1910 / 101 p. 17 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

6) Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschasten.

[11284] Baugenosseuschaft „Freie Scholle“ zu Berliu ibt Eingetrageue enosseuschaft mit beschräukter Haftpflicht. Saat Vermögen. Bilanz am 31. Dezember 1909. Sch E ide | ;148] \äftsguthaben der Mitglieder : : indstücke 36 156/48] 1) Geschäftsguth ] Dae Hn Es j Bestand am Ende des Vorjahres . 49 339/94 “j AARE « | Im leßten Jahre: ü e V P h r papa e 2 D 14 wert . 754 086,53 NUgalE e a Es D gt ¿oolós R (1800 E 8168,27| 148899) 64 schreibung 5 655,65 | } 2) Reservefonds: _ i 748 430,88 | a. Geseßlicher Reservefonds . F e + b. Grund- L b. Hilfsreservefonds . . « + +- DS p: Wert 96 192,—| 844 622/88 Sonstige Rücklagen: 0 3) Neubauten 1909: | c. Baureservefonds . . . . . + - n R nig i sg ctt d. Reparaturenfonds . . . . S278 2 a. Bau- | L k : | wert . 144 987,93 | 3) OUpo e R: So E { Þ. Grund- ( l R O | R E 27 324,48 172 312/41 Davon sind getilgt: | | 4) Inventar I O7 77 | a. in früheren Geschäftsjahren s | | nPVe 5 2 Ll S e j E N E 7 agg 862 77752 E qn | b. im leztenGeschäftsjahre 11 105,47 17 I 62 7 (79 S s em C) ck A y ; . j È Zi3 are S ) reibungen : | : EBuchwerts 1 144,43 1143/34] 4) A N eibung 1 800|— D np ae N ac 9 82386 1 ch4USb ( e E 2 Ma p aag E 6 798 101 5) Kündbare Darlehen: : ah 7) Mietrückstände 1 320/16] mil mindestens 13 mona. KUnE 19 000|— 4 van O 997! E N 9 000 F ° 997199 gung8Tr! | 8) Forderungen . . B s is | \ 573/031 6) Spareinlagen: : L D) MANERIEN » O Bestand am Ende des Vorjahres . 45 909/32 Im leßten Jabre: r | G E CT j 1, U Abrang a Ls 10 32923] 14218/50| 60 127/82 7) Sonstige Schulden: A | a. Noch zu zablende Betriebskosten, A ¿alts Zinsen und Amortisationen . 13 828 i b. Handwerkerforderungen Und L Pflasierkosten ... .ch + + 20 6 R | c. Sparmarken im Umlauf 508/38 ati a. Siberhellen . » «A 3 179/39 7 e S) Nee A —— M [L O70 08125 a 1 070 3002 Mitgliederbewegung. M V Mitgliederzahl am 1. Januar 1909 ¿ S mit R Anteilen Eingetreten im Jahre 1909... « + - B s 2 y Weitere Beteiligungen . .... + .“ E E eh zusammen . - 486 mit 883 Anteilen Mitalicderzabl Ende 1909 . . . « + « . 486 883 ¿ Mit Abs{luß des Jahres 1909 schieden aus: a. durch Kündigung . 50 Mitglieder b. Aus\s@Pluß L e S C. r Od . . h 4 (d - «4 E Mithin Mitgliederbestand am 1. Januar 1910 309 i i E S Se a Tat X das Gesà fteautbaben der Mitglieder um #4 14 889,99 verm ebrt.

G J a Æ« 88 300— und am 1. Januar 1910 61 100,—. Æ 24 300,— vermehrt. Der Vorstand. H. Gauert. A. Köbler. M. Milting.

S

[T

Laufe des Jahres 1909 bat sich das Geschäfts : g Dag r Ls le Getamibaîtsu i Sanuar 1909 A 64 000,—, am Slufse des

ie Gesamthaftsumme betrug am 1. J 00, Z | S e R O 1A Sie bat fich im Laufe des Jahres

Jabres 1909

1909 um Der Auffichtsrat.

K. Conradi, Vorsigzender.

[10808] Gemäß

biermit zu der

5 Uhr, (Tunnel),

Generalversammlung ergebenst cin.

| j è | YHroßb. Amtsgericht. Tagesorduung : | Groß J

1) Bericht über die Geschäftslage. | A

2) Prüfung und Genebmigung der Jabresre{nung | [11995]

«i U g Ul - T T (112 B A Ÿ p L L s Gb und Bilanz 1909. T | Jn die Listei der beim K. Landgerichte Straßburg

3) Neuwahl von zwei Aufsichtsratsmitgliedern ; | i. E. zugelassenen Rechtsanwälte üt beute einge- Rabl des Vorfizenden des Auffichtsrats und | traaen worden: ces E dessen Stellvertreters. | Qr. Bruno Weil, Reck&btsanwralt in Straßburg.

4) Fcsteuung De

S D

: 4 Etonkamiio tmm ArchiteTtenhau]€ ; L Han Sond

zu Berlin stattfindenden

S Nori tuna8oT 4 1aSci D G

l zbrend der Geschäftsstunden i liegen während der G äst A

Babelsbergerstr. 16 zu

Dt.-W

Unfall - Genoffenschaft der D Unternehmer zu Berlin in (Eiugetragene

[11297] In die Dortmun i laufenden Nr. 101 der rich in Dortmund eingetragen. Dortmund, den 22. April 1910. Königliches Landgericht.

[11294] In

elassenen Rechtsanwälte i ohannes Albrecht hierse

ilmer@dorf, den

Haftpflicht). Der Auffichtsrat. Gustav Riedel.

Liste der beim Königlichen Landgerichte in

d zugelassenen Rechtsanwälte ist

‘die Liste der beim hiesigen Landgerichte zu- die D st heute der Rechtsanwalt lbst eingetragen worden.

Güstrow, 26. April 1910.

des Großh. Mecklenb.-Schwerinschen Landgerichts:

Sohm. 11298 E | In die Liste der bei dem Landgericht Heilbronn zugelassenen Rechtsanwälte ist heute der Nechts- anwalt Paul Kleine in Heilbronn eingetragen worden.

er Präsident

Heilbronn, den 26. April 1910.

[11299] Der b

Liste der bei dem Lan

anwälte Heilb

K. Württ. Landgericht. Korn.

ei dem K. Amts

Rechtsanwalt Höchel in Backnang ist auch | Candaericht Heilbronn zugelassen und heute in die D e be dew dgeriht zugelassenen Rechts-

eingetragen worden. roun, den 28. April 1910. K. Württ. Landgericht. Korn.

S 33 der Statuten laden wir die Genoffen am 17. Mai 1910, Nachmittags Milbelmfstraße 92/93 ordentlichen

Rechtsanwalt Ewald Bohm-

geriht Backnang zugelassene

De

[113

i

2]

V.

worden.

j eei ata iE j | 711300] K. Württ. Landgericht Stuttgart. 95. April 1910 | Sn die Uste der diesseits zugela}jenen Rechts, er Deutschen Tiefbau- | anwälte ist beute eingetragen worden: Necht8anwalt

Liquidation Otto Teer E senschaft mit beschrä Den 27. April 1910. î N l. ch i / Genoffenschaft mit beschräukter G RS S ot: Weigel [11296]

Oos Ms Cr Ne

der beim

unter der

10)

[11287] bier, hat

Nr.

in Y

[11285]

dem

Der Recbtsanwalt Karl Obenauer in Pfedders- beim ist in die Lite Amtsgericht zugela}jenen

Pfeddersheim, den 28. April 1910.

| Straßburg, 27. April 1910.

anwälte beute gelöst worden. Lisa i. P., den 27.

Á6 1 000 000,— Gaswerke in 3501—4500, 1 500 000, OHEReN von 1909 der Vereinigten Gaswerke

1250 Stü à M 1000,— O By

zum Börsenhandel zuzulassen. Augsburg, den 28. April 1910.

Bulassungsstelle für Wertpapiere an der

Gustav Flesch, stellv. Vorsißender.

Die Kammgarnspinnerei Gaußsch bei Leipzig,

A.-G., in Gauhsch b. Leipzig, hat den Antrag gestellt: nom. 4 1 316 000,- 1

baber lautenden Vorzugsaktien, 1316 Stüdck

zu je M 1000,

zum Handel und zur Notiz au der Leipziger Börse

uzulassen. i pr A den 27. April 1910.

Die Bulassungsstelle sür Wertpapiere

an der Börse zu Leipzig.

Schreiber, Vorsizender. j s Dr. Kiefer, Börsensekretär.

Bekanntmachung.

der bei dem unterzeichneten Rechtzanwälte eingetragen

«ort Sur A Der Landgericht8präftdenk.

téanwalt Wize bierselbst ist in der Liste biesigen Landgeriht eingetragenen Rechts- April 1910.

Der Undgerichtspräsßident.

Verschiedene Bekannlt- machungen.

Bekanntmachung. Die Bayerisde Disconto- & Wechsel-Bank A.-G.,

uns eingebradt, Afkticu der Vereinigten Augsburg, 1V. Emission

4 0/9 Teilschuldverschrei-

den Antrag bei

sburg, 0 ß Lit. C-Nr. 1—1250,

600,— , D , 1—500

Pörse zu Augsburg.

Bekanntmachung.

ihrer auf den Jn-

mit Nummern zwischen 1 und 1800,

53 Stadtratsftelle. Beim hiesigen Magistratskollegium ist die Stelle eines dgeg tr Stadtrats zum A. September

. Is, zu veseßen. j : N Gehalt in Stelle ist vorbehaltlich der Ge- nehmigung des Bezirksaus\chusses bierselbst auf 4500 M steigend durch fünf Dienstalterszulagen von je 500 4, die nah 3, 6, 9, 12, 15 Dienstjahren fällig werden, auf 7009 festgeseßt. Daneben wird ein Wohnungsgeldzuschuß, der r Verheiratete 880 M, für Unverheiratete Z diefer Summe beträgt, gewährt. | Die für die unmittelbaren Staatsbeamten geltenden Grundsäße über die Berehnung des Ru egehalts finden Anwendung auch auf die Mitglieder des Magistrats, sofern das nah § 65 der Städteordnung oder nah § 14 des Kommunalbeamtengesebes ihnen zustehende Ruhegebalt niht höher ist. Frühere Dienstzeit kann nah dem Ortsstatut, betreffend die Anstellung und Versorgung der Beamten der Stadt- gemeinde S E a. O., vom 19. Januar 1903 angerechnet werden. : ¿ E eung der Hinterbliebenen geschieht nah den Bestimmungen für die unmittelbaren Staats- bcamten mit der Maßgabe, daß als Höchstbetrag der Witwenpension die Summe von 3500 M ge- ährt wird. i A A : g zu Wählende muß die Befähigung für das Richteramt oder den höberen Verwaltungsdienst nah- weisen. Auch werden akademish vorgebildete Volk8- wirte zur Bewerbung zugelassen. Die Wahl erfolgt auf 12 Jahre. Ein Aus} eiden aus dem Amte innerbalb der zwölfjährigen Wahlperiode kann nur na einer voraufgegangenen dreimonatlichen Kündi- gung erfolgen. Oeffentliche oder private Neben- ämter, mit denen ein Honorar verbunden ist, dürfen obne Genehmigung der B E

1g nit übernommen werden. , i : N E wollen Lebenslauf und Zeugnisse bis zum 24. Mai d. Js. bei dem - “cob vorsteher Najork, hier, einreiczen. uta De E O., den 20. April 1910.

Der Magistrat.

[11395] Hannoversche Lebensversicherungs-Anstalt

auf Gegenseitigkeit in Hannover. Auf die Tagesordnung der auf Donnerstag, den 12. Mai 1910, Vormittags 11 Uhr, im Hotel „Zu den vier Jahreszeiten“ tn Hannover, Aegidientorplaz (Eingang Liebfrauenstraße), anbe- raumten ordentlichen Generalversammlung ist ahträglih noch geseßt: : E E e alitirne Et vorzulegenden Cröfsnung®- bilanz für die dur die Beri Que zung mit der Bremer Lebensversicberungs-Bank A tiengesell- schaft nôtig werdende Uquidation der Anstalt. Hannover, den 29. April 1910. ] 4 Der Aufsichtsrat der Hannoverschen Lebeusversicherungs-Anstalt auf Gegenseitigkeit in Hannover. Sch{malfuß.

[11293] s „Halensia“ Versicherungsgesellschaft auf Gegenseitigkeit zu Halle a. D.

Die Mitglieder unserer Gesellschaft werden bier- dur zu der am Montag, den 23. Mai 1910, Nachmittags 327 Uhr, in Halle a. S. „Saal- \&loßbrauerei“ stattfindenden ordentlichen General- versammlung eingeladen. Tagesordnung : 1) Geshäftéberidt und Vorlegung der rednung nebst Bilanz für 19099 9) Genebmigung Rechnungsabschlusses, Er- teilung der Aufsichisrat und Direktion, G 3) Ergänzungëwahl des Aufsichtsrats. Halle a. S., den 28. April 1910. Der Auffichtsrat.

Voigt, Vorsitzender.

Jahres-

S Pg [V L Entlaitung an

[11286] | Pensiousanstalt deutscher Journalisten und Schriftsteller (Versicherungs - Verein

auf Gegenseitigkeit) in München.

Auf Beschluß des Vorstands und Aufsichtsrats wird die „diesjährige ordentliche Hauptversamm- lung auf Samêtag, den 18. Juni 1910, nach Würzburg einberufen. Beginn der Verhandlungen Nachmittags 5 Ubr im Nussischen Hof.

Tagesorduung : i

1) Entgegennahme der Jahresrechnung, der Bilanz

und des vom Aufsichtêrat zu erstattenden Prü- fungéberih8.

2) Erteilung der Entlastung. O i

3) Genebmigung des Verwaltungsbudgets für das

Jahr 1911. E ' Festsetz des Zuschusses für das Jahr 1911. 4) Festiebung des} Aufsichtsrats und

5) Neuwabl der Mitglieder des Vorstandé. E 6) Bestimmung über den Ort der nächsten Haupt- versammlung. ee Zu Punkt 5 der Tagesordnung mit mitgeteilt, daß aus dem Vorstande nach dem Turnus Herr I. Ritter von Schmädel auszuscheiden_ hat. Aus dem Auf- sichtsrat scheiden aus die Herren: Dr. Goldstein, Dr. G. Hirth, G. Mäder, R. Frhr. von Seydlitz und Dr. Q. Wilda. i : Gemäß § 34 der Saßzuugen haben innerhalb zwei Wochen nah dem Ausschreiben der Hauptversamm- lung die Abgeordnetenwahlen stattzufinden. Bezüg- lih der Leitung und Durchführung der Hauptver- sammlung wird auf die Bestimmungen der 88 33 bis 42 hingewiesen. l Mündcheu, den 17. April 1910. Vorstand und Auffichtsrat: æ, Ritter von Schmädel. Dr. Georg Hirth. W. Prager. Gg. Schaum berg, Bureaudirektor.

[11290] - Explosionsfichere Gefäße-Fabrik G, m. b

‘Liquidation getreten ; ibre Ansprüche

in Berlin

Unsere Gesellschaft ist in unsere Gläubiger werden ersucht, bei uns geltend zu machen. s

Der Geschäftsführer: Hermann Siÿga, Charlottenburg, Rönnestr. 16.

[11289] Lebensversicherungsgesellschaft zu Paris,

durch einen Bevollmächtigten vertreten la}en, selbst Mitglied der Generalversammlung ist, jed mit der Maßgabe, daß kein Mitglied über mebr fünf Stimmen verfügen darf.

Der Generaldirektor :

Paris, 18 Rue Lafayette.

Le Conservateur

18S Rue Lafayette. Direktion für das Deutsche Reich: Berlin W., Victoria Luise-Platz 7. Die Generalversammlung der Versicherung,

nehmer findet am Donnerstag, den 19. ia Nachmittags 2 Uhr, ells zu Paris, 18 Rue Lafayette, statt.

im Wohnsiß der Ges

Tagesorduung :

1) Verlesung der Berichte des Verwaltungératz i und der Rehnungskommissare über den Geschäfts.

betrieb, die Bilanz und die Abrechnungen der Gesellschaft für das abgelaufene Geschäftsjahr. 2) Prüfung, Genehmigung und Abschluß der Bilanz und der Abrechnungen. | 3) Ersaßwahl für die ausscheidenden Rechnung: fommissare (Art. 75 der Statuten). : Die Generalversammlung besteht laut Art. 71 de

Statuten aus je 5 Versicherungsnehmern, die iy jeder einzeln gebildeten Genossen)chaft unter _deneu ausgelost werden, die eine Versicherung auf eine Gesamtsumme von mindestens 3. 20 ( ; den Fall des Ueberlebens oder auf vier Einlagen im Fall des Todes abgeschlossen haben.

Fres8. 20 000,— für

Die Versicherungsnehmer, die hiernah das Ret

haben, an der Generalversammlung teilzunebmex, werden dur besondere Briefe cinberufen.

Jeder einberufene Versicherungs8nehmer kann fig lassen, der

S den 28. April 1910. : Der Geueral- bevollmächtigte für das Deutsche Reich: Direktor Eugen Goldhbeim, Berlin W., Victoria Luise-Play 7.

F. Leseur,

[11288]

Compania General de Tranvias, Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden bierdur zu der am 18. Mai, Vormittags 11 Uhr, in Barcelona, in den Geschäftsräumen der Gesellshaft, Ronda San Pablo 43, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesorduung: 1) Vorlage der Bilanz für das Geschäftsjahr 1909, 9) Wablen zum Verwaltungsrat. 3) Verschiedenes. ; N Die Hinterlegung der Aktien hat gemäß Art. 19 und 20 der Statuten bei der Kasse der Gesell schaft an den Werktagen von 9—12 Uhr Vormittagî bis zum 13. Mai zu gescheben.

rcelona , 30. April 1910. A Les General de Tranyvias.

Mariano de Foronda.

11291 : u Der \ Auffichtsrat unserer Gesellschaft bestebt jeßt aus folgenden Herren: :

Justizrat C. Guttfeld, Berlin (Vorsitzender), Bankdirektor Otto Cornilsen, Berlin (stellv. Vorsig.), Raron Otto v. Behr, Friedenau b. Berlin. Salzkotten i. W., den 28. April 1910.

Fabrik explosionssiherer Gefäße

11292] s C i Der Auffichtsrat un}erer Gesellschaft bestebt jeyt aus folgenden Herren: i Y

Justizrat C. Guttfeld, Berlin (Vorsißender), Bankdirektor Otto Cornilsen, Berlin (stellv.Vorsiß.) Baron Otto von Behr, Friedenau b. Berlin. Salzkotten i. W., den 28. April 1910.

Feuershußh - Gesellschaft m. v. 9.

[11318] Bekanntmachung. A Herr August von Euting, Präsident a. ®. Stuttgart, ist aus dem Auffichtêrat des unler zeihneten Vereins ausgeschieden. Stuttgart, den 18. April 1910. Allgemeiner Deutscher Versicherungs Perein a. G. in Stuttgart. Vorstand. Kieser. i. V.: Dolmets.

(ie Firma Witter & Co. Glashüttenwer!

Altenfeld i/Th. Gesellschaft mit beschräu Haftung ist durch Beschluß der Gesellschafter elöst; es werden die Gläubiger ausge[ordert, |

i thr zu melden. . Alteufeld, Th., den 13. April 1910.

Die Liquidatoren: _ Marx Jahn. Wilhelm Fenn-

--

[10437] L : E anseatische Empfangs-Coutr Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Die Gesellschaft ist aufgelöst. 1% bew Die Gläubiger werden aufgefordert, 11 v Gesellschaft zu melden. Hamburg, 23. April 1910. Der Liquidator: Tiemann.

Die Baugesellschaft Charlottenburg mit beschränkter Haftung

ift D S läubiger tian: hierdurch aufgefordert,

i eelin, den 25. April 1910. [1048] Die Liquidatoren: ' Ernst Köpyp. Nobert Lakom!1.

[7652] Bekanntmachung. mit dem Wir machen bierdur Hegnn A ju Co

(n ' ' (C . 2 : D Heutigen die Stellingaswerke ; „ei W. wegen Konzessionsentziehuns In Teniges

feld i. L G

n getreten sind, und ersuchen s zu “anan nete nohch E hes K ¡s zum richten baben, diese o ort, längsten

. 1910, anzumelden. M5 Die Liquidatoren der

Stellingaswerke 6. m. b. Ÿ Coesfeld i/W.

———

Lingl. Schöning- Rôper-

zum Deutschen Reichsanz

„M2 101,

j Der Inhalt dieser Beilage, in wel Patente, GebrauHsmuster, Konkurse sowie die Lr

———————————

die Bekanntmachungen aus den Handels-, Güterrechts-, Vereing-, f- und Fahrplanbekanntmacungen der Eisenbahnen enthalten find, ersheint au in

Zentral-Handelsre

Das Zentral-Handel. eger für das Deutsche Reich kann durch alle Postanstalten

Selbstabholer au dur Staatsanzeigers, SW.

die Kön

Handelsregister. Achim. [11032]

Im hiesigen Handelsregister Abteilung A ift unter Nr. 144 oe die Firma H. Tietien «& Co. in Hemelingen eingetragen worden :

Persönlich haftende Gesellschafter sind: H 1) Kistenmacher Hinrich Tietjen senior in Heme- ingen, 2) Schreibgehilfe Hinrich Tietjen junior das. ffene pa apelelsGalt. \ | Die Gesell|chaft hat am 22. April 1916 bègonnen. Gr Vertretung der Gesellschaft ist jeder der beiden

esellschafter ermächtigt.

Achim, den 23. April 1910.

Königliches Amtsgericht. I.

Amberg. VBefkauntmachung. [11033] Unter der Firma Georg Knuaf mit dem Siß in Rötz betreibt der Holzhändler Georg Knaf daselbst eine Holzhandlung. Amberg, den 27. April 1910. K. Amtsgeriht Registergericht.

Amberg. Bekanntmachung. [11321] Als jeßige Inhaberinnen der Firma J. Stettauer, Put- und Weißwarengeschäft in Amberg wurden eingetragen Pauline Wolf und Bertha Reis, beide in Amberg. . N den 27. April 1910. . Amtsgericht Registergericht.

Amberg. Befkauntmachung. [11323]

Laut Generalversammlungsbeschlusses der Aktien- e Thouwarenfabrik Schwandorf vom 16. April 1910 wurden. folgende Aenderungen des Statuts beschlossen: Nach § 5 lauten die Aktien auf den Inhaber und tragen die Unterschrift des Vor- stands sowie des Vorsißenden des Aufsichtsrats; die 88S 6 und 7 wurden gelten: nah § 12, in nun- mehriger Nummernfolge § 10, ist die Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung davon abhängig, daß die Aktien oder die Bestätigung einer deutshen Bank über die bei derselben aufbewahrten Aktien nebst Nummernverzeichnis oder die Bescheini- gung über die bei einem Ren Notar erfolgte Due von Aktien nebst Nummernverzeichnis spätestens 3 Tage vor der D las, den Tag dieser nicht mitgerechnet, bei der Gesellschaft a sonst hierzu Belitimmten, Stellen niedergelegt werden.

Amberg, den 28. April 1910.

K. Amtsgeriht Registergericht.

Amberg. Bekanntmachung. [11322]

Bei der Firma Dampfsägewerk Wernberg, Theodor Lehmannu’'s Witwe und Söhne in Unterköbliß wurde die Gesamtprokura von Fritz Schürer und Alfred Meinhardt gelöscht, dagegen eingetragen die Gesamtprokura der Kaufleute Fritz Schürer und Christian Wagner, beide in Unterköblit.

Amberg, den 28. April 1910.

K. Amtsgeriht Registergericht.

Arnsiadt. Bekanntmachung. [11034] Im Handelsregister Abt. A ist unter Nr. 56 bei der offenen Handelsgesellshaft J. Georg von Rhein eingetragen worden, daß der Kaufmann Cäsar von Rhein aus der Gesellschaft ausgeschieden ist. Arnstadt, den 25. April 1910. Fürstlihes Amtsgericht. T. Abt. [11035]

Baden-Baden. Zum Handelsregister Abt. A Bd. Il wurde ein-

getragen :

O. - Z. 410: die Firma Berthold Wesche, Vaden - Baden. Inhaber is Berthold Wesche, Kaufmann in Baden-Baden.

O.-Z. 348 Firma Carl Saur Hotel Römer- bad in Baden —: Inhaberin der Firma ist jeßt eller Karl Saur Witwe, Mathilde geb. Kah, in

en.

Vaden, den 21. April 1910.

Großh. Bad. Amtsgericht.

Baden-Baden. [11036] Zum Handelsregister Abt. B Bd. 1 O.-Z. 32 wurde eingetragen die Firma Société des Eaux inérales de Baden-Baden, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, mit dem Sih in d aden-Baden. Gegenstand des Unternehmens ist der Erwerb bon Mineralquellen oder Berechtigungen in Baden-Baden sowie der Handel mit Baden- Stbener Mineralwasser und Quellenprodukten. Das Stammkapital beträgt 20 000 A. Die Geschäfts- Ee sind Dr. Ludwig Gottfried Roos und Josef inet Roos, beide in Baden-Baden. Der Gesell- 16 aovertrag ist am 4. April 1910 errichtet und am

April 1910 abgeändert. Die Vertretung und egung der Gesellschaft erfolgt durch einen der Gef i gotührer. Oeffentliche Bekanntmachungen der ane [haft erfolgen in dem Deutschen Mel@wanzeiger y preventuell au in dem Journal officiel de la Nó- ublique Francçaise in Paris.

Vaden, den 22. April 1910.

Großh. Bad. Amtsgericht.

Berlin Bekan . ntmachung. [11041] Ga 8 Handelsregister B des unterzeichneten Ne ist heute folgendes eingetragen worden: Deuts 811. Centralverlag der Stadtbriefe Haft Olands, Gesellschaft mit beschränkter 9, mit dem Sitze in Berlin. Gegenstand

Achte B e ilage eiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 30. April

1910.

R PIAIE A C

in Berlin für

glihe Expedition des D ilhelmstraße 32, bezogen COeL Een Reichsanzeigers und Königlich Preußischen

Vom „Zentral -Handelsregister für das Deutsche Reich“

des Unternehmens ist : Der Erwerb und die Ausnußzung der in die Gebrauchsmusterrolle des Kaiserlichen Peamis unter Nr. 369 381 eingetragenen Erfindung, etreffend „Vorrichtung zum Oeffnen von Brief: umschlägen“ sowie die gewerbliche Verwertung ähn- licher Erfindungen und auf gleichartige Gegenstände sich „erstreckender Schußrehte. Das Stammkapital eträgt 20000 46. Geschäftsführer ist Carl Nourney, Kaufmann zu R L Die E ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesell- schaftsvertrag ist am 5. April 1910 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so ist jeder von ihnen allein zur Vertretung der Gesellschaft be- R Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Die Bekanntmachungen der esellshaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Nr. 7812. Berliner Colonialwaaren-Import- gesellschaft, Gesellschaft mit beshräukter Haf- tung, mit dem Siße in Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens ist : Vertrieb von Kolonialwaren jeder Art, insbesondere der Fortbetrieb der zu Berlin, Brunnen- straße Nr. 181 und Lothringerstraße Nr. 82 be- legenen, bisher dem Herrn Georg Riedel gehörenden Kolonialwarengeschäfte, welhe von ihm unter der

Cnelralenen Firma C. Kühn betrieben sind. Das Stammfapital beträgt 20 000 4. Geschäftsführer ist: Martin Döring, Kaufmann in Berlin. Die

Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Pans, Der Gesellschaftsvertrag ist am 15. März 1910 abgeschlossen. Als nit eingetragen wird be- kannt gemacht: Der Gesellschafter Georg Riedel in Gusow a. Ostbahn bringt als seine Stammeinlage ein die beiden von ihm unter der Firma C. Kühn zu Berlin betriebenen Kolonialwarengeshäfte nebst Inventar und Warenvorräten, jedoch A Aktiven und Passiven, zum R Werte von 19 000 #. Bekanntmachungen der Gesellshaft erfolgen durch den Deutschen Reich8anzeiger.

Nr. 7813. Cigarren-Monuopol, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, mit dem Sitze in Verlin. Gegenstand des Unternehmens ist: Die Perlen und der Vertrieb von Zigarren, Zigaretten, au-, Nauh- und Schnupftabaken und der Abschluß solcher Geschäfte, die mit diesem Vertrieb direkt oder indirekt zusammenhängen. Das Stammkapital be- trägt 20000 A. Geschäftsführer ist: Wilhelm Glase, Kaufmann in Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist- am 14. April 1910 ab- \{lofsen. Als nit eingetragen wird veröffentlicht: Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Der Gesellschafter Wilhelm Glase bringt in Anrechnung auf seine Stammeinlage ein Zigarrenvorräte im festgeseßten Werte von 8000 A.

Nr. 7814. A@ Astra Flug-Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit dem Siße im Amts- gerihtsbezirk Berlin-Mitte. Gegenstand des Unter- nehmens ist: An- und Verkauf von Flugmaschinen, Veranstaltung von Schau- und Wettflügen sowie der Abschluß aller hiermit im Zusammenhang stehender Geschäfte. Das Stammkapital beträgt 50 000 #. Geschäftsführer sind: Oskar Heinsius, Kaufmann in Charlottenburg, Nudolf Kiepert, Landwirt in Karls8- horst (Stellvertreter). Die Gesellschaft ist eine Ge- sellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesfell- schaftsvertrag ist am 12. April 1910 abgeschlossen. Jeder Geschäftsführer ist für fich allein zur Ver- tretung der Gefellshaft berechtigt. Als nicht ein- getragen wird veröffentliht: Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen RNeichs- anzeiger.

Bei Nr. 3699 Gesellschaft für medizinische Apparate mit beschränkter Haftung: Die Ver- tretungsbefugnis des Kaufmanns Paul Stroschein als Geschäftsführer ist beendet. Der Kaufmann Hermann Finster in Berlin ist zum Geschäftsführer bestellt.

Berlin, den 21. April 1910. E L Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 167. Berlin. / [11040]

In das Handelsregister B des unterzeichneten

Gerichts ist am 22. April 1910 eingetragen worden:

Nr. 7822. Berliner Justallations-Gesellschaft für eleftrische Anlagen mit beschränkter Haf- tung. Siß: Friedenau. Gegenstand des Unter- nehmens: Herstellung elektrisher Anlagen, insbe- sondere die Fortführung des von dem Ingenieur Robert Huck in Wilmersdorf, bislang in Berlin, unter der Firma Robert Huck betriebenen JIn- stallationsgeshäfts. Das tammkapital beträgt 20 000 4. Geschäftsführer: Ingenieur Robert Huck in Wilmersdorf, Kaufmann Emil Zorn in Friedenau. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 5. April 1910 festgestellt. Die Vertretung der Gesellschaft erfolgt durch zwei Beschäftsführer. Außerdem wird hierbei bekannt gemaht: Oeffentlißhe Bekannt- machungen erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger. Es bringen in die Gesellschaft ein: a. Ingenieur Nobert Huck in Wilmersdorf: das vorstehend be- zeihnete Geschäft mit Aktiven und den Passiven mit Ausnahme der Forderungen 1) des Herrn Otto Mittendorf in Höhe von 58 718,80 A, 2) des Fräulein Clara Deckert in Rummelsburg von 4885 M, 3) des Herrn Emil Zorn in Friedenau von 12400 A, Summa 76 003,80 A, nach dem Stande vom 31. März 1910, zum festgeseßten Werte von 16 500 #4. þb. Fabrikant Otto Mittendorff in Stadtoldendorf: die ihm laut Kauf- und Miet-

vertrags vom 11./27. Januar 1909 zu Eigentum ge-

Das Bezugspreis In|

hörigen beweglihen Gegenstände (Inventar und Werkzeug) zum Gesamtwerte von 1500 #4, unter Anrehnung dieser Beträge auf die betreffenden

Stammeinlagen. Nr. 7823. Dampfziegelei Potschappel Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Siß:

Charlottenburg. Gegenstand des Uaternehmens: Betrieb der bisher von dem Ziegeleibesißer Albert Josef Wons in Dresden zu Potschappel betriebenen Dampfziegelei und der Abschluß aller mit dem Gegenstande dieses Unternehmens im Zusammenhang stehenden Geschäfte. Das Stammkapital beträgt 60000 #. Geschäftsführer: Baumeister Georg Burow in Charlottenburg. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesell- schaftsvertrag ist am 6. April 1910 festgestellt. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesell- chaft dur zwei Geschäftsführer vertreten. Außer- dem wird hierbei bekannt gemaht: Oeffentliche Be- kanntmachungen erfolgen im Deutschen Neichs- anzeiger. Der Ziegeleibesißer Albert Josef Wons in Dresden bringt in die Gesellschaft ein: sein im Grundbuche von Potschappel Blatt 320 verzeichnetes Dampfziegeleigrundstück mit allem vorhandenen JIn- ventar und allen zur Dübel- und Ziegelfabrikation dienenden Gerätschaften und mit dem ihm für die Dübelfabrikation zustehenden Schußrehte (Deutsches Reichsgebrauhsmuster), zum feftactegten Werte von 99 500 A unter Anrechnung dieses Betrages auf seine Stammeinlage.

Nr. 7824. J. Lange «& Co., Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Erwerb und Ver- äußerung von Waren sowie die Beteiligung an Fabrik- und Vertriebsunternehmungen. Das Stamm- apital beträgt 20 000 4. Geschäftsführer : Kauf- mann Johannes Lange in Rirdorf. Die Gesell- schaft ist eine Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 8. April 1910 fest- gestellt. Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, so wird die Gefellschaft durch diesen oder durch zwei Pro- kuristen, find mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer oder dur einen Geschäftsführer und einen Prokuristen oder durch zwei Prokuristen vertreten.

Bei Nr. 110 Riedler Expreß Pumpen-Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung: Die Ge- sellshaft ist aufgelöst. Liquidator ist der bisherige Geschäftsführer.

Bei Nr. 493 Terrain- und Baugesellschaft Oberspree, Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Oscar Siebert ist nicht mehr Geschäfts- führer. Der Kaufmann Georg Teschendorff in Berlin ist Geschäftsführer geworden.

Bei Nr. 1018 „Lysoform““ Gesellschaft mit beschräukter Haftung: Die Prokura des Fräulein Nadine Eliasch ist erloschen.

Bei Nr. 2629 Gesellschaft für Trocken- zerstäubung flüssiger Materien mit be- schränkter Haftung: Gemäß Beschluß vom 25. Oktober 1909 i das Stammkapital um 184 500 #4 auf 382 500 Æ erhöht worden.

Bei Nr. 3056 Kurmärkische Hartsteinwerke, Gesellschaft mit beschränkter Haftung : Die Ge- sellshaft ist aufgelöst. Liquidator ist der bisherige Geschäftsführer.

Bei Nr. 3116 C. Goetze Gesellschaft mit be- schränkter Haftung : Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidator ist der bisherige Geschäftsführer.

Bei Nr. 3659 Gas-Judustrie, Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Die Uquidation ist be- endet; die Firma ist gelöst.

Bei Nr. 3825 Terraingesellschaft am Bahn- hof Groß-Besten mit beschränkter Haftung und bei Nr. 4007 Drewitz - Neuendorfer Terrain-

esellschaft mit beschränkter Haftung: Die Prokura des Moriß Sorsky ist erloschen. Bei Nr. 4576 Regenhardt’sche Verlags-

anstalt, Gesellschaft mit beschränkter Haftung : Carl Rosen is nicht mehr Geschäftsführer. Der Buchdruckereiges{äftsführer Benno Kalischer in Bor- hagen-Nummelsburg ist Geschäftsführer geworden. Bei Nr. 4629 Gasoel-Verkaufs-Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Gemäß Beschluß vom 5. März 1910 ist das Stammkapital um 50 000 auf 200 000 Æ erhöht worden.

Bei Nr. 5580 Kunsch & Jaeger, Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Gemäß Beshluß vom 21. März 1910 ift die Firma geändert in: Dr. Erich F+ Duth, Gesellschaft mit beschräukter Haf- tung und ist der Siß nah Berlin verlegt.

Bei Nr. 5885 Planet, Grunderwerbsgesell- schaft mit beschränkter Haftung: Hermann Knappe ist nicht mehr Geschäftsführer. Nentier Wilhelm Krahl in Friedenau ist Geschäftsführer geworden.

Bei Nr. 6191 Grundstücksverwertungsgesell- schaft Vorbergstraße, Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Die Liquidation ist beendet ; die Firma ist gelöscht.

Bei Nr. 6820 Lauert & Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung : Paul Lauert ist niht mehr Geschäftsführer.

Bei Nr. 6914 „Dewepes“ Treuhandgesell- schaft mit beschränkter Haftung: Friedrih von Borries ist nicht mehr Geschäftsführer. Der General Heinrich von Bünau in Friedenau ist Geschäftsführer geworden.

Bei Nr. 7476 „Progreß;““ Vertriebsgesellschaft technischer Specialitäten mit beschränkter Haf- tung: Gemäß Beschluß vom 9. Februar 1910 ist das Stammkapital um 10 000 4 auf 35 000 # er-

höht worden.

werden heute die Nru. 101A, und 101B.

Genossenschafts-, Zesen, und Musterregistern, der Urheberrechtseintragsrolle, über Warenzeicheu, einem besonderen Blatt unter dem Titel

gister sür das Deutsche Reich. (r. 1014)

entral-Handelsregister für das Deutsche Reih erscheint in der Regel tägli. Der ] eträgt L 6 S0 S für das A E Einzelne Nummern kosten 20 4. ertionspreis für den Naum einer 4 gespaltenen

etitzeile 20 .

ausgegeben.

_ Bei Nr. 7495 Tägliche Rundschau, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung: Dem Buch- händler Max Mende in Berlin ist Prokura erteilt . Ms Deriliguiig der Bekanntmachung vom 9. Märj

Bei Nr. 7534 Gesellschaft für landwirthschaft- liche Judustrie mit beschränkter Haftung : Walter Heike ist nicht mehr Geschäftsführer. Der Kaufmann Friß Bartling in Lichterfelde bei Ebers - walde ist Geschäftsführer geworden.

Bei Nr. 7567 Gruudstücksgesellschaft Jsolde Gesellschaft mit beschränkter Hafiung: Leo Schiffmann is nicht mehr Geschäftsführer. Der Baumeister Mar Alterthum in Berlin ist Geschäfts- führer geworden.

Folgende Firmen: Nr. 520. Imprägnierungs- Gesellschaft System Hasselmann mit beschränkter Haftung. Nr. 1344. Patent-Dauerbrand-Kachel- ofen-Fabrik Carl Jünger Gesellschaft mit be- \hränkter Haftung. Nr. 2991. Elektra, Gesell- schaft für Licht und Kraftanlagen mit be- schränkter Haftung. Nr. 3460. Festoform, Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Nr. 3515. Schnizer & Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Nr. 3892. Merkur Bogeulampen- Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Nr. 4025. Deutsche Schalldosen-Werke, Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Nr. 4034. Terrain- und Häuser - Verwertungs - Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu Schöneberg - Berlin. Nr. 4669. Berlin-Friedenauer Glasmanufaktur- Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Nr. 5076. Oberlausizer Bergwerksgesellschaft, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung. Nr. 5605. Hans Tichauer, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, sind von Amts wegen gelö\{t.

Berlin, den 22. April 1910.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 122.

Berlin. Bekanntmachung. [11042]

In das Handelsregister Bdes unterzeichneten Gerichts ist beute folgendes eingetragen worden :

Nr. 7821. Wilhelm Bohm Baugesellschaft mit beschränkter Haftuug mit dem Sitze in Charlotteuburg. Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb eines Baugeschäfts und der Handel mit Baumaterialien. Das Stammkapital beträgt 20 000 Æ. Geschäftsführer Wilhelm Bohm, Holz- händler in Charlottenburg. Die Gesellschaft ist eine Gesellshaft mit beshränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 8. April 1910 ab- geschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht : Die Gesellshafterin Fräulein Emma Damnigz in Charlottenburg bringt als ihre Stammeinlage ein die auf dem Grundstück des Holzhändlers Wilhelm Bohm

im Grundbuche von Niedershöneweide Bd. 33 Blatt 972 laut notarieller Schuldurkunde vom

8. April 1910 einzutragende Darlehnshypothek zum festgesetzten Werte von 19 000 4. Bekanntmachungen der Gelellshaft erfolgen nur durch den Deutschen Neichsanzeiger.

Berlin, den 22. April 1910. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 167.

Berlin. Handelsregister [11039] des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung B. i

Am 23. April 1910 ift eingetragen :

Bei Nr. 21. Fabrik landwirthschaftlicher Maschinen F. Zimmermaun & Comp. Aktien- esellschaft mit dem Sitze zu Halle a. S. und Zweigniederlassung zu Berlin. Die von der Generalversammlung der Aktionäre am 31. Fanuar 1910 noch beschlossene Abänderung der Saßung und die von dem Aufsichtsrat am 4. April 1910 be- \{chlossene Abänderung der Fassung der Satzung.

Bei Nr. 114. Actien - Brauerei - Gesellschaft Friedrichs8höhe vormals Patenhofer mit dem Sitze zu Berlin und mehreren Zweigniederla\sungen. Der Direktor Martin Fiedelmeier zu Charlottenburg, früher Prokurist der Gesellschaft, ist zum stell- vertretenden Vorstandsmitgliede ernannt. Seine Prokura ist erloschen.

Bei Nr. 164. Telephon-Fabrik Actiengesell- schaft vormals J. Berliner mit dem Sitze zu Hannover und Zweigniederlassung zu Berlin... Fabrikdirektor Arthur Bloemendal zu Hannover ift niht mehr Mitglied des Vorstands. Prokuristen: 1) Friß Bunzlau in Hannover, 2) Semmy Berliner in Wien, 3) Emil Gold in Wien. Ein jeder der- selben ist ermächtigt, in Gemeinschaft mit einem anderen Prokuristen und, wenn der Vorstand aus mehreren Mitgliedern besteht, auch in Gemeinschaft mit einem niht zur Alleinvertretung ermächtigten Vorstandsmitgliede, ordentlichen wie stellvertretenden, die Gesellschaft zu vertreten.

Bei Nr. 2999. Deutsch-Westafrikanische Bank mit dem Sitze zu Berlin und mehreren Zweig- niederlassungen. Nach dem Beschluß der General- versammlung vom 26. Mai 1909 bildet den Gegen- stand des Unternehmens jeßt zu 2: Wechsel und wechselähnlihe Papiere mit einer Laufzeit von böchstens 6 Monaten zu diskontieren, zu kaufen und zu verkaufen, zu 3: zinsbare Darlehen auf nicht länger als 6 Monate gegen Verpfändung von Papieren der unter Ziffer 2 genannten Art, und auf nicht länger als 4 Monate gegen fonstige bewegliche und unbewegliche Pfänder zu erteilen, zu 5: für Rechnung von Privatpersonen, Anstalten und Behörden In- kassos zu besorgen, Zahlungen zu leisten und An- weisungen oder Ueberweisungen auf ihre Zweig- anstalten, Agenturen oder Korrespondenten auszustellen.

Berlin, den 23. April 1910.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 89.

u