1890 / 236 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

G / Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 4A 50 . 0A Insertionspreis für den Raum eiuer Druckzeile 30 4, Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; i a E R die 3 Juserate uimmt anu: die Königliche“ Expedition für Berlin außer den Poft-Anstalten au die Expedition ¿ R A des Deutshen Reihs-Anzeigers 8W., Wi/helmstraste Nr. 32. j TTENLE fk und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers ! Einzelue Nummern kosten 25 4. | Ä 3E 1148 Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32. H ———— W '

V 236. Berlin, Mittwoch,

Königlich Staats-Anzeiger. E

den 1. Oktober, Abends.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und ictamlílißes. den Ober-Quartiermeistern, General-Lieutenants Grafen |- Medizinal-Angelegenheiten. ZUO Hes von Schlieffen Il. und von Holleben den Stern zum Der Regierungs- und Medizinal-Rath Dr. Quittel ist Deutsches Reich. Rothen Adler Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub und | der Königlichen Regierung zu Aurih überwiesen worden. Preußen. Berlin, 1. Oktob Schwertern am Ringe; dem Ober-Regierungs-Nath von Dem Gymnasial-Direktor Dr. Seebeck ist das Direk: E E E Hirschfeld zu Köslin, dem Amtsgerichts-Rath Heimlich zu | torat des Königlichen Gymnasiums zu Klausthal und Se. Majestät der Kaiser und König sind f Zilsit, dem Superintendenten und Ersten Pfarrer Rol[- dem Gymnafial-Direktor Dr. Beh er das Direktorat des | Morgen um 9 Uhr in Wien in bestem Wohlsein einge mann zu Fulda, dem Superintendenten und Pfarrer Bar tel- | Königlichen Gymnasiums zu Aurich übertragen worden. und auf dem Nordbahnhof von Sr. Majestät dem Kk heim zu Köln und dem Rittergutsbesizer Freiherrn von Dem Oberlehrer der städtishen höheren Mädchenschule zu | Franz Joseph und den anbei Erzhck Richthofen auf Brechelshof den Nothen Adler Orden dritter | Köln Dr. Gudckeisen ist das Prädikat „Professor“ beigelegt | empfangen worden. Ebendaselbst hatte auch eine Klasse mit der Schleife; dem Amtsgerichtéz-Ra!thy Mohren- | worden. ä Compagnie mit Fahne und direktem Vorgesezten Auf berg zu Breslau, bisher zu Oels i. Schl, und Der ordentliche Lehrer am Gymnasium in Brieg Emil enommen. An der Seite des Kaisers Franz Joseph dem ordentlihen Lehrer am Real - Progymnasium zu | Nitschke ist zum Oberlehrer an derselben Anstalt, e. Majestät demnächst durch die festlih geshmüdté Marburg Leimbacz den Rothen Adler-Orden vierter der ordentlihe Lehrer an der lateinisGen Hauplschule der | von der Bevölkerung auf das Herzlichsie begrüßt, in Klasse; dem Baurath Praël zu Fldesheim den Königlichen rancke’shen «Stiftungen zu Halle a. S. Hermann Ernst | burg. Mitiags gedenken Se. Majestät Sih nah Sh Kronen-Orden dritter Klasse; def Stadt-Baurath Becker zu E zum Oberlehrer an derselben Anstalt und zu begeben, ron wo am Nachmitiag der Aufbruch Liegniß, dem Rentmeister und My “tvorsteher Rosemann zu der ordentlihe Lehrer am Gymnasium in Salzwedel | erfolgen soll. Rohnstock und dem Beigeordneten, Rentner Foer| zu Witten | Dr, Franz Müller zum Oberlehrer am Gymnasium in def im Landkreise Boum den Königlichen Kronen-Orden vierter | Quedlinburg ernannt worden. . Klasse; dem Lehrer Obermeit zu Kuinen im Kreise Dar- Der ordentliche Lehrer vom Askanischen Gymnasium zu Ueber den Empfang in Wien berichtet „WF tehmen den Adler der Fnhaber des Königlihen Haus-Ordens | Berlin Dr. David Albert August Coste ist zum Ober- | noch Folgendes: Die Majestäten umarmten und küßW von Hohenzollern; dem Magistratsdiener Hoppe zu Liegniß | lehrer bei dem Gymnasium zu Schöneberg und weimal innigst. Kaiser Wilhelm begrüßte die EP das Allgemeine Ehrenzeichen ; sowie dem Kandidaten der Theo- der ordentliche Lehrer vom Gymnasium zu Dramburg urch Händedruck, ebenso den Bürgermeister wvo logie Hugo Fideisen zu Schleifmühle bei Saarbrücken die Dr. Paul von Boltenstern zum Oberlehrer beim Gymna- | Die Einfahrt Fhrer Majestäten durch die fest Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen. sium zu Köslin befördert worden. s{chmüdten Straßen gestaltete sich zu einem wahren Triuß| L ei dem Gymnasium zu Wongrowiß is der ordentliche | Von den dihtbesezten Fenstern und Balkons der Lehrer Rychlicki und wurden Blumen in den offenen Wage F” Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- am Gymnasium zu Flensburg der biëherige ordentliche g durch die Aspern-Gasse begrü gnädigst geruht : Lehrer Heinrich Hansen zum Oberlehrer befördert worden. | Kaiser Wilhelm die Klänge der Kaiser-Fanfare 4 dem persönlichen Adjutanten Sr. Königlichen Hoheit des Der ordentliche Lehrer von dem Gymnasium in Monta- | s{müdäten Balkon des Hotels „Kronprinz“ herab als F" Prinzen Heinrich von Preußen , Kapitän-Lieutenant von | baur Caspar Hesse ist zum Oberlehrer bei dem Real- | Huldigung des Wiener Hornistenklubs. Besonders un" Basse, die Erlaubniß zur Anlegung der ihm verliehenen | gymnasium in Wiesbaden und gestaltete si die Fahrt auf dem Shwarzenberg:Pit fremdherrlihen Dekorationen zu ertheilen, und zwar: des der ordentlihe Lehrer vom Gymnasium zu Hersfeld, | auf drei großen Tribünen der Wiener Gemeind Pga Osfizierkreuzes des Königlich belgischen Leopold-Ordens und | Oberlehrer Mann ß zum etatsmäßigen Oberlehrer bei dom | corpore und die Elite der Wiener Gesellshaft die/ 7 des Kaiserlich russishen St. Stanislaus-Ordens zweiter Klasse. | Gymnasium p Rinteln befördert wörden. den Majestäten erwarteten und mit und creiblid f Die Beförderung des czdentlihen Lehrers am Real- | begrüßten. Se. Majestät der Kaiser Wilhelm grüß e, gymnasium in Halberstadt Gustav Miehe zum Oberlehrer gegen die Tribline des Gemeinderaths, Der / an derselben Anstalt ist genehmigt worden. mpfang wiederholte sich vor dem Hof Opern-Fs;, Der ordentliche Lehrer und Pastor Josephson am | am äußeren Burgthor, wo von je zwei dichtbeseßtérs„ Königreich Preußen. Gymnasium zu Mörs is unter Besörderung zum Oberlehrer | das Publikum den Monarthen zujubeite. Um #1 "4 i l an das Gymnasium und Realgymnasium zu Rendsburg ver- | taf der Zug an der Bellaria ein, wo der erste Ober-az Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : seßt worden. rinz zu Hohenlohe und der Ober-Ceremonienme“ | den Ober-Präsidenten von Wolff zu Magdeburg, unter Der bisherige Pastor in Warnigz bei Ringelwalde in der | Hunyady den erlauhten Gast erwarteten und z Verleihung des Charakters als Wirklicher Geheimer Rath | Neumarí Dr. August Matthes ist als Klosterprediger und | quartier geleiteten. Der ganze festliche Einzug ver Ù mit dem Prädikat „Excellenz“, zum Chef-Präsideuten der | Religionslehrer an der Klosiershule zu Roßleben angestellt | in musterhafter Ordnung. (S. die nah Schluß der 5 P Ober: Rechnungskammer, worden. __} eingetroffenen Depeschen auf der vierten Seite d. BL) \ng (M den Landrath von Oerßen in Jüterbog zum Ober- Die Wahl des Oberlehrers an der Charlottenschule in Zur Ankunft Sr. Majestät des Kaisers und Kön. D- Regierungs-Rath, Berlin Dr. Karl Michaelis zum Rektor der siebenten | in Wien brachte die „Wiener Abendpost“ gestern Abend X. den Ober-Bürgermeister B achmann zu Bromberg zum | höheren Bürgerschule daselbst, und i : gende Worte der Begüßung: j F Regierungs-Rath, die Wahl des Oberlehrers am Leibniz-Gymnafium in „Se. Majestät der Deutsche Kaiser trifft als Gas unseres | l den bisherigen Landgerichts-Direktor Hagemann zu | Berlin Dr. Max Marcus e zum Rektor der achten höheren | gnädigîten Monarchen in Wien ein. So oft der Herrshe- L Hannover zum Direktor des Konsistoriums daselbst, Bürgerschule daselbst ist bestätigt worden. freundeten Nachbarreichs in Oesterreich-Ungarn erscheint, Zen Mb den Staatsanwalt Gescher in Wesel, a Se rid CEO ine Spayatiie „M dam afen ER ne 7 den Regierungs: Assessor Kühne in Wreschen und den R, L En MELTENET) LN ' E Regierungs-Assessor Hoffmann in Stallupönen zu Land- Minisierium daL RBn ern. A Mr mee 4 rôdhaltlos Cortina Cnideat ge bp R, L L R Der Ober - Regierungs - Rath von Oergen ist dem | diese Worte bei uns bekannt wurden, erfüllte eine fr2 b den bisherigen gerihtlihen Stadt Physikus und Medizinal- | Regierungs-Präsidenten in Hannover zugetheilt worden. } thuong un'ere Herzen. Wir Alle sind stolz auf Se. Majestät, nf Assessor Dr. med. William Philipp Paul Quittel in Dem Landrath Gescher ist das Landrathsamt ‘m Kreise | Kaiser, wir lieben unser Vaterland, und wer diese auszeichnenl Berlin zum Regierungs- und Medizinal-Rath, Nees dem gehört unfer Herz und Geist, und wir geben bei der

igheri Rahe 2 j Dux. ; Q j das 8 im Kreise | Gelegenheit unseren Gefühlen begeistert Ausdruck. Die den bisberigen Gymnasial:Oderlehrer, Professor Dr dem Landrath Kühne Landrathsamt im se Se. Majestät der Dentse Kaiser s unferan Ede Ma

Seebed zu Celle und Wreschen, und . ; : h den bisherigen Su nasial-Oberlehrer Dr. Becher zu dem Landrath Hof{mann das Landrathsamt im Kreise daber Frende v ee Mia Ie ite E m deus

Ziseld zum Gymnasial-Direktor zu ernennen ; ferner Stallupönen übertragen worden. e j : Mar dem Gymnagsial-Direktor Dr. Lattmann zu Klausthal G E Deutsdhan e eg e M A Ém aus Anlaß seines Ausscheidens aus dem Staatsdienst, und -Ministeriu zu bereiten. Wien is ganz Oesterreich-Ungarn dem Direktor des Realgymnasiums in Münster Dr. Peter Finanz- : a an diesem Tage der Freude, Œs gedenkt des hohen F Münch den Charakter als Geheimer Regierungs-Rath, Die Civil-Supernumerare Opiß und Krüger sind zu | zieles beider Majestäten, ihrer steten Sorge, das Wobl ihrer bem Regierungs-Sekretär Teihner zu Magdeburg, Kassen-Sekretären bei der General- Staats - Kasse befördert | zu fördern, ‘und ist tief bewegt von den en, die Se. Y \ L dem Rentmeister Nottrodt zu Kosel, worden. Zee De ee E gesprochen bak, ute er „die ) N Haupt-Steueramts-Controleur Cl üver zu Landsberg O | E S Cchehandi Suifce Laus und fre Waffenbrüver) A j ¿s Qi F ali Gi Völk: ich-U E octe F t dem Kataster-Controlcur Steuer-ZJnspektor Wienholt zu Die Ziehung der 1. Klasse 183, Königlich preußischer N Angebbrigen tes Heide wies eater autet Me ‘befttita Siegburg bei i Uebertritt in den Ruhestand den Charakier | Klassen-Lotterie wird nah planmäßiger Bestimmung am | Gaß, der Freund unseres Allergnädigsten Herm und Kaise; als Rechnungs-Rath, sowie L Ctaber d J r ta Us Ra ang gera gn Kaiser Wilhelm !* dem Kreissekretär von Milewski in Sensburg und Finzählen der sämmtlichen inmern Weiter wird über die Begrüßungsartikel der dem Kreigsekretär Boës in Dannenberg aus Anlaß ihres 8000 Denineen gedachter 1. Klasse wird schon am 6. Oktoberd. J., | resse von „V. T. B“ a E Scheidens aus dem Amt den Charakter als Kanzlei-Rath zu | Nachmittags 2 Uhr, dur die Königlichen Ziehungs- | Sämmtliche hiesigen Morgenblätter ohne i verleihen. E Kommissarien im Beisein der dazu besonders aufgeforderten begrüßen ben Besuch S Majestät des : Lotterie-Einnchmer Herren Aron, Bauer, Bertelsmann und | 9 aisers überaus herzlich und L i Ministerium der öffentlihen Arbeiten. Wulkow von hier öffentlich im Ziehungssaal des Lotterie- | Fremdenblatt“ schreibt : j j L ; ; gebäudes siattfinden. Was Berlin im vorigen und Breslau in diesei Bei dem Ministerium der öffentlichen Arbeiten ist der Berlin, den 1. Oktober 1390. i Kaiser Fey Joseph geboten, wolle Wien dankbar Kanzlei-Diöätarius Karl Müller zum Geheimen Kanzlei- Königliche General=Lotterie-Direktion. glei die uner)@ütterlid« Freundschaft für | Sekretär ecnannt. seine Sympathie für dessen rastlos thätic / Ler D j und durdru Minisierium für Landwirthschaft, Domänen Friedens. Die Wiener

und Forsten. Angekommen: Se. Exceilenz der Minister des König- | nationalen Beziehungen Eu

Dem Geheimen expedirenden Sekreiär und Kalkulator | lihen Hauses von Wedell, vom Urlaub. LELIE, ORII E G aul Hoppe ist die naar! che Verwaltung oer Central- n a “e Ee meg e eau-Vorsteherstele im nisterium für Landwirthschaft, ittelpunkt desf von nitiati

Domänen und Forsten übertragen worden. : heiten ausgehe, Ue

z

C4 t pE M D

s F et ma i D ————

E ———

e De E