1890 / 244 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zinsung zu 59% eingetragenen 57 Thlr, welche esißer Johann Karl Klamt seinem zu Küpper,

Königl. Antheils, verstorbenen Bruder, dem Eine

lieger Johann Joseph Klamt, modo dessen Erben, nämlich der Anna Rosina verw. Klamt, geb. Grünig, zu Küpper und deren le:blihen minorennen Tochter Johanne Rosina Klamt, modo deren Vor- mundschaft, der ersteren mit 57 Thlrn., der leßteren mit 114 Thlren. laut Urkunde vom 13. März 1835 \schuldig geworden und welche darauf laut Ver- fügung vom 5, April 1869 auf: /

1) die Erben des Lohnfuhrmanns Weinert in Sagan, Wittwe Johanne Weinert, geb. S@ubert, und die minorennen Geschwister Gustav, Theodor, Bertha Weinert,

2) die verw. eno Wilhelmine Janzen, eb. Zeidler, in Sagan, : : i

al 3) n Se bbâlter Ernst Jacob in Seifersdorf, ergegangen sind;

L Lex Ms T Nr. 7 auf Grund des Testa-

ments des Johann Karl Klamt d. d. 8. Juli 1846 de publ. 9. September 1851 und des Erbrezesses

31. März 352 für die Wittwe Elisabeth

V 4. April E Klamt, geb. Sonntag, und die minorennen Ge- \{chwister Klamt zweiter Ehe, Marie Johanne, Pauline und August, zu aleihen Theilen mit der Maßgabe eingetragenen 384 Tblr. 28 Sgr. 2 Pf., daß die Kaufgelderantheile der minorennen Ge- \{chwister Klamt von je 96 Thlr. 7 Sgr. è Pf. mit 4 9/0 Prozent zu verzinsen sind,

werden auf Antrag des Bauerngutsbesißers Her- mann S{olz zu Küpper, Königl. Antheils, die eingetragenen Gläubiger und deren unbekannte Rechtsnachfolger sowie bezügliGh der Post Abth. 111. Nr. 3 die bekannten, aber nit er- schienenen Rechtsnachfolger, nämli die verehelihte Tischlermeister Vogel, geb. Klamt, zu Eisenberg, der Lardwirth August Klamt zu Küpper, die ver- ehelihte Hedwig S{holz, geb. Klamt, ebenda, die unverehelihte Marie Klamt ebenda, und bezüglich der Posten Abth. 111. Nr. 4 und 5 die bekannten, aber nicht erschienenen Rechtsnachfolger Gustav und Theodor Weinert zu Sagan, der Haushälter Ernst Jacob zu Seifersdorf und die- verwittwete Brief- träger Wilhelmine Janten, geb. Zeidler, in Sagan mit ihren Ansprüchen auf die geda&ten Posten aus: ges{chlossen und die betreffenden Urkunden insoweit für kraftlos erklärt; der Rehtsnachfolgerin Bertha Meinert, jeßt verchel. Mahblo in Berlin, dagegen ihre laut S{reibens Bl. 79 der Akten auf die Post Abth. TIT. Nr. 5 erhobenen Ansprüche vor- behalten.

Sagan, den 29, September 1890.

Königliches Amtsgericht.

[37700] Oeffentliche. Zustellung.

Die Anna Louise Marie verehel. Hänig, geb. Feilhaber, zu Dresden, vertreten durch den Rechts- anwalt, Justizrath Berger zu Leipzig, klagt gegen ibren Ehemann, den Schriftseßer Friedrich Otto Hâänig, zuleßt in Leipzig, jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen böslicher Verlassung auf Ehescheidung, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Leipzig auf den 9. Ja- nuar 1891, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Leipzig, den 8. Oktober 1890.

Dölling,

Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts. [37701] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelihte Lina Hoffmann, geb. Häßner, zu Cyba, vertreten durch den Rechtsanwalt Kling- hammer zu Rudolstadt, klagt aegen ihren Ebemann, den Zimmergesellen Lutwig Hoffmann, früher zu Eyka, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung mit dem Antrage auf Trennung der Che dem Bande nah, und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des Landgerichts zu Rudolstadt auf Montag, den 29. Dezember 1890, Vormit- tags 10 Uhr, mit der Aufforderung, éinen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Rudolstadt, den 7. Oktober 1890.

j Wohlfarth, Gerichtsschreiber des gemeinschastlihen Landgerichts.

[36826] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 9407. Die Ekefrau des Wirths Leopold Scherer, Therese, geb. Bernhard, von Ludwigshafen am See z. Zt. in Rheineck, Kanton St. Gallen, ver- treten durch Rechtéanwalt Winterer in Konstanz, klagt gegen ihren Ebemann, z. Zt. an unbekannten Orten abwesend, wegen harter Mißhandlung und grober Verunglimpfung, mit dem Antrag, die Ehe zwishen den streitenden Theilen als aufgelöst zu erklären und den Beklagten in die Kosten des Verfahrens zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Civilkammer I. des Gr. Landgerihts zu Konstanz auf Dienstag, den 30. Dezember 1890, Vor- mittags S} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Konstanz, den 1. Oktober 1890.

Der Gerichts\{reiber des Gr. Landgerichts. Rothweiler.

[37698] Oeffentliche Zuftellung.

Die verehelichte Auguste Sommer, geb. Herzberg, zu Göttingen, vertreten durch den Rechtsanwalt Härtel zu Rudolstadt, klagt gegen ihren Ehemann, den gewesenen Gaftwirth Adolf Sommer, früher in Sélettwein, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlaffung mit dem Antrage, auf Trennung der Che dem Bande nach, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung dcs Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Landgerichts zu Rudol- stadt auf Donuerstag, deu 15. Januar 1891, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. M Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht,

Rudolstadt, den 7. Dktober 1890,

W ohlfarth, Gerichte {reiber des gemeinschastlihen Landgerichts.

[37697] Oeffentliche Zustellung. |

Die Chefrau dés Arbeiters, Hermann Hoe, genannt Grobleben, Louise, geb. S{midt, hier, ver- treten dur den Rechtsanwalt Aronheim Ik. hier, flagt gegen deren Ebemann, unbekannten Aufent- halts, wegen böéliher Verläfsung, mit dem An- trage auf Scheidung der Ehe dem Bande na s\o- wie Erklärung des Beklagten für den \{chuldigen Theil, und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rewtsftreits vor die erste Civilkammer des Herzoglichen Landgerichts zu Braunschweig auf den 19. Dezember 1890, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung , einen bei dem gedahten Gerihte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemabt.

V den 7. Oktober 1890.

. Rautmann,. Gerihts\{chreiber des Herzoglichen Landgerichts.

[37699] Oeffentliche Zuftellung.

Die vereheli{te Mühlenbauer Antonie Vesper, geb. Fleischmann, zu Berlin, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Döring in - Dessau, klagt gegen ihren Ehemann, den Mühblenbauer Wilhelm Vesper, zuleßt in Jeßniyß aufhältlich, jeßt unbekannt ab- wesend, wegen böslicher Verlassung, mit dem An- trage auf Scheidung der bestehenden Ehe, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Civilkammer des Herzoglichen Landgerichts zu Dessau auf den 22. Januar 1891, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem getachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Dessau, den 7. Oktober 1890.

Mayländer, Kanzleirath,

Gerichts\{hreiber des Herzoglihen Landgerichts.

[37859] Oeffentliche Zustellung. El

Der Spezereihändler Johann Baptist L in Mainz, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Hoczgesandt in Mainz, klagt gegen seine Ehefrau Friederike, ge- borene Mettenheimer, unbekannten Wohn- und Auf» enthaltsortes, wegen Ghebruchßs und böslihen Ver- lafsens, mit dem Antrage auf Scheidung der Ehe und Verurtheilung der Beklagten zu den Kosten, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des Großherzoglichen Landgerihts zu Mainz auf den 20. Dezember 1890, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der offentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. /

Haustaedt, Gerichts-Affessor, i

F. V. des Gerichtsshreibers des Gr. Landgerichts,

[37706] Oeffentliche Zuftellung.

Die Helene Horst, Ehefrau des Johannes Horst in Stangenrod, für sch und als gefeßlihe Ver- treterin ihrer minderjährigen Kinder Helene, Otto und August, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Jung in Gießen, klagt gegen ihren Ehemann Iohannes Horst, zur Zeit mit unbekanntem Aufent- halte abwesend, wegen Alimentation, mit dem An- trage: den Beklagten kostenfällig schuldig zu erkennen, an die Klägerin zu bezahlen:

1) ein R rey von 4 10.— monat- li für die Klägerin felbst vom 5. August 1888 bis an deren Lebensende, 5 2) für das minderjährige Kind der Klägerin, mit Namen Helene, einen solben von H 10.— monatlich vom 5. August 1888 bis zu deren voll- endetem 16. Lebentjahre, dem 8. August 1898, 3) für das minderjährige Kind der Klägerin, Otto, einen folchen von M 10.— monatlich vom 5, August 1888 bis zu dessen vollendetem 16. Lebensjahre, dem 20. Juni 1900, 4) für das ttünderjährige Kind der Klägerin, August, einen solchen von # 10.— monatlich vom 5, August 1888 bis zu dessen vollerdetem 16. Lebensjahre, dem 7. August 1902, \ämmtlihe Alimentationsbeträge für die Zukunst zahlbar monatlich pränumerando, das Urtheil au insoweit es die Verpflihtung zur Entrichtung der Alimente für die Zeit nach der Erhebung der Klage und für das diesem Zeitpunkt vorausgebende leßte Vierteljahr aus\pricht, ohne, im Uebrigen gegen Sicherheitsleistung, für vorläufig vollstreckbar zu er- klären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts\treits vor die I. Civil- kammer des Großherzoglichen Landgerichts zu Gießen auf den 13. Januar 1891, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Gießen, 3. Oktober 1890.

Gerichtaschreiber des Großberzogliwen Landgerichts. (L S) J. V.: Koch, Gericht-Assefsor.

[37712] Oeffentliche Zustellung.

Die unverehelihte Melusine Hanne, früher zu Vühren, jeßt zn Göttingen, für fich und als Vor- münderin ihrer Tochter Lina Hanne zu Bühren, ver- treten durch den Rechtsanwalt Treumann in Mün- den, flagt gegen den Gastwirth Adolf Fiedler, früher zu Bühren, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Alimentenforderung, mit dem Antrage auf kosten- pflichtige Verurtheilung mittels vorläufig vollstreck- barem Urtheils zur Zahlung von 100 A pro deflo- ratione, 125 46 Tauf- und Wochenbettskosten und an jährlichen Alimenten bis zum vollendeten vierzehnten Lebensjahre 48 46, und zwar die rückständigen Ali- mente sofort, die übrigen in vierteljährlihen Vor- auszahlungen, und ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- lihe Amtsgericht zu Münden i. Hannover auf den 29. November 1890, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Haunov. Mündeu, den 2, Oktober 1890.

Hesse, Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. IL

[37709] Deffentlihe Zustellung.

Nr. 17 658. Friederike Künstlin, Die1stmagd in Basel, vertreten durch Agent Hemmerle ¡n Lörra, flagt gegen den Maler Gottlieb Künsilfz., zuleßt in Bafel, nun an unbekanntem Orte, auf Rückzahlung eines von der Ersteren , dem Lehteren Ende

1888 geleisteten Darlehens von 365 Franken = 992 # mit dem Antrag auf Verurthéilung des Beklagten zur Zahlung dieses Betrags und vor- läufige Vollstreckbarerklärung des Urtheils und ladet denselben zur Klagverhandlung in dem auf Montag, den 17. November d. Js., Vormitt. 9 Uhr. angeseßten Termin vor das Groß. Amts- gericht dabier. Zum Zwecke der Zuftellung wird Gegenwärtiges öffentlich bekannt gemacht. Lörrach, 30. September 1890. Der Gerichts AIe Gros, Amtsgerichts. i ppel.

[37707] Oeffentliche Zustellung.

Die Nephtalie Abraham, Wittwe von Joseph Blo, zu Straßburg, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Bloch zu Straßburg, klagt gegen die Marie Roos, früher in Nancy, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, aus einem vor Notar Adam in Maursmünster am 28. August

1862 errihteten Kaufvertrage über 1) Sekt. A.

Nr. 1076 u. 1077 6,14 a Feld im Bann Knörs- heim, 2) Sekt. A. Nr. 118 2,38 a Feld im Bann Knörsheim, mit dem Antrage, auf Auflösung dieses Kaufvertrages, Zusprechung des Eigenthums an fraglihen Grundstücken an Klägerin und Ver- urtheilung der Beklagten zu den Kosten des Rechts- streits, und ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amts- gericht zu Zabern auf den 18. Dezember 1890, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Buen wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. :

Schmidt, Gerichts\hreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[37710] K. Amtsgericht Vaihingen a. E. Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann’ C. Büchsenstein in Ludwigsburg, vertreten durch W. Wischuf in Vaihingen a. E., klagt gegen den mit unbekanntem Aufenthalt ab- wesenden Krämer Friedrih Dahblhäuser von Sers- beim aus Waarenkauf, mit dem Antrage, durch vor- läufig vollstreckbares Urtheil zu erkennen, Beklagter babe an den Kläger 111 „4 11 S zu bezahlen und die Kosten des Rechts\treits zu tragen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtêegericht zu Vaihingen a. E. auf Donnerstag, den 27. November 1890, Vormittags 9 Uhr. M Zwedcke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Den 7. Oktober 1890.

Fus, | H -„Gerichts\{hreiber des Königlichen Amttegerichts.

[37705] Oeffentliche Zustellung.

Der Metzger Ludwig Frölich zu Weimar, ver- treten durch seinen väterlihen Gewalthaber, dén Ludwig Frölih sen. zu Weimar (bei Kassel), ver- treten durch Rechtsanwalt Scheffer zu Kassel, klagt gegen den Ackermann Heinrich Köther IT. und deffen Ehefrau Anna Elisabeth, geb. Volkmar, früher zu Weimar, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen For- rung, mit dem Antrage: Beklagte zur Zahlung von 675 A nebst 5 9/0 Zinsen seit 26. August 1881 zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollstreck- bar zu erklären gegen eine vom Gericht zu bestim- mende Sicherheit, {zu deren Leistung“ Kläger sich er- bietet, und ladet die Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 111. Civrilkammer des Königlihen Landgerihts zu Kassel auf den 29, Januar 1891, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird diefer Aus- zug der Klage bekannt gemacht.

Heimroth, Gericts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

(37703) Oeffentlihe Zustellung.

Nr. 5708. Wilhelm Stemmle in Oberachern, vertreten durch Rechtêanwalt Muser, klagt gegen K. F. Stemmle von Oberachern, z. Zt. an unbe- kannten Orten abwesend, und dessen Ehefrau Augusta, geb, Fink, z. Zt. in Muggensturm, aus Bürgschaften in den Jahren 1884, 1886, 1888 u. 1889, mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagten unter sammtverbindliher Haftbarkeit für „Hauptsumme, Zinsen und Kosten, den Kläger für die übernommenen Bürgschaften {hadlos zu halten und demgemäß die folgenden Beträge direkt an die untengenannten Gläubiger oder an den Kläger zu bezablen oder diesen in anderer Weise von den erwähnten Bürge schaften zu befreien und zwar:

T. 4800 nebst 5 9/6 Zins vom 20. Februar 1886, O Q 1889 (Gläubiger Adolf Huber in Achern),

IT. 3200 4. nebst 5 9% Zins vom 1. Januar 1890 (Gläubiger Vorshußverein Sasbach),

ITI. 1400 M nebft 43 °/o Pn vom 1, Oktober 1889 (Gläubiger Sparka e Achern), IV. 1600 M nebst 59% Zins vom 31. Dezember 1888 (Gläubiger Vorschußverein Kappelrodeck), und ladet den Beklagten K. I. Stemmle zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Civil- kammer II. des Großh. Landgerihts zu Offenburg auf Dienftag, den 23... Dezember 1890, Vorm. 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugclafsenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwede der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der age bekannt gemacht. Offenburg, den 6. Oktober 1890. Der Gss Greter pee Großh. Landgerichts. eifert.

11 *

[37708] Oeffentliche Zuftellung.

Die Nephtalie Abraham, Wittwe von Joseph Bloch zu Straßburg, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Bloch in Straßburg, klagt gegen die Marie Roos, früher in Nancy, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, aus einem vor Notar Adam in Maursmünster am 4. Mai 1862 errichteten Kaufvertrag über Sect. A Nr. 1055 4,98 Ar Feld im Banne Knörsheim, mit dem Antrage auf Auflösung dieses Kaufvertrags, Zu- \sprehung des Eigenthums an fraglihem Grundstück an Klägerin und Verurtheilung der Beklagten zu den Kosten des Rechtsstreits, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgeriht zu Zabern auf den 18. Dezember 1890, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

midt, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustellung.

Der Rentier Christian H. Puffe in Weischliß, vertreten durch die Rechtsanwälte Dr. v. Petri- fowsky und v. Einsiedel in Plauen, klagt gegen den Delikatessenhändler Hermann Becher, früher in M jeßt unbekannten Aufenthalts, aus einem

iethvertrage vom 9. Januar 1888 mit dem .An- trage: den Beklagten zu verurtheilen, dem Kläger 1558 M 75 .4 nebst Zinsen zu 5 Procent vom 1. Juli 1890 ab zu bezahlen und die Kosten des Prozesses zu erstatten, au das Urtheil gegen Sicher- heitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Plauen auf den 29. Dezember 1890, Vormittags ¿10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachtem Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Plauen, den 8, Oktober 1890.

Meichsner, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeri chts.

[37704]

[37711] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelihte Zielke, Caroline, gebore ne Dum- roese, zu Georgendorf, vertreten durch den Rechts- anwalt Hildebrand hierselbst, klagt gegen “ihren Ghe- mann, den Eigenthümer Wilhelm Zielke, zu Wocknin bei Rummelsburg zuleßt aufhaltsam gewesen, - jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen dés ihr an dem Nawhlasse der Heinrich Dumroese*schen Eheleute zue stehenden Anspruchs in Höhe von 300 4, mit dem Antrage: die einstweilige Verfügung vom 3, April 1890 für rechtmäßig zu erklären, die Kosten dem Beklagten aufzuerlegen und das ergehende Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgeriht zu Vütow auf den 9, Dezember 1890, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Klemm, Gerihts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

37702

l Die burt Rechtsanwalt Lindenschmidt vertretene Maria Helene Lührmann zu Elberfeld, Ehefrau des Agenten August Siebel daselbst, hat gegen diefen beim Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage er- hoben mit dem Antrage auf Gütertrennung.

Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf den 1. Dezember 1890, Vormittags 9 Uhr, im Sigzungssaale der IIL.. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Hünninger, :

Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[37817] Vekannutmachung. i

Durch Urtheil des Kaiserlihen Landgerihts zu Meg vom 2, Oktober 1890 wurde zwis{hen Ktitha- rina’ Andre, Chefrau des Maurers Nikolaus Hein, Beide zu Bevirgen, Gem. Volkringen, wohnend, und ihrem genannten, in Konkurs befindlichen Che- manne die Gütertrennung ausgesprochen.

Metz, den 7. Oktober 1890.

Der Landgerichts-Sekretär: Lichtenthaeler.

S A

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2e.

[37168]

Ladenverpahtung zu Ems.

Die sämmtlichen 36 fiskaliscen Verkaufsläden zu Ems und zwar 1 im Rondel des Kurhauses, 12 in der Kränchen- und Kesselbrunnenhalle, 18 in der Colonnade, 1 im Durcbgang des Lahnbaues und 5 am Commifssariatsgebäude werden mit Ende des ZFahres leihfällig und sollen

Montag, den 20. Oktober lfd. J.,

Morgeus 9 Uhr

anfangend, bei der unterzeichneten Verwaltung einer öffentlihen Neuverpachtung auf die Dauer von 10 Jahren ausgeseßt werden, Die qu, Läden dien- ten seither zum Verkauf aller Waarengattungen. Die Bedingungen, unter welchen ihre Verpachtung stattfindet, können stets hier eingesehen werden.

Ems, den 7, Oktober 1890.

Königliche Badeverwaltung.

Müller.

E C E E R R R S E O S T I Nt K A I ERTE S E MTT N

4) Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren,

[37814]

zu 6 600 hat bei der unterzei gäbe eines ‘veuen- Stückes na Der Inhaber des [v

Der Besitzer der ri s : Jelez-Orel-Eisenbahn-Obligation Nr. 14 229

neten Verwaltung den Verlust der Obligation angemeldet und die Aus- @ Ablauf der in den Emissions-Bedingungen festgeseßten Frist beantragt, orerwähnten Stückes wird hierdurch aufgefordert, inzwischen seinen etwaigen nterzeichneten Verwaltung nachzuweisen, andernfalls erfolgt unter Kraftlos-

Anspruch rechtzeitig bei der u i azu ; % Ablauf der ‘geseßlichen Frist die Ausgabe einer neuen Obligation. erklärung-del S e den 18/30; September 1890,

St. Petersburg,

Die

Verwaltung der Orel-Griasi-Eisenbahn-Gesellschaft.

Vorstehende Anzeige wird hierdurch. zum dritten Male bekannt gemacht. St. Petersburg, den 18./30, September 1890,

Die Verwaltung der Orel-Griasi-Cisenbahn-Gesellschaft.

zum Deuischen Reichs-

M 244,

Fünste

Beilage

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 2. Zwangsvollstreckungen, Aae De I ias 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlihen Papieren.

4) Verloosung, Zin3zahlung 2c, von öffentlichen Papieren.

[37413]

Oelsnißer Bergbau- 5 gewerkschaft ch0

M Delsniß im Erzgebirge.

Bei der vor Notar und Zeugen auf das Ge-

schäftsjahr 1890 flattgefundenen Ausloosung n

Prioritäts - Obligationen der vormaligen

Oelsnizer BVergbaugesellshaft sind folgende

Nummern gezogen worden: Prioritäts-Obligationen 1. Emission

früher 5 jeßt 44 %.

Nr. 13 42 43 221 222 491 539 674 691 745 775 785 911 942 1008 1019 1029 1167 1199 1206 1222 1228 1248 1361 1546 1555 1674 1721 1763 1840 1973 2089 2133 2168 2169 2199 2260 2298 2323 2327 2339 2353 2378 2429 2437 2460 2478 2488 2489 2496 = 50 Stü.

Prioritäts-Obligationen 2. Emission früher 6 jeßt 5%.

Nr. 22 72 99 144 163 168 189 212 245 255 339 412 428 429 470 480 496 526 550 580 588 590 591 669 670 698 762 764 769 798 838 867 909 945 998 1010 1112 1113 1189 1209 1226 1237 1272 1282 1292 1293 1300 1333 1341 1377 1386 1472 1473 1504 1568 1605 1663 1680 1707 13892 1866 1868 1873 1876 1963 1988 2081 2110 2138 2194 2200 2247 2292 2360 2364 2378 2405 2409 2511 2524 2687 2689 2702 2706 2794 2831 2864 2945 2976 2984 = 90 Stüd.

Die vorstehenden Nummern werden hiermit auf- gerufen mit dem Bemerken, dæck die Rückzahlung der Beträge für diese ausgeloosten Obligationen auf unserem Hauptcontoxr iu Oelsnitz i. E. gegen Rückgabe der Stücke nebst Talon und der noch nit fälligen Coupons vom $0, Dezember 18909 ah erfolgt.

Von den in früheren Jahren zur Ausloosung ge- gangen 5 %/o jett 43 % Prioritäts-Obligationen nd :

1 Stück vom Jahre 1886: Nr. 1246. 4 Stück vorm Jahre 1888 : Nr. 48 742 1590 1711. 4 Stück vom Jahre 1889 : Mr 141 12121723 1780 desgleichen von 6% jeßt 5% Prioritäts- Obligationen 9 Stück vom Jat:re 1887 : Nr. 938 1316 1317 1361 1382 1383 1406 1407

1435. 6 Stück vom Jahre 1888 : Nr. 1309 1314 1340 1384 1417 1906. 15 Stü vom Jahre 1889 : Nr. 76 165 232 344 422 568 1050 1325 1390 1430 1443 1557 1618 1869 2803 noch nicht erhoben worden. Oelnit i. Erzgeb., im Oktober 1890. Der Grubenvorstand. Aug. Bauch, Vorsißender.

3) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u, Aktien-Gesellsch.

[37914] Magdeburger Allgemeine Versicherungs-Actien-Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre der Magdeburger Allge- meinen Versicherungs - Actien - Gesellschaft werden hierdurch zu der

XAXI. (außerordentlichen) General- : versammlung auf Dienstag, den 4. November d. J.- Vor- mittags 11 Uhr, in den Saal des Gesellschafts- hauses der Magdeburger Feuerversicherungs- Gesellschaft hierselbst, Breiteweg 7 und 8, ergebenst eingeladen.

Ziveck der Generalversammlung ist die Be- schlußfassung über die von dem Verwaltungsrathe und dem Vorstande der Gesellschaft beantragte Ab- änderung der $8. 1, 6, 33, 35, 36, 37, 38 und 44 des Gesellschaftsstatuts.

In der Generalversammlung sind diejenigen Aktien- Inhaber fstimmberechtigt, welche den Besitz der Aktien dur Vorzeigung derselben in unserer Haupt- lasse innerhalb der drei leßten dem Tage der General- versammlung vorhergehenden Werktage, also am 31. Oktober, 1. oder 3. November d. J., nach- gewiesen haben. Die Vorzeigung kann jedoch auch ei den auswärtigen General-Agenturen der Gesell- schaft im Deutschen Reiche bis spätestens zum 25, Oktober d. J. erfolgen. Auf Grund dieser Vor- zeigung wird dem Aktien-Inhaber eine auf seinen Namen lautende und die Anzahl der von ihm vor- gezeigten Aktien enthaltende Stimmkarte, welche ihn zum Eintritt in die Generalversammlung ermähtigt, ausgestellt,

Magdeburg, den 8. Oktober 1890.

Magdeburger Allgemeine Verficherungs-Actien-Gesellschaft. Der General-Direktor : Dr, Hahn.

u. dergl.

ELTERIRE O I E D R TDA 5. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesel"sch. 6. Berufs-Genosse 7. Erwerbs- und

Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1890.

D E irthschafts-Genofsenschaften.

8. Wochen-Ausweife der deutshen Zettelbanken.

9. Verschiedene Bekanntmachungen.

[37800] Activa.

Cassa-Conto . Gebäude-Conto Meobilien- und

Conto Reservefonds-Conto . A4 Gewinn- und Verlust-Conto

M R : 17140] Inventar- | 15/25 262/94 22137|54

Der Aufsichtsrath: Mar Hahn.

Ludwigsluster $

_Vilanz vom 18, September 1890.

Hypotheken-Conto 031 Actien-Conto .

j Reservefonds-Conto . 4719/32] Cassa-Conto

A. Bernhardt.

Passiva. Debet.

chauspielhaus-Actien=Gesellschaft.

Gewiun- und Verlust-Conto.

Berl Credit.

H S 4000|— 18000|— 15/25 122/29

Verlust-Vortrag . Linsen-Conto . Unkosten-Conto

Erhaltungs-Conto Reservefonds-Conto .

22137/54 Die Nevisoren : H. H. G, Oderie.

G. F. W. Sparkuhl. C. Kober. Theodor Fosephy.

M

62/89] Geschäftsbetriebs-Conto 160|—| Reservefonds-Conto . 248/14] Bilanz-Conto .

Gebäude- und Fnventar-

125/21 | 596/75 596/75 Der Vorstand:

[37922]

Cv Y ry. \ : „Zmmobilien-Verkehrsbank. Dehuss Beschlußfassung über den Antr R R A ls e as Grundkapital auf 500 000 A zu erhöhen, _2) den $ 3 des Statuts entsprehend zu bi laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft zu einer am 28. Oktober cr., Nachmittags 6 Uhr, im Büreau “unserer Gefellshaft stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein. Vehufs Theilnabme an dieser Generalversamm- lung sind die Interimsscheine zwei Tage vor obigem Termin bei unserer Kasse zu deponiren. Verlia, den 9. Oktober 1890, Der Yufsichtsrath der Jmmobilien-Verkehrs bank. Krähe.

[37920]

Gasanstalt Wetter a./d. Ruhr.

Die diesjährige ordentliche Generslversamm- lung findet am Sonnabend, den 25. Oktober 8. C., Abends 7 Uhr, im Hôtel Straudes

hier statt. __ Tagesorduung: 1) Geschäftsberiht und Vorlage der Bilanz. 2) Bericht der Rehnungsrevijoren und Ertheilung __ der Entlastung. 3) Beschlußfassung über das Resultat der Bilanz. 4) Wahl des Aufsichtsraths und der Rechnungs- revisoren. Witten a./d. Ruhr, 9. Oktober 1890, Der Vorfitzende des Aufsichtsraths: C. Gravemann.

[37916] Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Donnerstag, den 30. Oftober,

Nachmittags 6 Uher, im Geschäftslokale unserer Gesellschaft statt- findenden ordentlichen Geueralversammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1) Bericht über die Lage des Unternehmens.

2) Vorlegung der Bilanz.

3) Decharge-Ertheilung.

4) Neuwahl von Aufsihtsraths-Mitgliedern. Für die Theilnahme an dieser Versammlung ist erforderlih, daß die Aktien am Tage vor dem Stattfinden derselben bei der Gesellshaft deponirt werden, oder der Besiß derselben durch eine dem Pes Gas genügende Bescheinigung nachgewiesen wird.

Mülheim Nuhr, den 8. Oktober 1890. Der Aufsichtsrath

der Mülheimer Kunstwoll- fabrik A. G.

[37915] Thode’she Papierfabrik, Actiengesellshast zu Hainsberg.

Die dieêjährige (39,) ordentliche Generalver- sammlung unserer Aktionäre ist auf Mittwoch, den 29, Oktober a. e., Vormittags 11 Uhr, im Saale der Dresdner Kaufmannschaft, Osftra: Allee 9 hierselbst, anberaumt.

Mit dem Bemerken, daß das Lokal von 10 Uhr Vormittags an geöffnet und um 11 Uhr geschlossen wird, sowie daß der Eintritt gegen Vorzeigung der Aktien oder von Depositenscheinen über bei der Ge- sellshaft, einer öffentlißen Behörde oder bei einer deutshen Bank hinterlegte Aktien stattfindet, werden die resp. Aktionäre zu recht zahlreiher Betheiligung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1) Geschäftsberiht und Bilanz für das Betriebs-

jahr 1889/90, /

2) Justification der Jahresrechnung.

3) Ergänzungswahl für den Auffi tsrath. Druckexemplare des Geschäftsberichts liegen vom 20. Oktober c. ab in unserem Contor in Hainsberg, in Dresden beim Bankhause Robert Thode & Co. und bei der Dresdner Bank, sowie in Leipzig bei der Allgem. Deutschen Credit-Anftalt zur Abforderung für unsere Aktionäre bereit. | | Na Schluß der Generalversammlung findet die notarielle Ausloofung von H 21 000,— unserer vier- prozentigen Partial-Obligationen statt.

Dresden und Hainsberg, den 9. Oktober 1890, Der Auffichtsrath. Die Direktion.

L U j

,

[35782] 4 6 - d Patentpapierfabrik zu Penig. Wir laden hiermit die Aktionäre unsrer Gesell- \haft zu der Dienstag, den 28. Oftober 1890, ' Nachmittags 4 Uhr, im großen Saal der Fondsbörse, Waisen- hausstrafße 11, zu Dresden abzuhaltenden acht- zehnten ordentlichen Geueralversammlung für das Geschäftsjahr vom 1, Juli 1889 bis 30. Funi 1890, Die Legitimation behufs Theilnahme erfolgt beim Eintritt durch Vorzeigung der Aktien oder der Depositenscheine, welche gegen Hinterlegung der Aktien ohne Couponsbogen bei den Bankfirmen Becker & Co. in Leipzig, Dresdner Bank in Dresden und Berlin, oder der Kasse der Gesellshzft in Penig zu erheben sind und kann daselbst auch der Geshäfts- beriht der Direktion 14 Tage vor der General- versammlung in Empfang genommen werden. Tagesorduuug : 1) Vortrag des Seshäftsberihts und der Bilanz auf das Betriebsjahr 1889/90. 2) Becicht des Aufsichtsrathes, 3) Beschlußfassung über-Genehmigung der Bilanz und Vertheilung des Reingewinnes, 4) Decharge-Ertheilung. 5) Aufsichtsrathswahl[. Peuig, den 17. September 1890, __ Pateutpapierfabrit zu Penig. Die Direktion: Der Auffichtsrath: I. Vogel. Schinkel. Carl Schloßmann, Castorf. ¿. Zt. Vorsitzender.

[37343] Nachdem die Auflösung der Hannoverschen Ultramarinfabrik vormals Aug. Egestorff in Linden-Hannover, Schweinfurter vormals Heidelberger Ultra- marinfabrik in Oberndorf-Schwcinfurt, Actiengesellschaft Vlaufarbenwerk 1 Marienberg, Actiengesellschaft Sophieuau bei Eisfeld dur Vereinigung derselben mit der Aktiengesell- schaft Vereinigte Ultramarinfabriken vormals Leverkus, Zeltner & Consortea in Nürnberg stattgefunden hat, machen wir dies in Gemäßheit des Art. 243 des Handelsgescßbuches bekannt, unter gleichzeitiger Aufforderung der Gläubiger der auf- gelösten Gesellschaften sh zu melden. Nürnberg, den 6. Oftober 1890.

Vereinigte Ultramarinfabriken vormals Leverkus, Zeltzer & Consforten. Der Aufsichtsrath. Der Vorstand, Johannes Zeltner, . Diel!

Borsitzender. Generaldirektor.

[36181] Außerordentliche Geueralversammlung der

Gerbsiofs-Zmport A.-G. vormals Vösenberg & Jauke

am 28, Oktober, 22 Uhr, im Geschäftslokale

der Gesellschaft, Neue Gröningerstr, 2 Ux.

in Hamburg. 1) Entlafsuncca ah ans M E Sntlafsunasgesuch ‘un euwahl i - __\ichtsrathsmitglieder. E Auf 2) Antrag des Vorstandes vnd Aufsichtsraths, vorläufig an Stelle der Prioritätsanleihe __ eine Hypothek aufzunehmen. Die Einlaßkarten zu diefer Generalversammlung, sowie die Stimm- und Wahlzettel wérden gegen Vorzeigung der Actien oder Depositensheine am 15., 16. und 17. October, Bormittags von 9 bis 1 Uhr bei den Notaren Herren Dres Stofckfleth, Bartels und Des Arts, Gr. Bâckerstraße 13 in Hamburg ausgegeben. Der Vorstand.

[37921]

Limburger Fabrik- &Hütten-Verein.

Die diesjährige ordentliche Generalversamm-

lung findet am Samstag, den 25, d. M., Vor-

mittags 117 Uhr, im „Bentheimer Hofe“ hier statt, wozu die Inhaber von Antheilscheinen unter

Verweisung auf die $8. 34 bis 38 des Gesellschafts-

statuts hierdurch ergebenst eingeladen werden.

Tagesordnung :

1) Erstattung des GeschäftsberiGts und Vor- legung der Bilanz und der Gewinn- und Verluftrechnung.

2) Beschlußfassung über die Gênehmigung der vorgelegten Bilanz und. der Gewinn- und Berluftrehnung sowie über die Entlastung

Z l SIOMIRE

é ahl eines Mitglieds des Ve tungsraths.

1 Ausgabe neuer Antheils{eine. dan

(3797) Bekanntmachung.

Die für Dienstag, den 21. Oktober a3. e.; anberaumte aufierordeutlicße Generalversamm- lung findet nicht statt.

Dagegen werden hiermit die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zur

ersten ordentlichen __ Generalversammlung für

Dienstag, deu 4. November a. e., Vorm. 11 Uhr, in das Geschäftslokal der Gesellschaft eingeladen. Tagesorduuug: 1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bikanz wie der Gewinn- und Verlustrechnung über das Ges@äftsjahr 1889/1890 2) Ertheilung der Decharge für den Vorftand _ und den Aufsichtsrath. 3) Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingewinnes.

Zur Theilnahme an dieser Generalversammlün sind diejenigen Aktionäre beredtigt, welche geinth 9. 19 des Statuts späteftens am 29. Oktoberae. ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse, Siebenhufeñer- straße 2/3, hinterlegt haben. e E

Breslau, den 9. Oktober 1890. E

Der Vorstand der t

Schlesishen Buchdruckerei Kunst= und Verlags = Anstalt

vormals S, Schottlaender. Paul Schelosky. Gerhard Wagner.

[37919]

Hanseatische Baugesellschaft. Außerordentliche Geueralversammlung Montag, 27. Oktober 1890,

/ Nachmittags 2t Uhr,

im Waaren-Saale der Börseuhalle.

__ Tagesordnung:

Einziger Gegenftand. Ermächtigung des Aufsichtsraths und des Vi standes, aus demnächst etwa liauid werdendez Mi teln der Gesellschaft Rückzahlung:n auf das Actizr Kapital bis zum Hötstbetrage von Æ 2210008 unter Beobachtung der geseßlichen Vors&riftzn z leisten.

(Der Antrag liegt auf dem Bureau der Gefell

schaft, große Bleichen 16 Ix, zur Einficht ofen).

Die nach Maßgabe der Statuten zuz löfer Eintrittskarteu und Stimmzettel werden ix de Tagen am 21,., 22. und 23. Oktober, Vormit» tags 9—12 Uhr, bei den Notaren Dr. Stockfleth, Dr. Bartels und Dr. Des Arts, groñe Väckerxstr., 13 Vorzeigung der Actien ver- abfolgt. h Hamburg, 10. Oktober 1890. Der Vorstand. Der Anuffsichtërath.

[37940]

Preßspanfabrik Untersahsenfeld.

Actiengesellschaft, vorurn. M. Hellinger

zu Untersachseufeld bei Schwarzenberg i. S. Die Herren Aktionäre unferer Geseil\@aft werden hierdurch zu der am 8, November d. J., Nach- mittags 3 Uhr, im Generalversammlungs- saale der Verliner Vörse, Eiugazg St. Wolf gangftraße, zu Berlin stattfindenden ordentlichex Generalversammlung ergebenst eingeladen. TageSLorduuzg :

1) Vortrag -des Ges@äftsberites, der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Contos. Be». riht der Direktion über die Geschäftslage.

2) Aufsihtsraths- und Revift rit

3) Vertheilung des Reingewinnes.

4) Beschlußfaffung über E stuag des Vor» ttandes und des Aufsichtsrathes.

5) Wakhl eines oder mehrerer Reviferen für das laufende Gef{äftsjadr.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung find nah S. 26 des Statuts dietenigen Altionäre deres tigt, welche ihre Aktien oder Depots@uine der Retééa bank über Aktien unserer Gesellt@aît, dis häteiteus 2 Tage vor der anberaumten Generalverfammlung. Abends 6 Ubr, entweder dei den Herren A. Vase «& Co. in Verlin, oder dem Chemnitzer Vans Vercin in Chemniy oder bei unserer Geseilßhafktäs kasse in Untersasenfeld binterlegt haben. Untersachsenfeld, den T. OËtader t8SL0; Der Vorfizend: des AufstchéCraths&. Flêènger.

Hohenlimburg, 8. Oktober 1890.

Justizrath Dr, Wolf T. Wienrich., Stehle.

Der Verwaltungsrath,