1870 / 153 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2988

97 gegen 25 Stimmen verworfen. Die Bill wnrde {ließli< itere Amendements angenommen. i

N E O Die österreichishe Gesandtschaft ist, von

Peru kommend, hier eingetroffen.

Aus dem Wolff schen Telegraphen -Büreau.

s ington reitag, 1. Juli. Am 1. Juli d. I. be- trug Me L f d s dem soeben erschienenen Finanz- berichte 2,652,250,000 Dollars; die Abnahme im Monat Juni 20,250,000 Dollars. Der Bestand des Staatsschages betrug 112,750,000 Dollar baar und 29,000,000 Dollars Papiergeld.

Statistische Nachrichten. i : :

In Amsterdam O nach dem Jahresbericht des dortigen norddeutschen Konsulats pro 1869 in diesem Jahre 1231 Siffe ein, 1106 Sh. aus, darunter 265 resp. 2591 norddeutsche. Von norddeut- schen Häfen famen 343, na solchen gingen 267 Schiffe. Vom Rhein wurden 32 Segel- und 62 Dampfschiffe einklarirt, na< dem Rhein 53 Ladungen Holz und 26/185/654 Kilogr. direftes Gut (darunter 3,983,988 Kilogr. Kaffee, 2,916,302 Kilogr. Rüb- und Leinöl, 2,845,182

i[ogr. ten) ausflarirt. E Handelsflotte bestand Ende 1869 aus 1581 Siffen mit 440,770 T. (222/971 Last), gegen 1669 Sch. u. 442,223 T. (233,505 L.) Ende 1868. Kunst und Wissenschaft.

Unter dem Titel: »yDas Strafgeseßbuch für den Norddeutschen Bund nebst dem Einführungsgescß 2j erläutert durcl) Dr. Hans Blum«, is fkürzli6 in dem Verlage von F. Schultheß in Zürich, (Leipzig bei E. F. Steinaker) die erste Lieferung eines Werkes erschie- nen, welches sich zur Aufgabe macht, in furzer und faßliher Form einen Kommentar zu den einzelnen Paragraphen des neuen Straf- gesebbuches für den Norddeutschen Bund zu liefern. Es verfolgt den Zweck, ein zuverlässiger Rathgeber des praktischen Kriminalisten, des Richters, Vertheidigers, Staatsanwalts und vor Allem des Geschwo- renen und Schöffen zu werden. Die gegeben Erläuterungen, d. h. die Entstehungsgeschihte und die Auslegung der einzelnen Strafbestim- mungen, sind den amtlichen Motiven und Drusachen und den stene- graphischen Berichten des Reichstags entnommen, und jedem einzelnen Paragravhen des Strafgeseßbuchs unmittelbar angefügt. Die Übrigen ca, 22 Dru>bogen umfassenden 5 Lieferungen werden in Kürze dieser

olgen. : M Der Leibarzt Jhrer Majestät der Königin, Sir Iames Clarfe, ist auf a Landsiße in Bagshot Park, Grafschaft Surrey, 82 Jahre alt, gestorben.

E Gewerbe und Handel».

Cincinnati (Ohio) entwi>elt sich von Jahr zu Jahr mehr zu einer großen Handels - und Fabrikstadt. Nach dem Jahresbericht des dortigen Norddeutschen Bundeskonsulats für 1869 werden dort U. A. folgende Produkte aus Deutschland importirt: Spielwaaren aus Thüringen , dem Erzgebirge und von Nürnberg; Galant«erie-, feine Lederwaaren und Leder von Berlin Frankfurt a. M. und Of- fenbah; Stickereien von Berlin; musikalische Instrumente , Violin- saiten 2c. aus Sachsen; Porzellanwaaren und Nippsachen aus Sac- sen und Thüringen ; Spiegelglas, Bronzewaaren 2c. von Fürth und Nürnberg; Korbwaaren aus Bayern; Wadslichte von Celle, aus Württemberg ; Pfeifen und Pfeifenköpfe von Ruhla, Sachsen-Koburg; feine lederne Brieftaschen, Porte - Monnaies 2c, von Berlin ; Glanz- leder von Mainz und Worms; Nähnadeln 2c. von Aachen ; Unter- kTleider , Handschuhe 2c. (Wollenwaaren) von Chemni; Tut und Wollenwaaren überhaupt aus Sachsen und Thüringen/ Taschenmesser , Stheeren , Säbelklingen 2c. von Remscheid; ge- stampfte und Gußmessingwaaren von Aserlohn; Drahtwaaren von Halver, Westfalen; feine la>irte essingwaaren von Berlin ; Jagdgewehre von Suhl. Seidenwaaren und seidene Bänder von Krefeld und aus dem Wupperthal werden nicht direkt importirt, ebenso wie der größere Theil von Tuchen; diese Fabrikate bilden jedoch einen bedeutenden Handelsartikel in Cincinnati. Der Wein-Jmport aus Deutschland wird auf jährli< 225—250,000 Litres ges{äßt. j

Neben dem sehr ausgebreiteten Produfktenhandel, besonders in Tabaken, Spirituosen, Getreiden, Rohbaumuvolle, Leder, Erd- oder Steinölen, geräuchertem und gesalzenem Schweine- und Rindfleisch, ist auch das Fabrikwesen Cincinnatis auf eine hohe Stufe gelangt, so daß sie als die drittgrößte Fabrikstadt der Vereinigten Staaten anzu- sehen ist. Der Werth der im Jahre 1869 daselbst fabrizirten Waaren

beläuft sih auf 104,657,612 Döll. bei ciner Arbeiterzahl von 55,2757

und einem Betriebsfapital von ca. 50 Mill. Dollar, gegen eine Pro- duktion im Werthe von 46,995,062 Dollar mit einer Arbeiterzahl von 30/268 Köpfen und einem Betriebsfkapital von circa 19 Mill. Dollar im Jahre 1860, was einer Zunahme von 123 pCt. in 9 Jahren ichkomnmit, |

E Der Werth der hauptsächlihsten S rauanisse der Industrie im Jahre 1869 war: Eisen, Maschinen 2c. 17,068,62 Doll, andere Metalle 2,820,086 Doll, Möbel und Holzwaaren 10,258,563 Doll, Leder 6,348,432 Doll. Seife, Lichte Und Oele 5,113,028 Doll. , Kleider 10,807,715 Doll, Spirituosen, Liqueure 11,712,428 Doll, Baum- wolle und Hanfwaaren 1,836,761 Doll, Droguen und Chemikalien 3/385/405 Doll, Stein- und Erdwaaren 2,043,318 Doll., Eisenbahn- wagen und Fuhrtwwerke aller Art 1,156,216 Doll., Tabake, Cigarren 2. 4,040,214 Doll. Unter den 250,000 Einwohnern Cincinnatis befin- den si< mindestens 100,000 Deutsche; die Zahl derselben vermehrt sih fortdauernd dur< Einwanderung.

L

Telegraptiiseche Witterangsberichte v. 1. Juli.

| Bar. |[Abw Temp. P. L.|v.M.|

(Constantin. (337,9 |

Allgemeine Himuzelsans!icht

15,2| |Windstille. schön. !)

10,8 —0,s|W., mässig. 11,0 —1.1W.,, s. schw. 10,1 —1,7|W., schwach. 10,2/—1,7/SW., mässig.

9,2 —2,0 WNW., mässì 9,6 —1,7 SW,, schwach. bezogen. 9,7/—1,4/8W., schwach

—1,4|WSW., stark.

+1,1'8., schwach.

10,0 —1,6 SW., schwach. 9,0 —2,0 W., mässig. 7,0 —3,4 SW., schwach. 8,0 —3,9|W., schwach.

W., schwach,

WSW., lebh. |W., schwach.

- W,, schwach. W.,, mässig, |W,, stark.

- [W,., schwachb.

|NW.,, heftig.

WSW., schw.

SO,, sehwach.

W., schwach.

- - |SW,, schwach

¡SW., müssl,

W., schwact:,

NW., müssig.

W., schwach.

WNW,, nüssig.|

N, schwach,

N., lebhaft.

WNW., mässig. trübe.

NNW,, stark. bedeckt.

NW., schwach. wenig bewölIkt,

NW., schwach. bedeckt. 7)

S., schwach.

SW., mässig.

2 Regen, gest. Re

. « « |(934,1|—2,1/|

Königsbrg. [334,5 “1,6 ) f E 934,7 /—1,8) . (334,3

bedeckt.?) |zieml. heiter.

g. wolkig.

[Cöslin s ) |Stettin..., 339,3 ¡Putbus 391,8 | Berlin... 934,9 /—0,5 » POSeN L. Ratibor .. Breslan .., Torgau Münster ., [Go as. ff : Ier... 929,7 Flensburg. » Wiesbaden (332,9 Kieler Haf.|336,0 Wilhelmsh.|334,9

bewölkt. 2 333,4|—0,9

wolk., Ncht. Rg. h. heit., gst. Reg. zieml, heiter. ziem!. heiter. 4) |[bewölkt.

3,7/—0,3 334,4 |—0,6

9,9 —1,3 Ven. Neht.Reg.

bed., st. Reg. bew., Neht. Reg... bedeckt.

Bremen .,. 355,4 |Weserleuchth. 334,2 Brüssel 3 Haparanda Heisingfrs, Petersbur

|bewölkt. bedeckt.

|bewölkt., |bewölkt. bedeckt.) bedeckt, neblig. ‘bedeckt.

Stockholm. 332,0. Skudesnäs 332,7 Gröningen. 3357 Helder, ... | |Hörnesand 330,2 ¡Christians../333,8| --- |Oxo0e...….... [3322|

bedeckt. bedeckt.

[Cherbourg |St. Mathieu Helsingör . [Predenkibav.. | ') Max. 20,6, Min. 13,8. Abend Regen.

s) Nachts Regen. s) Strom S. Gest. Nachmittag W

s) Gesterr 5) Heftige Regenschauer. 7?) Max. 14,8. NW. schwach. Strom Null.

1) Nachts Min. 6,3. Max. 18,3. Min. 9,2. Nachmittag

mässig.

Min. 9,3. 9) Gest,

Produkten und V aaren= Bree,

Berlin, 2. Juli. (Marktpr. nach Ermitt. des K. Polizei-Präs.}

thr |sg. |pf. [thr |sg.|pf. thr |ag.|pf.

Bohnen Métz. Kartoffeln Rindfl. Pfd. Schweine-

Weiz. Schi].

—27 9H [O

E | E | S] c | E | era

22 6 ammelfl, |—| Kalbfleisch Butter Pfd.

6| Eier Mandel | cher Getreid

Keu Centn. Stroh Schck.| 9 Erbsen Mtz.

Berlin, 2. Juli Weizen loco 68-—79 u. Juli - Au bez., Se

8|— O htamtli . pr. 2100 Pfd. n gust 71—4 Thlr. ptbr. - Oktober 73—7 Z.

—0924 Thlr. dung 48: ThlIr. b Thlr. bez., September-Oktober 1. November-Dezember 52—{—+{ T Gerste, grosse und klei Hafer loco 25 —31 Th meldungen 27 T r. Juli und Jul er 28;—28—L Erbsen,

—| 6/—

ebericht.) t, pr. Juli 2—& Thlr. November

ach Qualitä tember 7 ktober -

ez., August-S 4 Thlr. bez. , ggen loco 494 pr. 2000 Pfd. bez, eine unkon- » pr. Juli u. Juli - ember 514— ovember 52/1

che La August 505 ¿ Thlr. bez.,

Thlr. bez..

T. per 1750 Pfd.

‘» abgelaufene An- s Thlr. bez., mber-Okto- 7% Thlr. bez.

Twaare 48—54 T 4 Thlr. b Oktober 13s

bis 50—# August - Sept

Oktober - N

ne à 37—46 Thl 1200 Pfd , S « 101r. bez., Septe Oktober-November h —08 Thlr., F CZ, pr. Juli 1 CZ., September-

hlr. bez., i August Thlr. bez., Kochwaare 55 Rüböl loco 14 Thlr. b Juli-August 135 Thlr. b ktober-November 134 leum loco 71 Thlr. Oktober 787 Thlr. ‘b loco 12 Thir. ohne Fass 16% Thlr. bez. gust - Septe bez., Oktob

2 Thlr, No. 0 uy. hir., No. 0 n. ] . 21{—21 Sgr.

ez. u. Br., Thlr. bez., Pr. Juli u. Juli-A { ; September- S

Spiritus loco August 16&—£—+ Thlr Thlr. bez., 28 Sgr. bez.

Weizenmehl No. Roggenmehl No. 0 33 Juli u. Juli-August 3

Pr. Juli und Juli- mber 165; or 17 Thlr. 26 bis

L 45 $ Thlr. : 3%—$ Thlir., Pr.

—B—1 2

; 19 September 162 Thlr.

Weizen in Gekünd. 34,000 C

zeichnen , wenngleich vorübergehend Kündigungen eine matte Stimmung eintrat, so befestigte sich dieselbe wieder Schliesslich. Von eslektiver Waare bleiben nur feine Güter beachtet. Gek. 71,000 Ctr. Hafer loco in den besSeren Sorten gefragt, Termine schwach preishalteng. Gek. 32.000 Ctr. Rüböl bedang für alle Sichten ca. a Thlr. pr. Ctr. Lenore A Gek. 1000 Ctr. Spiritus verkehrte in fester attung, jedoch Prei um etwas gewonnen. ¿ 860.000 Q Are E A Eertinm, 1, Juli. (Amtliche Preisfeststellung

| von Getreide, Mehl, Oel, Petroleum und S Ppiri- tus auf Grund des $. 15 der Börsenordnung, unter Zuziehung |

der vereideten Waaren- und Produktenmakler.)

Weizen pr. 2100 Pfd. loco 68—78 Thlr. nach Qualität, pr. |

2000 Pfd. pr. diesen Monat 4X A T à 717 bez., Juli - August 7I% à 71 à 71x bez., September-Oktober 73 à 725 bez., Oktober- November 72% Br. u. G4 November-Dezember 72z Br. Gekünd. 35,000 Ctr. Kündigungspr. 714 Thlr.

Roggen pr. 2000 Pfd. loco 48—52L bez., pr. diesen Monat 50% à 50 à 905 bez., Juli-August 90% à 50 à 905 bez., August- September 52% à 917 bez. September - Oktober 527 à 513 à 52 bez. Oktober-November 99 à 92 bez., November - Dezember 92% h 5 e 52 bez. Gekiündigt 73,000 Ctr. Kündigungspreis

5 Lo

Gerste pr. 1750 Pfd. grosse u. kleine 306—45 Thlr. nach Qual. _ Hafer pr. 1200 Pfd. loco 24 31 Thlr. nach Qualität, 26 bis 30 bez., per diecsen Monat 2714 à 27% à 27% bez., Juli-August

5 à 274 à 273 bez., August-September 284 bez., September- Oktober 282 à 28% à 28 bez. Oktober-Novbr. 28 bez. Gekiind, 22.200 Ctr. Kündigungspr. 27: Thlr.

Erbsen pr. 2250 Pfd. Kochwaare 54-—58 Thlr. nach Qualität,

futterwaare 47—53 Thlr. nach Qualität. _ Roggenmehl Nr. 0 n. ] pro Ctr. unversteuert inkl. Sack pr. esen Monat 3 Thlr. 21% Sgr. à 3 Thlr. 215 Sgr. bez., Juli- lugust 3 Thlr. 21% Sgr. à 3 Thlr. 214 Sgr. bez., Aug.-Septem- her 3 Thlr. 22 Sgr. DD. September - Oktober 3 Thlr. 225 Sgr. i 3 Thlr. 22 Sgr. bez., Oktober - November 3 Thlr. 22 Sgr. Br, Gek. 1000 Ctr. Kündigungspr. 3 Thlr. 214 Sgr.

RüböI pr. Ctr. ohne Váss loco 14% Thir., pr. diesen Monat d% à 135 bez., Juli-August 133 bez., August - September 134 blr., September-Oktober 135 bez., Oktober-November 13% Br. y"aber-Dezember 135 Br. Gek. 600 Ctr. Kündigungspreis Ï Le

Leinöl pr. Ctr. ohne Fass loco 12 Thlr.

Petroleum raffinirtes (Standard white) per Ctr. mit Fass i Posten von 50 Barrels (125 Ctr.) loco 72 Br. » Pr. diesen ionat 7:7, bez.. Juli-August 7% bez., September-Oktober 2 2, Oktober - November 7% bez. | Spiritus Me 8000 pCt. mit Fass pr. diesen Monat 16% à 167 bez. u. Br., 16% G., Juli-August 16% à 167 bez. u. Br., 162 » August-September 165 à 162 bez. u. Br., 1654 G., Septem- r 16% à 163 bez.. 100 Liter à 100 pCt. = 10,000 pCt. mit ass Oktober 17 Thlr. 24 Sgr. à 17 Thlr. 26 Sgr. bez. Gekünd. 10,000 Qrt. Kündigungspreis 16% Thlr. | Spiritus pr. 8000 pCt. ohne Fass loco 165 à 162 bez. Weizenmehl Nr. 4% à 47, Nr. 0 u. 1 45 à 4f. Roggen- D In, e 2% à 33, Nr. 0 u.1 35 à 35% pr. Ctr. unversteuert Kl, Sack.

Beriin, 2, Juli. (Wochenbericht über Eisen Kohlen 1d Metalle von M. Loewenberg, vereidetem Makler und uxator beim E e,

Verschiedene Umsätze gaben dem Metallgeschäfst in dieser

vche ein besseres Aussehen, wenngleich Käufer sich zurück- |

ltend zeigen, die Preise blieben fest.

Auf den schottischen Märkten ist Roheisen animirt ârrants 60 Sh. 6 Pee. , Verschiffungseisen bleibt anhaltend gehrt. hiesige Preise für gute und beste Marke sCchotti- hes Roheisen 47 à 50 Sgr., englisches 415 à 42 Sgr., schle-

isen 47 à 471 Sgr. , Koks - Roheisen à 42 Sgr. loco Hütte. Von Roheisen haben sich bisher ne Vorräthe hier ansammeln können, denn das hier An- mmende findet immer gleich schlanken Absatz.

Eisenbahnschienen zum Verwalzen bleiben zu 2 Thlr. pro ner gesucht, Walzeisen 3% à ¿ Thlr., Schmiedeeisen 4% Thlr D Ctr. ab Werk.

Kupfer besser, gute Sorten englisches und amerikani- es Kupfer 25 à 297 Thlr. Mansfelder 265 à $ Thlr. Pro ntner, einzeln mehr.

inn ohne Umsatz, Bancazinn 475 à % Thlr., Lammzinn

e Qualität 467 à 7 Thlr. pr. Centner, einzeln theurer.

Zink, billige Offerten erweckten einige Kauflust und ging freres darin um, W. H. Giesches Erben bei grTöSsSeren len 64 Thlr. untergeordnete Sorten £ à * Thlr. pro Ctr. niger.

Blei unverändert, tarnowitzer 6;—; Thlr., harzer 64 à 6

» Sächsisches 6% à 4 Thlr. und spanisches 6; à 7 Thir.

ir., einzeln höher. ohlen und Koks Still, englische Nusskohlen nach Be- affenheit 16 à 19 Thlr. , Stückkohlen 18 à 21 Thlr., Koks

N 175 Thlr. , westfälischer Koks 17 à 175 Thlr. pro Last

er

Danzig, 1. Juli. (Westpr. Ztg.) Weizen loco heute iger begehrt und in flauer Stimmung, Zu unveränderten

76 Thlr. Roggen 54—57 Thlr. 30 32 Thlr. —_ Kartoffelspiritus. Locowaare gut be- E Termine fester. Loco ohne Fass 177 Thlr. bez., Juli u. i

estrigen Preisen sind 200 Tonnen verkauft. Bezahlt w r Ur: bunt 121—22pfd. 63 Thlr. 125—26pfd. 673 Thlr. Kaba Jt ia 70 Thlr., hochbunt glasig 128—29pfd. 73 ThIr., alt fein hochbunt 133—34 . 76 Thlr. pr. T . Termine nic

handelt. Roggen loco nur durch Konsumenten gefragt, im Uebrigen matt . Börsenumsatz 120 Tonnen. 121pfd. 471 Thlr. 121—22pfd. 473 Thlr. pr. Tonne. Termine : pr. Juli - August D 47 Thlr. bez. 9. Br... pr. Oktober - November 122pfd.

r. Br. Gerste loco unverändert; kleine ] . 435 44 Thlr. STOoSSe 112—13pfd. 441 Thlr. pr. Tonne. Hd Joe theurer und mit 46 Thlr. per onne bezahlt. Erbsen loco ruhig, E matter; E Qualitiit 43 u. 45> Thlr. pr. Tonne. ermine: Futterwaare pr. Jn t- August 46. Tülr. Br Qs i- tus loco nicht gehandelt e E Juli, 1 Uhr 27 Minut. (Tel. Dep. des Staats- \ en 69 774, Juli-August TTE—87 bez. u. Br., September-Oktober (T{—TTE bez. Roggen 49—511, Juli-Augusí 90%—51 bez. u. Br., September - Oktober 925 92% bez. RübGI 14 Br., Juli 133 G., September-Oktober 13% Br., 13: G. Spiritas 16% bez., Juli - August 165, August-September 165 bez. u. G. Posen, 1, Juli. (Pos. Ztg.) Roggen (p. 25 pr. Scheffel = 2000 F1d.), gekündigt 125 Wsp1I.. pr. Juli 47%, Julï-August 47%—471, August-September 484, September-Oktbr. 49% 49x

| Herbst 49%—491, Spiritus (pr. 100 Qrt. = 8000 pCt. Tralles)

uit Fass), gekündigt 6000 Ort. pr. Juli 162 : September 162. E Þ 16, August 161,

Breslau, 2, Juli. N: itt. 1 Ubr 41 Minut. (Tel. Dep.

des Staats-Anzei Spiri ._8000 pCt. 165 Br., 52 Q.

eizen, weisser SgrT., 6—88 Sgr. Roggen 57—61

Sgr. G . Hafer 32—36 Sgr.

Fa 1 E, Ztg.) Weizen 72 bis rerste 42 50 Thlr. Hafer

- August 16% Thlr. August - September 17 Thlr., Sep-

tember-Oktober 17%; Thlr. pr. 5000 pCt. mit Uebernahme der (Gebinde à 145 Thlr. pr, 100 Qrt. Rübenspiritus Still, Loco 15% Thir.

Cöln, 1. Juli, Nachmittags 1 Uhr. (Wolffs Tel. Bur.)

Wetter veränderlich. Weizen flau, hiesiger loco 8.15, fremder loco 8.5, r. Juli 7.5, pr. November 7.125. Roggen matter, loco 6.5, pr. Juli 9.12, pr. November 9.19. Rüböl behauptet. loco 16, pr. Oktober 14, Leinöl loco 12. Spiritus loco 21.

Hambarg, 1. Juli, Nachmittags 4 Uhr. (Wolfs TeL

Bur.) Getreidem arkt. Weizen loco flau, auf Termine be- hauptet. Roggen loco flau. Termine matt. Weizen pr. Juli 5400 Pfd. netto 127pfd. 137 Bankothaler Br., 136 G., do. 125ptd. 130 Br., 128 G., pr. Juli - August 127pfd. 2000 Pfund in Mark Bco. 151 Br., 150 G., do. 125pfd. 2000 Pfd. in Mkrk Bco. 145 Br., 143 Gd., pr. Septbr. - Oktober 127pfd. 2000 Pfund in Mark Banco 153 Dr, 152 G.

Banco 147 Br., 145 Gd., pr. Oktober ovember 127pfd. 2000 Pfd. in Mark Bco. 154 Br., 153 Gd., do. 125pfd. 2000 Pfd. in Mark Banco 148 Br., 146 Gd. Roggen pr. Juli 5000 Pfd. Brutto 91 Br., 90 G., pr. Juli-August 2000 Pfg. in Mark Bco. 1085 Br., 108 GId. , pr. September- ktober 2000 Pfund in Mark Bco. 111 Br., 110 G., pr. ktober-November 2000 Pfd. in Mark Bco. 112 Br., 111 G. Hafer und Gerste flau. Rüböl matt, loco 30%, pr. Oktober 273. Spiritus ruhig , loco, pr. Juli und r. Juli-August 2135, pr. August-September 99. affee fest. Zink still. Pe- troleum fest, Standard white loco 14 Br., 133 G., pr. Juli 135 G., pr. August-Dezember 144 Gd. Trübes Wetter.

do. 125pfd. 2000 Pfd. in Mark

Bremen, 1. Juli. (Wolfs Tel. Bur.) Petroleum Stan-

dard white loco 65, pr. September 673, pr. November 6%. Fest.

Amsterdam, 1. Juli , Nachmittags 4 Uhr 30 Minuten.

(Wolfs Tel. Bur.)

Getreidemarkt (Schluss bericht). Weizen ruhig. Roggen

loco flau, pr. Juli 195, pr. Oktober 204. Rübö1 loco 451, Pr. Herbst 43. Wetter veränderlich.

Amtwerpeu, 1, Juli, Nachmittags 2 Uhr 30 Minuten.

(Wolfs Tel. Bur.)

Getreidemarkt. Weizen flau, Nackskow 32. Roggen

D 10 71 1 ruhig, Danziger 212.

Petroleum-Markt (Schlussbericht). Raffinirtes, Type

weiss , loco 53 bez. u. Br., pr. Juli 53 Br., pr. Angust 54 DI., Il September 541 bez., 55 Br.. pr. September-Dezember 56 Br

ost. London, 1. Juli. (Wolfl’s Tel. Bur.

(Anfangsbericht). Fremde Zufuhren se Weizen 7400, Gerste 9090, Hafer 41,610 Qrtrs.

Sämmtliche Artikel eröffneten sehr ruhig bei weichender

Tendenz. Regenschauer.

London, 1. Juli. (Wolf’s Tel. Bur.) Getreidemarkt

(Schlussbericht). Sämmtliche Artikel sehr rubig und williger.

Eiverpool, 1. Juli , Mittags. (Von Springmann &

Comp.) (Wolff’s Tel. Bur.) Baumwolle: 10— 12,000 B. Um- satz. Fester.

Middling Orleans 105, middling Amerikanische 95, ame-

rikanische pr, Mai —, fair Dhollerah 81, middling fair Dhol- lerah 84, good middling Dhollerah 8, fair Bengal 7%, New

+

fair Oomra 82, good fair Oomra 9:, Pernam 105, Smyrna —, Égyptische —,

iverpool, 1. Juli. Nachmittags. (Wolff’s Tel. Bur.)

Sehr stetig. É (Scblussbericht.) Baumwolle: 10,000 Ball. Umsatz, davon ür

pekulation und Export 2000 Ballen.