1870 / 191 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3052

iplin ü i t mit der irk Cassel die Disziplin über die Geistlihen nich bigen Energie gebandhadt, werde Sia, vergist aber, dal derselbe von Anfang an die Y grell fémios ifti tion der firhlichen Einrichtungen gen und kräftigeren Organisa i E l Sn, i nt und seinerseits alle dazu S, vailaa bat; indem s{on durch A Ens vom 13. Juni 1868 ein Gesammt - Konsistorium für den E ierungsbezirk an Stelle der unkräftigen drei kleinen Bezirks- Vonsfistorien gebildet und damit ein Organ geschaffen worden, welches in seinem Personal und in feiner Kompetenz ge- eignet wäre, die Rechte und Pflichten der Kirchenregierung i dem richtigen Nachdruck zu üben. Dagegen sind von Seiten des Landtags zweimal, im Winter 1868 69 und 1869—70 die dazu erforderlihen Mittel versagt und die Aus- ührung der Maßregel selbst gehindert worden. Wenn e die alte Organisation der drei flleinen hessischen Bezirks- Konsistorien unker den gegenwärtigen Umständen sih als nicht ausreichend zeigt, so ist nicht die E die Ursache der Fortdauer eines in der That nicht halt aren Verhältnisses. In denjenigen Landestheilen, in welchen man ihr feine solche Schwierigkeiten in den Weg gelegt hat, wie in Hessen, sondern ihr die Möglichkeit gewährt hat, die für nothwendig erkannten neuen Organisationen in das Werk zu seßen, also namentlich in Schle8wig-Holstein und in Nassau, sind gleiche Uebelstände nicht hervorgetreten.

achsen, Leipzig, 5. August. (W. T.B.) Die Eröffnung des Sun M Oberbau VelG I T t hat heute durch einen it, lichen Akt im Gebäude des Gerichtshofes stattgefunden. Jn Anbetracht der kriegerischen Verhältnisse war Seitens der Stadt von der früher beabsichtigten glänzenden Feier Abstand genommen. Die Stadikollegien, das Handelsgericht, die Handels- kammer, die Börse, die buchhändlerishen Korporationen, die Universität, das Appellation8geriht waren durch Depu- tationen vertreten. Der Präsident des Gerichtshofes, Dr. Pape, theilte zunächst mit, daß der Bundeskanzler, Graf Bidsmarck, sowie der Präsident des Bundes- Tanzler-Amts, Delbrück, von ihrer Absicht, der Eröffnung bei- zuwohnen, in Anbetracht der Dent Toi hätten Abstand nehmen müssen, Nachdem der räsident sowie die Räthe den Amtseid geleistet hatten, hielt Präsident Dr. Pape eine An- sprache, in welcher er unter andern die Bedeutung der neuen Institution hervorhob. Der Bürgermeister Koh, sowie der Präsident von Kriegern hieß den Gericht8hof in Leipzig will- kommen. Daran {loß sich eine Ansprache des Rektors Pro- fessor Zarncke, welcher Namens der Universität das Wort er- griff. Die Stadt ist vielfach mit Flaggen ges{chmücdckt. Hessen. Darmstadt, 2. August. Der Yusammentritt des Landtages ist nunmehr definitiv auf Montag, den 8. d. M,, Vormittags 95 Uhr, festgeseßt. Auf der Tagesordnung steht U. A.: Berathung über den Geseßentwurf, die Ausgabe von Darlehnskassenscheinen bctreffend, und über die mit dem

Norddeutschen Bunde und Baden abgeschlossenen Juriédiktions- |

áge. : . E Stuttgart, 30. Juli. (St. A. f. W.) Der König wurde bei seiner Ankunft bei den Truppen von dem Commandeur der württembergischen Truppen und feinem Stabe empfangen und begab sich zu Pferde zunächst zu der Ne- serve-Artillerie und zu der Pionier-Abtheilung. Sodann besich- tigte der König die drei &eld-Brigaden.

Bon jedem dieser Truppenkörper versammelte der König die Offiziere um sich und sprach zu ihnen: Er baue auf fie, daß sie die altbewährte württembergishe Treue und Tapferkeit aufs Neue erproben werden. Er seße alles Vertrauen auf ihren Oberbefehlshaber und auf den Commandeur , den er ihnen Lg T er N sie auf, unser gutes Re u vertrauen. M Kônig von Fen begeisterten Zurufen der Truppen empfan-

en die ihn beim Abschied begleiteten. Heute Nachmittag i Se. Majestät mit Extrazug nebs seinem Gefolge wieder eingetroffen. Der Kriegs-Minister war durch militärische Anordnungen, die er hier zu treffen hatte, verhindert, den König zu begleiten. Der Gesundheitszustand und der Geist unserer Truppen find vortrefflich.

2. August. Bom Kriegs-Ministerium ist am 30, v, M. die Bildung eineë ¿reircilligencorps zu Stuttgart mit der Bezeichnung »Freirillige# Jägercorp8« genehmigt worden.

Schweiz. Bern, 1. August. Der Oberbefehlshaber der eidgenössischen Armee tbeilt mit, daß er von der Einberufung der Pontonircompagnie Nr. 1 und der Parkcompagnie Nr. 88, zu deren Aufgebot der Bundesrath bereits seine Zustimmung ge- geben hatte, bis auf roeiteres absehe. e

In Voraussicht der Möglichkeit rnassenhaften , freiwil- ligen oder unfreiwilligen Uebertritts von Militärs der krieg- führenden Heere auf Schweizergebiet hat der Bundesrath folgende Anordnungen getroffen:

hier

Norddeutscher Bund : Preußen: " Bayern: Bekanntmachun

leih ihm auf Gott und Bei seinem Erscheinen wurde |

s e

Wenn fremde Truppenabtheilungen auf das Gebiet der Eidgenossen übertreten, so sind dieselben auf einen oder mehrere geeignete Pläße im Innern der Schweiz zu verlegen, und militärisch zu organisiren und zu verpflegen. Das Mili- tärdepartement wird mit den Kantonsregierungen \ich wegen Ueberlassung der erforderlihen Räumlichkeiten verständigen und die nöthigen Vorschriften über Organisation , Behandlung 2c. der Internirten erlassen. i

Dánemark. Kopenhagen, 3. August. Die Groß- fürstin Dagmar wird, nachdem ihr Gemahl am öreitag dieser Woche angekommen sein wird, mit demselben Anfangs nächster Woche Dänemark verlassen und nach Rußland zurückkehren,

5. August. (W. T. B.) Von der französischen Flotte haben fünf Panzerfregatten, vier fleinere Schiffe und ein Avisodampfer heute Nachmittags 3 Uhr Korsör südwärts passirt.

Aus dem Wolff’shen Telegraphen-Büreau.

Triest, Sonnabend, 6. August. Der Lloyddampfer »Austria« ist heute Vormittag 11% Uhr mit der ostindisch- chinesischen Ueberlandpost aus Alexandrien hier eingetroffen.

Brüssel, Sonnabend, 6. August. Der »Moniteur belge« enthält einen Erlaß, welcher die Ausfuhr und Durchfuhr von Waffen und Kriegs8munition jeder Art vorläufig verbietet. Die Ausfuhr ist nur gestattet, wenn sie für einen neutralen

icht. 0 E E reitag, 5. August, Abends. (Auf indirektem Wege.) Die Erregung, welche in Folge der Gerüchte über den Sieg der Preufen bei Weißenburg sih kundgab, war eine äußerst lebhafte. Die Boulevards waren von Menschen so

überfüllt, daß die Cirkulation völlig gehemmt war. Die Bou-

tiquen der Wechsler, sowie einzelne Lokale waren geschlossen. Die

n Lokale von Dreher und Hirsch in der Rue Richelieu O Vou dem Publikum bedroht, weil ein Kommis Dreher's gerufen haben sollte: Das ist die Revanche für Saarbrüen! Hoch Preußen! Man hatte Zettel an die Thüren geklebt mit der Inschrift: Geschlossen bis zur Einnahme von Berlin! Der Tumult auf den Boulevards dauerte fort, auch als offizielle Meldungen hervorhoben, daß die französischen Truppen vor der ungeheuer überlegenen Macht der Preußen sich von Weißen- burg auf die Linie von Bitsch zurückgezogen hätten.

Weißenburg, Sonnabend 6. August, Morgens. Jm hiesigen Orte ist eine preußische Telegraphenstation etablirt worden. : i

Stockholm, Freitag, 5. August, Die Regierung läßt die É eit Presse durch die offizielle Zeitung vor Verbrei- tung von Nachrichten warnen, welche mit der vom Könige in Uebereinstimmung mit dem größten Theile des Volkes erklärten Neutralität in Widerspruch stehen könnten.

New-York, Donnerstag , 4. August. Der Ertrag der diesjährigen Baumwollenernte ist dur das landwirthschaftliche Amt auf 3 Millionen Ballen veranschlagt.

Fortsegzung des Nichtamtlichen in der 4. Beilage.

Die Nr. 31 des »Pr. H. A.« enthält unter: Geseßgebung: Ner N 1 A der Handelskammern. / das N S A A A

rieg8munition 2c. betreffend. Bekann machung, das Verbot der Aus- a Durfuhr von Getreide und Schlachtvieh betreffend. Württem- berg: Königliche Verordnung und Bekanntmachungen des Finanz- Ministeriums , das Verbot der Ausfuhr von Kriegsbedarf 1c. be- treffend. - Hessen und Jtalien : Ausdehnung der Uebereinkunft zwischen dem Norddeutschen Bunde und dem Königreich Jtalien wegen e seitigen Schußes der Rechte an literarischen Erzeugnissen und Werken der Kunst auf die zum Norddeutschen Bunde nicht gehörigen Theile des Großherzogthums Hessen. Oesterreich: Erlaß des K. K. Finanz- Ministeriums , betreffend das Verbot der Aus - und Durchfuhr von Waffen 2c. Aufstellung eines Nebenzollamtes Il. Klasse in Griedricch8- thal. Ermächtigung des Nebenzollamtes II. Klasse zu Thomasdorf in Böhmen zur Austrittsbehandlung von Bier. Dänemark: Bekannt- machung, betreffend das Verhalten der Handel- und Sciffahrttreibenden im gegenwärtigen Kriege, vom 25. Juli 1870. Frankreich: Bekannt- machung, das Seerccht betreffend. Kaiserl. Dekret, Ausfuhrverbote betr. Jtalien: Neutralitätserklärung. Niederlande : Bekanntmachung, Kriegscontrebande betr. Königl. Beschlus, betr. das Verbot der Aus- und Durchfuhr von Munition und Schießpulver. Rußland: Neutra- litätserklärung. Schweden: Verhalten der Schiffahrt- und Handel- treibenden während des Krieges. Brasilien: Auszug aus dem Dekret vom 2. April 1870, betr. einige Abänderungen des Zollreglements. Honduras: Herabseßung verschiedener Eingangsabgaben. Unter Statistik: Zollverein: Uebersicht der im ersten Quartale 1870 zum Ein- gange verzollten oder zollfrei abgefertigten Gegenstände, verglichen mit dergleichen Abfertigungen im ersten Quartal 1869 Norddeutscher Bund: Statistische Nachrichten über den norddeutschen Telegraphen- betrieb im Jahre 1869. Großbritannien: Der Handel Englands mit seinen Kolonien und dem Auslande in 1864 bis 1868 (Forts.) Griechenland: Jahresberiht des Konsulats zu Patras für 1869. Unter Mittheilungen: Berlin. Berlin. Berlin. Tilsit. Minden. Alexan- drien. Rosario de Santa Fé. D'Urban, Port Natal. Desterro (Brasilien). King Beorges Sound (Westaustralien).

3053

bericht.) Weizen loco 58—70 Thlr. pr. 2100 Pfd. nach Qualität, pr. September - Oktober 67—{—4 Thlr. bez. Roggen lob 43—46 ThIr. gefordert, poln. 43—44; Thlr. ab Bahn bez., eine abgelaufene Anmeldun 465 Thlr. bez., pr. ¡August und August - September 465—{—L£ Thir. bez., Septem- ber - Oktober 475 —48—47% Thlr. bez. n. G,, 5 Br., Oktober -No- Lee 48—5—4 Thlr. bez., Novbr. - Dezember 481 —L—L Thlr. ezahlt. | Gerste, grosse und kleine âà 33—45 Thlr. per 1750 Pfa. Hafer loco 32—382 Thlr. pr. 1200 Pfd., schlesisch. 37 ThIr., pomm. 37 { Thlr. ab Bahn bez., r August 33% 33 Thir. 0eZ., August - September 31—30% Thlr. bez., September-Oktbr. 204 Thlr. Br., Oktober-November 285 Thlr. Erbsen, Kochwaare 62—72 Tair., Futterwaare 48—56 Thlr. L Vans pr. September-Oktober 100 Thlr. bez. Winterrübsen pr. September-Oktober 97—L2 Thlr. bez. Rübö1 loco 137 Thlr., pr. August 13—!2 Thir. bez. August- Peptember 13 Thlr., September-Oktober u. Oktober-November 12122 Thlr. bez. Petroleum loco 7; Thlr., pr. August 7A Thlr., August- Deptember 74 Thlr. September-Oktober 75 Thir. G. | Leinöl loco 11% Thlr.

Spiritus loco ohne Fass 15% Thlr. M omber 14{—15{— 14% Thlr. bez., September 153 is 4—% Thlr. bez., Oktober 17 Thlr. bis 16 Thir 98 Jktober-Nov. 16 Thir. 20 Sgr. bez. } Weizenmehl No. 0 4%—4z: Thlr., No. 0 u. I. 45—4 Wggenmehl No. 0 3% 35 Thlr., No. 0 u. I. 35 33 Thlr., pr. ugust 3 Thlr. 21 Sgr. Br., August-September 3 Thlr. 185 Sgr. ’r., Septbr.-Oktober 3 Thlr. 177 Sgr.

Weizen loco fand wenig Beachtung, Termine verkehrten 1 Sehr fester Haltung und wurden besser bezahlt. ¡ W Ctr. Im Roggen - Terminverkehr herrschte heute bei Be- In eine sehr feste Stimmung, Abgeber machten sich knap nd hielten auf höhere Forderungen , die auch coulant bewil ge wurden. Nachdem die dringendste Frage Befriedigung ge- inden, ermattete die Haltung wieder und büssten Preise ca.

Ir. von dem Avance ein, schliessen jedoch immerhin ca. Thlr. höher als gestern. Gek. 3000 Ctr. in di j

“ung. RüböI in fester Haltung und etwas höher bezahit. | PDiritus wurde beute bei guter Kauflust neuerdings etwas bes- r bezahlt, schliesst jedoch wieder ruhiger. Gek. 100,000 Qrt. Berlin, 5. August. (Amtliche Preis-Feststellung | n Getreide, Mehl, Oel, Petroleum und Spiritus | Grund des $. 15 der Börsenordnung, unter Zuziehung der ‘reideten Waaren- und Produktenmakler.) | L Weizen pr. 2100 Pfd. loco 6070 Thir. nach Qualität, pr. Ÿ Pfd. pr. diesen Monat 64; bez.,

Sgr. bez.,

Telegraphische Witterungsberichte -. 5. August. | 8. Bar. |Abw|Temp.|Abw/| i Allgemeine | A Ort. P, Le R. |v.M. Wind. Feten dia N 7 |Constantin./335,6| | 18,5| |N., schwach. [wenig bewölkt. 4 6. August. 6 |Memel …..1336,7:+0,4 16,5|+4,2/0., schwach. heiter. 7 |Königsbrg. 336,3 '+0,1 17,2/+4,3/0., schwach. heiter. 6 Danzig....336,1|—0,4| 15,8 +3,7/08O0,, schwach. zieml, heiter. 7 |Côslin 335,9 +0,3 74 +4,9|SO0., schwach. lheiter. G 6 [Stettin 335,9/—0.7| 16,6/+4,4/0., schwach. lheiter. » [Putbus .…./333,3/—1,1 17.6/+5;2 NO., schwach. |\wolkig. E » [Berlin 339,2/—0,4| 15,4/+3,1/N., schwach. bedeckt. E » |Pogen….... 333,5 —0,8 16,3 +:,9 NÒ,, mässig. heiter. » [Ratibor .…. 326,0 —3,1| 14,4|/+2,5|N., schwach. Nebel. I » [Breslau .… 330,5 —1,5| 18,0/+3,5|NO., schwach. heiter. » [Torgau .../332,6/—1,3 16,0/+3,9/W., mässig. bedeckt, Nebel. » Münster .…/334,0/—1,0| 15,0/+3,8|SW., schwach. |zieml heiter, !) n Con 339,0| 0,0| 15,0 +2,3/080., schwach. |bewsölkt. M » | Viesbaden 331,9. 14,4| |SW,, schwach. bewölkt. I » Kieler Haf./336 8 | 17,0| —- |Windstille. starker Nebel. M » |Bremen .…./333,7| | 16,0 |ONO., schwach.| bedeckt. Y » |Weserleuchtk. /336,6| | 19,8 |NO., schwach. heiter. Y 7 |Brüssel .….1336,3| —- | 14,6] -- |080., s. schw.|wen. bewölkt,2) Mia... 337,1| | 17,6| 0., schwach heiter. E » Gröningen. |336,4| | 16,6] |NO., schwach. bewöIkt. l » |Helder.….. 336,5 | 14,6 |NNO,, schwach. —- M ') Gestern Abend Wetterleuchten. ?) Starker Regen in Inter- " vallen. E Produkt en- und Waaren-EBörae, Berlin, 6. August. ( Marktpr. nach Ermitt. des K. Polizei-Präs. b Von Bis [Mittel Von] Bis [Mitt H thy |og. |pf.]hr |og.|pf. thr |sg.|pf. sg. [pf. ‘z. [pf.leg. |pf. Weiz. Schi] 212 6 22/| 6| 220 —|Bohnen Miz.| 8 10—| 811 ' Roggon 1/22 6) 2/3 9 1/27 10/Kartoffeln | 1/ 6| 2'— 1/8 ‘gr. Gersto | 1/15— 1/26 3 1/20 8|Rindd. Pt. | 4—| 65/2 Hafer 2. W.| 1/9) 5) 1/19 5] 1114 5) Schweine- | | | | | |Bafer (zu L 113 9] 118 9 116 3) deisch | 5/|—| 6 6| 5/11 [Heu Contn. |-—25/—| 1/2 6|—/28 9| Hammeln, 4 6) 6—| 5/2 Stroh Schek.| 9/—/—}11/—|— [10 —|—| Kalbfteisch | 3|_| 6— 4/10 [Erbsen Mtz.|—| 6|—|—| 8|—|_. 6 5/ Butter Pfd. jus 12—{10| 2 Linsen —| 7|—[—110/—][+—| 8| 5[ Eier Mandel 9/—] 6|—] 5| 8 Berlin, 6. August. (Nichtamtlicher Getreide-

ber 64; bez., 65 Br., Se tember- Oktobor 66% à 662 4 k Oktober-November 68 bec n Br Gokündizt 2005 Or Küg digungspreis 645 Thlr.

ggen pr. 2000 Pfd. loco 44 463 bez. r. diesen Monat 46% à 46 bez., August - September 461 à 46 ez., Sep- tember - Oktober 475 à 47 bez. » Oktober - November 487 à 4h bez. Gekündigt 3000 Ctr. Kündigungspreis 465 Thlr. Gerste pr. 1750 Pfg. 8ToSsse und kleine 36—45 Thlr. nach

Qualität. nach Qualität, 32

.__ Hafer pr. 1200 Pfd. loco 33—381 Thlr. bis 38 bez., pr. diesen Monat 34 nominell, August - Se tember 315 nominell, September - Oktober 295 nominell, Okto er - No- YERneD 29 nominell. s :

Erbsen pr. 2250 Pfd. Kochwaare 60—72 : 3 lität, Futterwaare 50—56 Thlr. nach Qualitt, ON:

Roggenmehl No. 0 u. 1 pro Ctr. unversteuert inkl. Sack r. diesen Monat 3 Thlr. 20% Sgr. bez., August- Se 3 Thlr. 19 Sgr. Br., September - Öktobor 3 Thlr. 17x E l 175 Sgr. Br.

vüböl pr. Ctr. ohne Fass loco 137 Thlr., pr. diese 122 bez., September - Oktober 125- à 128; b z L

ez., Oktober - No- vember 125 à 12%; bez., November-Dezember 125- 124 bo,

in8 à 12% bez. Leinöl pr. Ctr. ohne Fass loco 11% Thlr. 9 1s DOZ Ctr. mit Fass

__ Petroleum raflinirtes (Standard white) Pr. in Posten von 50 Barrels (125 Ctr.) loco 7% Thlr., pr. diesen Br., August-September 75 Thlr, September-Oktober

Monat 75 7% Thlr. 8000 pCt. mit Fass

rius Fe bez., Br. n. Ild., August-September September 15 à 15% à 15% eZ., Br. u. G., 100 Liter à 100 Ct.

pr. diesen Monat 143 à 15 145 à 15 bez., Br. u. GId.,

= 10,000 pCt. mit Fass Oktobèr 16 Thlr. 24 Sgr. à 27 ¿ bez., Oktober - November 16 Thlr. 20 Sgr. bez., April - Mai

16 Thlr. 28 Sgr. à 29 Sgr. bez. Gok 80,000 Qrt. Kündi é preis 14%; Thir. gungs

Spiritus pr. 8000 pCt. ohne Fass loco 155 bez., ab

Speicher 15% bez. P No. 0 43

89 Sgr. pr. 72p

= 2000 Psd.) pr. August ber - Oktober —, H

(pr. 100 ‘Qr. = 8000

63 Thlr. Roggen 47 50 Thlr. 35—38 Thlr.

Schönes loco 7.10, pr. November 7.18.

ber 5.20. Rüb61 matter, loco 14°, pr. Oktober 1317/,, à 13%/ | Leinöl loco 12. 2

bez., pr. August und |

|

(Wolfs TeL Bur.)

| weiss, loco 43 bez. u. Br., 65 Br., August - Septem- !

Getreidemarkt. auf Termine ruhig. in Mark ber 127pfd. 2000 September-Oktober 127pfd. 2000 Pfd. Mk. Bco. Oktober-November 127pfd. 2000 Pfund in Mark 143 Gd. Br., 96 G., ber-Oktober 100 Br., 98 G., pr. Oktober-November 1 Hafer und Gerste unverändert. ber fest 25%. Spiritus ruhig, pr. ber 18, pr. September 195. Kaffee fest. | leum fest, 14 Gd. Trübes Wetter.

Standard white vollständig geschäftslos,

loco höher, | loco 453, pr.

à 43, No. 0 u. 1 47 à 41. Roggen- 0u. 1375 à 35 pr. Ctr. unversteuert exkl. Sack.

Danzig, 5, August. (Westpr. Ztg.) Weizen loco bleibt flau und kauften Konsumenten 25 Tonnen in 2 Posten »- womit der wenigen Frage für diesen Artikel genügt wurde. Es be- dang: fein hellbunt 128—9pfd. 63 Thlr., Locbent glasig 130pfd. 65 Thlr. per Tonne. Termine ohne Kauflust. Roggen loco matt. in Posten von 12 Tonnen polnische Waare bedang 38% Thlr. h N, inländischer E bedang 413 Thlr. per Tonne. erste loco für e, 387 Thlr. pr. Tonne bezahlt. Erbsen loco 35 Thlr. für 'utterwaare per Tonne bezahlt. Hafer loco fest, 482 Thlr. pr. Tonne. Rübsen loco unverändert. Feuchte Saat 75 Thlr. pr. 2000 Pfd. gleich 81 Sgr. pr. 7: fd., Mittelwaare 80—82 Thlr. pr. 2000 Pfd. gleich S6; B81 Bu 2% 72pfd., feinste Waare 64—87 Thlr. pr. 2000 Pfd: glei

1s 94 Sgr. pr. 72 Pfd. Raps loco feucht 80 Thlr. Pr. h gleich 864 Sgr. e 72pfd., Mittel- 825 Thlr. pr. 2000 Pfd. gleich fd. Spiritus loco nicht gehandelt.

(Pos. Ztg.) Roggen (p. 25 pr, Scheffel 41%, August - September 413, Septem- erbst 44, Oktober - November —. Spiritus

Ct. Tralles) (mit Fass) pr. Augubt T4 ; eptember 145, Oktobèr 145. 4 A Ä s

Magdeburg » 9. August.

Weizenmehl moenl No. 0 3% à 327, No.

9. August.

geb. 28) Weizen 60 bis erste 38—42 T Hafer

Nachmittags 1 Uhr. (Wolfs Tel. Bur.) Weizen fester, hiesiger loco 8, fremder Roggen fest, loco 6, pr. Novem-

Cöla, 5. August Wetter. j

3 Spiritus loco 195. /10

Hamburg, 5. August, Nachmittags. (Wolfs TeL Bur.) Weizen und Roggen loco unverändert, Weizen pr. August 127pfd., 2000 Pfd. netto Banco 140 Brief, 138 Geld pr. Âugust - Septem- Pfund in Mark Banco 140 Br., 138 Gd., pr. 144 Br., 142 G., Banco 145 Br. Marc Banco 8 98 Br., 96 G14d., pr. Septem- Br., 99 G. Rüböl loco flau 28, pr. OKkto- August u. pr. August-Septem- Zink still. Petro- Standard white, loco 143 Br., 14 G., pr. August

(Wolf’s Tel. Bur.)

Roggen pr. August 2000 Pfd. netto in pr. August - September

Bremen, 5. August. Petroleum

Preise nominell, August, Nachmitt. 4 Ubr 30 Minuten.

Getreidemarkt (Schlussbericht ). Weizen höher. Roggen r. Oktober 2011, R pr. Herbst 764. Rüböl

erbst 42. Schönes Wetter.

Antwerpen, 5. August. Nachmittags 2 Uhr 309 Minuten.

Amsterdam, 5.

(Wolfs Tel. Bur.)

Getreidemarkt. Weizen fest. Roggen geschäftslos. Petroleum-Markt (Schlussbericht). Raffinirtes, Type pr. Angust 43 Br., pr. September

45 Br, pr. Oktober 47 Br. pr. September-Dezember 48 Br. Flau.