1870 / 242 p. 6 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3434

dem Gerichte oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen, und A E Vorbchalt ihrer etwaigen Rechte, evendahin zur Konkurs- masse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleich- berechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen. L Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert; ihre An- sprüche, dieselben mögen bereits rehts8hängig sein oder nit; mit dem dafür erlangten Vorrecht i bis zum 8. Oftober 1870 einschließlich i; bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frisi ange- meldeten Forderungen, auf den 22. Oftober 1870, Vormittags 11 Uhr, vor dem obengenannten Kommissar im Terminszimmer Nr. 38 zu erscheinen. , , Peer scine Anmeldung \chriftlich einreicht, hat eine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizufügen. Nach Abhaltung dieses Ter- mins wird gecigneten Falls mit der Verhandlung über den Afford verfahren werden. S : i Jeder Gläubiger, welcher niht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten aus- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Justizräthe Shöpke, Schulß 11, Geßler, Rosenkranz, v. Groddeck, und die Rechtsanwälte Haenschke, Giessing, Janisch, Quenstedt und Ioël zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Verkáufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

ea Bekanntmachung. / ie Nuzung der auf den Böschungen des Berlin - Spandauer Schiffahrts-Kanals8, von der Revetementsmauer am Berlin-Hamburger Eisenbahnhofe bis zur Mündung dieses Kanals in den Tegeler See, unterhalb des Treidelweges vorhandenen Weiden, soll vom 1. Oktoder d. J. ab auf fünf hinter einander folgende Jahre meistbietend ver- pachtet werden. | ; i i

Indem wir auf die in unserer Registratur zur Einsicht ausliegen- den Bedingungen Bezug nehmen , sehen wir der Einreichung der Pacht-Anerbictungen bis zum 13. f. M. entgegen.

Berlin, den 25. August 1870. i

Königliche Mi1nisterial-Bau-Kommission.

versehen, bis zum 10. September d. J., Vormittags 11 y

an uns einzureichen, zu welcher Zeit dieselben in unserem Geschäft! werden

2 ah im Beisein der etwa erschienenen Bixter geöffnet ollen. Hannover, den 22. August 1870. i Königliche Eisenbahn-Direktion.

Hannoversche Staats-Eisenbahn.,

[2735] Bekanntmachung.

“i T E Ny O... i —————

Der Bedarf der Hannoverschen Staats-Eisenbahn an Bahnschwellen für das Dabr 1871 und zwar von ,000 Stück buchenen Mittelshwellen, 80,000 Stück eichenen Stoß- und Mittelschwellen, 1,100 Stück voUkantigen eihenen Weichenschwellen und 3/100 Stü gewöhnlichen eihenen Weichenhölzern,

soll in mehreren Loosen in öffentliher Submission verdungen werden,

Offerten hierauf sind mit der Aufschrift: »Submission auf Bahnschwellen« versehen, bis zu dem auf j den 26. September d. J. Vormittags 10 Uhr,

angeseßten Submissionstermine versiegelt und portofrei an die König liche Ober-Betriebs-Jnspektion zu Hannover einzusenden, von weler dieselben in ihrem Büreau, in Gegenwart der persönlich erschienenen Später eingehende Offerten

Submittenten , geöffnet werden sollen. bleiben unberücksichtigt.

Die Lieferungsbedingungen können in unserem hiesigen Geschäfts. lofale, sowie in den Büreaus der Königlichen Eisenbahn-Betriehs. Inspektionen zu Hannover, Bremen, Harburg, Göttingen, Osnabrüs

\ esehen, auch auf portofreie, an die Königliche Ober -Betriebs - Jnspektion hierselb zu richtende Schreiben bezogen

und Nordhausen cin

werden. Hannover, den 23. August 1870. E Königliche Eisenbahn - Direktion.

Hannoversche Staats-Eisenbahn.

[2760] Bekanntmachung.

3439

6, 6194. 6360. 6433. 6639. 6675. 6828. 6863. 7044. 7057. 7061. M65, 7279. 7379. 7381. 7475. 7584. 8013. 8233. 8341. 8472. 8702. g Litt. D. zu 25 Thlr. die Nummern 10. 86. 162. 187. 363. 841. P 1057. 1221. 1443. 1723. 1744. 1916. 2179. 2535, 2626. U 3336. 3407. 3551, 3597. 3601. 3840. 4051. 4250. 8 4478. 4670. 4836. 5079. 5093. 5117. 5211. 5257. 5343.- 916. 6024. 6405. 6418. 6467. 6871. 6961. 6986. 7013. 7126. Litt. E. 1 10 Thlr. die Nummern 9651. 9652. 9653. Die Inhaber der grbezeichneten Rentenbriefe werden aufgefordert, gegen Quittung und inlieferung der Rentenbriefe in coursfähigem Zustande und der dazu ‘hórigen Coupons Zer. 1II. Nr. 9—16 nebst Talons den Nennwerth x Ersteren bei der hiesigen Rentenbank-Kasse, Alte Jakobsstraße sr 106, vom 1. Oftober c. ab in den Wochentagen von 9 bis 1 Uhr 1 Empfang zu nehmen Vom 1. Oktober c. ab hôrt die Verzinsung der rbe zeichneten Rentenbriefe auf. Von den früher verloosten Rentenbriefen c Provinz Brandenburg sind nachstehend benannte Apoints zur nlósung bei der Rentenbank-Kasse noch nicht präsentirt worden, ob- yohl seit deren Fälligkeit bereits 2 Jahre und darüber verflossen sind: aus dem Gâlligfeitstermin am 1. April 1869: Litt. E. Nr. 4116 lber 10 Thlr., b) desgl. am 1, Oktober 1860: Litt. E. Nr. 641 über (Thlr, c) desgl. am 1. April 1862: Litt. E. Nr. 84. 3541 à 10 Thlr., ) desgl. am L Oktober 1862: Litt. E. Nr. 1377 üver 10 Thlr... ) desgl, am 1, April 1863: Litt. E. Nr. 1375 über 10 Thlr, f) desgl. m 1. Oftober 1863: Litt. E. Nr. 86. 5226. 9362 à 10 Thir. ) desgl. am 1. April 1864: Litt. E. Nr. 9363 über 10 Thlr., ) desgleichen am 1. Oftober 1864 Litt. E. Nr. 642. 8851. 3 à 10 Thlr.; i) desgl. am 1. April 1865 Litt. E. Rr. 360. 7788. à_ 10 Thlr. ; k) desgl. am 1. Oktober 1865 Litt. E. Nr. (0, 1276. 2177. 7811 à 10 Thlr.; 1) desgl. am 1. April 1866 Litt Nr, 3817 Über 100 Thlr., Litt. E. Nr. 3540. 5926. 7569 à 10 Thlr. ; 1) desgl. am 1. Oftober 1866 Litt. E. Nr. 643. 644. 7787. 9357 à ) Thlr. ; n} desgl. am 1. April 1867 Litt. A. Nr. 2264 über 1000 Thlr, t. B. Nr. 1324 über 500 Thlr., Litt. C. Nr. 556. 2131. 2308. 7, à 100 Thlr., Liit. D. Nr. 53. 1470. 3414. 5424. 5965 à 25 Thlr. ; | deôgl. am 1. Oft. 1667 Litt. A Nr. 1265. 4183. 4857. 6639 à 1000 Thlr. itr, B, Nr. 626. 828. 894. 1721. 2168. 3391. à 500 Thlr. Littr. C. tr, 1253, 2127. 2185. 2753. 5275. (001. 6722, 8717. à 100 Thlr. itr, D. Nr. 332. 1950. 3599. 4655. 4791. 5536. 7000 à 25 Thr. ; ) deôsgleihen am 1. April 1868: Littr. A. Nr. 3005. 3303. 5065. 1000 Thlr. Littr. C. Nr. 767. 2239. 2932. 3737. 5621. 7284. 7818. 46, à 100 Thlr. Littr. D. Nr. 158. 361. 649. 1045. 1462. 3128. 133, 3932, 4038. 5322. 5560. 6081. 6647. à 25 Thlr. Die Jnhaber (sr Rentenbriefe werden wiederholt aufgefordert, den Nominal-

c) in Leipzig bei dem Bankhause Frege & Comp., d) in Hamburg bei der Norddeutschen Bank, e) in Bremen bei dem Bankhause J. Schulße & Wolde, f) in Côln a. Rh. bei dem A. Schaaffhausenschen Bankverein, g) in Frankfurt a. M. bei dem Bankhause M. A. von _Rotÿschild & Söhne, h) in Darmstadt bei der Bank für Handel und Jndustrie, 1) in Stuttgart bei den Herren Pflaum & Comp. und _k) in München bei der bayerischen Vereinsbank. Die Zinsfoupons sind mit cinem vom Präsentanten oder Besißer Sid E oben Aa Obligationen geordneten, die en Geldbetrag angebend ichni i- firung ju vringen g ang en Verzeichnisse zur Reali riftwehsel und Geldsendungen finden ni ; Breslau, den 26. August 1870. V E

Königliche Direktion der Oberschlesischen Eisenbahn.

Verschiedene Vekanntmachungen. Monats-Uebersicht

er Bank des Berliner Kassen-Vereins, Aktiva: V Thlr.

1) Geprägtes Geld und Barren

2) Kassen-Anweisungen, Noten und Giro-Anwei- Ssungen der preussischen Haupt-Bank »

H Wechsel-Bestände

[2770]

705,585. 9,019,240. 2,055,032. 1,915,750.

217,500. 145,545.

992,520. 8,262,306.

4) Lombard-Bestände 9) Grundstück, verschiedene Forderungen und u C E s 6) Staats- und andere Werthpapiere Passiva: 1) Bank-Noten im Umlauf Thlr. 2) Guthaben von Instituten und Privatpersonen mit Einschluss des Giro-Verkehrs y Berlin, den 31. August 1870, Dio Direktlon. H. Zwicker. Warschauer. Hache.

Danziger Privat-Aktien-Bank. Status an N August 1870. C I Y A

[2758]

Geprägtes Geld Thlr. 373,615

Kassenanweisungen und Noten der Preuss. Bank » 44,416

Wechselbestände » 92,457,187

Lombardbestände 304,050

Preuss. Staats- und Kommunalpapiere.......... 64,951

Grundstück und L Forderungen 115,782 A SALV A

erth derselben, nach Abzug des Betrages der von den mit huliefernden Coupons etwa fehlenden Stücke auf unserer (se in Empfang zu nehmen. Wir machen hierbei on Neuem darauf aufmerksam, daß sämmtliche Ren- nbriefe Littr. E. von Nr. 1. bis 9653 in Folge der ither Me papen S E O gekündigt sind. dgen der Verjährung der ausgelooseten Rentenbriefe ist die Bestim- ing des Geseßes über die Errichtung von Rentenbanken vom März 1850 §. 44 H beachten. Endlich bemerken wir, daß den Jn- thern von ausgelooseten und gekündigten Rentenbriefen gestattet ist, ‘(zu realisirenden Rentenbriefe mit der Post an die Rentenbank - Kasse 'tlofrei einzusenden und zu verlangen, daß die Uebermittelung des Geld- tages auf gleichem Wege und foweit solcher die Summe von 50 Thlr. t Übersteigt, durh Postanweisung, jedo auf Gefahr und Kosten des npfängers erfolge. Dem betreffenden Antrage is, sofern es sich um t Erhebung von Summen über 0 Thlr. handelt, eine ordnungs- ijige Quittung beizufügen. Berlin, den 14. Mai 1870.

nigliche Direktion der Rentenbank für die Provinz Brandenburg.

(gez.) Hey der.

M Bekanntmachung. en Tnhabern folgender Danziger Stadtobligationen der Anleihe m 1. August 1850 als: fit. A. Nr. 193. 256. 262. 263. 264. 266. 491. 492. 580. 592. | 613. 620 und 621 über je 100 Thlr. bit, B. Nr. 69. 70. 71. 72. 75. 79. 80. 81. 83. 99. 105. 147, 198. ; 314. 417. 418 und 420 über je 50 Thlr. Noten im Umlauf (je durh das Loos zur Amortisation gezogen find, werden diese orderungen von Korrespondenten. Vigationen hierdurch dergestalt gekündigt, daß die Abzahlung des orten mit zweimonatlicher Kündigung hilals nebst Zinsen durch die hiesige Kämmerei-Kasse am 1. April osen, den 31. August 1870. "1 folgen, mithin von da ab die Zinszahlung aufhören wird. Die Direktion. Danzig, den 20. August 1870. Hill. Der Magistrat. Stand der Frankfurter Bank

07] Bekanntmachung. am 31. August 1870.

Pehlernann. Zeidler.

[2762 Bekanntmachung. |

m Auftrage der Königlichen Regierung hierselbsi wird das unterzeichnete Hauptamt in seinem Geschäftslokale die auf der Ver- i T [in - anziger Un rae n ne ger * Le zu eR Ry A O E C O A 188 Die für das Jahr 1871 erforderliche Lieferung von: 10 Uhr, mit Vorbehalt des höheren Zuschlages zum 2. Januar 1871 “6,900,000 Pfund gewalzten Babuschienen,

in Pacht ausbieten. Nur als dispositionsfähig sih ausweisende Per- 920/000 Pfund Babhnschienen-caus:, Gußstabl: oder. Desseus

sonen, welche vorher mindestens 150 Thlr. baar oder in annehm- abl baren Staatspapieren bei uns zur Sicherung ihres Gebotes nieder- 100,000 Stüd Ll nblten dit Kopf Und Bu 500,000 Stück Schienennägeln,

geleo! haben, werden zum Bieten zugelassen. Die Pachtbedingungen nd von heute ab während der Dienststunden in unserer Registratur soll im Wege der öffentliwen Subinespn..vetaeben werden. Termin hierfür ist

einzusehen. Potsdam, den 1. September 1870. 0 / j ¡gts “nal S ; züglich der Schienen aus Eisen auf Sonnabend MOIes Dai Steuer D i den 1. Oktober d. J., Vormittags 10 Uhr; Þþ) bezüglich der Schienen aus Stahl auf Sonnabend

[2756 Bekanntmachung. | ie Li des Bedarfs - der Königlichen Seehandlung an den 15, Ofkftodver d. J, Vormittags 10 Uhr, Lie O D i M y/ J c) bezüglich der Schraudenbolzen und Schienennägel

i ir das Jahr vom 1. Oftober 1870 bis dahin 1871 [ n N Ns N : Y / E N den 6. Oktober d. J., Vormittags T/

buchen und j A lka ften Klobenholz, u DULeaut der Königlichen Ober - Betriebs - Jnspektion hierselbst an eraumt.

soll dem Mindestfordernden überlassen werden. A 5 i i : i i daher aufgefordert, die Preise, für welche Offerten müssen bis zu den vorgenannten Terminen frankirt und E S i s g mit der Aufschrift: »Submission auf gewalzte Schienen resp. Stahl

sie dieses Holz unter den in der Geheimen Seehandlungs-Registratur h ] : i ingungen liefern wollen, in schriftlichen ienene« oder: »Submission auf Kleineisenzeug« eingereiht werden. N | is nd E Die Lieferungs - Bedingungen liegen im Bureau der König

versiegelten Offerten mit der Aufschrift »Lieferungs-Offerte«, bis späte- | | ] / i : , d, i: die gedachte Registratur abzugeben. lichen Ober - Betriebs - Jnspektion hierselbst zur Einsicht aus, können C Es ME i u auf dorthin portofrei zu richtende Anträge gegen Erstattung von

Berlin, den 1. September 1870. - : l-Direktion der Seehandlungs-Sozietät. 5 Sgr. pro Exemplar bezogen werden. M G / / Hannover, den 23. August 1870.

Hannoversche Staats-Eisenbahn. Königliche Eisenbahn-Direktion. Bekanntmachung. S

Kündigung Guthaben der Korrespondenten und im Giro- verkehr 282,950

179,620

Monats- Provinzial- A des Großherzogthu

Activa. Geprägtes Geld Thlr. Wed, pee Preuß, Bank und Kassenanweisungen » echse Lombardbestände Effekten Grundstü und diverse Forderungen Passiva.

[2763] der

316,780, 7,210. 1,567,250. 376,400. 16/540. 106,390.

920,650.

s [2769]

S Activa.

Gemünztes Geld und Silber-Barren. Fl. 19,231,800 + Fl. 775,900 Diskontirte Wechsel » 16,004,300 » 2,110,100 Vorschüsse gegen Unterpfänder » 61865/0000 + » 68,500 - Wechsel aut auswärtige Pläße. 3/954/200 » 111,600 Bank - Tmmobilien und verschiedene

926/700 + » 163,400

Aktiva Darlehen an den Staat (Art. 79 der 1,000,000 » 1,450,500 » P P

Verloosung, Amortisation, Gang u. \. w.

von öffentlichen Papieren.

Bekanntmachung, betreffend die Ausloosung vol Rentenbriefen der N Bei der in Folgt unserer Bekanntmachung vom 26. v. M. am O Tage stattgt fundenen L „Ju Danenne en ver B D tai umi Brandenburg sind folgende Apoints gezogen worden: Läitt. A. ershlesishe und Stargard-Posener Eisenbahn. 1000 Thlr. die Nummern: 50. 285. 564. 656. 727. 761. 876. L | Die Einlösung der am 1. Oktober 7. Aline sowie der früher 1175. 1205. 1348. 1446. 1455. 1611. 1704. 1862. 1863. r 1 gewesenen, aber noch nit verfallenen Zinskoupons zu den 2730. 2890. 3526. 3532. 3831. 3912. 3983. 4065. 41183. 2 4 critäts-Obligationen Litir. E. und F. der Oberschlesischen und 4674. 4869. 4948. 5556. 5685. 5920. 5924, 5989. 6416. 650. l II. und III. Emission der Stargard - Posener Eisenbahn 6648. 6842. 6896. 6919. 7107. 7224. 7278. 7026 7914 lo ‘l siatt in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr mit Aus- 8130. 8280. Litt. B. zu 500 Thlr. die Nummern 24. 266. 315. h ine der Sonn- und Fesitage i 635. 662: 821. 857. 880. 1452. 1693. 2459. 2476. 2495. 2514. A 1) in Breslau und Ratibor béi unseren Hauptkassen vom 2568. 2993. 3174. 3285. 3287. 3389. 3412. Litt. C. zu 100 Thlr. 13 M: 1. Oftober cr. ad tägli,

Nummern 61. 109. 184. 468. 593. 1392. 1773, 1982. 1991. Du ) vom 1. bis 15. Oktober cr.: 2195, 2703. 2901. 3184, 3347. 3381. 3409. 3432. 3532, 4026. £78 R in Berlin bei der Kasse der Disfkonto-Gesellschaft, 4200. 4304. 4429. 4747, 4809. 5019. 5187. 5315. 5374. 5394, 9/% b) in Stettin bei dem Bankhause S. Abel jun,

Zu der gegen den 1. Oktober d. J. in Aussicht stehenden Betriebs- Eröffnung auf der Bahnstrecke Herzberg-Osterode soll auf der Station Osterode ein pachtweiser Restaurationsbetrieb eingerihtet werden.

Der jährliche Pachtzins i| auf »100 Thlr.« festgeseßt, wofür dem Pächter außer den zum Wirthschaftsbetriebe erforderlihen Räumli(ch- feiten voraussihtlich auch 2 bis 3 Dachkammern als Wohnung wenn auch vielleicht ers einige Wochen nah Eröffnung des Betriebes twerden Überwiesen werden, j

Die Pachtbedingungen können auf portofreie Anforderung von dem Vorsteher unseres Central-Bureaus , Kanzlei-Rath Broese, gegen Einsendung von »5 Sgr.« pro Exemplar bezogen werden.

Offerten sind versiegelt und mit der Aufschrift

»Offerte auf Pachtung der Bahnhofs-Restauration Osterode«

Staatspapiere Diskontirte verlooste Effekten Golddepositen

Bankscheine im Umlauf Bio-KLeditorelnt... ecaaur aae e cu ene i Eingezahltes Aktien-Kapital Unverzinsliche Baar-Depositen Unerhobene Dividende

Goldscheine im Umlauf

42949

Statuten) 347,000

S 89,500

43/400 1,041,100

1,945,500 Ea

Fl. 25,304,100 + Fl. » 14,066,300 » » 10,000,000 »

ao ——» 1,651,000 »

311,000