1870 / 225 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3294

22) Von R. Alexander, Kaufmann in Breslau, Neue Schweidnigzer- Straße Nr. 4, 60 Thlr. dem preußischen Krieger , welcher die erste Kanone oder Fahne erobert. 23) Von Moriz Peret, Kaufmann und Spediteur in Kalisch, durch Post - Expediteur Szynkowskfi in Scal- mierzyce, 30 Rubel dem preußischen Soldaten, welcher die erste Kanone erobert. 24) Vom Dr. phil. Otto Zeuß, emeritirtem Lehrer der Jan- shule zu Reval, zur Zeit in Dresden; Rosenweg Nr. 60 11, eine silberne Cigarrendose, angegebener Werth 20Thlr. , zur Belohnung der Tapferkeit. 25) Von Theodor Lindner in Chemniß durch das Bundes-Kanzler-Amt, 100 Frcs.-Goldstücke dem, der zuerst mit dem cisernenKreuz dekorirt ird. C. Von der Militär-Medizinal-Abtheilung: vom prafkti- shen Zahnarzt Malachow in Bromberg 100 Thlr, hat sich auch er- boten, verwundeten, minder bemittelten Kriegern der Provinz Posen, welche im gegenwärtigen Kriege an den Zahnkiefern Schaden gelitten haben, die verlorenen Kauwerkzeuge dur fünstlihe unentgeltlich zu erseßen. D. Von der Abtheilung für das Invaliden-Wesen: vom Beigeordneten Orauzberger zu Ratibor, in einer Gesellschaft ge- fammelt 32 Thlr. zum Besten der Familien efallener Krieger, von M. Ko, O von Berneck, chemaligem olsteinschen Offizier; zu Zürich 10 Thlr. zur Unterstüßung der Invaliden aus dem Feldzuge von 1870. Jn Summa baar: 2812 Tôlr. 20 Sgr., 30 Rubel, 100 HFranes-Goldftüke. An Offerten 1866 Thlr. 17 Sgr. 2 Pf. Dazu laut Bekanntmachung vom 11. August cr. baar: 7027 Thlr., an Offerten 4050 Thlr:4 inkl. 1000 Thlr. in Gold, Ueberhaupt baar: 9839 Thlr. 20 Sgr, 30 Rubel, 100 Franc - Goldstücke, an Offerten 9916 Thlr. 17 Sgr. 2 Pf. inkl. 1000 Tblr. in Gold.

__ Dies wird hierdurch mit dem Hinzufügen des besten Dankes für m N Gaben und Anerbietungen zur öffentlichen Kenntniß gebracht.

Berlin, den 21. August 1870. Der Kriegs-Minister. In Vertretung: J. Kloßs.

Produkten- und Waaren-Börse.

Berlin, 23. August. (Amtliche Preis-Feststellung von Getreide, Mehl, Vel, Petroleum und SPiritus auf Grund des g. 15 der Börsenordnung, unter Zuziehung der vereideten Waaren- und Produktenma er.)

Weizen pr. 2100 Pfd. loco 65—76 Thlr. nach Qualität 2 DT, 2000 Pfd. pr. September- Oktober 725 à 72 bez., Oktober - No- vember 72 bez., November-Dezember 72 à 72% à 72 bez., De- zember 724 à 721 bez, pr. 1000 Kilogr, April-Mai 73 à 72 bez,

Roggen pr. 2000 Pfd. loco 47—525 bez., pr. August - Sep- tember 514 à 51 à 514 à 514 bez., September-Oktober 517 à 51 à 515 à 514% bez., Oktober-November 17 à 51 à 514 à 514 bez., November-Dezember 514 à 512 à 91% bez., pr. 1000 Kilogr. Ápril- Mai 51 à 514 à 514 bez. Gekündigt 8000 Ctr. Kündigungspreis

514 Thlr. pr. 1750 Pfd. grosse und kleine 33—45 Thlr. nach

Gerste Qualität.

Hafer pr. 1200 Pfd. loco 27 33 Thlr. nach Qualität, 27 bis 315 bez., pr. diesen Monat 305 à 29ck bez. August-Septem- ber 28 bez., September- Oktober 28 bez., Oktober-November 27% nominell, November-Dezember 27% bez.

Erbsen pr. 2250 Pfd., Kochwaare 57—67 Thlr. nach Qua- lität, Futterwaare 47—53 Thlr. nach Qualität.

Roggenmehl No. 0 u. 1 pro Ctr. unversteuert inkl. Sack pr. diesen Monat 3 Thlr. 28 Sgr. bez., August-September 3 Thlr. 24 Sgr. à 235 Sgr. bez., September - Oktober 3' Thlr. 214 Sgr. à 21 Sgr. bez., Oktober-November 83 Thlr. 21 Sgr. Br., Novem- ber-Dezember 3 Thlr. 20 Sgr. bez.

Rüböl pr. Ctr. ohne Fass loco 144 Thlr., pr. diesen Monat 145 bez., September-Oktober 13% bez., Oktober-November 13. Z bez., November-Dezember 13.Z bez. Gekündigt 100 Ctr. Kün- digungspr. 14% Thlr. |

Leinöl pr. Ctr. ohne Fass loco 113 Thlr. j

Petroleum raffinirtes (Standard wbite) pr. Ctr. mit Fass in Posten von 50 Barrels (125 Ctr.) loco 7%, ThlIr., pr. diesen Monat 7% Thlr., August-September 72; Thir. September-OKk - tober 7%, bez., Oktober-November 74 Thlr, November-Dezem- ber 74 Br. Gek. 250 Ctr. Kündigungspreis 777 Thlr.

Spiritus pr. 8000 pCt. mit Fass pr. August-September 165 bez. u. GIld., 164 Br., September 16% à 16% à 165 bez. u. G., 16% Br., 100 Liter à 100 pCt. = 10,000 pCt. mit Fass Oktober 17 Thlr. 13 Sgr. bez., Oktober-November 16 Thlr. 20 Sgr. bez. u. GId., 16 Thlr. 22 Sgr. Br., November - Dezember 16 Thlr. 17 Sgr. Br., 16 Thlr. 15 Sgr. G., April-Mai 17 Thlr. 6 Sgr. Br.,

17 Thlr. 5 Sgr. Gld. pCt. ohne Fass loco 165 à 164 bez., ab

ne pr. 8000 Speicher 163 à 164 bez.

Weizenmehl No. 0 5! à 43, No. 0 u. 1 43 à 47;,. Roggen- mehl No. 0 4 à 3%, No.0 u. 1 35 à 3% pr. Ctr. unversteuert exkl. Sack.

Breslau, 23. August, Nachm. 1 Uhr 40 Min. (Tel. Dep. des Staats-Anzeigers.) Spiritus pr. 8000 pCt. 154 Br., 15% Gd.

elzen , weisser 79 91 Sgr. , gelber 80— 89 Sgr. Roggen 98—64 Sgr. Gerste 42—48 Sgr. Hafer 32—37 SgT.

Cöln, 23. August, Nachmittags 1 Uhr. (Wolfs Tel. Bur.)

Wetter trübe. Weizen höher, hiesiger loco 8.221, fremder

Á,

loco 7.224,

r. November 7.23. Roggen fester, loco 6, 5 November 5.21.

Hafer loco 65. Rüböl matter, loco 151 p, Oktober 14, pr. Mai 141%. Leinöl loco 12. Spiritus loco d

Bremen, 23. August. (Wolffs Tel Bur.) Petroleum unverändert, Standard white loco 6% à 02/7.

. Paris, 23. August, Nachmittags. (Wolfs Tel. Bur.) (In direkt bezogen.) Rüböl pr. August 97.56, pr. Septemke 97.90, pr. September-Dezember 99.00. Mehl PE. August 729 Pr. September-Dezember 68.50. Spiritus F SuiA 98.00.

Lissabon, 23. August. (Wolff’?s Tel. Bur.) Nach Be. richten aus Rio de Janeiro vom 6. August betrugen die Go. sammtverkäufe von Kaffee seit letzter Post 103.000 Abladungen nach dem Kanal 90,000, nach dem nördlichen Europa 5000, nach dem Mittelmeer 13,000, nach Nordamerika 58, nach anderen Häfen 800) Sack. Vorrath 75,000 Sack. für good first 6000 Reis. Cours auf London 211% à 227. nach dem Kanal 45.

Fonds- und Aetien -Börse.

Breslau, 23. August, Nachm. 1 Uhr 40 Minut. (Tel. Dep, des Staats - S Vesterreichische Banknoten 813 bez, Freiburger Stammaktien Oberschlesische Aktien Lit, A, 1635 164 bez.; Lit. B. —. Oberschlesische Prioritäts - Obli.

ationen Lit. D., 4proz. —; 44proz. 4 L: V. 71. G

o. Lit. G. 87 Br. Oderberger Stamm-Aktien 94 bez. Neiss6- Brieger Aktien 844 Br. Oppeln-Tarnowitzer Stammaktien —, Preuss. S5proz. Anleihe von 1853 —. Fest.

Frankfurt a. N, 23. August. (Wolff’s Tel. Bur.) Matter.

(Anfangs - Course.) Amerikaner 925, Oesterr. Kreditaktien 235, Staatsbahn 3293, 1860er Loose —, Lombarden 184, Galizier —, Silberrente —, Neue Spanier —.

Frankfurt a. Yi., 23. August, Nachmitt. 2 Uhr 30 Min, (Wolfff°’s Tel. Bur.) Matt, wenig Geschäft.

(Schluss - Course.) Preuss. Kassenscheine 104%. Berliner Wechsel 1045. Hamburger Wechsel 875. Londoner Wechsel 118%. Pariser Wechsel 944. Wiener Wechsel 94x. Papierrento Silberrente 53. Oesterr. National-Anlehen OPr02, österr. Anleihe de 1859 —. 6proz. Verein. St. - Anl. Pro 1882 924. Türken —. Oesterr. Bankantheile —. Oesterr. Kredit: Aktien 2354. Darmstädter Bankaktien 299. OVesterreich.-fran. züsische St.-B.-Aktien 3294. Böhmische Westbahn 220. Hessische Ludwigsbahn 127%. Kurhessische Loose 59. Bayersche Prämien- Anleihe 101%. Neue Badische Prämien-Anl. 1003. Neue S5proz, Badische 9454. 1854er Loose 1860er Loose 734. 1864er Loose 108. Russ. Bodenkredit —. Neue 9Proz. Russen 802. Lom- barden 184. Neue Spanier Kansas —. Rockford —, Georgia —. Peninsular —. Chicago —. Südmissouri -—, Amerikaner —. Staatsbahn —. Galizier —.

Hamburg, 23. August, Nachmittags. (Wolf’?s Tel. Bur.) Rui, Valuten ziemlich fest.

(Schlusscourse.) Preuss. Thaler 1504. Hamburger Staats- Prämienanleihe 84. Silberrente 525. Oesterreichische Kredit aktien 202. Oesterreich. 1860er Loose 73. Staatsbahn 6M. Lombarden 388. Italienische Rente 485. Vereinsbank 110, Kommerzbank 100. Norddeutsche Bank 137%. Rheinische Bahn —. Altona-Kiel —. Finnländische Anleihe 1864er Russ. Prämienanleihe —. 1866er Russische Prämienanleihe —. 6prozent. Vereinigte Staatenanleihe pr. 1882 884. Dis-

konto Î pCt. Wechselnotirungen: London lang 13 Mk. 67 Sh., London

kurz 13 Mk. 84 Sh., Amsterdam 35.75, Wien 951, Paris 193,

Petersburg 25%.

Leipzig, 22. August. Leipzig-Dresdener 200 Gd. Löbau- Zittauer Lit. À. 715 Gd.; do. Lit. B. —. Magdeburg-Leipziger Lit. A. 182% G.; do. Lit. B. —. Thüringische 127 Gd. Ân- halt - Dessauer Bank —. Braunschweiger Bank —. Wei- marische Bank —.

Wien, 23. August, (Wolf?s Tel. Bur.) Flau.

7 C Rg Co Papierrente 56.00. 1854er Loose 81.00. Bank. aktien 693.00. Nordbabn 199.50. N ational-Anlehen —. Kredit- aktien 246.00. Staats-EKisenbahnaktien-Cert. 350.00. Galizier 237.90. Czernowitzer 194.00. Pardubitzer 165.50. Nordwestbahn 188.00. London 125.25. Hamburg 93.00. Paris 49.40. Frank- furt 105.00. Amsterdam 105.00. Böhm. Westbahn 235.00. Kredit- loose 153.00. 1860er Loose 90.00. Lombardische Eisenbahn 195.00. 1864er Loose 115.00. Anglo - Austrianbank 225.00. Agpoleonzd'or 9.995. Dukaten 5.91. Silbercoupons 122.75. Silberrente 66.00. Mähr.-Schlesische Centralbahn —.

(WolÆ?s Tel. Bur.)

Amerikaner 882. Italiener

Preis Fracht

_ London, 23. August, Vormittags. Schönes Wetter.

(Anfangscourse.) Consols 91s. 48%. Lombarden 15%. Türken 43k.

Paris, 23. August, Nachmittags 12 Uhr 40 Min. (Wolff’s Tel. Bur.) (Indirekt bezogen.)

3proz. Rente 62.00. Italienische Rente 49.60. Lombarden

379.50. Staatsbahn 687.50. Türken 44.00. Amerikaner 1004.

Redaction und Rendantur: Schwieger.

Berlin, Druck und Verlag der Königlichen Geheimen Ober - Hofbuchdruckerei

(R. v, Deer ).

pas Abonnement beträgt Ll Thlr.

Sack, dig |

Königlich

sür das VPierteljahr.

gnsertionspreis fir den Raum eiuer

Druckzeile Dz Sgr.

Alle Posi -Anfialten des In- und Auslandes men Sestelung an, für Berlin die Expedition des Preußischen Staats - Anzeigers: Zietenu- Plaß Nr. 83.

reuféischer

¿ 225.

Norddeutscher Bund.

Bekanntmachung,

end die fünfprozentige Bundesanleihe E (Ba e 1870.

ach den durch Bekanntmachung vom 26. Juli d. J. ver- hinilihien Subskriptions8bedingungen für die fünfprozentige Anleihe des Norddeutschen Bundes haben die Zeichner am 1, künftigen Monats bei der Kasse, welche ihre Subskription

ommen hat, die zweite planmäßige Einzahlung von V Prozent d gezeichnelen Nominalbetrages M thien und

ich di üdzinsen für diese Kapitalsrate zu ten. male e alie ias cine Effektenkaution hinterlegt

bei der ion hin ibn, so hat der Zeichner am 1. September einschließlih der

tükzinsen für die Zeit vom 1. Juli bis 31. August c. auf je 0 Thlr. Normal 20 Thlr. 5 Sgr. zu p len, Nach vollständiger Berichti ung der ersten, am 10. ugüst WI- fällig gewesenen, und dieser zweiten Sala wer n eichner die hinterlegten Kautionsefsekten zurückgegeben. ge dagegen bei der Zeichnung eine baare Anzahlung von 10 Prozent des gezeichneten Betrages ftattgefunden, so wird, wenn außerdem dis am 10. August fällig gewesene Einzah- lungsrate einscließlich der Stückzinsen vollständig berichtigt worden ist , der Betrag der baaren Anzahlung unter Hinzu- rechnung. der für dieselbe dem Zeichner zu vergütenden ein- monatlichen Zinsen auf die am 1. September fällige Einzah- lungsrate in Anrechnung gebracht. Hierdurch ermäßigt fich die Lhtere für je 100 Thlr. Nominalwerth auf baar 10 Thlr. 3 Sgr. 9 Pf. j i egen der am bevorstehenden zweiten Einzahlung®8termine uldffigen Vollzahlungen beziehungsweise Vorauszahlungen später fällig werdender Terminsraten wird auf die Eingangs edahte Bekanntmachung vom 26. Juli d. J. und auf die A nimaGung des Bundeskanzler-Amtes vom 6. des laufen- den Monats Bezug genommen.

Schließlich wird voll unter Bezugnahme auf die anne nahung der Königl. preußischen Hauptverwaltung der Staats- hulden vom 4. d. Mts. darauf aufmerksam gemacht, daß nah §. 11 der Bekanntmachung vom 26. Juli d. J. die don den Jeichnungsstellen den Zeichnern über ihre Zahlungen au , estellten Empfangsbescheinigungen an dem am 1. Se Mboritebenden Einzahlungstermine gegen auf den Jnhaber lautende JZusagescheine per O ppen Hauptverwaltung der ts\hulden ausgetauscht werden. Aan

De Ansiauss iegt die erfolgte volle Berichti 2s beiden ersten Einzahlungen von zusammen 30 pCt. nebst S e zinsen voraus und erfolgt durch die Zeichnungsstellen unmil- lelbar nah Leistung der zweiten planmäßigen Einzahlung 0 l, September. Ebenmäßig können diejenigen Zeichner, we 20 die am 1. September fällige D eas vorausgezahl oder vor dem 1. September die Vollzahlung bewirkt haben, vom 1. September ab den Umtausch ihrer Empfangsbescheini- gungen gegen die bezeichneten Zusagescheine bei derjenigen Kasse, welche ihre Zeichnung angenommen hat, bewirken.

den 24. August 1870. M) 20N Das N ceêtalitler-Ami.

Delbrü.

A

22. August 1870 ein P

Berlin, Mittwoch den 24. August Abends

Bekanntmachung. Postverbindung mit Helgoland. Nach Eintritt der Blokade der Elbe i} die bisherige

Dampfschiffahrt zwischen Cuxhafen und Helgoland eingestellt worden. Dafür ist bis auf Verbindung

eiteres eine wöchentlih einmalige usum und Helgoland eingerichtet. f 1870. General-Postamt. Stephan.

Men Berlin, 23. Augu

n R

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Dem Webermeister Jacob Eck zu Elberfeld ist unter dem

atent :

auf eine durch Modell, Zeihnung und Beschreibung nah-

atoiciene Vorrichtung E mechanischen Webestühlen , zur erstellung von Fadenverschlingungen in der Mitte eines ewebes Behufs seiner Trennung in zwei Breiten, ohne

Jemand in der Benutzung bekannter Theile zu beschränken,

auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für den Umfang LS Blei Staates ertheilt worden.

inisterium der ei lichen, Unterrichts - und E Medizinal - ngelegenheiten.

Die aus dem Fonds des Jnstituts für arhäologische Korre- spondenz in Rom E zwei Reisestipendien sind für das

ahr vom 1. Oktober 1870 bis dahin 1871 den Schulamts- Daabivatn Dr. Adolph Trendelenburg aus Bromberg

und Dr. Richard Engelmann aus Nebra verliehen.

worden.

Ober: Nechnungskammer.

Der bisherige Sekretariats - Assistent bei der Königlichen Regierung f Bromber , Friedrih Gottfried Carl Klomp, der bisherige Sekretariats-Asfistent bei der Königlichen Regierung in Frankfurt a./O., Johann Gottlieb Tugas Dietrich, der bisherige Sekretariats - Assistent bei der K nig: lihen Finanz - Direktion in Hannover, Franz Gustav Güt- ling, sowie die bisherigen Civil-Supernumerare bei der König- lihen Regierung in Frankfurt a./O., Johann Carl Gustav Webers und Leopold August Born sind zu Geheimen revidirenden Kalkulatoren bei der Königlichen Ober-Rechnungs-

kammer ernannt worden. |

Königliche Polytehnishe Schule in Hannover.

ienfursus 1870/71 beginnt am 3. Oftober 1870. Die Gib GNG E vorausgehenden Woche statt. Ausführliche Programme sind von der unterzeichneten Direktion, sowie dur jede hiesige Buchhandlung zu beziehen.

ver, 23. August 1870. Dn t letion der Königlichen Polytechnischen Schule.

Karraar \ch.

412%