1890 / 237 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

«

Nahr. “, bis i und sich dan ' ; 2 Erkrankungen und 2 Todesfälle gemeldet. Provinz Albacetez: 3) 15. Oktober, Vormittag#11 Uhr. Ministerie van Water- enthält in Bezug auf die Erscheinung dié Bemerkungen: am Na(- G i i i Nachträç Kunst und Wiffenschaft. Es werden, pit: nur aus dem Orte Pozo Canada, 31 Erïrankungen |‘ staat, Bas n T, R N get im Pauge. 44 mittage des 27. und in der Naht vom 27, zum 2. Mai biesio: Mit Vi “Wiidrierrecte E, ir de C e N 1 E L i E n e Sue g das J Are Detns ieferung des eisernen erbaues de üde mit be Kimm, Meer und? Luft voll Heuschreken; am Abend des 28. Mai | an den Vorftand der deutschen Gesellschaft zur Rettung | Ordonnanzen es tragen, von Wabslelnvand nit Tee ai S

Bullett : s „Kronprinz Friedrich | und 13 Todesfälle gemeldet. Ï s l L Ee i n 3 Das Gemälde Anton von Werner Rel Douav* bat Des weiteren wird über das Auftreten der Seuche in den bis- weglihem Theil über das Oude Maasje bei Capelle (Provinz immer noch Heuschreckens{wärme. Schiffbrüc iger die Aufgabe berangetreten, ihre Thätigkeit au Farbe der Uniform zu tragen. Die Blouse hat zwei Reihen K f ) ; oule hakt zwei Reihen Knöpfe

Yacht .C Wilhe an der Leiche des Generals : ; i acht t L ; N B 2 : Ö 2E i [ Berta ad e R O Käufer E E A E Uer Enno eeleeedes lie P Galata SAONE e R, "BuGläedleen Gebr. van Cleef Die Stbaliuno des Nina Dirlmals 0 int i E R Der Vorstand hatte diese Aufgabe | wie der Truppentheil und am Kragen der Blouse das Ecusson des heiß:n und er T auf de tellung gebradt haben. Unter ben vom Kaiser | Vom 12 bis 18. September 23 Erkrankungen und 6 Todesfälle in | im Haag. : d : „Voss. Ztg.“ erfährt, endgültig auf dcn 14. Oktob B tao ly in Srwügung gezogen, als bei demselben kurz Truppentheils. Außerdem führen sie am linken Arm eine Marke mit Gibraltar ar O Arb ee bats Bract'she Matterhorn" 10 000 Æ und | zwei kleineren Orten. Provinz Cuenca: 25 Etrkrankungen und 4) 24. Oktober, Vormittags 11 Uhr. Ministerie van Water- 11 Uhr, festgeseßt. E rg G Mebergabe der Miel an Deutschland „ein Schreiben | dex, Inirift; nber und der Nummer des Truppentheils. während des das Manöve n G Die 6000 gekostet. , 8 Todesfälle in zwei Orten. Hauptsählich betroffen is der Ort | staat, Handel en Nyverheid, im Gebäude der Provinzial-Verwaltung it E t, A zur See Geiseler einlief, in welchem | Die Marketenderinnen vaben ihre biéherige malerische Tracht verloren bessert. Der : : gg u 29 September wurdca, wie die „Presse“ berihtet, in | Mota del Cuervo. Einer amtlichen Nachricht aus Cartagena vom | zu Middelburg: : ; : Der Bau der neuen Albrehtshofer Brücke im Zuge geräthe ‘für “Schisfb chi L e Ahiuge Mtgenominen bete ( Msn A MTleltel, tragen aber ebeusallo eine Marls leidlih guter Wien die sterblihen Reste Gluck's auf s eng eta! 20. Ae Bie O in Mon (Meru, Bartagena) wei Lieung von uses zum Ufershuy in Terneuzen. Tax- U Still-. und Friedrih-Wilhelm-Straße kann, wie die „N. Pr. | Gleichzeitig fragte bér Eouverncue da h G r Mes agi h ; ; _ Der Zug der Delegationen der | aus Valencia gekommene Personen an asiatisher Cholera. ; er „GL ; 4 s tg“ schreibt, bereits als vo angese! erden. Lur die e R i zur ewigen „Rube HetgeseHt, Gir auf dem Centralfried- Afrika. In der Zeit vom s. bis 19, September sind keine Bedingungen käuflich bei den Buchhändlern Gebr. van Cleef Zeit ift \{on dabet Lene gen weren: Ur: | -duxch die Veselil haft gereGnet werden dürfe. Der Vorstand hat sich Dr E et em +W. T. B.“ witd berichtet: Wie | R g E E det itralfri ika. : 3 r : F man {on dabet, die zur - Brüdcke führende Pflasteryng, | nun bereit erklärt, die Ausrüstung der J fel mit ckmäßi ted Bläit i i ckxX Alte? | hof ein. Jn den Anlagen für die historisch denkwürdigen Perfönlih- | Cholerafälle in Kairo mehr vorgikommen, während die Seuche in | im Haag. s welche etwas erhöht werden muß, herzustellen so daß die | Rettungsgeräthe \of t in di M Ne Bar: aua S A E melden, [V Ge T, QIERO ver und die He feiten war ein Kapellenzelt errihtet. Hier wurde der Sarg aufgebahrt | Massowah, wenn auch nicht in heftigem Maße, fortdauerte. (Ist O Rumänien. Brücke vorauésichtlich Ende diesen Monats oder spätestens | Ins fte / w ide ) auf Dienstreisen in Ter vom E Rh enen | ERDresdua Parid Basel bei Chelles; vier M La RReY E den Besuch und die Kränze gruppirt. Auf einem schwarzüberzogenen Tischen lagen | inzwishen au hier bereits erloschen) Es seien auch unter den | Kultus-Ministerium. Bukarest, 31. Oktober. Bau eines Lyceums Ayfangs November dem Verkehr übergeben werden kan “Di ad 1A Miran si auf Dienstreisen an der pommerschen Küste be- | wurden bei dem Unfall “oar! 4 Marie die vom alten Grabstein abgenommene steinerne Gedenktafel und das | Truppen einige Cholerafälle vorgekommen. in Jassy. Kostenvoranschlag 640 000 Lei, Näheres an Ort und Brücke, aus Sandstein hergeftellt zieren die Stein Aben ‘der fes Hel Ó Tant E Life Raa Uen L Veauftragr, nnverzgli nah Ee e Mee 0 gelaga Abeus ejn us 2 MWaggens li be Pocträt-Relief Gluck's. Beide sind für das Historishe Museum der Amtlichen Nachrichten aus Kairo vom 9. September zufolge sind | Stelle. 4 Herkules-Brücke, welche in Folge der Aufarbeitung, so t ots voll i P ite U R Ho U Ges Ee Naa lseae. iu, O De ouügunasaug mil einem u amten, , Ven DohE T Stadt Wien bestimmt. Die Tafel hat folgende Inschrift: „Hier | in dem Quarantänelager zu Tor vom 26. bis 31. August 18 Todes- Dänemark. : ständig neu erscheinen und eine Zierde der Gegend bildes uer E B ilE Rat de t ae hat am 9. September stattgefunden; ihr Er- gestoßen. Mehrere-Waggons“ wurden zertrümmert, 26 Personen Friedri h rubet ein e Gtschaffener deutsher Mann, ein eifriger Christ, ein | fälle und 39 neue Eckrankungsfälle an Cholera vorgekommen. Seit- 15. Oktober. Kopenhagen. Der Ober-Ingenieur für die Staats- Wie wir demselben Blatt entnehmen, ift die neue E F C ha N s ano veranlaßt, die Ausrüstung der | wurden leit verwundet. Sämmtliche Reisenden konnten indessen hrer Durc treuer Gatte, Christoph Ritter von Gluck, der erhabenen Tonkunst | dem soll sich der Gesundheitézustand bis zum 6. September weiter bahnanlagen. Bau einer Anlagsmole bei Knudshoved auf Fünen. Brüdcke über die Spree, im Zuge der Neustädter La chftraf S reh A: Dies “b Oen he ngesäumt in Angriff | die Fahrt in cinem Sonderzug fortsegen. burg-Nut' hehrer Meister. Er starb am 15. November 1787.“ Um das Zelt | gebessert haben. 748 marokkanishe Pilger sind nah Vollendung der | Voranschlag 316 000 Kronen. Nähere Bedirgungen in dänischer nunmehr bis auf die Beleuchtungskörper fertiggestellt : Diefe L itwillige Ent u O umge ¿Foraeen M Due due das i Zept Schwarzbur hatten sich außer den mit der Leihe Ankommenden und dem | Quarantäne in Tor nah Tanger eingeschifft. Andererseits sind seit | Sprache zur Einsicht beim „Deutshen Reichs-Anzeiger“. ; follen im Laufe dieser Woche angebracht werden “Di Brück vürfte 2 Ii Bunge ben men mali gewesen, welches der Gouverneur Washington, 29, September. Der hundertste Jahres- Vom 2 Männerhcre der Hofoper zahlreihe CTrauergäste versammelt. | dem 31. August in Tor 3 Dampfer mit etwa 1900 egyptischen demna in der ersten Hälfte dieses Monats dem dfentliGen Berkehe leine Flrsarac if die ia Inte deliiéana bec Geri na O A Sia Mbeaung eaten Siagle A U Königlichen Nach der feierlichen Einsegnung fana der Opernchor a Pilgern angekommen, Diefelben zeigen guten Gesundheitszustand. Verkehrs - Anftalten. übergeben werden. 7 sodaß a Vere Settttellunt wee O ver Geräthe gesichert, | Dampfkraft in den Vereinigten Staaten wird, aus T. e Cert Ätbees Der Sara Wurde nun durch das Rondeau, as Der Bericht der ärztlichen Kommission von Mekka konstatirt, daß bei M L Ó j i a E der Ueb rfüh d selb feir i Y ni A mte M 0 1 A 1 [l ug d versi ine Feslich A tier! E S Beethoven und Schubert, fowie das Denkmal Mozart 8 eïn- | der Ceremonie am Berge Mina 200 000 Pilger onwesend waren. London, 1. Oktober. (W. T. B.) Der Castle-Dampfer Der feit sieben Jahren geplante Bau einer Lutherk ire E Lng Ler EEven Lein Hinderniß entgegensteht. Auch hat | dustrie-Ausft ellung und verschiedene Festlichkeiten gefeiert, S6 e. He SeMor ¡um Grabe getragen und der renovirte Stein auf | Jn Djedda sollen seit dem 2. September keine Cholerafäll: mehr | „Hawarden“- Castle“ ist heute auf der Heimreise in London dem Dennewißplaß für die 80000 Seelen zählende Bwölfapoftel: SE L BUR tus geb C8 bene R OO it 7. September. Ei s : einen Felsenunterbau gestellt. Er stammt aus dem Jahre 1846 (zum vorgekommen sein, und in Mekka, Taïf und Medina die Epidemie im angekommen, der Castle-Dampfer «Methven Castle“ auf Gemeinde soll, laut Mittheilung der „Voss. Ztg.“ ‘ves nnächst P An- lien o Gefell s AT O n UUREE E e E Sa Ein Telegra Ls e Due fte des 132. Geburtsfeste Gluck's). Die Herren und Damen des Hofopern- | Erlöschen begriffen fein. : der Ausreise von London abgegangen. Der Casile-Damvfer griff genommen werden; mit den erforderlich ; Vorarbeit ir? 76 di R Mfvorraden eie babeillot vab C E O iMores unp iren S während Jhr chors stimmten einen Chor aus Gluck's Oper „Drpheus_ und Eury- Amtliche Nachrichten aus Konstantinopel vom 9. September | „Roslin Castle“ hat heute auf der Ausreise Madeira passirt. bereits übermorgen begonnen werden. Die Grund fiatileaan “ie H! NQ Be Fischer in M youragendex Weise betheiligt haben. f een geftern unveil Zanesville zwei nah versiedenen Aeu Witterung ( dike“ an. Nach einer kurzen Ansprache des Direktors Jahn ertönte | meldea, daß in dem Vilajet Bitlis in ter Zeit vom d. Iuli bis | Der Union-Dampfer Athenian“ ist heute auf der Heim- dem Vernehmen nah am 10. November, dem Geburtstage des große Vf, 1 Oliöber. “Auf der no® aid zabn & E in citaibie 2e ammen. DiE lige jolites 0 Me woselbst zur ein zweiter Chor aus „Orpheus“, womit um 2 Uhr-die Feier {loß. | 4, Scptember 53 Todesfälle bei 105 Erkrankungen vorkamen. Seit | reise von Madeira abgegangen. Reformators. Die Auéführung des Baues, dessen F f 450 000 nt Taue M a beg G nidt eröffneten Bahn Kaschau- | hand an einander E Men e O S elcorwbist Aber E A : i C .* VPoridte ) ris vom 26, Sep- Nuc ‘eine neb » Aus d -——- 9 Oftob W. T. A ie ions“ ap 8 E n ec a2 L e R E S (U N, Ll ZCELdUng des „LXV. L, B.“, in Folge r e i i i en i ä Prinzessin Der „Hamb. Corr.“ berihtet aus Paris v 26. Sep- | dem 9. August sind keine Cholerafälle mehr gemeldet. Aus dem 2. Oktober. (W. T. B.) Die Union-Dampfer ,„Pre- veranschlagt sind, ist de Tbe E, Ne Kosten auf 450000 G | Torna fand, laut Meld des „W. T. B.*, in Folge einer ver- | bestellte die Weisung niht. Nachdem er fein Versehen zu \pät be- Höhstderen E tember: Die Tömis chen Ar enen in der Rue Monge werden dem- Vilajet Diarbekir, woselbst die Cholera bis zur persischen | toria“ und „Spartan“ sind, ersterer von den Canarischen Snseln, Grofefot. I Siben Bes Eiboen n O Rg ays, E Sa gne Gntgleisung cines Arbeiter- | merkt fatte, telegraphirte er an den Telegraphisten in Faueovilie, dal genommen hoh nächst zum großen Theil freigelegt und wiederhergestellt sein, Zehn Grenze vorgedrungen ift, wird über die Entstehung der Krankheit | leßterer von Capetown auf der Heimreise abgegangen. N 5 worden. / Die Lutbeitite wird etwa. im Ufange bet Sloapen O Me Ee Mer sonen CEPDOLEN 8, [A N n S eR E S Mare, ies ernes Jeoy Posten. e E e be S e e A | erricitei werden und Zugang von vier Seiten erhal ie | # Tele verleBt wurm it Jur Htbarem Anprall gerietben die briden Zige an einander. Die eré fas ganz 8gebesse ift, i el n ) : „L (3 elde ) r » 2 e 4 r è ê L nvurg. G idé E bne 4 c (C7 j S fei m tw f le ersonen Smbs Mauer Cl 2h benahbarte Stationsgebäude der Omnibus- bewohnt, und den Winter in der südlier gelegenen Landschaft s N s 9 5 f g Fusterburg, 28. Sevtember. Ein Kais lies Gnad G London, 30; September. Der General-Konsul Nicaraguas | wurden getödtet. Me : Die J gesellschaft stützt. Hinter dieser Mauer liegt der zweite Theil der | yon Sindjar und Khabur zubringt, kamen Anfang Juni, auf der E C Be TLODENe Nam, lz Ubr. vi geschenk ist der K “G A ufol 8 n 1 Schif f A Sn at N EOung M: 9, 2 ¿olgende Depesche vom Präsi- n Ote Qity wied gemeldet, daß hie dortigen Œifene ay ade Arena, welcher später ausgegraben werden wird, sobald die Mittel | Wanderung nah den Gebirgen begriffen, aus Sindjar in der Nähe I. Tribünen-Rennen. Preis 1500 «6 Distanz 1200 m, burger Creites n Woron a, S iffer des Stser- | denten der Republik erhalten: „Es haben allerdings Erdbeben in bahnbeamten in Abrede stellen, daß auf der Oregon Short- seit einer Re der Stadt die erforderlihen Enteignungen gestatten. In den Spazier- | des Tigrisflusses in Djeriré, 6000 Köpfe stark, an und errihteten | Lt. Pr. G. Radziwill's br, H, „Janos*“ 1., Mr. Bruno's \{chw. W. Be va Cobaao A be agen heil geworden. Der Schiffer | Granada stattgefunden. Dieselben haben aber weder ein Menschen- | Linie bei Sboshone ein Eisenbahnunglück vorgekommen ist mängelt wor! anlagen, die neben der Arena errichtet werden, soll ein zu erbauendes | dort cin 1000 Zelte tarkes Lagex woselbst sie ihre Produkte »Nutcracker“ 2., Desselben br. St. „Hilda“ (fr. Southern Queen) 3. Ged R E i „tine Kahnladung Salz zu befördern. In der | leben gekostet, noch ein einziges Gebäude zerstört. Seit einigen Tagen | Es sollten bei demselben, wie in Nr. 235 des R - tg St „A * j regelmäßig 1 Mufe um die zahlreien, ‘bei den Ausgrabungen gefundenen Gegen- 5000 Ctr. Wolle und 10 000 Felle zur Ausfuhr nah Europa ver- E mit einer Länge gewonnen; dreiviertel Längen zwishen „Nut- natürlich vollft inbla_ v Horn, Der Ane May sollte D en des Mombacho if (N 20A Die ereffeaben MUd n E O Ne, A0 DeesvdaE Ie eiben O baben S zah Zildauereie “feln, Séu- (2 haler Wee Ne Feten Go AUZIT M ibbradi ader“ Hilda“, Werth: 2220 Æ dem Sie 75 M be O eTEoTeN, Et _GTME A0) SoN Tine) Les Soma e -UnNwahr,. » Die betreffenden Nachri sind i S E E ildhauereien, Wandtafeln, Säu fauften. Die Cholera, welche sie bereits bei ihrer Ankunft mitbrachten, | crader" und „Hilda“, Werth M dem Sieger, 175 H dem eigenen Verlust au noch Ersay für das geschmolzene Salz leisten, Nr. 934 des "R. i E fra E Netww- V i i g jestic“ | L | ew-York, 1. Oktober. Die Dampfer® „Majestic“ und ————— „Dania* kollidirten heute bei dem Verlassen des Hafens. Die

tritt, währen stände aufnehmen: Bruchstücke von B Zweit C DA Ern DGRN f gefährlihen Verlauf, daß sie alsbald etten. «anoë* wurde für 2950 # zurückgekauft. Auf sein Immediatgesuch bat Se. Majestät der Kaiser deu s n n 0 hier g set or Gh » of Ç ( » F d o : : ad \3 : c. m armen Schiffer aus sciner Schatulle ein Gnadengescheuk von Paris. Die niht dem Soldatenstand angehörigen Marke- | Brücke der „Dania“- wurde beschädigt, drei Rettungsboote zer-

x eam : Ct G ; ck+tati10 Hinz S - j j stets einen V len, Kapitäle, ein {ser Kopf einer Statue, Münzen, Agraffen, nahm in dem Lager einen fo ¿ n 2 C 4 l , R el A Ai Page au ger è : Il. Riemeister-Ne rren-Reiten. 1400 Mr liefert hat, Nadeln, Geschirre, antike Ziegel, Staffeln mit eingtavirten In- | abzogen, um Quarankänemaßregeln zu vermeiden. Bald darnach brach n, IEMETN E ULENN En Pertenetellen, 100 M, Mr, 1 Bcuno's F.-H. „Krautjunker“ 1, Hrn. O. Spiekermann's F.-H tr z f G; O S e C E L M s 900 6 anweisen und auszahlen lassen tender haben, laut Verfü 8 Kriegs-Minif D) Ü „Kirawedda* 2.,, Hptm. Schmidt's dbr St. „Libiamo“ 3., Kapt. Joës's ¡aÿlen lassen. ender haben, lau Verfügung des Kriegs-Ministers vom 3. August | trümmert, ebenso ein Rettungsboot des „Majestic“. Beide Dampfer S & s d. I, im Kriege sowie auf Märshen und während der großen | seßten, wie „W. T. B.“ berichtet, jedo ihre Reise fort.

E N 529

Sißung seh \{riften, endlih Skelette aus gallo-römishen Gräbern die Cholera auf den Dörfern aus, welche von ihrem Marsch berührt r j

welche richtiç waren. Ebe Sb Beau! L Ó ; i é g Z &wbr. St, „Beauty“ 4. Siegte nach Gefallen mit drei Längen; druck komme.. Land- und Forftwirthschaft. Ful da, 27. Scptember. Der „A. Zig.* “wird ges(hrieben; | Libiamo* zwei Längen binter „Kircwedba* und elne Ane ae ————— L R See ; M E. k L : c C e , ec 4 C t S w- S - Amr d D S E E R I N E T G E D L MCRCR S A: PUG R ——— rie L N einen Ausschu Obfstmarkt in Shhlesi en Nach dem neulich hier abgehaltenen Bienenfest tfi etne Massen- „Beauty“ Dritte. Werih: 1710 4 dem Sieger, 570 M dem Zweitea, A : —— ————— Y E N S L A Ca O O E E : Í Erkrankung eingetreten. Einige zwanzig Theilnehmer sind | 370 4 der Dritten, 170 X der Vierten. . Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. Kommandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gese?{ch.

' 1) ob es « , Lz 5 f ov Let i er T äa P 1d l) Ld a P "7 K) c) p 01 0 “f Mio »ríin 4 Z - n s » ; 7 F A f s f G Se 5 H \ L außerordentliche di E E a, O S Sva unter typhösen Erscheinungen erkrankt. Vier Personen sind IIT. Blankenburger Hürden-Rennen. Handicap. 2500 m. Zwangsvollstreckungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. G . G L Berufs-Genofsenschaften. a 4m von den V ie obstreihen Gegenden von Löwenberg, Nimptsch, 6 3, | gestorben. Mr, Warren's br. H. „Fiß Eustace* 1, Hrn. v. Tepper-Laski's 9. Berkûufe, Berpachtungen, Verdingungen 2c. c én Î EPV Neger.

90M

; f \ 18 X ér Srwerbs- und Wirthschafts-Genossen\schaft § 2 S e 9) PEES S Wennber 8A NL: Q Sbstertea ° I : „G! 1 _Orn. v. Tey i Berigu] ad) ungen N Erwerbs- und - {hc Senosfsenschaften. j L die annäher a (Be O A E E Märkten s{chwbr. W. „Cosmopolit*“ 2, Major v. Zansen-Osten's br. W. . Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlihen Papieren. Wochen-Ausweife der deutschen Zettelbanken.

4_«f Ueberschüsse sind und nur wenig Obst (Aepfel, Birnen und Pflaum E Handel und Gewerbe. „Penderel“ 3, Mit dreiviertel Längen gelandet ; vier Längen zwischen Verschiedene Bekanntmachungen.

E T, v : H ; e dem Zweiten und Dritten Alured*“ fiel und „Hallowcen“ wrourde S : f _— h L E Lu 5 ° aden : ri vefriedigende Ob 1de auf. Am gesegnetsten ist dies ; D 4 Ly S S n r N a E au A | 259) Wilhelm Friedrih T ¿bore 51) £ i j F E FaE ¡fa

zu verwenden; 3) Weistrithal befriedigen G Dbstbestände auf. Am gesegne O Zti e ) C, 18-Ind." verbffc b folgenden | angehalten. Werth: 2330 (A dem Sieger, 4! e dem Zrveitei S+ . 49) ilhelm Friedrich appe, geboren am 91) Hermann T7 - f é c etwa nach der Rich! Jahr die Grafschaft Glaß mit Obst bedaht. Bei Lewin (ins- Bec iht S E N S E u 20 Aa Deitiee E n E E R Pa L) Steckbriefe _ 13. März 1866 zu Sophienhof, Kreis Arnéêwalde, | 27 ugust 1866 A Ao R O u 1866, jg Neeb, elt it L A O Bie

4% dr M on ot ( 4 R A f Arno V tp 0oV : N T s “. U Li / l uu! L. /CLL Ti l U ra L e v2 C4 i - - Ä c s TAGEA S L L E / , . U) 4 C d , Z A v H z

machung des Bud besondere Gellenau), bei Glaß, Landcck, vornehmlich aber im Habel- | dex Vertrauenêmänner über tie Zeit vom 24. bis 30. September 1890 IV. Preis von Moabit. Herren-Reiten. Jaad-Rennen und Untersuchungs-Sachen. legler Aufenthaltsort ebenda, leßter Aufenthaltsort ebenda, ort ebenda E 2 / 26) Ferdinand August Schroeder, geboren am 92) August Nudolf Bußtzke, geboren am 22. Zuli 78) Carl Johann Friedri Zimmermann 7 ,

Ln

2 f inNtó ise find vir eine gute Obsternte In Folge i : ; C C Er, in ® r r 9e G } in!8 ie abges äßt, alstan shwerdter Kreise, finden wir eine g Dbsternte In Folge Im Laufe der Berichtêwoche sind uns nachstehende Abschlüsse in Kar- | IV, Kl. 3500 m. Hrn. Balduin's dbr. H. „Malvoisie“ 1., Hrn. 135853; 14. Februar 1866 zu Crarzin Qrois N BR Z O [358 &covruar 1866 zu Cranzin, Kreis Arnswalde, | 1866 zu Schwerin i. /M., leßter Aufenthaltsort | aeboien am 29. November 1866 zu Reeß, Kreis © '

0 Rest per Uber, zuführen, weisen die Gegend von Friedland, das Reimsbach- und

F/* f L

Ä 37 U &

( ; va df 8 porto Nnaohnta H Ser 21110 07 ) eixes Recznungsje der großen Nachfrage, des geringen Angebots und dert unzureichenden toffelt : 2 ; Í S R E O00 A P N (N L M Ra C LTE Ta D Ta :O T 1 O 29S S4 : | s L Ae 2ER Aa elfabrika vefa geb Ss wurden v 1f ) , SptiekTermann's br. W. „T\ch{in-Tschin“ 2.,, L 3 Schwerin's e o E 26 Z eie G R A gaben des zweitné Zufuhr werden auf den Märkten, besonders für gepflücktes Rar elite uno Ralof fe mehl; 900 Sa U N fe 0 Eitivos 8, A 5ER R L fa „Offene Strafvollstreckungs-Requisition, | legter Aufenthaltsort ebenda, Zühlsdorf, Arnawalde, leute Aufeifal lärt elo ahren aber zwe Dauerorbst, hohe Preise gezahlt. Die Durchschnittspreise | 59 49 E O R H: R aats Die nachbenannten Personen : 27) Augnst Hermann Hambvel, geboren am 53) Friedri Wi T BE / er «ufen gatltsort ebenda, n z / 2 40 400 Sack y ck40 1 0% De 100 Sack | Siegte leiht mit zr 1; „Tatto è l T Hir R, 1; + i pel, geboren am 993) Friedrich Wilhelm Nadtk b 1 79) Lach S 26; I ershiedenen Märkten ind für Dauerwaare bei Aepfel 24,40 M, Sacti prima zu 22,40 4 minus 1 °/o Vekort, 100 Sac Stegte leiht mit zwet Längen; „Tattoo“ fünf Längen binter „Ts\ch{in- 1) Hermann Julius Weber, geboren am 6. Ok- | 11. Mêrz 1366 zu Cürtow rets Nrnämalh 9 œ; QRR ; Ore, (Evoren am 9) Lachmann Rubensftein, geboren am 19. Sep- mäßigen Ausga nach verschiedenen Märkten sind für Dauerwaare bei Aepfeln ¿ 99 Ee I ÉA l Z= p | Frags L T, CIEN i : é i o L R L , geboren am 6. O 11, Parz 1866 zu Cürtow, Kreis Arnswalde, letzter | 2 nuar 186€ Zühlsd reis Nrng E ) ç s i : früherer Jahre z für den Korb (20 1) 2,50 « bis 3,50 , bei Birnen 2,50 4 bis prima zu 22 4, 100 Sack prima zu 21,50 # und 100 Sack | Tschin“ und zwanzig Längen vor „Dragoner“ Dritter. Werth: tober 1866 zu Berlinchen, Kreis Soldin, letzter Auf- | Aufenthaltsort ebenda | H E 2 A Auf Baltart h G e Mes, Mnomalde, | tentaer 1906 zu MED/ Greis ArrGwätde lepter Auje Es V ; N e R O N A Ats BERO Dea 4 R L prima zu 21,90 Æ, alles ab Station in Niederschlesien, nahe Glogau; | 1570 # dem Sieger, 480 (A dem Zweiten, 280 Æ dem Dritten E E E s P Oa L E S A, I teßter Aufenthaltsort ebenda enthaltsort ebenda / Sicherung dec L 3 M, bei Pflaumen für einheimische 3 bis 4 , für österreichische er 900 S prima Q 99 9 cl E hle O e ben Niarte N Es i T enthaltso E EAQUNA, i E 28) Julius Friedri Wilhelm Pactzui, gebór& 54) Wilhelm Julius Zimmermaun, geb 80) Christian Friedri P : L hrte 240 bis 3 M (Borade d " rbit zetgt d 1f den erner 2 al prima zu 22 #6. netto Kahla [EGL A IEC ana! c dem BierTken, ?) Gustav Hermann S ran net oren at ) Ma, 0 Funf 1866 5 T ' S: Cy t R n S NEE C 20G D : e geboren am C ) )risttan Friedri Paul Bruch geboren am des Einkommez eingesuhrle 2, 18 3 M Werade diesen Herbit zeigt fich auf den x sofort: Uchbter Stärke (\ämmtlih Käufers Meldungen): V Cre ner Fagd-Renne 3000 Gen O D L Sermann Frau, gevoren am ò, I(o- | am 30. Juni 1866 zu Cranzin, Kreis Arndôwalde, | 20 Mai 1866 zu Zühlsdorf, Kreis Arnswald 5, Dezember 1866 ; 2: 8 : Nach einem Obstmärkten recht empfindlich der Mangel an verständiger und sorg- per sofort; an feuchwter Stärke (\ämmtiih Käufers Meldungen): TEINMMENEL A0 Henne, 00 M Qn L vember 1866 zu Neuenburg, Kreis Soldin, letzter | leßter Aufentbalt ort ebendo leßter Aufenthalts 8 nd Ad G Tenfee Maier alie QECeUtgii, Nreis NERES, L o oe Art Mar a T Ba S | 1000 Gad zu 1060 Æ ab Station an der Bahnstrecke Stargard Spiekern ann's br. H. „Imperial“ 1, Hrn. Ehrih's F-H. „An- E O O ENENDO, eter Aufenthaltsort ebenda leßter Aufenthaltsort ebend 2 k älti er Aberntung der rüte, No) fommt viel L bft aus den - / eg _Z ( C L A6 I ë( e SIargard- H O S _ (4 M: - G SA W L “d n N Mutentbalt8ort ebenda, 99 Albert C ulius TET [fo A 16 Ma 3) Ce Œ 2 E; ; l AUf E 1 even A, D anes. Bären geshüttelt“ zu Ma t, wodur natüclich e f drige Preise | Kreuz per Dktober; 2000 Sa zu 10,40 ( ab Stakfon an der Ost- | drocles* 2, Lt. Bleyhöffer's br, St. ,Vesuvia“ 3. Nach Gegenwehr 3) Garl Friedri Otto Kaufmaun, geboren am 106d Caetot Seis A O A V as on 2E Aen Oehlke, geboren am | 81) Friedrich Wilhelm Hermann Schoeneck, ge veranlassen zu wo änd Fûr bessere Sorten (lt a tE e Ban Andererseits ire bahn; 1000 Sa zu 10,20 X ab Station an der Posen-Kreuzburger | sicher mit drittehalb Längen gewonnen; „Vesuvia“ \ech8 Länge 8. August 1868 zu Adamddorf reis Soldin zus 1 Baltéort ebenda Ne TEOIEE, a Ee 120 i 1565 zu Regenthin, Kreis Arnswalde, | boren am 7. April 1866 zu Regenthin, Kreis Arns- f ZOTICT e3arlI roer mnen ¿ 8 {2 É x des g L LA s ? E Ny 41 Dc N ü f O, G zU| C C A L 4, i OLL H D L1= ( G0 l ohtor N14 on 61 ¿h p15 ? Y L 4 # l T j e aufgemacht und Faliobst geschütteltes Uns gepflüdt 8 Obst bunt unt Lei ade in den Bahn per September-Oktober ; 1000 Sack zu 10,80 (A ab Station weiter zurück. Werth: 2200 4 dem Sieger, 4590 M dem Zweiten, leßt ebenda wohnhaft L F 230) August P Herman Ectardt h leßter Aue S ebenda, walde, letzter Aufenthaltsort ebenda s , , { /Ui1 co Ul ] 2 Vi U 1 p l G ) z . {(ck i D e -—. : C y à Jr e, N L) ) V L / Mit U « [T G ren n 3 evor an ARBG Ó L (B13 tsr A 0) E A 9 S Ee in der Nichtung Körben feilgeboten. Selten trifft man el S oute allein u An- | an der Bahnstrecke Stargard—Kreuz, successive Lieferung; 1000 Sack | 250 der Vritten. : ] 4) Wilhelm Guftav Mielitz, geboren am 24. Fe- | 17 Februar 166 E Granow &r is Mr: e e 27 Bug A SD Riesenberg, geboren am 82) Carl GChriftian Friedrih Klücfmann, ge- e G M Cen 21 man einer Sou e ein z N 44 zu 1150 M frei Fabrik Frankfurt a. O. per Oktober-November : V]. Murellenber g-JIagd- Nennen. Herren-Reiten. 3000 m e R E R Se A S Des O O U S ranow, Kreis UArnôwalde, | 26, Vitober 1866 zu Berkenbrügge, Kreis Arnswalde, boren am 1. Dezember 1866 zu Heidekav Prets Udgeis die gebot. Auch wird keine Sorgfalt darauf geleat, die Früchte nah Farbe | ? \ S E: S E TLS mver ; 5 E L s. E : ruar 13868 zu Arnoldshof, Kreis Soldin, leßter | leßter Aufenthaltsort ebenda leßter Aufenthaltsort ebenda Nd L er zu O avel, Kreis Verhältnissen e! Und Größe in einzelne Behälter zu sondern. Es wird von Obst:1chtern La Bala zu 11,40 M Ada Berlin und 500 Sack zu 11,35 M h S. O ces Mw, Cl „ZWWeada LL Qa 1 Lt v. Aufenthaltêort Mückenburg 31) Wilbelm Friedrich E (ann Glensfke, g 57) has S Jede Wilh lm Schmidt L D leßter Aufenthaltsort ebenda, S 7 Á G V 1 L ASUHLLU j 4 0 \ ’HL U /15/54114/ i c . 2 2c r) 3 A ) C: 229 S 3 e omn R Y Bn B S LRESE , « A V4 41 4 U 5 JDECrm 16s D Ll cer? M 0 yY ci "r ; ; / - ; L U E Bea rei Fabrik Frankfurt a. O, slbe s br. H. „Nero* 2, Kapt. Ics's dbr. H. „Reveil Matin“ 3. 5) Ferdinand Carl Auaust Sæiof ; E Q Vi P R B E O 94) oann Friedrid) Zilhelm midi, geboren 839) Carl Gustav Robert Höhn, geb Uebers{chuß, odê* viel zu wenig beaŸtet, daß angeschlägenes Obst für den Verkau t srei è CD 2 g rp y B: I Si S HREL R E La E70 9) Herdinand Carl August Schiefelbein, ge- | boren am 15, Juli 1866 zu Gran reis Arns- | am 12 Februar 1866 1 S L e c O A C Sa », gévoren am E U n c E ] e ie Vas g R d E, E e Es Wie aus Züri ch gemeldet wird, ist das durch den Wiener | Siegte nah Gefallen mit vier Längen; „Revcil Matin“ fünf Längen bara d S9 er TERR A B rfelto E A j O Fon, Kreis Arns am I 1866 zu Berkenbrügge, Kreis Arns- | 12. Oktober 1866 zu Neustüdnitz, Kreis Arnswalde, L S9 | \ CV A l Ful 4 UDVCTA 1n D L ] Y , , - a v - s j d L R H Ly ¿ 099 _— : A 4 A LEE L Ms s “L ch. : J D V A L AU L HOT en ä aide elte 110 rf L, § i fs A die 2 r M [l d Dauerobst gevflüdkt werden sollte. Beka1 ntli steigt der Weitk der Bankverein und die Deutsche Bank von Baron von Hirs | hinter „Nero Werth: 2330 6 der Siegerin, 950 4 dem Zweiten, Soldin, leßter Rufenthalisort ebenda 32) Friedrich W [helm L 1 ian bor Ra F l G aen La o HEE leßter Aufenthaltsort ebenda, geste t werde. E b btonen ‘Dbstwaare it 2 S v L A : N erworbene Geschäft der Orientalif hen Eisenbahnen in feinen 450 M. dem Dritten. 6) Carl Friebe Wittchow n L d g E AReE Gr Ras U, ; Aan Ide ; i (C as Gottlieb MOUEE, geboren am 95, Juli 84) Carl Wilhelm Hildebrandt, geboren am 1G ei l /DITIVANrTe l 0er Va Ldaucer de 1 ck de it _ e C e | Î s P 2A ; S La S Cs! o. / Gui j CU i L ; } n am d) 40 Druat 000 zu ‘anom res Urnswalde 18S6G6 3; }ternfee rot nen A P : ; O CB E E "dre die Masse des Feilgebots, sondern A G fo i A S ete Frucitatöe Hauptbestandtheilen auf die gestern mit einem Aktienkapital von | VII. Herbst-Handicap-Hürden-Rennen. 3000 m, Lt nuar 1868 zu Bärfelde, Kreis Soldin, etn Auf etter Aufenthaltsort ebèn O Ne rNewatde, L Tas S ns Kreis Arnswalde, legter Aufent- | 24. August 1866 zu Zatien, Kreis Arnéwalde, leßter bild A d 4 LICL v, 1 1 C 11 a) Sor T d - y - erc P Sg j t L L S Ce (¿2% c - a - 81) f bd a G S L 1 V —- bi 5) Au" ) 4 LUUl1UDT nba IMLITS He ç Á A Str aßbu Fleishgeschmad, Aroma, Karbe und Haltbar! it beftivint die Preiv- 63 Millionen Nrancs in den Geshäftêräumen der \{chweizeris{chen Lehmann S F.-Sk. „Psauenfeder 1, Hrn. v. Tepper-Laski's br. St entbaltsort ebenda ' u 33) Cal August Meinert O 3 Apri O S R A O Aufenthaltsort ebenda,

; E R E E E N Kreditanstalt begründete Bank für Orientalishe Eisen! | „Castagnette“ 2, Baron Offermann's br. W. „Pfunast® 3. Hry D Qu ta M4 E E i: 4 L. A IEE T D einert, geooren am 3, April | 959) Hermann Theodor Ferdinand Harmel Jer 85) August Ferdinand M E, Bezirks-Amt grenze. Dbstangebote und Käufe müssen nur in bestimmten Sorten bab 1 nb C LER Did "I a Nt ais i]e Elen G neen S R 4 Mit Y al: n „4 anu La „Dl : () Julius Albert Schulz, geboren am 13. Mai | 1866 zu Granow, Kreis Arnéwalde, letzter Aufent- | boren am 8 Februar 1866 ¿u Grüneberg Rreis 28. Sept Mb 1866 zu 3 tt Mete g es E , j erfolge SR os E A4 Lemorthar R Ma, L T A ‘ahnen UvÀvergegangen. An dem neuen Untkernehmen find öôster- | Deigesen s br. H. „Viadble“ 4, Vit zwölf Längen gelandet; Keben 1868 zu Bernstein, Kreis Soldin, leßter Aufent- | baltaort cbendc î Mois CUNITANE 5 dd 2 | 20. weplemover 1090 zu Zatten, Kreis Arnswal

brin t eine 2 erfolgen. e verall macht nd) bemerkbc E: DOH DIE ODbstzüchter die von : ers, T C O A C E T E VON R A M t ati R D La L S f 7 T7 Lr av Í (I GERL, V G M, CBier «ausenT- JAaLISL cvenda, Yrnsn alde, lebter Hu enthalts ol 5 Po Mb 14S Gt S ober ui ihnen angebauten Obstsocten selbs nicht kennen und deshalb au die reichte, deutsche, shweizer, französische und englische Bankinstitute | TARO welter zurUd „Pung]t rel Langen bor „Viable“ Werth: haltsort ebenda, 34) Ernst August Friedrih Rehberg, geboren 60) Carl Robert Lea d wt M t auf h f fs L Ï U Di T 7 511or tho 760 „M r Siegert 5 L er A2rpetitetr Q n Dritten Q E U Ci. 26 2 i i i é F L E U ck15 ; k Ht ï A Ì 4 0 1n Fulius ch nobhnron eret , Bebandlung der Früchte in der Ernte nit ¿u säßen wissen. Seitens | 20d Häuser betheiligt. S j V0 6 der Siegerin, 940 G der Zweiten, 240 dem Dritten, 8) Hermann Gustav Meier, geboren am 286. Fe- | am 19 April 1866 zu Granow, Kreis Arnswalde, | 22. November 1866 P3lpi 1 R N E 3) Hermann Julius Turke, geboren a mission für 2 der Lehrer, Obst- und Gartenbauvercine if desbalb Ld aa Leipzig, 1. Oktober. (W. T. B) Kammzug-Termin- | 140 4 dem Vierten. bruar 1868 zur Karzig, Kreis Soldin, leuter Auf leßter Mientbaltdort ¿b Sn Klei Arn2walde, a A i i e A: Kölpin, Kreis Arnswalde, | 1866 zu Zatten, Kreis Arnêwalde, legte ; - A CULE, I Un 2 ( L VELETNC T1 Devyald anr” ¿ S #N ct B :; e EOG j R C Di (Wi, ULeiS Worin, €B Uss el 4 n2Daitenri nba ¡eler Ausenthaltsort ebenda hi lt8o eh es Elsaß Lothringen ustreben, daß die Gart vor nd O e [handel La Plata, Grundmuster B. vr, Oktober 4 822 4 pr, entbaltéort cbenda E G O Ae Go - x T - : N : jaltéort ebenda, ntt, “is M ed Abs ; E N Pi L November 4,80 4, per Dezember 4,80 #, per Januar 4,721 b, Mannigfaltiges 9) Ferdinand “Ghel Wilbelm Kalkbreuner, ge- A S Gr ARRR e A DEUW, z P E 61) Gouard Albert Julius Wilke, geboren am 87) Eduard Gustav Otto Harmel, geboren am E L Weise aeb A, Ps O 2 GUR : L As A per Februar 4,65 M, per März 4,60 pr. April 4,60 4, pr. s nmgsatiges., bór S ai 99 G S “1868 L Klauédorf i ‘reis u S Phi d E tbaits O Krets g, R p Kreis Arnswalde, letzter | 9. April 186 zu Zietenfier, letzter Aufentbäl daat 2 j L C l 1IVCILUL eln 9 QAavcLl Me er Krettes M3 ) C 9 d f f : as A , A dts S UNSE u T z S De e Ee A TPERE VBY A C 4 Mags ly MECLO ULLC, C «“AUTCNTUMITBorI cbenda NuTenthait8or cbenda, ¿Kai Ss l E s = Deuts - Di in anerkennenswerther Weise vor. D 1rdert die Landwirthe Mai 460 , pr. Juni 4,60 4, pr. Juli 4,60 Umsay Die deutsche Reichsfehtschule begeht, wie das „Berl. / Soldiy, letzter Aufenthaltsort Hafselbusch 36) Ludtcig Robert Paul Stollfuß, gebor 9) Carl August Krüger R Df E "rc i fommissar für Ost: E Seen Nov elt: vor e [S ei rf N Lie eh wtr d 35 000 kg Ruhiîg Fremdenbl.* \chreibt, im Oktober d. X die Feter ibres J , 10) Nobert Franz Christic Aug t Bao j L 1866 VC 5 au A o L r l oren de 62) C D ueA Krüger, geboren am 8. Oktober 88) Handlunagsgebülfe Paul 4 i [, dem Derein von Jeder jorte mit Nummern versehene und e A T R. S R L N S e A NEEL N Es (ette, R EE d de MIL L Yres Zehn- J} Aoberl Branz GbnHltan gust Noock, ge- . Ltarz 1096 zu Martentwwalde, Kreis Arnswalde, | 1866 zu Dragemühle, Kreis ald ter Auf- | We ¿boren au 20 eut L E aae 1 Ua L besonders verpacte Früchte, etwa b von jeder S Lübe, 1, Oktober. (W. T. B.) Sercienziehung der Lübecker | jährigen Bestehens. Mit sreudiger Genugthuung blidcken viele boren am 10. Juli 1868 zu Grüneberg, Kreis | letzter Aufenthalisort ebenda, ; enthaltsort ebenda, E walde, leber Auf Ste gO I TLGe Sie ani ar, 1 UQU 2sornBenden einzusenden, Feder ? s 9) , d L E , LeBter 2 ufentbalts

Or E, zu Händen des 5 K: S 2 O ck() 9Q i c 90 ) y A pr ry V _ " f G T (C 5 Ç s

i 50-Thlr.-Loose: 63 69 138 153 438 481 490 664 70 3 1 Taufeid Welter uri E l R Ma i L Soldin, letzter Aufentbalisort eben 37) Ernft Friedrich Soli 33) t R Q (ame und Wohnort 790 A 24 943 A8 08 1139 in 8 A 1E veRG Tausend «Fe ter zurü auf die unsch inbaren Anfänge, die Ent E . legtez Aufenthaltsort ebe! da, : 34) Ernst Friedrih Splittgerber, geboren am 63) Ernft Robert Johann Schambach, geboren | Kreis Soldin ck o Sa K A (ck b 4, Ö T L p 4 Od O0 040 OOU ) Dc OC De A d di Ac C In 11117 8 JeDethen des Norotnd )e enen 1 tee T Friedri t Lee i ett y 5 uf S866 3 5) rets E 5 1866 f , B n ola Setten Pocte Een ie 1906 1846 1444 1460 1489 1800 18616 1760 19893 9187 2991 2380 | G R C GREOO L6G E oi S LUAO gugust Fels, geboren am | 14, August 1866 zu Plagow, Kreis Arnswalde, | am 3. November 1866 zu Dragemühle, Kreis Arns- | 89) Swiffer Erdmann Gottbilf Sigismund Wil evfolat 328 1346 . 145 02 1 é i 1900 ZI2C 2221 200 YHedankte setnes Grunders, des Bersicherungé-DireTttors Natermann in “1, JMmuar 1060 zu Oohengrape ‘eis Soldi eBter AUufen! ) ber albe zte fe ( y A E E i edanke G C . ersicherung etto Î ia zu HPobengrape, Kreis Soldin, bter Aufenthaltsort ebenda, walde, leßter Aufenthaltsort ebenda, helm Ahrendt, geboren am 20. Februar 1865 zu

Seilens des Vereins kostenlos. Der | 4 7 F 71 | L C Ci a)! ola 2439 2450 248 9488 9 95 9 96 9630 964 9645 9658 9699 92 ) N AO r A1 A nl1n50x nts L Norworthitn 407 tor Muyifo Das o rc L Ls E 87 2488 2495 2496 2630 2641 2645 2658 2699 271( Nagdeburg, durch Geldsammlungen, sowie durch Verwerthung von leßter Aufenthaltsort ebenda, 08) Garl August Mielke, geboren am 12. Januar | 64) August Hermann Peet, geboren am 3. Mai | Frankfurt a./O.,, leuter Auf nthalt8ort Lands ( - r D 2 \ J Vi Be aUusentDaitSort LAand3-

f Auf Grund - mung der ar te | lgi Seiten vertreter Sr. Ma verein erhalt dadurch etne Uebersicht darüber welche Obsforten und rj 2 A A ; / A S C E LViag 7 c j » O0 Mosolhon a L E E - 2712 2751 2774 2820 2822 2840 2847 2888 2898 2907 2921 306 rlet Nhrällon die Mittel z vao m g » uten Waisen 9) 9 G Gor Gerth M Eo ; 1SER Sit E d ¿ c Pn T j der englisch-ostafr in welcher Menge biejeiven angebaut werden in den einzelnen Vrt- | 3102 3180 3191 4977 3180 3348 3411 39495 3499 07 2921 3061 | allerlei AvIaLen, die * êiltel ¿u afen, um armen deuts@en aiser 12) Arbeiter Carl Friedri Wilhelm Vengs8, | 1866 zu Rießig, Kreis Arnéwalde, leßter Aufent- | 1866 zu Friedenau, Kreis Arnêwalde, leßter Auf- | berg a./W. biermit wie folg schaften, fodaß Yiachsragen Ü er Vbstankäufe in befriedigender Weise | ?* “W u 1 Öktobe R T B R L ; / j In „Hetchs-Waisenbäu]ern 2 flege und _Crziehung gewähren zu geboren am 4, Januar 1868 zu D eet, Kreis Soldin, | baltsort ebenda, enthaltsort ebenda, 90) “Guftav Friedrich Auaust V l Lande in Euren H ¿ur Beanlwort ing gelangen können. Diescs Vorgehen verdient Nach- | z Ei Si Br N 1864 a 00 a Lans 9790 | tönnen, wurte im Zabre 1880 mit Begeisterung aufgenommen und leßter Aufenhaltort cbenda, 39) Friedrih Wilbelm Noerenberg, geboren am | 65) Gustav Albert Hartwig, geboren am | am 14, Februar 1868 „u Se e Station vorzuzeige ahmung und ift als ein wesentlicher Fort)chritt in der Hebung der On E: Q E E O ole: h a O Abn 1 oer 290, beispiellos [nell verbreitet. Nach manwerlei Fährlichkeiten konnten 13) Garl August Leberecht Kuhnke, geboren am | 1. März 1866 zu Nietzig, Kreit Arnswalde, letzter | 3. September 1866 zu Fürstenau Preis Arnswalde enthalts E Alt-Küst n E Sia Sk D Stempel ver seher Dbstfultur zu bezeichnen. A Nr e E 1931 “Nr M E L O G B N 28 | bald aus dem heute nahezu eine Million Mark betragenden Sammel- 10. März 1868 zu Mandelkow, Kreis Soldin, leßter | Aufenthaltsort ebenda, leßter Aufenthaltsort ebenda, E 90 Se Sai i Edue L Boa l v E E 21 4 GSop 9600 Ns Era DnQ L E t Ot a O E E: z L A C A T4 E / c S o? ( è R A R U D ‘anz Ludwtg (duard Ee Grlaubniß giebt, au ; S Sieber (6 VB Die Lhiccea n pre A Ser. 8889, | ergebnisse drei Reichs-Waisenhäuser in Lahr, Daner nrg. Uno Aufenthaltsort ebenda, : 40) Johann Friedrich August Küter, geboren am | 6) Carl Friedrich Wilhelm Bloedow, geboren | 24. November 1866 ;u “Dr RSRE Du Monate, vom Sanitätss, WVeteritnür- und Quarantänewesenu, A t 4 e S e Q O p Tae dsterrei Qi [heu ngarifche Schwabach A errihtet und 200 Waisenkindern der _dentbar veite 14 t ranz Ugust Julius Fick, geboren am | 23. Iuli 1866 zu Sammenthin, Kreis Arnswalde, am 24. VFuli 1866 zu Klein-Sieber Kreis Arns- entbatteot Gieaimsfelbe E ) s Gewehr nicht vor/ E ani hat, von Morgen ab, den Diskont auf d /o, den Lombard- Grsaß des Elternhauses geboten werden. Für jedes Waisenhaus ift 10. November 1868 zu Viüdenburg, Kreis Soldin, | leßter Aufenthaltsort ebenda, walde, leßter Aufenthaltsort ebenda h 7 N 92) M Robert "L io D DUORELY E Es Gebühr von 23 Gat S ttaGun SOweden, G zinsfuß Gs O /0 crbôht. a A R 4 : A ein Grundktapital von 200 000 # sichergestellt, und mit froher [eter Aufenthaltsort Lübbesee-Mühle, 41) Franz Hermann Ell, geboren am 3. Sep- 67) Friedrih August Albert Schulz geboren ant 10. Sitecks e Aan A'EMEL, S e My Tage dieser Bekq Kolle: E P e E Königlich [@wedisen Kommerz- O n, 1, Dftober. (W. T. B.) Wollauktion. Woll- Zuversicht arbeiten die Fehter auf den Bau eines vierten Hauses hin, 1A) August Gerdinand Kaut, geboren am 10. Fe- | tember 1866 zu Schlagenthin, Kreis Arnswalde, | 12. Juni 1866 zu Klein-Silber Kreis Mrndwalde ort Neurvedelt. &r is A R cit stempelten Gewe! 0 ¡edt gelten zur Zeit folgende Ländergebiete als von Cholera preise stetig. da A welches wahrscheinlich im nördlichen Deutschland seine Stätte finden bruar 1TOS zu Neuenburg, Kreis Soldin, leßter leßter Nufenthaltsort ebenda, leßter Aufenthaltsort ebenda i: i 1 E 93) K 1A an ' R, + V Vis eine Gali efallen ; Un der Küste 4 Weizenladungen angeboten. wird. Viel bleibt noch zu thun, darum möge Jeder, der gern seiner Aufenthaltsort ebenda 42) Ludwia Wilhelznu WVoeoni P “i 68) Friedri Milk f S : 99) Kanzuii Arthur A fred August Poethko, ohne eine Ge M L TR i E n A 2 i j nôg gern f L é , 2) Ladwig Wilhelin Voening, geboren am | 68) Friedrih Wilhelm Wohlfeil, gebo ‘bore 19. Zuli 1 bus, leßter Ÿ habt, kommt däl L : Innerhalb Europas: St. Petersburg, 2. Oktober, (W.T.B) Wie der „Nowosti“ | glücklichen Kindheit gedenkt oder eigene Kinder mit sorgender Liebe 16) Carl Wilhelm Gustav Luf, geboren am | 17. Juli 1866 zu Vorwerk Schönfeld, Kreis Arns- | 29, November 1866 zu Lieb L reis Aradwalte | E A N D R L E [laubniß\chein det i; Vie [panischen Provinze! B lona, Tarragona, Castellon, aug Nif ch n 0. T en T U gemeldet wird, hat die Dampfschiff- umfaßt, dem \elbstlosen Bemühen des Vereins zu Hülfe frommen, 6. April 1868 ¿1 Neuenburg Kreis Soldin leßter walde letzter Aufenthaltso t enba p SySF E letzter Aufentbaltäoet A ew Kre1s Arnswalde, enthaltsort ¿Friedeberg N «M. der ein neues Ge Valencia, Alicante e Murcia, fah rtgefellsaft Drushina ihre Zahlungen eingestellt. | Das Verbands-Bureau, Jafkobikirstraße 8 111, vermittelt jede Aufentbaltsort ebenda, s » A 43)’ Carl Hermann Dretvs. aeboren in N 69) Hérmann Julius avo ved x a E Meran, gedoeen i 2 Außerhalb Europas; Die Passiva betrage egen 2320 000 Kb 0 L O è H usfunft E i l 17) Fran; Fulius G «oa Gri T TOAR L Ee e or C “Gur TORA A VIE, geboren am | am 30. Scptember 1861 zu Rausca, Kreis Görli, S cte Die Häfen am Rothen Meere: Bis und Der us in Syrien J 690000 Rbl A er A Ls M fattgebabten Gib eet Auskunft. 1868 E A aide Ei boten am 29. Zuli ien d E E S lzendorf, Kreis Arnswalde, 20 A E d NMienken, Kreis Arnswalde, lebter leßter Aufenthaltsort Finkenheerd, Kreis Lebus i AbUén G ehe i i ) am ) ect Be t und Damasëcus Syrien ; 26 L r, 1, d. D, 11 tq ] J J imme C J ÙŸY ( ai B ESN 7218 So! î hte F eter ZAuken aAlTSn 0 p alté b 5 ' b - Ç M8 / L j LRLEN er LELE Q V mer s Gi die 20464 ini Britischen Ostint len ; CGhalon in Cochinchina ; Tonkin: lung wurde dte Einsetzuna einer Administration beshlofsen. Neber die î on vor längerer Zeit erwähnten aroßen Heusch r eden- entbaltsort Küstrin, Kreis Königsberg N e Auf- L) Out, Aut ‘Bug geboren d August 70) Albert Auel erte bo s No Rg Ee, Rudolf Dimitri L geboren j T M 1 a R O | Lon! R O L R S I A s L 2E (0 nere E N r [ p M S “c T. © A BDc Í 6 d u G d e eo ó /} ALL Ü H ) N eam 12. l 866 zu 3 î l Nuß d +5 Hinterlader-Gew dle Philippinen; China un? Japan; Wladiwostok in Oftsibirien; Washington, 1. Oktober. (W. T. B.) Die Schuld der | \{chwärme, die Ende Mai dieses Jahres im Rothen Meere 18) Guftav Carl Otto Zielke, geboren am | 1866 zu Shwacenwalde, Kreis Arnswalde, leßter | vember 1866 zu Mienk Lie Arnswalde leatee | Atferti e n aa: DIOluTi in NUG Mi stattet, im Alger Chile sowie Salta in der Argenitinishen Republik Vereinigten Staaten hat im Monat September um angetroffen wurden, berihtet jeßt Kapt. J. Mergell vom Reichs- b 31, Januar 1868 zu Schöneberg "Kreis Soldin Aufenthalt ort ebenda E Aufenthaltsort ebenbu: E mae MBes L Go, Kreis Got 1 N Ul, F, Q r 4 Ï e ; O Q nel den, 0 L 0 . é Md m 2 i G «Unn O U SMoneb d 3 ) nthalte eVend ch e 96) S Fer ( Friedri Moeri r Vorderlader aus Ueber den weit Nax! d x B 2 Dae, im Staatsschaß befanden sich ult. Postdampfer „Bayern“, wie die „Annalen der Hydrographie“ leßter Aufenthaltsort ebenda, : 45) Reinhard August SZulius Wilke, geboren 71) Dtto Friedri Boelter geboren am 1. Mai | am ‘Lo, Qu oler e Mee aen Vi ed an eber en weitere Nerlc ; 0 Tis e e (Cx 9 6 Y : E L E s L Ln Me, ¿Fail Ä a TaondNitoar Si Tun T a 1 E 2m _ T N a , c . (0 4D, 4 O00 U ZIQUILIL i M1 And, » auf der Station Veröffentlichung f C E if lid V G L 4 As, bringen die | Se ever E mittheilen, was folgt: „Auf der Rückreise des Dampfers „Bayern, 19) Conditor Dito, Emil Robert Haack, geboren | am 17. Juli 1866 zu Schwahenwalde, Kreis Arns- | 1866 zu Neuwedell, Kreis Arnswaide, . lezter Auf- | Aufenthalteort Ringenwalde, Kreis Soldin M Pinterladers gefv Awfaminenstellung: 8Kat]e denGesundheitsamtes folgende von Vst-Asien wurden wir zuerst am Morgen E p Mai, balt 31. Ne 1868 zu Soldin, leßter Aufent- | walde, letzter Aufenthaltsort ebenda, enthaltsort ebenda, 97) Wilhelm August Hermann Preuß, zeboren a) via 1. S T 220 ; s S 8 wir 6 im Rotben Mee r unaefá 0 Bre. en, Ï aitSort ebe 46) N uguft Mo NOIC G D nals ; r Fint y s “da e R E Me es E L Kamerur Ueber den Stand der Cholera in Spanien in der Lit vo Submissionen im Auslaude. als Q On U Noth n CeÊre e ngefähr 18 G l befand n / / 20 Guî av Adolf B E i 46) August Albert Klauf, geboren am 7. April 72) Emil Johann Michael Hagenstein, geboren | am 16. August 1868 zu Riagenwalde, Kreis Soldin Graf Pfeil h 192. bis 18. September meldet die aat A in der Vell vom A auf einzelne sliegende Insekten aufmerksam, von denen bald einige auf 20) Vuitav olf N urow, geboren am 23. De- | 1866 zu Sellnow, Kreis Arnêwalde, leßter Aufent- | am 29, September 1866 zu Schloßgut, Kreis | leßter Aufenthaltsort ebenda Y Die nah § Mf nta 399 Ebfag alie n N L 154 Eobootait N (adrid : Provinz __ Niederlande, Deck fielen, wo sie als* Heuschrecken erkannt wurden. Im Laufe des zember 1866 zu Arnêwalde, leßter Aufenthaltsort | haltsort ebenda, Arnswalde, leßter Aufenthaltsort Neuwedell, 98) August Friedri VFerdinand Behrend, ge- ; ¿ Y 399 (! nÉungae ind Todesfälle u T 2 è r L Q Ÿ L E PROE N _ A e E K EEFT 7 , s " L E Z (2: Fa 6 E ry C T S T N ry ! á C . U y , CTCLVLITNNIN » » ( 49 Sanuaár d d S ahingen Und 100 Todesfälle Fx A Stade M z aer A Gr- 1) 7. Oktober, Nachmittags 128 Uhr. Gemeinde-Verwaltung | Tages erscienen dieselben in immer größeren Mengen. Sie flogen j s h L 47) August Friedri4 Müller, geboren am 73) Gustav Adolf Marks, geboren am 22. April | boren am 19. Mai 1867 zu Stuthof, Kreis Soldin, Einfuhr und Aus in den leßen Tagen der Berictswohe einge! aufenen El E [00D Cnuschcdé, im Hôtel De Graaff ebenda: in losen Shwärmen, im Durchschnitt nicht höher als 6 bis 12 m M 90 Nür adt, ea Henschel, geboren am | 11. August 1866 zu Sellnow, Kreis Arnswalde, | 1866 zu Neuwedell, Kreis Arnswalde, leßter Auf- | lezter Aufenthaltsort ebenda S Veuzeichntsse übe eine geringe Abnahme der Epide! E Eingeausenên Zahlen lassen Lteferung von gußeisernen Röhren und Hülfsstücken für die | über der Meeresoberfläche, mit dem Winde, der zur Zeit mit der Stärke j 20. März 1866 zu Arnswalde, leßter Aufenthaltsort | leßter Aufenthaltsort ebenda, enthaltsort ebenda, 99) Iulius Emil Mauthei, geboren am 13. Iunt Erzeugnisse mü} ennen s Provinz To | Ld s 109 Erkr e der Sladt Valencia städtishe Wasserleitung daselbs. L 3 bis o aus NNW wehte. So weit das Auge reite, war die j ebenda, z 48) Franz Ferdinand August Schemenzk, geboren 74) Carl Paul Heinrich Carow, geboren am | 1869 zu Berlin@en, Kreis Soldin, leuter Nußs MWaarenmengen 1 fälle “tin been [i s A f eiae E E. Fan ungen und 40 Todes- Bedingungen käuflich für 2 Fl. bei dcm Buchhändler M. J. Meereéoberfläche mit breiten dichten Streifen der Heuschreten bedeckt. D 22) Carl August Mattert, geboren am 9. März | am 10. August 1866 zu Sellnow, Kreis Arnswalde, | 20. April 1866 zu lech, Kreis Arnswalde leßter enthaltsort ebenda, N j päischen Markty! festzust en _ Dasselbe f een ¿bli Pre ist aus diesen Zahlen | van der Locff zu Enschets. Diese Streifen begannen sich zu zeigen gegen Mittag des 27. Mai in # 1866 zu Arnswalde, lebter Aufenthaltsort ebenda, leßter Aufenthaltsort Hißzdorkf, Aufenthaltsort ebenda, j 100) £ duittis Carl Gustav Schwarz, geboren : ustellen. Daf u d E h : L : 7 x j N j T 7 J Ge a x L A pt , é , f €© - Z . z v: Pt - , u L - D f 4 I det Wertbancad Orte Baraad fit dein Is S tee La G d g On 2) 10. Oktober, Nachmittags 1 Uhr. Ministerie van Water- 199 u. Br. und 39,59 6, Lg., auf der Höhe von Suakim, und endigten A 23) Carl August Hermann Schmidt, geboren 49) Friedrich Wilhelm Anton Zühlsdorf, ge- 79) Emil Ferdinand Krepplin, geboren am | am 18. Ram 1869 zu Berlinchen, Kreis Scidin, D iubiaaen S S Ma S Saa felbit f e (de N S b, E Fälle, } staat, Handel en Nyverheid: A : : erst am Morgen des 29, Mai in der Nähe der Jubal-Straße, in was 24. Juli 1866 zu Arnswalde, lebter Aufenthalts- | boren am 9, März 1866 zu Wardin, Kreis Arns- | 19. Januar 1866 ¿zu Reet, Kreis Arnswalde, leßter | leßter Aufenthaltsort ebenda, N Strafbestimmungk Dirie et den Provinzen Y 7 c A4 E d ga E zur Anzeige ge- Lieferung von Papier zur Anfertigung von Briefmarken, Post- 270 n. Br. und 34,70 s. Lg,, erfireckten si also über einen Strich ort ebenda, h walde, leßter Aufenthaltsort ebenda, Aufenthaltsort ebenda, 101) Erust Carl Schulz, geboren am 4. De» esa E Mr A Ini b Ta fa E Bos E ajoz ind keine karten und sonstigen Formularen während der Iahre 1891 | von 550 Sm. Breite, wobei der Dampfer der Flugritung der In- 1 24) Iohann August Kühn, geboren am 31. März | 50) Ferdinand Gustav Vent, geboren am | 76) Carl August Friy Schmidt, geboren am | zember 1869 zu Bernstein, Kreis Soldin legtec Auf Jaue sUr die Zeit vom 12, 0. September berichtet, Pro- und 1892, sekten entgegen fuhr. Die Thiere hatten eine hellbraune Farbe und 866 zu Augustwalde, Kreis Arnswalde, leßter Auf- | 12. Oktober 1866 zu Zägensdorf, Kreis Arnswalde, | 6. August 1866 zu Reh, Kreis Arnswalde, lepter | entbaltsort ebenda, i

vinz Tarragona: Nur aus dem Orte Tivenis am 14, September Auskunft an Ort und Stelle. waren 4 bis 5 cm lang.“ Das meteorologishe Iournal des „Bayern“ enthaltëort Gerzlow, Kreis Soldin, leßter Aufenthaltsort ebenda, Aufenthaltsort ebenda, 102) Carl Albert Hermann Salzwedell, geboren

disher Sprache), k des Cinsenders und Zahl

E

S

p E E ind