1890 / 239 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i i iri i der x ird an j i beginnen, mu edoch erst durch viele und \{chwere St. André du Poirier, Dàs tiefste Bergwerk de a MEYland und den Donauländern wird an Walzfabrten is Me nivulationen dortbl l ibrdert werden; es werden noch Welt, \chreibt das englishe Blatt „Iron R E I : i ziemli stark verladen. Au Feinble T bbleden nit wesentlich ist. | einige Tage vergehen, ehe er sein Werk wieder beginnen |. Kohlenzehe St. André pu Poirier in E L , au e 3 e i t e e i l a nah dort, während der Export an Grob ito den Absay an Form- | kann, jedoch hofft man, diefe Woche damit fertig zu werden. Er soll } jährlich 300000 t Kohlen gewonnen werden. In das ergwerk führen h 1 Iz q 4 Einzelne größere Werke haben nit unbedeu agent ferner, wie | im Ganzen drei Schichten ausheben. Alles bis jet ausgehobene | zwei Hauptschähte, der eine ist 2952 Fuß, der andere 3083 Fuß tief.

e i : : : ; , ? eisen zu Schiffsbauten und zum Eisenbahn- E il in | und später auszuhebende Baggergut wird bei elektrischem | Der leßtere Shacht wird jeßt noch weiter vertieft, sodaß er bald / D Í R o 09 9 e S A Königshütte, zum Auébau der Sltedes fden D T mebr U Licht h Nachts nach der Wiker Bucht befördert. Der an- f 4000 Fuß unter der Oberfläche der Erde zu A S E Um cl cll cl 2 nzeiger Un 0 [ Tell l cil Slaals-An d (l Folge der hoben Holzpreile die E “ift die große Geschäftsstille | geshüttete Damm dortselbst hat bereits eine beträhtlihe Höhe, | würdig ist, daß die Temperatur felten über 75 L as n een | s (H 7 nahme finden. Bei E E interbroGen worden. Das | Breite und Festigkeit erreicht, sodaß das Versinken des Bodens so- | Gold- und Silberbergwerten an der Küste des ebe Gens at Me 239 M , H

Mangels genügender Aufträge noG nit inige Hütten weisen das- | wie des Materials so leiht nicht mehr zu befürhtea ist Die | man oft bei der halben Tiefe hon große Mühe, die Luft kühl genug a ® Q erlin, Sonnabend deu 4 Oftober L890 Geschäft in Altmaterial liegt aanz flau; el Findet noch Käufer zu | Böschungen sind auf der südlichen Seite des Kanals von der Föhrde | zu halten, um darin arbeiten zu können. In einigen Gängen der umu mia ' : e Len Eisenatelier eien, | bis fast an die Kiel- Holtenauer Chaussee fertig gestellt und mit Grassamen | Comstock-Mine steigt die Wärme manchmal auf 1209 F. _ | erz eas O R E E E Ee E RTEEET e

selbe ganz zurück; nur E E Mee rassam 90 per Tonne und darunter. —* „p63 i ä zur Zeit sehr viele Ziegel steine hierher vermittels Segler i 5 i : / ö i i ais tnenfabriken und Ko nstruktionsw ria n E E e U Rana aco e: viele Berbeit Tei ;U einer Mauer. San Francisco Ein herrliher Rothholz-Baum, der Rekunr Sentscheidungen des Reichs-Versicherungsamts. A Arbeiter an dem betreffenden Tage mit dem Verlassen der | dagegen war das Ergebnifi, wie zu erwarten stand, ein sehr geringes dur) frühere Aufträge meist noch ziemli n c ein M verwandt, welche später den Betriebshafen begrenzt. Um die Maurer- | in Tulare County von Hrn. van Doorman verladen wurde und be- __ (881.) Ein Dachdecker war mit dem Umdecken des Strohdaches Betriebsstätte die Betriebsthätigkeit ihren vollständigen Abschluß | Für den Wein erwies si die wenigstens seit Mitte Sevteinbee Bestellungen gehen jedoch nicht in erwünshtem 8 bat stark nah- | arbeiten "unterhalb des Wasserspiegels ausführen zu können, ist ein | stimmt: ist, auf der Chicagoer Weltausstellung gezeigt zu eines Dorfhauses beschäftigt. Er arbeitete stehend auf der an das | (rreicht hatte, das Baden lediglih seinem persönlihen Interesse diente, | vorherrshende warme und trockene Witterung äußerst E Ran evt qn Walgdraße uen Preise fehlt es an genügendem | Erddawm errihtet, welher das Wasser fern hält. Das troßdem ein- | werden, ist, wie der „Magd. Zig.“ geschrieben wird, diefer Tage in Das angelegten, auf der Dorfstraße stehenden Feuerleiter, als diese | Und S somit an einem ursählihen Zusammenhange des Unfalls mit | daß die Hoffnungen bezügli der Lese, namentli bezügli der T gelassen, Troß der herabgeseten Preie ke unter der westfälishen | dringende Wasser wird vermittels einer Dampspumpe, welche Tag | San Francisco angekommen. Drei Plattformwagen waren nöthig, um dur einen die Straße passirenden Wagen erfaßt und umgerissen wurde, | dem Betriebe fehlt „(vergleide Entscheidung 594, „Amtliche Nah- | lität sich gehoben haben und die Lefe bald beginnen kann, hie und da Absay. Ganz besonders haben diefe f É M Vat sih die Festig- | und Naht arbeitet, ausgehoben, und na dem alten Kanal geworfen. | nur einen Theil der ungeheuren Holzmasse zu transportiren. Diese Masse Der Dachdecker stürzte herab und fand sofort seinen Tod. Das Reichs- rihten des R.-V.-A.* 1888 Seite 316), | auch son begonnen hat. Die Peronospora hat diesmal in den Süd Konkurrenz zu leiden. U L L in Rohzink und Walz- | Durch eine Dampframme werden zur Befestigung des Trockendocks | wiegt siebzigtausend Pfund. Die Theile des Baumes anen AetliGerungtant hat mit dem Schiedsgericht in diesem Thatbestande | ländern weniger geschadet .. als -in den Vorjahren; dagegen war e M i ri A Produktion ist meistentheils auf | starke Pfähle dit an der alten Schleuse eingerammt. a dliG N Dan G nt E Y Der 1889) N für unebeliE g geiung ua de November Land- und Forstwirthschaft. | A in Der reit Ben P bisher verbreitet und zeigt A ia verfcblo 1 ie auf Hütten lagernden, A ; ; t A E e i E: "s ; ; S rruart, daß das Umstürzen der j au hier der Stan ay einalaten - Von bop s s Monate hinaus verschlossen, und_ D S bli e Guse Für Bingen, 29. September. Der „Köln. Ztg.“ wird geschrieben: | betreffende Baum war 312 Fuß hoch und wus in einer Höhe von gee É Ste ues ein Verschulden des Wagenführers, einer mit der ___ „„Ernte- und Saatenstandsbericht oder Unterlassung der Bekämpfung der Peronospora Ens übrigens geringsügtgen e lla-Marke à 49,50 6 gehandelt, für | Die katholische Bevölkerung von Bingen und Umgebung hat heute | nahezu 6500 Fuß über dem Meerebspiegel._ Die gesammte pomaue Ne 8thätig d h Dahdeckers in keinem Zusammenhange stehenden | des K. K. österreichishen Ackerbau- Ministeriums vom 24. September. | Grade abhängig. Nach den vorliegenden Nachrichten läßt sid fâr diesjährige Lieferung ube E billiger anzukommen sein von den Resten der am 12. Juli v. I. durch Brand zerstörten | besteht aus Folgendem: Der untere, 28 Fuß über dem O b Ge f Ferie H Nee Jel, Ein soles Verschulden würde die Das Gesammtergebniß der Haferernte dürfte in den Alpen- | das italienisch redende Süd-Tirol eine gut mittlere Ernte von eben nächstjährige dürfte eine Kleinigkei in Dresden die erste Nummer | Rochuskirhe Abschied genommen. Zu dem leßten feterlihen | geschnittene Theil ist einen Fuß hoch und zwanzig Fuß ge ci ei Y E, aiten nur zum Nükgriff gegen den Dritten | ländern und in Böhmen nur noch als „gut mittel“ statt | folher Qualität, in Nieder-Oesterreih und ebenso in Steiermark. in Am 1 Oktober A its{@rift “für Posamenten- | Gottesdienste ‘neben der Brandr"ine hatten sich neben zahlreihen | messer. Dieses solide Stü@ Holz wiegt 19728 ion Ee Schaß N pflicht « ee go leBes berechtigen ; für ihre eigene | „gut“ zu säßen sein. Der Erdrush bestätigt im Allgemeinen welchen beiden Ländern sowohl gute als \{chlechte Ernten bevorstehen, S ¿ Maeiueeen Die Zeitschrift will sich bestreben, der | Gläubigen der Stadt- und Kirchenvorstand, der bauleitende | wird den Fußboden cines E Ausstellung gea E utt if A Me Bn E Lg er den Hinterbliebenen des Verunglückten | die bereits früher veröffentlihten Schäßungen. Buchweizen als erste | ein mittleres Gefammtergebniß, in Böhmen und Mähren \chwach Industrie a tE ibr gebührende Bedeutung im Kunstgewerbe | Architekt, Dombaumeifter Meckel (Frankfurt a. M.), und sonstige auf neun kolossalen, H S T A Ie Falls 90 Fuß EN î aa E ge = : Frucht lieferte in Galizien zwar ziemli viel Siroh, aber nur eine recht mittlere, in Triest und Istrien nahezu \chlechte Ernten erwarten. Posamenten-Indusirie Nluabilbun J der Lehrlinge, Unterstüßung der | Geladene eingefunden. Nah dem Gottesdienst fand ein Umzug bilden. Der nâcste Abschnitt Ut, Fuß hoh 4 E R bes C 32.) Gin in einem Fuhrgeschäft als Fuhrmann be- | [{chwache Körnerernte mit geringen Körnern. Der in den Alpen- und Karst- | In. Süd -Tirol mit deutsher Bevölkerung wurden in der Berich18s- zu sichern R E a Leistungsfähigkeit der Meister begünstigend | um die Mauerreste und dann die Einsegnung der für den Durchmesser. Diese Masse wird aue gegos F und dann Fuß bobe shäftigter Arbeiter erlitt, als er mit feiaem Fuhrwerk | ländern als zweite Frucht gebaute Buhweizen wurde großentheils in | Periode durch Hagel sehr viele Trauben vernihtet. Im Wippacher Fachsculen Ane V Mitwirkun 1 von Fachautoritäten, Praktikern und | Abbruch und für den Bau einer neuen Kirche bestimmten Geräthe | erwähnten Boden aufgekeßt, : Darauf kommt Que neue s E a e vor einem Wagarenspeihèzer zum Abladen von Gütern hielt, | der Blüthe stark beregnet, theilweise au vom Frost versengt, daher Thale in Krain wurde die Lese bereits vollzogen und lieferte ein einzuwirken. Unter Zeitsrift für Posamenten-Industrie“ praktische | statt. Hammerschläge des Pfarrers und der Mitglieder des Kirhen- | Schicht „von gleihem Durhmesser Las E Ue rige. i a Pl ze dadurh eine {were Verleßung, daß er durch eine aus | neben guten Natrichten über dessen Stand auch recht ungünstige vor- | Minimales Ergebniß, etwa ein Zehntel einer normalen Ernte, jedo von Zeichnern wird die "D Ill Hen bringen und hofft so das Inter- | vorstandes wider das alte Mauerwerk gaben das Zeichen zu dessen bildet eine Art von Halle, in we cher ein jundert Personen , as einer Speicherluke herabstürzende _Kiste getroffen wurde. | liegen. Jedenfalls ist dessen Ernte noch schr von der Witterung ab- vorzüglicher Qualität. Bezüglich der bon ihrer Beendigung #ich näbernden Winke, Neuheiten und 2 ble ves : Abbruch; dann wurde der Neubau mit den ersten Spa: enstichen ein- | finden können. Zweihundertundfünfzig elektrishe Lampen sin A es Nach einer Rekursentsheidung vom 9. Mat 1890 war in diefem That- ! hängig. Die meist beendete Hirse- Ernte fiel soweit die Nach- Obsternte können die früheren Berichte dahin ergänzt werden, daß esse der Fachgenoffen, de A Î 4 Oktober. (W. T. B.) Die Be! } geleitet. Jm Laufe des Tages wurde die Abtragung der Mauern | stimmt, den Bau von innen und von außen zu beleuhten. Der ao bestande nicht, wie die Genossenschaft unter Berufung auf die Ent- | rihten reihen in Mähren, Steiermark und Krain gut mittel, în die Zwetschgenernte in vershiedenen Bezirken Böhmens, Galiziens und „Kön 18 Se O ty reußischen Südbahn pr. Sep- | rüstig betrieben. A steller hat eine Anzahl von O Ce e L scheidung 476 („Amtliche Nachrichten des R.-V.-A,* 1888 Seite 176) | Kärnten gut aus. Der Mais ift in der Bukowina, in Steiermark, | der Bukowina sowie Kärntens recht reihlich ausfällt, während über se zenmahmen en na vorläufiger Feststellung im Personenverkehr i / welche aus den ungeheuren Resten des tiesen E, allerlei O E S ein bloßer Unglüsfall, wie er au jeden Anderen, niht in | Kärnten und in den Karstländern ziemlich allgemein, in Galizien und | 298 Kernobst gute Nachrichten in viel geringerer Anzahl vorliegen. tember (r. E A vetfehr 315891 M, an Extraordinarien Wien. Von dem M ürzsteger Jagdrevier und dem stände verfertigen sollen, mit welhen der Aussteller Riesengeshäfte zu em Fuhrwerksbetriebe Beschäftigten treffen konnte, sondern ein Be- | Nieder-Oesterreih mit Ausnahme der mehr gebirgigen Gegenden recht Der Anbau des Winterg etreides hat sich im Allgemeinen E O O 431 12 M, darunter auf der Strecke Fish- }/ Radmer, wo gegenwärtig Ihre Viajestäten der Kaiser Wilhelm, | machen hofft. A E Ea, Denn der Berleßte wurde dur seine Thä- | gut ausgereift, und hat dessen Ernte ziemli zeitig begonnen; in manchen etwas verspätet, da in den Alpenländern und in Böhmen die O Ae S 4c im September 1889 provisorish 334 297 4, | der Kaiser Franz Ioseph und der König von Sachsen / A ais Fuhrmann, in deren Ausübung er si zur Zeit des Unfalls | Gegenden der Bukowina und Steiermarks ist dieselbe bereits be- | Nässe, in vielen Gegenden der Nordostländer zu große Trockenheit endi efand, besonders häufig in die unmittelbare Nähe der Speicher ge- | endet. Jn Tirol dagegen giebt es nebst reifen au noch ziemli viel | die Bearbeitung des Bodens ershwerten. Seit Mitte Sep-

Yausen—Palmniden QA t des Vorj : 9682 jagen, bringen die Münchener „Neuesten Nachrichten“ folgende Be- L n dor ontsprehenden Monat des Vorjahres mehr 96828 #4, | jagen, bringen die Münchener „Neuesten Nachri s 1 M der t ‘irol é ; ns ; 1 t mithin gegen den entsprehender führt und zu längerem Verweilen vor denselben genöthigt, sodaß er | unreifen Mais, hie und da sogar in Süd-Tirol, so in den Bezirken | tember geht aber derselbe ziemlich allgemein rasch vorwärts und

; ; 1 Fanuar bis 30. September 1890 2.706 813 M | schreibung: i i l A i L | s ge reif so emb ( C | | 1m Ganzen Ein E A i Verkehr nah russishem Stil), Das Mürzthal, in welhes der Reisende auf der Fahrt von Kräfte und Stoffe der freien Luft gerade in Folge feines Berufes der Gefahr, von \{chweren, aus den Primiero und Cavalese. Die Ernte läßt ch ‘gut in Kärnten, gut ift in vielen Gegenden schon der Beendigung nahe. Die jungen (provisorische Einnahme | Speicherluken herabfallenden Gegenständen getroffen zu werden, in | mittel in Nieder-Oesterreih, in der Bukowina wo au sehr gute Saaten sind mit Ausnahme jener, welche dur zu große Trockenheit

E S (7e Ms tent ite ie ( i ald na Passirung des großen Semme- ¿ : Hei 2 687 415 A Vorjahre, mithin gegen den ent- | Wien nach Graz und Triest bald aw Passirung Î 5 E 90. i l reich, i } jen ) | 1 gro gegen provisorisch 3 687 219 } e 980 602 M gegen definitiv | ringtunnels gelangt, gehört zu den größten Thälern des Landes und darf im Monat Juni 1890 erhöhtem Grade ausgeseßt war. Ernten vorkommen in Steiermark und Krain, mittel in Galizien daran gehindert wurden, \ch{ön aufgelaufen, Die Vollendung der

sprechenden Leitraum des Vorjahres | R TA R H a b d i O , A u 883 ) Etn Sto; ; : o BGOE : S N d Nus satt warde 1 Ge g Dur L Lao M N zithin weniger 1140 461 A6 unter den Naturschönheiten Steiermarks ‘einen ganz hervorragenden Ovbdirende Kraft. des elektrisirten Fremy und Becquerel 1852), _(883.) Ein Steinmetz erlitt auf dem Wege von der Mittags- | Und Vorarlberg, {wah mittel bis {lecht in Fstrien \ch{ätßen. Die 1p 8] wurde in manchen egenden L öhmens durch die Regen- 3 ars aa avs (V. T. B,) Auf Anregung des Ver- Rang beanspruchen. Es war einst eine eigne Grafschaft, welche mit clettriscen (Meißner 1869), Ozon- L negativ-elektrischen (Schoen- pause zur Arbeit eine Verlegung, indem er Aut dem zur MWerkitatt Qualität des s{chon_ reifen Maises ist beinahe 9 allgemein E Let, sodaß etwas weniger Raps als font angebaut worden eins zur Förderun g deutscher Interessen in Süd- ] Zeltshach, Eppenstein, Asflenz u. \, w. als Besiungen reihsfreter Herren bein 1849 und Shulze-Berge 1881), des 14,8 kleine Calorien (Berthelot führenden Hofe, welchen sein Arbeitgeber im Sommer oder sonst bei gut; nux sind die Körner namentliÞh in der Bukowina hie Lts E Fa manen Gegenden von Galizien und der Bukowina Afrila (Berlin) ist ein südafrikanisches Handelscomptoir | um das Jahr 983 mit Ober- Steiermark an das Herzogthum Käürnten 1876), se{s cleftrishe Ladungseinheiten aufspeihernden (von Helm- gutem Wetter als Arbeitsplaß, im Üebrigen als Lagerraum benußte, E da Elein geblieben. _In man{hen Lagen der Steiermark shadete Rau en die Napsfaaten dur die Dürre, in manchen auch dur für Deutschland mit dem Sige in Dresden und Hamburg | kam, und erst, als im Jahre 1129 Markgraf Leopold vom Kärntner holy 1883) Sauerstoffs (03). in Folge des Glatteises hinstürzte, Das Sthiedsgericht wies den | dex Maiszünsler. Die Kartoffeln, deren Stand fehr lange Zeit upensraÿ geschädigt, —— ins Leben gerufen worden. Herzog Heinri ITL., dem leßten Eppensteiner, diefe großen Grafschaften O Gntschädigungsanspruch des Verleßten unter Bezugnahme auf die fehr vielversprehend war, sind zu etnem großen Theile der Peronospora i : ï Leipzig 3, Oktober. (W. T. B.) Kammzug-Termin- | Eppenstein, Avelanz, Mürzthal erbte, wurden ‘seine einzelnen Be- NRekursentsheidung 324 (, Amtliche Nachrichten des R.-V.-A * 1887 inlostáns zum Dpfer gefallen, sodaß im Allgemeinen nur noch eine Ernte in Dänemark. handel. La Plata. Grundmuster B. pr. Oktober 4,825 #, pr. | sißungen in ein Ganzes verbunden. „In touristishen Kreisen ist Seite 134) ab, da die Urfahe des Unfalls nit in ciner mangel- Mittelernte von denselben erwartet werden kann. Die Klagen darüber | (F) In Folge des anhaltenden günstigen Wetters im September November 4,80 Æ, per Dezember 4,80 /, per Januar 4,725 #, | Mürzsteg als Ausgangspunkt für den Ausflug zum „Todten Weib“, haften Beschaffenheit des Zuganges zur Werkstatt, sondern ledigli N fich bei den meisten Berichten aus den Nordwestländern, | ist, wie die „Nat. Tid.*“ schreibt, in voriger Woche die Ernte in per Februar 4,65 4, per März 4,60 4, pr April 4,60 4, pr. | dem s{chönften Wasserfall in Steiermark, allgemein bekannt. In in Witterungsverhältnissen gelegen habe, zu deren Beseitigung der esonders aus Böhmen, weniger in jenen aus den übrigen Ländern ; | Dänemark überall beendet worden. Im ganzen Lande herrs{t Zu- Mai 460 X ‘pr. Juni 4,60 4, pr. Juli 4,60 A Umsay | Mürzsteg besißt Kaiser Franz Joseph ein kleines villenartiges Unternehmer das Seinige gethan habe, indem er den Hof des Morgens genen wird in Leßteren auch nit selten geklagt, daß die Knollen | friedenheit mit dem Ergebniß und aus allen Gegenden wird berichtet, 90 000 kg. Behauptet. Jagd\chloß. Dieses Revier hat bei 1200 Stück q, Dohwild, D, mit Sand bestreut hatte. Das Reichs-Versicherungsamt hat durch lein geblieben oder daß dieselben fehr wähßserig sind. Ueber Mäuse- | daß man seit vielen Jahren nit ‘eine Ernte gehabt hat, die si hin- Wien, 3. Oktober. (W. T. B.) Ausweis der Karl- | 500 Gemsen, 100 Rehe und einen vortrefflihen Auer- und Entscheidung vom 21. April 1890 diese Auslegung der Ent- schaden liezen Klagen aus dem Wiener Been und aus Nord-Tirol | sihtlih des Strohertrages mit der diesjährigen messen könnte. Der Ludwigsbahn (gesammtes Net) vom 21. bis 30, September | Birkwildstand. Der Hochwildstand betrug wie wir dem und scheidung 324 für niht zutreffend erklärt und das Vorliegen eines über Schaden dur Engerlinge solche aus Böhmen vor. Doch fehlt | Ertrag an Körnern von Winterweizen und /-Roggen ift befriedigend, 237 020 Fl., Mindereinnahme 8313 Fl.,, die Einnahmen des alten | „Topographisch-statistishen Lexikon“ von I. A. Janisch entnehmen Betriebsunfalls anerkannt. Der Unfall hat den Verletzten zwar auf n s niht an durchaus erfreulichen Nachrihten über den Stand | dagegen vor allem Sommergetreide sehr gut. Die Ernte ist somit Netes betrugen in derselben Zeit 185297 Fl., Mindereinnahme | zu Beginn der fünfziger Jahre, als Kaiser Franz Joseph dort zu BoeoobaGter dem Wege zur Arbeit, aber bereits innerhalb der Grenzen des Fabrik- ersel en, besonders aus Galizien und der Bukowina. Die Ernte der | im Ganzen genommen als eine gute Durchschnittsernte zu bezeichnen. 8046 Fl jagen begann, kaum 50 Stück Hoch- und 20 Stü Gemsenwild ; i grundstückes betroffen. Seine Ursache war das auf dem Hofe herr- S ilt in vollem Zuge. Ueber den Stand der Zuckerrüben SERTEN 4. Oktober. (W. T. B.) Ausweis der Südbahn in der | dur sorgsame Pflege und Schonung gedieh derselbe zur heutigen {ende Glatteis, und hon hierin allein muß eine mangelhafte Be- N die Nachrichten im Allgemeinen ebenfalls minder erfreulich als Von der vom ftädtishen Thierar;t in Berlin Dr. med Robert Woche vom 24, bis 30, September: 934404 Fl., Mehreinnahme | Höhe, wie sie im freien Gehege vielleicht in ganz Europa ihres \chaffenheit des Zugangsweges gefunden werden, ohne daß die Frage S M namentli im Elbe-Thale von Melnik abwärts | Ostertag herausgegebenen, im Verlage von Th. Chr Fr. Enslin 70 388 F. gleichen suht. Zur Winterzeit wird das Hohwild mit Heu gefüttert, na einem etwaigen Verschulden des Betriebsunternehmers von Gau N A Ee unter Wasser geseßt, und matte sich über- | (Richard Schöß) in Monatsheften zu dem Jahrespreise von 8 4 Ausweis der öst erreihis{-ungaris@en Staatsbahn in | Pflege und Leitung der Jagd liegt dem bestellten Forstperfonal ob, / Belang erscheint. O Ne: ebermaß von Nässe in nachtheiliger Weise namentli | erscheinenden , Zeitschrift für Fleish- und MilGHhvgiene“ E emer O E der Gen fscafte ea welche der stabilen Arbeiterschaft | i Flath SU N leite Arbeit zur Vesperzeit, um Zudbegebalt “find in ben Beticdten ‘eid Bee I n cin ih y ster G Teig Dia r Dig, Mleischbeschau ift einnahme 21 647 Fl. er Gewerks{aften angehören. ) Ostsee), C Nal- | 337 N83561963 0 f eine Flasche Bier zu trinken. Beim Entkorken dcr Flasche sprang deren u en Derichten aus Ddoh ) un eine în der ersten Entwickelung begriffene Disziplin ‘der Fonds nnah Kolberg(Oftsee), Gymnasial- |WZ.33,7 E s lprang kommen auch Fälle vor, daß die Verarbeitung der Zuckerrüben derselben, welchen die Studienzeit A aa Tien E Ie

London, 3, Oktober. (W. T. B) Wollauktion. Austra- Zu dem weitest bekannten Wasserfall „Das todte Weib® gelangt Ars S Ale M84 Hals ab, und der Arbeiter erlitt in Folge dessen erhebliche Schnittwunden | nen a S U ders elbe ) Oberlehrer Dr, H. Zieme an der Hand. Er machte wegen dieses Unfalls Entschädigunasansprüche ba ol biOAbe veraEte e, idt E TLITAND Und in ee Cl pie den praftisen Thierarzt seine im Hörsaal und

mit der Begründung geltend, daß d © L N 5 auf dieselbe verzihtet wird. Doch bessert \ich nun, | und in der Klinik erworbenen K isse, scin L L. 2 zeit, wo die Arbeit A E S S Ole ade Dank der eingetretenen {önen Witterung, die Qualität wieder und zehren und Fleischbeschau e basbcege Mt r A Selb BA pel ane ave, } wird daher bisher noch wenig geerntet. Als ein weiterer Uebelstand | Lehrbuch der Fleischbeshau, welches heute auf der Oöbe bér Zeit ftebt

! 1 L C 1 Lil C ,

Wilkinson 10}, 32r Warpcops Lees 84, 36r Warpscops Rowland | grauen Felsenwände heran, immer wilder rausht die Mürz dur die Reinerz, Bad, Bürgermeister W3.32,s8 N83. Tgsmarim.| Tgsminim. wenden und so den in der Flasche bereits vorhandenen Sprung niht | Nj der-Oesterrei ül ; S M ten E mr Es, 94, 40r Double Weston 10, 69r Double Courante Qualität 125, | tiefe dunkle Schluctt, plößlich verliert sih der Weg, nur ein fteiniger E Denis Mei “M3 A8 | 130 5 0, habe bemerken können. Das Reichs-Versiherungsamt hat in Ueber- e Stouveis k E E ge ett Dle Fur Ta wird, tägli Neues geltend maht. Dieses Neue zusammenzutragen 32“ 116 yds 16 X 16 grey Printers aus 32r/46r 176, Stramm. Fußpfad leitet noch dem Ufer der Mürz entlang, und bald ift auch 1ür Pola (K. K. hydr. Amt d. [W3.35,76. N.9,5./32,0, 1I1.|24,8. I einstimmung mit den Vorinstanzen dur NRekursentscheidung vom bebanptet Dasselbe ilt en A ersreu (cen Stand größtentheils und auf seinen Werth zu prüfen, 6 nbe dae R Seiten Glasgow, 3. Oktober. (W. T. B) Die Vorräthe ocn | diesen kein Play mehr vorhanden, Ein s{windelnder Steg, auf ein- R Qa R 28. April 1890 den Anspruch des Klägers abgewiesen, da nit ange- T Ha es O L gemeinen vou Ao E do | Originalartikeln die Aufgabe dieser Zeitschrift sein. Das Erstere ift Roheisen in den Stores belaufen st|ch auf 646 862 Tons | gerammten Eisenstangen erbaut, führt an der senkrehten Fel8wand hoh Müller e 4 | nommen werden könne, daß die angebli gebotene Eile au nur mit- Dürre ¿twas P a ar E L ih in An die | sehr wesentli, weil es für den Einzelnen geradezu unmöali ift, das gegen 1000 446 Tons im vorigen Jahre. über den Fluthen der Mürz dahin, Entzükend ist der Wechsel der Met le ta 91 Stunde bie 10ER Sale Ut Salina wirkende Ursache für den Eintritt des Unfalls gewesen ist. Es handelt Sbernt müßte aut Si ¿ nd i A N ebe ge es etrofenen in der großen Zahl thierärztliher und medizinischer Zeitschriften zer- Wegen Strikebefürhtungen stehen nur 9 Hochöfen gegen 84 im | großartigen Bilder bei jeder Krümmung der Schlucht. Starkes Getöse Stationen, we je in 2 M dak en at Abe 6 blesen S Sa Sia ih hier um einen Unfall des täglichen Lebens, der außerhalb eines sistirt werden d ift T uge e Ha R A et- Ernte streut sich vorfindende Material si zu Nußte zu machen. Neben der vorigen Jahre im Betrieb, \chlägt an das Ohr wir stehen vor dem „Todten Weib“. Die Seehöhe | Jodkaliumpapieren nur orgens und Abends able} ah L un i eor viel Grummet ganz ver- Sleischbeschau, welcher in den Spalten dieser Zeitschrift das

Seel Or ¿8 En Rei R Ad urfächlihen Zusammenhanges mit dem Betriebe und dessen Gefa ; ; S,

New-York, 3, Oktober. (W. T. B) Baumwollen - | beträgt hier 851,62 m. Der Wasserfall briht hoch oben an der Fels- Berechnung der von Friesenhof sen Werthzabl nit zulassen: j steht und den Arbeiter gelegentlich der Befriedigung eines vet EN, A n bri a aen verslammt wurde. O größere Gebiet „eingeräumt werden soll, werden alle das Wochenbericht. „Zufuhren in allen Unionshäfen 251000 Ballen, | wand aus einer . finsteren Höhle hervor, zu der Steg und Leitern | Prag (Sternwarte), Direktor |[W.11,s. N.6,2.| | i Bedürfnisses nur zufällig an der Betriebsstelle betroffen hat, ihn aber arößtentbeils A Hn Pie s V L E j Sena F Ernten Znkeresse des Thierarztes unmittelbar berübrenden Fragen der Ausfuhr nach Großbritannien 99 006 Ballen. Ausfuhr nah dem | emporführen, und stürzt in mehreren Absäßen, über 30 m ho, Prof. Dr. L, Weinek O | eben sowohl und in gleiher Weise überall anderswo hätte betreffen | an Svodeab eit Teibendas Gebietes S L Q zahlreichen, Milchhygiene erörtert (werden, + Außerdem sollen die für die Fleis{- Kontinent 66 000 Ballen, Vorrath 326 000 Bauen. \häumend und rauscend in die Tiefe lerab Hier steht zwischen den L Mo | j können, Wiesen der letzteren N ntli i Mas qus. Ee beshau wichtigen Theile der Seuchenpolizei und Desinfektionslebre Felsen eine kleine hölzerne Kapelle, die Einsiedelei, und nit weit ; | | : | ;, namentli in West-Galizien, liefern überhaupt | sowié wegen der zumeist mit den S@(lahthöfen vereinigten Ly

) er|

(WZ.), 8 d

au Ablesung.

Stunden aus

S

gen-, Mittag-. und Abend-

=

[hem dtägigen

Meittel.

Mittags (M.),

Mittel

Mittag- und Abend-Ablesung, sum-

Mittel.

Werthzahl für 24 Stunden (W

de Marimum der Dur{h-

summe in 24 Stunden aus

Minimum der Durh-

3 Abends (A.).

J 8 S

de

Pentaden -

\chnitts

summe îin 24

der Mor

Y

sung und in welchem d5tägigen

urchs\chnitts\summe der Grade der

der Morgen-, Mittag- und Abend- Pentaden -

mirt mit der Morgen-

D

d. h. dreifaches Ablesung und in w

Nacht ( \chnitts

{ble

" - - 4 J , t C d 2 4“ n l lische fest und unverändert, Kapwolle {wächer, scoured è d. billiger. | man von Mürzsteg aus auf dem Wege in die sogen. „Ferin Über N ; "tral- W231 4. O d Küste 3 Weizenladungen angeboten. Sceiterboden. Ehe man von hier aus die „Freiu“ oder „Greten* C e Se D die Ds E A.7 Manchester, 3. Oktober. (W. T. B.) 12r Water Taylor | reiht und E man das Kaiserliche Dn A D S A e atE ' Mb M,

74, 30r Water Taylor 93, 20 Water Leigh 84, 30r Water | wand passirt hat, gelangt man zu jenem \{chönsten Katarakt des Landes. Aerileca(iniv) Prof.d.Phys. W3Z.30,9 S / und er bei der dieserhalb gebotenen Eile und Abkürzung der Vesper: : E ; ein " 0h I N e á A U s i; z , z 7 x ; Lr » c ( «D. Nl 2D... 9,2. . . (4, . bt ) R -Y R L E A ch macht ih geltend, da ehr viele Rüben n S c} Cx a 5 ) En Clayton 9, 32r Mock Brooke 9, 40r Mayoll 98, 40er Mécdio | Die Scenerie des Weges ist hohromantish. Immer näher treten die u. Math. Dr. Stanecky Mie A760 | | pause beim Aufziehen der Flasche nit die nöthige Vorsicht habe an- Mähren hat der Sth n Maia wentde alien a wal A S S ree,

T.4,9 8865 t S ° ç 4 y x ; s 4 j fern l S B a0 (885,.) Gin Maurer nahm nach Abschluß der Arbeit, um si | keine zweite Mahd. Ueber die Fla chsernte licgen mit einer einzigen gewinnungsanstalten die animale Vaccination entsprechend g ou e ch l eMendo dberuds-

davon ein eisernes Kreuz. An dieses knüpft sich die Sage vom | Oberdrauburg (Kärnten) 20,140, N.6,8. 14,8. III. 13,2. I ; vom Arbeitsstaub zu reinigen, ein Bad in einem nabe de ias [9 2 E E H E ]

Mannigfaltiges. „Todten Weib“, welche dem Wasserfall den Namen gegeben hat. Das Pfarrer Unterkreuter : l 7,2. f ; stätte befindlihen Fluß und wurde hierbei, da er Me vor N A er B h s N or/ | fitigt werden. Einen ganz besonderen Nadruck wird die Redaktion

V6 R : „Todte Weib“ war nämli eine {mudcke Sennerin, deren Geliebter | Kashau, K. K. Garnison- (W.11 E N.6,6/12,8. IT.8,4, N, genügend abgekühlt hatte, vom Shlage getroffen. Das Reichs- naten n E S U S rgend slietE dn h ria Ercoprit guf die Ausbildung der anatomischen Diagnoftik der für die Fleif- Dik Volk szählungs-Kommission trat, der „N. A. Ztg." | in den Soldatenrock gesteckt und in die Fremde geführt wurde, Heim: hospital Nr. 20, Dber-| T.5,3. | Versicherungsamt hat durch Entscheidung vom 18. November 1889 | sowohl in Beziehung auf Qualität als auf Quantität In mand o n Dage tominenden Krankheiten sowie auf die Be-

zufolgé, am Mittwoch zu ihrer ersten Sigzung zusammen Nach Fest» weh und die Liebe maten Den Sohn der Berge zum Deserteur. Stabsarzt Dr. Szeliga | | j j den Entschädigungsanspruch der Hinterbliebenen zurückgewiesen, da für hat sich der Hopfen der leßten Zeit auffallend zebessert Jn Galizi anTlwortung der Frage legen, in welchem Verhältniß diese Krankbeiten

ste]eüng des Organifatiorsplans wurde die Wahl der 82 Revier- | Wieder cingefangen, mußte er Spießruthen laufen. Zum zweiten Berlin (Statist. Amt der Stadt, Königsstraße Nr. 7, Hof, 5 R . j : : R A ten | zu den $S. 10 bis 14 des Nahrungsmittelgesetzes stehen.

députirten jedes Revier entspricht einem Polizeirevier vollzogen. | Male entfloh F in die Heimath zu s E O Geheimrath Prof. Dr. Böcth) einmalige Ablesung in 24 Stunden. 2 E ETETEE ——— E E D TIN T E IINRO Bam ä

| \urde er cingebraht, vom Kriegsgeriht zum Tode verurtheilt un E 0 | | y cktebrtefo j ck I e ael | j; E

wurd de s 828 Irrenanstalt Dalldorf 9,6, /9,8. IV.[7,2. II. ; 1. Steckbriefe und Untersuhungs-Sachen. - Kommandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesels&.

e Die Redaktion des „Berliner Adreßbuchs*“ hat die Hauslisten erschossen. Nicht lange darnach fand man die Sennerin todt am Z l Ent ; 2 7 j o 2 A : ; \ @ ea pro 1891 allen Hauseigenthümern bereits zugehen lasen und N Wasserfall. Eine andere Sage zur Erklärung des Namens erzählt N aus Friedrichshain | iy An 2000 k | : Me ol reEulgen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. F e - Berufs-Genossenschaften. / heute mit dem Abholen dieser Listen. Man unterlasse daher nicht, | der Dichter Johann Gabriel Seidl. Außer der Partie zum „Todten NO. E A i I, n | 5 Berkläufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. ger ; E und Wirthschafts-Genossenschaften. | ) / 3,3, 4,6. 12,6, 5 | . Wochen-Ausw (

i Ti R 1 ; e : A ; " : Ni inbergs 11 b. . Verloosung, Zinszahlung 2. von öfentlihen Papiere ares Ó [a] die erforderlihen Angaben s{leunigst einzushreiben. Weibe* ist au jene auf der Mariazeller Straße über das Niederalpl | Weinbergsweg I A : _ g, Din8zahlung 2c. von öffentlihen Papieren. et eise der deutschen Zettelbanken. O : nah Wegscheid ebr lohnend; von der Paßhöhe genießt man den Mechanische Kraft. Juni. Kolberg 4,3 mps, (grßt. tglch. E . Verschiedene Bekanntmachungen. F Das N aa norama Wilhelwstr. 10, hat, wie | prahtvollen Anblick der Hochveitsch deren F mes Sus E B 64 P e s j Verfügung über die ibm iustebende Morbovung ins 7) der Secfabrer @ f s : L N —— - ———— “on vor Kurzem n tge!beilt, den B der Tagesei i R K L A CLs inn 2 0 Zbwabenkette. STEN, );1 3, ola 2,4 A ; N 2 ê (2 r 5 ( e j ula rtedrtch i ck ; C 5 anof L E on vorx Kurzem milge!heill, den Betrag der Tageseinnahme nächsten | unmittelbar von Mürzsteg beginnen kann und der Schwabenkette Luftdrckäm. 760,1 (60,0; 60,4; 59,9) 754 Ï 1) Steckbrie e besondere der Einziehung derselben zu enthalten. geboren 28. April 1867 zu A ae olt artei wal R ausgeftellten Erklärung ver-

Sonnt De L r L M K ; O EREE E Ee ; 4 z Sf F Ne : 0b er0, Junt, j 7 E Sonntag, den 5. d. M,, für die Abgebrannten der Stadt | Es ist dies die Postfiraße von Mürzzushlag über Neuberg nah dem Kolberg Sven 13s 06 10: 198) 4 bia 21 9G. (gez) Martin. Birkermayer. Wiehl. wohnhaft, ermögen der Angeschuldigten

Hammerfest bestimmt. Jn Anbetracht des edlen Zweckes sei noch- | berühmten Wallfahrtsorte; bald wird an ihrer Stelle die Fortseßung | bis 765,5 mm, i f A E Die Uebereinsti 2 O ; L A / ist zur Deckung der sie möglicherweise treffende A Ala La es ist zu wünschen, daß für die | der Staatsbahn Mürzzushlag—Neuberg nah ORLNEE den Ver- A Dufive ln Ee E o O a i und Untersuchungs-Sachen. WValLóba L da gu G QuI der Ursdrist beurkundet qo) der But Eriris Wilhelm Taubmann, ge Gelditrale Ln Ta E s Mente fue m totbleidenden dieser armen, so hart ketroffe Stadt ein möglis\ , it diese e ters vermitteln. 18 LUV /0. l I O A O O O E E i 5 ; Rat Sa A E ralsund, zuleßt daselbst | von je 300 Beschluß der Ferien-Strafamme

( elroffenen Stadt ein möglichst | kehr mit diesen Gegenden Obersteiers verm Bewsölkngsmn. 6,3 (7,6; 6,8; 5,7) 0—10, Norschlg. 58,2 mm an | [36357] Steckbriefs-Erledigung. Gerichts\{reiberei des Großh. Landgerichts wobnhaft, zuleß elbsi va Königlicher, Lene Buß “red r gtvaige qu

hoher Betrag erzielt werde. Ergänzend zu dem Kolossalgemälde und Im Eisenerzer Revier in dem Radmecr werden die : : E i 4 L H z ( Im enerze Tage mit Regen 19, Nebel 5, Ge- ; Der gegen den Handlungëcommis Adolf Jsidor n Botfidénbee EtGtus V bierinil 9) der Karl Heinri Mar Utz, geboren 29. De- | 1890 mit Beschlag belegt worden.

Ls 7

/

den Dioramen sind noch ausgestellt Bilder der Kaiserreise in Nor- verbündeten Monarchen ebenfalls vier Tage lang pürshen und jagen. | 19 Lagen. Tagesmax. 24,5 am D h ) s Je wegen und eine sehr interessante ethnologisde Sammlung, speziell auh | Am Aabrane des bie aeabens, anderthalb Stunden vom Dorfe | witter 3 und 1 entferntes, Monalstemprtrm e L ERAE Erm on, B Urbach (Auerbah) wegen Diebstahls unter dem veröffentlicht zember 1867 zu Stralsund, zuleßt daselbst wohnhaft, Greifswald, den 22. September 1890. Hammerfest, die nöôrdlichste Stadt der Crde vor dem Brande. Radmer entfernt, liegt die Station Radmer der Flügelbahn Hieflau— : Reinerz, Juni, ; Luftdrckm. 714,6 (708,1 bis d Jin bla. f 17. Oftober 1885 in den Akten T. 1V. d. 737, 85 Waldshut dén: 30; Septeinbeè 1890 5 H Emil Karl August Wehner, geboren Königliche Staatsanwaltschaft. Que Que diese Auéftellungen beträgt am Sonntag der Eintrittspreis | Eisenerz, der früheren Kronprinz Rudolphbahn. Die E gem E L 126 N ao E E Öticteltos | e S uh zurLChenouimen, Der Gr. Bad, Staatsanwalt. SOBUEST er 1867 zu Stralsund, zulegt daselbs | —— L R Nt EE nur ELN Bahnhof zum Orte durchzieht den Felspaß, welhen der Scheichenkoge 90,6 mm in 23 Tagen. Vunst Rie MID, E j ¡d ! Berlin, den 1, Vllober 15890, E ° ) A p E GMRRZENESNE I L SORIGE E20 00ER" VER R | E ind bie Clrupe aur ben Vbceren Kórmen PilbeA SRENNe | dVbUN bér ust in Prozenten im Mittel 82,7 mm. Gewitter 3. | Königliche Staatsanwaltschaft beim Landgericht I. E 25. Septermber 15 Albert Wunsche, geboren 2) Zwangsvollstreck Der in der ordentlihen Generalversammlung zu Hamburg ge- | passirt das wegen der Kaiserlihen Gemöjagden berühmte Revier des | Heitere Tage s, trübe Tage 9. Nebeltage 0. Guta liben- à | [36549] O : | h n a zu Stralsund, zuleyt daselbst | P @ tgSvolstreckungen, nehmigte Geschäfts- und Kassenberiht der Hülfskasse für Weißenbachel, worin bei den im Herbst stattfindenden Hofjagden oft an Berlin. Juni. (Landwirthschaftl. De Detlewit) Í / : : effentliche Ladung. oa i G / Aufgebote, Vorladungen u. dgl. Deuts he Rechtsanwälte für das Jahr 1889/90 weist eine Mit- | 200 Gemsen erlegt werden, und worin {o Kaiser Ferdinand 11. mit | straße 42, Prof. Dr. Börnstein; Weinbergsweg 11 þ, Dr. LE C s A : : : 1) Der Seefahrer Otto Heinrich Max Arnold nb “di rel Emil Gustav Hermann Karl N gliederzahl von 3407 gegen 3347 im Vorjahre auf. Der Kapital- | besonderer Vorliebe dem Waidwerk oblag. In der Ortschaft St. Luftdrukm. 756,2 und 756,4 (unternormal 0,4 u. 0,7), s D, 6: / R.-Nr, 4215. J. A. S. gegen Wilhelm Groß | Schlie, geboren 2. August 1866 zu Stralsund, zu- l a S Mai 1867 zu Stralfund, zu- | [36383] Zwangsversteigerung Les beträgt 207 651 6 gegen 173 6099 É im Vorjahre. Zu | Radmer an der Stube, welche auf grüner Anhöhe hart am Fuße des | u. 762 1, am 30, 748,5 u. 749,6 mm, LTmprtrm. d ag 2 wee x von Kadelsburg, “Friedri Maier von Schwerzen, | leßt daselbst wohnhaft, O bes uldi ¿vohnhaft, E, ; Im Wege der Zwangsvollstreck 5 x 2 ggterstühungszween für das nâhste Geschäftsjahr sind vorhanden | Lugauer in präctiger Lage si präsentirt, besaß Ferdinand 11. ein | normal 2,1 u. 2,0), am 1. 4,5 u. 5,0, A F e L u i Reinhard Stoll von Engelshwand, Emil Kaiser | 2) der Steindrucker Karl Theodor Ermold, ge- ét: R@ dent idt ues Wehrpflichtige in der Ab- GuumbREE Gt dee De Tai Ung en, das im 0 Die Einwaltsfammern gie an Cte gegeben Fagdschloß, das beute Gewerkschastégebäude ist. Be dem e D ha Rie AN 1 e A I am 5 L ions u, Gen, wegen Verleßung der Wehr- L Februar 1867 zu Stralsund, zuleyt daselbst | & eeres oder der Flotte ¡u entziehen n Elecbeip Band 24 Blatt Nr. 866 pg rah d van gen ' ‘n Vle Summe der Vermächtnisse und Schenkungen beträg admer befindet si das heute benüßte Jagdshloß, welches erst ir P R g A 1AN L 0A A au 834 f | : wohnhaft, S j , ohne Grlgubniß | F meisters Johann Friedet E Md U Geschäftsjahr 1889/90 hat 6 im Ermittelungsverfahren | den Sohrén 1872 inb 1873 im Lei eaRY oie Schweizerstile ganz | 19, u 24. 97,0, und am 26. 100,0) %o. ria, Sl Dee ' És x Beschuß, : 5 3) der Seefahrer Friedri Adolf Joacim Franke, militärpflibtlgen Alte Men L VO, erreidtem cingetroyene, é der Frictei O e aen La ene Unterstüßungsfälle übernommen, Die Zahl der neu an- | neu erbaut wurde. Im Eisenerzer Revier wird bis zum 8. Oktober | u. 17 Tagen. Bwlkngsm, 7,6 u. 7,7, 1 Gewitter fan ° j In Gemäßheit des Z. 140 Abs, 3 St.-G.-B. und geboren 27. März 1867 zu Stralsund, zuleßt daselbst ebiets aufgehalt er sich außerhalb des Bundes- Strafe L Abtheilu 11 T e O r. 12) und in der âängig gemachten Gesuche beträgt 44, davon {ind abgelehnt 10, zurück- | gejagt. Windrichtung 15 9 44 von NW., nach W. 39 bis 758 h der S8 325 n, 480 St-P -D, wird zur Deckung | wohnhaft, g 140 Ab 96 Me zu Haben, Vergehen gegen L N a RES ung E des Bebauungsplanes bes R 2, Mi Prüsungsverfahren befindlih 6, bewilligt 32 mit T Potsdam. Juni. Luftdrckm. an Ga, O 2) p : der den Angeschuldigten Emil Kaiser in Görwihl | 4) der Seefahrer Gustav Heinri Karl Holtz, ge- | quf den 5. J r. 1 Str.-G.-B. Diefelben werden GTdae 8 10 Bb s » November 1800, Vor- Fälle ‘mit Sa a bLIe Bewilligungen haben s\taltgefunden in 101 Pest, 3, Oktober. Nach Meldungen aus Szegedin gelang es, | Temprtrm. 14,0 (3,4 bis 28,5) 9 C. t T in Gewitt 16 E è h möglicherweise treffenden höchsten Geldstrafe und der | boren 8 Februar 1867 zu Stralsund, zuleßt daselbst vor ‘die Si n 1891, Mittags 124 Uhr, | an Oeri&a s vor em unterzeineten „ericht A 6 wie „W. T, B.* berichtet, den in Nr. 238 d. Bl. erwähnten Brand | Bewölkung 7,6. Ndrshlg. 124,2 el bi R Tin j / Kosten des Verfahrens auf die Forderung des Emil | wohnhaft, cite 46 St mes bei dem Königlichen Amts- Hof, Flügel C “Bais R Nr. 13, Holtenau, 30. S : ; in Kistelek troß des orkanartigen Sturms zu lotalisiren, ganz Pola. Juni. Lftdrckm. E e is s ,8) D: L: : Kaiser mit 451 4 54 H an seinen Vater, Schmid | 5) ter Seefahrer August Ludwig Hermann Markow, | Bei vis e dr Hauptverhandlung ge- steigert die ‘Das Gr. E RA E 1 Le Seéplember, Ueber die Arbeiten am Nord - | eingeäschert wurden nur 8 Häuser. 19,906 (11,0 bis 31,5) ° C. Insol. Max. 62,0. adiat. i i Josef Kaiser in Görwihl in Höhe von 300 4 Bee | geboren 26, Mai 1867 zu Stralsund, zuletzt daselbst dieselben auf Orunk dae See En Seen 1891/92 mit 16 700 & Nugun met 2 Ge . 472 - der Straf- 2 V R gswerth zur Gebäude»

Dstsee-Kanal wird der „Kieler Ztg.* berichtet: Der an der neuen 6,49 C. Bewlkn z Rel. Fchtgktsm. 83,8 %/%, Dunstdrckm. /

Z , vRieler j : j ; gsm. 3,9. el, g (8 ‘/0 \chlag gelegt. wohnhaft, L i E i

use zu Qrlienon stationirte Trocktenbagger hat am lehten Sonn- Montceau-les-Mines, 3. Oktober. „W. T. B.“ meldet: | 11, mm Nèdèrshlg. 48,6 mm 4,5 m hoh und 61,4 mm 1, m hoh Dem Drittschuldne wird verboten, an den An- | 6) l Max Emil Karl Reisner, geboren p U von dem Königlichen Civilvorsitzen- Le pi E L Auszug aus der Steuerrolle,

N gene O eingestellt, und wit der Einstellung derselben | In Folge einer Grubenexplosion wurden 3 Arbeiter, darunter | in 13 Tagen. z geshuldigten Emil Kaiser zu zahlen, Dem An- | 17. September 1867 zu Stralsund, zuleßt daselbst en a (5rlab-Kommission der Stadt Stralsund ALi@à igte Ad! ( cus des Grundduchblatts, etwaige aug die Arbeit des Nach1s vorläufig zu Ende. Der Trockenbagger | 2 tödtlich, verwundet. Rudolf Lender. geschuldigten Emil Kaiser wird geboten, ih jeder | wohnhaft, zu Stralsund über die der Anklage zu Grunde | 2 apungen_ und andere das Grunditück be»

hat die erste Sohle, [Unf Meter tief, ausgehoben und soll bei der Ep E E E E E N E 10 x treffende Nacweisungen, towie betondere Kaufs