1890 / 241 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Aufschrift : Gebote auf Ankauf alter Matcrialien bis zum genaunten Termine an uns cinzusenden. Die Bedingungen liegen in unserem Amtsgebäude, In- validenstraße 51, im Burcaudienerzimmer und im Stat.-Bureau Bahnhof Friedrichstraße werktäglih von 8—3 Uhr aus, und können dort für den Preis von 1,00 # in Empfang genommen werden. Verlin, den 2. Oktober 1890. Königliches Eiseu- bahn-Betriebs-Amt (Stadt- und Ringbahn).

[35107] y Proviant - Verdingung. In öffentlicher Verdingung foll am Mitt- woh, den 15. Oktober 1890, Mittags 12 Uhr, der für das Etatsjahr 1891/92 erforderli<e Be- darf an: : : Ba>pflaumen, Bohnen, präfervirter Butter, Corned beef, Erbsen, Efsig- essenz, Salzfleish, Hartbrot, Kaffee, Reis, Salz, Thee, Weizenmehl und Zu>er fowie an Preißelbeeren, gepreßten Zwies- beln, Suppenkräutern, Gewürzen x. ferner der Bedarf an Fris<hfleis<, Frish- brot, Fourage und frishen Kartoffeln (an lehteren für die Zeit vom 1. November 1890 bis 31. Oktober 1891) vergeben werden. Die Bedingungen liegen in unserer Registratur zur Einsi<ht aus und können gegen vorherige Ein- sendung von 1 A (in Briefmarken) von uns (Zimmer Nr. 8) bezogen werden. _ : Wilhelmshaven, im September 1890. Kaiserliche Jutcudantur der Marine - Station der Nordsee.

4) Verloosung, Zinszahlung 2e. von öffentlichen Pavieren.

(17189) Bekannimahung.

Bei der am 11. Juni 1890 erfolgten Ausloosung von Kreisanleißeswbeinen (Kreisobligationen) des Kreises Angerburg find folgende Nummern gezogen worden: j

TF7. Emisfion. Ltt. A. à 2000 Æ Nr. 10.

B. à 1000 Æ# Nr. 39.

C. à 500 Æ Nr. 8 99 105.

D. à 20€ Æ Nr. 22 156 162. TV. Emisfion,

. A. à 1000 M Nr. 1.

B. à 500 Æ Nr. 1 98.

C. à 200 Æ Nr. 61 62 153 155. V. Eniffion.

Ltt. A. à 10C0 Æ Nr 46,

B. à 500 e Nr. 79. i j

Indem wir vorstehend bezelGnete Kreisanleibe- {eine den Inhabern hiermit zum 1. Januar 1891 kündigen, bemerken wir, daß die Kapitalbeträge gegen Einlieferung der Anleihescheine mit den dazu ge- hörigen Zinsscheinen (Coupons) vom 1.-Januar 1891 ab bei der lands(aftlihen Darlehns-Kasse in Königs- bera i./Pr. und bei der hiesigen Kreis-Kommunal- Kasse in Empfang genommen werden können. Die Verzinsung der ausgeloosten Kreisanleihes<eine hört mit dem 1. Januar 1821 auf.

Angerburg, den 11. Junî 1890.

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Angerburg. (L. S.) v. Kannewurff.

[36565]

Bekanntmachung.

5pfocentige Deutsche Reichs-Auleihe.

Von der auf Grund der Allerhöhsten Erlasse vom 17, Dezember 1888, 7. September 1889, 17. März 1890 und 17, September 1890 auszugebenden Reihs- Anleihe baben die Reichsbank, die General-

* - Direction der Sechandlnngs-Societät und

die Bankbäuser Vank für Handel und Judustrie, Ber-

liner Haudelsgesellshaft, S. Bleichröder, Deutshe Vank, Dentsche Geuossenschafts: Vank vou Soergel, Parrifius & Co., Direction der Disconto-Gesellschaft, Dresdner Bank, F. W. Krause & Co. Bankgeschäft, Mendelssohn & Co., Robert Warschauer & Co., sämmtli in Verlin, Sal. Oppenheim jum. & Cie. in Köln, M. A. von Rothschild & Söhne und Jacob S. H. Stern in Frankfurt a. M., Norddeutsche Bank in Hamburg, Bayerische Hypo- thekfen- & Wechselbank ik München, Königliche Hauptbauk in Nürnberg, Aktien-Gesellschaft für Boden- und Kommunal-Kredit in Elsaß;-Lothriugen in Straßburg und Württembergische

Vereinsbauk in Stuttgart den Nennbetrag von

Ein Hundert Siebzig Millionen Mark übernommen und legen dieselben vnter den ra<stehenden Bedingungen biermit zuc öffentlihen Zeinung auf. Die Anleibe ift mit jährli drei vom Hundert am 2. Januar und 1. Juli zu verzinsen.

Berlin, den 4. Oktober 1890.

Reichsbank - Directorium.

De. Ko.

Herrmann.

Bedin

Artikel 1. Sor l b b

g Un q E U. _Die Zeichnung findet gleichzeitig bei Reich8hauptbauk (Komtor der Reichshauptbank für Werihpapierc) zu Verlin,

den sammtlichen Reichsbankhauptstellen, Reichsbaukstellen, der Reichsbauk- Kommandite in Jufterburg und den Reichsbanknebeuftelien in Barmen, Vochum, __ Darmstadt, Duisburg, Heilbroun und Wiesbaden, der General-Direction der Scehandlungs-Socictät (in Berlin), Vank für Handel und Judustrie (in Verliu), Berliner Haudels Gesellschaft (in Berlin),

S. Bleichröder (in Berlin), Deutsche Bauk (in Berliu),

Deutsche Genosseuschafts-Vaunk von Soergel, Parrifius & Co. (in Berlin), Direction der Discouto-Sesellschaft (in Berlia),

Dresduer Vank (in Berlin),

F. W. Krause & Co. Baukgeschäft (in Berlin),

Mendelssohn & Co. (in Berlin),

Robert Warschauer & Co. (in Berlin),

Sal, Oppenheim jun. & Cie. (in Köln),

M. A. von Nothschild & Söhne (in Fraukfurt a. Maiu), Jacob S. H. Stern (in Fraukfurt a. Main),

Norddeutsche Bank (in Hamburg),

Vayerische Hypothekeu- & Wechselbank (in München), Königliche Hauptbank (in Nüruberg), Aktien-Gesellschaft für Voden: und Kommunal-Kredit in Elsaß-Lothriugen (in

Straßburg} und

Württembergische Vereinsbaguk (in

Stuttgart)

am 9. Oktober d, J. von 9 Uhr Vormittags bis 1 Uhr und von 3 bis 5 Uhr Nachmittags

statt und wird alêdann ges{lofsen. Artikel 2. Der zu beg 500, 1000, 2000, 5000

M T5 L L L nbe Anleibebetrag

d mit vom 1 Januar 1891 ab laufenden Zinsscheinen.

wird ausgefertigt in SHuldverschreibungen zu 200,

3. Der Zeichuungépreis ift auf $7 M für je 100 M Nennwerth festgeseßt.

nung der 3procentigen Stüdzirsen findet, je nawdem die Abnahme ter Stüce vor

v L L octer ad tem 1. Januar 1891 erfolgt, tur Abzug

2 r

S > Gééan Oer SuzjaDiung Tia

Ï T L é (s P A 276 f “i u «Tes Ceí Es 45 9 n (C4 2t der Zeichner die Hälfte des für den Schlußshecin verwendeten Stemyel-

betrages

e 4 in baar o agtt-Gourí

ift eine Sicherheit von 5 Procent des gezeihneten Nennbetrages S0urle ¡u verans@lagenden Effecten zu hinterlegen, welde die

é E C S A tiv 0 Bi T4 „T # ce. g é betreffende Zei&nuncsftelle als zulässig eraiten mird.

f von Bem r M MAaL aer Fa «P : oli. nal É. e von dem Kom dez idébauptban? für Werthpapiere auSgegebenen Depotscheine ver-

trzien die Stelle der :

Den Zeiwnern steht im F2ll ter Reductio der geleisicten Sicherheit zu i

Artitel 5, j

Sit ter Zeilaung

ur S S Fs Uc3.

n die freie Verfügung über den übers<ießenden Theil

) Ermessen der Zeinungsstelle thunlichst bald na

M oameitenner me Lci ZriL S e 4 Lor LAC Ai j as Smmeitungen auf bestimmte Stüde Tönnen nur insoweit berüßsiZitigt werden, als dies nah Be-

L a L nan C L A aan 8 C I er urteiung Der Badnunzéftelle mit ten Snterefien ter

Die Zeichner können

Artifel 6

c dos ihmsre: E INTET

anteren Zeibner verträglich ift. zugetbeilten Anleibebeträge vom 15. er d, J

2 gegen Zahlung bcs Preises (Art. 3) abnelmen; fie find jedoch verpflichtet :

L 2-4 . - - “3 Z D

2 1e pr Prot [+# Ii ¿7 7 ; abzune me. ua geile SeOonuroébräge fis & r d I E p E e 5. L mgeiheilt zu cinen. Cha, f s .. TY 7 - A A T Sal, A e el L É au L Haas voliftiEntiger prrkitievtez, ee B r V ener S iges Tatfrifi cuz water La . A 6 t aizrgsce Itges rfcigen, wt. bos D. z 6: A f, SoTte Der Zeéibner cine Forrelidotaæ

e A4 A - É e d falt die cimgezailte Sicherheit zu Suaflea tex 1 cit & caguttidies, Das Duzxtitai < ai DutaiL Gu a f h werten (ard eute 4 F

wr ks *.

ú - 18, Dezember d, Ä,

E 7 Ms s 4 Ac S A MILERAN d O Ie Bcnatme im Zal t s

4 it tes Zadmung hit wits vem Did

flert am 23. Oktober tb. F,

_

- 13, November d, F,

15, Januar 1891

A Al Al 3 ( V E 4A t A c: lici 10 C009 A find frätciicné am 23, DItc-

an terielben Stelie erfclgen, welhe bie Zeidmung

vinlerlegte Sicherheit wverreiact, beziebungatweise f - 5

t alligliittermin versäumt, so fann bicselbe na Verlauf t Dablung tiger Kouvertionalsirafe von slaf Prozent des fälligen Gin-

f gu t L 4 1 4 + g aisvana immerialb cines Wionaís nidit erfüllen, so ver- Livernéimes, Ter Zeidiuvagt dyn net Teruidonit b

Sicherheiten ift in doppelter Ausfertigung lier mit der Quíttuog der Annahmestelle

Bei 1heileiser Tarfiargaalite ter Stke rit, 6) ift diele Beïcheinigung iur Abféreibung der

abgeancommenen Yieithge 5018 MetilA4 $3 L4G

“e a ¡42 Serte ag Let S

tio Reidiétaal-Ditectioriua 040A dite tat de p 44 d

& * « . Cr 2e T e 024 Ersortei die laat mus erten zes

G ots ü L Een A E Bea

u Brusge vecielben zurüdugeben, verl éreilraegen erhalten bie Seiner eatsprehende,

int, uber been Umtauï in Zehuldversdjräbungen

SOruniate 10 var Zridimuag i ltizen fino vom 6. Cftovez 2. 3, ab allen Zeinungéstellen

meadgeli4 p habe,

Va

[36566]

Bekanntmachung.

5prozeutige konsolidirte Preußische Staatsanleihe.

Von der auf Grund der Geseze vom 26. April 18386 (Ges-S S. 131), 11. Mai 1888 (Ges.-S. S. 80) und 19. Mai 1890 (Ges.-S, S. 90) auszugebenden Anleihe baben die General- Direktion der Seehandlungs-Societät und die Bankhäuser: Bank für Handel und Industrie, Berliner Handelsgesell\<aft, S. Bleichröder, Deutshe Bank, Deutsche Genofsenscaftsbank von Soergel. Parrisius & Co., Direktion der Disconto-Gesellshaft. Dresdner Bank, F. W. Krause & Co. Bankgeschäft, Mendelssohn & Co., Robert Warsauer & Co., sämmtlih in Berlin, Sal. Oppenheim-jun. & Co. in Köln, M. A. von Notbschild & Söhne und Jacob S. H. Stern in Frankfurt a. M. und Norddeu1 sche Bank in Hamkurg, den Nennbetrag von : E

Fünfundse<hs8zig Millionen Mark übernommen und legen denselben unter den nawstehenden Bedingungen biermit zur öffentlichen Zeichnung auf. Die Anleihe ist mit 3 vom Hundert am 1. April und. 1. Oktober zu verzinsen.

Verlin, den 4. Oktober 18909.

General-Direktion der Seehandlungs-Societät. ‘von Burchard.

L o Bedingungen Artikel 1. Die Zeichnung findet gleichzeitig statt bei der General-Direktion der Sechandlungs-Societät (in Verlin), der Neichshauptbank (Komtoir der Rcich&hauptbanEk für Werthpapiere) zu Berlin, den innerhalb Preußens beleg!nen Reichsbankhanptstellen und Reichöbankstellen, der Neichsbank-Kommandite in Justerburg und den Reichsbauknebenftellen in Varmenz, Bochum, Duisburg und Wieöbaden, Vauk für Handel und Judustrie (in Verlin), Verliner Handels-Gesellschaft (in Berlin), S. Vleichröder (in Verlin), Deuts®e Vank (in Verlin), i i: Deutsche Geuoffenschaftsbank vou Soergel, Parrisius «& Co. (in Berlin), Direction der Disconto-Gesellschaft (in Berliu), Dresdner Vauk (in Berlin), F. W. Krause «& Co. Baukgeschäft (in Verlin), Mendelsfohu & Co. (in Berlin), Robert Warschauer & Co. (in Berlin), Sal. Oppenheim jun. & Co. (in Köln), M. A, von Nothschild & Söhne (in Frankfurt a. Main), Jacob S. H. Stern (ix Fraukfurt a. Main), Norddeuts<he Vank (in Hamburg) am 9. Oktober d. Js. vou 9 Uhr Vormittags bis 1 Uhr uud von 3 bis 5 Uhr Nachmittags und wird alsdann ges{lossen. Artikel 2, Der zu begebende Anleihebeirag wird ausgefertigt in Schuldverschreibungen zu 200, 300, 500, 1000, 2000 und 5000 Æ mir vom 1. Oktober d. F. ab laufenden Zinsscheinen. Artikel 3, Der Zeichnungdpreis ist auf S7 M sür je 100 4 Nennwerth festgesetzt Außer dem Preise hat der Zeichner die laufènden Zinsen vom 1. Oktober d. I. bis zum Tag? der Abnahme und die Hälfte des für den Sc{lußschein verwendeten Sten1pelbetrages zu vergüten. | Artikel 4. Bei der Zeichnung ist cine Sicherheit von 5 9% des gezeichneten Nennbetrages in baar oder sol<en na< dem Tages-Course zu verans(lagenden Effekten zu hinterlegen, welche die betreffende Zeinungsstelle als zulässig era<ten wird. E Die von dem Komtoir der Reihshauptbank für Werthpapiere ausgegebenen Depotscheine ver- treten die Stelle der Effekten. L L _ Den Zeichnern steht im Fall der Retuktion die freie Verfügung über den übershießenden Theil der geleifteten Sicherheit zu. A ____ Artikel 5. Die Zutbeilung erfolgt na< Ermessen der Zeichnungsfstelle thunli<#t bald nah Séluß der Zeichnung. | j Anmeldungen auf bestimmte Stücke können nur insoweit berü>si{tigt werben, als dies nah Beurtheilung der Zeichnungésstelle mit den Intercssen der anderen Zeichner verträglih tft. a Artikel 6. Die Zeichner können die ihnen zuzetheilten Anleihebeträge vom 15. Oktober d J ab gegen Zablung des Preises (Artikel 3) abnehmen; sie sind jedo verpflichtet : T des zugetheilten Betragcs spätestens am 23, Oktober d. J. é Ï i ¿ e 13, November d. S, c L Z ¿ « 18, Dezember d. J., E z L : e: 40,-Januar b. Je : abzunehmen. Zugetheilte Zeihnungsbeträge bis eins{ließlih 10 000 Æ sind spätestens am 23. Oktober d. J. ungetbeilt zu ordnen. Die Abnahme muß an derselben Stelle erfolgen, wel<e die Zeichnung angenommen bat. Na vollständiger Abnahme wird die hinterlegte Sicherheit verre<net, beziehungsweise zurü>gegebcn. Bis zur Fertigstellung der Schuldverschreibungen erhalten die ZeiGHner enisprehende von der General- Direktion der Sechandlungs-Socictät au3ge!tellte Interimsscheine, über deren Umtausch in Schuldyerschrei- bungen das Erforderliche bekannt gema<t werden wird. :

__ Artikel 7, Wird die Abnahme im Fälligkeitstermine versäumt, so kany, dieselbe na< Verlauf einer 8tägigen Na@frift nur unter Zablung einer Conventionalstrafe von fünf Plbzent des fälligen Ein- zablüungsbetrages erfolgen. i j S : Artikel 8. Der Zeichnungsscein nebst dem Verzeichniß der Sicherheiten if in doppelter Aus- fertigung einzureiwen. Das Duplikat des Zeihnungsscheines wird dem Zeichner mit der Quittung der Arnabmestelle versehen zurü>gegeben. Bei theilweiser Abnahme der Stü>e (Art. 6) ist diese Bescheinigung ¿ur Abs<reibung der abgenommenen Beträge vorzulegen und bei vollständigem Bezuge zurückzugeben,

Formulare zu Zeihnungssheinen sind vom 6. Oktober d. I. ab bei allen Zeichnungsstellen unentgeltlich zu haben.

a ———_—_—_—_——

(36% Bekanntmachung. 5) Kommandit-Gesellschastea Bei der gestern stattgehobten Ausloosung der És 7 ren-Geteliih.

Anuieihßescheine der Stadt Lauexsburg (Elbe) auf Aktien u, Aktien Geselis<

find gezogen worden: [36912]

Litt. B. Nr. 43 über 500 4, Zuckerfabrik Duderstadt.

Litt C. Nr. 41 und 73 über je 200 M Y e Diese Anleihescheine kündigen mir bierdur den Eine Generalversammlung der Aktionäre der Inhabern mit der Aufforderung, die vorbezeichneten | Zukerfabrik Duderstadt ist auf Freitag, den Beträge am 1. April 1891 bei uuserer Stadt- | 31, Oktober d. J., Morgeus 10 Uhr, im Lokale fafffle gegen Rü>gabe fowohl ter fällig als nicht des Herrn Artmaun „Zur Schanze“ vor hiesiger fällig gewordenen Zinsscheine, des Anleihes>eins und | Stadt anberaumt, wozu die pp. Aktionäre hiermit der An weisung in Empfang zu nehmen. ergebenft eingeladen werden. A Die Verzinsurg dec autgeloosten Scheine hört Zugleich wird zur Kenntnifi der Betheiligten # mit dem 31, März 1891 auf. braht, daß vom 10. bis 25. Dftober d. J die Be- Für die etwa fehlenden Zinsscheine wird dcr Ve- f triebsre{nung, Bilanz, Gewinn- und Verlustre<nung trag vom Kapitale abgezogen. pro Campagne 1889. 90, sowie ein den Vermögens- Lan enburg (Elbe), am 3. Oktober 1890. stand und die Verhältnisse der Gesellshaft betreffen- Der Magistrat. der Vorstandsbericht nebs den Bemerkungen des Menge. Aufsichtsraths in dem Kontore der Fabrik zur Ein- sicht der Aktionäre auéliegen, F dnung : l 1) Beschlußsassung über Abänderung des $. 52 des Gesellschaftsvertrags. 2) Vorlage dec Betriebóre<nung pro 1889/90 und Beschlußfassung über diese Nenung. 3) Wahl der Aussichtsrathsmitglieder und Stell - vertreterwahlen. Duderstadt, 2. Oktober 1890. Lítt. A. die Nummern 287 19 376 117 66 zu | Der Vorstaud der Zuckerfabrik Duderstadt. 5900 M L. Leineweber. Litt. E. die ErA O T5 zu eor E Die Auszahlung des Nennatwerth:s der ausgeloosten | . Stüde erfolgt gegen Rü>gabe der Anleihescheine | [37009] und der nit verfallextn Zinsscheine nebst Anwei- Cronberger Eisenbahn-Gesellschast. Ste dli ved f Smet 22, FNEROS Cs wird hiermit zur Kenntniß gebracht, daf bauk oder bei der Deutscheu Genossenschafts, Di Ub iu vater De BUNSlofaie V E e « Cie, Kom? | ¿ie Ausloosung von zwei 9%/|gen Prioritäts- L erode, bei 1‘ Oftober 1890 A à 1000 e behufs Amortisation statt 4 s ndet, Vos ESErmeior: Crouberqg, den 4, Oktober 1890, O WwLBNe Der Verwaltungsrath, R S, Kohn-Speyer,

(2708) Bekanntmachung.

Bei der am 11. Juli cr. erfolgten Aus- loosung der na< dem Allerhö<hsten Privileg vom 4, Juri 1887 ausgefertigten 4 °/cigeu Anleihe- s<eciuec der Stadt Gummersbach sind gezogen worden:

Y

[37002] \ Außerördentlihe Generalversammlung

der Aktionäre der Privat- Seeversicherung von 1886 am 29. Oktober, Nachmittags 4 Uhr, im Bahuhofs- Hotel. Tagesordnung : Antrag der Direktioù und des Aufsichtsraths auf Liquidation der Gesellschaft. Flensburg, den 3. Oktober 1890. Privat-Seeversicherung vou 1886 in Flensburg. W. Ri>ertsen. P. Petersen, I. N.

[37184]

Hôtel- & Kurhaus St. Blasien

in St. Blasien.

Mittivo<, den 29. Oktober 1890, Vormittags 10 Uhr, findet in den Räumen des Hôtel Zähriuger Hof in Freiburg i./V. die diesjährige dritte ordent- liche Generalversammlung statt. f Tagesorduung :

1) Entgegennahme des Geschäftsberihis und der Bilanz.

2) e li der Direktion und des Aufsihts- ratbes.

3) Bestimmung über die Verwendung des Rein- gewinnes und die Höhe der auszugebenden Dividende.

4) Berathung und Beschlußfassung über die an die Versammlung gestellten Anträge.

Anmeldungen zur Theilnahme an dieser Versamm- Tung sind spätestens 3 Tage zuvor in der dur $. 10 der Gesellschaftsftatuten vorgeschriebenen Weise bei der Direktion in St Blasien zu machen.

Rechenschaftsberi<t und Bilanz; sind vom 20. Ok- tober d. J. ab im Direktions. Comptoir St. Blasien zur Einsicht der Herren UAltionäre aufgelegt oder Abschriften laut $. 25 der Statuten dur< die Direktion daselbs zu beziehen.

St. Blasien, den 5, Oktober 1899.

Hôtel & Kurhaus St. Blasien. Der Aufsichtsrath.

[37024] Häuichener Steinkohleubau - Verein. Zu der 44. ordentlichen General: versammluug des Hänicheuer Stein: kFohlenbau-Vereins, welche Sounabend, den 25. Oktober 1890, in dem kleineu Saale der Dresduer Börse hier, Waiseuhausstraße Nr. 11, abgehalten werden soll, laden wir biermit die geehrten Aktionäre unseres Vereins, unter Hinweis anf die einschlagenden Bestimmungen der Statuten, ergebenst etn.

Der Einlaß beginnt von Vormittags 94 Uhr an und {ließt püuktli<ß um 10 Uhr mit Er- öffnung der Verhandlung. Die Gegenstände der Tageßordnung sind:

1) Vortrag des Ges<äftsberits.

2) Justifikation der Jahresre<nung.

3) Beschlußfassung über Verwendung des: Rein- gewinnes,

4) Statutengemäße Wahl zum Aufsichtsrath.

Dru>exemplare des Geschäftsberiht1s nebst Rech- nungsabs{@luß können vom 9. Oktober er. ab in unserem hiesigen Comptoir, Bankstraße 2 pt., von den Mitgliedern des Vereins in Empfang genommen werden.

Dresden, am 7. Oktober 1890.

: Directorium des Hänichener Steinkohlenbau-Vereins. Dannenberg. C. Koch.

[37188]

Berliner Spediteur-Verein Actien-Gesellschaft.

Unter Bezugnahme auf die wiederholten Bekanntmachungen des Aufsichtsraths unserer Gesfellshaft vom 15. Juli d. J. fordern wir au noch hierdur< diejenigen unserer Actionaire, welche! die Stamm- Aktien unserer Gesellschaft bei unserer Kasse. Blücherplatz 1, hier, no< nicht eingereiht haben, auf, dieses

Zwe>ks Convertirung uunmehx unverzüglih zu thun, da [M 15. Oktober d. I. die Frist Si Einreichung der Stamm-Actieu abläuft, Wir weisen hierbei no<mals ausdrü>lih

auf die Be

Ólüsse der Generalversammlung vom 31, Mai d. I. hin, wona diejenigen Actionäre, welche

innerhalb der geseßten Frist ihre Stamm-Actien nit einreichen, ihres Actienreehtes O gehen e

und weder Stimmrecht no< einen Autheil au dem Vermögen oder dem Getvinn

fellschaft habeu. Berlin, den 4, Oktober 1890.

r Ge-

Der Vorstand.

Klaffke.

Bleise.

[3700] Berliner Producten und Handelsbank in liqu.

Vilanz - Conto.

[37028] 5 gleiWzeitig die Gläubiger der Gesellshaft auf- Nachdem die Afsecuranz Compaguie Teutottía | gefordert werden, si< bei der Gesellschaft zu melden.

in Hamburg mit dem 1! Jazuar 1874 in Liqui- | Hamburg, den 4. Oktober 1890.

dation getreten ist, wird die Auflösung der Gesell- Jürgen Hermann Dorrin>,

schaft in Uebereinstimmung mit Art. 243 des Rofenstraße M D

Handelsgeseßbuches hierdurh bekannt gemaHt, indem als Liquidator.

[37004] SehlesischeFeuerversicherungs-Gesellsechaft.

Die Herren Aktionäre der Sechlesischen Feuerversicherungs-Gesellschart werden zu der am Sonuabend, den 15. November 1890, Vormittags 11 Uhr, im Geshäftsgebäude der Gesfellshaft am Königsplaß Ne. 6 hierselbst stattfindenden auféerordeutlichen Generalversammlung hierdur< ergebenst eingeladen.

Gegenstaud der Verhaudlunug ist: die Wahl eines Mitgliedes des Vewaltungsrathes,

Die Vertretung abwesender Stimmberechtigter können anwesende Aktionäre übernehmen, jedo<h müssen si die letzteren spätestens am Tage vor der Generalversammlung durch s<hriftlihe der Direction einzureihende Vollmacht gehörig legitimiren, und können * fie in der Eigenschaft als Bevollmähtigte nit mehr als fünfundzwanzig Stimmen repräsentiren. ($. 16 des Statuts.)

Breslau, den 1. Oktober 1890,

Sehlesische Feuerversicherungs-Gesellscharfst, Der Vorfißeude des Verwaltungsraths. Der General-Direktor. E. von Lieres, Ritibbe>.

Leipziger Malzfabrik in S<hkeudiß.

Zu der

Donnerstag, den 6. November d. Frs., Vormittags pünktli<h 10 Uhr,

im kleinen Saale des Kaufmännischen Vereiushauses in Leipzig stattfindenden

ordeutlichen Generalversammluug

werden die Herren Aktionäre mit der Benachrichtigung eingeladen, daß nur folde Aktionäre zur Theil- nahme an der Generalversammlung bere<htigt sind (8. 26 des Statuts), welche seit wenigstens 3, Tagen vor der Generalversammlung (also spätestens am 3. November) ihre Aktien, von denen je 5 da# Ret auf eine Stimme geben, bei Herrn Bankier V. Breslauer in Leipzig hinterlegt haben, und daß die Herren Aktionäre, welwhe dieser Vorschrift Genüge geleistet, Legitimattionékarten erhalten, welhe auf ihren Namen lauten, die Zahl der deponirten Aktien und der darauf entfallenden Stimmen ausweisen, und für die bezeichnete Person gelten. i z : ° Den zu hinterlegenden Aktien ist ein Verzeichniß derselben beizufügen. Tagesordnung: i 1) Entgegennahme des Geschäftsberictes, Prüfung und Genehmigung de: Bilanz, des Gewinn- und Verlust-Contos und der Gewinnvertheilung, sowie Entlastung des Vor- standes und des Aufsichtsrathes. y Beschlußfassung übcr Herstellung eines neuen Statuts. 3) Ergänzungswahl der ffatutengemäß ausscheidenden, sofort aber wieder wählbaren Herren Schröder und Wehner. Schkeuditz, den 6. Oktober 1890.

Der Aufsichtsrath Her Teipgiger at lorie in Schkeudigz.

Geschäftsberichte können vom 20. Oktober ab bei Herrn V. Breslguer in Leipzig in Empfang genommen werden. 4

[37183]

137003]

Activa. N Vilanz am 31. Juli 1890. Passiva.

Activa.

Bestände an Oel, Fastagen, Oelkuchen und Dextrin .

Discont-Wechselbestände (inzwis<en eingegangen)

Cassa-Bestand , O

Fabrik-Grundstü> O

ebaude Adut voar B A ab: verkauftes Dextrinfabrikgebäude .

Abschreibung auf das Dextrinfabrikgebäude

Masinen, Pressen, Kessel, laut voriger Bilanz O DICEOE N Bea a6

Abschreibung hierauf .

Reservoirs, laut voriger Bilanz . ab: hiervon verkarft .

Abschreibung hierauf .

Utensilien, laut voriger Bilanz . ab: hiervon verkauft .

Abschreibung hierauf . Säâte, laut voriger Bilanz . . ab; hiervon verkauft .

Abschreibung hierauf C Comtoir-Inventarium, laut voriger Bilanz . ab: hiervon verkauft . ;

Abschreibung hierauf . : Gegen Unterpfand ausgeliehene Gelder Debitores E

P asSiva. Actien-Capital . G Reserve-Fonds .

Gxtra-Reserve-Fonds . , Unerhobene Dividende pro 185 .. . ., Arbeiter- und Beamten-Unterstüßzungs-Fonds . Gr Ca Tantième an den Aufsihtsrath . Man

Debet.

An Abschreibung auf Dextrinfabrikgebäude . Maschinen, Kessel, Préfsen Meer C

E Comtoir-Inventarium . .

abgabe Gc Contractlihe Abfindung an die Direction .

Tantième an den Aufsitsrath 4 % des am 30, Juni 1889 vorhandenen Vermögens von

E A Reingewinn E

Berlin, den 30, Juni 1890. Berliner

Salomon. Ellon. Titel. Unger.

hierzu Coursgewinn an M 600000 zurü>gekauften Aa |_2727

Getwvinn- und Verlust: Conto.

4 58922,60 dem « 21865,20 f i e DETOO A e 8,05 1429,95 108,— } 82661

Handlungs-Unkosten, Steuern u. Reichs-Stempel-

1 67984

“M |S C A 49763/10 1182844/60 79995/93 ¿1090000|— 905409/25 9550 |— 89585925 58922/60 101840|T5 | 49974/95 51865/20 21865/20 30000 6500|— 172/50 76d 327/50 6000 396/45 298/40 98/05 B 21439|86 19758: 1681 1429 2000 892 1108 108 1000|— 1383000|— 1379/60 4661261/48

836936

4200000|—

35483764

19633/20 12|— 2891/25 3902/93 12000|— 67984/46

4661261148 Credit.

352109

M S M S Per Gewinn aus j Oelmühlen- d A dem Dextringes{äft dem Producten- und Comtmissions- Geschäft ; Bankprovisionen u. Fonds . N

212716: dba 19350|—|| Zin gewinn 35000|[— [l Lagermietbe .

12000

938267 238267

Producten- und Handelsbauk in liqu.

rns| Meyer. Paul Herz.

Die Liquidatoren.

Buttel.

Biermann.

# S 1 500 000/—

Ah —{} Actien-Capital Hypotheken-S{ulden

A 700 000,

l Grundstü>e 248 470 Gebäude e 1 137 521. 50 Abschreibung 1% . .…. y 11 375, 201 1126 146/30 Maschinen und Apparate. . # 283 050. zurüd- Abschreibung 729% . 2 21 228. 75} 261 821/25 gezahlt . , Sen reibung 5% 1428. —| 27075 —| NiGt abgebe reibung 5% . . —| j e gieiving o e L If 0806| Gri reibung /o ¿ 9 y Säde O3 10 Gewinn- u. Verlust-Conto .

Abschreibung 10%. . , 2017. 35] 18 156/05

2 A SELR 5 336/24

Debitoren, diverse... . . H 413893. 50 Banquier-Guthaben . 498 729/30 Waarenbestände 63 947/85 Vorausbezahlte Versicherungs-Prämien .. .. 6 365/28

2 261 909/52

\ 650 28 5 956/57 1 050|—

19 636 68 85 266/29

2 261 90952 Cöthen, den 4, September 1890. L

Mälzerei Actien-Gesellscha

Der Vorstand.

Albert Wrede.

ft vorm. Albert Wrede.

„… Vorstehende Bilanz haben wir geprüft und mit den ordnunzs- mäßig geführten Büchern der Gesellshaft übereinstimmend gefunden. Cöthen, den 15. September 1890. / Die Revifions-Konrmission. G.Güßlaff. C.F.W. Adolph i, gerihtl, vereidigter Bücherrevisor. „,, „Gewiuu- und Verlust-Conto für das Geschäftsjahr vom 1. August 1889 bis 31. Juli 1890.

Credit.

“M A * l 19 460/40} Per Pacht- u. Mietbe-Conto 671/80 64 035 401 Fabrikations-Conto. . 288 318/07 3 530/76 8 768,08 11 221/10 12 157/80 30 031/25 13 508/73 4 322/38 121 963/97

An Brennmaterial-Gonto Lohn- und Salair-Conto Reparaturen-Conto Betriebs-Unkosten-Conto Handlungs-Unkosten-Conto Provisions-Conto Hypotheken- Zinsen-Conto Zinsen- und Disconto-Conto Steuern- und Abgaben-CGonto Gewinn | Zu vertheilen wie folgt:

s. Abschreibungen A. 36 697. b. 5 9% geseßliher Reserve-

fond 4 263. e, 5 9/9 Tantième an den Yufs-

sichtsrath » 4263. d, Tantième an den Vorstand

und Beanle 6563: 0, 44 9/0 Dividende

à 6 1 500 0090 Actien-

capital 67 500. f. Vortrag auf neue Rech-

89

—— 288 989/871 288 I8I8T

Cöthen, den 4. September 1890.

Mälzerei Actien-Gesellschaft vormals Albert Wrede. Der Vorstand. Vorstehendes Gewinne und Verlust-Conto haben wir. gerräft Albert Wrede. und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der GefeUschaft üßer einstimmend gefunden. _ Côthen, den 15. September 1890. _ Die Nevifious-Kommission. G.Güßlaff. C.F.W. Ado 1phi, gerichtl. vereidigter Bilderrerifer. Die Dividende unserer Gefellschaft für das Geshäftsjadr 1889/90 gelangt von heute ab mit 45 M pro Dividendenschein bei Herrn Leopold Friedmann in Berlin W., Bedreußtraße 2. und dei unserer Gesellschaftskasse in Cöthen zur Auszahlung. Cöthen, den 4, Oktober 1890,

Mälzerei Actien-Gesellschaft vormals Albert Wrede.

Albert rede.

E

L Ee Ae Rh C A E s s E E E P SNES:4 15% nee rer E I S D E T A Sig e T SEA fie s.

e:

i G tur C i o G Fh E e a E S L P E L