1870 / 165 p. 6 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2774

egen der Vostverbindungen von Emden und von Sande nah Nor- Die Nr. 28 des »Pr. Hand. Ar@).« enthält unter Gesepgebung: e iebe Bav G : Oesterreich : Aufstellung eines Nebenzollamtes 11. Klasse in Triedrichs- B Ron Emden nah Norderney. Die Verbindung wird | thal. Spanien: Tarifirung von shwefelsaurem Blei S<weiz dur< Dampfschiffe unterhalten , deren Abfahrt in der Richtung von | und Spapvien: Deklaration, betreffend die wechselseitige Einräumung Emden nach Norderney stattfindet am 15. Juli um 10 Uhr Vormit- | der Rechte der meistbegünstigten Nation. —_ Chile: Zahlungsmodus tags, am 16. Juli um 10 Uhr Vormittags, am 17, Juli um für die Zollabgaben in Valparaiso ; unter Statistik: Großbritannien: 11 Uhr Vormittags, am 18. Juli um 11 Uhr Vormittags, am Der Handel Englands mit seinen Kolonien und dem Auslande in 19. Juli um 114 Uhr Mittags, am 20, Juli um 124 Uhr Nahm., | 1864—1868. Spanien : Jahresberiht des General-Konsulats zu am 21. Juli um 1 Uhr Na<hm., am 22. Juli um 2 Uhr Nachm., o für 1869. Brasilien: Jahresbericht des Konsulats zu Rio de am 23. Juli um 11 Uhr Vorm. , am 24. Juli um 115 Uhr Vorm. | Janeiro für 1869. Venezuela: Jahresbericht des Konsulats zu Diese Verbindung wird zum Transporte von Briefpost-Gegenständen | Puerto Cabello für 1869; unker Mittheilungen : Berlin. Sunderland. benußt. Die Fahrzeit von Emden nah Norderney beträgt circa _— Die Nr. 28 des »Justiz - Ministerialblattes« publizirt u. A. 4 Stunden. folgendes Erkenntniß dés Königlichen Ober - Tribunals vom 9. Juni

C. Von Geestemünde nah Norderney. Die Verbindung | 1870: Gehören die Mitglieder eines Vereins, welcher eine Einwir- wird gleichfalls dur< Dampfsciffe vermittelt, welche aus Geestemünde | kung auf öffentliche Angelegenheiten bezwe>t, verschiedenen Ortê- abfahren: am 15. Juli um 64 Uhr Morgens, am 18. Juli um 8,50 Uhr | polizei-Bezirken an, so müssen der Ortspolizci-Behörde jedes Ortes, Morgens , am 20. Juli um 10 Uhr Vormittag&, am 22. Juli um | wo der Rerein Mitglieder hat, ein Verzeichniß der leßteren und die 112 Uhr Vormittags. An Postsendungen werden mit diesen Schiffen | Statuten des Vereins mitgetheilt werden; die Mittheilung an dic nur Briefpost-Gegenstände befördert. Die Fahrzeit von Geestemünde | Behörde des Ortes, in welchem der Gesammtverein seinen »Siß« hat, na< Norderney beträgt 5—6 Stunden. Wie si< die Verbindungen genügt nichk. vom 25. Juli cer. ab gestalten , darüber bleibt weitere Publikation vorbehalten. Oldenburg, den 13. Juli 1870.

Der Ober-Post-Direktor. Starklof.

Deffentlicher Anzeiger.

7 h n unser Gesellschaftsregister ist heute bei Nr. 277 die Auflösung S and els Register. ¿Sa zu Breslau unter der Firma »Stahl- und Eisenniederlage Handels-Register des Königl. Stadtgerichts zu Berlin. der Schlesischen Hütten- Forst- und Bergbau - Gesellschaft Unter Nr. 2846 des Gesellschaftsregisters woselbst die hiesige »Minerva<«/; E ¿5 Kommanditgesellshaft Firma: | Y b) der zu Oppeln unter der Firma »Spedition der Swhlesischen Abfuhr-Gesellschaft L. Wollstein & Co. Hütten-, Forst- und Bergbau-Gesellschaft Minerva bestandenen verinerkt steht, ist zufolge heutiger Verfügung eingetragen : Sweigniederlassungen der Aktiengesellshaft Minerva, Schlesische Die Kommanditgesellschaft ist durch Uebereinkunft und Aus- Hütten-, Frost- und Bergbau-Gesellschaft« : scheiden des Kommanditisten aufgelöst, der bisherige persôn- | eingetragen worden. lich haftende Gesellschafter Kaufmann Leopold Wollstein seßt Breslau, den 12. Juli 150 j das O Tia U Sees Firma fort. Ver- Königliches Stadtgericht. Abtheilung 1. gleiche Nr. es Firmenregisters. e L T See : : : Unter Nr. 5994 des Firmenregisters ist heut E Die in unser I Builto Fr 523 eingetragene Firma er Kaufmann Leopo ollstein zu Berlin, a nhaber s : ; der Handlungsfirma: Abfuhr-Gesellschaft L. Wolstein & Co. e Deutden O n L, Jul 1870, Register heut gelöst worden. eingetragen. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

l Unter Nr. 1479 des Gesellschaftsregisters), woselbst die hiesige auf- n unser Gesellschaftsregister ist auf Grund vorschriftsmäßiger gelöste Handelsgesellschaft, Firma : bang eine Handelsgesellschaft sub laufende Nr. 27 unter der Blumenthal & Marcusi, Firma vermerkt N A E D A E i »Gebrüder Hirsch« ie Eigenschaft des Kausmann ichael Jaco mentha j ç ; »tnilon als Liquidators der Gesellschaft ist nah Beendigung der A E Rechtsverhältnissen : Liquidation erloschen 1) der Kaufmann Joseph Ferdinand Hirsch, Unter Nr. 1933 des Gesellschaftsregisters), woselbst die hiesige 2) der Kaufmann Carl Wilhelm Florian Hirsch Handelsgesellschaft, Firma: zu Bunzlau. Ö Albert Rathenau, : Die Gesellschaft hat am 1. Juli 1870 begonnen. vermerkt steht, ist zufolge heutiger Verfügung eingetragen: Eingetragen zufolge Verfügung vom 9. am 11. Juli 1870. Der Kaufmann Gotthold Gebert ist dur Tod aus der Ge- Bunzlau, den 11. Juli 1870. : sellschaft A Ei 1 i B T4 E Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. der Kaufmann. David Benjamin seßen das De t unter In unserem Firmenregister is bei Nr. 158 das Erlöschen der unveränderter Firma forl. Firma »Wilhelm Nitschke« und im Prokurenregister Nr. 23 das Ec- Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma : [schen der Profura des Carl Friedrich Theodor Haertel zufolge gestriger Meyer & Welsch Verfügung eingetragen worden. Geschäftsfokfal: Unter den Linden Nr. 19, Bunzlau, den 12. Juli 1870. am 12, Juli 1870 errichteten offenen Handelsgesellschaft sind: Königliches Kreisgericht. I. Abiheilung.

3) n eo A O 5 ais Meyer; In unser Firmenregister it unter Nr. 3995 die Firma. Beide zu Berlin. é E L N A zu Görliß, Augus Moiseszi Dies ist in das Gesellschaftsregister unter Nr. 2974 zufolge heu- L Ls euern, QUgulh Bod 8 tiger Verfügung eingetragen. | zuf R R Ju u 12. Juli 1870 eingetragen worden. In dem Firmenregister sind zufolge heutiger Verfügung folgende Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

beiden Firmen gelöscht: In unser Firmenregister ist sub Nr. 301 die Fi Ander®«

Nr. 5654. Firma: Levy & Jacoby; biciabR und als E fr r. 301 die Firma »F. Ander?

: aber der Kaufmann Franz Anders hier- Nr. 1690. » Oito Wustro. selbst heute eingetragen worden. i z

Berlin, den 14. Juli 1870. L ; : : Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen. M lie E E Ae dito T

an D C R E Im s A In das Firmenregister unter einer neuen Nummer. G E Laie E ist unter Nr. 15, woselbst die »Friedrih Schröter et Comp. zu Delißsch«

col. I. Nr. 175 po Es 2p es Herrmann Grunwaldt vermerkt sicht, zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen: col. IV. H Grunwaldt, Der Kaufmann Karl August Friedrich Bonstedt ist aus der L V Eingetragen zufolze Verfügung vom 2. Juli 1870 am Sozietät am 1. Juli 1870 ausgetreten und dagegen der Kau}- “4, Juli 1870 (confr. Atten. betreffend die Führung mann Karl Franz Scönfknecht aus Berlin, jeßt hier, am des Firmenregisters vol. 11. fol. 144). 1. Juli 1870 in dieselbe eingetreten. Die Sozietät wird {on

Mohrungen, den 5. Juli 1870. Dclibsh Le E cines Gesellschafters verpflichtet.

Ra A, uo, Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Jn unser Firmenregister ist unter Nr. 1192 dic Firma J. T. Plewfiewicz_ zu Posen und als deren Inhaber der Kaus. Tan In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 35 der Kaufmann T7 hadaeus Piewkiewicz daselbst zufolge Verfügung vom 8. Juli d. J. Bendix Sternou zu Büren als Jnhaber der Firma: »Bend. Sternau« heute eingetragen daselbst zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen. Posen, den 9. Juli 1870. Büren, den 1. Juli 1870. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Königliche Kreisgerichts - Deputation.

| mann Hugo Garschagen zu Hamm als Jubaber der Firma vHugo | Garschagen« unter Nr. 115 zufolge Verfügung vom 1. Juli 1870 am | 2, Juli 1870 eingetragen.

Ï Jastrow eröffnete Konkurs ist dur Schlußvertheilung beendigt.

| einshließli< dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, eben- een Bekanntmachung.

Höherer ausseegeld-Erhebung zu nach Cccssen; ptember d. J. ab ver-

| haben , werden aufgefordert, dieselben, sie mögen bereits re<ts- hängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis [23 | zum gedachten Tage bei uns \<riftli< oder zu Protokoll anzumelden.

2775

Unter Nr. 1 unseres Gesellschaftsregisters, woselbst die hiesige | wie die von ihm etwa zurücgelassenen Erben und Erbnehmer, werden

Handlung, Firma: Rollmann und Gärschagen, und als Gesellshafter | hiermit aufgefordert, si<h vor oder in dem am 2. November 1870, Vormittags 10 Uhr,

die Kaufleute Carl Rollmann und Hugo Garschagen eingetragen stehen,

ist zufolge heutiger Verfügung eingetragen : vor dem Herrn Kreisrichter Pyrkosh an hiesiger Gerichtsitell i

Die offene Handelsgesellschaft Róllmann und Garschagen hat \idc) Instruftionszimmer A T O P c vriftlich et e, mit dem 1. Juli 1870 aufgelö}. Das Handelsgeschäft ist mit sönlih zu melden, widrigenfalls Georg Gottlieb Aktivis und Passivis auf den Kaufmann Carl Rollmann unter | klärt und dessen Nachlaß den sih meldenden und legitimirenden Erben

der Firma Carl Rollmann übergegangen. Cfr. Nr. 116 des Fir- | ausgeantwortet werden wird.

menregisters. Eingetragen zufolge Verfügung vom 1. Juli 1870 2. Juli 1870. gen zufolge Verfügung Juli 1870 am

2) Einzutragen in das Firmenregister :

Waldenburg, den 24. Dezember 1869.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

1) Nr. 116, 2) Kaufmann Carl Rollmann zu Hamm), 3) Hamm,

4) Carl Rollmann, [2406] getra; Zu dem öffentlichen Verkaufe der an der

Jul 1870! f 1 : und an der Straße »An den Werderschen Mühlen Nr. 1/2« Hamm, den 1. Juli 1870. belegenen fisfalis<hen Alt - und Neu - Werderschen Mühlengebäude ist

5). Eingetragen zufolge Verfügung vom 1. Juli 1870 am 2ten

Königliches Kreisgericht. Abtheilung I. ein Lizitationstermin auf

Hamm, den 1. Juli 1870.

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote,

er über den Nachlaß des verstorbenen Kaufmanns Suffa zu

Deutsch-Crone, den 9. Juli 1870. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Der Kommissar des Konkurses. [2305 Bon den Te

Ï 12378] Bekanntmachung. | MoneL Ueber das Vermögen des Kaufmanns Julius Jchel von hier i | llen von den zwischen Schöneberg,

der kaufmännische Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungseinstel-

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann Ludwig

werden aufgefordert, in dem auf den 21. Juti d. J., Vormittags 11 Uhr,

Nr. 1 anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen einstweiligen Verwalters abzugeben. Allen , welche von dem Ge-

Besiß oder Gewahrsam haben , oder welche ihm etwas verschulden,

wird aufgegeben, nichts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände bis zum.8. August d. J.

ahin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber oder andere mit

denselben gleichbere<htigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von | Grünentisch an der Staats-

: it R i : Montag, den 8. August d. J./ Jn das Firmenregister des unterzeichneten Gerichts ist der Kauf | jn dem Mühlen-Administrationsbureau in der Alt-Werderschen Mühle, Scloßfreiheit Nr. 10, anberaumt, zu welchem zahlungsfähige Käufer hierdur< eingeladen werden. Hs et tr E E E : mer de omänen-Rentamtes Berlin, Kleine Königliches Kreisgericht. Abtheilung I. selbst, zur E Wochentagen von Die Besichtigung Vorladungen u. dergl. an jedem Wochentage : : heriger Anmeldung in A Bekanntmachung. bureau gestattet. Berlin, den 12. Juli 1870.

A>erstücken, welche durch die Verbin

i t d: M, plave abgetrennt worden sind und größtenth lung auf den L. Jul d. J: Testgesezt r bei Tempelhof zu erbauenden Bahnhofes lie

L nn von hi j ; “116 ; im Gesammt - Flächeninhalte von circa 270 Morgen, im Einzelnen admann von hier bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners Wege der Submission verkauft werden.

die Situations -

u Lagerhaus , Klosterstraße

oder im Ganzen im A A | a i ‘8p ; ; : rungs8pläne liegen in. unserem Burea

vor dem Kommissar , Kreisrichter Schwittay, im Sißungszimmer Nr. 76 gur Einsicht aus.

Submissionsofferten k

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Bekanntmachung. Schloßfreiheit Nr. 10 hierselb

Vormittags 10 Uhr,

gen und Pläne liegen im Geschäftszim- l Jägerstraße Nr. 1 hier- insiht von heut ab bis zum Lizitationstermin an den Vormittags 9 bis Nachmittags 3 Uhr aus. der Grundstü>ke is bis zum Lizitationêtermin zwischen 8 und 12 Uhr Vormittags nad) vor- dem vorbezei<neten Mühlen-Administrations-

Der Vorsteher der Berliner Domänenverwaltung. Geheime Ober-Regierungs-Rath.

Pehlemann. Bekanntma c<hU

Uhr, in unserem Bureau

n g.

mpelhof-Schöneberger militär-fiskalischen Ländereien Tempelhof und Rixdorf belegenen dungsbahn vom großen Exerciecr- eils in nächster Nähe des gen , mehrere Parzellen,

önnen auf einzelne Parzellen oder auf das

Gesammtareal gerichtet werden und sind, mit entsprechender Aufschrift meinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in versehen, Versiegelt E dm L Burcau anb den 21. d. Mt s.

abzugeben. Berlin, den L 1870.

anberaumten Terinine

önigliche Garnisonverwaltung.

Bestimmung gemäß soll die“ Ch

den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen. | 1 Meile von Frankfurt belegen, vom 1. Se Schubin, den 9. Juli 1870. pachtet werden. Wir haben hierzu einen Lizitationstermin auf

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. [2391] Aufforderung der Konkursgläubiger.

Mittwoch, den 27. d. Mts., Vorm in unserem Geschäftslokale hierselbst anberaum : Die Pachtbedingungen können während

In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Johann | uns und bei der Chausseegeld-Hebestelle zu Grünentisch eingesehen wer- | Hoffmann zu Patschkau ist zur Anmeldung der Forderungen der | den und wird bemerkt, daß | Konkursgläubiger noch eine zweite Frist bis zum 31. August 1870 | vorher 100 Thlr. baar oder in Staatspapieren

einschließli festgeseßt worden. ten zugelassen werden.

Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch nicht angemeldet

Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 26. Februar cr.

bis zum Ablauf der zweiten rist angemeldeten Forderungen ist auf den 7. September d. JT., Vormittags 10 Uhr, D vor dem Kommissar, Kreisgerichts-Rath Deesler, im Terminszimmer

einer der ine d angemeldet haben.

Wer selben und ihrer Anlagen beizufügen. E

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirk seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärti-

gen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten ánzeigen. Den- [2403] e Zur Neuverpachtung des Doma n ern, Anwalte Babel und Willimek, sowie die Justiz-Räthe Schol$, Engel- Frißlar, von Petri 1871 an bis Johannis 1889, is d

mann und Gabriel zu Sachwaltern vorgeschlagen. Steigerungstermin auf Montag/ den 8. August d. J. Morgens tegierung zu Cassel be-

jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts-

a

Frankfurt a. O., den 11. Juli 1870.

Chaussee von Frankfurt a. O.

nur dispositionsfähige

On E 9 Uhr,

der Dienststunden bei

Königliches Haupt-Steueramt.

Bekanntmachun

65]

Im Auftrage der Königlichen Regierung hiersel! zeichnete Hauptamt in seinem Geschäftslokale die auf der Berlin- mburger Kunststraße belegene Chausseegeld-He ienstag, den 2. August er./ Vormittags

: G! : des höheren Zuschlages zum 1. Oftobe€ Cr. in Nr. 15) anberaumt, und werden zum Erscheinen in beser Termin die | als Saofitionsfähig sich ausweisende Personen, welche vorher mindestens

sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderung innerhalb 153 Thlr. baar oder in annehmbaren Staatspapieren bei uns zur

: E : : i ihres- Gebotes niedergele eine Anmeldung schriftlich einreicht, hat eine Abschrift der- R / Die Pachtbedingungen ind von heute ab während der

iensistunden in unserer Registratur einzusehen. Potsdam, den 11. Juli 1870.

bestelle zu Staaken am 10 Uhx, mit Vorbehalt Yacht ausbieten. Nur

t haben, werden zum Bieten zu-

Königliches Haupt-Steuer-Amlt. Domänen-Verpachtung.

Neiße, den 4. Juli 1870. 10 Uhr , în das Lokal der unterzeichneten 9 Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. stimmt. Das genannte Vorwerk enthält 370

Pachtgelder - Minimum ist auf 1450 Thlr. fe

[132] Ediktal-Citation. übernahme wird ein disponibles Vermögen

Der am 15. Juni 1824 zu Ober - Salzbrunn eborene Georg | forde Gottlieb Babel, Sohn des Bauergutsbesißers Georg Gottlieb Babel, | im T

rt. Pachtbewerber h ermin vorzulegen.

welcher im Jahre 1852 nach Amerika ausgewandert ist , zuleßt im Sekretariat der Regierung zur Einsicht offen.

Jahre 1859 aus. St. Bernhard im Canton Colorado im Staate Texas Nachricht über sein Leben und seinen Aufenthalt gegeben hat und auf einer Reise von Texas nach Mexico verstorben sein soll, so

3474#

Cassel, den 4. Juli 1870.

i Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domai

nen-Vorwerks Wabern,

aben ihre Legitimation vo | Die Pachtbedingungen liegen im

Acker Grundfläche, das stgesceßt und zur Pacht- von 13,000 Thlrn er- rher oder längstens Domáänens-

nen und Forsten.

Babel für todt er--

und Parzelli-

Personen y welhc deponiren, zum Bie-

g. selbst wird das unter-

im Kreise ffentlicher