1890 / 244 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[37856]

Zu der am Donnerstag, 30, Oktober, Nach- mittags 5 Uhr, im Comptoir, Knochenstraße 38, stattfindenden ordentlichen Generalversamm- lung, Tagesordnung: Vorlegung der Bilanz, Wahl eines Mitgliedes des Aufsichtsrathes, ladet die Aktionäre der Königsberger-Stärke-Fabrik ein.

Königsberg i./Pr.,-7. Oktober 1890.

__ Der Auffichtsrath. Teschen dorff.

[37804] Hannoversche

Portland-Cementfabrik Actiengesellschaft. Die Herren Actionaire unserer Gefellschaft werden hiermit zu der guf Dienstag, den 28. Oc- tober a. e., Nachmittags 4!/; Uhr im Con- tineutal-Hôtel hierselbst anberaumten ordent- lichen General - Versammlung ergebenst ein-

geladen. À Tagesordnung: :

1) Vorlage der Vilanz und der Gewinn- und Verlust-Nehnung des . abgelaufenen Geschäfts- jahres, sowie Geschäftsberiht des Vorstandes und Bericht des Aufsichtsrathes.

2) Beschlußfassung über etne eventl. Wahl von

__ Revisoren zur Prüfung der Bilanz.

3) Berathung und Beschlußfassung über Fest-

stellung und Verwendung des Reingewinnes.

4) Vornahme der Wahl an Stelle eines aus- scheidenden Aufsichtsraths8-Mitgliedes.

Diejenigen Herren Actionaire, welche dieser General- Versammlung beiwohnen wollen, haben in Ge- mâßkheit des §. 22 der Statuten ihre Actien, welche

fie vertreten wollen, nebst einem doppelten Ver- zeihniß spätestens am Tage vor der Versammlung bei der Direction, Sophienstr. 1A part. oder bei den Bankhäusern Ephraim Meyer & Sohn und A. Sviegelberg hier vorzuzeigen oder die anderweite Deposition durch ein amtlives Attest, welches die Nummern der Actien bezeihnet, der Direction zu bescheinigen.

Das Duplikat des Verzeichnisses wird mit einem Vermerk über die Stimmenzahl des betreffenden Actionairs versehen zurüclgegeben und dient als Legitimation zum Eintritt in die Versammlung.

Der Geschäftsbericht mit der Bilanz und der Gewinn- und Verlust-Rechnung kann vom 16. d. M. an im Comptoir unserer Gefellshaft in Empfang genommen werden.

Haunover, den 8. Oktober 1890,

Der Aufsichtsrath der Hannoverschen

Portland : Cementfabrik Actiengesellschaft,

F, Kuhlemann.

[37802] ; Oberschlesische Eisenbahn- Vedarfs-Actien-Gesellschaft.

Bei der in Breslau stattgehabten siebenten Aus- loosung unserer 4°/%igen Partial-Obligationen wurden folgende Nummern gezogen:

10 94 153 174 180 261 502 505 507 606 621 733 742 751 769 809 847 931 946 1017 1084 1095 1096 1099 1226 1254 1366 1402 1468 1514 1585 1593 1904 1980 1993 2016 2046 2142 2146 2492 2564 2626 2753 2761 2877 3012 3113 3223 3240 3376 3412 3444 3631 3671 3774 3996 4042 4199 4247 4414 4511 4517 4542 4644 4713 4754 4795 4889 4940 4992 5027 5154 5192 5215 5279 9286 5296 5297 5414 5647 5692 5723 5930,

_zusammen 83 Stück.

Die Eiulösung erfolgt vom 2. Januar 1891 ab mit 525 4 pro Stü

in E O.-S. bei der Geselischafts-

a Cs, in Breslau bei der Breslauer Diskonto-Vank, in Berlin bei Herren S. L, Landsberger, Franzöfische Str. 33 d,

Aus früheren Verloosungen find zur Einlösung noch nicht präsentirt worden: Nr. 504 1245 1537 2149 5889 per 1. Januar 1890 zahlbar.

Friedensöhütte, den 8. Oktober 1890.

Die Direktiou.

[37803] Q i ; ; &ürstenberger Porzellanfabrik.

Die Actionaire unserer Gesellshaft werden zur dritten ordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch , den 29, Oktober 1890, Nach- mittags 82 Uhr, nah Holzminden, Hôstel Vuntrock, berufen.

ge car 1) Mang ‘Bilan, e R Vor- egung der Bilanz für das Rechnungsjahr 1889/90, t 2) Entlastung des Vorstandes und Aufsichts- a 3) Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingewinnes. 4) Wahl zum Aufsichtsrath.

Zur Theilnahme an dieser Generalversammlung sind diejenigen Actionaire berechtigt, welche nah §5. 15 der Statuten ihre Actien bis zum 25. Okto- ber cr. eins{licßlih bei unserer Gesellschaftskasse in Fürstenberg a. d. Weser oder bei dem Bank- hause Gottfried & Felix Herzfeld in Hannover oder bei der Hildesheimer Bank in Hildesheim deponirt haben, Vom 15. Oktober cr. ab stehen auch bei den obigen Anmeldestellen die Geshäfts- berihte zur Verfügung der Actionaire.

Fürstenberg a. d. Weser, den 8, Oktober 1890.

L Der Aufsichtsrath. Belix Herzfeld, stellvertr. Vorsißender.

[37809] Eisenbahn - Direktionsbezirk Altona. Ausreichung neuer Zinsscheiubogen zu den Westholsteinischen Prioritäts - Obligationen L. Emisfion.

Vom 10. Oktober 1890 ab erfolgt bei der Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse zu Altoua die Ausreichung neuer Zinsscheinb gen zu den Westholsteinischen Prioritäts - Obliga- tionen L. Emisfion gegen Einlieferung der Talons der abgelaufenen Zins\{einreihe.

Mit den leßteren ist zuglei ein nach der Num- merfolge geordnetes Verzeichniß einzureichen, zu welchem Formulare von der bezeichneten Kasse un- ertgeltlich abgegeben werden.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[37806] Hannovershe Mashinenbau-Actien-

Gesellschaft

vormals Georg Egestorff Linden vor Haunover.

Den Herren Actionairen unserer Gesellschaft wird hierdurb bekannt. gegeben, daß die neuen Divi- dendeunbogen nebst Talons zu den Stamm- actien, gültig für weitere 10 Jahre vom 1. Juli 1890 ab, nunmehr zur Ausgabe gelaugen und gegen Vorlage des alten Talons nebst doppeltem Nummernverzeichniß an nachstehenden Stellen in Empfang genommen wetden kÉönnen :

bei der Hannoverschen Vauk, Hannover,

- Herren Robert Warschauer «& Co., Berlin,

¿ Sal. Oppenheim jr. «& Co., Köln

und bei unserer Geschäftskasse in Linden, Linden vor Hannover, 8. Oktober 1890. Der Vorstand der Hanuoverschen Maschineubau-:Actien- Gesellschaft vormals Georg Egestorff.

BIZEONDRRIKD RNOA 2 R D R E C R M E SE S E E S r 6) Berufs - Genossenschaften.

[37677] Bekanntmachung

der Speditions-, Speicherei- und Kellerei- Berufsêgenofsenschaft, Sektion Lxx.

Gemäß §. 31 des Genossenschaftsstatuts bringt der unterzeihnete Vorstand die nachstehenden Personal- Veränderungen zur öffentlichen Kenntniß.

Die ftellvertretenden Vorstandsmitglieder, Direktor Henri Valette und Wilhelm Arnheim aus Berlin, sind aus dem Vorstande ausgeschieden.

Die Stelle des erstgenannten Herrn ti unbesetßt, an Stelie des Herrn Arnheim ist Herc Carl Eduard von Fürich zu Berlin, Alexandrinenstraße 44, in den Borstand als Stellvertreter des Herrn Heinrich Rothenstein eingetreten.

Im Vertraueusmanusbezirk Ax ist Herr Fr. Bathe, i./Fa. Hugo Schulg zu Berlin, Chausseestraße 3, zum Vertrauens8mann- Stellvertreter an Stelle des Herrn Louis Degner, im Vertrauen#manusbezirk [V ist Herr Heinrich Booß, i./Fa. C.. H. Dedel's Nachf. zu Berlin, Jerusalemerstraße 44/45, zum Ver- traucnsmann an Stelle des Herrn Hugo Otte,

Herr F. Nite, i./Fa. Fr. Nige & Co. zu Berlin, Schloßplaß 7/8, zum Vertrauensmann-Stellvertreter des Herrn G. Sasse

und im Vertraueun8maunsbezirk Kx ist Herr Th. Arnim zu Erfurt, Neuwerkstr. 7, zum Vertrauensmann an Stelle des Herrn H. Windes- beim

aewählt worden.

Berlin, den 4. Oktober 1890.

Der Secktionsvorstaud. Emtl. Jacob,

A Deutshhe Buchdruckter - Berufsgenossenshhaft

Sektion V.

In Gemäßheit des § 21 des Unfall-Versicherungs- Gesetzes bringen wir hierdurG zur sffentlihen Kennt- niß, daß an Stelle des ordentlihen Vertrauens- mannes, Herrn Christian Sceufele, Stuttgart, für den I. Bezirk Herr Carl Walker, Stuttgart, an Stelle des ordentlihen Vertrauensmannes für den IV. Bezirk, Herrn Aug. Kranzbühler sen.,, Zrwei- brücken, Herr Wilheim Neumann, Pirmasens, und an Stelle des ftellvertretenden Vertrauensmannes für den 111. Bezirk, Herrn R. Mün, Mülhausen, Herr Felix Leineweber i. Fa. Herm. Steinbrecht, Strafburg, gewählt worden ift.

Stuttgart, den 1, Oktober 1890,

Deutsche Buchdrucker-Berufsgenofsenschaft

Sektion UV. Der Vorsitzende: Egon Werlit.

R

s) Wochen - Ausweise der deutschen Zettelbankenu. [37672] | Stand der Fraukfurter Bauk am 7. Oktober 1890.

Activa. Cafsa-Bestand: Metall M 3,957,300.—. Weichs - Kassen- E p 24 600.—. Noten anderer Banlen 160,200.—. K 4,142,100 Guthaben het der Reichsbank... , 503,700 Wechsel-Bestand E - %,460,100 Vorschüsse gegen Unterpfänder . ; 10,094,000 Siacne Gf , 1,280,900 Effecten des Reserve-Fonds. 4,204,500 Ode A s 44/800 Darlehen an den Stao+t (Art. 76 der «1/04 43800

Statuten) . L Passiva. Eingezahltes Actien-Cavital #6 17,142,900 E e S C20L500 Bankscheine im Umlauf... , , ,„ 11,255,200 Täglich fällige Verbindlichkeiten . . 5,065,800 An eine Kündigungsfrist gebundene BIELDINDITD In ee «D082 500 Wo A es 205,400 Nech nicht zur Einlösung gelangte Suldennoten (Séuldscheine) «182,400

Die noch nit fälligen, wetterbegebenen inländischen Wechsel betragen 4 5,193,600, —., Die Direction der Fraukfurter Bauk. H. Andreae. A. Lautenschlaeger.

Fabnen,

[69275]

Wochen-Uedbersiclt Reich

vom 7. Oktober 1890. Activa.

1) Metallbestand (der Bestand an . coursfähigem deutshen Gelde und an Gold in Barren oder aus- [ändishen Münzen, das Pfund fein zu 1392 „4 berechnet) A

2) Bestand an Reichskassenscheinen .

4 7 « Noten anderer Banken

4 Aen e

5) Lombardforderungen .

5 Ghedtam A s

7 sonstigen Activen .

Passiìva.

j Das Grundkapital.

[38002]

9) Der Reservefonds . U s 10) Der Betrag der umlaufenden Noten . ; H

der s-Bank

678,107,000 16,582,000 10,576,000

641,313,000

105,665,000 36,220,000 38,418/000

120,000,000 25,935,000

097,497,000

11) Die sonstigen tägli fälligen Ver- bindlichkeiten . s A n E 12) Die sonstigen Passiva . Verkin, den 10. Oktober 1890. Reichsbauk- Direktorium. Ko. Herrmann. von Koenen. Frommer.

[37815] Neberficht

der Magdeburger Privatbank.

Activa. S . U M 961,246 12,210 499,900 4,943,979 1,058,000 405,717 714,690

3,000,000 600,000 2,981 2,645,500 176,289

621,110 1 364,260

968,047,000 410,000

Hartung.

Metallbestand. . . Reihs-Kafsenscheine . Noten anderer Banken Ore N Lombard-Forderungen . . Effecten und Steuerscheine Sonstige Aa Passiìva.

Sn C

Reservesonds . s

Special-Reservefonds

Umlaujende Bon

Sonstige tägl. fällige Verbindlich- A

Depoltten #4

Sonstige Passiva O

Event. Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren t E Magdeburg, den 7. Oktober 1890.

[37670]

Danziger Privat-Actien-Baunk.

Status am 7. Oktober 1890. Activa.

Meetallbelad a M Reichs-Kassenscheine S Noten anderer Banken Wechselbestand . Lombardforderungen Effekten-Bestand Sonstige Activa

156,103

946,026

516,500 3,712,345 4 396,272 1,460/938

954,294

3,000,000 750,000 142,929

2,734,000

680,873 3,232,939 1,190,167

P assiva,. Grundkapital. N Reservefonds I. .

Reservefonds Il

Mende Noten o

Sonstige tägli fällige Verbindlich- leiten 4

Verzinsliche Devositen-Kapitalien ë Sonstige Passiva S

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande fälligen Wechseln A

{37674} 8 _ /

Status der Chemnißer Stadtbank

in Chemuiß

aut 7. Oktober 1890. Activa.

495,755

Cassa Metallbestand #6 225,038.65.

Reichskassen- Meint... 14010 87,800.,—,

Noten anderer Dane Sonstige Kassen- bestände, 8,037.80,

—— 6 334 891.45. e # 0,802.110.95. Lombardforderangen . . . . 153,227, —. N E o AOOAVSLLE: Sonstige Activen .... . y 975,154, 38,

F assìiva,.

Grundkapital... . .. 510,000, —, Meserve\ondS , « - «@ 127,500. —. Vetrag Der Unl aufenBeNn Dolen « 493,700, —. Sonstige täg ällige Ver- E bindlichkeiten e c c O OS: An eine Kündiguugsfrist g bundene Verbindblithkeiten , 3,743,000. e Sonstige Baues A N 118,837. 46. Weiter begebene und zum Incasso gesandkle, m &nlande zahlbare Wechsel „#6 348,307. —.

e

[37678]

Förderung. 4 980 500 hl, 4343770

636 730 L.

72 I. II. u. III. Quartal 1890 FriBurt cauiäes MeSgl. Eo

mithin 1.—1II. Quart. 1890 mehr

208 405 hl Kohle Frose i. Anhalt, den 6. Oktober 1890.

Flaggen für Behörden

liefert

*

[37671] Ueberfieht

ch der Provinzial- Aktien - Bank des Großherzogthums Posen

am 7. Oktober 1890.

Activa. Pietallbesland M 035492 MPHDATGNET E N 2 1630 Noten anderer Banken S 4 900 e E 4 140 696 Lombardforderungen 1 209 650 Sonstige Activa C A 355 368.

P assiva.

Gu ¿e #63000000 Reservefonds . 2 E OOO S ena En L als dli: 1 423 900

onjstige Täglich fällige Verbindlih-

Felten 7 E r N s de S G0 040 An eine Kündigungsfrift gebundene

S CTDINDIIQ E e 2 GOLSOE Sorstige F s 5 612 Weiter begebene, im Inlande zahl-

Vote De 406510 Die Direktion.

[37673]

Bank für Süddeutshland.

Stand am 7. Oktober 1890. Activa. M S

5,071,535/14 22,940/—

. [Kafse: 5 Metallbestand . . 2) Reichskafsenscheine . 9 3) Noten anderer Banken 384 700|— Gesammter Kassenbestand | 5 479,175114 . [Bestand an Wechseln. . . .117,925,597/02 . [Lombardforderungen 1,438,140|— . [Eigene Effecten . 4,927,497 51 . [Immobilien . 423,159/79 Sonstige Activa 2,949,584/41 33,153,153/87 Passiva. T. [Acttencapital ¿ 00— 1 Ce S 1,775,280 38 . |Immobilien-Amortisationsfonds 97,696|72 IV. [Mark-Noten in Umlauf . . .14,750,600|— V. Mitt präsentirte Noten in alter R N 9245572 VI. ¡Fäglich fällige Guthaben 3,962/32 VIL Dee Daa 760,858|73 33,153,153/87

Eventuelle Verbindlichkeiten aus zum Incasso gegebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln: 4 1,568,400.186.

. 115,672,300

9) Verschiedene Bekauntmachungen.

[37679] Bekanntmachung.

Die mit einem jährlihen Gehalt von 600 6 ver- bundene Kreisthierarztstelle des Kreises Fran- kenberg, mit dem Wohnsiß in Frankenberg, welche durch Verseßung des bisherigen Inhabers erledigt ist, soll wieder beseßt werden.

Bewerber um diese Stelle wollen ihre Gesuche innerhalb 4 Wochen bei mir einreichen, auc die Befähigungszeugnisse und einen Lebenslauf beifügen,

Kafsel, den 3. Oktober 1890.

Der M g Een Rothe.

[37798] :

Es wird hierdurch zur öffentlichen Kenntniß ge- bracht, daß die Königliche Poft-Zoll-Abfer- tigungsstelle LUL hierselbst aus dem Postgebäude Oranienburgerstraße Nr. 70 nach dem Grundstüdcke Schiffbauerdamm Nr. 22 verlegt wird und der Betrieb an letzterer Sielle am 16. Oktober cr., Vormittags S8 Uhr, beginnt.

Berlin, den 10. Oktober 1890, : / Königliches Haupt-Steuer-Amt für auslän:

dische Gegeuftände,

(37675) Hallesher Bank-Verein von Kulisch, Kaempf «& Co. Status ultimo September 1890. it Einfbl1 j des G enbestand mit Einschluß des Giro- bens bei der Reidsbank : C Wedchsel-Bestände C Sorten und Coupons Les Debitoren in laufender Rechnung . WIVerIe Debltoren. «A j Pagssiyva, At «L Depositen mit Einschl. des Checkverkehrs Accepte L S Creditoren in laufender Nehnung

202,402 351,492 4,359 414 923.789 100,816 9,974,247 3,950,390

7,900,000 2;115,455

894,683 4,639,080

Anhaltische Kohlenwerke

ee Uebersicht über Förderung, Debit uud Einnahme ver Froser und Seuftenberger Werke.

9,608,367 1,354,388

f

F %

Diverse Creditoren r Reserve- und Delcredere-Fonds

T. Q: L

Verkauf u. Absatz an uns. Briketfabriken. 3 905 505 11. 311580990 y

786 975 hl, M

Einnahme. é 1 047 190. 27 990 151. 26

57 039. 01

Bestände per ultimo September cr.

61 845 Ctr. Brikets.

Anhaltische Kohlenwerke.

Franz Reinecke, Fahnen-Manufactur, Hannover.

A E j 4 S ech íte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staaës-Anzeiger.

M 244. Berlin, Freitag, den 10. Oktober 1890,

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Genosfsenschafts-, Zeichen- und Muster-Registern, über Patente, Konkursc, Tarif- und Fahrplan-Aenderungen der deutschen

Eisenbahnen enthalten sind, erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel ® A G Central-Handels-Register für das Deutshe Reich. #214) kann durch alle Post - Anstalten, für Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Ré#el täglich. Das

Ba Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erlin auch s die Königliche Expedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Sfaats- | Abonnement beträgt 1 4 50 -Z für das Bierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 4. Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 .

Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden,

me” d

Ü

Bom „Central-Handels-Register für das Deutsche Reich“ werden heut die Nen. 2444. und 2146. ausgegeben. ---

Entscheidungen deutscher Gerichtshöfe. | Ungarn, bei weldjem der deutsche Handel mit ein-| Der Metallarbeiter. Nr. S0. Inhalt: | Die Umschau auf dem Gebiete des Zoll-

(Nach den neuesten Zeitschriften und Sammlungen.)

p Die Forderung an einen Bu{binder für ver- kau ten Leim ist kein Handelsge\chäft auf Seite des Käufers. Denn wenn derselbe auch eine größere Partie Leim anschafft, so ge\chieht dies niht, um den Leim als solchen in Natur oder nach Bear- beitung oder Verarbeitung mit Gewinn weiter zu veräußern, sondern weil er “den Leim lediglih zu dem Zweke anshaft, um ihn bei Bearbeitung der Ar- tikel seines Gewerbes als Buchbinder zu verbrauchen, weêshalb in dem Lohne für die Herstellung der Ge- werbsarbeit nur der Werth des hierbei verbrau®ten Leims mityergütet wird. U. oberst. G. H. Wien v. 17. Juni 1890 öft. G -H. S. 326.

2) Die von dem Käufer einer von einem anderen Orte übersendete Waaren gerügten Mängel sind von demselben durch Sachverständige zu erweisen. Die bloße Dispositionsstellung entbindet den Käufer nit von der Führuna dieses Beweises. U. dess. G.-H. v. 13. Februar 1890 a. a. O. S. 335.

3) Der Aus¡ug aus dem Register der Haupt- niederlaffung ist zur Eintragung der Prokurazeihnung bei der Zweigniederlassung dann ungenügend, wenn die in der Zweigniederlassung eingetragene Prokura von der in der Hauptntederlassung etagetragenen ab- L U. des\f G.-H. vom 19, März 1890 a. a. O

4) Wenn von der Firma einer offenen Handels- gesellshaft bewiesen wird, daß der Gesellschafter Geschäfte geschlossen hat, in deren Abschluß ein Verstoß gegen Art. 96 H.-G.-B. gefunden werden kann, fo ist der Gesellschafter verpflichtet, darüber Rechnung zu legen und damit der Gesellschaft die Mittel zu gewähren, ihren Arspruß nach Art, 97 zu begründen und geltend ¿zu machen. U. R.-G. v. 24. Juni v. Js. B.-G. 8, 256.

9) Auch wenn das Statut einer Aktiengesell\chaft für schriftlihe Willenserklärungen die Unterschrift beider Vorstandsmitglieder fordert, fo sind doch mündlihe Erklärungen eines Vorstandsmitgliedes, welche in Uebereinstimmung mit dem anderen Vor- standsmitglied oder gemäß des Beschlusses des Vor- standes abgegeben werden, für die Gesellschaft rechts- wirksam. U. R.-G. v. 5. Juni a. a. O. S. 259.

6) Bei Beurtheilung eines Anspruchs aus einer Lebens8versicherung spra das Reichsgeriht dur Urtheil v. 13, Juli v. Is. aus, daß darunter au die Fälle zu begreifen sind, in denen der Bersicherte absihtlich eine Gewalt, welhe nicht seine eigene ift, zer störend auf sein Leben wirken, also freiroillig si von einem Anderen tödten läßt; a. a. O. 246.

7) Hat der Versicherungs-Agent schuldhaft die Prämienquittung eingelöst, o ist er dafür der Ver- siherungsgesellshaft gegenüber verantwortlih, die Zahlung felbst if aber gegenüber dem Versicherten nicht unwirksam, wenn er nit an dem Verschulden des Agenten Theil genommen hat. U. RN.-G. v, 20. Nov: v: 6. a. a. O.

8) Wenn auch in Art. 215 d H.-G.-B. gesagt ist, daß die Aktiengesellschaft eigeae Aktien im geschäfst- lihen Betriebe, sofern nicht eine Kommission zum Einkauf ausgeführt wird, weder erwerben noch zum Pfande nehmen soll, so kann doch der Vorstand der Gesellshaft, welche eigene Aktien nicht besaß, solche ohne Vermehrung des Aktienkapitals veräußern, da der Erwerb eigener Aktien durch die Gesellschaft nichtig ist. U, R.-G. v. 13. Iuli a. a. O. S. 260,

9) Im Fall der Bestellung von Stellvertretern für den Vorstand einer Aktiengesellschaft oder für Mitglieder des Vorstandes i|st die Vertretungs- befugniß Dritten gegenüber niht davon abhängig, daß der Vertretungsfall wirkliß vorhanden war. Dasselbe gilt, wenn es sich darum handelt, daß in Bezug auf den Betrieb von Geschäften bestimmte und sonstige Bevollmächtigte oder Beamten der Aktiengesellshaft zur Vertretung berufen waren. Der Vritte, der mit einem solchen handelt, ist nit \chuldig zu ermitteln, ob ein Fall der Verhinderung des zunächst bestellten Vertreters vorliegt. U. R.-G. vom 19, Okt. v. Is. a, a. O. S. 262.

Der Handel Egyptens im Jahre 1889.

Nah dem Bericht des österreihisch-ungarischen General-Konsuls batten sich die bereits im Jahre 1888 bestandenen traurigen Erscheinungen beim Ap ealtande im Berichtsjahre nicht verändert,

ährend der Export um 1 535 000 egyptische Livres gegen das Vorjahr zunahm, ging der Import um 718 000 Livres zurück, wobei noch zu bemerken ist, daß in Folge der Mißernte große Quantitäten von Getreide importirt wurden, während der Erport desselben auf cin Minimum reduzirt wurde. Ohne diese Thatsache würde das Mißverhältniß zwischen Ausfuhr und Einfuhr noch größer geworden fein. Die Artikel, deren Import abgenommen hat, waren hauptsählich solhe für Europäer, wie Wein, Bier, Cigarren, Modewaaren, Kleider, Luxusartikel U. \. w, Die gesammte Paus elief ih in dem Berichtéjahre auf 20 040 204 Livres, gegen 19 195 784 Livres in 1888, Davon kamen auf den Export 11953196 Livres, auf den Import 7 020 961 Livres, auf den Reexport 316 479 Livres und auf den Transit 749568 Livres. Was die Geschäftsbeziehungen der einzelnen Länder anbetrifft, o steht England mit einem Gesammtumsaß von 9 480 000 Livres obenan, doch hat \ih au dessen Import vermindert. Eine Zunahme der Einfuhr zeigt si überhaupt nur bei der Türkei, Ostindien, Griechenland und Amerika, während sie bei allen anderen Ländern abgenommen hat. Oesterreich-

geschlossen ist, hat in der Gesammtbewegung Frank- rei den Rang abgelaufen und ist nun der dritte Staat in der Reihenfolge, aber auch diese Besserung ist nur einer Zun hme des Exports zuzuschreiben. Der Mehr- werth de. Ausfuhr, troß eines Ausfalls von 502 500 L ¡vres in den verschiedenen Getreidesorten und von 5 2400 Livres in Zucker, ift hauptsählich durch die Baumwolle (+4 1 729 000 Livres), den Baumwollsamen (+ 144 000 Livres) und die Aus fuhr von Gold- und Silberbarren (4 158 000 Livres) entstanden. Ausgeführt wurden im Berichtsjahre 3 206 202 Centner Baumwolle im Werthe von 8 547 716 Livres, 2 098 589 Ardeb Baumwollsamen im Werthe von 1 453891 Livres, 203 716 Ardeb Weizen für 165 608 Livres, 432 084 Ardeb Bohnen für 326 836 Livres, 3504 Ardeb Mais für 2669 Livres, 34 011 Arveb Gerste für 16719 Livres, 11 800 Ardeb Liusen für 10 763 Livres und 733 378 Centner Zucker im Werthe von 496 795 Livres.

Der Ausfall im Werthe der Gesammteinfuhr ver- theilt sih ziemlich gleihmäßig auf alle Import- artikel, Eine höhere Werthziffer weisen nur Cerea- lien, Spirituosen, Chemikalien und Parfümerien auf. Das Zurükgehen des Imports ift indessen nicht so fehr auf die quantitative Abnahme, als auf die billigen Qualitäten zurück;uführen. Die bedeutendste Einbuße fällt „dabei auf die Textilindustrie, neben welcher am meisten betroffen waren; fertige Kleider, Wäsche, Metalle, Metallwaaren und Mascinen, Spiten, Porzellan- und Glaswaaren, Möbel, Kurz- waaren, Papier aller Art, Bier und Scuhwaaren.

Was speziell den Antheil DeutsGlands an der Einfuhr nach Egypten betrifft, so {stellte ich dieser, soweit es aus den Angaben ersihtlich ift, da, wie bereits bemerkt, die Cinfuhr aus Deuts{land über Triest in dem österreihisch - ungarischen Import mit inbegriffen ist, wie folgt. An Schuhwaaren importirte Deutschland 1888 für 746, 1889 aber nur für 88 Livres. Es führte aber nur Filzartikel ein, womit es 1888 den Markt übersGwemnmte und sich_ durch den geringeren Import 1889 ausgleihen mußte. An Manufakturwaaren betheiligte es sich mit Velvets, wollenen und baumwollenen Kleider- stoffen und namentlich bedruckten Stoffen aus Mül- haufen. In Wäsche hat die deutshe Waare die öster- reichische fast vollständig aus dem Felde geschlagen. Sehr bedeutend gehoben hat sih die Einfuhr deutscher Biere, Wenn auch Faßbier, des langen Transports wegen, dem öfterreihishen nur geringe Konkurrenz mat, so verschaffen doch die vorzüglihe Qualität der Flascenbiere, deren nette und elegante Adjustirung, fowie die billigen Preise dem deutshen Gebräu eine stets wachsende Verbreitung. Ungefähr 27 deutsche Brauereien \{icken Flashenbier nach Egypten und alle finden guten Absaß. Der überwiegend größte Theil der musikalishen Inftrumente war deutschen Ursprungs. Von Glaswaaren lieferte Deutschland nur billige Waare, mate damit aber Oesterreich bedeutende Konkurrenz. Bessere Waare lieferte fast aus{chließlich Frankrei. Jn Arzneiwaaren, chemis{en Produkten und Parfümerien deten Frankrei, England und Deutschland den großen Konsum. Bei Eisen- und Stahlwaaren kam der überwiegend größte Theil der sogenannten österreihis{ch-ungaris{hen Cinfuhr im Werthe von 2937 Livres auf die Ein- fuhr aus Deutschland via Triest,

Behufs Hebung der Einfuhr empfiehlt der Ver- treter Oesterreih-Ungarns in Egypten die Etablirung ständiger eigener Vertretungen, eventuell die Aus\en- dung tüchtiger, mit den Plaßverhältnifsen vertrauter Handelsreisenden, die {tete Beachtung des Umstandes, daß in Egypten, wo keine Schutzölle existiren, der Importeur stets mit der Weltkonkurrenz zu Tämpfen hat und seine Preise nah den thatsächlihen Verhält- nissen bemessen muß, ferner die Ergänzung neuer Muster, die Gewährung liberaler Mustersconti, eine Mee Aufmahung der Waare, folide Em-

allage, hauptsählich aber die genaueste Ueberein- stimmung der gelieferten Waare mit dem vorgelegten

Muster.

Centralblatt für die Tertil-Indufstrie, (Verlag von Friedrich Schulze in Berlin C., Heilige- geiststraße 11). Nr. 40 hat folgenden Inhalt: Die Behandlung wollener Streichgarnstoffe vor und nah dem Färben (Schluß), Ueber Velourfärberei. Verfahren zum Färben und Drucken mittelst alka- lisher Lösungen des Alizarins und ähnlicher Farb- stoffe, Verfahren zum Drucken und Färben mit Mononitrofo - #1=a:1 - Dioxynaphtalin. Muster- \cheibe für den Rapportapparat an Flecht- und Klöppelmashinen. Rapportscheibe für Fleht- und Klöppelmaschinen. Sprehsaal. Rundschau. Neu eingetragene Firmen. Konkurse. Suh- missionen. Anfragen über Bezug und Absaß. Briefkasten. Marktberihte. Berliner Konfek- tionsberiht, Deutshe und ausländische Patente.

Wodcenschrift für den Papier- und Shreibwaarenhandel und die Baier ver- arbeitende Industrie. (Dr. H. Hirschberg, Berlin SW., Halleschestraße 17.) Nr. 40. Inhalt: apier- prüfungs-Anstalt in Leipzig. N e ill. Die Papierfabrikation in Deutshland, Neuheiten, Sn in Köln. TY, Rahmen für f{hrägstehenden Saß. Neue Geschäfte, Geschäfts- veränderungen und Gescäftsberihte, Gummi arabicum. Deutsche Patente. Ausländische Patente. Zum Markenshuß. Nawhbildung von Plakatbildern. Allerlei.

Artikel: Gewerblihe Rundschau. Die Million- Lampe. Das Galyvanisiren der Metalle und die 3. Auflage des Buches von W. Pfannhauser: Die galvanische Metallplattirung und Galvanoplaftik. Die technische Verwendung des Bleis. Das Treiben von Metall, Technische Anfragen und Beantwortungen. Bücherschau. Der Geschäfts- mann. Patentliste.

Wochenschrift für Spinnerei und We- berei. (Verlag von C. Grumbach [Johs. Curit] in Leipzig.) Nr. 41. Inhalt: Etwas über Woll- preise. Neuester Modenberiht, Vom Kongreß der britishen Gewerkvereine. Musterschneide- maschine. Grundbindungen in der Weberei. Neue Erfindungen und Erfahrungen : Kraßtzen- beschläge für die Deckel und Walzen der Krempeln; Seilshlagmaschine mit auslösbaren Spindelhaken; Einrichtung an mechanishen Webstühlen, die das Herausfliegen des Webshüßtzens verhindert; Rund- wirkstuhl zur HersteMung von Lang- und Quer- streifen in plattirt gemusterter Waare; Verfahren der Herstellung von Zeugdruck- und Präge-Muster- walzen ohne Löthnath auf galvanoplastischem Wege; Verfahren zur Erzeugung violetter bis \chwarzer Farben auf chromgebeizter Wolle mit Hülfe von Azofarbstoffen aus 1—8§-Dioxynaphtalin. Rund- schau. Lohn- und Strikebewegung. Korrespon- denzen, Ausland. Patente, Konkurse. Neu eingetragene Firmen, Marktlage, Der Vermittler. Das Neueste. Literatur.

Deutsche Brau-Industrie. Berlin. Offizielles Organ des Deutschen Braumeister-Vereins, des Leipziger Bezirksvereins vom Deutshen Brauer- bunde, des Thüringer Brauervereins, des Erzgebirgi- schen Brauervereins und des Voigtländishen Brauer- vereins, sowie des Hopfenbauvereins zu Neutomischel und der Seïtion V1. Berlin der Brauerei- und Mälzerei - Berufsgenossen\chaft. Nr. 56. Inhalt: Leipziger Bezirksveretn vom Deutschen Brauerbunde. MWMalzentkeimungs- und Pugt- maschine, fowie Transportshnecke. Zur Kenntniß der fog. stickstofffreien Extraktstoffe in der Gerste bez. im Malze und im Biere. Herstellung von caramelisirtem Malz. Ueber die Wirkung des Hopfens. Von ausländishen Hopfenmärkten. Marktberiht. Hopfenberihte. Konkurseröffnung. Konkursverfahren. Vermischtes. Geschäfts- und Arbeitsmarkt,

All gemeine Brauer- und Hopfen- Be itung. Offizielles Organ des deulshen Brauer-

undes 2c. (Verlag von J. Carl in Nürnberg.) Nr. 132, Inhalt: Deutscher Hopfenbau-Verein : Beobachtungen über die Kultur des Hopfens im Jahre 1889. Hopfen-Ausstelung in Wien. Veber das löslihe Harnferment. Sonntagsarbeit in Brauereien. Ein- und Ausfuhr Oesterreich- Ungarns. Scankstätten in der Provinz Schleswig- Holstein. Thüringer Malzfabrik in Langensalza. Ueber die Bierbrauerei in Posen. Ein- und Aus- fuhr der Shweiz. Brauerei Stern in Oberrad. Flaschenspülmaschine. (Mit Abbildg.) Bier- verkehr in Serbien. Tages-Chronik. Hopfen- markt. Gerftemarkt.

Handels- und Industrie-Zeitung für den Regierungsbezirk Magdeburg. Amt- liche Mittheilungen der Handelskammer zu Halber- stadt, Herausgegeben von Franz Siewert, Sekretär der Handelskammer. (Verlag der Handelskammer zu Halberstadt.) Nr. 14. Inhalt: Bekannt- machung ‘der Handelskammer, betr, die Erneuerung der Handelsverträge, Protokoll über die Plenar- fißung vom 17. Sept, 1890, Levanteexport. Zur Reform in der deutschen Rindengewinnung. Me. Kinley-Bill. Konsulats-Verzeichniß. Eisenbahn: Projekt in den beiden Jerihower Kreisen bezw. die Verlängerung der Bahn über Havelberg nah Pritz- E Zum neuen deutsch-österreihischen Handels- vertrag.

Der Kompaß. Organ der Kna afts- Berufsgenossenschaft _für das Deutfge ? aid (Berlin SW., Königgräßzerstr. 85a.) Nr. 19, Inhalt Verhandlungsbériht über die außerordentliche Sitzung des Genossenschaftsvorstandes vom 7, Au uft 1890 zur Berathung der Vorschläge für die Aenderung des Unfall-Versicherungsgeseßes. Rechtsprechung des Reichs-Versicherungs8amts Nr, 885—903, Verschiedenes: Die Schlagwetterexplosion auf Grube Maybach bei Saarbrücken am 15, September 1890. Personal-Nachrichten.

eit\schrift für Ma chinenbau und SŸ[of \ L (Berlin C., pandauerstraße 17.) Nr. 19, Inhalt: Ein Mangel unserer Petro- leum-Beleuhtung. Oberlihtgitter im Hause des Rentiers Schmidt in Dresden, Die Anlauffarben der Metalle. Für die Werkstattspraxis. Die Einrichtung von Grobschleifereien. Der Maschinen- bauer von Lagny. Technische Anfragen und Be- antwortungen. Technifshes. Rechtsurtheil e. Unfallversiherung. Allgemeines. Bezugscuellen- Vermittelung. Subwissions-Kalender. Markt- berite, Patente.

undSteuerwesens. Auskunftsblatt für L Spedition, Gewerbe und Industrie in Zoll- und Steuerfragen. Verlag von Eugen Schneider in. Berlin. Nr. 16/17. Jnhalt ; Zollbeamten-Kon- ferenzen statt eines Reiczs-Zolltazifamts. Zoll- und Steuertechnisches; Zölle: Umrechnung. des er- mittelten Raummeterinhalts in den Festmeterinhalt_ Branntweinsteuer: Untersuhungzn über denatu- rirten Branntwein. Neukontingentirung. Be- riht über die IX. ordentliche Generalversaunnlung . \{lesischer Brennerei-Verwalter. Gerichtliche Entscheidungen: Hinterziehung der Abgaben.

Reichs8gerihts-Erkenntniß vom- 28. Oktober 1889: Wünsche, Verbesserungsvorschläge: Aus dem Befcheid- des Königlichen Staat2-Ministeriums des Innern, Abtheilung für Landwirthschaft, Gewerbe und Handek, auf den Jahresderiht der Handels- uud Gewerbe- kammer für Ober-Bayern pro 1888, Aus den Handelskammerberihten pro 1889. Verkehr mit dem Ausland: Mitteleuropäischer Zollbund;. Ruß- land, Grböhung der russischen Einfuhrzölle ;. Türkei, deutsh-türkisher Handelsvertrag. Verschiedenes

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge über Aktiengesellschaften und Kommanditgesellshaften auf Aktien werden na Eingang derselben von den betr. Gerichten unter der Rubrik des Sitzes dieser Gerichte, die übrigen Handels- registereinträge aus dem Königreih Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzog- thum Hessen unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt _veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, Dienstags bezw. Sonn- abends, die leßteren monatli. [37730}

Aachen. Unter Nr. 2033 des Gefellschaftsregisters wurde die offene Handelsgesellshaft unter der Firma e„BVüttgen & Kitzig“/ mit dem Site zu Aachen eingetragen. Die Gesellschafter find; Iohann Büttgen und Joseph Kitig, beide Spediteure in Aachen. Die Gesellschaft kat am 1. Oktober 1890 begonnen. Aachen, den 7. Oktober 1890. Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Aken. Vekanutmachung. (37731} Die in unserm Firmenregister unter Nr. 52 ein- getragene Firma W. A. Stambke zu Aken if erloshen und zufolge Verfügung vom 3. Oktober 1890 gelöscht. Aken, den 3. Oktober 1890. Königliches Amtsgericht.

Altenburg. Befanntmachung. [37729

Auf dem die ofene Handels8gesellschaft Mensel- wigzer Holzindustrie Höser &@ in Pflichten- dorf betreffenden Fol. 133 des Handelsregiiters des unterzeichneten Amtsgerihis is beute Herr Carl Gottlob Heter, Kaufmann aus Auerbach i. B., als Mitinhaber eingetragen tvorden.

Alteuburg, am 7. Oktober 1390.

Herzogliches Amts8geriht. Abth. Tb. Krause. [37747] Barmen. Unter Nr. 3045 des Firmenregisters wurde heute eingetragen die Firma Louis Ravy und als deren Inhaber der Fabrikant Louis» RadbÞ hierselbft.

Sodann unter Nr. 1197 des Prokurenregisters die der Ehefrau des Genannten, Hedwig, geb. Weyi, die Firma ertheilte Prokura.

Barmen, den 6. Oktober 1890.

Königliches Amtsgericht. T.

[37746} Barmen. Unter Nr. 3044 des Firmenregisters wurde heute eingetragen die Firma. Friedri Werth und als deren Inhaber der Kaufmann Friedri Werth hierselbft. Barmen, den 6. Oktober 1899. Königliches Amtsgericht. T.

Bartenstein. SBefanutmahung. [37734] In unfer Register zur Gintragung der Ausfchließung der ehelichen Gütergemeinschaft nts Kaufkeuten ist heute zufolge Versügung vom 4. September cr. unter Nr. 151 eingetragen: Der Kaufmann Gustav Kaminsky hat für feine Ebe mit Fräulein Emma Witt aus Pr. Eylau durch Vertcag vom 2. Sep-+ tember 1890 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausgeschlossen. _ s VBarteustein, den 11. September 1890. Königliches Amtsgericht. Il.

Bartenstein. Beïfauntmahuug. [37735] In unser Register zur Eintragung der Aus\cließung der ehelichen Gütergemeinshaft unter Kaufleuten ift heute zufolge Verfügung vom 25. September 1890 unter Nr. 152 eingetragen: - : Der Kaufmaun Theodor Pegzall aus Friede laud hat für seine Ghe mit Hedwig, geb. Pezall, die Gemeinschaft der Güter und des GrwerbeZ quis

ges{lossen. ö Vartenfßtcin, den 29. September 1890,

Königliches Amtsgerist. Ul.

ma: nr mt