1890 / 244 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e”

/ ; À

j : Í s t aus ; der ersten Entwikelung der j Blättern sehr gut und istzeine Mittelernte zu erwarten. Der , richten, am §, d, M. beschlossen, den PerlmutterdreWölern eine Unker- Í z L E M an N eafrtits lieferten eine gute | Obst- und Gemüseertrag" ist ein guter. Nit der Bestellung | stüßung von 5000 Fl. zu bewilligen. B Î e r t ec B e Î l a g e

Mittelernte. Der Ertrag an Körnern entspriht zwar theil- | der Wintersaat ist bereits begonnen. Dieselbe verläuft normal. Internationaler Kongreß der englischen E ¿

wei C1 i t d L aaten Erwartungen, dafür ist aber der Ertrag g z È j ik i Ei á d Stahlind st iellen D Í R | A ; d , 9 9, . A

mee rob sehe “eiblich. Die Hülsenfrüchte haben durchschnitt: Ma ELSN nun Rener tigt (ogt n eler Der E eibe telegraphischer Meldung des „Wolff Wen Bureaus um Veul\chen Reich3- IZEINET UnD mg l TCUPIIIeN aais- NZeIgeT. Berlin, Freitag, den 10, Oktober [S990

v e z ; nächsten Nummern.)

lih eine gute Ernte ergeben, während Delsaat weniger gut i zufolge in Pittsburg der internationale Kougreß der

S 74 Fee N Futterkräuter e S ang englischen G ame Gen Dlecieie Es Ten M 244, j n aber wegen ungünstiger Witterun industriellen unter Betheiligung der Delegirten des deutschen

Ertrag geliefert, konnten aver ne G Ñ h metallurgishen Vereins eröffnet, en : f n

j ingebraht werden. Grummt is gut ausgefallen. = E eeilsiaieeatmndinlmätelälaziitthh: E E rur auf trockenem Boden befrdigend; Statiftik und Volkswirthschaft. 1, Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen, 2 Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Mtien-Gesellsch.

; ; ; Ri i f i Handel und Gewerbe. 2, Zwangsvollftreckungen, Aufgebote, Vorlad dera j 6. BerufseGenofsen schaften im Uebrigen kaum mittelmäßig und namentli auf feuhtem Zur Arbeiterbewegung. 4 trecungen, Ausgevote, Borladungen u. dergl, ( c - Zer Ee A At 5 und dine Boden \{chlecht, da hier die Kartoffeln meist Í B M. eine V ; Die „Zeitschrift f. Spiritus-Ind," veröffentliht folgenden 3. Berkäufe, Verpachtungen, Berdingungen R ér n c Ér l. Érwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften. rem l In Ens dorf (Saarrevier) fand am 5. d, M. eine Versamm L a 4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen i 4+ Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken. L d krank find R ; i ch | Bericht über den Handel mit Stärke nah Mittheilungen 1 D ng 2c. von ôffentlihen Papieren. . Wod Jeise de chen angefauit und trank hnd. : lung des Rechts\{hutvereins statt, in welcher nah einem Ho L ini ( ( 9. Versllebene Bekanntmachungen. Rheinprovinz, auf Se. Majestät den Kaiser ein zweiter Vertrauensmann ge- aer Pa ea de fd Vel m C ULsSrû}e in Kartoffel: = E n E i nz: d i id i : ie »â N i i E] s E 7 1E 1 1 e e C 5 15 2 2 c i 1 c 4 e C S B A G E j P t d , -. Neg. - Bez. Koblenz: Durchschnittlich ist ‘sowohl die wählt wurde. Naÿ Ls Bericht der «R.-W, Zta. pas) Andre rabrikaten bekannt gegeben E wudbua ald verkauft gemeldet: Kar - | 1) Steckbriefe Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die | buch vorzulegen und feine Rechte an dasselbe anzu- | Erben ohne Rücksicht auf Diejenigen, welche sich Körner- wie au die Strohernte bei den Hauptfruchtarten S{walba_ über den Bergarbeitertag in Halle; er warnte ‘esonders toffelmebl und trockden e Kartoffelstärke: 600 Sack prima / und Untersuchun 8-Sa Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlog- | melden, widrigenfalls basfelbe für kraftlos erklärt | nicht melden, eesolaen wird bouw, bie Üekunben üx (Weizzn, Roggen, Gerste und Hafer) eine mittlere bis gute | vor E PORS A L. und En ih _ Vagegen, e zu 20,50 f frei Stettin und 500 Sa fuperior zu 21,60 A, Lieferung [i gs- Sachen. erklärung derselben erfolgen wird. wird und eine neve Ausfertigung ertheilt werben | kraftlos werden exklört werden. zu nennen. Der erste und der zweite Klee- und Grasschnitt, Leío G GOGI T Een ¿e R Mon ma Has ente | November-März, ebenfalls frei Stettin; feuhte Kartoffelstärke: [37667] Steckbrief. Karlsruhe, 16. September 1890. fann, : f Jefinitz, den 1, Oktober 100. wie auc die bei guter Witterung vor sih gegangene Grummt- ebenfalls vor Vet Sorialdemokcatié ‘In Len Grubencusschüsen seien 800 Sack ab Station der Stargard-Posener Bahn zu 10,80 Æ; | Gegen den Cigarrenfabrikanten Gustav Hartmann, Gerichtsschreiberei Großh. Amtsgerichts. Aurich, 22, Februar 1890. „erzogl: PARRE Amtsgerit ernte ergaben gute Erträge. Die Heuernte, welche quantitativ | ele, die ih fürchteten, für das Wobl der Arbeiter an richtiger | 200 Sack zu 10,47 Æ, abzüglich 2 %/o Provision, ab Slation : geboren ám 19. September 1854 zu Stettin, zuleßt W. Frank. Königliches Amtögeriht. 111, L, §8.) Mayländer. benfalls gut ausfiel, litt zum Nachtheil der Qualität vielfah | Stelle ei 8 set F Berainspektion 1. der Fall. | in Hinterpommern; 6500 Sa zu 10,77 ab Station an |ff zu Charlottenburg, Sophie- Charlottenstraße 96, | „55 76451 ebenfalls gut a / Î L E d Stelle einzutreten, und das sei auch auf Berginspektion 1. der Fall, a A E A 11.60 wobei an dd 6 "tHenslraße 9, | -179g97 Aufgebot D ° 37682] Aufgebot, q Nogenwetter. Knollen- und sonstige Futtergewähse ver- | NaGdem noch Schott und Andre zur Einigkeit gemahnt, wurde die der Bahnstrecke Stargard—Kreuz; 200 Sack zu 11,50 frei ; wohnhaft gewesen, we der id) vecbordet. VaIL, E pt. L [37680] Aufgebot, j : Á L N oe ute Mittelernte Frühkartoffeln litten dur Ber! m Ii Z ¿om Vertrauens i Tre i it inem dreifachen | Fabrik Frankfurt a. O, ; 800 Sack zu 11,50 , Lieferung Okkobet- vie Untersuchungshaft in den Akfen VI1. 5, 824/90 | Die auf den Inhaber lautende, ursprünglich zu | Das Abrehnungsbuch Nr 1482 des Vorschuf- „Der De. med. Bahn und der Hotelbesiger Köhlex sprechen eine gute (uieierntie. 251 ) ofe XZSerammiung vom zertrauenzmann renz m eincin rxe el November frei Fabrik Frankfurt My O; 700 Sad zu 11,50 M, frei M wegen NBerbrechens geaen & 309 1 Reichs-Konkurs- 43 5 verzinslich emitiirte, gegenwärtig auf den et- Neréeins ¡u Dranienburg, : ; 4 : 2 hierselbft haben das Yufaebot cines t Gemäßheit

“N C B tal of "O 2 Ho f 51 N FS (S D (4. N [D n e as E N pr. D A S Sd E p N E z pf eingetrádgere Genoffens{Gaft b f É dp: A L Fäulniß. Spätkartoffeln versprechen troß DCEr au bei diefen Hoch auf Se. Majestät den K aiser ge\{lo} n, Wriezen ; erst 100 Sa, dann 800 und 1500 Sal, alles zu 11,60 M Ordnund verhängt. E83 wird erfudt. denselben zu mäßigten Zinsfuß von 4 °% abgestempelte Prioritäts- ütt nbe {ränkter Haftpflicht, ausgefertigt ‘füt Dea des Gesetzes vom 17. Fanuúár 18345 Seitens ber

——— ——————— ————————————————————————————————————————

Y

D De

Täulniß À in eine Mi o, Kern- : Aus Ne unkirch{en wird der „S. u. Bl. Ztg.“ berichtet, da i y M L, S9 4 enselbe E O E A S A o 16, N 49 Seiten bemezrfbaren 7Fauiniß 4mmerhin eine tittelernte. Kern und A s { D N \ 400 B c 2g bef it N ß frei Fabrik Frankfurt a, O. ; 600 Sack zu 11,10 M, Lieferung Ok- verhaften und in das Untersuchungsgefängniß zu Obligation Lit, H. der Drei au-Schweidnit-Frei- Blidner Wilh. Reinh. Kurth u Mals, i angeblich Königlichen Regierung ju 7 rankfurt œ /W. [Ur den : p 5 e Ernte. Der Stand der | daselbst vorgestern eine von ca. 400 Dergleuten esuhte Ber „O és : x nos feot S 5 E a Lt4 T1 [16 E224 buraer Clsenbalbnaciell\ hast (Breslau-Siectlin-Swiue ] i ; Y zu lz, ift angeb Seifenfiebermeifter Cael Anguft Mort Glevitf Steinobst geben nur etne geringe rente. æer / ; i F Ner} i be tober, und 1500 Sack Lieferung Oktober-Januar, beides frei Station an der Berlin, Alt-Moabit 11/12 abzuliefern vurger Gtfenbahnge]elaft (Dreslau-Stetlin-Swine- | werbräannt und wird b it auf Antraa der tébid Seisensiedermeister Varl Auguii oriß Gleditsch N ot, ! T56t bink@tli r O ita der stellenweise | sammkung nbgehalten wurde, în welcher Bergmann Berwoanger über ' N L (j X/MIOVET* ZANUT, Li KA e Glu H Berlin, b rig “arm lddte münde Nr. 283 über 1000 (Gintausead) Thal verbrannt 1nd wird hiermit auf Antrag der jehige | 2 cen Gastwirth Carl Auauft Notat bierselb Weinberge läßt hinsichtlich der Quantität, troß der le enweise den Delegirtentag zu Halle berichtete und die Statuten des Ver- Bahnstrecke Angermünde—-Pasewalk ; 1000 Sa zu 11,50 4, Lieferung F erlin, den 7, Dfktober 1390 L E A C i her, | Eigenkhümerin des Buchs, der Wittwe Lufse Kurth, (s S gues ker Lud ‘Bd 1 Me 2 L O y —_— T! f R _— L) - . - : _—- é [] f zl é L ênoael on af Enn S S ov A g m p D Ly L s VCS } iy e s ua J % s nit unbedeutenden Shädigungen dur den Heu: und Sauer- | f andes verlas Fs famen dann verschiedene Vorkommnisse | November-Dezember frei Franksurt a. D. ; 500 Sa zu 11,20 6 frei Der Unterfuchungsricter E 6 Mlt Leine HeO, ANCIIBMNN Privileg | geb. Böttcher, aufgeboten G N are _ gc SEE Lde + b P wurm und die Peronospora viticola, eine gute Mittelernte er- | quf den Gruben zur Besprehung, betr. Wagennullen wegen | Skakion an der Bahnstrecke Küstrin—Kreuz ; 100 Sack zu 11,30 K, vet dem Königlichen Landgerichte I. vom 6. April 1872, ist angeblich abhanden ge- | Der Jubaber tes Buchs wird aufgefordert, späte- | #45 o nag merten Tee AESILOA dto O 145+ Sreêto Hoi fortdauernd aünstiae E | De A U k Y Liefer Oktober, frei Stati der Bahnstrecke Breslau Namslau ; i ommen, fins im AufacbotsteLuttn j y ntschädigunagsanerkenutnifses vom 31, August 1856, warten. Auch die Qualität dürfte bei fortdauernd gün]Uüger | Unreinheit der Kohlen, Ablegen von der Arbeit, Aerztewahl 2c. 500 Sax O A ir i Fab i 1 Neumark: 600. Sa# u [376661 Belcbink Auf Antrag des Eisenbabn-Assiftenten Richarb S Ube N UAN que Fe Upril ARET | inhalts deren ter Werth der mit dem Besig der Grund- 4459914 170 Fi 0 7 54 S 5 s 0 » H N § H) O zu G re ayrt In e ar j J O L M j s Ei LHLA DED L CTNDADN 2 LTLEN / V Ï » r ag feine Per +2 et bein unter | Ss L E C Or O DÉET 1 C1 VET no Ritterung eine zufriedenstellende werden. Dem Wollwaarenbändler und Hausirer Peter Recktenwald von Mar- Mde at r : : | n , R R O „T Gcaldud 1 Bredlau, vectucien Bird Sen Rediso | / , e b ide eh Ceres B GE A E W N A Bez. Düsseldorf: Trog ungünstiger Witterung | pingen wurde, weil er abgelegt und niht mehr Bergmann, das Wort | 10,65 E E RNE en A r O Efrs et : iris L B t A Seecrmmeste E De. E deeferen G De U zeichneten Gerichte ggr prdgf e E O vorzu- | Tas E S d Pf Ca Las 18 Lane E E L e R E 7 K r” i "“@ ; + 8 ute ; G e )r 6 u S]sen sindel am L eris zu Mon und Cer K. Siaatsanwalt[at I E EVERLITIENS E SEGENE A VEN è Legen, tvidrigeifalls dessen raftlosertlärung et: | 6.4 L i n GE R AÍE E ttieidoa a L cal C E : » Ernte überwieaend Dig d bese - | vo berwacenden Polizei - Kommissar entzogen; als später der ¿ le nawse Doôrjenversammiung ô E t “s E E 28 LSanmatt Mai L, % ; E G C, 1 ets vièrig 3 en Kraftloserklärung et? | 6,4 : M E tet taa a R ul DIE Ernte überwiegend recht befriedigend _UnD besser aus Die eini ae E as egen N noedrnaa Ba ReFtemwald 13. Oktober 1890 im „Berliner Hof“ statt. S und auf Grund des D. 246 Mil - Strafcericht8- over dre Jnhaber Der vorbezeichneten. Prioritäts folgen roith. | Aof LEN Heiden Entschädigungsanerkenntnissen befany efallen, als man erwartet hatte. Besonders sind an Stroh Ie g1 Es D Unger gei 4 E * En Leiyztg, 9, Oktobe V T Kammzug-Termin- ordnung, sowie bes §. : -P.-D , wicd das i Vbligation hiermit die Aufforderung, fpätestèns in ienb ven 5 Dkitob: a6 | fi der BermerL der iglien Regieruna, daß S Gris 0 Ahe n Körne ¡x9 | die Erlaubniß zum Reden ertheilen wollte, erfolgte die Auflösung der etpzig, %. ober, (W, L. D) © Mang Dat Mete kes P. , wird das im O auf den ranienburg, den 5. Oktober 1890. | ver Anspru auf das Gutscläbieunaslnital f ten ehr reihe Erträge gewonnen. Aber auch an Körnern wird | Y.rsammlung. | : : handel. La Plata, Grundmuster B. pr. Oktober 4,89 H, pr. Deutschen Reihe befindliche Vermögen des der | n H eil 1891, Vormi | Königliches Amtsgericht. Bri patiiin gege Saetewioenge: rgen ged m per die Ernte nah den vorgenommenen Erdruschproben im All: | V Arbeiter einer SGubfabrik in Erfurt beschlossen, einer | November 4,86 #, per Dezember 4,85 4, per Januar 4,75 6, | Desertion beschuldigtea Musketier Martin Walker | 10. April 1821, ormittags 115 Uhr, : ; | aas G Zohann E PE L (O EET gemeinen über das Maß einer Mittelernte hinausgehen. Bei Mittheilung der „Magdb. Ztg.“ zufolge, den Ausstand zur Er- | per Februar 4,674 #, per März 4,625 H, pr April 4,625 M, pr. a r É pr Frhr. v. Sparr (3. Weftf. p e Hr O Si 276267 Aufgeb | STOE A L L Mags u x VOS Lk L K h E A j Es / N } E s . A r E « A N ai O1 e L 0 : 6) Qk i E Gie A 5 E V C as otfor A Le ov 8 E. da Taven Cr. 4, ck58 mex t. O9, Des veiten ( óC es [D O0 j | for T4 m eônig bea / tetäc Ti t e Weizen und Roggen wird man auf? eia 110, bei O m zwingung einer 9zflündigen Arbeitszeit. Die Arbeitgeber haben 110000 ke gr M Zuni 4,624 M, pr. Juli 4,625 M Umsaß E t Apríl A d A aub 08 n “n ry Zu E ordneten Aufgebotstermine baa berichunttiveile . 5 uo E ot. L / | ntée vem 6, Sant 1857 “udtactellte Bezeichnung es 115, bei Sommergerste auf 105 und bei Hafer auf 115 vis | eine 10stündige Arbeitsdauer zugestanden, womit die Arbeiter jedoc R . Ruhig, +9 fts B S E ütten tréfonten Kdn Gelettvate won 2000 4 | ibre Rechte bei bem unterieiineten Gerichte amu- E, r Kossath Friedri Tornack in Thurländ | Hypotheken, für welche die Entschädigungskapitalien 120 Proz. einer Mittelernte renen können. BuHhweizen, Futter: | nit zufrieden f. d st Sd s A aaa a l O L S ber Kofien des Bersckcrs Au Séstlaz Li j melden und die Obligatic vorzulegen widri; nfas | hat das Aufg S am b, Oen 1820 zu | mitverhaftet waren. taus s L ï d dige vil: s E D y d a Ps g opt L G 5 G ( : Bn 2 j E Uno 0e T C9 CTTADTenti T C MLag DeLegi RG g Gi E 3 t 4 E R i Thurlans aeb n i A 14 ito (f t j T I G E S rüben, Möhren, Hülsenfrüchte, Flachs, Taba, Kohlarten und Ei Wie die Ei, Zig, aus SANAR ernten, R S Bradford, 9, Oltober. (W. T. B.) Wolle stetig, etwas M Saargemünd, 27. September 1890. die Kraftloserklärung der leyteren erf lgen wird | H g Johann E L E M Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, Gemüse werden eiwa auf eine normale Mittelernte zu shäyen | bei der im Bau begriffenen Kana aon e O Die feternd besser, feine englishe Kolonial-Kreuzzuchten fest, Garne ruhig, stetig, f Königliches Landgericht. Strafkammer. Breslau, den 7. Vktober 1887 b das Aifacbel ver Cklenntón Œificn bens Mee, | SEaS e bew u) DEM 14. Fuli 1891, Vor- in; von Karto} ben die frü Sorten weni { | Folge von Lo hndifferenzen zu cinem Ausstande. Die feiernden | |Stof L Seschäft fir Ameri j L: eet dreitmäi Mb ael ie Königliches Amtsgericht. und das Aufgebot der unbekannten Erben bezw. Ver- | mittags 10 Uhx, vor dem unterzeichneten Gerichte Fein: von Kartoffeln haben die rrühen OTÍen gene gu Arbeiter suchten die nicht feiernden von der Arbeit abzuhalten in Stoffen gutes Geschäft, für Amerika ruhig. Meyer. Kreitmair ( pa intßnebmer desselben beantragt wertete ere 1M gat enne: moge e ers x D. B i N o T Host a ird #4 N 20441704130) ch u) die i i / Ll t C3 i tr FSLE Ï ird DU G än raumten ufgebots ine ihre Recbt nzu- In, I A E O v: eh Un MIGEnen wodurch ein kleiner Krawall entstand, den {ließli die Polizei : 5 : [37681] Nufgebot. | I. a. Die Witfkwe Leopolbine Schumann, geb. | melden und die Ürfunden vorzulegen widrigenfalls eine Ernte von etwa 90 Proz. En hig sein. \clidten mußte. Submissionen im Auslande, È Rer 21560. Frau Sina Hossininn, Witiwe ingelschmidt, in Jefnik, hat dás Aufgebot des ihr | »i- Kraftloserklärung der Ürkunden erfolaen wird Kiee, Gras und andere Futterkräuter haden dei dem ersten Jn Luckenwalde striken, Blättermeldungen zufolge, hundert B B , | s Saukmadier im Samburé enalií@e Vlaxks | abhanden gekommenen Quittungsbuches vér Spar-| ck-«efau, ben 7. Oktober 120 y : j Y D 2 : “ht dia Hc y Ee +C “A ; Belgien. 6 A Y ¿tb Squbimacizer in PVambouta, enge late E L QUN : P B es j a, den 7, tober 18390; Schnitt weniger gut . gelohnt als’ bei dem zweiten, da die Weber und Weberinnen der „mechanischen T u chfabrik von 1) Nächstens, Brüsseler Börse, Lieferung von Eichenholz zur | 2) Zwangsvollfstreckungen, Nr. 17, vertreten durh die Rechtsanwälte P. A. | se m, Zeus A 673 pp t 33 00 H Königliches Amtsgericht Grnten zum Theil durch Nässe gelitten ha'ten; im Allgemeinen } Müller (Aktien « Gesellschaft), weil ihnen ein Lohnabzug von 1 Fundamentirung vou Weichen : Aufgebote, Borladungen ut. dgl, Sn Dr. M. Leo allda hat das Aufgebot | 1%, e Louise Bebber, E Thiele, in j j

C) À Ä fj 4 ewiß, hat das Aufaebot ber ihr als Forderungs- | 137834] i é [; 6 fument ertheilten Auéfertigung der Schuld- und | dea Oeffentliche Ladung.

: : M S E s a n 24 S J ird im Allgemeinen au Vroz. einer Mittelernte ge:

des Viches reihlite Vorräthe vorhanden find. Auh das dasclbst war bisher wöchentlih 11 2) 1200 V [37713] 1) Lebensversicherungsvertrag abgeschlossen zwischen | E E La Y A " 20 Breite / ¿I E a i: e E NSl Mint T Bee | wollene Bol Bliuicrins ntt NolksbL.“ ershtlih Ui, das acsam mte P erfo nal, Buchdrucker, 4) 600 3 60 7 ; eet m V ur) Ynidhlag DUT D ADOrud i Britt Baden ¡u Kar e : lbelm Sbristtan | 7 c August 106 L Uer verTorbenen Paul umann aus Münvelhetu werden H Hf i D i G i d "a p ; f F 5) A - «iy f f, 4 4 * &. fi » A of 3 Buwbinder, Hülfsarbeiter und Hülfsarbeiterinnen der Buch druderei 5) 1400 3/30 0,109 m ice. in s zurgischen Anzeigen bekannt gemachten ‘obannes Hoffmann, T ¿u Hambura, vom | von Klet , [in Gemäßheit des §. 58 ves Gesetzes vom 12, April + D ay 7 : c E E 4 " t R cir Ao X L N inl S 1 p (4 C Y E p L e ite Sis j A Se Eg ; ber Bet x L. r Chritcuk n As d atun vont É e g É. x. le y mil Ausnahme von } zeit durzuseßen. L i S Diese Lieferung besteht aus 60 Theillieferungen von denen jede hausgrundftücks Nr. 5 (Brand Nr. 111) aw der ) Lebensversicherungsvertrag zwischen denselben | E E P pag ara Fe gee Q auf Anordnung des Föntglihen im Allgemeinen s{hlecht gelohnt. Die Aus London wird ? O telegraphirt, daß Unm dor- folgendermaßen zusammengestellt ist. daselbst mit Zubehör Termine | vom 11. Dezember 1882 bezw, 29. Dezember 1882 | D... De D E imtsgerichts zum Termin vom 15. Fannar 1891, ads T

c T Q c r G F435 ; Hp C F ; 0 or ç op ( C Antttanordtonf Lw) . L it nt LA ded Y ¿7 Zedot sebr viel Futter gewachsen, sodaß für die Ernährung | 20 H für die Woche gema@t werden follte. Der Dur@hschnittsverdten|t 1) 500 Stüdcke von 4,60 m Länge, E folgender Urkunden E o 1} / E | | t S ( Î 4a U Lubu4 vgs U L: 4 N ta L pa L G} tin H 2 2 D Qk D 8 No L s - E dat Sai “rial " du yO vin Ar mmerrmann 226 old L nbe L Erb a 4 Sao Od s L IPeidearas t in jeltener igkeit gewachsen. Die Gras- Hier in Berlin hat, wie aus einem Inserat des „Bekl. 3) 2200 4 der Allgemeinen Ver gsanstal Großherzog- Dil _Leopol Die unbekänaten Erben des in dew 50er Zahren 37447 by 0rDEn 03 nt Toll or pailo 116 S R ° L c C s - - D s s DEZ 9 1 -- E T HtTAt+ (l i {00d g lx i 59 Ant , errüben werden, | t niht stellenweise Nus- und ContobuWfabrik von Julius Rosenthal (Inh. L. 6) 1800 3 2 L P ] den zur wang igeruna des bem | 30‘ r 1985 bens 2: ‘5 207 | Band Fz 6! [388 zur Anmeldung hre! etwaigen EÉigenthums- . D A 0+ o 34 7 A Ó R L 9 ey : I - x L M G S L Z , “ck a f pEER t a L REN j «4 Sli idt u A, A alle TOM N izUnge eingetreten U, eint } Gronau) die Arbeit eingestellt, um eine Verkürzung der Arbeits- 7) 2000 L 470 aufmann H. Lebrmann in T ; gehörtaecn Wohn- | irber 1000 M, inserüche auf Flur 4 Parzelle 190 dex Käittister- beef Gai f E uinstiae igen A Ube i Ï i J 1 c Rhede ck41 3 1) zum Verkaufe rab zuvoriger endlicher Regu- | 9 351 ther 2000 fe : - nbaber | Bermächt! chmer, sowie die Zuhäber ver Urkunden | 11 Uhr Vormittags, vor das unterzeichnete Se- estelunasarbeiten find bi8her unter sehr günstigen | tigen Albert -Dock dieJGetrei er mehrerer Rhederfirmen ) Stü zu 4,60 ) zum Verkaufe nach zuvoriger endlicher Regu- | Nr. 41 321 über 2000 4 beantragt. Der Inhaber | chtnifnel vie die J efunven | 11 Uhr ags, vor das unterzeichnete ( eun Sa s js D eeL 1 gen D N ; s c 1( Stück zu 41,60 m G liruna Bert Verkaufsbedingungen am Mon: De Urkunden wiro iufaetorb d vätestens in dem | 11 16rd ett, vatettens T deur dur Tr T- idt, Bismatckskraßie 3 Zimmer S öffentlich aelabden,

L 6 Cd E Y i L H i N bufê F tel B g uf Ô D i ert, , aufge ( i 3 j E E Ses uis L Dar H raeitentt ba ieg n Folge der in den Londoner Do ep D 7 Î tag, den 22. Dezember 1890, Vor- | auf Mittwoch, 13. Mai 1891, Vor- | tag, den 8, Mai 1891, Vormittags 10 Ußr, | Werden Ansprüche in diesem Termin niht angemel» Mißstände k der n Schiffsrbederverband beschlossen, beim 12 3 60 ¿ 2 mittags 11 Uhr, mictags 9 Uhr, v dem Grofih. Amtsgetichte | M Heger Zert SIeEE S men „Aufge! Se | det, 19 wird die Eintragung des Acketwirths- Fofef Fintritt der falten Witterung, wenn Arbeit vollauf vorhanden ift, 28 3,30 2) zum Veberbot am Montag, den 12. Fa- | hierselbft, Ala e Ner. 2, 11. So, | Ee L EEEE Rechte wabßrzunehmen, | Röcker als Eigenthümer des unterzeichneten Grund- Gewerktvercine angehörenden Dockarbeiter zu entlassen 36 d i; nuar 1891, Vormittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 13, Auf v L e ars O 20) Srtianlior Tae | Arbeiter zu beschäftigen. Hiernach, bemerkt das W. O 6 i 3) zur Anmeltung dinglier Rechte an das | f Rechte anzumelden uad die Urkunden v I, E E S MNE O DüfselDorf, den Con Sepiember 1890 ieser Meldung, steht abermals ein harter und ernster Kampf Sitberheit: 150 Fr. pro Theillieferung. : Grundstü und an die zur Immobiliarmasfse igenfalls die Kraftloserklärung derselben | F i v C Gerichts\ reib s Sektion V ; 7 en Londoner Dockarbeitern und den Rhedern zu erwarten. 2) Nächstens, ebenda, Lieferung im Jahre 1891 von F desfelben gehörenden Gegenstände ebenfalls am | erfol D. : : 1 legikimteten ' als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. L dem Drahtberiht erwähnten Mißstände beleuchtet ein | Sgienenzube! 3r: 38 ke vro lfd. Meter. : Montag , dem 22. Dezember 1489O, | 30, September 1890 i - hes die große Rhederfirma Allan Brothers an 200 t Winkellaschen, Modell Nr. 2, aus Eisen oder weichem Vormittags 11 Uhr, | Gerichtsschreiberei Großherzoglichen Amtsgerichts. | [37939 gebot

G

G S d

N

v4) La actulri G 04 S E E R ACLCUITICA WELDEIL. Y ch I , a A, J & mm hol to on Bc 5+ 7 04 Cn DOAT anatent Flei d DTULAI Lf À A s U G 1E . y R 4 nta ale L aat NDMIaen, Wit fen C (Ute HLIITIEL Ie QELLCTETI. rettet -_ antrtattVv,

norzüald U 4 Hh Ls 4

2 Gas

Me

-

307

f

wel

- L 44 b C T ee (Ti r n C5 Ç , Pr ck 2A No G -++ Î d s f 2 A F s E : Z

reicher agweien t Prefse Ter r t BG!rma _1agt, My fe allein den e Stahl, S 2 09 D Le M1 S 7 R y “man 2 agd N Os C A Z In achen : ite N S: lung der Entf digungsgelder rur die in derx Feldmar? YBornbaufen 11 n hon rote hotr or; on 2 Feu Á E i Arbetter weide ihre j WImMP.er „In j den Albert - Dc 8 laden 200 t rundköpfige eiserne Laswenbolzen pon 0,021 m Lur) E O E i Be V m ), egemB 4 E - zie Braunséweiatscbe Landesets n getretenen T reunde Tetileut: wt aut biete eten E E E 2 C | Und loschen, 26000 Psd. Sul. jährli zahle. Die Kohlenträger messer, mit 4 eckigen Scheiben aus weistem Stahl F E N E Aufgebot. i; | vex Brauns&wetaisGen Lanbeselent i Las Tecintier naa Ae E gei E Is S L E Y E | N ] Cm 2 t T N | verdi en LO h. ä Y j wobei ihr Arbeitstag um D Ubr Nahe und hexagonalen Muttern von 0,027 m Höhe, E u terie agte B C r ag O | ag der Wittwe Zimm L De E | schädtgungsgelder für dot bteruntert 6 ? abgetretenen Trennstücke au Sonnabend, deu 22, Nos- E E E L [LTEDS ennoch mußten 150 t Kohlen in dem Dampfer 100 t gewöhnliche eiserne Krampen, h E na) vorgangiger | gez. 4 lel javer der an- | vember 1890, Nachm x, in ver Jasperscen Gastwirtbschaft zu Bornhausen anberaumt und die Futterrüben Dverìpre ali Duriweg Lmen Ve- | wnd Hill“ nach merika zurückges{chickt werden, weil die 80 t Krampen besonderes Modell zu Winkellaschen, 2 ung die Denchttgung det Grundstücks mit | geblich der A tel oren gegangenen, auf den } y welchem alle befanntéên und nicht bekanutén Realberechtigten, welhe Nusyrüche am die abgetretenen

friedige S “r g ¡g Dl ee- UNnT Dr Ne T ITOB Det Irbetite : H d. ie Ton! für das Umräumen {den balben 300 t Mittelplatten aus Eisen oder weichem Stahl. / 10eyor geiiatien n r as 2 | Nam n orf b n laute: D { der L t io er | T d Ly rey zie Entf Gädian x ¿8gelder fe Kaba vermeinen, Ke: Strafe ut r: bluses fitertinr “Fentlich

3 3

D C D E C

* E as : 9 7 Ha e ( î c 7M N L 5494 s: (i ¿o E al diy Ün P ch5 E ats etreideträger“, heißt cs weiter, „ver- Sicherheit: 20 Fr. pro Tonne Laschen oder Platten, 25 Fr. pro M t2 - den 0, 2 90. L | (ehemaligen) Stargarder ele „Aktien- | geladen werden ian“ lag troßdem zwet Tage brach, Tonne Krampen, 30 Fr. pro Tonne Muttern, S! ogld) 2 E IDETIN I G/CS gesea Marr aeg E Es N HEEE ú Va E Seefen, am 22. September 1890. | F@tli der ete Sonderzulagen verlangten, Näberes an Ort und Stelle. | 266. di 2 TOE S E S E | Herzogliches Amtsgericht. L) ULI n Tag standen. Sw(ließlih | | To T, 16 Nechte aur dre Urkunden IVateitens tm | Haars D L Le g pre E bekamen fie iben fie dieselbe Erpressung mit dem Verkehrs-Anstalten. | Aufgebotstermine am 6. Januar 1891, Vor- | i Erfüllung gegangen. Sine gute Sre 11 mchl mer U | Towe In Liverpool fann diese Arbeit zu dem Drittelpreis L: S / mittags 9 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht ; j erwarten | gelief: n London aber dulden die Leute keine Elevatoren. | Augsburg, 10. Oktober. (W. T. B.) Die neu gebaute [37694] Anfgebe. [Zimmer 1, anzumelden und die Wbligattonen vorzu- | Name Wo“nort

Neg. Bez T7 Die Ernte F 1m Allgemeinen al Mir dürfen ntt cinmal unsere eciacnen Leute beauffidtigen. | Gürtelbahn, welche sämmtliche industrielle Etablissements mit dem 32yrozentige Westpr ¡e Pfandbrief Nr: 2 | legen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolge! | s

C - L 4 LLRAT G L e L DUTTCT Lt INNIA a rfe [er 4LCUIC L | IUILI - L b ì n cC j cas: a C A U N A S Zu h } eine aute Mittelornte bezgihnet weri Roggen Unt i Unter dern Namen „Wertreter der Arbeit“ 1 | Hauvtbabnhof verbindet, wurde heute feierlich eröffnet. 4 Wyulcc über 1000 Thaler is dergestalt s{chadhaft | wird :

Wette l I - 5 l i R i ; 1 Her z Nesern an Stroß und KDOrner In ttielernie er | Meiïtter auf dem Schiffe und auf dem Quai an, “welDe

- H UnT S DE

Plan Nr fapital

(Xntichadbt- gungse

vas f D ni 1890

s i jeworden, daß nur noch unvollstänî ind unkennt-| Starc L /S m., den 3. J C i - D en ai Dicselk Norddeutscher Lloyd in Bremen. E Er: wee gear aiiuraes eis e PaeeeS E iiiitlaus T Saofe t ne ‘7 Î s nenennen Ten ut gerat î wir aber 19 Le . Den Lag zal Nen. eleiDen f : L) a 6 s á e G B | B LGL— V Gti, adi dat ube E SPLYLL f OnTalIMes 4 gert, AUIgetlung ; DATer 111 namemu) A0 V1 ¿genden Fehr gut gerathen | T “i aue le U Ly I eien “und beladen wir (Leßte NaHrichten über die Bewegungen der Dampfer.) Inhaber dieses Pfandbriefs n } | und tein Crtrg noertieint Cie Li £2 Noi UntryeDnO E E D SRRR Ls I LEBES M G t O «s 3 d A NRaltim-: A B Et E C M E T taat ment Toy | einen Dampfer in einer Wowe, in London brauen wir zwei Wothen dau A und Baltimore-Linien : i s in Bilort, ; V j s Tren pi E vet 0 Pas azu, trotdem die biefigen Einri&@tungen bedeutend besser sind. Bor &esiimmung. n verstorbene Zimmermann Ludwig Polykarpus Dlan- | (9/9291 5 R i E 4 L A8, G A ; l Fi DE ies c E s ; E S S Okt, von Southampton. tenburg D err Kammergerich18- Pra}ide hal daS | | | p 2 t 4/80 sfiand war es anders, 21 genwärtige Demoralisation zeigt Bremen , tenburg, S —— / B : Í S T Fe É A e | nit nur \ mer rbeit sondern au in der Bremen Okt. von New-York. Auf den Antrag der Erben des Leblrkeren, rerkrerle: [ufgebot E E T E. M A C Anbauer stf | | R hn D R Sa Motoebiiorzit aco. f Bremen . Okt. von New-York. ur: der Recbtsanwalt Dr. jur C f im Nord- | gerichte I 1gesteUt gewetenen Geri@! ger | 3 Wilhelr Biebhändler daselbst |] 1136b[—|—t é 136) Un Hie Der LEDTTUD L a Uu Dem Gewertveretn AngeHoti, O “e Ç n More Y C E S me s C L d Rontamtn S f é hof p E Ft s E d 1T hc kel Anbauer f Na T2 nt s l nalgoni n Foige Der Lien wagt Keiner den Undern anz New- York , Okt. in New-York. hausen... wird der- efwvnige Inhaber dieses Pfandbriefs | Qenlamitn b De AIRLELAUtTIO! | 44 WyDe, jen Mmnbaur j} daj. No.a88 131 ¡130c (31 109/20} I eva ai G L R A a tes dem 8. d. M. aus New-York , Okt. von Southampton. oder dessen Nehtsnafolger k it aufgéfótdert, | ra 4 s Leid f oa Etaprr Erg aer l 2E : Halbkothsaß as. No 2 [1364] —| 5/20f 208/—1 E E A L L Anz ichen Âncs niRds New-York 3, Okt, von Soutbampton. j vätestens in dem: vor bem unterzcihneten Amtsgericht | 2c. Mattheus Ansprüche an diese Kaution zu machen | 6} Kraaß, &uguil Anbauer as. No ass 98) 136e 230] 82180] E E p fe Geiter-A 5 : New-York 5, Okt. von Southampton. Zimmer N 9 anstehenden Termine, dem | haben, werden au gefordert, spateftens tin dem auf | | : 41591 Der Sáionl ochosenarbeiter-Aus- a e tus i Oove 1 N o Co Ea 9. Februar 1891, Vormittags 113 Uhr | 7} Wehrftedt iftian Anbauer f No ass 721 1469 a7 gc 254 p D Ds vorhander a die Avsftändigen ih thatsählich j „Lrave . . New-York , Oft, Dover pashirt. 20, April 1891, Vorm. 11 Uhr, scine Rechte da vterrelebnetem Gericke, Neu Friedrick Sperlizga, Christi H tis ba Kean 1 11: 12133] 41922] enig DefrieDigenbe E O T Q "EA News a ce mzumelten und den Pfandbrief vorzulegen, widrigen- | vo unterzeichneten Gerichte, Neue Frtiedrich- | 8} Sperlivg, Chr albspänner | das. No ass 1394 419/221 E n V geneigt zeigten, die Arbeit zu den alten Lohnsäßen wleder | München“ New-York || 9 . Sept. Dover passirt. inzumelden und den Pfandbrief vorzulegen, widrige: Hof : Flügel B. vart., Saal 22, anbe- | x | 8401 1ytt A T4 7 N F a t e . c : “- 4 4 N O1, ) ( ü DaLL : Wos 4, Ne j i 0 SAUCTIWRLIE Ven aufznnehmen; die einzige streitige Frage scheine die zu sein, ob die i 2

Baltimore falls derselbe für kraftlos erklärt werden ge L : : k E L j | L E A Ti at ; ; : 1 E le Va a mor 51 Se Newe-BYor ck= f det s nten Autgebotstermine ihre Rechte anzumelden, | 9 Heise, Heinri Kleinkotbfaß | das No ass. 251 130 1 22:19] 887/60} 06 FTDeULUN gEIMEDIg ¿ | Sonntagsarbeit entweder gänzli eingestellt oder um die Hälfte beffer „Karlsruhe“. Balkimore . Sept. in New-York. Strasburg Wefstpr., den 4. Jes T O ua eintothsaß | daf j [136 7908 2 0Me1 A cag, insbesondere an | als Wochentagsarbeit bezahlt werten solle. Die Arbeitgeber erklären, „Hohenzollern“ . anl! aal

LLOUer LOIE elle f c iss Masinelt uf Sie | 101 Warnede. Heinri alb M S arti 3112411 325926 Bremen ; Sie von Mor, KönigliGes Amtegeric | widrigenfalls fe as Leo „E prüchen auf die | 10} Warneck Be D 3 | No 488 211244135936 Gater if im Kllgemein ; ; / Lade O agi nen rin Wolff Rhein“ Bremen , Okt, von Baltimore, e aa aaa ition werden auß8ge]chLoen werben, | 114} ZaëPer, eim _ albtothsaß | das. No. ass. 4 } 133 | Hafer ift im Aligemeiner quan- | daß fie diese Bedingungen nit annehmen können, Bs Wolf Wes Materie ' : Baltimore 2 Oft von Bremerhaven. 4 raa Berlin, den 30. September 1890. | 124 Steinmann, Chuistian ) Kleinkothsaß | das. No ass. 331 | 131 136} 161128} cievigend, fiellenweije geben vie | Telegramm meldet Über denselben Segenitano vom geitrtgen } „America . us d Mlatn Qin M LOGAIN Aufgebot | Köntalies Amtsgeriht L, Abtheilung 49, j E 29 |— i 560; —i j reie ESxente Der Fage: Die bedeutendsten Hüttenbesißer bestätigen, daß feine Brasil- und 8 4 Plata-Linlen: Bi s Civ:-Nr. 25601. R G 8 Li rc Ai diG | s u | 131 Drücker, Heinrich Grofßifotksa \ No:ass. 341 4 5211 375;121 A e p , 2 Ï 2 C pit : p F I z î S Zx Ó a g d A J ), L Civ.-Nrv. 25 ' Necbt ny x For in Bry ff 1 e 2 | Aa A & Î H G5 1, O ADe 1 2f o / i Lj pi L224 L Tg Der 75 0(e H l { B1 6 au! De) ettigung Her vorhandenen S+r eitpunkte 20 „Straßburg“ f Antwerpen, L Fe 6 6 von. f (L t 4 Wi h us a Mus Pr E ratghuin E 9 A L Na [37696] Aufgebot. 1 Î M | N Ï s (5 EW4 (—} raa ift bai allen Halu ben Howofen-Arbeitern vor Ablauf eines Vionats bestehe. Vie | „Baltimore“ . T remen 9, Dft, in Bremeraven, Í dat als Kani Es in dem Konkurse über da Der Bädkergeselle Otto Kluge in Ecfurt hat das | 14] Wilhelm, Friedr., Grofßifotbiaf | baf No:ass 374 E ; 26884 - Í 3 c, S Q Ls cu e s Í iri S e O 7 F M Ä y 8 g y "t ttliol id es nt Aa L Jacicr( 0 - 7 MLIV(IC n SLL Uz Uu j (4 O op k C ; a Do L Aas ] ¡2088 g Tuttzt euie f F adet Ausständigen werden Übrigens, wie es hetßt, our ihre arbeitenden eLeipzig“ . : Vigo, Antw, Brem 7, Okt, von Bahia. 0 Vermögen: des Gottlieb: Kraft von dort das A Aufgebot des Sparkafienbuchs der städtishen Spar- | geb. Meyer f TUTSTGEIAOE E TPP | Rameravan nicht in dem erwarteten Maße unterstüßt j

K ch3

Kleinkothsafß Sornhausen |Born- [139a|—!| 556 200/16f

} c

D

12iaAuivan2aué(p

Î

L Ny ) A } y ach ver Pfa; feine T E 20 x : j ch 4: f t á rf FIM H : Grf.Bismarck“ Brasilien , Sept. în Bahia, 4 gebot der Pans i "D Œrfyrt Ne 106256 über tebt noch 24,24 4, | 154 Wichelm, Anna f 1 has No.ass: 35 rei auégeialien, 1200 | Gin Telegramm des „Wolff \@en Bureaus“ aus Paris berttek, “Main’* Antwerpen. Brem, 1, Okt, von Santos. _ Litt.. X Nr. 3662 3663| 3826 4356 Ei Er Bu Sive: i nes den: selben Me . . E | er Ein ar Statt 4 E ZOSBCAE A T n L Ber Das aan; a Brasilie t, in Rio. 3940) 6251 6384 6605 6606 6607 7350 7363 | ausgeferltaL 040 eg, IEIRRE P E D | is A A L d Einernluns De A | ber AusUanDv der Glasarbeiter beginne fi E ie «Hermann s 10 Segen Ee in Mo : E E Ee ps Sa n Le G geblich gestohlen worden ist, beäntragt. Der Inhaber | 18} Ebeling, Heinrich Kleinkotbsaf | has. No ass. 381 GSrummetecnte Liesert jowohl | Gebiet von Dougi und Valenciennes auszuvehnen. Dle | „Köln? „+ Rio F Pl u d, P g i i: A E uned A der Urkunde wird aufaefordert, spätestens ür dem | Ackermann, Carl Kleiukothsaß | daî. No:ass. 39 enen guten Secicag, Die | Desen sollten Heule gelö¡cht werden; man macht si au] etne lange | „Frankfurt“ , d L PHRÍA ! 4 ear Cas val. E. Litt Y Nr: 161 214 549 796: 799 730 2050 | auf dea 5. Mai 1891, Vormittags 11 Uhr, | 18 Gemeindekasse rie _} Bornhaufen | / iv S es Stri eta io“ afilie i: : y f ; tr. 161 214 549 726: 729 730 2050 | ( Wo) Be : 2 Kd | Sid : Pas GOTR, 2e Pu Ps ab Z S ee Arlae Tel ramm des „Reutershen Bureaus" "Weser i Brasilien 6, Oft Qa Pa [mas pas N 2323: 2333| 3076: 3077 3078 3080 3084 | vor dem unterzeichneten Scilo Dame No. 98, | j » ck E , ait Toolel agten haben Ma cinem Mew orker Ramm DeB „Zte E E E B ! N : 4 L T T: 7 “a1g a088 GorE | anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu j | 189- 32408 1 |—4 L j A ey at M legten die Bergleute dec Lake Angeline Míne în Michigan Linien nah Ost-Afien und Australien: : Lit. M „und 4 Lts E 6255 E s Metiunbe vos alegen, widrigonfalls | 19} Holzinteressensaft | Gaunlicuión L 1781 345/684551818N 4%. fit Die 5 â ride 1 De cethe am 7. d, M. die Acheit niedec ; fie marsGirken alfdeu pa pen 5 Á "ce | Preußen" - Vremen 9: Ltt, Von Southampton, J wan 7566 3094 3987 3095 28 raa vie Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. G i j | | f | 1:1 Avril 1885: M u A Hes f Lp C 00eI BParaum, S{leveland, Lake Supertor un East New York e MOeEn , Bremen 6, Oft. in (Folombo. | L J Ne S Ua 5649 SGEO T4 5E Erfurt dew 30. September 1890. | 2} Pfarre vas Noass: 2 ot 32 | Ln TEE E N und pwarigen bie dortlgen Arbeiter, gleiGsalls zu strifen, | „Nedar! . Ost-Asien 9, Dft, in Hongkong, : e S N: 2885 2969 §027 6994 6995 E99E | Königliches Amtsgericht. Abtheilung V1. |- | L | | | 11 Oktober 1885: A E Jet beirägt bie Anzahl dec Ausslündigen s Lun E Eau sein" Dit: BNien L Sl in Sue 5 ans Sa 2909 OUZ( 699% 0990 C0990 L nici éi E 21! Kelye, Heinrich, Erben g t i Q 216 esl j T Gf irn e Le { i Bab ú Gei ¿ 4 (31 ï Î Í i G f Nj 0 j O E: von n werpen, É At V u | 95 Bort ali F ? 0 T3 R Rauer È 4742 G n } J { 5 Abe und bes Wintertohl- | baf ber &irite f auf vie Menomine und Sogevic F / „Nürnberg* . Bremen ; von _ 2 E L S A i: Gi Herzogliche Kammer, Di- Banfitaisim | 248A 408 Tek E Dae Coms fat s 1¿0en autbehnen wico, Dann Toumen 30000 Mann außer Arbeit, „Dresden“ Bremen 6, Oft. in Colombo. 2 ausgestellt von der ftädtif{en Spar- und Pfaud- [87645] E Anfge o Ne 1915 ber Oste | rektion der Forsten | j | | 1: Avril 1885: E er P e unv 1 SVePRau en" Auftralien 28. Sept. in Adelaide, lethkafse Kacl8ruße im Jahre 1889" und 1890, be» Das Sparbuch pag N S Cr, 1307 S n ; di ledi oos U Vué abs B U E E 0 D V | E ¿ e % / F : ? "44 î 4 2A E mnd Frtefi C Fe zu Aurta) udver 1394 k 53 l Sal v “p _y / ; D j L j G E, N j B A uter Vou a G iele E i f riiéd nd Ziuaiitát | Untersühpong vex Wiener P rlmutterinbustrle ßem | * N burg? . Australien H, Df, in (Folombo, . A haber der Urkunden wird aufgeford P i s Sa Gl s Auf den Antrag | 221 Meyer, Joh. Friedr., Ghe- spänner | Bornhaujen: j } L Df 009420 +0: 10 A fis S M A A E L L M E z L a Se in Wien Und den Aaegenden Ort Gasen f Tin „Kaiser Wilh. IT,* Australien h, Okt. von Southampton, a is a \aünv Has Urkunden wird aufgefordert, |pd- 2 S Lifers e rate Äg E Fenkaclimuetni mai rau, geb. Frie, E o Mj | | 1: Oktober 1885: ‘ch / z 1 Bl N G A A | 4 fange bet tehen erimu tertindu trie hefinDe j s i L 3 j H Te! 8 in den auf : E des Co) rers F G 4 hard mans Es 7 D 5 Pull e U L L V au: GS H ; 1-294 : j Éa, E D A übecid eta. | 8 an 3 P einer Nothlage v pie Vigve ch den Srzeuge- Hamburg, 9, Oftober, (W. T, B.) Der Postdam fer M den 15. April 1891, Vormittags 9 Uhr, | dessen Namen es lautet, wird ein Zeber aufgeforder, | 52 Sen A a pa: a een 1 E E abt " fder, wed bu vas Buitceian | fificu viel Anbusieie wentger Zóniila zeigt, vas bie Absabgebicte i | „Russia® ver Hamburg Amerlkanischen Pacetfahrt- M vor dem Großh. Amtegerichte ‘hierselbtt, Akademie» | spätestens in dem Aufgebotstermin am 14. No- | A das. No.ass. 44 wh tw V D S + ct i S A/M, nitz; e s h Fl j á j I Ï 6 i : / k | A L E S U 1 C / dow ui gu L li R weto, Loma Uer | var gart haben, und dur antere weniger heheutsame S TA S ALteNgeseL l Q Ret BAh von New-York kommend, h2ute Nach+ Fi ftraße 2, 2. Stock, Zunmer Nr. 13, anberaumten | vember 1890, Vormittags 11 Uhr, das Spar p „E t E L 4 7 i s rep h / E / - ì J 18 s de / S ( a r _W0 Tie Mien caaiidéla d in Sinollen uno * Wiener Weweinvergath Haf uy, pie hie iener DIuiler He-e 1 unittag y P