1870 / 272 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

: fluht dazu ge- | ral v. Wimpffen.« Der Kaisex verweigerte sie, 1n der That mußt, getheilten Proklamation des General-Gouverneurs von Lothrin- | und man habe deshalb seine Zulu

: | Montag, 19. September. Jm Opernhause. (164. Schausp. L | derjenige, welcher die Ehre des Oberbefehls während der Schlag el) Generals der Infanterie und General- Adjutanten Sr. | Ab.-Vorst.) Preciosa. Schauspiel mit Gesang und Tanz in ben : lagen, worauf | derjenige, wW , war, das Heil dessen sichern; was voy jestät des Königs von Preußen, von Bonin, vom 4 Abtheilungen von P. A. Wolff. Musik von C. M. von Es e Paris Zettel anzuschlagen, tte, so weit, als es mögli war, il de | ajestä : x j g

nommen, E Die Das:-Gervtbe zu handhaben sei, vermerkt go! U übrig blieb Der G en eral Jah dies ein und zog seine fn ; September, zwei Verordnungen des Präfekten ves Nurtbe: die Art und Tvel\e, ldaten ecinzuüben, helfe aber einem lassung zurü>; es war 9 Uhr Aben c war j wäre. Dieses Mittel, Solda

Renard , bet n l Weber. Ballet von P. Taglioni. Anf. 7 Uhr. M.-Pr.

rifen tone Betresss der Nevue i jndig fals, u, jagt Rd der General vom Rai h en Mairien auferlegten” V ition | Dee D Se (145. Vorst.) ibe weder lesen oh schreiten könne. Betreffs der Revue F ständig fals - dBefehlen e ‘er “hat geben können, bekämyi W in Geld, sci es in Bons auf A Gemeindekassen, ferner Der Prophet. Oper in 5 Aen, na< dem Französischen, od zu bemerten L U R O n n Se Majestät begegnete ihm nur einmal (zwishen M betreffend die im Departement ausgebrochene Rin derpest, _deuts<h von Rellstab. Musik von Meyerbeer. - Ballet von noch zu bemerken , M n hatte nämlih das Gerücht verbreitet, 9 44 10 Uhr) auf dem Schlachtfelde. Der General fam von wegen wel<her der Präfekt in enem Cirkularschreiben Hoguet. Johann: Hr. Niemann. Anf. halb 7 Uhr. M.-Pr. ee land 800,000 Mann Frankreich eia A e Balan und der Kaiser fragte ihn, wie auf dieser Seite die Schla an die Maires cine Instruktion zur Verhütung L E R inli ic theidigern aupt-

8, um den Ver

Wahrscheinlich geschah dies,

M h U b n U d Z verhind cen daß die stehe, C C e 0 f L a E ; N E "Auf Y Be breitung der Seuche ZUr Nachachtung mittheilt. n dersel- Traue \ lel In j l z c : c N f D E ! roie irgend mögli )1 ) Il f Pp stadt ctwas mehr U g Un ain. « \ r

9 Abtheilungen von G. É. Lessing. Anfang | E Nummer des »Moniteur officiel« ist eine Bekanntmachung 7 Uhr. M.-PVr. E O friedlichen Demonstrationen rfung Sr. Majestät, daß ein Offizier ihn benariMiigt, daß cin h Garwalters der Posten in den offupirten A | h P De O, L ouia, war übrigens die Stim- starkes feindliches Corps E ‘aa iele Dab O {hen Landestheilen vom 8. September veröffentlicht, Anlaß gebe, Jm Danzen g i vorden. Man hat end- „Gut! desto besser; man muß sie gew / , i ; : ängstiliche gewo mung in Paris eine sehr

,

i; : j : : C a Produkten- und Waaren-Börse. an : ¡ , Dieses sind die gan nah wel<er der Postdienst in den genannten Terri- i daß es mit der Belagerung Ernst wird, und | die Maas O R U dem Genittl torien wieder in s eit für einfahe und <ar- | Berit, 17. Sept. (Marktpr. nach Ermitt. des K. Polizei-Präs.) a A beebals der Muth gesunken. Dazu kommt noch, 0 | E und es ist gleichfalls fals<, zu N daß i M girte Briefe E T U | Von | Bis | Mittel A A sh ten Theil ihrer Chefs kein O E A zwischen dem Kaiser und dem General zu einem Streite gekommen, F Fruckssachen aller Ar \ C er. Die | : S ten hat man übertriebene Begrisse/ dle i Trochu's militärischen Talente i

< Der K m : Von| Bis |Mitt. 8 sich als sie sich getrennt. F Ey S A O Briefe müssen bis auf Weiteres unverschlossen aufgegeben - tur ag, pf.[thr ag. pf. [tir sa. pf, sg. [pf.|sg. |pt.[ep. [pf i Zarantie, was 11 _— Die General-Adjutanten des Kaijers: a Mos

S Kvige 8 biete x nicht die geringste Garantie, Die

übrigen Chefs bieten aber

nüssen | 1 | | Weiz. Schil 225] 310—[ 3 2 6Bohnon Mz 8 110 T IR S ) N af werden, für die frankirten Postgegenstände werden Freimarken | 2, 127 6| 210—| 2 4 3|Kartof A ; man erfährt , daß der bekannte wr S | ra, CiRelau de Vaubert; Graf Reille, Vicomte Pajol. ul E Centimes (pellblen roth 4 U 10 (dunfel- E t. Gerats 112 6| 127 6 ; Rindil. Pfg. L "F E 4 ctne umer "Le Kalanale und, Mobiande Wb Swinemünde, 15, Sepjanbe, (00,318) eue v, | s, and, f Centined idtilgu) Hane} Moslén magen d eir 414 01 e 4 Die Desertionen unter der National- und Regierenden ein mittag sind von Arcona aus 1 französische Panzerfregatte und infahe Brief (bis zu 15 Grammes) fostet innerhalb der og Centn. |-22 6 Hammel]. übrigens au sehr groß, so groß, daß die Y en, welhe 2 O tten von SO. nah NW., also etwa in der Richtung p irten französischen Landestheile N nah dem Gebiete | ÎtrohSchek.| 9 —— Kalbfleisch | | T fret erlassen wollen, welches festseßt, daß allen it fonfis- A lm nach der Kjöge-Bucht sieuernd gesehen worden; N eddeutiben Bundes, na< Bayern Württemberg und KLrbsen Mtz.|—| 6— Butter Pfd.| 9 —12—/10 ihrer N In der nächsten Umgegend von Pari he den, | wogegen die he in der Osisee keine feindlichen Schiffe ange Baden Ma imäl ewicht von 250 Grammes; unfrankirte Werfin, 17. September. (Nichtamtlicher Getreide- e P Nätionalgarden sogar ein panischer Schrecken, {en Schooner A f der Kopenhagener Rbede und in Kjöge. F bis zum Leaximc bett B nas / | bericht.) Weizen loco 70-—-80 Thlr. pr. 2100 Pfd. nach Qualität, S r obe Theil hat si< auf E O ent | U Qn va Gie französische Kriegssctiffe gelegen haben, F riese erleiden eine Uebertaxe von 15 Centimes. | Ce gelb. 63 Thir. i A DE, A tember N un j ; 8, wo die Leute, n Bu ollen ver d ban i j . bez., Sep ember - Oktober 72—*{—+ . bez., tober- eben, wie 3. B. A e U abgegeben, auf und yon welchen sie aber E On i E amerikanisches Hannover, 16. September. Gestern fand die Einweihung | November 71—4—+ Thir. bez, November - Dezbr. 708—71%—71 c ihre Waffen a ; Ss A stalten in Paris | Emden, 14. September. S naaoac statt welcher außer einem ahblreichen | Thlr. bez., April-Mai T2—T2L Thlr. bez. davon liefen. Die Vertheidigungs - An d Nacht gear- gFriegs\chif auf der Ems eingetroffen und vor Delfzyl geankert, F der neuen N G g l Vo, l l>eustei d % Obere | Roggen loco 47;—494 Thlr., neuer poln. 504 ThlIr., exqui- sind immer noch nicht beendet. Es wird Tag un wurden auf N tigen Festungsgeshüße und das Schiff tauschten die F Publikum der S iolbeva Bet 4) Fal>enstein und der Ober- „iter 535 Thlr. ab Bahn bez., schwimmend feiner 52 Thir. bez., beitet. Alle Schiffe auf der Marne und E A M N N alutshüsse aus. E Präsident Graf Stolberg eiwohnten. | pr. September und September-Oktober 495—50 Thlr. bez. u. Br. der Regierung ins Wasser versenkt oder / L - übliche 16. September. (W. T. B.) Wie die »Ham- : ktober - November 493 502 Thlr. bez. u. Br., 50 Thlr. Gld., N Un Deutschen niht in die Hände fallen. pa 4 Da meldet, hat der Kommodore Luce von der Aus dem Wolff’ shen Telegraphen -Büreau. | November - Dezbr. 495—504—50% Thlr. bez.,. April - Mai 50s big Seine E S A l für den Dienst der Ber- amerifanischen Korvette »Juanitae aus a 7 daß, p Pen, Ba M O Nachrichten aus Ha- E und kleine à 35—46 Thlr. per 1750 Pfd. Dampfschiffe, welcbe die ies Anspru genommen hat. Fast zmerikanishen Konsul die Meldung ergehen L VAY anna melden, daß si< die Cholera da | theidigung der Hauptstadt in An |

: elbst verbreite. | Hafer loco 22—294 ThIr., ord

| : | 5 ¿ . poln. 24—25 Thlr. , schle- ; Sri ader die Nordsee verlassen habe, die London, Sonnabend, 17. September. Die Morgen- | „izcher 26 £ Thlr., pomm. 27:—982 Thlr. E alle Brücken in der Umgegend von Paris sind jeßt geiprecs [Dei ae Die in blokadefreie pitungen theilen folgende Rede des Schaßkanzlers R. Lowe mit, Jager O PO 785 Thlr. ab Bahn bez., pr

i R 1 1 P

Was die Pariser seit aht Tagen vernichteten, läßt Blokade als O bierbes be M amerikani M elbe bel elne Mde ded E Süotlind I ae E D be Dab Ae N / L En, bez., Oktober-

fich nit L renen, muß sich aber auf viele n er | 2A N LaGadiiat worden, daß die Einfahrt in die England, welches alle diplomatischen Mittel, um den Krieg | EKrbsen, Kochwaare 56—68 Thir., Futterwaare 43—52 Thir.

n = (Köln. Ztg.) Die pariser E der | Sten (O tordses nunmehr ohne Ed eeng, aegen ju verhindern, ershöpft habe, könne unaufgefordert jeyt L L N

E es Ge E v. Wimpfen herrührte, und Die »Börsenhalle« hebt (e Mod if lon ereist i me Ste N Sur tben Une dhe ME Ra dar au eg Mbl loco 14% Thir, pr. September 18% 13; Thlr. bez.,

von einem Offizier des Generals V. 1öglihst ins Licht zZU Klokade erst eine wiederholte Notifika inf fran 1 Sleuung zug : j É | Septomber - Oktober 13%¿—13% Thlr. bez., Oktober - Novembez i Bei Bestreben, Wimpffen mog "Ri September. (W. T. B.) Fünf rar F rlejen. Nachdem an das Schwert appellirt sei , würde und Dept :

E s E Solon bloßgestellt A N O A, N die n: n »Rochambeau« Und »-Forfaite, ise das Schwert entscheiden 135 Thlr. G., November

stellen, der dagegen eine Erwiderung erlassen worden, | sische Kriegssciffe -

helmshöhe is nun dageg

5 y Rhede, M / | „Der Sieger würde am besten | Petroleum loco 74; Thir. as anfkerten gestern, von Süden kommend, in der äußeren Rhede, Fi, nothwendigen Friedensbürgschaften beurtheilen können. ber 7 Thlr bez., Oktober-N die folgendermaßen lautet: anle /

S | | ieg ovember 7% Thlr. Br., November- : ienenen i 10. September. Die französische Fr M inland wird nur dann vermittelnd wirken, wenn beide krieg- Dezember 8 Thlr. Br. h, welcher ein Dfhier vom Generalstabe des Generals von ¿dite Anerques, if U regung gegen deutsche Schisse in F ührenden Mächte es hierzu aufForderten. | Leinöl loco 115 Thir. Brief, welcher einem izier

G8 : M | Spiritus 1 hne Fass 174 Thlr. bez., pr. September 1 Wimpffen zugeschrieben wird, wird in zu ernster und mae Archipelagus angekommen. | Fortsezung des Nichtamtlichen ín der Beilage. T ee, E E

Go S 00 Do | o 0IN

D

2

E Er T SAEE

r rem

L di h A t

C S

Ei

sers bei der Katastrophe von Sedan | P E E lee g E R, E O ntwortlichkeit des ' Kaljers vei 8 aben, bei Sr. y ; Demokratce M ——— | ber - November Thlr. gr. bis ur. bez., November- A 8 daß es den n L E M Thatsachen Seitens der E E D guß zu, in Kunst und Wissenschaft. T Thlr. 23—26 Sgr. bez., April - Mai 17 Thlr. 7 bis Majestät zu verbleiben N Beeiusellen, Als die verschiedenen | eht uns die Nummer des leh Verwundeten und Gefallen F Berlin, 17. September. Jm Berlage der Königlichen Geheimen Va l Nd ô 555% Thlr. No. 0 u. L 514—4% Thlr in ihrer Wahrheit wieder „Corps herbeieilten, um den Kaiser | welcher die Verlustliste Nr. 1 von 2 n 16. August er Fdbebofouhdru>erei (R. v. Deer) ift soeben ter »Preußis<e E A Tod ee, Kommandanten der C LIAR Truppen zurücgedrängt worden des deutschen Heeres, soweit sie bis zu! i etminfalender für das Jahr 1871. Neunzehnter Jahrgang. | pr September 3 Thlr. 202 Sgr. Le. September-Oktober 3 Thlr zu benachrichtigen , daß um Ober - General , damit dieser über mittelt waren, veröffentlicht Ub E zum Gebrauch für Justizbeamfe.« erschienen. Der neue Jahrgang | 19%—20 Sgr. bez. Oktober - Novbr. 3 Thlr. 19:—192 Sgr. bez. seien, sandte derselbe sie M zu gleicher Zeit sandte der Ober- Â direktor Mießner aus Cöslin und der Meist seinem Inhalte nach eine erhebliche und zwe>dienlihe Vermeh- | November-Dezember 3 Thlr. 19 Sgr. bez. ' : 3 die Bag e U wei ‘Offiziere seines Stabes, welche ihm E General-Postamte sind nach an Munz des Materials auf. Abgesehen davon, daß derselbe alle falen- Weizen loco leblos, Termine höher bezahlt. Gek. 2000 Ctr. General dem Kaiser zwe wel<hem er Sr. Majestät vorschlug, Post-Rath Hake aus dem Gen der Errichtung der Landespo| Mbrishe Requisite , Finsternisse, ferner die genealogischen Verhältnisse | Roggentermine wurden anfangs zn gestrizem Schlusspreiss ein Billet E (des Kaisers) Person zu retten, in- ig beordert worden, um bei der i Vorläufig ist für Mes Preußischen Königshauses enthält, bietet er für den Juristen | gehandelt , befestigten sich alsdann im Verlauf, da grössere nicht die Armee, wohl aber starken Abtheilung stelle, mit welcher, in Lothringen und Cisaß thätig zu sein. D ¿x Ober - Pos M iblreihe Materien, welche, cine häufige Anwendung bedingend, aus | Kauflust auftrat, die die Preise für alle Sichten um ca. £ Thlr. dem er sich in die Mitte einer irde, nah Carignan zu gelangen. Der de dieser beiden Provinzen die Einrichtung ciner ren. Für inderen Werken nachzuschlagen. zeitraubende Mühe erfordern würde. | abéltonte 5 Loco schwächer Umsatz zu unveränderten Prolaen. wie er sagte, man E E la Anzahl von Soldaten aufzu- | I fti in Mey und Straßburg in Ai ge die Ein Mp" den Beilagen finden si<: die am häufigsten in der Praxis vor- Gek. 8000 Ctr. Hafer loco gut bebauptet, Termine wenig ver- Kaiser weigerte \ich/ noch ei nd fügte hinzu, daß Carignan von den | dlrettion be'ekten französischen Gebietstheile bleib der Meimenden Eide, Alimenten- und Schwängerungssachen, die allgemeine ändert. Gek. 3600 Ctr. Rüböl in fester Haltung, nahe Ter- opfern, um ihn zu retten, a <, wenn der General glaube, einen die übrigen be! 8weise die Verwaltung der Landesposl (en Me Wechselordnung von 1849 mit den Nürnberger Novellen, die | mine etwas höher. Von Spiritus war Locowaare Stark offerirt Preußen beseßt sei , daß L f zu können, er es versuchen mêge. richtung, beziehung; [c Nanzig vorbchalten. In den Or 4 Sublasiation8s-Ordnut:g vom 15. März 1869, Tabellen für die Fristen und billiger käuflich, wogegen Termine, besonders spätere, Theil der Armee now e wo die Antwort des Kaisers dem Post - Administration A f tel \sur Nisne, Rethel und Vou ur Anmeldung und Rechtfertigung der Rectsmittel in Civilprozessen, bei recht lebhaftem Verkehr cinen nicht unwesentlichen Auf: Tm nämlichen Zugenbli t, ser dem General Lebrun, Oberkomman- Flermont en Argonnec, Neuf 0 : eIdÞ si-Relais cingerictet/ da: MAVen ondtabellen, Zinstabellen und {ließli ein sehr ershöpfendes, schwung erfuhren. Gek. 30.000 Quart. Dbergeneral zukam, theilte die eft mit, demzufolge er 2- bis 3000 | ziers, sowie in Bercrtrange sind Fe pojl- 8 IRoëNTre; Stena) M auf die neueste Zeit fortgeführtes Verzeichniß sämmtlicher preußis- BRerltza, 16 September. (Amtliche Preisfeststellung danten des 12. Corps, sein E Spie siellen und durch die preu- al A in Dun sur Meuse, Etain, Fredne Nel is wieder aus her Justizbeamten cinschließli< der Referendarien und die Ancien- von Getreide. Mehl Oel, Petroleum und S Piri- Mann zusammenraffen, sich an olle; der General Lebrun aniwortete 9 L Thiancourt die bestandenen Feldpost - Relal Wikélisten derselben. Leßteres ist übersichtlih geordnet und erstre>t tus auf Grund des $. 15 der Börsenordnung, unter Zuziehung ßishen Linien ann S mehr zum Tode führen und keinen | N L E dei M auh auf die neuen Provinzen. Ein dem Werke angchängtes des ard L d dulfenmAes ißm: »Sie werden 3000 8 aber versuchen wollen, so will ich wohl | geyovel S : in dde A8 Begleit-Kommando ÿ Wenregister zum Verzeichniß der die Zahl 489 betragenden Assessoren Weizen pr. 2100 Pfd. loco 70—80 Thlr. nach Qualität, pr. Erfolg Dae e ne in der That av, aber eine A | Heute Nachmittag (éinoficnon großen Gefangen-Tral lidtert das Auffinden der einzelnen Namen. 2000 Pfd. pr. September 73 bez., September - Oktober 721 à 72 mit Ihnen O and General Wimpffen zu, daß E Der | vor einigen Tagen e n Infanterie-Regiment Kronpinz/ E T | De O E, November - Dezember ausführbar sei, und daß nichts übrig bleibe, als 8 Velaûna, daß | portes vom 2. bayeri E eführt, welcher von dem Dil d Königliche Schauspiele. 71 à 70% bez. , u O e L L a 2 1 72 f E Ci Wimpffen kam nah Sedan zurü, und in i | dem zoologischen Garten g t eltlicb zur Ansicht freigest L | i | Ge, O E Sgr. (2% r. Gestern ist pr. 0- : : i seßen, gab er dem Kaiser Dr. Bodinus denselben unenlg ide Ne Onntag, 18. September. Jm Opernhause. (144. Vorst.) ber gas ge M ia E E sei, seinen Namen unter eine a Sv * Sire! Jh werde nie- worden war. i dantur der Königlichen Schau Bethe, Oper in 5 Akten nah Goecthe's Faust von Jules Oie A A Se E Er Oltober- Nerahas 0 & 49% À seine Entlassung in folgenden AA en vergessen y wel<e Sie | Die General - Inten N d ur Opernhaus-Vorste Ul ler und Michel Carré. Musik von ounod. Ballet | 50 béz November-Dezember 492 à 49% à 4927 bez. Dezember- WAls, Die WEPRIE : VOY O de für Frankreich und Sie hatte gestern für das Kommando 3 h; aglioni. Margarethe: Fr. Mallinger. Faust: Hr. Januar 504 bez., pr. 1000 Kilogr. April - Mai 1871 50% à 504 mir bewilligt haben, E A heutigen Tag. mit einem | wiederum Billets verausgabt. i W (1 : Anfang halb 7 Uhr. Extra-Pr. i | Â O0 Ft Gek. 8000 Cin, Kündignngspreis 49% Thlr. glüdlih gewesen sein, L Rüabda fönnen. Jh habe diescs Der »Moniteur officiel M Im Schauspielhause. (163, Ab. - Vorst.) Göß von Ber- (Grerste pr. 1750 Pfd. grosse u. kleine 34—46 Thlr. nacb QuaL glorreichen Erfolge hätte ; ube, Énem Anderen die nzig, 13. September. er réfet de gen mit iel in 5 Abtheilun- \ t nicht erlangen fönnen und ic glaube, laube | Nanzig, 13. S de Lorraine et du preÙ&S 2 if der eisernen Hand. Schauspiel ir S, ‘unse Armeen zu führen, ar le E Ovieidageral | gouvernement général dO ercits 1 , (r g E 1

Hater pr. 1200 Pfd. loco 22—291 Thlr. nach Qualität, 22—28+ Wh [ur Á L i m | 1 2 0-71 3 y d 6 Ï / l 2 E i 29 . U A / 2 f 2 i L a nb T À in dieser Lage genöthigt zu sein, meine Entlassung Id r B Ceres | Meurthe« vom beutigen Tage enthält außer der k Goethe. Anfang halb 7 Uhr. M.-Pr. bez., pr. September-Oktober 274 à 274 bez., Oktbr.-Novei ber 275 in dieser La( E ; n. in 2c. D i Y | Pensionirung zu verlange zu nchmen und meine P

i imistis (i art es für ihn, der das Kommando nur interimistis< übernommen, bc