uhr: Die Dorfkomtesse. Operette in 3 Akten von Pordes-Milo und E. Urban. Musik von R. Danziger. (Oskar Braun a. (S, Zelene Ballot, Käthe Herold, Arnold Rieck, Viktor Camill.)

Freitag: Die Dollarprinzesfin.

Sonnabend“ Premiere (Possen - Novitätenabend). Otto der Erste, Otto der Zweite, Otto dcr Dritte von Jean Kren, Gesangstexte von Alfred Schönfeld, Musik von Jean Gilbert.

Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnbof Friedrichstr.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Theodore & Cie. S@{wank in 3 Akten von D. Armont und N. Nancev, deuts von Erich Mog.

Mittwoch und folgende Tage: Theodore æ Cie.

Hebbeltheater. (Königgräzer Straße 57/58.)

Dienttag, Abends 8{ Uhr: Das Nesthäkchen. Komödie in drei Aften von Edouard Giraud. Hierauf: Der Frofch.

Mittwoh: Das Nesthäkchen. Hierauf: Der

Frofch. /

Donnerstag: Zum ersten Male: Die Kon- furrenten.

Freitag und Sonnabend: Das Nesthäkchen.

Konzerte.

Beethoven-Saal. Dienstag, Abends 3 Uhr:

Konzert zum Besten der Volkskfindergärten- Mitw.: Frieda Hempel, Königl. preuß. Kammer- sängerin, Fraucesco d’Andrade, Königl. bayr, Kammersänger, Armida Senatra - Napolitau9o,- Violinvirtuosin.

Saal Bechstein. Dienstag, Abends 8 Uhr:

Christian Leden. Meine Grönlanderpedition. Die Polarcskimos und deren Musik.

Pirkus Busch. (Schluß der Saison: Donners- tag, den 28. April.) Dienstag, Ahends 7# Ubr: Außerordeutliher Galaabeund. Max Grigory- Trupve. Dompteur Henricksen mit seinen 10 wilden Tigern. (Völlig unerreichte fonkurrenz- lose Dressur.) Therese Fillis, James Leon Fillis jun., Heinrich Fillis in ihren Pro- duftionen der hohen Schule. Die Haffaus. Ferner: Herr Ernst Schumanu, Original- dressuren. Reiterfamilie Vroserpi. Zwerg- clown François als Kunstreiter. Gigerl- clowu Ulfr. Daniels. Um 9 Uhr : Die rusfische Pantomime Marja.

M CAMDA ENPCS L I A I L R L T Familiennachrichten.

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Major a. D. Georg von Bülow (Stremlow). Hrn. Regierungsassessor Eberhard von Kessel (Reuthau, Kr. Sprottau.) Eine Tochter: Hrn. Leutnant Otto von Eichel (Groß-Lidbterfelde). Hrn. Referendar Dr. jux- F. von Dewitz (Ostorf bei Schwerin). Gestorben: Hr. Oberst Wolf von Wurmb Ce Hr. Pastor em. Wilhelm Piper (Nöschenrode

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin.

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags- Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Elf Beilagen

Hierauf: Der Frofch.

(eins{ließlich Börsen-Beilage).

(9303)

zum Deutschen Reichsanzei

M 96-.

Erste Beilage

ger und Königlich Preußisch

Berlin, Montag, den 25. April

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

en Staatsanzeiger.

1990.

“Qualität ¿O S A Außerdem wurden 7 Durchschnitts- D E am Markttage 1910 gering h mittel | gut Verkaufte Verkaufs- preis ah age (Spalte 0 R T für L: nach überschläglicher April Marktorte Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner E Menge iét 1 Doppcl- uit, Schägung verkauft : t E B64 E A E | ntedriaster | höchster |Doppelzentner zeniner “preis ¡dem Doppelzentner Tag niedrigster hôhster | niedrigster | höchster | nie G M ju er |Doppelzen L L E (Preis unbekannt) M | M M | A É 0 Le P 601 21,44 2149 | 18.4 i 5 g 21,95 21,96 | 23,00 681 146 21, A 16. T ¿ck€ 19,90 | 20,95 20,95 21,95 | 1% | 4 E f 2200 2200 | 20.4 ade al 2% E v: | E , E A 21,10 21,30 | 40 | j . : . : “O 2080| 2 1 v0 | O 080 | 9180 : 217 21,00 | 20.4 2 irrig a. i Ad S L 21,70 | 21,70 5 109 21.70 L004 0-4 tei E E = 21,80 J : : : A : ° Greifenhagen u | S 21,40 | 21,80 50 1 080 21,60 21,69 | 20. 4. g aab Pomm. L | 2 | 21,00 212 | L As n, 8 169 21,13 21,39 N 4. R. 20,80 21,30 | 2A | O T 9100 | 21,60 20 428 21,40 21,41 | 16.4. ¿D + e E v hi : 2, ; i : S S ° Trebnih i. Sl. 720 | 20,20 20,30 | 21,20 21/30 | 22,20 ; i i L Breslau . « + - LALO - 1 ae O 9' 22,00 15 324 21,60 21,80 | 16.4. ; _| Ohlau 2100 | 2100 | 2160 | M N 2 j e TUN 1880 | 19,70 | 1980 | W D 21,20 ui 999. 22/28 22,23 | 16.4 / An D Eh 2020 22,00 22,20 | 22,70 552 12 298 2,24 s 4 Z Su E 20,20 | 20,20 | 21/20 21,20 | 22,20 | 22,20 : : l : s Hruer 21,30 | 21,30 | 21,80 21,80 | 22,30 | 22,30 : : i » E A 24 eus ) | : 1: j J L s ¿ Ï 4 + | Keobschüg ch2 12% O R loo 62 | 13610 2120 | 21,80 | 16.4. 214 Ï ILENE «s e | j N O60 21,90 : ; . . | ° ° Halberstadt . T l H I O1 99/00 | - 5 ile 19,40 19,40 19,80 | 20,10 | 21,50 2, ; v T E 1000 | 2000 | 2050 | E S O N * RA 17,00 | 17/00 | 1980 | S 20,90 20,90 N v G E c J | 6 L 3 1D | Li Z G AS a | : . : everboen H p 19/50 | 19/50 | 20,00 | 20,00 60 1195 19,92 20,26 | 20.4. ' L 2050 | 20,50 | 21,00 1, . 1 s ; | Fulda. 20,00 | 2000 | 2% | M 2286 | 286 100 2 260 2260 | 22,50 | 16.4. : leve . E Ai 2120 | 2120 | 22/20 | 22,20 470 10 199 21,70 21,70 | 22.4. 4 " Neuß - - 91 00 91 20 A 22,20 | 22,40 29 629 21,69 22,43 | 16, 4. “E it e 2200 | 220 | 2240 | 2240 à j i : ; S | iw | vi | zizo | 28 | 28 i: i : 21,40 21,60 21,70 202 22, 22 | M É aj 9140 | A 2240 | 22,40 i L L Aa L auen 1. V. 91,00 91,00 21,40 |, 20080 21,80 | 22,00 22 476 41,02 51 92 R E aen ug - 20/40 5120 | 2160 | 22,00 | 2220 | 2240 49 1 062 21,68 2192 | 164 ; n aaf 0 L 2100 | 21,00 | 21,50 | 22,90 28 602 21,50 22,60 | e o Offenburg e E A 2275 | 22,76 | 2326 | 23,29 , : N s s Ua + E 1970 | 1970 | 20,00 | 20,10 980 19 606 20,0 | - | Braunschweig == 1 R : | : E : Aradt V c E E 21,20 | 21,60 | 21,60 16 342 21,35 0a 16,6 S Y z Kerueu (enthülster Spelz, Dixnkel, Fesen). ac 92 49 l 16 4 s 22,00 | 22,20 922,30 | 22,40 22,60 | 22,80 100 2 208 22,08 E 93. Nördlingen . - + + e s 22,40 22,40 22,60 | 22,60 287 6 454 224 2,70 | Ie T v Mindelheim . P e 22 La 2180 | 22,40 143 3 170 22,11 2217| AUS 2 Heidenheim è e | Ls 99.30 992,30 A vi 10 223 2220 N e T z Navensburg - A En 992 20 | 22 20 is E 99 644 22,20 21, | . 4. T AOO 920,40 | 21,80 22,00 22,00 22,20 | 22,40 485 10 659 22,00 21,14 | 16: 4. s B ial; | 22,79 92,76 j 23,00 | 23/00 | . : s x ; : : E 31076 14,25 14,90 | 16.4 r E 460/1400 10,00 2 181 31 07 25 0 s VAURE, «4 00 O A E 15,00 | 15,00 20 300 15,00 15,00 | 20.4 ° As i 14,00 14,00 14,20 | A i t ' / : : 2 Beeskow f: A E A E 1150 E Le 9 29 14,50 14,50 13. 4 Uke i T a E | Io | . . s E Z S G a. H. M E 14,60 M N | E : ; ; [ Franffurt a. O P E 14,40 t 4 E 147 14,70 G | W4 z van furt a. D, H E 1450 1450 15,00 15,00 1 47 4,70 S E Z Anklam | S fab s 15,30 15,50 62 959 15,46 15,60 | 20. 4. Í Stettin N S Ei E 15 ‘90 15,40 : 5 i : | . 7 Greifenhagen S S e 2 14/80 15.00 47 700 14,89 15,00 20. N a la Mey E E atte 14,30 14,60 15,00 15,00 38 960 14,74 2 a L Stade bein Pomm. . H 2 13,75 14,00 14,25 14,25 15 208 13,86 : 1400 | 20. e Schivezvein s | : 7 14,80 15,20 y E S ° ° Soibera 14,00 | 14,30 1440 14,70 N | 1250 zl 750 14,71 14,69 | 16.4. fh E R E ¿ Mae +4 ZE E E | 5,00 | E E 20 0 C ,00 | 16. 4. : A E A 1280 | 14/90 1490 15,00 30 447 14,90 1454 | 204 « S L B * | E P LEDO 14,50 j . * f i A Trebnitz i. Schl Ie d A I. 1460 15,00 s ; : ; L: S E E 14/20 | 14/20 D pi 5 71 14,20 14,00 | 16.4. Z Ohlau | l E 1390 O 1400 i s f. | ' Dg L zan E | 00 i 1450 460 | 1500 2 875 41 725 14,51 14,60 16. 4. S O a 2). » 14,00 | 14,00 h 14,50 | 14,50 | 15,00 | 15,00 L . . . i , See 1400 | 1400 | 14,50 | 14,50 | 15,00 | 15,00 : : j - n E | s i | S / ¡D ° 2 RS ® # | L - Sins A D 10 | 14,60 | 14,60 530 7 632 14,40 14,60 | 16.4 177 C8 h E E | 2 | D i . . . | . . j Halberstadt - 10 418 1 1a 1475 1240 18/90 . | é L E O | 1600| 1600 | 162 [O 1020 Aa 2 8 | 48 60 | BO | 18 F ¿ U | | O 160 : ' / ; b, E S e R. 1450 1450 | 1500 | 15,00 | 15,50 15,80 260 4014 15,44 1545 | 20.4. # aderborn | 1 | BOR | 15/25 1600| 16,00 é . S E f: E j : | fulda, I E U e e T6 2A 5 T En 62 2 380 O Tes 16/66 | 16.4. s aus A H 4 1620 | 1,40 [R 15,80 169 2 601 15,36 5,66 | 4. : " „Lcunchen . Bs M D 1460 | L 14,20 : : * S : : Straubing 15,00 | 15,00 || E | a 1640| 16,40 5 79 15,80 15,20 | 16.4. e} Mindelheun. 1 1420-7 1490| 16,10 O : * : R , lauen i; B. L 1600 | = | Z 6 96 16,00 15,83 | 16.4. o . E E | e } j 6, l , / | t R . MDENNNNTY » 520 | 1640-1 15600. | 1580 j 16, 1 ' L E ü Om G i 15,2 05 | 16,00 | 16/00 ee A 49 672 16,00 16,34 16. 4. j nbu A Es ‘00 i ; : s ¿ e] s ; | Brudhfal I L | 1480 | 15,10 1175 17 675 1504| 1462 | 164 - E e 0 i A 500 | 16,00 1 O 15,40 ; : : R « | Braunschweig - A O: 1610 E O i : : l K è Altenburg 6 E | E O0 | 16,80 10 168 16,80 16,17 | 16.4. i O E 8 25 037 14,74 14,75 | 16.4 N [15,16 B | 16,00 169 37 ; j 4. Ó E E 13,50 Dq 1450 2 | 1450 | 1450 5 73 14,50 1450 | 20.4 ; s R! i 50 440 1 1390 | 12,90 -— : : : ° L E è Lan Mo F 1600 | 16,00 16,50 16,50 t 4 ee E Es 16. iét q | Brandenburg g: O. 22 O 1400| 1600 : 5 rankfurt a. V. . :