1910 / 101 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[10888] Oeffentliche Zustellung. daß zum Nachlasse der Bianca verw. Tischer, geb. | [10881] Oeffentliche Zustellung. borene Fischer, 5) deren Ehemann Väckermeister [82089] Bekanutmachung. i i 091 «De Händlerin Anna Witte, ‘geb. Rabe, in Braun- | Kablis, eine Darlehnsforderung Þon 30 000 Der Kaufmann Karl Vetter in Mes, Römer- | J. W. Weygandt, 6) Henriette. Weygandkt, geborene Bei der am 22. Ca L stattgefundenen Meelonuna D üyente El N Men, Ber L ths Obligationen des Croffeuer Deich- it G [sd aft Eisenwerk Kraft schweig, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. | f. Anh. gehöre, daß die Beklagte verehel. Moser straße, klagt gegen den Kaufmann Alexander Otto- Fischer, 7) deren Ehemann Gärtner Georg Wey- Auslosung von 4°/cigen Neidenburger Anleihe- | losung der am 1. Juli 1910 zur Auszahlung verbandes: [ell- De sells “l h af Cuers daselbst, klagt gegen die Südfruchthändler als Erbin der Agnes Laura verw. Heinie, geb. | meyer, früher zu Met, z- Zt. obne bekannten | gandt, 8) ranziska uß, geborene Fischer, 9) deren scheinen, die auf Grund des Allerhöchsten Privi- | kommenden Dürener Stadtanuleihescheine wurden Nennwert 300 # Nr. 5 175 194 907 225 319 zu Stolzenhagen-Kraßwie. Dante Balli und Ariberto Balli, früber in Braun- | Sperling, auf Grund Kaufvertrages anteilig ver- Wohn- oder Aufenthaltsort, unter der Behauptung, bemann rchitekt {dolf Fuß, 10) Architekt Louis legiums vom 22. Juni 1874 in Höhe von 135 000 1 | folgende Nummern gezogen: 333 392 404 410 495 503 504 515 516 529 Die Aktionäre “werden auf Grund des § 20 des schweig, zuleßt in Hannover, jeßt unbekannten Auf- | pflichtet sei, den Schuldner Privatus Hagenow in daß der Beklagte ihm für Schuhlieferungen 2c. einen Fischer, \sämtlih in Wiesbaden, Kläger, Prozeßbevoll- ausgegeben find, wurden folgende Nummern -gezogen : | L. aus der Auleihe vom 21. November 1870, | 596 9599, : Statuts zu der am Dounerêtag, den 26. Mai enthalts, auf Grund einer an die Beklagten am | Dresden von dieser Schuld zu befreien, und daß der Restbetrag von 134,60 verschulde, mit dem An- | mächtigte : Rechtsanwälte Justizrat Dr. Alberti und Lit. W Nr. 11 17 33 37 49 72 80 92 94 107 Buchstabe C- / Nennwert 150 #4 Nr. 48 129 320 349 346 1910, Mittags 12 Uhr, im Monopolhotel in 2. März 1910 erfolgten Leferung eines Waggons | Anspruch auf Befreiung dem Nachlaß teilweise zur trage, den Beklagten dur vorläufig vollstreckbares | A. Güth in Wiesbaden, klagen gegen a. den Tüncher- 108 135 .168 178 183 188 191 à 300 # = a. 37 Stück zu 300 4, nämlich Nr. 17 22 83 | 396 werden hiermit zum 1. Juli 1910 gekündigt. Berlin, Friedrichstraße Nr. 100, stattfindenden Apfelsinen, mit dem Antrage, die Beklagten als Einziehung überwiesen und abgetreten worden sei | Urteil fostenfällig zur Zahlung von 134,60 F zu meister Wilhelm Keßler, b) 2c., früher in Wies» 5100 M. ' 92 94 97 98 113 115 122 192 193 199 902 207 Die früher gekündigten Obligationen Nennwert ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Gesamtshuldner zu verurteilen, der Klägerin 1188 H | sowie daß der Beklagte Alfred Oskar Moser zur verurteilen. Der Beklagte wird zur mündlichen Ver- baden, jeßt in Nordamerika, auf Grund der Be- Wir kündigen dieselben hiermit zur Rückzahlung | 209 230 266 284 285 997 413 431 554 596 597 | 300 Nr. 102 331 und 114 sind noch nicht ein- Tagesorduung: nebst 5 9/9 Zinsen seit dem 2. März 1910 zu zahlen, | Duldung der Zwangsvollstreckung in das eingebrachte handlung des Rechtsstreits vor das Kaisecliche Amts- hauptung, daß ihnen die Beklagten aus einem zum L, Juli 1910. Die Auszahlung erfolgt | 609 615 622 626 627 629 639 648 653 661 690. gelöst. 1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. | Gut seiner Ehefrau verflihtet sei, mit dem Antrage, | geriht zu Meß auf Mittwoch, den 29. Juni | Hypothe enfapital von 4 9324 die d prozentigen gegen bloße Rückgabe der Anleihescheine nebst den þ. 20 Stück zu 150 #, nämlich Nr. 14 24 41 Crossen a. O., 18. Dezbr. 1909. der Gewinn- und Verlustrechnung für das Ge- Die Klägerin ladet die Beklagten zur mündlichen | die verebel. Moser kostenvflihtig und in gegen 1910, Vormittags 9 Uhr, Saal 52, geladen. Zinsen für die Zeit vom 1. Januar 1908 bis 1. Ja- noch Ai fälligen Zins\heinen und der Anweisung 47 62 70 87 163 200 218 281 315 9507 522 523 Deichamt des Crossener Deichverbandes. schäftsjahr 1909. Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Zivil- | Sicherheitsleistung vorläufig vollstreckbarer Form zu pr Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | nuar 1910 mit zusammen 932,40 schulden, mit hei der hiefigen Kreisfommunalkasse, dem Bank- | 534 540 541 579 576. 9) Beschlußfassung über die Rerteilung des Nein- kammer des Herzoglichen Landgerichts in Braunschweig | verurteilen, an den Kläger 1340 #6 nebst Zinsen zu | Auszug der Klage bekannt gemacht. dem Antrage, die Beklagten als Gesamtschuldner zu hause S. A. Samter Nachfolger in Königsberg | L1. aus der Anleihe vom 3. März 1879, [77314] __ Bekanntmachung. : Jewinns. auf den 283. Juni 1910, Vormittags 10 Uhr, | 420/69 vom 1. Oktober 1907 bis 31. Dezember 1904 Mes, den 29- April 1910. i verurteilen, an die Kläger 932,40 H bei Vermeidung i. Pr. und der Kur- und Neumärkischen Ritter- Buchstabe X. Bei der in diesem Jahre stattgefundenen Aus- | 3) Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | und zu 5} 9/0 seit dem 1. Januar 1908 zu zahlen, Der Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. | der Zwangsvollstreckung insbesondere in das Grund- schaftlichen Darlehnskasse in Berlin. 7 Stüúck zu 1000 4, nämlich Nr. 230 232 losung der nach dem Allerhöchsten Privilegium | 4) Aufsichtsratswabl. L Gerichte zugelafjenen Anwalt zu bestellen. Zum | den Beklagten Moser aber zu verurteilen, wegen | [11311] Oeffentliche Zuste! Zustellung. stück Biebrih Band 107 Blatt 1939 zu zahlen und Die Verzinsung der gekündigten Nummern hört 933 235 237 238 239. vom 23. März 1881 ausgegebenen Perleberger Diejenigen Aktionäre, welche sich an der Beschluß- Zweckte der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus* | der bezeihneten Forderung die Zwangsvollstreckung | Der Kaufmann Alex Franken zu Mörs, Prozeß- die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Die Kläger mit dem 1. Juli 1910 auf. "9 Stück zu 500 4, nämlih Nr. 297 298 Stadtobligationen sind fassung in dieser Generalversammlung beteiligen zug der Klage bekannt gemat. in das eingebrahte Gut seiner Chefrau zu dulden. | eyollmättigter: Rechtsanwalt Springob in Mörs laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Neidenburg, den 23. Dezember 1909. 302 366 371 452 458 497 9509. Nr. 12 und 63 über 1000 #, wollen, haben ihre Aktien oder Hinterlegungs\cheine Braunschweig, den 25. Avril 1910. Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Ver- | ksagt gegen den Rudolf Reimer früher in Me eve 1 2e „Rechtsstreits vor die vierte Zivilkammer des Der Kreisausschuß des Kreises Neidenburg. | \U1. aus der Auleihe vom 9. April 1884, Nr. (b 103 157 und 212 über 500 M, _ der Reichsbank bis zum 20. Mai 1910 cein- “Dauer, Gericht8obersefkretär, bandlung des Rechtsstreits vor die 11. Zivilkammer | „F Xstraße 23, jeßt l bekannten Aufenthalts “nter Königlichen Landgerichts în Wiesbaden auf den Bansi. Buchstabe F. Nr. 276 290 293 298 317 331 359 374 376 430 | schließlich bei der Gesellschaftskasse zu Stolzen- Gerihts\hreiber des Herzoglichen Landgerichts. des Königlichen Landgerichts zu Dresden auf den | der Behauptung, daß Beklagter ihm aus Liaren- | ÎES Juni 1910, Vormittags 9 Uhr, mit der : i 13 Stück zu 1000 #4, nämli Nr. 18 40 158 455 und 929 über 200 hagen-Kratzwieck oder der Dresduer Bank in [10907] Oeffentliche Zustellung c A B A H MOIRRLARE E ruel lieferung 35 verschulde, mit dem Antrage, den O a hestellene uns E V [11336] Bekanntmachung L, L Ae R p M L TSda aeBiese ‘Obligationen werden den Inhabern hiermit Berlin in den üblichen Geschäftsstunden zu Yin“er- B L er Aufforderung, N urch einen 2 Z Dl D 2 / d 3 . Zwede der e . aus der Aulei é ÿ ck-/bUgatlonen Wer n Znyhavernl ; rung Beklagten zu verurteilen, an den Kläger 35 nebst betreffend die Ausgabe von #( 10 000 000,— eihe out FODEE zum 1. Juli 1910 mit der Aufforderung gekündigt, e lzenhagen-Krahwie, den 29. April 1910.

Der F Lagen 1 S 3ffentli ird di J der Ql Í l s 0 Dad ete parauf vom 4. März 1910 zu Händen | hekar iden Yustellung, wird bigjes- PuRag Les al 40/6ige reihsmündelsichere Schuldverschrei- | 38 Stü zu stabe G. Nr. 17 99 102 | den Kapitalbetrag derselben gegen W160 Eisenwerk Kraft

Der Fleischermeister Friedri Schanz jr. in Breslau, | j; e C EE T A s G L SEAL ' - zugelassene 8 8 Prozeßbevoll- KuvfersMmiedestraße Nr. 61, Prozeßbevollmächtigter : rihte zugelassenen Recht anwalt als Prozeßbe bekannt gemacht. Ka) : 9 477 A478 479 536 537 Obligationen nebft Talons vom 1, Juli 1910 Der Vorstand.

Rechtsanw Serstenberg in Breslau, k aeae mädtigten vertreten zu lassen. des Prozeßbevollmächtigten zu zahlen. Der Kläger S c : en von 1910 i 0 C 1) Le a L GaigUis Fischer GRO Dresden, den 20. April 1910. 4 E bes e ründlicben Verhandlung des Wiesbaden, den aa Apr 1 I 2 t L+a bditanstalt zu Gotha Bera a Pen ustalt) 107 117 154 366 407 47 i S es Hier i F L) den O e es D Delsen: E Slau, | Der Gerichtsschreiber des Köntglihen Landgerichts. | Rechtsstreits ¿ Sznialiche Amtsgericht in Mörs Der Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts. ï ; ; ck » | 538 633 819 820 821 822 825 867 1019 1078 ab bei der Stadtkasse hier in Empfang zu nehmen. Grau. Kuvfershmiedestraßke Nr. 62, 2) desjen Ehefrau S Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Mors E ——————— unkündbar bis 1. April 1920. 1079 1263 134: A O UdS Vom 1. Juli 1910 ab hört die Verzins Ade Ir Maria Fischer, früber in Breslau, jetzt unbekannten [11320] Oeffentliche Zustellung. auf den 22. Juni 1910, Vormittags 9 Uhr, C T Die Schuldverschreibungen bilden die 11. Rate A e aa O E 1590 1591 1592 1593 | usgelosten Dbligationen E L Ee e ert 66 E Aufenthalts, unter der Bebauptung, daß die Be Der Maurer Stein in Oesby, Prozeßzbevollmäch- Zimmer Nr. 6. Zum Zwedcke der öffentlichen Zu- 3 V V ckcht der nom. 30 000 000, zu deren Ausgabe die | y. A c A l it vis E ee 1600 der nicht mit eingelieferten Coupons Goa E l Mescheriner G de f brik Stettin taaten ibm folgende Beträge Gulden, und zwar | tigter : Rechtsanwalt Vogelgesang in Hadersleben, Es wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- er au c, erpa ) ungen, Lande HTO aues vom 18. März | * er An Sudfiabe u ovember - | zahlenden Kapital in Abzug ¿tft L Werbèn d Add l S ZU l d 1 E 7 . aus Warenlieferung laut Klagere{nung 54,59 M, | flagt gegen den früheren Gastwirt Christiansen, | ma. ; : 1909 ermächtigt worden ilt, je lauten auf den In- Ô As T s Perleberg, den 7 ‘Maas 4 f Die Herren Alltonare unserer Gesell]|cha]! werden drei in den Jahren 1908 und 1909 gegebenen Dar- | jezt unbekannten Aufenthalts, früher in Desby, auf | Mörs, den 23. April 1910. Verdingungen A. i haber, tragen die Bezeichnung Abteilung VA] a N wu E L art A E 3 Se “Dév Ein Sid hiermit unter Hinweis auf Z 16 unseres Statuts leben 51,— #, verauslagtem Me@seldiskont 34,— #, | Grund der Behauptung, daß Beklagter ibm für die E (Unterschrift), [L12681 und sind in folgende Abschnitte eingeteilt : 539 563 650 785 786 998 1040 1090 1094 1110 v. d. SHulenb urg. zur diesjährigen ordeutlichen Generalversamm- usammen 139,59 6, mit dem Antrage, 1) die Be- | Wartung eines Heng|tes im Fabre 1909 96,— als Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. D N -Pateut S) G86 A Nr. 1301—1750 = 450 Stü à 1 5000 ,— | 1993 1224 1225 1287 1992 1998 1299 1305 1320 ' lung auf Montag, den 23. Mai 1910, Vor- Flaaten als Gesamtsuldner zu verurteilen, an den \hulde, mit dem Antrage, den Beklagten zu ver- | [10896] Bekanntmachung. s P E ® = #4 2 290 000,—, , 1381 1427 1458 1465 1532 1610 1648 2 mittags 10 Uhr, in unserem Kontor, hier, Boll- Kläger 139,59 M nebst 49/o Zinsen seit 1. Oktober urteilen, dem Kläger 9%,— H nebst 4 0/ Zinsen In der vor der 111. Zivilkammer des K. Land- Rasenschneider und Schäler , Verwertung B Nr. 4361—5760 = 1400 Stück à s 2000 -— | v1 LK A 7 p rf E} erf 39, eingeladen. 009 zu ablen, 2) den Beklagten zu 1 des weitere seit de C 910 zu zable te 2e V8 A Es - D 8 K. Land- | «egen Lzenz oder Verkauf. Näheres Neutomis 6: 2 800.000,—, . aus der Auleihe vom 4. Januar 1901, Tagesorduung : 1909 zu zablen, 2) den Beklagten zu 1 des wetteren eit dem 1. Januar 1910 zu zahlen, die Kosten des | gerits München 1 anhängig gewordenen Streitsache gn its S, F schel / Buchstabe F 5 . - C2 1) V 08 l s Norl 1 verurteilen, die Zwanasvollstreck1 n das ein- | Recbtsstreits z 0 8 il EiRA LE ans L E E ¿ Wo . 3: Nr. —13400 = 3500 Stü à L Mets Vortrag des Verwaltungsberihts Vorlage pu Ds e E Œhofrai UireTans z N E dier L he: ved E E DSSA N A In Firma Bronberger und Keßler, Koblengroß Posen Det ane E E 18800 ,= 9009 Stück à 1000, 19 Stück zu 1000 4, nämli Nr. 26 249 251 ) K ommanditgesellschaften S "Ait, ZEraltUngoDerIqUs und DyRge gebrachte VAr ee Se e rlâufi agten zu 2, | Voe N N aciroits „Zur mündlichen Dea: | handlung in Münden, Klägerin, vertreten dur | ————— N n 0G 984 476 498 573 659 660 661 662 663 664 665 43 (P43 p 9) Roriht der Revisore M E Marae zu dulden, 3) das Urteil für vorläufig vollstreckbar lung des Rechtsstreits witd der Beklagte vor das | Rechtsanwalt Justizrat Lr. Dispeker in München, M D Nr. 9151—11350 = 2200 Stück à 4 500, | 666 667 668 709 710. auf Aktien U. Äktiengesellsh. Ant D a raa Ss e) V auf Decharge zu erklären. Die Einlafsunasfrüt ut auf Mocen | Königliche Amtsaeribt in Hadersleben auf den | gegen den Buchhalter Wilhelm Steinmann, früher ) Verlosung A. von Wert: = J "f 3 Gleichzeitig wird darauf aufmerksam gemacht daß V a Oli E p O = 100 QUE A MIDO— | die folgenden ausgelosten Anleibescheine nd uicht r Sm d: P über den Verlust von Wers d Wah dei A S [l = M 22 R, L S ha papieren befinden ich aus\{ließlih in Unterabteilung 2. ) Wahl zweier Revisoren und eines Stellvertrelers.

ct psot A SaSltAon Norbandlun 2 Rohtäs | D C i j o ; Q K k

ats Ati ZUk T Verhandlung des Rec 24. Juni 1910, Bor 1910 Uhr, geladen. | in München, nun unbekannten Aufenthalts, Be- pa ieren

eits wird die Beklagte zu 2 vor das Königlicde I S Í 27. April 1910. ‘eor vertrete ogen Forderung, U p o a E *inlö ; x G M E 2A i Amtsgeriht in Breslau. am Schweidnißer Stadt- Gerichtss{reiber des Königlicben Amtsgerichts. Hagen, biger nin Drr L aid O in 2 F Nr. 4951—6250 = 1300 Stü à 1 100,— E Einlöfung vorgezeigt worden |nd, nämlich: Stettin, 30. April 1910.

E e: k Bu L O E f t U in dem auf 23. Wcarz 1910 anberaumt gewe)enen | Die B N 5 u | a. zum 1. Juli 1905 ausgelost Buchstabe U Der Auffi M of ; ç fabri graben Nr. 4, Zimmer Nr. 168, auf den 30. Juni | 10879 Ocffentliche Zustell Nerband!unastermin von den Streitsteilen atemand Die Bekanntmathungen über den Verlust bon Wert- = #6 130 000,—. / Nr. 905 à 1000 4 ' Der Auffichtsrat der Mescheriner Zuckerfabrik. 1910. Vormittags®D Uhr, aeladen. 14. C.1882 09. [ 0879] bn E e E L A orf echs in Auf Antraa des Nertreters der Klägerin papieren befinden aus\chließlich in Unterabteilung2, Der Handel in den Schuldverschreibungen ist frei | " 1 um 1 Sli 1906 ausgelost, Buchstabe U [11278] Bekauutmachung. Rud. Abel, Vorhtender.

Breslau, den 16. April 1910. D E Ne E n N j *Ayti E N a8. vom Schlußnotenstempel und die Ausgabe der | N L Ao 906 ausgelo}t, Duch|tade Aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ist | k11396 i E i R U Ptsd e oa Süaiol A ¿bts Sc(bulstraße 131, Prozeßbevollmächtigter: Necbts- vom 11. April 1910 wurde neuer Rerhbandlung8- [75620] Bogen talonisteuerfrei da die S EelboeSreibun en Nr. 758 à 1000 M, Herr N Q : Keßl Bl 1G H \ f11396| L Der Gerits\sMreiber des Königl. Amtgerich!ls. L R L Sr ast r : Mi ; 902 C ( zreibun( : F iT; Ss : err Staatsanwc ermann Keßler, L e - ' o ee L Le E L LES A ntgerit anwalt Dr. James Cohn in Bergedor!, laat gegen | termin bestimmt auf Mittwoch, den 22. Juni Non den Anleiheschei dec Stabi Auri 's Staatspapiere B e / g c. zum 1. Juli 1907 ausgelost, Buchstabe Ea r too it Hermann Keßler, Blantenours, | Gag8- unD Elefktricitäts-Werke

L. ———— G ee O Ol i gedOT 1910, V Ï 29 U d die öffentliche Ron den Anleihescheinen der Sta uri, als aat8paptere angesehen werden. Ny 71) 7 ausgeschieden. -

[11304 Oeffentliche Zustellung. den Bifettier Albert Wilkening, zurzeit unbekannten 10, Vormittags L hr, und die öffent | Allerhöchstes Privilegi om 9. Oktober 1882, sind Der T Sgculdverschreib b ¿ Nr. 751 à 1000 , O ; 97 Mei D E, E E DUNERE: 2199 | Auf s E 4 s Q ¿\riftsaßes vom 2. April | f, erböhstes Privilegium vom 9. Dover 882, sind Der Text der Schuldverschreibungen esagt: : A K Quedlinburg, den 27. April 1910. ck g 62 A -(55 ie Firma S. Adam in Berlin, Leipzigerstr. 27/28 Aufentbalts, früher in Hannover, unter der Be- Zustellung des Ladungsschrift)ages vom 2. April | heute ausgelost: Die Zinsen werden halbjährlih am 1. April und d. zum 1. Juli 1908 ausgelost, Buchstabe H P : s G s Senften erg 2. De

lagt gegen den Kaufmann und Kavellmeister Falk | bauvtung, daß der Beklagte den Kläger am 14. De- 1910 an den Beklagten bewilligt. Zu diesem Termin | Buchstabe A zu 1000 6 Nr. 1 31 96. 1. Oktober an den Ueberbringer der % insscheine fes Nr. 728 à 1000 M, 2 A Quedlinburger Textil-Fundustrie Einladung zur zwölften ordentlichen General-

Vinner, früber in C karlcttenburag, Friedbergitr. 35, zember 1909 in Hannover vorsäßzli und widerre{ht- wird der Beklagte dur den Vertreter „Der Klägerin Buchstabe B zu 500 M Nr. 6 44 66 9. ablt. Zahlstellen sind außer der Herzoglichen O zum 1. Juli 1909: G Buchstabe C A 300 M Aktien esellschaft versammlung unserer Gesellschaft auf Mittwoch,

jeßt unbekannten Aufentbalts, unker der Bebauptung, | lich förperlih mißbandelt babe, sodaß der Kläger | mil der Aufforderung geladen, rechtzeitig etnen bei Rüczahlung vom 1. Juli 1910 ab bei unserer Undeskreditanstalt und den Bezirksfinanzbehörden Nr. 517 529 530 932, Buchstabe C à 150 A Nr. 444, g ) ] 2 den 25. Mai 1910, Vormittags 11 Uhr, in

r Beklagte ibr für geUeferle Kleidunasstüde, | einen Beinbruch erlitt und infolaedessen 15 Wochen dem K. Landgericht München 1 zugelasjenen Redbts- | Kämmereikasse. Mit dem 30. Juni 1910 bört des Herzogtums Gotha die auf der NRückseite der Buchstabe E à, 500 A Nr. 309 312, Buchstabe F Wallach. Bremen, Bachstr. 112/116.

4 Mabnunkosten no% 200,30 arbeit8unfäbig gewesen ist, und ihm an entgangenem anwalt zu bestellen. _ Der Klageantrag lautet: I. Der | die Verzinsung auf. N e 2ins\ceine genannten Stellen. S 1000 6 Nr. 160, Buchstabe U R E ani Mafchi Tagesorduung :

ulde, 1 1, den Beklagten zur Zab- | Verdientit 959,60 Æ und außerdem als angemessenes verklagte Teil ist s{uldig, an Klageteil_ 1333 Aurich, den 3. Dezember 1909. V Falls die Herzogliche Landeskreditanstalt von dem Nr. 1243 1309, Buchstabe J à 1000 Nr. 24. [11333] „„Vulkan‘“’ Maschinenfabriks- 1) Vorlage und Genebmigung der Bilanz nebst

n 200,30 4 nebst 4 von Oundertl Zinsen eit | S@Hmerzensgeld 300 „#& zuständen, mil dem Antrage, 27 nebst 5 9/o Zinsen aus 1233 #4 27 A vom Der Magistrat. ibr vorbehaltenen Rechte der Kündigung oder Aus- (Ferner machen wir bekannt, daf die neue Actien-Gesellschaft, Berlin NW. 7. _Gewinn- und Rerlustre(nung pro 1909/10.

nuar 1909 an Klägerin zu verurteilen, ibm | den Beklagten kostenpflibtig zu_ verurteilen, dem | 1. Januar 1907 bis 15. Oktober 1908 und aus Schwiening. losung des Scghuldkapitals Gebrauch mat, erfolgt (2.) Zinsscheinreihe zu der Anleihe Buch- : E Einladung. A, 9) Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands. eins@ließlid der des | Kläger 450 nebst 49/6 Zinsen seit dem Klagetage 1333 #6 27 -Z von, da an zu bezahlen. Il Ver ; die Kündigung mit sechemonatlicer Frist dur 8 stabe M für die nächsten 10 Jahre vom Die P.T. Aktionäre der „Vulkan“ Maschinenfabriks- | 3) Wahl in den Aufsichtsrat. rens aufzuerlegen. Zur | zu zablen und das Urteil eventuell gegen Sicher- verklagte Teil hat die sämtlichen Kosten des Rechts- [82090] L Bekanntmachung. R malige öffentliche Bekanntmachung E Das Ergebnis 2. Januar 1910 ab bei der Stadtkasse hier- Actien-Gesellschaft werden hiermit zu der am 14. Mai Stimmberechtigt sind nur solche Aktien, welche es Rechtsstreits wird de | beitéleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. streites zu tragen beziehung8wei]e der Klagepartet zu Bei der în Gemäßheit des Allerhöchsten Privilegi der Auslosung it in gleicher Weise E eint ait selbst gegen Abgabe der bezüglichen An- 1910, ¿4 Uhr Nachmittags, in Budapest in | spätestens am 21. Mai 1910 bei der Dis : Amtsgeriht in Char- | Zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits wird | er!eBen. 111. Das Urteil wird gegen Sicherheits- | vom 14. Dezember 1887 stattgefundenen Auslofung machen. Die Verzinsung der Schuldverschreibungen weisung in Empfang zu nehmen find. den Lokalitäten des gesellschaftlichen Etablissements | rection der Disconto-Gesellschaft , Bremen, tten (mtégeridtévlaß, 1 Trepve, Zimmer 28, | der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in | leistung Tur vorläufig vollstreckbar erklärt. der planmäßig zum 1, Juli 1910 zu tilgenden bört mit dem Tage auf, an dem das Kapital zur Düren, den 16. Dezember 1909. hes (V. Waigner Straye 99) stattfindenden außer- | oder auf dem Bürgermeisteramt in Senftenberg uf Vormittags 9 Uhr, | Hannover, Abt. 14, Hallerstraßze 1, Zimmer Nr. 14, Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts Kreisauleihescheine des Freystädter Kreiscs Nüzahl fällig ist Den Inhabe = - j Die städtische Schuldentilgungskommission. ordentlichen Generalversammlung höflichst ein- | hinterlegt werden. 1 è den 23. Juni 1910, Vormittags 10 Uh München k. sind folgende Nummern gezogen worden: Rückzahlung fällig ill. n Bn Bre der Schuld- | J. 1. Nr. 14 471 Kloß [81203] | geladen. 5 Der Vors

[ auf den 23. Junt , Vormittag e, - : verschreibungen steht ein Kündigungsrecht nicht zu. S ; L Tagesordnung : Der Vorstand.

“Charlottenburg, den 209. April 1910. geladen. 919 ; Buchstabe A Nr. 11 zu 1000 é, Auf die S verschrei 2ins- Gips Ls j TSAS Giese, Gerihts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. | Hannover, den 15. April 1910. : Die : ira Pie L E B. rotagen und Buchstabe 1 2E E S 800 Au Die Mee Mraswetistn der #8 798 (11334] H t A vort N Direktionsmitgliedern. ves 2 Torraî f | Der Gerichts|chreiber des Kng: Königlichen Amtsgerichts. | zäschefabrik, zu Leipzig Wittenbergerstraße Nr. 6 Buchstabe C Nr. 216 263 zu je 200 M. bis 805 des Bürgerlichen Geseßbuches Anwendung 4 9/ Lissaboner Stadtanleihe 2) Eventuelle Anträge. Hallesche Bahn- und Terrain-Gesellschaft. Dis T3 2 Q; J E | [10048] Prozeßbevollmächtigter: Rehtzanwalt Dr. Cohn in | „Tie Inhaber dieser Anleihescheine werden bierdur Für die Schuldverschreibuugen haftet das M OOS : t Die Direktion. Ordeutliche Generalversammlung der Aktionäre Die Firma L. Utbander Nachfl. in Danztg, Hunde- | © Der Kommerzienrat Georg Hirs in Gera (Reuß) Münster i “Mm Flaat gegen den Monteur Hermann aufgefordert, dieselben mit den dazu gehörigen Ziné- Gesamtvermögen der Laudeskreditanstalt und R Emission vom Mai 1886. : O Anmerkung. _ lam Dienstag, deu 2. Mai 1910, Nachm. ztsanwälte | Brozefbevollmächtigte: Recbtsanwälte Dr. F Zebme Sia E Ebr. ¿u Münster i W. Rosenstraße 12 scheinen der späteren Fälligkeitstermine und den An- des Gothaischen Staates In der am 11. April 1910 stattgehabten Amorti- In Gemäßheit des F 9 der Statuten berechtigt | 4 Uhr, in ven Ges{äftsräumen Berlin W-, Pots- | Dr. K. Hezel und Dr. A. Gabnemann in Leipzig regt Se befannten Aufenthalts ‘unter der Behauptung, | 5 : enden Schuldverfchreidungen Die Schuldverschreibungen sind innerhalb sationsziehung obiger Auleihe. \ind He nastehenden der Besiy von ije, 29 Aftien zur Abgabe je einer | damerstraße 28, Gartenhaus 11 Treppen. j lou | 2: N. D Et cougpe m-it tab 1 O legt Un e e Sir gelieferte Wäschestüdke K bei der Kreisfkommunalfasse hierselbst au des Deutschen Reiches zur Anlegung von Nane E O per 1. Juli 1910 Ne Diejenigen Mee, die in der General- Tagesorduung : E «age V. aar vage Non da} Zeragiet L N T A CAE e 219,20 f | 1, Juli 1910 einzureißen und das Kapital ie 55 ausgeloft worden: versammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, be- U onomtes S i-n: Hor 21 Dezember 19 °& | Quensel, er in Det oi Leivzig. Hauvtstr. 12, | ne 0/4 Linsen seit 8. Ap 909 verschulde L O d ' i Gutes Mündelgeld verwendbar.“ E at » GISNULUNG E A 1) Genehmigung der Bilanz per 31. Dezember 1909 t : ter Aufentbalts, auf ries E atte Vi Bekla April, LO09 Be E dagegen in Empfang zU nehmen, mit dem Bemerten Durch V rlaß des onialich Preußischen Herrn 13 Obligationen von ( 2000, lieben ihre Aktien mindestens, acht Tage vor nebst Gewinn- und Verlustre{nung und des “mit dem Antrage: die Be- Criatle Ce Wägerin 913,40 « nebst 4 d ‘Qinsen | 24 Pon diesem Termin ab die Verzinsung diefer Ministers für Handel und Gewerbe zu Berlin vom | 7 = R. 450. § 000, E Generalversammlung bei den gesellschaft- Geschäftsberichts für 1909. : en Kläger 25 000 # seitdem 8. Avril 1909 zu zahlen und das Urteil für Schuldverschreibungen aufhört und der Betrag ]ur 13. April 1909 Î1 b 3663 ist angeordnet worden, daß | : 78 126 242 1356 1537 1548 2966 3053 3079 | lichen Kaffen in Budapest oder Wien (Ottakring, | 2) Wablen zum Aufsichtsrat. 68 A Mr 1910 10 zabler Pra DEUI e N P e N R A feblende Zinsscheine vom Kavital -abgezogen rotrd. 3 vor der Einführ Dief E E 3144 3224 3443 4461. Wattga])e 30) zu deponieren. 3) Verschiedenes. em 1. April 1910 zu zahter vorlaung vollstreckbar zu ertlären. chQ1e Klägerin e o = S L 14 es vor der Einführung dieser Squldverschreibungen 417 Obli ; 400 Das Sti bt k versônlid oder dur eine O : T . ‘treits zu tragen, und das | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Freystadt, Ee den 15. Dezember 1909. an den Börsen von Berlin und Frankfurt a. Main i 90 2000 D: s Aren rve? f ane S So, E n Aftionäâre, welche in der Generalversammlung n, L Sp E us ade den Dt agit Zu wunog D (11 Ç . s E x s x 4 ey | e a _— ¿ Ns Tee Ne e statute âßta Bevo 7 ) o e Bg As E e: M C ZIT atte 10) aE E e ben [Au lex D EE n Höbe des jeweils | des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Der Kreisausschuß. der Einreichung eines Prospektes nicht bedarf: 5197 5578 5624 6190 6251 6390 6476 6507 E E tatutenmäßig Bevollmächtigten | stimmen wollen, baben ihre Aktien oder Dp pn: R Reh Urteil tar vorläufig | eizutreibent etrages Tul vorláufig vollstreckbar zu | Münster i. W. auf den 9. Juli 1910, Vor- [73326] Bekanutmachung. Die Herzogliche Lndeskreditanstalt hat sich ver- 6747 6975 571 8042 S784 9359 10160 10922 d (Nachdruck wird nit honoriert.) E h vor der E Loe L L Lahr L L l DVULLUAN h S 1 a a ï D T N A e dan ent è , Z f R L M2 K, 0M +2 c ¿E E a. 4 d L U —- Du D S (A . » » Ÿ creckbar zu erklären. Zur mündlichen Nerhand- | 1K, P L O A ie Beklagte zur münd- | mittags 9 Uhr, Zimmer 4. Zum Zwecke der Bet der am 10. d. Mts. stattgefundene! Au: pflichtet: N 4 11124 11188 11268 11846 11872 12275 12354 | : Beeii E n bt Es ae “aen des Rectsstreits wird der Beklagte vor das | Zj en Verbandlung des Rectsitreils Dr die zebnte | öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Klage | losung der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiumé L E Shhuldyershreibungen Vetrene be Be- | 19371 12575 12706 13557 14318 14617 15258 [10401] I D Ln M E mi, E Ung E E R r QAE E S oe ivilkammer des Königlicben La 1daeribts zu Leivzig Fannt aemab m 6 Fes L288 au8ßaefertiate L enti ann ) 8beso ck» die S n der gae- | 15 E AAR 297 L RD S407 E 190 j “s é gung eines doppellen Ul tnernverzeiMm}jes Dve Königliche Amtsgericht in Danzig, Pfefferstadt 33——39, | Juf e uni 1910 gerichts zu Leipzig | bekannt gemacht. S ENgD vom 6. Februar 1888 ausgefertigten Z3z prozentigen A g D ‘a idt die Nummern der ge- | 15421 15665 16374 16681 16847 16958 17381 | 44°/) hypothefarische Anleihe von 1909 | der Gesellschaftskasse Berlin W.,- Potsdamer Vordergebäude, 1 Treppe, Zimmer Nr. 45, auf den | / den 11. Juni 1910, ormittags ¿9 Uhr, | Münster \. W., den 26. April 1910. Grimmer Kreisanleihescheine snd [N zogenen und der in früheren Ziehungen ausgelosten, | 17460 17516 17539 17598 17924 18022 18580 | der Stettiner Maschinenbau-Actien-Gesellschaft | straße 28, bei der K D G U ars agr 11. Zuli 1910, Vormiitags 10 Uhr. geladen. | C. die Einlassungsfrist ist auf 3 Tage abgekürzt —) Hahn, Sekretär, Nummern gezogen worden : : aber noch nicht eingelösten Schuldverschreibungen în | 18845 19731 19792. : Vulcan. Stettin-Bredow. O: .B( E B Gu. Ch S iasie A Danzig. de 90. April 1910 , geladen. | nit der Aufforderung, si dur einer bei diejem Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgzrichts. Buchstabe D à 1000 M Nr. 3 ) 48 mindestens zwei Berliner Zeitungen und in einer in Aus früheren Verlosungen sind d Der am L. Mai 1910 fällig werdende Zins- cout aut, VELR ottenstraße 4, und e ¿h F E des Kal. Amtsgerichts Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- Ae : ck: R 1A 126 157 159 162 169. Frankfurt a. Main erscheinenden Zeitung alsbald T i ickständi E S AEE ein Nr. 1. dieser Anleihe pt pas F UET Güllia- Hamburg, Hannover, Kiel, oder del dem Bank- Der Gerichtssreiber des Kgl. Amtgeris. bevollmächtigten vertreten zu lassen. [10883] Oeffentliche Zustelluu. Buchstabe E à 500 4 Nr. 47 62 L nah der Ziehung zu veröffentlichen, c Œauis E25 &@ ffi E Mai 1886: feitst L G V inlóf E HELANG Fällig- | hause C. H. Kretzschmar, Berlin W., Jager 6 ; Dor Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts Die Firma Chr. N. Johannjen in Sonderburg, L A N 41 74 125 18 9) die Zinsscheine dieser Schuldvers bunaë Serie L Emission vom tat : eitstage ab zur Cinlôjung S straße 9, zu hinterlegen. [10878] Oeffentliche Zustellung. S Vena E s E Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Justizrat Buchstabe F à 200 4 Nr. 71 2 n ava E D E E Toft n Sid Tien en | 18910, ausgelost per 1. Juli 1905 hei der Verliner Handcls-Geseli- Berlin, den 29. April 1910 io 9 Marie aeîc eute 1 j civzig, am 25. April 1910. D Ee A S 1 t rornai E Diese Anleiheschei e en Inhabern bierml owie die gefündigten und verlosten Stucke koslen\ret 9796 19488 L H U Haf a M, A e r Die Anna Marie gei. Kreuter, geb. Egert, in . p3 e E Facobsen bier, klagt gegen den Steuermann Carl | 1e!e A le bescheine werden den Inb Den S pn (4 Nori g e gren M »\ten “7 1Lensré 92796 12488, ausgelost per 1: Ut 1906, i schaft, : j Hallesche Bahn- und Terrain-Gesellschaft. E Qtonaafo 19 L B QTTITE, Iuitellun L | ge( en ( z T P iablun in Berlin und Frankfurt a. Vcain ein ulösen, daselbst 92 9 1967592 9 Ir : - e Hel ; S vevollmäch 88 effentliche te age : um L. Juli 1910 gekündigt. ie Hud : G z / | o 7 97 5 n S 5 g 6 "d i Dresden , Ulienga|je 12, Prozeßbevollmächtigter: [10880] estentiiMe Zustellung. S riedri Ludwi Neander früber in Sonderburg, | M) : gel g —_ : I y 9841 10284 12673 14493 16621 18254 ausgelost bei dem Bankhause S. Bleichröder Berlin Stomvs Rechtsanwalt Dr. v. Mever in Dresden, klagt gegen Die unverebelichte tanullc towiß, L bélannlen Aufenthalts S itee der Behbaup- ersolgt von diesem Tage ab gegen Rückgad aus ¿N „neuen Zinsseinbager I Abga de M per 1. Juli 1907 A bei dem Bankhause Delbrück Leo E mEP n Gauf « GolGZndler M e 1 nbmannsträßs Ne, 38, Prozeybe E I E _Aufenthalis, unter e, T 7, | Anlei heine nebst Zinsscheinen und Zint ¡ringen und im Falle einer Konvertierung der An- on A0 Ln 9987 g9F A ano 19n72 - 29 Sn aher Cn Ter Mo Q S leut S h S , Prozeßbevol tigter : tung, daß der Beklagte der Klägerin für käuflich ge- A es E bunaltasse L [eihe eine Stelle einzurichten und bekannt zu geben, pt 7030 BA E 11153 16082 1807, b & C0. E ‘ice Gédi BENE [11 338] | unbekannten Aufenthalts, unter der Deb R EUUE: Maurer Lorenz Lescik, früber in Cie | Ae B ci Deras von 172,55 # | Grimmen wo die Konvertierung kostenfrei erfolgt. au 7319 * 11 12065 12230 16582 16748 fowie-bai Unferee Gel M bahtskafse in Stettin; Stickereiwerke Plauen Aktiengesellschaft C ch ails, l ch4 al unq : L OOTENng «C L, UDET n Ll- J E VR a ; ou R 9 » » ) : u * S A A E z c , . 20 c l é U 2 C Iw E P S - 0 6 ube il 1909 seien auf Antrag der Firma | z. Zk: unbekannten Auna Porläuf Antrage, | (ung von 172,05 R i ie Ea fait Vom 1. Juli 1910 an hört die Verzinsun wird der Deuts 'feihe, und S ie 17934 18233, ausgelost per 1. Juli A Bredow. tft in Plauen i. V. A : f r : c § 5 a «C 4 ; t 14t arl 515A wm aAllÇ B E G Y ° , S F D S \ ti P f d p Se O0 3 ; E c c E ck j ; î G î 1 Ne A Î î 5 5: Sternberg beim Beklagten 1 Dopvpelschreibti\ch m. | den Beklagten kostenpflichtig und vorläufig vollstreck: | pem 1. Februar 1910 zu verurteilen, die Kosten des auzgelostes S cie L Ne 193 Strallcaiger fein Ee. O id N Serie 11 Emission vom November 1886 : Stettin-Bredow, 30. April 1910. Die für den 12. Mäi a. e. angeseßte außerordent- a 5 5 ) 5 5 Way Mon - orto 0 Irn 5 21! 20h16 eh E R ® g S D c E LR » . G9: - N A ird L E 96778 298 24‘ P I 5 0747 S0 f 2 c 2 2 ; ck R onera vori mi ne n Stofotr T 500 eich. Platte, | Schreibtisch m. eich. Platte, 1 Laden bar zu verurteilen, der Klägerin 160 # zu ablen, | Rechtsstreits zu tragen und das Urteil für vorläufig ocy m O E L s AS gesehenen Zeitungen Gabe die Bekanntmachunge 26778 43800 45342 47146 50611 50747, ausgelost Stettiner Ma chinenbau-Actien- liche Generalversammlung findet an diejem Lage tafel, 1 viereckiger Tisch, 1 Regal, 1 viereckiger Tis | sowie eine goldene Damenubr nebjt Kelle beraus» : x STj Nor Grimmen, den 22. November 1909. L / gen en die Bekanntmachungen | ex 1. Jan. 1906 t statt 2 i 1 Gatectii ga E 1 en Aue na Pa e MIIMIA vollstreckbar zu erklären. Zur mündlichen Verhand- | Zer Kreisausschuß des Kreises Grimmen. aub in der Gothaishen Zeitung erfolgen. Die DEE N N I 4124 E aanee D es M mcht talt. S : m. ei. Platte, 1 Kopiertisch, 4 Stühle aus geb. zugeben. Zur mündlichen Verbandlung des Rechts- lung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das e cisaus) hu E Jes 2ablstellen für den unter 2 Peieichneten Einlösungs- 20809 22588 26456 30302 31207 3128 38753 Gesellschaft Bulcan. Die Herren Aktionäre werden bierdurch zu der am Holz, 1 Schreibtischsessel u. 2 Gasstandlampen ge- | streits wird der Beklagte vor das Königliche Amts- | Fznialice Amtsgericht in Sonderburg auf den Frhr. von Malyadn. ent 8 E aS- | 44870 44907 45568 47916 53797 57510 59914, aus- i Dounerstag, den 19. Mai 1910, Vormittags pfändet und vom Gerichtsvollzieher in Gerits- | geribt in Kupp auf den 18. Juli 1910 M ortiiiiaas | N G) as N R E Sofie Anfï i Si ¡hescheinen ienst sind außer der Kasse der Landesfredit- | gelost per 1. Jan. 1907 agr E 10 Uhr, im Sitzungésaale der Plauener Bank rae GLARL orben R C O Gióa ami 9 U G A s r T nadfelil, wal uitag? | 12. Juli 1910, Vormittags 10 Uhr, geladen. | Auslosung von Koblenzer Stadtanleihe} anstalt und den Bezirksfinanzbehörden bal S G19 Lo ; G a: e, im Sihungsjaale der Ptauener Ban aewahrsam ge rat worden. iele Möbel seten am | Uhr, geladen. Die Einlafsungéfri\st wird auf - b den 22. April 1910 v Fah 1886 H 19932 21290 23188 93851 23893 24302 26559 L as , AktiengesellsGaft in Plauen 1. RV., Weststraße 2 gewabr|am F Er die Firma S. Gotthilf in Char- | 2 Monate festaeleß : Sonderburg, den e Btsscreibe1 ns “ot. Anleibeaut erzogtums Gotha: 902 45062 46822 47738 48917 49469 53823 Bayerische Krystallglasfabriken tattfin ßero ihen G i 96. Juni 1909 für die ¿Firma D- Gotthilf in Char- | 2 Víonate festaceßt. Lange, Gerichtsschreiber In der beutigen Sißung des städt. n, F Berlin: die Nationalbank für Deutsch 36202 45062 46822 47738 48917 49469 53823 y ) Jaugils L stattfindenden außerordentlichen Generalver- 5 4 , Ey 9 Tito 020t » 4 , rf E LOTA 9 ° C d S 0H M L pee - e ¿s wt p R r 5 F & è Q + 2 F 5 hon t E E lottenburg nachgepfändet worden. Die bezeichneten | Kupp, den 19. April 1910. des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 3. Uses sind die nahbenannten Anleihescheine sand, En 50007 DOOTO, a a O 09 N AO 5 30628 vorm. Steigerwald Aktiengesellschaft sammlung ergenen E pr die Deutsche Bank Ô 4 d 2 0020 20 29454 29 (40 oUOZT : D : i Tagesordnung : : 31261 31476 35198 44453 49057 49204 50594 in Ludwigsthal. Genehmigung des Grundstucksankaufs gemäß

Gegenstände seten Eigentum der Klägerin; diese Babe Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. aat Rüd A L: N

c: : ai “i A ai E e dar ; tüdzablung am 1. culi 1910 ausgelo!t Wt

sie von dem Beklagten gekauft, ihm aber zur Be- 99 : [10885] Oeffentliche Zustellung. h A I Ny 43 59 249 Ä y :

nußung vermietet. Die Pfandaläubiger bätten auf R ite E S B erabet Ioushincad Der Simi pag N in Meder, Buchstabe A über 7025 587 ia 446 479 5 e Ban Bes Mifeonto-VeletiGal, 50631 51767 60356 61757, ausgelost per 1. Jan. Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden 8 907, 208 des Handelsgesezbuchs. ihre Reklamation die Sachen reigeaeben, die Ein- | ¿Me atc, Q: tag Mavaditer Vren!tmas? | vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Pfleger n eiden. | 22 A QIE ROR AGT R a0 721 TA0 M0 O SIUNLYGRL ¿ S0. 190 iermit gemäß § 22 de Statuten zu der N n 29. Avri O willigung des Beklagten in Auslieferung der Sadben | ql Mey, vertreten dur ibren geseßlichen Vertreter | klagt gegen Pietro Battelino, vorm Ziegelmeister | 264 771 SLE OEA G REO U Buchstabe B In Fran trat 6. M me Deutsche Effekten- | "51458 23459 25897 27968 27977 31013 39420 28 "Mai 1910, Vorm. T4 Ube; in den Ge- NIARER, Len S o Viussichébeat

an sie sei aber noch nit zu erlangen gewesen. Die August Wilhelm Bernet, o Htsanwalt Stahl in Mallersriht, nun in Italien unbekannten Auf- über 500 L 1014 1052 1056 1065 108 118 dio I S bén 39434 41832 42068 44950 47267 48230 59801 | chäftsräumen des Kgl. Notariats München 11, Neu- Paul Speck, Vorsizender. Äaeri » Beklagten vorläufi E S JvO zu s ULLUIE T E i T: Gs A E 46, 1 9 1381 : EU ° c g “R P O ausers RI9 C S S S | Klägerin beantragt daher, den Beklagten vorläufig | jn Met, klagt gegen den Heinrich Litty, Metzger, 1139 1143 1154 1220 1230 1277 1315 1255 178 die Filiale der Deutschen Bauk, 54080 68203 Baal a E Cut 1910. I Ren, stattfindenden Generalversamm- | 711340

On Sry rart 2 ry

(gf

_— Lr)

a H

[10877] Oeffentliche Zustellung.

weisungen zu den betref

y

entbalts, wegen Forderung, mit dem Antrag, den

vollstreckbar zu verurteilen, in Aushändigung der he- | Fx Mou tet obne bekannten Wohn- u Beklagten zur Zahlung von 31 40 nebt 49/0 | 1412 1545 1580 1605 1660 1668 1073 1739 1 die Directi ; Y

zeichneten Gegenstände an he zu willigen. Der Be- e n A E s M pom adi Saß ibr p Zinsen hieraus seit 1. Januar 1910 an lâger Îo- | 1836 1908 1911 1964 1969 1977. B N In e Direction der Discouto-G ele ol 1188, ausgelost per 1. Januar 1900, Tagesorduunug : i : Oppelner Warmbadeanstalt-

flagte wird zur mündlichen Rerhandlung des Rechts- | Frhin ibres ‘it 8 ieFeuar 1910 veritorbenén wie zur Tragung der Kosten zu perurteilen und das | ¿her 200 4: 2033 2052 2111 5122 2135 21% Jn Leipzi n die Fili le der Privatbank + | 9961, ausgelost per 1. Juli 1900, 1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz sowie Acti a N A 2

Arihn eei e ania e Ao dd P uf A minderjährigen Kindes Adolf Bernhardt gegen den Urte illigu ree df voihe Zuste i, ¿n 9193 2216 2239 2310 2338 2398 2433 13 220 Gothe Filiale der Privatbank zu | 20844, ausgelost per 1. Januar 1902, der Gewinn- und Verlustrehaung. ctien Gesellschaft in Oppeln.

Lothringerstrafe [l, Zimmer 1839, au en | O R 00 A Ih „SERE e j Bewilligung der öffentlichen Zustellung ht Lermmn 9489 r E E L In + Ki 5 E | y 1

18. Juni 1910, Vorinittags 9 Uhr, geladen. Beklagten ein Anr E O für K tir ge E zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits Vor S Chinas der Kapitalbeträge erfolgt von! j e: Se für Thüringen vorm. 96034, ausgelost per 1. Januar 1905, 2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. ordentlichen Generalversammlung auf Mitt-

Dresden, den 26. April 1910. ; des Kindes zustehe mit dem Antrage auf fkosten- dem Kgl. Amtsgerichte Weiden 0 zungssaal | 1 "Juli 1910 ab bei der hiefigen Stadtkan die Direktion der Privatbank 26450, ausgelost per 1. Januar 1205 8) Aufsichtörat woch, den 25. Mai 1919, Nachmittags 4 Uhr,

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | fzllige Nerurteilung des Beklagten i Zahlung von auf Montag, den 13. Juni 1910, Vormittags | nd" den Bankhäusern Delbrück Leo & Co. 7 das Bankhaus Gebr Goldschmidt 31499, ausgelost per 1. Januar 1892, Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der General- | im Éishausrestaurant in Oppeln mit nacbstehender

Abt. 1. 109 40 U A bundert und Seit Mark 40 Pfennig 9 Uhr, be timmt, wozu der Beklagte hiermit geladen | Zerlin, Rhein.-Westf. Diskonuto-Gesellscha! ; das Hofbankhaus Max Mueller , 34074, ausgelost per 1. Januar 1903, versammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien | Tagesordnung ergebenst ein :

[10892] Oeffentliche Zustellung und das ergehende Urteil für vorläufig vollstreckbar wird. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird Aachen und I. H. Stein in Cöln gegen In Meiningen: die Bank für Thüringen 36088, ausgelost per 1. Zanuar 1901, spätestens drei Tage vor der Generalversamm- | 1) Vorlegung des Jahresberichts und der Bilanz Der Rechtsanwalt Oberjustizrat Dr. Mittash in | zu erklären. Der Beklagte wird zur mündlichen Ver- dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. gabe der Schuldverschreibungen und der je vorm. B. M. Strupp. 36800, ausgelost per 1. Januar 1890, lung, den Tag der Hinterlegung und der pro 1909 sowie des Gewinn- und Verlustkontos.

Dresden als Testamentsvollstrecker über cen Na(blaß | handlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amts- Weiden, den April 195 ; ti fernere Zeit beigegebenen Zinsscheine und I i Die Schuldverschreibun rden an den Börsen 37979, ausgelost per 1. Zanuar 1908, Genexalversammlung nicht mitgereGEet, 2 2) Entlastung des Borstands und Les Aussichiörats.

| | laß g ch Ka e 8- | Dor Geridts ber des Kal. Amts chts Weiden C geg L | gen werden an de \ i Q z AR s 8

p 9. Sepember 1907 in Dresden verstorbenen | gericht in Met, Saal 52 auf den S. Juni Der Gerichts\chreì er des Kgl. Am gerichts Weiden. | nweisungen. ra H os Berlin und Frankfurt a. Main zur Notierung S! augge ot E 8 Se ees s e a ur e E: : Der Gee gz. in den Geschästträumen h: E A en C Or 1e B, / : As. A s x R e : eibescheine 2 gelangen. s 2, ausgelost per 1. Januar , in udwigsthal oder bet der | des Vorstandsmitglieds Zimmermann zur Einsicht

ring Bianca verw. Tischer, geb. Kahlis(, Kläger, | 1910, Vormittags 9 Uhr, vorgeladen. Zum [11317] Oeffentliche Zustellun Die Verzinsung der ausgelosten Anl g 60082, ausgelost per 1. Sanuar 1900. Pfälzischen Bauk in München. der Aktionäre a

91358, ausgelost per 1. Januar 1899, Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats. Die Herren Aktionäre laden wir hiermit zur

T

agt gegen die Olga Meta verebel. Moser, geb. | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug 1) Die Frau Karoline Fuß, geborene Fischer, | mit dem 1. Juli 1910 auf. 78165) M Gotha, am 25. April 1910. Lissabon, den 11. April 1910. Ludwigsthal, 28. April 1910. Oppeln, den 28 April 1910

Heinicke, und deren Ehemann Alfred Oskar Moser, | der Klage bekannt gemacht. 9) deren Ehemann Schreinermeister Friß Fuß, Koblenz, den 2. Dezember 1909. : Herzogliche Landeskreditanstalt. , 5 ¿ bride zuleßt in Berlin wohnhaft, jeßt unbekannten | Met, den 13. April 1910. 3) Marie Wirth, geborene Fischer, Witwe des Kauf- Der Oberbürgermeister : Dex A E A A L S Som D rat D Dex E ius Aufenthalts, und Genossen, unter der Behauptung, | Der Gerichtsschreiber beim Kaiserlihen Amtsgericht. | manns Adolf Wirth, 4) Wilhelmine Weygandt, ge- Ortmann- | | A / A R I N 00 R IIE T E EEMES r. Bos, Vorsigender.