1870 / 153 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Das Abonnement beträgt 4 Thlr. äg Thlr Alle Post - Anstalten des In- und

für das Vierteljahr. Auslandes nehmen Seftellun an, für Serlin die Expedition des fönigl

Insertionspreis für den R i [2195] i B Ï I Aan Cc E = C O n t O. Bat B S einer Preußischen Staats - Anzeigers: Aetiva. Paasasîiva. i y ¿d 9 B0O Zieten- Plas Nr. 3.

1869 1869 Dez. |31JAn Cassa-Conto Gia 996 /14| 9 } Dez. |31|Per Conto des Begründungs-

ez.

An Effekten-Conto E a Fp a N, 200,000 Wechsel im Portefeuille. 124,600 |—|— Per Prämien-Conto An Utensilien-Conto Lebensversicherung

Werth nach 15% Abschrei- Vereinnahmt, indess pro C 9,305 1870 zu verrechnen An Drucksachen- etc. Conto Per Prämien-Conto Werth nach 30% Abschrei- Aussteuerversicherung bung 3,900 pro 1870 zu verrechnende Prämien

Guthaben bei den General- Agenturen An Conto pro Diverse Div. Debitoren An Zinsen-Reserve-Conto

Rentenversicherung pro 1870 zu verrechnende Prämien Per Conto des Prämien - Re- ZADEMUCHADeN Serve-Fonds E vin i . An Conto der vorausbesahl- Prämien - Reserven der E : E ten Provisionen S er und Betrag nach Amortisation entenversicherung Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: | 150,000 T halern bekennt \i< die ständi e issi f s ; 5 (riecesver:- : 2 Gl Ane d . Ge cel i Kom O P E Eer Dem ordentlichen Professor der Medizin Dr. Coccius, | Chausseebau des Heilsberger Kreises / Namens des Kreises due N 7 TOVISIONen-Conto S Direktor der Augen-Heilanstalt in Leipzig, den Rothen Adler- | diese, für jeden Tnhaber gültige, Seitens des Gläubigers unkündbare

E S Nath a. D. Dr. jurls W leut Wr En Apbellations- | PeMog d einer » Datléhnostuts con orf Halern ] aly a, D. Dr. juris Wi ; | j j j | Di L / wel en Kreis h 1. Juris Wilhelmi, Vorsißenden im Direktorium mit fünf Prozent jährlich zu verzinsen is lt worden und

| b. i ae

An Begründungskosten- Per Conto der fällig ge- llhel wordenen Lebensversiche- derselben Anstalt, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse, | Die Rückzahlung der ganzen Schuld von 150,000 Thal A

: : (M1 Uy Yatern geschieht

Conto Betrag nach Amortisation rungs-Summen und dem Stadtrath a. D. Dr. juris Vollsac> zu Leipzig den gan C T] P C t , , Z S G A) I 5 V } 74 , f 7 Reservirt 8 Pee Königlichen Kronci-Orden dritter Klasse zu verleihen ; sowie Oa e wenigstens Einem Prozent cugeQufe gebildeten

von 4% An Notariatskosten-Conto Hille. Dem bisherigen Rektor der höheren Bürgerschule zu Har- | wachs der Zinsen von den getilgten Schuldverschreibungen

Vorschuss für Mandat- und Per Zinsen-Reserve-Conto burg, Carl Ha ; ; | E E Ps: S / Hansen, als Direktor der zu einer Realschule Die Folgeordnu in[6 > ; j M A O E | R n aue O E Zung erweiterten Anstalt die Allerhöchste Bestätigung zu durch das e bean S ‘cfolge ein 1874 Kriogsvorsioherung ; den 110. bis 31/12. 1869 ertheilen. E Va Mionase Januar e Jahres. Der Kreis bechäl si< jedoch rauslagte Unkosten …. | eservirt für nicht ein- | qungsfon ur j An S und Gewinn- gelöste Coupons... i Privilegium wegen Ausfertigung auf den Inhaber lautender Kreis- | L E n sowie sämmtliche noch umlaufen! ; Pr Arzthonorar - Reserve- Obligationen des Heilsberger Kreises im Betrage von 150,000 Thalern, um A A Qoolte, sowie die Aae Nauen Noch zu bezahlendes Arzt V e N 2e 0 Beträge, sowie des Termins, an welchem die Rückzahlung erfolgen Wir Wil L l ed : soll, öffentlich befannt gemacht. Diese Bekanntmachung erfolgt ses, Per Conto pas Vivénas ir helm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. drei, zwei und einen Monat vor dem Zahlungstermine in dem Amts- Divense Creditarer __ Nachdem von den Kreisständen des Heilsberger Kreises auf dem | blatte dex Königlichen Regierung zu Königsberg, dem Kreisblatte Der Cie O aid dd pn S O escdlossen Ee De zur Vollen- | S Kreise&, sowie in einer zu Königsberg erscheinenden Eingezahlte Cautionen .…. 15,600 abe Dé, dur 8 Vrivi c e „all}jeevau en Samm Dellung Und in dem Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. g 1 dur das Privilegium vom 31. Auguft 1868 (Desez-Samnmil. Bis zu dem Tage, wo solchergestalt das Kapital zu entrichten ish

Summa... | 291,340] 3] 7 | Summa. ] 55130 3 1868, Seite 858) genehmigten Anleihe von 150,000 Thlr., noch erfor- | zzz; g 7 s C MESE l VCHSVeTSICHCTUNZ'S - Ban U SCIISCILIgUeIt, i wollen Wir auf den Antrag der gedachten Kreisstände: zu diesem gleicher Münzsorte mit enem VaEN inf Prozent jährli in

Der General-Direktor Der technische Direktor Y Zwecke auf jeden Inhaber lautende, mit Zinscoupons versehene, Sei- | Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt blos : | D rfolgt gegen bloße

eimann, Br. Gallus, 4 tens der Gläubiger unkündbare Obligationen zu dem angenommenen | gz, L E Betrage von 150,000 Thalern ausfellen zu dürfen, da fi hiergegen Rükgabe der ausgegebenen Jin8Scoupons , beziehungsweise dieser

Der Verwaltun SsTath. ; : -DU} g Schuldverschreibung bei der Kreis - Kommunalkasse in Heilsberg,

von Hennig. F. Kisker. P, BischofF. : weder im Interesse der Gläubiger, no< der Schuldner etwas zu er- : E L ' innern gefunden hat, in Gemäßheit E F. 2 des Gesebes vom ren O in der nah dem Eintritt des Gälligkeitstermins fol-

Juni 1833 zur Ausstellung von Obligationen zum Betrage von , Mit der

a E über Verwendung des pr. 1869 erz t AG 150,000 Thalern, in Buchstaben: Ein Hundert und fünfzig Tausend l ur Empfangnahme des Kapitals präsentirten Schuld- [ ] ) hung g p erzielten Rein Thalern, welche in folgenden Apoints: fünfzig s verschreibung fd auch die dazu gehörigen Binscoupons der 2 jet

» Uy | | 19° . gewinnes. | Bt Eo; ; » ; Arenberg’ sche Aktiengesellschaft für Bergbau d) Dechargeertheilung des Verwaltungsrathes. | 50,000 Thaler à 1000 Thlr, Gülligfeitstermine zurüzuliefern. Für die fehlenden Zinscoupons i wird der Betrag vom Kapitale abgezogen.

und Hüttenbetrieb in Essen, Remagen, im Juni 1870. D 7 2.900 O ie gekündi 30/000 » à 9200 Thlr, Die gekündigten Kapitalbeträge , welche innerhalb dreißig Jahren

Außerordentlihe Generalversammlung. Der Verwaltungsrath. | 4 1 tapitalbetr Unter Bezugnahme auf die ÇF. 32 und folgende unn Statuts : : 20,000 » à 100 Thlr nach dem Rückzahlungstermine nicht erhoben werden , so wie dic inner- beehren wir uns, die Aktionäre unserer Gesellschaft hierdur< zu einer In meinem Verlage wird erscheinen : j : 150,000 Thaler” ; A __| balb vier Jahren, vom Ab auf des Kalenderjahres der Gálligfeit an am Samstag, den 23. Juli cr., Morgens 10 Uhr, im Das i e i N n A O A E einer L L ÎEO E Zinsen verjähren zu Gunsten des Kreises. Hotel Schmidt in Essen > ® cuer mit fünf Prozent jährlich zu verzinsen und nach der dur da: as Aufgebot und die Amortisation verlorener oder vernicht stattfindenden S î la f g e f e 6 H t ch i Vos zu bestimmenden Folgeordnung jährlich vom Jahre 1874 ab Schuldverschreibungen erfolgt nah Vorschrift der Allgemeinen Geri M q d tlicé G : l e l für | mit wenigstens 1ahrlih Einem Prozent des Kapitals unter Zu- ordnung Theil 1. Titel 51 ÿ. 120. sequ. bei dem Königlichen Kreis- außerorden l Cen éllera bverjamm Ung d Nordd is B | was der Zinsen von den amortisirten Schuldverschreibungen zu tilgen | gericht zu Heilsberg. E | mit dem Bemerken einzuladen, daß die agesordnung folgende en DrDDeu chen und, | sind, durch gegenwärtiges Privilegium Unsere landesherrliche Genehmi- Binscoupons können weder aufgeboten , no< amortisirt x Gegenstände umfaßt: erläutert dur j gung mit der rechtlichen Wirkung ertheilen , daß ein jeder Tnhaber Doch soll Demjecnigen welcher d y Ve lust C Ql it Werdet, 2) Aufnahme eines Darlehns namwerüd d L dieses 2 r, S. C. Oppenhoff | ang des Eigenthums nacl M eht aue die Uer: | Ablauf “der Wilen "Wetzen Ben von Zinzecupons vor C C e>e dieses An- | E V 1 ; rag des Ei } n i i j z R abn Bots A ae faufes, des Ankaufs von Grundstückcn, der Errichtung von Ar- Ober-Staatsanwait beim Kgl. preuß. Ober-Tribunal in Berlin. U E Eigenthums nachweisen zu dürfen, geltend zu machen Laa L ae hatlgehabten Besiß der Zinscoupons durch beiterhäusern und eventuellen Anlage eines zweiten Schachtes ; j E des A Ferfassers geht dahin, in diesem Werke, i Da® vorstehende Privilegium , welches Wir vorbehaltli< der darthut, nah Ablate der Veritbren Ie M Nate Weise 3) Bevollmäctigung des Verwaltungsraths, dieses Darlehn durch E V A L sevb S Auflagen erschienenen Bearbei- q Rechte Dritter ertheilen und wodur< für die Befriedigung der Jn- meldeten und b1s dahin nit vorgekommenen e E ju besWasen, unk tue eobligalionen „e E ae S K issen baftli en Hülfêmittel, einen eingehenden, den Benuhung ; e e Obligationen eine Gewährleistung Seitens des Staates Quittung ausgezahlt werden. m c p e urd) ; ; l / ; ni<t ü "ird, i ie Geseß-S i- Be Lis L Grubenfelder, Grundbesiß oder in anderer Weise Sicherheit zu sebbuthe zu liefero u entsprechenden Kommentar zu dem neuen Ge- A Kenntniß zu brincea E AUI O A Des Sammlung zur allgemei E ge E Une las -.. halbjährige Zins- C s 28. Juni 1870. Auskegung dés Telilereti die Etfahrungen uud d E ee : gedructem Kön nserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und bei. | (9Upon ¿um Schlusse des Jahre Cugegeben. Für die i Der Verwaltungsrath. thm die reichhaltige Rechlsspre<hung der höchsten preußischen Gerichts- Gegeben Berlin den 30. Mai 1870 Ernst Waldthausen. L. Huyssen. D. Morian. höfe und „seine eigene unausgeseßte Thätigkeit bei demselben gewährt / G 1, 0. W. Waldthausen. O. Höpter. haben. Dieses Hülfsmittel durfte umsoweniger unbenußt bleiben, als (L. S) Wilhelm. j bekanntlich H E Gesepbuch gwesentlich aus dem preußischen her- Gr. von Jpenpliß. Gr. zu Eulenburg. Camphausen. _ i i E vorgegangen is, au< bei der großen Mehrzahl des Verbre -nsbegriffs e Ard Ne u ball ugs b d | die Bestimmungen des lezteren fast wörtlich beibehält Ie R La ; 8 , ; Be MIE itt M e i e en 8 Be A A abweicht, wo angenommen würde, daß ih die preußischen Vorschrif- Provinz Preußen. Regierungsbezirk Königsberg. Vit Ben , F Tie IL C E S be Coblenz. je | fen in der Praxis nicht bewährt hätten. | Obligation des Heilsberger Kreises ei 1 Akti 2 as oideatlidtn Sinéiatcar, q L rolr uns die Unfang und Preis des Buches, sowie die Zeit seines Erscheinens, ¿ L E Herre! f 0E De | gumtung auf Samstag, lassen si< im Voraus nicht bestimmen , doch will der Herr Verfasser ix Ezer Preußis< Courant. . Emission.

weitere Zeit werden Zinscoupons auf fünfjährige Perioden aus- | gegeben. | Die Ausgabe einer neuen Zinscoupons-Serie erfolgt bei der Kreis- | Kommunalkasse zu Heilsberg gegen Ablieferung des der älteren ZJins- ———- | coupons-Serie beigedru>ten Talons. Beim Verluste des Talons erfolgt | die Aushändigung der neuen Zinscoupons-Serie an den Tnhaber der Schuldverschreibung , sofern deren Vorzeigung re<tzeitig geschehen if. | Bur Sicherheit der hierdurch eingegangenen Verpflichtungen baftet | der Kreis mit seinem Vermögen. : | Dessen zu Urkunde haben wir diese Ausfertigung unter unserer | !

Unterschrift ertheilt.

da ie oa in Remagen, Morgens aht es si angelegen sein lassen, seine Arbeit \o rash zu fördern, als es Heilsberg, den ten A

Tagesordnung. bei loratatlightex Benußung aller vorhandenen Materialien mögli Auf Grund des unterm . genehmigten Kreistags - Be- Die ständische Kreis - Kommission für den Chausseebau im a) Geshäftsberidt für das abgelaufene Geschäftsjahr 1869 ist, und wird der Dru> dann auf's Schleunigste ausgeführt werden. hlusses vom 5. August 1869 wegen Aufnahme einer Schuld von | i Heilsberger Kreise b) Wahl von zwei Vorstandsmitgliedern laut $$. 38 und 39 | Bestellungen werden in allen Buchhandlungen angenommen. 324

des Statuts. Berlin, im Juni 1870. G. Reimer.