1870 / 223 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3274

Nathan Jacob in Königsberg und bei dem Bankier Meyer Cha in SVerlin, Unter den Linden Nr. 11, erfolgen. Vom 1. Ja- nuar 1871 hört die Verzinsung auf und werden bei späterer Präjen- tirung der ausgeloosten Obligationen die fehlenden Coupons vom Kapitalwerth abgezogen. Z E den 16. August 1870. : Das Finanz-Komite der Ständischen Kreis-Vertretung

des Kreises Friedland. v. Gottberg.

“Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn.

Mit Bezug auf unsere Bekanntmachung vom 26. v. M. bringen wir hierdur zur öffentlichen Kenntniß, daß bei der am 11. d. M. vorschriftsmäßig erfolgten Ausloosung von :

66 Stück 4proz. Magdebg. Halberstädter Prior. Oblig., 1499 » 45 » Magdebg. Halberstädter Prior. Oblig. I. Emission

un 50 » 27 » Côthen-Bernburger Aktien folgende Nummern gezogen worden sind: Ly A. 66 Stück 4pCt. Magdeburg-Halberstädter (17. Verloosung.) Nr. 32, 244. 556. 589. 610. 797. 1098. 1178. 1250. 1264. 1602 1658. 1695. 1696 1715. 1747. 1919. 2413. 2912. 9931. 3132, 3294. 3301. 3352. 3457. 3485. 3513. 3515. 3569. 3801. 3820. 3961. 4117. 4211. 4302. 4353. 4440. 4476. 4561. 4629. 4686. 4805. 4973. 5116. 5199. 5276. 5347. 5460. 5611. 5618. 5729. 5830. 5840. 5961. 6064. 6094. 6277. 6445. 6690. 6696. 6752. 6763. 6815. 6853. 6894. 6970. B. 149 Stück 44 pCt. Magdeburger-Halberstädter I, Emission. (5. Verloosung.)

139. 266. 344. 680. 784. 1128. 1240. 1353. 1378. 1450. 1778. |

1854. 1953. 2120. 2180. 2300. 2408. 2443. 2555. 3000. 3339. 3427. 3555. 4029. 4123. 4200. 4217. 4238. 4464. 4805. 4878.

4886. 5635. 5742. 5790. 5893. 6032. 6047. 6174. 6479. 6837. | 7039. T7054. 7183. 7312. 7383. 7432. 7567. 7679. 7762. 7788. 9640. 9806. 10,052. 10,080. 10,605. 10,679. |

8041. 9181. 9215. 9377. 10,795. 11,282. 11,371. 12,186. 12,276. 12/448. 13/539. 14,008. 14,124. 14,861. 14/971. 15,158. 16/325. 16/527. 16/937. 17,369. 18,080. 18,119. 18,455. 18/515. 18,639. 19,122. 19,243. 19,553. 20,414. 20/429. 20,496. 20,776. 20/935. 21,290. 21,433. 21/489. 21,544. 21,837. 22/076. 22/297. 22,697. 22,946. 23/060. 23/123.

23/690. 23,858. 24,044. 24/221. 24/617. 24,717. 24,728. 24/863.

C. 50 Stück Stammaftien der Cöthen-Bernburger Bahn.

Nr. 108. 207. 488. 706. 1011. 1025. 1112. 1145. 1409. 1536. 1546. 1563. 1593. 1661. 1678. 1723. 1752. 1769. 1842. 1874. 2035. 2118. 2214. 2290. 2499. 2750. 2804. 3104. 3202. 3207. 3209. 3211. 3285. 3499. 3676. 4094. 4098. 4125. 4148. 4221. 4307. 4322. 4437. 4486.

4496. 4577. 4601. 4640. 4841. 4872.

11,872. 13,252. 14,580. 16,121. 17,131. 18/361. 19,061. 20/322.

11,412. 12,007. 13,129. 14,153. 15,712. 16,754. 18/143. 18,656: 19,596.

11,513. 13,172. 14,329. 16,039. 16,950. 18,190. 18,722. 19,693.

11,869. 13,191. 14,495. 16,046. 16,995. 18,280. 18,878. 19,902.

18/447. 19,086. 20,362.

Der Betrag dieser Obligationen resp. Aktien is gegen Rückgabe | derselben nebst Coupons und Talon und unter Beifügung einer Spe- zififation vom 2. Januar 1871 ab in den Vormittags- stunden von 9 bis 12 Uhr in unserer Hauptkasse hierselbst, der Betrag der Aktien adl c. auch bei unserer Stationskasse in Cöthen vom gleichen Tage ab —, zu erheben. Für die fehlenden Coupons ck wird der Betrag von dem Kapital in Abzug gebracht werden. Die -

Verzinsung der vorstehend verzeichneten Obligationen resp. Aktien bleibt für den Versender nur die Verpflichtung, den Betrag der Na

| nahme im Frachtbriefe unter der Adresse in Zahlen und Buchstaben | aufzuführen, bestehen. Münster, den 12. August 1870.

hört am 1. Januar 1871 auf. ; Wir machen gleichzeitig darauf aufmerksam , daß a) von den 4prozentigen Prioritäts - Obligationen:

aus der Verloosung des Jahres 1869: die Obligationen

Nr. 676. 3725. 5656. 5950 und 6363. þ) von den 44 procentigen Prioritäts-Obligationen : aus der Verloosung des J

22,916. 23,296. 24/142. aus der Verloosung des J

Nr. 309. 1767. 1869. 1875. 2048. 2872. 3245. 3250. 4649. 5324. 8152. 8376. 9554. 9944. 14/220. 15/521. 15/612, 18,741. |

20,566. 22/073. 22,327. 23,176. 23/773.

aus der Verloosung des Jahres 1869: die Obligationen Nr. 982. 1546. 1880, 2519. 2879. 3876. 4284. 5171. 5289. 5293. 5354. 5518. 5582. 6466. 6507. 7958. 8899. 9491. 10,433. 10,830. 12,191. 12,377. 12,393. ‘12,436. 13,382. 13,386. 13/552. 15,134. 15,324. 15,412. 15,554. 15/571. 15,656. 17/436. 17,530. 17,700. 17,804. 18,901, 19,628. 20,446. 20,480. 20,971. 21,016.

21,146. 21,147. 22,051. 22,438. 24,958. i c) von den Côthen-Bernburger Eisenbahn-Stammatktien:

Nr. 418. 1617.

Nr. 5 und

aus der Verloosung des Jahres 1869 die Aktien Nr.1. f Emden Morgens, in Rheine 11° 55/ Vormittags. Auf der Stredt

53. 56. und 2336. bis jeßt niht zur Zahlung präsentirt sind.

lieferten Stücke in Gegenwart eines Notars! verbrannt find Magdeburg, den 13. August 1870. Directorium.

13,429. | 14,645. | 16,126. | 17,141. |

ahres 1867: die Obligationen Nr. 1220. 1701. 3252. 5174. 7773. 7832. 9681. 15,004. 15/563.

15,796. 18,573. 18,810. 19,546. 21,208. 21,927. 22,371. 22,758. und Warburg nach Emden.

Morgens, in Emden 10° 28! Vormittags. ahres 1868: die Obligationen 8

| ab Holzminden 29! Nachmittags, ab Warburg 20! Nachmi "in Lingen 4/ Abends. Personenzug 11 ab Holzminden 40 " Abends, ab Warburg 5! Abends, in Münster 11° 25! Abends. Ot " mister Zug 33 ab Rheine 40! Nachmittags, in Emdenj{10° 15! Abends. B. Fahrplan in der Richtung von Emden nah Warburks

Ho | Borna in Warburg 10° 5/ Vormittags, in Holzminden

aus der Verloosung des Jahres 1866 die Aktie Nr. 8, | Vormittags. Personenzug und Schnellzug 8 ab Lingen 45! Mor-

auß der Verloosung des Jahres 1867 die Aktien ger " mittags. Personenzug 12 ab Emden 55! Morgens, in Warburg

Endlich bringen wir noch zur Kenntniß, daß die bis jeyt einge- | sonen- und Schnellzüge ebenfalls nah dem Fahrplan vom 12:5

K, K, priv, Oesterreichische Staats. Eisenbahn - Geseilschaft,

Wir sind von der vorgedachten Gesellschaft zur Ein« ISseung der am 1. September d. J. fälligen Counons ihrer 3prozentigen Obligationen, sowie der verloosten Obligationen zum à vista Durchschnitts-Course auf Paris der dem Verfalltage vorangehenden Woche beauftragt.

Die Coupons bitten wir nach der laufenden Nummer ge- ordnet einzureichen.

Berlin, August 1870. Mendelssohn & i'6.,

Jägerstrasse No. 51.

Verschiedene Bekanntmachungen. [2674] i

Ein Kanzlist, welcher eine gute Handschrift schreibt, und einige Kenntniß im Expediren, Protokolliren, im Registraturwesen und in der Vernehmung von Supplikanten besißt, kann mit 180 Thlr, S in unserm Polizeibureau u finden. ualifizirte versorgungsberechtigte Personen haben \\ch in selbst geschriebenen Bewerbungsgesuchen, bei Einreichung ihrer Zeugnisse, binnen 3 Monaten an uns zu wenden. Sommerfeld, den 16. August 1870. Der Magistrat.

Aus Anlaß der gegenwärtigen KriegS$ereignisse werden vom 20. d. Mts. ab bis- 30. Septem- —gièn Ver Cr. im Stettin - Triester Verband - Güterverkehr ESN via Oderberg - Breslau - Posen die gegenwärtig, laut x a8 Verband-Tarif vom k. August pr. bestehenden direkten s R Fe Tarifsäße für Gütersendungen zwischen Stettin und in a) der Normalklasse auf... . 33,57 Sgr. b) ermäßigten Klasse A. auf 30,23 » c) » B 2004 d) 26,86 e) » » D 26/03 f) » » Ly» 2435 » g) » » » Ms Q 2 ermäßigt. Wien, Breslau und Stettin, den 19. August 1870. Der Verwaltungsrath dec K. K. pr. Südbahn-Gesellschaft. Die Direktion der a. pr. Kaiser-Ferdinands-Nordbahn. Königliche Direktion der Oberschlesischen Eisenbahn. Direktorium der Berlin-Stettiner Eisenbahn-Gesellschaft.

Bekanntmachung. Der Artikel »Lauge«, bisher der Normal- flasse angehörend, wird fortan im Ostbahn-Verkehr sowohl in Fässern wie in Glasballons, zur ermäßigten Klasse A. tarifirt. Bromberg den 18. August 1870. Königliche Direktion der Ostbahn.

Bekanntmachung. Die für den Lofkalverkehr der Westfälischen Eisenbahn nah pag. 31 sub 11 des

K, Tarifs vom 1. August 1867 bestehende Bestimmung

N wornach von dem Versender der Betrag der Na

8 nahme auf dem Frachtbriefe auch in der Note vor

: F den auszuwerfenden Frachtbeträgen an den hierfür imten Stellen aufzuführen is, wird hierdurch aufgehoben , und

» y s pro Centner

«2

besti

Königliche Direftion der Westfälischen Eisenbahn.

Bekanntmachung. Vom 22. August c. ab werden bis au! Weiteres die folgenden Züge unseres Fahrplans vom 1. Juni. wieder gefahren: Â. Fahrten in der Richtung von Holzminden Personenzug 1 ab Hamm 19 Courier- und Personen ug 3 ab Holzminden 18! Morgens, in Münster 35/ Vor- mittags. Personenzug 5 ab Warburg 30! Morgens, in Emden 5% 40! Nachmittags. Personenzug 7 ab Holzminden 10° 15/ Vor-

mittags, in Soest 50! Nachmittags. Schnell- und Personenzug ! /

und Holzminden.

Courierzug 4 ab Soest 29 45! Morgen®/ in lzminden 5/ Morgens. 10

Personenzug 6 ab- Münster

10° 5!

gens, in Warburg 2! Nachmittags, in Holzminden 6/ Nad

8, in

aus der Verloosung des Jahres 1868 die Aktie 35/ Abends. Personenzug 14 ab Münster 7/ Nachmittag? 5, | Holzminden 11° 54! Abends. o 93

; Personenzug 16 ab Emden 4 / Nachmittags , in Hamm 10° 14/ Abends. Gemischter Zug 24 0

die niederländischen Ptl“ unl (I. wieder durchgeführt. Das Nähere ergeben die auf den Stationen ausgehängten Fahrpläne. Münster, den 20. August 1870. Königliche Direktion dec Westfälischen Eisenbahn.

| Rheine - Salzbergen werden außerdem auch

dospital eingetroffenen preußisccen Offiziere und empfing den

Das Abonnement beträgt L Thlr. für das Vierteljahr.

Insertionspreis für den Raum einer

Druckzeile 2} Sgr. Königlich Preuftifcher

e G T E e Me 624

Alle Post-Anstalten des In- Auslandes Fes Bestellun E für Berlin die Expedition des fónigl! Preußischen Staats - Anzeigers:

Zieten - Platz Nr. 83.

Berlin, Dienstag den 23. August Abends _ 1870

meister Jhrer Majestät ist beauftragt, heut i L des Generals v. Döring, bef r dee Siblage Bauh a Tour geblieben, im Namen der Königin beizuwohnen.

Am 15. Juli 1870 verbreitete si di i | Tage vorher an König Wilhelm im Bie G ran SR a E ia A N Gauen Deutschlands, Ein de antwortete in allen Stämmen, in all Parteien der unerhörten Oorderung. Der Kri n ‘ents, | i rieg, d - N e abgewendet glaubte, war verm G L h N er hingeworfene Öehdehandshuh wurde aufge- Am 15. Augu| am Napoleonst bie Mea gu eonslage flatterten Mose und Deut und Standarten jenseits der französischen | nnerhalb der kurzen Spanne von vi in den Geschäften des tiefsten Friedens ua aen Dan garge aufgerufen hat “Deutscland über eine Million wobl ) ausge R e bi D e aufgestellt, Hunderte u e : | ( odensee herbeigefü ichti ° Ministerium für Handel, Gewerbe und sfentliche n ilde, în blutigen Shladien Und esehen atterle L ne ( ( msse Truppen und die zuleßt i c eit Very Felix Sievers iu U A Grabes Chalons geübten) zertrümmert, die DiSpolitionen ber fran öf: unver dem 20. Ugust 170 le ml Mo resden ist [Hen Hauptarmee durkreuzt und sie zum Nückzuge don Le auf eine durch Zeichnung und Beschreibung nachgewiesene aE N E O N blu ar n

Papierhülsen - Maschine, ohne Jem ; ir sind daher in der Lage, im l fannter Theile zu beschr anten S and in der Benußung be- | ersten Bericht (über das Gefecht von Saarbr, Nr. O1 Des

wf drei Jahre, von jenem Tage an_ i Staats-Anz.) eine Uebersicht der Operationen der O ichfei Umfang des preußischen Ene an V und für den | übergeben zu können. effentlichkeit

Wie bereits damals bemerkt, zog es die diesseitige Arn Ministerium der geistäichen, Unterrichts - und führung vor, als Frankreich seine immobilen Tru i über Medizinal: Angele genh eit A stürzender Hast an die Grenze warf, das inie und O Dem Kreisgerichts-Direktor Lang in Hanau ist die Direk-

plizirte Werk der Mobilmachung in voller Ordnun | ühren. Di 3; i : : g auszu- n des dortigen evangelishen Konsistoriums übertragen Pie Molces rlerhöchste Kabinetsordre bestimmte: »planmäßige,

wie solches im Frieden nach reiflicher Ueberlegung bis in di kleinsten und „verwickeltsten Details E va “Dies wurde zum höchsten Nußen des Ganzen durchgeführt.

Daß Frankreich dabei seine an die Grenze gewor- fenen Armeen auch über dieselbe hinauszuführen und o U E ere o ist ebenfalls schon früher

jagt, ein andercr und groß ÿ gel bingenommen Me g per. Uebelstand inußle __ Ange er zu größeren Operáätionen zwar nicht be- fähigten, wohl aber zu kurzen Schlägen bereits Ltiauettt zösischen Corps konnte der Eisenbahn - Transport nicht bis an die dicht an der Grenze liegenden Punkte geführt werden, da die alsdann successive eintreffenden kleinen Abtheilungen beim ite AUAA e S V4 Oen A gefährdet waren,

h en Falle aber mit Rückzugs i Ï dnnn müssen zug gefehten hätten be x9 handelte sich mithin darum, den Versamn1l der Armee so weit rückwäáärts zu légen , daß Ly E wählten Stellen, sobald diese von dem etwa vorfchreitenden A t t, s A hinreichende Kräfte bereits ver- ( atte, um demselben mit ; s treten qu E Aussicht auf Erfolg entgegen

atürlich änderte hierbei jede Stunde die Sachlage ; jeder T war ein Gewinn. Kam die Meldung, daf Vev P eint n vorgerüt , so vermochte man die Ausschiffung8punkte der A Abtheilungen um eine Etappe weiter Vvorzu- Ihenplis, ‘um Werböchstibie Dey Aber auch diese schwierige Aufgabe des Eisenbahntrans- dde seines Sobnas versönlich! T S E heilnahme an dem | portes war vorgesehen und dur die ffe ‘ei f

eines Sohnes persönlich auszusprechen. Der Oberhof- | das Sorgfältigste N Lorveettet, 6 das dit dem Ela ry 410x

Se. Majestät der König haben Allergnádi eruht: Dem Pfarrer und Schul - Jnspektor S rh n Mieshkow im Kreise Pleschen und dem Appellation8gerichts- Sekretär, Kanzlei-Rath Schumann zu Münster, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, so wie dem Schulzen Pohl zu Es im Kreise Leobschüß, das Allgemeine Ehrenzeichen ; Dem Rittergutsbesißer, Regierungs-Referendar a Seconde - Lieutenant in der e B S, hans Julius von Bodenhausen auf Lebusa bei Dahme im Kreise Schweiniß die Kammerjunker-Würde zu verleihen.

der ars

| Norddeutscher Bund.

Se. Majestät der König haben im N Ord- deutshen Bundes den K artindüA oes S trandGana d

zum Vize-Konsul des Nord ine aemtde. rddeutschen Bundes zu A zu

T na

Verlín, 23. August. Se. Ma iestä Köni rlin, 23. \ i jestät der König haben Magngdi st geruht: Zur Anlegung des dem G ibelaka Re- d ath von Salviati zu Berlin verliehenen Kom- l reuzes des Großherzoglich sächsishen Hausordens vom pen Falken; des dem Kaufinann Jacob Kaufmann- Per zu Côln verliehenen Commandeur - Kreuzes des je dergoglich luxemburgischen Ordens der Eichenkrone; T dem Bau - Inspektor Deutshmann zu Beeskow i nen “Ritterkreuzes des Königlich württembergischen e richs - Ordens und des dem preußischen Unterthanen, 0 württembergischen Hofrath Franzen zu Karls- è in Oberschlesien, verliehenen Fürstlih reußshen Ehren-

[ 8 s v y , beil dritter Klasse, Allerhöchstihre Genehmigung zu er-

a O R

D icbhtamt liches.

Preußen. Berlin, 23. August. Jhre Majestät di önigi h e N D Le ajestät penigin war gesiern im deutschen Central - Fomite und n Dlend ot der freiwilligen Gaben in der Märkthalle an- Ihre Majestät besuchte hierauf die im Augusta-

Falckenstcin, General-Gouverneur im Bereich des 1., 2 0. Armee-Corps. Jhre Majestät besuchte A Minisier