1870 / 268 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

R E: E

K n C E I Ee I R E E h - Si - e E H AS ia Si dieie P E HE C R L

J t p j

AE T E B T C R E Ei R R E Ss C E c R E E S m E E E E S ESR H E E R E E E E Me P I

3616

(Schluss - Course.) Preuss. Kassenscheine 104%. Berliner Wechsel 1045. Hamburger Wechsel 87%. Londoner Wechsel 1183. Pariser Wechsel 94. Wiener Wechsel 945. Papierrente 464. Silberrente 53%. Oesterr. National - Anlehen —. 95Pproz. ösferr. Anleihe de 1859 —. 6proz. Verein. St. - Anl. pro 1882 933. Türken 42%. Oesterr. Bankantheile —. Oesterr. Kredit- Aktien 241%. Darmstädter Bankaktien 312. Oesterreichisch-fran- zösische St.-B.-Aktien 344. Böhm. Westbahn 225. Hessische Ludwigsbahn 131. Kurhess. Loose —. Bayersche Prämien- Anleibe 103%. Neue Badische Prämien-Anl. 1024. Neue S5proz. Badische 96%. 1854er Loose —. 1860er Loose 73%. 1864er 1.00se 105. Russ. Bodenkredit 83%. Neue 5proz. Russen —. Lom- barden 177. Neue Spanier —. Kansas —, _Rockford 64%. Georgia 70%. Peninsular —. Chicago —. Südmissourl Amerikaner —. Staatsbahn —. Galizier —. z

Leipzig, 13. September. Leipzig-Dresdener 200 Br. Löbau- Zittauer Lit. Á. 71 Br.; do. Lit. B. 84 G. Magdeburg-Leipziger Lit. A. 183 Br.; do. Lit. B. 86 bez. Thüringische 1275 G. An- halt-Dessauer Bank —. Braunschweiger Bank —. Weimar.

Bank 91% G. : : Hambuarg. 14. September, Nachmittags. (Wolffs Tel.

Bur.) Wevig fest. :

{Schlusscourse.) Preuss. Thaler —. Hamburger Staats- Prämienanleihe 84%. Silberrente 53:1. Oesterreichische Kredit- aktien 206, Oesterreich. 1860er Loose 734. Staatsbahn 728. Lombarden 375. italienische Rente 504. Vereinsbank 112. Kommerzbank 1004. Norddeutsche Bank 1434. Rheinische

Bahn —. Altona-Kiel —. Russ. Prämienanleihe —.

Finnländische Anleihe —, 1866er Russische Prämienan

—. dae Vereinigte Staatenanleihe pr. 1882 883 à B

konto 23 pCt. Wien, 14. Son. (Schlusscourse.)

aktien 696.00. Nordba

aktien 255.79.

192.75. London 124.50. Hamburg 91.50.

loose 157.50. 187 . 00. 1864er Loose 111.80. Napoleonsd’or 9.92.

rente 66.20. Müähr.-Schlesische Centralbahn —. Londom, 14. September, Vormittags. (Wol(s’s Tel. Bur)

Wetter freundlich.

(WolffÆ'’s Tel. Bur.) Fest, ee 56.60. 1854er Loose 83.7

n 202.80. - National-Anlehen —, Staats-Eisenbahnaktien-Cert. 366.50, 942.75. Czernowitzer 197.25. Pardubitzer 167.50. Nord Paris 49.00 furt 104.25. Amsterdam 104.50. Böhm. Westbahn 235.00. Ky 1860er Loose 91.75.

Lombardische Eisenh Anglo - Austrianbank Dukaten 5.87. Silbercoupons 122.75, Silbe.

êr leibs Dis.

9. Bank.

Kredit. Galizie Westhahn Frank.

"edit. ahn

—_—

(Anfangscourse.) Consols 92. Italiener 505. Lombardg

15%. Türken 435.

Amerikaner 90

Paris, 13. September, Nachm. 3 Uhr. (Wolfs Tel. By (Indirekt bezogen.) (Verspätet eingetroffen.) )

(Schlusscourse.)

reichische Nordwestbahn —.

3proz. Rente 54.25. Rente 49.25. Oesterr. Staats-Eisenbahn-Aktien 690.00. 0 Credit - mobilier - Aktien 105,0

Lombardische Kisenbahn-Aktien 390.00.

Tabaks-Obligationen —. Türken —. Gprozent. Vereinigte

Tabaks-Aktien —.

Italienische ODT01,

ester.

do. Prioritäten

Türken —, New

St. pr. 1882 (ungest.) —,

ü bre y S N s E : E

Ste>briefe und Untersuchungs - Sachen.

Sted>briefs-Erledigung. Der hinter den Handlungsdiener (Weinhändler) Eduard Stamm wegen wiederholten Betruges und Untershlagung unter dem 1. Juli 1864 erlassene Steckbrief S. 268 64 rep. wird hierdur< zurückgenommen. Berlin, den 7. September 1870. Ksnigliches Stadtgericht. Abtheilung für Untersuchungssachen.

Handels-Register.

Handels-Register des Königl. Stadtgerichts zu Berlin. Untex Nr. 1723 des Gesellschaftsregisters, woselbst die hiesige Kommanditgesells<aft auf Aktien, Firma: Neue Gasgesell\chaft, Wilhelm Nolte & Co., vermerkt steht, is zufolge heutiger Verfügung eingetragen : y das Gesellschaftökapital ist um 4000 Aktien à 200 Thaler auf eine Million Thaler erhöht, laut der Beschlüsse der General-Versamm- lungen vom 20. Arril 1866 und vom 29. April 1869.

Der Kaufmann Wolff Wolffheim zu Berlin hat für seine zu Berlin mit einer Zweigniederlassung in Stettin unter der Firma: W. Wolfsfheim (Nr. 6024 des Firmenregisters) bestehende Handlung : 1) dem Julius Carl Herrlich zu Stettin,

2) dem Siegmund Wolffgeim, früher zu Stettin, jebt zu Bali wohnhaft; Prokura ertheilt, und ist dieselbe in unser Prokurm register unter Nr. 1627 und 1628 heute eingetragen.

Die Handelsgesellshaft Gebrüder Gins8berg zu Berlin hat

ihr hierselbst unter der Firma:

Gebrüder Ginsberg, (Nr. 1814 des Gesellschaftsregisters) bestchendes Handelsgeschäft

dem Gustav Sachs zu Berlin

Prokura ertheilt und ist dieselbe in unser

Nr. 1629 heute eingetragen. Berlin, den 13. September 1870. Königliches Stadtgericht.

Abtheilung

——K—E S E

Prokurenregister unte

für Civilsachen.

In unser Handels- (Firmen-)Register ist heute unter Nr, 159 dit

Firma: Th. L. Hirschfeld

und als deren Jnhaber der Kaufmann Theo

in Demmin

selbs zufolge Verfügung vom 8. d. Mts. eingetragen.

Demmin, den 9. September 1870. Königliches Kreisgericht.

Verschiedene Bekanntmachungen.

I. Abtheilung.

dor Louis Hirschfeld do

[2870] Bilamz der Aktien-Gesellschaft Primz Leopold Activa. vom 1. Juli 1869 bis 30. Juni 1870. P assiva, E S C Z D : | Cassa und Wechsel... | 9,642 |28| 6 Aktien-Kapital... | 175,000 | GrundbesitzZ «eere eeertnen 8,908 |17| 1 } Anleihe -..--- E 9,139 118 Diverse Debitoren .…..........-- 78,601 | 2| 4 | Diverse Kreditoren.........----- 16,058 | 4 Administrations - Gebäude-Cont 4,998 |14| 2 Reservefonds .…........ 10,920 | 9 11 ab Amortisation........-.-- 2 l 2: 4761 1418| « Zuschreibung....-...--ee e 1,568 |29| 7} 12,489 | 2 O T O E | Gewinn-Saldo pro 1868/69... T M h ab Amortisation..........-«- 20 1 2 609 |28|. || Gewinn und Verlust pro 1870... 12,520 | | Fabrikanlage - Conto ....-«...-+ 131,700 |23| 8 | | ab Amortisation……........--- 6,245 (12| 8] 125,455 (11 Fabrikgebäude - Conto .…......--- 30,333 |19/10 | ab Amortisation.…........-..- 1,438 |13/10f 28,895 | 6. | Eisenbahnanlage-Conto .….…....-- 5,840 | 2/3 j ab Amortisation............. 276 |28/_ 31 5,563 | 4. | Nietenfabrikanlage-Conto .…....- 7,998 [12/5 | | ab Amortisation............- 379 | 8110 7619 | 3/7 Arbeiterwohnungen-Conto 3378 [21]. | ab Amortisation............. 112 |24|. | 2,265 |27|. E Material - Conto und Waaren- | | HESLANUC. «ian eee i ena idobos _ 43,864 12/ | Thlr. | 316,187 | 2| 6 Thlr, | 4 1316,187 J Prinz Leopold-Hütte, den 15. August 1870. Der Vorstand. Redaction und Rendantur: Schwieg ex.

Berlin , Dru> und Verlag der Königlichen Geheimen Ober - Hofbuchdrudett

(R. v. Deer ).

Abonnement beträgt L Thlr. für das Vierteljahr.

ertionspreis für den Raum einer Druckzeile 24 Sgr-

Alle Post - Anstalten des In- undF Auslandes nehmen Sesielung an, für Berlin die Expedition des fönigl Preußischen Staats - Anzeigers:

Zieten - Plas Nr. 83. S R

nzeiger.

268.

Berlin, Donnerstag den 15. September Abends

1870.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Dem Domkapitular und Bischöflichen Gei Ratb Pomiecz y ns ki zu Pelplin im Kreise Preußisch - Stargardt den Rothen Adler-Orden dritter Klasse, dem Schullehrer Hilbig ju Rattwiß im Kreise Ohlau den Adler der vierten Klasse des (niglihen Hausordens von Hohenzollern und dem Musketier gans Dreger im 4. Pommerschen Infanterie - Regiment r. 21 die Rettungs-Medaille am Bande; so wie

Dem Amtéphysikus Medizinal-Rath Dr. Goeßmann in Frißzlar den Charakter als Geheimer Sanitäts-Rath zu ver-

leihen.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentli Arbeiten. Mes Bekanntmachung.

Jm Wintersemester 1870/71 werden in der Königlichen M oe in Berlin folgende Vorlesungen und Uebungen geha den, Bergrath Hauchecorne. 2) Salinénkunde, wöchentli 1 Stunde, derselbe. 3) Allgemeine. Hüttenkunde, a edentli® 4Stunden, Professor Kerl. 4) Allgemeine Probirkunst, wöchent- lih 6 Stunden, derselbe. 5) Löthrohrprobirkunst, wöchentlich 9 Stunden, derselbe. N hemishe Technologie, wöchentlich Stunden, der selbe. 7) Eisenhüttenkunde, wöchentlich 4 Stun- den, Bergrath Dr. Wedding. 8) Eisenprobirkunst, wöchentlich s Stunden, derselbe. 9) Mechanik, wöchentlih 6 Stunden, Professor Hörmann. 10) Maschinenlehre, wöchentlich 6 Stun- den, derselbe. 11) Mark\cheide- und Meßkunst mit Uebungen, wöchentlich 4 Stunden, Berg - Assessor Kauth. 12) Zeichnen- unterriht, theils markscheiderisches Zeichnen, theils Uebungen im Aufnehmen und Konstruiren, wöchentlih 8 Stunden, der- selbe, 13) Metallurgische Technologie, wöchentlich 4 Stunden, Dr, Dürre. 14) Einleitung in die UAnalysis und analytische Geometrie, wöchentlich 5 Stunden, Direktor Dr. Bertram. 15) Mineralogie, wöchentlich 6 Stunden, Professor Dr. G. Rose. (In der Universität.) 16) Mineralogische Colloquien und Repeti- lorien, wöchentl, 4 Stunden, derselbe. (Ebenso.) 17) Geognosie mit besonderer Berücksichtigung. des Bb agergee, wöchentlich 4 Stunden, Professor Dr. Beyrich. 18) Mineralogie mit praktischen Uebungen, wöchentlih 4 Stunden Dr. E>. 19) Mi- Amte, wöchentli<h 3 Stunden, Prof. Dr. Rammel®$- De 20) Allgemeine Petrographie, wöchentlich 4 Stunden, n Lossen. 21) Aügemeine Geologie, wöchentlich 3 Stunden, r. Groth. 22) Experimentalchemie, wöchentlih 4 Stunden, rofessor Dr. Finkener. 23) Bergrecht, wöchentlih 2 Stun- 4 Geh. Ober-Bergrath Dr. Achen bac. 24) Uebungen im (toratorium für Mineralanalyse: a) quantitativ und quali- N für Geübtere, tägli 5 Stunden, Prof. Dr. Finkener, ) qualitativ, für Ungeübte, wöchentlich 4 Stunden , derselbe.

Berlin, den 12. September 1870.

Die Direktion der Königlichen Bergakademie. Hauchecorne/, ( Bergrath.

Ministerium der geistlichen, Unterxichts - und Medizinal - Angelegenheiten.

i Der erste Lehrer Bünger am Seminar zu Elsterwerda ai gleicher Eigenschaft an das evangelishe Schullehrer- M zu Eisleben verseßt worden.

Eige er Seminarlehrer Berger zu Kozmin is} in gleicher

hes nshaft an das evangelische Schullehrer-Seminar zu Brom- tg verseht worden. :

ten werden: 1) Bergbaukunde, E A wöchentlih 5 Stun- ;

Am evangelischen Schullehrer-Seminar El i der Rectorats- und Predigtamts- i T E Lehrer angestellt E gtamts-Candidat Hobohm als erster

Un der Uebungsschule des evangelischen - Seminars zu Alt-Doebern is der Leliter S S A Mens in Barmen als Hülfslehrer angestellt worden.

Bekanntmachung

Die Kunstausstellung der Königlichen Akademie im König- lichen Akademiegebäude wird am Sontag, den 18. Steine eröffnet, und ist von da ab bis zum 6. November täglich dem Publikum zugänglich, an den Sonntagen von 11 Uhr Vormik- tags bis 5 Uhr Nachmittags, an den Wochentagen von Vor- mittags 10 Uhr bis Nachmitiags 5 Uhr. Der Ueberschuß der E E 2 für s im Kriege Verwundeten

| iebenen der gefallenen Kri i

Berlin, den 15. September 1870. A ps Die Königliche Akademie der Künste. Im Auftrage: Ed. Daege. O. F. Gruppe.

Bei den Telegraphenstiationen in Kreuz u d. M. ab bis auf Weiteres der beschränkte L abe Fo stunden von 9 bis 12 Uhr Vor- und von 2 bis 7 Uhr Nachmittags A L bis 9 U S M A fallenden Festtage, e fort. i hr Nachmittags an Sonntagen Stettin, den 13. September 1870. Telegraphen-Direktion.

Ieichtamtliches.

Preußen. Berlin, 15. September. re Majestät die Königin beglückwünschte gestern im J dito f E nike Ihre Königliche Hoheit die Prinzessin Friedrih Carl zu ihrem Geburtstage und dinirte in Glinike. Jhre Majestät besuchte Jhre Majestät die Königin Elisabeth und besichtigte die N hee Qn N

Jhre Königliche Hoheit - die Kronprinzessin besichtigte am 11. d. das Lazareth in Cronberg. Am 13. Hp fuhr Jhre Königliche Hoheit nach Frankfurt, besuchte die in der Klinik des Dr. Bo>enheimer, im Hospital zum heiligen Geist, im Bürgerhospital und im Diakonissenhause befindlichen Verwundeten und nahm die Ausstellung von Verloosungs- - gegenständen in der Carlsloge in Augenschein. Zum Diner hatten Frau von Boyen und der Regierungs-Präfident Graf Eulenburg Einladungen erhalten. Gegen Abend begab Sich Ihre Königliche Hoheit nach Homburg zurü.

Vom Kriegsschauplaßt liegen folgende Nachrichten

L:

: Dresden, 14. September. Aus gut unterrichteter Quelle ist dem » Dresdener Journ. « die nachstehende Zusammenstellung über die Betheiligung des Königlich sächsischen 12. Armee- Corps an den Kämpfen nach der Schlacht voni 18, August bis zur Kapitulation von Sedan zugegangen:

Die Schlacht von Meß war faum geschlagen, es hatte sih kaum herausgestellt, daß die blutigen Opfer des 12. Armee - Corps zu dex Wichtigkeit der von ihm speziell und in Verbindung mit dem Garde- Corps errungenen Siege als nit bedeutend anerkannt werden muß- ten, so wurde dem 12. Armee-Corps der mit Jubel aufgenommene Auftrag, Theil zu nehmen am Marsche auf Paris.

Durch Se. Majestät den Bundesfeldherrn war Sr. König- lihen Hoheit unserm Kronprinzen das Kommando über eine Armee - Abtheilung übertragen worden , bestehend aus dem Kgl. preußischen Garde-, dem 4. und dem 12. (Kgl. sächsischen) Armee-

vo

453